Kategorien
Impfpflicht Impfung Politik

Per Knopfdruck schaltet Frankreich 4 Millionen digitale Impfpässe ab – das RKI ist dazu auch in Deutschland berechtigt

Das Medienportal „thegatewaypundit“ berichtet: „Frankreich deaktiviert 4 Millionen Impfpässe und zwingt doppelt geimpfte Bürger, sich zwischen der Auffrischungsimpfung oder dem Ausschluss aus der Gesellschaft zu entscheiden“. Wer nun glaubt, dass solch ein Szenario in Deutschland unmöglich sei, der irrt gewaltig. Mit der kürzlich beschlossenen Änderung des IfSG wird das Robert-Koch-Institut nämlich dazu berechtigt, digitale Covid-19-Zertifikate nachträglich und individuell zu sperren.

So einfach geht es mit der Digitalen Identität ein Knopfdruck genügt …
Frankreich deaktiviert 4 Millionen Impfpässe und zwingt doppelt geimpfte Bürger, sich zwischen der Auffrischungsimpfung oder dem Ausschluss aus der Gesellschaft zu entscheiden.

Ab dem 15. Februar muss in Frankreich zur Aufrechterhaltung eines gültigen Impfpasses eine Auffrischungsdosis des Covid-19 Impfstoffs spätestens vier Monate nach Ablauf der Erstimpfung verabreicht werden, außer bei Personen, die sich seitdem angesteckt haben.

In dem Artikel vom 22. Februar heißt es:

In der vergangenen Woche hat die französische Regierung damit begonnen, die Impfpässe von fast vier Millionen doppelt geimpften Bürgern zu deaktivieren, weil sie die Auffrischungsimpfung immer noch nicht vorgenommen haben, wie France News 24 berichtet. Denjenigen, denen die Pässe entzogen wurden, wird der Status „unvaxxed“ zuerkannt, und sie können sich in den meisten Bereichen der Gesellschaft nicht mehr engagieren.

Obwohl einige bereit sind, den Booster zu nehmen, waren die meisten völlig überrascht, als sie ihre App überprüften und feststellten, dass ihre Privilegien entzogen worden waren.

Frankreich hat die Fristen für die Auffrischungsimpfung seit der Ankündigung der dritten Impfung wiederholt geändert. Zunächst hatten die Menschen 6 Monate Zeit für die Auffrischungsimpfung, dann nur noch 3 Monate und schließlich 7 Monate. Derzeit muss die Auffrischungsimpfung innerhalb von 4 Monaten erfolgen, damit der Vax-Pass aktiv bleibt.

Die geänderten Anforderungen haben sicherlich dazu beigetragen, dass so viele Menschen die Frist für die Auffrischungsimpfung verpasst haben, aber es gibt auch eine wachsende Gruppe von Menschen, die einfach nicht bereit sind, weitere Impfdosen zu nehmen.

Eine Frau, die von France 24 interviewt wurde, erklärte, dass sie schockiert war, als sie erfuhr, dass ihr Status widerrufen worden war, aber sie sagte, dass sie sich nicht noch einmal impfen lassen würde, da sie dies als eine Impfung zu viel bezeichnete.

„Ich habe nicht mehr das Recht, irgendetwas zu tun, also versuche ich es gar nicht erst“, erklärte die Frau.

Andere wiederum konnten den Gedanken, ihre Privilegien zu verlieren, nicht ertragen. Eine Frau war so fassungslos, als sie erfuhr, dass ihr Pass entzogen worden war, dass sie sich sofort auf den Weg machte, um den Booster zu nehmen, was genau das ist, was die französische Regierung erhoffte, als sie die Pässe annullierte. In einem Interview mit France24 erklärte die 18-jährige Studentin, dass sie „dachte, sie hätte mehr Zeit“ und die Auffrischung „aufgeschoben“ habe, aber die Annullierung ihres Passes habe sie schließlich dazu veranlasst.

Zwang ist ein mächtiges Mittel.

Thegatewaypundit

Wer nun glaubt, dass solch ein Szenario in Deutschland nicht vorstellbar ist – der irrt gewaltig. Mit der erst kürzlich beschlossenen Änderung des Infektionsschutzgesetzes, in der unter anderem geregelt ist, dass man ab Oktober nur noch mit Boosterimpfung als „vollständig geimpft“ gilt (wir haben darüber berichtet). Darüber hinaus wurde im IfSG auch der folgender Passus ergänzt:

§22a Abs. 8 IfSG
Zur Sperrung von […] nicht richtig bescheinigten COVID-19-Impfzertifikaten, COVID-19-Genesenenzertifikaten oder COVID-19-Testzerti­fikaten übermitteln die Bundespolizei und die zur Gefahrenabwehr zuständigen Behörden der Länder dem Robert Koch-Institut auf das Zertifikat bezo­gene Daten sowie unmittelbar im Zertifikat enthal­tene Daten.
[…]
Das Robert Koch-Institut führt die Sperrung durch Auf­nahme des jeweiligen Zertifikats in eine Zertifikats­ sperrliste aus. Das Robert Koch-Institut ist befugt, die für die Durchführung der Sperrung eines Zertifi­kats erforderlichen personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

Quelle: IfSG

Klar – hier geht es erstmal um „nicht richtig bescheinigte“ COVID-19-Impfzertifikate. Aber wir alle wissen ja mittlerweile, wie einfach sich Gesetze und Verordnungen ändern lassen. Zumindest zeigt es eines: technisch ist das RKI bereits in der Lage zur Sperrung von digitalen Zertifikaten.


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

70 Antworten auf „Per Knopfdruck schaltet Frankreich 4 Millionen digitale Impfpässe ab – das RKI ist dazu auch in Deutschland berechtigt“

🤣😂 oh man, in welcher Einheit wird Wohlstandsverwahrlosung gemessen? In mRNA/ml Blut 🤣😂
Traurig daran ist nur, das Dummheit wirklich grenzenlos ist, im wahrsten Sinne des Wortes!

der Gedanke kam mir auch schon so ähnlich:

einfach an die Dialysemaschine und dieses lästige, Keime, Viren und Drogen transportierende Blut gegen paar Liter Spike-Stoff austauschen und ewige Gesundheit ist garantiert!

Kk hat sich vor kurzem geweigert, bei einer Anfrage, die kosten von 15 000 euro zu übernehmen, die die blutwäsche Kosten würde. Ich erinnere damit an das Kleingedruckte, das die geimpften nicht verstanden haben!

Das wird Marine Le Pen und Eric Zemmour freuen, die zusammen auf knapp 30 % kommen.

Wer diesen Wahnsinn als Bürger noch mitträgt, dem ist nicht mehr zu helfen. Und nein, es wird nicht bei der dritten Spritze bleiben, sondern ewig weitergehen, bis die Corona-Regime weltweit beseitigt sind.

Für Russisch-Roulette-Anhänger ist das ganz sicher ein attraktiver Weg. Statt mit Drogen oder gefährlichen Sportarten auf Staatskosten alle vier Monate sein Leben zu riskieren. Belohnt wird der Sieger mit Freiheit, die ihm per Gesetz sowieso zustehen sollte.

Kleine Korrektur zu dem Beitrag, was die aktuelle Situation betrifft. Sie haben natürlich völlig recht, dass von einem auf den anderen Moment die Pässe deaktiviert werden können – schöne Aussichten auf die Zukunft! Die zitierten Beiträge stammen von Ende Februar. Für denjenigen, der überlegt, demnächst mal nach Frankreich zu fahren – im Moment ist die Lage dort anders. Ein Impf- oder sonstiger Nachweis ist seit dem 14. März im täglichen Leben überhaupt nicht mehr erforderlich. Impfpflicht für Personal des Gesundheitswesens besteht fort. Außerdem für Besucher in Kliniken, Alten-/Pflegeheimen und in Behinderteneinrichtungen. Für Patienten auch, außer bei Notfällen. Gemäß Rechtslage kann der pass sanitaire aber jederzeit wieder verpflichtend gemacht werden. Diese Möglichkeit ist derzeit bis zum 31.7.22 vorgesehen. Man munkelt, es könne was mit der anstehenden Präsidentschaftswahl zu tun haben. Macron ist mit seinen ordinären Äußerungen letztens (den Ungeimpften bis zum bitteren Ende auf den S… gehen) wohl auf zuviel Unmut gestoßen. Das alles ändert nichts an der Kernaussage Ihres Artikels, ist aber evtl. interessant für Leute, die konkrete Reisepläne haben.

Hallo,

wir kommen erst jetzt dazu Ihnen zu antworten. Danke für die Ergänzung und zur Darstellung der aktuellen Situation in Frankreich (über die wir auch nichts wussten).
Auch wenn die Deaktivierung schon im Februar war, wollten wir nur zeigen, wie schnell das mit dem Impfstatus im „digitalen Zeitalter“ gehen kann. Wobei ja auch der „klassische Impfausweis“ mit „nur zwei Klebchen“ ab Oktober ausgedient hat.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Ich muss mich selbst noch mal kurz korrigieren. Weil es evtl für Reisende interessant sein könnte. Es gibt zwei Pässe. Den pass vaccinale, der ein reiner Impfpass ist und nach wie vor für das Personal im Gesundheitswesen gilt. Und den pass sanitaire, der unserem 3G entspricht. Der gilt im Moment „nur“ noch für die oben erwähnten Besucher in Krankenhäusern etc. Aber sonst nirgends mehr. Und der kann aber theoretisch jederzeit wieder eingeführt werden. … vielleicht nach der Wahl am 24. April??
Und was die Deaktivierung hier in D angeht. Ist das nicht bereits jetzt auch schon passiert im Zusammenhang mit der Statusverkürzung der Genesenen? Ich weiß von jemand, der an sich bis Ende Mai als genesen hätte gelten müssen, diesen Status also seit November hatte, und dessen App aber inzwischen kein „grünes Häkchen“ mehr anzeigt. Auch der Papiercode, den er noch hatte, funktioniert nicht mehr. Erst hieß es, die Apotheken vergeben sechs Monate gültige codes, weil sie es technisch nicht anders hinkriegen. Dann ging es doch irgendwann im Februar durch die Presse, dass die Corona-Apps aus der Ferne „korrigiert“ würden. Das verdanken wir diesen ganzen manipulierten Schwachköpfen, die schon im Sommer letzten Jahres stolz grinsend ihre Luca-App in die Fernsehkameras hielten, weil es doch damit sooo einfach wäre, einkaufen gehen zu können. Und da bräuchte man doch nicht immer nach dem gelben Heftchen kramseln. Genauso wird einem das handy-zahlen im Supermarkt aufgeschwatzt, weil man dann nicht mehr nach Kleingeld kramseln müsse. Die Leute werden sich noch umgucken.

War kürzlich in Südfrankreich.
Generell waren die Leute dort viel entspannter.
z. b gibt es Maskenpflicht in den öffis.
aber so manch einer hat nichts auf , oder die Maske unterm Kinn.
Keiner regt sich auf.
Hier würde man sofort angegiftet werden.

Hallo, kleiner Hinweis… über die vielen Demonstrationen und Blockaden, die Gewalt der Polizei gegenüber friedlichen Demonstranten ( alt oder jung) hat man in den Medien nichts gesehen.. auch das ist Frankreich, Bürger die versuchen sich zu wehren..

Sogar beim Arbeitgeber werden bei uns im Prinzip nur noch die digitalen Ausweise akzeptiert. Keiner hat einen Ton gesagt, als das mitgeteilt wurde.

Ich meine Macrons Wort mit dem Begriff „vollscheißen“ (emmerder, merde = Scheiße) übersetzen zu müssen. Sprache ist oft mehrdeutig und hat Untertöne und Nebenklänge. „baiser“ heißt auch mal dies mal das, je nach Kontext und Botschaft des Sprechenden.

Wörtlich übersetzt wäre das wohl so. Aber der von Ihnen erwähnte Ausdruck ist in D nicht in dem Sinne gebräuchlich, wie Macron ihn gemeint hat. Was Sie schreiben, bezieht sich dann eher auf das Treiben des Nachbarhundes in meinem Vorgarten….
„Emmerder“ bedeutet, dass man jemanden auf eine sehr heftige Art und Weise ärgern oder nerven will und dass man dazu eine ordinäre Sprachebene benutzt.

Genau das ist der Punkt: ordinär. Und ich finde, „vollscheißen“ trifft es besser, das Ordinäre daran. Dass das im übertragenen Sinne gemeint ist – geschenkt.
(die Übersetzung „bescheißen“ wäre hingegen sinnentstellend)

Ich finde, man muss klar machen, wess‘ Geistes Kind unsere „Führer“ sind. Hin und wieder verrutschen eben die Masken. (Die Tragen schon immer Masken, weil die sich das hämische Grinsen verkneifen müssen. Manchmal bricht es aber heraus.)

Wenn die „braven und hörigen“ geimpften Schäfchen in allen Ländern nicht bald endlich mal aufwachen und laut meckern, dann werden alle sich alsbald nie wieder wehren können, denn dann ist die Übergriffigkeit nicht mehr rückgängig zu machen.
Warum kämpfen nur so wenige für ihre Freiheit und die ihrer Kinder?

Sehr viele werden die Übergriffigkeit gar nicht mehr leben, wenn sie weiter in die Spritze rennen.
Solange Menschen nicht den Freiheitsentzug erkennen, an eine Pandemie weiterhin glauben, werden sie auch nicht kämpfen. Die gleichgeschalteten Medien machen es möglich.
Niemand geht als Kommunist zu Bett und wacht als Anti-Kommunist auf. Sich den Massenmedien zu entsagen ist ein langer Prozeß.

Es muss in den letzten Tagen in mindestens 2 öfftl-rechtl. Fernsehsendern auch Beiträge über Impfopfer gegeben haben. Bin ich gestern in telegram drüber gestolpert. Einmal mdr und einmal Hessenschau. Die Beiträge waren für den ÖR vergleichsweise recht sachlich. Die Betroffenen wurden in der Sendung auch ernstgenommen. Könnte es sein, dass dieses Thema so gaaanz langsam von den Medien als diskussionswürdig eingeführt wird?

— Könnte es sein, dass dieses Thema so gaaanz langsam von den Medien als diskussionswürdig eingeführt wird?

Ich würde es als Schadenbegrenzung einordnen. Niemand möchte zur Verantwortung gezogen werden, wenn davon eine große Öffentlichkeit Wind bekommt. So können sich die Staatsmedien hinstellen und sagen, schaut her, wir haben darauf hingewiesen.
Zu den Zahlen, ich glaube, die Nebenwirkungen gehen gerade durch die Decke. Heute Morgen hieß es, die Krankenkassenbeiträge sollen erhöht werden. Für mich werden die schweren Impfnebenwirkungen das Ereignis sein, daß die westlichen Länder zu Fall bringen kann.

Ich denke die können nicht mehr anders. Wenn sie weiterhin so tun als ob nichts wäre, würde der Shitstorm dann, wenn man es nicht mehr unter der Decke halten kann, noch heftiger ausfallen.

Das ist genauso wie Silvester 2015/16: ARD und ZDF haben 4 Tage benötigt über das zu berichten, was ich aus Kommentaren in alternativen Medien schon am 01.01.2016 wusste. Aber es konnte nicht mehr verheimlicht werden.

Dass sie jetzt anfangen zu berichten ist ein Zeichen, dass man es nicht mehr unter der Decke halten kann. Es sind einfach zu viele die sterben und schwer erkranken und es melden sich auch immer mehr Menschen zu dem Thema, die kann man nicht alle mundtot machen.

Sehe ich genauso. Zugeben, was nicht mehr abgestritten werden kann. Sicher auch in der Absicht, wenn man auf den Zug aufspringt, die Sache noch argumentativ beeinflussen / einhegen zu können.

Ich vermute, dass man aktuell weniger Schlimmes ver“impft“, weil sonst die Impfpflicht nicht so gut ankommen könnte. Nach dem Herbst geht das Morden dann richtig los.

Gute Frage! Wahrscheinlich weil es wohl einfacher ist die „Augen zu und durch“ Taktik zu praktizieren als sich der aggressiven Realität zu stellen. Der moralische Kompass scheint weltweit verloren zu sein…

könnte an den einseitigen mainstreammedien liegen.
ich bin immer montags 18uhr auf der strasse für frieden,freiheit und selbstbestimmung und freie impfentscheidung und lass mich als nazi beschimpfen von der bezahlten antifa.gegendemo…..10 leute….
seit 2 wochen dürfen wir hier in dortmund gnädigerweise ohne mundschutz spazierengehen !
waren wir im januar noch 1500 leute sind es jetzt gerade mal 200.
viele haben angst erkannt zu werden und deshalb ihren job zu verlieren.
deutschland 2022;
wieso du darfst doch alles sagen !
fragt sich nur ob du dir deinen widerstand auch leisten kannst !!!!
das größte problem sind die gehehirnwaschenden medien.
und natürlich alle die drauf reinfallen.
erst durch corona alle ablenken und spalten,
dann putin als sündenbock für die eigenen fehler aufbauen,
dann der ukraine die demokratie bringen
um sie dann auszuweiden.
und wir an der seite der usa lügenbarone.
deutschland raus aus der nato dem kriegstreiberbund,dem lobbyverein für waffen,itec und pharma.
mütter aller welt ruft eure söhne und männer vom militär zurück nach hause und versteckt sie damit sie nicht zu kanonenfutter werden.
sollen doch biden und sohn selber sich den kopf wegschiessen lassen und wir gucken in sicherheit zu.

Ich weiß nicht, irgendwie habe ich bei diesem Theme immer das Gefühl, die Leute freuen sich zu früh: Abschalten der nationalen CovidPässe vielleicht nur, weil WEF bereits ab Herbst die flächendeckende Einführung der weltweit einheitlichen Version, noch dazu auf Grundlage von Blutprobenabgaben, einführen will?!?

In Vietnam soll in den kommenden Monaten ein neuer, internationaler impfbasierter Pass eingeführt werden, obwohl jetzt schon jeder, der sich in Vietnam aufhält, die Covid-Pass und Tracking app am Handy hat (Durchimpfungsrate in Vietnam in den meisten dicht besiedelten Gebieten bei 90 bis 100%, trotzdem hat jetzt „quasi jeder“ Covid). Mit den neuen, internationalen Pässen… da braut sich leider was grösseres zusammen. Mordor vergrössert sich, das Nichts aus der Unendlichen Geschichte wächst und wächst

WEF hat ein neues Video veröffentlicht: Ab September dieses Jahres Einführung geplant. Ohne Blutprobe in Speziallabors kein gültiger Pass mehr, keine Flugreisen und auch gar keine Grenzüberschreitungen mehr. Suchen Sie mal, das Video ist online.

Fast denke ich, sollen sie das doch ruhig hier auch schnell tun. Dann bekommen unsere Demos ja vielleicht doch wieder etwas Zulauf (träum…)

Immer diese einschläfernde Scheibchentaktik.

Tja, hab mich bisher nicht spritzen lassen und habe solche Probleme nicht.
Es hat sich inzwischen eine richtige Subkultur der Ungespritzten entwickelt. welche eine große Zahl von Bedürfnissen abdeckt.
Ich denke mal, mit der Ukraine Sache zusammen dauert es nur noch Wochen bis das Chaos ausbricht.

Das interessiert mich mit der Subkultur. Bei mir ist da außer Kontakten noch nichts. Ich wäre so gerne mehr durch diese „Subkultur“, also unabhängig vom System, versorgt.
Haben Sie Tipps für Großstädter?

Welche Bank sollte man wählen? Ich zahle nur noch bar, aber ich bin bei einer totalen System-Bank.
Welchen Energieanbieter, welchen Telekommunikationsdienstleister?
Wirklich viel Wahl haben wir ja nicht.
Wo Lebensmittel kaufen (geht noch am ehesten, vielleicht auf dem Markt)?
Wo Geld verdienen?
Wie bezahlen, mit Krypto oder anderen Tauschgütern?
Wir müssen noch so viel aufbauen.

tja… und gerade beim aufbauen stellen wir und dümmer an als die ersten Handwerker.

Ich versuche ja nun schon >1 Jahre bei Gemeinwohllobby mitzuwirken, aber auch hier stehen viel zu viele Meinungen im Weg – INSBESONDERE beim Thema Geld, Finanzen, Steuern, …

JEDER Neuaufbau wird scheitern, weil muss scheitern solange sich die Menschen weigern wenigstens finanziell mündig zu werden!

… ich scheibe das weil sie Krypto ansprechen. Daran führt kein Weg vorbei. Aber frei wird das nur, wenn es die Bürger machen und nicht die Eliten.

Bisher sehe ich keinen, der sich mal hinsetzt und nachdenkt, bis ihm klar wird, dass jede (!) Art von Währung immer nur zur Sklaverei führen kann.

… und so verhindern falsche Vorstellungen echten Neubau …

Sie meinen, wenn wir unsere eigene neue Krypto erstellen??
Weiß nicht, ob das so machbar ist.

Die Kryptos werden sie vielleicht abzuschalten wissen, das Interesse dürfte immens sein, denn wie soll sonst die EZB ihren Digital-Euro einführen.

Aber ob es die Lösung ist? Dann kaufen wir jetzt alle Bitcoin oder Ehterium. Und dann?
Zumal den Großteil davon ja bereits in Händen sehr weniger ist, was auch wieder schlecht ist.

Wie werden wir dann noch die Macht des Staates los, der uns über Krankenkassenpflichten, Steuern und Willkürgesetzgebung unbegrenzt knechten kann?

Theoretisch bliebe nur, dass man seinen eigenen kleinen Staat gründet. Aber Abspaltungen sind ja wahrscheinlich auch verboten, selbst wenn wir uns auf einen Flecken Land hierfür einigen könnten.
Es rührt echt an sehr grundsätzlichen Fragen.

> Sie meinen, wenn wir unsere eigene neue Krypto erstellen??

Ich meine nicht, sondern sage das, weils nicht anders geht.

Ein Neubau durch die Bürger kann sich unmöglich von einem vorhandenen Software-Projekt abhängig machen … usw. usf …

Ein Plan dazu ist einfach.

> Wie werden wir dann noch die Macht des Staates los, der uns über Krankenkassenpflichten, Steuern und Willkürgesetzgebung unbegrenzt knechten kann?

Indem wir Artikel 146 GG mal endlich ernst nehmen und umsetzen. WIR, die Bürger, denn nur wir dürfen das.

Das ist nicht verboten und kann und darf nicht verboten werden!

In der Realität ist es so, dass alle Verfassungen, welche einem Volk von oben übergebügelt werden pauschal und generell ungültig sind. Das nennt sich Naturrecht und es steht auch im Internationalen Recht der UN und sogar im genannten Artikel des Grundgesetzes.

… aber die Bürger WISSEN ES NICHT.

Im Gegensatz zu Deutschland wird das in Frankreich über kurz oder lang ordentlich Ärger geben.
Die Streikkultur dort ist um einiges klarer und dort wird auch dann auf „Nettigkeit“ verzichtet.
Letztendlich hat ja Frankreich auch weitestgehend den „Schwanz“ eingezogen.
Aber klar wird das wieder von neuem ausgerollt.
Ich kann nur hoffen das dort eben die Menschen sich nicht nochmal an der Nase rum führen lassen.
Die jetzige Regierung dort muss sicherlich ähnlich wie in Kanada längst um Geschlossenheit der Polizei fürchten.
Es ist schon erschrecken festzustellen, das man mittlerweile weniger Angst vor Le Pen haben muss, als eben um die weitere Regierung Macron.
Ich will keinen von denen sehen, aber ich muss es glücklicherweise auch nicht entscheiden.

Ich habe ein ausgedrucktes Genesenenzertifikat, das kann man von der Ferne nicht manipulieren. Eine Hanypflicht gibt es bislang jedenfalls nicht.

Ich denke auch, dass man noch darauf wartet, dass die Teil-Generation „smartphonefrei“ wegstirbt. Grob geschätzt in 20 Jahren haben 99,99% aller Erwachsenen eine solche elektronische Fußfessel ständig an sich. Es wird immer mehr Angebote und Möglichkeiten geben, die ohne Smartphone gar nicht in Anspruch genommen werden können.

Dann werden alle Dämme brechen.

(Allerdings ist der Mensch unberechenbar. Vielleicht kommt auch eine massive Anti-Digitalisierungs-Bewegung auf, weil immer mehr Menschen wahrnehmen, dass ihnen dieser Digitalisierungscheiß gar nicht gut tut. Man sehe sich nur die auf das Smartphone glotzend in der Welt herumtappenden Typen an – krank.)

und bist du nicht willig…. wenn man so viel Druck ausüben muss um die Leute in die Nadel zu treiben, der hat nichts pos im Sinn. Das alleine sollte schon zu denken geben bei einer Weltweiten Sterblichkeit von 0,15% Nebenwirkungen und Tote werden ignoriert.

Eigentlich dürfte dies Neufindung bei dementsprechender Menge der zu Beteiligten Menschen, kein Problem sein. Da wir ja der Fa. BRD, welche nur Personen belangen darf, in vielem nicht verpflichtet sind und wir somit, den verpflichtenden Ansprüchen der Fa. kündigen können. Was uns mehr Freiheit verschafft und man einen anderen Spielraum und mancher Hinsicht bekommt .

den Spruch hatten die Franzosen schon an den Nagel gehängt, als sie Bono für sich singen liessen …

(eine solche Anwältin verdienen die gar nicht)

Die Leute werden nur aggressiv, wir erreichen die nicht mehr.

Heute mehrmals mit Wasser aus Häusern überschüttet worden und Polizei meinte allen Ernstes, unsererseits wäre „Gegen Demokratie“ gerufen worden, und eine russische Flagge, die wir gehabt hätten, spreche ja auch schon für sich.

Entweder die Polizei hat ein echtes Problem mit den Ohren oder hier wird bewusst falscher Bericht abgegeben.

Vor 2020 ganz alltägliche Dinge heißen also bereits „Privilegien“. Oder ist das ein bedauerlicher Übersetzungsfehler?

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber ich will diese Privilegien gar nicht mehr, ich will nur noch „raus“, will mit dem allen nichts mehr zu tun haben, die können mich mal…

Nach und nach werden die Laborratten in Frankreich verrecken und den Impfstatus auf ihrem Leichentuch wiederfinden. Wer sich nicht Impfen lässt gehört nicht mehr zu diesen Laborratten, was diesen Menschen wohl schlaflose Nächte beschert. Egal was sich die Politiker zum Massenmord im 21.Jahrhundert noch einfallen lassen, viele bleiben lieber un-geimpft aber Gesund, anstatt geimpft und als Laborratte Privilegiert!

Bis jetzt werden „nur“ digitale Pässe abgeschaltet. Bald werden per Knopfdruck ganze Menschen abgeschaltet werden. Die Entwicklung geht weiter. Das Szenario ist noch lange nicht zu Ende gedacht.

So ist es! Letztendlich geht es um die Bevölkerungsminimierung. Da der Planet auf bisherige Weise nicht mehr zu retten ist und ein weiteres existieren der Menschheit so nicht mehr gewährleistet werden kann. Da unere Existens von jeher manipuliert und mit falschen Informationen sowie vorgegebenen Lebenskonzepten gefüttert wurde, ist unser freiheitliches Denken abgeschafft worden. Dies ist es, was es so schwer erscheinen lässt, neue, freiheitliche und Menschenwürdige Wege einzuschlagen und zu gehen. Dies ist es warum wir nur noch im System der Schaafherde agieren können und wir jegliche objektivität zum überleben verloren haben. Das Volk ist die Arbeiterklasse, so war es schon immer und nur ein Elitärer Bereich entscheidet darüber, wie sie lebt, ob sie lebt und in welcher Form sie lebt. Denn nur so können sie ihre Macht aufrecht erhalten und ihr System fortführen.

Schnell die 4te und 5te Impfung, nur so kommen wir sicher durch die Immobilienkrise… falls die Impfung hält, worüber man nicht spricht…

Wenn die BRd bisher nur inoffizielle eine Bananen-Republik war – es wird immer offener.
Machen wir uns darauf gefasst bald in diesem Willkür-Staat nur noch mit „Bakschisch“ an irgendwelche Beamte oder Ausführungsorgane zu irgend etwas zu kommen. 50-Euro-Schein immer vorsorglich im „Impfpass“ (Erlaubnisschein für den Genuss von Grundrechten) mit sich tragen.

Verniedlichung „Lolli-Test“ der keinerlei Überprüfungen stand hält, ja keine Überprüfung erforderlich scheint, da doch so „niedlich“, und sogar vom Kasperl „verstanden und empfohlen“.

https://clubderklarenworte.de/feldversuch-an-kindern/

„Ähnlich der deutsche Staat: In Gestalt des Kultus- oder Gesundheitsministeriums schiebt er die Entwicklung der neuen Testmethode an (www.schulministerium.nrw/22042021-informationen-zum-schulbetrieb-ab-26-april-2021), beauftragt und unterstützt vorausgehende und begleitende Studien (https://medfak.uni-koeln.de/en/service/kommunikation/pressemitteilungen/schoco-projekt-testet-koelner-schueler-auf-coronavirus), er kauft das Medizinprodukt in großem Stil und setzt es in seinen Schulen ein. Ohne entsprechende Prozessüberwachung und Qualitätssicherung, ohne Abwägung der Sinnhaftigkeit und möglicher Alternativen – und ohne Blick auf die zu Testobjekten degradierten Kinder und ihre Gesundheit. “

Auch hier findet man wieder diese Infantilisierung des gesellschaftlichen Diskurses. Statt eine Angelegenheit kritisch zu prüfen wird sie auf ein Kasperl-Niveau gebracht, mit dem Begriff „Lolli-Test“ völlige Harmlosigkeit suggeriert. Das hat System. Zielt diese Infantilisierung vielleicht sogar mehr auf die Eltern als auf die Kinder? Die Eltern könnten sich ja wehren – die Kinder eher nicht.

Auch bei der „Impfung“ wird auf Infantilisierung eines ernsten Sachverhaltes gesetzt:

Eigentlich das Entlarvendste in meinen Augen ist die Rede vom „kleinen Piks“ im Zusammenhang mit der „Impfung“. Wer bei einer Injektion von einem „kleinen Piks“ spricht, ist damit auf Kinderzimmer-Niveau. Ärzte haben früher Kinder beruhigt und gesagt, das sei nur ein kleiner Piks, wenn das Kind eine Spritze bekommen sollte. Heute wird so per Politik, Medien und Werbetafeln mit erwachsenen Menschen kommuniziert. Das ist die totale Regression der Gesellschaft, wenn die erwachsenen Mitglieder so mit sich reden lassen – und das sogar noch untereinander so weitertragen. (Etwa in der sowieso schon völlig infantilisierten Gaga-Sprache des „twitterns“ und „chattens“.)

Auch Giftspritzen machen erst nur einen kleinen Piks!

Die gegenwärtigen Generationen sind mehrheitlich „Kinder in Erwachsenenkörpern“

… diese Formulierung habe ich mal irgendwo aufgeschnappt.

Und es ist auch andersherum so: spreche ich wie ein Erwachsener mit zb. Angestellten der Stadtverwaltung, so verstehen die nicht wovon ich rede … und ignorieren deshalb …

Von denen kommen immer nur Phrasen, die vom Wortbaukasten der Agenda Dokumente abgeleitet sind. Sobald ich auf so eine Phrase dem Inhalt nach antworte… funkstille.
Auch wenn ich einen Agenda-Satz zitiere, mit Quellenangabe via UN Webseite … funkstille.

Nichtmal innerhalb dieses Rahmens mit den Worten der Rahmengeber ist noch Kommunikation möglich.

Ohne große mediale Beachtung wurde die Firma T-Systems (Telekom) von der WHO vor ein Paar Wochen mit dem Auftrag eines Welt-Digital-Passes beauftragt (komischerweise findet der Virus bei Demos mit mehreren 100.000 für Freiden gar keine Erwähnung mehr …^^ )

https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/covid-19-who-beauftragt-t-systems-648630

Hier das WHO Konzept vom letzten Jahr, ist echt nen aufwendiges Ding….definitiv früher begonnen:

https://www.who.int/publications/i/item/WHO-2019-nCoV-Digital_certificates-vaccination-2021.1

@Angermann 24. März 2022 um 13:13
Aber letztlich hat das System Rio Reiser leider kaputtgemacht resp. er sich selbst durch seinen Alkoholismus… und da schließt sich der Kreis wieder zum System…

• Ich geh kaputt, gehst du mit? Auch ein Sponti-Spruch einer längst vergangenen Ära…
• Realität ist was für Leute, die mit Drogen nicht zurechtkommen
Ach, ich könnte noch lange so weitermachen… Aber kommen wir wieder zurück zum elenden Ernst, dem alltäglichen Albtraum, der uns kaputtmacht…

So einige Personen müssen damit aber ganz sicher bei sich selbst zuallererst beginnen !
Sie tun’s ja auch, indem sie sich „spritzen“ lassen.

Deswegen habe ich nur einen Zettel, den mir die Apotheke meines Vertrauens ausgestellt hat. Natürlich, das bringt ggf. auch nichts mehr, wenn der QR-Code auf ungültig steht.

Aber die Franzosen können sich schon mal dran gewöhnen, wie das ist, wenn man das Social-Credit-System hat. Dann heißt es bei zu viel Ungehorsam oder Kritik: Punktabzug. Und ab einer gewissen Punktzahl gibt es dann kein Eis mehr oder keine Bahnfahrt. Und wie ich kürzlich irgendwo las: in China ist es wohl sogar so, dass eigentlich erlaubte Aktivitäten ggf. nachträglich als punktabzugbewehrt eingestuft werden. Ist doch toll, oder? Der Willkür sind so Tür und Tor geöffnet. Und auch unsere Politiker haben offensichtlichen Spaß dran, ihre Untertanen zu knechten.

Aber eines ist mal klar: würden ALLE nicht diesen Schwachsinn mitmachen, die Politiker könnten sich gehackt legen.

Bin gespannt, wann sie diese bescheuerten Masken, die nachweislich nicht gegen Corona schützen (sonst hätte ich mich ja gar nicht infizieren können) einstampfen. Vermutlich nie, wenn es nach Lauterbach geht.

Mein Vorschlag, insbesondere für so Personen wie Tschentscher und Schwesig, die ja wohl auch am liebsten die Menschen auf ewig mit ihren Coronamaßnahmen knechten möchten: einfach eine Gasmaskenpflicht einführen.

Aber nicht vergessen, vorher Aktien von Gasmasken- und Filter-Herstellern zu kaufen, damit es neben des Lustgewinns, die Untertanen triezen zu können, sich auch noch finanziell auszahlt.

In gewissem Sinne haben wir ja auch heute schon eine Art social-credit-system. Nämlich bei der Schufa. Wir haben es gewagt, umzuziehen – zack, ein halbes Prozent weniger. Nicht, dass es eine „schlechtere“ Wohngegend wäre – nein, alleine die Tatsache als solche. Oder irgendwann mal die Bankverbindung nicht gewechselt, sondern nur auf ein neues Kontomodell umgestellt – auch ein Abzug. Weil das System bei denen dachte, das wäre ein Bankenwechsel. Und sowas spricht offenbar für „Unzuverlässigkeit“. Das haben wir aber wieder zurücksetzen lassen. Aber erst haste Rennerei.

RTV-Talk über Impfung: Nebenwirkungen, Schäden und Therapie des Post-Vakzin-Syndroms – Video.

Ein neuer Talk Spezial bei RTV ist dem Thema Impfung – Wirkung, Nebenwirkungen und Langzeitfolgen gewidmet. Ein Schwerpunkt ist Diagnose und Therapie des Post-Vakzin-Syndroms, wozu uns schon viele Leseranfragen erreicht haben, diesmal mit Florian Schilling, der bei tkp.at schon als Gastautor tätig war.

Beim RTV Corona-Talk Spezial zu den Folgen und Langzeitwirkungen der Covid-Schutzimpfungen, vom Post-Vakzin-Syndrom bis zu Vakzin-AIDS ist der Experte und Buchautor Florian Schilling zu Gast. Gesprochen wird über Schäden an unserem angeborenen Immunsystem durch mRNA und Lipidnanopartikel.

https://tkp.at/2022/03/16/rtv-talk-ueber-impfung-nebenwirkungen-schaeden-und-therapie-des-post-vakzin-syndroms-video/

Seit dem Angriffskrieg Russland gegen die Ukraine wird in den Mainstreams nicht mehr so viel über Corona berichtet. Ehrlich gesagt,
habe ich das Thema Corona schon so satt und ich empfand es eine Erleichterung, dass nicht überall COVID… Corona…. Neuinfektionen….in den News standen. Aber der Faschismus bezüglich der staatlich gestützten Coronamaßnahmenbefürworter ist geblieben.
Seit letzten Jahr bin ich als Yogalehrer arbeitslos, weil ich mich bis heute gegen eine Corona- Impfung gewehrt habe. Der Einkommensverlust ist enorm. Österreich hat mich für diesen finanziellen Schaden noch nicht einmal entschädigt. Als Kleinstselbstständiger, der nur wenig im Monat verdiente, gehe ich unter denC- Maßnahmen der Regierung finanziell völlig unter.

Ja ich bin auch völlig fertig mit dieser Grünen linksgeschwurbelten corona und Russland antigerichteten Politik! ! Ein Segen das es euch noch gibt! Ihr denkenden Menschen! Leider sind wir noch zu wenige! Was wäre wenn niemand mehr mitmachen will? Stellt euch vor,es wäre krieg und keiner geht hin??was wäre Maske und niemand setzt sie sich auf??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.