Kategorien
Altenheim Impfpflicht Krankenhaus Pflege

Pflegekraft Stefanie spricht sich in einem Video kritisch gegenüber einer Impfpflicht aus

Altenpflegerin Stefanie lehnt eine Impfpflicht ab. Das will sie mit einem kurzen Video öffentlich machen. Damit spricht sie vielen Pflegekräften Mut zu und zeigt, dass es auch kritisch denkende Menschen gibt.

Stefanie ist examinierte Altenpflegerin und hat Erfahrung in der Altenpflege und im Krankenhaus. Versorgt hat sie Menschen mit neurologisch-degenerativen und psychiatrischen Erkrankungsbildern. Sie spricht in einem emotionalen Video zu den Menschen, denn sie ist darüber fassungslos, dass die Regierung nun eine Impfpflicht für die Pflege beschlossen hat. Gerne möchten wir das Video hier auf dem Corona Blog veröffentlichen. Stefanie hat bereits bei uns einen Brief veröffentlicht den ihr hier findet: Eine examinierte Altenpflegerin namens Stefanie meldet sich zu Wort.

Thrombosen, Embolien, Herzinfarkte das ist etwas was das ganze Leben verändern kann, stellt alles auf den Kopf und macht einen zum Dauergast im Krankenhaus.

Stefanie examinierte Altenpflegerin

Sie fordert die Menschen dazu auf, dass diese sich informieren und nochmal ihr Handeln überdenken sollen. Sie geht nicht mehr in die Pflege, denn sie will das alles nicht unterstützen. Chapeau an diese mutige Altenpflegerin.


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

47 Antworten auf „Pflegekraft Stefanie spricht sich in einem Video kritisch gegenüber einer Impfpflicht aus“

Die einrichtungsbezogene Impfpflicht verstößt gegen Völkerrecht. Gemäß Artikel 25GG ist Völkerrecht höherrangig! „Die allgemeinen Regeln des Völkerrechtes sind Bestandteil des Bundesrechtes. Sie gehen den Gesetzen vor und erzeugen Rechte und Pflichten unmittelbar für die Bewohner des Bundesgebietes. —- Sie gehen den Gesetzen vor“

Der ICCPR Packt von 1973 verbietet im Artikel 7 : „Insbesondere darf niemand ohne seine freiwillige Zustimmung medizinischen oder wissenschaftlichen Versuchen unterworfen werden.“

Alle Impfstoffe befinden sich bis mindestens Ende 2023 in der Versuchsphase.

Das stimmt, aber wenn Bioncash 2023 eine endgültige Zulassung bekommt, dann wird die Sache nicht besser. Es gab schon genügend Impfstoff- und Medikamentenskandale mit vollständig zugelassenen Präparaten: Hexavac, PregSure, Gardasil bzw. aktuell Johnson&Johnsons Babypuder. Eine Impfpflicht bedeutet, dass Big Pharma darüber entscheidet, was in unseren Körper kommt. Schon die MMR-Pflichtimpfung in D seit 2020 zeigt, wohin die Reise geht. Offiziell sollen die Masern ausgerottet werden (was sie in D wahrscheinlich schon sind), aber Big Pharma darf zur Masernkomponente noch beliebig anderes Zeug in den Impfstoff mischen.

Ja, genau. Stichwort Masern, gibt ja nicht mal ein Impfstoff, also außer MMR, aber das ist ja nicht „nur“ Masern. Es ist unglaublich, was abgeht und wie viele da mitmachen, ohne nachzudenken, zu hinterfragen…
Das Zeug aber jetzt, ist darauf ausgelegt, Menschen krank zu machen, aber vielfältige Art und Weise, die versuchen ihren Scheiß mit allen Mitteln durchzuziehen.

Marco Schwarz: Ja es stimmt, das Völkerrecht ist das höchste Recht auf Erden (mit Ausnahme der 10 Gebote – die ja aber nicht juristisch einklagbar sind). Genauso aber damit dieses Völkerrecht zur Anwendung kommen kann bedarf es der Zugehörigkeit zu einem Volk, bspw. dem Deutschen Volk.

Wie Ihnen aber vieleicht schon aufgefallen ist, sollen genau diese Begriffe vernichtet und Völker vermischt und so ausgelöscht werden. Jeder in der sog. Bundesrepublik in Deutschland ist seit Schröders Amtszeit juristisch heimlich seiner Staatsangehörigkeit beraubt worden und wurde staatenlos und ist dies noch. Staatenlose erhalten einen Personalausweis.

Das ist allerdings nicht erst seit Schröder so sondern schon lange vorher so eingeführt worden, d.h. die Entrechtung begann schon weit vorher.

Zitat: Artikel 27
Personalausweise
Die Vertragsstaaten stellen jedem Staatenlosen, der sich in ihrem Hoheitsgebiet befindet und keinen gültigen Reiseausweis besitzt, einen Personalausweis aus. (Zitatende)

https://www.personenstandsrecht.de/Webs/PERS/DE/uebereinkommen/_documents/vereinte-nationen/ue04.html

Schröder hat das Ganze aber nochmal verschärft bzw. den Deckel zugemacht, und seit ihm können Sie auch nachlesen, selbst bei Wiki,
das weder Personalausweis noch Reisepass juristisch verbindlich belegen, dass man Deutscher ist, sondern „nur die Vermutung“ indizieren dass dem so ist. Der wirkliche Nachweis über den Besitz der Staatsangehörigkeit wird nur durch den Staatsangehörigkeitsausweis (Gelber Schein) rechtskräftig nachweisbar. Und wer sich den beantragt gilt sofort als „Reichsbürger“.

D.h. wir gelten formaljuristisch alle als Staatenlos, und als Objekte/Sachen, nicht einmal als Menschen. Wir können so weder die Rechte (faktisch nur Prävilegien) aus dem Grundgesetz noch die tatsächlichen Rechte des Völkerrechts für uns beanspruchen.

Nur wer keine Angst hat, und seine Abstammung nachweisen kann,
was genaugenommen ebenso durch detailierte Nachweise der Abstammungslinie machbar ist (auch wenn die BRD ihm dies nicht bestätigt/keinen Schein ausstellt), der kann die illegale heimliche Entziehung der Staatsangehörigkeit rückgängig machen, bzw. erfolgreich beheben. Die BRD akzeptiert zwar nur den „gelben Schein“ und selbst da muss man darauf achten den nach Rustag zu beantragen, da sonst nur der, nach BRD-erfundenem StAG und nicht der echte nach deutschem Rustag erstellt wird, aber gemäß Völkerrecht sollten letztlich auch die Nachweise, Geburtsurkunden u. Heiratsurkunden der Vorfahren bis vor 1913 sowie die eigenen reichen um nachzuweisen welchem Volke man angehört.

Und die NWO setzt jetzt noch einen drauf um auch das Völkerrecht auszuhebeln, indem sie Milliarden Menschen in cDNA-Transhumane umwandeln durch die Genänderungs-Spritzen, sodass Betroffene formaljuristisch keine Menschen mehr sind, und dadurch keinerlei Recht mehr für die gilt, weder Völkerrecht, noch Grundgesetz und noch nicht einmal die Menschenrechte.

Somit sollte man sich mit diesem Hintergrund befassen und sich die alten Rechte zurückholen, und natürlich auf gar keinen Fall sich spritzen lassen.
Dokumente organisieren, der Volkszugehörigkeit und damit die Staatsangehörigkeit belegen, sich mit anderen Volksangehörigen zusammentun, und ganz kühl und völkerrechtlich legal alles selber reorganisieren, eine deutsche Regierung und die Handlungsfähigkeit des echten Deutschlands wiederherstellen. Wichtig sind erstmal die kleinen Kommunen und der Bürgermeister, diese haben weit aus mehr Macht als man denkt.

Diese Positionen müssen mit aufrechten anständigen Menschen besetzt sein, dann kann von dortaus die echte Staatlichkeit wieder aufkeimen und es wird Stück für Stück das gesamte BRD-System obsolet.
Gemeinden reaktivieren heisst das Stichwort. Es gibt schon mehrere hundert reaktivierte Gemeinden in DE welche teils gut zusammenarbeiten,
und in denen die Menschen begriffen haben worum es geht.
Bsp.: https://www.gemeinde-neuhaus.de/

Zitat von o.g. Webseite: “ Das „Spiel des Lebens“ im Vertragsrecht heißt Monopoly. Die Kabale besitzt die Banken, macht die Spielregeln. Außerdem gehört ihnen die Schloßallee bis hin zur Badstraße, die Bahnhöfe, selbst das Gefängnis – einfach alles. Das Spiel im Vertragsrecht kann man nur verlieren, denn sie können die Spielregeln, zum Beispiel eine ‘Maskenpflicht‘, ohne Beteiligung der Bevölkerung jederzeit ändern. Was können wir jetzt unternehmen ? Wir haben über den Systemfehler nachgedacht und sind zu der Erkenntnis gekommen, daß wir für uns und die ganze Welt eine Veränderung einleiten können. Bereits vor fast einhundert Jahren haben Menschen dies erkannt. Einer von ihnen war der Philosoph Oswald Spengler. Hier sein Zitat aus dem Jahre 1919:“Wir wissen jetzt, was auf dem Spiele steht: nicht das deutsche Schicksal allein, sondern das Schicksal der gesamten Zivilisation. Es ist die entscheidende Frage nicht nur für Deutschland, sondern für die Welt, und sie muß in Deutschland für die Welt gelöst werden: soll in Zukunft der Handel den Staat oder der Staat den Handel regieren?“Quelle: Oswald Spengler, “Preußentum und Sozialismus” – Kapitel 6 ‚Die Internationale‘, Beck-Verlag, München 1919.Was haben wir erkannt ? Deutschland ist im Staatsrecht besetzt und kann sich nach den Verträgen der Kabale durch einen Friedensvertrag von der Besatzung befreien.Nach der völkerrechtlichen Staatslehre ist u.a. das Staatsvolk, das Bodenrecht, eine Verfassung und eine Ordnung, die sich das Volk selbst gibt, Voraussetzung für einen souveränen Staat. „Deutsch“, wie im Personalausweis geschrieben, stellt einen Vertrag mit der NGO – Deutschland dar. Das bedeutet: es ist keine Staatsangehörigkeit vorhanden ! „Deutsch“ hat auch kein Bodenrecht. Alle Städte und Gemeinden sind im Vertragsrecht versunken. Sie sind Firmen. Das ist und war ihre offene Flanke. Damit haben sie dem Souverän, mit dem Nachweis durch die Staatsangehörigkeitsurkunde, die Möglichkeit eröffnet, die Bodenrechte der Gebietskörperschaften im Rechtskreis von 1913 zurückzugewinnen. (Zitatende)

Oder auch ganz neu geschaffene Gemeinden zu gründen ist eine Option. Siehe diesbzgl. bspw. das sog. Königreich Deutschland des Herrn Peter Fitzek. So oder so ähnlich kann es laufen.

Wer also Interesse an einem lebenswerten aufrechten Leben auf deutschem Boden nach deutschen Recht hat, und sich nicht spritzen oder von fremden Autoritäten gängeln lassen will, der möge sich gerne mit den uns Menschen (noch) zur Verfügung stehenden Optionen befassen und aktiv werden.

Vielen Dank, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, das alles darzulegen.
Dazu kommt noch dieser seltsame Status Deutschlands als „Feindstaat“, siehe UN-Feindstaatenklausel. Seit 1945 hat sich an diesem Status nichts geändert, und das hat seinen Grund. Die Erklärungen, die offiziell dafür geliefert werden, sind natürlich lächerlich.

https://www.welt.de/geschichte/article160307764/Deutschland-fuer-UN-noch-Feindstaat.html

Dazu kommt, dass die Devise „Germany must perish“ niemals aufgegeben wurde. Und dass Deutschland aus okkulter bzw. energetischer Sicht eine besondere Rolle spielt, aber das auszuführen würde jetzt zu weit führen.

Hallo Herr Neumann,

Deutschland ist nicht im Staatsrecht besetzt, wenn ich das mal anmerken darf, sondern die Bundesstaaten und das Deutsche Reich. Seit dem 28. Okt. 1918 sind wir von Söldner-Armeen besetzt, denn keines der feindlichen Länder war 1914 noch ein Staat. Ok, Russland war bis 1917 (bis vor der angeblich russ. Revolution) ein Staat.

Welche Rechte haben denn Länder, die im Seerecht/Seehandelsrecht, also im Privatrecht agieren (auch die Gemeinde-Neuhaus oder die verfassunggebende Versammlung sind Firmen)? Können sie sich auf das Völkerrecht berufen? Nein, denn sie haben das Völkerrecht und damit auch die Haager Landkriegsordnung gar nicht unterschrieben und ratifiziert! Können sie Gesetze erlassen? Nein! Ein gutes Beispiel ist das Staatshaftungsgesetz, dass von der BRD-Geschäftsleitung (-regierung 🙂 zum 01. Jan. 1982 erlassen wurde, aber zum 18. Okt. 1982 wurde es bereits wieder aufgehoben und zwar auf Befehl der U.S. Inc., nicht der USA-Regierung, denn die USA als Staat gibt es gar nicht mehr.

Oder nehmen wir § 15 GVG (Gerichtsverfassungsgesetz): „Die Gerichte sind Staatsgerichte“ wurde zum 01. Okt. 1950 aufgehoben. Warum? Weil kein Staat nach Staatsrecht vorhanden war und ist. Es gibt somit weder Staatsgerichte noch gesetzliche Richter (daher auch keine Unterschrift unter das Urteil, den Haftbefehl, etc.). Deshalb gibt es auch keine Beamten, denn alle bekommen die Hoheitsrecht vom Staat.

Es gilt die freiwillige Gerichtsbarkeit, der sich jeder unterstellt, der einen BRD-Personalausweis beantragt, nur die Menschen (die nur Personen, also ein Sache sind) wissen das nicht. Die Ablehnung der Beweisanträge durch die Richter ist tägliche Praxis und damit ist die Unschuld nichit beweisbar und der Richter kann machen, was er oder sie will. Daher sitzen 10 – 15 % der Häftliche unschuldig im Knast.

Kann die Geschäftsführung einer Firmenstaatskonstruktion ein Gesetz erlassen, dass uns zur Annahme des Impfangebots verpflichten kann (denn nichts anderes können sie machen)? NEIN, können sie nicht, denn eine Firma kann uns zwar Angebote machen, aber wir müssen sie nicht annehmen! Alles was mit Gewaltdrohung erzwungen wird (Verweigerung des Angebots gleich Verlust des Arbeitsplatzes ist eine Gewaltandrohung wegen Existenzvernichtung) ist nichtig! Eine Diktatur agiert so und das sollten die Menschen so langsam verstehen.

Alles was Hitler (Staatsangehörigkeit „DEUTSCH“, etc.) und die folgenden Bundesregierung im Privatrecht gemacht haben, auch Schröder´s Staatenlosigkeitmachung sind ungültig, da es nicht im Staatsrecht und damit nicht mit Hoheitsrechten gemacht wurde.

Theoretisch haben sie recht – praktisch leider nicht.
Auch wenn die Impfpflicht ganz klar einen Zwang darstellt, müssen sie eine Einwilligungserklärung unterschreiben. Andernfalls werden sie nicht geimpft. Also eine Pflicht zur freiwilligen Teilnahme – nicht zuletzt auch, um Paragraph 40 des Arzneimittelgesetzes zu umgehen.

Juristisch betrachtet ist eine erzwungene Einwilligung nicht rechtmäßig.
Jetzt müsste man nur noch Richter finden, die Recht sprechen…

primum

Ja aber da halten sich die Verbrecher der BRiD nicht dran, Richter am wenigsten und haben es noch nie, weder STA noch sonstwer ermitteln in quasi „eigener Sache“. Da haben Sie recht. Hier ein paar Beispiele:

1) Die sog. „Eidesstaatliche Versicherung“ wird erpresst,
mit der Polizei vor der Tür, die den Leuten sagt, „entweder
sie unterschreiben, oder sie kommen jetzt sofort mit ins Gefängnis“ – Das ist hochgradig kriminell, gemäß gleiche mehrerer hießiger sog. „Gesetze“, als auch mehrerer internationaler Gesetze. Die nämlich lauten (sinngemäß): „Niemand braucht und niemand darf gezwungen werden, gegen sich selbst auszusagen.“

Bei der sog. EV passiert aber genau das. Menschen werden von der Polizei und Gerichtsvollzieher, unter Androhung von empfindlichen Übels und Gewalt, gezwungen, diesen für sie selbst schädlichen negativen „Selbstauskunfts“-Wisch zu unterschreiben.

Ein reines Menschenrechtsverbrechen, und selbst laut BRiD-Scheingesetz StPO § 55 strafbar, interessiert die BRiD aber
nicht die Bohne.

2) Der sog. „Verwaltungsakt“, der vor allem jugendlichen Arbeitslosen immer wieder reingedrückt wird. Man behauptet
bei der sog. ARGE gegenüber arbeitslosen Jugendlichen, aber auch bei Erwachsenen, sie müssten sog. „Eingliederungsvereinbarungen“ unterschreiben. Wenn diese sich weigern, wird mit empfindlichem Übel, wie Leistungsentzug oder Verwaltungsakt gedroht.
Und in vielen Fälle das auch kaltblütig kriminell durchgezogen und denen, obwohl sie standhaft blieben, dann ein Verwaltungsakt
zugesandt in dem steht, dass die „Eingliederungsvereinbarung“ jetzt trotzdem als von Ihnen akzeptiert gewertet wird, nun aber per Zwang, sprich Verwaltungsakt, durchgesetzt wurde. Und wenn
nun den Regeln und Punkten die in dieser „Eingliederungsvereinbarung“ stehen, welche der/die Betreffende ja gar nicht unterschrieben hat, nicht Folge geleistet und diese vom Betreffenden nicht eingehalten würden, dann werde man mit Verweis auf besagten Verwaltungsakt einfach das gesamte ALG I oder ggf. Hartz4/ALG II (je nachdem wie lange die betreffende Person vorher berufstätig war) streichen. Und das tun die dann auch. Ein schweres Verbrechen, aber es interessiert keine Sau. Auch hier wieder organisiertes Verbrechen bzw. systemischer Zwang und Nötigung/Erpressung um Leute dazu zu zwingen, dass sie gegen sich selbst handeln und etwas aussagen/unterschreiben was sie ausdrücklich nicht wollen.

Und es gibt noch zig andere Beispiele was hier in DE schon seit Jahrzehnten so alles an Systemterror gegen die Menschen verübt wird. Und weil das immer alles einfach stillschweigend hingenommen wurde, sind wir mittlerweile soweit, dass die Regierung die Bürger ganz offen dazu nötigt und erpresst sich tödliches Gift „freiwillig“ injizieren zu lassen.

Corona ist auf gleich dutzende Arten und Weisen nur die Spitze eines gigantische Eisberges aus Lügen und Verbrechen, mit welchem sich die meisten aber noch nie befasst haben. Viele sehen nur das was jetzt aus dem Wasser ragt und das ist für sie schon so unfassbar groß, dass sie es kaum fassen können.

Hallo Marco,

das Völkerrecht gilt nur für „echte“ Staaten, die auf Staatsrecht basieren! Es gibt keine Staaten mehr, die auf Staatsrecht basieren, erst recht nicht die NGO Bundesrepublik Deutschland, die mittlerweile bei der UN nicht mehr vorhanden ist, da seit dem 03.10.1990 Deutschland/Germany als NGO eingetragen wurden (Genscher machte dies auf Befehl).

Das Grundgesetz wurde bereits am 18. Juli 1990 ungültig, da der Art. 23 GG durch den US-Außenminister James Baker (Mitarbeiter der Firma U.S. Inc., nicht der USA, der war der Staat im Staatsrecht). Normalerweise hätte man 1990 schreiben müssen: Art. 23 GG aufgehoben, aber man hat ihn mit einem total neuen Text gefüllt, was rechtwidrig ist und den Text des Geltungsbereichs unter die Präambel gelegt. Eine Präambel hat aber keinerlei rechtliche Wirkung.

Das was geschrieben steht (im Grundgesetz) wurde zur Täuschung gemacht! Wir werden bewußt belogen und betrogen, denn die Polit-Marionetten sind keine Politiker eine deutschen souveränen Staaten, sondern eine Firmenkonstruktion nach Seerecht/Seehandelsrecht, weil so die Ausbeutung der Deutschen am besten möglich war, denn so konnte eine Firma Rothschild die Reichsbank (Zentralbank) übernehmen, was im Staatsrecht nicht möglich wäre. Und so ist es in 165 Länder der Welt.

Auch ich war in der Altenpflege. In der 1. Welle bin ich noch fleissig und pflichtbewusst mitgeschwommen. Ab der 2. Welle traten beim mir Schluckbeschwerden psychischer Natur auf. Ich habe mich mehr über diese Pandemie informiert und mein Wissen mit Sachbüchern zum Thema Impfen, Immunsystem, Epidemiologie, Psychosomatik, etc. erweitert. Diese 4. Welle hat mir nun die Augen gänzlich geöffnet. Das mitschwimmen in diesen Wellen hat für mich nun ein Ende. Ich bin gestrandet – und beginne nun meine Robinsonade. Soll sich impfen wer sich impfen lassen will. Soll sich Herr Lauterbach um die „Alten“ und „Vulnerablen“ kümmern. Ich bin raus. Ein für allemal!

Musste gerade etwas schmunzeln: Schluckbeschwerden im Übertragenen Sinne („konne das nicht mehr alles hinnehmen und runterschlucken“) oder körperlichen Sinne?
Fand ich irgendwie gerade gut, das Bild.

Alle Achtung, Stefanie, vor deinem mutigen Beitrag! 👍
Da sollte sich so mancher ein Beispiel nehmen!!
Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute und Gottes reichen Segen für Deinen weiteren Lebensweg.
LG Elfie

WOW! Wer es nach diesen Worten immer noch nicht kapiert, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen! Hut ab für so viel Mut und einen ganz großen Dank an die Pflegekraft Stefanie!

Immer mehr Ungeimpfte und Impfskeptiker machen ihren Frust über aus ihrer Sicht unsinnige und drangsalierende Corona-Maßnahmen am Arbeitsplatz öffentlich. Mitarbeiter vor allem aus Pflegeberufen melden sich empört zu Wort. So auch eine Immer mehr Ungeimpfte und Impfskeptiker machen ihren Frust über aus ihrer Sicht unsinnige und drangsalierende Corona-Maßnahmen am Arbeitsplatz öffentlich. Mitarbeiter vor allem aus Pflegeberufen melden sich empört zu Wort.

So auch eine Auszubildende zur zahnmedizinischen Fachangestellten,
sie erzählt, sie sei im dritten Lehrjahr und befinde sich kurz vor den Prüfungen, die ihre Prüfung nicht mehr machen darf!

https://reitschuster.de/post/ungeimpfter-auszubildender-wird-mit-kuendigung-gedroht/

Klinik-Chef über Abwanderung von Pflegekräften: „Das ist eine Katastrophe!“

https://reitschuster.de/post/krankenhaeuser-bluten-aus-impfzwang-kommt-trotzdem/

Bleibt nur zu wünschen übrig, dass wir diese Videos bald mal bei Stern TV, Lanz, Anne Will, Maischberger, Joko und Klaas bei ProSieben, Hart aber Fair, im Frühstücksfernsehen usw. sehen werden!

Vielleicht, aber sicher werden wir die erst dann sehen, wenn es mal einen der sog. Journalisten selbst trifft. Wenn so einer dann nicht rechtzeitig behandelt wird, dann aber wird das Gejammer riesig sein. Und wer weiß, vielleicht framen sie es dann auch wieder zurecht…

WOW! Wer es nach diesen Worten immer noch nicht kapiert, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen! Hut ab für so viel Mut und einen ganz großen Dank an die Pflegekraft Stefanie! Immer mehr Ungeimpfte und Impfskeptiker machen ihren Frust über aus ihrer Sicht unsinnige und drangsalierende Corona-Maßnahmen am Arbeitsplatz öffentlich. Mitarbeiter vor allem aus Pflegeberufen melden sich empört zu Wort. So auch eine Auszubildende zur zahnmedizinischen Fachangestellten, sie erzählt, sie sei im dritten Lehrjahr und befinde sich kurz vor den Prüfungen, die ihre Prüfung nicht mehr machen darf! https://reitschuster.de/post/ungeimpfter-auszubildender-wird-mit-kuendigung-gedroht/ Klinik-Chef über Abwanderung von Pflegekräften: „Das ist eine Katastrophe!“ https://reitschuster.de/post/krankenhaeuser-bluten-aus-impfzwang-kommt-trotzdem/ Bleibt nur zu wünschen übrig, dass wir diese Videos bald mal bei Stern TV, Lanz, Anne Will, Maischberger, Joko und Klaas bei ProSieben, Hart aber Fair, im Frühstücksfernsehen usw. sehen werden!

Völlig richtig:
„Thrombosen, Embolien, Herzinfarkte das ist etwas was das ganze Leben verändern kann, stellt alles auf den Kopf und macht einen zum Dauergast im Krankenhaus.“
Trotz einer sehr schlechten Meldemoral an das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) von schweren Impfschäden und einer stark verzögerten Veröffentlichung der Sicherheitsberichte durch das PEI – es liegt derzeit als letzter Bericht der vom 26. 10. 21. zum Stichtag 30. September nur vor – ist aus den Berichten klar erkennbar, dass ALLE verfügbaren Impfstoffe zu schwersten Gerinnungsstörungen bis hin zu Todesfällen geführt haben.
https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-20-bis-30-09-21.pdf?__blob=publicationFile&v=10
Hier wird besonders auf Seiten 6 bis 8 und Seiten 31 bis 40 über schwere Gerinnungsstörungen berichtet.
Dabei muss man bei den Tabellen auf den Seiten 31 bis 40 noch bedenken, dass dort gemeldete Fälle nur dann aufgeführt sind, wenn die Meldung alle in den Tabellen genannten Angaben enthielt.
Wenn also der Impfstoff, der Zeitpunkt der Impfung, der Beginn des Impfschadens, das Alter u. Geschlecht des Patienten mitgeteilt wurden.
Denn häufig liest man in den Berichten, dass Meldungen nicht alle Angaben enthalten würden. Solche Meldungen werden dann offenbar nicht mit gezählt.
Da es unvollständige Meldungen sicher häufiger gibt, dürften die tatsächlichen Fälle noch um einiges höher sein.

Was auch bei der Beurteilung von Impfschäden übersehen wird, ist, dass Menschen, die nach einer Impfung versterben, oftmals nicht obduziert werden.
Nicht umsonst forderte der Chef-Pathologe der Uniklinik Heidelberg Anfang August, dass diese Toten obduziert werden sollten, weil er in 30 bis 40 % solcher Obduktionen die Impfung als Todesursache festgestellt hat. In dem Link hier, ist auch von Hirnvenen-Thrombosen die Rede:
https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-den-hirnvenen-thrombosen-auf-der-spur-heidelberger-chef-pathologe-pocht-auf-mehr-obduktionen-von-gei-_arid,714973.html

Aus alledem folgere ich, dass es eine hohe Dunkelziffer nicht erfasster Impfschäden geben muss, so dass dies für Ungeimpfte ein zusätzliches Argument für die Nichtimpfung ist.
Aber auch die Tatsache, dass die in den tgl. Situationsberichten genannten Impfquoten wegen einer Untererfassung durch nicht gemeldete Impfungen viel zu niedrig ausgewiesen werden, ist ein Argument gegen eine Impfpflicht.
Denn lt 2 Befragungen von Bürgern durch das RKI nach dem Impfstatus sind die angegebenen Impfzahlen viel höher. Bis zu 25 % liegen diese über den erfassten Impfquoten.
Hier das Ergebnis der letzten Befragung, dort auf Seite 5:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Projekte_RKI/COVIMO_Reports/covimo_studie_bericht_8.pdf?__blob=publicationFile
Man muss m. E. die Impfquoten um rd. 15 bis 20 % erhöhen und läge dann bei rd. 90 %. Würde man der Hälfte der Ungeimpften, die nach 2 Befragungen auf einen Totimpfstoff warten, endlich einen solchen beschaffen, könnten weitere 7 % noch dazu kommen.
Ungarn hat als einziges EU-Land eine Notfallzulassung für den milliarden-fach verimpften Impfstoff von Sinopharm gemacht.
In den Ländern, in denen vemehrt andere Impfstoffe (wie Totimpfstoffe) verimpft werden (Südamerika als Bsp) sind die Inzidenzen auch viel niedriger als hier.
Zufall?

Ein sehr guter Artikel (Brief) , man kann es auch als Vorlage nutzen um es seinen liebsten vorzulesen oder ausdrucken, dann kann jeder selbst auf die Suche gehen nach der Wahrheit.

Liebe Stefanie, ich ziehe meinen Hut vor Ihnen! Ich ziehe meinen Hut vor Ihrem Mut genauso wie vor Ihrem klaren Verstand und Instinkt! Bleiben Sie so selbstbewusst, zweifeln Sie bitte nie an sich, spielen Sie zwar bitte nicht im falschen Moment Heldin und verpulvern so Ihre Munition (wir brauchen Leute wie Sie noch!), aber setzen Sie so wie hier an den richtigen Stellen die richtigen Zeichen. Ich danke Ihnen von Herzen und fühle mich ermutigt, weiter auf meinen Baustellen zu tun, was mir im kleinen Rahmen irgend möglich ist.

So klug.
„Wir sind nicht Gott. Keiner hat das Recht. Keiner. Auch wenn er Millionen auf dem Bankkonto hat.“

Ich wünsche Ihnen, dass Sie eine alternative Beschäftigung finden. Wir werden sicher bald zu Hauf Neues suchen müssen.
Vielleicht ist ja sogar für Sie die Schweiz erst einmal eine Option oder ein ganz anderes Land. Ich beneide jeden, der im Gesundheitssystem ausgebildet ist, denn damit findet man (bisher) überall Arbeit.
Aber das ist ein anderes Thema.

Übrigens: Überall wird gefeiert, dass in Niedersachen 2G in Geschäften gekippt wurde.

Bin ich über-misstrauisch, dass ich auch hier jetzt eine Absprache für möglich halte?
Soll das dann nicht nur das Argument für „2G überall“ bzw. „generelle Impfpflicht“ liefern?

Bleiben wir wachsam!!

Hallo Anonym,

ja könnte sein.

Man könnte sogar noch misstrauischer sein und die Frage stellen: wurde 2G im Einzelhandel jetzt so kurz vor Weihnachten nicht vor allem oder nur gekippt, um das Weihnachtsgeschäft anzukurbeln?

Auch wenn der Beschluss nicht anfechtbar ist, kann man auf der Seite des OVG Niedersachsen lesen, dass es sich um eine „VORLÄUFIGE AUSSERVOLLZUGSETZUNG“ handelt. 2G kann also jederzeit mit erneutem Beschluss wieder in Vollzug gesetzt werden.

https://oberverwaltungsgericht.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformationen/vorlaufige-ausservollzugsetzung-der-2-g-regelung-im-einzelhandel-207054.html

„Vorläufige Außervollzugsetzung der 2-G-Regelung im Einzelhandel

Der 13. Senat des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts hat mit Beschluss vom heutigen Tage § 9a Abs. 1 und Abs. 2 Satz 1 bis 3 der Niedersächsischen Verordnung über infektionspräventive Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2 und dessen Varianten vom 23. November 2021, zuletzt geändert durch Verordnung zur Änderung der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 13. Dezember 2021(im Folgenden: Corona-VO), vorläufig außer Vollzug gesetzt (Az.: 13 MN 477/21). Diese Rechtsvorschrift ordnet in bestimmten Betrieben und Einrichtungen des Einzelhandels ein Verbot des Zutritts für Kunden an, die weder über einen Impfnachweis noch über einen Genesenennachweis verfügen (sog. 2-G-Regelung im Einzelhandel). …“

Hallo Bine,
was mich auch hat stutzig werden lassen war die Berichtertattung dazu im HR-Inforadio: Es klang danach, dass die Begründung des Gerichts die war, dass die Händler gegenüber ANDEREN Händerln (Lebensmittel usw.) benachteiligt würden.
Der Interviewer hat dann auch gleich die suggestive Frage (war eher ein Vorschlag!) gestellt, ob denn eine generelle 2G Regel ÜBERALL, auch in Lebensmittelgeschäften und Apotheken, hier nicht helfen würde oder eine generelle Impfpflicht.

Sowas sollte mich mal einer fragen, ich würde ihn fragen, ob sie ihm eigentlich ins Gehirn gesch… haben und wann genau das der Fall war. Ob gerade eben oder ob das schon länger her ist.

Andere Antwortmöglichkeit wäre: Super Idee, und Sie besorgen dann für die Ungeimpften die Lebensmittel und die Medikamente? Richtig?

Oder: Klasse Idee, das sollten wir unbedingt durchsetzen, es ist auch wirklich unerhört von den Geimpften, dass die immer noch die Frechheit besitzen, sich Lebensmittel zu kaufen und lebensnotwendige Medikamente aus der Apotheke zu holen. Ich finde es großartig, dass Sie dafür plädieren, Ungeimpfte verhungern zu lassen. Das ist bisher der beste Vorschlag überhaupt. So ist das Problem in wenigen Wochen gelöst.

/Sarkasmus Ende

An Off Topic: Ja ist nicht schlecht, auf jeden Fall braucht es mutige, willensstarke Bürger, die jetzt echten beherzten Widerstand gegen dieses Corona-Terrorregime leisten. Es gab 2017 mal einen sehr guten Widerstand
einer Bürgeransammlung gegen ein Projekt das voll gegen den Willen der Leute durchgezogen werden sollte. Das war in einer Kirche in Leipzig, sehr interessant mit welchen Argumenten und wie lautstark sich die Menschen dort zu Wort meldeten, und wie die heuchlerischen Autoritäten versuchten die Argumente einfach abzuwürgen. Hier ist noch ein Link zu dem Vorfall von damals. Video ist in deutsch mit englischen Untertitel. https://archive.org/details/christianskickedoutofchurch2017inleipzigbypromuslimideologists

Das war mal Bürgerzusammenhalt und so, auf diese energische Weise
müssen wir gegen den Corona-Maßnahmen Terror vorgehen, und dürfen uns nicht den Mund verbieten lassen.

Ich habe gerade kürzlich gehört, dass die Zahl 8.000 für die letzte Demo in HH viel zu niedrig gegriffen ist. Es sollen mehr als 17.000 gewesen sein. Aber vielleicht meint der Autor auch die Demo der Vorwoche, irgendwo las ich, dass sich die Zahl der Teilnehmer nämlich verdoppelt haben soll.

Meine Maske mit schönen Spruch ist schon bereit für Samstag. 😉 Wenn sie eine Maske wollen, sollen sie sie haben, aber nur mit bösem Spruch.

ULK, ich war ja dort und würde die Teilnehmerzahl auf mindestens 12000 und maximal 25000 schätzen. Somit, die von Ihnen genannte Zahl 17000, das kann sehr gut sein. Ich war auch schon die Jahre vorher auf verschiedenen Demos, mal in Hamburg, mal in Hannover, oft in Berlin usw. d.h. man kann mittlerweile doch in etwa ganz gut einschätzen wieviel Menschen dies oder jenes sind.

Und ich muss sagen, ich war sehr positiv überrascht wieviele Menschen dort waren, gerade wo doch Hamburg eigentlich eine total linksgrünrote Antifa Stadt ist. Aber gut es wachen halt immer mehr Menschen auf und erkennen wo der Feind sitzt und dass jetzt etwas passieren muss.
Und auch in Hamburg merken ja die Menschen was die linksgrün-rote Ideologie, der verkappte Kommunismus, für sie und ihre Kinder bedeutet, nämlich Gängelung, Berufsverbote, Enteignung und Verarmung, und letztlich sogar Zwangstodesspritze. Und wer das begriffen hat, der geht auf die Strasse – weil diesen Roten Terror den braucht wirklich niemand. Auch in Hamburg nicht.

Hallo,
ja, Kommentator „RIPPLE“ führt wichtige Punkte an und ja, die Wiedervereinigung war ca. 10 Jahre zuvor Tagungsordnungspunkt beim Bilderberger-Treffen und geplant.
Die Menschen, die bei den friedlichen Protesten („Montagsdemos“) dabei waren, waren natürlich sehr, sehr mutig. Weil sie wussten, womit sie rechnen mussten.
Aber es wäre, wenn der Lauf der Dinge nicht entsprechend vorbereitet gewesen wäre, so gewesen, dass Panzer Schluss mit den Protesten gemacht werden. Sozialisten jeglicher Couleur haben kein Problem mit Blutopfern, siehe Tian’anmen-Platz, Ende des Prager Frühlings, Killing Fields etc. War aber eben anders geplant.

Und trotzdem: Niemals sollte unterschätzt werden, was ein (kollektiver) Bewusstseinswandel bewirken kann. Wenn die einzelnen Menschen mit ihrer Quelle verbunden sind, mit der Quelle allen Lebens, und zusammen als Individuen klar äußern, dass ihre Rechte unveräußerlich sind und der Schutz des Lebens nicht verhandelbar ist, dann ändert sich etwas. Es verschiebt sich etwas im (Macht-)Gefüge. Und das ist so wichtig.

Es gibt im Englischen die Redewendung „to speak things into existence“. Das ist tatsächlich so eine Art magische Praxis, und die Herrschenden der Welt machen das ständig.
(In Michael Ende Buch „Der Wunschpunsch“ findet sich vieles davon.)
Dazu kommt, dass wir ihnen unsere Energie geben.
Sprechen wir also unsere Wahrheit und visualisieren wir, was wir wirklich wollen.

Eine Grenze hat Tyrannenmacht:
Wenn der Gedrückte nirgends Recht kann finden,
wenn unerträglich wird die Last, greift er
hinauf getrosten Mutes in den Himmel
und holt herunter seine ew’gen Rechte,
die droben hangen unveräußerlich
und unzerbrechlich wie die Sterne selbst.

Friedrich Schiller, Wilhelm Tell II, 2. (Stauffacher)

Hallo erstmal!!! Fakt ist, ich kann schweigen und alles wird weiterrollen oder ich mach den Mund auf, und es besteht eine kleine Hoffnung, das ich dadurch eine Walze zum rollen bringe und wir bekommen die Maßnahmen Tonne gestoppt!!!
Denn letztendlich wenn die Impfpflicht für das Pflegepersonal bleibt, wird sie irgendwannn auf die ganze Bevölkerung ausgewälzt.
Im Umkehrschluss bedeutet es, wenn ich praktisch Zwangsgeimpft werde und Pech habe, bin ich sofort Tod bestenfalls oder muss mein Leben mit einer Behinderung leben!!! Also das auf die Waage gelegt, ist es besser den Mund aufzumachen

Aber der FAZ-Leser weiß natürlich nichts vom Zusammenhang zum World Economic Forum und dass es genau um die Enteignung der letzten Vermögen geht.
Die diskutieren also brav auf der Sach-Ebene und können sich wahrscheinlich gar nicht vorstellen, wohin die weitere Reise schön in Salami-Weise weiter geht.

Und was genau hat dies mit „Enteignung“ zu tun? Erläutern Sie es bitte? Da ich ökologisch saniert habe, weiß ich, dass es sich finanziell rechnet. Es wird ja extrem gefördert.

Das lohnt sich nicht bei jedem Haus! Es ist teils auch eine Umweltsünde.

Das WEF will an die Immobilien ran, das ist seit Jahren bekannt. Sie haben mittlerweile alles, aber die Immobilien in Europa gehören noch zu viel Einzelpersonen, das gefällt der Elite nicht, die will es selbst haben.

Mit diesen Eingriffen und der Bevormundung werden viele zum Verkauf gezwungen werden und manche ihr letztes Erspartes unfreiwillig „investieren“ müssen.

Es sollte jeder Oma beispielsweise meiner Meinung nach selbst überlassen werden, ob sie lieber weniger heizt oder eben dämmt oder eben meinetwegen auch einfach mehr konsumiert und entsprechend mehr bezahlt.
Das verstehe ich unter Freiheit.
Abgesehen von der letzten Option, über die man vielleicht streiten könnte, schadet die Freiheit zwischen ersten beiden Optionen selbst entscheiden zu können, eigentlich niemandem, oder?!

Bei solch einer Sanierungspflicht verdienen außerdem wieder tausend Interessentengruppen mit.
Das ist dann so ähnlich wie bei Riester vielleicht.

Ich lebe in einem sehr schönen Altbau, es ist zugig, aber ich will hier nicht weg. Es gibt eine wunderschöne Fassade. Die zu dämmen, wäre ein Verbrechen an der Architektur und Geschichte.

Wenn es sich bei Ihnen gerechnet hat, ist das ja schön. Sie haben sich ja auch (ohne Zwang) dazu entschieden. So sollte es funktionieren. Nicht über Zwang.

Übrigens wird man die Förderungen zukünftig dann auch gar nicht mehr brauchen, überlegen Sie mal!
Glauben Sie, die machen das aus reinem Idealismus weiter?
Sie sehen doch, welche Skrupellosigkeit die auch aktuell beim C-Thema an den Tag legen.
Nie und nimmer.
Die langfristigen ZIELE der Agenda sind es, die man sich anschauen muss. Daran kann man dann sehr leicht alles ablesen.
Es ist nicht (mehr) das Ziel, die Menschen autark leben zu lassen, der Oma, die ihr Leben lang gespart hat für ihr Eigenheim, diese Sicherheit und Unabhängigkeit zu lassen, es ist nicht mehr gewollt, Familien wie in den 80ern bezüglich Eigenheim zu unterstützen,…
Es geht um Kontrolle, Verschwinden jeden Privat-Besitzes (außer natürlich für die Elite der Eliten) und totale Abhängigkeit jedes Bürgers.

Ich empfehle hier die Sendungen: „Wahnsinn Wärmedämmung“ und „Wärmedämmung, der Wahnsinn geht weiter“ und es gibt noch eine dritte Folge wo ich mir den Namen immer nicht merken kann. Sollte auf YT noch zu finden sein. Ich meine da war eine Sendung vom NDR.

Mir kommt so ein brennbares Material nicht an die Hauswand. Viel mehr Energie spart eine neue Heizung mit Brennwert und Solarthermie auf dem Dach. Gut 10% der Kosten gab es als Fördergeld, die MWSt beträgt 19%. Aber egal, was wir jetzt an Energie sparen, schon alleine weil zwischen Mai und September die Heizung auch nicht mehr für Warmwasser benötigt wird, rechnet sich. Jedenfalls mehr als das Geld für eine Wärmedämmung auszugeben die erst schön Schadstoffe in die Erde spült und die man nach 10Jahren als Sondermüll entsorgen darf. Dann doch lieber eine Klinkerwand vorsetzen, ist zwar teurer aber nachhaltiger.

Soweit ich gehört habe, ist Kubicki einer derjenigen Abgeordneten gewesen, die FÜR die Impfpflicht des Pflegepersonals gestimmt haben. Wie passt denn das bitte zusammen? Gedächtnisschwund oder wieder so ein Fall von „was kümmert mich mein dummes Geschwätz von gestern!“?

Schreibe einen Kommentar zu Marco Schwarz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.