Kategorien
Impfung Studie

Neue Studie zu Corona Impfstoffen: „potenziell Milliarden von Menschen gefährdet“

In einer brandneuen Arbeit haben vier Wissenschaftler die Rolle der mRNA Impfstoffe auf den menschlichen Körper näher untersucht und „tiefgreifende Störungen“ der ablaufenden Prozesse nach einer Impfung erkannt. Sie stellen den Nutzen der mRNA Impfstoffe in Frage und wenden sich in einem dramatischen Appell an alle öffentlichen Institutionen im Gesundheitswesen und fordern sie auf, ihre Behauptungen zu widerlegen oder entsprechend zu handeln.

Erst vor wenigen Tagen wurde in dem Wissenschaftsjournal „Food and Chemical Toxocology“ eine peer-reviewte Arbeit mit dem Titel (in Übersetzung) „Unterdrückung des angeborenen Immunsystems durch SARS-CoV-2 mRNA-Impfungen: Die Rolle von G-Quadruplexen, Exosomen und MicroRNAs“ veröffentlicht. Online ist die Arbeit bereits jetzt abrufbar.

Ein Leser unseres Blogs hat uns auf die Arbeit aufmerksam gemacht. Sein Fazit, nach dem Lesen der Arbeit ist:

mRNA-Impfstoffe sind toxisch und Milliarden von „Corona-Geimpften“ sind von schweren Gesundheitsschäden, insbesondere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, des Gerinnungssystems, chronischen Infektionskrankheiten, Gehirnerkrankungen und Krebs bedroht. Die Gefahr steigt in der Folge mit der Häufigkeit der Injektionen.

Wir wollen uns die Arbeit etwas im Detail anschauen.

Worum geht es?

Eingangs beschreiben die Autoren kurz, worum es in der Arbeit geht:

Die mRNA-Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 wurden als Reaktion auf die Gesundheitskrise von Covid-19 auf den Markt gebracht. Die Verwendung von mRNA-Impfstoffen im Zusammenhang mit Infektionskrankheiten ist ohne Beispiel. Die vielen Veränderungen in der mRNA des Impfstoffs verbergen die mRNA vor der zellulären Abwehr und begünstigen eine längere biologische Halbwertszeit und eine hohe Produktion des Spike-Proteins. Die Immunreaktion auf den Impfstoff unterscheidet sich jedoch stark von der auf eine SARS-CoV-2-Infektion.
In diesem Beitrag präsentieren wir Beweise dafür, dass die Impfung eine tief greifende Beeinträchtigung der Typ-I-Interferon-Signalisierung hervorruft, die verschiedene negative Folgen für die menschliche Gesundheit hat. Immunzellen, die die Nanopartikel des Impfstoffs aufgenommen haben, geben eine große Anzahl von Exosomen in den Blutkreislauf ab, die Spike-Protein zusammen mit kritischen microRNAs enthalten, die eine Signalreaktion in Empfängerzellen an entfernten Stellen auslösen. Wir stellen außerdem fest, dass die regulatorische Kontrolle der Proteinsynthese und die Krebsüberwachung möglicherweise tiefgreifend gestört sind. Diese Störungen stehen möglicherweise in kausalem Zusammenhang mit neurodegenerativen Erkrankungen, Myokarditis, Immunthrombozytopenie, Bellscher Lähmung, Lebererkrankungen, gestörter adaptiver Immunität, gestörter DNA-Schadensreaktion und Tumorentstehung.
Wir zeigen Beweise aus der VAERS-Datenbank, die unsere Hypothese unterstützen.
Wir sind der Ansicht, dass eine umfassende Risiko-Nutzen-Bewertung der mRNA-Impfstoffe diese als positiven Beitrag zur öffentlichen Gesundheit in Frage stellt.

Was wurde gemacht?

In der Arbeit werden Studien und Untersuchungsergebnisse verschiedenster Forscher aus der ganzen Welt zusammengefasst und aus deren Ergebnisse werden Schlussfolgerungen gezogen. Dabei werden biologische Prozesse beschrieben, die im Körper normalerweise ablaufen und es wird dargestellt, wie sich diese Prozesse zum einen bei Personen mit einer Corona Infektion und zum anderen bei geimpften Personen verändern. Beispielsweise liest man:

Eine Studie von de Gonzalo-Calvo et al. (2021) untersuchte das microRNA-Profil im Blut von COVID-19-Patienten und seine quantitative Varianz in Abhängigkeit vom Schweregrad der Erkrankung. Es wurde festgestellt, dass mehrere miRNAs hoch- und herunterreguliert sind. Dazu gehörte auch miR-148a-3p, der Leitstrangvorläufer von miR-148a. Die miR-148a selbst gehörte jedoch nicht zu den microRNAs, die in der Studie als übermäßig oder mangelhaft eingestuft wurden, ebenso wenig wie die miR-590.
Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass miR-148a und miR-590 und ihre entzündungsfördernden Wirkungen nur bei der durch die Impfung ausgelösten Produktion von SARS-CoV-2-Spike-Glykoprotein auftreten.

Außerdem wurden unzählige Studien und Beobachtungen von Wissenschaftlern und Ärzten ausgewertet. Beispielsweise wird zu einer Arbeit über die Corona Impfstoffe geschrieben:

In Übereinstimmung mit anderen Studien stellten sie fest, dass STAT2 und IRF7 28 Tage nach der Impfung signifikant herunterreguliert waren, was auf eine beeinträchtigte Typ-I-IFN-Reaktion hindeutet. Sie schrieben: „Zusammengenommen deuten diese Daten darauf hin, dass sich nach der Impfung, zumindest am Tag 28, neben der Bildung neutralisierender Antikörper, die Immunsysteme der Menschen, einschließlich der Lymphozyten und Monozyten, möglicherweise in einem anfälligeren Zustand befinden.“ (Liu et al., 2021).
Diese Autoren stellten auch beunruhigende Veränderungen in der Genexpression fest, die auf eine beeinträchtigte Fähigkeit zur DNA-Reparatur hindeuten würden.

Solche Ergebnisse werden dann genutzt, um Phänomene, wie das vermehrte Auftreten von „plötzlich und unerwarteten“ Todesfällen, mit der Krankenakte der Betroffenen zu erklären:

Ein weiterer Fall von Virusreaktivierung ist ebenfalls erwähnenswert. Es handelte sich um eine 82-jährige Frau, die 2007 eine Hepatitis-C-Virusinfektion (HCV) erworben hatte. Wenige Tage nach der Impfung mit einem mRNA-Impfstoff von Pfizer/BioNTech kam es zu einem starken Anstieg der HCV-Last und zum Auftreten einer Gelbsucht. Sie starb drei Wochen nach der Impfung an Leberversagen (Lensen et al., 2021).

Weiter werden unterschiedlichste Symptome (Gürtelrose, halbseitige Gesichtslähmung, Myokarditis, etc.), die häufig nach der Impfung auftreten, beschrieben und der zugrunde liegende Mechanismus wird erklärt. Beispielsweise:

Gürtelrose ist eine immer häufiger auftretende Erkrankung, die durch die Reaktivierung latenter Herpes-Zoster-Viren (HZV) verursacht wird, die im Kindesalter auch Windpocken verursachen. In einer systematischen Übersichtsarbeit stellten Katsikas Triantafyllidis et al. (2021) 91 Fälle von Herpes zoster fest, die im Durchschnitt 5,8 Tage nach der mRNA-Impfung auftraten. Zwar ist die Kausalität noch nicht bestätigt, aber „Herpes zoster ist möglicherweise eine Erkrankung, die Ärzte und andere Angehörige der Gesundheitsberufe bei Patienten erwarten können, die COVID-19-Impfstoffe erhalten“ (Katsikas Triantafyllidis et al., 2021).
In einem am 2. September 2021 veröffentlichten Leserbrief berichteten Fathy et al. (2022) über 672 Fälle von Hautreaktionen, die vermutlich im Zusammenhang mit dem Impfstoff standen, darunter 40 Fälle von Herpes zoster und/oder Herpes-simplex-Reaktivierung. Diese Fälle waren der American Academy of Dermatology und dem COVID-19 Dermatology Registry der International League of Dermatologic Societies gemeldet worden, das speziell zur Verfolgung dermatologischer Folgen der Impfstoffe eingerichtet wurde. In der Literatur finden sich mehrere weitere Fallberichte über Herpes-Zoster-Reaktivierung nach COVID-19-Impfung (Psichogiou et al., 2021b; Iwanaga et al., 2021). Lladó et al. (2021) stellten fest, dass 51 von 52 Berichten über reaktivierte Herpes-Zoster-Infektionen nach einer mRNA-Impfung auftraten.

Die Autoren beschreiben auf ganzen 11 Seiten der Arbeit solche Auffälligkeiten nach der Impfung und erklären diese – wobei die Erklärungen sehr ins Detail gehen und wahrscheinlich nur von Personen mit entsprechendem Hintergrund in Biologie verstanden werden können. Wenn jemand unserer Leser hier Kompetenzen hat und eine einfache Auswertung dazu geben kann, veröffentlichen wir diese gerne in einem Gastbeitrag.
Am Ende der Arbeit gehen die Autoren dann auf die amerikanische Datenbank von Impfnebenwirkungen ein und sehen sich an, wie viele der dort gemeldeten Fälle im Zusammenhang mit den „Corona Impfungen“ standen und wie viele Fälle es über „alle Impfstoffe“ gab. Der Anteil der Meldungen, die auf eine Corona Impfung zurückgehen, ist durchgehend erschreckend hoch und im Schnitt bei 97,2%:

Fazit

Die Schlussfolgerung der Autoren fällt entsprechend drastisch aus und bedarf keiner weiteren Kommentierung:

In diesem Beitrag machen wir auf drei sehr wichtige Aspekte des Sicherheitsprofils dieser Impfungen aufmerksam. Der erste ist die umfassend dokumentierte Untergrabung der angeborenen Immunität, vor allem durch die Unterdrückung von IFN-α und der damit verbundenen Signalkaskade. Diese Unterdrückung hat eine ganze Reihe von Folgen, zu denen nicht zuletzt die Reaktivierung latenter Virusinfektionen und die verminderte Fähigkeit zur wirksamen Bekämpfung künftiger Infektionen gehören. Zweitens wird das System zur Verhinderung und Erkennung genetisch bedingter bösartiger Veränderungen in Zellen gestört, was dazu führen kann, dass Impfungen diese Veränderungen fördern. Drittens stört die mRNA-Impfung möglicherweise die intrazelluläre Kommunikation durch Exosomen und veranlasst Zellen, die Spike-Glykoprotein-mRNA aufnehmen, hohe Mengen an Spike-Glykoprotein-tragenden Exosomen zu produzieren, was möglicherweise schwerwiegende entzündliche Folgen hat. Sollte eines dieser Potenziale voll ausgeschöpft werden, könnten die Auswirkungen auf Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt enorm sein.
[…]
Schließlich sind angesichts der großen Zahl von Personen, denen die SARS-CoV-2-mRNA-Impfstoffe injiziert wurden, und des breiten Spektrums der von uns beschriebenen unerwünschten Folgen potenziell Milliarden von Menschenleben gefährdet. Wir fordern die Institutionen des öffentlichen Gesundheitswesens auf, mit Beweisen zu belegen, warum die in diesem Papier erörterten Fragen für die öffentliche Gesundheit nicht relevant sind, oder anzuerkennen, dass sie es sind, und entsprechend zu handeln. Darüber hinaus ermutigen wir alle Menschen, ihre eigenen Entscheidungen zur Gesundheitsversorgung zu treffen und dabei diese Informationen als einen wichtigen Faktor zu berücksichtigen.

Die gesamte Arbeit gibt es bei ScienceDirect oder in Kopie bei uns:


Wir danken vielmals unserem Leser für den Hinweis zu diesem Thema.

Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

45 Antworten auf „Neue Studie zu Corona Impfstoffen: „potenziell Milliarden von Menschen gefährdet““

Meinem Eindruck nach setzt gerade das „Impf“-Sterben ein. Und es wird natürlich alles getan, um diese Tatsache vor uns zu verstecken.

Man schaue sich mal die „Excess-Mortality“ auf Euromomo an:

https://euromomo.eu/graphs-and-maps/

(auf „weekly“ schalten)

Angeblich wären alle Altersgruppen gerade massiv in der UNTERsterblichkeit.

Das widerspricht völlig meiner direkten Erfahrung. Natürlich kann ich nicht aus der „Stichprobe“ meiner unmittelbaren Umgebung auf die ganze EU schließen. (Obwohl ich auch Informationen aus dem Bestattungbereich habe, die besagen, dass gerade doppelt so viel Beerdigungen sind als sonst.)
Aber ich sage es ganz ehrlich: ich glaube dem allem nicht mehr. Ich bin mir sicher, dass auch bei Euromomo längst Einflussagenten des WEF an allen Schaltstellen sitzen

Wenn man bei der Excess mortality“ auch noch die Jahre ’17, ’18 und ’19 dazunimmt, und vielleicht zwecks Anschaulichkeit die Darstellung mit dem Schieber auf „Week 0 bis Week 16“ begrenzt (aktueller Meldestand für 2022), so fällt auf, dass bis auf die Altersklasse 0-14 noch nie seit 2017 eine so massive Untersterblichkeit aufgetreten ist.
Ich bin überzeugt, dass man bei Euromomo es hier einfach mit dem Zahlenfälschen dermaßen übertrieben hat, und damit diese völlige aus der Rolle fallenden Untersterblichkeit versehentlich eingepflegt hat.

Mal sehen, wann das wieder „gerade gebogen“ wird – sprich: die Fälschung weniger auffällig ausgestaltet.

@Redaktion: könnt ihr der Vollständigkeit halber die vier Autoren der Studie auch in Eurem Beitrag nennen. In der Studie selbst sind diese ja vorhanden. Aber die Namen könnte man auch vorher schon mal nennen (keine Kritik, nur ein Vorschlag).

Zu wenige, zu langsam… Lieber Teufel in der Hölle, oh du fürchterlicher Fürst der Finsternis, lass es mich noch erleben, die herrliche Ruhe, die die wenigen Zweibeiner auf Erden dann verursachen werden… Mal ehrlich, wann geht das denn endlich los?

Ist das die selbe Studie?
https://www.achgut.com/artikel/mrna_impfstoffe_die_katastrophalen_folgen_werden_sichtbar
„Anstatt eine Wirkung der Impfstoffe auf die Gesamtmortalität oder die Gesamtmorbidität der Probanden zu untersuchen, wurde lediglich eine Wirkung auf Grippesymptome bei positivem PCR-Test untersucht. Die damit gezeigte geringfügige Wirkung ist klinisch irrelevant, was auch daran abzulesen ist, dass Geimpfte eine mindestens genauso hohe Wahrscheinlichkeit haben, das Virus zu übertragen wie Ungeimpfte. Untersucht man hingegen retrospektiv die Gesamtmortalität, zeigt sich, dass Geimpfte deutlich schlechter abschneiden als Ungeimpfte: …“ Von Andreas Zimmermann.

Wenn ja finden sich in dem Artikel vielleicht interessante Ergänzungen.

Diesen Artikel sollte sich die Mönchengladbacher Tafel aber mal richtig durchlesen, denn diese gibt nur noch an Geimpfte und Genesene aus!!!

https://rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/moenchengladbach-tafel-gibt-lebensmittel-nur-noch-an-geimpfte-und-genesene-aus_aid-68319147

Die Ehrenamtler der Mönchengladbacher Tafel sind zwischen 65 und 85 Jahren alt. Sie übernehmen Fahrdienste, sortieren Waren und geben die Lebensmittel an Bedürftige aus. Ohne die rund 100 Ehrenamtler würde der Betrieb nicht funktionieren. „Wir haben sehr viele ältere Mitarbeiter, und wir möchten sie schützen“, sagt die Vorsitzende der Mönchengladbacher Tafel, Monika Bartsch. Deshalb hat der Verein entschieden, von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen und nur noch geimpfte und genesene Kunden zu bedienen.

Einen positiven Effekt der neuen, strengen Regeln sieht Bartsch: Einige ungeimpfte Kunden würden sich direkt nebenan im Impfzentrum immunisieren lassen – und dürfen dann mit negativem Test wieder zu einer der nächsten Ausgaben kommen.

Unglaublich!!!!!!

Bill Gates spricht über die Bevölkerungsreduktion 14.07.2011 (bei Lanz):

https://m.youtube.com/watch?v=K7GmNePcLck

Zusammengefasst: Bevölkerungsreduktion durch „Impfen“!

O-Ton: „Es ist eigentlich gegen den gesunden Menschenverstand, dass man, wenn man „impft“, die Bevölkerungsstärke ganz erheblich verringert … . Und dann habe ich losgelegt. Das war in 2001 … .“

@Bine: Wobei das nur so wirkt, wenn es aus dem Zusammenhang gerissen ist. Denn er weist ja darauf hin, dass weniger Kinder geboren werden, wenn die Eltern wissen, dass sie auch aufwachsen. Deswegen meint er, dass durch Impfung unterm Strich die Bevölkerung weniger wird, weil mehr durchkommen und die Leute nicht mehr so viele Kinder machen müssen. Wobei wir ja wissen, dass gerade das nicht der Fall ist. Bildung ist hier wichtiger als impfen. Aber ok.

Nur leider muss man sagen, dass das was er gemacht hat, nämlich der WHO Geld zu geben, sehr viel Geld, dann die WHO die Definition von Immunität ändert (nur noch immun wenn geimpft, genesen zählt nicht mehr) und man dann weiß, dass Gates eben auch die Pharmaindustrie sponsort und selbst dran verdient, dann hat das schon ein Geschmäckle, wenn eine von ihm bezahlte Organisation etwas so entscheidet, dass es letztlich dazu führt, dass mehr geimpft wird und er mehr Kohle damit verdient.

Dass die Bevölkerung dringend weniger werden muss, zumindest aber nicht in dem Tempo weiter wachsen kann, das ist klar. Nur so doch nicht, Geburtenkontrolle ist die richtige Wahl. Dafür müsste man wohl in erster Linie auch den Islam abschaffen, denn dort sollen ja besonders viele Kinder geboren werden, hat ja auch Erdogan schon gesagt.

Bevölkerungsreduktion auf diese Art ist Völkermord.

Wir stehen erst am Anfang des geplanten Massenmordes an unserer globalen Gesellschaft. Wenn jetzt noch die WHO als oberster Massenmörder alle Grundgesetze und Verfassungen aushebeln darf, dann bleibt dem Mensch entweder der Weg zur Todes-Spritze oder der Weg zur Waffe um sein Leben zu verteidigen!

Wer seine Gegner kennt, der wird wissen welche Waffen er wählen muss! Wenn eine Mafia Regierung töten will, habe ich das Recht mich zu wehren!

Wegen diesem „Recht“ befindet sich die Menschheit seit ~10000 Jahren im Krieg.

(und nein, das entschuldigt keine Regierung – niemand ist entschuldbar)

Das ist dummes Zeug. Wir befinden uns nicht seit Menschengedenken im Krieg weil sich jemand eines Angriffs erwehren, sondern weil eben jene Regierenden Krieg gegen die eigenen und andere Völker führen!
Selbstverteidigung ist ein universales Naturrecht im Einklang mit der Schöpfung! Nur völlig verdrehte Menschen reden es sich irgendwie schön, wenn sie ihr eigenes Leben oder das Ihrer Liebsten nicht verteidigen.
Es geht aber noch abartigen und verdrehter: man kann auch Frauen nach vorne schicken und sich hinter ihnen verstecken (der „Werte“westen)… Panzer mit Wickeltischen und Transgender-Hauptmänner (oder …. ja was eigentlich? …) weil sich alles um das Geschlecht dreht…. hysterisch onanierend geht erstickt der Westen such in grenzenloser Regression.

@Elias

Angriff und Verteidigung sind die zwei Seiten der Medaille „Krieg“.

Sie können nicht das Eine ohne das Andere haben, auch wenn Ihr Glaube – insbesondere der mit Schöpfung – das behauptet.

… wenn Sie mal selbst lesen, was Sie oben schrieben kann Ihnen aufgehen, das Sie exakt den Kreis beschreiben, in dem die Menschheit festhängt , mindestens seit Gruppen Höhlen bewohnten.

Was Sie da schreiben sagt: SIE wollen diesen Kreislauf!

Und SIE haben ihn. Der Ist-Zustand der Welt der Menschen entspricht exakt diesem denken.

Ich wäre sehr dafür, Bill Gates mit der T-Strafe zu bedenken und noch viele weitere gefährliche Scharlatene in der „C“-Hysterie mehr.

Die wissenschaftliche Arbeit, die mehrere Studien zusammenfasst und komprimiert, beweist eindrücklich die Hypothesen, die bereits am Anfang der Pandemie von skeptischen Wissenschaftlern aufgestellt wurden. Für meine Begriffe ist mehr als genug über die Impfschäden gesagt und geschrieben worden. Wieviel Studien und Erhebungen bedarf es denn noch? Die Politik ist am Zug. Der „Impfstoff“, mit seinen “ entzündungsfördernden Wirkungen“ muss dringendst vom Markt genommen werden. Eine Myokarditis et al, stellvertretend für all die zahlreichen Nebenwirkungen, sind keine harmlosen Petitessen, die billigend in Kauf genommen werden können. Das versteht sogar ein Laie.

Welche Politik?
Die Politik, die alles zensiert und die Lügen verbreiten darf.
Die Politik, die sich direkt bereichert an Pharam und Masken und Test-Hersteller?
Die Politik, die nach einem möglichst langen Krieg schreit mit möglichst vielen Opfern und ja vielen sinnlosen Qualen?
Die Politik, die sich in den letzten 20 Jahren null um Krankenpflege und Versorgung von Kranken gekümmert hat und jetzt uns allen zu Fraß vor schmeißt.
Für welche Menschen?
Die Menschen die mir als Krankenpfleger der ihnen hilft, dann dann mit Klage droht, weil ich ein „Gefährder“ sei?

In diesem Land war schon vorher sehr viel kaputt, viele Dinge zeigen sich jetzt erst deutlich.
Mir tut es unendlich weh und auch leid.
Leider muss ich immer wieder auch jetzt noch feststellen, dass man weiter völlig vernagelt im Kopf weiter macht.

Wenn der eine Patient im Sterbebett gesagt haben soll :
„Sag ihnen das sie sich nicht GenSpiken sollen“
so habe ich das Gefühl, das darauf 100tsd Patienten im Sterbebett sagen :
„sag allen das GenSPike toll ist und hilft, sonst wäre alles viel schlimmer“
und sowieso…Maske ..

Mal sehen ob diese Studie was bewegt.
WHO hat ja auch selbst gerade irgendwie mit raus gebracht das ein Zusammenhang auf VirusHepatitis (merke!->wichtig immer Virus)
Auf der Basis cd8 T-Zellen sich häufen.
Aber die WHO wird dies natürlich direkt zum nächsten Marketing Gag nutzen.

Die Politiker sind die Entscheidungsträger, bzw. sie geben die Rahmenbedingungen vor. Wenn deren Kopf allerdings „vernagelt“ ist, ist Hopfen und Malz verloren. Natürlich wird die Studie nichts bewegen, denn die harten Fakten sind und waren schon vorher hinlänglich bekannt. Wegen der Untätigkeit liegt deshalb eher ein Vorsatz vor, der Wille zur vorsätzlichen Tötung, sprich zur Ermordung des eigenen Volkes. Das muss so barsch gesagt werden.

Und trotzdem oder gerade deswegen soll und muss immer weiter dagegen gehalten werden mit Artikeln, Studien, Veröffentlichungen usw…. das darf und soll nicht aufhören solange noch eine nennenswerte Menge an Menschen in dieser Geisteskrankheit verharren. Spaziergang an der frischen Luft ist auch sehr zu empfehlen.

Nach 2 Jahren des Erlebens verselbständigter Sinnlosigkeiten verursacht durch die mediale Verbreitung „fixer Ideen“ (*) rein destruktiver Elemente in menschlicher Erscheinung:

Mit den Worten Mark Knopflers (‚Iron Hand‘):
„The same old fears and the same old crimes
We haven’t changed since ancient times.“

(*)Eine fixe Idee ist eine festgewurzelte abwegige Vorstellung, eine Wahnidee oder Zwangsvorstellung, die keiner Berichtigung zugänglich ist. Bei diesem Symptom der Schizophrenie werden alle Gedanken des Betroffenen auf die zugrunde liegende fixe Idee bezogen, so daß eine stereotype Wahnwelt konstruiert wird.

Was? 🤔
Würden Sie sich bitte verständlich mit eigenen Gedanken und Worten ausdrücken, der Sprung von Lauterbach-Symptomen über globale Wachstumsbegrenzung bis hin zu Mark Knopfler ist etwas arg sprunghaft…

@ RegRes 28. April 2022 um 22:09
„Würden Sie sich bitte verständlich mit eigenen Gedanken und Worten ausdrücken“

Was ist denn an dem Kommentar von
J.P.G. – 28. April 2022 um 19:38
nicht zu verstehen??
Wieso MUSS er/sie sich a) „verständlich“ und b) „mit eigenen Gedanken und Worten ausdrücken“??
Äußerst befremdlich Ihre Kritik…

Sehr geehrte Frau Breidenbach,
es die „verfluchte (!) Tastatur“ . . ., nicht aber . . .
„Kritiker gibt es, bei denen jeder vermeint, bei ihm stände es, was gut und was schlecht sein sollt, indem er seine Kindertrompete für die Posaune der Fama hält.“ ―Arthur Schopenhauer

Ironie ist dann Wohl auch nicht Ihr Ding, klar kann man auch schliesslich nicht kopieren, das verlangt natürlich eigenes Können!
Mann, Sie sind schon ne Nummer! 😆

„Wohl“, den „link“ hätte ich mir eigentlich sparen können, das bringt ja dann nichts…

Wirklich äußerst geistreich!
Sie hätten aber auch einfach nur meine Frage beantworten können wen ich schon frage!
Verzeihung großer Meister, ich werde Sie ganz sicher nie mehr etwas fragen, wozu auch, Sie schaffen es ja selbst nicht eine Frage zu beantworten, es muss ja schon wieder ein Zitat von irgendjemand anderes herhalten!
Sie selbst haben offensichtlich nichts mitzuteilen!
Nochmals Entschuldigung für die Störung…

Gut dann erklären Sie es mir bitte, ich verstehe nicht in welchem Zusammenhang das zu sehen ist, WEN oder WAS kritisiert „J.P.G“ eigentlich, was ist damit gemeint!?
Ich würde es begrüßen das hier mehr selbst nachgedacht und mit eigenen Wirten niedergeschrieben wird, ich befürworte nicht diese Verlinkungsorgien zu externen Wissen von anderen oder das rezitieren von anderen Gedanken. Als gelegentliches Beispiel ist das ok, aber viele Kommentare bestehen ja nur aus „link’s“, das verstehe ich unter „äußerst befremdlich“!

Es gibt so viele Studien die belegen, dass die Gen-Plörre toxisch ist, was ist passiert ….nichts…. deswegen geht es auch nicht um Gesundheit, normalerweise wären diese sogenannten Impfstoffe längst vom Markt genommen.

Normalerweise wären diese sog. Impfstoffe überhaupt nicht auf den Markt gekommen. Aber was ist schon noch normal? Irgendwie gar nichts mehr.

Man hat sehr frühzeitig erkannt, dass es vorhandene Medikamente gibt, die eine gute Wirkung haben, vorausgesetzt man dosiert sie richtig und wendet sie zeitnah an und nicht erst, kurz bevor der Patient stirbt.

Aber man hat ja diese Medis unterdrückt, weil man die Impfung haben wollte. Bedingte Zulassung unter der Voraussetzung, dass es keine Medis gibt. Nun gibt es aber offiziell welche, da müsste die Zulassung eigentlich schon erloschen sein. Eigentlich dachte ich, dass auch die besondere Notlage eine Voraussetzung dafür war, aber ich befürchte, solange Lauterbach noch Impfdosen hat und neue bestellen kann, müssen die in die Arme der Bevölkerung rein.

Da brauchen wir doch gar nicht mehr lange lamentieren. Von Anfang an ist fast allen Verantwortlichen die Auswirkung solcher Gentherapien auf den menschlichen Körper bekannt. Nicht grundlos wurde die mRNA-Technologie über 30 Jahre in der Onkologie erfolglos angewandt.

Kollegin ist vor Monaten nach der dritten Spritze am Arbeitsplatz zusammengebrochen. Lag bei vollem Bewußtsein auf dem Boden und konnte weder Arme noch Beine bewegen. Seitdem krankgeschrieben und kann nur mit Krücken laufen.

— COVID ist entscheidend, um die totale biometrische Überwachung zu akzeptieren und zu legitimieren.

https://gegenstimme.tv/w/gbLWQdJJHFw8H9Lmdj4ocg

Hat dieser irre Yuval Noah Harari vom WEF vielleicht doch recht mit seiner Aussage?

Vielleicht sind darum die vielen Auffrischimpfungen notwendig, damit der Prozeß biometrische Signale zu versenden, erst ermöglicht werden kann. Einen seriösen Beweis gibt es Gott sei Dank bis jetzt nicht.

Danke, diese Version des Videos kannte ich noch nicht (nur als Teil in Zusammenschnitten). Sollte man eigentlich mal irgendwo sammeln, solche Links.

Schon wieder ein Resignator?
Wir wissen doch alle das der menschliche Organismus stinkfaul ist, er seit unser Entstehung auf Kohlehydrate aus und deshalb gibt es auch soviele Fettleibige.
Sie stopfen nur noch durch den permanenten Impuls „Appetit“ in sich hinein, sie haben keinen Hunger nur der Körper denkt sich, „oh cool-das brauch ich jetzt nicht in Energie umwandeln und kann es auf die Rippen legen“.
Belohnt wird das mit einem Zufriedenheitsgefühl und da beginnt das nächste Problem, unsere Sucht nach Sucht und immer mehr davon weil der Organismus seine eigene Drogenproduktion herunterfährt.
Wenn ein Immunsystem mit einem ständigen Befehl in Abwehrstress versetzt wird, fährt er sein eigenes Überwachungssystem irgendwann herunter oder wird zum Hypochonder.
Da es sich um einen synthetischen und genetisch codierten Botenstoff handelt besteht durchaus die Gefahr einer völligen Abhängigkeit, die schlimmstenfalls sogar genetisch vererbbar ist, sofern über mehrere und immer kürzere Zyklen dieser Botenstoff durch Impfungen zugeführt wird.
Medikamentenabhängigkeit ist ja nicht gerade selten und es lässt sich dauerhaft damit viel Geld verdienen, Heroin, Kokain, Morphium, Chrystal Meth… sind alles synthetische Drogen die von Pharmaunternehen entwickelt wurden, naja lassen wir das…
Natürlich passt das in unsere größten Bedenken und vielleicht sogar Wahnvorstellungen, aber sooooo abwegig sind diese Theorien nicht…

By the way…
deswegen bezeichne ich Impflinge auch immer als Junkie’s!
Ich bin der festen Überzeugung das durch eine bewusst herbeigeführte Pandemie das ultimative Kontrollsystem mit allem was dazu gehört und eine vollständige Abhängigkeit vom Staat im doppelten Sinne etabliert werden soll!
Der perfekte Deal zwischen Politik, Pharma, Medien, Eliten, Rüstungsunternehmen und sonstigen Schizophrenen die sich für Götter halten…

Aha, die PR-Influenzer wirken:

Inhalt? Interessiert doch nicht? Es reicht, wenn man über den Autor einen Verdacht äußert und fertig. Geschickt verpackt sogar noch als „Warnung“ vor den Folgen, dass solche „verdächtige Autoren“ veröffentlichen. Die Troll-Seminare werden immer ausgeklügelter. Hier bei dem, das „Anton“ besucht hatte, war das Thema: „wie bringe ich einen Anwurf gegen eine unliebsame Person in einen Blog ein, ohne mich dabei als System-Troll kenntlich zu machen?“

Wenn Sie ernst genommen werden wollen, informieren Sie sich über Geoengineering, bevor Sie über Chemtrails schreiben.

Mit einem Pharmalobbyist als Gesundheitsminister bestimmt längst jeder selbst, wen und was er inwiefern noch ernst nimmt oder nicht. Masse ist nicht Klasse, eher ist das Gegenteil der Fall, siehe Le Bon, Bernays etc.

Der Blog (von mir) wurde natürlich schon längst gelöscht, aber es ging um Studien aus den USA und Indien die ziemlich genau das vor einem Jahr berichtet haben.
Der Kernpunkt der Aussage war dass das Immunsystem irreparabel beschädigt (sogar genetisch vererbbar) werden könnte und bei jedem Einzelnen vermutlich anders reagieren würde.
Die Bandbreite ging von „überhaupt keine Reaktion mehr“ (totale Immunschwäche und ja hatten wir schon mal) bis „völlige Überreaktion“ des Immunsystems die sich sogar gegen den eigenen Körper richten könnte.
Ich möchte nur anmerken, als Non-Mediziner weiß ich das eben nicht, aber die Ähnlichkeiten zwischen HIV und Covid 19 verdichten sich immer mehr und das nicht nur in ihrer „Zielsetzung“!

die Lüge von HIV == AIDS ist bereits erwiesen von exakt gleicher Struktur wie die Covid-19-Medien-Story, inkl. PCR-Test-Teilgeschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.