Kategorien
Covid-19 Medien

Großteil der Covid-Patienten in Helios-Kliniken nicht wegen Covid hospitalisiert

Immer noch wird täglich mit „der Überlastung des Gesundheitssystems wegen Corona“ Angst verbreitet und das RKI veröffentlicht besorgniserregende Hospitalisierungsinzidenzen, mit denen Grundrechtseinschränkungen gerechtfertigt werden sollen. Die Helios Kliniken Gruppe stellt nun Rohdaten bereit, die zeigen, dass fast alle „Corona Patienten“ lediglich mit einem positiven Corona Test im Krankenhaus liegen. Nur ein Bruchteil davon liegt „wegen“ Corona im Krankenhaus oder hat gar Corona Symptome.

Wir haben erst heute einen Beitrag darüber veröffentlicht, dass die Öffentlich Rechtlichen langsam über Impfnebenwirkungen und Impfschäden berichten. Weiter zeigen sogar die Daten des RKI, dass fast alle hospitalisierten „Corona Patienten“ geimpft sind, auch wenn das RKI die Angaben stark schönt. Dass mit den „Corona Intensivbetten“ in Deutschland massiv „Schmu getrieben wurde“, haben wir bereits im letzten Jahr mehrfach thematisiert. Nun gibt es brandaktuelle Zahlen, die eines zeigen: im Krankenhaus liegt zwar so mancher Patient mit einem positiven Test, aber fast keiner davon ist „wegen Corona“ oder „mit Corona Symptomen“ hospitalisiert worden:
Die Helios Kliniken Gruppe veröffentlichen schon seit längerem Daten, die aufzeigen, wie viele Patienten „mit“ Corona in den Kliniken liegen. Seit kurzem ist nun auch für jede Klinik angegeben, wie viele Personen „mit“ und wie viele wirklich „wegen“ Corona hospitalisiert sind. Zum Beispiel sieht das für das Helios Klinikum Berlin-Buch wie folgt aus:

Man erkennt, aktuell (Ende März) liegen etwas über 40 Menschen in dem Klinikum, die „mit Covid-19“ hospitalisiert wurden. Von diesen haben aber knapp 40 überhaupt keine „Lungen-/Bronchialerkrankung“ (hellblaue Linie in der Grafik), sprich: diese Fälle liegen wirklich nur „mit“ Corona im Krankenhaus und nicht „wegen Corona“. Lediglich die Fälle „über der hellblauen Kurve“ (also in der Grafik oben ca. 10 Patienten) liegen wirklich mit Lungenproblemen in der Klinik und sind „an“ Corona erkrankt. Alle anderen haben nur einen positiven Test.
Dieser Trend spiegelt sich in sämtlichen Kliniken der Helios Gruppe wieder: Die meisten der sogenannten „Corona Patienten“ haben eben lediglich einen „positiven Test“ und keine Corona Erkrankung oder Corona Symptome.

Bei den Öffentlich Rechtlichen findet man dazu natürlich kein Wort und auch in der sonstigen Medienlandschaft in Deutschland wird über das Thema nicht breit berichtet. Lediglich die Welt hat hinter der Bezahlschranke dieses Thema aufgegriffen. Ein aufmerksamer Leser hat uns den gesamten Artikel zugesandt und wir möchten diesen hier allen zugänglich machen:

Großteil der Covid-Patienten in Helios-Kliniken nicht wegen Covid hospitalisiert

Gemäß der Lage in den Kliniken soll künftig über Corona-Maßnahmen entschieden werden. Nun gibt es zum ersten Mal Rohdaten, die zeigen: Ein Großteil der Covid-Patienten wird nur wegen eines positiven Testergebnisses als Covid-Fälle gezählt.

Seit Monaten gibt die Helios-Kliniken-Gruppe tagesaktuell Auskunft über die Corona-Situation in den eigenen Häusern, meldet etwa die Belegung auf Normal- und Intensivstationen. Seit Mittwoch geht Deutschlands größter privater Klinikbetreiber noch einen Schritt weiter – und veröffentlicht Rohdaten zu der Frage, wer ursächlich wegen Covid behandelt und wer wegen anderer Erkrankungen behandelt wird.

Das Ergebnis: Von aktuell etwa 1500 als Covid-Fälle gezählten Patienten wurden 1000 im Zuge der Aufnahme positiv auf das Coronavirus getestet, sind aber nicht deswegen in Behandlung. „Uns haben zuletzt vermehrt entsprechende Nachfragen erreicht. Wir halten die Daten für relevant und haben uns im Zuge unseres transparenten Umgangs mit Corona-Zahlen dafür entschieden, die tagesaktuellen Statistiken um diese Angaben zu erweitern. Uns ist nicht bekannt, dass auch andere Betreiber diese Daten veröffentlichen“, sagte eine Sprecherin WELT.

Es gehe bei der Ausweisung nicht darum, die Erkrankung zu verharmlosen: „Es ist aber so, dass sich das Verhältnis gedreht: Waren es während der Delta-Wellen mehr Patienten, die wegen Covid in unseren Kliniken behandelt wurden, ist nun mit Omikron das Gegenteil der Fall.“ Seit Mitte Januar nehme die Zahl der stationären Covid-Patienten mit symptomatischen Lungen- und/oder Bronchialerkrankungen als typische Corona-Haupt- oder Nebendiagnose ab.

Tatsächlich zeigt die von Helios veröffentlichte Grafik, dass kurz vor Jahresende noch etwa zwei Drittel der Covid-Fälle in den 89 Kliniken der Gruppe tatsächlich durch die Covid-Erkrankung bedingt waren – selbst damals wurde die Krankheitslast also überbewertet. Warum Helios die Daten, die gemäß der Grafik seit Ende September 2021 erfasst werden, ausgerechnet jetzt erstmals veröffentlicht, dazu machte die Sprecherin keine Angaben.
Gemeldet werden ihren Angaben zufolge – gemäß Anforderung der Behörden – alle Fälle. Was gemeldet werden soll und muss, darüber gibt es innerhalb der Kliniken und Behörden unterschiedliche Auffassungen.
Eine RKI-Sprecherin teilte WELT AM SONNTAG im Dezember mit, nur Personen, „die aufgrund ihrer Covid-19-Erkrankung hospitalisiert wurden“, sollten gemeldet werden. Große Klinikbetreiber teilten jedoch mit, alle positiv Getesteten zu melden.
Die gesamte Angelegenheit ist relevant, da seit der Änderung des Infektionsschutzgesetzes die Länder schärfere Maßnahmen nur verhängen können, wenn eine „Überlastung der Krankenhauskapazitäten” droht. Wie schwammig die Daten sind, zeigt auch ein anderer Faktor, der zu einer Verzerrung führt — in die andere Richtung: In die Hospitalisierungsinzidenz fließen nur Patienten ein, die in den sieben Tagen vor Aufnahme einen positiven Test hatten. Bei einem Teil der Patienten liegt der Test jedoch länger zurück.

Dass die Hospitalisierungszahlen in Deutschland vor allem durch die fehlende Differenzierung zwischen an Covid Erkrankten und zufällig positiv Getesteten teils erheblich verzerrt sind, zeigten mehrere WELT-Recherchen der vergangenen Monate. Zuletzt erklärte Tobias Welte, Direktor der Klinik für Pneumologie an der Medizinischen Hochschule Hannover, dass es an seiner Klinik nun 90 Prozent seien, die zwar als Covid-Fälle in die Statistik einfließen, aber eigentlich gar nicht „Covid-19-krank“ seien.
Befürworter der undifferenzierten Ausweisung argumentieren, durch zusätzliche innerklinische Schutzmaßnahmen bei Covid-Fällen sei auch jeder Patient, der nicht ursächlich wegen Covid behandelt wird, eine zusätzliche Belastung. Eine Sprecherin des Divi-Intensivregisters, das die Corona-Lage auf den Intensivstationen dokumentiert, behauptete gegenüber WELT im Oktober:
„Ein Patient, der z.B. mit einem schweren Schlaganfall behandelt werden muss, aber sich kurz vorher auch noch mit Covid infiziert hat und somit mit Covid auf die Intensivstation eingeliefert wird, wird durch die Schwere der ersten Erkrankung zu 80 Prozent versterben und innerhalb der nächsten Tage einen schweren Verlauf von Covid ausbilden — das Immunsystem schafft es nicht mit beiden Erkrankungen gleichzeitig fertig zu werden.“

„Mit“ und „wegen“ Corona

Tino Sorge, gesundheitspolitischer Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, wünscht sich mehr Licht im Dunkeln. Er sagte WELT: „Es zeigt sich, wie elementar wichtig die Unterscheidung zwischen Hospitalisierungen ‚mit‘ und ‚wegen‘ Corona ist. Bei Weitem nicht jeder positiv getestete Patient ist auch wegen Corona im Krankenhaus.“

Für die Frage, wo eine Kliniküberlastung durch Corona droht, sei gerade diese Differenzierung entscheidend: „Immerhin stützen sich tief greifende Maßnahmen darauf.“ Andrew Ullmann, Gesundheitsexperte der FDP-Fraktion, hatte WELT AM SONNTAG schon im Dezember gesagt, eine Unterscheidung in der Datenlage zwischen „Patienten, die mit oder wegen Covid-19 hospitalisiert wurden, würde ich begrüßen“. Passiert ist unter Führung der Ampel-Koalition seitdem: nichts.

Quelle: Welt

Fazit

Eigentlich müsste es mittlerweile wirklich jedem wie Schuppen von den Augen fallen: Corona ist nicht die Pest und wir wurden jahrelang durch einseitige (um nicht zu sagen falsche) Informationen getäuscht, in Panik versetzt und zur Impfung gedrängt. Mittlerweile liegen mehr als genug Daten vor, die Grund zur „Entspannung“ geben – zumindest im Hinblick auf „Corona“. Diese Tatsachen standen bislang natürlich nur Menschen zur Verfügung, die sich aktiv auf die Suche nach diesen gemacht haben. Langsam, ganz langsam kommen diese Informationen (noch meist hinter der Bezahlschranke) nun auch beim Großteil der Bevölkerung an. Wir können nur hoffen, dass solche Beiträge demnächst ohne Bezahlschranke erscheinen und noch mehr Menschen das perfide Spiel, dass die Politik derzeit mit ihnen treibt, erkennen.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

34 Antworten auf „Großteil der Covid-Patienten in Helios-Kliniken nicht wegen Covid hospitalisiert“

Was man allen Schreihälse und Defätisten zu Gute halten muss. Omikron ist wahrscheinlich nun wirklich so wie es die Schwurbelärzte zu Beginn der Pandemie geunkt haben. Es ist ne harmlose Grippe.

Aber. Das wird der Effekt der Impfe sein und der Mutation. Gibt sehr wenig schwere Verläufe. Dann immer noch zu behaupten, bei postiven Fällen trotz Booster hätte die Impfe versagt und die ganze Impfkampangne, also ist die Pandemie auch fake, ist absurd. Also wer sowas glaubt, der hat andere größere Probleme in seinem Leben. Ohnmachtserleben, ist im Leben gescheitert, überfordert oder einfach resigniert. Was immer wieder fehlt ist die Impfe ins Impfstoffthema einzuordnen. Wie ist zB. bei der Grippeimpfung die Wirkung? 60-80 % Es ist also naiv, der aktuellen Impfe Wirkungslosigkeit vorzuwerfen.

Corona ist nicht das Problem. Richtig. Es sind eigene Reaktionen auf Leid von betroffenen Menschen und Pflegekräften. Die Pandemie brachte jeden in Kontakt mit elendem Leid. Viele Menschen ertagen es nicht, da es sie an eigenes Leid und Ohnmacht erinnert.

Das unerträglichste ist jedoch, dass den heute an C. leidenden Menschen sehr viel Zuwendung und Mitgefühl gewindmet wird. Und da ist der springende Punkt. Das sorgt bei den gepeinigten Coronaleugnern und Verharmslosern für Abwehrgefühl, weil sie von der Gesellschaft und vom Staat, oder von den Eltern früher kein Mitgefühl und Zuwendung erhalten haben, die sie benötigt hätten. Der Staat der Ihnen gegenüber kaltherzig war tut mit einmal so als würde er sich um sein Volk sorgen. Nein, das ist unerträglich.

Man ist unfähig für überforderte und dem burnout nahe stehende Pflege- und Medizinische Kräfte mitzufühlen. Wie Erbarmungslos sind jene.

Zitat: Wenigsten für das Klima kann man was tun. Energie sparen hilft allen. Wennschon alles anderen geleugnet wird.

Und was bringt es, wenn zeitgleich ein sinnloser Krieg mit schlimmster Umweltzerstörung stattfindet? Das ganze Umweltgelaber in D ist eine Farce, ausgedacht von Kriminellen, um den Leuten für Pseudo-Umweltschutz Geld aus der Tasche zu leiern. Wieviel CO2 pusten die Panzer, Kriegsschiffe und das andere Militärgelumpe pro Tag raus? Da kann ein Normalbürger locker ein Leben lang Auto dafür fahren. Mir Ein Privatjet eines kriminellen Reichen verursacht ebenfalls sehr viel CO2, fragt da etwa jemand? Das ganze Schweinesystem ist ein verlogener schwerst-krimineller Haufen, der bereits bis ins All stinken muss. Mir platzt die Hutschnur bei so viel Verlogenheit dieser Drecks-Banditen, die dem reichen Pack im Ar…. stecken!

Impfpflicht-Debatte: Grüne Hysterikerin macht Bundestag zum Schülerparlament.

Welche Figuren den deutschen Bundestag mittlerweile als sogenannte „Volksvertreter” bevölkern, wurde einem staunenden Publikum auf der Tribüne und vorm Fernseher bei der gestrigen Debatte zur allgemeinen Impfpflicht eindrucksvoll vor Augen geführt. Den Vogel schoss dabei ein nur noch absurd zu nennender, hysterischer und hochnotpeinlicher Auftritt der 23jährigen Grünen-Abgeordneten Emilia Fester ab.

https://www.wochenblick.at/corona/impfpflicht-debatte-gruene-hysterikerin-macht-bundestag-zum-schuelerparlament/

Respekt, Achtbarkeit, Würde? – Fehlanzeige!

So entblödete sich diese Woche Deutschlands SPD-Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (die nach dem Bundespräsidenten protokollarisch zweithöchste Repräsentantin des Staates ) nicht, auf Tik Tok ein selbstgefilmtes hochnotpeinliches Video aus ihrer Corona-Quarantäne zu veröffentlichen, in dem sie die Lippen zu einem Kinderlied bewegt – das binnen kürzester Zeit zum fragwürdigen Hit in den sozialen Medien wurde. Aufgrund der heftigen Reaktionen auf diese Peinlichkeit, löschte sie es nach kurzer Zeit – doch da war dieser neueste Beweis für die „Seriosität” und republikanische „Respektabilität” bundesdeutscher Staatsorgane bereits in der Welt.

Das ist wirklich ein irrenhaus…😂

https://www.wochenblick.at/allgemein/niveauloser-tiktok-narzissmus-so-peinlich-sind-deutschlands-politiker/

UND NOCH ’N JÄHRCHEN: EU VERLÄNGERT COVID-IMPFZERTIFIKATE BIS MITTE 2023

Auf allen Ebenen, in allen Details und wohin man nur blickt bestätigt sich ein Muster: An ein Ende der „Pandemie” ist nicht zu denken, stattdessen soll das, was doch angeblich nur temporäre Schutzmaßnahmen sein sollten, dauerhaft und bleibend etabliert werden. Das gilt auch für die digitalen Covid-Impfzertifikate der Europäischen Union. Trotz im Vergleich zum Vorjahr insgesamt geringerer Infektionszahlen und vor allem ergeblich harmloserer Veräufe beschloss der Rat der 27 EU-Mitgliedstaaten bereits vorletzte Woche, die Verordnung zur Einführung des digitalen Covid-Zertifikats der EU um ein Jahr bis zum 30. Juni 2023 zu verlängern. Damit entsprach er einem Vorschlag der EU-Kommission vom 3. Februar.

https://ansage.org/und-noch-n-jaehrchen-eu-verlaengert-covid-impfzertifikate-bis-mitte-2023/

Kleine Denkaufgabe: Der Impfstoff veranlasst den Körper des Geimpften, Spike-Proteine zu produzieren. Die Corona-Tests testen auf Spike-Proteine. Was sagt uns das, wenn so ein Test positiv ist?

Mir sagt es, dass die sogenannte 5. Welle eine Welle der Geimpften ist. Man hat sich die angeblichen Corona-Infizierten herbeigeimpft. Mag sein, dass einige davon auch wirklich krank sind und sogar daran sterben. In UK sind übrigens 90% der sogenannten Corona-Toten mindestens zweimal geimpft, viele sogar dreimal.

Aber durch die impfbedingte Schwächung des eigenen Immunsystems könnte das genauso gut ein grippaler Infekt sein, der nun schwerer verläuft und ja auch dieselben Symptomatiken hat wie eine angebliche Corona-Infektion.

Diese ganze Corona-Story ist Propaganda, Betrug und Staatsterror!
Denn wenn wir eine wirklich gefährliche Pandemie hätten, warum gibt es dann keinen Schwarzmarkt für Impfstoffe? Warum muss die Regierung Werbung für die Impfung im Wert von 300 Mio Euro schalten, anstatt dass sie von den Bürgern bedrängt werden, mehr Impfstoff bereitzustellen? Warum aber gibt es einen Schwarzmarkt für Impfzertifikate? Und wo sind die Millionen Toten in den Ländern, in denen eine ganz geringe Impfquote zu verzeichnen ist?

Liebe Mitbürger, schaltet endlich euer Hirn ein und Euren Mandelkern, den Sitz der Angst, aus. Denn sonst kommt eine Dunkelheit über uns alle, vor der ihr WIRKLICH Angst haben solltet!

Heute um halb neun bitte Licht anschalten.

Weltweite Aktion, ab halb neun abends heute für eine Stunde das Licht AUSzuschalten. Ich mache da nicht mit

Da kann man sich dann schlafen legen, die Heizung ausschalten und das Ganze gleich mit „Frieren für Putin“ verbinden. Oder war das gegen Putin? Morgen ist Eintopfsonntag und danach stricken wir Socken für das Winterhilfswerk. Bzw kleben Kaffeefiltertüten für auffem Gesicht. Ach, ich blick schon gar nicht mehr durch und will auch nicht. Aber bloß nicht vergessen: Foto machen und posten. Können die bei ihren Aktionen nicht anfangen mit Handy ausschalten?

Fang doch schon mal an:

Handy, Smartphone weg, keine Internet, keine Kryptowährung, kein Online-Banking, keine halbjährlich erfolgenden Fern- und Flugreisen, keinen „Polit-Aktivismus“ weiter weg als Fußmarschentfernung von der Wohnung, kein McDoofie-Fraß, keine Fertiggerichte in der Mikrowelle, Rohkost direkt von Muttern Natur, …

Das wären doch alles sehr vernünftige Maßnahmen –

die ICH weitgehend schon immer umgesetzt habe …

Aber so sind sie, unsere PR-Trolle und „Aktivisten“: bei denen ist ja alles für den Guten Zweck. Der „Aktivist“ muss natürlich zur Konferenz nach Birma oder Kuweit jetten oder wenigstens zur Internet-Troll-Weiterbildung nach München oder Berlin – die zu Hause gebliebenen Proleten sollen gefälligst für das Klima frieren …

Heutige FFF-Jünger haben schon mit erreichen der Volljährigkeit mehr CO2 erzeugt als ich in meinem ganzen bisherigen Leben – und jetzt soll ich für die frieren, ja wir müssen uns sogar noch als Umwelt-Sau-Oma oder Opa- beschimpfe lassen, während die von ihren Eltern mit dem 2,5-Tonnen SUV zum Pferdehof gefahren werden.

Kotz

(Aber schon klar, das HugoB ist nur dazu da um zu provozieren … je dümmer und frecher, umso besser, je offensichtlicher verdreht und verlogen, um so eindrücklicher, so geht PR)

Ich bin regelmäßiger Friedhofsgänger. Seit neuestem habe ich zwei Gräber zu versorgen. Nun ist mein Schwager schon relativ früh verstorben. Aber in der Gräberreihe mit 12 Gräbern liegen insgesamt 6 die nach 1942 geboren wurden! Also nicht das durchschnittliche Sterbealter erreicht haben. Das ist für sich schon erschreckend. Aber jetzt kommt es: die jüngste war 1988 geboren, dann ist noch jemand von 1970 und von 1966 … und bei 4 oder 5 von den Gräbern stehen gar keine Geburtsdaten angeschrieben.

Also nochmal: auf einem Friedhof sind von 12 in der letzten Zeit Gestorbene (Ende letztes Jahr bis aktuell) 6 vor dem durchschnittlichen Sterbealter gestorben, und zwar zum Teil deutlich. Von den übrigen 6 sind nur 1 oder 2 ersichtlich älter als 80 geworden. Bei den übrigen weiß man es nicht.

Gehen wir von dem „besten“ Fall aus, sind also in dieser Stichprobe wenigstens 50% der neuen Gestorbenen vor dem Durchschnitts-Sterbealter gestorben. Wenn das ein Trend ist, wird das durchschnittliche Sterbealter deutlich sinken.

Sie werden es wie bei der „Spanischen Grippe“ machen: sie behaupten später sicherlich dann auch, dass diese „Seuche“ doch vor allem junge Menschen getroffen hätte – obwohl junge Menschen nie von Seuchen betroffen sind und damals wie heute die jungen Menschen an den Spritzen – und an nichts anderem – sterben. Ich betone das nochmal: Seuchen treten nie, nie in gesunden, starken, beweglichen, jungen Bevölkerungsgruppen auf. Niemals!

Es ist sozial legitimierter Massenmord. Der „kleine Piks“.

Naja, Sie mögen recht haben, und ’88 ist definitiv zu jung, aber das Argument, dass die Hälfte unterm Durchschnitt lag und das einen Trend bedeutet, kann ich so nicht unterstützen. Es sagt für sich genommen allenfalls etwas über die Streuung aus.

Sie wollen da bei meinem Text etwas hineindeute, was ich nie gesagt oder gemeint habe.

Tatsache ist: hier, lokal, sind von 12 in letzter Zeit gestorbene Menschen wenigstens 6 viel zu früh gestorben. Und was meinen Sie, wie oft ein früh Gestorbener auf „normal Gestorbene“ kommt. In normalen Zeiten?
1:100, oder vielleicht sogar 1:1.000?
Ich habe mal überschlägig die Zahlen bei Euromomo für 2018 zusammen gezählt. Da kommen 40.000 Tote unter 74 auf 120.000 Tote im Alter darüber. Nun müsste man dazu aber auch noch die Bevölkerungszahlen kennen: Wie viele Menschen gibt es im Alter von 0 bis 74, wie viele im Alter von 74 bis über 100?

Bitte, das alte Menschen sterben gehört zum
Leben ist normal, so schwer es uns fällt das wahr haben zu wollen.

Aber das viel zu viel, viel zu junge Menschen sterben … Das gibt es sonst eigentlich nur im Krieg.

Wäre ja doch mal interessant, sich in der Bestattungsbranche schlau zu machen. Erfahre eben, dass meine geboosterte Stiefmutter (80+) mit Herzinfarkt ins Krankenhaus eingeliefert wurde und sich der 75ige russische Politiker Wladimir Schirinowski – der sich gar nicht oft genug boostern lassen konnte – ebenfalls in einem gesundheitskritischen Zustand befindet. Und plötzlich und unerwartet ist in Bogota der 50jährige Schlagzeuger der Foo Fighters verstorben.

Eine Wahrheit, gegen die sich die Köpfe sperren, kommt dort nie an. Auch wenn schreiend und offensichtlich alles vorliegt:

es gab nie eine gefährliche, tödliche, weltweite Seuche, wie uns Politik und Massenmedien in konzertierter Aktion seit über 2 Jahren einreden wollen. Angestiftet und angetrieben von einem zigfachen Multimilliardär und angeblichen Philanthrop – in Wahrheit emotionaler Krüppel und soziales Monster.

Als noch nichts richtig gewusst werden konnte und als ein „Impfstoff“ (gegen Atemwegserkrankungen sowieso völliger Unsinn) noch nirgends in Sicht war, wurde der Befehl ausgegeben, 7 Milliarden Menschen zu impfen, und wie RKI-Wieler sagte: „Wir werden etwas haben, wir wissen noch nicht was, …!“

Kann krankes Denken und völlig Willkürlichkeit noch offensichtlicher sein? Und trotzdem will es die Mehrheit einfach nicht wahr haben.

Warum kann die Wahrheit in den Köpfen nicht ankommen? Weil dann das geformte Weltbild der Menschen zusammenbrechen würde: der Glaube, dass wir von wohlmeinenden Menschen behütet, gelenkt, informiert, versorgt und sinnvoll reglementiert werden würden – nur zu unserem Besten. Weil wir die ja (zumindest die Vordersten) scheinbar selbst gewählt hätten. (In Wahrheit haben wir nur zwischen roten, grünen, blauen und schwarzen Schachteln „gewählt“, wo alles möglich drauf steht, aber wir nichts über den tatsächlichen Inhalt wissen. Wir sehen ausgebildete Schauspieler oder willige Naturtalente, wir sehen Marionetten. Und die Medien tun so, wie wenn die Marionetten eigenen Willen und Absichten und Intelligenz hätten und nur unser Bestes wollten.).

Ich weiß nicht wie sie wirken, was sie bewirken… Aber ich bin mir sicher dass es heute Abend Pilze zu essen gibt! – frei nach Wieler.

Das Problem ist doch, dass solche Informationen meist nur online zu finden sind und das meist auch noch hinter einer Bezahlschranke. Die meisten , vor allem ältere Menschen lesen Zeitung oder gucken Fern, die bekommen davon nichts mit, deswegen ist es so leicht den Großteil zu verar….

Die Helios-Kliniken haben nun selbst die Zahlen geliefert, die den Betrug belegen. Die Geimpften werden dennoch nicht erkennen wollen, denn keiner möchte sich eingestehen, dass er einem Betrug aufgesessen ist, dass sie nur verarscht worden sind. Da ist der Mensch zu stolz. Selbst wenn die Erkenntnis vorhanden wäre, so kommt sie zu spät. Die Impfung wirkt, d. h. das Immunsystem ist zu 80 % zerstört. Beim nächsten Virus werden viele Geimpfte tot umfallen. Da ist dann keine Hospitalisierung mehr nötig. Eine Entschädigung für Impfschäden, von der hier ebenfalls die Rede war, wird ebenso Schnee von gestern sein, wird nicht mehr nötig sein.

oder durch 5G, Graphenoxid leitet und das wurde ja schon länger vermutet, dass es im Impfstoff ist, aber keiner konnte es bis jetzt eindeutig nachweisen. Obwohl, es gab mal Videos von Wissenschaftlern aus Spanien, die das gefunden haben wollen und noch andere, weiß aber nicht mehr welches Land es war. Übrigens zu 5g gibt es auch etwas bei der letzten Sitzung, also von heute.

Ja das Graphenoxid ist ein riesengroßes Problem das auf uns zukommt……, bzw. schon da ist!
Das Zeug ist mittlerweile schon im Trinkwasser zu finden. Habe es selbst schon gefunden, weil ich schon längere Zeit mein Trinkwasser mit einem üblichen Wasserfilter reinige. Da schwimmen seit einiger Zeit kleine Schwebstoffe auf dem Wasser, die verschiedene Strukturen haben. Auch auf meinem zubereiteten Kakao schwimmen diese Teilchen und lassen sich mit einem starken Magneten auch „bewegen“. Einfach mal selber ausprobieren, oder goggeln, selbst bei Youtube finden sich Videos, wo sie uns das Zeug als harmlos anbieten wollen…. Die wollen es jetzt wissen…. läßt du dich nicht impfen, versuchen sie es halt auf diesem Weg…..nichts ist mehr unmöglich auf diesem Planeten!

verdammt! wie bekommt man das raus? Filter? Abkochen hilft ja wohl eher nur bei Parasiten?

Aber kann man das denn wirklich mit bloßem Auge sehen, wenn nicht aneinanderklebend, war da nicht was von Nanometer-Bereich gewesen?

Ja, einige Teilchen kann man mit bloßem Auge erkennen, wenn man flach übers Wasser schaut. Die haben nicht immer die gleiche Form und Größe, manchmal sind sie auch als schwarze Punkte sichtbar, die aber dann auf den Boden sinken. Es sind auch definitiv keine Fusseln oder vielleicht Sand, alleine schon wegen der Struktur der Teilchen, die so seltsam wabenförmig aussehen. Und außerdem sind sie, wie ich auch schon erwähnte, magnetisch, also metallisch.
Im Nanometer-Bereich sind sie wahrscheinlich auch zu finden, kann ich halt nicht testen….
Ich mache mir zum Entfernen halt die Arbeit (was wahrscheinlich ziemlich sinnlos ist, da das Zeug mit Sicherheit noch in vielen anderen Sachen enthalten ist) und fische die sichtbaren Teilchen beim Filtern des Wassers mit einem Löffel raus, weil die meisten oben schwimmen. Der Rest bleibt hoffentlich im Feinstoff-Filter hängen. Abkochen ist wohl sinnlos…..

Werden von Magneten bewegt? Wie bewegt? Ja, da haben Sie doch die Lösung. Entfernen Sie doch dieses schreckliche Zeug mittels Magnet, dass Sie so beängstigt.

Ich dagegen muss schon sagen: Jeder darf gerne jeden Blödsinn glauben, den er will. Da kann man dann halt nichts machen.

Albrecht Storz, dieses „Zeug“ sollte sie auch beunruhigen. Wie ich aus einem ihrer Kommentare ersehen konnte, sind sie doch auch ein gesundheitsbewußter Mensch, und dieses „Zeug“ ist bestimmt nicht gesundheitsfördernd…….
Ich erlaube mir, einen Auszug aus ihrem Kommentar vom 26. um 11.29 Uhr zu zitieren, die Antwort auf ihre Frage haben sie sich da ja schon selbst gegeben:
„Eine Wahrheit, gegen die sich die Köpfe sperren, kommt dort nie an. Auch wenn schreiend und offensichtlich alles vorliegt“
und
„Warum kann die Wahrheit in den Köpfen nicht ankommen? Weil dann das geformte Weltbild der Menschen zusammenbrechen würde: der Glaube, dass wir von wohlmeinenden Menschen behütet, gelenkt, informiert, versorgt und sinnvoll reglementiert werden würden – nur zu unserem Besten“
Die Wahrheit ist leider oft grausam.

zu Haltet die Augen auf!sagt:
27. März 2022 um 19:45

Es gibt Dinge, die kann man mit Wissen und gesundem Menschenverstand ausschließen. Wäre dem nicht so, würden wir uns ständig auf die Finger hämmern, in tiefe Löcher fallen, mit Pilzen und vergammeltem Fleisch vergiften oder beim Autofahren umbringen. Das sind zum einem großen Teil Dinge, die offensichtlich sind.

Diese magnetische Teilchen-Story war von Anfang an und ist Schwachsinn. Wenn zB Graphen/Graphenoxid und ähnliches in den Impfstoffen ist, dann wegen Produktverunreinigungen durch mangelhafte „Qualitäts-Sicherung“ (also der Bemühung um Produkt-Einheitlichkeit, das heißt nicht dass dadurch dem Produkt ein Qualität zukäme).
Diese ganzen Geschichten, dass Geimpfte Signale empfangen oder senden würden – tut mir leid, aber mit Physik-Basiswissen (und Verständnis!) ist das völlig auszuschließen.

Genau so ein Quatsch wie diese Chemtrail-Idiotie – wahrscheinlich von Geheimdiensten gestreut und gefördert, damit man auf gewisse Leuten zeigen kann und sagen: „Schaut Euch dies Idioten an, die sowas glauben! Und der und der hat sich schon mal mit so einem Unterhalten …“ Das sind die bequemsten Methoden der Ausgrenzung und Diffamierung. Kontaktschuld, usw.
Jeder, der schon mal eine Sendung im Fernsehen über „Verschwörungstheorien“ gesehen hat, kennt das: da wird Unsinn wie Reptiloiden-Herrschaft und Moon-Hoax, Chemtrail, und Ufo-Sichtung neben seriöse Fragen zu 911, Kennedy-Mord oder PLandemie gestellt – eine Methode die doch inzwischen wirklich bekannt sein dürfte, da nachgewiesen wurde, dass US-amerikanische Dienste so arbeiten.

Aber das faszinierende am Menschen ist ja: angeblich gäbe es keine Verschwörung wird von der Mehrheit behauptet und geglaubt – obwohl die Colin Powell im UN-Sicherheitsrat das Röhrchen mit weißem Pulver haben hochheben sehen, obwohl die von der Brutkastenlüge gehört haben, obwohl die von Cumcumcumex oder Wirecard gehört haben, obwohl die vom „Diesel-Gate“ gehört haben, obwohl die von riesigen Strafzahlungen des Pfizer-Konzerns gehört haben, obwohl die vom völkerrechtswidrigen Einmarsch der USA in Panama gehört haben, … undundund

Warum funktioniert das so? Weil man ständig in den Köpfen die scheinbare Präsenz von echtem Schwachsinn aufrecht erhält und dann immer darauf verweist mit der Behauptung: „Das sind doch die, die auch an xyz-Schwachsinn glauben.“ So funktioniert das.

Also nochmal: wenn Ihr Graphenoxid also im Trinkwasser ist und von Magneten beeinflusst wird – dann kann man es auch mittels Magneten entfernen. Sollten Sie machen. Starke Dauermagenten gibt es im Handel. ZB Neodyn. An die richtig starken muss man vielleicht über etwas Umwege kommen, da die nicht ungefährlich sind und daher wohl auch nicht so einfach für jedermann erhältlich. Man kann sich mit so einem wirklich starken Ding zB Finger abtrennen, wenn man zwischen den Magnet und ein paramagnetisch Metallteil kommt.

Danke Missy, das Thema interessiert mich auch sehr, und die Ausschuss-Sitzungen sind immer so lange, ich komme da nicht hinterher 🙂

ich gucke die meist auch nicht vollständig an, sondern notiere mir den Zeitstempel, wenn ich keine Lust oder Zeit mehr habe und gucke dann später weiter. Man kann es ja auf die Woche verteilen 😉

.. wenn ich mich an dieser Stelle kurz einschalten darf:

Der einzige Grund, warum jetzt in den ÖR gnädigerweise auch ein paar Opfer zu Wort kommen dürfen, ist der, dass man sie nicht mehr verleugnen kann. Zudem wird dabei ganz eindeutig vom Verbrechen abgelenkt, denn das hier war geplant, läuft mit Vorsatz, ist in höchstem Maße strafbar und das ist gerichtsfest beweisbar. Genau diese Tatsache soll diese Art der Berichterstattung unter den Teppich kehren.

Strafanzeigen werden trotz Beweis einfach eingestellt (Österreich):

Zahlen-Betrug: Sondersendung zum Corona-Schwindel mit Aufdecker Steffen Löhnitz: https://auf1.tv/nachrichten-auf1/zahlen-betrug-sondersendung-zum-corona-schwindel-mit-aufdecker-steffen-loehnitz

Es geht nun also darum, dass nachweisbare Verbrechen zu leugnen. Nicht einlullen lassen, es geht und spaziert 😉 weiter wie gehabt.

Liebe Grüße an alle, bin schon wieder weg!

P.S.: Evtl nicht nur für Margot interessant: https://zaavv.com/de-de/

Der Betrug ist Perfekt inszeniert worden! Man nehme einen PCR Test, der irgendwelche Spuren bestimmter Viren wie Grippe oder ähnlich findet, macht aus diesem Spurennachweis eine Infektion und das System hat endlich die größte Möglichkeit, die Menschenrechte und alles drumherum in die Knie zu Zwingen! Die Krankenhäuser kassieren für jeden Corona-Verdacht Unsummen und füttern die Medien so mit Fake-News, die man an das Volk weitergibt! Mit Hilfe der Medien werden dann Menschen zu Terroristen diffamiert, um einen Impfzwang zugunsten der Pharma zu generieren. Zig Tausend Unternehmer sind pleite gegangen, aber das ist egal, denn Weltweit wird noch immer die PCR Lüge Aufrecht erhalten! Das gleiche, was auch gerade in der Ukraine wiederholt wird! Damals war es Jugoslawien, jetzt ist es Russland! Alles nur, damit bestimmte Seiten genügend Geld machen können und Russland in einen Krieg getrieben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.