Kategorien
Gastbeitrag Impfpflicht Pflege

Einrichtungsbezogene Menschenwürde wieder herstellen – denn das Land braucht ungeimpfte Pflegekräfte

Der Pflegeprotest in NRW er zieht sich, die Kollegen geben nicht nach und bleiben hartnäckig – ich kann dies nur begrüßen. Aber, es wäre so schön gäbe es keinen Haken daran, denn bei den Protesten wird die Einrichtungsbezogene Impfpflicht komplett ignoriert. Dabei betrifft dies in NRW mindestens 20.000 Pflegekräfte. Mittelsachsen veröffentlichte erst gestern auf seiner Website, dass ohne die 3.200 Mitarbeiter die Versorgungssicherheit gefährdet ist. Wieso „Notruf.NRW“ diesen Fakt leugnet – kann sich jeder selbst denken.

GastbeitragIch hab die Schnauze voll

Puh, es kann einen ganz schön schwindelig werden, wenn man sich die derzeitigen Entwicklungen ansieht. Habt ihr auch das Gefühl, dass es gar nicht mehr schaffbar ist, weil es so unzählig viele Löcher zu stopfen gilt?
Mindestens 227.687 ungeimpfte Pflegekräfte gibt es in Deutschland und in NRW halten sich davon 20.000 meiner Kollegen auf (ich habe hier davon berichtet). Aber das ist kein Grund für Verdi – Notruf.NRW – die Forderung nach einer freien Impfentscheidung in den Protest mit aufzunehmen.
Stefanie Bresnik (Krankenschwester) hat diesen Unterschied bei ihren Pflegedemonstrationen in Düsseldorf nicht gemacht – dort sind sie und viele hundert Kollegen auf der Straße gewesen, auch für bessere Arbeitsbedingungen.

Wie viel ist Solidarität wert, wenn wir uns, wenn es darauf ankommt, nicht einmal in unseren eigenen Reihen, aufeinander verlassen können? Wieso lasst ihr die Kollegen im Stich, welche seit Tag 1 mit euch – nicht nur in dieser Pandemie – gekämpft haben?

Der Trend geht dahin, dass wir all das was unangenehm ist einfach leugnen, indem wir darüber schweigen!

Sabrina Krankenschwester

Fällt euch eigentlich auch auf, dass es immer die Gleichen sind, die gebetsmühlenartig all das predigen was Politik und Öffentlich-Rechtliche uns vorgeben wollen – naja klar die Meisten haben ja auch Sendezeit dort für sich reserviert.
Caro Holzner stellt ihren Account bei Instagram für den NRW Protest zur Verfügung – ich würde sagen, tolles CSR Marketing. In einem etwas älteren Post (Dezember 2021) führt sie das Credo Vorbildfunktion an und meint uns in der Pflege sagen zu müssen – gerade den „Ungeimpften“ – dass wir dem Nachwuchs zeigen müssen, dass wir zusammen stehen. Da kommt bei mir die Frage auf, echt jetzt, mit einer Impfpflicht? Darf ich Sie liebe Frau Holzner auf ihre Aussage festnageln?

Impfpflicht fürs Gesundheitswesen ?!
Zunächst direkt mal vorab: Ich begrüße das und finde es aller höchste Zeit. Für mich kommt sie zu spät.
Ich habe weder Sorge, dass viele kündigen, noch das es nicht durchsetzbar ist. Ich finde, wer mit vulnerablen Gruppen zu tun hat, sollte geimpft sein. Punkt.

Am 08.06. verkündet Mittelsachsen nachfolgende Nachricht und nun frage ich Sie Frau Holzner, es hat also nichts mit nichts zu tun? Mal davon abgesehen, dass das Bundesverwaltungsgericht Leipzig – welches derzeit die Duldungspflicht bei Soldaten verhandelt – ebenfalls von einer Untererfassung von Impfnebenwirkungen spricht. Das ist auch der Grund, weshalb sich viele Pflegekräfte nicht dazu bereit erklären wollen, Versuchskaninchen zu spielen.

Rund 570 Einrichtungen haben dem Gesundheitsamt zirka 3200 Mitarbeiter gemeldet, die nicht geimpft oder genesen sind sowie kein ärztliches Attest vorlegen können und damit von der Impfpflicht betroffen sind.

Nach den ausgeräumten Softwareproblem wurden in den vergangenen Tagen rund 120 Unternehmen angeschrieben. Sie meldeten, dass bei einem Betretungs- und Tätigkeitsverbot der betroffenen Mitarbeiter die Versorgungssicherheit gefährdet ist. Infolge erhielten 1200 Beschäftigte bereits ein Schreiben, dass sie ihre Tätigkeit aus Sicht des Gesundheitsamtes weiter uneingeschränkt nachgehen können.

Mittelsachsen

Es gibt aber eine noch viel größere Werbetrommel in der Pflege – welche sich ganz bescheiden als fabulous bezeichnet. Die hat es aber leider bislang nur zur Buchvorstellung nach Fulda geschafft. Und viele andere haben jetzt offensichtlich erkannt, dass wenn man behauptet, dass Menschen behaupten, dass durch den Streik Menschen sterben, man wieder mehr Aufmerksamkeit bekommt. Können die Menschen das Business auf Instagram wirklich nicht durchschauen. Erst vorgestern wurde ein Post von mir gelöscht, weil ich ein Bild einer Frau teilte, die ihre Impfnebenwirkungen angesprochen hat – unfassbar.

Ich kann mich nicht dagegen wehren, aber ich finde es nicht authentisch – man kann doch nicht nur auf Instagram jammern – und sich dann in den eigenen Reihen gegenseitig feiern. Habt ihr jemals gesehen, dass diese Menschen ehrlich und authentisch versucht haben Brücken zu bauen? Aber ihr liebe Kollegen ihr lasst euch mit all den netten Posts beeindrucken und lasst Menschen die wirklich etwas verändern wollen wie beispielsweise Steffi – die übrigens schon im Petitionsausschuss unsere Probleme vorgetragen hat – im Regen stehen. Das sind die wahren Helden, weil sie anpacken, vor machen und Vorbild sind.

Wann wollen wir denn endlich wieder auf einen Nenner kommen? Wird das jemals wieder so möglich sein oder war dies schon immer so und die Differenzen stellen sich nun nur ganz deutlich hervor? Die Zeit ist begrenzt und viel zu kostbar, also lasst uns Brücken bauen, vor allem in den Familien.

❤️ Krankenschwester Sabrina

Ganz besonders freut es mich, dass sich nicht nur die „Aktion Berufsurkunde“ – Impfpflicht? Ohne mich! durchsetzen konnte, sondern noch breitere Anwendung gefunden hat in Form dieser großartigen Plakatieraktion, verschiedenster – teilweise regionaler – Gruppen.

PS: Denkt an die Gesundheitsministerkonferenz am 22. Juni – an diesem Tag wird auf die Missstände, nicht nur in der Pflege, aufmerksam gemacht.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

67 Antworten auf „Einrichtungsbezogene Menschenwürde wieder herstellen – denn das Land braucht ungeimpfte Pflegekräfte“

— Nach den ausgeräumten Softwareproblem wurden in den vergangenen Tagen rund 120 Unternehmen angeschrieben. Sie meldeten, dass bei einem Betretungs- und Tätigkeitsverbot der betroffenen Mitarbeiter die Versorgungssicherheit gefährdet ist. Infolge erhielten 1200 Beschäftigte bereits ein Schreiben, dass sie ihre Tätigkeit aus Sicht des Gesundheitsamtes weiter uneingeschränkt nachgehen können.

Das bringt es doch wunderbar auf den Punkt, worum es bei der einrichtungsbezogenen Impfpflicht geht. Unternehmen bekommen die Möglichkeit, „überflüssige“ oder „kostenintensive“ Stellen im Gesundheitswesen zu streichen, ohne in Erklärungsnot zu geraten. Personaldefizite werden dann mit Billigkräften aus der Ukraine usw. usf. kompensiert. Deutlicher kann es doch gar nicht mehr geäußert werden. Wer es bis jetzt nicht begriffen hat, dem ist nicht mehr zu helfen.

Auch das wird deren Hintern nicht mehr retten können. Ein letztes Aufbäumen, bis alles zusammenbricht. Erinnert doch stark an die DDR, die noch vor Mauerfall die Grenzsicherheit ausbauen wollte.

Wie oft müssen Angestellte noch von Verdi und allen anderen Gewerkschaften verarscht werden, bis sie erkennen, dass Gewerkschaften nur existieren, damit Angestellte verarscht werden können?

Seit 100 Jahren unfassbar.

„Infolge erhielten 1200 Beschäftigte bereits ein Schreiben, dass sie ihre Tätigkeit aus Sicht des Gesundheitsamtes weiter uneingeschränkt nachgehen können.“ Das sind ja ausnahmsweise mal gute Nachrichten, ich hatte schon gebangt und gezittert, dass bei verschiedenen Betroffenen die ersten Betretungsverbote ausgesprochen wurden

• Nach wochenlangem Nachhaken gab das Paul-Ehrlich-Institut bisher geheim gehaltene Daten bekannt. Demnach stieg unter anderem die Zahl der Verdachtsfälle auf schwere Impfkomplikationen bei Kindern im ersten Quartal 2022 rapide an, ein weiterer Todesfall kam hinzu.
• Wie PEI-Sprecherin Susanne Stöcker nun auf Anfrage der Autorin mitteilte, wurden ihrem Institut bis Ende März insgesamt 36.870 Verdachtsfälle von mutmaßlich durch die Corona-Vakzine schwer Geschädigten gemeldet. In den ersten drei Monaten dieses Jahres kamen damit fast 7.000 weitere Betroffene hinzu.
• Bei Minderjährigen verzeichnete das PEI bis Ende März demnach insgesamt 1.208 gemeldete Verdachtsfälle schwer Geschädigter. Davon waren 97 Kinder jünger als zwölf Jahre. Damit kamen insgesamt rund 500 Betroffene im ersten Quartal 2022 hinzu.
• Die Zahl der Verdachtsfälle auf tödliche Nebenwirkungen bei Minderjährigen stieg der PEI-Sprecherin zufolge im ersten Quartal von acht auf neun. Der oder die verstorbene Jugendliche sei zwischen zwölf und 17 Jahre alt gewesen. Nähere Angaben dazu machte Stöcker nicht.
• In vorangegangenen Berichten führte das PEI zu verstorbenen Minderjährigen Todesursachen wie Myokarditis, Herzrhythmusstörungen und Blutungen in inneren Organen wie der Lunge auf.

„Laut Stöcker waren alle neun nach einer Impfung verstorbenen Minderjährigen, die dem PEI bis dahin gemeldet wurden, älter als elf Jahre.“

Dann kommt der neugeborene Junge, der kurz nach der Geburt gestorben ist, also noch hinzu. In diesem Fall hatte es nach Impfung der Mutter eine Plazentaablösung gegeben.

Insgesamt reden wir also von 10 Verdachtstodesfällen bei den unter 18-Jährigen. Na wie beruhigend, dass dann bald auch die unter 5-Jährigen gespritzt werden sollen.

Kritiker der Coronapolitik mögen das für relevant halten, aber 10 Verdachtsfälle sind, auch wenn das jetzt kaltherzig klingt, keine ausschlaggebende Anzahl bei ca. 50 Millionen geimpften Bundesbürgern für irgendeinen „Beweis“!
Das wäre gleichzusetzen mit der Empfehlung der Stiko, die wegen nicht einmal 1000 Verdachtsfällen bei ca. 470 Millionen EU-Bürgern, zu einer Massenimpfung des Bundesnutzviehs gegen Affenpocken rät.
Ich habe deswegen dutzende „Befürworter“ auf anderen Portalen verhöhnt und beschimpft, es liegt nunmal im Auge des Betrachters und die Studie vom PEI wurde nur veröffentlicht, weil sie eben keinen unmittelbaren Beweis für einen Zusammenhang liefert.
Ohne Frage werden allerdings die wirklich aussagekräftigen Statistiken bewusst zurückgehalten, hier wird vertuscht, gelogen, verheimlicht, verharmlost wo es unbequem wird und überdramatisiert um den Status Quo (Megagewinne) zu rechtfertigen.
Ein Kumpel aus UK dachte übrigens (ernsthaft) K. Lauterquatsch wäre ein Komiker, ihm fiel regelrecht das Gesicht zusammen, als ich ihm erklärte das dieser Freak der deutsche Gesundheitsminister sei.
K.L. sprach auf Twitter von einer „guten Stimmung“ beim letzten Ärztekongress und teilte viele Bilder von seinen breit grinsenden „Freunden“…

10 tödliche Verdachtsfälle bei Kindern! Alle internationalen Untersuchungen zur Erfassung belegen, dass dies mit dem Faktor 20-40 multipliziert werden muss, um annähernd reale Resultate zu erhalten. In den allermeisten Fällen verläuft eine Infektion mit dem aktuellen Subtyp mild, bei Kindern sowieso. Das durchschnittliche Alter der an und mit Covid Verstorbenen liegt oberhalb von 82 Jahren. Wenn bisher knapp 2900 Todesfälle im Zusammenhang mit der Spikung verdachtsweise durch das PEI erfasst wurden, dann macht das ein sofortiges Verbot der Spikung zwingend erforderlich, zumal die Todesfälle unterhalb von 21 Tagen nicht berücksichtigt und Spätfolgen überhaupt nicht abzusehen sind. Ich muss hier nicht all die Studien benennen, welche belegen, dass die Spikung kriminell ist und die Bevölkerung bewusst hinters Licht geführt wird. Jedem Dödel muss doch klar sein, dass nicht milliardenfach das Spikeprotein, welches für die zytotoxische Wirkung verantwortlich zeichnet, direkt verimpft oder zellulär genetisch produziert werden kann und sich dann monatelang in wichtigen Organen nachweisen lässt. Das ist völlig bizarr.

Immer langsam, erstmal nutzt ein angenommener Wahrscheinlichkeitsfaktor herzlich wenig und es ist ja jetzt nicht gerade so als würde jeder 5. nach der Spritzung sofort tot umfallen.
Klar ist und das ist bei jeder Impfung so, das es sehr wohl Nebenwirkungen gibt, es kann ja auch gar nicht anders sein, dem Organismus wird schließlich vorgegauckelt das er infiziert sei und er jetzt dementsprechend reagieren müsse.
Ganz ehrlich, auch wenn das Ihnen und anderen nicht gefällt, aber selbst 200-400 wohlgemerkt VERDACHTSFÄLLE, sind einfach keine beweiskräftige Grundlage.
So hart es auch klingen mag, aber gegenüber 49,5 Millionen (angeblich) völlig symptomlosen Geimpften, reicht das einfach nicht für ein komplettes Umdenken bei den Verantwortlichen aus.
Man muss bei aller Schweinerei die gerade passiert auch berücksichtigen, das man auch aus anderen Gründen versterben kann als nur durch die Impfung.

Noch einmal ganz langsam für Sie zum mitdenken.
Es ist das Spikeprotein, welches zytotoxisch wirkt und die Symtome verursacht. Durch direkte Verimpfung oder mittels Ψ – stabilisierter mRNA, durch die es zellulär produziert wird, gelangt es anders als prognostiziert nachweislich und in höherem Maße als bei jeder natürlichen Infektion, in alle Organe und verbleibt dort, das gilt übrigens auch für die mod-mRNA, mindestens 3 Monate, tatsächlich wohl bedeutend länger. Allein unter diesen Umständen ist eine Impfung absolut nicht tolerabel und gehört verboten.
Ich weiß nicht, wie sie auf 200-400 Verdachtsfälle kommen. Lesen Sie den 17. und 18. Bericht des PEI. Die Verdachtsfälle übertreffen bislang die aller Impfungen der letzten 22 Jahre zusammengenommen. Es ist daher eben nicht wie bei „jeder“ anderen Impfung, was für ein Bullshit.
Allein bei den Toten lässt sich in den allermeisten Fällen der Nachweis, dass die Spikung ursächlich ist, nur mittels Obduktion führen und die findet nur als die absolute Ausnahme statt. Alle Fakten, und es gibt sehr viele Studien und Statistiken, sprechen inzwischen gegen die Spritze.
Und nein, es gefällt mir ganz und gar nicht, wie die Folgen verharmlost werden. Diejenigen die es betrifft haben dann wohl nur Pech gehabt? Die Verantwortlichen, die unter der erdrückenden Faktenlage eine strafbewehrte Impfpflicht durchsetzen wollen, töten damit Menschen und das ist kriminell. Diese Leute gehören zur Verantwortung gezogen.

Noch einmal ganz langsam für Ihr Niveau:
10 Verdachtsfälle mit IHREM Multiplikator 20x/40x = 200-400 Verdachtsfälle, sind wir uns soweit einig?
Noch ein Stück ganz einfache Logik – es wurde noch niemals derart zahlreich innerhalb eines kurzen Zeitraums ein Impfstoff verabreicht.
Also zwei ganz einfache „Mysterien“ die sich ganz einfach aufklären lassen und überhaupt nichts mystisches haben.
Ich kann bei Ihnen und natürlich bei anderen nur immer das gleiche Muster herauslesen – ich weiß was – ich will Annerkenung – jeder der mich nicht würdigt ist ein Dummkopf!
Währenddessen ist die Verfassung außer Kraft gesetzt worden, es herrscht offene Zensur und Propaganda, Kriegstreiberei, polititische Nötigung, Inflation, Materialmangel, Preissteigerung… aber DAS interessiert Sie und die meisten überhaupt nicht und warum nicht, weil Sie es nicht begreifen, nicht mitreden können, kein Vorstellungsvermögen dafür besitzen.
Hier sich ein paar tolle Daten anzulesen und mit adaptierten Wissen sich zu profilieren das weder Sie noch die anderen „geistigen Kapazitäten“ wirklich verstehen, wirkt auf mich eher lächerlich als intelligent.
Eine ganze freiheitliche Lebenskultur wird im Eiltempo abgeschafft und es kümmert Sie nicht, nein, es ist ja viel wichtiger den Köder zu schlucken und sich einzig und allein damit wichtig zu machen, das man ja soviel über das böse böse Impfprogramm weiß.
Sie und andere checken noch nicht einmal das Sie sich selbst zum Narren machen und genau das tun was man Ihnen erwartet!

@2024
Sie schreiben:
„Immer langsam, erstmal nutzt ein angenommener Wahrscheinlichkeitsfaktor herzlich wenig“

Sagen sie das doch mal Drosten, Lauterbach & Co, die seit über 2 Jahren ausschließlich auf Wahrscheinlichkeitsfaktoren setzten!

@ W.Müller 10. Juni 2022 um 21:24
„Jedem Dödel muss doch klar sein…“

Volle Zustimmung! Es gibt immer noch Dödel, wie auch „2024“, die die Bio-Waffen-Injektion immer noch verharmlosen, weil ihnen die „Zahlen“ nicht aussagekräftig genug sind…
Ich brauche überhaupt keine Zahlen über geschädigte und getötete Kinder – ich weiß auch so, was diese Giftspritze über kurz oder lang anrichtet.
Wir haben doch längst massenhaft Studien darüber – national und international, aber den Dödeln reicht’s wohl nie…

Na Sie beweisen ja wirklich außerordentliche Weisheit!
Dann gehen Sie doch los und teilen Sie Ihre geistige Überlegenheit mit dieser Welt, heilen Sie die Unüberzeugbaren mit Ihrer geitigen Klarheit!
Ach, können Sie nicht, wie den auch, mit was den auch!?
Sie wissen gar nichts und Sie können mir nicht einmal annähernd das Wasser reichen, nur zu, ich warte immer auf eine Gelegenheit mich mal so richtig auszutauschen!
Wenn Sie sich mit einem derart lächerlichen Wunschdenken künstlich aufblasen müssen ist klar auf welchem Niveau Sie denken!
Ziehen Sie los und überzeugen Sie diese Leute mit diesen Müll von Behauptungen und verstecken Sie sich nicht feige hinter irgendeinem Pseudointellekt der auf absolut nichts beruht!
Andere sind dümmer wir Sie weil sie den nächsten absurden Schwachsinn von irgendwem nicht glauben den Sie aber glauben!?
Sie könnten genauso gut auf der Seite der Befürworter stehen, Sie sind kein Stück cleverer wie die!

Die Arbeit hätten Sie sich sparen können, wenn sich diese Verdachtsfälle immer mehr häufen und sich klar definiert zuweisen lassen, wird man das weder vertuschen noch verharmlosen können!
Glauben Sie wirklich man will uns alle mit der „Giftspritze“ umbringen, ein paar Modifikationen an einem Virus hätten das viel schneller und effektiver geschafft, upps…
Sie können doch nicht ernsthaft behaupten das dies bei einem Verhältnis von etwa
200 : 49.500.000 bereits „bewiesen“ ist!?
Mit jedem Medikament, mit jeder Impfung, ja sogar mit Essen greift man in die menschliche Biochemie ein, dh. der Organismus reagiert darauf und das bei jedem unterschiedlich!
Nach der Logik Ihrer aufgelisteten Experten dürfte man ja nicht einmal mehr Aspirin einnehmen, das im übrigen nur einen einzigen anderen chemischen Schlüssel wie Heroin hat.
Frage ich den nächsten soll ich kein Shampoo mehr verwenden oder Artikel von Nestlé konsumieren, der Dritte rät mit vermutlich mit dem Atmen aufzuhören weil ich zuviele Giftstoffe inhaliere.
Was Sie mir jetzt versuchen „beizubringen“ ist, das jeder und vor allem jedes geimpfte Kind zum Tode verurteilt ist!
Hören Sie mit diesem irrsinnigen Quatsch auf, dieser Weg führt Sie garantiert in die Klappse!
Glauben Sie KEINEM, egal von welcher Seite, JEDER versucht Sie nur zu seinem Vorteil zu manipulieren!
Wir leben im Internetzeitalter, jeder bescheuerte Wichtigtuer weiß etwas, Milliarden von Schwätzern bzw. „Experten“!
Auf YouTube geht jedes Jahr die Welt unter, glauben Sie das jedes Jahr wieder!?

Beziehen Sie sich auf die konkreten Fakten und beweisen Sie das Gegenteil. Unterstellen Sie mir keine Aussagen, die ich so nie getroffen habe. Die erste Voraussetzung für einen ernsthaften Diskurs ist, dass der Gesprächspartner, was die Problematik angeht, überhaupt satisfaktionsfähig ist. Die elementarste Grundvoraussetzung dafür ist das verstehende Lesen. Damit wollen wir es bewenden lassen.

Ich habe nicht die geringste Lust für Ihre Leselektüren Zeit zu verschwenden um mich erst für Sie als Gesprächspartner zu qualifizieren, für wen halten Sie sich eigentlich!?
Ich belästige Sie ja auch nicht mit meinen Links und bewerte Sie danach wie toll Sie das auswendig gelernt haben!
Sie wissen überhaupt nichts, Sie sind auch kein Impfexperte nur weil Sie lesen können und mir sind auch Ihre „Bewertungskriterien“ völlig gleichgültig!
Ich muss Ihnen auch keine Beweise für Spekulationen und reine Interpretationen von irgendwem liefern, wenn Sie das beeindruckt obwohl Sie es im Grunde überhaupt nicht verstehen, was soll ich bitte davon halten!?
Es überzeugt mich nicht und Sie überzeugen mich auch nicht, Sie halten sich für elitär weil Sie das lesen was Sie interessiert und bewerten andere als dumm weil sie nicht das selbe tun!?
Sie haben sich schon längst als Gesprächspartner disqualifiziert!

Ich kann es hier nur noch einmal schreiben.Meine Nichte hat ihr Baby im 7 .Monat verloren. Und sie ist geimpft.Leider möchten sie darüber wohl nicht sprechen. Sie hat das erste Kind ohne Probleme bekommen.

Wirklich sehr traurig!
Vielleicht ist es etwas unpassend, aber genau das würde die Stimmung endgültig und vor allem recht zügig kippen, der große Traum der Pharma wäre damit schlagartig zu Ende!
Wenn es sich unleugbar bestätigt was sich immer deutlicher abzeichnet, halte ich es durchaus für gerechtfertigt bei zukünftigen Demos
„Mörder!-Mörder!-Mörder!“
zu rufen!
Mag drastisch sein, aber der „Gegner“ spielt mehr wie nur unfair, falsche Bescheidenheit und Rücksichtnahme wäre daher ein großer taktischer Fehler!
Übrigens: Ich lebe in einem 70.000 Einwohner Kaff und das Sirenengeheul von Einsatzwägen hat dermaßen zugenommen, gerade heute geht es ungelogen an einer Tour!
Das fällt sogar spielenden Kindern auf, früher waren es vieleicht 1-2 Einsätze pro Tag, das ist inzwischen bis spätestens 10:00h schon erreicht, heute habe ich nach dem 10. Einsatz aufgehört zu zählen und Freitagnacht beginnt erst…

Liebe Pflegekräfte! Ihr gebt täglich alles, ihr macht euch körperlich fertig um Menschen zu helfen, denen das Wohl durch die Politik nicht vergönnt sein soll! Nehmt endlich den Mut zusammen und macht einen Generalstreik, um endlich diese gekauften Politiker unter Führung eines Narzissten KL den Druck zu geben, den man auf euch ausübt. Wenn ihr nicht bald reagiert, wird euer Arbeitsplatz nach und nach durch eingeschleuste Pflegekräfte ausgefüllt. Die Jobcenter versuchen bereits mit allen Kräften arbeitslose in Umschulungen zu drücken, um die Pflegekräfte auf zu bauen. Wer glaubt, das sie dies tun, um Euch zu entlasten, der sollte nicht zu glaubwürdig sein.

Sind Sie selbst schon im Streik, dass Sie Weitere dazu auffordern, besser einladen können? Da Sie es so nicht schreiben, will ich Ihnen schreiben, wie ich Ihre Worte lese: Sei tapfer Kamerad und lass mich hinterm Baum!

Sie haben gar nichts verstanden! Sie werden wie alle anderen schamlos in eine Klinge getrieben! Viele Menschen wurden von Pflegekräften gepflegt und sind diesen Menschen unglaublich dankbar, aber wenn sie als einzige Gruppierung zu einer Impfung gezwungen werden, um später dann selber gepflegt zu werden, dann bitte! Ich kämpfe und überzeuge nebenbei noch immer Menschen, ihre Meinung und Entscheidung zum Impfen zu überdenken! Wenn eine Kriminelle Politische Orientierung Menschen zwingt, etwas in ihren Körper zu ihren eigenen Schaden zu pressen, dann ist Widerstand pflicht. Es geht um einen widerstand den die Pfleger in eine bessere Position bringen würden und nicht ins eigene Pflegezentrum! Ich habe mich nie hinter einem Baum gestellt sondern mein Leben lang für viele den Kampf aufgenommen, obwohl es auch mitunter für mich negativ war! Sie hingegen stehen wohl immer noch hinterm Fenster und schauen auf mutige Personen mit Rückgrat.

@Diana C.

ich fasse Ihre Unterstellung nicht:

„Sei tapfer Kamerad und lass mich hinterm Baum!“

Es wart doch ihr, sprich die Alten- und Krankenpfleger, welche die Ungeimpften alleine auf den Straßen im Regen stehen ließen, obwohl ihr schon längst wusstet wie gefährlich diese Spritzerei ist.
Erst als es dann euch an den Kragen ging, da kamen sie mit auf die Straßen und demonstrierten gegen ihre „Berufsimpfpflicht“.

Also wer hat sich so lange hinterm Baum versteckt und schweigsam zugesehen wie es so vielen Alten und Kranken nach den Spritzen immer schlechter und schlechter ging, sofern sie es überlebten?

Ich gehe nachwievor für die Einrichtungsbezogene Impfpflicht und auch für eine allgemeine Impfpflicht auf die Strasse, obwohl ich nicht davon betroffen bin. Jeden Montag in NRW. In den Medien wird hiervon nichts berichtet. Bitte seid solidarisch, egal ob geimpft oder ungeimpft, der Wahnsinn geht sonst weiter im Herbst.

„Ich gehe nachwievor für die Einrichtungsbezogene Impfpflicht und auch für eine allgemeine Impfpflicht auf die Strasse…“ – Was stimmt mit Dir nicht? Hast Du schon Deine 4. Impfung Dir geben lassen? Wenn, ja, wann nimmst Du endlich die 5. Spritze? Ich flehe Dich an, lass nicht so viel Zeit verstreichen und nimm die 6. Spritze unmittelbar. Du wirst sehen alle Probleme löst die Zeit.

Kommentarersteller hat sich bestimmt verschrieben und wollte „gegen“ schreiben, ist aus dem Zusammenhang erkennbar. Ich bin Krankenschwester und gerade arbeitslos aufgrund der seuchenpolitischen Erlasse. Kann gewissermaßen mal aufatmen von dem psychischen Druck mit Testerei, Maskentheater und Anschuldigungen. Es macht mich fassungslos, wie mit uns Pflegekräften umgegangen wird und wie wenig Solidarität sich aus en Reihen der Geimpften zeigt, viele sind nur unter Druck geimpft und ducken sich jetzt ein in die Reihe der „Guten“. Ich hoffe sehr, Einrichtungsleiter und auch Klinikbetreiber fassen Mut sich ihrem Gewissen zu unterstellen statt diesem teuflischen Treiben.

„Kommentarersteller hat sich bestimmt verschrieben und wollte „gegen“ schreiben, ist aus dem Zusammenhang erkennbar.“ – Kommentarsteller schreibt:
„Ich gehe nachwievor FÜR die Einrichtungsbezogene Impfpflicht und auch FÜR eine allgemeine Impfpflicht auf die Strasse,…“ <- 2x verschrieben, ist aus dem Zusammenhang erkennbar?

Aha?

@A.B
Olivia hat Recht, es handelt sich bei WunderLeben um einen Schreibfehler, denn lies den ganzen Satz auch zu Ende, Zitat:

„Ich gehe nachwievor für die Einrichtungsbezogene Impfpflicht und auch für eine allgemeine Impfpflicht auf die Strasse, obwohl ich nicht davon betroffen bin.“

Der letzte Satzteil:
„…obwohl ich nicht betroffen bin.“

Man kann nur dann NICHT betroffen sein, wenn man selbst zwar geimpft ist, aber dennoch gegen den Zwang und Druck ist.
Diesetr letzte Satteil macht gar keinen Sinn, wenn er/sie FÜR die Impfpflicht auf die Straße geht, denn betroffen ist man hierbei ob geimpft oder ungeimpft gleichermaßen.

Die Nebenwirkungsdaten der EMA sind öffentlich. Unter http://www.adrreports.eu/de den fraglichen Impfstoff suchen (Seite navigiert bis dorthin ganz gut). Dann die Gesamtübersicht z.B. für Tozinamern (BioNTech) anklicken. Jetzt muss man den Tipp kennen. Rechts oben bei den kleinen Pfeilchen das line listing auswählen. Es öffnet sich eine Eingabemaske mit der man nach Symptomen, Altersgruppe, Zeitraum etc. sortieren kann. Bitte einmal schwere Nebenwirkungen bei Kindern und Jugendlichen für 2021 suchen. Und dann Menstruationsprobleme bei Kindern (!), jungen Frauen und Frauen nach dem Wechsel (!) für 2021. Den Betroffenen alles Gute. Soweit noch möglich. Wer diese Schäden nicht sehen möchte, bitte einfach schweigen. Wie kann ein verantwortlicher Mensch für solche Schäden kämpfen? Wie? Es ist nicht egal, für was wir eintreten. Vielleicht lieber für etwas stehen, dass uns gut tut. Da gibt es genug. Es gibt auch genug, das uns verbindet. Heiße Zitrone mit Honig. Bouillon. Ein Gespräch. Humor. Umarmungen. Kartoffeln anbauen. Karten spielen… Es gibt so viel Schönes, das uns weniger schadet.

@Veronika,

ich kann den Impfstoff von Pfizer namens „Comirnaty“ unter C nicht auffinden!
Haben Sie eine Ahnung wieso Comirnaty nicht dabei steht?

Wo kann ich dort auf der Webseite „COVID-19 MRNA VACCINE PFIZER-BIONTECH (TOZINAMERAN)“ eingeben?
Unter „Suche“ geht nichts zum Eingeben, da gibt es nur die A – Z Liste, und TOZINAMERAN ist da auch nicht dabei 🙁

Bin ich jetzt zu blöde
oder was läuft da bei mir nicht rund? 😀

Danke, habe es gefunden!
Ich war in der A-Z Liste unter Produkte, aber man muss die andere A-Z Liste der Substanzen aufrufen, dort stehen dann wirklich die „Covid-19“ Vaccine…
Danke!

Komisch, dass die unter „Covid-19“ eingetragen sind. Zu Beginn hieß es doch in allen Medien, dass die Vaccine gegen das Virus (Sars-Cov-2) immunisieren, also müsste es unter Sars-Cov2 stehen?

Ja, danke. BioNTech=Tozinameran kann man miterwähnen.
Die Listen insbesondere über Nebenwirkungen bei Kindern , Jugendlichen und jungen Frauen (Menstruationsstörungen) sind übrigens diversen Großstadtoberhäuptern und Regierungschefs längst bekannt.Gerne immer wieder nachfragen, hinweisen. Auch schriftlich. Und live gemeinsam telefonisch. Vielleicht macht es doch die „Masse“. Und eine Masse von zehn wäre ja schnell erreicht. Bisher war ich immer die Erste. Danke! Liebe Grüße!

@ WunderLeben 9. Juni 2022 um 20:36
„Ich gehe nachwievor für die Einrichtungsbezogene Impfpflicht und auch für eine allgemeine Impfpflicht auf die Strasse“

Auch schon das Gehirn auf Gesundheitsdiktatur umprogrammiert???
Wen wollen Sie denn auf diesem Blog hier rekrutieren? Uns Nichtgeimpfte, um Ihren Irr-Sinn zu unterstützen??? Ihr „Wunderleben“??

„Gute Nacht, Freunde,
es wird Zeit für mich zu gehn.
Was ich noch zu sagen hätte…“

Das war mit Sicherheit ein Schreibfehler. „Wunder Leben“ ist hier schon mit vielen Kommentaren aufgefallen.

Liest hier jeder seine Kommentare 10 x gegen und ist im Eifer des Gefechts immer fehlerfrei?

Oder jemand anderes hat sich das Pseudonym geklaut, da man hier zum Glück aus berechtigten Gründen keine Accounts mit gespeicherten Daten hat. Mir sind auch mal 2-3 Kommentare von einer „anderen?“ Judith aufgefallen die ich definitiv nicht geschrieben habe.

Im 1. Fall kein Grund jemanden so anzugreifen, im 2. Fall wäre es ein Beweis dass die Gentherapie mehr Hirnzellen tötet als Alkohol wenn man nicht merkt dass hier der falsche Ort ist?

PS: Gibt’s regelmäßig Demos oder Spaziergänge pro Maßnahmen der Zeugen Corona?

@ Judith 10. Juni 2022 um 14:38
„Das war mit Sicherheit ein Schreibfehler. “

Was daran ist bitteschön ein „Schreibfehler“???:
„Ich gehe nachwievor für die Einrichtungsbezogene Impfpflicht und auch für eine allgemeine Impfpflicht auf die Strasse“

Zwei Mal „für“ statt GEGEN??? Ich glaub’s ja nicht…

„Margot Lescauxsagt:
10. Juni 2022 um 21:26
Bitte liebes WunderLeben, klären Sie diese weltbewegende Frage auf. Fragen Sie im Kräuterladen nach Tee für Ihren Husten oder gegen Ihren Husten?“

Dem schließe ich mich an. Möglicherweise ist es auch Dialekt bezogen. Ich gehe erstmal weiter davon aus dass unter diesem Pseudonym die gleiche Person schreibt die schon öfter gegen diesen Wahnsinn kommentiert hat.

Auch ich bin psychisch fertig und gereizt nach über 2 Jahren aber man könnte erstmal nachfragen wenn was unklar ist. Angreifen verletzen auch von „AB“ finde ich generell nicht unbedingt sinnvoll.

Und meine Frage im PS wurde noch nicht beantwortet: wann und wo sind die Demos pro Maßnahmen?

Im Ruhrpott sagt man in der Apotheke: Guuhntach, hammsemawatt für main Soodbränn? Auch, wenn man nicht ganz so comedy-reif spricht: Die Verwendung von „für“ in solchen Zusammenhängen lernt man schon von seine Omma. Einziges Gegenargument: In Ruhrgebietsstädten gibt es in der Tat Montagsdemos, die politisch sind, sich aber nicht gegen Coronamaßnahmen richten. Da wird sich laut WAZ sogar gegen „Vereinnahmung durch Querdenker“ verwahrt. WunderLeben lacht sich wahrscheinlich nen Ast, bzw „ömmelt sich wech“, wie wir uns hier an seinem Post abarbeiten. Wenn er es aber so gemeint hat, wie die anderen es ihm unterstellen, dann war es äußerst raffiniert formuliert. Vor allem der letzte Satz lässt sich in mindestens zwei Richtungen deuten. Aber ich teile voll und ganz Ihre Auffassung – wir sind doch nicht im Wilden Westen, wo man erst schießt und dann (immer noch nicht) fragt.

Da ich noch nie gehört habe dass jemand tatsächlich Gedanken lesen kann, ist Interpretation immer so ne Sache und oft liegt man mal daneben.

Aber generell möchte ich nicht für den Rest meines Lebens nach dem Motto „Auge um Auge“ leben. Natürlich wurde ich ohne Maske verletzt, angefeindet, ausgegrenzt; und die (noch) Maske Träger im Supermarkt, obwohl es nicht mehr um potenrielles Bußgeld geht was auch mur Sorgen bereitete sind mir suspekt. Respekt, zwischenmenschliche Beziehungen etc haben immer 2 Seiten. Nicht speziell mit Corona, aber Menschen haben auch gute Seiten auch wenn man es erstmal nicht erwartet und ich wurde schon gelegentlich überrascht.

Bitte liebes WunderLeben, klären Sie diese weltbewegende Frage auf. Fragen Sie im Kräuterladen nach Tee für Ihren Husten oder gegen Ihren Husten? Auch, wenn Sie offenbar aus NRW sind – Dr. Stratmann und „heute komm ich mal mit mein Bein“ kennt nicht jeder.

Mal schauen wann ich Post bekomme vom Gesundheitsamt. Ich bin in die GGGewerkschaft eingetreten. Wurde hier schon drüber berichtet. Die geben die Anzahl ihrer Mitgieder nicht Preis.Vom ersten Tag der Mitgliedschaft , hat man da Anspruch auf Hilfe.Ich habe keine Gewerkschaft erlebt, die gegen diese Einrichtungsbezogene Impfpflicht vorgegangen ist.

Ich habe einen positiven Bericht über GGG gelesen, leider kann ich mich aber nicht mehr erinnern wo das war

Was ist mit der Evaluierung der Corona-Maßnahmen?

„Lauterbach sabotiert die Evaluierung der Corona-Maßnahmen, um sein eigenes Versagen zu verdecken
08. Juni 2022 um 13:20“
( https://www.nachdenkseiten.de/?p=84640 )

„Die Panikmache zu Corona wird von einigen Akteuren aktuell schon wieder angefacht. Das ist inakzeptabel – zum einen, weil es keine seriöse Datengrundlage gibt, die eine Wiederholung der destruktiven Lockdown- und Masken-Politik gestatten würde, denn die Erhebung solcher zentraler Daten wird verweigert, um einen Zustand des „Unwissens“ aufrechtzuerhalten. Zum anderen, weil durch die jetzigen „Warnungen vor den Infektionszahlen im Herbst“ suggeriert werden soll, dass bereits „die Infektionszahlen“ des letzten Herbstes Grundrechtseinschränkungen hätten rechtfertigen können. Das ist aber nicht der Fall. Die Aufarbeitung der skandalösen Corona-Zeit wird auch darum aktuell behindert, weil eine solche Untersuchung eine Wiederholung der Corona-Politik mutmaßlich als nicht gerechtfertigt, nicht angemessen und nicht wirksam ausschließen würde.“
( https://www.nachdenkseiten.de/?p=84632 )

Dunkle Wolken trifft es gut. Mir geht es momentan wieder so schlecht, ich weiß gar nicht mehr, was ich machen soll. Alles, was ich mir aufgebaut habe, geht kaputt oder ist schon kaputt. Finanziell schaffen wir es noch eine Corona-Saison. Aber meine „Karriere“ ist damit offiziell beendet … Nur weil ich mich nicht impfen lassen will. Und was wird mit den Kindern diesen Herbst / Winter passieren? Das macht mir Angst. Ich mag nicht mehr und bald kann ich auch nicht mehr 😢 woher nehmt ihr die Kraft? Die Kraft weiterzumachen? Die Kraft nicht aufzugeben?

Hallo Ladybug,
es tut mir sehr leid, wie es Dir gerade geht, das passiert Vielen in diesen Zeiten. Ich wünsche Dir, dass Du manchmal nach oben schauen kannst, zur Sonne, zu den Wolken, zum Mond und zu den Sternen! Oder um Dich herum das Leben entdecken kannst, das unbeirrt seiner Bestimmung nachgeht: die Bienen und Wespen, Fliegen, Käfer, Schmetterlinge. Die Vögel – sie sind frei! Schau Ihnen zu, versuche schöne Augenblicke zu fotografieren – das Leben findet nur im Augenblick statt.
Ich WEISS, dass meine Ansicht zum Leben und meine Haltung zur Gesundheit einfach stimmen!
Wenn Tiere krank werden, fressen sie übrigens instinktiv das, was ihnen hilft, sie suchen Plätze auf, wo sie heilen können.
Den letzten Durchhalteschub habe ich bekommen, weil ich diese Grippe mit dem positiven Test hatte und mir nun absolut sicher bin, dass „das Milieu alles ist“. Irgendwie bin ich noch selbstbewusster
geworden. Aber klar, existenzielle Ängste muss ich als Spritzenfreie
nicht mehr haben. Da geht es mir gut. Ich denke, Dir hilft nur, eine alternative Möglichkeit des Gelderwerbs zu suchen.
Und eben Anderes, das Dir gut tut und einfach absolut gar nix mit
dem C-Thema zu tun hat!!!
Ich wünsche Dir alles Gute, viel Kraft und Freude!*

@ladybug
„Wenn Tiere krank werden, fressen sie übrigens instinktiv das, was ihnen hilft, sie suchen Plätze auf, wo sie heilen können.“ – Wenn ich den „Blues“ bekam, half mir stets meine Teilnahme an der Montagsdemo. Und bis Montag half mir immer die frische Luft, an der man auch gleich gesinnte Menschen trifft. Wenn ich dann noch lächele, Ihnen meine Aufmerksamkeit, nicht selten meine Zuwendung zukommen lasse, sind wir fast schon im – heilsamen – Gespräch. Fernseher aus, raus aus dem 🏠!

Die Kraft kommt auch aus der Wut heraus und weil es genau das ist, was sie wollen: dass wir aufgeben. Jetzt erst recht nicht! Dann hätten sie gewonnen. Das darf nicht sein, denn dann ist unser Leben keines mehr. Wut kann auch stark machen!

Mir geht es wie auch immer mal wieder wie Ihnen. Vor zwei Tagen habe ich mir gewünscht, morgens nicht mehr aufwachen zu müssen.
Dazu mögen jetzt Menschen sagen, was sie wollen. Es hat sich in mir einfach so angefühlt.

Und doch geht es ja immer weiter.

Wir müssen einfach durchhalten und vor allem schreckliche Momente aushalten lernen.
Und nach diesen negativen Momenten versuchen, positive Dinge dagegen zu setzen.

Überlegen Sie, was Sie gerne tun, das Sie (vom Wahnsinn) ablenkt. (Vor allem meiden Sie Plätze, an denen der Wahnsinn noch immer gelebt wird.)

Gehen Sie spazieren oder laufen (joggen), Fahrrad fahren, das herrliche Wetter genießen, lesen, eine Art Tagebuch führen resp. sich alles von der Seele schreiben, Hobbies nachgehen, alte Serien online anschauen, schlafen, berufliche Alternativen recherchieren, usw. – alles, was ablenkt, nicht zusätzlich mentale Kraft abzieht, womit die Zukunftsängste ein bißchen in den Hintergrund treten, weil Sie sich selbst damit Lebens-Perspektiven setzen.

Ich suche bspw. seit März eine Arbeitsstelle. Meistens scheitert es am Wahnsinn (ich bin maskenbefreit), denn in den meisten Unternehmen wird immer noch die pure Paranoia gelebt.

Nun habe ich mir gestern spontan Wolle zum Stricken gekauft. Schon lange hab ich dieses Hobby nicht mehr ausgeübt. Es hört sich vielleicht banal an, aber es macht Spaß, lenkt mich ab, und wenn ich fertig bin, habe ich ein selbstgestricktes Kleidungsstück.

Vielleicht müssen wir einfach auch (wieder) lernen, in kleineren Dimensionen zu denken resp. unser Anspruchsdenken verändern.

Alternativ könnten Sie auch eine Psychotherapie beginnen, wenn das etwas für Sie ist.

Und, ich bete regelmäßig, denn ich glaube, dass es etwas Transzendentes gibt, welches sich bereits in uns selbst befindet und was uns aus uns heraus immer wieder Kraft geben kann, wenn wir es durch beten (oder wie auch immer man den Vorgang nennen möchte) „aktivieren“. Um negative Energien zu verdrängen.
(Manche Kommentatoren werden nun diesbezüglich wieder an Begrifflichkeiten, etc. herumkritisieren und mit Bibelsprüchen, etc. aufwarten, sei’s drum.)

Halten Sie aus und durch. Sie sind nicht alleine.
🙂

Laurent Aknin – le choix du coeur:

https://m.youtube.com/watch?v=nwmbdh8Uov8

Ahoi von eine Altenpflegerin in Frührente! Also bildlich gesprochen! Ehrlich! Hatte auch das Gefühl am liebsten nicht aufwachen zu wollen!

Ich helfe mir mit viel Frischer Luft, Tagebuch, malen, beten und Bibel lesen! Das hilft ein bisschen!

Trotzdem muss man zugeben, dass diese Situation wirklich hart und unangenehm ist!
Die Ignoranz der Menschen darüber, dass es Impfschäden gibt und dass sogar Menschen gestorben sind, ist … dafür habe ich keine Worte!

Ich danke euch sehr. Mir fällt es insbesondere schwer mit der geplanten Existenzvernichtung umzugehen. denn nichts anderes ist es, wenn man Menschen den Zugang zum Beruf entzieht oder deutlich erschwert. Genau das, was die Pflegekräfte und andere über den 3G Zugang am Arbeitsplatz trifft. Ich kann’s nicht fassen, nicht begreifen. Es ist so viel Hass da draußen, so ein Gegeneinander, was ohne Hemmungen ins Vernichtenwollen des Gegenübers eskaliert.
Glücklicherweise gibt es noch helle Momente, die Hoffnung machen, so wie eure Worte hier.

Nicht geimpft: Nico Rosberg hat Formel-1-Verbot!

Die Formel-1-Fans rätselten: Warum wurde Ex-Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg (36) im Pay-TV-Sender Sky während des letzten GP in Monaco von seiner Wohnung im Fürstentum zugeschaltet und plauderte nicht einfach im wenige Kilometer entfernten Fahrerlager mit den Moderatoren? F1-Insider.com kennt die Antwort: Rosberg hat sich noch nicht gegen Corona impfen lassen – und hat deshalb Zutrittsverbot für das Fahrerlager der Königsklasse. Damit gilt der Ex-Champion jetzt als Joshua Kimmich der Vollgasszene…

2021 reichte ein negativer PCR-Test, um Zutritt zum Heiligtum der Formel 1 zu bekommen. Seit dieser Saison aber herrscht Impfpflicht in der Königsklasse. Wer die nicht gemäß den Vorschriften seines Heimatlandes nachweisen kann, dem wird rigoros der Zutritt ins Fahrerlager verwehrt!

https://f1-insider.com/formel-1-nico-rosberg-corona-impfung-44787/

„Seit dieser Saison aber herrscht Impfpflicht in der Königsklasse. Wer die nicht gemäß den Vorschriften seines Heimatlandes nachweisen kann,…“

Kann ich mir nicht vorstellen.
Zumindest kann dies nicht für die Fahrer gelten. Vielleicht für die Moderatoren, Sprecher, die Mechaniker (wenn auch nicht für den Chef-Mechaniker oder für die besten des Faches) und für anderes Hilfspersonal.

Die F1-Fahrer sind Multi-Millionäre, die können sich die besten Anwälte leisten, falls während einem Rennen ein Fahrer wegen der Impfplörre ohnmächtig wird, Schlaganfall bekommt, Herzstillstand, Lähmungen, etc. und es auch noch zum Massen-Unfall käme….

Nico Rosberg ist eben ein MENSCH mit Rückgrad, Verstand und Herz – solche Menschen möchte man fast nirgendwo mehr gerne vorort haben, weil die meisten anderen Personen so unsauber, inkorrekt bis korrupt agieren und unter dem Blick eines Menschen wie N. Rosberg dann die Nervosität ausbricht enttarnt zu werden und aufzufliegen.

Nico Rosberg weiter so!

Von der einrichtungsbezogenen Impfpflicht und Leuten wie Carola Holzner mit ihrer wirren These dürften viele die „Schnauze voll haben“. Es reicht. Genau jene, die die Solidarität in die Welt hinausbrüllen, lassen die Impfgeschädigten hinterher gnadenlos im Stich.

Liebe Sabrina, schön, dass Du da bist und dass es Dich gibt. Danke für Deinen Gastbeitrag.

Wenn immer mehr Pfleger und Personen aus dem Gesundheitswesen geimpft sind, dann wird es schwierig für alle die, die ungeimpft bleiben wollen. Auch für die Patienten. Derzeit frage ich mich, ob ich jemals wieder eine professionelle Massage gegen Verspannungen nutzen kann. Denn von einem geimpften Masseur möchte ich mich, aufgrund der Gefahr des Sheddings, nicht massieren lassen.

Und wenn tatsächlich viele Geimpfte sterben, dann wird es wohl auch zu deutlichen Versorgungsengpässen kommen. Hinzu kommt, dass diese auch aus gesundheitlichen Gründen ausfallen und dem gegenüber aber viele Personen mit gesundheitlichen Problemen aufgrund der Impfung in die Krankenhäuser kommen. Wie soll das auf Dauer funktionieren?

@U.L.K.
stellen Sie sich erst einmal vor der Pandemie-Fake fliegt inkl. aller Schäden der Impfopfer und der Verstorbenen, haushoch auf, dann würde vielleicht auch dieses Shedding näher betrachtet und deshalb:

Plötzlich hätten wir 65 % und mehr UNGEIMPFTE im Land, denn wie Sie sagen, wer möchte sich dann Bspw. von einem Gespiketen massieren lassen oder ein Brot schmieren, operieren, bekochen, besteigen, u. s. w. lassen!?!

Ich habe es schon lange im Urin, dass ich den Tag leider noch miterleben können muss an dem die Geimpften beginnen zu lügen und zu behaupten:
„Ich bin nicht geimpft!“.

Diesem Satz der Krankenschwester Sabrina kann ich uneingeschränkt zustimmen:
„Der Trend geht dahin, dass wir all das was unangenehm ist einfach leugnen, indem wir darüber schweigen!“
Ich würde sogar noch folgendes „draufsetzen“:
Deutschland ist ein Land mit vielen Feiglingen an den verantwortlichen Positionen. Die Politik der letzten 16 Jahre war davon geprägt und es geht nun „weiterso“.
Das „Weiterso“ der dt. Politik zeigt dieses Problem nur allzu deutlich.

Die Bürger sind so „erzogen“, dass sie das, was die regierenden Politiker vorgeben, als einzige Wahrheit erkennnen. B
loß nicht selber denken!

Spahn fing damit an, die Ungeimpften in eine Ecke zu stellen und auf sie „einzudreschen“. Das „Volk“ hat das übernommen.

Wie oft habe ich schon gesagt, dass ich mich schäme, dass ich eine Deutsche bin?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.