Kategorien
Impfpflicht Impfung

Freitaler Bürgermeister spricht vor dem Rathaus: Er respektiert geimpfte und ungeimpfte Bürger

Oberbürgermeister von Freital solidarisiert sich mit den Spaziergängern. Vielleicht erinnern sich auch einige noch an die Aktion „Wir sind die rote Linie“ von Freitaler Pflegekräften. Diese legen ihre Berufsurkunden unter der roten Linie auf einem gut sichtbaren Hang ab. Sie signalisieren damit, dass sie bei einer weiter bestehenden Impfpflicht den Beruf verlassen werden. Der Druck wächst.

Freital steht auf“: rund 900-1.000 Freitaler waren am Montagabend auf der Straße spazieren. Vor dem Rathaus hält der Oberbürgermeister Uwe Rumberg überraschend eine Rede. Er bekennt sich klar zum Bürger-Protest. Er ist dabei in guter Gesellschaft mit dem Vize-Landrat aus Bautzen und dem Bürgermeister Marcel Schneider der Stadt Teuchern. Im zweiten Video in diesem Beitrag seht ihr den Bürgermeister der Herzen von Spremberg Michael Hanko. Alle Videos sind hier im Kanal der „Freien Sachsen“ zu finden.

Vielleicht erinnern sich auch einige noch an die Aktion „Wir sind die rote Linie“ von Freitaler Pflegekräften. Diese legen ihre Berufsurkunden unter der roten Linie auf einem gut sichtbaren Hang ab. Sie signalisieren damit, dass sie bei einer weiter bestehenden Impfpflicht den Beruf verlassen werden.

Rede des Bürgermeisters aus Freital Uwe Rumberg

Oberbürgermeister Uwe Rumberg richtet Worte an Demonstranten

Seit einigen Wochen finden jeden Montag in Freital Demonstrationen anlässlich der Coronamaßnahmen statt. Oberbürgermeister Uwe Rumberg hat sich heute mit einem Statement an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gewandt: 

Liebe Freitalerinnen und Freitaler,

mit großer Sorge beobachte ich als Oberbürgermeister die aktuellen Entwicklungen. Der Ton wird schärfer, die Spaltung der Gesellschaft wird größer und die Nerven liegen überall blank.

Als Mensch, als Kind dieser Stadt, als Vater und Großvater lässt mich das, was gerade überall passiert, nicht kalt. Zu meiner Aufgabe als Oberbürgermeister gehört es, ein friedliches Zusammenleben in Freiheit in unserer Stadt zu ermöglichen.

Ich fordere alle Freitaler auf, allen freidenkenden Menschen alles friedliche Handeln und Leben zu lassen! In unserer freiheitlichen Gesellschaft darf niemand ausgegrenzt werden! Ich respektiere die, die sich impfen, genauso wie die, die sich nicht impfen lassen. Und egal ob jemand für oder gegen die Maßnahmen ist. Jede friedliche Aktion auf Basis unseres Grundgesetzes ist legitim.

Der Handlungsspielraum als Oberbürgermeister ist begrenzt, deshalb übermittle ich die entsprechenden Botschaften an die richtigen Stellen. Die einst vor dem Rathaus abgestellten Kinderschuhe als Protest gegen die Schließung von Einrichtungen der Kinderbetreuung haben wir dem sächsischen Ministerpräsidenten übergeben. Die zurückgegebenen Berufsurkunden von medizinischen oder pflegerischen Mitarbeitern habe ich mit einem Fragenkatalog an die Landesregierung geschickt.

Auch Sie, liebe Freitalerinnen und Freitaler, nehme ich ernst und möchte auch mit Ihnen ins Gespräch kommen. Deshalb biete ich allen, die an einem sachlich fairen Dialog interessiert sind an, am Bürgerdialog teilzunehmen. Dieser findet am 8. Februar 2022 mit Vertretern verschiedener Gruppierungen im Kulturhaus statt. Alle Freitaler können sich bis 1. Februar zur Teilnahme bewerben. Informationen dazu gibt es auf unserer Internetseite unter freital.de. Beginnen wir den Dialog!

Ich werde jetzt als Symbol für Frieden und Freiheit eine Kerze auf den Balkon unseres Rathauses stellen. Sie soll Licht und Wärme aussenden, aber auch Mut machen und Kraft geben. Zünden wir alle eine Kerze an: Für Frieden und Freiheit – in Freital – in Deutschland – in der Welt.

Kommen Sie gut nach Hause.

Website

Rede des Bürgermeister von Spremberg Michael Hanko


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

16 Antworten auf „Freitaler Bürgermeister spricht vor dem Rathaus: Er respektiert geimpfte und ungeimpfte Bürger“

Ich halte solche Signale wie aus der Kommune Freital für Lichtblicke und Hoffnungsschimmer.

Leider gibt es auch genau entgegengesetzte Signal – natürlich von „ganz oben“:

„Göring-Eckardt bestätigt Verdacht

In einem heutigen Interview äußerte sich Göring-Eckardt zu einer Kontrolle der Impfpflicht wie folgt:

Ich stelle es mir so vor: Zunächst einmal werden alle Bürgerinnen und Bürger angeschrieben und müssen nachweisen, dass sie geimpft sind. […] Dann wird es natürlich auch Kontrollen geben, vorzugsweise überall dort, wo jetzt auch schon die 2G-Regeln überprüft werden. […] Darüber hinaus kann es sicher auch Kontrollen vom Arbeitgeber geben, zum Beispiel bei Neueinstellungen.[…]“

https://norberthaering.de/news/impfpflicht-light/

Meine Hoffnung ist, das sich diesen mutigen Bürgermeistern noch weitaus mehr Politiker anschließen! Olaf Scholz und seine TIK-TOK Truppe sollten schleunigst zurück treten. Karl Lauterbach sollte dringend Psychische Hilfe in Anspruch nehmen, denn seine Aussagen und Meinungen sind wirres Zeug!

Lieber Hans, ich habe Zweifel, ob/dass das Umfallen ist … . Warum sollte es nicht zum Plan dazugehören? Das ganze „Immun-System“ ist schon lange kaputt.

Demokratische Volksvertreter hätten es niemals dazu kommen lassen dürfen. Sie haben den deutschen Rechtsstaat mit Füßen getreten, kein Rückgrat gezeigt, sogar den Antisemitismus in anderer Form wieder aufflammen lassen. Kaum scheint sich der Wind so langsam zu drehen, knicken diese Volkszertreter sofort wieder ein. Wir können diesen Personen einfach nicht trauen, denn sie sind nicht standhaft. Für mich sind das überbezahlte Egoisten.

Lokalpolitiker sind ganz sicher nicht in die Agenda involviert.

Ja und das wollen jetzt mit uns hier machen Zwangsimpfung, siehe Indien:

ZWANGSIMPFUNG IN INDIEN! MILITÄR ZIEHT DIE MENSCHEN AUS IHREN HÄUSERN UND SETZT IHNEN DIE GIFTSPRITZE OHNE IHR EINVERSTÄNDNIS! REGION UMLA, JHARKHAND.

DAS PLANEN DIE BRD-SCHWERVERBRECHER FÜR DEUTSCHLAND UND WIR WERDEN ES VERHINDERN!

https://t.me/weggespritzt/2237

Schwer zu sagen. Es hieß schon länger, dass unsere Chancen bei den lokalen Politikern am wenigsten gering seien…

Finde ich nicht. Jeder, der umdenkt, ist willkommen. Auch ich habe etwas gebraucht, denn am Anfang der „Pandemie“ war ich auch noch für die Maßnahmen. Erst Mitte 2021 war ich raus. Man darf nicht vergessen, mit welcher Macht die Mainstream-Presse das Corona-Narrativ befeuert.

Ja, dann warte mal wie viele erst umfallen, wenn der ganze Schwindel aufgeflogen ist Da ist der Dominoday ein Witz gegen.

Wenn man in den Osten schaut, da gärt es schon, und die Leute haben viel mehr Kampfgeist als die Leute im Westen.
24.1.22 ‼️ KEINER TRÄGT DIE SKLAVEN-MAULWINDEL! DER OSTEN FÜHRT DEN WIDERSTAND AN! ‼️

Siehe Eisenach Spaziergang 24.01.2022

https://t.me/weggespritzt/2219

Wobei mittlerweile auch im Westen immer mehr Leute erwachen !
Nach der DDR 1989 wird die BRD fallen, allerspätestens 2023.

Das ist ein schwacher Vergleich: die DDR war vor ’89 längst schon verkauft gewesen. Alles was da lief war eine Art PR, ein gewollter Paradigmenwechsel. Ein Narrativ für die Übernahme der DDR-Bürger ins kapitalistische Ausbeutungs-System. Eine Art Helden-Epos.

Ich will damit den Mut der damals auf die Straße gehenden Bürger nicht schmälern. Niemand konnte wissen, ob die VoPo nun Räumungs- und Schießbefehl bekommt oder nicht.

Aber neben dem persönlichen Einsatz und Mut Vieler müssen wir retrospektivisch leider sagen, dass da keine Revolution sondern ein Ausverkauf die Treibkraft war.

Ich möchte aber mit dieser Beurteilung niemandem zu nahe treten.

Wenn niemand seine Meinung ändert, warum auch immer, wird es nicht besser. Man sollte jeden begrüßen der sich vom Coronaregime abwendet.

Schon komisch dass wenn es sich zum Besseren wendet darauf mit Ablehnung reagiert wird. Was soll das? Wollen wir nicht alle, dass (zuallererst) dieses offen faschistoide System bricht?

Durchsetzungsketten brechen!

Wenn zuerst die ketten auf kommunaler oder Länderebene brechen – ja und? was ist daran schlecht?

Freilich darf dadurch die große Aufarbeitung, etwa in Form von Wahrheitskommissionen, verhindert werden. ALLE die Schuld auf sich geladen haben (und dabei verdient haben oder nicht), müssen Rechenschaft ablegen, müssen so oder anders büßen.

Nur durch eine zutiefste Aufarbeitung des Geschehens und der Verantwortlichkeit jedes Einzelnen (und von Organisationen und Parteien) können wir die sonst immer noch dramatischer werdenden Wiederholungen verhindern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.