Kategorien
Covid-19 Politik

Groß-angelegte Brief-Aktion in 5 Ländern (D-A-CH-ST-LIE) an sämtliche Entscheidungsträger: „niemand kann mehr sagen er hätte nichts gewusst“!

Im juristischen Sinne wurden alle Entscheidungsträger und Verantwortlichen in der Politik bösgläubig gemacht. Niemand kann nun mehr sagen er hätte von nichts gewusst. 40 Seiten mit allen wichtigen Daten, Fakten und Argumenten lassen keinen Spielraum mehr für Aussagen wie „das haben wir nicht gewusst“. Unterstützt die Aktion.

Das „MWGFD-Corona-Ausstiegskonzept“, wurde bereits in einer Videokonferenz vorgestellt. Wir haben ein ähnliches Ausstiegskonzept bereits vor einigen Monaten auf dem Blog vorgestellt: „CEXIT – der Corona Ausstiegsplan“. 20 Mediziner und Wissenschaftler haben einen „Offenen Brief“ zur Information der Bevölkerung verfasst. Hierin werden in 10 konkreten Forderungspunkten die erarbeiteten Lösungsvorschläge vorgestellt, die allesamt auf wissenschaftlicher Evidenz beruhen und zu einem sehr kurzfristigen und kostengünstigen Ausstieg aus der „Corona-Krise“ beitragen können.

Die Autoren diese Konzeptes sind allesamt Mitglieder oder Freunde des MWGFD e.V. und stammen aus 5 verschiedenen deutschsprachigen Ländern, Deutschland, Österreich, Schweiz, Südtirol und Liechtenstein.

Unsere Hauptforderungen sind die sofortige Einstellung der COVID-Impfungen, insbesondere der Impfpflicht und die sofortige Beendigung aller nicht evidenzbasierter nicht-pharmazeutischer Maßnahmen (NPI´s), wie Lockdowns, Schulschließungen, Maskenpflicht im öffentlichen Raum, Isolation, Quarantäne, Kontaktverfolgung, Abstandsregeln, sowie RT-PCR- und Antigenschnelltests bei Menschen ohne Krankheitssymptomen und sofortige Öffnung der Sportstätten, Gaststätten, Kirchen und Kultureinrichtungen für alle ohne Zugangsbedingungen.

Das Ausstiegskonzept von MWGFD umfasst 40 Seiten mit allen wichtigen Daten, Fakten, Argumenten (incl. 141 wissenschaftlichen Quellenangaben). Dieses Ausstiegskonzept wurde mit einem Begleitschreiben – einem Offenen Brief – und 10 konkreten Forderungspunkten per Email und Post an die wichtigsten Entscheidungsträger in D-A-CH-ST und LIE versendet und trifft auf große Resonanz. Empfänger sind alle Abgeordneten der Landtage und des Bundestags, Hochrangige Bedienstete von Polizei und Bundeswehr, Leitende Richter und Staatsanwälte, Leiter von Gesundheitsämtern, Landräte und Bürgermeister, sowie last but not least die Chefredakteure und Intendanten der bekannten Medien.

Keinem Empfänger werden später Ausreden helfen, wie „Ich habe davon nichts gewusst“. Spätestens mit Erhalt dieses Schreibens ist der Empfänger im juristischen Sinne „bösgläubig“ gemacht und wird damit auch bei einer späteren rechtlichen Aufarbeitung der Geschehnisse ggf. zur Verantwortung gezogen werden können.

Nun der Aufruf von Prof. Bhakdi und Dr. Weikl, kontaktiert die Personen, welche bereits mit Briefen über das Corona Ausstiegskonzept informiert wurden und fordert die Menschen dazu auf Stellung zu nehmen.

Die Namen all der Entscheidungsträger, die dieses Schreiben erhalten haben, werden hier auf unserer Webseite veröffentlicht, sodass jeder Bürger sich ein Bild davon machen kann, wer diese wichtigen Informationen erhalten hat.Zukünftig informiert euch bitte auf der Website von MWGFD welche Personen weiter angeschrieben wurden.

Die im Folgenden zum Download bereitgestellten Texte kann jeder gerne auch für individuelle Anschreiben an weitere Personen in seinem Umfeld, wie z.B. Schulleiter, Ärzte etc. nutzen.

Die Botschaft an alle Spaziergänger, Teilnehmer von Kundgebungen und Demonstrationen und sonstige friedliche Aktivisten:

Fordert mit euren friedlichen Protestaktionen die Umsetzung des Corona Ausstiegskonzepts von MWGFD. Lasst nicht nach, werdet täglich mehr, verbindet euch und unterstützt euch gegenseitig, auch dabei, die bedrohliche Spaltung unserer Gesellschaft zu überwinden.

Ausstiegskonzept zum Download

Allgemeines und individuelles Anschreiben

Empfänger MWGFD-Corona-Ausstiegskonzept per Email

Empfänger vom 31.01.2022

Bundestagsabgeordnete

Empfänger vom 01.02.2022

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Niedersachsen

Mecklenburg-Vorpommern

NRW

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

Email an Bürgermeister, Landräte, Gesundheitsämter, Polizei und Medien


Erinnert alle Menschen daran:
Unsere Grund- und Freiheitsrechte, wie sie auch in unserem Grundgesetz aufgeführt sind, sind uns von Natur aus gegeben und dürfen uns deshalb von NIEMANDEM eingeschränkt oder genommen werden!
Die wichtigsten Grundrechte lauten: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“ (Art 1.1 GG) und „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich.“ (Art. 2.2 GG). Letzteres ist auch NIEMALS vereinbar mit einer Impfpflicht, egal gegen welche Erkrankung!


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

15 Antworten auf „Groß-angelegte Brief-Aktion in 5 Ländern (D-A-CH-ST-LIE) an sämtliche Entscheidungsträger: „niemand kann mehr sagen er hätte nichts gewusst“!“

Viele Aktionen, vielen Dank für die Mühe, die sich die Personen machen und wie ernst sie das Thema nehmen. Ich bin sicher, dies findet auch in Teilen der Bevölkerung Resonanz, auch bei der Politik. Nur welche Art der Resonanz? Die richtige? Eher nicht, sondern die vermeintlich harte Tour, denn eine Diktatur erpresst man nicht, auch wenn es nichts mit Erpressung zu tun hat, die geht wie immer von Seiten der Obrigkeit aus. Allein schon dieses Wort widerstrebt mir zutiefst bei diesen „Menschen“.

Trudeau in Kanada muss allerdings gerade andere Erfahrungen machen. Sein Notstandsgesetz wurde gekippt und die Kanadier jubeln auf den Straßen. Friedlicher Protest kann also doch eine ganze Menge bewirken!

Ich verfolge schon seit Anbeginn der Pandemie allen wirklich unermüdlich schaffenden Wissenschaftlern, Ärzten, Anwälten, Akteure der Wahrheitsfindung und allen weiteren Menschen die mit Verstand, Herz und Seele verlorenen Menschen die Augen öffnen wollen!
Ich habe das Corona Ausstiegskonzept nun an ein großes psychiatrisches Klinikum- an meinen ehemaligen Bereichsleiter gesendet und hoffe ihn erreichen zu können! Dies war mir ein Anliegen, da ich dort seit 1993 als Fachkrankenschwester zuletzt im stationären Wohnen tätig war und im Dezember 22 aufgrund der restriktiven und menschenunwürdigen
Massnahmen nicht dienen wollte.
Vielen Dank für Ihren menschlich überwältigenden Einsatz!
Ich fühle mich von Herzen verbunden und werde ihre Arbeit weiter verbreiten!
Es grüßt Sie herzlich
Fr. Stromer

Wow! Eine groß angelegte Aktion! Nutzen? Unklar. In Amerika will die Regierung nun Missinformation mit Terrorismus gleichstellen. Und diese Schreiben hier würden sicherlich unter Missinformation, also Terrorismus fallen, mit entsprechenden Konsequenzen für die Ärzte usw. Die Frage ist nur, wann das in Österreich und Deutschland auch kommt. Und die weitere Frage wäre, ob das Volk die Umwandlung einer Demokratie zu einer totalitären Diktatur durch demokratische Mittel abwehren kann, oder ob es, wie zu jedem anderen Zeitpunkt in der Geschichte, Blut braucht.

Komisch. Ich sehe nur den „Namen“ und das erste Wort – und schon weiß ich, woran ich damit bin. PR-Agent mit dem Auftrag, Angst zu schüren, Totstell-Reflex auszulösen, Mut zu untergraben.

und noch was: man könnte natürlich befürchten, dass durch solche Aktionen Daten gesammelt werden können.

Aber – wir werden IMMER MEHR. Wie viele (dann schon immer wieder veraltetet) Daten wollen die denn sammeln – bis das System darunter zusammenbricht!

Der Däne Madspalsvig hat es mit seiner Aktion
geschafft, dass sich erst die Medien beim
dänischem Volk entschuldigte und anschließend die
Regierung sämtliche Maßnahmen aufhob.

https://rumble.com/vv70q9-dnemark-hat-alle-corona-beschrnkungen-aufgehoben..html

Namentlich benannt können sich jetzt die
Verantwortlichen nicht mehr unbelastet in der Masse
verstecken. Ein weiter-so ist jetzt Gewalt und
Verrat am Volk. Dafür werden sie sich irgendwann
verantworten müssen und das wissen sie.

Die öffentlich rechtlichen Verblödungsanstalten
werden die Aktion vermutlich ignorieren.
Verantwortlich in Berlin
rbb Rundfunkratvorsitzende
Pröpstin Friederike von Kirchbach
Evangelische Kirche in Berlin-Brandenburg

https://www.rbb-online.de/rundfunkrat/mitglieder/rbb-rundfunkrat-mitglieder-2019-2023.html

Ich möchte Ihnen allen herzlich für die Hoffnung, diese unglaubliche Arbeit und Unterstützung in dieser unfassbaren dunklen Zeit danken! Sie alle haben mich beflügelt aktiv zu werden, zu kämpfen und nicht zu verzweifeln!!! Danke! 🥰

Finde ich super, aber ob es was nützt? Entscheidungen treffen ganz andere die Politiker sind nur Marionetten und dienen uns schon lange nicht mehr. Leider fühlen die sich in ihrem tun sehr sicher.

Klasse! Mein Bürgermeister und sein Kumpel im Landtag haben sogar schon Post!

Ersterer hat sich neulich per Stadtwebseite zur Umsetzung der „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen“ bekannt. Und zwar mit „[…]zielen, die auf […] lokaler Ebene umzusetzen sind.“

Er gibt also offen zu fremdgesteuert zu sein. Wer das Ding liest erkennt, dass dies praktisch eine Kündigung als Bürgermeister ist. Er will praktisch gar nichts mehr machen, denn „künftige Entwicklung soll anschließend durch einen regelmässigen Austausch zwischen Verwaltung, Bürgerschaft, Politik sowie Akteurinnen und Akteuren aus der Wirtschaft und Wissenschaft begleitet werden“.

Also auch ich als Bürger darf nur noch „begleiten“ – ich darf nichts mehr entscheiden.

Bei euch auch so? Dann haben die Verwaltungen gerade eben die Selbstentmachtung verkündet.

Auch wenn diese betreffenden Politiker und Mittäter wissen, was passiert, sie werden weiter machen! Was am ende bleibt ist nur die Entscheidung, für Reiche sterben oder gegen Reiche kämpfen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.