Kategorien
Impfung Politik

Bis 2029 sollen mit 5 Unternehmen Verträge für die Bereitstellung von Corona „Impfstoffen“ abgeschlossen werden – Kosten 2,861 Milliarden Euro

Heute wurde im Kabinett beschlossen, dass 5 Unternehmen, u.a. BioNTech, mit der Bundesregierung Verträge schließen, damit diese Produktionskapazitäten für das andauern der „Covid-19 Pandemie oder einer neuen Pandemie“, schaffen. Hierfür bekommen die 5 Unternehmen 2,861 Milliarden Euro. Karl_Lauterbach dazu: „So stellen wir sicher, dass künftig schnell die Bevölkerung mit Impfstoff versorgt werden kann.“

Das Bundesgesundheitsministerium verkündet heute auf Twitter, dass im Kabinett beschlossen wurde, Verträge mit fünf Unternehmen zu schließen, die für die Bereitstellung von geschaffenen Produktionskapazitäten 2,861 Milliarden Euro erhalten sollen. An dieser Stelle empfehlen wir allen neuen Lesern, sich die Akte Karl Lauterbach durchzulesen.

Das Kabinett hat beschlossen, mit 5 Unternehmen Verträge zur Bereitstellung von #COVID19-Impfstoffen bis zum Jahr 2029 abzuschließen. @Karl_Lauterbach dazu: „So stellen wir sicher, dass künftig schnell die Bevölkerung mit #Impfstoff versorgt werden kann.“

Twitter

„Bei den Unternehmen handelt es sich um BioNTech, die Bietergemeinschaft CureVac/GSK, die Bietergemeinschaft Wacker/CordenPharma, Celonic und IDT. Die Taskforce Impfstoffproduktion im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat die sogenannten Pandemiebereitschaftsverträge in den vergangenen Monaten im Auftrag des BMG mit den Unternehmen verhandelt.“, heißt es beim BMWI.
Weiter heißt es dort, „Die Verträge gewähren der Bundesregierung im Falle des Andauerns der Covid-19 Pandemie oder einer neuen Pandemie den Zugriff auf Produktionskapazitäten der Unternehmen und treffen so Vorsorge für den Fall einer erneuten Engpasssituation. Neben der Bereithaltung von Produktionskapazitäten umfassen die Verträge auch Vereinbarungen zur Herstellung und Lieferung von Impfstoffen an die Bundesregierung.“

Die Kosten hierfür scheinen wie so oft kein Problem, Geld druckt man einfach.

Die im Zuge der Corona-Pandemie neu geschaffenen Produktionskapazitäten sollen durch die Pandemiebereitschaftsverträge gesichert werden, so dass auch für die kommenden Jahre schnell und ausreichend Impfstoff verfügbar ist. Hierbei zahlt der Bund den Unternehmen ab dem Zeitpunkt der Bereitschaft ein jährliches Bereitschaftsentgelt dafür, dass die Kapazitäten erhalten und im Abruffall zeitnah für die Produktion von ausreichend Impfstoff für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung steht. Der Bund rechnet hierbei mit Kosten von bis zu 2,861 Milliarden Euro für die Jahre 2022 bis 2029.

BMWI

Pandemiebekämpfung funktioniert am besten mit entschlossenem Handeln, weitsichtiger Planung und ausreichend Ressourcen. Dieser Einsicht aus den letzten zwei Jahren folgen die heute beschlossenen Verträge. So stellen wir sicher, dass künftig schnell die Bevölkerung mit Impfstoff versorgt werden kann.

Karl Lauterbach

Wir haben die Lehren aus der Corona-Pandemie und der anfänglichen Impfstoffknappheit gezogen: Mit den Verträgen sichern wir die Impfstoffproduktion und -versorgung für die kommenden Jahre und treffen Vorsorge für die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland.

Robert Habeck

Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

39 Antworten auf „Bis 2029 sollen mit 5 Unternehmen Verträge für die Bereitstellung von Corona „Impfstoffen“ abgeschlossen werden – Kosten 2,861 Milliarden Euro“

Es SOLLEN Verträge abgeschlossen werden, für NOCH NICHT ZUGELASSENE „Medikamente“, gegen Krankheiten die es VIELLEICHT gibt (oder eher auch nicht), mit einer Wirksamkeit DIE ES AKTUELL NOCH NICHT GEBEN KANN (weil Medikamente nur gegen bereits existierende Erreger entwickelt werden können), mit Steuergeldern, die wir alle bezahlen sollen/müssen?

Nun ja, die gute Nachricht ist; „Wir müssen nicht auch noch Steuergelder in die Glas-Industrie investieren/verbrennen“, denn die Glaskugeln unserer „Regierenden“ scheinen von bester Qualität zu sein.
Vielleicht nutzen sie aber auch Schamanen?
Glas ist billiger; Schamanen rechnen nach Stunden ab, in der heutigen Zeit!!

Und, nein, zum Lachen ist mir nicht zu Mute! 🙁

MfG

Ich weiss auch nicht, wie man sich Politiker wählen konnte, die öffentlich gesagt haben, dass sie Deutschland hassen usw. es keine Kultur gäbe die man schützen müsste und überhaupt am liebsten die Bevölkerung austauschen möchte. Natürlich wollen diese nicht euer bestes.. sterbt ihr an Folgen der Spritzen eure Schuld. Bitte vermeidet das Wort Impfung. Man hat es sich nur als Marketing und Zulassungserleichterung zu eigen gemacht. Ansonsten hat es nichts damit gemeinsam. Weder Wirkweise noch Verfahren.

WIR SAGEN NEIN!

https://tkp.at/2022/03/16/327-000-unterschriften-gegen-impfpflicht-in-deutschland-wirsagennein/

Rund 20 Millionen Menschen gibt es in Deutschland, die sich nicht zur Corona-Gentherapie haben zwingen lassen. Eine zivilgesellschaftliche Initiative will nun Unterschriften gegen die Impfpflicht sammeln, um diese breite gesellschaftliche Schicht zumindest numerisch sichtbar machen. Aktuell haben bereits weit mehr als 320.000 Menschen die Petition #wirsagennein unterschrieben.

https://nein-zur-impfpflicht-in-deutschland.de/

Ist mir schlecht D Steuergelder in den Pharmarachen gestopft, es gibt wohl noch nicht genug Schäden und Tote durch mRNA. Hat man die Bürger in D gefragt ob sie das überhaupt wollen? Was man mit dem Geld alles gutes machen könnte….unfassbar

Wenn da mal nicht Gelder geflossen sind. Aber vielleicht nicht mal das, die Pharmakonzerne haben es mit diesen Figuren sicherlich leicht, die dahingehend zu nudgen, dass sie das tun, was sie wollen.

Lauterbach als Pharmalobbyist (Oder wie soll man das sonst bezeichnen, damals bzgl. Lipobay?) fühlt sich sicherlich ganz in seinem Element. Er hat ja schon angekündigt, dass die Pandemie noch 10 Jahre andauern wird.

Es wird Zeit, dass die AfD die nächste BT-Wahl gewinnt, die hatte in ihrem Wahlprogramm ja Steuergeldverschwendung als Straftatbestand drin stehen. Genau so muss das kommen. Wenn die schon nicht wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in den Knast wandern, dann wenigstens wegen Steuergeldverschwendung.

In meinen Augen ist das Untreue, Steuergelder den Pharmakonzernen in den Rachen schmeißen. Haben die nicht mehr alle Latten am Zaun?

Überhaupt finde ich, man sollte jetzt schon mal vorsorgen, wir wissen doch überhaupt nicht, ob die Politiker nicht in ein paar Monaten komplett durchdrehen und Amok laufen. Wir sollten sie daher schon vorsorglich, auf Vorrat sozusagen, in den Knast stecken. Sicher ist sicher. Man weiß schließlich nie.

In diesem Zusammenhang finde ich auch diese Verordnung interessant:
http://www.gesetze-im-internet.de/medbvsv/index.html#BJNR614700020BJNE000202116

Einfach mal nachlesen was in den entsprechenden ab § 3 genannten §§ drin steht, die jetzt nicht mehr gelten. Eine Verordnung kann ein Gesetz außer Kraft setzen? Ich dachte immer bisher, das geht nicht. Aber in diesem ehemaligen Rechtsstaat geht ja so Einiges, spätestens Ende der Woche werden wir es erleben.

Wenn es einen Gott gäbe und der gerecht wäre, dann würde der Blitz im BT einschlagen und alle Impfpflichtbefürworter und Nebenwirkungsleugner treffen…

Nachdem ich im Dezember eine Einkesselung durch die Polizei bei einem Spaziergang erlebt hatte, habe ich lange gebraucht um mich wieder dahin zu trauen.
Letzte Woche das erste Mal wieder dabei, war eine tolle Erfahrung. Diesen Montag wieder hin. Der Spaziergang hat nicht mehr so viele Teilnehmer wie vor dem Übergriff der Polizei, aber dafür um so lauter mit Trommmeln, Tröte, Musik und Rufen. Dazu viele Plakate.
Diesmal haben wir richtig viel Zuspruch aus den Häusern bekommen. Es wurde gewunken, geklatscht und es gab Victory Zeichen und Herzchen. Vor allem von den ausländischen Mitbürgern.
Unterwegs schlossen sich spontan so einige an.
Besonders rührend war eine ältere Frau, die mit ihrem Rollator vor der Tür stand und applaudierte. Das alles hatte so einen Auftrieb gegeben. So viel positive Rückmeldung gab es noch nie, das sagten mir auch die anderen Teilnehmer.
Und jetzt das… Puh.

Es gibt ja den Aufruf am Donnerstag um 17 Uhr in jeder Stadt zum Rathaus zu gehen wegen der drohenden Impfpflicht. Ich werde es auf jeden Fall machen und hoffe es finden sich viele andere.

Vielen Dank für das rasche Einstellen des Themas und der zusätzlichen Informationen.
Ich war endlich mal ein paar Tage besserer Stimmung, nach dem Lesen des Tweets heute Mittag bin ich in ein Loch gefallen.
Sie wollen uns wirklich umbringen, den einen schneller, den anderen langsamer.
Für die Impfpflicht reicht die einfache Mehrheit, das werden die Verbrecher aus SPD, Grünen und CDU sowie einigen von der FDP leider erreichen. Jedes Jahr 3-4 „Piekse“ wird keiner unbeschadet überstehen und das auch noch bis 2029.
Was können wir noch tun?

Selbstverständlich wollen uns die Parlamentarier-Darsteller umbringen. So geht Nazistaat 2.0 🙁

Das sind also die gekürten Hersteller für die Munition biologischer Kampfstoffe zum Einsatz gegen die Gesundheit der eigenen Bevölkerung, anläßlich eines vorgetäuschten Virus-Feindbildes. Die Produktionsstätten müssen also stillgelegt werden, wenn kein ‚Schuß‘ fallen soll.
Ein ***Mitarbeiter (Süddeutschland) sagte vor Jahrzehnten: „Ich muß diese **** herstellen, sonst kann ich meine Familie nicht ernähren.“ Frage: „Ist Ihnen mal der Gedanke gekommen, daß das Zeug Ihnen und Ihrer Familie auch auf den Kopf fallen kann?“ Erstaunter Blick, Antwort: „Nein“.

Nachtrag:
Frage: Wie viele Jahrzehnte sollen nun diese Verträge mit den 5 „Unternehmen“ unter Verschluß gehalten werden – oder sind sie vielleicht schon „geschwärzt“ einsehbar ?
Dekadenz geht mit einer Zunahme und Ausbreitung schwerwiegender psychischer Erkrankungen einher.

In Beantwortung der Frage https://corona-blog.net/2022/03/12/pflegerin-aus-koeln-fragt-warum-werden-sterbende-menschen-gegen-corona-geimpft/
warum Sterbende noch geimpft werden, sei auf das Buch von Karen Horney: „Unsere Inneren Konflikte“, Kapitel 12: Sadismus, verwiesen.
https://pdfcoffee.com/our-inner-conflicts-karen-horney-pdf-free.html

Prognose: bis 2029 werden weniger Sterbende, sondern Tote „geimpft“ werden: Nekrophilie
„Was wollen Sie denn, ein jeder hat seine Leidenschaft, die meinige ist die Leiche“ – Ein Nekrophiler im gerichtlichen Verhör (Rauch 1947: 78).
In Deutschland gilt: Nil admirari !
https://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201505/20150521_Gruene_Paedophilie_Skandal_Kindersex_Moral.jpg

Das kann ich mir sogar als Geschäftszweig vorstellen! Damit die Toten nicht eingeäschert werden müssen, wird ein Serum geimpft, das die Spike-Proteine im Toten angeblich neutralisiert, und so den Toten nicht mehr infektiös macht. Obduktion kann man dann natürlich keine mehr machen, wegen des Serums.

Nach den vielen Booster“Impfungen“ sind im Körper soviel Graphene vorhanden, daß es vermutlich zur Selbstzündung mit anschließender Verbrennung kommen kann.
—————-
‚Sadismus‘ und ‚Nekrophilie‘ bedeuten leider etwas ganz anderes:
Der Arzt und Sexualwissenschaftler Magnus Hirschfeld entwickelte um die Jahrhundertwende des 19./20. Jahrhunderts einen eigenen Ansatz zur Erklärung der Nekrophilie. In seinem Aufsatz „Nekrophilie und Vampirimus“ (1938: 511ff) findet sich eine bezeichnende einleitende Bemerkung, in der es heißt, er wolle sich nun „der schrecklichsten Verbindung von Amor und Tod – den Perversionen, die beginnen, wo das Leben aufhört“ zuwenden. Daß Nekrophilie „eine der furchtbarsten sexuellen Anomalien“ sei, steht bereits vor Beginn der Untersuchungen Hirschfelds außer Frage. Zudem sei Nekrophilie auch von sadistischen Impulsen begleitet, da „Tod und töten unvermeidlich im Geiste des Perversen vorhanden“ (ebenda: 512) seien.

@Pierre: Vitamin D bekommt man in niedriger Dosierung sogar im örtlichen Supermarkt. Man kann ja auch 2 oder 3 Pillen nehmen und kommt so auf die Apotheken-Mittel-Dosis. Wobei dann die Pillen aus der Apotheke auch nicht teurer sind.

Die „C“-hysterischen Behinderten (hier: der Behinderten-Lobby[isten]-Verband namens ISL e.V.) sehen die „einrichtungsbezogene „Impf““pflicht“ als selbstverständlichen! Vorboten der allgemeinen „Impf““pflicht“ an.
Siehe https://kobinet-nachrichten.org/2022/03/16/teil-impfpflicht-als-uebergangsloesung-zur-allgemeinen-impfpflicht/
Frage: Übernehmen diese in Sachen „C“ greinend agierenden Behinderten die Verantwortung für die wegen ihnen! mittels Genspritze Ermordeten?
Solche egoistisch-narzisstischen Behinderten gab es bisher selten. Oder?

Diese Behinderten nehmen vorsätzlich billigend den Tod vieler zwangsweise Abgespritzter in Kauf. Diese Behinderten gehörten genauso bei den Nürnberger Prozessen 2.0 angeklagt und für sie spürbar mit hohen Strafen belegt.

Eine im Hintergrund agierende Rollstuhlfahrerin ist Frau Sigrid Arnade, die bis zum Jahre 2020 die Geschäftsführerin des ISL e.V. war. Arnade verfügt über sehr gute Kontakte bis in die Spitzen der Politik-Darsteller-Kaste in der BRD und weiß diese Fäden in die Politik-Darstellerei weidlich zu ziehen. Frau Arnade wird also auch bei den Nürnberger Prozessen 2.0 anzuklagen und deutlich mti einer Haftstrafe zu beehren sein. Frau Arnade fordert, wie diese greinenden Wohlfühl-Behinderten von der nichtbehinderten Öffentlichkeit ein, sich (wegen ihnen, den Behinderten) abspritzen (wahlweise tzotspritzen zu lassen), wie Arnade und Co. das von anderen Schwerstbehinderten einfordern, dieses „Opfer“ zu bringen.

Von wem werden diese Menschen mit Behinderung gepflegt, sobald die Spritzschäden unsere Gesellschaft lahmgelegt haben?
Glaubt man etwa, hierfür gäbe es dann noch Kapazitäten?

Das glauben diese Behinderten tatsächlich. Ist wahr.
Hin und wieder finden Sie hier: kobinet-nachrichten.org die absurdesten Forderungen dieser Wohlfühlfraktion der Behinderten.
Kopfschüttel.
Die Behinderten von dem ISL e.V. und anderen Behinderten-Lobby(isten)verbänden sind gesundheitssystemgläubige hoch unendlich.

Gegen diese unablässig greinenden Wohlfühlbehinderten müssten man heftige öffentlichen Demonstrationen täglich auffahren.
Ein weiterer greinender Wohlfühlbehinderter, siehe hier:
Kay Macquarrie, siehe https://www.speakabled.com/sprecherinnen/kaymacquarrie/
Man müste mal recherchieren, ob diese greinenden Wohlfühlzonen-Behinderten ebenfalls das Geschäft des Bill-the-killer-Gates betreiben und von Bill-the-killer-Gates finanziell gepampert werden.

Mir ist es egel, wer diese Behinderten pflegen wird. Schließlich ist DENEN mein Wohlergehen schnurz und egal.,

Mittlerweile komme ich aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr raus wer da alles für die C-Hysterie den Menschen Gesetze und Pflichten aufdiktieren will ohne den Sinn zu hinterfragen. Bei meinem Sohn in der Behindertenwerkstatt haben die Bertreuer jetzt C trotz vorbildlicher 3x (Gen) Behandlung und auch die Betreuerin des FED der Lebenshilfe hat mich gestern informiert das es sie erwischt hat. Ich habe mich mit meinem Sohn im November 21 auf normalem Wege immunisiert und das wird auch so bleiben. Im Gesetzentwurf für die allgemeine I-Pflicht steht die Stoffe sind „sicher und wirksam“ ……. wer das jetzt immer noch glaubt dem ist nicht mehr zu helfen !

Das sagen Sie mal den Vorstandsvorsitzenden sämtlicher Behindetenverbände, Behindertenvereine, Behindertenheime, den Behindertenbeauftragten (BundesreGIERung und auf Landes- und kommunaler Ebene). DENEN ist nicht (mehr) zu helfen!

Voriges Jahr als ich die 1.Einladung zur „Behandlung“ meines Sohnes von der Diakonie erhalten habe war ich zu einem Gespräch bei unsere Landrätin : “ Das sind Entscheidungen auf Bundesebene , sie hätte da keinen Einfluß “ und der Diakonie habe ich ein Ablehnungungsschreiben geschickt. DIE wollen meine Argumente nicht hören.Jetzt gehe ich jede Woche hier in Thüringen mit meinem Sohn und meinem Schild (gegen I-Zwang) auf die Straße. Ob es was bringt weiß ich nicht aber man trifft da noch echte Menschen.

Laut den „geleakten“ Geheimverträgen müssen bestellte Dosen bezahlt werden, sogar wenn die Auslieferung -aus welchen Gründen auch immer- nicht erfolgt bzw. erfolgen kann!
Ich glaube, nicht mal „höhere Gewalt“ soll von der Zahlung befreien.
Es geht also evtl. weniger um die konkrete Lieferung, sondern nur um die unterschriebenen Verträge.

Die nächsten Pandemien sind wohl schon in arbeit! Vielleicht müssen sich die Bürger bis 2029 selber versorgen mit Verteidigungsmöglichkeiten.

In Italien stehen sie schon Schlage um Brot zu bekommen. Ist wohl das Ziel alle so zu verarmen, dass sie vom Staat abhängig sind und wenn sie nicht spuren dann….

Es gibt doch noch knappe 500 Millionen Giftdosen auf Halde, die noch nicht verspritzt sind. Würde man die alle verspritzen, gäbe es in Deutschland nur noch Kranke und Tote durch die Impfnebenwirkungen. Damit sind doch bestellte Giftdosen überflüssig oder will man post mortem noch weitere Injektionen verabreichen?

Für mich ist das versuchter Völkermord durch die Hintertür.

Hans, dass ist nicht NUR versuchter Völkermord – NEIN.
Das ist bereits Völkermord.
Bis 2029 also!
Wer weiß, ob zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch die besagten Herren leben, welche sich so dafür ausgesprochen haben. Glauben Sie wirklich Herr Lauterbach oder Sie Herr Habeck -Sie wären unantastbar?

Wie schnell kommt etwas, plötzlich unerwartet im Leben – ein unvorhergesehenes Ereignis – und dann ändert sich alles (eine Krankheit, ein Unfall, ein……….es kann schnell gehen).
Bestes Beispiel ist doch Michael Schumacher – plötzlich und unerwartet, hat sich alles verändert.

Wer weiß was in 2022 noch alles geschieht und geschehen wird. Verträge kann man viele abschließen, ob diese dann Bestand haben – mag dahingestellt sein.

@Sandra: ob die Verträge eingehalten werden ist Denen doch egal, Hauptsache das Steuergeld ist weg.

Naja, weg ist es ja nicht, es haben eben nur Andere, hier eben die Pharmakonzerne.

In meinen Augen sind das wirklich Verbrecher, gerade jetzt, wo sich immer mehr abzeichnet, dass diese Gentherapien für den Popo sind.

..die hauen sinnlos Geld raus- unglaublich !
Verschulden uns unendlich.
Wenn ich so wirtschaften würde.
So was kann nicht gut enden….

Völkermord, ….genau so ist es! Narrativ Klaus Schwab, …das ist alles Unglaublich! Der Steuerzahler finanziert sein einigen Tod.

In einem mir bekannten Pflegeheim in BW wurden alle Bewohner, bis auf zwei, im Januar 2021 das 1. Mal geimpft. Dann kam die 2. Impfung, dann das Boostern. Heute, im März 2022, sitzen die Bewohner seit Wochen wieder nur in ihren Zimmern, da eine Corona-Infektion nach der anderen kommt. Sie dürfen ihre Zimmer nicht verlassen. Und jeden Tag gibt es bei irgendwelchen Bewohnern wieder neu-positive Tests.
Und nun läuft die Heimdirektorin mit Handzetteln rum und lässt sich von den Bewohnern bestätigen, dass sie eine 4. Impfung wünschen. Vielleicht klappt’s ja dann mal wieder mit der Freiheit…… Alltag bzw. Altern in Deutschland 🙁

Genau meine Erfahrung aus einem Pflegeheim, in dem ein Verwandter von mir unbesucht sterben musste. Nicht einmal zum Toten durfte man ungeimpft (die Geimpften dürfen aber auch nur hinein mit zusätzlich aktuellem Test und Maske).

Die „Gepflegten“ essen auf den Zimmern. Allein. Im Flur müssen Gang-Regeln beachtet werden, immer nur einer. Und natürlich Anti-Atem-Maske allerorten. Will ein Bewohner raus, muss er von einem „Anstands-Wauwau“ begleitet werden, damit nicht etwa mal die Maske schief sitzt. ;-( Das geht aber auch höchsten wenn gerade die „Inzidenzen“ den Politikern passen. Sonst Komplett-Einschluss für die, die dann immer noch Bewohner genannt werden.

Kann Irrsinn offensichtlicher sein? Immer mehr von dem was schon lange offenbar nichts nützt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.