Kategorien

Masken als effektiver Schutz?

Kein Thema spaltet die Gesellschaft mehr als das Thema Mund-Nasen Bedeckung/Community-Masken/FFP-Masken/Schal/Tuch – hier könnten noch unzählige weitere Begriffe aufgeführt werden.
Aber wieso ist das so? – diese Frage vermögen wir nicht zu beantworten.
Stattdessen möchten wir euch hier Fakten an die Hand geben.


Was war der Auslöser für die Einführung der Maskenpflicht in den meisten Bundesländern am 27. April 2020 – einigen wir uns auf Ende April 2020 – es war die Aerosolbildung.

Maskenpflicht in allen Bundesländern Stand: 22.04.2020 14:14 Uhr Tagesschau

Aus einer „dringenden Empfehlung“ wird nun doch eine Pflicht: Nach und nach verlangen alle Bundesländer das Tragen von Gesichtsmasken. Zuletzt zog Bremen nach. Ab wann gilt die Maskenpflicht?

Ganz kurz, was ist ein Aerosol?
Aerosole (feinste luftgetragene Flüssigkeitspartikel und Tröpfchenkerne, kleiner als 5 µm) sind sehr kleine Schwebeteilchen, in denen sich das neuartige Coronavirus befinden kann (1. RKI).

Prof. Christian Kähler spricht bei RTL – wirklichen Schutz bieten nur FFP2 Masken

RTL berichtet (14.12.2020), dass bei einer eng anliegenden Stoffmaske ein Großteil der Aerosole durchdringt. Selbst bei einem medizinischen Mund-Nasen Schutz spricht Prof. Christian Kähler davon, dass diese lediglich nach vorne die Aerosole begrenzen kann, aber diese weder nach oben noch zur Seite abhält.

Was sagt Prof. Dr. Streeck zum Thema Masken?

Da dies nun geklärt ist lassen wir die Worte, von Prof. Dr. Hendrick Streeck (Virologe aus Bonn) in seinem Paper/Studie, auf uns wirken:
Die Aerosolbildung spielt also eine untergeordnete Rolle.

Was zeigen die Experimente von Dr. Klaus Pelikan?

Dieses Video zeigt anschaulich, dass sogar eine Medizinische Gesichtsmaske (OP Maske) die Aerosolausbreitung nicht verhindern kann. Ein weiteres Video demonstriert dies mit einer FFP Maske.

Dass diese Videos unter Laborbedingungen statt gefunden haben ist uns bewusst, aber dies verdeutlicht eigentlich noch viel mehr, dass wenn man diese Masken im Alltag trägt, diese gewiss nicht einen perfekten Sitz haben. Vor allem vor dem Hintergrund, dass viele Laien diese Masken tragen.

Was sagt Prof. Dr. Drosten zum Thema Maske?

In seinem Podcast sagt Prof. Dr. Christian Drosten (31.03.2020) zum Thema Mundschutz:
„Das ist ja genau auch die Wahrnehmung, warum jetzt Gesichtsmasken kaum etwas bringen zum Eigenschutz zum Beispiel im Supermarkt. Es gibt keine tatsächlichen wissenschaftlichen Daten. […] es gibt keine wissenschaftliche Evidenz dafür, dass man sich selbst durch Masken schützen kann. Das liegt einfach daran: Man atmet ein etwas länger im Raum stehendes Aerosol auch seitlich durch so eine Maske ein.“

Dies deckt sich mit den Aussagen Anfang des Jahres im RBB Interview und seinen Aussagen auf Twitter.
Spätestens an diesem Punkt können Zweifel aufkommen.

Prof. Drosten im Interview mit Jörg Thadeusz im „Talk aus Berlin“ – Wörtlich sagte er am 30.01.2020 Minute 25:40
„[…] … damit (die Maske) hält man das nicht auf. Wir können nochmal separat drüber reden – Aber die technischen Daten dazu sind nicht gut für das Aufhalten mit der Maske.“
Das war ein Eindeutiges Statement vom anerkannten Experten und Berater der Bundesregierung.

Twitter Post Prof. Dr. Drosten

22.03.2020

09.09.2020 Prof. Christian Drosten berät den Deutschen Bundestag: „[…] Einen anderen Punkt den man nicht von der Hand weisen kann, wir wissen nicht ob für die Verwendung von Alltagsmasken in großer Verbreitungsweite ob das nicht dazu führt, dass im Durchschnitt die erhaltene Virusdosis in einer Infektion geringer ist und das im Durchschnitt deshalb der Krankheitsverlauf auch wenig schädlich sein könnte aber das ist eine reine Spekulation, dazu gibt es keine wissenschaftlichen Belege und es gibt umgekehrt Länder in denen man sagen kann es wurde von Anfang an durchgängig Maske getragen – dazu gehören sehr viele asiatische Länder – und trotzdem ist es zu großen Ausbrüchen gekommen. So kann ich es zusammen fassen und meine Einschätzung ist auf dieser Basis, eben überhaupt nicht, dass sich die Grundsituation verändert hat.“

Was sagen über 50 wissenschaftliche Arbeiten zum Thema Maske?

Selbstverständlich können sich wissenschaftliche Erkenntnisse ändern, darauf beruht Wissenschaft und Forschung ja – aber bislang liegen keine wissenschaftlichen Erkenntnisse für die Wirkung der Stoffmasken vor, im Gegenteil, es gibt eine ganze Reihe von Studien, die das Gegenteil festgestellt haben, siehe ebenfalls bei unserem Beitrag (über 50 wissenschaftliche Arbeiten die sich gegen das Maske tragen aussprechen).
Beispielsweise sei hier eine Studie vom Mai 2020 zitiert, in welcher es heißt:
„We did not find evidence that surgical-type face masks are effective in reducing laboratory-confirmed influenza transmission, either when worn by infected persons (source control) or by persons in the general community to reduce their susceptibility […]“.

Eine Studie von Prof. Dr. med. Kappstein aus Passau, kam gerade am 14. September 2020 raus – Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit: Keine Hinweise für eine Wirksamkeit
Ein „best of“ aus dem Fazit:
Schlussfolgerungen:
Die Empfehlung für MNB im öffentlichen Raum hat
1. keine wissenschaftliche Grundlage und ist
2. sogar potenziell kontraproduktiv.

Die Studie von Frau. Prof. Dr. med. Kappstein wurde durch den Thieme Verlag veröffentlicht – aus Erfahrung wissen wir, dass diese Zeitschrift in vielen Krankenhäusern/Seniorenheimen für die Mitarbeiter kostenlos zum Lesen zur Verfügung.
Thieme ist marktführender Anbieter von Informationen und Services, die dazu beitragen, Gesundheit und Gesundheitsversorgung zu verbessern.

Auch die WHO schreibt offen, dass es keine Evidenz dazu gibt (Stand 01.12.2020)

Inzwischen hat die WHO die Veröffentlichung vom Dezember geändert und diesen Passus heraus genommen, weshalb wir hier das Dokument vom Dezember zum Download zur Verfügung stellen.

At the present time, the widespread use of masks by healthy people in the community setting is not yet supported by high quality or direct scientific evidence and there are potential benefits and harms to consider.

Quelle: WHO

FAQs des Bayerischen Staatsministeriums

Gerne fügen wir hier einen doch sehr markanten Abschnitt aus den FAQs des Bayerischen Staatsministeriums ein, der weitere Ungereimtheiten aufzeigt:

Das Bayerische Staatsministerium weist uns also darauf hin „Im Alltag erfüllt die Alltags-Maske denselben Schutzzweck und ist daher völlig ausreichend.“ – betrachtet man nun die Grafik (vom 26.06.2020) des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte, welche eine selbständige Bundesoberbehörde mit Sitz in der Bundesstadt Bonn ist, kommen nun die ersten größeren Zweifel auf. Auf diese Grafik verweist selbst das RKI.

Hier ein Zitat von dem Bundesinstitut: „Träger der beschriebenen Mund-Nasen-Bedeckungen können sich nicht darauf verlassen, dass diese sie oder andere vor einer Übertragung von SARS-CoV-2 schützen, da für diese Masken keine entsprechende Schutzwirkung nachgewiesen wurde“.
Wenn mir jetzt Jemand entgegnet, dass diese „Mund-Nasen Bedeckungen“, also Stoffmasken, helfen sollen, dann fühle ich mich im wahrsten sinne des Wortes, an der Nase herumgeführt.
Dies steht jedoch im völligen Widerspruch, zu dem was das Bayerische Staatsministerium die Menschen glauben lassen möchte.

Man liest und hört oft, eine Maske zu tragen heißt, Leben zu retten.
Doch gibt es auch Risiken beim Tragen von Masken, die man bedenken sollte. So werden selbst unsere Bundestagsabgeordneten vor dem CO2-Anstieg im Blut gewarnt:

Bereits nach 30 Minuten Tragedauer kann es je nach Art der Mund-Nasen-Bedeckung zu einem signifikanten Anstieg der CO2-Werte im Blut kommen, da die ausgeatmete Luft unter Umständen nicht so gut entweichen kann.

Ein ständiges Aus- und wieder Anziehen der Mund-Nasen-Bedeckung ist aber auch nicht sinnvoll, da so das Risiko einer Kontamination erhöht wird. Zwischendurch sollte man sie also zum Durchatmen eher unters Kinn schieben, aber weitertragen.

Quelle: Focus 09.09.2020, 07:05

Außerdem gibt es eine aktuelle Studie, die auf eine deutliche Reduzierung der körperlichen Leistungsfähigkeit durch das Tragen einer Stoffmaske hinweist.


Zudem gibt es bereit eine „Studie zu psychischen und psychovegetativen Beschwerden mit den aktuellen Mund-Nasenschutz-Verordnungen“ von Daniela Prousa, welche die dramatischen, psychischen Folgen verdeutlicht.

Bitte bedenkt auch, dass viele Masken nicht CE-Zertifiziert sind siehe unser Beitrag: Mit vielen Masken, haben wir Gift im Gesicht – Michael Braungart, wissenschaftliche Leiter des Hamburger Umweltinstituts hat sich hierzu geäußert.
Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung veröffentlicht ein Schreiben mit der Höchsttragezeit von Masken.


Nun möchten wir gerne den Ball an dich zurück geben an all diejenigen, die denken, sie tragen aus Solidarität und um Leben zu retten diese Stoff-, Alltags- bzw. medizinischen Masken.
1. Wo ist die Evidenz zum Tragen dieser Masken?
2. Gibt es eine Risikoanalyse, der Schäden, welche das stundenlange Tragen dieser Masken hervorrufen kann? Ja inzwischen hat die DGUV dieses Thema aufgegriffen.
3. Masken erfordern professionellen Umgang mit ihnen – wieso wird dieses Thema komplett ignoriert?

Wenn Masken nicht helfen, warum tragen Chirurgen sie dann?
Schaut gerne in unserem Beitrag vorbei.

Es kommt immer anders, wenn man denkt.

Rubikon

18 Antworten auf „Masken als effektiver Schutz?“

Das sind Realitaetsverweigerer. Ist fuer manche schwer vorstellbar, dass sie die ganze Zeit belogen werden von ihren Volksvertretern.

Schon die erste Behauptung erscheint mir zweifelhaft. Von dem übergroßen Anteil der Bevölkerung wird die MundNaseBedeckung völlig selbstverständlich akzeptiert und getragen. Lediglich eine verschwindend geringe Minderheit lehnt sich aus wenig einleuchtend Gründen auf.

Wo sehen Sie da eine Spaltung der Gesellschaft.

Vielen Dank für die Arbeit. Habe mir eine Zusammenfassung geschrieben für mein Gespräch mit dem Schulleiter.
Danke und macht weiter so ! 🙂

Hallo,
danke für dein Feedback.
Du findest in einem Blogbeitrag auch über 50 Studien die gegen die Maske sprechen: https://corona-blog.net/2020/10/25/schutz_oder_gefahr_ueber_50_studien-welche-gegen-das-tragen-von-mund-nasen-bedeckungen-sprechen/
Des weiteren gibt es nun auch eine Studie die anläuft, in der explizit nach pro und contra beim Maskentragen bei Kindern gefragt wird: https://corona-blog.net/2020/10/26/coki-umfrage-zur-mund-nasen-bedeckung-maske_bei_kindern/
Wir wünschen dir ganz viel Erfolg und vielleicht magst du uns berichten wie es gelaufen ist – gerne können wir hier auch einen Blogbeitrag für deine Meinung erstellen 😉

Viele liebe Grüße
die Zwitscherer 🐦

Es war schon immer klar, dass Masken nur einen Beitrag (je nach Handhabung) bis zu 80% zur Reduzierung des Risikos ANDERE zu infizieren beitragen können und keineswegs ausreichend sind für den eigenen Schutz vor einer Infektion (das haben auch Drosten o.a. nie anders gesagt, ich bin sehr für Kritik, aber Zitate aus Zusammenhängen zu reissen ist für eine konstruktive Kritik nicht förderlich). Also nützlich nur, wenn ALLE sie tragen, damit insbesondere Risikogruppen besser (wenn auch nicht 100%ig) geschützt sind und sich einigermassen (angst-)frei bewegen können. Maske tragen ist somit ein Stück Verantwortung und Rücksicht auf (das Leben!) ANDERER und damit nicht nur unser Gesundheits- und Wertesystem zu schützen (in der Schweiz stehen wir kurz vor Tirage-Entscheiden) sondern auch unsere Wirtschaft zu schützen (rein epidemiologisch sind lockdowns nicht erforderlich, wenn sich ALLE verantwortlich verhalten).

Danke, Sonia! So sehe ich das auch!
Was ich mich außerdem frage: Warum verstecken sich die Macher*innen dieser Seite und Autor*innen der Artikel hier eigentlich namentlich? So kann keine Transparenz erfolgen über die Qualität und Glaubwürdigkeit wissenschaftlicher Interpretationen. Dann ist es einfach nur Meinung und Meinungsmache, gefüttert mit Daten, die so gedreht werden, bis sie ins populistische Bild passen.

Warum „versteckst“ du dich denn hinter einem Vornamen und einer anonymen E-Mail Adresse?
Ich denke die Antwort ist klar, und es ist (leider) wirklich in diesen Zeiten unglaublich, was Menschen für einen Shitstorm aushalten müssen, die sich in der Öffentlichkeit (insbesondere mit einer Meinung, wie wir sie hier vertreten) äußern. Darum.
Außerdem veröffentlichen wir hier wirklich massig wissenschaftliche Studien, die wir teilweise lediglich zitieren und ganz sicher nicht „verdrehen“, bis sie in irgendein Bild passen.

Viele Grüße
die Zwitscherer 🐦

PS.: Die erst letzte Woche freigegebene Studie aus Dänemark (mit 4862 Teilnehmern) widerspricht leider euren nicht untermauerten „Behauptungen“ hier. Also @Sonia, wo immer du die 80%-ige Reduzierung her hast – so lange du das nicht untermauerst, ist DAS für uns polulistische Meinungsmache. Siehe auch hier

Hallo Freiheitskämpfer für Demokratie und nromales Leben,
erst einmal, ein riesen Lob und vielen Dank für den erstklassigen Blog und die damit verbundene enorme Arbeit von Euch.
Die Menschen mit der Wahrheit konfrontieren und die eingeschlafenen und in Trance versetzte Schnarchnasen/innen mit diesem Blog zu erreichen und zu wecken ist eine enorme Aufgabe.
Ich bin sehr begeistert.
Hier habe ich heute von dem Telegram Kanal RA Beate Bahner einen tollen Beitrag mit dazugehörigen Platform gefunden.

Schaut es euch mal an und nehmt ihn doch mit auf eueren Blog

▷ Eltern stehen auf ❤️ Damit sich unsere Kinder gesund entwickeln können
Damit sich unsere Kinder gesund entwickeln können ✓ Ohne Maskenpflicht ✅ ohne Abstand ✅ und ohne Impfzwang ✅

🌺Mutmacher von Marco🌺:

Meine Schwester hat mich gestern angerufen (Thüringen) und berichtet, dass Ihr Sohn in der Berufsschule, das Verlangen der Schule abgewiesen hat, sich auf Corona testen zu lassen. Daraufhin haben ALLE Schüler zugestimmt und sich auch verweigert. Die Schule hat Daraufhin gemeint, dass dieses nicht ginge – bei einem alleine wäre das OK – aber wenn das alle machen, dann ist das Schulverweigerung.

Heute hat die Schule verkündet – keiner muss sich testen lassen!

Es lohnt sich also sich zu wehren!

Liebe Grüße.

🌺🌺🌺🌺🌺🌺🌺🌺🌺🌺
http://elternstehenauf.de
🌺🌺🌺🌺🌺🌺🌺🌺🌺🌺

sonnige Grüße aus Andalusien
Arno

leider weiss ich nicht mehr wo ich eine Untersuchung gelesen habe, wo untersucht wurde, ob es sinn macht im OP Saal Masken zu tragen. die Antwort war eindeutig;NEIN. Es fand sogar eine erhöhte Infektionsgefahr mit Maske statt. Denn die Masken sammeln unsere Entgiftung auf und durch das Handhaben ( zb Maskenwechsel…) entstehen quasi Drecksschleuder. Unsere Ausatmung ist jedesmal ein Detox. Den sollten wir besser nicht wieder einatmen. Übrigens ist Ansteckung bloss eine unbewiesene Theorie. Allerdings kann man offene Wunden verunreinigen. Aber über die Ausatmung ( auch mit sog. Symptomen )kann man sich nicht anstecken. sieh GERM THEORY

Im OP wird eine OP-Maske rein als Spuckschutz getragen.
Es wäre fatal, wenn in eine offene Wunde ein Spucketropfen nur aus Versehn tropfen würde.
Das ist der Grund für die Maske im OP.

Was kann ich aber konkret tun, wenn ich im Zug vom Schaffner oder im Museum vom Personal aufgefordert werde eine Maske zu tragen. Das kostet 50€ sofort. Oder in Linz am Markt dem Verkäufer die Erlaubnis entzogen wird, wenn er keine Maske aufsetzt. Das geht an die Existenz des Standlers. Dann kommt die Polizei und sendet eine Anzeige nach der anderen. Das muss man nervlich aushalten. Wer hilft mir im Fall eines Prozesses, wer trägt die Anwaltskosten? Wie kann ich mir helfen? Die Videos informieren mich, aber helfen mir im Akutfall nicht.

Hallo Zusammen,
Warum berichtet niemand von den Pilzen,Morgellons o Nanobots in den Masken????
Egal was es ist selbst am Antigentes /Teststäbchen sind diese Dinger.im eingepackten Zustand kann man sie beobachten und wenn man sie anhaucht werden sie Aktiv.
Auch im Tütchen Silica Gel sind sie drin,dieses liegt der Testkassette bei!!!
Also
Masken sind voll!!!
Teststäbchen voll!!!
Silica Gel voll!!!

Habe mir alles bei 1000facher vergrösserung angesehen,selbst mit einer guten Handycamera kann man es filmen.

Und dieses Atmen alle Maskenträger ein!!
Und wenn es Schutz bräuchte sollten ja auch unbedingt die Augen geschützt sein.!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.