Kategorien
Impfung Medizin Politik

Prof. Bhakdi warnt – kommt der mRNA-Impfstoff für alle Impfungen?

Ein brisantes Video von Prof. Bhakdi wurde nun bei AUF1 veröffentlicht, bei dem dieser klare Worte findet: „Die Einführung von mRNA Impfstoffen, für alle zugelassenen Impfungen, ist bereits vorbereitet. Für viele stehen diese Impfstoffe schon zur Verfügung. Zum Beispiel gegen die Grippe.“ Man wird nun versuchen, das Scheitern der Corona-Impfstoffe auf das Spike Protein zu schieben um dann das gesamte Impfprogramm der STIKO mit dieser deutlich billigeren Technologie bereichern zu können. Ugur Sahin fordert indes, dass die neuen angepassten Impfstoffe keiner klinischen Studie bedürfen, man kenne die Technologie inzwischen ja nun gut genug. Auch davor warnt Prof. Bhakdi in seinem Video.

Alles war ein brillantes Täuschungsmanöver denn jetzt kommt der mRNA-Impfstoff für alle Impfungen

Prof. Bhakdi spricht in seinem aktuellen Video auf AUF1 davon, dass der Corona-Impfstoff hinterfragt wird und davor steht zurück gezogen zu werden. Jedoch die Chance von Seiten derer, die dieses Prinzip der mRNA Technologie begrüßen – welches deutlich billiger ist als die Herstellung herkömmlicher Impfstoffe – weiter genutzt werden wird. Er bezieht sich darauf, dass von deren Seite argumentiert werden wird, dass diese Impfung nur gefährlich war, aufgrund des Stachelproteins. Am Ende soll dann das gesamte Impfprogramm der STIKO durch die mRNA Technologie bereichert werden. Dies geschieht ohne jegliche Prüfung auf Sicherheit, da da nicht mehr nötig ist, da diese keinen „Stachel“ produzieren. Er geht davon aus, dass behauptet wird, dass die Nebenwirkungen spezifisch für die Corona-Impfstoffe sind, wegen des Stachel-Proteins was im Körper selbst hergestellt wird und giftig ist.

Die Einführung von mRNA Impfstoffen, für alle zugelassenen Impfungen, ist bereits vorbereitet. Für viele stehen diese Impfstoffe schon zur Verfügung. Zum Beispiel gegen die Grippe.

Prof. Bhakdi

Dabei greift Prof. Bhakdi die Gedanken von Ugur Sahin auf, der derzeit fordert: „Es wäre sinnvoll, die Möglichkeit zu haben, den Impfstoff an die neuesten Daten anzupassen, ohne zusätzliche klinische Studien durchführen zu müssen“.
Eine aktuelle Studie aus Schweden gibt zudem Anlass zur Sorge.

Zunächst einmal wurde sicher nachgewiesen, dass der BioNTech-Pfizer Impfstoff schnell in die Leberzellen eingedrungen ist und dort wurde die mRNA in DNA umgewandelt. Dies ist für die Impfstoffhersteller und Geimpften eine definitiv besorgniserregende Nachricht.
Allerdings wurde nicht untersucht, ob diese DNA dann wirklich vom Erbgut aufgenommen wird oder nicht. Nur, wenn die in den Zellen produzierte DNA vom Erbgut aufgenommen wird, ist es wahrscheinlich, dass sie die Krebsbildung fördert.

In dem Video erläutert Prof. Bhakdi nochmals wieso diese mRNA Technologie ein generelles Problem darstellt und spricht nochmals die Vorwürfe gegen ihn an. Inzwischen stapeln sich die Briefe mit Zuspruch an ihn, er spricht von tausenden.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

45 Antworten auf „Prof. Bhakdi warnt – kommt der mRNA-Impfstoff für alle Impfungen?“

Hallo, spätestens nach der 4. Impfung werden die Menschen sterben wie die Fliegen und einfach umfallen. Woher kommt wohl der Begriff plötzliche Erwachsenentod? Was soll mit diesen Begriff verschleiert werden? Vielleicht ist das doch eine Impfnebenwirkung? Und die Menschen glauben wieder der Lüge. Sie lernen nichts, gar nichts. Hauptsache sie haben ihr bequemes Leben. Die Menschen spalten sich immer mehr in kritische, aufgewachte und Lemminge. Und die Lemminge fühlen sich noch stark. Wie mit der Wirtschaft wird es auch im Gesundheitswesen ein böses Erwachen geben. Schöne Grüße

Mit einem mRNA-Impfstoff würde ich mich auch nicht gegen andere Viren impfen lassen.
Das ist alles noch nicht lange genug erforscht.
Die vielen schweren Nebenwirkungen, die man bei den Corona-Impfungen sieht, zeigen doch, dass diese Technik ungeeignet ist.

Ich traue keinem Politiker, meinem Arzt, keinem Apotheker mehr. Alle wollen nur Macht und Geld… Ich setze mein Vertrauen einzig und allein auf Jesus Christus, von dem Petrus gesagt hat: Alle eure Sorgen werfet auf ihn, denn er sorgt für euch. DAS IST WAHR!!!!

Ich habe mein leben an ihn geglaubt und glaub auch das es ihn gibt aber ich will nichts mehr von ihm, er kann seine verteilte Liebe für sich behalten ..ich gehe mit dem Teufel ab heute ..da weiß man klar woran man ist und wo man hinkommt nicht so eine lebenslange Angst wie sie gott versprüht ..Seit mit gott ..sollen eh nur 2 von hundert zu ihm kommen ..ich scheiße ab heute auf Gott! Tschüß Gott Hallo Teufel ..sei bitte mit mir!

Den Uğur Şahin finde ich drollig. Ich kann mir bildlich vorstellen, wie er in Excel die klinischen Studiendaten mit ein bisschen Voodoo und Künstlicher Intelligenz auf neue Krankheiten und Pieksstoffe überträgt und dann wundervoll aussagekräftige Studien damit modelliert. Dafür könnte doch Bill Gates ein passendes Excel-Plugin liefern. Dann schließt sich der Kreis wieder.

Das Masernpieksgesetz für Kindergartenkinder, Schüler, Lehrer, Erzieher wurde bewusst so formuliert, dass der Gepiekste alles akzeptieren muss, was der Pharmahersteller neben der Masern“schutz“komponente noch so alles in sein Zeug reinmischt. Jetzt kann ich erahnen, wozu das gedacht war.

Ich bin 67 Jahre und habe noch nie eine Spritze mir geben lassen.
Vor über 2 Jahren,als die sogenannte Pandemie ausgerufen wurde,war mir klar,dass es sich um einen Paradigmenwechsel handelt.Es geht hier nicht um eine medizinische Notwendigkeit und die Sorge der politischen Klasse um die Menschen gesund zu erhalten.Es ist in der menschlichen Natur nicht vorgesehen sich eine Präventiv-Impfung geben zu lassen,um nicht krank zu werden;das widerspricht den Naturgesetzen. Wir haben ein Immunsystem mitbekommen,welches fast ein ganzes Leben trainiert wird und uns vor so ziemlich allen Krankheiten schützt. Mein Appell an alle Menschen ist: Lassen Sie sich nicht vergiften. Es ist ein Verbrechen an der Menschheit.

Falls noch nicht bekannt: neues, kritisches Medienprojekt/Radio. Kann dazu noch nichts weiter sagen. Seht bzw. hört selbst:

()https://kontrafunk.radio/de/

()https://odysee.com/@Punkt.PRERADOVIC:f/220620_BMU:1

„Kontrafunk versus Mainstream“ bei Punkt.Preradovic. Der Initiator und Kopf des Ganzen im Gespräch mit Fr. Preradovic

@ Albrecht Storz 23. Juni 2022 um 10:11

Dieses neue kritische Radio entdeckte ich auch vor Kurzem:
Benutzer von Internetradios können diesen Stream direkt einprogrammieren: http://s5.radio.co/sca4082ebb/listen

Ebenso interessant: https://www.qfm.network/

Querdenken Radio & Radio Qfm.network – Mitdenken-Freiburg e.V.
Auf Radio Qfm ist u.a. ein Interview mit Prof. Bhakdi zu hören „Die Welt steht vor dem Untergang“…

Einen Newsletter kann man auch abonnieren. Kann ich wirklich empfehlen.

Wie weit werden Ärzte gehen? Sind Babys bei der Geburt schon gefährdet durch Kriminelle Pharma-Spritzer? Sind sogenannte Schutzimpfungen mit Mrna verseucht? Wie weit gehen diese Kriminellen unter Führung von Lauterbach, der ja langsam zugibt, das es Nebenwirkungen gibt! Fakt ist, Ärzte sind nicht mehr Vertrauenswürdig und man muss schon aufpassen was man bekommt, wenn es in einer Spritze steckt! Prof. Bhakdi kann sich als wirklicher Professor zu diesen Todes-Impfungen äußern, während Lügenbach wiedereinmal die Spaltung in der Pflege einleitet. Sind Pfleger ohne Impfung schlechter? Erst wenn alle Pfleger gemeinsam einen Warnstreik mit Rücktrittsforderung Lauterbachs angehen, wird sich vielleicht so mancher Politiker bewegen!

Solange sie mich nicht nötigen, irgendwas mir spritzen zu lassen. Ich bin gefühlt „raus“ aus der Nummer, ich mache da nicht mehr mit.
Mir kommt keine Injektion irgendeiner Art mehr in den Körper.

Ich teile die Befürchtung, dass nun diese nichtfunktionierende Billigvariante für alles kommt und wir dann nicht einmal die gut erprobten Impfungen nutzen können.

Gut erprobt war bei den klassischen Pieksstoffen lediglich, wie man Impfopfer in die Pfanne haut. Ansonsten wiederhole ich gerne noch einmal, dass die Dichotomie „klassischer Impfstoff = sicher, neuer mRNA-Impfstoff = unsicher“ einfach nicht stimmt. Es gab schon vor mRNA reichlich Impfskandale: Kälberblutschwitzen nach PregSure, Kindstod nach Hexavac, Narkolepsie und Guillain-Barré-Syndrom nach Pandemrix, Gesichtslähmung nach Impfspray in der Schweiz (Klaus Hartmann berichtete darüber in einem Vortrag) und darüber hinaus mussten zahlreiche MMR-Impfstoffe in verschiedenen Ländern vom Markt genommen werden. Schwere Behinderung (aka Autismus-Spektrum) nach MMR. Die Schulmediziner werden zwar nicht müde, das als Wissenschaftsbetrug hinzustellen. Die betroffenen Familien sehen das aber anders. Wahrscheinlich kennt jeder von euch Impfopfer. Die meisten Leute wissen es nur selbst nicht, weil sie selbst und ihre Ärzte die Möglichkeit gar nicht in Betracht gezogen haben.

Das Guillain-Barré-Syndrom ist eine anerkannte Nebenwirkung u.a. der Kombinationsimpfung gegen Masern und gegen Influenza. Es ist allerdings leichter, einen defekten Laptop nach Ablauf der Garantiezeit umzutauschen als die Anerkennung eines Impfschadens – und das, obwohl man genau weiß, dass die Patienten erste Symptome ignorieren, da sie ihnen keine Bedeutung beimessen und erst zum Arzt gehen, wenn sich die Symptome nicht mehr ignorieren lassen. Gerichte interessiert das jedoch herzlich wenig. Dabei sollten doch die Alarmglocken läuten, wenn das Immunsystem Nervenzellen attackiert, die eben genauso wie Viren von Proteinen ummantelt sind. Denn seit wann fragt eine Allergie nach dem Produkt? Und seit wann tritt eine Allergie sofort auf? Sie entwickelt sich über einen längeren Zeitraum. Aber wie heißt es so schön: Spätfolgen bei Impfungen sind ausgeschlossen … Na denn …

machen sie sich keine sorgen. ignoranz und windkraft wird das problem für die meisten menschen in deutschland lösen. auch ohne spritze. langfristig.

jeder der darum weis und sich nicht informiert oder informationen dazu unterdrückt mit dem hinweis es ginge dabei nicht um corona, nicht um menschen, macht sich mit schuldig und wird zum handlanger und mittäter der verbrecherischen politik.

deswegen erweisen leider auch die ganzen alternativen blogs der regierung einen bärendienst, indem sie die thematik verweigern und warnende stimmen löschen ohne zu recherchieren, was an den hinweisen drann ist.

wem meine kommentare aufstossen, der mag versichert sein, dass es mir mit seiner heuchelei ebenso ergeht. insofern win-win.

wer windenergie deckt oder sich für sie einsetzt, nimmt das langsame töten und leiden von menschen billigend in kauf und zeigt in meinen augen eine veheerende ethische einstellung.

da mutet es schon fast ironisch an, das windopfer verbände sich auch nicht trauen, auf impfopfer zuzugehen, weil sie angst um ihre eigene glaubwürdigkeit haben..so schliesst sich der kreis und die menschen sterben weiter, statt zu erkennen, wie viele sie sind, wenn sie nur den mut finden würden zu zuhören und aufeinander zuzugehen..

danke für das löschen meiner kommentare, speziell auch den zum hippokratischenz eid. ich dachte, es geht ihnen hier um menschen. hat man etwa energieportefolios? ich würde zugerne die gesichter sehen, wenn man denn endlich einmal anfängt zu begreifen..

leider werde ich das wohl nicht mehr erleben, wie soviele windkraftopfer, die breits am ende sind. ich hoffe, sie haben alle einen guten schlaf..

Windkraft wird spätestens dann zum gesellschaftlichen Problem, wenn sie sich als das erweist, was sie ist: ein subventioniertes Windei, bei dem sich jeder fragen sollte, wie aus einem „Fahrraddynamo“ ein Megastromerzeuger werden kann. Ein Heizlüfter verbraucht zwischen 750 bis 2000 Watt. Ein Elektro-Auto benötigt einen 28 kw-Anschluss. Wir sprechen also von Millionen Autos, die im Winter 28.000 kw verbrauchen! Und das bei evtl. bei Dauerfrost, wenn die Akkus sich bereits im Stehen entladen … Mit den 100-Watt-Birnen würde das Stromnetz zusammenbrechen, daher wurden sie wohl verboten 🤣.

Und die Moral von der Geschicht…Ich traue jetzt keinem Impfstoff nicht…nicht jetzt..nicht Morgen und auch nicht in 1000 Morgen …
Game over….

Das Vertrauen in Impfungen ist nun endgültig dahin, dann muss es zukünftig halt ohne Impfung gehen. Gegen die meisten Krankheiten, gegen die geimpft wurde ist man eh ein Leben lang immun. Die mRNA-Brühe gehört auf die Sondermülldeponie, aber niemals in den Blutkreislauf. Ich hab mir es fast gedacht, das diese Verbrecher jetzt sämtliche konventionelle Impfstoffe mit ihrem Nano- und mRNA-Dreck verseuchen werden. Ein gesunder Patient nützt der kapitalfaschistischen Pharma nix, da kommt nix rein, also spritzt man die Leute krank, um ihnen teuer ein neues angebliches Wundermittel anzudrehen, wovon die Leute dann die nächste Krankheit kriegen und das geht bis zum Tod so weiter. Ein paar Tote werden als Kollateralschaden in Kauf genommen, dass mit der Menschenwürde nehmen diese Faschisten nicht so genau. Und dann ist noch die Faschisten-NWO, die eh über Leichen geht und das Lebensrecht nur für reiche kriminelle Säcke gilt. Zum Teufel soll dieser Abschaum fahren, je eher, desto besser.

man sollte langsam darüber nach denken, dem abschaum bahnsteigkarten zu besorgen..
leider wird genau deswegen die bundeswehr zum inland einsatz kommen, um die mörder vor dem mob zu schützen. vermutlich werden bald die ersten gated communitiys, bewachte wohngebiete, für politiker, mediziner, wissenschaftler und sonstige profiteure in deutschland aus dem boden schiessen.

ein hauptproblem in deutschland, was vielen menschen das denken vernebelt und sie für ständige schuldzuweisungen und edikte von geburt an zugänglich macht, ist unter anderem auch die völlige NICHT aufbereitung von wk I und wk II, welches einer religiösen randgruppe immer wieder erlaubte, national und global die menschen zum schweigen zu bringen.

..welches den mächtigen immer wieder erlaubt, eine religiöse randgruppe zu instrumentalisieren, um national und global die menschen zum schweigen zu bringen.

( so passt es besser, leider konnte ich den text nicht nach korrigieren)

Impfungen waren schon immer Betrug, seit mehr als 100 Jahren, seit Anbeginn. Man fährt wirklich besser ohne Pieks&Schluck.

Im Fall von Diphterie, Keuchhusten und Tetanus muss die Impfung in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Im Klartext: Die meisten sind ungeimpft und wissen es nicht. Man geht nur bei den klassischen Kinderkrankheiten (bis auf Scharlach) von dauerhafter Immunität aus – die Impfung hingegen muss aufgefrischt werden. Aber haben die Impfungen wirklich etwas gebracht? Keuchhusten heißt jetzt Pseudo-Krupp und und RSV. Die Namen haben sich geändert, die Symptome hingegen sind gleich. Und bei dem Aufriss, der um die Masern gemacht wird, verwechseln meine Jahrgänge die Pockenimpfung offensichtlich mit der Masernimpfung, die sie nicht gehabt haben können, da erst ab den 1970er Jahren gegen Masern geimpft wird.
Und jetzt bin ich durch Zufall auf einen Artikel gestoßen, wonach Sprechen genauso ansteckend wie Husten sei. Daher nehmen die Bundestagsabgeordnete die Maske zum Spreche ab und werden Publikumsteilnehmer aufgefordert, zum Sprechen die Maske abzusetzen. 🤣. Aber niemand, wirklich niemand bezweifelt, dass Gesundheit ein Symptom von „Corona“ ist. Dass die Maskenpflicht zwangsläufig für eine erhöhte Infektionsgefahr mit Staphylokokken und Pneumokokken sorgt, interessiert auch niemanden, da es völlig lebensfremd ist, im Alltag die Maske nicht anzufassen, und die Keime auf der Mundschleimhaut ohnehin zuhause sind, wo sie jedoch erst einem Immunschwachen gefährlich werden können – vor allem dann, wenn sie noch einen Wintergarten spendiert bekommen. 😖 Viele Hunde sind des Hasen Tod. Seit jeher ist die Gefahr einer Ansteckung mit Keimen in Krankenhäusern gefürchtet, zumal immer mehr resistent gegen Antibiotika sind. Von dieser Problematik hört man jedoch nichts mehr – ist ja alles „Corona“ – wie praktisch! 😆 Und dass der Desinfektionswahn ebenfalls Multiresistenzen fördert, da die multiresistenten Keime den Konkurrenzkampf für sich gewinnen können, da alle andere vernichtet werden, sollte eigentlich Allgemeinwissen sein.

Ich traue keinem Impfstoff mehr ob mit mRNA oder angeblich ohne, habe gestern auf Telegram gelesen, da berichtete jemand, dass er seinen Arzt gefragt hatte den Beipackzettel von Biontech zu lesen und der Arzt holte ihn tatsächlich aus der Verpackung und siehe da , außer dem Logo war dort nichts zu lesen (blank sozusagen) Selbst der Arzt soll überrascht gewesen sein. Nun frage ich mich allerdings, liest kein Arzt die Beipackzettel bevor er impft? Übrigens konnte man den Beipackzettel in Telegram sehen. Unglaublich, offenbar ist es egal was man spritzt.

Ich habe mich schon vor über 10 Jahren gegen (weitere) Impfungen entschieden, Gen- Technologie bestärkt mich halt in meiner Entscheidung.

Und ich misstraue Medikamenten generell, glaube nicht dass Beipackzettel gründlich gelesen wenn überhaupt. Nebenwirkungen werden nicht ernst genommen, vorherige Aufklärung dürftig…

Habt Ihr schon das schreckliche Video gesehen – Lauterbach auf der Ver.di Demo. Erst dankt er den Pflegekräften – dann sagt er, die, die hier gegen die Impfung protestieren, haben dazu (Bekämpfung der Pandemie, Pflege der Corona-Kranken) keinen Beitrag geleistet. Das wiederholt er 2 – 3mal – „Sie haben keinen Beitrag geleistet“. Sie hätten kein Recht, hier zu demonstrieren, es wäre ein Unverschämtheit von denen, an der Ver.di Demo teilnehmen. Dabei schreit und fuchtelt er.
https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Lauterbach-wendet-sich-in-Pfeifkonzert-an-Pfleger-article23415789.html

Ich habe schon lange nicht mehr so etwas erbärmliches und hilfloses gesehen, wo will dieses jämmerliche Männlein denn noch hin!?
Das ist die Stimmung im Land, egal wo direkte Regierungsvertreter auftauchen, ein Buhkonzert, ein Gepfeife!
Bei dieser Rede hat er sich auf ewig die Feindschaft von 40% gesichert und viele vom Rest wird diese Vorstellung zu denken geben, die haben fertig!

Aber mit Ton haben Sie es sich auch angehört? Die Äußerungen sind der eigentliche Skandal. Die Sache mit dem ausgestreckten Arm nach rechts und nach links – ja, es sieht so aus, wie es aussieht. Trotzdem ist das in meinen Augen künstliche Empörung. Damit gibt man ihm nur die Möglichkeit, zu sagen, die bösen Impfgegner wollen ihm eine simple Richtungsanzeige (hüben stehen die einen, drüben stehen die anderen) als wer-weiß-was unterstellen. Der Skandal sind die Äußerungen. Und was mich noch umtreibt – es kursieren die ersten Zweifel, ob er denn damit wirklich ungeimpfte Pflegekräfte gemeint habe oder nicht vielleicht einfach irgendwelche anonymen sonstigen Ungeimpften. Der Zusammenhang geht m.E. ganz deutlich aus den Äußerungen hervor. „Ihre Arbeit“ hat nichts dazu beigetragen. Der meint doch nicht die Arbeit von zufällig anwesenden ungeimpften Rentnern, Arbeitslosen, Kfz-Mechanikern oder Friseusen. Was sagen denn die „Führungskräfte mit Herz“ dazu? Es muss doch Videoaufnahmen, Handyfotos vom Publikum geben. Also wer stand denn aus seiner Sicht heraus links von ihm – er zeigt mit dem Arm nach links bei seinen Hetzreden. Waren die links stehenden Anwesenden aus dem Ungeimpft-Lager (na hoffentlich ist die Vokabel keine Zukunfts-Vision) durch entsprechende Kleidung, Plakate o.ä. als Pflegekräfte identifizierbar? Ich persönlich hab keinen Zweifel, wie er das gemeint hat. Aber dieser Skandal sollte von den Betroffenen wasserdicht gemacht werden. Um Faktencheckern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Um diese historische Hetzrede im richtigen Kontext zu konservieren. Ich könnte es keiner ungeimpften Pflegerin verdenken, wenn sie irgendjemandem eine vollgesch…. Windel vor die Füße klatscht und sich nen anderen Job sucht. An den Flughäfen fehlt angeblich Security-Personal, in der Gastronomie fehlen angeblich Arbeitskräfte. Alles angeblich, weil das Personal gekündigt hätte. Vermutlich liegt das Personal zu Hause mit Impfschaden im Bett.

„Der Zusammenhang geht m.E. ganz deutlich aus den Äußerungen hervor. „Ihre Arbeit“ hat nichts dazu beigetragen. Der meint doch nicht die Arbeit von zufällig anwesenden ungeimpften Rentnern, Arbeitslosen, Kfz-Mechanikern oder Friseusen.“

lauterbach ist vom typ , wie spahn, ein vergewaltiger. vielleicht sollte man mal seine frau dazu befragen.so gesehen hat er nur seine unmut an den links stehenden widerborstigen nein-sagern ausgelassen, denen er noch nichts antun konnte.

ich glaube er wollte ausdrücken, dass alle umgeimpften nichts zu seinem persönlichen vergnügen beigetragen haben.
dass dem imperator aus leidenschaft da schon mal der regulative arm entgleiten, nu ja..

auf die reaktion der pflegekräfte mit herz dazu bin ich auch gespannt.

Schade, damit haben Sie die Kernaussage von Lauterquatsch nicht mitbekommen, orginaler Wortlaut:
„…damit hat ihre Arbeit keinen Betrag dazu geleistet…“
Heißt übersetzt:
…die tägliche Arbeit von ungeimpften Pflegekräften sei nicht anerkennungswürdig, weil sie ja nicht geimpft seien, nur die Arbeit von geimpften Pflegekräften habe einen Beitrag geleistet…
Zur Verdeutlichung:
Die Arbeit von ungeimpften Pflegekräften sei GRUNDSÄTZLICH bedeutungslos – weil sie ja nicht geimpft seien!
Botschaft verstanden?
Seine hilflose und deutlich verzweifelte Gestik suggeriert „bitte beruhigt Euch, bitte bleiben sie ruhig, come down“!
Die Aufnahme zeigt lediglich einen Sweetspot und kann trotzdem die Reaktion „vom Rande“ nicht verbergen.
Ganz nebenbei, Lauterquatsch betreibt hier offene Volksverhetzung!

Einfach nur widerlich dieser Typ! Widerlich finde ich aber auch die Demonstranten, die KL für diese krassen Äußerungen auch noch Beifall spenden!

Dass KL mit Kritik nicht klar kommt, haben wir ja bereits in Bremen gesehen, wo er den Demonstranten zum Schluss droht: „Ich wünsche Ihnen trotzdem alles Gute und viel Glück, denn sie werden es möglicherweise gebrauchen!“

https://www.focus.de/politik/deutschland/wuensche-ihnen-viel-glueck-sie-werden-es-brauchen-lauterbach-wird-in-bremen-zusammengeschrien-und-dann-greift-er-zum-mikrofon_id_104405838.html

„Keinen Beitrag geleistet“. Da läuten bei mir wieder alle Alarmglocken. Genau in diese Richtung wird die Stimmung gemacht. Dann müssen die, die „keinen Beitrag leisteten“ jetzt natürlich auf andere Weise Beiträge leisten. Da kommt noch was…

Ich habe die Transkription seiner Rede bei Reitschuster gelesen und anschließend fehlten mir buchstäblich die Worte. Dieser Mann gehört unverzüglich aus dem Amt entfernt, wegen Volksverhetzung sollte sofort gegen ihn ermittelt werden.

dieser mann steckt voller hass gegen menschen. das video transportiert lauterbach essentiell. golum, golum..das impfmandat ist der schatz dieses wahnsinningen mörders.

er gehört behandelt wie der tollwütige hund, der er ist. an boshaftigheit spielt er in derselben liga wie merkel. ich wünschte mir, es gäbe die holy vehm noch..

Das was Herr Lauterbach dort betrieben hat, ist für mich menschenverachtend. Hier kann man nur seinen sofortigen Rücktritt fordern. Ich konnte gar nicht verstehen, dass es dort Menschen gab, die noch klatschten.

Ich danke Prof. Bhakdi vom ganzen Herzen.Und wie er gesagt hat,in der Not erkennt man seine wahren Freunde.Ich wünsche Ihnen viel Kraft !
Liebe Grüße

Dann wären alle mRNA-Impfungen bedingt zugelassen. Impfstoffherstellern sind die Nebenwirkungen bekannt, die mRNA-Impfstoffe hinterlassen. Darum werden sie ohne Haftungsausschluss/bedingte Zulassung solche Substanzen nicht auf den Markt bringen. Glaube hier irrt sich Bhakdi. Das Argument, weil z. B. die Masernimpfung bereits zugelassen ist, bedeutet nicht, daß dies für ein mRNA-Masernimpfstoff ebenfalls gilt.

Einschub:

Es wurde hier mehrfach erwähnt, dass die Anzahl der Rettungseinsätze im vergangenen Jahr ’subjektiv‘ gestiegen ist (s.a. Beitrag von schwurbelnden Feurwehrleuten vom 15.04.2022).

Mittlerweile ist es auch offiziell (SWR vom 20.5.2022):

Die Zahl der Rettungseinsätze in Baden-Württemberg ist 2021 im Vergleich zum Vorjahr um etwa 140.000 auf insgesamt 1,3 Millionen gestiegen. Rettungsdienste mussten damit so oft ausrücken wie nie zuvor.
… Insider führen die vermehrten Rettungseinsätze auch darauf zurück, dass die Einsatzkräfte nicht nur in Notsituationen gerufen werden. (nc)

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/mehr-rettungseinsaetze-hilfe-kommt-spaeter-an-100.html

Wahrscheinlich liegt es an der Vorfreude auf immer bestialischere Killermutanten.

Meiner Beobachtung nach passiert jetzt eine Steigerung: Konnte ich seit letztem Jahr vermehrt die Fahrten der Rettungswagen hören oder sehen, passiert es nun regelmäßig, dass ich den EINSATZ der Rettungswagen sehe. Die wenigen kritischen Personen in meinem Umfeld erleben dies auch.
Meine Vermutung: je mehr Einsätze, desto höher die Wahrscheinlichkeit, direkt am Ort des Geschehens vorbei zu kommen.

im jahr 2021 wurde der ausnahmezustand bei der berliner feuerwehr bis november 149 mal ausgerufen. laut berliner zeitung in diesem jahr bereits 85 mal bis zum 10.april.

als ausnahemzustand wird bezeichnet, wenn rettungswagen zu 80% ausgelastet sind und die vorgegebene eintreffzeit von 10 minuten bei einem notruf nicht mehr eingehalten werden kann. die feuerwehr spricht von teilweise bis zu 1600 notrufen am tag und ist völlig überlastet.

erschwerend hinzu kommt, dass der ärztliche notfalldienst kaum noch als hilfreich angesehen wird, da wartezeiten von mehreren stunden mittlerweile eher die regel als ausnahme sind.

ich kann das aus eigener erfahrung bestätigen. verständlich, das menschen aus angst lieber den rettungswagen der feuerwehr anfordern, statt stunden voller angst und angespannter aufmerksamkeit zu verbringen, um ja nicht das klingeln an der tür zu überhören.

Wer hält sich noch an Bestimmungen, Verträge oder Gesetze? Interessiert doch schon lange niemanden mehr. Es geht nur noch um Profit. Leuchtet ein, wenn es keine Staatenführung, sondern nur noch eine Geschäftsführung gibt 😉. Einfach mal Schäuble, Gabriel und Westerwelle zuhören.

Schreibe einen Kommentar zu Brigitte Breidenbach Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.