Kategorien
Covid-19 Medien Politik

Christopher-Street-Day Magdeburg vs. Versammlung von Ärzten in Leipzig

Während in Leipzig Ärzte für die Grundrechte aller auf die Straße gehen und durch die Polizei immer und immer wieder unterbrochen werden, dürfen unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Trümper, Menschen ohne Abstand und Maske ohne jegliche Polizeipräsenz feiern. Unter dem Motto „Ein flotter 3er für’s Grundgesetz“ ist es offensichtlich erlaubt sich zu versammeln.

Und wieder ein Beispiel dafür, dass politisch unerwünschte Meinungen mit aller Härte angegangen werden, während der Bürgermeister von Magdeburg auf dem Christopher-Street-Day öffentlich auftritt – obwohl dort offensichtliche niemand Abstand hält und Maske trägt. Im Gegenteil, es wird Alkohol ausgeschenkt, die Menschen tanzen dicht an dicht und von der Bühne kommt kein einziges ermahnendes Wort. Würden beide Versammlungen mit dem gleichen Grundsatz behandelt werden, würden wir gewiss den CSD gut heißen. Aber so ist es einmal mehr ein Grund am 28. und 29.08.2021 nach Berlin zu kommen, denn so geht es nicht mehr weiter.

Der Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper ist Schirmherr des CSD in Magdeburg, welcher unter dem Motto „Ein flotter 3er für’s Grundgesetz“ läuft. Das Thema hatten wir bereits beim Christopher-Street-Day 2021 in Berlin am 24. Juli 2021 – wir berichteten.

Eröffnet wird das Ganze in Magdeburg von zwei Personen – das Geschlecht ist ja heutzutage ein sehr heikles Thema – die diese Versammlung mit Schnaps und dem „Trinkspruch“ „nicht lang schnacken – kacken“ eröffnen.
Während in Leipzig Ärzte auf der Bühne stehen und kontrolliert werden weil sie keine Maske tragen, ist dies in Magdeburg offensichtlich alles kein Problem.
In Leipzig gehen Ärzte auf die Straße für die Grundrechte aller, in Magdeburg demonstriert man für einen „flotten dreier für das Grundgesetz“.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

5 Antworten auf „Christopher-Street-Day Magdeburg vs. Versammlung von Ärzten in Leipzig“

Ärzte stellen sich dort gegen die Interessen des WEF, der CSD nicht. Nach Verinnerlichung dieses Faktums verwundert die Sachlage dann auch nicht mehr. Trotzdem bin ich guter Dinge, die vielen schweren Impfnebenwirkungen wird das Volk aus dem Dornröschenschlaf erwachen lassen. Denn diesmal bekommen viele Bürger den Verrat am eigenen Leib relativ schnell zu spüren, was z. B. bei Dieselfahrverboten, CO2 Unsinn selten der Fall war.

Man muss die Leute, die die Sache hier abziehen, wirklich bewundern. Wie kleine Kinder wird das Volk daran gewöhnt was Gut und Böse ist. Alles was Gut ist, wird nicht mit Sanktionen und Repressalien bedacht. Man darf sich wieder frei und wie ein Mensch fühlen. Alles was Böse ist, genau das Gegenteil.

Schlussendlich geht es darum die Menschen dazu zu bringen, dass 2+2 gleich 5 ist. Wer die 5 annimmt wird in Ruhe gelassen und darf seinem normalen Leben nachgehen, was im Wesentlichen darin bestehen dürfte zweimal im Jahr in Urlaub zu fahren, ab und zu schick ausgehen, sich mit Gleichgestellten zu treffen und zu wissen, dass man dazu gehört – wie gehabt.

Na wenigstens können sich die einen nicht natürlich vermehren. Meine Toleranz ist gestorben. Und kommt nicht zurück, versprochen.

Die Fotos sprechen wirklich Bände.
Wann wachen unsere Mitbürger endlich auf?
Was mich aber freut, ist, dass es doch Ärzte gibt, die mutig auf die Bühne gehen und für unsere Grundrechte eintreten.

Leipzig war Polizeischikane vom Feinsten. 1 Stunde bevor es los gehen konnte. Aufzug wurde nach 50 Metern eingekesselt dann aufgelöst. Erbärmlich . Alle offenbar mit Mischimpfung versehen 🤦🏻‍♀️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.