Kategorien
Impfpflicht Impfung Medien

85,2% der Erwachsenen sind geimpft – jetzt empfiehlt der Ethikrat die allgemeine Impfpflicht

Es ist soweit: der Ethikrat hat sich heute für eine „allgemeine Impfpflicht“ ausgesprochen. Wir werfen einen Blick auf die Darstellung der Entscheidung in den „alten Medien“ und zeigen, dass das Ganze knapper war, als vielerorts dargestellt. Außerdem schauen wir uns kurz die Begründung an, die auf einer „ganz neuen, veränderten Faktenlage“ basiert – die aber schon seit Juli bekannt ist. Wenn die Politik die Ethik bestellt und geliefert bekommt…

Es geht seltsam zu in Deutschland. Laut dem Impfdashboard sind aktuell 70,5% der Bevölkerung mindestens ein Mal gegen Corona geimpft. Wir haben schon oft angemerkt, dass diese Zahl die aktuelle Situation verfälscht wiedergibt – werden doch Kleinkinder und Kinder in deren Berechnung eingeschlossen.
Da die Kinder, die „im Zusammenhang mit Corona“ verstorben sind gegen null geht, sollte mittlerweile jedem klar sein, dass diese faktisch kein Risiko haben, schwer an Corona zu erkranken. Und auch das in den alten Medien oft dargestellte „Long Covid“ bei Kindern meint allzu oft nur noch etwas Kopfschmerzen für ein paar Wochen. Da diese Gruppe also kein Risiko eines schweren Verlaufs hat, macht es nur Sinn, diese Gruppe aus der Impfquote herauszurechnen. Legen doch unsere aktuellen Auswertungen der Sicherheitsberichte des Paul-Ehrlich-Instituts den Schluss nahe, dass die Impfung gefährlicher ist, als eine Corona Erkrankung.
Wir haben das getan. Mit der Bevölkerungsstruktur von 2020 (Daten aus Statista), dem Impfquotenmonitoring des Robert Koch-Instituts und den Zahlen aus dem Impfdashboard hat man alles beisammen, was man dafür braucht. Das Ergebnis: 85,2% der Erwachsenen (Personen ab 18 Jahren) sind mindestens ein Mal gegen Corona geimpft.

Das durchaus ansehnliche Ergebnis – das schon fast an Wahlergebnisse aus der DDR erinnert – zeigt: die Impfquote unter den Erwachsenen ist hoch. Enorm hoch. Umso überraschter waren wir heute zu lesen, dass der Ethikrat nun die „allgemeine Impfpflicht“ empfiehlt:

Der Deutsche Ethikrat hat sich für eine Corona-Impfpflicht ausgesprochen. Diese werde „als aktuell geeignet und in Ermangelung milderer, gleich wirksamer Alternativen als erforderlich verstanden“, schreibt der Rat in einer Ad-Hoc-Empfehlung, die er an diesem Mittwoch veröffentlichte.
20 der 24 Ratsmitglieder stimmten der Empfehlung zu, vier dagegen. Die Stellungnahme markiert eine Wende in den Empfehlungen des Gremiums, das die Bundesregierung berät. Bislang hatte der Rat eine allgemeine Impfpflicht stets abgelehnt.
Über das Ausmaß einer möglichen Pflicht gibt es in dem Gremium indes auch jetzt keine Einigkeit: Einige Mitglieder befürworten eine allgemeine Regelung für alle Volljährigen, andere halten es für angemessener, die Impfpflicht nur für diejenigen einzuführen, die besonders gefährdet sind, schwer an Covid-19 zu erkranken.

Einhellig betont der Ethikrat, eine Impfpflicht für „wesentliche Teile der Bevölkerung“ müsse mit weiteren Maßnahmen ergänzt werden. Voraussetzung sei eine flächendeckende Abdeckung mit niedrigschwelligen Impfangeboten. Man solle alle Verpflichteten mit Terminangebot direkt zur Impfung einladen, nach Möglichkeit sollten die Menschen das Vakzin frei wählen dürfen. Außerdem empfiehlt der Ethikrat, dass Deutschland ein nationales Impfregister einführt, um Umsetzung und Kontrolle zu erleichtern.

Für Bundeskanzler Olaf Scholz ist die Empfehlung des Rates eine wichtige Unterstützung. Er hatte sich Ende November dafür ausgesprochen, alle Erwachsenen zum Impfen zu verpflichten. Der Bundestag soll darüber nach Scholz‘ Vorstellung ohne Fraktionszwang abstimmen. Er rechne damit, dass eine Impfpflicht von Ende Februar oder Anfang März an gelten könnte.

Quelle: MSN

Die original „Ad-Hoc Empfehlung“ umfasst ganze 20 (!) Seiten. Grundlage ist eine „geändert Faktenlage“, auf die zu Beginn des Dokuments eingegangen wird:

Veränderte Faktenlage und Situation
Mit der seit Ende Juni 2021 in Deutschland dominierenden, ansteckenderen Delta-Variante wurden deut-
lich höhere Impfquoten erforderlich (mindestens 85 Prozent der 12- bis 59-Jährigen bzw. 90 Prozent der
über 60-Jährigen), um bei künftigen Infektionswellen erneute bedrohliche Folgen zu vermeiden. Diese Impfquoten sind bei Weitem nicht erreicht worden

Quelle: Ad-Hoc Empfehlung Ethirat vom 22.12.2021

Der Ethikrat bezieht sich in dieser Aussage auf Aussagen von Ole Wichmann, einem Angestellten beim RKI. Dieser hat diese aufgrund von Modellrechnungen bereits im Epidemiologischen Bulletin 27/2021, am 08.07.2021, veröffentlicht. So „verändert“ ist die Faktenlage also gar nicht – sie ist schon seit knapp 6 Monaten bekannt und basiert (wieder einmal) nur auf Regierungs-Modellrechnungen.
Mit keinem Wort erwähnt der Ethikrat, dass in solch einer „Pandemie“ eine Schließung von Krankenhäusern (ganze 25 wurden alleine im letzten Jahr geschlossen und dieses Jahr sieht es nicht besser aus) bzw. der Abbau von weiteren 6.300 Intensivbetten nicht unbedingt förderlich sind, um eine Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden – ein Ziel, dem aktuell alles untergeordnet wird.

Im weiteren Papier werden dann langatmig Argumente für und gegen die Impfpflicht scheinbar neutral abgewogen. Am Ende kommen dann die wesentlichen Passagen: Die Abstimmungsergebnisse.

20 von 24 haben zugestimmt? Übliche Propaganda der alten Medien

Ganz so dramatisch wie von MSN dargestellt, ist die Situation nun aber nicht. Denkt man doch beim Lesen des MSN Artikels, dass 20 Mitglieder für die allgemeine Impfpflicht waren. Dem ist nicht so. Eingangs wird folgendes erwähnt:

Von derzeit 24 Ratsmitgliedern haben 20 der Ad-hoc-Empfehlung zugestimmt, vier haben sie abgelehnt. Es gab keine Enthaltungen.

Quelle: Ad-Hoc Empfehlung des Ethikrats, S. 17

Sprich: 4 Mitglieder haben die Empfehlung in Gänze abgelehnt. Waren die restlichen 20 nun für eine allgemeine Impfpflicht? Nein:

Dreizehn von 20 Mitgliedern des Deutschen Ethikrates befürworten die Ausweitung der bisher schon gesetzlich verankerten Impfpflicht zu einer allgemeinen Impfpflicht, die alle in Deutschland lebenden impfbaren Erwachsenen über 18 Jahren umfasst.

Quelle: Ad-Hoc Empfehlung des Ethikrats, S. 18

Sprich: 11 der 24 Mitglieder sind zumindest gegen eine „allgemeine Impfpflicht“. Das klingt zumindest schon ganz anders, als „lediglich 4 sind dagegen“ und zeigt, dass sogar beim (regierungsnahen) Ethikrat die Positionen eben gespalten sind.

Fazit vom Corona Blog Team

In knapp 2 Jahren „Pandemie“ starben 109.324 Menschen im Zusammenhang mit Corona / mit einem positiven PCR-Test. Laut der Tagesschau sterben jährlich in Deutschland 120.000 Menschen an den Folgen von Tabakkonsum. Bislang hat der Ethikrat noch keine Empfehlung herausgegeben, ein allgemeines Rauchverbot zu empfehlen. Noch keine Regierung hat bislang ein allgemeines Rauchverbot in Erwägung gezogen.
Darüber hinaus liegt das durchschnittliche Alter der Coronatoten bei 84 Jahren. Wir haben in Deutschland eine Impfquote unter den Erwachsenen von über 85%. Auf Grundlage dieser Argumente empfiehlt der Ethikrat nun (knapp) eine allgemeine Impfpflicht mit lediglich bedingt zugelassenen Impfstoffen.
Wenn Religion „Opium fürs Volk“ ist, dann ist die Ethik des Ethikrats die moderne Reinkarnation davon – scheinbare Legitimierung für die Regierung zu totalitären Maßnahmen – oder anders ausgedrückt, wenn es bisher hieß „lasst euch Impfen und arbeitet“ dann legt der Ethikrat nun den Grundstein für eine Moral à la „du wirst geimpft und hast zu arbeiten“.

Interessant dazu ist übrigens auch folgendes Video von Ethikprofessorin Julie Ponesse:


Die gesamte Ad-Hoc Empfehlung gibts beim Ethikrat oder in Kopie bei uns:


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

100 Antworten auf „85,2% der Erwachsenen sind geimpft – jetzt empfiehlt der Ethikrat die allgemeine Impfpflicht“

Wenn ich zur Impfung gezwungen werde, werde ich mein Leben selbstbestimmt beenden . Das habe ich in einem offenen Brief auch einigen Bundestagsabgeordneten mitgeteilt. Ich war Jahrzehnte an schwerster Neurodermitis erkrankt und leide an einer Angsterkrankung.
Ich würde immer in der Angst leben, dass die Spritze die Neurodermitis wieder ausbrechen lässt.

Darauf warten die doch nur. Nein, wenn, dann müssen sie mich schon umbringen, ich werde mich zur Wehr setzen. Und wenn es sein muss, mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln. Dann wird es auch bei mir keine roten Linien mehr geben! Ob Herr Scholz das möchte?

In meinen Körper kommt das Gift auch nicht, ich bin auch für Selbstbestimmung nach dem Prinzip der Gegenwehr. Warum sollten rote Linien nur von Herrschern überschritten werden dürfen? Gleiches Recht für alle.

Psoriasis und ohne Medikamente einigermaßen im Griff. Und ich hab keine Lust, ein Patient zu werden, der hammermässige Medikamente BRAUCHT.

Ich habe irgendwo im Netz gelesen (weiß aber leider nicht mehr wo), dass die Impfpflicht für die Einrichtigungen bis Ende 2022 befristet sind??? Ich werde aber noch einmal danach suchen.

Hier, schau mal. Diese tolle Anwältin von Kanzlei Rohring macht wirklich tolle Videos zur Thematik. Sie hat das mit der zeitlichen Begrenzung bereits ebenfalls erwähnt. Ich sende hier den Link eines Videos, es lohnt aber sich mal den ganzen Kanal anzusehen. Sie hat viele hilfreiche Videos rund um Recht und Unrecht zur aktuellen Thematik gemacht:
https://youtu.be/bY4TR28uh-o
Viele Grüße 😊

Es gibt Menschen die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden. Hierbei ist aber deren physische Verfassung ausschlaggebend. Wie ist es denn wenn Menschen aufgrund ihrer psychischen Verfassung es nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren können, oder einfach nur wahnsinnige Angst haben sich impfen zu lassen ? Angst ist ein sehr starkes Gefühl! Wäre doch mal ne Überlegung wert .

Das interessiert Niemanden der verantwortlichen Verbrecher. Sorry, aber in meinen Augen sind das Verbrecher, wenn nicht sogar Massenmörder.

Ich denke, die würden nicht mal aufhören, wenn 80% der Impflinge direkt im Impfzentrum, noch mit der Spritze im Arm, das Zeitliche segnen würden. Anders kann es gar nicht sein. So viele Tote im Zusammenhang mit einer sog. Impfung hat es noch niemals gegeben. Und trotzdem wollen sie die Spritze in jeden Arm jagen. Trotzdem wollen sie nicht aufhören. Und da soll man nicht von einer Verschwörung ausgehen? Sorry, aber das gelingt inzwischen nicht mehr. Ich weiß zwar noch nicht, was dahinter steckt, aber Gesundheitsschutz ist es definitiv nicht, da ja die Impfungen keine sterile Immunität erzeugen und somit für die Herdenimmunität wirkungslos sind.

Einziger Schutz den diese Gentherapeutika bieten ist der vor Schwindsucht (auf den Konten der Pharmaindustrie und vielleicht noch auf denen des einen oder anderen Verantwortlichen).

Warum will denn die FDA die ganzen Unterlagen so lange unter Verschluss halten? Angeblich schaffen sie das nicht schneller, weil es so viele Unterlagen sind. Aber in etwas über 100 Tagen konnten sie die vielen Unterlagen so gründlich studieren, dass sie daraus eine Notzulassung basteln konnten? Wer glaubt denn diesen Schwachsinn?

Ich kriege gerade so einen Hass auf diese Baggage, das glaubt man kaum. Ich würde den (Un-)Verantwortlichen, gerne …[zensiert]…

Dazu fällt mir nur ein: Euch haben sie doch ins Gehirn geboostert! Impft Euch ins Knie!

Wenn die wenigstens ein Hirn hätten, die haben höchstens Scheiße in der Birne, bis unter die Schädeldecke. Shit-Heads… Und die anderen, ja, das sind Massenmörder, dreckige Faschisten, grün, gelb, rot, schwarz, Faschisten scheinen bunt zu sein… 🤷‍♂️

moin
Bind der gleichen Meinung und das können die Verfassungsschutzlakaien auch gerne hier schwarz auf weiß mitlesen.Was wir brauchen, sind auf jeder Demo große Plakate als Erinnerung an jeden einzelnen Impftoten.Bestätigte Todesfälle .Für jeden Verstorbenen ein Gedenkplakat und eine Schweigeminute im Kollektiv.Corona tötet,keine Frage, aber diese Gen Medikation tötet und schädigt auch und dass muß in alle Köpfe…Wir wollen nicht zwischen Pest und Cholera wählen müssen…es muß einen dritten Weg gehen wie ihn ärmere Länder notgedrungen auch gingen und bei weitem nicht den Schlamassel wie wir erleben am Tropf der Pharmariesen.

Ich glaube, dass sie genau das wollen, allerdings hätten sie gerne den Kampf Geimpfte vs. Ungeimpfte. Deshalb treiben sie die Spaltung ja so voran.

Aber da sie ja bereits auch die Geimpften schon wieder drangsalieren, könnte dieser Wunsch nach hinten losgehen und sie könnten plötzlich Geimpften und Ungeimpften gleichermaßen gegenüber stehen, wenn diese sich nicht spalten lassen. Wie viele Zeugen Coronas es noch gibt, die auf die Straße gehen, das konnte man am letzten Samstag in HH sehen, es war ein Häufchen Elend, mehr nicht. Klar, sie konnten nicht aus ganz D die ganzen Leute zusammen karren, weil ja überall mind. eine Gegendemo stattfinden musste.

Denn die Mehrheit der Geimpften hat sich nicht aus Angst vor Corona impfen lassen und der Eine oder Andere bekommt vom Booster noch Nebenwirkungen und ist dann auch sauer.

Irgendwann heißt es dann: Olaf, ja, das Volk ist da!
(Noch ist der Baumarkt offen auch für Ungeimpfte, ich sollte mir noch schnell eine Mistforke besorgen…, kann man sicher als Argumentationsverstärker immer brauchen…)

Die Fackeln nicht vergessen… 😉🙋‍♂️
Die werden sich noch wundern. Selbst wenn, wie wollen sie denn alle 3 Monate 80 Millionen eine Spritze verpassen, das ist ja totaler Irrsinn. Irgendwann werden es die Gespikten auch kapieren, nicht alle, die Hardcore-Deppen nicht, die gehen eben über den Jordan, wo sie hingehören. #SchlagstockSaskia, da sieht man, wie die wirklich ticken.
München war heute gut drauf!

Ja, wenn der Herrscher sagt, für ihn gibt es keine roten Linien, dann steht dies aber auch dem Volk. In diesem Land gibt es keine verlässlichen Gesetze mehr. Da fällt mir die biblische Geschichte von Sodom und Gomorrha ein.

So schauts aus, die gibt es für mich dann auch nicht. Die impfen mich höchstens mit Blei oder Stahlmantel, aber nicht mit dem Dreck, die werden mich töten müssen, wenn sie (über)leben wollen…

Der Europarat hat eindeutig festgelegt, dass niemand zu Impfungen gezwungen werden darf, erst recht nicht, haben diese eine Notfallzulassung. Überdies ist die Wirksamkeit äußerst fraglich, weil die Geimpften dennoch erkranken und andere infizieren und wirksame Gegenmittel zur Behandlung unterdrückt werden. Es handelt sich vielmehr um eine Gentherapie, bei der das repressive Vorgehen mittels Zwang den wahren Grund zum Vorschein bringt…Wir befinden uns im Impf-Holocaust.
Wenn bis dahin das Ruder nicht umgerissen wurde, müssen wir die Gerichte überschwemmen. Bußgelder werden (von mir) sowieso nicht bezahlt (werden). Deutschland hat kein klar definiertes Staatsgebiet und ohne territoriale Zuordnung gilt kein Gesetz. Deutschland ist eine eingetragene Firma BRD-GmbH und seit wann darf eine Firma Bußgelder verhängen? Ich weiß, es gab die GEZ-Geschichte, wonach der tatsächlich für ein halbes Jahr eingefahren ist, nach dem Motto: Bestrafe einen, erziehe Hundert.
Aber wir sind dann Millionen von Leuten…hinzu dürften dann auch noch die Geimpften kommen, die der Auffrisch“impfung“ nicht nachkamen und somit ebenfalls ungeimpft sind und damit abzuurteilen sind.

Dann widerlegen Sie doch mal. Aber bitte nicht mit „Fakten-Checker“-Quellen. Auch wenn Sie die für seriös halten.

Good News! Ursula von der Leyen von Autobombe zerfetzt.Idetifizierung war nur über die Frisur möglich. Volksfeste in ganz Europa!sagt:

Alles schön und gut, aber wieviele Gesetze, haben die brd/EU-Faschisten bereits selbst gebrochen???Wieviele davon einfach zu ihren Gunsten umgekritzelt, nach welchen Sie sich dann richten dürfen und wenn Sie das nicht tun,die Sie mit OWI,Stafen, Pfändungen überziehen, ausgeführt von BEWAFFNETEN POLYZYSTEN-Schergen????Und die selber, wenn es doch mal kritisch werden sollte für die, die ihre Richterkumpane zum Kaffeklatsch in die Faschsismuszentrale einalden einen Tag vor VErhandlung, und so die Strafverfolgung mit einm Grinsen vereiteln..Wem wollen Sie das Ding mit demEuroparat unter dien NAse halten, der sich auch dann daran hält???Wem??den bewaffneten POLYZYSTEN-WAsserköppen, wenn die bei Ihnen Pfänden kommen??Galuben Sie , das interessiert die????Man Sie gehen ja wirklich jeder , vom System gelegten Beruhigungspille auf den Leim.Der Europarat und deren empfehlungen haben keinerlei rechtliche VErbindlichkeiten, die können erzählen, was die wollen, das juckt niemanden im EU-Parlament.Und genau deshalb haben die solche Beruhigungspillen , wie diesen Europarat installiert, damit sie dann solche Halbwahrheiten verbreiten können, Ihre Hoffnung daran knüpfen können und selber nicht tätig werden, denn davor haben die am meisten Angst, dass die Leute sich ZUSAMMENSCHLIESSEN und physisch gegen den BAnken/Konzern/Ologarchen-Faschismus,mit dem Ziel der totalen Unterwerfung,Kontrolle und VErholokaustung der nun nicht mehr von denen benötigen Bevölkerungen, AUFBEGEHREN. WEnn SIe überleben wollen müssen SIe sich zusammenschliessen, nach dem Motto einer für alle-alle für einen- und kämpfen oder sterben,so wie von den e.g. Kreaturen geplant.
Es erschreckt immer wieder, wie Leute irgendwas bruchteilhaft aufschnappen und dann alle Hoffnung daran knüpfen ohne gegenzuprüfen.
Wachen Sie endlich vollständig auf man und sehen SIe der grausamen Realität ins Auge, es gibt kein Zurück mehr, ohne nicht zu kämpfen, ist nicht vorgesehen. Studieren Sie die perversen Fantasien der kranken Klausschabe von Davos,wägen Sie ab, wieviel Macht die Gang der Banken/Konzerne/Oligarchen von Davos haben ggü deren eigens installierter Europarat hat, welcher nur die Aufgabe hat, den naiveen Leuten wie Sie, eine Beruhigungspille hinzuwerfen..??
sEHEN Sie, was das kranke brd-System für einen Aufwand betreibt, um Spaziergänge zu unterbinden,weil dieser tatsächlcih eine Wirkung hat als ein stück Papier mit frommen Sprüchen drau , ohne Verbindlichkeit für irgendjemanden!!!Die karren von überall her
bewaffnete und vollarmierte Poyzystenschere
n an das zu unterbinden, damit es keienn Flächenbrand gibt.Die Lügen dazu in der Presse neben die üblichen und bekannten Diffamierungen wird den naiven Doofen unter den Bevölkerungen erzählt ,dass die Menschshlangen der Spaziergänge Leute seien, die nach Lebkuchen anstehen, da die wohl knapp würden, die erzzählen denen, dass demonstrierende Pfleger gegen einen Ippfzwang , für einen Impfzwang wären und Ihre Apprbation dazu durchgestrichen hätten.Die erzählen neuerdings, dass die vielen Neben(Haupt)Wirkungen der mRNA-Giftspritze vom Klimawandel herrührten oder vom Belastunssyndrom der Plandemie und man auf sportliche Aktivitäten besser verziechen sollte..Häää??Soo krank und schräg , so wie Bill GAtes aussieht , ist das mittlerweile..
POSITV scheint mir, dass die kranken Säue ,s.o., das Ding mit so wenig wie möglich Blutvergiessen, im klassischen Sinne, sowie Zerstörung durchziehen wollen, weil das für die dann ausser Kontrolle geraten würde. Ich denke da z.B.an die Millionen von den selber hergelockten Moslems, welche im Falle eines Aufstandes, sei es initiert durch uns Deutsche, den AUFwind nutzen könnten, um die eigenen Interessen, eines Göttestaates in deren Sinne HIER MIT kAMPF ZU zementieren, was aber vmtl.das geplante Dystopia nach Gates verunmöglichen , könnte. Auch wissen die Moslems, wer hier deren Todfeind ist und das denen das Gleiche droht, was uns droht, nur zeitversetzt. Die werden wohl deshalb in Ruhe gelassen, sowie verwöhnt, weil ein Aufstand von denen, zum jetzigen Zeitpunkt alle Massentötungsplänen stark gefährten würde. Vielleicht ist es ratsam, mit den Moslem zu kooperieren und denen klar zu machen, dass die die nächsten sein werden, die langsam getötet werden sollen, sind doch die die Erzfeinde des US-Fraud-Imperiums und seinen“auserwählten Gottgleichen“ mit den schönen grossen NAsen.
Moslems haben Kampfgeist und Erfahrung/Kampferfahrung mit den Kreaturen in ihren Heimatländern. Drehen wir den Spiess um und richten die Migrationswaffe gegen die selbst..!!!Die , die uns beherrschen, sind nur sehr wenige und as gelingt denen nur, weil sie die VErschiedenheiten, die nenen das Diversity, bei den Beherrschten gegeneinander ausspielen und es immer wieder schaffen uns gegeneinander aufzuhetzen. All die ganzen kranken und perversen Agenden, wie z.B. Frühsexulisierung, Pädophilie, Transgenderkäse, Muötiseyualiät, Geschlechterdekonstruktion etc,etc, usw. dient der Destruktion, Wehrunfähigmachung der beherrschten!!!

Schlusswort:Macht eucht bewusst wer euer Todfeind, mit seien vielen hässlichen Fratzen ist,erkennt deren Ziele, haltet euch nicht mit Nebensächlichkeiten und/oder Nebelkerzen auf, welche euch letztendlich davon anhalten sollen, dass ihr AKTIV -im Sinne von Handeln/Nägel mit Köpfen machen – werdet. Prüft genau und vollständig ,wenn euch jemand was verspricht, was ohne selbst aktiv zu werden , umgesetzt werden könnte und sollte, ob das erfolgversprechend ist,was es meinstens nicht ist, wenn der jemand innerhalb der Speilregeln des Systems agieren will.
ES GIBT NICHTS GUTES,AUSSER MAN TUT ES.
MACHT KAPUTT ,WAS EUCH KAPUTT MACHT.
WERDET MUTIG-IHR KÖNNT NUR NOCH GEWINNEN!
SEID DABEI NACHHALTIG UND WEITSICHTIG ,PLANT LANGFRISTIG UND STRATEGISCH.
UND, GANZ WICHTIG; LASST EUCH NICHT FÜRN VORTEIL; FÜRN DOLLAR ZUR HURE EURER TODFEINDE MACHEN,UM EUCH UND EUREN LEIDENSGENOSSEN EUERER KASTE/KLASSE DAS LEBEN UND DIE ZUKUNF
T weiter zu versauen.
an ,

Auf Seite 5 (links unten) schreibt der Ethikrat: „eine allgemeine gesetzliche Impfpflicht darf hingegen nur dann zum Einsatz kommen, wenn die Bewältigung einer schweren Krise ohne diese Maßnahme absehbar nicht erfolgreich sein kann.“ Eine Maßnahme wäre der Aufbau von Intensivbetten-Kapazitäten!

Es werden keine Betten benötigt!
Das ist alles eine Blase, die man sich selbst mit dem Fall-Zahl Konstrukt kreiert hat.
Wir in den Kliniken sollten es alle besser wissen.
Aber die scheinheilige Mediziner-Heiligkeit bekommt natürlich den Hals nicht voll genug.
Das wir von der Pflege keine Lobby haben in diesem Land sollte jeder längst kapiert haben.
Es gibt kein Mangel an Betten. Intensivmediziner sind genötigt sinnfreie Therapien zum Zwecke der Gewinnmaximierung weiter zu führen.
Jeder sieht es doch im Schnitt werden die Leute mit Covid älter als die Leute die statistisch ohne Covid sterben.
Es lässt die Leute nicht nachdenken.
Skrupellos werden 90 kährige Patienten intubiert und ewig beatmet und kommen sogar an extracorpurale Geräte.
Warum denn?
Weil es Geld bringt und sogar bezuschusst wird.
Wir in der Pflege haben den Beruf gewählt um zu helfen.
Wir werden schon lange missbraucht um jede Therapie als „Fall“ zu ermöglichen.
Wir sind leider viel zu oft und schon viel zu lange Handlanger böser Machenschaften.
Seit 2 Jahren werden wir nur zur Gewinnmaximierung ausgenutzt. Noch perverser als die Jahre zuvor.
Alles verrückt

Vor einer Impfpflicht sollte man klären, wieviele Impfungen nicht gemeldet wurden und wie hoch genau die Untererfassung der Impfungen ist.
In den Befragungen des RKI (hier auf Seite 5) ergaben sich um rd. 20 % höhere Impfquoten als in den tgl. Situationsberichten ausgewiesen sind:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Projekte_RKI/COVIMO_Reports/covimo_studie_bericht_8.pdf?__blob=publicationFile
Wenn die Quote um rd. 20 % erhöht werden müsste, haben wir doch schon 90 %.
Wenn man dann noch den Ungeimpften einen klassischen Totimpfstoff besorgt, dann wäre auch die Impfpflicht vom Tisch.
Anmerkung:
Novavax ist kein klassischer Totimpfstoff. Valneva könnte einer sein. Aber auch Sinopharm dürfte einer sein und mit dem gibt es auch schon genug Verimpfungen, um ihn einschätzen zu können. Seine Wirksamkeit soll bei 79 % liegen. Eine Notfallzulassung, wie dies Ungarn tat, könnte auch D vornehmen.

Anna,
von mir aus dürfen Sie sich in den Arm jagen lassen was Sie wollen, aber hören Sie auf von anderen zu reden, erstrecht nicht davon, dass alle andere dann einen Totimpfstoff nehmen werden.
Unter uns nicht Geimpften gibt es mittlerweile mindestens ca. 50% die sich ABSOLUT GAR NICHTS mehr hier in diesem Land spritzen lassen werden, schon gar nichts was gegen Covid-19 helfen soll!
Was wir ca. 50% nur noch tun werden, das können wir hier nicht schreiben!

Totimpfstoff ist keine Lösung. Ich lasse mich nicht gegen ’ne Erkältung impfen, ausgelöst von einem Virus, dass jedes Jahr neu mutiert. Wir haben gegen die Grippe (gleiche Randbedingungen wie bei Corona) auch keine Impfpflicht und auch da sind die Impstoffe von zweifelhaftem Wert.

Wieso muss ich mir eine AIDS ähnliche Immunschwäche spritzen lassen?Bei einer Krankheit, die nie eine höhere Sterblichkeit als 0,5% hatte und mit jeder Mutation harmloser wird. Die Spritze führt unweigerlich zur Erkrankung und deutlichen Verkürzung des Lebens. Bei dem einen nach ein paar Monaten, bei dem anderen nach ein paar Jahren. Tut mir leid, mein Selbsterhaltungstrieb ist stärker als der Herdentrieb der Impflemminge.

Ich glaube Sie haben nicht verstanden um was es geht. Selbst wenn sich die sogenannten Ungeimpften würden impfen lassen ändert das nichts an unserem „Unrechtsregime“. Es wird weitergehen bis wir Verhältnisse haben wie in China.

Ich weiß nicht was der Totimpfstoff bringen soll…es geht ja nicht um Gesundheit und ein Impfpflicht-Abo für einen Totimpfstoff möchte ich persönlich auch nicht haben…ganz einfach auch aus dem Grund weil ich es nicht brauche (ich mache 5 mal die Woche Sport und habe u.a. aufgrund dessen ein starkes Immunsystem…die letzte Grippe hatte ich vor 12 Jahren!)
Es geht doch nur darum die Leute abhängig von dem Zeug zu machen indem man das Immunsystem kaputt spritzt.
Die die den Spritz-Zirkus überleben kann man dann leicht erpressen sobald sie unwiderruflich in dem digitalen ID System registriert sind.
Wenn es um Gesundheit ginge wäre von Anfang an Ivermectin verabreicht worden.

Impfung -auch klassisch- gegen respiratorische Atemwegsviren ist ABSOLUT sinnlos!
Ich will g a r k e i n e Injektionen, da man nie weiß, was da alles drins ist.
Quecksilber, Aluminium, Formaldeyd sind ohnehin meist dabei. Ich brauche keine Schwermetallvergiftung!!!

@ Anna
Selbst wenn es einen Impfstoff gäbe der nachweislich völlig unbedenklich, gefahrlos und frei von Allen nur denkbaren Nebenwirkungen ist, ich lasse mich auf gar keinen Fall Impfen. Es gibt keine Pandemie, und damit auch keinen plausiblen Grund auch nur irgend jemanden zu impfen, Ich vertraue auf mein Immunsystem, das funktioniert wunderbar, Corona ist eine Geisteskrankheit oder ein IQ Test, je nach Sichtweise.
Ich nehme keine Medikamente, ich bin gesund und will es auch bleiben. Bin Jahrgang 1962.

Der „Ethik“rat ist eine Zusammenrottung von Menschenfeinden und Mördern, die im wahren Leben Looser und Karrieristen sind. Die gehörten sofort in den Knast.

Loser ist zwar „richtig“, …ich selbst würde es (wegen der Betonung, quasi zur/zwecks Unterstreichung) aber auch mit „Doppel-O“ schreiben!
Und in einer Zeit, wo uns die Regierung vorschreibt, dass „Ski“ schon seit längerer Zeit „Schi“ geschrieben werden soll (obwohl bis heute noch SKI auf den Brettern steht), braucht man es mit „Loser“ oder „Looser“ auch nicht mehr so genau nehmen, oder? 😉

MfG

Bezogen auf Ihre Antwort an mich:
You made my day 🙂

Grade das Wort Loser mit langem ‚o‘ in der Mitte des Wortes verleitet einen, das Wort mit Doppel-o zu schreiben.

Zu Ihrer Aussage mit der verschiedenen Schreibweise des Wortes ‚Ski‘. Immerhin, die Regierung schreibt augescheinlich die Schreibweise als ‚Schi‘ vor. Habe auf duden.de das Wort ‚Schi‘ eingegeben. Die Duden-Redaktion scheint das Wort ‚Schi‘ noch nicht zu kennen 🙂
https://www.duden.de/suchen/dudenonline/Schi

Ihnen einen schönen Tag.

Die Mörder-Merkill hat angeordnet, denn dieser Maulwurf bestimmt im Windschatten von dem Betrüger Scholz, dass per Gesetz die Menschen umgebracht werden. DAS hat es nicht einmal in der Hitlerei gegeben, da waren es „nur“ Erlasse zum Ermorden Dritter.
In Deutschland wird das Morden in ein Gesetz gegossen und die Ekelrat-Gefälligkeits“wissenschaftler“ (m, w) befürwrten die Ermordung von Menschen. Ich hoffe, die Mitglieder des Ekelrates fahren bald ins Gefängnis ein. Ich wünsche diesen Halunken, dass die auf der Straße erkannt werden und dann nicht mehr sicher sind.

Wenn „der Staat“ die Macht hat, in die biologischen Prozesse eines jeden Menschen eingreifen zu können, dann gibt es keine Grenze mehr. Darum geht es. Es ist die Einführung der Diktatur, die unbegrenzte Macht über jeden einzelnen Menschen. Wir müssen uns mit allen Mitteln dagegen wehren.

Ich sehe das genauso. Die Bevölkerung ist somit zur Verfügungsmasse degaradiert worden. Nur wollen es die meisten leider noch immer nicht wahrhaben.

Guten Tag,

dies ist ein offener Brief an alle Bundestagsabgeordneten die der Impfpflicht für das Pflegepersonal zugestimmt haben.

Ich bin 63 Jahre alt, meine Kinder und ich haben alle gängigen Impfungen und sind somit keine Impfgegner.
Bei diesem neuartigen mrna „Impfstoff“ handelt es sich jedoch nicht um eine herkömmliche Impfung, sondern um einen experimentellen genbasierten „Impfstoff“, der zudem nur eine bedingte Notzulassung hat. Mittlerweile weiß man, dass diese sogenannte Impfung weder eine sterile Immunität herstellt, noch eine Ansteckung oder Verbreitung des Virus verhindert. Die Krankenhäuser füllen sich zunehmend mit voll geimpften Patienten, die auch schwere Verläufe haben, bis hin zum Tod.
Hinzu kommt eine große Anzahl an verstorbenen und Impfgeschädigten Menschen, darunter laut RKI offiziell 5 Kinder. Diese Zahl hat sich in den letzten Wochen um mindestens zwei weitere erhöht. Zudem treten immer mehr Herzerkrankungen vor allem bei jugendlichen und jungen Männern auf.
Hier wird gerne betont, dass die meisten Herzerkrankungen folgenlos ausheilen. Das entspricht nicht der Wahrheit. Es ist in der Medizin schon lange bekannt, dass solche Herzerkrankungen in den meisten Fällen zu einer dauerhaften Schädigung führen und die Menschen eine hohe Gefahr haben, in den darauffolgenden zehn Jahren zu versterben.
Jedem von ihnen sollte bekannt sein, dass in allen Tierstudien mit diesem mrna genbasierten Impfstoff alle geimpften Tiere verstarben, nachdem sie mit dem Wildvirus infiziert wurden, alle nicht geimpften Tiere überlebten das Virus.
Da sich diese neuartige noch nie am Menschen angewandte mrna „ Impfung“ noch in der Testphase befindet, verstößt eine Impfpflicht eklatant gegen den Nürnberger Kodex.
Niemand kann Langzeitschäden ausschließen. Trotzdem will man schnellstmöglich alle Menschen, sogar unsere Kinder impfen. Das ist in meinen Augen ein noch nie dagewesenes Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
Politik, Medien und einige Ärzte behaupten, der „Impfstoff“ sei sicher. Ich frage mich, ob jene hellseherische Fähigkeiten besitzen, da sie offensichtlich in der Lage sind in die Zukunft zu blicken.
Was passiert aber, wenn sich in ein paar Jahren herausstellt, dass unsere Kinder schwerst missgebildete Kinder zur Welt bringen wie einst bei Contergan? Hieß es damals nicht auch, das Medikament wäre sicher und für Schwangere ungefährlich?
Was passiert, wenn sich mit der Zeit herausstellt , dass dieser neuartige Wirkstoff Autoimunerkrankungen verursacht wie einst bei der Schweinegrippe?
Noch heute leiden Tausende unter Narkolepsie als Folge dieser Impfung.
Alle Politiker die für die Impfpflicht gestimmt haben und diesen Impfstoff trotz massiver Nebenwirkungen weiter als ungefährlich verkaufen, machen sich schuldig.
Der Nürnberger Kodex wurde nach den medizinischen Gräueltaten der Nazis, in Gestalt eines Herrn Dr. Joseph Mengele geschaffen. Damit wollte man verhindern, dass es nicht noch einmal möglich ist, Menschen durch List , Druck, Lügen, falschen Versprechungen und der Drohung den Arbeitsplatzes zu verlieren, zu einem medizinischen Experiment nötigt, oder gar zwingt. . Genau das passiert hier gerade wieder. Menschen sind nicht mehr gesund, sondern asymptomatisch und somit eine Gefahr für die Gesellschaft. Welch eine faschistoide menschenverachtende Hetze.
Hatten wir das nicht schon einmal in der dunkelsten Zeit unserer Geschichte?
In meinen Augen begehen Politik, Medien und eine nicht gerade geringe Anzahl an Medizinern das größte Verbrechen gegen die Menschlichkeit seit Menschengedenken.
Eine Impfpflicht mit einem genbasierten Wirkstoff, der zudem nicht ausreichend getestet wurde verstößt gegen das Grundgesetz, den Nürnberger Kodex und jeglichen Berufsethos.
Sie alle machen sich schuldig.
Ich leide seit Jahrzehnten an mehreren schweren chronischen Erkrankungen, die ich im Moment einigermaßen unter Kontrolle habe. Ich war bedingt dadurch schon einmal aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Erschwerend kommt hinzu, dass ich in der Kindheit Missbrauch erfahren habe. Der Verlust meines ersten Sohnes durch den plötzlichen Kindstod hat mir zusätzlich psychisch sehr zugesetzt. Dadurch habe ich eine generalisierte Angst und Panikerkrankung entwickelt. Ich werde mich nicht der Gefahr aussetzen mir etwas spritzen zu lassen, wo mir niemand zusichern kann, dass meine Erkrankung nicht wieder in schwerster Form ausbricht.
Wenn eine allgemeine Impfpflicht eingeführt wird, sollte ihnen klar sein, dass sie dadurch mein Todesurteil besiegeln.
Ich könnte mit diesem Zwang und der Angst wieder schwer zu erkranken nicht mehr leben. Ich hätte auch immer das beklemmende Gefühl, dass ich meinen Körper wieder nicht schützen konnte wie damals bei dem Missbrauch. Für mich käme es einer Vergewaltigung gleich.
Der Hass und die Hetze gegen uns Andersdenkende aus Politik, Medien und Ärzteschaft nimmt mittlerweile faschistische Züge an, die wir glaubten längst überwunden zu haben.
Ich werde bei einer Impfpflicht selbstbestimmt meinem Leben ein Ende setzen.
Schuld daran gebe ich der Politik, den Medien und den Ärzten, die dieses Unrecht mittragen.

K. M.

Die Politiker schicken Ihnen einen Krankenwagen mit Pflegern und Zwangsjacke vorbei. Das ist das maximale, was sie aus diesem Brief ableiten werden.

Man sieht, dass die Empfehlung eben nicht auf Gesundheitslogik beruht. Logik der Gesundheit wäre: Wenn die Impfung wirkt und Herdenimmunität herstellt, dann wäre bei einer hohen freiwillig erreichten Impfquote keine Impfpflicht nötig.
In der Logik der Macht ist es genau andersherum: Sobald die Menge der Ungeimpften auf 10% zusammengeschrumpft ist, ist sie klein genug, dass man sie unter Zwang setzen kann.

Es sind die Abgeordneten, die Mitglieder der BundesreGIERung und deren Helfer und Helfershelfer, die sich als Mörder betätigen (Sesselfurzer als Mörder). Die Gegenbewegung hat offensichtlich nicht so gut zusammengestanden. Der Widerstand muss trotzdem weitergehen. Diejenigen haben gut daran getan, das Land zu verlassen, die das Land verlassen gekonnt haben und wohl, wie Boris Reitschuster, auf dem Sprung „nach draußen“ (Montenegro) stehen. Ich habe hier noch eine nahe Angehörige, wegen der ich nicht weggehen möchte.

Laut Pfizer Dokumenten haben 31% von 42.000 Geimpften (Bericht v. 30.04.21 an die FDA) schwerste Langzeitnebenwirkungen, dauerhafte Schädigung und Tod, fast ein Drittel. So ein Gift zur Pflicht zu machen ist staatlich angeordnete schwere Körperverletzung oder Mord. Und das bei einer Krankheit mit einer Überlebensrate von 99,5%. Hinzu kommt, das alle neuen Varianten immer ansteckender, aber auch immer harmloser sind. Südafrika hat Quarantäne und Rückverfolgung von Omikron deshalb aufgehoben. Langsam müsste auch der letzte halbwegs Selbstdenkende den Betrug erkennen und dagegen vorgehen.

Re: „Krankheit mit einer Überlebensrate von 99,5%“

Ja, aber nur in der Altersgruppe 80+.

Gerechnet mit den „an/mit/in Verbindung“ Verstorbenen Zahlen vom RKI für 2020 (Zahlen für 2021 liegen ja noch nicht vor) lag die Überlebensrate in Deutschland in der Alterklasse 50-59 bei 99,98%-99,99% (abhängig ob Männchen oder Weibchen).
Also mit den PCR-Test inflationierten Zahlen, wonach jeder der 28 Tage nach einem positiven PCR-Test verstorben ist, in die Statistik als „COVID-Verstorbener“ eingeht.

Mit tatsächlich „AN C“ Verstorbenen gezählt, dürfte die Überlebenswahrscheinlichkeit nochmal mehr als ca. eine Zehnerpotenz höher liegen (Zahlen aus USA, Italien und Portugal wo solche vorliegen, bestätigen, dass nur ein winziger Bruchteil zwischen etwa 3% – 7% tatsächlich „AN C“ verstorben ist).

2020 war zudem „Alpha“ und „Delta“ Variante.
Das in Kürze dominierende „Omicron“, das zeigen ALLE bisherigen Daten (Südafrika ist 100% Omicron, UK und Dänemark wird es in Kürze sein, DE wird mit kleiner Verzögerung folgen), stellt praktisch nur noch eine Art Erkältungskrankheit dar, mit nochmals nur einem BRUCHTEIL der Sterblichkeit früherer Varianten.
Die bis jetzt vorliegenden Daten deuten darauf hin, dass das nochmal ca. eine Zehnerpotenz ausmachen wird.

Selbst in dieser Alterklasse ist ein ernsthaftes Risiko also verschwindend gering bis nicht vorhanden.
Für noch Jüngere unter 50-59 geht die Wahrscheinlichkeit am grossen „C“ ernsthaft zu erkranken oder gar zu versterben, statistisch gesehen gegen ABSOLUT NULL. Kinder und Jugendliche <18 sind statistisch NULL-KOMMA-NULL-NIX betroffen.

NIEMAND unter ca. 60-65 oder gar 70 bei normaler Gesundheit, braucht diese als "Impfung" getarnten, experimentellen, prophylaktischen, nicht immunisierenden, gefährlichen, medizinischen Behandlungen und schon gleich gar nicht im Abonnement bis zum Skt. Nimmerleinstag.

Hier eine sehr schön gemachte Seite mit Rechner zur Nutzen/Risiko Analyse:
https://impfnebenwirkungen.net/rechner/impfrisiko.html

Selbst wenn man unter 1.) 100% angibt, also davon ausgeht, dass ALLE
"Covid-19-Todesfälle" tatsächlich kausal an Covid-19 verstorben sind,
kann von einem "Nutzen" der "Impfung" keine Rede sein.
Im Gegenteil, für alles unter ca. Alter 50 ist ein Nutzen/Risiko Verhältnis negativ.
Darin sind womöglich auftretende Langzeitfolgen (geschädigtes Immunsystem, Autoimmunerkrankungen) natürlich noch gar nicht enthalten, da derzeit noch völlig unbekannt.

Die Untererfassung von Impfnebenwirkungen gemäß aktuellen Analysen von Wissenschaftlern der Daten aus dem US VAERS System (Vaccine-Adverse-Event-Reaction-System) beträgt übrigens ca. x30 – x40 (ältere Studien aus 2010 gehen gar von nur 1% der erfassten Nebenwirkungen aus, Untererfassung also Faktor x100).

siehe dazu hier:
October 27, 2021 – ‘Hundreds of Thousands’ of COVID Vaccine Injury Reports Backlogged in VAERS, Analyst Says
'Doctors And Scientists' With Brian Hooker, PHD – Episode 4 With Dr. Jessica Rose
https://childrenshealthdefense.org/defender/chd-tv-doctors-scientists-brian-hooker-jessica-rose-vaers-system/

und hier:
August 28, 2021 – A Dive into the VAERS Reporting System with Albert Benavides
https://covexit.com/a-dive-into-the-vaers-reporting-system-with-albert-benavides/

Mit realistischen Werten gerechnet produzieren diese "Impfungen" für die Allgemeinheit NUR SCHÄDEN und KEINERLEI NUTZEN (von wenigen speziellen individuellen und situationsbedingten Einzelfällen, ganz möglicherweise und sehr vielleicht abgesehen).

ja, genau so ist es.
Warum warum warum diese Bedrängung die ganze Zeit.?????
Ich bin grad sehr frustriert!

Das werden sie mMn nicht tun, denn dann wären es vielleicht noch mehr Mitbürger, die gegen diese unsinnigen Maßnahmen rebellieren.

Ist ja auch interessant hierzulande: * Rentenkürzungen – kein Aufstand * Steuererhöhungen – kein Aufstand * Masseneinwanderung – kein Aufstand * Zwangsinjektionen – kein Aufstand – – – – aber die Politik traut sich nicht, ein Tempolimit einzuführen…da sieht man, was den Leuten wichtig ist!

Diese Art von „Ethik“ hatten wir schonmal.

„Medizinische Ethik“ stand im Dritten Reich auf dem Lehrplan.

Auch im Nationalsozialismus haben sich faschistisch geprägte Ärzte mit dem Fach „Medizinische Ethik“ befasst und entsprechende Lehrveranstaltungen gehalten.

Ziel der Vorlesungen war, den angehenden Ärzten die moralischen
Grund­sätze na­ti­o­nalsozialistischer Medizin nahezubringen. Dazu gehörte die Annahme, dass Menschen einen ungleichen Wert besäßen und die Gesundheit des Volkskörpers stets wichtiger sei als die des einzelnen Patienten.

Unsere Forschungen zeigen, dass auch die ärztliche Ethik letztlich nur den gesell­schaft­lichen Zeitgeist widerspiegelt und ihre humane Ausrichtung nicht selbstver­ständlich ist, sondern stets neu verhandelt und verteidigt werden muss.

Das sind Auszüge hieraus:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/74499/Medizinische-Ethik-stand-im-Dritten-Reich-auf-dem-Lehrplan

Dafür um so mehr weg. Wir zum Beispiel. Aber nicht nur. Es gibt jede Menge die ernsthaft mit diesem Gedanken spielen oder gar ganz konkrete Vorkehrungen treffen oder bereits getroffen haben.
Erst gestern mit einem alten Bekannten seit sehr langer Zeit wieder mal telefoniert.
Anfang Januar haut er für einige Monate ab nach Spanien um sich gleichzeitig dort nach einer Immobilie für später umzusehen (vorerst nur mieten, evtl. später kaufen). Wir werden uns die Tage treffen um das zu besprechen, denn wir haben Ähnliches geplant.

Pfizer’s neue Wunderpille ist da. Liest man sich die EMA-Seite dazu durch, kann man sprichwörtlich nur noch kotzen:

„Was die Sicherheit betrifft, so waren die häufigsten Nebenwirkungen, die während der Behandlung und bis zu 34 Tage nach der letzten Paxlovid-Dosis gemeldet wurden, Dysgeusie (Geschmacksstörung), Durchfall und Erbrechen.“

„Paxlovid darf auch nicht bei Patienten mit stark eingeschränkter Nieren- oder Leberfunktion angewendet werden.“

Angesichts der Nebenwirkungen kann getrost sagen, dass es sich dabei um Gift handelt: Durchfall, Erbrechen und Schädigung von Nieren und Leber: Gift eben!

https://www.ema.europa.eu/en/news/ema-starts-review-paxlovid-treating-patients-covid-19

Lasst euch nicht in die Angst treiben! Es ist noch ein verdammt weiter Weg bis zur Umsetzung und wenn es dann soweit ist, dann sollte sich jeder erstmal den Gesetzestext genau durchlesen! Wahrscheinlich ist es am Ende dann nur halb so schlimm wie befürchtet.

Darüber hinaus kann man das ganze auch wunderbar stören. Das fängt beim Impfregister an und geht weiter über Widersprüche. Wir sind nicht auf der Ebene von Verordnungen, sondern von Gesetzen. Da gelten alle Formalien, die auch für andere Gesetze gelten.

Also nicht in Panik verfallen, auf die Straße gehe und sich jeden einzelnen Tag an Zeit erkämpfen. Zeit ist der entscheidende Faktor, denn sie müssen mit jedem Tag neue Lügen auf ihr Lügengebäude packen und verlieren damit immer mehr Unterstützung. Ich selbst kenne mittlerweile schon einige, die am Anfang voll im Narrativ waren, aber mittlerweile ebenfalls die Schnauze voll haben und in die Opposition gehen. Das werden einige hier sicherlich anders erleben, denn es ist definitiv auch eine Frage des Milieus, in dem man sich befindet, aber es gibt diese Menschen und es werden immer mehr.

Genau so ist es!
Weshalb geistern ständig die Rufe nach Pflicht durch die Medien?
Wenn alles soooo einfach wäre, könnte das schon morgen umgesetzt werden!
Nein, sie wollen uns nur mürbe machen.
Der Wind wird sich drehen und dann erschrecken Schlagzeilen von tausenden Impftoten und Millionen Geschädigter weltweit Massen!
Außerdem: Verweigern. Widerspruch einlegen, nicht zahlen. Klagen.
Bei ein paar Hundertausend Leuten sind die erst mal beschäftigt.
Die Klagen gegen Masernimpfpflicht hängen auch noch in der Schwebe – siehe auf der Website von Beate Bahner!
Nicht mal da trauen sich die Gerichte!!!

Die Impftoten werden dann den nicht geimpften angehängt, dass sie daran Schuld seien und das Virus verbreiten, aber auch diese Lüge wird auffliegen. ich wünsche den Verantwortlichen ob Ethikrat , Ärzte, Politiker usw dass sie keine Nacht mehr schlafen können. Die Hölle freut sich schon auf euch, denn Gott habt ihr schon lange verlassen.

Also die Impfpflicht für Angehörige medizinischer Berufe ist ja nun für Mitte März gesetzt, gestern aber wohl die erste Beschwerde gegen das Gesetz beim Bundesverfassungsgericht eingereicht.

Maßgeblich ist der neue § 20a (6) Infektionsschutzgesetz, darin ist das Prozedere bis zum Hausverbot geschildert. Ich rechne damit, dass dieses Prozedere (klingt rechtswidrig, Gesundheitsämter sollen gesunden Menschen Hausverbote erteilen können?!?) danach auf den öffentlichen Dienst und dann Arbeitgeber mit größerem Mitarbeiterstamm ausgedehnt wird.

Trotzdem gilt erst einmal besonnen zu bleiben. Anwälte sind ja schon im Hintergrund aktiv und Omikron ist ja eher ein Verbündeter, wenn es in Bälde keine schweren Verläufe mehr gibt.

Leider befürchte ich, dass Gerichte zugunsten der Politiker entscheiden werden, denn neutral sind sie was C betrifft schon lange nicht mehr und mit Harbath hat man schon den richtigen Mann zugunsten der Regierung gesetzt. Ist eine Impfpflicht mit einer Gen_Therapie die zudem NUR bedingt zugelassen ist überhaupt rechtens? Außerdem kann sie keine sterile Immunität bilden. + es sind Stoffe in der “Impfung“ die da nicht rein gehören und zu schweren Nebenwirkungen bis hin zum Tot führen können.

Ein Ethikrat, der einer Verabreichung eines experimentellen Impfstoffs zustimmt und damit gegen den Nürnberger Kodex 1947 und der EU Charter of Fundamental Rights Artikel 3 verstößt, ist keiner! Er ist nur eine bezahlte Luftnummer, um der politischen Entscheidung Seriosität zu geben.

Ein paar Fakten:

1.) Es wird keine Herdenimmunität geben, weil das Corona Virus auf Tiere übertragen werden kann und mutiert wieder auf Menschen. Außerdem reisen nach Deutschland ständig Menschen ein und aus, mittels Flugzeug, Auto, Bahn und Schiff.

2.) Gesetz den Fall es gibt eine Herdenimmunität, ist sie bei einer Impfquote von 85,2 % der Erwachsenen bereits erreicht.

3.) Immer wieder heißt es, wenn alle geimpft sind, ist die Pandemie vorbei. An den Booster Impfungen sehen wir, es wird niemals ein Ende haben. Sehr bald werden die zweifach Geimpften folgen.

4.) Niemand übernimmt Haftung für Impfnebenwirkungen.

5.) Wer mit schweren Impfnebenwirkungen in ein Krankenhaus kommt, kann sich bei der aktuellen Unterbesetzung glücklich schätzen wenn er überhaupt behandelt wird. Später wird er vom Staat ganz schnell alleine gelassen.

6.) Interessant, es wird mit einer Impfpflicht Ende Februar oder Anfang März gerechnet. Von heute ab sind das ungefähr acht Wochen. Acht Wochen, bis jemand voll gentherapiert ist wenn er heute oder nach Weihnachten anfängt. Fing man letztes Jahr nicht auch nach Weihnachten mit der Impfung an?

7.) Wenn Ziel eine Impfpflicht ist, warum wurde erst vor ein paar Wochen eine Impfpflicht für Pflegepersonal ab Mitte März eingeführt und nicht gewartet, um ein gemeinsames Gesetz zu verkünden.

8.) Es gibt nicht einmal ein nationales Impfregister und damit vermutlich keine genaue Erfassung von Geimpften.

9.) Deutschland und Österreich stehen mit dieser Entscheidung international isoliert dar. Die WHO lehnt eine Impfpflicht ab. Zudem wird es jede Menge Klagen vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und dem Internationalen Gerichtshof geben.

Alleine an diesen Fakten wird ersichtlich, eine allgemeine Impfpflicht ist gescheitert bevor sie überhaupt verabschiedet wird.

Was steck also neben der Kontrolle von Menschen dahinter? Personen, die sich nicht gentherapieren lassen, könnten sich halbjährlich von der Impfung freikaufen und der marode seine Haushaltlöcher damit stopfen. Zu früh gefreut auch die Geimpften wird es treffen. In 15 Wochen bist du wieder ungeimpft laut RKI!

— Erste Erkenntnisse zur Impfstoffwirksamkeit gegenüber der Omikron-Variante zeigen, dass ab etwa 15 Wochen nach der Grundimmunisierung die Wirksamkeit gegenüber symptomatischen Erkrankungen durch die Omikron-Variante so stark reduziert ist, dass nicht mehr von einem ausreichenden Schutz vor Erkrankung ausgegangen werden kann. Nach einer Auffrischimpfung mit dem Comirnaty-Impfstoff wurde allerdings eine gute Wirksamkeit gegenüber Omikron festgestellt.

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/FAQ_Transmission.html

Nächstes Jahr wird vermutlich das Jahr der Entscheidungen werden. Der kriminelle Olaf Scholz hat im Nebensatz schon auf die Energie hingewiesen. Die Inflationsrate wird weiter steigen usw. usf.

Alles Verschwörungstheorien? Von wegen! Nächstens Jahr könnte es wirklich krachen.

— IWF, Weltbank und 10 Länder führten eine alarmierende „Simulation“ des Zusammenbruchs des globalen Finanzsystems durch

In dem Bericht wird beschrieben, dass Israel eine „Simulation eines großen Cyberangriffs auf das globale Finanzsystem mit zehn Ländern leitete, um die Zusammenarbeit zu verstärken, die dazu beitragen könnte, den potenziellen Schaden für die Finanzmärkte und Banken zu minimieren“.

Die Übung mit dem Titel „Collective Strength“ fand in Jerusalem statt (nachdem sie vom ursprünglich vorgeschlagenen Standort Dubai verlegt worden war) und umfasste auch die Teilnahme der Vereinigten Staaten, des Vereinigten Königreichs, der Vereinigten Arabischen Emirate, Österreichs, der Schweiz, Deutschlands, Italiens, der Niederlande und Thailands. Beamte des Internationalen Währungsfonds (IWF), der Weltbank und der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich waren ebenfalls beteiligt.

https://uncutnews.ch/iwf-weltbank-und-10-lander-fuhrten-eine-alarmierende-simulation-des-zusammenbruchs-des-globalen-finanzsystems-durch/

——

Europa am Rande einer Energie-Katastrophe – Die Preise für Energie brechen alle Rekorde

Die Energie-Krise in Europa hat sich am Dienstag weiter verschlimmert. Knappheit bei Erdgas, Abschaltung von Atomreaktoren, der Windkraft-Ertrag nimmt ab, und kaltes Wetter treibt die Kosten.

Die Energiekrise verschärfte sich in den letzten Tagen, da Frankreich, normalerweise ein Stromexporteur, verzweifelt nach Importen suchte und sogar brennstoffbetriebene Generatoren wieder in Betrieb nahm, während der größte Stromversorger des Landes, Electricité de France SA, vier Kernreaktoren, die 10 % der Kernkraftkapazität des Landes ausmachen, abschaltete und damit die Stromnetze belastete, da der Kontinent mit dem kalten Wetter zu kämpfen hat.

In Frankreich werden in den kommenden Wochen 30 % der Kernkraftkapazitäten vom Netz gehen. Deutschland wird im nächsten Jahr etwa die Hälfte seiner Kernkraftkapazitäten verlieren. Mit dem Beginn des Winters auf der Nordhalbkugel wird der Kontinent der Gnade von Mutter Natur ausgeliefert sein.

Ein weiteres Problem, das sich in dieser Woche entwickelt hat, ist die Tatsache, dass die Stromerzeugung aus Tausenden von Windturbinen in Deutschland auf einen Fünf-Wochen-Tiefstand gefallen ist, während das kalte Wetter das Netz belastet.

https://uncutnews.ch/europa-am-rande-einer-energie-katastrophe-die-preise-fuer-energie-brechen-alle-rekorde/

Re: „… Herdenimmunität, ist sie bei einer Impfquote von 85,2 % der Erwachsenen bereits erreicht.“

Es wurde von Anfang an behauptet: „COVID-19-Impfstoffe schützen vor Infektionen mit dem SARS-CoV-2 Virus“.

Wie man heute weiß, war das eine politisch und medial inszenierte kollosale Lüge. Eine von Vielen. Diese „Impfungen“ sind keine. Sie immunisieren nicht. Sie schützen nicht davor „C“ zu bekommen und es weiter zu übertragen. Damit Herdenimmunität zu erreichen ist völlig AUSGESCHLOSSEN.

Mit Omicron sieht es gar so aus, als ob das absolute Gegenteil der Fall ist. Eine Plandemie der Geimpften:

Triple-Vaccinated More Than FOUR Times As Likely to Test Positive For Omicron Than Unvaccinated, Data Shows
https://dailysceptic.org/2021/12/22/triple-vaccinated-more-than-four-times-more-likely-to-test-positive-for-omicron-than-unvaccinated-data-shows/

Das sich zwar deutlich schneller verbreitende und damit evolutionstechnisch überlegenere aber praktisch harmlose OMICRON WIRD letztlich die natürliche Impfung werden und rasend SCHNELL zu Herdenimmunität führen.

Ausnahmslos ALLE werden es eher früher als später erhalten und damit die viel bessere weil länger anhaltende und breitbandig wirkendere NATÜRLICHE IMMUNITÄT erlangen (die es laut WHO seit Dezember 2020 nicht mehr geben darf, zu diesem Zeitpunkt nämlich wurde die Definition von Herdenimmunität welche die natürliche Immunisierung beinhaltet gelöscht und durch eine ersetzt die fälschlicherweise behauptet, diese könne NUR durch „Impfung“ erreicht werden…).

Abgesehen davon, dass NIEMAND eine „Impfung“ gegen den sich abzeichnenden „Omicron-Schnupfen“ braucht, wirkt die natürliche Immunität im Gegensatz zu den „Impfungen“ selbstverständlich auch zuverlässig und besser gegen die unweigerlich künftig noch auftretenden Muh-Tanten.

Damit wäre endgültig Ruhe im Karton und das innerhalb weniger Wochen. Das durchkreuzt allerdings die nie endend sollenden Plandemiepläne gewaltig. Um das zu verhindern wollen diese unverantwortlich kriminellen, korrupten Psychopaten jetzt noch schnell, schnell die „allgemeine Impfpflicht“ fertig eintüten.

@ Hans zu 8)

Der neue § 20a (6) ist der Weg zum schrittweisen Impfregister. Wenn das Krankenhaus erst einmal an das Gesundheitsamt gemeldet hat, liegen die Daten dort vor. Das Prozedere (Offenlegung des Impfstatus gegenüber Arbeitgeber, dessen Verpflichtung zur Meldung an das Gesundheitsamt) müßte im Rechtsweg erfolgreich angegriffen werden.

Vom Ethikrat habe ich nichts anderes erwartet, allen voran Alena Buyx, die ja selbst nicht vor unseren Kindern Halt macht!

Ich würde meine Kinder impfen lassen
https://www.youtube.com/watch?v=o0Bj3HzVeXg

Und nein, Frau Buyyx, ich möchte keine Zwangsimpfung, weil ich 65 Jahre bin. Noch entscheide ich selbst über mein Leben, da können Sie erzählen, was Sie wollen! Das hat bis jetzt 65 Jahre gut geklappt!

https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/iq-wissenschaft-und-forschung/impfpflicht-alena-buyx-100.html

Mindestens 95 % der NICHT-indigenen Bevölkerung sind UN-„geimpft“ und das sind einige Millionen, von denen ein Großteil amtlich nicht erfaßt ist. Das wissen die derzeitigen Ochlokraten sehr wohl, und sie hüten sich erkennbar, dieses Gewaltpotenzial anzugehen !

Jetzt geht es rund!

— Aus Sorge vor der Omikron-Variante rät auch die Ständige Impfkommission zu einer früheren Corona-Drittimpfung. Sie empfiehlt das Boostern nun bereits nach drei Monaten.

https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/stiko-boostern-101.html

— EU-Impfzertifikate ohne Booster sind künftig spätestens neun Monate nach der Grundimmunisierung ungültig.

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/impfnachweise-eu-gueltigkeit-101.html

Also doch Boostern bis zum Tod! Wer jetzt nicht aufwacht, ist bereits tot. Kein Mensch wird mittelfristig eine Injektion alle drei Monate vertragen.

„Sie empfiehlt das Boostern nun bereits nach drei Monaten.“

Mit einem für die Muh-Tante von vorvorgestern entwickelten u. abgestimmten „Impfstoff“.

Das wäre etwa so wie eine Grippeimpfung mit dem Wirkstoff vom vorvorletzen Jahr…

Kein Wunder, dass da absolut gar nix funktioniert.

Diese Spacken haben komplett den Verstand verloren und ein Gutteil der ignoranten, durch betreutes Denken degenerierten, vollverblödeten Bevölkerung gleich mit.

Der Urologe, Dr. Eckard Reineke, der sich politisch bei der deutschen Partei Die Basis engagiert, nahm in seiner Ansprache zum Thema „Pflegekräfte stehen auf“ am 4. Dezember in Augsburg kein Blatt vor den Mund. Nicht nur schämt sich der ehemals niedergelassene Arzt für jene Berufskollegen, die unkritisch Kinder, Erwachsene und Schwangere gegen Covid-19 impfen. Eine solche Vorgehensweise bezeichnet er als Verbrechen.

Es ist die Politik, die hier versagt! Und die Politik sucht jetzt Sündenböcke. Die Ungeimpften sind nicht das Problem. Und wenn es jetzt darum geht, eine Triage einzuführen, würde ich das für die Politiker empfehlen! Die da ohne Achtung auf Abstand und Masken ihre Feten feiern – ob in alten oder neuen Koalition, es wird sich nichts ändern. Das sage ich euch!

https://report24.news/arzt-stellt-klar-ungeimpfte-sind-nicht-das-problem-es-ist-die-politik-die-versagt/

Schaut euch die Georgia Guidestones (z.B. wikipedia) an, dann wisst ihr Bescheid warum und was da gerade läuft. (Meine Meinung)
Wieder einmal sind somit die selbsternannten Gutmenschen willens, um des ihrer Meinung nach Guten, über weltweite Leichenberge zu gehen.
Wie und wo da diese sog. „Impfstoffe“ genau in Spiel kommen (medizinische Wirkmechanismen) wird sich wohl erst noch zeigen bzw. erforscht werden müssen. Zwei verschiedenen Studien deuten bisher auf eine mögliche Unfruchtbarmachung der „Geimpften“ hin.

Das wasc der sogenannte Ethikrat da macht hat nichts mit Ethik zu tun, die wissen ganz genau, was diese sogenannte “Impfung“ an Nebenwirkungen und Tote hervorgebracht hat und immer noch wird. Unter normalen Umständen wären diese Gen-Spritzen längst aus dem Verkehr gezogen worden. Pfui Deibel für was man sich her gibt. Zudem besteht überhaupt keine Not für eine Impfpflicht, denn 2020 gab es keine Übersterblichkeit die wir aber seltsamerweise jetzt haben seit Impfung 2021. Nicht für Millionen € würde ich mich für so einen un-ethischen und menschenunwürdigen Dreck her geben. Diese Leute sollten sich schämen, aber wahrscheinlich kennen die Schamgefühl gar nicht. Wie schon einmal machen alle mit inklusive RKI und Gesundheitsämter, Gerichte usw.

Ein Ethikrat ist ein Gremium, das den Entscheidungen der Regierenden ein moralische Feigenblatt umzuhängen hat.

Man mache sich nur einmal klar, dass „Ethik“ ein völlig wertfreier Begriff ist. Selbst der menschenverachtenden Eugenik oder dem ideologisch begründeten Antisemitismus liegt _irgend eine Art_ von Ethik zugrunde.

„Ethik“ ist ein völlig neutrales Gebiet, und die Frage ist nicht die, „ob etwas ethisch gerechtfertigt ist“, sondern welche Moralvorstellungen der angewandten Ethik zugrunde liegen und ob also etwas diesen zugrunde liegenden Moralvorstellungen gerecht wird.

Die grundlegenden Werte des deutschen Ethikrates sind offensichtlich:

Autoritätshörigkeit, Willfährigkeit, totaler Obrigkeitsgehorsam, Kritiklosigkeit gegenüber Machtorganen und deren Repräsentanten, Servilität, Käuflichkeit, Systemtreue, Skrupellosigkeit, Utilitarismus, Opportunismus, Dienen zum puren Machterhalt der aktuell Mächtigen um jeden Preis.

Aufgrund dieser, und keiner anderen ethischen Maßstäbe rät der Ethikrat und gibt seine Freibriefe für übergriffiges Handeln der Staatsorgane heraus.

Es darf keine Kontrollgruppe geben, deshalb will man 100% erreichen, sonst würde es ja auffallen, dass die nicht Geimpften gesund bleiben und nicht versterben. Hiermit gebe ich offiziell bekannt, sollte ich dazu gezwungen werden mir diese Gen-Therapie gegen meinen Willen Injiziieren zu lassen bevorzuge ich den Tot durch erschießen, dass geht wenigstens schneller und kommt auf das gleiche hinaus. Ich würde das auch hoch offiziell unterschreiben. Das ist eine Kriegsansage an die Bevölkerung von den Regierungen und der Pharmaindustrie, die uns krank oder Tot spritzen werden. Mir kann keiner erzählen, dass die nicht wissen wie schädlich diese “Impfungen“ sind.

Wenn die Theorie vom Killervirus stimmen würde, dann würde keiner von uns nicht gentherapierten noch am Leben sein. Eine Impfpflicht ist ein Genozid. Jeder der eine Pflicht fordert ist ein mieser menschenverachtender Faschist!

Deutscher Ethikrat

https://www.ethikrat.org/der-ethikrat/#m-tab-0-ethikratgesetz

§ 1 Bildung des Deutschen Ethikrats
Es wird ein unabhängiger Sachverständigenrat gebildet, der die Bezeichnung „Deutscher Ethikrat“ trägt.

§ 5 Berufung und Amtszeit der Mitglieder
(1) Der Präsident des Deutschen Bundestags beruft die Mitglieder des Deutschen Ethikrats je zur Hälfte auf Vorschlag des Deutschen Bundestags und der Bundesregierung.

„Und wes Brot ich ess, des Lied ich sing?“

https://www.ethikrat.org/mitglieder/

Prof. Dr. med. Alena Buyx
Technische Universität München

Prof. Dr. iur. Dr. h. c. Volker Lipp
Georg-August-Universität Göttingen

Prof. Dr. phil. Dr. h. c. Julian Nida-Rümelin
Ludwig-Maximilians-Universität München

Prof. Dr. rer. nat. Susanne Schreiber
Humboldt-Universität zu Berlin

Prof. Dr. iur. Steffen Augsberg
Justus-Liebig-Universität Gießen

Regionalbischöfin Dr. theol. Petra Bahr
Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers

Prof. Dr. theol. Franz-Josef Bormann
Eberhard Karls Universität Tübingen

Prof. Dr. rer. nat. Hans-Ulrich Demuth
Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie (IZI) Leipzig.

Prof. Dr. iur. Helmut Frister
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Prof. Dr. theol. Elisabeth Gräb-Schmidt
Eberhard Karls Universität Tübingen

Prof. Dr. rer. nat. Dr. phil. Sigrid Graumann
Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe

Prof. Dr. rer. nat. Armin Grunwald
KIT – Karlsruher Institut für Technologie

Prof. Dr. med. Wolfram Henn
Universität des Saarlandes

Prof. Dr. rer. nat. Ursula Klingmüller
Deutsches Krebsforschungszentrum

Stephan Kruip
Mukoviszidose e.V. – Bundesverband Cystische Fibrose

Prof. Dr. phil. Dr. h. c. Dipl.-Psych. Andreas Kruse
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Prof. Dr. theol. Andreas Lob-Hüdepohl
Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin

Prof. Dr. phil. Habil. Annette Riedel
Hochschule Esslingen

Prof. Dr. iur. Stephan Rixen
Universität Bayreuth

Prof. Dr. iur. Dr. phil. Frauke Rostalski
Universität zu Köln

Prof. Dr. theol. Kerstin Schlögl-Flierl
Universität Augsburg

Dr. med. Josef Schuster
Zentralrat der Juden in Deutschland

Prof. Dr. phil. Judith Simon
Universität Hamburg

Jun.-Prof. Dr. phil. Muna Tatari
Universität Paderborn

Welcher Hochschullehrer teilt freiwillig sein Schicksal?

Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Alexander S. Kekulé
Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Um es nochmal ganz klar zu sagen:

ich bin davon überzeugt, dass wir ohne Testungen ein GANZ NORMALES Jahr 2020 gehabt hätten, und ohne Testungen und ohne „Impfungen“ ein ganz normales Jahr 2021.

Das muss man sich immer wieder vor Augen halten um dem grassierenden Wahnsinn voll ins Auge zu sehen.

(Komisch dass es die Kategorien „Pandemie-Leugner“ oder „Seuchen-Leugner“ noch nicht gibt. Wären die assoziierten Hintergründe (keine Seuche, keine Pandemie – in der ursprünglichen Bedeutung des Wortes) dazu zu wirklichkeitsnah? Haben die PR-Planer befunden, dass solche Begriffe die Gefahr bergen könnten, dass die Mehrheit ungewollt auf die richtige Spur kommen könnte und deshalb diese Begriffe bewusst vermieden? Ich bin kein „Corona-Leugner“, kein „Viren-Leugner“, kein (genereller) „Impfverweigerer“. Aber werde mit diesen Ausdrücken völlig ungerechtfertigt beschimpft.

Aber jemand, der sieht, dass keine tödliche Seuche grassiert (außer der psychischen, mentalen, wahnhaften), das bin ich wohl!)

Frohe Weihnachten

„Ethik“,was ist das? Der Ethikrat sollte es eigentlich wissen. Heutzutage
scheint es die Aufgabe des Ethikrates zu sein menschenverachtende Abartigkeiten auf den Weg zu bringen und zu legitimieren.Daher weg mit
diesem Verbrecherinstitut, das braucht kein Mensch .

Ihr regt euch hier wie in vielen anderen Foren und Seiten immer nur über die diversen Symptome der Aktion auf. Fragt sich denn keiner was die Ursache bzw. das Ziel der Aktion sein könnte?

Hallo Hubertus Magnus

Angesichts der weltweiten synchronität der Ereignisse nicht uninteressant.

http://kath-zdw.ch/maria/texte/24.protokolle.html

Zitat :
„Aus: Die „Protokolle der Weisen von Zion – erfüllt
Johannes Rothkranz, Band I
Indessen spielt die immer noch kontrovers beantwortete Frage nach der zionistischen Herkunft der Protokolle angesichts des Verlaufs,
den die Weltgeschichte in den letzten 100 Jahren genommen hat,
eigentlich gar keine Rolle mehr.
Ein ganz nüchterner Vergleich der in den Protokollen vor rund
100 Jahren dokumentierten politischen Zukunftsabsichten mit dem politischen Zustand der Welt heute wirkt wie ein Schock:
die Übereinstimmung des damals Geplanten mit dem heute Erreichten ist nahezu perfekt! „

Frage: Ist es möglich zu unterscheiden ob sich festgestellte Antikörper durch Impfung
oder durch Infektion gebildet haben?

Falls das nicht der Fall sein sollte, gehe ich stark davon aus, dass diese „Impfung“ überhaupt
nicht wirkt. Noch nicht mal 3 bis 6 Monate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.