Kategorien
Impfpflicht Impfung Medien Politik

Bevormundung in Reinkultur – Fußball-Nationalspieler Kimmich (26) will sich vorerst nicht gegen Corona impfen lassen

Der Fußballprofi Joshua Kimmich will sich erstmal nicht impfen lassen – und schon wird er von den öffentlich rechtlichen Medien an den Pranger gestellt. Natürlich ist da auch unser selbsternannter Gesundheitsexperte Karl Lauterbach nicht fern. Mittlerweile sind wir sogar schon so weit, dass Immunologen die Impfung von jeglichen Langzeitfolgen frei sprechen. Augen zu und durch?

Die Tagesschau berichtet heute von dem Fußballspieler Joshua Kimmich, der am Samstag im TV-Sender Sky sagte, dass er bislang nicht gegen Covid-19 geimpft ist. Der 26-Jährige erklärte, dass es „sehr gut möglich“ sei, dass er sich in Zukunft impfen lasse, er aber „persönlich noch ein paar Bedenken“ habe, „gerade, was fehlende Langzeitstudien angeht“.

Der Bayern-Profi distanzierte sich im Interview von Gruppen der „Corona-Leugner oder Impfgegner“. Aber es gebe eben auch Menschen, die aus verschiedenen Gründen Bedenken hätten, sagte Kimmich. „Auch das sollte man respektieren, vor allem, so lange man sich an die Maßnahmen hält.“ Er finde es schade, dass es bei der Thematik „nur noch geimpft oder nicht geimpft“ gebe.

Langzeitfolgen? Bei Impfungen ausgeschlossen!

Die Tagesschau berichtet weiter über den Immunologen Carsten Watzl. Dieser sprach in Bezug auf mögliche Langzeitfolgen von Impfungen von einem „Missverständnis, das sich bei vielen Menschen hartnäckig hält“. Er verwies darauf, dass Nebenwirkungen einer Impfung immer innerhalb von wenigen Wochen nach der Impfung auftreten. Danach sei die Immunreaktion abgeschlossen und der Impfstoff aus dem Körper verschwunden.
Wir vom Corona Blog finden das natürlich schön, dass man jetzt das Kind einfach umbenennt und nicht als „Langzeitfolge“ bezeichnet. Dennoch sind leider „Spätfolgen“ durch eine Impfung nicht ausgeschlossen, wie sogar die DPA einst berichtete… „Narkolepsie als Spätfolge der Impfung“, lautete einst der Titel. Außerdem würden wir von Carsten Watzl gerne wissen, wie denn die LNP Partikel aus dem Körper ausgeschieden werden? Eine Frage, die uns – und einige Wissenschaftler – schon seit Monaten beschäftigt. Zu behaupten, dass die Immunreaktion abgeschlossen sei, ist damit schlichtweg eine unbewiesene Behauptung, da derzeit niemand sagen kann, was mit den mRNA-Nanopartikeln im Körper passiert bzw. wie sie abgebaut / ausgeschieden werden.

Auch Karl Lauterbach mahnt Kimmich

Auch die Aussagen einiger Personen, welche sich zu der Entscheidung von Kimmich, direkt angesprochen fühlten, sind beachtlich. Karl Lauterbach sagte „es ist nicht gut, dass er nicht geimpft ist“. „Wenn er sagt, er wartet ab, dann ist das schwierig“. Der langjährige Vorstandschef des FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge, sagte dem TV-Sender Bild: „Als Vorbild, aber auch als Fakt wäre es besser, er wäre geimpft.“

Aber gut ist dabei auch, dass sich Dr. Weigl direkt auf Instagram mit seinen 70K Abonnenten einschaltete und das Ganze ins rechte Licht rückt. Dr. Weigl verdient nicht nur Geld mit seinen YouTube Videos, sondern tritt wohl auch gerne im Fernsehen auf und war zudem an dem Universitätsklinikum Bonn tätig. Denkt man kurz darüber nach, wird einem klar, dass dort derzeit der Virologe Hendrik Streeck Karriere macht und davor Christian Drosten, der wohl bekannteste TV und Podcast Virologe.
Wir möchten uns an dieser Stelle auch bei Dr. Weigl bedanken, der uns nochmal mit in ganz einfachen Worten erklärt, dass die Bedenken von Joshua Kimmich absolut falsch, überflüssig und unsinnig sind.

Nachfolgend möchten wir gerne auch noch einen seiner aktuellen Beiträge zitieren, denn die Aussage, dass sich Menschen aus Trotz nicht impfen lassen, ist zumindest uns vom Corona Blog Team absolut neu.

Trotz gehört mittlerweile zu den Hauptgründen, sich nicht impfen zu lassen. 4 von 5 Erwachsenen sind geimpft. Meines Erachtens eine hervorragende Zahl.
Aber: Mit der vierten Welle wird der Groll auf die Ungeimpften steigen, das ist absehbar. Die Mehrheit in Deutschland blickt aktuell auf eine Minderheit.
Nicht zu vergessen und nicht zu verwechseln sind die Menschen, die sich nicht impfen können oder aufgrund einer sog. Arztferne gar nicht den Zugang zur Impfung haben (z.B. aufgrund kultureller, sprachlicher oder sozialer Hindernisse). Doch es gibt immer noch einige, die sich absichtlich nicht impfen, obwohl sie könnten. Deren Entscheidung gegen die Impfung könnte in einigen Wochen zu wachsendem Groll führen. Die aktive Entscheidung gegen die Impfung, so die Annahme, blockiert das Wiedererlangen der „alten“ Freiheit. Länder wie Dänemark machen es vor: Keine Coronamaßnahmen mehr, keine Angst vor überfüllten Krankenhäusern dank einer hohen Impfquote.

Wir sollten einmal das Positive betonen. 2 gute Entwicklungen:

1. Viele Skeptiker wurden erreicht: Die Impfbereitschaft in Deutschland deutlicher gestiegen, als man es angesichts der Diskussionen über stagnierende Impfquoten vermuten könnte. Im September 2020, gaben nur 57% der Erwachsenen an, sich impfen lassen zu wollen. Jetzt sind wir wie gesagt bei einer Impfquote unter den Erwachsenen bei knapp 80%.

2. Bildungsgrad und Geschlecht spielen kaum noch eine Rolle: Zu Beginn der Pandemie berichteten Menschen mit niedrigen Ausbildungsniveau deutlich häufiger, sich nicht gegen Corona impfen zu lassen. Ebenfalls eine Gruppe, in der die Impfbereitschaft in den vergangenen Monaten gestiegen ist, sind Frauen. Impfmythen wie angebliche Unfruchtbarkeit konnten aufgeklärt und entkräftet werden.
 
Dennoch: Es ist weiterhin Alltag schwerstkranke Covid-Patienten zu behandeln. Die Datenlage ist eindeutig, dass wenn schwerstkrank dann zu 90% ungeimpft. Ich kenne persönlich keine Menschen, die aufgrund der Corona-Impfung auf der Intensivstation liegen. Sehr wohl kenne ich aber unzählige Patienten, die aufgrund ausgelassener Impfung auf der Intensivstation behandelt werden. Das ist traurig, da vermeidbar. 😥

➡️ Was denkst du?

Dr. Weigl auf Instagram

Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

73 Antworten auf „Bevormundung in Reinkultur – Fußball-Nationalspieler Kimmich (26) will sich vorerst nicht gegen Corona impfen lassen“

Recht hat er. Er soll sich seinen klaren Verstand nicht vernebeln lassen. Er stellt genau die moderate Mitte dar, tolerant in beide Richtungen der Entscheidung, die wir so dringend brauchen.

Das gebetsmühlen-artig wiederholte Argument von wegen „Langzeitnebenwirkungen gibt es bei Impfungen nicht“ ist ja sowas von hirnrissig:

Das ist so, wie wenn man bisher die Äpfel immer per Rütteln am Stamm geerntet hätte, nun zum ersten Mal auf die Leiter stiege und sagen würde „Beinbrüche GIBT es bei der Apfelernte nicht, hat es noch nie gegeben“.
– Seit wann bestimmt der Zweck über die Gefahren einer Methode?!?

@anonym: ich verstehe deinen kommentar. aber ich tue mich total schwer mit dem begriff „moderate mitte“. und „tolerant in beide richtungen der entscheidung“.
und jemehr ich drüber nachdenke, während ich dies schreibe, wird es unsinniger,was du kommentierst. es gibt schlicht keinen grund sich „impfen“ zu lassen. ein kimmich hat natürlich das recht, sich in seinen körper reinballern zu können, was er will, wie alle anderen auch. aber niemand hat das recht, dies von ihm zu fordern. deine moderate mitte gibt es nicht, es gibt nur die herrschenden und jene, die ihnen brav folgen. so viel nebel! oder tränengas! (und dann gibt es natürlich jene, die sagen, so geht das nicht. ich möchte mich dazuzählen.)
(wie können wir uns unsere menschlichkeit bewahren in diesem neuen faschismus? )
wer die „impfung“ eines kimmich diskutiert, der will doch in wirklichkeit, wobei das natürlich wieder ein schwieriges wort ist, sein eigenes narrativ durchdrücken.
zur erinnerung an alle: „pandemie“ war die behauptung der herrschenden, daß die beherrschten sterben würden, wenn sie nicht tun, was die herrschenden von ihnen fordern!
die beherrschten sterben jeden tag, an kriegen, armut, gewalt, …
es gibt an der lüge „corona“ nichts zu relativieren.
ich folge da eher der einschätzung jener, die auschwitz überlebt haben und sich gegen neuerliche verbrechen gegen die menschlichkeit wenden, die im zuge einer „impfkampagne“ daherkommen.
soll der herr kimmich doch fußball spielen, wenn er mag, aber ohne spritze und ohne maulkorb, das wäre dufte.
und jenen, die in diesen beschissenen zeiten eine helfende hand brauchen, möchte ich gern meine leeren hände reichen.
es ist auch an euch!
selver

Stimme Ihnen insofern zu, dass es hier eben auch KEINE „freiwillige Einwilligung“ geben dürfte, weil das a) keine Impfstoffe sind, die b) nicht wirksam sind und c) schwerste Schäden an der Gesundheit bis hin zum Tod verursachen können. Die Anwendung an sich ist bereits ein Verbrechen, auch an „Freiwilligen“.

Diese Stoffe hätten nie zugelassen werden dürfen, die Voraussetzungen waren nie erfüllt, bereits die bedingten Zulassungen sind daher als nichtig zu betrachten.

Sämtliche Herstellerhaftung wurde vertraglich ausgeschlossen und zudem wurde auch vertraglich festgeschrieben, dass ein Wirksamkeitsnachweis gar nicht erbracht werden muss.

Zitat aus dem Vertrag mit den Impfstoff-Herstellern Biontech/Pfizer:

„Der Käufer erkennt an, dass die langfristigen Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs derzeit nicht bekannt sind und dass der Impfstoff unerwünschte Wirkungen haben kann, die derzeit nicht bekannt sind.“

Dieser Vertrag ist sitten- und gesetzwidrig und damit ebenfalls als nichtig zu betrachten.

Es kann also gar nicht um eine „freiwillige Entscheidung“ gehen, sondern nur darum, dass dieses Zeug gar nicht verspritzt werden darf, an niemanden.

DANKESCHÖN für diesen tollen Kommentar – genau DAS ist es:
ES LIEGT AN UNS !!!!
Es ist so toll, das er sich nicht spritzen lassen will, grandios, Hut ab –
wie können wir ihm helfen und ihn unterstützen??? Ich gehe jede Wette ein, das SIE ihn gnadenlos in die Wurst machen werden und seine Karriere hier in unserem (ehemals so schönen und lebenswerten Land) beendet sein wird. Der grosse FC Bayern – mit VOR LANGER ZEIT breiter bayerischer Brust das Aushängeschild Deutschlands für tollen Fußball und einem grossen Herz für seine Spieler und die Heimat – wird sich NICHT hinter ihn stellen.
ES LIEGT AN UNS –
„Die Grossen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu k r i e c h e n“ Friedrich Schiller.

Das sind die falschen Propheten, die andere auf die falsche Fährte ziehen wollen mit unbelegbaren Behauptungen, sei es aus narzistischen Gründen oder weil sie korrupt sind. Das Karma wird sie alle früher oder später einholen . Es hat sich schon Mehrfach in der Vergangenheit gezeigt, dass eben die Mehrheit NICHT immer recht hat. Das es keine Langzeitfolgen gibt durch Impfung ist eine Lüge- dass gab es schon mehrmals.

Ich will hier nochmal einen anderen Aspekt reinbringen, der manchen
nicht so klar ist. In Deutschland sind ca. 70% der Bevölkerung übergewichtig. Übergewicht bedeutet Kurzatmigkeit. Man geht
ein paar Treppen hoch, und ist am Ende seiner Kräfte. Das bedeutet,
ein trockener Corona-Husten mit Befall der Lunge – ich spreche aus
Erfahrung – bringt Leute mit 30-40 KG Übergewicht schnell physisch
an ihre Grenzen. Trainierte Leute nehmen das aber nicht so war.
Hier spreche ich ebenfalls aus Erfahrung. Trainierte Leute mit einer
ausgeprägten Oberarmmuskulatur müssen diese Impfung wohl
besonders fürchten. Allzuleicht trifft die Spritze dann eine Vene. Und dann ist wohl ganz schön oft Feierabend. All diesen Überlegungen
wird das Impfmentekel der heutigen Zeit nicht gerecht.

Was tut man dem Kerl bitte an?
Warum muss man sich heute wegen seiner Impfentscheidung rechtfertigen? Das kotzt mich so an, das kann ich gar nicht in Worte fassen.
Der arme Kerl wird sich aufgrund des Druckes noch impfen lassen und ich hoffe, er wird das dann nicht bereuen und das meine ich zu 100% ehrlich und ernst.

Wo sind wir nur gelandet?
Abgesehen davon wird aus der „Langzeitflolge“ sehr geschickt einfach eine „Langzeitnebenwirkung“ gemacht (Instagram Post Dr. Weigel). Ist in meinen Augem nicht das selbe.

Wenn man in seiner kleinen Welt und der unvollständigen (weil sehr selektiv anerkannten) Definition der Nebenwirkung heraus argumentiert, dann wird mir schnell klar, wie schnell man solch verantwortungslosen Bullshit von sich geben kann, als Arzt!!! Unfassbar.

Nur, weil man Listen führt und dann dummerweise gewisse Beschwerden oder bleibende Schäden nicht auf dieser Liste stehen…. War es halt nicht die Impfung.

Herzinfarkte gibt es auch ohne Impfung.
Der wäre sicher auch ohne Impfung gestorben.
Die, die sterben, hätten sich vielleicht mehr Gedanken machen sollen, ob die Impfung Sinn macht (Bezug auf Verarkrankungen)…

Da kommen dann die absurdesten Beschwichtigungen.

Natürlich von jenen, die sich impfen liessen und bisher 0 Probleme hatten.

Aufhören, einfach aufhören.
Mich macht das alles nur noch irre.
Ein riesiger Albtraum und es hört einfach nicht auf.

Die sollen den Kerl in Ruhe lassen, der hat sein ganzes Leben noch vor sich. Das ist doch alles nur noch abartig.

Volle Zustimmung! Es gibt keine Impfpflicht! Zumindest nicht offiziell. Durch die Hintertür wird sie immer präsenter. Er soll nur standhaft bleiben. Bekommt er schlimme Nebenwirkungen, möchte ich diejenigen sehen, die ihn unbedingt zur Spritze zwingen wollen. Ob sie dann sage, sorry tut mir leid, aber es war deine Entscheidung?
Es nur noch zum k….ich möchte aus diesem Albtraum aufwachen!!

Aufhören! Aufhören?

Ich war am Wochenende bei einem befreundeten Ehepaar eingeladen. Wie sich flugs herausstellte: beide 150%ige Impfbefürworter. Ich wurde als Ungeimpfter sofort attackiert. Warum ich mich nicht impfen ließe, das sei doch unsolidarisch etc. pp.? Erst als ich sagte, ich könne mich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen, wurde das Gespräch zivilisierter. Aber nur graduell, denn der Gastgeber erzählte ganz stolz, wie er einen Mann im ICE zurechtgewiesen hatte, der zum Verzehr eines Schokoriegels seine Maske einfach abgenommen hatte. Und der hatte doch tatsächlich ganz frech erwidert, wenn er (der Gastgeber) solche Angst vor Covid hätte, dann solle er sich doch impfen lassen oder abspecken (der Gastgeber wiegt ungefähr 150 kg) oder beides. Wie er sich darüber aufgeregt hat! Was ginge diesen Typen denn sein Körpergewicht an? Also: kognitive Dissonanz hoch drei!

Und dann stellte sich heraus, dass die überhaupt keine Ahnung hatten, worauf sie sich da eingelassen haben. Ich widerlegte eine nach der anderen ihrer nachgeplapperten Propagandalügen von der asymptomatischen Übertragung, den ansteigenden Inzidenzen, der Intensivbettenkrise, dem angeblich Infektionen nachweisenden PCR-Test, der angeblichen Übersterblichkeit in 2020 etc. pp. Ich bot ihnen auch an, eine Liste mit der Originalliteratur dazu zu schicken.

Den Rest habe ich ihnen wohl gegeben, als ich sie fragte, wie sie denn meinen, dass wir aus der „Pandemie“ jemals wieder herauskommen. Da meinten sie: Natürlich, wenn alle geimpft sind. Dann ist das Virus erledigt.

Da wies ich darauf hin, dass es selbst nach 100 Jahren Impfen nicht gelungen ist, das Grippevirus auszurotten. Und dass sie sich im Klaren darüber sein müssten, dass ihre Impfung sie nicht vor dem Verlust ihrer Grundrechte schützt. Denn die Regierung kann jederzeit verlangen, dass man sich erneut impfen lassen muss, damit man nicht wieder als Ungeimpfter gilt. Wie das geht, hat Israel bereits vorgemacht. Und deshalb mein Rat: Solidarisiert euch lieber mit den Ungeimpften, denn ihr könntet schon bald zu ihnen gehören. Denn wieviele Impfungen in kurzer Zeit (6-Monats-Takt) kann ein menschlicher Körper wohl verkraften?
Nun ja, der Rest des Abends war ziemlich schweigsam, wir redeten nur noch über Belangloses. Ich bin dann bald gegangen, und beim Abschied merkte ich, dass die Gastgeber mein Gefühl teilten, nämlich dass ich endlich ging. Denn auch ich war froh darüber.

Ich fürchte nur, von der Sorte Mensch gibt es viele. Deshalb glaube ich nicht, dass das so einfach aufhört. Die Katastrophe muss erst gänzlich eingetreten sein.

Da kommt mir Levy’s Gesetz in den Sinn: Von dem Teil der Gemeinschaft, für den man die größte Sympathie hegt, weil vorurteilslos, stellt sich zwangsläufig heraus, dass er einer der engstirnigsten und fanatischsten Teile der Gemienschaft ist.“

Da hilft dann nur noch die Kennedy-Konstante: Werd nicht sauer – rechne ab!

Aber es gibt auch Hoffnung in Katz‘ Gesetz: Menschen und Nationen werden sich vernünftig verhalten, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind.

Da entwich mir tatsächlich etwas Verzweiflung, sorry! 🙂

Es weist erst das bittere Ende nötig, das ist korrekt. Kann dem nichts mehr hinzufügen.

Die Situation beschreibt aber auch bestens, wo wir gesellschaftlich stehen.
„sei meiner Meinung oder geh!“
Den Eindruck hatte ich aber schon vor Corona. Ich Ecke oft an, weil ich einfach zu vielem eine Meinung habe, die aber meistens andere nicht teilen. Ich lasse mich auch oft belehren – kommt nicht selten vor, aber ich gebs dann wenigstens auch zu -, das ist aber bei vielen wohl eher nicht der Wunsch.
Diskutieren, bis man evtl Einigkeit erlangt oder eben Einigkeit über Uneinigkeit und dann wenigstens beide die Gegenseite respektieren und nen Haken dran machen, ist selten bis nie eine Option.

Man versucht ihm einen Strick zu drehen, wegen seiner Stiftung „wekickcorona“ die angeblich für die Impfung wirbt.
Dazu ist zu sagen.
Die Stifung wurde im März 2020 gegründet lange vor den Impfstoffen.
Sie hilft Menschen, die wegen Corona in Not geraten sind.
Auf der Website konnte ich nichts von impfung sehen.
In der Liste der Zuwendungsempfänger sind zahlreiche örtlcihe Hilflsorganisationen , zb. Tafeln. Sieht gar nicht nach Impfung aus.

Das. ist. keine. Impfung.

Bei den Stoffen, die angeblich gegen „Covid-19“ verspritzt werden, handelt es sich um experimentelle Gentherapien, deren völlig unausgereifte Wirkweise eine ganz andere als jene einer Impfung ist. Schon allein aus diesem Grund können diese Stoffe gar nicht immunisieren. „Impfung“ ist hier einfach ein Etikettenschwindel.

Volle Zustimmung!
Mich kotzt die Bezeichnung „Impfung“ und der Vergleich mit Erfahrungen von echten Impfungen regelrecht an.

Bei Ihnen, ja. Wie kommen Sie darauf, dass meine Antwort Aggression enthalten würde? Ich habe ein weiteres Argument dafür angeführt, weshalb die Falschbezeichnung als „Impfung“ mehr als nur problematisch ist, inklusive Link zu den diesbezüglichen Ausführungen eines Wiener Rechtsanwalts.

Na, danke für den nachträglichen Hinweis. Ich hatte Ihre Antwort als direkte Antwort auf meinen Post gesehen Und nicht als Info an alle Mitlesenden.

Ich hoffe das Kimmich gut bezahlte Anwälte hat und Herrn Lauterbach wegen Rufmord anzeigen kann.Den das Kimmich so öffentlich an den Pranger gestellt wird,könnte seine Fußballkariere schaden.Seine Gesundheit ist absolute Privatsphäre.Es ist so eine Frechheit und Boshaftigkeit den Druck der Öffentlichkeit auszunutzen und jemanden in die Enge zu treiben.Das ist so unfassbar ungerecht.Und dabei gibt es keine Impflicht!!!!

WETTE dagegen:

Das war von Anfang der Plot und 20-Millionen-Euro-brutto-Kimmich, der Spieler, spielt einfach nur mit.

Die Jungs, die jetzt auf Kimmich zeigen und sagen, sie wollen auch (noch) nicht, sind dann die Angeschmierten, deren Role Model umgekippt ist.

Die Aussagen des Immunologen Herrn Watzl, dass es keine Langzeitfolgen bzw. Spätfolgen gibt, bedeuten ja dann, dass man keinerlei Chance hat, bei späteren plötzlich auftretenden Beschwerden bzw. sogar beim Versterben keinerlei Ansprüche stellen kann.
Wenn ich das richtig sehe, wird man genötigt, etwas in seinen Körper spritzen zu lassen, wofür nur ich alleine die Verantwortung dafür habe.
Da Gesundheit das höchste Gut auf Erden ist, werde ich mich auf gar keinen Fall spritzen lassen.
Die Aussagen dieses Herren, dass es noch niemals Langzeitfolgen gegeben habe, denke ich, stimmen nicht: denn viele Pharmafirmen sind schon verklagt worden, wegen Schäden. (s.a. z.B. Contergan oder Narkolepsie)

Warum sich die Mühe machen und immer wieder das gleiche erzählen.
Ich habe ein Video gefunden welches in 10 Minuten zu 100% das beinhaltet was ich auch denke. 10 Minuten wird auch ein Corona-Jünger aufnahmefähig sein ;-). Was denkt ihr?
Diesen Link zu diesem Video habe ich immer „griffbereit“ und versende es wenn nötig an denjeingen der es wissen will.
Meiner Ansicht nach kann man es nicht besser auf den Punkt bringen.

Marlene Svazek – IM ZENTRUM, Lockdown für Ungeimpfte? (Aussagen) – 12.9.2021
https://gorf.tube/w/3NGqjJaEwuw45MGBtSzurw

Auf meinem Blog hab ich auch einen QR-Code erzeugt um schnell das Video teilen zu können.
http://fws.rf.gd/blog/marlene-svazek-im-zentrum-lockdown-f%C3%BCr-ungeimpfte-aussagen-12-9-2021

Das Video ist top.
Mir fehlt da an einer Stelle nur eine Kleinigkeit.
Von der Moderation wird Impfquote und Herdenimmunität gleichgestellt.
Das hat sie (zumindest in dem Video) nicht angesprochen, obschon ich davon überzeugt bin, dass sich ihr und mein Verständnis da gleichen. Nämlich, dass es zwei Verschiedene Grössen sind.
Herdenimmunität ist wahrscheinlich schon lange erreicht und da wird die Impfung auch keinen grossen Unterschied mehr machen.

Diese junge Politikerin ist super stark und in ihren Aussagen so klar wie ein Gebirgsfluss. Beeindruckend! Vielen Dank für diesen Link.

Wagenknecht und Lafontaine sind in meinen Augen die einzigen, die hier überhaupt noch durch geistreiche Aussagen, Zusammenhänge und Schlussfolgerungen positiv auffallen.

„Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst…
Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen – kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist.“ Ian Watson

Karl-Heinz Rummenigge und Co: Habt ihr den Zusammenbruch von Eriksson schon vergessen?????

https://www.msn.com/de-de/sport/fussball/drama-bei-em-spiel-dänen-star-muss-auf-dem-platz-reanimiert-werden/ar-AAKYNga

Ich wünsche Joshua Kimmich ganz viel Kraft, dass er den „Machtmissbrauch“ von Rummenigge & Co. aushält und dass endlich all die Lügen über diesen „wirksamen und effektiven“ GEN-Impfstoff ÖFFENTLICH gemacht werden.

Hallo zusammen,
zunächst einmal ein Riesenkompliment an Euch! Ihr macht eine Superarbeit mit dieser Seite. Schon seit vielen Monaten bin ich ein stiller Leser der Webseite und habe schon enorm viel hier mitgenommen.
Bei Joshua Kimmich ist es ein Paradebeispiel wie die Sache momentan funktioniert. Wehe man stellt etwas in Frage und dies auch noch öffentlich. Schon wird die Propagandamaschinerie angeworfen. Ich hoffe Herr Kimmich bleibt standhaft. Ich bin Mitglied beim FC Bayern und werde mit Argusaugen das ganze beobachten. Ich werde auf jeden Fall aus dem Verein austreten, wenn dieser hier einen Zwang auf die Spieler ausüben wird. Natürlich wird es dem Verein egal sein, ob einer austritt. Aber für mich ist es dann eine wichtige Entscheidung, da es mich jeden Tag aufs neue ank**** wie man in eine Ecke gedrängt wird nur weil man nicht der Mainstream-Meinung entsprechen will.
Ich erkenne mich in der Meinung von Herrn Kimmich absolut wieder. Ich habe ebenfalls erhebliche Zweifel an der Wirksamkeit und an den Langzeitfolgen der Impfstoffe. Corona leugne ich sicher nicht, wenngleich ich auch hier große Bedenken habe, ob die Maßnahmen der Regierung mit den tatsächlichen Auswirkungen in einer angemessenen Verhältnismäßigkeit stehen.
In meinem Umfeld habe ich mehr Personen, welche nach den Impfungen über diverse „Wehwechen“ klagen, die sie zuvor nicht hatten, als Personen welche Covid-infiziert waren und damit verbunden gar einen schweren Verlauf hatten. Seit Wochen fällt mir ebenfalls auf, dass in den Traueranzeigen immer öfters „plötzlich und unerwartet“ lesen kann. Dies halte ich für keinen Zufall.
Eine Impflicht gibt es nicht, so wird es zumindest offiziell betont. Aber wehe man nimmt von diesem scheinbaren Recht Gebrauch.
Das Traurige ist zudem bei dem ganzen, dass es keine normalen Diskussionen mehr gibt. Man beißt sich mittlerweile lieber die Lippen blutig als dass man Befürchtungen und Ängste äußert, obwohl eigentlich die vielen Unstimmigkeiten einem Normaldenkenden auffallen sollten und somit hinterfragt werden müssten. Stattdessen folgt man dumm im Obrigkeitsgehorsam der Masse. Dabei muss ich immer an den ehemaligen Reichspropagandaminister denken, welchem der Satz nachgesagt wird „Man muss eine große Lüge nur lange genug erzählen, damit sie geglaubt wird“. Nie fand ich dies treffender. Auch der Film „Die Welle“ kommt mir dabei immer wieder in Erinnerung, obwohl ich diesen sicher vor mehr als 30 Jahren zuletzt gesehen habe. Und somit bleibt leider festzuhalten, dass man aus der Geschichte nichts lernt oder lernen will. Schade.
Daher Euch allen weiter viel Durchhaltevermögen.

Ist das nicht verbotene Arzneimittel-Werbung, was der „Doktor“ dort macht?

Entweder er hat keine Ahnung oder er lügt, wenn er behauptet, es gäbe keine Langzeitfolgen.

Wir werden ihn in ein paar Jahren an seine Aussage erinnern!

Wenn der Vollpfosten selber bereits geschlumpft ist,werden wir ihn bald auf dem Friedhof besuchen können, hoffentlich zu Allerheiligen dieses Jahr noch …

…da informiert sich jemand, wägt Nutzen und Risiko ab, und entscheidet sich auf dieser Grundlage. Kurz: Es benutzt jemand seinen Verstand. Dann ist er auch noch mutig, steht für seine Entscheidung öffentlich ein- ja, momentan finde ich sein Verhalten mutig – und dann passiert, was vorauszusehen war: Es hagelt unbewiesene Behauptungen, manipulative Drohungen, nicht nachvollziehbare Argumente, weil sämtliche Quellenangaben („wo hat er die Behauptung her“) fehlen.

Was kann man da noch machen?
Die Leute reden, aber man kann entscheiden, wem man zuhört.

Herr Kimmich beeindruckt mich mit seiner Geradlinigkeit, seinem Mut und seiner Entschiedenheit! Ich glaube, sein Statement ist wichtig für Jugendliche!

Hab beim Durchzappen heute Morgen im „MoMa“ diesen unsäglichen Trottel Watzl wieder erleben dürfen. Gut, daß ich keine Schußwaffen habe, sonst bräuchte ich einen neuen Fernseher und Munitionsnachschub. Sowas schimpft sich Immunologe. Wegen Typen wie dem habe ich etwas namens CFS. Letzte Woche nochmal zu ner Ärztin -> Quecksilber lebe hoch… Stichwort DDR, Impfungen, Thiomersal, Amalgam…
Dieser Typ faselt einen Bullshit und der Trottel von Moderator fragt nicht mal kritisch nach. Wenn es denn keine Langzeitfolgen gibt und man nach der Impfung eine Reaktion hat wie eine S-Venenthrombose, die ja nur ganz selten auftritt und bla.
Dieser Typ hat entweder nicht verstanden, wie das Zeug funktioniert, wovon ich ausgehe, weil er ein Trottel ist, oder verheimlicht es bewusst, was ich nicht glaube, weil Trottel dazu zu doof sind.
Was ist denn mit den Schäden, der kat. Lipide, Entartung etc. Das wären dann keine Langzeitfolgen, selbst wenn sie erst durch dieses Zeug ausgelöst und viell. in 10 Jahren zum Tragen kommen? Oder so Zeugs wie CFS, ausgelöst durch Impfungen. Wie schön, daß man all das nicht kausal beweisen kann, mit den unnützen Untersuchungsmöglichkeiten der ach so tollen Schulmedizin. Schade, daß die bisherigen Fälle von Reaktionen nach Schlumpfung nicht reichen, um endlich den Scheiß zu lassen und die ganzen Schlümpfe sich auch noch ganz toll finden, zumindest der gr. Teil, und denken ein 1G-Herrenmensch ist ein guter Faschist und darf Privilegien namens Grundrechte bekommen. Es gibt aber auch 1G-ler, die sich mittlerweile fragen, was dieser ganze Scheiß soll… sind aber zu wenig… leider. Der Rest bitte auf die harte Tour lernen.
Warum äußert sich der Watzl nicht mal zu den GBS-Fällen, schließlich ist er Immunologe, warum hilft er dem aus dem anderen Beitrag nicht? Warum spritzt er dem nicht was mit mRNA, das seinem I-System sagt, es soll die Attacke lassen und sich auf S-Proteine konzentrieren? Weil er a Depp ist dieser Watzl! Alleine schon seine dämlich, arrogante, Grinsfresse bei Talk im H7 mit dem Prof. Schubert, ich könnte den… 🤬🤬🤬

Kimmich – an einem intelligenten Fußballer soll ein Exempel statuiert werden.

Jetzt wird es interessant. Dieser intelligente junge Mann ist mir lange vor Corona als ein besonderer Fußballer aufgefallen (seinen Werdegang richtig geplant, intelligentes Auftreten, Leader auf dem Platz, etc.) und das sage ich, der mittlerweile dieses Millionen-Gekicke nur noch zum Kotzen findet. Er kommt mit einer ganz vernünftigen Argumentation, sachlich ruhig. Nein, jetzt wird es sogar sehr interessant: Das Narrativ hat jetzt nur noch ein Ziel, auch so einen zu brechen. Sie werden alles versuchen. Diese Typen werden mit ihm nett reden, sie werden ihm drohen, sie werden immer wieder seine angebliche Vorbildfunktion betonen. Sie werden nicht eher ruhen, bis sie ihm das auch reingedrückt haben. Daran werden wir sehen, dass wir in einer totalitären Impfdiktator stecken, die sich das demokratische Mäntelchen anlässt …

Was haben das Ende des 1. Weltkrieges, Hindenburg und Ludendorff mit Corona zu tun?
Die beiden Generäle haben mit dem Stricken an der sogenannten Dolchstoß-Legende von eigenen Fehlern abgelenkt und das unrühmliche Ende des Kaiserreichs Sozialisten und jüdischen Mitbürgern in die Schuhe geschoben.
Zu beobachten war ähnliches im Herbst letzten Jahres als Treibjagden auf Demonstranten veranstaltet wurden, Menschen die für ihre Freiheit auf die Strasse gingen als Nazis verunglimpft wurden und eben diesen Menschen vorgeworfen wurde, sie seien für den Lockdown und die einhergehende Vernichtung ganzer Wirtschaftszweige verantwortlich.
Jetzt schiesst man sich auf die Impfverweigerer ein in dem Wissen, dass die m-RNA und Vektorimpfstoffe offenbar weitgehend wirkungslos sind. Die sind dann schuld wenn die ganze Sch…. von vorne losgeht.
Nicht Drosten, nicht Lauterbach, nicht Biontech, nicht Spahn.
Nee, Kimmich !!!
Und wie schon 1919 : Die Leute glauben diesen Mist. Das ist das eigentlich erschreckende.
Übrigens : Sollten Sie dies lesen und in Bayern wohnen, vergessen Sie nicht sich für das Volksbegehren einzutragen. Sollte dies erfolgreich sein, wäre zumindest mal der ekelhafteste Agitator weg.

Zitat: „Nicht zu vergessen und nicht zu verwechseln sind die Menschen, die sich nicht impfen können oder aufgrund einer sog. Arztferne gar nicht den Zugang zur Impfung haben (z.B. aufgrund kultureller, sprachlicher oder sozialer Hindernisse).“

Glauben Sie wirklich, der ImpfMOB wird da feinsinnig unterscheiden?

Ich sehe eher eine Entwicklung voraus, wie sie sich während der mittelalterlichen Pest manifestierte. Da wurde eine Bevölkerungsgruppe pauschal als Brunnenvergifter denunziert, also als Menschen, die absichtlich die Trinkwasserversorgung vergifteten, damit alle anderen krank und sterben würden. Das machte man daran fest, dass diese Volksgruppe nicht oder nur selten erkrankte. Wer waren diese Verfemten? Es waren die Juden, die aufgrund ihrer regelmäßigen rituellen Waschungen und ihrem koscheren Essen von der Pest weitestgehend verschont blieben.

So wird es auch hier kommen können. Die Ungeimpften sind nämlich nicht diejenigen, die demnächst die Krankenhäuser frequentieren werden, es werden die Geimpften sein. Da hilft auch nicht, mit feinsinnigen juristischen Konstrukten Geimpfte zu Ungeimpften zu deklarieren, sobald sie Symptome zeigen oder innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach der Impfung erkranken. Da hilft auch nicht, die Zahl der intensivbetten herunterzuregeln, indem man sie einfach, angeblich wegen Mangel an Pflegekräften, sperrt (ca. 1/3 der Intensivbetten gesperrt (https://www.corodok.de/intensivstationen-ein-drittel/), damit man baldmöglichst wieder Bettennotstand ausrufen kann, den man dann AUSSCHLIESSLICH den Ungeimpften anlasten wird! Und wie unverschämt solche Machenschaften zugegeben werden, zeigt die Äußerung des OB von Weimar, der einerseits von „Transparenz“ redet, andererseits aber mitteilt, dass die Anzahl der Geimpften in der Klinik nicht mehr erhoben wird, weil das sonst „den Falschen, den Coronaleugnern und Impfgegnern“ nützen würde. Mit dieser Aussage gibt er jedoch implizit zu, dass es einen erheblichen Teil Geimpfter im Krankenhaus geben wird, denn was sonst sollte denn den Coronaleugnern und Impfgegnern in die Hände spielen?

Dann nehmen wir die Aussage eines echten Arztes:

…Mediziners Josef J. Dohrenbusch über die „Covid-Vakzination“ mit mRNA/Vektor-DNA“. Dr. Josef J. Dohrenbusch ist Facharzt für Allgemeinmedizin und hat im Rahmen seiner Praxis in München zahlreiche Patientenerfahrungen gesammelt, die Hintergrund für seine Betrachtung der Covid-19-Impfung sind.

Hier ein Teil deiner Ergebnisse:

„Alle derzeit angebotenen Impfstoffe sind nur unter Vorbehalt zugelassen, da es an ausreichender Erfahrung und Studien fehlt. Vor allem langfristige Auswirkungen sind derzeit nicht bekannt und werden auch über viele Jahre hinweg nicht bekannt sein…

…Es ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht ausreichend erforscht und noch unbekannt

– in welchen Körperzellen die Spike-Protein-Herstellung stattfindet,

– wie lange die Spike-Protein-Herstellung anhält,

– welche Mengen an Spike-Proteinen über welche Zeiträume hergestellt werden,

– wie die Ausschleusung der Spike-Proteine aus den Zellen abläuft,

– wohin sich die Spike-Proteine verteilen…

Was der Schwurbeldoktor, Weigl, aus dem Propagandaministerium von sich gibt, ist nicht nur nocht ernst zu nehmen, sondern reicht aus für die Anklagebank 2.0. Nürnberg.

Wenn es ganz blöd läuft, ist dieser junge Fußballprofi am Ende noch sauer auf sogenannte „Querdenker“… (Gehöre ich da jetzt eigentlich dazu, weil ich ungeimpft bin, hier mitlese, eine mittlerweile ziemliche Wut und Ohnmacht gegenüber der Medienberichterstattung habe?? Auch wenn ich nie auf irgendeiner Demo war, mit den Masken erstmal gar kein Problem hatte, die Gefährlichkeit des Virus zunächst auch gar nicht in Frage stellte und heute noch immer unsicher diesbezüglich bin, und auch wenn ich in meiner Skepsis ursprünglich aus einer ganz anderen Richtung kam? …)

Insofern finde ich gut, wenn er immer so wiedergegeben wird, in unseren alternativen Medien, wie er es selbst auch sagt: Er ist sich nicht sicher, er ist weder für noch gegen, aber er ist sich momentan nicht sicher.

Auch wenn man natürlich – aufgrund der eigenen Entwicklung, die bei einem selbst in der Zwischenzeit stattgefunden hat – mittlerweile ihm zurufen will „Informier Dich, es ist noch viel schlimmer als Du vielleicht instinktiv ein wenig wahrnimmst“ usw.

Wenn wir in den alternativen Medien ihn so wiedergeben, wie er selbst es formuliert, dann wird er zumindest vielleicht merken, wer ihn falsch wiedergibt und wer ehrlich ist.
Das wäre auf jeden Fall ein (mehr als überfälliges) Tor für uns.

Und während in Triest verzweifelte Demonstranten Schilder mit der Aufschrift „PEOPLE OF EUROPE HELP US!“ hochhalten, läuft unsere Jugend und Linke im Glauben, für Gerechtigkeit und das Gute zu kämpfen, für Fridays for Future auf. Ganz nach der Peife der Mächtigen also.

Es ist so zum Verzweifeln.

Auch der Regierungs-Vasall Thomas Mertens, seines Zeichens Vorsitzender der STIKO, hat Impfungen jetzt von Langzeitfolgen freigesprochen. Selbst wenn dies stimmen würde, wäre damit noch keine Aussage über die Corona-Spritzen getroffen, denn das sind keine Impfungen.

In diesem Zusammenhang frage ich mich auch, wann das Paul-(Un-)Ehrlich-Institut sich mal dazu herablassen wird, den anstehenden Sicherheitsbericht bis zum 30. September zu veröffentlichen. Sind die Ende Oktober immer noch damit beschäftigt, die Zahlen zu frisieren?

Davon darf man ausgehen. Die Suizidzahlen für 2020 wurden auch noch immer nicht veröffentlicht, obwohl der reguläre Veröffentlichungstermin bereits um einen Monat, auf Mitte Oktober, verschoben wurde.

Mein Appell an Hr. Kimmich:
Lassen Sie sich nicht beirren von den Kritikern. Es wird immer Menschen geben, die nur einen Grund suchen, um Kritik üben zu können.
Denn es geht nur um Sie, wenn Sie sich impfen lassen oder nicht.

Wir haben noch keine Impfpflicht und daher sollte es kritiklos möglich sein, sich auch vorerst nicht impfen zu lassen.

Was mir nicht gefällt, ist, dass es hier nur 2 Impfstoff-Arten (mRNA- u. Vektor-Impfstoffe) gibt.
Außerhalb der EU gibt es einige Totimpfstoffe und auch mind. einen Peptid-Impfstoff.
Viele warten auf Totimpfstoffe. Vielleicht auch Sie, Herr Kimmich?

Wieso sollte sich ein junger und gesunder Spitzensportler gegen eine milde Erkrankung mit einer Letalität von 0,15 – 0,25% bei den Erkrankten, die weniger als 95% der positiv Getesteten ausmachen, „impfen“ lassen? Er hat nichts zu befürchten, niemand, der bei einer Influenza nicht mit dem Tod zu rechnen braucht, hätte hier etwas anderes zu befürchten.

Nur mal angenommen, Herr Kimmich würde sich wegen des Drucks einiger Besserwisser impfen lassen und er würde eine schwerste Herzmuskelentzündung oder Schlimmeres bekommen und könnte nie wieder Fußballspielen und wäre sein Leben lang herzkrank oder gar zum Pflegefall:
Was würden diejenigen sagen, die ihn jetzt kritisieren?
Würden sie sagen, er hätte sich nicht impfen lassen müssen?
Würden sie sagen, er hat sich solidarisch verhalten?

Ich hoffe, dass sich Herr Kimmich nicht beirren lässt. Ich weiß, dass man dazu gute Nerven braucht.
Aber wenn man Zweifel an der Impfung hat, sollte man diese Zweifel ernst nehmen.

Zum 1. Link:
Was geht die Bundesregierung es an, ob sich ein Fußballspieler impfen lässt?
Ich bin sprachlos..-.-.-.-
Zum 2. Link:
Sehr lesenswert ist diese Stellungenahme von Lafontaine und er hat mal wieder vollkommen Recht.

Erkranken und sterben Prominente in diesem rasanten Tempo weiter, stellt sich dann noch an der Impfung heraus, wird das Deutschland in eine noch tiefere Depression als nach dem Ersten Weltkrieg reißen.

Es kann auch anders gedeutet werden und der Fußballer versucht mit Rückendeckung ein anderes Klima mit der Impfung zu schaffen.
Wir werden es dann wissen, wenn er seine Haltung nicht ändert und weiterhin in diesem Verein in der jetzigen Rolle spielen darf.

Unglaublich:
Gerade lese ich auf „web.de“, dass sogar der Regierungssprecher Seibert Kimmich aufgefordert hätte, sich impfen zu lassen?!
DAS geht doch die Regierung nichts an, ob Kimmich sich impfen lässt?
Wo leben wir denn?
ich hatte immer geglaubt, dass wir in einem demokratischen Land leben.
Ich hoffe nur, dass Kimmich starke Nerven hat und sich von keinem beeinflussen lässt, egal, wie er sich entscheidet.
Das ist und bleibt eine persönliche Entscheidung, ob sich jemand impfen lässt und vor allem womit.

Würde man wirklich wollen, dass sich alle impfen lassen, dann sollte man endlich auch andere Impfstoffarten hier anbieten, die es außerhalb der EU bereits gibt.
Hat den Biontech in Deutschland ein Monopol?

Ich würde mich nie getrauen, jemanden zur Impfung zu „nötigen“. Denn es kommt mir fast wie eine Nötigung vor, was da prominente Veranwortliche von sich geben.

Solche Entscheidungen, die den eigenen Körper betreffen, können doch nicht durch fremde Menschen beurteilt werden?!
Gerade Ärzte sollten doch wissen, dass jede Impfung auch schädlich sein kann!
Nur mal angenommen, Kimmich hätte nach einer Impfung dauerhafte Probleme durch die Impfung.
Müßten dann nicht alle, die ihn zur Impfung drängten, bestraft werden?
Wenn er doch auf einen Totimpfstoff wartet, dann sollte man das akzeptieren.
Ich warte auch noch auf einen Totimpfstoff.

Ich frage mich bei dieser Diskussion ständig,wenn ich als unsoledarisch bezeichnet werde,weil ich mich nicht impfen lasse( so wie einige,noch übrig Gebliebene)wie solidarisch wäre die Gesellschaft mir und meiner Familie gegenüber, wenn ich von der Impfung schwer erkranken würde?Würde für meine Familie ein Spendenkonto errichtet werden?Nein,bestimmt nicht! Ich würde noch nicht mal,namentlich in der Presse erwähnt werden.Da der Nutzen ja größer als das Risiko ist.

Sogar in der Tagesschau und in den Tagesthemen der ARD hat man auf Herrn Kimmich „eingedroschen“.
Wie kann ein öffentlich-rechtlicher Sender so wenig neutral sein? Ich war bisher der Meinung, dass „Neutralität“ bei den öffentlich-rechtlichen Sendern ein hohes Gut ist.
Heute habe ich den Glauben an diese Demokratie verloren.
Das ist einfach unfassbar, war in D heute passiert ist.

Mir fehlen die Worte. Auf Reitschuster las ich gerade einen Kommentar, dass sich ein deutsches Unternehmen aus Heilbad Heiligenstadt, Thüringen, sich zu einem schockierenden und mutmaßlich schwer rechtswidrigen Schritt entschieden hat. Das Unternehmen mit einer Mitarbeiterzahl von 50 bis 99 Personen hat einen Aushang mit Namen und Fotos ungeimpfter Mitarbeiter angebracht. Daneben befinden sich Sonderregeln, die der Arbeitgeber für Ungeimpfte als notwendig erachtet – diese könnten aber jederzeit eine Veränderung ihres Impfstatus bekanntgeben. Im Internet erlebt die Firma seit Bekanntwerden einen Shitstorm, worauf hin das Unternehmen diese Aktion gestoppt hat!

https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2021/impf-pranger-unternehmen-gross-druckguss/

Auch das ZDF macht mit u. versucht gegen Kimmich zu hetzen.
Gestern Abend bei Markus Lanz ging es dabei u. a. darum, dass Kimmich auf Totimpfstoffe warten würde.
Lanz fragte die Virologin Schröder, ob es denn Totimpfstoffe schon geben würde.
Diese verneinte (wahrheitswidrig), dass es diese geben würde!
Sie erwähnte Novavax u. Valneva, die noch nicht zugelassen sind.
Sie „vergaß“ aber, dass es außerhalb der EU Totimpfstoffe schon lange gibt.
Es gibt die beiden Totimpfstoffe von Sinopharm und von Sinovac, wovon das EU-Land Ungarn den Impfstoff von Sinopharm mit Notfallzulassung zugelassen hat. Der soll eine Wirksamkeit von 79 % haben.
Es gibt darüber hinaus noch mind. 2 andere Totimpfstoffe anderer Länder (Russland u. xyz).
Lanz hatte nochmals nachgefragt, als Fr. Schröder über Novavax und Valneva sprach.
War das wohl so abgesprochen?
Es muss selbst Lanz doch wissen, dass es die Impfstoffe von Sinopharm u. Sinovac gibt.
Immerhin werden in Serbien u. Ungarn (jeweils Sinopharm) u. in der Türkei (Sinovac) diese verimpft. Das ist doch jedem, der sich dafür interessiert bekannt.
Ich hatte gehofft, dass man endlich mal darüber diskutiert, wieso Ungarn es schafft, eine Notfallzulassung für einen chinesischen Impfstoff zu erteilen und Deutschland das nicht mal in Erwägung zieht!?
Selbst wenn der Impfstoff von Sinopharm statt der 79 % nur 70 % Wirksamkeit hätte, wäre er mir immer noch lieber, als einer der 4 hier verimpften Impfstoffe – es sei denn, es gibt Studien u. Meldungen, dass die damit geimpften Menschen davon oft schwerst krank werden oder davon noch häufiger als bei den hier zugelassenen Impfstoffen versterben.

Die Virologin Jana Schröder ist doch nicht ganz frisch, oder? Nicht Kimmich ist fehlinformiert, sondern diese Dame!

Man sollte ihr die „Liste des Schreckens“ zukommen lassen.

Im „heute-journal“ zum Thema behauptet der Virologe Carsten Watzl ohne Begründung, Quellenangabe und von den Moderatoren unwidersprochen ab Minute 8:14, die Gefahr für einen schweren Covid-Verlauf läge für einen 30jährigen bei etwa 0,1% und im Gegensatz dazu wäre die Gefahr einer schweren Impf-Nebenwirkung nur bei 0,0001%. Dieser Wert ist um Größenordnungen(!) niedriger ist als der Wert, den das Paul-Ehrlich-Institut offiziell angibt! (PEI: 0,015%)

Wo sind denn da die „Faktenchecker“? Ach stimmt ja, die werden ja nur auf Maßnahmen-kritische Experten losgelassen und nehmen es da mit der Wahrheit dann gerne mal auch nicht so genau, Hauptsache das Ergebnis stimmt.

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/heute-journal-vom-25-10-2021-100.html

https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/coronavirus/arzneimittelsicherheit.html

Whoops!! Als ich das PEI vor ein paar Tagen geprüft habe war der Wert dort noch 0,015% für schwere Nebenwirkungen, inzwischen ist der Wert auf 0,02% angehoben worden! Also NOCH weiter von der Wahrheit entfernt was der Watzl da behauptet.

Nun hat sich sogar noch die letzte Kanzlerin in den Fall eingemischt.
Auf web.de lese ich heute, dass Kimmich sich zu seinem Impfstatus noch Gedanken machen sollte. Dies soll Merkel gesagt haben.
Ich frage mich wirklich, was geht unsere Regierung es an, ob ein Fußballspieler geimpft ist oder nicht?
Es gibt nämlich noch mehr nicht geimpfte Fußballspieler, genauso wie es ungeimpfte Politiker, Pfleger, Beamte, Nichtbeamte, etc. gibt.
Die Impfpflicht gibt es nämlich immer noch nicht und JEDER kann sich so entscheiden, wie er es aus seiner gesundheitlichen Perspektive für das Beste hält.
Es wird nämlich von den Kritikern keiner Mitleid haben, wenn im Falle einer Impfung der kritisierten Personen, diese einen schweren Impfschaden erleiden würden. Dann würden diese Kritiker alle verstummen und sich wegducken.

Es geht weiter:
Auch im „aktuellen Sportstudio“ geht es wieder um Kimmichs Impfaussage.
Unfassbar!
WANN hört man damit endlich auf?
Gibt es nichts Wichtigeres?
Dass wir keine Impfpflicht haben, scheint völlig ignoriert zu werden.
Hr. Kimmich tut mir so leid. Ich glaube, dass er es schon sehr bereut hat, auf die Frage nach seinem Impfstatus ehrlich geantwortet zu habne.

Kimmich hat sich mit Corona infiziert. So bekommt er einen höheren Antikörpersschutz wie mit einer Impfung.
Ich nehme an, dass ihm eine natürliche Infektion lieber ist, als eine Impfung mit den bei uns nur verfügbaren Impfstoffen.
Denn er hat -wie ich auch- auf Totimpfstoffe lange und vergeblich gewartet.
Ich wünsche ihm einen milden Verlauf und baldige Genesung.

„Vergeblich“ schreibe ich deshalb, weil der Regierung aus S. 22 des Berichts über die vom BMG beauftragte Forsa-Befragung der Ungeimpften, schon lange weiß, dass die Mehrheit der Ungeimpften sich mit einem Impfstoff nach „klassischem Wirkprinzip (Totimpfstoff)“ würde impfen lassen u. man nichts getan hat, um diesen rd. 6 Mio Bürgern zur Impfung zu verhelfen.
Da man sich aber schon vor der Befragung durch Forsa gegen DIE Ungeimpften „eingeschossen“ hatte (siehe Begründung für die Abschaffung der Schnelltests zum 11. 10. 21.), wäre es ein „Zurückrudern“, wenn man, wie Ungarn es tat, mit einer Notfallzulassung einen Totimpfstoff zu lassen würde (weltweit gibt es bisher mind. 4 davon).
Die Ungeimpften sollen wohl weiterhin ungeimpft bleiben, denn nur so kann man versuchen, die Impfpflicht durchzudrücken und ggf. andere Maßnahmen rechtfertigen (2G, 3G, etc.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.