Kategorien
Gastbeitrag Medien

Die Sprache der Werbung in der Corona-Krise

Beim Einkaufen nimmt „F. Rust“ ein Werbeplakat des Handelsverbands Deutschland wahr, das ihn beschäftigt – ihn sogar sprachlos macht. In diesem Gastbeitrag analysiert er die Sprache aktueller Corona Werbung und stellt dabei fest, dass „viele Menschen ihren gesunden Menschenverstand verloren – oder nie entwickelt haben“.

Als ich kürzlich durch ein Einkaufzentrum schlenderte, fiel mir ein Plakat1 auf, das mich veranlasste stehen zu bleiben und mit dem Kopf zu schütteln.

Auf dem Plakat war ein Mann ‚mit migrantischen Wurzeln‘ zu sehen, in männlicher Dominanzposition, kräftig gebaut. Als Text in großen Buchstaben: Lass dich impfen. Der Haupttext in Deutsch, darunter kleiner in verschiedenen Sprachen. Ein Befehlssatz, ein Imperativsatz, ein Aufforderungssatz. Da das Ausrufungszeichen fehlt, wird hier eine nachdrückliche Aufforderung und kein (militärischer) Befehl ‚ausgesprochen‘, aber welcher ‚Durchschnittsbürger‘ macht beim Lesen ‚im Vorbeigehen‘ schon so feine Unterschiede?

Unter der nachdrücklichen Aufforderung, in der linken unteren Ecke: Zwei Sätze, untereinander.

Leben statt Lockdown
Lass dich impfen.

Der erste Satz, unvollständig, ein verkürzter Aussagesatz, der eine Alternative vorstellt: Entweder du kannst ein ‚normales‘ Leben führen, oder es gibt einen Lockdown.2 Der ursprüngliche Fachbegriff „Lockdown“ ist inzwischen auch jedem unbescholtenen Bürger vertraut. Er löst ein unbehagliches, bedrohliches Gefühl aus. Während ein Gefängnisinsasse bei einem Lockdown eingesperrt bleiben soll, wird dem Einkaufenden gedroht, ‚ausgesperrt‘ zu werden vom ‚normalen‘ Leben, nicht mehr Einkaufen gehen zu dürfen. Und in diesem Kontext, in diesem Zusammenhang, gewinnt der darunter stehende Imperativsatz die Bedeutung einer Bedingung.

Auch wenn sich der Shopper, der sich dem Plakat nähert, das Plakat nur beiläufig wahrnimmt: die Botschaft erreicht ihn nach der fünften oder sechsten Begegnung mit dem Plakat trotzdem. Und die enthält für den zuversichtlichen, reiselustigen Menschen ein Versprechen: Lass dich impfen, dann kannst du wieder reisen und shoppen gehen.

Für den älteren, ängstlichen Menschen jedoch enthält das Plakat eine ganz andere Botschaft. Er weiß aus dem Fernsehen, dass er in dieser Krise zu der„vulnerablen Gruppe“ gehört, wie er im Fernsehen von verschiedenen ‚Autoritäten‘ gehört hat. Eigentlich will er ‚bloß seine Ruhe haben‘ und sich die Dinge besorgen, die er so braucht.

Er deutet die Botschaft als Drohung: Wenn du dich nicht impfen lässt, gibt es wieder einen Lockdown, wirst du wieder ‚ausgesperrt‘ und kannst nicht mehr einkaufen gehen. Und da gleich im Center eine Impfpraxis ist, in der man sich ohne Anmeldung eine Spritze geben lassen kann, führt er möglicherweise gleich die Handlung aus, die von ihm erwartet wird, zu der er nachdrücklich aufgefordert wird.

Und hier wird exemplarisch deutlich, wie (nicht nur) sprachlich in der gegenwärtigen Krise geworben wird: Man will die ‚Kausalkette‘, die unter allen ‚Geschöpfen‘ nur dem Menschen ‚gegeben‘ ist, verkürzen – wie den Entwicklungsprozess von Gen-‘Therapien’,3 die man aus wirtschaftlichen und politischen Gründen zu ‚Impfungen‘ umdefiniert hat.4

Die normale menschenspezifische Reiz-Reaktions-Kette5 wäre:

(sprachlicher) Reiz → [(mehr oder weniger starke) Emotion]6 → Gefühl → Denken → (als Ergebnis des Denkens) Handlung / Verhalten bzw. Nicht-Handeln.

Diese Reiz-Reaktions-Kette wird nun – wie die ‚Impfstoffentwicklung‘ – in einem Prozess, der sich schon vor Jahren angebahnt hat7 – systematisch verkürzt. Es wird versucht, das Denk-Glied aus der Kette herauszubrechen.

Anstatt Menschen über das Denken zum Handeln bzw. Nicht-Handeln zu bewegen, wird gezielt versucht, den Prozess vom sprachlichen Reiz (z.B. einer nachdrücklichen Aufforderung) zum Handeln (Ausführen der Handlung) zu verkürzen, so wie es beim Militär und in anderen streng hierarchisch organisierten Institutionen üblich ist, und wie es in einem technokratisch organisierten Staat wie China zu erwarten wäre.

Das obige Beispiel der ‚nachdrücklichen Impfaufforderung‘ macht deutlich, wie versucht wird, das menschenspezifische Denken auszuschalten und wie wirksam und effizient dieses Plakat konzipiert ist. Es spricht sowohl die Gruppe von Menschen an, die sich durch Belohnung dazu bewegen lassen, eine erwünschte Handlung auszuführen bzw. ein erwünschtes Verhalten einzuüben, als auch die Gruppe, die am besten durch Bestrafung zu einer Handlung oder einem bestimmten Verhalten zu bewegen ist. Das Plakat bietet einem Teil der Shopper Zuckerbrot an, für den anderen schwingt es warnend die Peitsche.

Aus technokratisch-sprachpsychologischer Sicht betrachtet, muss ich sagen: Hut ab vor den Mitarbeitern der Werbeagentur, die das Plakat entwickelt haben und vor den Auftraggebern, die sich für dieses Plakat entschieden haben! (Ich nehme an, dass das ‚Denk-Glied‘ bei ihrer Entscheidung noch ‚eine Rolle gespielt hat‘.)

Aus meiner bescheidenen Perspektive als Mensch hingegen war ich sprachlos. Mir fehlten die Worte. Ich konnte nur noch nicht-sprachlich reagieren und den Kopf schütteln.

***

Die zuversichtlichen, reiselustigen Menschen nehmen die Botschaft des Plakats also als Zuckerbrot, als Belohnungsversprechen wahr: Wenn sie sich impfen lassen, dürfen sie wieder reisen. Wenn die Reiselust groß genug ist, wenn das Reisen ein starkes Bedürfnis ist, ist diese Reiselust ein starkes Motiv, das eventuelle Befürchtungen bezüglich durchaus möglicher Nebenwirkungen einer ‚Impfung‘ in den Hintergrund drängt.

Der ältere ängstliche Mensch hingegen hört die Drohung. Er wird ‚genudged8, sich impfen zu lassen. Die Aufforderung dazu ist geschickt geframed.9

Was das Erstaunliche ist: Die ‚Impfung‘ ist nach etwas über einem Jahr ‚Impfangebot‘ sprachlich (und damit auch gedanklich) völlig von irgendeinem Gesundheitsaspekt abgekoppelt, hat auch aus Sicht des Auftraggebers der Plakate offenbar nichts mehr mit medizinischem Schutz zu tun. Vom medizinischen Standpunkt betrachtet, ist die ‚Impfung‘ diesem Plakat zufolge reiner Selbstzweck. Und hier zeigt sich deutlich technokratisches Denken: Ein Ziel wird ‚von oben‘ vorgegeben, die ‚Auftragsempfänger‘ (die Mitarbeiter der Werbeagentur) interessiert nur, wie sie dieses Ziel schnell und effektiv erreichen können.

Der einzige Schutz, der durch das Plakat in Aussicht gestellt wird, ist der ‚Schutz vor Bestrafung‘, vor dem ‚Ausgesperrt‘ werden aus der Gesellschaft. Sich ‚impfen‘ zu lassen bedeutet nach diesem Plakat somit: Gegenleistung (‚Bezahlung‘) für eine ‚Dienstleistung‘: die zuversichtlichen, reiselustigen Menschen ‚zahlen per Vorkasse‘ für ein in Aussicht gestelltes Stück (Reise-)Freiheit, wie bei einem Reiseunternehmen. Der ältere ängstliche Mensch ‚zahlt auf Vertrauensbasis‘ für das Versprechen, nicht ‚ausgesperrt zu werden‘ vom sozialen Leben und den Einkaufsmöglichkeiten.

***

Müsste nicht jeder, der auch nur mit einer kleinen Portion ‚gesundem Menschenverstand‘ ausgestattet ist, vor dem Plakat stehen bleiben und den Kopf schütteln und sich fragen, ob er gerade träumt oder ob er sich tatsächlich in der technologisch hoch entwickelten Zivilisation des 21. Jahrhunderts befindet, in der gerade der DER GROSSE UMBRUCH, The Great Reset, erfolgt, in der gerade die 4. Industrielle Revolution abläuft?10

Ja und Nein!

Ja, wenn er in der Lage ist, auch in Krisenzeiten ‚einen klaren Kopf zu behalten‘.

Und damit sind wir bei einem Problem, das sich meiner Meinung nach schon seit einigen Jahren abzeichnet: Viele Menschen haben ihren ‚gesunden Menschenverstand‘ verloren – oder haben nie einen entwickelt.

Nein, weil das Plakat sich ja völlig in Einklang mit dem ‚Zeitgeist‘ der technologisch hoch entwickelten Zivilisation des 21. Jahrhunderts befindet, der für diejenigen, die sich weigern, sich der „4. Industriellen Revolution“ anzuschließen, ‚mitzulaufen‘, ein ‚Ungeist‘ ist.

Wer sich die vielen Videos der ‚industriellen Revolutionäre‘ (leider fast alle in Englisch, auch die von Klaus Schwab) bei Youtube anschaut und ‚mitbekommt‘, mit welcher Begeisterung die ‚Technologie-Revolutionäre‘ über die zukünftige ‚Schöne neue Welt‘11 sprechen, der ahnt, dass das Plakat ‚voll im Trend liegt‘.

Erstaunlicherweise vermisse ich eine ähnliche Begeisterung bei den Politikern (außer bei der Vorsitzenden der Europäischen Kommission, wenn sie ihre Bewunderung – natürlich in Englisch – für Bill Gates und seine „leadership“, seine Führung, zum Ausdruck bringt.)

Einige Menschen, die an dem Plakat vorbeigehen, tragen eine Maske, obwohl gegenwärtig das Tragen einer Maske nur ‚empfohlen‘ wird. Wenn man dann eine alte Frau sieht, die, keuchend, mit jedem Atemzug die Maske bis an den Mund saugt, bevor sie wieder ausatmet, dann möchte man am liebsten auf sie zugehen, um ihr die Maske von Gesicht zu ziehen. Nein, nicht damit man erkannt, was für eine ‚Persönlichkeit‘ sich hinter der Maske verbirgt, sondern damit ‚die arme Frau‘ – auch wenn sie für unsere Gesellschaft wahrscheinlich nur ‚eine nutzlose Esserin‘12 ist, ‚frei atmen‘ kann und ‚richtig Luft kriegt‘.

Eigentlich, so denke ich, sollte ich in dieser Situation reines Mitgefühl für die Frau empfinden, aber ganz vage regt sich auch eine Emotion in mir, die ich nicht in Worte fassen kann, die mich auch nur innerlich den Kopf schütteln lässt. Ich bin schließlich auch ‚nur ein Mensch‘.

Und auch an dem letzten Satz kann man erkennen, dass die von Klaus Schwab propagierte 4. Industrielle Revolution, an deren Durchführung die ‚Revolutionsoffiziere‘ mit Hochdruck arbeiten, alle Bereiche – auch, und gerade, die Sprache – umfasst.

Während ich das Wort „nur“ hier als nachsichtiges Eingeständnis meiner menschlichen, allzu menschlichen Schwäche ‚gemeint‘ habe, benutzt der ‚intellektuelle Anführer der 4. Industriellen Revolution‘, Klaus Schwab13, das Wort im abwertenden Sinn: „nur ein Mensch“ bedeutet bei ihm, bei Elon Musk, Mark Zuckerberg und vor allem Harari14: ein defizitäres Wesen – Mensch 1.0 –, das durch die Revolution entweder ‚upgedated‘15 wird auf Mensch 2.0 oder später – falls er bis dahin noch nicht ausgestorben ist – von Menschen 2.0 so gesehen (und behandelt) wird, wie der Mensch 1.0 heute die Menschenaffen sieht.

Falls die gleiche Werbeagentur, die das oben beschriebene Plakat entworfen hat, den Auftrag bekommt, eine Werbekampagne für eine ‚Impfung‘ gegen Affenpocken zu entwerfen, würde ich mich nicht wundern, wenn der junge Mann auf dem Plakat einfach durch einen furchterregenden Gorilla ersetzt wird. Auf alten Kinoplakaten findet man bestimmt ein geeignetes Motiv.


1.) Ein sehr ähnliches Plakat findet man hier: https://einzelhandel.de/themeninhalte/coronavirus-menue/13407-impf-plakate. Auf dem Plakat steht unten in der rechten Ecke: „Eine Initiative führender Unternehmen zur Steigerung der Impbereitschaft gegen COVID-19 in Deutschland“.
Auf der Seite, die das im Artikel erwähnte Plakat erstellen lassen hat, findet sich nicht das Plakat, sondern nur ein Bild des Fußballspielers, Emre Can, Fußballspieler (Mittelfeld) Borussia Dortmund, der auf dem Plakat gezeigt wird: https://www.leben-statt-lockdown.de/testimonials/

2.) Mir war das Wort nur in Verbindung mit einem Ausbruchsversuch aus dem Gefängnis bekannt. Wenn dieser bemerkt wurde, wurden alle Türen verriegelt und die Wachen stürmten zu bestimmten, vorher festgelegten Orten.

3.) Ich scheue mich, die Komponente „Therapie“ zu verwenden, da ja Gesunde ‚geimpft‘ werden, also keine ‚heilende‘ Wirkung damit erzielt werden soll. Anders ist es, wenn man den Ausdruck dort verwendet, wo er eigentlich ‚hingehört‘, nämlich in die Behandlung von Krankheiten, z. B. Krebs.

4.) Dass es sich bei dem Pfizer-‘Impfstoff’ um eine „zelluläre Gen-Therapie“ handelt, spricht Stefan Oelrich aus dem Vorstand der Firma Bayer auf dem World Health Summit in Berlin im Oktober 2021 klar und deutlich aus. Und auch den Grund für diese ‚Umetikettierung‘: Sonst hätten sich nicht so viele Menschen impfen lassen. Das ‚Beweisvideo‘ ist deutsch untertitelt. https://www.youtube.com/watch?v=9jOt17LNjAU

5.) Hier ist natürlich vom ‚Auslaufmodell‘ Mensch 1.0 die Rede.

6.) Aus Gründen der Vereinfachung kann diese Phase vernachlässigt werden. Mit „Emotion“ ist hier ein vage empfundener physiologischer Zustand gemeint, der durch Erhöhung des Herzschlags, Veränderung des Atmens, etc. erzeugt wird, also eine Erhöhung der ‚Erregung‘. Wenn dieser Zustand ‚das Bewusstsein erreicht‘ und ‚gedeutet‘ wird, dann wird er als ‚Gefühl‘ bezeichnet. Dabei kann der gleiche physiologische Zustand je nach Situation unterschiedlich ‚gedeutet‘ werden. In ‚gefährlichen Situationen‘ zum Beispiel kann ein physiologischer Zustand, der ‚normalerweise als reine Angst gedeutet‘ werden würde, als Mischung aus Angst und Attraktion für den Menschen empfunden werden, mit dem man sich in dieser ‚gefährlichen Situation‘ befindet. Wahrscheinlich aus diesem Grund haben Jugendliche in den 50er Jahren ein Mädchen, ‚auf das sie ein Auge geworfen hatten‘ instinktiv gern zu einem Horror-Film-Besuch eingeladen.

7.) Ein ‚Anbahnungsschritt‘ war die durch den ‚Zeitgeist‘ nahegelegte systematische Einführung der ‚gefühlten Wahrheit‘.

8.) Der Begriff „Nudging“ geht auf ein Buch von Richard H. Thaler / Cass R. Sunstein zurück: Nudge: Wie man kluge Entscheidungen anstößt Amazon fügt bei der Werbung für das Buch noch hinzu: Wie man Menschen dazu bringt, das Richtige zu tun. Eine aus 2 Teilen bestehende interessante Auseinandersetzung mit der Technik des Nudging findet sich auf dem Blog https://mitdenken-blog.de/ Teil 1: https://mitdenken-blog.de/2021/06/21/nudging-paradies-inquisitoren/ , Teil 2: https://mitdenken-blog.de/2021/07/06/verstuemmlung-menschenbild-inquisitoren/

9.) „Als “Framing” wird eine Kommunikationsstrategie bezeichnet, bei der Medienproduzenten eine bestimmte Botschaft durch eine ausgewählte Wort- und Themenwahl einordnen und damit Einfluss darauf ausüben wie Rezipienten die Botschaft aufnehmen, sowie welche Assoziationen sie ausbilden. Dadurch wird die Wahrnehmung der Realität beeinflusst.“ (https://www.bedeutungonline.de/was-ist-framing-bedeutung-definition-auf-deutsch-erklaerung/
„Viele Menschen sind […] erstaunlich anfällig für Framing-Effekte. Welche Entscheidung sie treffen, hängt von der Formulierung des Problems ab.“ (Sunstein, Cass: Infotopia, Frankfurt am Main 2009, S. 97)
In Deutschland hat Elisabeth Wehling der ARD ein Handbuch erstellt. Außerdem hat sie ein Buch zu dem Thema veröffentlicht, das auch unter https://www.bpb.de/system/files/dokument_pdf/politisches_framing_bpb.pdf als pdf-Datei heruntergeladen werden kann.

10.) Mit der öffentlichen Vorstellung seines zusammen mit Thierry Malleret geschriebenen Buches Covid-19 The Great Reset (Covid-19 DER GROSSE UMBRUCH) im Juni 2020 verkündete Prof. Klaus Schwab, der Gründer und CEO auf Lebenszeit des World Economic Forum (Weltwirtschaftforums) den Beginn des Great Reset und der 4. Industriellen Revolution. Ein Buch mit diesem Titel, das die Ziele dieser Revolution umriss, hatte er 2016 veröffentlicht. 2019 folgte Die Zukunft der Vierten Industriellen Revolution: Wie wir den digitalen Wandel gemeinsam gestalten.

11.) Schöne neue Welt ist ein 1932 zunächst auf Englisch (Brave New World) erschienener Roman einer negativen Utopie von Aldous Huxley. (https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6ne_neue_Welt)

12.) Yuval Noah Harari, eine Art Vordenker für das WEF, benutzt Formulierungen dieser Art ‚zu Hauf‘. So weit ich sehe, formuliert er jüngst etwas zurückhaltender als vor einem Jahr, und ‚positiver‘. Alle Texte von Harari, Klaus Schwab, etc. sprechen immer von möglichen Entwicklungen; tatsächlich handelt es sich aber um Entwicklungen, die sie selbst angestoßen haben. Ein neueres Interview von Harari: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84478722/yuval-noah-harari-viele-menschen-werden-wirtschaftlichen-wert-verlieren.html;
Nach einer Einleitung von einem Blogger spricht Harari über „nutzlose Esser“ „Wozu brauchen wir im 21. Jahrhundert so viele Menschen?“:https://www.youtube.com/watch?v=qWcpE6bP0Qg
Ansonsten gibt es so viele Videos von und über ihn auf Youtube, dass der Leser sicher ein noch besseres findet, als ich ihm im Augenblick anbieten kann.
Bill Gates sorgt sich auch sehr um die Überbevölkerung auf der Erde und hat sich auch eine Lösung dieses Problems ausgedacht. Seine Lösung wird auch in deutschen Untertiteln dargeboten: https://www.youtube.com/watch?v=obRG-2jurz0; interessant auch, aber nur in Englisch: https://www.youtube.com/watch?v=ozlbeXrb_5A
Gates’ Ex-Frau Melinda hilft den Frauen in ‚Entwicklungsländern, dass sie nicht mehr so viele Kinder bekommen müssen: https://www.youtube.com/watch?v=7YpMH1yX9Mw; https://www.gatesfoundation.org/What-We-Do/Global-Development/Family-Planning#OurStrategy
https://www.youtube.com/watch?v=QkYWJqDjfRA

13.) „There is an urgent need for global stakeholders to cooperate in simultaneously managing the direct consequences of the COVID-19 crisis. To improve the state of the world, the World Economic Forum is starting The Great Reset initiative. (Es besteht eine dringende Notwendigkeit, dass die Stakeholder miteinander kooperieren und die direkten Konsequenzen der Covid-19-Krise managen. Um den Zustand der Welt zu verbessern, startet das World Economic Forum die Great Reset Initiative)“ (https://www.weforum.org/great-reset )

14.) Eine Zusammenstellung seiner gegenwärtig weniger offen formulierten Gedanken mit deutschen Untertiteln findet sich auf https://www.youtube.com/watch?v=7BqPPu9-LEM

15.) Daran wird schon gearbeitet: https://www.wsj.com/articles/looking-forward-to-the-end-of-humanity-11592625661
https://www.ccrmivf.com/embryo-quality/
Nach Ansicht von Klaus Schwab sollte die Evolution beschleunigt werden und „zu einer Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identität führen“. Zit. nach: https://de.rt.com/gesellschaft/109670-transhumanismus-wef-gruender-schwab-prophezeit/


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

62 Antworten auf „Die Sprache der Werbung in der Corona-Krise“

Zu meinem eigenen Bedauern muss ich gestehen, dass ich den Gastbeitrag nur bis hier hin gelesen habe:

„Aus technokratisch-sprachpsychologischer Sicht betrachtet, muss ich sagen: Hut ab vor den Mitarbeitern der Werbeagentur, die das Plakat entwickelt haben und vor den Auftraggebern, die sich für dieses Plakat entschieden haben!“

Schon zuvor habe ich folgende Reihenfolge nicht verstanden:

„(sprachlicher) Reiz → [(mehr oder weniger starke) Emotion]6 → Gefühl → Denken → (als Ergebnis des Denkens) Handlung / Verhalten bzw. Nicht-Handeln.“

Abgesehen davon, dass ich mir unter „sprachlichem Reiz“ nichts vorstellen kann, außer vielleicht wäre es auf italienisch geschrieben und mich der „Reiz überkäme“ es nicht verstehen zu können, so kommt jedoch bei mir die „Emotion“ erst nach dem „Denken“, und nicht davor.

Ich würde dieses Plakat also lesen und dann über die Wortwahl nachdenken, was mich erst danach stinksauer oder belustigt (je nach Tagesfassung) werden ließe.
Ich meine, mittlerweile sollten doch alle wissen können, dass das Versprechen „LEBEN statt Lockdown“ zu keinem Zeitpunkt für die Gespritzten stattgefunden hat oder erfüllt wurde. Selbst zweifach Geboosterte müssen sich Bspw. in Krankenhäusern als Besucher auch testen lassen. Bei vielen Veranstaltungen spielte es auch keine Rolle, da musste jeder Maske tragen, u. s. w. Und denkt man noch ein Stück weiter über diese Wortfindungen nach, dann landet man bei der klareren Aussage:
„IMPFUNG oder LOCKDOWN“,
damit gelangt man dann auch an die wahre Motivation dieser Wortfindung, denn überzeugend sollte es eigentlich heißen:
„Impfung oder Infektion“
oder
„Keine Impfung = Covid-19“
oder
„Impfung = Sicherheit / Gesundheit“
oder
„Keine Impfung = Infektion plus andere anstecken“
u. s. w.
Aber all dies trifft ja nicht zu, was mittlerweile klar bewiesen ist, nur peinlichst öffentlich nicht so klargestellt wird.
Also welches Guddie / welcher Vorteil gibt denn dann diese „Impfung“ sonst noch her?
Nur noch die Umgehung der Nachteile beim Lockdown.
Doch seid mal ehrlich ihr Geimpften:
Wie oft habt ihr euch darüber geärgert, dass ihr euch habt immer brav spritzen lassen, jedoch musstet dann hier und dort entweder einen Test vorlegen und/oder Kaffeefilter umschnallen?

Man könnte dieses „LEBEN ODER LOCKDOWN“ aber auch so sehen:

„STERBEN IM LOCKDOWN“

und wie man hierbei den Hut vor den Machern ziehen kann ist mir sehr suspekt!

Vorallem ist doch bemerkenswert ,dass sich dieser Kicker hergibt für diese Kampagne, obwohl er erstens das Geld als Millionär nicht nötig hätte und aber vorallem, derart ignorant zu sein scheint,dass er bis dato immer noch nichts von der unglaublich hohen Zahl der weltweit verstorbenen oder erkrankten Sportler mitbekommen hat…
Womöglich hat er seine Pimpfung auch erkauft, so wie viele andere auch, die es sich leisten können und die entsprechenden Ärzte kennen…

Sehr gute Analyse!

Viel über den Goebbels gelesen habend stehe ich bei sowas immer vor dem Gedanken: Wie weit die doch gekommen sind! Also Bernays, Creel, Lippman … und sämtliche Trittbrettfahrer.

Goebbels selbst hat ja das (einzige) Gegengift zu dieser auf psychologischen Erkenntnissen beruhenden Propaganda verwendet: pure, schohnungslose Wahrheit. (die er selbst auch opportun teil-unterschlug, wenn nötig)

Jedenfalls: Goebbels musste noch Reden halten! Er musste wortreichen Zusammenhang liefern, erklären, um die Leute zum Gleichschritt zu bekommen. Auch Churchill musste Reden halten, auch wenn sein Worte diffuses Gerede eines Priesters waren, er musste.

Die Propaganda jetzt kommt vollständig OHNE Zusammenhang und Erklärung aus!

Das wird gar nicht mehr erwartet!

Ein Riesenfortschritt für die Propaganda. Aber ich behaupte: tatsächlich handelt es sich um einen Rückschritt der gesamten Menschheit. Ähnlich wie es von Antike zu Mittelalter schonmal passiert ist.

… sehe ich daran, dass auch in diesem Artikel schon wieder „Technologie“ unter die Räder kommt. Technologie ist immer GENAU WIE VOM MENSCH ERSCHAFFEN! Als unser Produkt ist Technologie niemals Ursache, sondern IMMER Ausdruck unseres (Geistes)Zustandes.

Beispiel: Ein Internet was uns nicht überwacht haben WIR nicht gebaut.

(sogar gegen die Vorstellung der Erdenker dieser Technologie)

Aber auch hier: es wird niemals Erklärung gefordert, wenn das Wort Technologie verwendet wird. Ich der üblichen Wahrnehmung ist Technologie, kurz „Technik“ schlicht ein Gerät was in der Hand gehalten wird. Es wird nicht verstanden als Ergebnis von Schöpfung: also als etwas, dass wir uns ausdenken, damit im Kopf erschaffen, dann real erschaffen und erst nach diesem Vorgang in der Hand halten.

Bei diesem Unverständnis ist (jedenfalls mir) logisch, dass Idioten wie Gates, Jobs, Harari, … bis Schwab aber auch Musk völlig freie Bahn festzulegen WAS Technologie für die Menscheit ist!

Vielen Dank, @’F. Rust‘, für dieses überzeugende wunder-volle Bild !

Bezeichnend für die neue ‚prokrustische Diversität‘ ist, daß alle nur noch ein ‚hilfloses‘ und ‚verletzliches‘ Einheits-Immunsystem haben dürfen:
‚Vulnerable‘ Altersgruppen, Kinder, Gesunde (Diversität !) sind gleichmacherisch zu behandeln mit einer experimentellen Einheits-Substanz diverser Zusammensetzung (Charge) und diversester NEBEN-Wirkungen, jedoch in der Hauptsache (Immunisierung/Schutz) gerade unwirksam:
DOUBLE BINDs sollen Verwirrung stiften.

Das Bild oben verstehe ich so: Niemand ist so dumm, daß er nicht wenigstens anderen ein abschreckendes Beispiel sein könnte. Diese Figur (im Bild oben) ist dafür wirklich überzeugend in Szene gesetzt; neben dem Pflaster fehlt leider noch das Brett weiter oberhalb..

Wie Sie sehen, ‚F. Rust‘, geht so ein „Schuß“ bei mir ’nach hinten‘ los.

Und, weil alles so schön „bunt“ ist:
Haften eigentlich bei „Nebenwirkungen“ die ’72 Jungfrauen‘ ?!

@J.P.G.
Mein Kommentar
„Das spricht für Sie“
bezog sich auf den Schlusssatz von J.P.G. 26. Juni 2022 um 9:23

Offenbar hat J.P.G. noch einen Kommentar ’nachgeschoben‘
(J.P.G. 26. Juni 2022 um 10:20), der dann VOR meinem Kommentar erscheint, so dass der Eindruck entsteht, mein Kommentar ergebe keinen Sinn.

ad 1: Danke, war aber schon klar.
ad 2: „keinen Sinn“? Und ob: Wäre für manchen schon ein Grund zu konvertieren.

Impfen lassen und bei Nebenwirkungen oder Schäden eine sichere Arzt-Odyssee zu erleben, das kann man von den Bürgern nicht erwarten.

Impfen lassen macht außerdem nur dann Sinn, wenn es nur positive Wirkungen UND keine schweren Nebenwirkungen durch die Impfung gibt oder geben kann.
Das ist aber bei den hier bisher nur zugelassenen Impfstoffen absolut nicht der Fall.

Vor Jahren hat mir mal jemand gesagt: Kaufe nichts wofür Werbung gemacht wird, es handelt sich dabei um Schund.
Wirklich gute Dinge brauchen keine Werbung.
Bei diesem riesigen Plakat der beste Beweis dafür, auch wenn es den Schund dabei gratis gibt.
Der ganzen Werbemist von heute finde ich unerträglich. Da ist man nur “ normal“ wenn man geimpft ist, ein Elternteil mit Migrationshintergrund ist, man gar nicht weiß ob man Männlein oder Weiblein ist, vegan ist, offen über seine Blasenschwäche spricht usw. Das ist doch unerträglich. Da bin ich lieber unnormal.

@Bianca
jetzt haben Sie nur noch die nächtliche Werbung auf dem Sender „Sport 1“ vergessen 😀 die aber auch ins Leere mittlerweile geht bei all der Impotenz die das Berufsleben in den letzten 15 Jahren so mit sich brachte.
Dieser „Jemand“ vor Jahren hat(te) mehr als Recht!

…und von wegen „Leben, statt Lockdown“!!!
Was hat diese Sprache wirklich aus Menschen gemacht?
Zwei Bekannte, mit denen ich mich zu einer Freizeitaktivität treffe, sind – genimpft und nach durchgestandenen Infektionen – in einem Mitleid erregenden Zustand: Einer ist „immer noch nicht ganz fit“, hatte nach eigener Angabe einen „Covid-Rückfall“ mit heftigem Husten, die Andere ist nach wie vor ängstlich, öffnet zwanghaft Türen und Fenster zum Durchlüften, hält Abstand, bemüht sich um einen Platz am geöffneten Fenster. Ein jämmerliches Bild.
Ich selbst war mit meiner ungenimpften Infektion übrigens in einer Woche „durch“, alles wieder ganz normal.
Dennoch dürfen die Genimpften einfach mit dem Impfzertifikat nach Frankreich einreisen, von mir wird ein bestätigter Schnelltest erwartet.
Auf den Genesenen-Status habe ich verzichtet.
Übrigens sind IN Frankreich sämtliche Massnahmen aufgehoben, keinerlei Maskenpflicht im ÖNV.

Es ist ja kein Geheimnis, dass gewisse Elemente des chinesischen Staatswesens auch hierzulande übernommen werden sollen, unter anderem auch die Idee des Kollektivs. Und die Worte, die gewählt werden – Impfen aus Solidarität – gehen ja dann auch in diese Richtung. Man möchte den Individualismus abschaffen, da dieser sich im Gegensatz zu einer gleichgeschalteten Masse auch leichter kontrollieren lässt.

Die Impfung, die begrenzte Anzahl der Impfstoffe (wir haben alle das Gleiche bekommen) und die Ausgrenzung der Ungeimpften, also der Unsolidarischen, erzeugen denn auch unter den Geimpften ein gewisses Zusammengehörigkeitsgefühl.

Insofern ist die Impfung auch der Einstieg in ein neues gesellschaftliches Miteinander.

Wer dem Kollektiv durch Impfung nicht beitritt, erkennt somit auch den Staat nicht an, die entsprechenden Diffamierungen gegen die Ungeimpften und das neue Gesetz über die Delegitimierung des Staates – welche folgerichtig nur von Ungeimpften ausgehen kann – weissen denn auch in die entsprechende Richtung!

PS: Olivier Schwab, der Sohn von Klaus Schwab, betreibt das WEF-Büro in China.

PPS: Angenehmer Nebeneffekt des „Kollektivs der Geimpften“:

In einer Gesellschaft in der die Impfung als das wichtigste Element der Zugehörigkeit propagiert wird, kann Ausländerfeindlichkeit in Erwartung der zukünftigen Migrantenströme nicht mehr auftreten, da die Ethnie / Nationalität ja jetzt geringer gewertet wird als der Impfstatus, und in der Tat sieht man, dass die Geimpften untereinander solidarisch sind und die Ungeimpften untereinander solidarisch sind.

Praktischerweise bedeutet Ungeimpft ja automatisch N…, man verrät sich durch seinen Impfstatus selbst als solcher und kann in Zukunft entsprechend schikaniert werden!

Wird schwierig weil ein Großteil der Unbefleckten Ausländer sind.

Vielleicht geht es aber auch um Multi Kulti und die Gehorsamen sollen schneller Platz schaffen?

Ein Freund der Familie hat seit der 2. Dosis Bluthochdruck, nun killen ihn die Tabletten.

Viel gefährlicher halte ich die unterschwellige Botschaft, dass die Impfung der Migration geschuldet ist … Gute Werbung lenkt oberflächlich ab, um im Unterbewusstsein tief einzudrängen. Hier wird das Feindbild von Morgen aufgebaut…

Meine erste Frage beim Lesen des Plakates: Hat das brave Pieksen großer Bevölkerungsteile bisher irgendwelche Maßnahmen verhindert? Habe ich da was verpasst?

Da mich die Wandlung der deutchen Sprache grundsätzlich sehr interessiert, habe ich diesen Beitrag mit größtem Interesse gelesen. Wenn Werbung intelligent gemacht ist, finde ich sie beachtenswert, auch wenn sie mein Verhalten nicht beeinflusst.

Für einen so gravierenden Eingriff in den menschlichen Körper zu werben, halte ich allerdings für ebenso unseriös wie die Spritzerei im fahrenden Zug, im Fußballstadion oder mit Bratwurst und Bier als Dankeschön.

2021 fiel mir ein Riesenplakat auf mit einer abgebildeten Spritze und der gängigen SARS-Cov2-Virus-Darstellung, dazwischen die Worte: Deine Entscheidung. Ich hatte mich schon am Anfang des Ganzen entschieden, und zwar gegen die Spritze. Das Werbeversprechen ist nicht eingetroffen. Corona habe ich bis heute nicht bekommen! Ich gehöre zu den ach so gefährdeten Älteren, aber mit einem jung gebliebenen Immunsystem, und ich behaupte, dass mein gesunder Menschenverstand noch nicht abhanden gekommen ist.

Das Buch “Politisches Framing” von Elisabeth Wehling habe ich schon lange vor der Corona-Krise gelesen und kann die Lektüre absolut empfehlen.

Der Begriff “Homo Sapiens Vollidiotus Gigantus Maximus” von urologist_unshippedopen hat mir ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert. Herrliche Bezeichnung!

Die Verbote durch das Heilmittelwerbegesetz werden haarscharf umschifft. Es wird ja kein konkretes Arzneimittel beworben, sondern nur allgmein „Impfung“, wobei es allerdings nur vier (bedingt) zugelassene Präparate gibt. Eigentlich dürfen verschreibungspflichtige Medikamente gegenüber Laien gar nicht beworben werden. Falls die Werbung zulässig sein soll, so muss der Hinweis da stehen „Für Risiken und Nebenwirkungen …“ usw. usf.

„Leben statt Lockdown“

heißt im Politikersprech:

„Leben oder Lockdown“

und dem kann jeder Einzelne für sich selbst nur durch Impfung entkommen, es ist sozusagen „alternativlos“, und was das bedeutet, kennen wir ja alle!

Zum Glück hat man in Deutschland alle Stasi-Mitarbeiter in der Regierung untergebracht! Diese können Personen problemlos anwerben und ausnutzen, um dem Politiker das Lügen einfacher zu machen! Der Mann im Plakat ist nur eine Marionette, die auf dem Weg in Deutschlands Mafia-Politik missbraucht wird.

Ich bin so froh, dass Marketing und Manipulation ein Teil meiner Ausbildung (zur Führungskraft) gewesen sind und dass ich sowas dementsprechend ignorieren kann.

Wer nach 2 Jahren immer noch nicht logisch denken kann, kann meinetwegen auch bei der 10. Dosis ankommen.

Die Minderheit der Selbstdenkenden hat – ob in der Antike oder aktuell – die große Arschkarte gezogen.

Es war leider immer eine kleine Minderheit, die die Völker schlussendlich in eine „bessere Welt“ führte, und oft einen sehr hohen Preis dafür zahlte, damit spätere Generationen friedlich und würdevoll leben können.

Und nun haben wir eine der beklopptesten Situationen, die für alle zwar so offen wie einen Scheunentor ist, aber die Massen beide Hände vor die Augen halten und fragen: „Watt, wo denn? Wir sehen datt nich ! Außerdem müssen wir jetzt nach´n Aldi, weil wir gleich grillen wollen bei Tante Chantal ihr Garten. Heute ist ja Finale von Masked Singer“.

Yo, dann setzt schön den Lappen auf, dann seid ihr auch maskiert, ihr seid doch so solidarisch….

Deswegen sollten wir den uralten Plan „neue Weltordnung“ auch nicht mehr Verschwörung nennen. Es ist keine Verschwörung, denn es liegt alles im Offenen !!!

Das Fundament steht auf Unwissenheit, Dummheit, und Apathie der Massen, auf dem diese neue Weltordnung aufgebaut wird ! Bevor sie es als Kollektiv begreifen, sind sie bereits darunter begraben und können nicht mehr heraus….

Wie immer, nichts Neues unter der Sonne….

Viele Menschen haben den Menschenverstand eines dummen Viehs. Deshalb ist die Impfkampagne ja so erfolgreich verlaufen. Die Menschen sollen über die Impfung nicht nachdenken, denn nachdenken können sie noch in der langen Ewigkeit, wenn sie wie das Vieh geschlachtet, bzw. weggespritzt worden sind. Nach heutigem Ermessen wären die Werbeplakate gar nicht nötig gewesen, denn viele Menschen haben nie einen gesunden Menschenverstand entwickelt. Richtig, der Migrant könnte auch durch einen „furchterregenden Gorilla ersetzt werden“. Würde das dumme Vieh nicht stören, wäre vielleicht dann sogar der Renner, da ein Gefühl der Verbundenheit erzeugend, der ultimative Kick der Werbefirma.

Hallo,

bitte keine Tiere beleidigen. Die Tiere sind klüger und einfühlsamer als die meisten Menschen.:-) 🐇

Schöne Grüße

Michael

Natürlich lebende Tiere haben Instinkte, sie wissen, was Ihnen gut tut.
Statt auf die Sprache von aussen zu hören, sollten „wir Menschen“ auch wieder mehr auf unser Inneres hören und nachspüren, was uns gut tut und was es für uns bedeutet, artgerecht zu leben.
Wenn man dazu einen guten Zugang hat, lässt man sich nicht so einfach von Werbung, Nachrichten und so weiter beeinflussen.

Hallo Mina, den Menschen möchte ich nicht auf die Instinkte eines Tieres heruntergebrochen sehen. Sie sprechen da von „artgerechtem“ Verhalten. Was verschafft uns einen „Zugang“ zu dem „inneren“ Gespür, das uns eine gewisse Immunität gegen äußere Einflüsse verleiht? Die Frage lassen Sie unbeantwortet. Ist es nicht so, dass diese Fragen gerade von der Werbung unterbewusst beantwortet und beeinflusst werden, da der Mensch heute ohne Abwehr, ohne das Vorhandensein eines natürlichen Instinktes dasteht? Was verleiht dem Menschen also die psychische Resilienz? Als Katholik habe ich eine ganz einfache Antwort gefunden, nämlich das vielfach vernachlässigte Gebet zum Hl. Geist zu pflegen, der einem das Richtige eingibt und einen an all das wieder erinnert, was durch die schädlichen Einflüsse von Außen verlorengegangen ist.

Wenn Sie das auf religiöser Ebene betrachten wollen…
Ich meinte das eher im Sinn „mens sana in corpore sanum“!
Also: die Instinkte auf körperlicher Ebene wahrzunehmen um
den K ö r p e r gesund zu erhalten.
Dabei will ich den Menschen nicht auf die Tierebene
reduzieren, sondern ausdrücken, dass Tiere in dieser Hinsicht dem Menschen ü b e r l e g e n sind.
Bei uns sind die Instinkte noch da, aber meistens doch ziemlich vergraben.
„…euer Leib als Tempel des heiligen Geistes, der in euch lebt….“ . 1 Kor. 6,19.
Dem Körper bzw seiner Gesunderhaltung die notwendige Aufmerksamkeit zukommen lassen und ( vielleicht in Ihrer Sprache?) so die Schöpfung als ursprüngliche intakte Einheit verstehen, spüren und sich mit wacher Aufmerksamkeit damit verbunden fühlen. Die Natur bietet viel Heilendes!
Der Körper als Wohnung der Seele…und den Geist dazu einladen 😉
Ergänzende Aspekte!

Durch diese Plakat ist mir jetzt gerade erst richtig klar geworden, dass die die lockdowns genau nur dazu eingeführt haben, um den Bürger zur Spritze zu zwingen.

Aus irgendeinem Grund wollte man von Anfang an die Impfung, und die Pandemie wurde inszeniert zu dem Zweck.

Wozu??

Vom Ethikrat die Byx war bei der WHO, um die Aufhübschung
des Genoms zu beaufsichtigen. Groß, blond, blauäugig und
folgsam sollt ihr sein.
https://de.wikipedia.org/wiki/Alena_Buyx

Plandemie ? Symbolik für die Impfe ?
https://www.fotocommunity.de/photo/reichstagskuppel-mr1509/42680353

Symbolik für die Maske
https://de.share-your-photo.com/img/c58a891457.png

Weltweit wird verheimlicht, dass die Erde ein Gottesplanet
und dass es einen göttlichen Auftrag gibt, – hier jetzt nicht –
an dem in Deutschland gearbeitet wird, für alle sichtbar
(teilweise) und doch heimlich, mit unangenehmen Folgen
und Zielen.
Da der Auftrag nicht zeitgerecht erfüllt wurde, dürfte der
Hass auf die Arbeitkräfte – die keine Fehler gemacht haben –
größer werden. Maschinenmenschen könnten effektiver sein.
Z. B. könnten Autos rund um die Uhr rumfahren. Es dürften
dazu nur keine Fragen zur Sinnhaftigkeit gestellt werden oder
der Auftrag wäre bekannt und genehm. (muslimische Zuwanderung)

Im 2. Weltkrieg gabs vom Staat Drogen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Methamphetamin#Verwendung_im_Zweiten_Weltkrieg
Zur speziellen Militäroperation Russlands gibts die Impfe.
Die Bürger Deutschlands sind bereit für die Selbstvernichtung.
Impfe wirkt, Test bestanden.

Diese Migrantenwerbung, insbesondere mit Leuten aus islamischen Ländern und Afrika hat seit 2015 unerträgliche Dimensionen angenommen. Es soll auf diese Art und Weise ganz gezielt das Gehirn gewaschen werden. Warum sehen diesen Wahnsinn nur so ca. 10% im Land? Wenn ich an das früherer wunderschöne Deutschland denke, wird mir ganz anders.

Hallo e_hoch_sin(x), ein kleiner Trost für Sie. Laut einem Bericht auf

https://medforth.org/migranten-auf-heimaturlaub-chaos-an-deutschen-flughafen/

sind gerade sehr viele Flüchtlinge auf dem Weg zurück in ihre Heimat auf Urlaub. Das sei einer der Gründe für das derzeitige Chaos an den deutschen Flughäfen, speziell am Flughafen der Migrantenhochburg Düsseldorf. Das legen die aufgenommenen Bilder nahe. Also, im Sommer gibt’s wieder ein wenig Frischluft. Tja, im Idiotenfernsehen kommt ist davon nicht die Rede. Das wäre eine unschöne Werbung, ein Eingeständnis der Selbstverblödung, geht natürlich nicht. Hier steh ich und kann nicht anders, falls das jemand für rechtsextrem halten sollte.

„… speziell am Flughafen der Migrantenhochburg Düsseldorf…“ – unbestätigten Gerüchten zufolge, mit Wohnsitz aller auf der Königsallee.

Oder deutsche Freibäder!,…da geht auch die Post ab.
Ich hätte einen link,aber ich trau mich nicht.😂

@e_hoch_sin(x) 25. Juni 2022 um 19:04
„Diese Migrantenwerbung, insbesondere mit Leuten aus islamischen Ländern und Afrika hat seit 2015 unerträgliche Dimensionen angenommen.“

Volle Zustimmung!
Was uns das wohl sagen soll… Ich wüsste da einige Antworten drauf, nur eine davon: Deutschland schafft sich sukzessive ab…

Diese Migranten-BEwerbung findet sich schon länger in ALLEN Werbespots der ÖRR und auch anderen Sendern.

„1933 wollten viele aus Deutschland raus, heute wollen viele rein. Das muss doch etwas bedeuten.“ Sir Peter Ustinov (1921-2004)

Wie ich schon vor über einem Jahr in einem Kommentar bemerkt habe, kommen wir aus der Nummer nur durch Krankheit, Leid und Tod wieder heraus.

Um ehrlich zu sein, wer sich immer noch freiwillig impfen lässt kann mir gestohlen bleiben. Anscheinend gibt es noch eine Subspezies des Homo Sapiens, die ich als „Home sapiens Vollidiotus Gigantus Maximus“ bezeichnen würde.

Wenn sich der „Homo Sapiens Vollidiotus Gigantus Maximus“ selber aus der Evolution entfernen will, meinen Segen hat er.

„…aber welcher ‚Durchschnittsbürger‘ macht beim Lesen ‚im Vorbeigehen‘ schon so feine Unterschiede?“ – wenn von der Masse unterschieden werden würde, dann gäbe es keine Werbung.

„Homo Sapiens Vollidiotus Gigantus Maximus“ – ah, Latein (?) Framing (?).

Wenn es lateinisch klingt, dann suggeriert es Intelligenz (?), wissenschaftliche Befundung (?).

Denn: 99% der Menschen sind verglichen mit dem Rest dümmer.

(Achtung! Dieser Satz stimmt immer.)

wer die psychologie & rhetorischen tricks hinter dem voodoo verstanden hat , kann sich theoretisch entspannt zurücklehnen. leider nur theoretisch, da die direkten/ indirekten resultate einen jeden betreffen.
gott wie habe ich diese rotze satt!!

in der berliner u-bahn hingen wochenlang plakate, von denen diversitäten herunter grinsten und um eine organspende baten, damit sie auch morgen noch kraftvoll durch die stadt tanzen können..

aktuell werden von der bvg überall regenbogen herzchen mit diversity bekenntnis verklebt und auf den werbe flächen fassen sich auch schon mal aufgeschlossene männer mit ermunternden kommentaren dazu gegenseitig in den schritt.

rund um die uhr programmierung und NLP auf allen ebenen der gesellschaft..

ergänzend hierzu noch: ein weiteres beispiel, das ich seit jahren kritisiere ist die massive suggestion auf tabak packungen. leider haben das auch die wenigsten bisher verstanden.

Aha, deswegen jetzt der vergünstigte Eintritt in die Gehirnwaschmaschine mit dem 9€-Ticket. Ich weiß schon seit 20 Jahren, dass ÖPNV und ich nicht zusammenpassen und es werden ständig mehr Gründe, statt weniger.

Gut, ich benutze seit meinem 16. Lebensjahr die öffentlichen Verkehrsmitteln und ich sehe das jetzt nicht als Gehirnwäsche an sondern um die Pendler in die Öffentlichen Verkehrsmitteln zurückzubekommen.
Da kann jeder machen wie er es will und kann.
Ach, ich bin ungeimpft und als ich so ein Plakat voriges Jahr gesehen habe, konnte ich auch nur den Kopf schütteln.

Diese Werbung vermittelt dem Bürger nur eine Lösung aus der Krise, die sogenannte Impfung. Aber gleichzeitig berichten Medien nicht grundlos über die vielen schweren Nebenwirkungen. Letztendlich wird der Bürger vor der Entscheidung stehen, Impfung mit eventuellen schweren Folgen oder Einschränkung.

Bereits an andere Stelle schrieb ich, es ist kein Zufall, daß Medien ausgerechnet jetzt über schwere Impfnebenwirkungen berichten. Wichtig ist den WEF-Marionetten in Berlin, daß die sogenannte Impfung weiterhin den einzigen Ausweg darstellt. Wer ihn wegen der Gefährlichkeit nicht mehr gehen will, wird nicht mehr alles dürfen.

„Impfung weiterhin den einzigen Ausweg darstellt. Wer ihn wegen der Gefährlichkeit nicht mehr gehen will, wird nicht mehr alles dürfen.“
Und wer ihn geht wird vieles nicht mehr können. Diese Erfahrung machen immer mehr Menschen. Reisefreiheit z.B. beschränkt sich bei vielen inzwischen auf die Touren von einer Arztpraxis zur nächsten.

Diese Techniken, die hier benutzt werden, Tavistock, ect., sind ja nicht neu, werden nur noch infantiler, in den Augen ihrer Macher professioneller. Für die Masse, weil nur noch materille Dinge anscheinend zählen, umso undurchsichtiger. Erkenntnis, Wissen, um die Welt um uns herum, ist eine Holschuld.

Tja, auf die pennenden Blödmassen scheint das Konzept leider Wunder zu wirken.
Auch mir kam heute beinahe das Kotzen: Werbespot mit – man denkt erst – vernünftigem Anfang „Das ist Lena (oder Martha – ist egal), sie ist vor allem ein Mensh“… Und dann kommt’s: „Es ist egal, welchem Geschlecht jemand angehört, wen du liebst, denn Liebe ist bedingungslos, daher spielt das Geschlecht dabei keine Rolle. Also liebe einfach!“ Im Hintergrund lief dabei das Lesben- und Schwuhlengeknutschere… Von normalen Pärchen gar keine Spur…

Und diese Scheiße wird als neue Freiheit verkauft, um dann später sagen zu können „Ja, Leute, alles kostet ja was. Ihr wolltet Freiheit – dafür habt ihr nun A(rs…)ffenpocken“..

Wir leben in den letzten Tagen ….

In der Bibel, die das Wort Gottes ist, wird das vorausgesagt, wie da die Menschen sein werden:

[2. Tim. 3,1-4] Dieses aber wisse, dass in den letzten Tagen schwere {O. gefahrvolle} Zeiten da sein werden; denn die Menschen werden eigenliebig sein, geldliebend, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, ohne natürliche Liebe, unversöhnlich {O. wortbrüchig, treulos}, Verleumder, unenthaltsam, grausam, das Gute nicht liebend, Verräter, verwegen, aufgeblasen, mehr das Vergnügen liebend als Gott, ……

Das 1. Kapitel im Römerbrief sagt uns da auch etwas dazu, was sie beschreiben.

Das lässt uns Gott, durch sein inspiriertes Wort über die Liebe sagen:

[1. Kor. 13,3-7] Die Liebe ist langmütig, ist gütig; die Liebe neidet nicht {O. ist nicht eifersüchtig}, die Liebe tut nicht groß, sie bläht sich nicht auf, sie gebärdet sich nicht unanständig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet Böses nicht zu {O. denkt nichts Böses}, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sondern sie freut sich mit der Wahrheit, sie erträgt alles {O. deckt alles zu}, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie erduldet alles.

Da muss ich zugeben, dass ich da noch Mangel habe. Leider!

Dahin kann uns nur der Heilige Geist führen, wenn wir Ihn lassen, denn Er drängt sich nicht auf. Doch Er überführt uns der Sünden, d.h. Er spricht unser Gewissen an, wenn wir uns ansprechen lassen…
Sünde ist hauptsächlich, das was uns Gott in Seinem Wort, der Bibel sagt, nicht zu beachten.

ich hab gestern fast den neuen Rentenbescheid meiner Mutter ungeöffnet weggeworfen.
Auf dem Umschlag steht gross drauf: Impfen hilft. Eine Initiative der Bundesregierung.
Ich dachte, es sei Werbung…

Danke!!! – Habe gerade den Rentenbescheid meines Mannes aus der Altpapiertüte wieder hervorgekramt…Ich dachte: geht das schon wieder los…

Da würde ich glatte eine Informationsfreiheitsanfrage an die Bundesregierung stellen, auf welcher Basis die Behauptung „Impfen hilft“ auf Briefumschlägen verbreitet wird.

Vielleicht sollte man beim Absender nachfragen, wem denn impfen hilft?
Dem Hersteller? Den Aktionären?
Oder wem sonst?

Kyrillische Buchstabe, Worte, sowas geht gar nicht, das gibt Putin 5 Panzer bzw. Fahrzeuge mit großen Rohren, die in die Luft schießen. So dauert der Krieg noch 5 Jahre, kein Gas mehr, keine Energie, impfen ist scheiße, schützt nicht, verlängert Kriege und Krisen… 😁
Solche scheiß Plakate sind doch sowas von „durchgestylt“, ähnlich irgendwelchen Botschaften damals in der DDR bzw. heute in der DDR4.0… 🤢🤮

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.