Kategorien
Gastbeitrag Statistik

Klare Spuren der Impfung in Sterbefallzahlen aller Altersklassen

In einem weiteren Gastbeitrag analysiert der Physiker „Archi.Medes“ die Sterbefallzahlen der letzten Jahre und untersucht sie akribisch auf Anomalien seit Beginn der „Corona Impfungen“. Dabei erkennt er in allen Altersgruppen „signifikante Effekte“, die aber ohne genaueres Hinsehen nicht erkennbar sind.

Unter dem Pseudonym „Archi.Medes“ hat ein Physiker bereits mehrere Gastbeiträge bei uns veröffentlicht: im Januar hat er die „unerwarteten Sterbefälle“ in Deutschland analysiert, kurz darauf hat er diese Analyse um eine Korrelationsanalyse zu den verabreichten Impfdosen erweitert und diese Analyse in einem weiteren Beitrag nochmals verfeinert. Erst vor wenigen Tagen hat er dann die Korrelation zwischen den unerwarteten Sterbefällen und den Boosterimpfungen untersucht und auch hier einen Zusammenhang festgestellt.
In diesem Gastbeitrag analysiert der Physiker nun die gesamten Sterbefallzahlen in Deutschland in verschiedenen Altersgruppen und untersucht sie auf Auffälligkeiten. Ein Gastbeitrag von Archi.Medes:

Von Destatis werden wöchentliche Sterbefallzahlen für Altersklassen in Deutschland publiziert. Die Analyse dieser Zahlen, hier seit 2012 durchgeführt, zeigt klare Spuren der Gen-Injektionen, fälschlich auch „Impfung“ genannt, in allen Altersklassen, jedoch keine der Auffälligkeiten, die man der von Politikern und Medien verbreiteten Corona-Panik zurechnen könnte. Am besten sichtbar sind die erhöhten Sterbefallzahlen im Jahr 2021, dem Jahr mit den Genspritzen, bei der jungen Gruppe mit niedrigen natürlichen Sterbefallzahlen. Bei den älteren Gruppen wird die Erhöhung überlagert von generell höheren Sterbefallzahlen und starken saisonalen Schwankungen, bleibt aber trotzdem gut erkennbar.

Erste grobe Übersicht

Die Gruppe 0 bis unter 30 Jahre wird von Destatis nicht weiter unterteilt, also Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Ausbildung und ersten Berufsjahren. Hier treten nur sehr wenige Sterbefälle auf, um 150 je Woche, in der Abbildung grün dargestellt. Fünfzehnmal mehr, knapp 2000 je Woche sterben in der Gruppe 30 bis unter 60 Jahren, also grob die aktiv Berufstätigen, hier die graue Linie. In diesen beiden Klassen treten nur geringe saisonale Schwankungen auf.


In der Klasse zwischen 60 bis unter 80 und der Klasse 80 und darüber sterben – nicht überraschend – wesentlich mehr, rund 6.000 bzw. 10.000 Personen je Woche. Bei beiden Gruppen treten starke systematische saisonale Schwankungen auf, Winter-Berge und Sommer-Täler. Mit zunehmendem Alter steigt die Anfälligkeit für Atemwegsinfekte, Herz- und Kreislaufproblem und Vitamin D-Mangel, was sich im Winter negativ auswirkt. Es gibt keine heftig oder ungewöhnlich erhöhte Sterbefallzahl ab 2020, nicht einmal in der Gruppe über 80 Jahre, wir haben daher gemäß der klassischen Definition keine Pandemie! Unnötiger- und unberechtigterweise wurde die Pandemie-Definition seitens der WHO willkürlich geändert, um Zwangsmaßnahmen durchsetzen zu können.

Gruppe bis 30 Jahre

Von 2012 bis einschließlich 2017 lagen die Sterbefallzahlen stabil bei 150 je Woche. Dargestellt sind, wie in allen folgenden Abbildungen auch, immer fünf-Wochen-gleitende-Durchschnitte zur Glättung der sehr volatilen Daten. Ab 2016 beginnt jedoch ein langsam fallender Trend von minus 2,5% je Jahr, der hier vom 2016 KW 1 bis Ende 2019 angepaßt und für 2020 bis April 2022 extrapoliert wurde.

Die Abweichung vom Trend (rote Line) ist mit Faktor 4 multipliziert, um sie besser sichtbar zu machen. Der orangefarbene Balken zeigt die Zeitdauer der „Corona“-Hysterie. In 2020 sehen wir keinerlei Auswirkung des „Corona“-Phantoms auf die Sterbefallzahlen dieser jungen Gruppe. Der grüne Balken markiert die Zeitdauer der „Impf“-Kampagne. Zu bedenken ist aber, daß anfangs die Älteren bevorzugt gespritzt wurden, und Jüngere erst später in den „Genuß“ der Genspritzen kamen und Kinder und Jugendliche glücklicherweise bisher von den Spritzen weitgehend verschont geblieben sind: Ab Sommer 2021 sehen wir über einem Zeitraum von mehr als 25 Wochen mit 12 je Woche signifikant über dem Trend liegende Sterbefallzahlen (Standardabweichung der Vorjahre: 7,7 je Woche).

Beachtenswert: Durch die niedrige natürliche Sterbefallzahl treten Anomalien besonders stark und durch keine anderen Effekte überlagert hervor, wie z.B. auch die Spitze in 2021 KW 19 mit der Höhe 20 Sterbefällen je Woche. Deren Zeitpunkt entspricht interessanterweise der Spitze im Zeitverlauf der Erst-„Impfungen“, und die dauerhaft von hier bis zum Jahreswechsel 2021 auf 2022 um 12 je Woche erhöhte Zahl paßt auch zum Zeitverlauf der Verabreichung von Genspritzen. Meine Analyse dazu ist in diesem Beitrag zu finden.

Gruppe 30 bis unter 60 Jahre

Wir sehen einen leicht fallenden Trend zwischen 2012 und Ende 2019, der durch einen linearen Fit über den ganzen Zeitraum sehr gut beschrieben wird mit einer Steigung von minus 1,0% je Jahr.

Dieser wird wieder für 2020 bis 2022 extrapoliert. Hier treten schon stärkere saisonale Schwankungen auf. Die Abweichung ist wieder mit Faktor 4 multipliziert in Rot dargestellt. Im ersten „Corona“-Jahr (2020) nichts Auffälliges, aber das normalerweise auftretende Sommer-Tal um 2021 KW 27 ist nur sehr schwach ausgeprägt und ungewöhnlich wenig tief; es liegt etwa um 50 Sterbefälle je Woche zu hoch im Vergleich zu früheren Jahren. Was war in 2021 anders als vorher? Die Bevölkerung wurde zu Genspritzen erpreßt! Eine ungewöhnliche Spitze (Höhe etwa 175 Sterbefälle je Woche) sehen wir bei 2021 KW 19. Zufällig(?) die Woche mit der höchsten Zahl von Erst-Genspritzen. Das sind aber „nur“ rund 3,5% der ohnehin niedrigen normalen Sterbefallzahlen in dieser Altersklasse, und diese werden daher kaum bei Bestatter-Auslastung oder der Anzahl von Todesfallanzeigen („plötzlich und unerwartet“) auffallen. Anomalien werden in dieser Altersgruppe durch die höhere natürliche Grundlinie und die typischen saisonalen Schwankungen teilweise maskiert und überlagert, aber die genannten Sonder-Effekte in 2021 sind im Vergleich mit Vorjahresverläufen sehr gut zu erkennen.

Gruppe 60 bis unter 80 Jahre

Mit rund 6.000 Sterbefällen je Woche trägt diese Gruppe schon stark zur Gesamtsterbefallzahl bei. Der Trend der Sterbefälle dieser Gruppe verläuft fast horizontal und zeigt im gesamten Zeitraum nahezu keine Änderung (Steigung minus 0,15% je Jahr), weist aber starke saisonale Schwankungen auf, daher ist die rote Linie der Abweichung von Trend nur mit Faktor 3 multipliziert. Auch hier: Im ersten „Corona“-Jahr nichts Auffälliges, aber das normalerweise auftretende Sommer-Tal um 2021 KW 27 ist nur schwach ausgeprägt, es liegt etwa um 60 Sterbefälle je Woche zu hoch; das sind aber „nur“ 1% der in dieser Altersgruppe typischen Zahlen. Wie in der vorhergehen beschriebenen Gruppe sehen wir auch hier eine ungewöhnliche Spitze (Höhe etwa 350 Sterbefälle je Woche, rund 6% der Gesamtzahl) wieder bei 2021 KW 19. Wieder zufällig(?) die Woche mit der höchsten Zahl von Erst-Genspritzen. Diese Spitze liegt an der fallenden Flanke des Winter-Bergs, wird dadurch etwas maskiert und fällt weniger ins Auge. Eine Spitze um KW 19 ist früher nie aufgetreten. Auch das Sommer-Tal 2021 ist verglichen mit Vorjahren nicht tief genug, das tritt aber bei der relativ hohen natürlichen Sterbefallzahl nicht mehr so auffällig hervor.

Gruppe über 80 Jahre

Das ist die einzige Gruppe, deren Sterbefallzahl im Zeitverlauf steigt, und zwar mit 2,2% je Jahr. Das ist zum einen die Folge der steigenden Lebenserwartung, da viele Personen erst in höherem Alter versterben, kombiniert mit einer wachsenden Zahl von Personen in dieser Gruppe bedingt durch das Vorrücken starker Jahrgänge in der Alterspyramide. Jahreszeitliche Schwankungen sind sehr stark ausgeprägt, daher ist die Abweichung in Rot wieder nur mit Faktor 3 multipliziert.

Auch hier in 2020 ohne Gen-Spritzen ein vollkommen normaler Verlauf ähnlich wie 2018. Im Jahr 2021 aber liegt der Boden des üblichen Sommer-Tals klar erkennbar um etwa 260 Sterbefälle je Woche (=2,5%) zu hoch im Vergleich zu allen Vorjahren. Die relativ kleine Spitze von etwa 700 je Woche (=7%) bei 2021 KW 19 fällt hier nur wenig auf, da sie durch die fallende Flanke des Winter-Bergs getarnt wird. Im Gegensatz zu allen anderen Altersgruppen beginnt seit 2022 KW 6 ein signifikanter Anstieg der Sterbefallzahlen, der vollkommen untypisch für diese Jahreszeit ist. Dieser sollte weiter sorgfältig beobachtete werden.

Normierung der stark wachsenden Zahl der über 80-Jährigen

Da die Zahl der Personen in den jüngeren Gruppen zwischen 2012 und 2021 sich nur um weniger als 5% ändert, halte ich eine Normierung auf die Bevölkerungszahl hier für nicht notwendig. Die Bevölkerungszahl in der Gruppe der über 80-Jährigen hat sich dagegen seit 2000 verdoppelt und ist seit 2012 um 42% gewachsen. Daher ist eine Korrektur (Altersnormierung) für diese Gruppe erforderlich.

Die Analyse der auf das Jahr 2012 altersnormierten Sterbefallzahlen ergibt einen Trend mit einer Steigung von minus 1,6% je Jahr (ohne Korrektur plus 2,2%), aber die Abweichungen in 2021 treten genauso auf wie im vorherigen Absatz beschrieben: Im Jahr 2021 aber liegt der Boden des üblichen Sommer-Tals klar erkennbar um etwa 260 Sterbefälle je Woche (=2,5%) zu hoch im Vergleich zu allen Vorjahren.

Die relativ kleine Spitze von etwa 700 je Woche (=7%) bei 2021 KW 19 fällt hier nur wenig auf, da sie durch die fallende Flanke des Winter-Bergs getarnt wird. Im Gegensatz zu allen anderen Altersgruppen beginnt seit 2022 KW 6 ein signifikanter Anstieg der Sterbefallzahlen, der vollkommen untypisch für diese Jahreszeit ist. Dieser sollte weiter sorgfältig beobachtete werden.

Alle Gruppen zusammen

Die oft gezeigte Summe aller Gruppen bringt keine neuen Erkenntnisse, sie verhält sich ähnlich wie die Gruppe über 80, die ja auch die höchsten Zahlen beiträgt. Die Steigung der Trendlinie liegt für alle Altersklassen zusammen bei 1,05% je Jahr.

Sommer-Halbjahr im Vergleich zum Winter-Halbjahr

Hier werden die Sterbefallzahlen des Sommer-Halbjahrs (KW 14 bis KW 39) verglichen mit den Zahlen des Winter-Halbjahrs (KW 40 bis KW 13 des Folgejahres). Bei der jüngsten Gruppe unter 30 Jahre gibt es normalerweise keine großen Unterschiede zwischen Sommer- und Winterhalbjahr. Aber der Sommerbalken 2021 übersteigt einzigartig sogar signifikant die Winter-Zahlen ab 2020 KW 40 und ab 2021 KW 40, ein bisher nie aufgetretener Effekt, genau im Jahr der Genspritzen.

Bei der Gruppe 30 bis 60 Jahre wechseln sich wie zu erwarten hohe Winter-Balken mit niedrigen Sommerbalken ab. Auffälliger Weise ist der Sommer-Balken 2021 aber viel höher als der des Jahres 2020 und erreicht fast die Höhe des Winter-Balkens:

Auch bei der Gruppe 60 bis 80 Jahre sind die Sommer-Zahlen 2021 auffällig höher als im Vorjahr ohne Genspritzen, markiert mit dem roten Pfeil; die Winter-Zahlen ab 2020 KW40 und ab 2021 KW 40 entsprechen typischen früheren saisonalen Grippewellen, keine Spur einer „Pandemie“ im klassischen Sinn.

Bei der Gruppe über 80 sehen wir einen normalen Verlauf, also abwechselnd niedrige Sommerzahlen und höhere Winterzahlen, für den ganzen Beobachtungszeitraum.

Gesamtbetrachtung

Die herausgearbeiteten Genspritzen-korrelierten Effekte sind zwar signifikant in allen Altersgruppen zu beobachten, aber im Vergleich zur Gesamtzahl der Sterbefälle nicht so stark ausgeprägt, daß sie ohne genaueres Hinsehen erkennbar wären. Die 48.500 unerwarteten Sterbefälle, wie in diesem Beitrag dargestellt, berechnet sind ja auch „nur“ etwa 5% der rund 1 Mio. typischen Sterbefälle eines Jahres in Deutschland, also nur bei genauer Analyse der Zahlen offensichtlich, aber jeder unnötige Sterbefall ist einer zu viel. Falls der vermutete und naheliegende ursächliche Zusammenhang mit den Genspritzen zutreffen sollte, wäre der direkte und indirekte Zwang dazu als Massenmord anzusehen.
Bei einigen bisher seltenen Krankheitsbildern z.B. Herzmuskelentzündungen, hat man dagegen eine Verdopplung der Zahl Betroffenen und mehr beobachtet. Diese Spur, z.B. in den Daten der Krankenkassen, könnten schlagkräftigere Argumente liefern (siehe auch die BKK ProVita Beiträge hier und hier) als der hier beobachtete relativ kleine 5%-Effekt.
In keiner der Altersgruppen sind Anzeichen einer „Pandemie“ erkennbar, alle Sterbefallzahlen bewegen sich auf der Höhe herkömmlicher saisonaler Grippe/Erkältungswellen.
Eigentlich sollten solche und ähnliche Analysen von RKI oder PEI erstellt werden, das wäre eine deren Kernaufgaben, aber diese sind leider regierungsabhängig und offensichtlich eher damit beschäftigt negative Effekte der Genspritzen zu verheimlichen und zu vertuschen. Jüngstes Beispiel ist die Schließung der Nebenwirkungs-Datenbank.
Eine wesentlich besser analysierbare Datenbasis wäre vorhanden, wenn man wie in einigen anderen Länder bei jedem Sterbefall nicht nur der „Corona“-Test-Status, sondern zusätzlich auch der „Impf“-Status erfassen würde, aber das ist offenbar politisch nicht erwünscht.

Quellen:

Rohdaten:

Weitere Analysen
Mail: Archi.medes2@tutanota.com


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

25 Antworten auf „Klare Spuren der Impfung in Sterbefallzahlen aller Altersklassen“

ist wohl auch im maskengeschäft tätig … anders kann das nicht sein oder wie oben – schreibt was sein chef vorgibt … und der ist im maskengeschäft … immer die gleiche motivation wie bei frau söder-baumann und ihrem bruner und vielen anderen … für alle die es noch nicht wissen: masken sind ungesund und schädlich – ebenso wie teststäbchen – siehe unter telegram gruppe: wir in aktion diplomatenkanal. kabale nr. 21. – 50-fache ethylenoxyd gehalt in teststäbchen. = krebserregend. + nannoboots die morgellons = bewegliche fäden im körper machen. + darpa hydrogel. Nr. 18 thinerosal = quecksilber in spritzen für diphterie, tetanus, perussis, meninokokken etc. = ziel zerstörung der hypophyse + krank machen um alles in der welt … alles ohne worte. wie kann man da sowas veröffentlichen ???????????????

Und weiter geht’s mit der politisch gewollten Schädigung – vor allem unserer Kinder (kurzer Auszug):

„Feldversuch an unseren Kindern mit dem Lolli-Test – 18. März 2022
Die Protokolle und Berichte sowie die durch die Wissenschaftlergruppe durchgeführte Aufarbeitung der Analysenergebnisse, die Datenquellen und Belege hat die kritische Elterngruppe online gestellt unter https://kinderrechtejetzt.de/lolli-pcr-pooltest-stellungnahme-und-laboruntersuchungen/

Erschreckend. Allein der Blick auf die Fotos macht klar, worauf die Kinder alle zwei Tage, zwei Mal für mindestens je 30 Sekunden lutschen: Die Tupferköpfchen (…) ähneln einem Kaktus mit vielen feinen spitzen Stacheln. Eine Abrasion an den Stacheln (…) ist bei beiden Proben deutlich erkennbar.
Beide Proben, das heißt, die Stäbchen der Pooltests und die der Rückstellproben sind gleichermaßen betroffen. Ebenso sind die scharfen Kanten und messerscharfe Auftreibungen am Ende der Fasern deutlich sichtbar.
https://kinderrechtejetzt.de/wp-content/uploads/2022/02/Lolli-PCR-Pooltest-Tupfer_Laboruntersuchungen_Gesundheitsgefaehrdungen_V….pdf

Im Klartext: Schon beim Entnehmen der Tupfer aus der Packung sind sie mit Kleinstpartikeln verschmutzt, und zwar mit winzigen Bruchteilen des Materials. Diese Partikel nehmen die Kinder beim Lutschen unweigerlich in den Körper auf. Hinzukommt, die am „Lolli“ entstandenen Bruchstellen sind so scharfkantig, dass sie in jedem Fall auch Verletzungen auslösen können, kleinste unbemerkte, genauso wie größere, schmerzhafte. Damit reden wir nicht mehr nur vom Verschlucken. Mit einer Aufnahme über die Mundschleimhäute wird die Entgiftungsfunktion der Leber umgangen. Die Substanzen können direkt in den Blutkreislauf gelangen und sich im Körper verteilen, sogar bis ins Gehirn, das sagt die Wissenschaftlerin Sylvia von Rosenberg.
Eindringlich warnt sie: Sie können die Blut-Hirn-Schranke überwinden, also genau die Barriere, die unser Gehirn eigentlich vor schädlichen Stoffen schützt.
Durch die seit Monaten mehrfach pro Woche wiederholten Testungen besteht die Gefahr einer kumulativen Anreicherung der Stoffe im Körper. Niemand weiß, was genau passiert, und keine Studie widmet sich dieser Problematik.
Die Laboranalysen zeigen, dass die Kinder sowohl mit ihrem Speichel als auch durch die Lutschbewegungen weitere Brüche der Kunststofffasern auslösen, was noch mehr scharfe Kanten und lose Bruchstücke bewirkt. Und: Es werden Klebstoffe eingesetzt.”

https://clubderklarenworte.de/feldversuch-an-kindern/

Was „Pädagogen“ und Eltern ihren Kindern gewissenlos zumuten und sie krankmachen, auf Dauer… – niemand mehr schützt die Kinder vor skrupellosen Erwachsenen…

Eigentlich müssten Spucktests eingesetzt werden, aber die sind teurer und man will ja auch die Menschen möglichst stark quälen, denn sie sollen sich ja impfen lassen um dieser Tortur zu entgehen. Bei einer Kollegin hat es geklappt: sie hat sich impfen lassen, war ein paar Tage krank, hatte fast 40° Fieber und meinte neulich bzgl. ihrer Nebenwirkungen: mal da, mal weg. Also so ganz fit scheint sie mir noch nicht zu sein. 🙁

Gerade beim Zeitungshändler. Seine Schwester mit Familie ( mehrfach ge…….pft) sind über Ostern alle an Co…… erkrankt. Außer dem 10-jährigen, der war un ge im pft 🙂
Der Vater ist Apotheker und die Mutter mit Kindern liefen auch im Freien mit Mas ken herum !

Ja Oma G. so ist das leider. Tragisch. Die Leute wollen es nicht begreifen, dass das Impf-mRNA-Zeugs reines Gift ist !

Hier mal eine Neuauflage eines Kommentars von vor über 1 Jahr. Ich habe den damals abkopiert und jetzt noch ein bischen ‚modifiziert‘. Ich weiß nicht mehr genau wer den damals gepostet hatte ? War es Schnappatmung oder Klaudia ? Keine Ahnung, ich weiß es nicht mehr, egal. Jedenfalls fand ich den super und habe ihn mir damals gleich kopiert und auch überall geteilt, weil ich finde, daß dieser wirklich dabei hilft grundsätzlich (!) aufzuwachen. Und dafür schätze ich diesen Blog hier. Vieleicht kann man damit ja doch noch das ein oder andere Tiefenschlafschaf wachrütteln ? Was meint ihr ? (hier die von mir etwas modifizierte/erweiterte Version)

Kleiner Gehirnwäsche-Test für alle:

Daran könnt ihr jetzt mal testen, wo ihr steht,
an was ihr so alles glaubt und wie weit ihr wirklich
aufgewacht seid. Ihr werdet erstaunt sein wieviel Gehirnwäsche und Propaganda man euch über die letzten Jahrzehnte so alles klammheimlich in die Köpfe getrichtert hat. Wenn ihr gleich Nachstehendes lest und vergleicht an wieviele dieser Slogans ihr tatsächlich immer noch glaubt, und euch bisher noch nicht einmal gefragt habt, ob es Fakten oder nur billigste Indoktrination durch das System ist, wird es euch wahrscheinlich wie Schuppen
von den Augen fallen (dass ‚aufwachen‘ nur bzgl. Corona-Lüge
und wirklich insgesamt ‚aufgewacht sein‘ zwei völlig unterschiedliche paar Schuhe sind).

Grundgesetz = Verfassung

Gerichte = Staatsgerichte = Recht u. Rechtsprechung

Demokratie = unser System = gut

sich gegen Corona impfen = seiner Gesundheit Gutes tun

sich gegen Corona impfen = der Gesundheit anderer Gutes tun

BRD = Staat / ist Staat

Ämter und Beamte = gibt es in der BRD

deutsch = muss Fresse halten, weil böse Vorfahren / Kriegsschuld / Mörder etc.

Große Bedrohung = der angebl. Klimawandel

Abgaben bspw. an das Finanz“amt“ = Steuern

Ruhe ist immer = die erste Bürgerpflicht

Wem vertrauen bzgl. Gesundheit = der Regierung = richtig

Deutschland = BRD = Land wo es Mehrheit der Deutschen gut geht

Ausländer = sakrosankt + dürfen alle rein alles andere wäre Rassismus

J*den = sakrosankt + immer schon grundlos verfolgt

Die Regierung = die hat immer Recht

Asyl = ein Recht

Trump = wird uns alle retten

Putin = wird uns alle retten

„Mutti“ Merkel = wird uns alle retten

rechts = böse

Hitler = Teufel

Die Kinder bringt = Der Storch

Die Wahrheit bringt = Herr Lauterbach

Der deutsche Ethikrat = besteht aus Deutschen

Die deutsche Regierung = besteht aus Deutschen

Wer studiert hat = schlau

Impfen/Massenmord = Liebe

Hunde und Ungeimpfte = müssen draußen bleiben = richtig

Große Bedrohung f. die Gesellschaft = Rechtsradikalismus

Stalin,Roosevelt,Churchill = die lieben Alliierten = unsere Freunde

Die Impfung = Unsere Rettung

8. Mai = Tag der Befreiung

Masken = schützen vor Viren = Schutz vor Corona

Impfpflicht = rechte Verschwörungstheorie

Impfzwang = ganz rechte Verschwörungstheorie

Globales Finanzsystem = etwas Gutes

Weltweite Corona Pandemie = ja das stimmt

Weltweite Corona-Plandemie = rechte Verschwörungstheorie

Weltverschwörung = rechte Verschwörungstheorie

j*d.-Weltverschwörung = ganz rechte Verschwörungstheorie

Schulpflicht = gut

Wehrpflicht = schlecht

Geiz ist = geil

Schwul ist = cool

Geschlechter = gibt es mehr als 2 (mindestens 32 – LGTBQ rulez !!)

Jeder gute Bürger muss = Angst haben (vor Corona)

Jeder gute Bürger muss = viel fernsehen

Jeder gute Bürger muss = wählen gehen

Wer von Syrien nach DE marschiert ist = ein Flüchtling

Flüchtlinge = brauchen UNSERE Hilfe

Die Renten sind = sicher

Ich bin schlau = ich lasse mich impfen

Ich bin dumm = aber das merkt keiner weil ich brav mitlaufe
und Maske trage

Schuld an der Pandemie sind = die Ungeimpften

PCR-Test = kann Virusinfektion erkennen

Lieber Verfasser (Corona Blog), die Spekulationen die in diesem Bericht erwähnt werden gehen etwas zu weit.
Die verordneten gesellschaftlichen „Umstrukturierungen“ aufgrund der Coronapolitik hatten mit Sicherheit ebenso ihre Auswirkungen auf die allgemeine Gesundheit der Bevölkerung.
Allein die Psyche hat bei vielen jeder Altersstufe enorm gelitten, es wurde sich medizinisch nur noch auf Covid 19 als Krankheit fokusiert, viele zermürbende soziale Belastungen wie Streit, Spannungen, finanzielle Sorgen, Kummer, Perspektiv- und Ausweglosigkeit…
Das sind alles Faktoren die vor allem bei langanhaltenden Perioden gesundheitlich äußerst negative Folgen haben können.
Über die Suizidfälle der letzten 2 Jahre wird sich auffallend totgeschwiegen, die Berichterstattung der Staatsmedien ist nachweislich schlichtweg falsch, Sachverhalte werden einfach verschwiegen oder verharmlost.
Die Coronapolitik selbst hat viele Leben in mehrfacher Hinsicht auf dem Gewissen, wir sollten vor allem dieses Verbrechen an der Menschlichkeit weiter anprangern und Konsequenzen in allen Bereichen fordern!
Ein neuer Status muss her der demokratische Verhältnisse sichert und dadurch besser vor politischen Missbrauch geschützt ist.
Die Verfassung darf nicht einfach per (einseitigen) Parlamentsbeschluss außer Kraft gesetzt werden können, Zensur in dieser Form darf es nie wieder geben.
Überlassen wir weiterhin dieser kranken „cancel culture“ unser Schicksal, war die Coronapolitik nur der Anfang von etwas das noch viel schlimmer wird.

@RegRes: dazu würde es nur ein gesetzestreues BVerfG brauchen, wo Richter sitzen, die nur an das Gesetz gebunden sind und sich nicht von der Beklagten zum Essen einladen lassen.

Aber weil dieses BVerfG nur allzu deutlich gemacht hat, dass die Verantwortlichen von ihm nichts zu befürchten haben, machen sie, was sie machen und natürlich: weil sie es können.

Man sieht doch, dass ca. 80% der Leute immer noch Maske tragen. Die scheinen ihre Maske zu lieben, kommen sich sonst wohl nackt vor.

Oder die haben in den letzten 2 Jahren so schlechte Zähne bekommen, dass sie sich nicht mehr ohne Maske vor die Tür trauen.

80% der Bürger sind brave Untertanen und unterwerfen sich freiwillig. Die Oberen freut’s…

@ U.L.K
Mann, Sie können einen vielleicht runterziehen…
Natürlich ist es etwas naiv zu hoffen man könne in das System Werte wie Charakter, Weitsicht, Demokratie, Anstand und Loyalität einbringen, dafür braucht es dann doch so etwas wie einen „Coup d’Etát“!
Leider ist das Erläutern und Verbreiten von Umsturzplänen in Deutschland verboten, sehr schade eigentlich, dringend nötig wäre es auf jeden Fall.
Das mit einer Partei und durch Politik zu versuchen habe ich schon längst aufgegeben.

Gegenwärtig sind die Erkrankungen aufgrund der sogenannten Impfung wesentlich interessanter als die Übersterblichkeit.

Vielen Dank für die Darstellung der Zahlen.
Sicher für die meisten ein wenig zu „trocken“, aber viel wichtiger als alle denken.
Ohnehin ist die verstandene Mathematik einer der meist unterschätzten Bereiche des Lebens.
Analytisches Denken hätte jeden bei dem gesamten Corona Wahn sofort zweifeln lassen.
So gesehen ist hier auch gesellschaftlich ein großes schulisches Defizit zu erkennen.

Man wird diese Grafiken immer noch mit dem Peak von 2018 betrachtend als nicht erwähnenswert heranziehen.
Wobei hieraus umgekehrt sofort das Eigentor resultieren sollte, denn es gab kein Peak in 2020 und das ist ja nicht nur hier so gewesen.

Man bringt mit der GenSpikung in jedem Fall sichtlich Menschen in einen Altersbereich um, bei dem sonst niemand an den Tod denken kann.
Das deckt sich auch mit den Wahrnehmungen aus Klinikalltag und dem „Netz“.
Die „direkten“ Treffer der GenSpikung am Herz führen bei jungen sonst kerngesunden Menschen zu noch größeren Schaden.

Für mich gefühlt ist der Bereich 50-60 auch überproportional stark betroffen.
Das sind alles direkte Treffer der GenSpike und nur die Spitze des Eisberges.

Die Folgen die dann kommen stehen eben derzeit Schlange auf der Suche nach Erklärung.
Erklärung unklarer Symptome.

Was ich daran für mich furchtbar bitter finde.
Rein logisch betrachtet kann man diesen genetischen Schaden nicht rückgängig machen.
Das GenSpike macht irgendwas und niemand weiß was es macht.
Was passiert mit einer auf einer Idee basierenden Zellstruktur die nichts ist, von dem man weiß, aber am ehesten eine Humanstruktur.
Irgendeine Struktur in irgendeiner Bronchiallavage die jetzt alle irgendwie via willkürlicher GenSpike erhalten haben.

60Millionen tickende Zeitbomben sind das in diesem Land.

Ich hoffe sie bleiben dabei und halten uns auf den Laufenden mit ihren Zahlen und Daten.

Liebe Grüße

@Rantanplan: ja, tickende Zeitbomben, denn Etliche fahren ja immer noch jeden Tag Auto. Wenn die Geimpften auf dem Sportplatz oder beim Radfahren umfallen oder im Bett sterben, dann gefährden sie Andere nicht. Aber was, wenn sie ihren Herzstillstand bei 180 km/h auf der Autobahn haben? Dann wird es auch für Andere gefährlich.

Ich finde sowieso, dass in letzter Zeit oft über medizinische Notfälle berichtet wird, mit Autounfällen, etc. Was auch auffällig ist sind die vielen Hausbrände in letzter Zeit. Und dann oftmals mit Toten dabei. Ob da vielleicht Raucher plötzlich und unerwartet… und damit Brände auslösen?

„Man bringt mit der GenSpikung in jedem Fall sichtlich Menschen in einen Altersbereich um, bei dem sonst niemand an den Tod denken kann.“ Das ist ein sehr wichtiger Satz, der jeden vernünftig denkenden Menschen stutzig machen sollte.

Sie fragen nach dem GenSpike und was es mit uns mache. Nun, aus religiöser Hinsicht gibt es da schon eine Erklärung. Der GenSpike verändert die menschliche DNS, bzw. DNA. Das bedeutet, dass der Mensch dann seine Ebenbildlichkeit Gottes verliert, denn in der DNS ist das Bauprogramm des Menschen grundgelegt. Die Impfung kommt gewissermaßen einer satanischen Taufe, einer dämonischen Besessenheit gleich. In spiritueller Hinsicht ist das Leben ein beständiger Kampf zwischen Gut und Böse. Satan bekämpft alles, was Gott erschaffen hat, insbesondere den Menschen, die Krone der Schöpfung. Die Gen-Impfung ist das probateste Mittel, um sich seiner zu bemächtigen, nicht nur der Seelen, sondern auch der Körper. Das ist kein Spass. Ich weiß, das was ich geschrieben haben, wird selbst von vielen religiösen Menschen nicht geteilt. Das ist umstritten. Ich halte die Impfung gerade deshalb für sehr gefährlich, nicht nur der üblichen Impfschäden wegen. Meiner Meinung nach verhalten sich viele Geimpfte gerade wegen der Veränderung in der Genetik zunehmend roboterhaft und resistent gegen jedes gute Argument. In Grafiken kann das Gesagte natürlich nicht dargestellt werden, da wir uns hier im metaphysischen Bereich bewegen.

Liebe Sandra, danke für die Links, habe ich mir angeschaut. Das ist fürwahr ein Trost. Wir sind geführt von oben und brauchen deshalb keine Angst haben. Mag es draußen stürmen, in unseren Herzen ist Ruhe und Frieden, denn diese sind ausgefüllt mit Liebe. Darin wohnet der Herr. Unsere Ebenbildlichkeit Gottes zerstört niemand. Bleiben wir stark.

Andreas Graf, ich sehe es auch so. Nur wer im Herzen fest im Glauben verankert ist, kann dies alles leichter ertragen. Die Gegenseite lebt von der Angst und Panikmache, wenn wir aufhören auf Ihren Zug aufzuspringen -wird es leichter werden.

Vielen Dank an Archiv.medes für die fürsorgliche, fleißige und intensive Analyse! Irgendwann kommt die Wahrheit ans Licht.
Seit letztem Sommer schaue ich dienstags auf der Website von destatis Sonderauswertung Sterbefallzahlen die vergleichsweise einfache Grafik an. Im Jahr 2021 erkannte man an der dortigen „einfachen“ Grafik bereits eine Übersterblichkeit. Nun für 2022 wird dort der Mittelwert aus 2021 einfach zum Vergleich mit hinein gezogen.

@AnnaGP: ja, ist das nicht praktisch? Man nimmt die hohen Zahlen von 2021 mit rein und schon sieht es für 2022 nicht mehr so krass aus. Auch eine Variante von „traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast“.

Mal sehen, wann hier die neue ansteckendere und gefährlichere AIDS-Variante in den MSM beworben wird? Die wird dann erklären, warum so viele an AIDS sterben und man wird eine Impfung dagegen anbieten, auf mRNA-Basis. Und natürlich wird die auch sicher und wirksam sein. Und das, wo sie schon Jahrzehnte an einer Aids-Impfung forschen und nie eine zustande brachten, weil es bei Aids nämlich auch ADE gibt, genau wie bei Corona und Dengue-Fieber.

Wetten dass? (Leider als Saalwette nicht geeignet, schade, man kann diese Wette kaum verlieren). 😉

Nun ja, man möchte die „Weissen“ überall zu Minderheiten machen, selbst der Nachwuchs darf nicht sprießen, unkontrolliert.

Sie sich aber im Klaren darüber das dies wirklich absoluter Unsinn ist?

Bill Gates hat in Afrika und in Indien so viel Unheil angerichtet, das dort selbst seine enorme finanzielle Macht nichts mehr wert ist.
Das soll schon was heißen.
All die Schandtaten sogar zusammen mit der WHO schon über Jahrzehnte gehend.
Die meisten dort nehmen das Zeug nicht mal geschenkt und haben deutlich mehr damit deutlich mehr Hirn bewiesen.
Sie mussten aber dafür schon viele Jahre zuvor sehr viel Leid ertragen.

Was doch wirklich ein Armutszeugnis dieser westlichen Gesellschaft ist, das sie nicht in der Lage sind als einzelnes Individuum ihr Hirn einzuschalten.
Sie wissen von den Schandtaten und auch wirren Aussagen eines Gates.
Sie wissen aus den unleugbaren Beteiligungen der WHO.
Sie wissen von dem verbrecherischen Komplex der WHO und dubiosen Seilschaften.
Es wird nicht bestritten und doch laufen sie hinter diesen Trottels hinterher.
Es wird ein schmerzhaftes Erwachen stattfinden, aber es wird viel zu spät sein.
Wer sich jetzt noch die angedachte Spritze Nummer 4 abholt, dem ist wirklich nicht zu helfen.
Da ist ehrlich auch beten zu schade und vergebene Liebes mühe.

Nein den widerwärtigen Arschlöchern dem WEF, WHO, Gates und dumpfbackigen Politikern ist wirklich die Hautfarbe völlig egal.
Auf der Agenda steht Chaos und Selbstzerstörung mit dem Ziel der völligen Unterwerfung.

Die Leute die diese Systeme noch kannten haben es früher erkannt, daher ist Sachsen eben deutlich besser aufgestellt.
Daher ist aber auch in weiten Teilen Afrika die Bevölkerung kritischer als in westlichen Sesselpupser-Fernsehgarten-Land.

Oberste Priorität ist die gegenseitige Selbstzerstörung durch Spaltung und wirre Anstiftung zum Hass von irgendeiner Gruppe A gegen B und das wird willkürlich verändert. Absurd willkürlich!

Wer hätte jemals diesen Impffaschismus sich so erträumen lassen?

Ich mach da nicht mit!

Das heißt auch für sie, so ein Unsinn nicht von sich zu geben.

Ich werde keine egal wie Farbe auf irgendein Befehl hin hassen.
Ich werde auch keine Russen hassen, bloß weil auf einmal dazu aufgerufen wird.
Ich werde auch keine Ukrainer hassen, bloß weil dazu aufgerufen wird.

Ich mach da nicht mit!

Und das sollten alle für sich verinnerlichen.

Wir werden alle nur instrumentalisiert um so einen Scheiß mitzumachen.
Die Konflikte werden gezielt gestreut ohne Sinn und Verstand.

Wenn in Deutschland nur ein Watt Verstand in den Menschen wäre, dann würde man jeden Preisanstieg beim Sprit mit Boykott quittieren.
Was aber machen die dummen Deutschen?
Sie fangen an Sprit auf Halde z u kaufen und treiben eine Spirale an, die nur den Spekulanten rein läuft.

Beim Mehl ist das exakt das selbe….

Dieses Land hat einfach in sehr großen Teilen seinen Verstand bei ARD/ZDF/RTL/SAT1/PRO7 und so weiter abgegeben.

Dumm nur, das wir etwa 15%-20% auch darunter leiden werden.

Aber wir leiden schon länger und sind es eventuell etwas besser gewohnt.

Viele Grüße

Nicht nur für Menschen, die kein Telegram-Konto haben möchten oder hier eine Suchfunktion vermissen, ist es in
Corona-blog . net/initiativen-medien/ und im gesamten Internetz schwierig die beste Übersicht für Demo-Termine und weiterhin durchhaltende Spaziergänger zu finden.

Auch
https://www.Protestkarte.de/ ist lückenhaft, trotz Corona-Fokus.
Bitte aus diesem Chaos ein kleines Geschäftsmodell machen:
Hochwertige Übersichts-URL per Postkarte gegen Vorkasse von 10 Euro, zum Beispiel.
Daß es eine „ultimativ perfekte“ Lösung für alle nicht geben kann, ist mir klar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.