Kategorien
Impfpflicht Medien Medizin Politik

Drei Ärzte zur Bild: Sie sind lieber arbeitslos als geimpft

Die Bildzeitung titelt heute: „Ab 15. März droht Personal-Krise in Arztpraxen“. In dem Artikel werden drei mutige Ärzte vorgestellt, die ihre Praxen schließen werden. Dr. Fischer und seine fünf Schwestern sind genesen und sehen daher keine Notwendigkeit in einer Impfung. Dr. Knauf beschäftigt vier Schwestern die sich nicht impfen lassen werden und er daher die Praxis nicht weiter betreiben kann. Dr. Mikulcak kritisiert die kurzen Erfahrungswerte mit dieser Gentherapie.

Es ist hinlänglich bekannt, dass die Bild versucht den gesamten Markt abzudecken. Da schafft es dann auch mal so ein Artikel auf Instagram. Jedoch fällt direkt auf, die Kommentarfunktion wurde deaktiviert.

Wenn das Gesetz nicht zurückgenommen wird, schließe ich im März vorübergehend, weil vier meiner fünf Schwestern sich nicht impfen lassen wollen.

Dr. Fischer

Vielleicht weil die Bildzeitung mit ihrer Aussage „Ihre Ansichten decken sich ganz sicher nicht mit den Überzeugungen der Mehrheit ihrer Kollegen“ Recht behalten möchte? Schließlich könnte sich dies ja sehr leicht im Kommentarbereich widerlegen lassen. Was die Bildzeitung generell zu dieser pauschalen Aussage bewegt, kann sich ja inzwischen jeder selbst denken.

Ihre Ansichten decken sich ganz sicher nicht mit den Überzeugungen der Mehrheit ihrer Kollegen.

Doch es ist gesellschaftliche Realität, dass auch in #Sachsen nicht wenige Mediziner den #Corona-Impfungen beziehungsweise einer #Impfpflicht für ihre Branche skeptisch bis ablehnend gegenüberstehen.
#BILD sprach mit drei Ärzten, die im Zweifel lieber ihre Praxis schließen wollen. Wir hörten Bedenken, Argumente – aber auch merkwürdige Thesen.

Olaf Fischer (63), Orthopäde in Freiberg

Meine fünf Schwestern und ich sind genesen und wollen uns alle nicht impfen lassen. Wenn das Gesetz zur Impfpflicht kommt, mache ich meine Praxis zu.“ Er hat vor allem wegen der kurzen Entwicklungszeit Bedenken: „Jeder Impfstoff bisher brauchte fünf Jahre.“ Und er behauptet: „Langzeitfolgen sind nach wie vor nicht absehbar!“ Seiner Meinung nach müssten alle Menschen die Infektionskrankheit durchmachen, um optimal geschützt zu sein. „In meiner Praxis hatten alle Corona mit milden Verläufen.“

Gerd Mikulcak (64), Arzt in Marienberg

„Sollten wir zum Impfen gezwungen werden und das Impfschutzgesetz nicht auf die Version von vor 2020 geändert werden, schließe ich meine Praxis im März.“ Die Impfpflicht für die Medizinbranche sei „kriminell“, das Impfen für ihn „eine experimentelle Genmanipulation, die nicht der international gültigen Entwicklungsmethode von Impfstoffen entspricht.“ Zudem seien „die Auswirkungen noch nicht ausreichend lang in Studien erforscht worden.“

Holger Knauf (59), Orthopäde in Freiberg

Wenn das Gesetz nicht zurückgenommen wird, schließe ich im März vorübergehend, weil vier meiner fünf Schwestern sich nicht impfen lassen wollen.“ Den Impfzwang für seine Branche lehnt er ab. „Die derzeitigen Stoffe haben nur die bedingte Zulassung. Ein verkürztes Verfahren bedingt einen Notstand, der das rechtfertigt. Doch wir haben jetzt eine Situation, wo sich die Geister scheiden, ob es eine Notlage ist oder nicht.“ Er wolle sich nicht herausnehmen zu sagen, die Impfung sei falsch. „Mir geht es nur um den Impfzwang, weil dadurch viele das Gesundheitswesen verlassen werden.“


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

22 Antworten auf „Drei Ärzte zur Bild: Sie sind lieber arbeitslos als geimpft“

Sehr gut, nur wird man sie offiziell immer weiter diffamieren und viele Menschen werden ihnen aus Dummheit noch in den Rücken fallen.
Darauf müsse sie sich einstellen.

Das alles auszuhalten ohne zu zerbrechen ist nicht einfach.

Insbesondere wenn man um das beispiellose Geheuchel der Politiker weiß. Ein Paradebeispiel dafür ist der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer. Während er vehement für eine Impfpflicht eintritt, und „Impfunwillige“ mit Beugehaft und Rollkommando zur Impfung zwingen will, gibt er gleichzeitig bekannt, dass er seine eigenen Kinder auf gar keinen Fall impfen lassen wird. Hallo ?

Schaut es euch an , hier der Beweis:

https://bit.ly/33CpjT6

Jetzt wisst ihr was das für „Politiker“ sind die diese BRD steuern.
Es sind Schwerverbrcher der schlimmsten Art !!

und der lässt sich garantiert auch nicht impfen, aber uns eine Impflicht aufs Auge drücken, da fehlen mir wirklich die Worte. Das ist menschenverachtend und verantwortungslos, aber es geht ja auch gar nicht um Gesundheit.

Spätrömische Dekadenz. Was ich früher für eine Verschwörungstheorie von Guido Westerwelle hielt ist längst Realität geworden. Vor der Wahl hat der etablierte Sauhaufen alle als Schwurbler bezeichnet die warnten dass alle außer der AFD Lügen und nach der Wahl die Impfpflicht fordern werden.

So sehr ich Julian Reichelt bei der BILD vermisse, so muss man der Zeitung doch immerhin zugute halten, dass sie auf ein unmittelbar bevor stehendes Problem hinweist, was in der Diskussion um die allgemeine Impfpflicht völlig aus dem (öffentlichen) Blickfeld verschwunden ist. Bleibt die kleine Hoffnung, dass jetzt doch noch mal und zuallererst diese unsägliche Impfpflicht für die medizinischen Berufe diskutiert und verworfen wird.

wird es aber nicht, weil genau das gewollt ist, sehe den Zusammenhang zum Betten und Krankenhausabbau. Es soll ein neues Gesundheitssystem her, wo man keine freie Arztwahl mehr hat und alles digital, grauenvoll. Da braucht man nicht mehr so viele Ärzte und Pflegepersonal übrigens betrifft das auch andere Berufe und da wird man auch nicht mehr so viele Arbeiter brauchen , weil viele Tätigkeiten Roboter übernehmen werden. Zb Einzelhandel > auch digital.

Ich hätte nie gedacht, das wir so nahe dem Malzeichen des Tieres, das in der heiligen Schrift erwähnt wird, schon sind 🙈

Vielen Dank – Ihre Ansichten bestätigen meine Grundeinstellung zu den erzwungenen Impfungen. Bisher kann ich es mir leisten, mich nicht impfen zu lassen – meine Enkel und beide Töchter fühlten sich gezwungen

Vielen Dank – Ihre Ansichten bestätigen meine Grundeinstellung zu den erzwungenen Impfungen. Bisher kann ich es mir leisten, mich nicht impfen zu lassen – meine Enkel und beide Töchter fühlten sich gezwungen

Und reicht es, sich Repressalien vom Hals halten können? Nein ! Also am Montag 🚶‍♀️🚶🚶‍♂️Sonst werden noch mehr Menschen von Vaccinen geschädigt ! Nur an sich denken- tun schon genug Berufspolitiker:innen. Manche ..16 Jahre an -die Sache-sich- und den auch an Graphenoxyd forschenden Gemahl!

Mutige Ärzte und ehrliche Menschen. Wo sind die anderen Kollegen, zu schweigen und zu kassieren ist so viel einfacher.

Viele Mediziner haben auch noch immer keine Ahnung von Virologie. Sehen Verdienst bei sich, Haftung beim Staat- alles bestens … Verantwortung 😂 gabs auch nicht beim Multiple Choice Test als Frage um Arzt zu werden.

Da gehen auch jetzt noch die sehr wenig guten Ärzte die wir noch haben in Rente, oder hören auch „ohne“ auf. Auch das scheint ein Teil der Agenda zu sein, oder?

um die Frage zu beantworten , ja es ist so gewollt, siehe obrigen Kommentar von mir, deshalb muss die Impfpflicht und damit auch der digitale Pass verhindert werden, denn damit steht oder fällt alles!

Was sagt Ihr zu diesen Zahlen? Fake oder Tatsache?
31.03.2020: 4.615 Infizierte, Inzidenz 74 und 583 Tote
14.01.2022: 92.223 Infizierte, Inzidenz 470 und 286 Tote

Evolutions bedingt schwächen sich SARS Viren durch Mutation in ihren Auswirkungen auf den Wirt ab. Ganz ohne Impfung. Alpha – hatte noch gravierende Auswirkungen. Delta hätte ohne Impfung zur Immunität der Bevölkerung geführt. Mit der Impfung ist andere Zweck verbunden. Künstliche Intelligenz aufbauen, skills , Valuieren via Auslesen von Graphen im Organismus . UNS helfen gegen Virus ? Warum ? Für Gates sind wir alle auf der Welt – Endgeräte. Geht eins kaputt ..es waren eh Zuviel, kommen neue nach 🤷‍♂️

Ich sehe die Medizin schon seit mehren Jahrzehnten in einer Patt-Situation. Zum Beispiel: In Amerika haben die Pioniere der Kardiologie schon vor 50 Jahren das bislang absolut Unglaubliche festgestellt: Ernährung hat nicht nur eine Auswirkung auf die Todesursache Nummer 1, Herz-Kreislauf-Krankheiten, sondern kann den Verlauf massgeblich beeinflussen bzw. umkehren (Dr. Nathan Pritkin, Dr. Caldwell Esselstyn, Dr. Dean Ornish et al). Ich wunderte mich vor etlichen Jahren, als ich selbst meine Ernährung umgestellt habe, dass meine bekannten Ärzte in Österreich absolut NICHTS davon wussten, und mich mit meinen Fragen sogar lächerlich stellten nach dem Motto: „einfach normal essen, weniger trinken, weniger rauchen, regelmässige Bewegung, alles andere ist Aberglaube“. Heutzutage würden sie „Schwurbler“ und „Wissenschaftsleugner“ zu mir sagen. Das heisst, das Problem betrifft in der Mehrheit der Arztpraxen nicht nur das Thema Corona, sondern alle Gebiete.

Ich Frage mich ,wo sind die ganzen Ärzte ,Professoren die vor Corona in Rente sind .Die könnten wirklich mal zu der Lage mit der Impfung was dazu beitragen .
Die wissen genau ,das es nichts bringt.
Sagen die sich ,ich bin in Rente ,halte mich raus?
Die haben doch nichts zu verlieren .

Den Ärzten ein Gruss: Lassen Sie uns der MENSCHLICHKEIT dienen, die AUTONOMIE unserer Patienten respektieren und unser Wissen nicht zur Verletzung von MENSCHENRECHTEN und BÜRGERLICHEN FREIHEITEN (Genfer Gelöbnis) anwenden: Nach bestem WISSEN für 3B (Beratung, Behandlung und Beistand) und nach bestem GEWISSEN gegen 3D (Dämonisierung, Diffamierung, Despotie). Möge uns weder Angst, Wut noch Hass dazu treiben, uns zu versündigen. —> https://www.wachsdum.ch/23576/demunbekannten-arzt-ein-gruss/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.