Kategorien
Boosterimpfung Impfreaktion Impfung

Langzeitfolgen bei Mitarbeiter eines Impfzentrums nach der Corona Impfung

Ihr Ehemann baute das Impfzentrum mit auf und hat sich selbst 3-fach gegen Corona impfen lassen. Nun will er den Zusammenhang seiner beidseitigen Lungenembolie und einem unerkannten Herzinfrakt, 11 Monate nach der Impfung, nicht erkennen. Die Ehefrau spricht von Langzeitfolgen durch die Impfung.

Gestern erreichte uns eine E-Mail, einer Frau die auf unserem Blog über den Impfschaden ihres Mannes berichten möchte. Er selbst sieht keinen Zusammenhang mit den 3 Corona Impfungen. Sie selbst sagt, dass ihr Mann der Beweis für Langzeitfolgen nach der Corona-Impfung ist.

Hallo,
ich würde gerne einen Impfschaden berichten, der beweist, dass es eben doch Langzeitfolgen gibt, von der Erstimpfung bis zum Krankenhaus dauerte es 11 Monate.
Mein Mann hat schwere Impfschäden erlitten, will es selber aber nicht einsehen, nicht melden! Er war nämlich Mitarbeiter im Impfzentrum.
Seine Geschichte:
Er hat maßgeblich das Impfzentrum mitgeplant und aufgebaut, ab Oktober 2020.
Er selbst (Jahrgang 61) erhielt seine Impfungen im Januar 2021, Februar 21, September 21 Boosterimpfung, (alles Biontech). Oktober 21 Grippeschutzimpfung.Nach den Impfungen ging es ihm gut, nach der Zweitimpfung etwas müde.
Im September unerklärliche Rückenschmerzen, beim Orthopäden erhielt er eine starke Schmerzspritze, fertig.
Anfang Dezember 2021, die ganze Familie war erkältet, er: leichter Husten. Dann nachts starke Rückenschmerzen. Steht nachts auf um Ibuprofen einzunehmen, kann sonst nicht schlafen. Eine Woche jede Nacht starke Rückenschmerzen, strahlen bis nach vorne aus. Husten. Tiefes Atmen unmöglich, da schmerzhaft. Fast eine ganze Woche lang quält er sich so herum, bis ich ihn schließlich (10. Dezember) zur Notaufnahme (KH Bethanien, Moers) bringe, da unser Hausarzt ihm keinen Termin geben will.

Dort fällt auf: Hohe Entzündungswerte, hohe Gefäßwerte, sehr schlechte Leberwerte.
Im CT wird eine beidseitige Lungenembolie festgestellt. Eine vorangegangene Becken- oder Beinvenenthrombose kann nicht festgestellt werden!
Der Chefarzt gratuliert meinem Mann, da man so etwas normalerweise nicht überlebt.
Im KH wird außerdem eine Narbe am Herzen festgestellt, er muss im Laufe dieses Jahres einen unerkannten Herzinfarkt oder eine Myokarditis gehabt haben.

Therapie: Blutverdünnende Medikamente. Die schlechten Blut- und Leberwerte sind immer noch da. Die Narbe am Herzen führt zu einer schlechteren Beweglichkeit des Herzens, weitere Untersuchungen stehen erst im März an. Termine im Thrombosezentrum und beim Kardiologen folgen noch.
Keiner möchte den Zusammenhang zu den Impfungen erkennen.

Mit freundlichen Grüßen

Wir freuen uns wenn ihr im Kommentarbereich Anlaufstellen, Therapiemöglichkeiten, Erfahrungswerte teilt, sodass viele Menschen die Möglichkeit haben, auf Erfahrungswerte zurück zu greifen.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

166 Antworten auf „Langzeitfolgen bei Mitarbeiter eines Impfzentrums nach der Corona Impfung“

Jeder, der sich vor der Katastrophe schon mit dem Thema Gesundheit beschäftigt hat, weil er von der med. Versorgung enttäuscht wurde, wird dem ganzen eher skeptisch gegenüberstehen. Aber „man“ möchte natürlich nicht auf der „falschen Seite“ stehen. Für die Befürworter der einzigen Lösung gelten leider nur die Argumente der richtigen Seite und da gibt „man“ nicht gerne zu, dass man einer der seltenen Fälle ist. Die richtige Seite hat eine ganze Armee, die sich für die richtige Meinung stark macht. Einfach nur googeln, wie viele Institutionen/Lobbyisten es im Bereich Vaccination gibt. Die ganzen Programme, die in den letzten Jahren aufgesetzt wurden, sind immens. „Nobody will left behind“ Wir alle müssen wieder dahin zurück, selbst Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen. Das fängt damit an, einmal am Tag richtig zu lachen 🙂 Alles Gute!

Nanosonden injiziert
Manchmal kommt es mir so vor, als seien einige der Impflinge merkwürdig verändert.
Ich denke mir dann immer insgeheim, denen haben sie Nanosonden aus dem Star-Trek-Science-Fiction injiziert , die dann im Körper ihrer Aufgabe nachgingen und die Menschen „umprogrammierte“. 😉

Was will man denn da noch machen?
Erfahre soeben von einer Bekannten meiner Schwester, die seit längerem an einer heftigen Herzmuskelentzündung leidet.
Sie bezeichnet sich selbst als „Quotenfrau“ für die Impfnebenwirkung,
möchte sich aber wieder impfen lassen, weil sie Angst vor einer C-Infektion hat…
Denken denn immer noch alle, dass jede Infektion automatisch im Krankenhaus , auf der IS oder mit dem Tod endet?
Eine Herzmuskelentzündung in Kauf nehmen anstelle einer Art Grippe mit geringem Risiko.
Gar kein Vertrauen ins eigene Immunsystem?
Was hat man nur mit den Menschen gemacht??!!!!
Bei uns im Landkreis gibt es aktuell ca 1500 Neuinfektionen, 8 Menschen sind auf der IS, 4 beatmet.
99% der Infizierten sind genesen.
Ich weiß, ich weiß, das ist hier allen bekannt, aber offensichtlich kann man das nicht oft genug sagen…………

Als erstes einmal ein ganz großes Dankeschön an die Dame, welche den Mut hat, die Nebenwirkungen Ihres Mann hier öffentlich zu machen. Mein Respekt. Ich würde bei der Erkrankung, als erstes eine Blutwäsche machen lassen.
https://www.inusmedical.de
Auf der Seite ist gut beschrieben, wie so etwas funktioniert. Das Blut gehört gereinigt, dann erholt sich auch die Leber wieder. Wenn diese toxischen Stoffe von der Impfung im Körper sind, müssen diese raus. Vor allem wenn schon Entzündungen da sind. Jedes weitere chemische Medikament belastet nicht nur die Leber, sondern auch dass bereits schon angeschlagene Immunsystem noch mehr. Vielleicht hilft es Ihnen und Ihrem Mann, zumindest wäre es doch schon ein Anfang aus dieser schweren Belastungskrise. Ich wünsche Ihnen alles, alles Gute.

Hallo Sandra, wie soll das gehen, wenn die Spikes schon in die Leber oder Niere, Herz oder Lunge eingedrungen sind und Spikes produzieren?

Gertraud, ich weiß, dass viele Schadstoffe aus dem Blut gefiltert werden können. Deine jetzige Frage, kann ich nicht beantworten, da ich kein Facharzt bin. Wende Dich doch bitte an die Stiftung Corona Ausschuss. Diese haben eine Webseite wo man Nachrichten schreiben kann, diese lautet wie folgt:
https://www.securewhistleblower.com
Stelle doch hier einfach mal die Frage, wie man hier in die Heilung gehen kann. Dort gibt es gute Ärzte die sich mit der ganzen Corona-Impfschadens-Problematik auskennen. Versuche es einfach dort. Alles Gute und dran bleiben.

Nach Impfungen mit Biontech würde ich bei Herzproblemen und genauso bei einer Lungenembolie die Impfung als Ursache verdächtigen.
Die Rückenschmerzen waren wohl Schmerzen infolge der Lungenembolie.
Das sind doch bei den Biontech-Impfungen ganz typische Impfschädigungen (siehe die Sicherheitsberichte des Paul-Ehrlich-Instituts, PEI).
Der Mann hat wirklich Glück gehabt, dass er das überlebt hat.

Andere überleben so etwas nicht und dann wird erst Recht kein Zusammenhang zu den Impfungen hergestellt, es sei denn, man würde die Menschen, die nach Impfungen innerhalb eines bestimmten Zeitfensters von ca. 6 bis 12 Monaten versterben, alle obduzieren.

Ich würde auf alle Fälle auf einer Meldung an das PEI bestehen.
Denn hier geht es auch um Schmerzensgeld etc.

Man schiebt jetzt alle Gentherapieschäden dem NoCebo-Effekt zu. Die nachweislichen Schädigungen bilden sich die Gentherapierten nur ein und die daran verstorbenen schlafen nur, die sind gar nicht tot.

Wir werden von Psychopathen regiert, früher nannte man das Faschismus, heute nennt man es verharmlosend Demokratie. Freiwilligkeit ist Zwang seitens eines verkommenen, menschenverachtenden Staats, der mit Erpressung die Menschen gegen ihren freien Willen zu Handlungen zwingt, der ihr Leben in Gefahr bringt und schwere Gesundheitsschäden nach sich zieht. In übelster heuchlerischer Weise faseln die Kriminellen dann etwas von der Würde des Menschen, die sie abscheulich tagtäglich und schon seit Jahren mit Füßen treten. Das GG ist zu wertlosem Papier geworden.

Man hat sich den Wahnsinn der Hitlerzeit nie erklären können, aber seit der Plandemie weiß man, wie Menschen vom Mainstream propagandamäßg in die Richtung vom entgleisten Staat gelenkt werden. Jede andere Meinung wird untergraben und verächtlich gemacht und wieder sind 80% der Menschen so dumm und begreifen es nicht. Die Spaltung zieht sich durch die gesamte Gesellschaft. Wir haben es mit einer Mischung von vor 1945 und DDR-Stasi-Methoden zu tun, Menschen die eine andere Meinung haben sollen zersetzt werden. Man hätte 89 mit diesem kriminellen Stasi-Gesocks kurzen Prozess machen sollen, nur die Todesstrafe wäre angemessen gewesen. Das Stasi-Geschmeiß oder deren Nachkommen läuft überall herum, heute ausgestattet mit Smartphone können die perfekt alles ausspionieren und munter denunzieren. Der größte Lump im Land, das ist und bleibt der Denunziant. Seltsamerweise verreckt von denen kein einziger an der C-PLANdemie.

„und die daran verstorbenen schlafen nur, die sind gar nicht tot.“

Jetzt verstehe ich, warum keine Autopsien gemacht werden! 🙂

„Das GG ist zu wertlosem Papier geworden.“

Ist es nicht.

Das ist neben dem sogenannten Naturrecht eine wichtige Rechtsgrundlage für die Spaziergänge und den Widerstand gegen die Verfassungsbrecher in Regierung und Verwaltung.

Sie irren. Das ist die BRD und nicht die DDR, die hier am Werk ist. Die DDR hat sich nur in ihrem Bestand zu schützen, aber niemals die Leute totzuimpfen versucht. In der DDR hatte Religion nichts zu bestellen – folglich auch die jüdische Religion nicht. Deswegen hat man die DDR gehasst und eine massive Verleumdungskampagne gefahren.

Es ist schlicht eine Lüge, dass die DDR den Großteil ihrer Bürger verfolgt und bespitzelt hat. Sie hat sich vielmehr auf die konzentriert, die das politische System der DDR beseitigen wollten und die in der Regel vom Westen aus gelenkt waren oftmals ohne dass die Betreffenden das selbst wussten, weil sie nur indirekt über andere beteiligt waren aber nicht direkt mit den Leuten aus dem Westen.

Ich weiß auch nicht, woraus Sie schließen, dass diese Presse ausgerechnet in Bezug auf den Erzfeind DDR die Wahrheit sagt.

Allerdings muss man die DDR nicht zurückhaben wollen. Dass sei der Wahrheit liebe auch angemerkt.

Das ist doch nur dem Gewinnmaximum des nächsten Käufer so gewollt.
Der nächste Käufer aller Anteile ist doch jedem klar.
Dabei verlieren alle bisherigen Anteileigner ihr Vermögen.
Gleiches Muster wie bei CureVac.
Was glaubst du warm die BAFIN da schon wild hinterher rennt, aber sicher erfolglos und das ist auch so gewollt.
Das ist das kleine 1*1 aller Aktien.

Der schnöde Mammon geht über Leichen.
Hier sind Teufel am Werk und das im sichtbar großen Stil.

Truck Fudeau, Coward-19, MS-Medien-Lügen und der Gegensatz: Die Realität in Ottawa.

Beobachten Sie auch, wie sich MS-Medien bemühen, ihre Lügengeschichte aufrecht zu erhalten?
Wir beobachten das seit Tagen und haben uns zunächst gefragt, wie lange können die MS-Medien ihren Kopf in den Sand stecken und so tun, als gäbe es in Kanada keinen Convoy der Freiheit.

https://sciencefiles.org/2022/01/30/truck-fudeau-coward-19-ms-medien-luegen-und-der-gegensatz-die-realitaet-in-ottawa/

Liebes Corona Team! Meine Kommentare werden seid einigen Tagen hier kaum mehr angezeigt . Nur wenige bleiben mal stehen….und das nach mehrmaligem posten! Allein hier sind drei Kommentare aus der Warteposition zur Prüfung verschwunden ….

Hallo,

wir können das Problem so aktuell nicht nachvollziehen. Die Kommentare, bei denen Sie vermerkt haben, dass Sie sie mehrmals gepostet haben kamen bei uns auch immer öfter an (und wir gaben dann nicht alle frei, weil sie quasi identisch waren).
Wenn Sie die Vorschau nach dem Posten (mit dem Hinweis, dass der Kommentar auf Freigabe wartet) nicht sehen, kann das daran liegen, dass Sie eventuell „Cookies“ im Browser gelöscht haben oder im privaten Modus surfen?
Wenn das Problem weiter auftritt, schreiben Sie uns am Besten eine Mail, dann versuchen wir das Problem hier zu rekonstruieren.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Kinderimpfung !😥

US-Daten zeigen nun bei den 5 bis 17-Jährigen fast 35.000 COVID-Impfstoff-Schädigungen und weitere steigende Zahlen
uncut-news.ch
Januar 30, 2022

Rose, das macht mich wirklich betroffen. Das nennt man Mord, schlichtweg Mord, was passiert. Alle schauen zu und keiner tut was. Jeder nimmt dass so hin. Das ist ein Verbrechen und alle die daran beteiligt sind machen sich strafbar. Werden alle eines Tages in der Hölle landen.

Gut das die Frau an die Öffentlichkeit geht, denn das ist ein weitverbreitetes Phänomen….das Schweigen und die Selbstverleugnung zu Kosten der Mitmenschen , die deswegen weiterhin zur Impfung strömen ,da sie glauben die „Impfungen“ seien sicher !

Meine Schwiegermutter (86 J.) kann seit der Impfung nicht mehr häkeln und malen (Künstlerin), hat Knochen und Muskelschmerzen und mein Sohn hat jetzt einen Tennisellenbogen , war deswegen krankgeschrieben und wird schon länger deswegen behandelt.
Schwiegermutter …es ist das Alter !
Sohn ….kommt von der Computerarbeit ,sagt der Arzt.

Das es bei beiden evtl. ein Impfarm ist , kommt nicht in den Sinn .

Mein Sohn hatte erst vor zwei Jahren einen leichten Schlaganfall mit Mitte 30 zig . Raucht nicht ,trinkt nicht , isst Bio ,treibt Sport, aber wie ich erfuhr , geht er schon jahrelang in seinem jungen Alter JEDES JAHR zur Grippeimpfung! Was geht bloß in den Köpfen vor …?

Eine Impfung kann durch ihre feinstoffliche Wirkung auch schon eine Schädigung vor ihrer eigentlichen Durchführung bewirken. Das haben amerikanische Wissenschafter aufgezeigt. Also sind somit auch die meisten Erkrankungen vor der Corona-Schutzimpfung dieser zuzurechnen.

Was war das? Ein kleiner Test, um zu gucken, ob die Leser dieses Blogs auf jedes Gerücht reinfallen? Machen Sie es doch bitte so, wie die anderen Kommentatoren hier, wenn diese meinen, etwas entdeckt zu haben: verlinken Sie Ihre Behauptung oder geben Sie präzise Google-Suchbegriffe an.

watcherofthesekies, haben Sie zu tief ins Glas geschaut oder einfach zuviel eingenommen. Oder beides? Das ist hier die Frage.

„Sohn ….kommt von der Computerarbeit ,sagt der Arzt.“

Wenn ich das Wort „Arzt“ höre, wird mir mittlerweile schlecht.
Es ist schlimm, dass man es manchmal nicht vermeiden kann, diese selbstgefälligen Selbstwertgestörten Psychos in Anspruch nehmen zu müssen.

Eine Bekannte erzählte uns Anfang November, wie ihr Mann im Mai mit sehr schwerem Embolie-Fall 3 Wochen lang um sein Leben ringte, wobei die Überlebenschancen bei 20./.80% lagen, und zum Zeitpunkt unseres Treffens (Nov.) wieder mit akuter Lungenembolie im KH lag. Ich fragte sie dann, ob er ge“oommm“ft ist. Sie sagte, er habe im Apr. die 2. Dosis und Ende Okt. die 3. Dosis bekommen.

Kurz vor einem Heulanfall, sagte ich dann: „Verdammt, was tun sie bloß den Menschen an!!! Mein Vater kriegte Ende Juli die 2. Dosis und leidet nun seit Anfang Sept. an Gürtelrose“… Daraufhin die Frau: „Die Gürtelrose hatte mein Mann ja auch, etwa Ende Juni. Und eine Thrombose auch“. Dann aber nach einer kurzen Pause: „Aber glauben Sie etwa wirklich, dass das mit der „Impfung“ zu tun hat?! Nein, ich denke nicht einmal daran! Das ist doch alles dieses Internet, das diese Lügen verbreitet! Die Menschen, die das tun, sollten sofort bestraft werden“…

Also ich war einfach sprachlos! Ich dachte, wie kann es bloß sein?! Du hast mir doch die wichtigsten Zusammenhänge gerade selber genannt!!! Ich musste mich erst etwas sammeln, um wieder klar denken zu können… Danach sagte ich nur, dass ich nicht ganz verstehe, wieso sie auf einmal das Internet erwähnt, denn ich sprach ja von meinem eigenen Vater, von dem ich definitiv nicht übers Internet erfahren habe…

Seitdem frage ich mich, was den Menschen bitte gespritzt wird, das sie dermaßen denklos und lebens- bzw. realitätsblind macht?!

Und dass sehr viele leider ihre Nebenwirkungen nicht melden, bestätigt sich in meinem Umkreis vom Tag zum Tag immer mehr. Mittlerweile kenne ich mindestens 3 Personen mit 3 bis 5 Tage anhaltenden starken Nierenschmerzen, 5 Personen mit starkem, sich durch nichts herkömmliches lindernden Ganzkörper-Jückreiz (Krankschreibung für 10 Tage mit Prednesolonbehandlung + Antihistaminika), 2 Personen mit „normalen“ Regelblutungen nach 3 biw. 6 Jahren der Menopause, 1 Person mit lebensbedrohlich volumenstarker vaginaler Blutung nach 1,5 Jahren Menopause mit 15-Tage-langem KH-Aufenthalt, 1 Person mit 2 Krebsrezidiven (ursprünglich Mamakarzinom mit 41 Jahren, vollständig remittiert, dann nach der 2er-Pfizer-Serie 2 Hirntumore mit OP und Bestrahlung, danach erst Ruhe, und dann nach dem Boostern der 3. Hirntumor, zu dem gesagt wurde, dass er wahrscheinlich vor sechs Monaten „einfach übersehen“ wurde)…

Ich wüsste nicht, was man noch so dazu sagen sollte…

Miloja: diese Ignoranz macht einfach fassungslos.

Schlimm was Sie aufzählen.
Und das Gespräch mit der Bekannten hätte mich auch viel Kraft gekostet.
Ich vermute ja auch seit langem dass diese Impfstoffe auch das Wesen der Menschen verändert. Erlebe immer wieder wie sich ehemalige Kritiker nach der Impfung zu Befürwortern mausern, oft sehr radikal in ihren Ansichten.

Ina: Genau, Stichwort: Veränderung des Wesens… Wie ausgetauscht. Zwar nicht alle, aber sehr-sehr viele… Und sie verwenden dann immer dieselben Äußerungen, Argumente etc., und zwar jene, die man ständig in der Glotze und im Radio hört.

Da die Wirkung mentaler Beeinträchtigung durch bzw. mit dem 25. Rasterbild schon längst wissenschaftlich bestätigt und zumindest i.S. der Fremdsprachenunterrichten zahlreich (erfolgreich!) verwendet wurde, kann auch hier der Einsatz dieser Methode vermutet werden. Die Vermutung bekräftigt sich z.B. durch desn hypnose-/roboterähnlichen Zustand: das Ertönen von Schlüsselwörtern bedeutet Attake.
Viel schlimmer finde ich aber, dass so manche urplötzlich von sich aus das Thema ansprechen. So kam im Sommer eine zu mir, um die Unterlagen abzuholen, und während wir uns ausschließlich über „wildfremde Dinge“ i.S. „Corona“ und „Impfung“ unterhielten, verabschiedete sie sich von mir plötzlich mit der Aussage: „… Und lasst euch unbedingt impfen!“ An dieser Stelle war ich dermaßen ausgerastet, dass ich mir sogar einpaar undyplomatische Äußerungen geleistet habe, was für mich eigentlich – insbesondere im Zusammenhang mit der Arbeit – völlig untypisch ist. Da ich sie aber schon sehr lange kannte, rief ich sie am nächsten Tag an, um mich für meinen Ausbruch zu entschuldigen (zu dem Zeitpunkt fing ich erst gerade an, diese merkwürdigen Wesensveränderungen zu registrieren). Dann sagte sie aber zu mir, das habe ihr überhaupt nichts getan und sie habe viele Bekannten, mit denen sie sich diesbezüglich regelmäßig streitet, wobei sie ganz genau wüsste, dass diese Menschen diametral andere Ansichten vertreten. Ich fragte, warum sie das eigentlich tut, wenn ihr ohnehin schon bewusst sein dürfte, dass dieses Thema sodann für eine (weitere) Konfliktsituation sorgen würde. Sie meinte dann, sie MÜSSTE sich um deren gesundheitliches Wohlergehen kümmern…

MÜSSTE?! Gesundheitliches Wohlergehen?! Mit Medizin hat sie keinen Millimeter zu tun… Ist doch schon ziemlich merkwürdig…

Genau das registriere ich auch : immer dieselben Phrasen, wie von der Presse vorgegeben und nachgeplappert. Dazu keinerlei Interesse sich selbst zu informieren zum Beispiel wie die Bettenbelegung aussieht.
Und wehe sie treten in einer Gruppe auf, dann gibt es kein Halten mehr.

Mit Gruppen habe ich – Gott sei Dank! – keine Erfahrungen, da wir die Gruppen gerade „solcher“ Art weitmöglichst meiden. Aber auch die „Unterhaltungen“ mit Einzelnen dieser Hypnosegruppe sind schon anstrengend genug. Sie lassen ja einen meistens gar nicht zum Wort kommen – von der sinn- und logikfreien Argumentation abgesehen. Und versuch in ihrem Beisein mal zwischendurch zu erwähnen, dass genau diese einerseits erpresserische und anderseits völlig taube monologartige „Diskussion“ die Spaltung hervorruft und vorantreibt… Dann erfährst ja so viel Neues über dich selbst, was dir ja im schlimmsten Albtraum nicht in den Sinnen käme

„Ich wüsste nicht, was man noch so dazu sagen sollte…“

ich schon:
Sich selber schützen, notfalls diese Menschen meiden um sich nicht selbst fertig zu machen.

Denen kann man nicht helfen, wenn die selbst nach dem Schaden noch den Zusammenhang mit der Impfung bestreiten.

Wir sind da nicht dafür verantwortlich, die dann noch retten zu wollen. Für uns ist das das Signal, loszulassen von diesen Menschen und uns stattdessen auf das zu konzentrieren, wo wir was bewegen können und wenn es nur wenig ist.

Das sehe ich inzwischen auch so. Auf Ungeimpfte wird dermaßen eingedroschen – verbal und non-verbal – dass es für uns um ein rette-sich-wer-kann geht. Wer als Geimpfter und sonstiger Mit-Macher „nein-nein-das kann nicht sein“ schreiend sich Ohren und Augen zuhält, der soll zusehen, wie er klarkommt. Falls es sich nicht grade um eine sehr nahestehende Person, einen engen Familienangehörigen, handelt. Alle anderen: laufen lassen. Die sind alle erwachsen und haben in der Schule lesen gelernt. Wer nicht will, der hat schon. Im Anfang habe ich noch gedacht, man kann ruhige gute Gespräche führen, Erkenntnisse und Argumente austauschen und den einen oder anderen zum Denken anregen. Geht nicht.

Stellt Ihr Euch auch manchmal vor, was ihr in der Zukunft zu euren früheren Freunden sagen werdet, wenn die sich an euch wenden werden, wenn alles „vorbei“ ist? (Wohl wissend, dass sie sich nie an euch wenden werden?)

Heute stellte ich mir vor, dass ich denen allen sage „Ihr seid gefährlich. Ihr würdet es jederzeit wieder tun. Ihr würdet es wieder mitmachen. Ihr würdet es wieder nicht merken.“

Sie wären die Nazis im Nazideutschland gewesen.

Dumm.
Opfer.
Ja.
Aber eben auch Täter und wirklich gefährlich in ihrem Fanatismus.

Ich würde nicht mehr mit ihnen befreundet sein können.

Es umfasst leider wirklich mein ganzes Akademiker-Umfeld und viele Lästermäuler vom Typ „Hinter der Gardine stehen“ aus dem Bereich Kindergarten und Schule oder Pflege ebenfalls.
Wie gerade die Kindergärtnerinnen in meinem Umfeld das Maul aufreißen, ohne Scham, sich ihrer selbst so sicher sind. Sie prahlen regelrecht mit ihrer „Meinung“ und ihrem Diktat.
Es ist so widerlich.

Ja, die Karten werden neu gemischt.

Es ist erschreckend, aufdeckend, enttäuschend, ernüchternd, erschütternd. Manchmal ein Schlag ins Gesicht und traurig, welche
Menschen um mich herum zur Herde gehören.
Und ich war über mich und meine eigene Haltung sogar etwas überrascht.
Also darüber, dass ich mich offensichtlich von der Masse unterscheide.
Dass mir das Selbstdenken, die Selbstverantwortung wichtiger sind
als vielen Menschen um mich herum.
Dass ich bei meiner Haltung so fest bleiben kann, obwohl ich so viele
Einschränkungen hinnehmen muss. Und die permanente Medienbeschallung.
Weil ich weiß, was für mich stimmt.
Ich bin froh, dass mein Mann und meine erwachsenen Töchter die selbe Haltung haben und freue mich über die Bekannten, die ich
beim Spaziergang treffe.
Wir „schwarzen Schafe“ ticken anders.
Wir haben Charakter!
Und wir bleiben gewaltfrei, respektvoll und informiert.

Habe so Gedanken dass das sich auch mal um 180 Grad drehen könnte:
dann werden die Opfer ( wenn erkannt was mit ihnen gemacht wurde) zu sehr wütenden Tätern werden um sich dafür zu rächen was mit ihnen passiert ist.
Man denke an eine rachsüchtige, betrogene Frau die das Auto ihres Ex-Partners mit einem Hammer behandelt….

Huch, meine Köchin hat heute frei- ich muss mich jetzt mal selber ums Essen kümmern :))

Mit dem Gefühl bist du nicht alleine, glaub es mir.
Es ist sehr bitter festzustellen, das Menschen die man 30 Jahre für Freunde hielt sich wegen einem Schnupfen als Arschloch entpuppen.
Ja sie verraten einen.
Hammer was da abgeht.
Ja sie machen separat Sachen, grenzen einen aus und sagen nur plump…Warum, dann impf dich doch.

Was hilft ist in jedem Fall teilnehmen an den Spaziergängen.
Das sind viele Menschen und die sind nett.
Das baut einen echt auf.
Reutlingen war super letztes Wochenende
https://youtu.be/v6J9luhQJXc

Ich bin auch furchtbar entsetzt , wie dumm diese Menschen sich verhalten und das genau das gleiche Spiel wieder am laufen ist ….

Die Akademiker sind meiner Erfahrung nach die aller schlimmsten Matrix-Agenten.
Ich habe in meinem Umfeld fast nur Akademiker…die sind wie die Lemminge- würde es zur Pflicht gemacht dass man gegen den Klimawandel eine Pampers mit QR Zertifikat tragen muss würden sie das auch noch mitmachen.
Einige zweifeln zwar mittlerweile ein wenig am Narrativ (unglaublich wie lange sie dafür gebraucht haben) aber ohne die Injektion kann man ja nicht mehr Essen gehen, Shoppen oder ins Kino.
So läuft bei denen dann die Entscheidungsfindung ab. 🙄

Ja, viele Akademiker machen mit.
Wohne aber jetzt in einer kleinen Stadt- sehr ruhig.
Da machen auch die Alten und immer mit dem örtlichen Arzt verbundenen mit. Das sind auch die die sich nicht im Netz schlau machen.
Ein so liebes anrührendes Ehepaar- um die 90- mit ganz glücklichem Gesicht zu mir: wir haben Gott sei Dank unsere 2. Impfung bekommen. Ich habe nur traurig geschwiegen.

Kann man so pauschal nicht sagen. Bin immerhin auch einer (Uni-Abschluss Elektronik-Nachrichtentechnik). Ich hatte es im Studium vielleicht etwas schwerer, weil ich mir nie nur die fertigen Formeln und unter welchen Voraussetzungen sie gelten abschrieb, sondern die Zusammenhänge verstehen wollte. Trotzdem habe ich lange Zeit den Fehler gemacht, Medizin für seriös zu halten. Trotzdem habe ich kritische Stimmen nicht in den Wind geschlagen. Und so kam es, dass ich nach den 10 Jahren seit der letzten „Tetanus“-„Impfung“ mich entschlossen hatte, mal zu schauen, was die Kritiker zu sagen haben. Seitdem bin ich immun gegen „Impfungen“.

Mittlerweile betrachte ich den größten Teil dessen, was in der Medizin geschieht als wissenschaftlich völlig unbegründet und gesundheitlich ruinös. Finger weg von Blutdrucksenkern (Ausnahme Notfallbehandlung) und Cholesterinsenkern.

Finger weg von Zahnärzten.
Sämtliche Zähne, die der Zahnarzt noch nicht angebohrt hat sind kerngesund. Die restlichen habe ich fast alle verloren. Das ist ganz eindeutig durch Zahnärzte verursacht, meist durch Aufbringen von Füllungen ohne die Karies richtig zu entfernen. Dann ging die Fäulnis in die Pulpa die daran abstarb.

Finger weg von vorzeitiger Insulinbehandlung.

Insbesondere Finger weg von Psychiatern. Depressionen sind in den allermeisten Fällen stressbedingt, also eine reine Burn-Out-Symptomatik. Das, was in den Medien verbreitet wird, dass sich hinter einem Burn-Out eine Depression verbergen könnte ist in aller Regel falsch. Ausnahme: Mangelerscheinungen unterschiedlichster Ursache wie Ernährungsmängel oder innere Erkrankungen können auch Depressionen begünstigen. Da geht man aber nicht zum Psychiater sondern zur inneren Medizin.
Die Todesfälle Robert Enke und Andreas Biermann sind auf die Psychopharmakabehandlung zurück zu führen. Diese hat die beiden am Kreiseln gehalten, so dass sich die stressbedingten neurologischen Schäden nicht nur nicht regenerieren konnten, sondern so schlimm wurden, das die daraus resultierenden Depressionen durch den Psychopharmadreck nicht mehr weggedrückt werden konnten und beide nur noch den Suizid als Ausweg sahen.
Diese Psychopharmaka sind ursächlich für Geräusche- und Stimmenhören und für Amokläufe. Sie führen zu Demenz.

Reicht erstmal.

Gott hat uns Menschen in der Gesamtheit, und in Unterschiedlichkeit auch jedem einzelnen, so viele Gaben gegeben, den Verstand (Intellekt), soziales Verhalten wie Mitgefühl, Liebesfähigkeit und vieles mehr…..
Der Mensch war ursprünglich nach Gottes Ebenbild geschaffen, perfekt. Doch wie sieht es heute mit dem Menschen aus? Wie sieht es mit der Natur aus? Mit dem Verhalten der Tiere? Die ganze Schöpfung war sehr gut. Wie ist es heute? Ist das sehr gut?
Haben sie schon mal die Bibel gelesen? Dort werden diese und andere Fragen beantwortet. Und das Beste: wie kann der von Gott abgefallene Mensch, der für die Ewigkeit geschaffen wurde, wieder in den Zustand kommen, ewig bei Gott sein zu können?
„Und sprich zu ihnen: So spricht der HERR der Heerscharen: Kehrt zu mir um, spricht der HERR {Eig. ist der Spruch des HERRN; so auch nachher} der Heerscharen, und ich werde zu euch umkehren, spricht der HERR der Heerscharen.“ [Sach. 1,3]
Diesen Ausspruch Gottes im Alten Testament ging (und geht) an Sein irdisches Volk (Israel). Doch die Aufforderung zu Gott „umzukehren“ gilt bis heute allen Menschen. Das ist möglich durch Jesus Christus dem Sohn Gottes, der Mensch wurde um für verloren Menschen (Sünder) – das ist von Natur aus jeder Mensch – am Kreuz zu sterben.
„Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe.“ [Joh. 3,16]

Ich kann all die Beiträge sehr gut nachvollziehen.

Erst gestern habe ich den Kontakt zu einer Gruppe Frauen abbrechen müssen. Wir kannten uns gut 15 Jahre und haben viel zusammen erlebt.
Alle sind geimpft und hetzen schon seit Monaten gegen Ungeimpfte. Ich hatte mich als Ungeimpft geoutet und wollte ihnen einfach mal meine Sicht der Dinge zeigen, warum sich Menschen nicht impfen lassen wollen, warum sie an Spaziergängen teilnehmen usw.
Es gipfelte jetzt in so fürchterlichen Vorwürfen, dass ich die Reißleine gezogen habe. Trotzdem bin ich die Böse, die sich verrannt hat, die Ungeimpfte, die Verwandten den Intensivplatz wegnimmt (abartig fiel in dem Zusammenhang), diejenige die nicht für sachliche Argumente zugänglich ist.

Die Welt der Geimpften ist oft eine ganz einfache: Nichts hinterfragen, nicht selber denken, brav Anweisungen befolgen, alles glauben was die Medien verbreiten.

Liebe Ina, wenn das alles mal vorbei sein sollte und man sich ohne Angst identifizieren kann, dann gehen wir mal zusammen einen Kaffee trinken. Bis dahin muss jeder für sich alleine stark bleiben. Vielleicht kommen auch Ihre Freundinnen/Bekannten mal wieder zur Besinnung. Nur, wollen Sie dann überhaupt noch? Ich hatte mir eine „Abschiedsmail“ an eine jahrzehntelange Freundin überlegt und sie dann abgeschickt. Weil ich weiß – ich werde diese ganzen Kommentare nicht verzeihen können.

Liebe Margot, das ist eine schöne Idee.

Ich muss noch viel über den Streit gestern nachdenken, habe auch nicht viel geschlafen. Die Vorwürfe lassen mich nicht los. Erschreckend fand ich das kollektive Losgehen auf mich und die absolute Überzeugung der Geimpften, dass sie die Guten sind und ich die Böse, die im Unrecht ist, die falschen Medien konsumiert, keine Ahnung von Impfstoffen hat (dabei habe ich alleine durch meine Ausbildung und Berufsjahre mehr Wissen als alle dort zusammen).

Es tut mir leid, dass bei Ihnen eine Freundschaft beendet werden musste.

Noch nie hat man wie jetzt den wahren Charakter der Menschen kennen gelernt.

Ina, eines Tages werden die Geimpften merken, dass Sie jahrelang verarscht worden sind und auf alle Versprechen hereingefallen sind und wer glauben Sie, wer? Wer wird dann auf der Gewinnerseite stehen? Ganz einfach: Der Ungeimpfte, der im Vorfeld schon dass perfide Spiel durchschaut hat.
Wer weiß was in den Impfstoffen alles beigemixt ist? Vielleicht werden ja einige nicht mehr schwanger, sind unfruchtbar oder können kein Kind mehr zeugen (Rasse muss aussterben)? vielleicht verändern diese auch dass Gehirn, die Denkweise? Weiß man es? Die Langzeitfolgen sind ja nicht bekannt.
Wer nach 15 Jahren sich so abwendet, verdient Sie nicht mehr. Auf zu neuen Ufern. Neues anpacken. Loslassen.

Das mit der Gehirnveränderung ist mir auch schon in den Sinn gekommen, unabhängig von dem 2020er Demo-Slogan „An Corona sind mehr verblödet als verstorben“. Oder es ist einfach eine ganz fiese, primitive Gruppendynamik, die hier ihr häßliches Gesicht zeigt und schlussendlich eher eine Sekte ähnelt. Denn wer als Geimpfte/r schon jetzt das Pech hat, Nebenwirkungen zu erleiden, wird von allen anderen „im Stich gelassen“ (diese ServusTV-Doku geht unter die Haut). Aber leider gilt „Wer nicht hören will, muss fühlen“ (mir tun nur immer wieder die Kinder leid, die impfbesessene Eltern haben).

Eispickel, die Metalle welche in den Impfstoffen sich befinden, greifen in die Neurotransmitter ein. Inwieweit sich dies längerfristig im Gehirn auswirkt, kann ich hier nicht beurteilen, weil ich kein Facharzt bin. Es wurden jedoch schon Metall-Ablagerungen im Gehirn von Pathologen gefunden, bei Untersuchungen.
ServusTV ist für mich ein sehr guter Sender, der noch die Wahrheit vermittelt. Am 2. Februar um 22.15 Uhr kommt der 2. Teil über die Impfgeschädigten. Das wäre Pflichtlektüre für Eltern, die noch immer Ihre Kinder impfen lassen. Wer dann noch immer nicht aufwacht und sich gegen die Realität verschließt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Ina, nach Schock, Wut und Trauer kann es auch bei manchen zu Depressionen kommen. Die Psychiatrien werden eine Zunahme von Patienten haben. Ich mache mir darüber keine Gedanken, dass ist deren Problem. Jeder kann sich doch Selbst informieren über die Impfungen. Das Netz ist doch voll davon.

Ich werden zu denen nichts sagen können, weil die mich niemals irgendetwas fragen werden.

Typischerweise reden die kein Wort mehr mit mir. Schon vor Corona. Und weil sie wissen das ich recht habe, womit ihr Lebensweg und -Stil der Falsche ist – ist die maximal mögliche Kommunikation zu mir: „Hallo“ und „Wiedersehen“.

Problem gelöst.

Ich glaube einige Leute wissen vielleicht was ihnen damit passiert ist. Aber sie wollen es einfach um jeden Preis nicht wahrhaben und verleugnen sich auch noch selber. Da die Impfung ja mittlerweile „heilig“ und die einzige Rettung ist.!

Ein Studienfreund meines Mannes, der Krebs hat, aber der war in Griff und es ging ihm ganz gut. Nach den Spritzen hat es noch ein Weilchen gedauert (wir wissen nicht wie lange) und der Krebs flammte mit aller Macht wieder auf und der Studienfreund starb. Die Familie will nichts davon wissen, dass die Spritzen das hervorgerufen haben. Sie wollen nichts davon hören, obwohl es ja schon bestätigt ist, dass Krebs wieder nach der Spritze aufflammt.

Kinderimpfung zeigt erschreckende Fakten!

US-Daten zeigen nun bei den 5 bis 17-Jährigen fast 35.000 COVID-Impfstoff-Schädigungen und weitere steigende Zahlen
uncut-news.ch
Januar 30, 2022

Ich sehe allerdings noch keine Notwendigkeit für die Annahme einer erst lange nach der Impfung sichtbaren Schädigung. Ich meine, die sichtbaren Schäden traten erst nach der September-Impfung auf, könnten also sämtlich nur von dieser verursacht sein. Von September bis zu dem schlimmen Ausbruch im Dezember wären es nur drei Monate. Der Abstand zur Grippeimpfung ist sogar nur zwei Monate.

Bin nur noch entsetzt und werde weiterhin „ohne“ bleiben!!! und das am Existenzminimum…egal ,dann fällt der Putzjob halt weg!!
Danke ,dass es hier so tolle Menschen gibt.Daaaaanke!!!

Es gibt keine Impfpflicht!

Diese „Impfpflicht“ ist demagogische Propaganda.
Die Arbeitgeber im Gesundheitswesen sind verpflichtet,
dem Gesundheitsamt Meldung zu erstatten,
wenn der Arbeitnehmer keine Impfbescheinigung vorlegt.
Das Gesundheitsamt wird niemand zur Impfung zwingen,
es wird der Zugang zum Arbeitsplatz verwehrt.
Es verhängt Repressalien oder auch nicht,
es liegt im Ermessen des Amtsarztes.

Wenn sich die Geimpften im Gesundheitswesen
solidarisch verhalten würden, den Impfnachweis
erst nach Anforderung des Gesundheitsamtes vorlegen,
bricht das System mangels Mitarbeiter zusammen.
Das wissen auch die Landräte. Daher die Flucht nach vorne.
Eine Allgemeine „Impfpflicht“ wird nicht anders aussehen.

Diese feigen Regierungsmarionetten schicken Abgeordnete
vor, die „Drecksarbeit“ zu machen und stehlen sich selber
aus der Verantwortung. Wahrlich erbärmlich!
Mittlerweile muss man sich für dieses Land schämen!

Verliere nicht den Mut! Das ist es was sie wollen.

Für dieses Land muss man sich spätestens seit dann schämen, als es hingenommen hat, dass die Diskussionen um den Holocaust mittels Freiheitsberaubung der einen Seite geführt werden.

Wie die aktuellen Diskussionen um gemeingefährliche Coronaleugner und Klimaleugner zeigen, hätte das damals nie hingenommen werden dürfen. Denn das war ein Zivilisationsbruch, der nun auf andere Gruppen, die der Regierung nicht passen, ausgedehnt wird.

Das mit den Rückenschmerzen habe ich jetzt bereits zweimal gehört. Im einen Fall eine junge Frau, die nach der Impfung solche Rückenschmerzen hatte, dass sie nicht mehr Dinge erledigen konnte wie das Einräumen der Spülmaschine.
Im anderen Fall ein Mann mittleren Alters, der vorher bereits Probleme mit der Bandscheibe hatte und seither nicht mehr gehen kann und höllische Schmerzen hat, gegen die Schmerzmittel nur kurzzeitig helfen.
Angehörige im zweiten Fall wehren jeden Zusammenhang mit den Impfungen als total hergeholt, ärgerlich und lächerlich ab.
Angehörige im ersten Fall sehen es als Beweis für die Wirkung der Impfung und lachen dabei.

Natürlich kann man auch hier bei dem im Beitrag geschilderten Fall nicht beweisen, dass es den Zusammenhang gibt.
Aber ich glaube es der Frau einfach, denn der Mensch hat doch ein „Gespür“ für solche Dinge.

Ich erinnere mich an den Fall Rolf Merk, der hier vor einigen Tagen präsentiert wurde. Mehr als diese Meldung gab es nicht. Eine sachliche Diskussion hat es in diesem Blog mit Herrn Merk nicht gegeben. Aufgrund seiner Verantwortung als Volljurist bei der Stadt Mainz (Biontech hat seinen Hauptsitz in Mainz) wäre das durchaus sinnvoll gewesen (und wäre ist es noch immer). Ich bin enttäuscht.

Zum aktuellen Fall Ehemann mit Rückenschmerzen nach „Impfung“ gegen SARS-CoV-2:

COVID-19-Vaccine-Pfizer-BioNTech
07 August 2021
In a pilot study of 20 patients, a 62-year-old woman developed axillary supraclavicular and inguinal lymph node enlargement, fever, headache, arthralgia of the small joints, weakness and dorsal pain following administration of COVID-19-Vaccine-Pfizer-BioNTech for COVID-19 immunization [duration of treatment to reaction onset not stated].
The woman received vaccination with two doses of COVID-19-Vaccine-Pfizer-BioNTech [route and dosage not stated]. Subsequently, she presented with fever, which lasted for 3 days, followed by sub-febrile status for further 2 days. She developed axillary supraclavicular and inguinal lymph node enlargement, which were palpable for up to 5 days, then they decreased in size and lasted for 10 days. Additionally, she reported headache, arthralgia of the small joints and the heart palpitation. The lymph nodes enlargement was associated with the pain in the moving of the legs and head. She also felt weakness and severe dorsal pain. All her side effects were related to the vaccination [not all outcomes stated].
https://link.springer.com/article/10.1007/s40278-021-00203-0

Dorsal pain = Rückenschmerzen.

Der war gut ….. Galgenhumor! Meine Schwiegermutter war in Sorge das ihre „Impfung “ nicht gewirkt haben könnte , denn sie hatte nicht genug Schmerzen danach gehabt ! 😬 Das wurde ihnen ja schön eingeredet ! Richtig wehtun ,erhöht den Schutz ! Gott lass Hirn regnen !

Werd seid gestern ,wie bei YouTube laufen gelöscht?!

Hallo Markus,
ja ich habe mir folgendes Datum für die Ausstrahlung von Teil 2 in Servus TV Deutschland aufgeschrieben:
2. Februar um 22:15 Uhr
Viele Grüße..

Ich hab das gar nicht mitbekommen, gestern dann mal online angeschaut. Die eine Krankenschwester, die das berichtet, das kenn ich alles, auch ohne die Scheiße im Körper zu haben, hab ich schon seit über 20 Jahren, die kriegen die nicht wieder hin. Das wird noch ein „Spaß“ werden die nä. Jahre…

Ist psychosomatisch… Diese Impfungen schützen, sind sehr gut verträglich und lange erforscht bei Einhaltung aller Qualitäts- und Sorgfaltskriterien.
Diese Lügen solcher Menschen gefährden andere und haben Potential die Gesellschaft nachhaltig zu schädigen, deswegen braucht es auch die Impfung gegen den Klimawandel, nur so können wir diese Corona-Pandemie und zukünftige, sowie zurückliegende effektiv bekämpfen und überwinden!
Es müssen mehr Windräder gebaut werden, hätten wir mehr Windräder gehabt, hätten wir den Sturm der letzten 24h nutzen können, um 1tens die Coronaviren wegzublasen und 2tens hätten wir soviel Strom erzeugen können, wie wir im Leben nicht verbrauchen können, aber war wieder nix, weil irgendwelche Masken und Impfmuffel sich nicht haben impfen lassen, so wird das alles nichts!
Wer noch Fragen hat: https://www.prosieben.de/tv/newstime/coronavirus-covid-19/corona-impfung-ja-oder-nein-deshalb-sollten-sie-sich-jetzt-impfen-lassen
😁😁😁😜😜😜🙋‍♂️

Es gibt immer noch keine Impflicht! Daher verhält sich ein ,, Impfmuffel“ auch nicht rechtswidrig. Er nimmt nur von seinem Recht Gebrauch.Und Warum darf man nach einer Impfung, Symptome nicht kritisch gegenüberstehen?Woher nehmen Sie die Gewissheit das alles psychosomatisch ist?Ja,die Impfung schützen bei älteren Menschen vor einem schweren Verlauf…..das ist gut! Jungen Menschen reden sich das auch ein….das ist Quatsch! Ohne Impfung hätte junge Menschen ,den gleichen Verlauf.Das weiß ich,da ich so viele Bekannte kenne die sich mit der Delta Variante infiziert hatten( in den Zeitraum wo es vor Montaten noch gar keine Impfungen gab)Alle gesund und munter und vor Allem immer noch Antikörper!!!!Die Sache mit der Impfung ist die,wenn ich an etwas glauben möchte das es eintreten soll,(in der aktuellen Situation,dass wir unsere Freiheiten zurück bekommen)dann blende ich alles aus,was es daran hindern könnte.Die Impfung ist für viele Menschen ein Strohhalm an den sie sich klammern.Und wer Kritik daran äußert wird eliminiert.Aber Sie müssen der Wahrheit ins Auge sehen.Jetzt wird schon seit einem Jahr geimpft und nicht der Wirkstoff holt uns aus der Pandemie,sondern die Omikron Variente und jeder damit Infizierte,sorgt somit für die Herdenimmunität. Mit Antikörper die schützen und wirken.

Weil mir gesagt wird, das meine CFS psychosomatisch ist und es keine systemischen Ursachen geben kann, weil es so ist. Die ganzen Gespikten brauchen jetzt nicht ankommen mit irgendwelchen Symptomen von mRNA-Spritze. Entweder hat man ne Sofortreaktion oder nicht, wenn nicht, dann war es nicht die Spritze, sagt Wutzi-Watzl…
Im übrigen ist meiner ganzer Kommentar voller sarkastisch-zynischem Dummgerede, weil ich einfach sehr tief in der Materie systemisch krank drin stecke etc. bla blup…

Eine „Impf“-„Pflicht“ ist ein Wortschöpfung der Qualität „Zykon-B-Pflicht“.

Eine Impfpflicht gibt es per se nicht. Egal ob diese Gestalten das zum Gesetz erklären – es ändert nichts daran, dass es Kriminalität – gefährliche Körperverletzung ist.

Na ganz einfach, man spritzt sich Zeitreise-mRNA und dann reist man in der Zeit zurück und, mit nem Gefrierschrank voller mRNA-Ömpfe und schlumpft die Gargamels, was die Nadel hergibt. Und wenn man die Zeitreise bei Orkan antritt, verbraucht man weniger Zeitreise-mRNA, mmh, ich weiß das… mmhhh…
🤪😂😆

Für mich ist der Beitrag von Markus eher ironisch gemeint…..

P.S. einen Impfstoff gegen Omikron gibt es ja noch gar nicht. Der ist so im März/ April fertig. Hat der Ugur selber gesagt. Dann ist Omikron aber sicher schon durch.
Man impft also j e t z t zum 3.x mit einem Stoff der für das allererste Virus passend war. Und weil man den Stoff noch nicht angepasst hat bzw. nicht weiß was man noch tun kann, handelt man nach dem Motto: mehr hilft vielleicht mehr..bzw. wenigstens ein bisschen !

Man kann genauso wenig jetzt schon wissen was im Herbst / Winter für eine Variante auftaucht- also gibt es dafür auch noch keinen passenden Stoff…
Warum sollen also Pflegekräfte Mitte März mit dem „alten“ Stoff geimpft werden ?
Einfach absurd- das Ganze !

Der Stoff hat auch mit dem angeblichen Ursprungsvirus nichts zu tun, denn was es gar nicht gibt, damit kann man auch nicht arbeiten. Sprich: ohne Sars-Cov-2-Nachweis keine Tests auf Sars-Cov-2 und keine Impfung gegen Sars-Cov-2 und weil ich es gerade im Reitschusterforum gelesen habe:

NEIN, das Max-Planck-Institut hat nicht Coronaviren im Mikroskop gefilmt, wie sie in Echtzeit eine Zelle infizieren. Das Max-Planck-Institut hat „mit bildgebenden Verfahren und Simulationsmodellen das Spikeprotein in seiner natürlichen Umgebung analysiert“, sprich es hat eine Videosimulation erstellt, die man hier bewundern kann:

https://www.pei.de/DE/newsroom/pm/jahr/2020/14-neue-erkenntnisse-spikeprotein-sars-cov-2.html

So sehen übrigens alle „Fotos“ und „Videos“ von Viren aus. Anstatt also nach Belegen für die Inexistenz von Viren im behaupteten Sinne zu fragen, weil man irgendwo eingegeben bekommen hat, dass das Max-Planck-Institut einen Videobeweis erstellt hätte, sollte man endlich denjenigen nachhaltig das Handwerk legen, die mit behaupteten Krankheiten und darauf zugeschnittenen „Medikamenten“ Profite in Milliardenhöhe machen, denn die Beweislast liegt bei ihnen und sie wurde nie erfüllt.

Wenn es diese ominösen Nicht-Lebewesen namens Viren wirklich gäbe, wüssten wir es längst alle, weil wir den wissenschaftlichen Nachweis alle kennen würden. Aber da ist nichts!

Hallo Lilly,

Was mir so aufgefallen ist in dem zitierten Text:

1. …. Für das Eindringen in die Zellen benötigt das Virus das Spikeprotein auf seiner Virusoberfläche…“

Also kann durch die Spike- Proteine im Impfstoff doch das Virus jetzt viel besser in die Zelle eindringen ?

2. „.. Dies kann jetzt in weiteren Experimenten geklärt werden und wird zum Verständnis der immunologischen Eigenschaften des Spikeproteins auf dem Weg zu wirksamen Impfstoffen beitragen…“

Mit anderen Worten: die forschen noch nach einem wirksamen Impfstoff und haben noch gar keinen ?

Die forschen nicht nach einem Impfstoff, es gibt kein Sars-Cov-2 und keine Impfungen, sie verspritzen Zellgift, möglicherweise mit Bioengineering-Zusätzen.

BITTE GANZ LESEN, BEGREIFEN UND TEILEN:

Schriftlich bestätigt – Forscher können keinen Nachweis für ein krankmachendes Virus erbringen
https://telegra.ph/Schriftlich-Best%C3%A4tigt-Niemand-kennt-eine-Publikation-in-der-SARS-CoV-2-bewiesen-wurde-01-17

DANKE, denn die halbe Wahrheit reicht nicht.

Kein nachgewiesenes SARS-Virus- damit alle Tests

hinfällig , alle Maßnahmen ebenso und alle Opfer

von Gesundheit und Leben UMSONST !

Die Tragödie der Virologie!

… ich erlebe das hier lokal mit sog. Landschaftsarchitekten, die auch nur mit Computermodellen arbeiten. Denen trocknet der Teich aus und sie merken nicht warum… aber sie können schonmal eine detailierte Bauplanung verordnen…

Das ist Zeitgeist geworden. Auch die Computer können nix dafür, wenn Idioten davor sitzen.

Danke Lilly,

ich seh das auch so.

Schon wenn ich den Begriff Erkältungsviren höre, dann wird mir klar, dass hier dreist gelogen wird.
Denn warum sollten Erkältungsviren nicht auch im Sommer aus kälteren Regionen eingeschleppt werden?

Die Leute werden krank, weil der Körper durch Unterkühlung geschwächt ist. Und dann können Bakterien, die uns sonst nichts anhaben, eben krank machen.
Und dann helfen Antibiotika im Notfall eben doch, obwohl man es möglichst vermeiden sollte, diese Medikamente zu nehmen. Aber manchmal muss man. Ich habe es im letzten Sommer über Monate nicht geschafft, eine Blaseninfektion wegzubekommen und dann doch das Zeug nehmen müssen.

Nein, das allerste gibt es schon lange nicht mehr, wenn es das überhaupt gegeben hat. In einer Corona-Ausschusssitzung wurde mal eine Grafik gezeigt, wie viele Mutanten es jetzt schon gibt. Also dafür reicht das griechische Alphabet nicht aus.

Gäbe es Viren, so würden die sowieso nicht identisch mutieren. Es gäbe längst mehr Mutationen als Virenträger.

Die Geschichten von Delta-Variante und Omrikon sind reine Volksverdummung.

genauso ist es! Absurd und unbegreiflich….es sei denn, man erkennt den Plan, der dahinter steckt. Dann macht alles plötzlich einen Sinn. Angemerkt: es ging und geht nie um unsere Gesundheit….

Tatsächlich stand mal im Raum und ist vielleicht immer noch eine Frage, dass/ob Grippeschutzimpfungen im Zusammenhang mit den Covid-Injektionen nicht besonders schädlich sind.

Rückenschmerzen. Ein Bekannter, gespritzt mit J&J, klagte nach der Spritzung über mehrere Wehwehchen (hoher Blutdruck, Grippe, Schmerzen im Pieksarm) – auch über Rückenschmerzen, die ihn noch bis heute ab und an peinigen. Die Spritzung liegt etwa 9 Monate zurück.

Hat alles nichts mit Nichts zu tun.

Kinderimpfung

US-Daten zeigen nun bei den 5 bis 17-Jährigen fast 35.000 COVID-Impfstoff-Schädigungen und weitere steigende Zahlen
uncut-news.ch
Januar 30, 2022

Niemand sieht einen Zusammenhang mit der Impfung…

Was muss noch passieren damit die Menschen aufwachen?

Im Bekanntenkreis ist jetzt eine junge Frau nach Booster mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung krank geschrieben. Gleiches Spiel, hat nix mit nix zu tun. Sie ist 23 Jahre alt.

Für alle, die sich unfreiwillig impfen ließen und genau solche möglichen Langzeitschäden verhindern wollen, empfehle ich, direkt nach der Spritze mind. 2 Monate lang zu entgiften.
Es gibt mehrere sehr wirksame Mittel, Details findet man auf dem Telegram-Kanal von Frau Dr. Alina Lessenich oder auch bei mir direkt.
Ein sehr wirksames Produkt sind die Clean Slate Entgiftungstropfen, die systemisch alle toxischen Metalle und andere Giftstoffe binden und ausleiten. Sie eliminieren auch all die „alten“ Schadstoffe, so dass die Selbstheilungskräfte des Körpers stimuliert werden.
Mehr Infos s. Webseite

Netter Versuch;-)
Du weist schon das du dir eine Biohazard Gen-Grütze injizierst?
Das kann man nicht einfach ausspülen.
Das ist auch kein Vollrausch, den man mit ein paar Liter Wasser am nächsten Tag wieder hin bekommt.
Es ist im Prinzip eben doch ein Angriff auf dein genetisches Material.
Was der Körper daraus macht entscheidet dein Körper.
Die ach so angehimmelten Wissenschaftler erzählen gerne Märchen von Dingen die angeblich sicher erforscht sind und wo sie so genau wissen wie alles läuft.
Dann stellen sie irgend eine hippe jung wirkende flippige Frau auf die Bühne und die sagt dem dummen Volk dann lustig das alles richtig ist was die Wissenschaft macht.
Das diese junge flippige Moderatorin ganz ufällig mit eine Mann verheiratet ist, der ganz zufällig sher viel Geld gestiftet bekommt von eine Mann der ganz zufällig den Namen hat…ja ja Zufälle gibt es…
Verbrecher!
Nein so einfach bekommt man das Zeug leider nicht weg.
Heroin hätte weniger Schaden angerichtet, soviel ist jedenfalls klar.
Aber das will so ein dummes deutsches Volk nicht wissen.
Sie glauben und vergöttern den weißen Kittel.

So ist es! Dieses Zeug geht nicht so einfach raus, etwa wie bisher bekannte Vergiftungen…

Unser Körper war evolutionär NOCH NIE mit soetwas konfrontiert!

Also vergesst die Naturheilung! Das ist nichts natürliches hier. Es können nur Mediziner helfen, die diese unnatürlichen Dinge /verstehen/ und so je Fall diagnostizieren können.

NUR SO können die Opfer /vielleicht/ Hilfe bekommen.

Es gilt also die echten Weißkittel von den scheinenden, den Quacksalbern, zu unterscheiden.

(Quacksabler sind das Lebensrisiko – genau wie es im Mittelalter auch schon war … und davor… )

Clean Slate ist eine teurer Entwurf einer Amerikanerin.

Billiger ist Bentontit, Zeolith, Silicea und Heidelberger Chlorella.

Dr. Klinghardt und Dr. Mutter – lass Dich nicht vergiften
https://www.youtube.com/watch?v=Jn5HOmo-8Zo

https://www.youtube.com/watch?v=s32Zn1I4ReA

Infrarotsaune täglich 20Minuten empfiehlt Dr.Klinghardt

drlessenich.com – die Produkte gibt es auch in vielen anderen Geschäften … die angebotenen links sind ein verabredete Provisionszahlung für die Dame … amerikanisches Schneeballsystem –

Wenn ein erfahrener Klinghardt-Therapeut, der 10 Jahre mit den von Dir erwähnten Produkten Entgiftungskuren angeboten hat, und jetzt so begeistert von Clean Slate ist, weil es SYSTEMISCH, SICHER und EINFACH entgiftet, dass er sagt: „es ist besser als alle 50 Produkte, die ich vorher eingesetzt habe“, spricht das vielleicht für das Produkt. Es kann damit zu keiner Überlastung der Entgiftungsorgane kommen. Die klinischen Ergebnisse bei über 30.000 Menschen zeigen die Effektivität dieser Tropfen.

bitte um Studiennachweis und Klinghardt Zitat.

Quellennachweis erbeten.

Clean Slate enthält nur eines der o. g. Stoffe + Vitamin C und nochwas. Also was soll daran besser sein??

Danke

Ich bin auf jeden Fall absolute Befürworterin von Naturmedizin ( selber Homöopathie). War die letzten 25 Jahre vielleicht 5 x bei einem allop. Arzt. Nie chemische Medizin.
Kriege es immer wieder selber hin…

Zahnarzt muss aber immer sein oder Haut mal checken lassen und nur selten mal Labor wenn ich es länger nicht in den Griff kriege.

Was mir aber sehr zu denken gibt: wie soll man mit Entgiftung bzw. Homöopathie eine genetische Veränderung beeinflussen können oder einen Gehirnschaden z.B.

Sicher kann man mit Entgiftung / Homöopathie das Immunsystem im Einzelfall stärken- aber ob das reicht ?

Wie soll der Bekannte mit dem Schlaganfall ohne Sprechvermögen mit Entgiftung wieder heil werden ?? Da wurde ja im Gehirn was geschädigt !

Will niemand angreifen- sondern:

Ich stelle das mal als große FRAGE in den Raum ?

Wer sich die Spritze hat geben lassen, ist für sein Leben verändert. die mRNA ist im Körper und hat sich mit ihm verbunden. Es lässt sich nichts rückgängig machen. Die Nanopartikel haben dann schon die Blutgefäße angekratzt und die mRNA ist in die Organe gegangen und produziert dort Spikes. Dr. Bhakdi hat das sehr ausführlich beschrieben, WAS nach einer Spritze passiert. Auf Odysee ist sein Video darüber zu finden. Die Selbstheilungskräfte des Körpers können nicht aktiviert werden, weil das Immunsystem kaputt gemacht worden ist. Der Körper kann gar nichts mehr daran ändern. Futsch ist Futsch. Man bedenke, dass die RNA , mal laienhaft ausgedrückt, das Backupsystem der DNA ist.

Ich weiß nicht, ob die mRNA-Geschichte überhaupt stimmt.
Das, was Prof. Ulrike Kämmerer in der 82. Sitzung des Corona-Ausschusses vorgetragen hat, bitte mal mitschreiben und wie im Mathe-/Physik-Unterricht systematisch prüfen, ob es überhaupt zusammenpasst und stimmen kann.
Ich habe das punktuell getan und muss leider sagen, dass ist von vorn bis hinten einfach Unsinn, was Frau Kämmerer da vorträgt.

Ich gehe deshalb davon aus, dass es sich hier nicht um Genspritzen handelt, sondern schlicht und einfach um Giftspritzen.

Deshalb sollte man eben doch die Ausleitung der Gifte ins Auge fassen.

Ist natürlich alles denkbar.

Tatsächlich wissen wir nichts mit Sicherheit was die Inhaltsstoffe angeht. Da ist alles denkbar.

Bananenrepublik, in der wir mittlerweile leben.

Werbung?

Selbst wenn keine Eigeninteressen bestehen… Ich bin vorsichtig bei all den „Versprechungen“…
Schließlich wurden hier Zellen verändert. Da wachsen jetzt „Stacheln“ überall aus den Zelloberflächen.

Das mit Vitamin C und Co wegmachen wollen oder in all den noch total unerforschten aber garantiert irrsinnig komplexen und tiefgreifenden Wechselwirkungen positiv beeinflussen zu wollen?

Das ist ja gerade das Perfide an diesen Biokampfstoffen ; sie wirken wie Rattengift, also zeitverzögert. Es hat gleich mehrere Wirkungsmechanismen , greifen gleichzeitig das eigene Immunsystem , Herz, Lunge, Gehirn an.
Dieser Fall ist wohl das Paradebeispiel wie man einem (unnützen) gesunden Menschen in eine cash-cow verwandelt. Der wahr gewordene feuchte Traum der Pharma-Mafia. An diesem Opfer werden noch viele $$$ verdient werden (über viele Jahre). Die „Medikamente“ liegen schon in der Pipeline.

„Unnützer Mensch“ – diese Sprache erschreckt mich und erinnert mich an das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte. Aber bezeichnend!

Ohne die Wissenschaftler im 3. Reich in Schutz nehmen zu wollen, so sollten wir die Augen nicht vor den Missständen in der heutigen Zeit verschließen. Der Organhandel blüht, und nur weil Probanden sich freiwillig zur Verfügung stellen, ist Geld wohl kaum ein adäquater Ausgleich für mögliche Folgen von der Schwerstbehinderung bis zum Tod. Aber geradezu perfide ist die Art und Weise, wie in linker Mentalität „das ursprünglich Gute“ ins Monströse verkehrt wird. Hitler sprach von einem Leben, das eines Menschen nicht wert ist. Wer diesen Worten glaubt entnehmen zu dürfen, dass er mit „unwertem Leben“ Menschen meinte, die des Lebens nicht wert sind, der hat kein Verständnis für die Urangst des Menschen vor dem „lebendig Begrabensein“ bzw. der völligen Hilflosigkeit und deren Mentalität, in geradezu schizophrener Manier die eigenen Abgründe im Nächsten sehen zu wollen.

Dass mit Parastiten oder Ungeziefer Vergleiche mit dem Tierreich für ein „unsolidarisches“ Verhalten gezogen wurden, ist wiederum gängige Praxis, da wir uns nun einmal gerne Metaphern bedienen: Männer sind Schweine oder eitle Pfauen, Schmarotzer sind Parasiten und Blutsauger, Dumme sind Esel und Schafe, Diebe klauen wie die Raben etc.

Aber es gab im 3. Reich genauso wie heute linke Linke, die Solidarisierung in dem Sinne verstanden, dass jeder, der sich nicht mit ihnen solidarisch erklärte, als „Rassenfeind“ ihrer Willkür ausgesetzt war und daher mit Duldung des Staates die Sau rauslassen konnte. Ist das heute wirklich anders? Ich denke dabei an einen Politiker der AFD, der von Antifaschisten krankenhausreif geprügelt wurde, aber der Vorgang wurde in den Öffentlichen Medien totgeschwiegen. Die Anschläge auf die Redaktion der „Jungen Freiheit“ (bereits vor über 20 Jahren) wurden ebenfalls stillschweigend hingenommen – es trifft ja „die Richtigen“. Nicht wahr?

Wir dürfen niemals die Zahlenverhältnisse aus den Augen verlieren, die nahelegen, dass Menschen nicht hinter die Kulissen schauen wollten, weil „nicht sein kann, was nicht sein darf,“ und daher erst misstrauisch wurden, als die Bomben das eigene Haus trafen.

Wer immer noch nicht verstehen kann, wie unsere Vorfahren „das zulassen konnten“, der wird es nie verstehen und – wie seine Vorfahren – wieder Steine für die Denkmäler gegen das Vergessen sammeln, um dann den Bau von Brunnen zu verbieten, da ein Kind hineingefallen ist …

ich hatte im Sommer im Vorfeld der Wahlen mit einer Gewerkschafterin sprechen können, die laut ihrer Aussage sich Stolpersteinen widmet. Der fiel zu den aktuellen Ereignisse nicht mehr ein, als sich zu empören, hier historische Vergleiche zu ziehen bezüglich Töten von Menschen.

Das ist so ein gespaltenes Bewusstsein, einerseits die selbst nicht erlebten Verbrechen des NS-Regimes ohne Sicherheitsabstand sich zu eigen machen und andererseits die real stattfindenden Ereignisse nicht zur Kenntnis zu nehmen.

So haben es die kriminellen Massenmörder natürlich leicht.

Man kann versuchen, aufzuklären. Ich habe dann in einem anderen Gespräch, als eine über Vergleiche zum NS zurückwies, gesagt:

„Das nützt Ihnen am Ende alles nichts, wenn Sie in der Falle sitzen. (durch die „Impfung“).“

Da hat Sie nichts entgegengesetzt. Ob es sie wirklich zum Nachdenken gebracht hat, weiß ich nicht.

Die sterben an der „Impfung“ und dann glauben sie, es sei Corona gewesen. Es ist vollkommen irre.

Allerdings sieht es nicht ganz so schlimm aus, wie die Massenmedien suggerieren. Nicht umsonst gibt es viel mehr Impfzertifikate als nach ausgegebenen Impfungen existieren dürften.

Ich denke mal 50 bis 60% der Bevölkerung sind
mittlerweile aufgewacht.

Das wäre echt ein frommer Wunsch, das es 50-60% sind.
Ich kann dies leider nicht erkennen.
Es gibt aber Regionen die diese Quote locker erreichen und ganz große Regionen (NRW gehört da leider auch zu) wo man das Gefühl hat, sie schlafen alle.

Ja, diese Stolpersteinpolierer, die bringen mich langsam auch in Rage. Nichts kapieren, gar nichts, aber unnütz irgendwelche Steine polieren, rückwärtsgewandt, ohne Hirn und Verstand und ohne jeden Nutzen fürs Heute.
Aber Hauptsache, man fühlt sich gut. Und Hauptsache man gerät nicht in Konflikte im Hier und Jetzt.

Heute Stolpersteine zu putzen ist eben was GANZ anderes als sich im Dritten Reich selbst für Verfolgte einzusetzen. Das nämlich hätten die damals ganz sicher NICHT getan. Die hätten vielleicht Deckchen gehäkelt 😉 Oder für die Soldaten gestrickt (ist ja auch nichts Schlechtes menschlich gesehen).

„Aber Hauptsache, man fühlt sich gut.“

Habe auch den Eindruck, dass es vielen in Wahrheit nicht darum geht, anderen Gutes zu tun, sondern der eigenen Seele ein angenehmes Gefühl zu verschaffen, Gutes getan zu haben. Und wehe, die erhoffte Dankbarkeit bleibt aus.

Es ist egal wie sie was bezeichnen – das Problem ist niemals die Sprache oder der Sprecher, sondern immer die Tat!

Ich hoffe Sie gehören nicht zu jenen, die versuchen über Forderungen an Sprache die Menschen zu steuern, wie die Genderkrieger etwa, sog. Gutmenschen und praktisch alle Politiker – DAS reitet uns /alle/ weiter hinein in die Probleme – siehe die anderen Kommentare: es ist praktisch unmöglich in Gruppen die wichtigen, echten Dinge zu besprechen, weil unserer Sprache nur noch aus Trigger-Worten besteht, die Emotionen an- und damit den Verstand aus-schalten.

Ich denke, dass man beim Argumentieren damit anfangen sollte, dass man die bekannten Dinge nennt, diese ordnet und auf dieser Basis dann ergänzt. Da können die Leute am besten folgen.

Das bringt gar nichts wenn der Gegenüber keine Ratio akzeptiert, weil sein Verstand kaputt ist. Menschen mit diesem Schaden im Kopf können nicht „folgen“.

Ich schreibe das nicht weils irgendwie meine Meinung ist, sondern weil ich verstanden habe, dass Propaganda – also eben Meinung und Dinge wie Unterhaltung, also permanente Unterbrechung die Emotion auslösen soll – den Verstand dahingehend kaputt macht, dass Ratio eben nicht mehr funktioniert.

Ein Mensch kommt da nur raus, wenn er *selbst* entscheidet sich diesen Mist abzutrainieren und das *macht*. Nur so kann er seine Fähigkeit zur Ratio reparieren und erst dann wird er „folgen“ können.

Sprache hilft nicht, nur die Tat des Individuums.

So ist es. Ich wusste nie so richtig, wie Propaganda bzw. Gehirnwäsche funktionieren. Jetzt weiß ich es. Absolut intelligente und vermeintlich gebildete Menschen widersetzen sich jeglicher Logik oder Aufklärung. Hauptsache, es geht ihnen gut (noch) und sie haben es bequem wi früher. So ein Trugschluss…

… wenn Sie die volle Dosis wissen wollen, also was das physisch im Gehirn anrichtet, lesen Sie die Bücher von Norman Doidge… „Gehirnwäsche“ ist ne viel zu milde Beschreibung …

„Er selbst sieht keinen Zusammenhang mit den 3 Corona Impfungen.“

Der Körper ist das Haus der Seele. Es ist wirklich erschreckend, wie viele Menschen sich selbst überhaupt nicht spüren. Genau das wird mit den Kindern gemacht, sie werden gequält und ihnen wird eingetrichtert, dass sie selbst nicht beurteilen könnten, wie es ihnen geht. Total krank!

Genau.
Bei einem Treffen im Bekanntenkreis äusserte eine Frau Bedenken,
sich boostern zu lassen. „Manche vertragen das nicht so gut.“
(Aber wie ich sie kenne, wird sie halt doch tun, was ihr letztendlich
ihre „Freiheiten“ lässt.)
Eine andere Frau antwortete ihr: “ Ach was, rein damit und gut ist.“
und erntete damit die Zustimmung der restlichen Gruppe.
Die Skeptikerin machte sich in einem genuschelten Nachsatz noch
Gedanken zu Hautproblemen ihres jungen Teenagers. Da sie dbzgl sehr ratlos ist, suchte sie nun doch einen Zusammenhang zur Impfung….
(Diesen Floh hatte ich ihr kürzlich ins Ohr gesetzt, Ekzeme sind eine bekannte Impfreaktion.)
Ja, und ich habe in dieser Runde mal wieder meine Klappe gehalten, da ich gar keine Lust hatte, aussichtslos ins allgemeine Kreuzfeuer zu geraten.
(Wir hatten noch eine gemeinsame Aufgabe, die nicht an unterschiedlichen Gesundheitsansichten scheitern sollte….)
Ich sehe genau das fehlende Bewusstsein und die Selbstfürsorge
für die eigene Gesundheit als eine der Grundlagen für die aktuelle
Situation an. Und dass man die Verantwortung für seinen Körper an die Weißkittel abgibt.
Und immer noch denkt, dass diese Art der Medizin Angebote zum Heilen hat.
Diese bestehen jedoch aus Operation, Chemie, Beatmung.
Wenn man nicht mehr weiterweiss, sucht man dann einen Heilpraktiker.
//Hinspüren, was mir gut tut oder nicht und dem Körper beim
Gesund-Bleiben helfen.//
Und nicht etwas injizieren, das der Organismus
nicht kennt.
Und das im Live-Experiment durch Anwendung getestet wird.
Link zu einer tollen Seite:
https://covid-19-vorbeugen-und-behandeln.de/wp-content/uploads/2021/12/COVID-19-Vorbeugen-und-behandeln-3.pdf

Die oben verlinkte Videosammlung von Impfopfern
ist traurig beeindruckend.

Der Titel genial doppeldeutig:
„I m S T I C H g e l a s s e n…“

Also weiterschIMPFEN!
Mindestens bis boOSTERN!

alles eine Folge von Propaganda. Siehe mein anderer Kommentar.

Ich halte auch meistens meine Klappe, weil es mir noch *NIE* gelungen ist mal einen aufzuwecken. Schon vor dem aktuellen Disaster nicht.

Die Hirne sind so kaputt gekapert, das die Träger selbiger tatsächlich lieber in den eigenen Tod rennen statt mit denken zu beginnen. Das ist so düster wie es eben ist – will eigentlich sagen: Es liegt *nicht* an Ihnen!

Geht mir genau so: habe meinen Schwiegersohn 1 Stunde vor seiner Impfung angefleht es nicht zu tun. “ das kriegst Du nicht mehr raus“. Er wollte Beweise.

Ich also letztes Jahr wie verrückt im Netz nach „Beweisen“ gesucht die für ihn neutral aussahen. Hat nichts genützt. Jetzt ist er 3 x geimpft.
Meine Tochter- eigentlich eine logisch denkende Juristin- habe ich bekniet sich nicht während des Stillens impfen zu lassen- umsonst.
Ich schweige jetzt ihnen gegenüber sonst gibt es nur Zoff.

Einzig mein gleichaltriger Nachbar ( Handwerker) hat ein paar mal aufmerksamer reagiert als ich ihm versucht habe die Sache logisch zu erklären.
Zumindest fand er das besch…. dass er sich mit dem neuen Impfstoff ab Ende März/ April wieder neu 3 x impfen lassen soll.

Allerdings bemerke ich bei ihm nach 3 Impfungen ein deutlich vermindertes Kurzzeitgedächtnis. Was ich ihm vor 2 Wochen erklärt habe, hat er jetzt schon wieder komplett vergessen.

Er berichtete auch von Verlust von Geldbörse die er dann nach langem Suchen wieder fand.

Oje.

Mein präventives Beileid falls Sie in die Situation getrieben werden Tochter oder Schwiegersohn oder Enkel pflegen zu müssen.

Diese Unbelehrbarkeit geht voll auf die Rücken derer, die sich widersetzen weil sie die ganze Zeit wissen Recht zu haben. Wer zuletzt lacht … ist nicht mehr lustig.

Richtig, Bernd Klaus !

In dem Moment als sie sich DAFÜR entschieden haben, wusste ich, dass ich ihnen nicht mehr helfen kann- allenfalls etwas lindern.
Zu mir kommen sie nämlich mal gerne wenn die üblichen Medikamente nicht weiter helfen.

Pflege geht leider gar nicht. Dafür bin ich zu alt. und zu weit weg.
Jetzt müssen sie selber klar kommen- mit 36 + 38 Jahren.
Habe alles versucht- ohne Erfolg ! Sie wollen es so.

Man hat immer die Freiheit sich für einen bestimmten Weg zu entscheiden. Dann muss man aber die Folgen dieser Entscheidung -ohne dann noch wählen zu können- alleine tragen….leider !

Das nennt man dann Schicksal…

Mein Mann hatte sich gegen Schweinegrippe impfen lassen… gegen meinen Rat !
Er bekam lange nächtliche Atemaussetzer und konnte auch nach Minuten einschlafen wenn er ruhig saß.

Das ist ihm leider auf der Autobahn passiert.
Ich bin jetzt Witwe..

oh wow. Nichtmal das Ereignis hat Tochter + Familie abgehalten … ja, äh, da fällt mir auch nichts mehr ein.

„You can not wake a man who pretends to sleep.“ sollen die Rothäute gesagt haben immer wenn mit Worten nichts zu machen war.

Hallo Oma G., meine Enkelin (15), sagte mir, dass sie sich hat impfen lassen, weil sie leben wolle und sie würde dann auch einen zeitigeren Tod in Kauf nehmen. Mit 15! Ich habe nichts dazu gesagt, weil unsere Juniorfamilie alles glauben, was ihnen erzählt wird. Unser Sohn arbeitet im Büro in einer Uniklinik und er weiß alles, weil er ja im Gesundheitswesen arbeitet und wir sind Verschwörungstheoretiker auf die man nicht hören muss. Den Blick dazu, sagt uns, dass er uns für blöd hält. Meine Enkelin meinte dann, dass sie ja ein gutes Immunsystem habe. Ich darauf, dass sie sich das gerade weggeimpft habe. Da war Ruhe. Mir ist das egal. Es ist deren Weg. Sie wollen keine anderen Meinungen hören. Also bitteschön, dann müssen Sie eben fühlen. In den Augen unserer Juniorfamilie, sind wir sowieso die dummen Alten. Leider.

Ich habe aus meiner Schweinegrippe- Impfung gelernt und mich jetzt nicht gegen Sars-Cov-2 impfen lassen‼️
Auch ich habe nämlich seitdem vermehrt das Problem schlagartiger extremer Müdigkeit auch oft mitten am Tag, so dass ich mich sofort hinlegen muss und in Tiefschlaf falle. Das hatte ich aber lange Zeit gar nicht auf diese Impfung zurück geführt und auch niemandem davon erzählt, vor lauter Scham. Da ich Teilzeit arbeitete, konnte ich mir das leisten, es fiel immer auf den Nachmittag. Später hörte ich von den vielen Meldungen diesbezüglich in Schweden, sogar bei den Kindern und dass dort hohe Entschädigungen gezahlt würden. Bei uns versucht sich der Staat prinzipiell schadlos zu halten, indem er die Opfer als Simulanten oder Hypochonder betrachtet und sie einfach nicht ernst nimmt. Sie sind dann in der Beweispflicht, was nach ein paar Jahren schwer fällt. Doch: „Wo kein Kläger, da kein Richter‼️“

die Gegner Gottes treiben zum Impf-SELBSTMORD, um die schon kaputte Seele zu Tode zu stürtzen, denn Gleiches zieht Gleiches an! Seelisch tot, verfault, vergendert ZIEHT Impf-Selbstmord an!

DARUM hören sie nicht auf WARNUNGEN, weil das UNTERBEWUSSTE sie zum I-SELBSTMORD ZWINGT.

Dein Schwiegersohn wollte also Beweise?
Kam es ihm nicht merkwürdig vor, dass so viel Druck ausgeübt wurde und noch immer wird?
Für mich war das schon Beweis genug, dass da etwas ganz gehörig stinkt.

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, wenn Menschen von denen Beweise einfordern, die ihnen ja quasi mit am Nächsten stehen, dafür (im Gegenzug) aber WILDFREMDEN blinden Gehorsam leisten! 🙁

Und ich kann mir sehr gut vorstellen, wie hilflos Sie sich da fühlen müssen, da ich ähnliches ja auch in meinem engeren Kreis erlebe.
Es mag nur ein schwacher Trost für Sie sein, aber sie sind nicht alleine!

Herzliche Grüße

Danke Frank F.
+ Lady Bug + Gertraud und andere….

Frank F.:
er wollte keine Beweise von „Querdenkern“. Dazu zählt er mich auch..
War sehr traurig darüber da wir immer ein gutes Verhältnis hatten.
Sie hatten sich in den MSM + im Netz schlau gemacht und da stand, dass die Flüssigkeit sicher ist.

Heute umgehe ich das Thema und wir reden miteinander wie üblich.
———————————————————-
Für alle, die es noch nicht gelesen haben heute morgen:

Die Impfpflicht für Pflegekräfte ist erst einmal ausgesetzt

:))

Das ist nichtssagend und soll wieder nur die Leute zum einschlafen bringen.
Es ist umso beschämender, das jeder Hans Wurst im Gesundheitsamt selbst nach Gefühl entscheidet wen er kickt oder wen eben nicht.
Das ist Willkür und sollte auch hier wieder sofort zum Stopp von allem führen.
Es treibt mich echt in den Wahnsinn zu sehen mit wie viel Willkür hier überall gearbeitet wird.
Es ist längst offensichtlich, das es einzig und alleine nur um die Spaltung der Gesellschaft geht.
Jeder muss das sehen!

Was der Spiegel da schreibt ist einfach nur wiederholte Lobbyarbeit des Teufels.
Es ist gar nichts neues, das ist die ganze Zeit klar.

Nein, die ist nicht ausgesetzt und der verlinkte Artikel ist auch unpräzise formuliert. Es handelt sich lediglich um eine (halbwegs korrekte) Klarstellung dessen, was im Gesetzestext steht, was viele in den Medien aber nicht begriffen haben bzw nicht begreifen wollten. Was hier im blog aber schon vor Wochen ausführlichst dargelegt und erläutert wurde.

Er wollte keine Beweise von „Querdenkern“, ohne zu wissen was das überhaupt bedeutet?!
Dazu hier mal ein interessanter Link:
https://de.wikipedia.org/wiki/Laterales_Denken

Es wundert mich übrigens, dass Wikipedia da noch nicht „nachgebessert“ hat, denn auch dort hält die „Zensur“ schon gehörig Einzug!

„Querdenken“ wurde von den MSM in ein Licht gestellt, als sei es BÖSE und STAATSFEINDLICH, wenn man die Regierung und deren Maßnahmen hinterfragt!
Da würde ich dann eher Deinen Schwiegersohn hinterfragen, ob er denn gerne FÜR SICH DENKEN lässt?

Aber ich verstehe natürlich Dein Dilemma! 🙁

Und ich verstehe auch wie sehr es in Dir BRODELN muss, dem Burschen nicht eine links und eine rechts zu verpassen, damit er wieder zu Verstand kommt! ^^

Meine Großeltern (vor allem meine Oma), …die hätte es getan, da bin ich mir sicher!
Zum Glück muss sie diese (Rück)Entwicklung nicht mehr miterleben, denn sie starb schon 2005 im Alter von 88 Jahren.

Ich hoffe, für uns alle, das dieser Irrsinn bald aufhört!

Herzliche Grüße

Ich gewinne hier den Eindruck, dass die Geimpften eher Angst vor sozialer Ausgrenzung und Diffamierung haben als vor den Nebenwirkungen der Spritze, selbst wenn diese offensichtlich sind. Nach dem Motto: Lebe lieber krank in der Gruppe als gesund ohne diese. Läßt sich bestimmt pychologisch beleuchten, ich jedenfalls kann solche Realitätsverleugnuing beim allerbesten Willen nicht nachvollziehen.

Die Psychologie ist ganz einfach: es gibt keine Ratio mehr. Die ist kaputt.

Selbst das „Argument“ sich aus Angst vor Ausgrenzung spritzen zu lassen ist irrational: wer grenzt denn aus? Die Gespritzten, nicht die Ungespritzten! Wer ungespritzt ist hat keine Ausgrenzung aus dieser Gruppe zu fürchten, im Gegenteil.

Lieber Eispickel, in verschiedenen Studien / Theorien der Sozialpsychologie wird man hierzu fündig… ist quasi idealtypisch, was mit den Menschen (und damit mit der Gesellschaft) passiert, nach Lehrbuch 😏 das wirkt wie bewusst gesteuertes Social Engineering.
ich finde auf die Schnelle diese beiden Artikel gut, kann bei Bedarf gerne die original bzw weitere Studien / Texte raussuchen…
https://www.heise.de/tp/features/Wir-gegen-sie-5037858.html
https://www.heise.de/tp/features/Ueberschreiten-der-Gruppengrenze-5043970.html?seite=all

Dem kann ich nur beipflichten. Ich habe fast 2 Jahre Mühe, Recherche und Zeit aufgewandt, um Menschen von der Gefährlichkeit dieser Injektion zu überzeugen. Letztlich haben sie sich alle spritzen lassen…Ich gebe es auf.

Wir haben einem Freundespaar auch die Gefährlichkeit der Injektion vor Augen geführt. Sie wollten sich nicht die Spritze geben lassen. Der Bruder unseres Freundes starb nach der Spritze mit einer Hirnembolie. Und was war die Antwort? Unser Freund hat sich die Spritze geben lassen! Ihm ging es sauschlecht hinterher, schon nach der 1., aber hat sich auch die 2. geben lassen und bereut es mittlerweile. Ich sagte zu meiner Freundin, dass das leider zu spät käme, da er für den Rest seines Lebens schon verändert wäre. Sie hat sich nicht spritzen lassen, wie sie sagt, aber da bin ich mir nicht so ganz sicher. Die Menschen wollen nicht hören und rennen in ihr Unglück und viele eben, weil sie ins Restaurant gehen wollen, auf Konzerte, in den Urlaub fahren wollen. Mir ist meine Gesundheit aber lieber.

Ich durfte am Freitag feststellen, dass es mir doch gelungen ist, eine ganze Familie wach zu rütteln ☺
Dass ich von einer dermaßen intelligenten und – vor allem beruflich veranlasst – dyplomatischen Person solche Äußerungen und Begriffe jemals hören würde, hätte ich mir früher nie denken können! Hat mir richtig gut getan.
Achja, und noch von einem Genesenen mit 2 Stichen durfte ich vor ca. 1,5 Mon. (nachdem er mich über seine erneute C-Erkrankung informiert hatte und ich ihm daraufhin vorsichtig schrieb, dass es wohl danach aussieht, dass das „Allheilmittel“ wohl doch nicht so mächtig zu sein scheint) hören, dass „… das alles wohl nach einer Verarsche aussieht…“ Was du ja nicht so sagst…

Danke, „mein Körper, meine Entscheidung“, für diese gute Zusammenfassung. Kann nur 100 Prozent zustimmen!!

Ja, Lilly. Ich denke, Menschen mit Gespür für sich, würden sich auf solche Injektionen von vornherein nicht einlassen.
Denke ich jedenfalls des Öfteren.

Vielleicht, weil sie dann auch um die Fragilität und Komplexität des menschlichen Systems wissen oder/und generell sensibler sind?

@ mein Körper, meine Entscheidung
@ Lilly

Die meisten Menschen sind nicht so angeseucht vom Freiheitsgedanken..
Freiheit wird niemandem auf dem silbernen Tablett serviert. Freiheit muss man sich erkämpfen.

Freiheit ist nur noch der Abstand vom Jäger zum Gejagten.

dieser Fall hier ist ein super Beispiel / Beleg wie unsere Psyche über den Körper siegt, wie mächtig sie ist… wir können wirklich bis zum eigenen Tod die Welt anders darstelllen als sie ist.

zu den Kindern: es ist Absicht, dass Propaganda (und hierzu zähle ich auch Religion!) von ganz früh auf die Kinder schiesst. Schon beim Sprache lernen, tatsächlich und umso stärker je weiter die Propagandisten (und Priester!) in den Alltag greifen. So entsteht was Sie schreiben….

… gerade bei Mädchen greift die Pharmaindustrie früh indem sie einbrennt, dass Leben als Frau nur mit „Pille“ möglich ist … hier wird der eigene Körper psychologisch zur Geisel gemacht … und die Industrie zum Befreier …

Sehr gut.
Leider muss man dazu die Chargennummer und Datum etc. wissen. Daher konnte ich es für die mir bekannten Fälle nicht tun.
Ist ja datenschutzrechlich auch richtig so. Trotzdem schade.
Ich kenne überhaupt noch niemanden, der seine Schäden gemeldet hat, erschreckend!
Ich kenne aber eine ganze Reihe mit Schäden. Ungefähr 75% davon leugnen jeden Zusammenhang, wenn nicht noch viel mehr.

Ja, sicher, aber ich kann ja nicht deren Daten ausspionieren. Es wäre übergriffig, daher frage ich auch nicht danach.
Die Betroffenen müssten es selbst melden, die sehen aber ja keinen Grund.

Übergriffigkeit ist doch für viele Menschen heute Normal-Zustand, oder etwa nicht?

Das sind Menschen, die sich einen Rotz in den Arm spritzen lassen, nur um wieder ins Kino und Restaurant zu dürfen. Und dort müssen sie auch noch den Ticket-Abreissern oder Kellnern Auskunft über ihre intimsten Gesundheitsdaten mitteilen.

Was glauben Sie, wie schnell man von solchen Menschen die Chargen-Nummern bekommt, ohne das sie es überhaupt als „übergriffig“ erachten würden? 😉

Heute kann man (fast) jede/n auf offener Straße fragen, ob sie/er geimpft ist, …vor 2,5 Jahren hätte man dafür entweder Gelächter, Ignoranz oder einen Schlag ins Gesicht geerntet!

Und Du redest von Übergriffigkeit? *lache*

MfG

Hallo Max, mein Name ist Veronika und ich bin 62 J, mit div.. Vorerkrankungen
z.B.
*Leukopenie
*Epilepsie
*COPD
*Bronchialasthma

Wurde auch zweimal mit BioNTech geimpft am 09.06.2021 und am 07.07.2021.
Nun habe ich seit 10,Juli 2021 einige Impfnebenwirkungen, die ich PEI bereits Drei(3) mal mitgeteilt habe jedoch von deren Seite habe ich noch nichts gehört.

Darf ich Fragen ob Sie / Du schon etwas von PEI gehört haben / hast ??

LG.. Veronika E

Merkwürdig, dass fast alle Betroffenen, und wenn die Schäden auch noch so schlimm sind, „keinen Zusammenhang zur Impfung“ sehen (wollen). Als sei der Flüssigkeit was beigemengt worden, was die Urteilsfähigkeit und den gesunden Menschenverstand ausschaltet …

Mir auch! Es ist leider ein bekanntes Phänomen, dass Menschen sich ihre Fehler (sich impfen zu lassen) nicht eingestehen wollen. Zur Freude der Verbrecher!

Nur Antworten bekommt man von denen leider nicht, ich selbst habe schon 3 mal geschrieben jedoch alle 3 leider vergebens 🙁

Ich habe denen auch von den beiden Impfstoffen der Marke BioNTech die Chargennummer und das Impf Datum gesendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.