Kategorien
Covid-19 Medien Politik

Was hat es auf sich mit der Südafrika Variante? – in Afrika weiß man offensichtlich gar nichts davon

Die neue „Omikron“ Mutante, wieder einmal aus Südafrika, wird nun durch die Medien getrieben. Karl Lauterbach und Markus Söder nutzen dies als Futter für ihre Social Media Kanäle. Doch Florian Arnoldson berichtet, dass die Menschen vor Ort offensichtlich davon gar nichts wissen. Dort herrscht die mildeste Lockdown Stufe und selbst Stufe 5 ist mit Deutschland nicht vergleichbar.

Florian Arnoldson berichtet aus Südafrika, denn er ist vor Ort und kann es einschätzen. Auf seinem Instagram Account lädt er ein Video hoch, weil ihn Follower darum bitten von der Lage vor Ort zu berichten. Und dem kommt er auch nach. Das Video hat inzwischen 36.890 Aufrufe und 225 Kommentare. Aber hört selbst.

Wir haben hier [Südafrika] anscheinend die krasseste Mutation mit einer Problematik, dass keiner davon weiß.

Florian Arnoldson
Die Wahrheit über 🇿🇦 Südafrika
  • In Südafrika gibt es Beschränkungen, welche in 5 Stufen eingeteilt sind (5 Lockdownstufen) – wobei in Afrika unter Lockdown etwas anderes verstanden wird
  • Lockdown Stufe 5 (die Schlimmste Stufe) ist in Afrika vergleichbar mit 2019. Die Geschäfte haben früher zu und man muss eine Mund-Nasen Bedeckung aufziehen. Die Mund-Nasen Bedeckung ist ein Stofftuch – welches viele auch in der kalten Zeit draußen tragen – das so wirklich alles durch lässt außer eben den Virus. Die Mund-Nasen Bedeckung wird dort sehr kreativ getragen (siehe Bilder unten).
  • Seit September herrscht dort allerdings Stufe 1 und nicht Stufe 5. Sein Stand bezieht sich auf Freitag 26.11.2021.
  • Es soll nun Reisebeschränkungen geben, aber Business Reisende dürfen noch reisen.

Trageweise der Mund-Nasen Bedeckung in Afrika

In der Großstadt in Kapstadt werden Medizinische Masken getragen. Es werden meist Wetten abgeschlossen, wenn jemand diese Masken trägt, gewinnt man die Wette in der Regel wenn man auf Deutschland tippt.

So trägt es Florian Arnoldson, wenn denn Lockdown Stufe 5 ausgerufen ist

Ohrenvariante wird von vielen Afrikanern bevorzugt

Die Variante unter der Nase wird vielen Angestellten umgesetzt

Jeder sollte sich darüber selbst ein Bild machen können wie weit die „Realität“ in Deutschland – vor allem in der Medienlandschaft und Politik – mit der eigentlichen Wahrnehmung vor Ort übereinstimmt.
Sein Tipp Fernseher ausschalten und Gehirn einschalten.


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

82 Antworten auf „Was hat es auf sich mit der Südafrika Variante? – in Afrika weiß man offensichtlich gar nichts davon“

Hallo, ihr Politiker, „Gesundheitsexperten“ und Pharmaleute (ihr habt euch ein vermeintliches Hintertürchen geschaffen): hört endlich mit euren Verbrechen gegen die Menschen auf dieser Erde auf. Bei den nächsten „Nürnberger Prozessen“ wird keiner auf eurer Seite sein. Am wenigsten die Schwurbler.

Was für ein lächerlicher Verzweiflungsakt des Corona-Orchestervereins.

https://www.rtl.de/cms/montgomery-befuerchtet-coronavirus-varianten-so-gefaehrlich-wie-ebola-4873623.html

Montgomery befürchtet Virusvarianten „so gefährlich wie Ebola“

„Die neue südafrikanische Variante B.1.1.529 Omikron sei ein gutes Beispiel dafür, dass man dem Virus keine Chance zur Mutation geben dürfe. Um weitere Varianten zu verhindern, werde es nötig sein, die Welt noch jahrelang zu impfen, sagte Montgomery.“

so so… wie krank sind solche Leute denn bitte. Ja der spielt auch nur seinen Part, aber wie kann so jemand noch in den Spiegel schauen – werde ich einfach nie verstehen.

„…nötig, die Welt noch jahrelang zu impfen…“ kann mal einer diese Panikmacher abschalten! Jegliche Lebensqualität wird von diesen Leuten vernichtet. Aber vielleicht geraten sie selbst in Panik, weil sie sehen, dass immer mehr an die Öffentlichkeit dringt und die Menschen langsam aufwachen. Na gut…einige.

Das ist doch der selbe Montgomery, der das Tragen von Schals und Tüchern als lächerlich bezeichnet hat. Und nun einer der größten, kriminellen Pandemietreiber.

abartig, wie viel Geld bekommt der denn dafür, hat der auch Geld bekommen von Bill Gates oder der Pharma? War der auch beim WEF um sich “schulen“ zu lassen? Ih gitt mir ist schlecht. Ich finde aber auch dass der auch eine ziemlich un-symphatische Aura hat. Euch wird man nicht vergessen, wenn das alles mal aufgearbeitet wird. Ihr könnt nicht sagen, ihr habt von nichts gewusst. Und sowas ist Arzt, im Ernst?

Wer hier nachweislich auch wieder Gates-Geld bekommen hat, ist die Universität Stellenbosch, Südafrika:

https://www.gatesfoundation.org/about/committed-grants/2019/06/opp1212276

https://www.gatesfoundation.org/about/committed-grants/2020/11/inv023825

Das sind nur zwei von einigen ausgewiesenen Spenden – hier werden die geflossenen Summen im Rahmen eines netten Englischkurses einzeln aufgelistet, auch um die new Mutation zu explainen:

https://www.youtube.com/watch?v=pJsP045uObE

Der ganze Kanal ist lustig. 😉

„Um weitere Varianten zu verhindern, werde es nötig sein, die Welt noch jahrelang zu impfen, sagte Montgomery.“

Wenn das nur eine x-beliebige Dumpfbacke sagen würde, wäre es mit einem herzlichen „Du depperter Depp“ getan.
https://www.youtube.com/watch?v=ZbJvV2UQEZU

Wenn so eine Figur als Weltärztepräsident so einen Dünnpfiff vom Stapel lässt, ist das hingegen mehr als erschreckend.

Nicht vollständig immunisierende und als „Impfungen“ getarnte Massenbehandlungen gegen eine Virsuerkrankung deren Erreger mutiert und die sich über die Atemwege verbreitet, kann PER SE KEINE Varianten verhindern.

GANZ IM GEGENTEIL. Und genau das kann man im Moment beobachten. Die massenhaften „Impfungen“ funktionieren nicht nur nicht, sie beschleunigen das Infektionsgeschehen offenbar sogar noch.

Influenza/Grippe Impfungen gibt es seit 30 Jahren. Jedes Jahr gibt es neue Mutationen. Es ist noch nie gelungen das zu verhindern und das wird auch in Zukunft nicht der Fall sein.

Wenn überhaupt, dann üben diese nicht immunisierenden Massenbehandlungen einen Selektionsdruck auf das Virus aus. Das Ergebnis sind in schnellerer Abfolge vermehrte und am Ende womöglich tatsächlich gefährlichere Mutationen, die das Potential haben, die vorhandene mickrige „Schutzwirkung“ dieser sogenannten „Impfung“ mit Leichtigkeit zu umgehen und gegen jegliche weitere „Impfungen“ vollständig resistent zu werden.

So ähnlich wie bei Bakterien und der übermäßigen Anwendung von Antibiotika geschehen. An den berüchtigten und massiv zunehmenden Krankenhauskeimen sterben alleine in Deutschland jedes Jahr ca. 20.000 Menschen.

Wenn dieser Irrsinn so weitergehen sollte, wird es in einem sich irrsinnig beschleunigendem, nie endenden Teufelskreis aus Massenimpfungen –> Mutationen –> noch mehr Massenimpfungen –> noch mehr Mutationen etc., etc. enden.

Wenn das Virus so gefährlich ist wie Ebola, bekommen wir das allerdings ratzfatz in den Griff. Denn bei Ebola sterben die Leute wie die Fliegen. Da hilft dann ein Kurz-Lockdown und das Teil ist weg, weil es seine Wirte alle umgebracht hat.

Meistens mutieren Viren hin zu: ansteckender aber ungefährlicher. Und das neue scheint ja noch ungefährlicher zu sein als Delta.

Ich glaube ich habe gerade letzte Woche auch eine Variante gehabt, die sich durch folgende Symptome auszeichnet: leicht erhöhte Temperatur, etwas laufende Nase, Abgeschlagenheit, Hitzewallungen und nicht mittels Selbsttest erkennbar (das ist das Gefährliche daran). Und das Allergefährlichste: Menschen ab 50 sterben daran nach spätestens 60 Jahren. 😉

„Meistens mutieren Viren hin zu: ansteckender aber ungefährlicher.“

Das ist im Grunde durchaus richtig.
Allerdings nur bei einem natürlichen Verlauf eines Infektionsgeschehens ohne massive künstliche Eingriffe wie Massenbehandlungen die nicht oder so gut wie nicht vor Infektion schützen.

Nur mit RICHTIGEN Impfungen, also solchen die tatsächlich immunisieren (heisst, man kann gar nicht erst symptomatisch werden und damit das Virus auch nicht weitergeben), kann man einen NICHT mutierenden Virus in den Griff bekommen.

Bei einem von Natur aus MUTIERENDEN Virus wie SARS-COV oder Influenza/Grippe hingegen UND OBENDREIN NICHT oder so gut wie nicht immunisierenden „Impfungen“ wie diesen lediglich prophylaktisch vor „schwereren Verläufen“ schützenden mRNA Genbehandlungen, ist das nicht nur völlig unmöglich, es besteht wie schon gesagt darüber hinaus die Gefahr, dass dies einen Selektionsdruck auf das Virus ausübt. Dieser kann zu vermehrten und spezifischen Mutationen führen, die die mickrige Wirkung dieser Behandlung bezüglich Erkrankung immer schneller umgehen.

mehr dazu hier:
Geert Vanden Bossche
https://www.voiceforscienceandsolidarity.org/scientific-blog/the-last-post
The mass vaccination hype will undoubtedly enter history as the most reckless experiment in the history of medicine. It will be cited as the unequivocal proof of how overuse or misuse of man-made antimicrobials leads to antimicrobial resistance, regardless of whether the antimicrobial is an antibiotic or an antibody administered through passive immunization or elicited via active immunization.

„Denn bei Ebola sterben die Leute wie die Fliegen. Da hilft dann ein Kurz-Lockdown und das Teil ist weg, weil es seine Wirte alle umgebracht hat.“

Ebola ist ein ganz anderes Ding.
Es wird aufgrund seiner Gefährlichkeit und weil es so schnell und sicher tötet immer regional begrenzt bleiben. Es verbreitet sich nur über engen physischen Kontakt und nicht über die Atemwege, ist also absolut nicht vergleichbar mit SARS-COV-2.

Es ist ein Trugschluss zu glauben einen sich leicht über die Atemwege verbreitenden Virus ausrotten zu können.
Zero-COVID Strategien sind deshalb genau so gefährlicher Unsinn wie diese Massenimpfungen.
Sollten diese zu aggressiver werdenden Mutationen führen, könnte das trotz viel geringerer Sterblichkeitsrate, letztlich insgesamt noch viel gefährlicher als Ebola werden.

Sicher ist, SARS-COV ist da und wird es bleiben.
Lockdowns, Ländergrenzen schließen etc. ist alles kontraproduktiv.
All das verhindert nur eine natürlich entstehende Herdenimmunität an der letztlich kein Weg vorbei führt. Allenfalls in Verbindung mit Impfungen nur von besonders vulnerablen Gruppen und nicht von ALLEN, inklusive jener die wenig oder so gut wie gar nicht davon betroffen sind.

Im Übrigen befällt SARS-COV auch Tiere die ein riesiges Reservoir für das Virus darstellen. Alleine deshalb ist so ein Total-Lockdown utopisch. Es dürfte einleuchten, dass das weltweit und gleichzeitig stattfinden müsste. Das ist schlicht und einfach nicht machbar.

Andere haben das auch schon erkannt!

++ Fein raus mit neuer Variante: Mit Omikron und Ebola in den Abgrund +++

Mit der neuen „südafrikanischen“ Variante B.1.1.529 (es gab schonmal eine dieses Namens) – gestern von der WHO kreativ in „Omikron” umgetauft – bietet sich nun der ideale Ausweg aus dem Dilemma: Diese kann ab sofort getrost als Vorwand dafür herhalten, dass die bisherigen Impfstoffe keinen Schuss Pulver taugen – und zwar ohne dass dann der elementaren Frage weiter nachgegangen werden muss, ob hier nicht eine gigantische Täuschung der Öffentlichkeit vorlag, ja womöglich ein wirtschaftskrimineller Giga-Betrug durch Erschleichung von Notfallzulassungen unter erweislich falschen Wirksamkeitsprognosen im zweistelligen Milliardenvolumen.

https://ansage.org/mit-omikron-und-ebola-in-den-abgrund/

Mein Bauchgefüh sagte mir gleich das da was nicht stimmt!

Lauterbach darf natürlich nicht fehlen…

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/omikron-ist-fuer-geimpfte-und-ungeimpfte-gleich-gefaehrlich-a3653598.html

„Alle Varianten sind Betrug, so wie SARS-CoV-2 ein Betrug ist

Israel simuliert COVID-19 „Kriegsspiel-Omega-Übung“ am 11. November 2021

Zwei Wochen bevor diese neue Variante plötzlich in Afrika auftauchte und den neuen Zyklus einleitete, führte Israel, das für Pfizer das Humanlabor für die Erprobung seiner COVID-Spritzen war, eine „Kriegsspiel“-Simulation durch, um sich auf eine „tödliche neue Variante“ vorzubereiten, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht benannt worden war. Die Simulation fand am 11. November 2021 statt und wurde „Omega“ genannt.

Afrika wird als Quelle des neuen Variantenbetrugs auserkoren“

https://uncutnews.ch/die-neue-covid-variante-wurde-schon-wochen-vor-ihrer-entdeckung-in-israel-simuliert-was-planen-die-globalisten-mit-dieser-neuen-fake-variante-zu-tun/

Naja, das Masketragen stört mich nicht, und verstehe seine Abneigung nicht. Und ob es Corona nun wirklich nicht gibt, da bin ich mir auch noch nicht sicher.
Also was die Medien derzeit massiv übertreiben (wir alle wissen wieso), so tut dieser Herr ein wenig untertreiben, wie ich finde.

Es gibt tausende von Corona Viren, die gab es wahrscheinlich schon immer und es entstehen immer neue Varianten ,dass gab es auch schon immer, ist ja bei der Grippe das selbe. Was kann man mit Milliarden € anfangen? Was ich damit sagen will, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Agenda muss weiter gehen bis 100% geimpft sind. Und noch weitere BOOSTER BOOSTER BOOSTER, falls man die 3,4…. überlebt.

Mit Omikron könnte tatsächlich der Ausstieg ohne Gesichtsverlust aus dem Impfdilemma erfolgen.
Denn eins ist doch ziemlich sicher, die meisten werden sich ganz sicher nicht mehr gegen Omikron impfen lassen. Zu tief steckt die Enttäuschung darüber, angeblich jahrelang geschützt zu sein gegen Corona. Immer mehr Menschen fallen nicht mehr darauf herein. Nicht grundlos stoppen immer mehr Praxen die Impfung, sogar die Privatsender berichten über Fälle der unwirksamen Coronaimpfung. Bei dieser Faktenlage wird es schwer sein, den Menschen da draußen eine weitere Dosis zu verkaufen. Die Mehrheit in den Lockdown zu schicken, wird schief gehen. Darum wird jetzt mit COP 26 weitergemacht. Das Klima ruft und natürlich die vielen schweren Impfnebenwirkungen werden das zentrale Thema werden.

Und das wissen diese Kriminellen ganz genau. Deswegen bleibt ihnen nichts anderes, als die Impfpflicht. Dann braucht man niemanden mehr zu überzeugen. Ich bekomme allein schon bei dem Gedanken Panikattacken.Meinen Sohn hat man, dank Testpflicht für die Firma, auch fast so weit, sich das Zeugs spritzen zu lassen. Er hat Angst seine Arbeitsstelle zu verlieren.

Jetzt einzuknicken ist riesiger Fehler. Ist die Gesundheit einmal ruiniert, ist der Arbeitsplatz sehr bald verloren. Ein Neuer steht aufgrund der Erkrankung dann nicht mehr in Aussicht. Eine Arbeitsplatzgarantie trotz sogenannter Impfung gibt es nicht. Mir sind einige Fälle von Mitarbeitern bei Volkswagen bekannt, die sich das Zeug spritzen lassen wollen, um den gut bezahlten Arbeitsplatz nicht zu verlieren, weil sie sich ständig im Testzentrum testen lassen müssen. Volkswagen plant sowieso 30.000 Arbeitsplätze in Wolfsburg abzubauen. Selbst wenn es dann nur 10.000 sind, weiß niemand wen es trifft.
Wie sich die Wirtschaft in Deutschland nach dem Impfdesaster einwickeln wird, weiß sowieso niemand. Die jetzt standhaft bleiben, werden reichlich belohnt werden.
Eine direkte Impfpflicht wird es meiner Meinung nach nicht geben, weil der Staat dann für alle Schäden aufkommen muß.
Bedenken Sie, Ihr Sohn gilt erst nach zwei Monaten als vollständig geimpft. Bis dahin muß er sich sowieso testen lassen. Warum nicht ein Jahr mal aussetzen? Bei den schweren Impfnebenwirkungen, die auf uns zu kommen könnten, werden gesunde Mitarbeiter gefragter sein als jemals zuvor.

Impflicht in Österreich, 3 Gängelung am Arbeitsplatz aus juristischer Sicht.

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/Sitzung-80-de:f

Lieber Hans, so habe ich ihm gegenüber auch argumentiert. Und er weiß es. Er ist in der Baubranche einer großen Firma als Maler u. Lackierer tätig. Fährt daher auch öfter auf Montage. Da gibt es kaum die Möglichkeit sich testen zu lassen.Ein Jahr aussetzen kann er da nicht, dann wäre er weg vom Fenster. Er will noch versuchen einen Arzt zu finden, der ihm bescheinigt, dass er auf Grund seiner kardiologischen Vorgeschichte und seines Gen Defektes den „Impfstoff“ nicht nehmen darf. Aber er findet noch nicht einmal dafür Zeit. Ich mache mir seinetwegen sehr große Sorgen.

Im Handwerk wird doch momentan fast alles überall gesucht. Wenn wir die Handwerker benötigen, müssen wir manchmal wochenlang warten. Vielleicht sind diese Jobs schlechter bezahlt, aber Ihr Sohn bleibt im Gewerk.

Den Firmen, die diesen von der Regerung angeordneten Maßnahmen nicht nachkommen, nennen Sie mir bitte. Geimpfte haben definitiv bessere Aussichten. Mit ihnen hat man weniger Probleme. So läuft das!

Davon gibt es hier einige kleine Betriebe, die das natürlich nach außen niemals kommunizieren werden. Bedenken Sie, die 3 Gängelung am Arbeitsplatz ist rechtswidrig und sie kann kaum kontrolliert werden. Nochmal, alle Maßnahmen basieren auf Angst, erwischt zu werden. Die Bereitschaft der Kontrollen nimmt immer weiter ab. Bei der Polizei spalten sich Gruppierungen ab, die diese rechtswidrigen Anordnungen nicht mehr umsetzen – nach außen hin natürlich angepaßt sind. Konzerne oder Großbetriebe machen natürlich mit, weil sie entweder Teil des Ganzen sind oder einfach zu groß sind bzw. von Regierungsaufträgen stark abhängig sind.
Nein, ich kann Ihnen diese Betriebe nicht nennen, weil ich sie dadurch an den öffentlichen Pranger stellen würde.
Ihr Sohn sollte sich mal ein Beispiel an den Krankenschwestern hier nehmen, die mehr Eier als so mancher Mann in der Hose haben und ihren Beruf verlassen wegen der Impfpflicht im Gesundheitswesen. Wer einmal verstanden hat, was die sogenannten Impfstoffe im Körper anrichten, die Langzeitfolgen sind bis jetzt völlig unbekannt, für den gibt es kein Zurück mehr. Arbeitgeber können Sie wechseln, Ihre Gesundheit nicht!

https://animap.info/karte/

https://impffreiwork.site/ (stellt Verbindungen zu Google etc. her, aber für Ansicht und Kontakte der Stellenausschreibungen muss man sich ja nicht anmelden)

Hier wurde darüber berichtet:

https://corona-blog.net/2021/10/21/diskriminierungsfreie-plattformen-impffrei-work-animap-und-impffreilove/

Ganz ehrlich: Arbeit macht nicht frei. Wer „Impfung“ der Kündigung vorzieht, könnte nicht nur daran erkranken oder sogar sterben, sondern sorgt gleichzeitig auch mit dafür, dass sowas überhaupt weiterhin gefordert wird, obwohl es niemals so weit hätte kommen dürfen.

In diesem Sinne, alles Gute Ihrem Sohn!

Sehr verständlich. Habe auch alles versucht, meine Kinder vom Impfen abzuhalten, habe sie am Ende sogar unter Tränen angefleht, es hat alles nichts genützt.

Trotzdem versuchen.
Ich drücke Ihnen die Daumen.

Als Maler und Lackierer kann es etwas sehr Nützliches, würde ich sagen. Davon würde ich nur träumen.
Jobverlust ist halt immer existentiell bedrohlich. Das ist das Fiese.
Aber ich würde es natürlich an seiner Stelle trotzdem niemals tun. Niemals.

Genau so ist es leider. Niemand kümmert sich um die vielen Impfopfer und jeden kann es treffen. Die nächsten Jahre werden es zeigen, was für Auswirkungen diese Gentherapie haben wird. Seit September hat Deutschland sogar eine zehnprozentige Übersterblichkeit. Wurde im Thüringer Landtag durch eine Abgeordnete verkündet. Auf Auf1.tv zu finden.

Seit langer Zeit mal wieder etwas vom Corona-Ausschuss jetzt hier angesehen (den Link den Sie einstellten) und gleich wieder geschockt und dran erinnert worden, was mich abhielt weiter zu schauen:

Zwei Anwälte, und nur zwei juristische Fragen vom Geschädigten – ein Armutszeugnis, denn Antworten kann man das nicht nennen, was auf die Fragen hin mit Müh und Not gebrummelt wurde.

Ergänzend noch, der angestrebte gesellschaftliche Umbau wird natürlich weitergehen. Nur beim Thema Corona scheint momentan nicht mehr viel zu gehen. Die CO2-Nummer, drohende Lieferengpässe und Energieknappheit scheinen jetzt besser geeignet zu sein. Nicht grundlos wurde die epidemische Notlage beendet, die Verantwortung auf die Länder übertragen. WEF Mann Olaf Scholz und WEF Frau Annalena Baerbock werden jetzt ordentlich das dumme deutsche Volk mit der menschengemachten Klimaerwärmung einheizen. Wir können uns jetzt schon mal auf den Klimalockdown vorbereiten. In die Städte dürfen dann nur noch E-Autos. Ansonsten sind öffentliche Verkehrsmittel und Fahrrad angesagt. Fazit, es wird nicht besser werden, aber anders.

Heute morgen konnte ich mich aber vom Gegenteil überzeugen: Eine riesen Schlange vor einer Impfstation! Die Menschen rennen wie wild zur Impfe!

Von Omikron und das die Impfung dagegen nicht hilft, haben die meisten noch gar nichts gehört. Es sind Lämmer, die sich jetzt noch kurz vor zwölf zur Schlachtbank führen lassen, weil sie der Angst und Panikmache in den Medien auf dem Leim gegangen sind. Diese verdammte Schwuchtel Spahn hat noch mal alle Hebel in Bewegung gesetzt, um noch mehr Bürger zu opfern.
Wenn es jetzt richtig mies läuft, dann könnte man verkünden, alle in den Lockdown, weil die Impfung nicht gegen Omikron wirkt und wir fangen wieder bei null an.

Mit diesen angeblich neuen Variante Omikron, oder Opikron, oder was auch immer, Panik zu verbreiten ist blanker Aktionismus und soll der Ablenkung des „Impfversagens“ dienen. Die meisten Leute fallen immer wieder darauf herein. Manchmal meint man, wir haben eine Pandemie der vorangeschrittenen Blödheit.

Mariacron :-)))

aber mal im ernst,normalerweise wenn die den Stoff updaten ,ist die bedingte Zulassung doch wohl hinfällig ,bei Änderungen am Auto verlierst du auch die Betriebserlaubnis .

Das interessiert doch mittlerweile niemanden mehr, die haben doch Narrenfreiheit, selbst wenn die Rohrreiniger verimpfen würden…

Wahrscheinlich viele Migranten, kann das sein?

Ich könnte mir vorstellen, dass viele Migranten jetzt „pragmatisch“ sind/sein müssen.
Die waren vielleicht eher aus grundsätzlicher Skepsis ungeimpft geblieben als aus (vollständiger) Informiertheit.
Aber vielleicht liege ich falsch mit meiner Vermutung.

Die Illegalen, die nach Deutschland aus Richtung Osten jetzt kommen, sind strenggläubige Moslems. Die zeigen solche Impfverbrechern den Mittelfinger oder zucken gleich das Messer.

Ich weiß aus der Nachbarschaft, dass sich gerade fundamentalistische Migranten aus religiösen Gründen nicht impfen lassen. Denn es wird in so manch einer Moschee gepredigt, dass diese Stoffe Alkohol enthalten.

Die sind in dieser Hinsicht schon immer klüger gewesen. Westliche Demokratien sind Lachnummern, die seit Jahrzehnten nicht mehr richtig funktionieren und uns kaputtmachen.

Bei uns im Stadtzentrum sah ich heute zum ersten Mal die Malteser (oder wer es war) NICHT mehr mit ihrem Impfzelt.
Aber mich beunruhigte das eher.
Ich verstehe es als Zeichen, dass sie gerade ihre Strategie ändern.
Weg von „Wir müssen niederschwellige Angebote machen, zu den Menschen kommen“ hin zu „wir kommen mit Zwang“.

Mich würde auch nicht wundern, wenn jetzt die Chargen krasseres Zeugs enthielte (nochmal krasseres). Weil man weiß, welche Typen von Mensch jetzt noch zur Erstimpfung anrücken. Meint Ihr nicht?

joar ,dat ist doch mal was, ich selbst und ständig drehe mich auch direkt um ,wenn ein kunde von mir verlangt bei einer Kachelofenreinigung oder Reperatur mit Merkellappen zu arbeiten. schon 3 mal passiert,habe dann angeboten sie sollen dann eben rausgehen , als sie sahen das ich ins Fahrzeug einsteigen wollte und es ernst meinte ,haben sie mich doch rein gelassen :-)))

„Wir arbeiten mit der Bill & Melinda Gates Foundation zusammen, um COVID-19 zu bekämpfen“

https://www.merckgroup.com/at-de/company/press/aktuelles/corona-pandemic.html

„Nähe zu Gates: Impfstoff-Propaganda von GEZ-Youtuberin für Jugendliche

„Sie (Anm.: Mai Thi Nguyen-Kim, „MaiLab“) wirbt unentwegt für die Corona-Impfstoffe und erklärte, dass diese sicher seien. Dass ihr Mann als Chemiker für einen Pharmakonzern (Anm.: Merck) mit Nähe zur „Bill & Melinda Gates Foundation“ arbeitet, lässt sie dabei gerne unerwähnt.“

https://www.wochenblick.at/naehe-zu-gates-betreibt-mailab-deswegen-impfstoff-propaganda/

„Lockdown Stufe 5 (die Schlimmste Stufe) ist in Afrika vergleichbar mit 2019. Die Geschäfte haben früher zu und man muss eine Mund-Nasen Bedeckung aufziehen. “
Sie meinen sicherlich Frühjahr 2020. 2019 gab es in Europa doch noch keine Maßnahmen.
MfG

Dachte ich auch erst. Aber als ich das Video dann hörte, verstand ich ihn so: Er meinte das „ironisch“/humorvoll: Er wollte damit sagen „wie immer“, sprich „wie vor Corona, also wie 2019“, „NUR DASS eben die Läden früher zu waren“.
??

@TV

1) Eine Maske sollte nur getragen werden, wenn sie Sinn macht zb: Wüstensturm, Lackierarbeiten, Staubarbeiten, Banküberfällen usw. Die Maske als Virenschutz macht keinen Sinn.

2) Man unterscheide zwischen Corona-Viren und Covid-19. Laut Definition meines Medizin-Handbuches sind Corona-Viren:

„Coronaviridae. Große RNA-Viren, die infektiöse Bronchitis bei Hühnern (IBV) oder Mäusehepatitis verursachen können und potenziell humanpathogen sind.“

Covid-19 ist laut Definition meiner Beobachtung, Recherche und daraus gewonnenen Erkenntnis:

Eine Geisterkrankheit, die auf Lügen und Betrug als reale Bedrohung durch politische Verbrecher, gekaufte Wissenschaftler und staatspropagandistischen Medien verbreitet wurde, um eine Gentherapie zu legitimieren, damit

a) eine Diktatur errichtet werden kann,
b) finanzielle Gewinne in Milliardenhöhe erreicht werden,
c) kranke Allmachtsphantasien von Milliardären umgesetzt werden;

auf Kosten der Bevölkerung, deren massenhafter Tod nicht einmal zur Kenntnis genommen wird.

Fazit:

Der Herr untertreibt nicht.

Eine „neue“ (*) Variante ist doch gut um vom Impfversagen abzulenken.
Die ganzen Impfversager sind dann die neue Variante.
Dann kommt noch ein „neuer“ Impfstoff und man kann die ganze Sache nochmal wiederholen.
Also wieder Dreifachspritzung, Lockdown usw.
Zu Ende ist das erst, sobald der Strom mal für eine Woche ausfällt, weil die Wirtschaft wirklich am Ende ist und Wartung wie die Beschaffung von Ersatzteilen unmöglich ist.
Oder die Leute die Facksen dicke haben. Das dauert noch ein bisschen, weil sich viele in ihrer Angstblase noch recht wohl fühlen.

* Es entstehen andauernd neue Virenvarianten.
Die meisten sind harmlos.

das Virus muss harmloser werden weil es sonst keinen Wirt mehr findet wenn es den Wirt umbringt, also mutiert es. Anders sieht es bei geimpften aus, da besteht die Gefahr von ADE, die Spike Proteine verursachen immer neue Varianten, da es keinen Auschalte-knopf gibt, bis der geimpfte stirbt an Autoimmunerkrankungen, Herzinfarkt, Hirnschlag, neurologischen Erkrankungen oder anderen Thrombosen, die im gesamten Körper auftreten können. Oder er stirbt an Organversagen, inneren Blutungen.

Die werden sich tot impfen lassen, weil sie nichts mehr merken. Bekloppt geimpft. Muss wohl eines der Zusatzstoffe sein. Anders kann ich mir das nicht mehr erklären.

Einen Blackout fänd ich auch ganz gut. Eine Woche überleben? Pfff, kein Problem.

@ S.H.

Knorke Sache; am besten 8 Wochen! Wer erkennt Nahrung im Winter ohne Sie selbst angebaut zu haben? Meine EC Karte!
Tjajaja… am besten sich die ARD Quizapp dazu downloaden 😉

Habe noch 24qm Hasel, Buche, Eiche usw. pupstrockenes Holz mit 5 geölten Reserve Öfen und so weiter seit Jahren mit eingelagert.

Ach ja, eben wieder ein sehr enger Freund kurz vor der Rente nach den beiden Ömpfungen mal eben eingeschlafen.

Meinem Vater geht es „total Rotzeschlecht“ von den 2 Schüssen.
So beschissen hat er sich in 60 Jahren nicht gefühlt. Tjaja…

…und in dieser Angstblase bleiben die auch, befürchte ich. 🙁
Wie der Frosch, der langsam gekocht wird…
Von denen springt keiner mehr ab, weil ihm der Wahnsinn endlich bewusst wird. Lieber weiter impfen lassen, am besten jeden Monat. Und natürlich die paar wenigen Ungeimpften, die noch übrig sind, weiterhin verteufeln und die Schuld an allem geben.
Prost!

Wir haben heute mit Freunden, die in der Nähe von Kapstadt wohnen, telefoniert. Bei ihnen wird nicht über Omikron berichtet, sondern dass die Europäer jetzt wie verrückt die Flughäfen stürmen und zurückfliegen wollen. Und gerade jetzt, wo die Sommersaison/Touristensaison dort anfängt. Das Leben läuft da total normal ab.
Über Omikron kam nur die Nachricht aus diesem Labor, welche die Mutante entdeckt habt und zwar einfach die Meldung, dass sie entdeckt wurde und dass man noch gar nichts weiß und dass es ebenso total harmlos sein kann, als auch vielleicht etwas ansteckender als die Delta-Variante.
Von Gefährlichkeit redet da überhaupt niemand, alles ist ruhig und „normal“. Und ich frage mich wirklich, woher Herr Lauterbach schon wieder seine „Exclusiv-Infos über die Gefährlichkeit“ hat. Der Mann ist ja irre!

Na Hauptsache man kann gleich nach Aufkommen einer neuen noch noch noch gefährlicheren Variante mitteilen, dass auch hier die Impfsuppe selbstverständlich schützt! Demnächst wird das noch vor Auftreten der x.ten Variante behauptet…

Nein, nein Markus, das hast du falsch verstanden: LeichenSÄCKE werden abgeholt am Freitag. Von Leichen war nicht die Rede.

Wer weiß, was sie sich einfallen lassen, um für die notwendigen Toten und Schreckensbilder aus Afrika zu sorgen…

Zuzutrauen ist ihnen alles.

Pfizer ist bereits in heller Aufregung, da die “aktuelle Covid-Variante” (Omicron-Variante) aus Südafrika neue Fragen zur Wirksamkeit seines Impfstoffs aufwirft. Immerhin wurden die beiden mit dieser Mutation entdeckten Fälle in Hongkong “vollständig” mit dem mRNA-Vakzin von Pfizer/BioNTech geimpft. Auch die vier Fälle in Botswana, möglicherweise die ersten, betrafen zweifach geimpfte Personen. Die Variante soll deutlich mehr Mutationen aufweisen als andere Varianten. Das bedeutet, die offenbar ohnehin nur rudimentär wirkenden experimentellen Impfstoffe wirken da noch weniger. Aber das ist nicht alles. Auch in Sachen Nebenwirkungen wird es nicht wirklich besser.

https://report24.news/26-weitere-faelle-von-herzentzuendungen-im-zusammenhang-mit-pfizer-impfung/

In den Vereinigten Staaten gibt es wieder mehr bestätigte Fälle von Myokarditis. Diese stehen in Zusammenhang mit dem experimentellen Covid-Vakzin von Pfizer. Auch bei AstraZeneca gab es eine neue Meldung von gefährlichen Nebenwirkungen.

Ich habe einfach nur noch gelacht. Nun gut, es ist also ein Abkochprogramm. Was kann man tun? Ich habe mich informiert, was einer allgemeinen Impflicht im Wege steht und wie die Klagesituation im Falle eines Falles aussähe. Dann wird es eben eine Klage und ich zahle Bußgeld, bis genügend Präzedenzfälle existieren werden. Ein Riesenfake. Ich bin im Grunde erleichtert. Lieber sowas als ein echtes Killervirus. Es läuft also längerfristig lediglich auf Rechtsstreitigkeiten raus, um der Ausplünderung zu entgehen. Zu erwägen wären ab einem bestimmten Zeitpunkt, wenn die Beweislage immer klarer wird, Strafanzeigen wegen gewerbsmäßigen Betruges. (Aktuell könnte man gegen einige Zeitgenossen und Schmierblättchen, die hemmungslos gegen Ungeimpfte wüten, bereits welche wegen Volksverhetzung stellen.) In solchen Fällen (gewerbsmäßiger Betrug) MUSS ermittelt werden. Das stelle ich mir interessant vor. Danke für das Teilen dieses Videos. Mir geht es jetzt bedeutend besser und ich sehe mich im Recht. MfG Mina

Hallo, ich bin neu hier, verfolge die Beiträge und Kommentare aber schon seit einer geraumen Zeit.
Ich wollte mitteilen, dass uns heute eine Nachbarin erzählte, dass ihre Tochter zu der Aufklärung und Befragung ihres 8-jährigen Enkels NICHT ZUGELASSEN werden sollte, weil dies „vom neuen IfSG so gewollt sei“. Als die Tochter fragte, was das soll, denn das Kind ja minderjährig ist und ohne Zustimmung des Erziehungsberechtigten bzw. einer Betreuungsperson nach dem GG überhaupt nicht angefasst werden darf, wurde ihr gesagt, dass das IfSG über das GG stehen würde… Das Theater hat sie dann sofort abgebrochen mit der Aussage, sich zunächst diesbez. von einem RA beraten zu lassen…
Von einer Bekannten hörte ich vor 3 Tagen, wie sie in einem rostocker Pflegeheim ausgeholfen hat… Und zwar am Tag des Boosterns… Sie erzählte zunächst von einer total erkälteten Oma, in deren Richtung die Ärztin nur fragte, ob sie Fieber hat. Als die Frage verneint wurde, meinte die Ärztin, dass die Erkältung nichts ausmache und die Oma geimpft werden dürfe…
Und dann noch von einem Opa, der zwar beim Verstand war, dennoch einen zumindest teilweise sinilen Eindruck auf meine Bekannte hinterliess. Die Ärztin nuddelte ihm ihren einstudierten Aufklärungstext vor und fragte, ob er alles verstanden hat. Der Opa stellte einpaar Fragen, nach deren Beantwortung die Ärztin fragte, ob er mit allem einverstanden sei und sich impfen lassen möchte. Dann kam ein „Nein“, wonach nun die Pflegerin dazusprang und zu der Ärztin meinte, dass sich der Opa wohl geirrt habe und nun doch geimpft werden möchte…

Sch…!!! Was sind denn das bitte für Umstände???!!! Und vor allem was für Ärzte???!!! Gibt es noch welche oder sind sie alle zu geldschlingenden Bestien geworden???

Es ist eine Pandemie der Medien. Die Medien haben die Pandemie aufgebaut, aufgebauscht, angeheizt, befeuert, halten sie am Leben. Die Politiker sind die Windrädchen im Wind der Medien, und machen alles mit, um relevant zu bleiben. Die Öffentliche Meinung ist ein Produkt der Medien. Das große Volk von Schafen und Nicht-Denkern denkt alles, was die Medien schreiben und sagen. Und die Afrika-Variante ist nur ein weiteres Medien-Produkt. Das Ende der Demokratie ist auch ein Effekt der Medien. Entweder müssen die Menschen aufhören den Medien zu glauben, oder die Medien müssen weg. Notfalls müssen die Einzelpersonen der Medien weg, Notfalls mit Gewalt.

@Die Medien müssen weg!
Ich gehe davon aus, dass dieses Konstrukt irgendwann in sich zusammenfallen wird. Dann werden Prozesse stattfinden und zwar auch welche wegen Volkverhetzung (Medienverantwortliche) und gegen Ärzte, Pharmakonzerne und Politiker, nach Nürnberger Vorbild und auf gleichnamigem Kodex beruhend. Wir werden ein Land sein, das in weiten Teilen schwer geschädigt sein wird.

Ich las einmal von einem Soziologen, dessen Name mir entfallen ist, der davon ausging, dass Kriege im 21sten Jahrhundert nicht mehr mit Waffengewalt geführt würden, sondern Wirtschaftskriege wären. Die Folgen wären ähnlich. Tote, Traumatisierte, aber auch Sensibilisierte.

Dieser Spuk wird uns alle viel kosten. Aber er wird irgendwann vorbei sein und dann werden die Quittungen geschrieben werden. Ich kann mir so einige der Hauptprotagonisten dieses Wahnsinns vorstellen, die dann zu Verantwortung gezogen werden. Bis dahin heißt es durchhalten und sich den konstruierten Zwängen zu verweigern, um das eigene Leben und das seiner Lieben zu schützen. MfG Mina

Die Medien werden wir nicht so einfach stürzen können, aber jeder Einzelne kann sich folgenden Spruch verinnerlichen:
„Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.“

„Omicron“ heisst also die neueste Variante – wahrscheinlich inspiriert von einem anderen Film, wo auch die Teufel tanzen, und es ein „Necronomicon“ gibt.
Ich würde noch ein paar Horror-Schriftsteller und Science-Fiction-Autoren beauftragen. Das wirkt so alles noch viel zu blass und schwächlich – da holt man sicher noch sehr viel furchterregendere Namen raus, wenn man sich ein bisschen anstrengt!
Warum sehe ich eigentlich die ganze Zeit, sobald ich mir unsere Gegenwart versinnbildlichen will, einen Horror-Clown vor mir?

„Die“ müssen „uns“ schon für verdammt dumm halten. WHO findet ganz passend zur momentanen 200% Panikmache ne ganz ganz schlimme neue Variante (die man aber nicht nach einem seltenen chinesischen Vornamen nennen darf… aber egal). Was ein Zufall aber auch…

Und Merkill „dankt“ direkt:
https://www.youtube.com/watch?v=xsCSN9fEXNU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.