Kategorien
Angela Merkel CDU Covid-19 Impfung Medien

Im Augenblick möchte Angela Merkel „noch“ keine Impfpflicht – zunächst soll nur dafür geworben werden

Impfstoff ist inzwischen genügend da und die Menschen können zwischen Vektorimpfstoffen und mRNA basierten Impfstoffen wählen. Kaum stockt die mutmaßliche Bereitschaft zur Zweitimpfung wird eine Impfpflicht in den Raum gestellt. Frau Merkel spricht davon, die Bevölkerung solle das Thema Impfen gegenüber denjenigen, die derzeit noch Zweifel haben, immer und immer wieder ansprechen.

Inzwischen wird gar nicht mehr so deutlich davon gesprochen, wie noch vor ein paar Wochen, dass es keine Impfpflicht geben wird. Jens Spahn sagte damals, es wird in dieser Pandemie keine Impfpflicht geben und Frau Merkel sprach davon, dass die Bevölkerung – sollten sich 40% nicht impfen lassen wollen – noch sehr lange Maske tragen muss. Die Aussagen finden sich am Ende dieses Beitrags wieder.
Doch am 13. Juli hörten sich die Worte von unserer Bundeskanzlerin gar nicht mehr nach diesem Versprechen, was einst gegeben wurde, an. Inzwischen sprechen wir bereits von einer Auffrischimpfung, welche vor allem Pfizer und BioNTech voran treiben.

Im Augenblick haben wir gesagt wir wollen keine Impfpflicht. Sondern wir werben für das Impfen. Insofern muss man mit so Maßnahmen die eine indirekte Impfpflicht sind, natürlich auch gut überlegen. Aber die nächsten Wochen gelten erst mal dem Werben, so wie der Bundesgesundheitsminister das gesagt hat. Dann diskutieren wir weiter.

Angela Merkel 13. Juli 2021 RKI Pressekonferenz

13 Antworten auf „Im Augenblick möchte Angela Merkel „noch“ keine Impfpflicht – zunächst soll nur dafür geworben werden“

Warum denkt ,man nicht endlich mal darueber nach, ob Merkel, Spahn, Soeder und Konsorten wirklich so alternativlos sind, wie diese Chaoten selbst von sich denken …
Nein, sie sind es nicht, und es wird hoechste Zeit, dass diese Flachpfeifen endlich aus der Politik verschwinden, und zwar endgueltig. Und die Masken, Schnelltests, Grundrechtseinschraenkungen, Lockdown-Plaene, Impfpflichten, etc. muessen zusammen mit diesem Pack verschwinden.

Liebe Mitleser, ich verstehe es immer noch nicht? Warum soll man sich überhaupt impfen lassen? Warum kommt überhaupt eine Diskussion über eine Impfpflicht auf? Wo ist die Gefahr durch dieses hochstilisierte Coronavirus? Liegt die Sterblichkeit je nach Altersgruppe nicht nur zwischen 0 und 1%? (Lassen wir jetzt mal eine allzu große Genauigkeit weg). Habe ich da etwas falsch verstanden? Hat das RKI nicht veröffentlicht, das bis zum 31.12.2020 in Deutschland – und ich sage jetzt bewusst – nur ca. 41.000 Menschen (die meisten davon über 80 Jahre alt und multimorbide) an oder mit Covid verstorben sind? Und hat das Statistische Bundesamt (destatis) nicht vor kurzem diese Zahl noch auf ca. 30.000 nach unten korrigiert? Wenn man also bedenkt, dass in D jeden Tag ca. 2.500 Mensch sterben, wo bleibt da die Verhältnismäßigkeit, Covid19 als Pandemie und als Seuche einzustufen, gegen die es einen Impfzwang geben soll? Entspricht diese Sterbequote nicht derjenigen einer bis dahin in der EU so definierten seltenen Krankheit?? Das Risiko an Krebs zu sterben (mittlerweile erkrankt hier in D fast jeder 3. Mensch an Krebs) ist doch also viel höher – oder sehe ich das falsch? Wo bleibt da nach fast 100 Jahren Forschung die Impfung oder ein wirksames Heilmittel?
Und sagt das RKI nicht außerdem, dass bisher in D insgesamt ca. 87.000 Menschen an und mit Covid verstorben sind? Heißt das dann nicht, dass (87.000 – 41.000) in der ersten Jahreshälfte 2021 sogar mehr als die Hälfte der Covidtoten trotz Impfung, Dauerlockdowns und AHA-Regeln gestorben sind? Also in 2020 sind, obwohl die Krankheit da angeblich noch „neu war und man noch nichts darüber wusste“ sind weniger Menschen in D daran gestorben als jetzt im 1. Halbjahr 2021? Könnte mir das jemand bitte mal erklären? Wo bleibt da die Logik nach der Forderung einer Impfpflicht? Gleichzeitig dementiert die EMA und das RKI die Wirksamkeit von Heilmitteln gegen Covid wie z.B. Ivermectin, mit dem in Indien sehr gute Erfolge erzielt werden. Und wenn das Hauptargument die Herdenimmunität ist, wieso kann diese seit 2020 auf einmal nur noch durch sog. „Durchimpfen der Bevölkerung“ erreicht werden, weswegen man sich nun auch noch mit Druck an unseren Kindern und Jugendlichen vergreifen will? Weil die WHO das rechtzeitig vor Zulassung der sog. Impfstoffe noch schnell umdefiniert hat? Bisher konnte nämlich lt. Definition der WHO Herdenimmunität auch erworben werden durch überstandene Infektionskrankheiten – wer hätte das gedacht?? War das denn bisher durch die Jahrtausende hinweg anders? Würde es den Menschen heute überhaupt noch geben, wenn das anders gewesen wäre? Schließlich gibt es Impfungen erst seit Anfang des 20. Jahrhunderts, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Bis dahin funktionierte das Immunsystem des Menschen hauptsächlich durch erworbene Immunität durch überstandene Krankheiten, oder nicht? Wahrscheinlich nicht, denn sonst hätte die gute WHO die Definition doch nicht zu unserem Gesundheitsschutz abgeändert *Ironie off*.
Also, seit Jahrzehnten oder noch länger fundamentale wissenschaftliche Erkenntnisse mal eben in die „Tonne gekloppt“ zugunsten experimenteller „Impfstoffe“??
Wo bleibt da der Aufschrei der Mediziner weltweit?? Und wenn die Herdenimmunität das erklärte Ziel ist, wieso PRÜFT DANN NICHT ENDLICH JEMAND NACH, WIE VIELE MENSCHEN TATSÄCHLICH BEREITS IMMUN SIND, bevor man selbst noch diejenigen „impfen“ will, die Covid19 schon durchgemacht haben? Schließlich hat Prof. Streek bereits Ende April 2020 in seiner Heinsberg-Studie „verwundert“ festgestellt, das über 85% der sog. Infizierten keinerlei Symptome zeigten? AHA – und das spricht nicht für eine erworbene Immunität auf SARSCov2, weil unser Immunsystem Coronaviren bereits Jahrtausende kennt? Aber was weiß ich schon…
Nochmals, wo ist also die LOGIK bei der Forderung nach einer Impfpflicht? Ich wäre wirklich dankbar für Ihre Anworten auf meinen Kommentar bzw. auf meine Fragen. Es hilft sehr, zu wissen, dass man als sog. „Covidiot“ nicht alleine ist auf dieser Welt und im besten Deutschland aller Zeiten, in dem tiefe Risse selbst durch Familien gehen durch diesen unnötigen Wahnsinn. Vielen Dank an alle!

Also man impft ja bereits Genesene. Wo der Sinn ist? Also wenn ich lese, dass Superreiche die WHO unterstützen, die selben Superreichen ihr Geld in Pharmafirmen investieren welche Impfstoffe herstellen, dann wundere ich mich nicht mehr darüber, dass die WHO alles dafür tut, dass die Impfung für möglichst viele Menschen verpflichtend oder zumindest empfohlen wird. Warum die Politiker da mitmachen? Entweder weil sie zu blöd sind um die Hintergründe zu erkennen oder weil sie selbst davon profitieren. Andere Erklärung habe ich auch noch nicht gefunden.

Das Spikprotein ist pathogen. Laut Pfizer und Moderna verändert es die angeborene und erworbene Immunität, die die Menschen nach Jahrtausenden Entwicklung besitzen. Niemand weiß, wie die Geimpften in Zukunft auf die täglichen Umwelteinflüsse reagieren werden. Viele Mediziner warnen vor mittelfristigen und langfristigen Folgen, die unweigerlich zum vorzeitigen Tod führen. Gates hat erklärt, in 2 bis 3 Jahren die Weltbevölkerung um 25% reduzieren zu können. Da ist deine Logik.

Eine völlig unnütze Impfung ist prinzipiell abzulehnen, denn es werden dabei Fremdstoffe in den Körper gespritzt was vergleichbar mit dem Fremdstoffeintrag bei einer schweren Verletzung ist, in der Menge.

Aber dennoch sollte man die Kirche im Dorf lassen. Das „Spike-Protein“ ist ja in aller Munde und gehört zu dem Horror-Drehbuch der „Corona-Pandemie“ wie der Morgenstern zum Ritter-Splatter-Film.

Was aber anscheinend keiner (mehr) weiß: früher wurden die Influenza-Viren genauso dargestellt wie heute die Corona-Viren: als Stachelkugeln. Und man hat bis 2019 bei Influenza-Viren genauso von Spikes gesprochen wie heute bei Corona.

Kurz gesagt: diese „Spikes“ sind bei Viren aller Art völlig normal und überhaupt nichts besonderes. Und da Viren auch mal „kaputt gehen“ und da wir ein Virom von zig Billionen Viren am/im Körper tragen, sind „Spikes“ im Blut für den Körper auch nichts prinzipiell Neues. Sicher, die Menge kann ein Problem sein.

(Wer mir nicht glaubt, mache einfach mal eine Bildersuche nach „influenza virus“ oder siehe zB hier:
„Das Nucleocapsid ist umgeben von einer Schicht aus Matrixprotein M1 und einer äußeren Lipoproteinhülle, aus der Hämagglutinin und Neuraminidase als Oberflächenfortsätze (Spikes; Durchmesser 4–6 nm, Länge 10–14 nm) herausragen ( vgl. Abb. 3 ). “
https://www.spektrum.de/lexikon/biologie/influenzaviren/34031

Und die Meisten die das hören werden danach sagen, Merkel habe gesagt, dass es keine Impfpflicht geben wird. Die hören nicht zu und/oder kapieren es nicht. Vielen ist es schlichtweg egal. Ich glaube die Mehrheit braucht eigentlich einen Betreuer weil sie ohne nicht lebensfähig sind. ARD und ZDF übernehmen das gerne.

Die haben wohl immer noch nicht gemerkt dass die Impfungen neue Mutanten hervorrufen. Aber das will man ja, dann können diese Marionetten sich die Taschen füllen. Der komplette Bundestag, die Rotkutten, mitsamt Bundespräsident und EU Parlamentgehört für alle Zeiten weggesperrt und hinter Schloss und Riegel. Ganz besonders diese Stasitante. Dumm, dümmer Deutschland.

Das renommierte französische Institut Pasteur hat am 12. Juli in einer Presseerklärung mitgeteilt, dass eine von ihnen durchgeführte Tierstudie gezeigt habe, dass das Medikament Ivermectin die Symptome einer Covid-19 Erkrankung lindere. Just an diesem 12.Juli hat Präsident Macron die Impflicht im Gesundheitswesen und die umfassende Einführung des Impfpasses für Restaurants, Bars Sportstätten, Züge und Busse. Ich halte dieses zeitliche Zusammentreffen für eine Drohung. Wenn Macron weitermacht mit seinen Zwangsplänen, dann kann dem Institut Pasteur auch einfallen, öffentlich Ivermectin als geeignetes und ausreichendes Medikament gegen das Virus zu erklären. Das wäre dann das Ende der Impfkampagne in Europa ebenso wie das Ende vieler politischer und auch wissenschaftlicher Karrieren.

Die permanente Drohung mit Geninjektionen ist notwendig, um die geforderte Quote zu erreichen. Diese ist die Basis weiterer Unterdrückungs- und Zwangsmaßnahmen, hin zur totalen Kontrolle aller Menschen durch diese Verbrecher. Es ist so unglaublich, viele Menschen halten das gar nicht für möglich. Menschen werden verwirrt und greifen dann nach jedem Strohhalm. Ich spüre auch so einen Gewöhnungseffekt,sicher beabsichtigt. Wäre die ganze Sache nicht so niederträchtig und verlogen, könnte ich sie fast für genial halten. Noch herrscht vorwiegend psychologischer Terror. Ein zurück ist, denke ich nicht möglich und wäre auch falsch. Ich hoffe, dass sich die Richtung noch ändern lässt. Ohne Revolution wird das nicht möglich sein!

Hi Petra,

keine Ahnung wie du zu dieser Überschrift zu dem Link kommst.
Eigentlich hatte ich vor es heraus zu finden, sprich ich war dabei mir diese 1,5 Stunden anzuhören, leider:
Minute 23:40 habe ich abschalten müssen,
denn wenn ich höre, dass der Impfstoff das perfekte Werkzeug für den gezielten Schutz ist, dann verstehe ich weder deine Überschrift noch will ich mir das weiter anhören.
Bei Minute 23:20 war schon die Rede davon, dass Personal (überall wo ältere Leute sind) NOCH BESSERE Masken bei der Arbeit anziehen könnte, und das Beste:
Personal sollte nicht mehr jeden Tag die Wege zur Arbeit zurücklegen müssen, sondern für eine längere Zeit gleich in der Arbeitsstelle auch wohnen.
Noch bessere Masken?
Solche die man bei Anschlägen mit Nervengas trägt?
Selbst die alten Menschen mögen diese Masken-Visagen nicht mehr sehen!
Und Personal welches in den Alten- und Pflegeheimen gleich wohnt oder im Turnus wohnt?
Wer soll das sein?
Also die neuen Fachkräfte von Merkel können das nicht mehr sein, die haben sich in den letzten 1,5 Jahren im Durchschnitt „2“ Kinder 😀 zugelegt.
Spaß bei Seite,
SORRY dass ich ab Minute 23:50 nun raus bin – wer weiter kam, der darf hier/mir gerne Entwarnung geben 😉

Alle durchimpfen ist die Devise. Das Spikeprotein muss in die Körper. Laut neuesten Untersuchungen von Dr. Hoffer verursacht die Impfung pulmonale Hypertonie. Wieder was Neues. Das Corona Virus mit dem künstlichen Spikeprotein aus dem Labor ist offenbar durch. Unser Immunsystem hat gelernt. Es stirbt kaum noch jemand am LaborCovid. Es sterben mehr Menschen an der Spritze. Also bleibt nur noch die Spritze, um dir das Spike zu verpassen. Impfquote maximieren. Ich glaube auch das noch niemand das Coronavirus mit dem künstlichen Spikeprotein isolieren konnte, weil es so in der Natur nicht vorkommt. Das ursprüngliche Virus (2006 in USA patentiert) hat eine ganz andere Hülle. Das ebenfalls vor 16 Jahren patentierte künstliche Spikeprotein wurde in gain-of-function Forschung draufgepflanzt. Und heute ist es die Ursache für Hunderttausende irreparable Schäden durch Nebenwirkungen.

für mich erfüllt der Plan des baden- württembergischen gesundheitsministers Lucha den Tatbestand von Psychoterror indem nicht Faktenbasiert an der Inzidenz geschraubt wird um ungeimpften das Leben schwer zu machen. sich so offen zu willkürlichen Einschränkungen zu bekennen und sich für die willentliche Benachteiligung von minderheiten einzusetzen zeigt wo wir stehen.

„…soll es für nicht vollständig Geimpfte oder Ungeimpfte eine Testpflicht bei Besuchen von Restaurants, Bars, Clubs, Kultur- oder Sportveranstaltungen geben. Über den Sommer solle die Corona-Verordnung des Landes noch zweimal überarbeitet werden, ehe Anfang September die Neuregelung in Kraft treten könne. Unklar sei noch, ob die Testpflicht für Nichtgeimpfte oder nicht vollständig Geimpfte ab einer Inzidenz von 10 oder von 35 Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner innerhalb einer Woche gelten.“ Quelle SWR.

„…das Leben für nicht geimpfte Erwachsene werde schon bald schwer werden. Diese Menschen würden „in den kommenden Wochen viele Testungen benötigen, um am öffentlichen Leben teilnehmen zu können.“ Zudem stelle sich die Frage, ob sie selbst dafür zahlen müssten.“
wie wär’s noch testpflicht für Zugang zur Grundversorgung ab Inzidenz 10. das überzeugt die letzten sich für Körperverletzung gegen ihren eigentlichen Willen zu entscheiden .

wie jetzt geplant:soziale Teilhabe – ein Grundrecht ausgehebelt – zumindest für sozial schwache?

alle meine Befürchtungen wurden wahr.

wie wird es weitergehen für die ungeimpften? die Spaltung ist schon in unser Strasse angekommen, da wird über ungeimpfte gescholten, sie würden ihr Kleinkind gefährden. Fakten sind egal, dass Kinder nicht gefährdet sind und dass geimpfte ebenfalls anstecken können. Kopfwaesche und spaltungsvorhaben sind perfekt geklungen.( da braucht man auch keinen Kanzler, der alle vereint).
vielleicht wird man demnächst ausser den Freiheitsbeschränkungen noch gelyncht ? das hält nicht jeder durch. ich gehe offen damit um dass ich mich nicht impfen lassen wenn ich Fakten bringe machen sich die Leute vom Acker, sie können damit nicht umgehen denn es stellt ihre manipulierte „Wissens“grundlage in Frage.

Schreibe einen Kommentar zu U.L.K. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.