Kategorien
Boosterimpfung Covid-19 Impfversagen

Sophia Thiel hat es trotz Booster „richtig hart erwischt“ – ihr Appell: „Desinfiziert eure Hände, tragt Maske“

Trotz 2-facher Impfung und Boosterung hat es Sophia Thiel hart erwischt. Sie liegt wegen Corona mit Symptomen wie Halsschmerzen, Husten und Gliederschmerzen im Bett. Laut ihr wurde sie leichtsinnig wegen der Boosterung und ruft ihre Fans dazu auf, „Desinfiziert eure Hände, tragt Maske, passt auf euch auf.“

Das Medienportal GMX schreibt zu der Influenzerin Sophia Thiel, die in ihrer Story über ihren Gesundheitszustand berichtete:

In den vergangenen Tagen war es auf Instagram recht ruhig um Sophia Thiel (26). Die Influencerin hat ihren rund 1,3 Millionen Followern am 9. Januar auch den Grund dafür verraten: Sie hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Die 26-Jährige und ihr Freund Raphael mussten am vergangenen Mittwoch ihren Urlaub abbrechen „und ich liege jetzt mit Corona zuhause“, erklärt sie in ihren Stories. Obwohl sie auch bereits eine Booster-Impfung erhalten habe, habe es sie „richtig hart erwischt“.

Zu ihren Symptomen gehören demnach „Halsschmerzen, Husten, Gliederschmerzen – das volle Paket“. Am Mittwoch und Donnerstag sei es besonders schlimm gewesen, heute fühle sie sich jedoch „nur minimal besser“. Ihre Erkrankung halte sich „echt hartnäckig“. Thiel sei teilweise derart heiser gewesen, dass sie „gar nicht richtig sprechen“ konnte. Sie befinde sich derzeit in Quarantäne. Sowohl ein Schnell- als auch ein PCR-Test bei ihrem Freund seien heute noch negativ ausgefallen, er habe aber auch langsam Symptome.

Thiel erklärt weiter: „Ich bin ein bisschen leichtsinnig geworden mit Impfung und Booster.“ Sie habe gedacht, dass ihr nichts passieren könne. Darum appelliert sie auch an ihre Fans: „Desinfiziert eure Hände, tragt eure Maske, passt auf euch auf.“

Da die Story nur 24h sichtbar ist, haben wir hier hier ihre Videostellungnahme veröffentlicht.

Gestern postete sie folgendes Bild zu ihrem Gesundheitszustand. Wir wünschen der jungen Frau natürlich gute Besserung.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

102 Antworten auf „Sophia Thiel hat es trotz Booster „richtig hart erwischt“ – ihr Appell: „Desinfiziert eure Hände, tragt Maske““

Hier gab es viele die verzweifelt wegen der Pflicht sind. Lasst euch eins gesagt sein: sie arbeiten mit psychologische Mitteln und wollen euch brechen. Ihr seid nicht alleine! Ganz viele in der arbeitenden Bevölkerung wollen keine impfe. Man tut nur so, dass sie Mehrheit das will.. ich kenne viele geimpfte die könnten dem Druck nicht nachgeben. Dennoch wollen sie kein Booster mehr und sind absolut gegen Massnahmen und Pflicht

Liebe Sophia Thiel
Ich wünsche dir eine schnelle Genesung, die wirst du brauchen für die nächste Booster-Opferung! Mit jeder Nadel die du dir Abholst rettest du einen weiteren Un-geimpften vor weitaus schlimmere Folgen! Natürlich werden deine Reichtümer nichts mehr Wert sein, wenn es dich richtig erwischt hat, aber dafür gibt es bestimmt eine Spenden-Organisation für z.B. Impfgeschädigte durch Ärzteversagen.

Aktion T4 – wenn wir sie nicht getötet hätten, wären sie qualvoll gestorben.
Die Parallelen sind überdeutlich.

So so,
da musste die Thiel ihren Urlaub abbrechen – interessant!
Denn WANN bricht man denn den lang ersehnten Urlaub ERST ab?
Ja richtig, DANN wenn nämlich gar nichts mehr geht, und das wäre in diesem Fall:
In einer höchst infektiösen Phase!
Aber da ist die Thiel natürlich erst noch gemütlich nach Hause geflogen, denn Millionäre gehen nicht im Ausland in Quarantäne, sondern fliegen erst einmal per 1. Klasse zurück nach Hause.
Okay, vielleicht war es auch 2. Klasse, aber das wäre ja noch schlimmer…

Immer wieder schön was die so von sich alles preisgeben!

so „…hart erwischt“, wie dramatisch! jetzt hat sie Husten, Schnupfen und Gliederschmerzen… es hindert sie trotzdem nicht sich dezent geschminkt vor der Kamera zu positionieren…Sorry, die Dame ist unglaubwürdig und überflüssig. Wir haben ganz andere ernstzunehmende Probleme. Es geht um unsere „sein oder nicht sein“.
Das Gejammer habe ich mir nicht angetan, weil uninteressant…Wer ist sie, muss man sie kennen, was hat sie geleistet?

Dass die Rotzfänger und übertriebenen Hygienemaßnahmen das Problem sind – Desinfektionen verstärken die Problematik der multresistenten Keime – kommt den gehirngewaschenen Impflingen wohl nicht in den Sinn. Und jetzt wird der Druck noch weiter erhöht, da „Omikron“ eine so lange Inkubationszeit hätte. Genausogut könnte man behaupten, dass jeder, der sich im Februar erkältet, sich bereits im Oktober infiziert hätte. Falsch ist diese Behauptung sicherlich nicht, da Coronaviren von Oktober bis März Saison haben. Menschen verderben sich ja auch nicht mehr den Magen, weil sie zu viele Ölsardinen am Abend gegessen hatte, sondern weil sie mit Bakterien infiziert sind, die eine Magenschleimhautentzündung auslösen …

Jetzt wird die Zunahme von Gürtelrose damit erklärt, dass die Betroffenen in der Kindheit Windpocken hatten. Dass Gürtelrose seit jeher mit psysichem und physischem Stress einhergeht, wird dabei geflissentlich verschwiegen, genauso wie die Tatsache, dass eine Impfung die Erkrankung begünstigen kann, da jede Impfung das Immunsystem zunächst schwächt, weshalb es vor „Corona“ auch als No-Go galt, in einen laufende Infektionswelle hineinzuimpfen.

Wenn bereits eine Impfpflicht gegen Viren, die bei den meisten wenn überhaupt nur Erkältungssymptome auslösen, von den Ärzten geschlossen nicht mehr als hirnrissig abgelehnt wird, dann graut mir vor der Zukunft.

Gegen die Gürtelrose gibt es jetzt doch auch eine Impfung, wie in den überall aufpoppen und eingeblendeten Werbungsanzeigen zu sehen ist.
Der Hersteller: Pfizer! Welch ein Zufall…

Hallo!
Wir müssen der Wahrheit ins Gesicht sehen. Die Geimpften werden bald auf uns losgehen. Man kann mit denen nicht mehr reden, sie sind schon zu sehr aufgehetzt worden. Ich bin der Einzige im Ort der nirgends eine Maske trägt, das ist ein Dorf mit 2500 Einwohnern. Ich sage nur, wenn Blicke töten könnten. Schlimm wird es, wenn der Böse glaubt im Namen des Guten zu handeln und mit vollen Eifer dabei ist. Nichts ist schlimmer als Menschen, die mit verbissenen Eifer etwas verfolgen. LG Michael, Österreich

Wobei Spanien und Israel gerade die Corona-Maßnahmen wegen Omikron herunterfahren. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann andere Staaten gleichziehen und dem wird sich weder Österreich noch Deutschland entziehen können.

„Israel zeigt mit seiner Corona-Wende die Fähigkeit zur Selbstkorrektur, zur Abkehr vom eingeschlagenen Pfad, wenn er erkennbar gegen die Wand führt. Die Kultur der Selbstkritik hat den freien Westen einst ausgezeichnet.

Israel, wir erinnern uns, war von Beginn an eines der Länder, in dem man glaubte, Covid-19 mit besonders harten Maßnahmen bekämpfen zu können. Und schnell wurde das Land zum Impfweltmeister. Doch schon ab Mitte 2021 zeigte sich, dass das Virus sich nicht einschüchtern ließ – auch nicht vom „Boostern“ oder gar durch eine vierte Impfung. Mittlerweile verbreitet sich Omikron im ganzen Land mit großer Geschwindigkeit. … Was also macht Israel? Nichts dergleichen. Ministerpräsident Naftali Bennett hat alle geltenden Beschränkungen trotz steigender Infektionszahlen gelockert oder gleich ganz aufgehoben. Gastronomie und Schulen bleiben offen, selbst Einreiseverbote gibt es nicht mehr. Warum? Hagai Levine, der Vorsitzende der israelischen Vereinigung der Ärzte für öffentliche Gesundheit: „Da Omikron so ansteckend ist, sind unsere Bemühungen, seine Ausbreitung zu stoppen, wahrscheinlich ziemlich aussichtslos.“ Die gute Botschaft: Omikron scheint weniger gefährlich zu sein, Israel verzeichnet eine niedrige Hospitalisierungsrate und kaum noch Todesfälle. Warum also an einer Politik festhalten, die sich als wirkungslos erwiesen hat? Vorbildlich. Spanien scheint nun den gleichen Weg zu gehen.
In Israel ist offenbar noch lebendig, was den Westen einst stark gemacht hat: die Fähigkeit zur Korrektur eines einmal eingeschlagenen Wegs. Kritik und Selbstkritik haben den freien Westen ausgezeichnet – und ihn zugleich verletzlich gemacht. Glauben ist unverwüstlich – Wissen ist erschütterbar. “ (Quelle: http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/stephans-spitzen/deutsche-spezialitaet-starrsinn-statt-mut-zur-korrektur/) – Es findet also selbst beim Impfweltmeister Israel ein Umdenken statt und der Glaube an die alleinige Erlösung ähm Rettung durch die Impfung schwindet gerade. Also bitte nicht den Mut verlieren, lieber Michael.

Ob sie das „Ding“ jetzt 10 mal umbenennen ist doch völlig egal.
Es ist doch nur der scheinheilige Versuch einen eventuellen Rückzieher machen zu können, falls doch ein paar mehr Menschen aufwachen, als denen lieb ist.
Ob sie das Ding Delta oder Mariacron nennen….
Es ist und bleibt ein Schnupfen mit lächerlich geringen Potential an Problemen.
Alle Maßnahmen in Deutschland basierten nur auf Vermutungen und Panikmache und nicht auf irgendwelche Notwendigkeiten.
Die Impfung hat niemand geschützt und ist den Namen schon alleine deswegen nicht wert.
Es ist ein riesiger menschenverachtender Betrug.
Der mit Abstand größte medizinisch mit verantwortliche Skandal und das ganz gewiss nicht nur auf die Nachkriegszeit bezogen.

Es wurden und werden so viele Verbrechen parallel begangen, dass dafür einige der „Nürnbereger Prozesse“ herhalten müssten.
Es wird aber nicht stattfinden.
Zeitschriften und Journalisten, die sich eifrig beteiligten müssten alle ihren Status verlieren.
Aber es wird nicht passieren.

Vermutlich wird aber in USA tatsächlich die Firma einen kleinen Dämpfer bekommen, die ihre Dinge als Impfung vermarktet.
Das wird denen egal sein.
Denn dies ist nicht das erste und auch nicht das letzte Mal.

„Israel zeigt mit seiner Corona-Wende die Fähigkeit zur Selbstkorrektur, zur Abkehr vom eingeschlagenen Pfad, wenn er erkennbar gegen die Wand führt. Die Kultur der Selbstkritik hat den freien Westen einst ausgezeichnet.“

Das ist eine Fehlinformation.

In Israel ist das Werk des Massenmordes vollzogen. Deswegen benötigt man die Maßnahmen nicht mehr. Die Leute werden nun versterben.

Hallo, machen Sie sich keine Sorgen…von den Puppenspielern ist geplant das Ganze u.a. mittels der bereits positionierten „Controlled Opposition“ (Gen-Injektion=Biowaffe) auffliegen zu lassen und damit ein weltweites Chaos zu kreieren.
Die Therapierten werden dann damit beschäftigt sein die verantwortlichen Poliker, Hofberichterstatter und „Star-„Virologen zu jagen.
Wann das passieren wird kann ich leider nicht sagen aber ich denke sobald das digitale Zentralbankgeld und die dazugehörige ID 100% einsatzbereit ist.

Hallo, ich bleibe skeptisch und lasse mich gerne positiv überraschen. Zurzeit wird in Österreich eine Impfpflichtkontrollbehörde aufgebaut. Die Stadt Linz bzw. Oberösterreich sucht 100 Impfpflichtkontrolleure für die Ausstellung von Bußgeldbescheiden. Sie können auch zu den Ungeimpften nach Hause kommen. Monatsgehalt ca. 2800 brutto/14 x jährlich. Desweiteren werden Krankenschwestern für Impfstraßen gesucht. Monatsgehalt ca. 4700 brutto/14xjährlich plus Zulagen. http://www.nachrichten.at/karriere
Darum glaube ich nicht, dass dieser Wahnsinn hier bald vorbei ist. Man baut nicht umsonst eine derartig große Infrastruktur auf. Ich befürchte trotzdem Schlimmes.

Nachtrag, wir haben in Österreich schon ein Impfregister und ich als Ungeimpfter habe schon einen Brief mit Impftermin von der Krankenkasse bekommen. Den habe ich ignoriert. Noch haben wir keine Impfpflicht, noch nicht. Schöne Grüße Michael

Erklären Sie bitte die Logik hinter dieser Aussage.
ich sehe nur eine Logik:
Haltet die Füße still, bis wir euch abgeschlachtet haben.

Meine Güte,dass jetzt ständig jeder Impfpromi Werbung machen muss,wenn er erkrankt ist.Das nervt ,echt! Schnupfen,Husten,Gliederschmerzen,oh ja wie schlimm! Fallen in Selbstmitleid und müssen dabei noch ein Selfi zum Poosten machen.Mir wird dabei fast schlecht!

Mit 26 geboostert.. in der Altersgruppe ist sie statistisch ein Wunder überhaupt einen „schweren Verlauf“ zu bekommen (wobei das einfach eher nur .. mimimi ich bin krank ist). Ich glaub manche denkend die impfung ist Lifestyle wie Apple Produkte. Sollen sie verrecken an der mRNA folge. Natürliche Auslese

Comfortably Dumb,
teile besser mal dem Autor der das hier, das von dir Verlinkte geschrieben hat:
https://thephilosophicalsalon.com/red-pill-or-blue-pill-variants-inflation-and-the-controlled-demolition-of-society/
mit, dass er sich wohl zu gerne reden hört, denn in der Kürze und in der Verständlichkeit liegt der Schlüssel.

Zu deinem Hinweis:
Ich gehe schwer davon aus, dass hier JEDER die Ursache und die wahre politische Baustelle kennt, sprich hier alle von dem Bescheid wissen was dein Link so erklärt.
Denn dieses Wissen ist doch erst DIE VORAUSSETZUNG dafür, dass man an diese politisch betriebene Pandemie nie glaubte, sprich wer an eine FAKE-Pandemie glaubt der muss sich doch auch die Frage stellen:
WESHALB DAS ALLES?
Und die Antwort ist kinderleicht, wenn man erkennt, dass all diese Pandemie-Maßnahmen Millionen Unternehmen in die Pleite katapultieren, und wenn man dann auch noch schaut:
Wer provitiert denn alles, statt alles zu verlieren?

Das ist so leicht zu erkennen wie das KLEINE EINMAL-EINS!

Was sagt uns das?
Wir haben ein ganz anderes Problem, denn gut 60 % hierzulande tun so als erkennen sie das alles NICHT – das ist die wahre Pandemie…

Mein dringender zusätzlicher Appell: Ausschließlich öffentlich-rechtliche und Qualitätsmedien konsumieren, anderenfalls droht ein gefährlicher und unumkehrbarer Informationsdurchbruch.

abr mr ka gega des Virusle macha wa mr will, s´schlupft hald iberall dure.
Ond wenns am wo gfallt, bleibts a Weile. Ond ´s lacht sich an Ascht iber
des Romgeimpfe, weil´s jo scho lang wiedr a andere Variatio gfunda hot.

Kretschmann ist „dement“,
derart, so dass es mich wundern würde, wenn er noch weiß wie man sich den Arsch auf der Toilette abwischt.
Ich bin nicht nur ein Opfer seiner Verordnungen, sondern auch ein fleißger Beobachter seiner haarsträubenden Interviews die er gibt. Leider kommt das ganz selten vor, dass man ihm mal Fragen stellt deren Antworten zuvor NICHT 100x mit ihm durchgekaut wurden. Aber wehe es passiert…

„Zu ihren Symptomen gehören demnach „Halsschmerzen, Husten, Gliederschmerzen – das volle Paket“.“

Das nannte man bis 2019 noch grippaler Infekt! Die gute würde bei einer echten Grippe (das volle Paket!) wahrscheinlich sterben!! Solange sie ihren Influencer Quark absetzen kann, ist es auch nicht schlimm!!

Ja früher, da hat man sich in diesem Alter ins Bett gelegt und die Sache ohne viel Worte auskuriert. Heute wird alles thematisiert, gepostet und medial in der Welt verteilt. Was machen solche Leute, falls sie mal in nächster Zeit echte Probleme zu lösen haben????????
Einfach nur digitale Dekadenz!!!!!!!!

Ich sage zu den Leuten mit dem Intensivbettenargument immer die Regierung hat 2 Jahre lang Zeit gehabt die Kapazitäten zu „boostern“ was im reichsten Land der Erde null Problem ist. Wenn es unterbleibt muss Vorsatz unterstellt werden. Argumente für die Impfpflicht die keine sind kann man vergessen.

Das denke ich ja auch, aber dann kommt immer das Argument „Personal wächst ja nicht auf Bäumen“.
Stimmt, aber man hätte Aussteiger über Prämien zurück holen können, besser bezahlen können, für die Ausbildung werben können statt für die Plörre.

Dann kann man ja jetzt locker argumentieren, dass nun nicht nur Intensivbetten abgebaut werden, sondern auch Personal, nämlich mit der Berufsimpfpflicht… Ist doch Beweis genug dafür, dass denen nicht nur der Intensivbetten-Abbau wichtig war und ist, sondern auch das Personal statt aufgestockt, auf Teufel komm raus reduziert werden soll.

Diese Leute im Medizinbetrieb sind nicht schlecht bezahlt.
Wir drücken 16% unseres Einkommen ab, um diesen Leuten fürstliche Gehälter zu ermöglichen, dafür dass sie uns zu Pflegefällen krank behandeln.

Im Gegenteil – die Gehälter der Ärzte und insbesondere der Klinikchefs müssen runter, aber deutlich !

Wer des Geldes wegen jeden Dreck injiziert, der hat keine einer Hochschulausbildung entsprechende Qualifikation, egal wie die mit Doktortiteln exhibitionieren gehen.

Sie sprechen mir aus der Seele.
Ich weiß nicht warum, aber als ich kürzlich auf Auf1.tv das Video mit dem entlassenen Uni-Prof ander Medizinischen Uni Wien anhörte und er gefragt wurde, ob es einen Zusammenhang gäbe zwischen dem Mitgehen der meisten Medizinstudenten (was ihn wohl überraschte) und dem Verhalten der Ärzteschaft in der „Pandemie“, da kam bei mir alles wieder hoch.

Ich dachte an meinen Vater und die teils wirklich menschenverachtende Behandlung als Krebskranker. Da ging es nur noch um Profit, aber so offensichtlich. Ich bin noch nach Jahren wirklich traumatisiert von den Erlebnissen.

Und dann die eigenen Erfahrungen im Medizinstudium, in dem ich erfahren habe, wie die besten Studenten rausgemobbt wurden und man nur die (meist wirklich dummen – sorry) Jasager behalten hat.
Ich hatte den Vergleich mit anderen Studiengängen der Naturwissenschaften und kann Euch sagen, dass das Welten waren. Was ich in Medizin an hinterwäldlerischen Methoden, an Willkür in Reinstform und schlicht Terror erlebt habe, oft weit über das rechtlich Zulässige, das passt auf keine Kuhhaut.

Die Krankenkassenbeiträge gehen aber zu einem Großteil in Medikamente, das möchte ich noch anmerken.
Dafür zahlt die Steuerkasse vermutlich auch noch was ein, also könnte die Rechnung wieder aufgehen mit den 16%.

Eines ist mir an den Medizinstudenten aber klargeworden: 95% (mindestens) studieren es allein wegen des sozialen Status‘.
Ich glaube, hier liegt ein Hauptproblem.

Das erklärt auch, warum die meisten Arzt-Darsteller in erster Linie mal damit beschäftigt zu sein scheinen, ihr gestörtes Selbstwertgefühl auf Kosten von Patienten aufzubessern. Ich habe erst vor 2 Tagen wieder erleben müssen, das so ein Herrr Dokto völlig unfähig ist, Ratsuchenden auf Augenhöhe zu begegnen. Die sind psychisch krank. Die gehören in Psychotherapie – mindestens!

die Grippe soll ja angeblich ausgestorben sein, was aber wenn man einfach die Grippe umgewandelt hat in eine C-P(l)andemieee? Die Symptome sind ja die selben.

Ich desinfiziere meine Hände nicht und ich trage auch keine Maske, schließlich muss irgendjemand den Überblick behalten und den ganzen psychotischen Hypochondern einen Restbezug zur Realität bieten, damit die nicht völlig abdrehen, denn einige haben sich bereits umgebracht – unabsichtlich! Mit einer „Impfung“, mit einem „Piks“, um „sich und andere zu schützen“.

Wie geht es euch mit der drohenden Impfpflicht?

Ich muss gestehen dass mich die Angst mittlerweile auffrisst. Schlafstörungen, meine Depression hat sich verstärkt, Angstattacken, Fressanfälle…
Wenn die Pflicht kommt habe ich als Frührentnerin kein Geld um das Bußgeld zu bezahlen oder einen Anwalt. Ich lebe alleine, vertrage ich die Plörre nicht ist keiner da zum helfen.

Wie schafft ihr das ruhig zu bleiben? Es gibt immer öfter Momente in denen ich ans aufgeben denke. Ohne meine Tiere hätte ich das schon.

Lass Dich nicht entmutigen!
Es gibt so Viele, die wie Du denken!
Die Impfpflicht ist noch nicht beschlossen und es gibt noch viele
rechtliche Hindernisse.
Ausserdem werden Viele nicht einknicken.
Aber ich verstehe Dich und war selbst schon ab und an in so einem
„Loch“.
Weißt Du, was hilft?
Aktiv werden:
Redaktionen anschreiben, ins Radiostudio mailen, wenn
einem etwas seltsam vorkommt oder gar stört. Einseitigkeit kritisieren.
Politikern schreiben. Beim Gesundheitsamt Fragen stellen.
Zu „Spaziergängen“ gehen. Und Videos davon angucken.
Wir sind viele.
Hier kannst Du Dir mehr als 5 Stunden Wien-Demo geben:
https://www.youtube.com/watch?v=s0LdiGOnhqQ
Und hier gibts ganz viele Demo-Aufrufe und kurze Live-Videos:
https://t.me/s/demotermine
Denn auch, wenn die Medien fast gar nicht berichten, es gehen überall
Menschen auf die Strasse!

Danke, das tut gut. Ich will gegen ankämpfen, aber es wird täglich schwerer.
Kennst du das Gefühl wie auf einem fremden Planeten zu leben?
Ich fühle mich wie eine der wenigen Menschen unter lauter Aliens.

Unseren Spaziergang hier in der Stadt hat man kaputt gemacht mit massiver Polizeipräsenz, Einkesselungen, Bußgeldern, FFP2 Maskenpflicht und Gegendemos. Es kommen nur noch wenige, ich traue mich auch nur noch selten hin.
Überall in Niedersachsen werden laut Telegramm selbst die friedlichsten und kleinsten Spaziergänge versucht zu zerstören mit diesen Maßnahmen. Selbst die Wasserwacht wird hinzugezogen um die Polizei zu unterstützen.
Dabei haben mir die Spaziergänge und die tollen Menschen dort so viel Kraft gegeben.

Dein Beitrag hat mir schon mal wieder Mut gegeben.

Lass dich dann kündigen. Lebst dann erstmal ein Jahr vom Staat und wenn die geimpften alle nicht mehr arbeitsfähig sind, wirst du sehr schnell gefragt.

Liebe Ina,
Mir geht es genauso wie Dir. Ich bin auch chronisch psychisch krank und berentet und die drohende Impfpflicht hat mich sehr runtergezogen. Mein Arzt sagte mir heute, dass er mir eine Impfunfähigkeitsbescheinigung ausstellen wird. Vielleicht kannst Du Deinen Psychiater danach fragen. Ich bin schon krank und brauche deshalb bestimmt keine Impfung. Aber ich merke, dass ich wieder Zuversicht finde im persönlichen Glauben und für mein Recht kämpfen möchte. Wenn Du möchtest, können wir uns austauschen. Dann können wir uns gegenseitig bestärken, dass kämpfen besser ist als aufgeben. Ich kann so gut nachfühlen, wie es Dir geht. Gib‘ bitte nicht auf! Du bist nicht alleine. Liebe Grüße von Anja

Liebe Anja,

dein Beitrag tut so gut, vielen Dank dafür!
Ich werde meinen Psychiater nach der Bescheinigung fragen, habe zwar nicht viel Hoffnung, da die Ärzte sehr unter Druck gesetzt werden, aber fragen kostet ja nichts.
Es freut mich sehr dass du diese Bescheinigung bekommst.
Ein Austausch wäre schön. Kämpfen ist besser als aufgeben, da hast du recht.
Von Herzen liebe Grüße, Ina

Schau doch mal hier: https://individuelle-impfentscheidung.de/wer-wir-sind/arztsuche.html

Vielleicht findest Du da ja einen Arzt in Deiner Nähe.

Ich habe kürzlich auch den Arzt gewechselt, dafür fahre ich jetzt 25 Minuten in eine andere Stadt, aber besser als zur Impfung gedrängt zu werden.

Meinen neuen Arzt habe ich eher zufällig gefunden, er war Unterzeichner eines offenen Briefes an die Regierung. Und vor Allem: ARD und ZDF & Co. meiden. Man regt sich nur auf.

Was muss ich da in dem Link lesen? Die Kassen zahlen eine Impfberatung nur dann, wenn auch geimpft wird?! Das ist ja wohl der Hammer. Ich für mich brauche keine Impfberatung, da ich nicht vorhabe mir das Zeugs injizieren zu lassen. Ich brauche eher einen Arzt, der mir bescheinigt das icht nicht geimpft werden darf. Aber da ist die Angst wohlö noch zu groß.

Liebe Ina,
Ich weiß allerdings nicht, wie hier die Kontaktaufnahme geregelt ist. Das war gestern mein erster Beitrag hier. Du kannst gerne meine Mail-Adresse bei der Redaktion erfragen.

Liebe Grüße von Anja

Hallo Anja,

ich bin leider erst heute wieder hier unterwegs.
Ich frage mal beim Blog-Team an, ob sie mir deine Email-Adresse weiter leiten können.
Liebe Grüße

Hallo Ina,

mach dir um die Impfpflicht einfach keine Sorgen. Du hast dein Berufsleben offensichtlich schon „geschafft“. Die Menschen, denen die Existenz durch eine mögliche Impfpflicht entzogen wird, die müssten sich eher Sorgen machen.
Aber:
ich vermute es wird sowieso keine Impfpflicht kommen, die jetzige Diskussion ist nur dazu da um Menschen wie dich noch zum Impfen zu bewegen. Die rechtliche Grundlage ist einfach viel zu dünn um eine Impfpflicht durchzusetzen und dann auch noch gerichtlich Bestand zu haben. Selbst wenn erstmal eine Pflicht eingeführt werden würde, würde dich in deinem täglichen Leben niemand deswegen belangen. Es gibt kein Impfregister und wer soll denn das überhaupt alles kontrollieren.

Beruhig dich einfach und mach dir nicht so viele Sorgen. Es wird nicht passieren und selbst wenn bist du in einer guten Lage diese Pflicht einfach auszusitzen und zu umgehen.

Hallo Ben,

meine Rente ist nur befristet bisher, dazu ist mein eigentlicher Job in der Apotheke. EIn Bereich in dem man heute kaum noch ungeimpft arbeiten kann. Davon abgesehen möchte ich dort nie wieder arbeiten.

Deine Worte machen mir dennoch wieder etwas Hoffnung.

Hatte gerade auf welt online gelesen und dort dreht sich alles um Impfpflicht, 2G Regeln, Abwertung der Coronaproteste… Danach geht es mir jedes Mal wieder schlechter (muss aber auch sagen, dass sich dort immer mal wieder kritische Artikel finden lassen).

Lies bei der Welt nicht nur die Artikel sondern auch die Kommentare, die bauen einen wieder auf. Ich habe gestern etwas bei heute.at gelesen und war erstmal empört. Dann in den Kommentaren habe ich gemerkt: die Leser sehen das komplett anders als der Artikel vermuten lässt. Da standen dann so Zwischenüberschriften wie: „Die Mär von der bedingten Zulassung“. Hallo? Wieso Mär? Die Stoffe sind nur bedingt zugelassen, das ist die Realität. Die halten uns für bekloppt. Aber die Leserkommentare zeigten: die Leser sind nicht so bekloppt, wie die Zeitung wohl glaubt.

Das was die machen, ist in meinen Augen psychologische Kriegsführung, Psychoterror. Nichts weiter. Wenn man sich dessen bewusst wird, ist es einfacher standhaft zu bleiben. Was meist Du, was die Politiker sauer auf uns sind? Und das macht doch auch Spaß, zu wissen, jede neue Demo, jeder weitere Spaziergang, versetzt diese Leute in Angst und Schrecken. Und das ist auch gut so. Wie Ihr uns, so wir Euch!

Und immer dran denken: jeder der einknickt ist ein Sieg für diese …, schon alleine deswegen bleibe ich standhaft.

Vielen Dank, das macht Mut.

Ich lese auch immer die Kommentare, gerade bei welt sind die Leser eher kritisch eingestellt und hinterfragen viel.
Ich will unbedingt standhaft bleiben, ich habe viel zu viel Angst vor dem Gift was sie Impfstoff nennen.
Deine Sicht ist sehr gut, ich werde versuchen sie anzuwenden, um nicht wieder wie ein Häufchen Elend in der Wohnung zu hocken.

Hüstl…
nur mal so als Anmerkung…
Die Impfpflicht ist längst da.
Und ja es ist meine Existenz.
Das es derzeit nur eine Begrenzung auf Gesundheitssystem bezogen ist, zeigt nur wie skrupellos das Vorgehen ist.

Die werden uns alle kündigen, ohne mit der Wimper zu zucken.
Da hilft uns niemand.
Es ist der Gesellschaft egal.
Sie stehen auf dem Balkon und klatschen dazu.

So ruhig kann ich auch nicht bleiben und ich gestehe: jeden Morgen wenn ich aufwache, denke ich zuerst an diesen Impfwahnsinn.
Ich habe für mich entschieden, die Impfung auf gar keinen Fall zu nehmen. Wenn ich ein Bußgeld bekomme, werde ich dagegen Einspruch einlegen. Die Spike-Stoffe, die uns als Impfungen verkauft werden, sind nur bedingt zugelassen, die Studien laufen noch teilweise bis 2027, je nach Spikestoff. Jeder der sich impfen lässt ist ein Studienteilnehmer, und zwar, ohne dies zu wissen.

Kann man alles bei der EMA nachlesen. Hier erstmal die Links zu den einzelnen Spikestoffen:
https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/comirnaty
https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/covid-19-vaccine-janssen
https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/spikevax
https://www.ema.europa.eu/en/medicines/human/EPAR/vaxzevria-previously-covid-19-vaccine-astrazeneca

Auf der jeweiligen verlinkten Seite findet man jeweils den Risk-Management-Plan als PDF.

Wenn man diesen geöffnet hat, im Dokument suchen nach: Additional Pharmacovigilance Activities

Oder noch besser suchen nach: EU general population

Dann findet man die ganzen Studien in Tabellenform an der die Gesamtbevölkerung der EU (EU general population) teilnimmt, also alle Geimpften. Und in gewisser Weise natürlich auch die Ungeimpften, nämlich als Kontrollgruppe. Ich habe mich für die Kontrollgruppe entschieden und bin auch bei ungeimpft-gesund angemeldet.

In jeder Pharmastudie gibt es übrigens eine Kontrollgruppe, die ist sehr wichtig. Dass man diese in diesem Fall eliminieren möchte, sagt schon Einiges aus, zumal die Ursprungskontrollgruppe ja schon fast vollständig eliminiert wurde indem man ihr erlaubt hat, sich impfen zu lassen. Und auch die ganzen anderen Dinge die inzwischen passiert sind, wie die Fehler die bei der Studie vor bedingter Zulassung passierten, sagen Einiges über diese sog. Impfungen.

Die Pharmakonzerne sind außerdem keine unbescholtenen Unternehmen, sondern sind mehr als einmal in Pharma-Skandale verwickelt, was deutlich zeigt: es geht nicht um Gesundheit sondern in erster Linie um Profit.

Lt. Nürnberker Kodex – https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Kodex – ist die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson unbedingt erforderlich. Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können.

Also ich lasse mir das Bußgeld geben und werde Einspruch einlegen, notfalls gehe ich bis rauf zum höchsten Gericht. Alleine dass sie kein Impfregister haben, macht es aber schon mal schwierig, diese Impfpflicht überhaupt durchzusetzen. Sie könnten natürlich versuchen, auch den Lebensmittelhandel nur noch auf 2G+ umzustellen, aber dann dürfte es wirklich eskalieren.

Und ich setze auf die Masse die inzwischen Spaziergänge und Demos macht. Die Schnelligkeit mit der sowohl in kleinen Städten die Anzahl der Spaziergänger jede Woche zunimmt gibt durchaus Hoffnung. In der DDR hat es auch so angefangen und die DDR ist Geschichte. Nein, man muss jetzt einfach hart bleiben. Was wollen die denn machen? Einen zwangsweise spritzen?

Wer mich zwangsweise impfen will, muss damit rechnen, mit meinem Impfbesteck aus der Küchenschublade Bekanntschaft zu machen, ist nur ein kleiner Pieks, aber wirkt, richtig gesetzt 100% gegen Corona. 😉

Und ich setze auf die Unfähigkeit der Regierung.
Die kriegen ja nicht mal alle geboostert die das freiwillig wollen. Die Leute stehen doch stundenlang an um sich den goldenen Schuss verpassen zu lassen. Und bis März wird die 4. Impfung anstehen, dann sind die 3 x Gespikten auch wieder Menschen zweiter Klasse. Bei jeder Boosterung werden welche abspringen. Der Widerstand wächst dann zwangsläufig. Irgendwann wird hoffentlich der Dümmste kapieren, dass er seine Freiheit nie wieder bekommt, weil er nie vollständig geimpft sein wird, denn nach der Impfung ist vor der Impfung.

Und notfalls fahren wir halt alle nach Berlin, wenn da in Berlin 3 Mio+ Menschen vor dem Bundestag stehen…

Und man muss auch bedenken, die, die auf die Straßen gehen, das ist eine Minderheit von der Gruppe die kritisch ist. Und ich finde, dass das schon ganz schön Viele sind. Da ist noch Luft nach oben. Und wer als doppelt Geimpfter ggf. nicht mehr in den Sportverein darf, der entdeckt ggf. das Spazierengehen auch für sich als Ausgleichssport. Dabei dann noch Gleichgesinnte zu treffen ist doch super.

Ich habe letzte Woche eine Bekannte aus dem Ort getroffen und von dieser erfahren, dass eine Freundin aus den 90ern auch ungeimpft ist. Ich hatte schon den Verdacht, dass alle die ich kenne gehirngewaschen sind. Nein, es gibt sie noch, die, die noch ihren Verstand benutzen können.

Wer weiß, was bis März noch alles passiert? Vielleicht sterben bis dahin noch so viele, dass es nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden kann? Traurig wäre es, aber sicher auch hilfreich.

Nein, hart bleiben und nicht unterkriegen lassen. Die machen jetzt so eine Panik, weil sie noch hoffen, weitere Opfer für die Spikung zu generieren. Man muss sich bewußt machen: es geht nichts über die eigene Gesundheit. Was nützt einem ein guter Job, wenn man ihn wegen Krankheit aufgeben muss oder sogar stirbt? Nichts! Kopf hoch! Wir schaffen das!

Und noch was: gegen Einschlafstörungen hilft das Lesen eines Buches. Einfach mal ausprobieren. Bei mir klappt das prima.

Vielen Dank, in dem Beitrag ist sehr viel Wertvolles dabei.

Heute bei welt.online ist ja der Artikel drin, dass der Genesenstatus nach 3 Monaten abläuft statt wie bisher nach 6 Monaten. Sehr viele Kommentatoren (geimpft und genesen) schreiben, dass sie jetzt auch spazieren gehen wollen.
Ich warte ja noch auf die Verringerung der Gültigkeit der Impfung, das treibt dann noch mehr auf die Straße.

Hallo Ina,
ich verstehe Sie so gut.
Es geht mir manchmal sehr ähnlich.
Vor einiger Zeit konnte ich gar nicht mehr arbeiten, weil ich so im Alarmzustand war, ich hatte auch Schlafstörungen.
Mittlerweile denke ich manchmal, dass ich denen, falls es jemals alles aufgearbeitet werden sollte, auch das „in Rechnung“ stellen werde, denn der Dauer-Stress greift sicher bei vielen von uns die Gesundheit an.

Ich habe keine so wirklich tröstenden Worte, denn auch ich habe Angst.
Im Moment habe ich mich vielleicht ein wenig an den Gedanken „gewöhnt“.
Ich bin mittleren Alters, und ich habe gerade einen Job gefunden, in dem ich endlich mal zur Ruhe gekommen war.
Ins Ausland zu fliehen, wäre für mich die reinste Katastrophe.

Mich impfen zu lassen, wäre aber keine Option für mich.
Eher würde ich sterben, tatsächlich.

Ich hoffe, dass ich rechtzeitig fliehen könnte (die Frage wird sein, wohin man dann noch kann: welches Land noch ok sein wird und ob man dann überhaupt noch reisen darf) oder aber, dass sie das mit der Pflicht nicht wirklich durchziehen können werden.
Ich könnte einige Bußgelder verkraften, sehe in diesen aber auch ein Mittel, ihre Enteignungs-Agendapunkte in die Tat umzusetzen, was mich fuchsteufelswild macht.

Für mich steht wirklich fest, dass ich mich niemals zwangsimpfen lassen werde, vorher würde ich mich noch – Gott behüte – selbst (irgendwie?) umbringen, aber die Spritze wird nicht an mich kommen.

Ich habe auch Angst, dass sie einen in Beugehaft, falls sie einen einsperren sollten, dann gezielt bestrahlen oder anderweitigen gesundheitlichen Gefahren aussetzen werden (um später „beweisen“ zu können, dass die Ungeimpften alle krank geworden sind??).

Also werde ich alles tun, um niemals in irgendein Lager zu kommen oder eine Zwangsbehandlung über mich ergehen zu lassen.

Ich hatte wirklich auch schlaflose Nächte, viele, und ich habe keine „Lösung“ gefunden, keinen Plan.

Versuchen Sie, sich lokal ein wenig zu vernetzen. Ich bin es selbst noch viel zu wenig, aber ich wüsste in meinem Ort zumindest eine andere Person, die ebenfalls Mitglied bei dieBasis ist. Dies nur als Beispiel.

Denn wir müssen auch damit rechnen, dass sie uns (im ungeeignetsten Moment?) das Internet oder gleich den ganzen Strom abstellen.
Oje, jetzt mache ich Ihnen hoffentlich nicht noch mehr Angst.

Das einzige Tröstliche, das mir momentan einfällt ist: Sie sind nicht alleine.
Es gibt sehr viele mit Ihren und meinen Ängsten, denke ich.
Und ich bin auch bereit, jedem anderen in der selben Lage im Notfall mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln zu helfen. Ich denke, das wird eine unserer Ressourcen sein, wenn es dann so weit ist, und das merkt man ja jetzt in Teilen bereits: Eine vielleicht nie dagewesene Solidarität. Weil wir alle für das Gleiche kämpfen.

Gibt es bei Ihnen vor Ort vielleicht Spaziergänge?
Ich weiß, ich habe auch immer Angst vor Bußgeldern usw.
Aber man kann sich ja erstmal nur „am Rande“ und zufällig hinbegeben.
Mir gibt das jedes Mal unglaublich viel Kraft und Hoffnung.

Manchmal sind es auch Erlebnisse in Einkaufszentren, wenn einem plötzlich andere Einkaufende Solidarität bezeugen. Das ist nicht so oft der Fall, aber es zeigt, dass die Sache noch nicht verloren ist.

Mir hilft es manchmal auch, mit Kreide abends loszuziehen und kurze Botschaften irgendwo auf die Straße zu schreiben.
Aber manchmal habe ich keine Kraft dazu, und dann lasse ich es auch, weil ich mich auch nicht quälen will.
Aber es kann einem auch das Gefühl geben, „etwas zu tun“.

Ich habe auch festgestellt, dass es mir hilft, mich auf meinen Atem zu konzentrieren.
Ich hatte früher nie verstanden, wie das funktioniert. Ich konzentrierte mich dann immer zu sehr auf alle Details des Atems. Aber jetzt habe ich plötzlich verstanden, was gemeint ist. Es geht darum, nicht an anderes zu denken (glaube ich). Jedenfalls machte es bei mir „Klick“, als ich ein Interview mit Bhakdi sah, in dem er von seiner Kindheit erzählte, als er einmal als Jugendlicher mehrere Wochen meditierte.

Spazierengehen und leichter Ausdauersport hilft mir auch immer.
Leider tue ich ersteres aktuell zu wenig und zweiteres ist mir nicht mehr erlaubt (2G auch im Freien, ich habe einen Nazi-Sportverein, wie sich nun herausgestellt hat).

Jetzt lese ich auch gerade die ganzen anderen tollen Antworten der Kommentatoren hier.
Und da nehme ich auch viel mit für mich, Danke allen! 🙂

Ich möchte mich der Erfahrung anschließen, dass es aufbauend ist, die Leserkommentare in den Mainstreammedien zu lesen!!! Ich tue das manchmal bei FAZ.net.
Wissen Sie, ich lese dann gar nicht mehr erst den eigentlichen Artikel!!! Ich gehe gleich zu den Kommentaren.
Und ich habe mir auch einen Fake-Account angelegt. Das ist ganz leicht: Man kann sich über wegwerfemailadresse.com oder über eine Tor-Seite, die hier im Blog verlinkt ist, eine Spam-Adresse, ganz anonym, anlegen und dann damit bei der Zeitung unter Phantasienamen registrieren 🙂
Aber es wird sehr zensiert.
Und OBWOHL so sehr zensiert wird, überwiegen aktuell eindeutig die Kommentare der Impf-Skeptiker.
UND man bekommt auch mit, wieviele es anscheinend mittlerweile wirklich gibt, die zwar selbst geimpft sind, möglicherweise die Impfung sogar positiv sehen, und dennoch strikt gegen eine Impfpflicht sind!!!

Auch mir hilft außerdem das Lesen von Romanen. Man kann einfach mal abschalten.
Aber Achtung, es kann gefährlich sein, manchmal liest man dann die halbe Nacht durch!! 🙂

Einige Einschätzungen hier teile ich jedoch andererseits persönlich nicht ganz: Ich bin da nicht so sicher, dass die das nicht durchsetzen werden (s. Bspw. Kommentar von „Ben“). Und das Impfregister liegt ja vielleicht schon einsatzbereit in einer heimlichen Schublade?
Wenn Gates da ein Interesse dran hat, klappt es bestimmt besser mit der technischen Umsetzung, auch wenn unsere Regierenden sonst hier erfahrungsgemäß sehr inkompetent sind und immer nur viel Geld für nutzlose Lösungen ausgaben.

Wir werden sehen.

Achja, und mich baut es ebenfalls auf, mir Videos von Spaziergängen und Demos in der ganzen Welt anzusehen.
Man kann dies beispielsweise (auch ohne Registrierung!) bei twitter bei dem Nutzer „Henning Rosenbusch“.

Es kann die Situation wieder etwas für ein geraderücken, wenn man merkt: Hoppla, das ist wirkliches Unrecht, was da geschieht, und es gibt viele kluge Menschen mit einem gesunden Instinkt, die sich da auch nichts vormachen lassen.

Falls Sie Twitter probieren mögen, empfehle ich einfach mal noch folgende Accounts:
– margot käsemann (sie ist super lustig)
– shomburg
– eddy_bernayz
– dailos bernayga (oder so ähnlich)
– donalphonso
– argonerd
– enrst wolff

Sie sind nicht alleine!!!! Und wir sind auf der richtigen Seite!!

Achja, manchmal baut es mich auch auf, wenn ich mir vor Augen halte, wie relativ intakt meine Blutgefäße wahrscheinlich noch sind, und dass das heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr ist.

Und das mit dem Attest von ihrem Arzt, ja, vielleicht ist das etwas Beruhigung.
Wir sollten uns aber nicht allein auf so etwas verlassen.
Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie damit durchkommen.
Ich denke aber auch, dass man das alles sehr kritisch betrachten und Amtsärzten vorlegen wird, falls es soweit kommt.
Aber es schadet sicher auch nicht, sich hier erst einmal etwas Rückendeckung zu holen.
Und vielleicht haben Sie ja in der Tat Glück und Ihr Fall wird akzeptiert.

Achja, eine Persönlichkeit, die mich auch immer mit Energie volltankt, ist die Chefredakteurin vom Wochenblick.at
Sie macht manchmal ganz wunderbare Interviews auf Auf1.tv
Dort interviewte sie beispielsweise verschiedene Psychologen, und die Frau strahlt für mich unheimliche Stärke und Klarheit aus.

Auch besorgt, vielen lieben Dank für Ihre mutmachenden Kommentare. So viel Wertvolles dabei. Ich nehme ganz viel für mich mit.
Wissen Sie was mir auffällt: die Solidarität, die Herzlichkeit, das Miteinander, was unter Ungeimpften herrscht, ist einmalig. Habe ich so noch nie erlebt.

Ina, um wieder besser zu schlafen, würde es helfen eine Rechtsschutzversicherung abzuschliessen. Das funktioniert online. Am besten über ein Cashback-Portal. Dann kostet sie vielleicht 50 – 75 € im Jahr. Es ist nicht viel Aufwand. Und man kann auch eine aussuchen, mit vorheriger Rechtsberatung, usw. Meine letzte war von „Deurag“. Wenn du die Versicherung hast (3 Monate Wartezeit), dann suchst du dir im Vorfeld schon mal einen vertrauenswürdigen Rechtsanwalt, damit du im Fall der Fälle nur noch einen Anruf tätigen musst. Und dann noch den Plan B erstellen. Eine Unterkunfts-Möglichkeit suchen (Verwandte/Bekannte), den die Behörden nicht kennen.
Und zu guter letzt: in spätestens 12 Monaten wird der Spuk aufgeflogen sein. Es passieren schon jetzt viel zu viele Sekundenschlaf-Autounfälle. Das wird nicht mehr weniger werden. Wenn sich niemand mehr traut, Auto zu fahren, oder 2-3 Flugzeuge abgestürzt sind, dann fliegt es auf.

Bei der Rechtsschutzversicherung wäre ich vorsichtig. Ich wollte das auch mal machen, habe es dann aber gelassen, weil ich merkte, dass sie in allen für mich relevanten Fällen eh nicht gezahlt hätten (Verwaltungsrecht usw.?).
Mich würde nicht wundern, wenn die Impf-Klagen dann aus irgendeinem Grund bis dahin oder von vornherein ausgeschlossen würden.
Vielleicht die Prämien stattdessen lieber ansparen und den Anwalt dann selbst bezahlen?
Ich weiß es nicht. Ein guter Punkt auf jeden Fall.

Ich hörte auch, dass es extrem schwer werden würde, überhaupt noch Anwälte für diese Themen zu gewinnen. Auch berücksichtigen.
Daher wäre es vielleicht auch klug, sich schon mal jetzt hier und da Beispiel-Klagen abzuspeichern (hier im Blog gab es da mal einige Beispiele). Ich habe mir manches auf der Festplatte gespeichert. Selbst bei einem längeren Stromausfall würde der Akku hoffentlich dann noch reichen, um das schnell auszudrucken.
Damit man im Notfall wenigstens rudimentär ein paar gute Ideen für Begründungen hat. Denn wenn es ernst wird, dann hat man dafür wahrscheinlich nicht mehr so die Nerven.

Aber auch hier hoffe ich wieder auf das Netzwerk. Dass es dann Anwälte geben wird, die irgendwie „Muster“ an die Leute verteilen würden, und dass einen das dann auch irgendwie erreicht.

Ich habe jetzt von vermehrten Ausfällen/Todesfällen bei Piloten gelesen, das macht einem richtig Angst. Wer weiß was noch auf uns zukommt.
Vermehrte Autounfälle durch Herzinfarkt/Schlaganfälle/neurologische Probleme kann ich mir auch gut vorstellen.
Danke für die Tipps.

Es ist schlicht keine Impf-Pflicht.
Es ist ein rechtswidriger Zwang, sich etwas in den Körper injizieren zu lassen.

In der BRD ist es als gefährliche Körperverletzung nach § 224 StGB strafbar:

„Strafgesetzbuch (StGB)
§ 224 Gefährliche Körperverletzung
(1) Wer die Körperverletzung
1. durch Beibringung von Gift oder anderen gesundheitsschädlichen Stoffen,
2. mittels einer Waffe oder eines anderen gefährlichen Werkzeugs,
3. mittels eines hinterlistigen Überfalls,
4. mit einem anderen Beteiligten gemeinschaftlich oder
5. mittels einer das Leben gefährdenden Behandlung
begeht, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.
(2) Der Versuch ist strafbar.“

1. Der Sud in der Ampulle ist eine gefährliches Gift
2. Die Spritze ist eine Waffe bzw. ein gefährliches Werkzeug
3. es ist hinterlistig, weil die Menschen nicht wahrheitsgemäß aufgeklärt werden
4. es wird mit anderen gemeinsam begangen
5. es sind genug Menschen drauf gegangen, so dass niemand sagen kann, dass es keine das Leben gefährdende Behandlung sei

Egal, in welcher Form die einen Impfzwang beschließen: es hat rechtlich keinerlei Bindungswirkung.
Bei jeder Form einer Zwangsbehandlung handelt es sich Kriminalität.

Niemand muss sich an Straftaten gegen sich selbst beteiligen.

Niemand ist berechtigt an der Durchsetzung eines Impfzwangs mitzuwirken. Er macht sich zudem nach § 224 StGB strafbar.

Hallo Ina
Meine Frau und ich sind ebenfalls un-geimpft und müssen uns manche Sprüche anhören! In letzter Zeit dreht sich aber der Wind, denn viele geimpfte sind Corona-Positiv getestet. Das hier ein Kartenhaus der Lügen zusammenfällt, war zu erwarten! Zudem ist zu Merkels Zeiten jedes Gesetz, das zu Verfolgung Krimineller Politiker führt, aus dem Gesetzbuch gestrichen worden! Ursula v.d. Leyen hat es ebenfalls in der EU gemacht! Deshalb berufe ich mich Grundsätzlich auf Art. 20 Abs. 4, mit der ich mich gegen korrupte Politik wehre! Selbst bei meiner Frau gibt es Zweifel, aber wir haben den Fernseher inzwischen nur noch als Bildschirm für Konsolenspiele oder persönliche private Dinge im Einsatz! Nachrichten werden immer zugunsten der TV-Sender zurecht geschnitten! Daran wird auch eine RKI Märchenstunde nichts ändern. Die Deutsche Zensur ist am besten zu erkennen, weil Kritische Meinungen gelöscht oder von Faktencheck und Correctiv umgemünzt werden. Man fälscht absichtlich Meldungen, um Zweifel zu streuen. Es dürfte Interessant werden, wie man eine Impfpflicht gegen 10-18 Millionen Menschen durchsetzen will? Olaf Scholz ist aus der ehemaligen DDR, deshalb wurde er auch von Merkel Platziert. Er soll den Weg der Deutschen Vernichtung weiter betreiben! Bleibe Standhaft, denn viele Klagen werden kommen, die unsere Grundrechte zurück fordern.

Laut neuesten Zahlen sollen es 16 Millionen ungeimpfte Erwachsene sein. Dazu kommen jetzt die Genesenen, deren Ausweis abläuft sowie bald die Nichtgeboosterten. Niemals wird 100% erreicht werden können, auch wenn man die Kinder ausschließt.
Nachrichten kann man auf keinem Sender mehr gucken, es ist nur noch Hetze.
Ich bleibe standhaft, die vielen Kommentare hier helfen mir dabei.

Die sogenannten 100% sind eine Auslegungssache! 100 % Erst-geimpfte, 100% Zweit-geimpfte, 100% geboosterte, 100% mit 4. Impfung und so weiter und so weiter! Traurig ist, das die Menschen nicht sehen wollen, das die Lüge von einer Impfung zur nächsten geht! Genauso wie es von einer Mutations-Lüge zur nächsten geht! Wenn man dann fragt warum man sich Impfen lassen soll, heißt es aus Solidarität. Ich springe aus Solidarität auch nicht mit einem Selbstmörder vor einen Zug! Warum wurde Lauterbach Gesundheitsminister? Aufgrund seiner Erfahrung mit Krankensystemen oder zum Wohle der Pharma-Lobby? Impfen niemals, zumindest nicht gegen meionen Willen zum Wohle der Politiker-Kassen! Bleibt auch ihr standhaft und leistet nicht den geimpften auf den Intensiv-Stationen gesellschaft!

Ich benötige bitte einen Rat von euch.

Seit Jahren bin ich in einem Forum unterwegs. Alles sehr nette Leute. Nur mit Corona zog dort auch der Wahn ein, der so viele befallen hat. Mittlerweile bin ich dort die einzige Ungeimpfte und ich hatte es jetzt gewagt, das offen zu bekennen, weil meine Ängste mittlerweile meinen Alltag bestimmen.
Nach anfänglicher guter Diskussion wurde jetzt nicht mehr auf meine Argumente gegen die Impfung eingegangen.
Meine Frage, warum Geimpfte denn solche Angst vor Ungeimpften haben (wenn sie denn so sehr darauf vertrauen) wurde damit beantwortet: Ungeimpfte belegen zu 90% die Betten der Intensivstation, verstopfen die Krankenhäuser, Operationen können nicht statt finden, Krebskranke werden nicht behandelt, Herzinfarktpatienten müssen sterben, Notfallpatienten müssen wegen voller Kliniken längere Anfahrtswege hinnehmen und versterben dadurch.
Was würdet ihr antworten? Würdet ihr überhaupt noch darauf eingehen?

Ich verstehe nicht, wie man Klinikschließungen, Bettenabbau, Personalmangel der seit Jahren herrscht, schlechte Bezahlung usw. einfach negieren kann und statt dessen uns Ungeimpfte quasi als Mörder darstellt.

Wenn Du weiter im Austausch bleiben willst, könntest Du eventuell auf folgende Seiten verweisen:
https://www.corona-in-zahlen.de/landkreise/
Da werden tagesaktuell die Infektionszahlen, Genesene, anteilige Bettenbelegungszahlen, Beatmete, Letalitätsrate usw dargestellt.
Wenn man auf das jeweilige Infozeichen klickt, erhält man eine kleine
Erklärung oder Bezugsgröße. Dann gibt es noch die Aufteilung nach Alter und Geschlecht. Wer ein bißchen fähig ist, Statisiken zu lesen, kann sich selbst ein Bild davon machen, wie „schlimm“ es tatsächlich steht. Es wird nicht nach dem Impfstatus unterschieden, aber allgemein
erfährt man etwas über den Anteil an Geimpften im jeweiligen Landkreis. (Bundesland, Länder)
Auch https://corona-reframed.de/ stellt mit Daten zufrieden. Zum Beispiel ist es ja schon sehr erhellend, dass das durchschnittliche
Sterbealter bei 83 Jahren liegt.
Und dann gibt es noch die medizinische Seite, dass es Behandlungs-
möglichkeiten einer Infektion gibt und dass damit die Notwendigkeit
eines Krankenhausaufenthaltes reduziert wird.
https://covid-19-vorbeugen-und-behandeln.de/wp-content/uploads/2021/12/COVID-19-Vorbeugen-und-behandeln-3.pdf
Das Problem ist, dass die öffentlichen Medien nur mit Panikmache
und Erkrankten an Beatmungsmaschinen argumentieren.
Aber es sind doch nur sehr wenige Prozent der Infizierten, die überhaupt ins Krankenhaus oder auf die IS müssen.
Mehr als 98% können die Krankheit überwinden!
Aber – ehrlich gesagt – ich selbst habe das Diskutieren aufgegeben.
Es liegen Welten zwischen den Ansichten, die Angst vor Ansteckung
ist in den Köpfen. Damit muss man sich wohl abfinden und neue
Beziehungen suchen. Es tut weh, dass diese Spaltung passiert und man sich von langjähringen Bekannten verabschieden muss!
Aber es tut gut, bei den Spaziergängen Gleichgesinnte zu treffen!
Liebe Grüsse, Ina!

Oh vielen lieben Dank für die tollen Links, die kannte ich noch gar nicht.
Ironischerweise hatte ein Teil der Mitglieder dort selbst mit Nebenwirkungen zu kämpfen und sogar Angehörige, die deswegen ins Krankenhaus und Intensiv mussten. Das blenden die völlig aus.
Aber jetzt habe ich gute Argumente an der Hand.

Was bin ich froh dass es diesen Blog gibt.

Liebe Ina, Du bedienst Dich Deines eigenen Verstandes und stellst berechtigte Fragen, da Dir Vieles (und völlig zu recht) irrational und widersprüchlich erscheint und Du Dir die Zeit nimmst (!) das Ganze kritisch zu hinterfragen. Die meisten unserer Mitmenschen tun das hingegen nicht, schnappen die Meldungen aus den MSM auf, sind geimpft und wollen in Ruhe gelassen werden. Wenn Du denen jetzt mit Argumenten kommen möchtest, reagieren die eher ablehnend (weil sie sich im Gegensatz zu Dir nicht weiterinformiert haben und deshalb außerstande sind, konstruktiv mit Dir zu diskutieren, würden Sie aber niemals zugeben und gehen der Diskussion lieber mit MSM-Schlagwörtern aus dem Weg). Ich beschränke mich nur noch auf die, die ein weitergehendes Interesse oder wirkliches Informationsbedürfnis haben und dies auch signalisieren.

Genau diese Ablehnung ist es, kein offenes Gespräch möglich. Oder es wird sich direkt auf Beleidigungen gestürzt.

Ist aber auch kein Wunder, wenn ARD und ZDF zu einem Thema das Prinzip: 5 Stühle, eine Meinung seit Jahren praktizieren.

Leute, die ARD und ZDF konsumieren, haben die Kontrolle über ihr Leben verloren:) Ich persönlich schalte nur ein, wenn mein Blutdruck ganz tief im Keller ist. Spare ich mir die Medikamente.

Ich gehe mal davon aus, dass man nicht nur versucht, die Presse zu kontrollieren, sondern auch die Foren. Bei Queer.de wir beispielsweise alles zensiert, was die HIV-AIDS-Lüge und die angeblich antivirale Behandlung in Frage stellt. Da wurde davon gesprochen, dass mit solchen kritischen Kommentaren Menschenleben gefährdet werden. Ich rechne deshalb damit, dass Queer.de nichts anderes ist, als eine Fake-Plattform der Pharma-Szene.
Von den Schwulen ist niemand an HIV oder AIDS gestorben. Die sind an der angeblich antiviralen Behandlung gestorben – gegen Viren, die niemals isoliert wurden.
„Erkältungsviren“ sagt doch alles.

Lügenmedizin !

Hallo Ina,
Achte auf deine Gesundheit. Das ist psychische Folter für deine Seele. Ich würde das Forum meiden. Wenn die immer noch mit nachweislich gefakten Daten (Gruss an Söder und Hamburg) kommen und nicht mehr auf Argumente eingehen, sind sie es nicht wert.

Marki, vielen Dank.
Mich hat der Vorwurf bis heute nicht losgelassen, ich merke wie das an den Nerven zerrt, ebenso die ständige Diskussion um die Impfpflicht. Und Nachrichten wie die heutige, dass der Genesenen-Nachweis nur noch 3 Monate gültig ist machen mich unglaublich wütend. Kaum ist Geld von Gates geflossen, wird in seinem SInne agiert.

„WEIL ich gespritzt, geboostert und gebratwurstet bin, bin ich krank.“

Jetzt haben wir ihr Problem in rechte Licht gerückt. … gern geschehen.

Hallo Ina. Du hast mir aus der Seele gesprochen. Am Anfang dieses Massenwahns dachte ich auch noch, mit den mir seit Jahren bekannten Menschen ein vernünftiges Gespräch führen zu können über das Pro und Contra. Mittlerweile hat man so viel mehr Informationen, die gegen eine Ompfe sprechen , diese aber 1. Nicht immer parat, 2. Will es sich keiner anhören. Traurig und enttäuscht fühle ich mich. In eine Ecke gedrängt. Ich habe es aufgegeben jedenfalls.
Eins noch: die Notfälle-Herzinfarkt,Schlaganfall etc. können einen jeden treffen. Wenn man sich das als unreflektierter Ge*mpfter anhört, denkt man wohl „Das kann nur einen Alpha-Plus-Geompften treffen. Um den wäre es schade“. Um die Impfstofffreien etwa nicht?!
Dein letzter Satz hat mich auch so dermaßen entsetzt. Hörte ihn mal bei mir auf der Arbeit und dachte, die bezichtigen mich einer Straftat? Müßten sie mich dann nicht auch anzeigen? Die Ärzte und Krankenhäuser haben mehr oder weniger oft mit vermeidbaren Unfällen oder wasauchimmer zu tun. Keiner wird abgelehnt, auch dann nicht, wenn sich einer bei der tatsächlich begangenen Straftat verletzt hat. Tja. Ich bin bei Dir.

Die Vorwürfe dass wir Mörder sind bzw. Terroristen habe ich zuerst bei Twitter gelesen. Dort treffen sich aber viele Spinner, deswegen konnte ich das abperlen lassen.
Dann kam der Vorwurf von einer mir nahe stehenden Person, da blieb mir die Luft weg.
Und jetzt eben in diesem Forum von gleich mehreren eigentlich total bodenständigen und netten Frauen.
Der ist so abstrus, so fies, so absurd.
Dann könnte man ja auch sagen Impfopfer verstopfen die Kliniken. Sollen die doch auf Behandlung verzichten. Aber so etwas würde ich nie denken und äußern, weil mir eine Klasseneinteilung der Menschen völlig fern ist.

Was mir bei den Diskussionen auffällt: meine Argumente kann keiner widerlegen bzw. geht man gar nicht darauf ein.
Die Gegenseite ist so überzeugt auf der richtigen Seite zu stehen, dass alles an ihr abprallt.

das schlüsselwort ist hier „eigentlich“, nur fallen jetzt die maskenbei vielen menschen, wie man schmerzlich lernen muss.
sie sind nicht alleine mit ihren erfahrungen. ich wurde im letzten jahr schon als pontentieller mörder anderer leute kinder diffamiert. bezeichnenderweise bestreiten dieselben menschen gesundheitliche folgen der energiewende genauso energisch wie mögliche spritzschäden. es ist eine art sektenideologie, zu der auch gehört, dargebotene informationen zu umstrittenen thematiken demonstrativ ungeprüft abzuwehren.

Berliner: Sie haben Recht, das ist schmerzlich.

Es tut mir leid, dass Sie so bezeichnet wurden. Das ist niveaulos und durch nichts zu entschuldigen.

Ich weiß nicht, ob es Sekten-Ideologie ist.
Es ist eher die Ideologie, zu glauben, man stünde besser, wenn man sich auf die Seite des Stärkeren stellt. Und dabei haben die keine Hemmungen Menschen in den Rücken zu fallen. Es ist weniger eine Sektenideologie als vielmehr ein skrupelloser Egoismus auf Kosten anderer.

Sollten die Impflinge – wie so viele Impflinge vor ihnen auch – umkippen, werde ich die mir mögliche Hilfe leisten. Für den Rest sind die Impflinge in der Bringschuld.

Sabrina, ich hatte jetzt gelesen, ich weiß leider nicht mehr wo, da schrieb eine Cafe-Mitarbeiterin, dass in ihrem Cafe schon 3 Leute umgekippt seien, aber kein Gast geholfen hatte. Und da sitzen ja nur 2Gler, die offenbar jegliche Empathie verloren haben.
Oder vor lauter Angst vor einer Ansteckung die Hosen voll haben…

gerade bei den älteren werden sich mögliche langzeitfolgen von infraschallexposition immer häufiger causal fälschlich verortet in die diagnosen einschleichen. vermutlich enstehen negative synergien zu influenca oder giftspritzen, da infraschall so ziemlich jedes leiden fördert und viele initiert.
hier besteht seit jahren ein informationstabu, was im grunde logischerweise keine medizinisch differenzierte diagnose ermöglicht.
es bleibt die unbekannte in der gleichung, der elefant im raum.

immerhin haben mediziner schon den begriff des progressives alterns geschaffen..

Dass das mit den 90 Prozent Ungeimpften Fake war, ist hinlänglich bekannt. Man hat die große Zahl mit unbekanntem Impfstatus einfach in die Gruppe der Ungeimpften getan. Hätte man diese in die Gruppe der Geimpften getan, sähe das Verhältnis anders aus, wäre aber genauso falsch.

Wie wäre es mal mit der Grafik aus openvaers zur Mortalität? Wen das immer noch nicht abschreckt, dem ist nicht mehr zu helfen. Dann die Unbelehrbaren ignorieren und ggf. das Forum verlassen.

Entschuldige, dass ich heute erst reagiere.

Diese Fakten (unbekannter Impfstatus automatisch ungeimpft) wird ignoriert bzw. wissen die das einfach nicht, die bewegen sich alle nur im Rahmen der Infos von ARD/ZDF.
Der Tipp mit Openvaers ist sehr gut, danke.

So ein Pech, immer eine Impfung zu spät.
Mit der 4. wäre das nicht passihihihiert.
Gelle!?!
Gute Besserung und vielleicht einen AHA-Moment
wünscht eine Schwurbeline

& selbstverständlich kann es niemals an der Impfung liegen nein, warum rät sie ihren fan´s nicht direkt sperrt euch weg macht eure RTäume steril nur so seit ihr geschützt ? Zum k… wie Blöd manche Menschen sind & nicht das offensichtlichste erkennen was auch aus den Wochenberichten hervorgeht.

Influencer sind doch nichts weiter als Marionetten, die junge Menschen im Sinne der Politik beeinflussen sollen. Mittlerweile gibt es sogar virtuelle Influencer wie Lil Miquela, hinter denen Großkonzerne stehen, um die Massen nach ihren Gunsten zu beeinflussen.

Immer wieder erstaunlich, daß sich gerade Menschen, die sich sonst so sehr mit Gesundheit, Körper und Geist auseinandersetzen, daß die bei solchen Sachen in den geistigen Leerlauf schalten.

Finden Sie das erstaunlich?
Ich eigentlich gar nicht.

Ich habe gehört, dass sie eine ernste Essstörung hat(te), ich meine Bulimie, sie ist damit sehr offen umgegangen.

Jedenfalls passt das für mich total ins Bild:
Menschen mit Essstörungen, die ich gekannt habe (ich kannte ziemlich viele, aus unterschiedlichen Gründen), hatten oft gar kein gutes Gespür für sich. Die haben alles „gemessen“ und mit dem Kopf und Regeln ausmachen wollen.

Für ein gutes Bauchgefühl, den richtigen Instinkt, braucht man aber mehr Erdung und Gespür für sich selbst.

Der Freund hat sich nicht angesteckt.
Ich glaube immer mehr, dass es sich hier um gar keine Virus-Infektionen handelt sondern um Impfschäden.

Und ich bin so froh über jeden in meinem Umfeld, der sich noch immer nicht hat impfen lassen. Es sind nicht viele, aber es sind sehr alte Menschen darunter.
Eigentlich…. wie war das…. sollten wir alle bis zum Ende des Winters (geimpft, )genesen oder gestorben sein.
Wie lange bleibt uns noch?

Das war doch die, die aktuell überall im Rundfunk Interviews gibt zu ihrer Essstörung?
Als ich die mal hörte, dachte ich, die ist einfach Aufmerksamkeits-süchtig. Erst mit ihrem Dünnsein und Fanatismus und dann mit ihrem Nicht-mehr-dünn-aber-dafür-sooooo-gesund-Sein.

es sollte nicht OBWOHL heißen sondern wegen, aber das werden sie auch noch merken. Und das ist auch der Grund warum man es so eilig hat ALLE durch zu impfen, niemand soll das merken. Ich kenne jetzt schon mehrere geimpfte die krank waren oder ständig sind. Seltsamerweise war ich nicht 1x krank in dieser sogenannten Pandemie. Und noch einmal , je mehr man impft desto mehr Mutationen. Gute Besserung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert