Kategorien
Covid-19 Impfung Kinder Politik

Geben wir 230.000 Kindern ohne Eltern eine Stimme: Aktion offener Brief

230.000 Kinder leben in einem Kinderheim und haben niemanden der sich schützend vor sie stellt. Durch die Aktion „offener Brief“ von „Eltern stehen auf“, sollen die Schwächsten in unserer Gesellschaft eine Stimme erhalten und geschützt werden.

Wir erhielten gestern eine sehr wichtige und zum nachdenken anregende E-Mail von Eltern stehen auf.
Die engagierten Personen hinter Eltern stehen auf, haben eine Aktion ins Leben gerufen, welche auch die Kinder schützen soll, welche in staatlicher Obhut sind (Pflegekinder oder Kinder in Heimen).
„Eltern stehen auf“ haben einen offen Brief verfasst, der so weit wie möglich verbreitet werden muss um auch Kindern ohne Eltern eine Stimme zu geben. Den Brief zum Download findest du am Ende des Beitrags. Verbreitet diesen gerne an Kitas, Schulen, Kinderheime, Krankenhäuser, und weitere Stellen die euch einfallen.

Ärzte und Wissenschaftler laufen Sturm, selbst die STIKO empfiehlt die Corona-Impfung nicht generell. Zwar soll es keine Impfpflicht geben, aber „Angebote“ machen kann man ja. Dazu können staatliche Stellen, die Kinder in Betreuung haben, direkt „Ja“ sagen, ungeachtet des Willens der nicht sorgeberechtigten Eltern.

Hier das Informationsvideo dazu:

Offener Brief zum Herunterladen und Ausdrucken:


Hier findest du Hilfe – Eltern, Großeltern, Engagierte und werdende Eltern

Solltest du Hilfe benötigen und Sorgen haben, bietet Eltern stehen auf auch ein Sorgentelefon an. Wenn du Menschen aufklären willst, hilf aktiv mit und verteile die Postkarte, welcher in Zusammenarbeit mit einigen Freiheitsboten entstand, „Zusammen für alle Kinder“, welche zu unserer kompakten Übersichtsseite führt, „Wichtige Informationen, die Eltern jetzt weiterhelfen: Maske, Test und dann die Impfung?“.
Gerne unterstützen wir auch die Flyeraktion, „Free my Smile: Aufklärungsflyer zum Thema Maskenpflicht bei Schulkindern“.
Hilfe für werdende Eltern gibt es in dem Beitrag „Schwanger in Coronazeiten“.


Abonniert uns gerne auf Telegram – Corona ist nicht das Problem

10 Antworten auf „Geben wir 230.000 Kindern ohne Eltern eine Stimme: Aktion offener Brief“

Ich bitte Euch, das unbedingt online zu machen!
Kinder sind Jederfraus/Jedermanns Verwandte.
Jederfraus/Jedermanns.

Unsere Politik und Gesellschaft ist extrem Kinderfeindlich.
Sie aber sind der ultimative „Wert“ einer jeden Gesellschaft.
Ihnen gilt der größtmögliche Schutz.

Hallo,

Eltern stehen auf bitten darum diese Briefe u.a. an folgende Institutionen zu verschicken:
Kitas, Schulen, Kinderheime, Krankenhäuser, und weitere Stellen die euch einfallen.

Viele Grüße
das Corona Blog Team

Hallo Ihr Lieben,
vielen Dank für Eure Arbeit. Ich habe eine Anregung zum Video, nämlich: die Hintergrundmusik herausnehmen. Sie passt nicht zur Ernsthaftigkeit des Anliegens, vor allem aber erschwert sie es, zuzuhören (mag nicht für alle gleich sein, kenne aber genügend Betroffene). Die Musik lenkt ab vom gesprochenen Text. Ich denke, das Video würde seriöser wirken, wenn es nicht mit einer Tonspur unterlegt wäre, wie sie in Werbe- und Esoterik-Sendungen zum Einsatz kommt.

Hallo,
können Sie das direkt an Eltern stehen auf schreiben? Das Video haben nicht wir erstellt und es nur hier verlinkt.
Adresse ist oben im Beitrag.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Hallo, es wäre gut, wenn Menschen, die an dieser Aktion schon teilnehmen ihre Adressen teilen würden, am besten nach Städten. So könnten sehr viele Menschen in sehr kurzer Zeit viele Briefe verschicken und man würde den größtmöglichen Effekt erzielen. Ansonsten fängt jeder bei der Adressuche immer wieder neu an und man könnte die bereits bestehenden Daten zusammenfassen und allen Interessierten zugänglich machen. Gibt es evtl. schon irgendwo dazu eine Datenbank?

Danke & viele Grüße

Gut, dass jemand an diese armen Kinder denkt.
Die ziehen bei solchen Dingen ja immer den Kürzeren, weil sie jeden Mist mitmachen müssen. Sie schützt wirklich keiner 🙁

Schreibe einen Kommentar zu Petra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.