Kategorien
Impfreaktion Impfung

Journalistin Stefanie erleidet Impfschaden nach ihrer Moderna Boosterimpfung: „Karl Lauterbach, Sie sind gefragt!“

In diesem Beitrag beleuchten wir das Schicksal von Stefanie Wietersheim. Sie ist eine von vielen Menschen, die einen Impfschaden nach der Corona Impfung erlitten haben. Nach ihrer Booster Impfung war sie auf einen Rollstuhl angewiesen und appeliert an Karl Lauterbach: „Sie sind gefragt! Wir sind viele! Helft uns!“

Stefanie von Wietersheim ist wohl Journalistin – u.a. bei der FAZ und FAS – in Deutschland und Paris. Auf Instagram berichtet sie als Betroffene über ihren Impfschaden. In Beiträgen darin markiert sie auch Gesundheitsminister Karl Lauterbach, doch auf eine Antwort warten Betroffene vergeblich. Am 30.03. schreibt sie, dass es nun 4 Monate her ist, dass sie sich hat boostern lassen und sie sich die Frage stellt, wann sie wieder arbeiten kann.
Bei der Sendung „Visite“ darf sie über ihren Impfschaden berichten.

22. September

Beim RBB hat sie ebenfalls ein Interview gegeben:

Interview über Post-Vac mit der ehem. Marathonläuferin Stefanie von Wietersheim (eine Impfbefürwörterin) im RBB Radio. Sie ist mit Biontech geimpft worden und landete nach der 3. Impfung im Rollstuhl.

Hier wird ein Prof. Dr. Schiefer aus Marburg als interessierter „Spezialist“ erwähnt, der eine spezielle Sprechstunde für Betroffene hat. Die Warteliste sei lang, da es viele gibt, die Probleme nach der Impfung haben.

Wenige Ärzte, Experten und Wissenschaftler widmen sich dem Thema. Forschung widmet sich dem Thema nicht, da es keine Forschungsgeldern gibt, sowie die Angst als versteckter Impfgegner abgestempelt zu werden.

02. April

Seht hin! Helft uns! @karl_lauterbach_mdb Sie sind gefragt! Der Artikel in der @berliner_zeitung portraitiert junge Frauen, die an 💉💉💉 Schäden leiden. Mit @tamararetzlaff habe ich gestern erst gesprochen. Wir sind viele! #postvakzinsyndrom #helpus @tamararetzlaff @madanne_poulain @ukgm_giessen_marburg @jab_injuries_germany @felicia.binger @nike.schmitz @heilmannnadjaphotographie @annvasz @nadine_postv_impferfahrung @wonnie_29

02.03.2022
01. April

@elisabethdalby I really don‘t know. I am still suffering from post vaccine syndrom after my Moderna booster. But I will be back strong and healthy!

01.04.2022
30. März

4 months after my 💉💉💉booster and still in and out of hospitals. When will I be able to write again and do my job? @jab_injuries_germany @ukgm_giessen_marburg @nike.schmitz @post_covid_impfung_marburg @postvsyndrome #weneedhelp #eiddeshippokrates

30.03.2022

Stefanie wurde wohl auch schon beim MDR interviewt

22. März

Talking in German TV @mdr_mitteldeutscherrundfunk about post 💉💉💉 problems. We urgently need medical help and research. And politicians who are willing to listen to us and create networks for people fighting against post vaccine illnesses. #weneedhelp#jabinjuries#research#postvsyndrome@postvsyndrome#gebtunseingesicht@jab_injuries_germany

Viele Betroffene kommentieren unter ihren Beiträgen

Betroffene sind auch mit viel Gegenwind konfrontiert, wie beispielsweise dieser Kommentar unter einem ihrer Posts ganz gut veranschaulicht.

Allerdings unterstützt Stefanie auch den „Konsum“ von Masken

I am sure Helmut would have loved our black masks. #helmutnewton#berlin#legacy#photography#girlstrip#art#together#fuckcorona#alicesprings

Life is surprising. Normally I am the one interviewing people. Never would have thought of sitting in front of a @faz photographer @ilkay_karakurt – with my @postvsyndrome doctor Dr. Schäfer. One of the very few in Germany caring for the community of patients suffering from severe side effects after 💉💉💉 Thank you, dear Professor @bernhard_schieffer for working endlessly with your colleagues Dr. Ann-Christin Schäfer and Dr. Yana Gercke, trying to give us our lives back. We urgently need public funding research and therapy. Thank you @ilkay_karakurt for your iconic photo: two women talking to each other in times of a worldwide pandemic. And fun fact in all this personal horror: I am surrounded by the colours of my second country: le Bleu Blanc Rouge de la France! @post_covid_impfung_marburg @ukgm_giessen_marburg @tamararetzlaff @felicia.binger @nadine_postv_impferfahrung @_rove_x @nike.schmitz @wonnie_29 @the0li @louisleonweiss @jab_injuries_germany @jab_injuries_global

Wir wünschen natürlich eine gute Besserung und ein dickes Fell bei solchen Kommentaren.

199 Antworten auf „Journalistin Stefanie erleidet Impfschaden nach ihrer Moderna Boosterimpfung: „Karl Lauterbach, Sie sind gefragt!““

„Sie ist mit Biontech geimpft worden und landete nach der 3. Impfung im Rollstuhl.“

Deshalb gibt es ja die 4. Impfung, nach der das wieder besser wird, bzw. ein schwerer Verlauf verhindert wird.

„Am 30.03. schreibt sie, dass es nun 4 Monate her ist, dass sie sich hat boostern lassen und sie sich die Frage stellt, wann sie wieder arbeiten kann.“

Schreiben kann man ja auch vom Rollstuhl aus. Barrierefrei kommt man da ja auch überall hin.
Außerdem kann sie schnelle und unbürokratische Hilfe vom Sozialamt bekommen – sobald sie ihr Vermögen aufgebraucht hat.

Erst hat sie alles für Blödsinn gehalten, was an kritischen Stimmen kam, jetzt redet sie sich ein, sie habe alles richtig gemacht und erwarte Hilfe.

Die hat offensichtlich immer noch nicht begriffen, dass diese Schäden die einzigen Wirkungen der Impfungen sind. Und genau dazu werden sie verabreicht.

Ja mei, hätte sich die liebe Stefanie
doch bloß mit dem“Rolls Royce“
unter den Impfstoffen( Zitat Jens
Spahn), anstatt mit dem“Mercedes
unter den Impfstoffen“(Zitat Jens
Spahn) pieksen lassen, dann wäre
doch“alles gut“und sie könnte sich
bald auf die 5.Impfe freuen.Ja so
ein Pech aber auch.Die 5.Impfe
muss unbedingt“Moderna“sein,
dann wird wieder alles gut, und kann deshalb den Rollstuhl so schnell es
geht wieder verlassen…💉😄😂🤗

Jeder hat seine eigene Sicht der Dinge und seine eigene Wahrheit.
*
Wer so argumentiert ist ein Vertreter des Anthropozentrismus.
Dies bedeutet, dass er sich selbst als den Mittelpunkt der weltlichen Realität versteht.
So ein ideologisch verblendeter Mensch behauptet dann:
„Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“ — was für ein dadaistischer, ideologischer, sinnfreier Firlefanz.
*
Kein Mensch kann für sich Wahrheit beanspruchen, denn Wahrheit ist nicht subjektiv, Wahrheit ist immer objektiv.
*
Das Verhängnisvolle allerdings ist, dass sich der Mensch von Natur aus, bedingt durch seinen ihm innewohnenden Egoismus, als Dreh und Angelpunkt dieser Welt versteht. Die religiöse, ideologische Beeinflussung baut quasi auf dieser Anlage auf.

Richtig. Und deswegen ist Jesus, der von sich sagt: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“ entweder absolut verblendet – oder Gott. Man muss/sollte sich entscheiden, für wen man ihn hält.
Ist er in Wahrheit Gott, dann nimmt er die tiefe Angst vor Leiden und Tod. Und damit die stärkste Waffe derer, die (ideologisch und/oder aus Macht/Geldgier) beeinflussen wollen. Und es deshalb, gerade weil es angeblich um Gesundheit und Leben ging, bei so vielen erreicht haben, die sich ihr Gesicht, ihre Gesundheit, ihre Freiheit, ihr Leben nehmen ließen. Leider auch durch moralischen Druck von seiten verblendeter hochrangiger Kirchenvertreter, von denen ich bislang noch kein einziges Fehlereingeständnis gehört habe.

Jürgen
Richtig!
*
„Das ungeprüfte Leben ist nicht lebenswert“
Sokrates
*
Das Zitat soll veranschaulichen, dass jedes Individuum die Richtung des eigenen Lebens lenkt. Sokrates ging davon aus, dass der Mensch dafür alles infrage stellen muss — sich selbst eingeschlossen.
*
Sokrates wurde neben Ketzerei auch vorgeworfen, er würde die Jugend Athens verderben. Die Anklage gegen ihn führte zu seinem Tod.
*
Die Wahrheit zeigt sich sehr selten und wenn sie sich mal zeigt, wird sie erschlagen oder vergiftet ( Schierlingsbecher)!
*
Mit freundlichem Gruß
T.G

Ich kann das „Gelaber“ der sogenannten „Gutmenschen“, wie Stephanie und viele andere, kaum noch ertragen.
„Wir haben doch alles getan, was die Regierung von uns wollte und jetzt läßt man uns im Stich“… das ist kein O-Ton, sondern eine freie Interpretation meinerseits…

INFORMATION ist eine Hol-Pflicht, keine Bring-Schuld und so sehr ich auch die jetzige Hilflosigkeit der Betroffenen verstehe/nachvollziehen kann, ist doch der Drang, bloß nicht als C-Leugner/Verschw.-Theoretiker/und sonstige, beleidigende Bezeichnungen da zu stehen, sehr groß!

Ich werde es (leider) nie vergessen, wie mein geliebter Bruder, in unserem letzten Telefonat von vor 1 Jahr sagte:“ … wir halten uns an die Regeln, dass Du das nicht tust….?!“ Natürlich ging es um die Impfungen und sämtliche Maßnahmen zur Gängelung.

Es tut leider immer noch weh, dass diese Sch…. uns getrennt hat. Dieser Mensch, mein Bruder, ist der letzte, neben mir, in unserer Familie und eigentlich sollten wir doch alle zusammen rücken, statt uns mit Anlauf gegenseitig in den Ar… zu treten!

Auch er, ein Mensch mit „vermeintlicher“ Intelligenz und Sachverstand, so wie man es landläufig überall mitbekommt.

Trotzdem … ich sende ihm und der Familie gute Gedanken und Gefühle, in der Hoffnung, dass sich auch an diesem Zustand etwas ändert. Gedanken und Gefühle sind stark!

Die einzige Konstante in unserer Welt ist die … Veränderung! Nichts bleibt stehen…

So wie etwa die Leute in Niedersachsen?
Bitte schauen Sie sich dort mal das Wahlergebnis der Landtagswahl dort an.
15% wählten die Grünen, und über 15% wählten gar nicht! 🙁

Und in Österreich das selbe grauselige Bild, bei der Wahl zum neuen Bundespräsidenten.
Ein solcher hat in Österreich sogar die Macht ein Parlament komplett abzusetzen.
Doch wer wurde dort erneut gewählt (und das für weitere 6 Jahre)?
Der SCHEIN- und HIRNTOT wirkende Herr van der Bellen aus der grünen Ecke.
Ein jener, der gerne Kopftücher für alle hätte!

Liebe Oma G., es fällt immer schwerer zuversichtlich zu bleiben, angesichts solcher
Wahlergebnisse.
Entweder sind viele Menschen STRUNZDUMM, oder masochistisch veranlagt,
oder aber auch bei den Wahlen wird betrogen und gelogen?

Hoffen wir das Beste!

Herzliche Grüße

Lieber Frank F. !

Sie haben recht, dennoch beobachte ich ein langsames “ Erwachen“ bei einigen Leuten.
Mein Vermieter war da und wir haben eine Weile geredet. Er ist natürlich auch 3 x ge………t.
Er hatte bisher gedacht, dass es eine Im pf ung ist wie Polio, Masern o.ä.
Ich habe ihm dann erklärt dass es eine andere Sache ist und er hat es verstanden.
War recht nachdenklich dann…
Ebenso mein sehr geschätzter Kumpel der mir immer handwerklich hilft.
Dem habe ich auch in Ruhe einiges erklärt und er hat zugehört und verstanden- auch sehr nachdenklich.
Ganz brave Im pfl in ge haben mir gesagt dass für sie Schluss ist mit 3 x…

Vorhin gelesen dass ein Arzt in München gesagt hat, dass die schweren C- Zahlen runter sind und nicht auf den Stationen liegen und “ die Leute haben fast alle jetzt eine Grund- Im mun isierung.
Ich klammere mich an solche Aussagen- sonst ist das nicht auszuhalten.
Wir dürfen die Hoffnung nicht verlieren und es wird besser werden…
Warum ?
Alles im Leben ist immer im Fluss und im Wandel, nichts bleibt auf immer wie es ist- deshalb !

Schönes Wochenende !

Nach dem Deutschen Recht ist der Behandler verpflichtet wahrheitsgemäß aufzuklären. Andernfalls ist die Aufklärung übrigens juristisch ungültig damit die Behandlung rechtswidrig und der Behandler zu vollem Schadensersatz verpflichtet

Wenn !!

Der Geschädigte nachweisen kann, dass der Schaden auf die Behandlung zurückzuführen ist.

Und dieser Zusammenhang wird in Deutschland sehr erfolgreich bestritten, so dass die Geschädigten leer ausgehen.

Das Recht muss also geändert werden:
Die Ursächlichkeit der Behandlung muss angenommen werden, wenn der Schaden aus der Behandlung auch nur entfernt möglich ist und nicht mit absoluter Sicherheit ausgeschlossen werden kann.
Das muss reichen. Das hat sich der Ärzte-Suff mit seinen Falschaussagengutachten vor Gericht selbst zuzuschreiben.

p.s.
Das RBB Interview hatte ich original gehört. Ich war sehr befremdet über das Auftreten dieser Frau.
Völlig indoktriniert und unfähig, Vorurteile und vorgefasste Meinungen zu überwinden. Was da nicht hineinpasst, wird gleich abgeblockt.

Ich wette, die hat immer noch nicht begriffen, dass diese Schäden die einzigen Wirkungen dieser Impfungen sind.
Sie wird sich auch nie eingestehen, dass sie als Journalistin nur ein nützlicher Idiot war, der jetzt nicht mehr gebraucht wird und den Tritt bekommt.

Liebe Sabrina,

nach DEUTSCHEM RECHT dürfte es so manches nicht geben, wie z.B. fast 3 Jahre lang
Zwangsspritzen, mit einem Gebräu, welches noch immer keine ordentliche Zulassung hat.
Nach Deutschem Recht würden auch nicht jene wenigen Ärzte vom SEK besucht, die noch
FÜR das Wohl des Patienten arbeiten, sondern all diejenigen „(B)engel in Weiß“, die sich,
wider besseren Wissen, mit diesen Spritzen eine goldene Nase verdienen.
Nach Deutschem Recht würden auch keine friedlichen Demonstranten von der Polizei
misshandelt werden, sondern statt dessen ECHTE Randalierer und Staatsgefährder verfolgt.
Nach Deutschem Recht dürfte sich auch keine POI hinstellen und behaupten, dass gesunde,
nicht gespritzte Menschen Pandemietreiber sind und in ihren Freiheiten noch mehr eingegrenzt
gehören.
Nach Deutschem Recht dürfte auch niemand aus einer Bahn (oder Bus) verwiesen werden, nur
weil er keine „Gesichtswindel“ trägt, und es dürfte auch niemand von bspw. einem Friseur nach
seinen persönlichen Gesundheitsdaten (wozu auch ein Impf-Status gehört) befragt werden.
Nach Deutschem Recht dürfte auch kein Regierungsmitglied Werbung für „Arzneimittel“ machen, doch wir kennen ja alle bspw. genügend, die dies tun, oder? 😉

Soll ich fortfahren?
Oder genügt dies, für’s Erste??? 😉

Das Deutsche Recht ist nur noch ein „Papiertiger“, liebe Sabrina!
Es wurde aufgekauft, von STINKREICHEN ARSCHGEIGEN, die im Gro noch
nicht einmal selbst Deutsche sind. Und zwar aufgekauft inkl. derer, die
diese Gesetze schützen und achten sollten; …und zwar unsere Politiker,
und auch unsere „Medien“!

„Das Recht muss also geändert werden:“

NEIN, das Recht muss nicht geändert werden, sondern es muss lediglich EINGEHALTEN werden!
Auch 1933 hatten Menschen Rechte. Bis eine Regierung beschlossen hatte, diese einfach zu ignorieren und umzuschreiben.

Rechte funktionieren nur dann, wenn sie auch beschützt und verteidigt werden.
Für beides wären in erster Linie die Polizei als auch sogar die Bundeswehr zuständig, so wie
die Staatsanwälte (und natürlich die Politiker)!
Doch Politiker, Staatsanwälte und Polizei bekämpfen nicht die „Schädlinge“ sondern
die Geschädigten.
Das ist das große Problem! 🙁

Liebe Grüße

Auf dem Friedhof wäre dieser
“ Fischkopf“ besser aufgehoben.
Habe mir den Artikel durchgelesen,
dem scheinen die Corinna-Schmutz-
Impfungen ins Gehirn gestiegen zu
sein, sprich die Blut- Hirnschranke
hat die Substanz überwunden,so wie bei so vielen Impf-Psychopathen

„Beweisumkehr“ wäre die Lösung.
Der“Behandler“, also der „Quacksalber Arzt“ hat gefälligst zu beweisen dass die Spritzen ungefährlich/keine ernsthaften
schweren Nebenwirkungen verursachen.Das kann der“Spritzen-Arzt“ natürlich nicht.
Wie sollte der „Quacksalber“ das
auch beweisen können.
Deshalb müssen die „Impflinge“
auch diesen Wisch unterschreiben
damit der Arzt nicht Haftbar gemacht werden kann, wenn bei auftretenden Impfschäden…
Genau wie die Hersteller der Plörre.
Dazu müsste es eine
Gesetzesänderung geben.
Aber das werden dir Pharma-
Ganster zu verhindern wissen.
Dafür haben sie ihre „Politmarionetten“ überall sitzen,
die erfolgreiche Lobbyarbeit gegen das Volk leisten.
Also es wird sich nichts ändern.
Mfg

Eben gefunden,

und gerade dabei die Kündigung an den Miterschutzbund e.V. zu schreiben:
https://ich-habe-mitgemacht.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1489:zutritt-zu-den-vereinsraeumen-erhalten-ausschliesslich-geimpfte-oder-genesene-vereinsmitglieder-mit-entsprechendem-nachweis&catid=9&Itemid=258
Hier sehen wir eine Seuche und eine Pandemie. Die Liste der Webseite
https://ich-habe-mitgemacht.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=28&Itemid=258
werde ich jetzt regelmäßig im Auge behalten. Spenden an den Caritas wurden schon vor über einem Jahr komplett eingestellt, u. v. m.

@ Brigitte Breidenbach
Seit Jahren behandele ich mich erfolgreich mit homöopathischen Mitteln. Ganz selten Allopathie.
Ich habe eine pharmazeutische Ausbildung,Ausbildung in Klassischer Homöopathie und
bin Tierheilpraktiker.
Weiß also was wie wirkt und setze die Präparate bei mir gezielt ein.
Die Homöopathie ist preiswert und sehr wirkungsvoll.
Genau deshalb soll sie weg!
Ich bestelle bei guten Online- Apotheken und bin Selbstzahler.
Nehme lieber seit Jahren den Jahresbonus von der PKV und lasse mir nicht in die Karten gucken.
Der Lauterbach und die verlogenen Politschranzen können mich mal.

V.K. 8. Oktober 2022 um 12:27
„Seit Jahren behandele ich mich erfolgreich mit homöopathischen Mitteln“

„…Man schrieb das Jahr 1910, man verabschiedete sich von gesunder Ernährung, sauberem Wasser und dem Wissen um die Kraft der richtigen Ernährung. Und einfach so wurde der pharmazeutisch-medizinische Industriekomplex geschaffen und konsolidiert. Jegliche Konkurrenz oder Gegenreaktion von Naturheilkunde-Enthusiasten wurde abgeschaltet und als „Quacksalberei“ bezeichnet.
Die Hälfte aller amerikanischen Medizinschulen musste schließen. Das waren die Schulen, die die Ausbildung über Ernährung, Chiropraktik, Homöopathie, ganzheitliche, funktionelle, integrative und Osteopathie fortsetzen wollten. Wer gegen den linearen Ansatz dieses neuen medizinischen Regimes verstieß, musste ins Gefängnis und verlor seine Zulassung(…)“

Unfassbar, wenn man bedenkt, dass damit jegliche der Gesundheit förderlichen Maßnahmen „einfach so“ weltweit verboten wurden und die Menschen bis heutezu der krankmachenden Chemie (mit dem Ziel, sie auf immer krank zu halten) – und den unwissenden Ärzten vertraut. Da wundert’s auch nicht mehr, dass Impfungen und „Impfungen“ fraglos akzeptiert werden. Lesenswert hierzu:

https://laufpass.com/pharmaindustrie/rockefellers-konzernillusionisten-erschufen-die-medizinische-hoelle/
„Rockefellers Konzernillusionisten erschufen die medizinische Hölle“ – 17. Juni 2022
„…Der Flexner-Bericht von 1910 schuf die Grundlage für die Medizin- und Pharma-Industrie mit ihren krankmachenden chemischen Produkten und Therapieverfahren.“

@Brigitte Breidenbach
Ich gehe seit meinem 16.Lebensjahr konsequent und innerlich unbeirrt meinen eigenen,für mich richtigen Weg.
In jungen Jahren oft ein Überlebenskampf.
Viele Hochs und Tiefs,aber am Ziel bin ich immer angekommen.
Und genauso lebe ich weiter.
Neugierig und gut informiert sein ist überlebenswichtig.
Wissen ist Macht.
Goodwill oder Verbote der Regierungs- und Pharmamafia interessieren mich nicht.
Verbrecher haben keine Autorität.

@ Oma G.
👍👍👍
Neugierig bleiben und sich im Thema immer aktuell halten.
Damit haben wir einen unschätzbaren Vorteil.
Und natürlich ungespritzt bleiben.

@Oma G.
….besonders in der momentanen Situation hilfreich.
Die Psyche antwortet auf den massiven Druck.
Das hält niemand ohne Gegenregulation aus.
Danke für Ihre Erfahrungen.
Ich werde mich reinarbeiten und die Ergebnisse vergleichen.Sehr interessant.

@ V.K.
Ja, ich berücksichtige jetzt viel mehr die Psyche .
Viele haben enormen Druck !

Aber- da vorsichtig- schaue ich am Ende doch nach ob es mit der akuten körperlichen Beschwerde passt. Nur mit den psychischen Symptomen zu arbeiten klappt noch nicht so ganz bzw. traue ich mich noch nicht.
Das klappt auch besser mit einem Computerprogramm welches ich nicht habe.
Repertorisiere manuell.
Damit fahre ich aber bisher sehr gut.
Die Methode vereinfacht alles sehr.

Phantasielos in den Untergang!
*
Aphantasie oder Agnosie: In Corona-Zeiten ein verstärkt auftretendes Phänomen.
*
Aphantasie, das Phänomen eines fehlenden funktionierenden bildlichen Vorstellungsvermögens, also für den Zustand, in dem keine mentalen Bilder visualisierbar sind.
*
Als Agnosie bezeichnet man Störungen im Erkennen und richtigen Interpretieren von Sinneseindrücken, obwohl die Sinneswahrnehmung intakt ist. wiki
*
Auch unter den Ungeimpften gibt es viele Phantasielose. Denn Sie haben keine Ahnung, mit welchen Mitteln sie uns trotzdem ausschalten können.
*
Der Mensch ist biologisch nicht gerade ein ausgereiftes Modell.
Diese Fehlerhaftigkeit, für die der Teufel (Natur) „verantwortlich“ ist, den Impflingen anzudichten, finde ich nicht zielführend.
*
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär’s, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.
Johann Wolfgang von Goethe

Und es geht schon wieder los…

Aktueller Tweet von heute von Karl Lauterbach inklusive Drohung:
„Auch das Kölner Abwassermonitoring zeigt starken Anstieg. Gespräche mit Mitgliedern des Expertenrats werde ich in den nächsten Tagen führen. Wir dürfen nicht zu spät reagieren. Wenn schwere Fälle ansteigen müssen Impfungen und Medikamente eingesetzt werden“

Siehe: https://twitter.com/Karl_Lauterbach/status/1578326899872481283

Wer die Nerven hat sollte die Kommentare darunter lesen: er wird angefleht die Maßnahmen zu verschärfen und die vierte/fünfte/xte Impfung für alle frei zu geben. Diese Menschen kann man nie wieder auf Normalzustand bekommen.
Wenigstens ein paar kritische Stimmen sind darunter.

Und die Ausscheidungen der NUTZLOSEN aber um so mehr SCHÄDLICHEN Impfbrühen landen im Abwasser !

Frage 1: Gibt es intelligentes Leben im All ?
Aw: Ja
Frage 2: Warum kommen sie dann nicht zu uns ?
Aw: WEIL sie intelligent sind.

Von einigen ganz wenigen Exemplaren abgesehen,
ist es dieser „Menschheit“ gelungen,
diesen schönen blauen Planeten zu einem großen Affenhaus
-wahrscheinlich dem größten in der Galaxis- zu gestalten.

Im übertragenen Sinne ohne damit ein Tier beleidigen zu wollen:

„Es gibt Kamele mit einem Höcker, und es gibt welche mit zwei Höckern, die größten Kamele aber haben keinen.“ ―Arthur Schopenhauer

„Früher, da ich unerfahren
Und bescheid’ner war als heute,
Hatten meine höchste Achtung
Andre Leute.

Später traf ich auf der Weide
Außer mir noch mehre Kälber,
Und nun schätz‘ ich, sozusagen,
Erst mich selber.“

Wilhelm Busch Gedicht zum Thema: Selbstachtung

Sie haben aber eine Tierrasse beleidigt, sogar übelst!

„diesen schönen blauen Planeten zu einem großen Affenhaus“

So gut wie kein Mensch mehr ist so intelligent wie es Affen sind.

@J.P.G
Die Schöpfung,wer immer das ist,hat uns ein perfekt durchdachtes funktionierendes System „die Erde“ geschenkt.Ein wahres Wunder.
Natur,Tiere,Menschen-alle in Symbiose,im Gleichgewicht.
Unsere Aufgabe war und ist es,dies zu erhalten und zu pflegen.
(Die Grünen Schädlinge und sonstige Politattrappen sind damit nicht gemeint).
Der Mensch hat aus Geld-Gier und Macht-Gier alles zerstört.
Und jetzt zerstören sich die Menschen wiederum aus Geld- Gier, Macht-Gier und Feigheit selbst.
Die logische Konsequenz aus „immer mehr,immer höher,immer weiter,nie zufrieden.“
Jetzt kommt mit der angeblichen Corona-Pandemie noch fehlende Zivilcourage,Angst und Feigheit dazu.
Das Untergangskarussell dreht sich immer schneller.
Schade,schade,wir hätten es hier auf Erden so schön haben können.Wir sind alle nur kurze Zeit zu Gast,es gehört uns nichts wirklich davon.
Es war alles da.Wir hätten es nur behüten müssen.
Der Respekt fehlt(e).

@Ludwig: 8. Oktober 2022 um 18:19
Panta rhei (Heraklit)
Schauen Sie nur, wie viele biologische Vorgänge zugleich und aufeinander abgestimmt in jeder Sekunde allein in einem menschlichen Körper ablaufen: Eine 18-stellige Zahl (Trillion). 40 Millionen Zellen werden je Sekunde neu gebildet. Und das ist keineswegs schon alles:

„Wenn man bedenkt, daß das, was der Mensch weiß, nicht dem gleichkommt, was er nicht weiß; daß die Zeit seines Lebens nicht gleichkommt der Zeit, da er noch nicht lebte: so ist klar, daß, wer mit jenen kleinen Mitteln zu erschöpfen trachtet diese ungeheuren Gebiete, notwendig in Irrtum gerät und nicht zu sich selbst zu kommen vermag.“ -Dschuang Dsi

Bestimmte Menschen haben deshalb nie versucht, diese Stumpfmaten- Konsensrealität (vgl. den Satz des Bias von Priene) zu ändern, sondern überwunden.
Mit bestem Gruß J.P.G.

Ludwig
„Die Schöpfung,wer immer das ist,hat uns ein perfekt durchdachtes funktionierendes System „die Erde“ geschenkt.Ein wahres Wunder.“
*
Ihrer Ansicht und die Arthur Schopenhauers stehen sich diametral gegenüber.
*
So sehen wir in der Natur überall Streit, Kampf und Wechsel des Sieges, und werden eben darin weiterhin die dem Willen wesentliche Entzweiung mit sich selbst deutlicher erkennen. Jede Stufe der Objektivation des Willens macht der andern die Materie, den Raum, die Zeit streitig. Beständig muß die beharrende Materie die Form wechseln, indem, am Leitfaden der Kausalität, mechanische, physische, chemische, organische Erscheinungen, sich gierig zum Hervortreten drängend, einander die Materie entreißen, da jede ihre Idee offenbaren will.
*
Durch die gesammte Natur läßt sich dieser Streit verfolgen, ja, sie besteht eben wieder nur durch ihn.
Die deutlichste Sichtbarkeit erreicht dieser allgemeine Kampf in der Tierwelt, welche die Pflanzenwelt zu ihrer Nahrung hat, und in welcher selbst wieder jedes Tier die Beute und Nahrung eines andern wird, d.h. die Materie, in welcher seine Idee sich darstellte, zur Darstellung einer andern abtreten muß, indem jedes Tier sein Dasein nur durch die beständige Aufhebung eines fremden erhalten kann; so daß der Wille zum Leben durchgängig an sich selber zehrt und in verschiedenen Gestalten seine eigene Nahrung ist, bis zuletzt das Menschengeschlecht, weil es alle andern überwältigt, die Natur für ein Fabrikat zu seinem Gebrauch ansieht, das selbe Geschlecht jedoch auch, wie wir im vierten Buche finden werden, in sich selbst jenen Kampf, jene Selbstentzweiung des Willens zur furchtbarsten Deutlichkeit offenbart, und homo homini lupus wird.

@Tom Gross
für mich gibt es darüber nichts zu diskutieren.
Schopenhauer interessiert mich nicht.
Jeder hat seine eigene Sicht der Dinge und seine eigene Wahrheit.
Das ist zu respektieren.

@ Tom Gross
Tom Gross ist Tom Gross.
Schopenhauer ist Schopenhauer.
Ludwig ist Ludwig.
Ich bin ich.
Jeder hat seine eigene gelebte Wahrheit.
Respektieren Sie das bitte.
Bitte keine überflüssigen pseudoschlauen Belehrungsversuche.
Ende.

„Auch das Kölner Abwassermonitoring zeigt starken Anstieg. (…)“
Wie aussagekräftig ist so ein Monitoring wenn sich gleichzeitig erzwungenermaßen das Verhalten der Menschen ändert. Kürzer duschen, weniger duschen, Waschlappen statt Dusche, dazu tausende Betriebe die mal eben „nicht mehr produzieren“, auch kein Abwasser. Muss die Konzentration von allem was da im Abwasser so drin ist nicht automatisch steigen wenn weniger Wasser verbraucht wird?
Und Lauterbachs Twitter-Account sollte man weder aufrufen noch verlinken. Ich mach´s jedenfalls nicht. Die wenigen kritischen Stimmen haben sicherlich recht, aber sie werden bei Lauterbachs gläubiger Gemeinde, die auf dem Account sicherlich die große Mehrheit darstellt, keine Beachtung finden. Aber sie treiben die Zugriffszahlen in die Höhe und schaffen dem Lauterbach zusätzlich unverdiente Aufmerksamkeit.
PS: Bald ist Halloween! Wäre eine Lauterbachmaske, ich meine damit seine Visage, nicht ein ideales Gruselkostüm?

Frage:
Würde so ein Lauterbach-Gruselkostüm ihm nicht ebenso Aufmerksamkeit bescheren?
Das wollen Sie doch vermeiden, wenn ich richtig verstand.

Bezüglich der Aussagekräftigkeit des Abwassermonitoring haben Sie ins Schwarze getroffen. Sehr gute Argumentation und Schlussfolgerung!

Man kann Aufmerksamkeit in die eine oder andere Richtung erzeugen!
Und so ein Gruselkostüm würde ihn gleichzeitig der Lächerlichkeit preisgeben.

@ Querulantino 8. Oktober 2022 um 9:48
„und schaffen dem Lauterbach zusätzlich unverdiente Aufmerksamkeit.“

„Bald ist Halloween! Wäre eine Lauterbachmaske, ich meine damit seine Visage, nicht ein ideales Gruselkostüm?“

Klassischer Fall von Eigentor…!

„er wird angefleht die Maßnahmen zu verschärfen und die vierte/fünfte/xte Impfung für alle frei zu geben.“

Das sind bezahlte Trolle.
Nicht aus der „Kremel-Troll-Fabrik“, der Westen, aber wohl eher das Haus „Lauterbach“, die haben solche „Fabriken“ tatsächlich. Ganze „Armeen“.
Ich habe kein Twitter. Auch kein Instagram. Kein ticktack oder tocktick 😀
Die Kommentare darunter sollen provozieren.

Beim Einkaufen hatten viele
wieder den „Staubsaugerbeutel“
angelegt, und die Angst in
ihren Augen war auch zu beobachten.Die Staatspropaganda hat Mal wieder ganze Arbeit geleistet.

@Ina:
Hören Sie einfach auf den Mist zu lesen.
Raus aus Twitter,Facebook/Meta,Instagram und dem ganzen anderen asozialen Dreck.
Spionage und Beeinflussung,Führung und Unterdrückung ist deren Aufgabe.Dafür wurden sie installiert.
Löschen Sie Ihre Daten und verschwinden Sie im Internet ins Nirwana.
Was Sie bis dahin gepostet haben,wird leider bleiben.
Bei Ihnen funktioniert es auch.
Sie machen sich Gedanken und sind unbewusst besorgt.
Wer empfänglich oder verunsichert ist,der rennt gleich in die nächste Giftspritze.
Ziel erreicht.

Bei Twitter habe ich keinen Account, lese dort nur sehr gerne die kritischen Beiträge wie die von Stefan Homburg, Argonerd, Tim Röhn usw. Auf diese Weise erhalte ich zusätzliche Infos.
Grundsätzlich kann ich die Kritik die Beiträge von Klabauterbach nicht zu teilen nachvollziehen, auf der anderen Seite denke ich dass man informiert sein sollte was unsere Gegner wieder so ausbrüten. Es ist noch nicht ausgestanden, ich vermute sie buddeln demnächst eine ach so gefährliche XYZ Variante aus bei der eine Impfpflicht notwendig wäre.
Morgen gehe ich wählen aber ohne große Hoffnung auf Änderung, denn Niedersachsen wählt schon immer SPD, die jungen Leute jetzt die Grünen.

@Ina:
Schützen Sie sich und Ihre privaten Daten.
Vor Microsoft/ Windows,Google,Cloudfunktionen,privaten Cloud-Fotoarchiven auf dem Rechner,die ohne Ihr Einverständnis regelmässig auf „verbotene Inhalte überprüft“werden.Windows weist darauf sogar hin.
Mit der Nutzung stimmen Sie dem zu.
Ein Vorwand zum regelmäßigen Ausspionieren privater Daten.
Löschen Sie diese Apps und speichern Sie ihr Privates auf externen Speichermedien.
Löschen Sie die bestehenden Accounts bei asozialen Spionage- Netzwerken und Google.
Belasten Sie sich nicht mit dem Lauterbach- Müll.
Er kennt nur 1 Ziel:
die Leute in die Spritze treiben und alles was damit verbunden ist.
1x gelesen reicht = immer gelesen.

Ich glaube immer mehr, was ich früher für absurd hielt, dass denen wirklich was am Gehirn verändert wurde, also mechanisch oder chemisch meine ich.
Ich kenne Menschen, mehrere, die mir anfangs des Kriegs noch Dinge sagten wie „Was meinst Du, wer da hintersteckt, sind das die Rüstungsunternehmen?“ und binnen weniger Wochen voll auf Kurs mit Putin-Hass waren. Man kann nicht mehr mit denen reden.
Teilweise sagen die sogar unschlüssige Dinge wie „Russland will die Pipeline ja als Druckmittel“ und wollen damit begründen, dass er der Zerstörer gewesen sein muss.
Und das sind intelligente Menschen!

In den Nachrichten heute auch: Die große Mehrheit wünsche sich Maßnahmen am Arbeitsplatz, nur 14 % wollen keine Maßnahmen.

„In den Nachrichten heute auch: Die große Mehrheit wünsche sich Maßnahmen am Arbeitsplatz, nur 14 % wollen keine Maßnahmen.“

Die Landesregierungen brauchen keine zusätzlichen Maßnahmen mehr beschließen, denn die Arbeitgeber, Kliniken, Verbände, Vereine, Institutionen, etc. sorgen schon ganz alleine dafür, dass 2-G wieder eingeführt wird.
Bei der Arbeitnehmerschaft sind es zu 100% nur die Geimpften die auf erneute Verschärfung pochen, da sie a) ständig von der Spritz-Plörre positiv bis krank werden, aber sich einreden das ist das Virus im Außen, und b) sich wünschten alle Ungeimpften sollten auch endlich diese Spritzen erhalten, weil sie insgeheim wissen, dass sie Mist gebaut haben, das Zeug nichts hilft, aber langsam Angst macht…

Ich habs auch gehört. Es ging um Masken am Arbeitsplatz.

Vermutlich sind das die selben Mas-sen, die a Maß und no a Maß in der Mas-se mas-enhaft ohne Mas-ken und Maß-nahmen oas zwoa gsuffa hobn?

Wie immer: wer meint, sich mit einer schützen zu können, kann das ja tun.
Fallllls sie schützte, bräuchte man keine Angst vor jmd ohne Maske zu haben, oder?
Es braucht keine Anordnung von oben!
Und ansonsten: glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

Also was Corona und die Spritzen angeht gibt es inzwischen wohl einen harten Kern, der mit vernünftigen Argumenten nicht mehr zu erreichen ist und den man wohl als Sekte bezeichnen darf. Gruselgestalt Lauterbach ist ihr Guru.
Und der böse Wladimir in Moskau? Also ich denke nicht, dass er die Pipelines selber hat zerstören lassen, auch wenn die neuste Entwicklung, eine Röhre wohl noch intakt, also Gaslieferung prinzipiell möglich wenn der böse Westen die Sanktionen wenigstens lockert, auch eine Taktik möglich erscheinen lässt. Der böse Wladimir in Moskau ist, ganz im Gegensatz zu den Fuzz:innen in unserer Regierung, nicht dumm. Aber genau deshalb kann man auch eine andere Überlegung anstellen, nämlich, dass die Meldung von der noch funktionsfähigen Röhre eine Finte (Maskerovka) ist um den wirklichen Saboteur dazu zu bringen, sich durch eine unüberlegte Aktion zu verraten.
Und was die Anzahl der Maßnahmenbefürworter angeht, so kann ich kaum glauben, dass diese Zahlen representativ sind. Sollten tatsächlich nur 14 Prozent der Beschäftigten in Deutschland so wie ich selber auch einen Einzelarbeitsplatz haben auf dem sie die meiste Zeit alleine sind und der nicht ins Homeoffice verlegt werden kann? Man müsste die genaue Fragestellung kennen.
Ausserdem wiederspricht das meiner eigenen Erfahrung. Heute morgen bei Kaufland, der Laden proppe voll, Samstag vormittag eben, die maskierten eine verschwindende Minderheit. Wenn soviele Leute für eine Maskenpflicht wo auch immer sind, warum fangen sie dann nicht bei sich selber und in der Öffentlichkeit, wo sie ständig in Kontakt mit wildfremden Menschen kommen, an?

„Was messen die dann in dem Kölner Abwasser ?“
Das selbe wie bei den Coronatests in den Teststellen, und vermutlich ebenfalls mit dem PCR-Test ohne einheilich definierten CT-Wert, nämlich Nukleinsäuremoleküle, die sonst woher stammen können.

@ Oma G.:
„…was messen die denn dann im Kölner Abwasser?“
Antwort:….. nix!
Alles nur Angstmache und Propaganda.
Der Lügenbach hat dort Heimvorteil und garantiert seine willigen,billigen Propagandisten,die ihm zuarbeiten.
Die Angst-und Panikmacherei läuft seit 01.10.22 geballt in allen Medien,in allen Informationskanälen,mit Werbung in den TV-Sendungen,mit Aussendungen angeblich vertrauenswürdiger Absender,Mund-zu-Mund-Propaganda,über Ärzte,Krankenkassen,Verwaltungen,Bankmitarbeiter,Supermärkte,
Impfbusse und was weiß ich noch alles.
Einziges Ziel: die Menschen verunsichern und in die Spritze treiben.
KaKa Globuli und PiPi Urtinktur 😂😂 finden sie wirklich täglich.
Echt nur noch zum Totlachen,was der Spinner sich einfallen lässt.

Bei uns stand mal was in der Zeitung, wonach eine über 100 jährige Frau ungeimpft problemlos Corona überstanden hat. Warum gerade Corona ab 60 gefährlich sein soll, das wissen nur diese Massenmörder der Genplörre. Wahrscheinlich will man sich die Rente sparen und diese Generation zu Tode spritzen. Die Opfer der Gen-Verstümmelung werden ja reihenweise im Stich gelassen von unserem ach so fürsorglichen Sozial-, äh ich meinte Verbrecher-Staat. Die Leute krank spritzen und dann die zustehende Rente verweigern – Kapitalfaschistischer Abschaum, fahr zur Hölle! Corona ist nix anderes wie eine stärkere Erkältung, unangenehm aber problemlos zu überstehen, auch ohne Genmanipulation.

Ich denke wie viel man merkt ist individuell. Was ich so mitbekomme war das angeblich getestete RSV schlimmer dass ich mal hatte – die Erkältung nervte 6 Wochen!

Die von der WHO meinte doch „Corona ist so gefährlich weil kaum einer krank wird!“

Kenne NUR milde Verläufe bei Ungeimpften. Die allermeisten, über 80 jährige, hatten fast gar keine Symptome, einige wenige (alle jünger) lagen tatsächlich mal 1-2 Wochen im Bett.

in england sind nun die ab 50jährigen, die nicht mehr behandelt werden. im krankenhaus lassen sie die menschen verhungern und verdursten und sedieren sie – gelesen bei uncutnews.ch vor einigen tagen …

Und wieder eine gestellte Fotoserie einer angeblich so „Leidenden“.
Davon ist nichts echt.Ein Foto von einem Rollstuhl.Oh,wie toll.
Ich schicke Euch ein Foto vom Katzenklo.
Mit oder ohne Katze?vor dem Geschäft oder nach dem Geschäft?ganz wie’s beliebt.
Ein Rollstuhl ist ein Rollstuhl.
Sie drapiert sich fotogen,schaut wie für’s Journal „Herd und Hund“ in die Kamera und lässt dazu dumme nichtssagende Sprüche ab.Von wegen Journalistin.Eine üble Lachnummer ist sie,mehr nicht.
Das hatten wir hier schon mehrmals.
„Leidende“ Sportlerin strahlend im Krankenbett thronend,das Smartphone in der
angeblich gelähmten Hand oder beim Training sich selbst fotografierend,obwohl die eine Körperseite ja so gelähmt ist.
Rechts trainiert, links fotografiert.
Diese systemtreuen Schwachmaten wollen nur Aufmerksamkeit und werden für die Propaganda gut bezahlt.
Sind sie doch dem Booster angeblich so zugetan,denn die Spritzschäden gehen ja angeblich gleich wieder weg.
Ob die wirklich jemals die Spritze bekommen haben,ist fraglich.
Solche Berichte verhöhnen die ernsthaft Geschädigten und Gespritzte,die ständig in Angst leben und jeden Tag bereuen,dass sie auf den Schwindel hereingefallen sind.

Hier in den Niederlanden verschicken lokale Gesundheitsbehörden Einladungsbriefe zur Impfung. Es sind aber Angebote, die man ablehnen kann. Steht einmal oben und einmal am Ende des Briefes, dass alles freiwillig sei und man selbst entscheiden könne. Den ersten Brief haben wir bekommen, als wir grade drei Wochen hier gemeldet waren und die Sache mit der Krankenkasse noch gar nicht geregelt hatten. Die Gemeinde hat also ganz ungeniert unsere Daten weitergegeben an eine Behörde, die mir bis dato völlig unbekannt war. Nicht nur Namen und Adresse wurden weitergegeben, sondern auch die Tatsache des Zuzuges aus dem Ausland. Man bot uns nämlich an, evtl. Impfungen, die wir im Heimatland bekommen hätten, da und da anzumelden und registrieren zu lassen. Wir haben nicht reagiert. Jetzt werden seit einigen Tagen erstmal alle über 70-jährigen angeschrieben und zur Drittimpfung eingeladen. Mein Mann hätte eigentlich den Brief kriegen müssen, ist aber noch nichts gekommen. Vielleicht, weil die Registrierung von Nummer 1 und 2 fehlt. So, dass keine Einladung zu Nummer 3 kommt. In der letzten Woche sind mir mindestens drei Nachbarn über den Weg gelaufen, die mir ganz stolz erzählten, dass sie jetzt einen Termin zur vaccinatie hätten bzw grade von der vaccinatie kämen. Die gucken mich dann immer ganz erwartungsvoll an, ich kann dann aber ganz spontan kein holländisch mehr. Ausländer-nix-verstaan guck ich nur und sag freundlich schönen Tag noch. Gestern trifft unsere Nachbarin eine Bekannte auf der Straße, die schon vom anderen Bürgersteig aus stolz auf ihrem Oberarm rumhämmert und vaccinatie über die Straße ruft. Oh, oh, das muss ich auch noch, sagt die andere. War bestimmt nicht die letzte, sagt die Bekannte, da müssen wir bestimmt nächstes Jahr wieder hin. Haha, und alle lachen. Ach, ist das lustig.
Die Presse geht hier raffinierter vor, um die Leute ans Impfen zu bekommen. Es wird nicht gedroht und gemahnt. Sondern es wird berichtet, dass es Leute gäbe, die versuchten, die Prioritätenreihenfolge zu umgehen. Aber das wäre doch gar nicht nötig, es sei genug für alle da. Also, es wird ein „das machen alle und kann gar nicht schnell genug gehen“ Gefühl verbreitet.
Die Zahlen der Positiv-Tests steigen und es werden auch wieder mehr Leute an und mit in den Krankenhäusern eingeliefert. Der Minister für Volksgesundheit und Wohlbefinden meint aber, da wäre jetzt (noch) keine Notwendigkeit für irgendwelche Maßnahmen. Das gucke man sich erst mal an und Omikron wär ja nicht so gefährlich. Sein Wort in Gottes Ohr. Wir stocken trotzdem die Vorräte auf, damit wir zur Not ohne Einkaufen über eine evtl winterliche Maskenpflicht kommen.

Ich habe gestern einen Brief vom Gesundheitsministerium bekommen, jedenfalls mit Briefkopf vom Gesundheitsministerium oder etwas was so aussieht. Als Adresse war irgendwas mit Flughafen München oder so angegeben. Das kann ich nicht mehr überprüfen, da ich den Geschreibsel gleich nach dem ersten flüchtigen Durchlesen an mein Haustier, einen Reißwolf verfüttert habe. Meine Adresse hatten die offensichtlich, dass ging aus dem Schreiben hervor, von der Krankenkasse. Der Inhalt: man gehe davon aus, dass ich doch sicherlich bereits gegen Covid19 geimpft, also zumindest grundimmunisiert sei. Bin ich aber nicht, ätsch. Mir wurde unter Berufung auf die STIKO empfohlen mich ein drittes, oder ggf. auch ein viertes Mal „impfen“ zu lassen, da ich auf Grund meines Alters zu einer Risikogruppe gehören würde. Wieso hat man eigentlich ab 60 ein automatisch erhöhtes Risiko? Steht das Virus auf runde Geburtstage? Es gibt Leute die mit 80 noch sportlich aktiv sind, und es gibt Leute die mit 40 schon einen Termin beim Sensenmann haben. Ist das nicht Altersdiskriminierung. Ich bin mir sicher, dass ich problemlos die in ca. einem halben Jahr aus beruflichen Gründen wieder anstehende Tauglichkeitsuntersuchung bestehen werden. Die Gespritzten können da nicht sicher sein. Reihenweise müssen sie, selbst wenn sie keinerlei Beschwerden haben, wegen versauter Blutwerte zu irgendwelchen zusätzlichen Untersuchungen.

Mein Nachbar- inzwischen 4 x ge im pft- fragte einen Arzt den er besuchte ob er sich denn nun ein 5. x im pf en lassen solle ?
Die Antwort des Arztes: NEIN !!
Bin entsetzt- 4 x ge ……. inzwischen.
Ich sage ihm nur: sei froh, dass Du das bis jetzt alles gut überstanden hast. Habe ihm dann ein paar Fälle erzählt die nicht gut ausgingen.
Dazu meinte ich noch dass er doch zwischen Nachrichten und Propaganda unterscheiden solle..
Hatte das Gefühl, dass ihm allmählich was schwant.

Ich habe mich auch erst gefragt, woher haben die meine Adresse.
Es wird aber wohl so gewesen sein, das der diesen Brief nur an die Krankenkassen gesendet hat und diese haben dann die Briefe an die Mitglieder rausgeschickt.

„Die Presse geht hier raffinierter vor“

Aber Margot, das war doch exakt die Masche auch hier in D.
Erinnern Sie sich an die Vordrängel-Erzählungen über Eliten?
Die Verknappungs-Taktik hat hier unheimlich gut gewirkt.

Ja stimmt. Im letzten Jahr war das so. Nur jetzt les ich es in D nicht mehr, vermutlich weil auch immer wieder davon die Rede ist, dass überzähliges Zeug entsorgt werden muss, weils keiner will. Da kämen sich wahrscheinlich selbst die ansonsten schmerzfreien MSM dämlich vor, wenn sie gleichzeitig Knappheit vorgaukeln wollten. Dass es zu Beginn der Impferei so war, kann ich mir durchaus erklären. Obwohl ich selbst nicht drauf reingefallen bin – die Angstkampagne war im vollen Gange und kritische Stimmen oder Studien musste man suchen. Dass das heute aber immer noch so funktioniert, das macht mich wirklich fassungslos. Deshalb diskutiere ich das auch nicht mit Zufalls- oder guten-tag-wie-gehts- Bekannten. Das sind alles erwachsene Leute und wers heut noch nicht kapiert hat, dem ist nicht zu helfen.

Und ja, die Niederlande sind ja bekannt dafür, dass sie Datenschutz nicht so hochhängen. Wie all die Skandinavier ja auch.
Gruselig.

@Margot Lescaux, Sie sollten sich ein anderes Land suchen. Die Niederlande wird durch eine Flutkatastrophe während des jetzt vermutlich im Oktober beginnenden Dritten Weltkrieges vollkommen verwüstet werden. Die Flutkatastrophe wird aufgrund eines Atombombenabwurfes über der Nordsee ausgelöst werden. Das ist keine Angstmacherei, sondern verschiedene Prophezeiungen sprechen davon. Das neue Atom-Uboot Belgorod der russischen Marine hat z. B. den neuen Torpedotyp Poseidon an Bord, der einen solchen Megatsunami auslösen kann. Das wird der Doomsday für die Niederlande sein, aber Hauptsache die Niederländer sind geimpft und gepimpt. „Ach, ist das lustig.“

Geimpft den Atomtod sterben,das
ist mal was neues,das gab’s
vorher noch nicht.Frage mich
was nun besser ist,an der Spritze
krepieren oder an der radioaktiven
Strahlung. Hauptsache gespritzt,
dann die tödliche Strahlung.
Das ergibt den 2- Fachen Tod.
Nach dem Motto“ Doppelt hält
besser“.Ach ist das lustig..😄

Sprechen Wir später noch mal drüber. Ich gehe davon aus, dass das nicht passieren wird. Die Russen müssten einen Vorteil daraus ziehen und den sehe ich nicht.

Den Bericht halte ich für sehr oberflächlich. Aus den Videos wird mir nicht klar, was denn nun Stefanie von Wietersheim von Prof. Dr. Lauterbach eigentlich genau will, wie die Hilfe aussehen soll. Stefanie v. Wietersheim kann nicht geholfen werden, da die Prämissen völlig falsch sind. Aus Sicht des gewieften Prof. Dr. Lauterbach ist vielleicht nur der Impfschutz abgelaufen. Hurra, es ist eine Hilfe in Sichtweite. Nach der 4. Impfung ist wieder ein Marathonlauf drin.

Die Hilfe des „Klabauterbachs“ kann
doch nur folgendes sein, nämlich der
5. Booster muss her, dann wird’s
schon wieder besser.
Ruck Zuck die Spritze rein, und die
„Nebenwirkungen“ sind verschwunden.💉🤗😃😂
Anschließend zur Prävention/
Prophylaxe von Nebenwirkungen alle 3 Monate eine Auffrischung
und gleich ein Abo bei Biontech/
Moderna abschließen…
So werden wir die“Pandemie“
ganz sicher in den Griff bekommen..
😂😃🤗

Giftplörre-Dauertropf und die 10er Rabattkarte vom Rettungswagen hätte ich noch anzubieten.
Das wäre doch was für Lauterlügenbach.
Er selbst könnte damit ein Vorbild sein und sich solidarisch zeigen.
Dass er daran sterben wird,muss er ja nicht wissen.Das lassen wir in der Aufklärung einfach weg und erklären ihm stattdessen wie die Babys im Kohlkopf wachsen.Das macht ihm bestimmt Spass.
Unterschreiben muss er nur mit XXX.Gleich vorbei der kleine Piks für den Dauertropf und tut ja gar nicht weh.

„Das Menschenpack fürchtet sich vor nichts mehr als vor dem Verstande; vor der Dummheit sollten sie sich fürchten, wenn sie begriffen was fürchterlich ist; Aber jener ist unbequem und man muss ihn beiseite schaffen.“
Johann Wolfgang von Goethe
*
Und ich dachte immer, die Menschheit sei was besonderes, die „Krone der Schöpfung“.
*
Wie lange noch schauen die „gekrönten Häupter“ weiterhin voller Stolz ins Weltall und bilden sich ein, von Gott handverlesen geschaffen worden zu sein, was aus wissenschaftlicher Sicht Nonsens ist.

„…was aus wissenschaftlicher Sicht Nonsens ist.“
Bei Corona bekommen wir mit, dass Wissenschaftler mit anderen Ergebnissen
aus der Gesellschaft gedrängt werden. Die „Anweisung“ dafür gabs schon bei
Event 2020, dem Coronaspiel. Wenn du das nicht als übertrieben dargestellt
erachtest, wieso sollte diese Vorgehensweise nicht auch in anderen
wissenschaftlichen Bereichen Anwendung finden ?

„dass Wissenschaftler mit anderen Ergebnissen aus der Gesellschaft gedrängt werden.“
*
Hierbei handelt es sich um Pseudowissenschaftler, die die Wissenschaftler in Misskredit bringen wollen!
*
Was sind denn die Besonderheiten einer Wissenschaft, im Verhältnis zur Pseudowissenschaft.
*
Als da wären: „Vorurteilsfreiheit, Wertfreiheit, Nachweisbarkeit jeder Aussage, Möglichkeit der Kritik sowie Intersubjektivität“, (dem Bewusstsein mehrerer Personen gemeinsam)
*
Und was zeichnet die Pseudowissenschaft aus:
Bei der Pseudowissenschaft handelt es sich um eine Scheinwissenschaft beziehungsweise um ein Wissenschaftstheater, das den Anspruch erhebt, wissenschaftlich zu sein, diesen Anspruch aber nicht erfüllt.
*
Im Prinzip war Wissenschaft immer ein Kampf gegen Unwissenheit, Dummheit und Betrug.

Frau Wietersheim ist PROPAGANDISTIN!

An nichts von was sie schreibt und tut sind Grundsätze journalistischer Arbeit erkennbar. ALLES entspricht Grundsätzen propagandistischer Arbeit.

Warum fallen Mensch immer wieder darauf herein wenn sich Propagandisten selbst als Journalisten bezeichnen?

Wer diesen Leuten diesen Titel zugesteht verschafft ihnen im selben Moment den ersten Manipulationserfolg.

Ich denke WIR müssen konsequent AUFHÖREN diese Leute als etwas zu bezeichnen was sie nicht sind. Auch die Corona-Blog Macher.

(sonst wird es nie enden)

@ Bernd Klaus

Danke; ich hoffe Sie haben auch die mittels „Software“ fehlenden Armlehnen und anderes,
bei der liegenden Frau auf den Stühlen (oben im Bild) entdeckt!

Schade das der C. Reißer verstorben ist.

Das ist doch so eine „schwebende Frau“, wie sie früher eine Jahrmarktsattraktion darstellte. Vermutlich haben sich nur die Armlehnen ‚aufgelöst‘, weil keine geeignete Hebebühne verfügbar war und der blaue Kittel zu wenig verdeckt.
Bei 9/II konnte dieses „Photoshop“-Phänomen ja bereits im großen Maßstab bewundert werden.

… Auf Deutschland Funk wurde im Frühjahr 2020 einen ganzen Sonntag vormittag lang über Opferbereitschaft im Zusammenhang mit der genimpfung gesprochen. Von Experten versteht sich! Ich bin froh, dass ich hin gehört habe!

Fordern, fordern, fordern:

‚So seltsam diese Worte klingen:
Wir alle sollen „Opfer“ bringen‘ ?

Ja, mir zerreißt’s beinah‘ das Herz.

Aber WER verlangt ständig ‚Opfer‘ – und gebiert Pestilenz ??
Oder machen sich die ‚Opfer‘ gern selbst zu welchen ?!

Man muß auch mal auf ein Opfer verzichten können (Doppelsinn) !!!

https://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage202112/20211206_Kirche_Corona_Jesus_Impfen.jpg

https://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage202112/20121202_Corona_Impfung_Tod_Impfschaden.jpg

Es ist unglaublich wie unfähig und verblödet Menschen geworden sind oder immer schon waren.
Bei einem Freund von ganz früher,der überraschend nach Jahrzehnten aufgetaucht ist,erlebe ich es hautnah.
73,Rentner.
3x gespritzt,ohne Zweifel oder sich Gedanken darüber zu machen.
„Die und die und der haben schon die Vierte.“
Eine alte SIM von 2002,ein uraltes Handy,permanent Verbindungsabbrüche beim Telefon und er weiß nicht mal wie eine SMS geht.
Meine Informationen zur Giftspritze sind für ihn völlig neu,er trägt Lappen im Gesicht und denkt,ihm kann nichts passieren,er “ ist ja geimpft“.
Kein Internet („zu teuer“),dafür aber Sky komplett.
Er liegt den ganzen Tag vor dem Fernseher und kriegt rein gar nichts mit was mit ihm und der Welt passiert.
Sicher einer von Vielen.
Da ist Hopfen und Malz verloren.Schade,er ist ein echt guter Kerl.

@ Ludwig.
Ich dachte, Sie beschreiben meinen Bekannten. Eine Woche vor seiner Rente ist er verstorben. Impfgläubiger, die ‚Dritte‘ brachte ihn ins Grab. Ich vermisse ihn.

@Erika
Es tut mir sehr leid für Sie und den Verstorbenen.
Im Juni hat sich eine gute Bekannte erhängt,die ihren Turbokrebs nicht mehr ertragen konnte und nur noch kurze Zeit zu leben hatte.Sie fehlt mir auch sehr.
Sie war 4 Monate in Rente.
Uns ab 60 wollen sie umbringen.Das ist ganz klar.
Den alten Bekannten von ganz früher ,den ich hier beschrieben habe,kläre ich gerade massivst auf.
Den Versuch ist er mir wert.
Habe ihm mein ausrangiertes Smartphone und eine neue Mobilfunk Prepaid- Karte geschenkt.
SMS hat er jetzt gelernt und bekommt täglich von mir die alternativen news geschickt.
Er ist begeistert und verschlingt die Infos,ist aber gleichzeitig sehr geschockt darüber.
Zweieinhalb Jahre Info- Nachholbedarf.
Internet bringe ich ihm auch noch bei.
Ich hoffe er wacht ganz auf und lässt die Finger von weiterem Giftmüll.
Bis jetzt geht es ihm bis auf seinen moderaten Altersdiabetes gut.
Die 3.Spritze war im Januar 22.
Sieht fast so aus als hätte er Glück gehabt,damit wir uns nach 50 Jahren wieder treffen.
Liebe Grüsse

Heute morgen noch etwas entdeckt, da wirds einem ganz anders vor dem Frühstück. Die Universitätsklinik Utrecht (NL) führt eine Studie durch mit Kindern zwischen 5 und 11 Jahren. Sie müssen einmal nachweislich an C „erkrankt“ gewesen sein, sprich positiv getestet, und ansonsten gesund sein. Es soll in einer Studie herausgefunden werden, ob diese Kinder auch zwei Spritzen benötigen (!), um vor weiteren Infektionen geschützt zu sein oder ob eine Spritze ausreicht. Ob diese Kinder, zumal sie ja nun einmal ihr Immunsystem trainiert haben und das Ganze ohne Probleme überstanden haben (denn Gesundheit ist ja Voraussetzung für die Teilnahme an der Studie), überhaupt noch irgendeine Spritze brauchen, wird natürlich nicht erörtert. Kinder, die mitmachen, werden per Losverfahren einer der beiden Gruppen zugewiesen. Es werden 200 Kinder gesucht. Die Eltern bekommen Fahrt- und Parkkosten erstattet und eine Aufwandsentschädigung, die Kleinen bekommen eine „Aufmerksamkeit“ geschenkt. ? Vielleicht einen rosa Plastik-Elefanten? Keine Ahnung.
https://www.umcutrecht.nl/nl/over-ons/nieuws/pers/eerste-kinderen-doen-mee-aan-europees-onderzoek-van-umc-utrecht-werkt-een-coronavaccinatie-ook?lang=en
Der Einführungstext unter dem Link ist auf Englisch, weitergehende Infos auf NL, wenn man den Link im Text weiter anklickt.
Beispielhaft wird die 7-jährige Elsa erwähnt, die als eine der ersten mitmacht. Sie sehe so gerne Krankenhausserien und würde immer gerne anderen Kindern helfen, sagt ihre Mutter. Und da es sich ja um eine „approved“ Impfung handelt und das Kind so gerne mitmachen wollte, hätte sie, die Mutter, keine Bedenken.

Ich kenne keine Krankenhausserie, die für 7-jährige geeignet wäre. Aber vielleicht lebe ich ja hinter dem Mond!
Ja, das Ganze erinnert sehr an die kleine Madie de Garay (richtig geschrieben?), die Pfizer aus seiner Studie geschmissen hat und die nun dauerhaft im Rollstuhl und mit Magensonde unterwegs ist. Die wollte auch gerne helfen 🙁 Wofür, verdammt, sind Eltern da, wenn nicht unter anderem, um ihre Kinder davor zu bewahren, blödsinnige Entscheidungen zu treffen?

@Margot Lescaux:
Ein kleines Geschenk für das Kind,das rosa so liebt….:
……mit dem rosa „Impf“-Karussell eine Gratisrunde in den Tod….
bitte mit Foto und Extraschlagzeile,wenn es passiert.
Die Mutter in Nahaufnahme.(ironisch)
Die Blöden schaffen sich selbst ab.
Die Mutter bekommt zusätzlich den Hauptgewinn aus der Erwachsenen-Lostrommel:
Eine letzte Runde mit dem Rettungswagen.
Lassen Sie sich das Frühstück schmecken!

@ Frau Lescaux

Wenn ein Kind eine Gans zur Mutter hat und eine Schlafmütze als Vater, dann steht einer Prüfung von Arzneimitteln an Kindern nichts im Wege.
Bei der letzte Novelle des Paragrafen 40 Arzneimittelgesetz (AMG) gab die katholische Bischofskonferenz seinerzeit zu bedenken:

Eltern haben sich um das Wohl ihrer Kinder zu kümmern und nicht zum Wohle aller Kinder einer Testung zuzustimmen, die dem eigenen Kind keinen Nutzen bringt.

@ Margot Lescaux 6. Oktober 2022 um 13:46
„Sie sehe so gerne Krankenhausserien und würde immer gerne anderen Kindern helfen, sagt ihre Mutter. Und da es sich ja um eine „approved“ Impfung handelt und das Kind so gerne mitmachen wollte, hätte sie, die Mutter, keine Bedenken.“

Es ist absolut unfassbar, was diese Uniklinik mit ihrer Studie anrichtet, und beweist ein weiteres Mal, dass die inszenierte „Corona-Pandemie“ noch lange kein Ende findet – zu viele verdienen daran und sind mental wie emotional schwer gestört. Es gibt wieder mehr Dr. Mengeles als ich das jemals für möglich gehalten hätte.
Ausgerechnet die Menschen, denen die hilf- und wehrlosen Kinder am meisten vertrauen, zerstören mit diesem hochkonzentrierten Gift ihr Leben für immer, ihre Eltern. Das ist so perfide.

„Die Eltern bekommen Fahrt- und Parkkosten erstattet und eine Aufwandsentschädigung, die Kleinen bekommen eine „Aufmerksamkeit“ geschenkt“

Ist ja wie im Zoo.

Es zeigt einmal mehr die menschenverachtende Fratze des Medizin-Milieus.

Na, Hauptsache, die Maske passt farblich immer zum Kleid. Sie fordert, Politiker sollten Netzwerke bilden zur Unterstützung der Impfgeschädigten. Kann Sie das als Journalistin nicht selbst? Sh Tamara Retzlaff oder Felicia Binger. Übrigens war über Frau v. Wietersheim hier im Blog schon mal die Rede im Zusammenhang mit einer Fernsehsendung. Vergessen? Was ist denn jetzt Neues so wichtig an der Dame?
Der oben als erstes verlinkte Beitrag vom NDR ist einfach nur widerlich, vor allem diese Ärztin von der Charité. Schon sehr geschickt, das Narrativ. Wer einen Impfschaden erlitten hat, dem sein Long Covid wär noch viiiel schlimmer ausgefallen. Dann können die Leute ja froh sein, dass sie so gut davon gekommen sind. Trotzdem Gute Besserung, gehört sich ja so.

Treffe gerade einen Bekannten.
Wie geht es Ihnen ?
Gut, wenn die Anfälle nicht wären !
Was für Anfälle ?
Ich habe epileptische Anfälle….darf 1 Jahr nicht Fahrrad/ Auto fahren.

Der kann froh sein, dass er keinen Schlaganfall hatte !

Heute in einem Fachgeschäft, spreche mit der Inhaberin. Sie fand diese 2G-Regeln ganz unmöglich.
Sie hätte stets gesagt: „Kommen Sie rein, bei mir gibt es so was nicht!“
Ein junger Mann aus der Bekanntschaft (32) hat jetzt einen Herzschrittmacher. Zuvor niemals Herzprobleme.
Und ein Kunde, den sie sehr gut kannte, 80 Jahre, immer fit, ließ sich impfen – und überlebte die folgende Nacht nicht!
Sie meinte, es sei ganz unglaublich,was sie von Kunden so alles zu hören bekomme. „Da wird viel vertuscht!“

Vielleicht sollte Frau von Wietersheim sich mal ins normale Leben begeben und den Leuten zuhören – dann wüßte sie mehr. (Meine das nicht bösartig, sondern ganz sachlich).

Mein Vater hatte einen Schlaganfall und mehreren Kumpels geht es echt dreckig!
Aber die meisten wollen weiter „an allem“ leiden; niemand geht seine Entgiftung an.

Wenn die sogenannte „Journalistin“
von Anfang an ihren Job richtig
gemacht hätte, dann hätte sie sich
das Zeug niemals reinspritzen lassen
und andere vor den Genplörren
gewarnt. Absolut kein Mitleid mit
der Frau.Wahrscheinlich hat die
noch massive „Impfpropaganda“
als „Journalistin“ betrieben.
Jetzt „Rumjammern“ und diesen
Prof.von der Uniklinik auch noch
loben wie toll der ist, und das er
ihr sehr geholfen hat. .
Spott und Verachtung empfinde
Ich wenn Ich die Reaktion und
Erklärungen dieser angeblichen
„Journalistin“ hören und lesen muss.

Mir tun diese Menschen aufrichtig leid. Nicht jeder hat die Stärke sich gegen den Wind zu stellen. Außerdem wurde und wird ihnen nonstop erzählt, dass diese Impfungen hochwirksam und mit nur geringfügigen Nebenwirkungen verbunden sind. Viele glauben das bis heute. Selbst dann noch, wenn sie sich trotz mehrfachen Impfungen hintereinander anstecken oder schwere Schäden davongetragen haben. Ich wünsche all diesen Menschen gute Besserung!

Bekomme Ausschläge Baschan2022 von deinen Aussagen!
Gegen den Wind stellen ist also nicht ratsam und verständlich wenn man es nicht tut?
Zu meinen Eltern sind es 3 Kilometer, dorthin muss ich auf einer großen Hauptstraße ca. 1,5 Kilometer gegen den Wind laufen. Starken Wind, großer Fluss in der Nähe. Ihrer Ansicht nach sollte ich immer umdrehen und wieder nach Hause laufen, meine Eltern im Stich lassen.
Was hätte diese Journalistin denn zu verlieren gehabt, hätte sie sich gegen den Wind gestellt? Max. ihren Job. Und was ist derzeit nun Sache? Sie fragt sich im Interview wann sie endlich wieder arbeitsfähig ist, und nicht mehr „behindert“. Hoffe es bleibt wie es ist, damit sie niemals mehr vergisst was auch sie Millionen angetan hat und, dass sie heute woanders arbeiten könnte, hätte sie sich einst gegen den Wind gestellt.
Sie kann nichts dafür, alle sagen die Spritzen sind sicher?
Je höher der berufliche Verdienst desto blöder, unselbständiger und damit unschuldiger werden sie, laut deiner Ansicht? Oder wie darf man das verstehen?
Menschen mit nur 900 Euro Rente, ohne Internetzugang wären bereit zuzuhören und sich warnen zu lassen. Nur 20% der ukrainischen Flüchtlinge sind gespritzt. Auch die übrigen Flüchtlinge weigerten sich in der Mehrheit. Mindestens 25% des Landes sind nicht gespritzt, und all denen wird seit fast 2 Jahren immer und immer wieder von allen Seiten gesagt….. doch die sind nicht so blöde, asozial, blind, etc. wie die „Journalisten“-Brut die heute noch Maske bewirbt, und auch die Spritzen, außer es hat einen selbst erwischt…

@Conny. Na, das wollen wir aber nicht hoffen, dass Sie Ausschläge bekommen. Wie kommen Sie eigentlich dazu mich zu duzen? Ich kenne Sie nicht und möchte Sie auch nicht näher kennenlernen.

@ Conny 6. Oktober 2022 um 13:05
„Bekomme Ausschläge Baschan2022 von deinen Aussagen!“

Danke, geht mir genauso. Gegen Dummheit und Verdummung ist immer noch kein Kraut gewachsen bzw. noch keine „Impfung“ auf dem Markt…

@Baschan2022

Wer sich nicht eigeninitiativ informiert und gutgläubig bequem ist,muss mit den Folgen leben.Nennt sich Eigenverantwortung.
Mitleid empfinde ich für Menschen,die Anderen ausgeliefert sind und sich nicht dagegen wehren können.
Sie werden höchst kriminell für Spritzzwecke missbraucht und dazu gezwungen.

@V.K. Menschen hätten sich im Vorfeld besser informieren können. Manchen fehlte es aber an Zeit oder an den möglichen Mitteln (ältere oder ärmere haben z.B. immer noch keinen Internetzugang oder verstehen nicht, wo sie suchen müssten etc. pp). Andere haben blind „den Experten“ vertraut. Viele waren einfach zu bequem, um sich zu informieren. Insofern haben Sie sicher recht. Manch einer fühlt sich von einem bestimmten Typus von „Corona-Kritikern“ stramm angewidert und nimmt diese schon lange nicht mehr ernst. Wer sich selbst andauernd als Intelligenzbestie darstellt, und alle Andersdenkenden permanent der Doofheit bezichtigt, wird kaum etwas zur Verbesserung der Gesamtlage beitragen. Mich nerven diese zänkischen Xanthippen einfach nur noch ab.

Hallo Baschan2022, Ihre Analyse ist ja soweit richtig. Keine Zeit / keine Möglichkeiten / blind vertraut / zu bequem etc. Nur Ihre Schlußfolgerung, dass diese Menschen Ihnen leid tun, die halte ich für bedenklich. Und ich glaube, so war vielleicht auch die Kritik an Ihrem Kommentar gemeint. Natürlich kann ich für den neuen Flachbild-TV seitenweise Test-Berichte lesen, mir über eine medizinische Behandlung aber keine Gedanken machen. Dann muss ich eben nehmen, was man mir hinhält. Natürlich kann ich den Weißkitteln, den Politikern, der Presse vertrauen. Dann muss ich aber auch in Kauf nehmen, dass die sich geirrt haben (von „mich angelogen haben“, mal ganz zu schweigen) und mit den Konsequenzen leben. Natürlich kann ich faul und bequem sein. Aber auch dann habe ich den Preis dafür zu bezahlen. Uns, den Ungeimpften, wurde doch auch die ganze Zeit pampig an den Kopf geknallt – wenn du dich nicht impfen lassen wilst, dann musste halt mit den Konsequenzen leben. Wenn man alles entschuldigt, selbst so minimale Versäumnisse wie „sich nicht selbst einlesen wollen“, wie „dumme Sprüche und Ausgrenzung nicht ertragen wollen“ – dann ist das ein Freibrief für wirklich alles. Dann trägt überhaupt keiner mehr Verantwortung für sein Tun. Denn entschuldigt wird ja bereits das Einknicken vor dem geringsten Windhauch. Mit tun auch viele Leute leid. Die wirklich alten Leute, die altersbedingt nicht mehr so gut lernen, schlußfolgern und artikulieren können. Und natürlich die Minderjährigen. Diejenigen, die wirklich mit Berufsaufgabe rechnnen mussten (Gesundheitswesen / Soldaten) und diese Konseqeunz nicht tragen wollten oder konnten, weil sie nicht nur für sich, sondern auch für Familie und Kinder Verantwortung tragen. Und einige andere ähnliche gravierende Beispielsfälle mehr. Aber die ganze Mischpoke, die sich ihren Urlaub nicht nehmen lassen wollte, die nicht als was-weiß-ich bezeichnet werden wollte, die sofort „rechts rechts“ schreit, wenn man kritisch argumentiert. Die sollen zusehen, wie sie klar kommen mit ihren Impfschäden. Also, im Grunde war das jetzt mit längerem Text genau das, was V.K Ihnen geantwortet hat. Erwachsene haben sich gefälligst wie Erwachsene zu benehmen und nicht wie lenkbare Marionetten. Und wenn doch, sollen sie wenigstens den Mund aufmachen und sagen und zugeben, dass sie sich geirrt haben, bevor sie Forderungen stellen. Wer dann immer noch rumtrötet, er wäre aber kein Impfgegner und dies nicht und das nicht und die Impfung hätte doch soviele Leben gerettet, der soll ….ach, ich sags nicht.

@Margot Lescaux. Ich schätze die meisten Ihrer Beiträge. Auch an diesem ist so manches Wahre dran – und ich verstehe sehr gut, was Sie meinen. Mich hat es auch nicht begeistert, dass ich als ungeimpfter von einigen Coronahysterikern wie ein pestkranker Aussätziger behandelt wurde. Aber muss ich mich deshalb freuen, wenn diese Menschen erkranken? Sachliche Kritik finde ich völlig in Ordnung, aber Häme oder dümmliches Bashing finde ich so überflüssig wie ’nen Kropf. Ihnen einen angenehmen Abend.

„Mir tun diese Menschen aufrichtig leid. Nicht jeder hat die Stärke sich gegen den Wind zu stellen.“

Aber woher kommt dieser Wind denn? Weil die Meisten unreflektiert mit dreingeblasen haben.
Die rein mediale Propaganda wäre ein laues Lüftchen dagegen gewesen.
Bevor diese recht anrollen konnte, hatte sich die grobe Richtung schon entschieden nach meiner Wahrnehmung.
Weder verurteile ich die Mehrheit dieser besonders, noch tun sie mir übermäßig leid. Der Fall liegt eben zumeist nicht so, dass plötzlich eine schlimme Krankheit aus heiterem Himmel über sie hereingebrochen ist.
Das zu behaupten wäre ganz falsch, ebenso wie, dass dagegen sich zu entscheiden, keine Kraft gekostet hätte.
„Fehler“ zu vergeben, bedarf noch keines Mitleids, wohl aber einiger Menschlichkeit.
Auch muss man fein aufpassen, was man so verspricht. Nach meiner Erfahrung bringen die Allerwenigsten echtes, tiefempfundenes Mitleid auf, selbst wenn sie es offenkundig ehrlich meinen würden.
Und in diesem Fall: Was machen viele Gespritzte/Impfgeschädigte denn wirklich durch? Was richtet das Zeug körperlich und mental an aus erster Perspektive? Das wissen nur sie selbst. Es wäre kaum vergleichbar unseren bisherigen Begriffen von Krankheit. Die gefühlsmäßige „Nähe“ wäre also sehr, sehr abstrakt beschaffen.
Die Kinder, viele alte Gebrechliche und Behinderte dagegen erfüllen mich doch mit Trauer.

„Die Kinder, viele alte Gebrechliche und Behinderte dagegen erfüllen mich doch mit Trauer.“
Vergessen Sie nicht all die
Tausende“Weggespritzten/ Tot-
gespritzten“ die jetzt auf dem Friedhof umgezogen sind und noch leben könnten…

So wie man Junkies und Alkoholabhängige nur schwer davon abhalten kann , ihren diabolischen Dealer aufzusuchen oder sich der Flasche hinzugeben…so schwer lassen sich die meisten Drücker von der Gefährlichkeit ihrer Spritzen überzeugen. Aufgewachsen ,umgeben von Gehirnwaschanlagen in den Schulen, Universitäten , TV und Internet , Presse und Radio , sind diese Leute meist nur Spielbälle finsterer Mächte. Hilflos der Propaganda, der Verführung und der Demagogie ausgeliefert .Kanonenfutter reicher Interessenverbände .

„Karl Lauterbach, Sie sind gefragt!“ Was Katastrophen-Kalle sagt, steht in einem Schreiben, welches ich gestern mit meinem Name und Adresse an mich im Briefkasten fand. Abgeschickt von 85342 Münschen-Flughafen. Zweieinhalb Seiten A4. So, wie sich das liest, bekommen das ab 60-jährige.
Ich zitiere ein paar Passagen, weil ich kein Bild hier reinstellen kann:

„Sehr geehrter Herr XXXXX,
dass Sie selbst und wir alle gut durch den Herbst und Winter kommen, ist mir ein besonderes Anliegen.
(…)
Mir ist bewusst, dass viel das Thema Corona nicht mehr hören mögen. Doch leider ist die Corona-Pandemie noch nicht vorbei. Nach wie vor ist es gefährlich, an dem Virus zu erkranken. Gerade bei Menschen über 60 kommt es häufiger zu schweren Verläufen der Krankheit. Und es kann bei ihnen zu erheblichen gesundheitlichen Problemen noch lange nach der eigentlichen Erkrankung kommen.

Eines der wirkungsvollsten Mittel gegen das SARS-CoV-2-Virus bleibt die Impfung. Wir haben das Glück, genügend Impfstoffe gegen das Virus zu haben. Sie schützen gut gegen schwere Verläufe der Krankheit.
(…)
Mit einer erneuten Impfung schützen Sie sich selbst. Sie tragen außerdem dazu bei, schwere Verläufe zu verhindern, Infektionsketten zu durchbrechen und so die Folgen einer möglichen Infektionwelle zu mildern.
(…)
Wir haben in diesem Herbst an die Omikron-Variante angepasste Impfstoffe zur Verfügung, die gegen diese Varianten besonders wirksam sind.
(…)
Ihr Bundesgesundheitsminister
Prof. Dr. Karl Lauterbach“

Zitat Ende.

Ich bin 70 und mir schwillt der Kamm, wenn ich diese geballte Ladung von Lügen in den paar Zeilen lese. Alle(!) geimpft Infizierte, die ich kenne, hatten schwerere Verläufe als ich mit meiner harmlosen und positiv getesteten Erkältung im Juli! Ein mir bekanntes bekanntes ungespritzes Ehepaar um die 60 hat gerade eine normale, positiv getestete, Erkältung.
Alles weitere, was ich dazu schreiben könnte, schreibe ich der Nettikette wegen nicht……

@ Wolfgang,ich habe vor ein paar Wochen ein Schreiben zur C Impfung erhalten. Da ich 60 Jahre alt bin. War aber nur 1Blatt Din A4. Wieso hat K.L. von den Krankenkassen die Daten der Abrechnungen wegen der C Impfung nicht eingeholt.(Nebenwirkungen)Da erinnert man sich doch an den Soldaten -Prozess.
LG

@Chris, ich hatte mich verschrieben. Es sind eineinhalb Seiten. Sorry.
K.L. liest doch die ganze Nacht die neuesten Berichte :=)).

Da steht echt drin, die Spritze würde die Infektionskette unterbrechen, da schwillt auch mir der Kamm…
Von wegen. Ohne die Gespritzten wären die Infektionszahlen wohl eher um ein Erheblicheres geringer, sind doch die Gespritzten die immer wieder positiv mit Symptomen sind. Und auch die mit den schweren Verläufen, weil keine Gruppe, sondern Spritzschäden!
Lauterbachs Name unter dem Schreiben, das würde ich gut aufheben!

Auch ich (Ü60) habe gestern das Schreiben mit gleichem Inhalt bekommen. Mich macht es unendlich wütend, dass trotz aller Fakten bezüglich schwerer Nebenwirkungen noch solche Lügen-Briefe verschickt werden. Da kann sich der Lauterbach bei mir die Zähne ausbeißen, ich bleibe ungespritzt. Über Aussagen wie … „Nach wie vor ist es gefährlich, an dem Virus zu erkranken. Gerade bei Menschen über 60 kommt es häufiger zu schweren Verläufen der Krankheit. Und es kann bei ihnen zu erheblichen gesundheitlichen Problemen noch lange nach der eigentlichen Erkrankung kommen“ … kann ich nur noch lachen. Gerade erlebe ich nämlich bei unseren teils schon bis zu 4 x „gespritzten“ Verwandten bzw. Bekannten Ü60 mehrere schwerere Verläufe mit starkem Husten, Bronchitis und Geruchsverlust. Nein, Herr Lauterbach, Ihre Lügen mag ich wirklich nicht mehr hören!

@ Wolfgang 6. Oktober 2022 um 9:07
„Ich bin 70 und mir schwillt der Kamm, wenn ich diese geballte Ladung von Lügen in den paar Zeilen lese.“

Willkommen im Club – auch ich „Vulnerable“ wurde heute Opfer des Lauterbach’schen Anschlags auf mein unwertes Leben…
Da Sie bereits die schriftliche Attacke des Mannes mit der Lizenz zum Töten gepostet haben, kann ich mir das ersparen: Der Text ist völlig identisch – ein Rundbrief sozusagen. Diesem Ganoven reichen die Todesopfer bzw. die nachhaltig schwer erkrankten der damaligen Schweinegrippe nicht…

Bei der Schweinegrippe spielte Dr. Wodarg eine wichtige Rolle im Europäischen Untersuchungsausschuss. Er prangerte damals u.a. an, dass der politische und medizinische Umgang mit dieser Grippevariante einer der größten pharmazeutischen Skandale des Jahrhunderts sei. Die Gewinnsumme der Pharmaindustrie beziffert man auf mehr als 18 Milliarden Euro, und auch die WHO spielte schon damals eine federführende Rolle, den Kinder- und Menschen-Quäler Karl-der-über-Leichen-geht-Lauterbach nicht zu vergessen.

Auch noch gut im Gedächtnis sollte uns des Fliegen-Professors maßgebliche Beteiligung im Lipobay-Skandal in den 1990er-Jahren sein, dem Cholesterin-Senker, der als krebserzeugend eingestuft wurde. Frühe Warnungen eines US-Ärzteblatts vor tödlichen Nebenwirkungen wurden jahrelang ignoriert, die Pharma-Mafia verdiente Milliarden und nahmen den Tod von Mio. Menschen billigend in Kauf. Lauterbach war an der Studie über Lipobay beteiligt und kassierte dafür mehrere Hunderttausend Euro. Er wusste durch Hinweise, dass das Medikament gefährlich ist und Menschen sterben werden, wenn es auf den Markt kommt. Aber Lauterbach ignorierte wie auch der Bayer-Konzern die Warnungen.
Am 28.03.2004 schrieb der Spiegel unter der Überschrift „Der Einflüsterer – Für den politischen Kampf setzt er schon mal seinen Ruf als Wissenschaftler aufs Spiel.“:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/der-einfluesterer-a-cac9b0b4-0002-0001-0000-000030346862?context=issue

Noch mehr Skandale und reichlich kriminelles Verhalten, wofür er nie belangt wurde, aber trotzdem als „anerkannter Experte“ von Regierung, Mainstream-Medien und der Mehrheit des Dumm-Volkes hochgehalten und als Koryphäe geachtet wird, kann man hier nachlesen:
https://www.wochenblick.at/karl-lauterbach-trotz-lipobay-skandal-berater-der-deutschen-regierung/

Jeder Normalo würde mit solch einem skandalösen Lebenslauf nicht mal im Aldi an der Kasse arbeiten dürfen… Der Mann gehört in die Geschlossene wie die gesamte Regierung.

Vom Briefkasten holen, ungeöffnet zerreissen und in die Mülltonne befördern.
Den Dreck nehme ich nicht mit in die Wohnung.

Wenn dieser Brief bei mir ankommt, werde ich ihn mit “ Annahme verweigert, zurück an Absender“ wieder in den Briefkasten werfen.
Wenn das ALLE machen würden?!
Eine kleine Protestaktion, die Aufsehen erregen könnte!

Doch – ich habe den Brief bei mir. Da steht da so eine Telefon-Nummer. Die rufe ich öfters mal an um mich aufklären zu lassen, warum die Organtransplantierten ohne Impfung immun sind.

Sie glauben gar nicht, wie schnell am anderen Ende der Leitung die Hörer aufgelegt werden.

WOW. Ich zitiere mal „Mit einer erneuten Impfung schützen Sie sich selbst. Sie tragen außerdem dazu bei, schwere Verläufe zu verhindern, “
Das ist doch total suggestiv im Stil „Sie tragen zu weniger schweren Verläufen BEI ANDEREN bei“, aber das wäre totaler Quatsch, also können sie nur meinen „indem Sie selbst keinen schweren Verlauf bekommen“, was wie wir wissen ebenfalls gelogen ist, aber zudem hoch manipulativ.

Danken Sie Gott, dass er Ihnen Rückgrat, Vertand und Individualität geschenkt hat. Und beten Sie, dass die inhalativen Impfstoffe an uns vorübergehen, denn wenn ich an die denke, wird mir ganz anders.

Und genießen Sie Ihre RENTE! Um die geht es denen wahrscheinlich auch 😉 Werden Sie schön alt! Jetzt erstrecht!

@Ernst, danke, ich gebe mir Mühe. Nachdem ich mich nach zwei schweren Operationen gut erholt habe, werde ich doch nicht mit den Giftzeug mein Leben ruinieren. Schade, dass der Herr Pharmlobbyminister nicht persönlich von Tür zu Tür geht. An meiner Tür hätte ich für Schlagzeilen gesorgt. In diesem Zusammenhang eine aktuelle Untersuchung: https://uncutnews.ch/eine-weitere-untersuchung-der-durchgesickerten-ema-e-mails-und-vertraulichen-pfizer-biontech-dokumente-zum-covid-impfstoff/
Ein elende Schweinerei!

Sehr interessanter Artikel, Wolfgang!

Mir fiel diese Erklärung besonders ins Auge:

„Ein weiterer wichtiger Punkt, der bei der Gegenüberstellung von Artikel 5 (2) und einer EU-Zulassungsbehörde zu berücksichtigen ist, ist die Tatsache, dass einige europäische Länder den Impfstoff für Erwachsene, gefährdete Altersgruppen und bestimmte Berufsgruppen vorschreiben – es ist höchst unwahrscheinlich, dass diese Mitgliedstaaten in der Lage gewesen wären, dies mit einem nicht zugelassenen Arzneimittel zu tun, da diese Impfstoffe unter Artikel 5 (2) eingestuft worden wären.“

Jedoch ist der gesamte Verlauf der im Artikel beschrieben und beweisbar ist, ein sehr wichtiges Zeit-Zeugen-Verfahren. Würde quasi jemals komplett veröffentlicht, was derzeit noch alles vertuscht wird, dann müssten hier einige hinter Gitter mit der Feststellung der „besonderen Schwere“!

Danke für die Wiedergabe des Schreibens. Ist denn Absender das Bundesgesundheitsministerium? Woanders habe ich gelesen, die Briefe kämen von der Krankenkasse im Auftrag von KL. Wenn es direkt aus dem Ministerium kommt, frage ich mich, wo die die Adressen her haben. Ist hier jemand, der beim Einwohnermeldeamt eine Sperre zur Adressweitergabe veranlasst und jetzt trotzdem so ein Schreiben bekommen hat?
Andere Menschen können ihre Buden nicht mehr heizen und der verballert Steuergelder für unsinnige Bettelbriefe und für gehamsterte Impfstoffe zum Wegschmeißen.

@Margot

die Antworten auf Ihre Fragen würden mich auch sehr interessieren. Bin unter 60 deshalb werde ich leider so ein Schreiben nicht in den Händen halten können. Wenn der genaue Absender NICHT auszumachen ist, dann gehört das rechtlich belangt. Hans-Joachim hat diesbezüglich etwas mehr Details geschrieben:
https://corona-blog.net/2022/10/05/journalistin-stefanie-erleidet-impfschaden-nach-ihrer-moderna-boosterimpfung-karl-lauterbach-sie-sind-gefragt/#comment-63978
Schade, dass ich kein solches Schreiben bekommen habe. Meine Krankenkasse müsste bei derartigen Äußerungen die Nachforschung des Absenders angehen, sonst würde ich die KK anzeigen. Auch woher meine Adresse und mein Impfstatus stammen sollte, wäre mir suspekt.

Aber es ist klar erkennbar, dass der/die Absender genau wissen wie kriminell die Aussagen im Schreiben sind, denn sonst würden sie den Absender nicht gekonnt verschleiern oder sogar fälschlicher Weise die Krankenkasse benennen!

Auch Ich habe diesen Wisch erhalten.Das Schreiben soll
angeblich von Klabauterbach stammen, was natürlich gar nicht
sein kann.Oben links auf dem
Schreiben ist nur“Bundesministerium
für Gesundheit“ zu lesen. Keine
Hausanschrift wie sonst üblich.
Jetzt kommt’s,“Ich habe dafür Ihre
Krankenversicherung gebeten,
Ihnen dieses Schreiben zuzusenden“
steht da geschrieben.
Habe bei der AOK sofort angerufen,
ob die mir diesen dümmlichen Wisch
zugeschickt haben. Natürlich hat die
nette Dame am Telefon das verneint.
Bedeutet im Klartext das jeder so
ein Schreiben verfassen könnte und
an die Ü 60 Jährigen verschickt.
Nun stelle ich mir die Frage wer so
einen „Scheiss“ verschickt.
Und woher haben die Name und
Adresse..

@Hans-Joachim 7. Oktober 2022 um 1:53
„Auch Ich habe diesen Wisch erhalten.Das Schreiben soll angeblich von Klabauterbach stammen, was natürlich gar nicht sein kann.“
Danke Ihnen für: „Ihre Kommentare sind immer wieder ein Genuss“!

@Margot Lescaux 6. Oktober 2022 um 23:45
„Ist denn Absender das Bundesgesundheitsministerium?“

Das ist nicht wirklich zu erkennen, wie auch Hans-Joachim feststellt:
„Ich habe dafür Ihre Krankenversicherung gebeten, Ihnen dieses Schreiben zuzusenden“
steht auch in meinem ominösen Brief – meine (private) Krankenversicherung hat diese Zusendung ebenfalls verneint!! Demzufolge müssen ja in welcher Behörde auch immer Namen und Anschriften der Ü60-Jährigen „gelistet“ sein.
Bis data aber offenbar noch nicht, wer dieser „Vulnerablen“ „geimpft“ bzw. nicht gespritzt ist. Dass ich NICHT „geimpft“ bin, geht aus dem Brief nicht hervor, nur so viel: „Vermutlich haben Sie sich bereits gegen das Corona-Virus impfen lassen. Wie viele andere auch. Mit der ersten und zweiten Impfung. Vielleicht aber auch schon mit der sogenannten Auffrischungs-Impfung, dem „Booster“. Das bedeutet, der/die Verfasser dieses Rund-Schreibens haben keine Info über die Nichtgespritzten? Fragt sich allerdings, wie lange das noch so bleibt…

Außer der „Corona-Sch(m)utz-Impfung“ werden übrigens weitere Giftbrühen empfohlen: „Für einen optimalen Schutz im Herbst und Winter sollten Sie auch an die jährliche Grippeimpfung und die Impfung gegen Lungenentzündung (Pneumokokken-Impfung) denken.“
Was ICH denke: Ich lasse mich weder krankspritzen noch ins Nirwana befördern, weil cerebral-entkernte Psychopathen das wünschen.

Hallo Brigitte, das ist ja wirklich mysteriös. Jetzt gibt es also schon zwei Kassen, eine private (Ihre) und eine gesetzliche (v. Hans-Joachim), die abstreiten, den Brief versandt zu haben. Dann stellt sich die Frage, ob die Kassen dem Bu-Ges-Mini die Datensätze übermittelt haben, der Brief vom Ministerium verschickt wurde und dieser Sachverhalt wegen des Verstoßes gegen den Datenschutz verheimlicht wird. Ist das plausibel, dass die Adressen bei unzählgen Kassen zusammengerafft werden? Vielleicht wissen die Leute bei den Krankenkassen, die ja in vielen Fällen Mitarbeiter von Callcentern sind, das gar nicht und sagen Nein, obwohl die Kasse es doch verschickt hat. Man müsste schriftlich, also per altmodischem Brief, bei der Kasse nachfragen. Ich würde das machen, aber wir werden den Brief, wenn wirklich die Kassen dahinterstecken, nicht bekommen. Da wir zwar in D versichert bleiben müssen, aber dort nicht mehr unseren Hauptwohnsitz haben.

@ Margot Lescaux 7. Oktober 2022 um 15:28
„Dann stellt sich die Frage, ob die Kassen dem Bu-Ges-Mini die Datensätze übermittelt haben…“

Hallo Margot, genau das frage ich mich auch – nur, von welcher Behörde sollten denn all die Namen und Anschriften speziell von uns Ü60 sonst herkommen??? Da die Kassen es offenbar verneinen (ich wurde mit einem Mitarbeiter, der für meine Versicherungsnummer zuständig ist, verbunden, die man bei Anfragen angeben muss…), diese Briefe verschickt zu haben, werden die jetzt nicht nachträglich für Transparenz sorgen und ehrlich kommunizieren, die Daten (auf Anfrage??…) an das Bu-Ges-Mini übermittelt zu haben. Oder gar ohne Anfrage, wie es die Deutschen so lieben: in vorauseilendem Gehorsam…

wer auf „Meldedaten Bund“ zugreifen kann z. B. Finanzämter, Polizeibehörden und wahrscheinlich auch noch weitere staatliche Stellen, kann ohne Probleme alle Ü60 des Bundesgebietes ausfiltern und anschreiben. Dies würde auch dafür sprechen, dass Sie den Brief nicht erhalten haben.
Ich hatte das Anschreiben ungelesen abgeheftet zu Dokumentationszwecken. Offenbar sitzt das BMG neuerdings in München am Flughafen (10 Minuten laut Stoiber), denn auch der Brief mit den Gutscheinen für ffp2-Masken kam von dieser Adresse.

Ich dachte immer dass die
Krankenkassen in Deutschland
selbständige Unternehmen
sind und nicht dem Bundes-
Ministerium für Gesundheit
unterstellt sind.
Kein Wunder dass die Anschriften der Ü 60 Jährigen
von den KK an das BMG
übermittelt werden.

wer auf „Meldedaten Bund“ zugreifen kann z. B. Finanzämter, Polizeibehörden und wahrscheinlich auch noch weitere staatliche Stellen, kann ohne Probleme alle Ü60 des Bundesgebietes ausfiltern und anschreiben.
Ich hatte das Anschreiben ungelesen abgeheftet zu Dokumentationszwecken. Offenbar sitzt das BMG neuerdings in München am Flughafen (10 Minuten laut Stoiber), denn auch der Brief mit den Gutscheinen für ffp2-Masken kam von dieser Adresse.

Danke Hans-Joachim

für diese genaueren Details über den Absender, der geheim bleiben will.
Die Aussage im Schreiben über die Krankenkassen, das ist schon heftig. Bedaure sehr nicht auch so ein Schreiben an mich in den Händen halten zu können. Den Absender müsste meine KK ermitteln, und wenn die KK keine Strafanzeige wegen Betrug o. arglistiger Täuschung o. Anmassung o. Ä. gegen Unbekannt stellen würde, so bekäme die KK von mir eine Anzeige.
Es ist klar erkennbar, dass der/die Absender genau wissen wie kriminell die Aussagen im Schreiben sind, denn sonst würden sie den Absender nicht verschleiern oder sogar fälschlicher Weise die Krankenkasse benennen.

Jeder der sich blenden gelassen hat, hat auch mein Mitgefühl, meine Empathie .
Jeder der ohne Empathie auf diese Art von Berichten reagiert, ist nicht besser ….

Na dann sehen Sie sich die diversen Ergüsse auf

wir-haben-mitgemacht.de

an. Die Kommentare hier sind völlig harmlos.

@Iris
Die Webseite

„wir-haben-mitgemacht.de“

die gibt es gar nicht mehr. Habe es sogar über mehrere Beiträge hier vom April versucht, auch die Links in den April-Beiträgen über #WirHabenMitgemacht funktionieren alle nicht = ERROR 404

Wer besser, sprich gutmütiger und anständiger ist als die, wird denen auch nichts entgegen zu setzen haben.
Außer den Suizid!

Ich habe keine Empathie gegenüber
den“Geblendeten“, die mich seit
2 Jahren Denunzieren, Verspotten,
Verachten, Ausgrenzen,Verhöhnen,
Beleidigen, Erpressen, Diffamieren,
Ächten, Erpressen, Ausschließen
Ausstoßen, Ignorieren, Unter Druck
setzen, Nötigen, Diskreditieren ect…
Wenn ich etwas vergessen haben
sollte, lassen Sie es mich wissen..
Barbara

@Hans-Joachim 7. Oktober 2022 um 2:44
„Ich habe keine Empathie gegenüber den “Geblendeten“, die mich seit 2 Jahren Denunzieren, Verspotten, Verachten, Ausgrenzen,Verhöhnen, Beleidigen, Erpressen, Diffamieren…“

Danke! Dem hab ich nur hinzuzufügen, dass diese schwergestörten Gestalten auch gewissen- und empathielos mit ihrer Einstellung Kinder und alte Menschen opfern…

Schon interessant. Selbst manche Leute mit langanhaltenden Nebenwirkungen beschimpfen andere Leute mit langanhaltenden Nebenwirkungen. Und das, wo beide akzeptieren, dass sie langanhaltende Nebenwirkungen haben/hatten.

In Deutschland „gönnt“ man dem Anderen also nicht mal Impfnebenwirkungen.

Wenn die Schafe den Hundertsten
„Booster“ sich reinjagen lassen,
bekommen die Trottel von dem
„Klabauterbach“höchst persönlich
das „Bundesverdienstkreuz“ verliehen..💉💉🤗😃😂

Das beste daran ist noch folgendes..
Die 3 oder 4 Fach „Gespritzten“
die so gut wie wenig oder keine
„Nebenwirkungen“ von den Plörren
bekommen haben, weil die das
„Glück“ gehabt haben eine“gute“
Charge erwischt zu haben die nicht
so tödlich oder gefährlich ist wie
andere Chargen.
Diese Leute machen sich jetzt über diejenigen die schwere Impfschäden
und dauerhafte Nebenwirkungen
erlitten haben und verspotten diese
auch noch.
Nach dem Motto „Stell dich nicht
so an du Weichei,so schlimm kann
das nicht sein,ich habe doch auch
nichts bekommen nach der Impfung“
Jetzt machen sich die Gespritzten
schon gegenseitig fertig..

Tatort:
Unternehmen mit ca. 300 Angestellten und Arbeiter
Guter Freund 2x „geimpft“, Grund“immunisierung“, sagte Anfang der Woche zu mir, dass er nicht verstünde wie es passieren konnte, dass sich die 15% Ungeimpften in seiner Firma aus der Schusslinie ziehen konnten. Die 3-fach Geimpften gingen jetzt auf die 2-fach Geimpften los, besonders auf die mit gesundheitlichen Problemen.
Ich fragte, welche Gruppe denn am häufigsten positiv getestet wird und welche am seltesten. Er meinte die 3-Fachen sind sehr oft positiv. Aber auch die 2-fach geimpften. Die Ungeimpften seien wie unsichtbar, und nur ganz wenige hatten überhaupt je einen positiven Test.
Das war die Antwort, weshalb die Ungeimpften aus der Schusslinie verschwinden konnten!

Bald werden die 4-fach Geimpften auf die 3-fach
Geimpften losgehen..
Mir egal, Hauptsache die
Spaßvögel lassen mich in Ruhe
mit dem Wahnsinn..

Satire?
Ich verstand Peter Müller sofort. Nicht als Satire. Auch nicht ironisch. Denn ich gönne es ihr auch von Herzen, diesen FAZ-Tätern und allen anderen.

Warum überkommt mich bei dieser Zwangsabgaben finanzierten Dokumentation, dass hier das „Geschwurbel“ durch die Blume vermittelt wird?
Dieses „im Zeitraum von…“
Wie die ALLE kriechen damit die nicht eine auf die 12 kriegen…

Den Bericht von MDR könnte ich nicht fertig ansehen, wie man schon wieder von 0,01 % zu reden begann, aber Long Covid sollen über 10% haben, dann muss ich abschalten.
Diese Journalistin hat oder arbeitet bei der FAZ?
Dann gehört sie doch genau zu denen die heute ebenfalls von nur 0,01% schreiben würde, wäre sie jetzt nicht selbst Betroffene.
FAZ… ne, ich hoffe keiner hilft und es bleibt dauerhaft. Anders bekommen die dich nie ihre Strafe für deren mörderisches Wegsehen, Lügen und Werben für diese Spritzen. Hoffentlich trifft es die alle.

@Mona, ich ziehe mir das auch nicht mehr rein., Jornalistin ? Stellt sich mir die Frage war die Ausbildung kostenlos ,oder umsonst. Habe heute wieder gehört, Ehefrau von Patient hat Corona. Beide 4x ge…. Und meine gei… Kollegen erwischt es auch immer wieder.
LG

Mir reichte schon der Satz, dass die Impfung „Millionen Menschen das Leben gerettet“ habe. Die Millionen sterben dann ein paar Wochen später an Influenza oder was? Wenn das durchschnittliche Alter der Verstorbenen über der durchschnittlichen Lebenserwartung liegt, dann frage ich mich nur noch, ob Menschen heutzutage aus Gesundheit sterben messen, damit keine „epidemische Lage mit nationaler Tragweite“ angenommen wird. 😆

Früher lief die Sendung „Vor dem Schaden klug sein“. Den Slogan sollten sich alle zu Herzen nehmen, die mit dem Gedanken an weitere Pikse spielen.

Ach was. Für den Schaden fordern sie das Bundesverdientskreuz und werden es auch bekommen. Wetten, dass? Zumindest wird das auf diejenigen zutreffen, die sich zum Sprachrohr der Regierung berufen fühlen. 😆

Wäre Frau von Wietersheim eine gute Journalistin gewesen, hätte Sie Nachrichten von Propaganda unterscheiden können und folglich sofort gründlich recherchiert. Da Sie es aber anscheinend nicht ist, ist sie der eigenen Propaganda des Mainstream zum Opfer gefallen.
Ich habe jedenfalls kein Mitleid mit dieser Frau.

Ja, da darf man die Dinge durchaus deutlich differenzierter betrachten, als zum Beispiel des älteren Herren dessen Ehefrau aufgrund der Nebenwirkung ihr Leben freiwillig ein Ende setzte.

Freiwillig tun sie es ja alle irgendwann, so oder eben ähnlich hat es der stets psychopathisch wirkende und zumindest jedem Crystal Meth oder Kokain Junky den Rang ablaufende Karl Lauterbach formuliert.

Diese Dame fordert, fordert, fordert und hat dabei nichts verstanden.
Ihr ist nicht zu helfen, so leid es mir tut.
Der Schaden ist irreversibel und ihr wird es nicht mehr besser gehen.
Wenn sie will, das die immer noch aktiven Spikes nicht weiterhin die Organe, Nerven, eigentlich alles angreifen, dann kann sie höchsten das Blut waschen.
Plasmapherese.
Das kann zumindest die Zerstörung bedingt aufhalten.
Alles andere ist nur Geldmacherei und wird ihr auch nicht mehr helfen, da bin ich sicher, aber hey sie darf sich gerne weiterhin auf die Ratschläge von den Medizineren und Onkel Lauterbach einlassen.
Die wissen es ja so gut, deswegen sitzt sie da wo sie jetzt sitzt.

Sie und ihre Blogger erscheinen mir als genau die Hardliner der Verfechter zu sein, die man auch nicht erreichen kann.
Sie würde sich weiter Spritzen geben lassen.
Wenn ein Arzt ihr sagt, das muss, dann würde sie es machen.
Solche Leute sind Beratungsresistent.
Was möchte sie also?
Geld?
Ansehen?
Jo und dann, ist sie trotzdem am Ende mit ihrem Leben.
Es gab genügende warnende Mahnende.
Denen wollte sie nicht nur nicht zuhören, nein sie hat mit ihrer Zeitung auch zur Hetze beigetragen.

Alles Gute ihr trotzdem

Wir sind viele … ja, und täglich werden es mehr dieser ach so solidarischen Gutmenschen alias Spritzopfer, die ihr Hirn schon vor langer Zeit ausgeschaltet und ihre Seelen verkauft haben, sich nur noch fernsteuern lassen und wirklich rein gar nichts mitbekommen, was in unserer Welt gerade wirklich los ist.

Weiß nicht, auf solche Leute schaue ich nicht mehr. Sollen die sich mal abarbeiten an ihrem naiven Glauben, die Politiker müssten nur einfach mal „zuhören“, und dann käme die Erkenntnis, die alles in Bewegung setzt.
Ein langer Weg bis zur Einsicht, dass es keinen Wille zur Erkenntnis gibt, weil Papa Klaus und seine Freunde das nun einmal anders geplant haben.
Die Betroffenen hier werden auf ein paar Umwegen als erneute Gehilfen der Marburg-Pharma ihr eigenes Grab ausheben, Chance für große Erkenntnisse sehe ich da eher nicht.
War es vorher die Injektion und Solidarität, die verherrlicht wurden, ist es nun eben die Gottheit in Weiß aus Marburg wenn man Probleme hat und sonst eben Ukraine.

Ich hab‘ so fertig.

Vor der Marburg-Werbung hatte ich schon abgeschaltet. Glück, hätte ich die nämlich auch noch vernommen, dann…
Wie Sie sagen!

Auch ich habe fertig.

Wenn man sich als Testperson impfen läßt dann muss man damit rechnen, daß das schiefgehen kann. Der ZDF Reporter Theo Koll hat doch ganz klar zu Anfang gesagt das alle die sich impfen lassen Testpersonen sind. Da hat aber kaum einer zugehört.

Hatte erst wieder eine unerfreuliche Diskussion. Es gibt für die keinen Zweifel an der Gefährlichkeit des Virus. Gegenargumente werden einfach vom Tisch gefegt mit der Begründung, dass man diese nur von Telegram haben könne. In der „öffentlichen Meinung“ wurde jeder Wissenschaftler und/oder Arzt, der nicht den Mainstream trägt, zum Fachidioten gestempelt. Auf den Schwachsinn, Paracetamol im Fall einer Virusinfektion zu verabreichen, kam die Antwort, dass man nichts Besseres hätte. Ja klar. Die Feuerwehr löscht bekanntlich Feuer auch mit Benzin, weil Wasser viel zu ordinär ist. 😖

Wer sich bei den Erkenntnissen der Impfungen immer noch Impfen oder Boostern lässt, der hat selbst schuld! Lauterbach und Co lügen für ihre Prämien aus der Pharma Lobby, Amerikaner wollen Deutschland und ihre Menschen in Europa schaden zufügen, warum also noch heulen? Wer es so will, bekommt es so. Die nächste Boosterimpfung hilft vielleicht, den letzten Weg zu gehen, in die ewige Ruhe!

Und dann? Auch in der systemkonformen Presse kamen Wissenschaftler zu Wort, die nicht ausschlossen, dass auch durch die Impfung der Amoklauf des Immunsystems ausgelöst werden könne, und das bedeutet natürlich auch, dass die Gefahr einer übrschießenden Immunreaktion durch antigentbindende Antikörper mit jeder Impfung steigt. Die Wirkung wird zu Ursache gemacht. Dabei kam Covid-19 zunächst als „Amoklauf des Immunsystems“ in die Schlagzeilen, so dass fatalerweise anfangs sogar davon ausgegangen wurde, dass SARS-CoV-2 grundsätzlich eine Autoimmunerkrankung auslöse, was völliger Blödsinn war, da SARS-CoV2-2 bei einem überwiegendenTeil der Infizierten wenn überhaupt nur Erkältungsbeschwerden auslöst. Vor diesem Hintergrund ist der Druck auf die Impfung noch weniger zu verstehen. Soll der Teufel denn mit dem Beelzebub ausgetrieben werden? Hier werden doch schwere Erkrankungsverläufe geradezu herbeigeimpft, und es ist m. E. einzig und alleinde der Tatsache zu verdanken, dass bei den meisten die Infektion bereits in den oberen Atemwegen gestoppt werden kann, wo die bereits vorhandenen Antikörper im Blut noch keine Rolle spielen, so dass die meisten Geimpften sich sogar in ihrem Glauben bestärkt fühlen, dass die Impfung einen schweren Erkrankungsverlauf verhindert habe.

Treffen sich zwei Wissenschaftler!
Woran forscht du gerade ? An angstkonditionierten Ratten und ich an angstkonditionierten Menschen.
Den Menschen stehen alle Möglichkeiten zur Verfügung, aber sie lassen sich und sogar ihren Kindern eine sinnlose experimentelle Injektion nach der anderen geben.
Und deine Ratten ? Die haben dadurch gelernt Rädchen zu drehen, Ketten zu ziehen, Schalter zu betätigen und allerlei weitere komplizierte Mechanismen zu bedienen, um aus dem Käfig zu kommen.
Ihre Artgenossen waren sie durch Pfiffe !

Systemtreue Propagandaschreiber mit Spritzschäden sind doch mal eine gute Nachricht.
Weiter so Ihr Systemlinge.Lasst Euch noch die Spritzen 4 bis 10 geben.
Dann sind wir Euch endlich los.
So eine blöde Nuss.

Immer wieder die gleiche Leier.
Was kümmert mich der Spritzschaden dieser Dame.
Gar nicht.
Ich kann das Gejammere dieser Typen nicht mehr hören,es widert mich an.
Vorher bei der Spritzpropaganda fleissig mitgemischt und jetzt hat es sie selbst erwischt.
In solchen Fällen ist das Leben halt gerecht.
Ende.

das sehe ich genauso, mir geht das Gejaule mächtig auf den Zeiger :o(((( es gibt in meinem Umfeld einige Leute die sich selbst als hyperintelligent bezeichnen, Prof Dr der Biochemie z. B., vergangenes Jahr an Krebs erkrankt und jetzt die 5. Spritze abgeholt und kann es nicht abwarten das die 6. kommt. Da kann man nichts mehr zu sagen. Einfach machen lassen. Wird sich bald leider von selbst erledigen.

Übrigends: fatal, das so viele Geschädigte voller Hoffnung auf die „Marburger Spezialisten“ setzen. Die Spezialsprechstunde LONG-COVID mit der immer länger werdenden Warteliste ist nicht das was sie zu sein scheint, es lohnt sich durchaus, sich mal intensiv damit zu beschäftigen, und dann sieht man was wirklich dahinter und hinter den dortigen „Göttern in Weiss“ steckt und für was sie wirklich eingerichtet wurde – jedenfalls nicht um zu helfen, leider.

Würde die“Halbgötter in Weiss“
Umbenennen in „Mörder in Weiss“
Denn was anderes sind die nicht.
Vorsätzliche Körperverletzung mit
Optionaler Todesfolge begehen diese Schwerverbrecher Tag für
Tag.. natürlich die sogenannten
Impfärzte die immer noch nichts
begreifen haben..

Es gab viele Menschen, die sich schon vor der ersten sogenannten „Impfung“ aus unabhängigen Quellen über deren Gefahren informiert hatten und sich nicht spritzen ließen. Bei Stefanie v. Wietersheim war es die dritte Spritze. Das ist schon eigenes Verschulden in meinen Augen. Ich wünsche ihr alles Gute, aber soweit hätte es nicht kommen müssen.

Normal ist (und bleibt es), dass man als Laie dem vertraut, der sich unser Vertrauen bereits einmal erworben hatte. Selbst ich konnte mich in 2020 noch gut an Dr. Wodarg erinnern, der uns damals vor der Schweinegrippe gewarnt hatte – und habe als Allererstes ihm zugehört. Er war ja auch noch bei einer Talk-Show, bevor man ihn aus dem ÖRR entfernt hat. Wer als „kundiger“ Journalist hier nicht bemerkt hat, dass hier etwas nicht stimmen kann, hat seinen (oder ihren) Beruf verfehlt. Dr. Wodarg und Prof. Bhakdi haben mich und tausend andere frühzeitig „geimpft“, wofür ich beiden dankbar bin. Muss jetzt zur Kenntnis nehmen, dass das Amtsgericht Plön gestern die Anklage gegen Prof. Bhakdi wegen „Volksverhetzung“ zugelassen hat: https://www.tagesschau.de/investigativ/bhakdi-corona-101.html

Da werden viele auf SH schauen.
Zitat „Die Staatsanwaltschaft Kiel hatte das Ermittlungsverfahren gegen Bhakdi zunächst eingestellt. Später nahm es die Generalstaatsanwaltschaft wieder auf. Das Verfahren soll am Amtsgericht Plön verhandelt werden.
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjZwr34qs76AhVXgf0HHTPGBPoQFnoECAgQAQ&url=https%3A%2F%2Fwww.lto.de%2Frecht%2Fnachrichten%2Fn%2Fgeneralstaatsanwaltschaft-klagt-sucharit-bhakdi-wegen-volksverhetzung-an%2F&usg=AOvVaw1j7fhW91lb7cPGtxFk2aI2
Ich glaube hier wurde auch darüber berichtet.
LG

@Wolfgang

so schaut’s aus.
Die muss sogar arbeitsunfähig zum Schutz von Millionen Menschen bleiben! Sie kam ihrer eigentlichen Arbeitspflichten nicht nach, keine Recherche, kein Selbstdenken, keine kritischen Fragen, stattdessen dabei mit gemacht die Kritiker zu diffamieren. Die darf keinen Fuß mehr in diesen Job setzen! Sonst können wir fortan auch Dachdecker in den OP zum chirurgischen Operieren schicken!
Ich würde auf den Dachdecker setzen…

Na ja, immerhin kann die arme
„Frau von Wietersheim“ bald
„Bürgergeld“ beantragen.
Ihren Job wird die Dame wohl
nicht wieder ausführen können.
Was ich als gerecht empfinde.
Auch den gekauften Adelstitel
sollte sie ablegen.Der macht auf
mich keinen Eindruck.
Die werde ich mal via E-Mail
kontaktieren ob sie nicht endlich
der „Verschwörungstheorie“
abschwört,dass die Impfung
sich und andere vor Infektionen
schützt. Auch werde ich die
Dame Mal fragen ob sie nicht
Interesse hat zu uns in den
Corona-Blog zu kommen..🤗😃

„Karl Lauterbach, Sie sind gefragt!“
„Wir sind viele! Helft uns!“

Da wird sich der Lauterbach aber freuen, dass es so viele sind… und die Impf-Werbetrommel bestätigt und mit Vergnügen weiterrühren. Die Pharma- plus Politik-Mafia werden ihm weiterhin dankbar sein, dass er die Drecksarbeit für sie erledigt, Lauterbach ist für diese Faschos Gold, ähm, Geld wert…

Kein Mitleid mit jammernden und fordernden Gespritzten und Maskenträgern, wir Nichtgespritzten haben die Schnauze gestrichen voll: Jeder ist seines Unglückes Schmied!
Ausgenommen Kinder, Jugendliche und alte Menschen…

Richtig!
Die alten und pflegebedürftigen Menschen hatten am 27.12.20 keine Chance auf Freiwilligkeit oder gar auf selbst Nachdenken. Selbst deren Hausärzte und Betreuer waren derzeit meist in Urlaub!
Diese Gespritzte hier hatte drei mal die Gelegenheit freiwillig zu entscheiden, sie wurde nicht von der Bundeswehr überfallmäßig am Bett bedrängt! Sie hatte genug Zeit und Möglichkeiten selbst nachzudenken, sie hätte sogar die Pflicht gehabt selbst zu recherchieren!

Genau, konzentrieren wir uns lieber darauf, wie wir Ungespritzte den Inhalations-Therapien entziehen, die Lauterbach schon fürs kommende Jahr angekündigt hat und die in China bereits zugelassen sind! Unsere Uhr tickt. Atmen müssen wir alle.

@ Ernst 6. Oktober 2022 um 17:01
„wir Ungespritzte den Inhalations-Therapien entziehen, die Lauterbach schon fürs kommende Jahr angekündigt hat und die in China bereits zugelassen sind!“

Das ist die nächste Kampagne gegen uns – unter all diesen Horror-Inhalationen ist
„Inhalatives Remdesivir“, das derzeit getestet wird. Die nächsten Menschenversuche also mit auch diesem umstrittenen Virostatikums Remdesivir: „Schon in Tierversuchen war aufgefallen, dass das gegen SARS-CoV-2 eingesetzte Virustatikum Remdesivir (Veklury®) nierentoxisch wirken kann.“
Na, da steht dem nächsten Versuch, die Menschen mit Inhalationen -zusätzlich zu den Spritzen- noch kränker zu machen bis an die Todesschwelle… nichts mehr im Wege. Alles läuft nach Plan – ohne Ende!
Und nun hat die EMA hat die bedingte EU-Zulassung des Covid-19-Medikaments Remdesivir (Veklury®) in eine reguläre umgewandelt…
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/remdesivir-wirkt-auch-gegen-omikron-varianten-135339/

Der Leichen-pflastern-meinen-Weg-Lauterbach will nun die für verdummte Ärzte/Wissenschaftler ge- und verhasste Homöopathie als GKV-Satzungsleistung streichen:
„Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach (SPD) plädiert dafür, die Homöopathie als GKV-Satzungsleistung zu streichen. Gegenüber dem »Spiegel« sagte der Minister, dass die Homöopathie in der wissenschaftsbasierten Gesundheitspolitik keinen Platz habe. Unterstützung erhält der Minister aus der FDP.“ Wen wundert’s…
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/137922/Lauterbach-erwaegt-Streichung-von-Homoeopathie-als-Kassenleistung

@ Brigitte Breidenbach
Seit Jahren behandele ich mich erfolgreich mit homöopathischen Mitteln. Ganz selten Allopathie.
Ich habe eine pharmazeutische Ausbildung,Ausbildung in Klassischer Homöopathie und
bin Tierheilpraktiker.
Weiß also was wie wirkt und setze die Präparate bei mir gezielt ein.
Die Homöopathie ist preiswert und sehr wirkungsvoll.
Genau deshalb soll sie weg!
Ich bestelle bei guten Online- Apotheken und bin Selbstzahler.
Nehme lieber seit Jahren den Jahresbonus von der PKV und lasse mir nicht in die Karten gucken.
Der Lauterbach und die verlogenen Politschranzen können mich mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert