Kategorien
Impfpflicht Impfung

Ein junger Pfleger berichtet über einen Corona Ausbruch in seiner Einrichtung: 3-fach Geimpfte trifft es am Schlimmsten

Der junge Pfleger arbeitet in einer Senioreneinrichtung, in der bei einem ausgesprochenen Betretungsverbot, ca. 45% der Mitarbeiter weg fallen würden. Das bedeutet die Einrichtung müsste schließen, da die Versorgung nicht gewährleistet werden könnte. Er machte sich den Aufwand, eine kleine Self-Made Studie durchzuführen, da bei ihnen in der Einrichtung ein Corona Ausbruch passierte. Dabei dokumentierte er die Symptome der Mitarbeiter, egal ob geimpft oder ungeimpft, sehr genau.

Ein Altenpfleger, der sich bei Instagram Zalamsued nennt, hat in seinem Altenheim in dem er als Ungeimpfter arbeitet eine kleine Selfmade-Studie durchgeführt. Er war so nett und hat seine Beobachtungen in seine Instagram Story hochgeladen. In dem Altenheim in dem er arbeitet ist Corona ausgebrochen und er hat die 21 Mitarbeiter nach ihren Symptomen befragt, sowie nach deren Impfstatus.

Er beschreibt zunächst die Verläufe. Bei den 8 Ungeimpften, hatten 4 leichte Symptome und 4 gar keine. Bei den 2 einmal Geimpften waren es übliche Grippesymptome, die 3 zwei mal Geimpften hatten einen etwas schwereren Verlauf.
Sehr spannend sagt er waren die Verläufe bei den 3-fach Geimpften. Alle 8 hatten einen schweren Verlauf, mit teilweise Symptomen wie Herzklopfen, bleibendes Schwächegefühl nach Abheilung, Kopfschmerzen und Muskelverspannungen.

Zum Thema wie Corona in dem Altenheim ausbrach schreibt er, dass ein 3-fach geimpfter Mitarbeiter, obwohl er krank war, weiter arbeitete, schließlich sei er laut Chef-Etage 3-fach geimpft.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

18 Antworten auf „Ein junger Pfleger berichtet über einen Corona Ausbruch in seiner Einrichtung: 3-fach Geimpfte trifft es am Schlimmsten“

Die „Selfmade“ -studie ist Klasse.
Tolle Arbeit.
Für mich ist sowas viel aussagekräftiger als tolle “ wissenschaftliche“ Studien die dann so hingedreht werden, dass das gewünschte dabei rauskommt.

So bestätigen es die Daten aus UK auch.3fach gespritzte sind am schlechtesten dran!

Die Queen wurde übrigens wie auch Trump mit Monoklonalen Antikörpern behandelt.AUf achgut.com berichtete auch eine Authorin das ihr alter Vater damit behandelt wurde,schon paar Stunden später ging es ihm viel besser.

Deutschland soll auch viel davon bestellt haben am Anfang,wurde aber kaum genutzt und viel Ärzte kennen es nicht mal.Eine Behandlung soll wohl 2000 Euro kosten.Wäre aber immer noch billiger wie der Lockdownschaden.

Ich bin Ende Januar an Omikron erkrankt und habe bis heute noch keine Mitteilung über eine Quarantäne erhalten, mein Mann auch nicht. Witzig oder? Wann die wohl kommt?

Ein Unding finde ich ja, dass ein Erkrankter im Heim arbeiten darf, nur weil er geboostert ist. Wer gehorsam seine Impfungen abholt, darf zur Belohnung dann auch gerne andere anstecken, alles ok. /Sarkasmus Ende

Keine Diktatur, keine impft Pflicht, keine Überwachung,! Dafür gehe ich weiterhin auf die Straße!!sagt:

Werde nicht verstehen, warum nicht alle Welt besten Virologen, Ärzte und so weiter an einen Tisch gerufen wurden

Man kann es nicht allen Menschen recht machen!

Aber das was da ablief das war ja wohl das schlimmste was man uns Menschen antun konnte die letzten zwei Jahre

Andere Ärzte haben auch studiert und haben auch recht! Pfleger und Krankenschwestern haben öfter eine bessere Beobachtungsgabe

Man sollte noch auf sein Bauchgefühl hören und sich nicht durch Gassen treiben lassen mit der Angst

Selbst bin ich chronisch krank, 66 Jahre alt, und geschnupft, hatte noch nie eine Grippe, und bin bisher gesund

Keine Diktatur, keine impft Pflicht, keine Überwachung,!

Dafür gehe ich weiterhin auf die Straße!!

@Keine … usw. … auf die Straße: Hätte man die weltbesten Ärzte an einem Tisch versammelt, diese hätten die Lügen sofort aufgedeckt und die Lügner als solche entlarvt. Das aber durfte nicht passieren, deswegen werden diese nun mittels Lügenmedien diskreditiert.

Interessant auch, das mal so ganz konkret beschrieben zu sehen. Harte und seriös daherkommende Fakten.
Sonst vermutete man so etwas ja eher nur.
Ich halte diese Veröffentlichungen von vorne an der Patienten-Front für äußerst wertvoll.

Das kann es sich wohl nur erlauben, weil viele seiner Kollegen ebenfalls ungeimpft sind.
Trotzdem großes Dankeschön und Lob an dieser Stelle.
Solche Beobachtungen und Analysen braucht es in der Öffentlichkeit.

Das scheint der wahre Grund hinter dem Impffanatismus zu sein: Mitarbeiter sollen auch krank weiterarbeiten können sollen müssen.
Und wenn morgen ein Wissenschaftler eine Pille entwickelt, mit der man keinen Schlaf mehr benötigt und durcharbeiten kann, dann dürfen die Mitarbeiter auswählen, ob sie diese Pille nehmen oder rausfliegen. Im Sport nennt sich sowas Doping und ist aus gutem Grunde verboten.

Danke an alle Un-geimpften und an diesen Pfleger! Er beweist Mut und zeigt, was die Lüge Impfen wirklich ist! Wir sollen mit einer Krankheit namens Corona unser Leben führen und für eine Dauerhafte Abnahme für Seren sorgen! In Zukunft werden wir nach und nach abgeschafft und lassen dank Virus unsere Sachwerte zurück!

@niklant: und wer seine Sachwerte nicht zurück lässt, weil er von uns geht, der soll sich als spikefreier Mensch seine Sachwerte mittels Buß- und Zwangsgeldern stehlen lassen.

Hätte es nicht genau umgekehrt sein müssen… d.h. weniger schwere Symptome, je mehr Behandlungen?
Viel hilft doch viel! 👍🙃

@Pierre: ja, wenn die Impfungen die Eigenschaften hätten, die man ihnen nun schon über ein Jahr lang zugeschrieben hat. Dem ist offenbar nicht so. Wenn man dann noch sieht, dass diese Symptome stärker sind, je öfter einer gepiekst wurde, dann stellt sich die Frage: ist was dran an Impf-Aids? Es gibt durchaus Zahlen, die dafür sprechen, dafür, dass das Immunsystem nach jeder Impfung stärker nachlässt. Wenn es bei -100% angekommen ist, spricht man von Aids.

„Corona“ kommt direkt aus der Spritze. Wer auf den Betrug einsteigt, macht mit.

Ebenso macht mit, wer sich „Impfunfähigkeitsbescheinigungen“ oder sonstige derartige Atteste besorgt, denn was zur Hölle soll das sein: „Ich kann mir aus gesundheitlichen Gründen leider kein Zellgift spritzen lassen!“

Da hat man den Verstand bereits abgegeben, wenn man ernsthaft argumentiert, dass man dafür eine ärztliche Bescheinigung bräuchte, weil man – im Unterschied zu anderen Menschen! – gesund bleiben will und schriftlich bestätigt, von einer Autorität zertifiziert, auch darf.

Für sein Grundrecht auf körperliche Unversehrheit und Leben braucht man keine ärztliche oder staatliche Erlaubnis. Wer das immer noch nicht begriffen hat, will wohl noch länger in der Corona-Matrix hängenbleiben – genau das und nichts anderes bewirkt man nämlich damit, dass man mitspielt.

Hört endlich restlos auf, bei „Corona“ mitzuspielen, erst dann ist es vorbei und nur dann kommt es auch nicht wieder.

Nein, darum geht es bei der Impfunfähigkeitsbescheinigung nicht, sondern darum, endlich wieder reisen zu können, z.B. nach Hawaii, wo wir sonst jeden Winter sind und ohne Giftspritze oder Attest nicht mehr hinkommen.

Sag den letzten Satz einer ungeimpften Pflegerin direkt ins Gesicht. Das einzige, was in Bälde vorbei ist, ist ihre bescheidene Absicherung der Lebensgrundlage, wenn das Betretungsverbot erteilt wird und obendrauf noch diese sittenwidrige Bußgeld kommt. Hier ist die Impfunfähigkeitsbescheinigung (bzw. eine vorzunehmende Prüfung ob Impfung nicht aus allergischen oder anderen Gründen kontraindiziert ist) ein möglicher Ausweg.

Wer endlich aufhören muss, bei Corona mitzuspielen, ist der überwiegende Teil der Bevölkerung dieses Landes. Die sollen zuerst aufhören, nicht die Angehörige der medizinischen Berufe, denen bereits genug zugemutet worden ist.

Wir sind selbst von diesem Gesetz betroffen und warum das eben KEIN Ausweg, sondern vielmehr eine Abkürzung zur Umsetzung der allgemeinen Unterwerfung ist, habe ich erklärt und dabei geht es um jeden Einzelnen, wobei es nichts bringt, auf andere zu zeigen, man muss selbst das einzig Richtige tun, jeder Einzelne.

Was jetzt vielleicht günstiger erscheinen mag, würde infolge doppelt und dreifach teurer. Im Endeffekt geht es um das eigene Leben und das steht auch über der wirtschaftlichen Existenz. Krank oder sogar tot, aber dafür wenigstens nicht gekündigt oder entlassen ist keine Option!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.