Kategorien
Impfpflicht Impfung Medien

Pete Parada Schlagzeuger der Punkrock-Band The Offspring lässt sich nicht impfen

Seit 14 Jahren ist Pete Parada Schlagzeuger der Punkrock-Band The Offspring. Doch diese Ära geht nun zu Ende. Der Grund: Der 48-Jährige will sich keiner Corona-Impfung unterziehen. Seine Geschichte teilt er, um anderen zu zeigen, dass sie nicht alleine sind.

Pete Parada (48) verlässt die Punkrock-Band nach 14 Jahren, da er die Auflagen für die Bühnen nicht mehr erfüllt. Er kann sich nämlich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen.
Demnach habe ihm sein Arzt von einer Corona-Impfung abgeraten.

Ich fing mir das Virus vor über einem Jahr ein, es verlief mild für mich, deshalb bin ich zuversichtlich, dass ich auch noch einmal damit umgehen könnte

Pete Parada

Größere Sorge würde ihm das mögliche Auftreten eines Guillain-Barré-Syndroms (GBS) durch die Impfung bereiten, eine Nervenkrankheit, die bei ihm bereits als Kind ausgebrochen war. Aufgrund der neuesten Bestimmungen sei es ihm mit seinem Impfstatus nicht mehr möglich, die Regeln der Branche zu befolgen, die gerade zum Standard würden, so Parada.

Parada nutzt die Aufmerksamkeit auch, um seine Haltung in der Impfdebatte zum Ausdruck zu bringen.

Lasst uns damit aufhören, uns gegenseitig zu dominieren, zu dehumanisieren und anzubrüllen

Pete Parada

Seiner Ansicht nach gebe es eine Vielzahl unterschiedlicher Gründe, die Impfung abzulehnen. Er sei für eine informierte Zustimmung ohne Zwang. Seine Geschichte wolle er auch teilen, um anderen, die sich nun zurückgelassen fühlten, zu zeigen, dass sie nicht allein seien.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

4 Antworten auf „Pete Parada Schlagzeuger der Punkrock-Band The Offspring lässt sich nicht impfen“

Interessant wird es dann werden, wenn diese von den Eliten herbeigeführte Spaltung andere Berufsgruppen ebenfalls erfaßt. Dann werden sich viele, die essenziell für das Fortbestehen der Firma sind, ebenfalls dagegen entscheiden mit katastrophalem Ausgang für das Unternehmen. Mittelstand und Kleinunternehmen, die tragenden Säulen vieler Gesellschaften werden kollabieren. Supranationale Konzerne kaufen die Firmen für ein Taschengeld auf oder lassen die unliebsame Konkurrenz bankrott gehen. Den Arbeitslosen wird ein bedingungsloses Grundeinkommen in Form von digitalem Zentralbankgeld gezahlt.

Genau das ist das Ziel und wenn mehr Pflegekräfte und andere im Gesundheitswesen kündigen, weil sie sich diesem Experiment nicht aussetzen wollen , dann haben wir ein noch größeres Problem im Gesundheitswesen. Aber naja WEF will ja auch das Gesundheitswesen übernehmen zusammen mit Bill Gates, die keine Ärzte sind und auch von Gesundheit keine Ahnung haben.

sehr vernünftig abgewogen von Pete Parada;
wobei es für mich für niemand, aber auch gar niemanden, eine vernünftige Kosten/Risiko Abwägung geben kann, die mit PRO mRNA-Impfen endet (wobei sämtliche Spike produzierenden Stoffe impliziert seien);
denn wenn das Covid Risiko hoch, ist es Impfrisiko auch und zusätzlich ist die Impfung zur Verhinderung Covid dann wirkungslos (wie in allen anderen Fällen allerdings auch schon; ist ne Luftnummer, tricky verkauft an hoffnungsvolle- weil hilflose- inkompetente Politiker.
*Innen bitte stets eingeschlossen verstehen*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.