Kategorien
Impfreaktion

Der MDR berichtet: Mike (38 J.) liegt 5 Tage nach der Corona Impfung leblos in der Küche – der Notarzt schließt einen Zusammenhang aus

Der MDR berichtet erneut über Impfgeschädigte. Dabei wird auch der Tod von Jana Hilles Sohn Mike (39 J.) aufgegriffen. Er starb 5 Tage, nachdem er sich in einem Impfbus hat impfen lassen, an einem akuten Herztod. Einen Zusammenhang zur Impfung stellt der Notarzt nicht her. Im Beitrag wird auch von einer Frau berichtet, die seit der zweiten BioNTech Impfung an Kurzatmigkeit, Herzrasen, Schwindel, Gehirnnebel und Sehstörungen leidet. Auch der Gynäkologe Prof. Hildebrand äußert sich über gynäkologische Impfnebenwirkungen.

Ungewöhnlich ist diese Form der Veröffentlichung eines Impfschadens durch den MDR – vermutlich billiger in der Produktion, hat der MDR ja nun schon öfter über Impfgeschädigte berichtet. In Sachsen sind laut MDR Anfrage offiziell 48 Personen (im Alter von 37 und 91 Jahre) im Zusammenhang mit der Impfung verstorben – laut Aussage des Sozialministeriums Dresden. Bis zum 31. März wurden 705 Verdachtsfälle von Nebenwirkungen gemeldet, davon waren 289 schwerwiegend, 74 wurden als eventuell schwerwiegend eingestuft. Die häufigsten schwerwiegende Nebenwirkungen die gemeldet wurden:

  • Zerebraler Infarkt
  • Lungenembolie
  • Herzmuskelentzündung
  • Thrombose
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Sensibilitätsstörungen der Haut
  • Hirnblutung
  • Herzinsuffizienz
  • Herzrhythmusstörungen

Bei den eventuell schwerwiegenden Fällen handelte es sich überwiegend um Herpes Zoster (wir haben über die Gürtelrose berichtet).
In Oelsnitz, einer Stadt im sächsischen Vogtlandkreis, besucht Stephan Kloss, vom MDR, einige Betroffene. Er besucht Jana Hille bei sich zuhause und die zeigt ihm direkt ein Bild von ihrem verstorbenen Sohn Mike (38 J.), auch ein Bild von der Mutter und den 3 Kindern ist zu sehen.

Meine Schwiegertochter hat mich angerufen und bitterlich geweint und dann bin ich natürlich gleich hin, da war Notarzt und alles schon da, ich bin ja total schockiert gewesen, er war tot in der Küche gelegen.

Jana Hille


Ihr Sohn ist am 29.05.2021 verstorben. Er hinterlässt seinen Sohn Philipp, der nun bei bei Jana Hille lebt und zwei Töchter (9 und 2 Jahre). Er hat sich 8 Wochen nach seiner Corona Infektion am 24.05.2021 in einem Impfbus impfen lassen und verstarb 5 Tage nach dieser.

Das Schlimmste an der ganzen Sache… ich hab noch ein paar Tage vorher… war er ja noch hier – und ich hab… meine letzten Worte, die ich meinem Sohn gesagt habe – hab ich wirklich gesagt, vergess ich nie: „willst du sterben oder was? Mach das bitte nicht, willst du sterben oder was“.

Laut seiner Mutter war er gesund, hatte nichts am Herzen, war groß und kräftig, hatte keine Vorerkrankungen, wie der Hausarzt bestätigt. Der Notarzt stellte einen akuten Herztod fest und schloss einen Zusammenhang mit der Impfung aus. Alle Anträge für die Kinder als Hinterbliebene hat der Freistaat Sachsen abgelehnt. Ob Mike in der Statistik von Sachsen auftaucht, das weiß man nicht. Über einen ähnlichen Fall, haben wir bereits vor einigen Monaten berichtet, ein Zusammenhang mit einer möglichen Impfung ist hier aber ungeklärt.

Ich hab gesagt er soll sich nicht impfen lassen, er hat ja Corona vorneweg gehabt und da sollte ja eine Spanne dazwischen sein. Und dann hat er schon seit Tagen über Schmerzen in der Brust geklagt und ihm ging es auch gar nicht gut. Und ich hab immer gesagt: das ist durch die Impfung, das ist durch die Impfung geh zum Arzt, geh bitte zum Arzt. Und wie die Männer halt sind, das wird schon wieder Mutti, das wird schon wieder Mutti und dann lag er halt tot in der Küche.

Jana Hille

Es ist so schlimm wenn man spazieren geht und die kleine Enkeltochter, die 2 Jahre ist, sagt beim Spazieren gehen „gehen wir zum Papa“, der auf dem Friedhof liegt.

Jana Hille

Eine weitere Impfgeschädigte hatte sich dann in letzter Minute umentschieden und wollte doch nicht mehr beim MDR sprechen, eine andere Betroffene möchte aber anonym über ihr Schicksal sprechen. Für das Interview will sie sich setzen, da sie alleine durch das Stehen kurzatmig wird und der Blutdruck verrückt spiele. Die zweifache Mutter sagt, dass sich nach der zweiten BioNTech Impfung im Dezember – direkt nachts – so starke Kopfschmerzen einstellten, dass sie eine Tablette einnehmen musste. Über leichte Kopfschmerzen und den Impfarm hatte sie sich gar keine Gedanken gemacht – darüber wurde sie als mögliche Nebenwirkung aufgeklärt. Die eingenommene Tablette wirkte aber nicht und auch nach 3 Tagen hielten die Kopfschmerzen weiter an. Der Hausarzt wies sie dann mit Verdacht auf Hirnthrombose ins Krankenhaus ein – der Verdacht bestätigte sich nicht. Doch eine Woche nach der Impfung bekam sie Kurzatmigkeit, Herzrasen, Schwindel, Gehirnnebel, sowie Sehstörungen. Niemand weiß, was es ist. Seit Januar ist sie krank geschrieben und auch die Augenproblematik bestehen weiter. Wir haben in diesem Beitrag über einen Mann berichtet, der ebenfalls seit der Novavax Impfung in der Sehfähigkeit eingeschränkt ist.

Ich habe permanent einen Schleier vor den Augen gesehen. Ich hatte das Gefühl es wird immer schlimmer, ich werde blind. Das hat mir besonders Angst gemacht.

Anonyme Schilderung

Nur kritische Ärzte äußern sich öffentlich

Der MDR berichtet davon, dass nur Mediziner vor das Mikrofon wollen, welche generell die Impfung kritisch sehen. In diesem Beitrag kommt auch wieder Prof. Hildebrand, der seit 26 Jahren in einer Frauenarztpraxis tätig ist, zu Wort. Er ist als Professor in Fulda an der Hochschule tätig und hat in seiner Praxis nicht gegen Corona geimpft, trotzdem erlebt er die Nebenwirkungen der Impfung bei sich in der Praxis.
Beispielsweise schildert er den neben dem Fall einer Zwillingsschwangerschaft, welche beide in der 19 SSW, kurz nach der Impfung abgingen, dass er Überweisungen von anderen Ärzten bekommt (wir haben hier davon berichtet). Erst gestern, sagt er, sollte er ein ältere Dame untersuchen. Er solle einen gynäkologischen Krebs suchen, der Grund: vor einigen Wochen hatte sie eine schlimme Thrombose mit einer Lungenembolie.

Die Lungenembolie war 1 Woche nach der 2. Impfung und laut Prof. Hildebrand gilt die 2. Impfung als eine sehr problematische, da dort das Immunsystem anders aufgestellt ist. Gemeldet wurde der Fall nicht, im Gegenteil. Trotz Verdachts, den die Patienten der Hausärztin gegenüber äußerte, hat diese die Frau ein 3 Mal geimpft. Prof. Hildebrand fügt hinzu, das das erst gestern gewesen sei.

Auch die Hausärztin Ines Mörbitz wird vom MDR interviewt. Sie hat zunächst in der Praxis geimpft und dann aber erste Nebenwirkungen feststellen müssen. Auch den zunehmende Druck auf die Menschen findet sie falsch. Mit einer umfangreichen Aufklärung kann Ines Mörbitz 4 Patienten in der Stunde impfen, da ein Aufklärungsgespräch mindestens 10-15 Minuten dauere. Wie das andere Ärzte machen ist ihr ein Rätsel.

Erik Bodendieck Präsident der Sächsischen Landesärztekammer äußert sich auf MDR Anfrage nicht

Überall dort, wo Menschen sich in Ämtern engagieren, tun sie dies oft nicht aus Nächstenliebe, sondern um Einfluss zu nehmen und sich vielfach selbst zu bereichern. Wieso sich Herr Bodendieck nicht äußert, kann man nur erahnen. Interessant ist allerdings, dass auf der Website der Bundesärztekammer die Interessenswahrnehmungen veröffentlicht werden. Dabei ist interessant, dass Erik Bodendieck, Vertreter der Bundesärztekammer, im Beirat der gematik GmbH ist. Die gematik GmbH wird mehrheitlich vom Gesundheitsministerium kontrolliert. Diese Gesellschaft soll mit Projekten wie der elektronischen Patientenakte und dem E-Rezept die Digitalisierung des Gesundheitswesens vorantreiben.

Eine Krähe hackt ja bekanntlich der anderen kein Auge aus.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

49 Antworten auf „Der MDR berichtet: Mike (38 J.) liegt 5 Tage nach der Corona Impfung leblos in der Küche – der Notarzt schließt einen Zusammenhang aus“

die Zombies entwickeln Kreativität beim wegsehen und verklären: hier verstarb einer so plötzlich und unverhofft, dass er „bekleidet an einem Heizkörper lehnte“ und als Puppe verkannt von Möbelpackern eingetütet wurde.

https://www.hessenschau.de/panorama/fuer-puppe-gehalten-spedition-erklaert-verhaengnisvolle-leichen-verwechslung,leiche-puppe-spedition-darmstadt-100.html

(ich habe kein Indiz dass es die Spritze war, abgesehen von der Plötzlichkeit – es gab und gibt mehr als diesen Grund plötzlich und unverhofft abzuleben die vergangenen 2 Jahre … praktisch alle „Massnahmen“ haben das bewirkt …)

Eine sehr geschäftstüchtige Gerichtsvollzieherin, und wieder einmal – zumindest für mich – ein Beweis dafür, dass Gerichtsvollzieher eben SELBSTSTÄNDIGE sind und nicht Staatsdiener, denn die „Dame“ wollte sich wohl die Bezahlung ihrer selbstständigen Tätigkeit nicht durch die Lappen gehen lassen, als sie den Speditionsmitarbeitern weismachte, der Körper an der Heizung sei eine Puppe…
Hätte sie es als Leiche identifiziert / erkannt, dann wäre ihr ARBEITSORT und ihr Arbeitsauftrag den Bach runter… Die Polizei wäre gekommen, der tote als Mieter der Wohnung identifiziert, und damit ist eine Zwangsräumung nicht mehr notwendig, denn tote Mieter geben den Wohnraum automatisch frei…
In der BRD haben Gerichtsvollzieher ihre festen Gebiete. Wenn dieser tote Mieter wie laut Artikel, sehr verschuldet war, dann ist es relativ ausgeschlossen, dass diese Gerichtsvollzieherin nicht schon vorab diesen Mieter besucht und gesehen hatte.
Aber egal, es ist und bleibt eine Horror-Tatsache was da geschehen ist / war!

Die Bürokraten stehen wirklich in jeglicher Hinsicht jenseits der Realität.

(wusste nicht wie das läuft mit Gerichtsvollziehung … aber ja, so ergibt es Sinn, wegen Selbst-Interessen und „ermessen“ wie die es gern selber nennen…)

Looooool ha ha ha ha!!!!!!
Die Berichtserstattung wird immer wieder und vielleicht auch öfter eingebracht weil es nicht mehr möglich ist diese Zustände (Impfschaden bis Tod) zu verschleiern.
Das ist auch bewusst von oben (Regierung) so gewollt.
Und die Medien können sich Ihre Weste ja auch waschen… „Wir haben ja von den Einzelfällen doch berichtet“.
Und gewappnet dafür (selbstverständlich auf Kosten der Steuerzahler) hat man sich doch. Ab 01.01.2024 besteht bundeseinheitliches Anspruch bei Impfschäden.
Der Juiceshop „Correctiv“ versucht es so darzustellen als ob das keine Steuern (= eine Enteignung) wären und diese Kohle vom Himmel fällt.
Ein ekelerregender Verein der Seinesgleichen sucht aber in dieser Bananenrepublik im Jahr 2022 doch ganz schnell findet.
Lug und Trug wo man hinschaut!
Bleibt gesund!

@Mark

Ja nur bringt das nichts, denn die Impfschäden sind ja einkalkuliert und dass das alles rauskommt auch. 2024 kommt daher ja schon das sog. „Schuldenenteignungs-Programm“ wo dann ALLE Bürger für die Verbrechen und Schäden die die Feindagenten, welche von vielen Leuten immernoch als legitimes Parteiensystem inkl. Regierung anerkannt werden, bezahlen sollen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Der Casus Knacktus sind wir selbst. Wenn wir immer noch nicht begreifen was zu tun ist wenn jemand gerade dabei ist unsere Kinder, Freunde, Eltern etc. zu ermorden, und weiterhin so blöd sind, quasi tatenlos danebenzustehen, und zu glauben mit Buuh-Rufen, Herzchen-Zeigen, Anzeigen schreiben oder Im-Kreis-Gerenne diese Völkermörder von ihrem satanischen Verbrechenswerk abhalten zu können, dann haben wir es auch nicht anders verdient, als dann eben entsprechend wehrlos von diesen abgeschlachtet zu werden.

Hallo,

über diesen angeblichen „Lastenausgleich“ geistern viele Gerüchte in den sozialen Netzwerken. Die meisten Menschen, die in dieser Hinsicht Behauptungen aufstellen, haben die entsprechenden Gesetze bzw. Gesetzesänderungen nicht gelesen oder sich damit tiefergehend befasst. Man schnappt zwei Worte auf, in diesem Fall „Lastenausgleich“ und „soziale Entschädigung für Impfgeschädigte“ und konstruiert dann einen Zusammenhang – den es faktisch so nicht gibt.

Wir empfehlen dazu unsere Auswertung. Der Lastenausgleich bezieht sich immer noch *ausschließlich* auf „Opfer des 2. Weltkrieges“ – und ja, die dürften schon heute und noch mehr im Jahr 2024 sehr überschaubar sein.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Wie viele Gesetze wurden in all den einzelnen Corona-Wellen bisher schon neu geschaffen, aber vor allem auch ergänzt?
Es waren genug. Und für unsere Verbrecher-Politik sicher noch lange nicht genug.
Wo liegt das Problem die Kategorie „Impfschäden“ zu den „Opfern des 2. Weltkrieges“ hinzu zu gesellen?
Klar machen die das j e t z t noch nicht, denn die hoffen auf noch Millionen Spritzgeile im nächsten Herbst – erst wenn Anfgebot und Nachfrage, bzw. sich nötigen Lassende, nicht mehr rechnerisch zu guten Gewinnen führen, weil die „Nachfrage“ tief sank oder die Nötigungen / Erpressungen nicht mehr gewinnträchtig ziehen, dann erst wird verabschiedet oder ergänzt… nicht weil den Vwerbrechern die Opfer plötzlich am Herz liegen, sondern weil das dann auch die passende Zeit zum Enteignen sein wird.
Zumindest sehe ich das so 🙂

Hallo,

klar kann man Gesetze ändern – auch sehr schnell, das haben wir die letzten Jahre ja gesehen.
Aber wenn man so argumentiert, dann brauchen wir halt gar keine Fakten oder Belege mehr. Es ist ja vorstellbar, dass alles irgendwie demnächst geändert wird.
Theoretisch möglich – aber wir wollen hier keine Märchenstunde oder Science Fiction Szenarien verbreiten, sondern uns an Tatsachen orientieren. Und der so oft gehypte „Lastenausgleich für Ungeimpfte“, den gibt es eben nicht – es wird noch nicht einmal darüber diskutiert (außer in den sozialen Netzwerken, wo manche Leute eben Dinge gerne verdrehen).

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Ich weiß absolut was Sie meinen und verstehe diese Argumentation auch sehr gut!
Dagegen halten kann ich eben jetzt auch nur:
Wie viel ist alleine nur in den letzten 2,5 Jahren passiert, von dem die Mehrheit nie geglaubt hätte, dass dies überhaupt möglich sein könne – sprich wir alle von den Medien, der Politik, von Ärzten, etc. deren Märchenstunde präsentiert bekamen?
Alleine diese politische und mediale Propaganda eine IMPFPFLICHT mit einem Medikament, das noch nicht einmal eine normale Zulassung bis heute hat. Kinder in den Schulen eine FFP2-Maske während des gesamten Schulunterrichts aufzuzwingen. U. s. w.
Hätte das alles 2018 einer im ARD verkündet, dann hätten die meisten gelacht und mit „Märchenstunde“, Aprilscherz oder mit Verschwörungstheorie dagegen gehalten.

Ich weiß Ihr versteht auch diese / meine Sicht.
Genauso gut wie ich eure!

Irgendwer wird die Zeche am Ende zahlen müssen. Ökonomen sprachen schon vor „Corona“ von solchen Dingen. Auch das Europäische Vermögensregister, der aktuelle Zensus, die Grundsteuer-Befragung, … lassen mehr als aufhorchen.
„You will own nothing“, der Ausschreibungstext der EU mit einer expliziten Fragestellung à la „Wie kann man den finanziellen Vorteil eines Eigenheim-Selbstbewohners quantifizieren“ und ähnliches tun das ihrige.

Wie man das dann konkret umbiegen wird, das ist auch in meinen Augen zweitrangig.
Trotzdem ist es sicher gut, sich über die derzeitige Gesetzeslage und deren (aktuelle) Auswirkungen möglichst genau im Klaren zu sein, da gebe ich absolut recht.

Ist doch klar, das der Arzt behauptet keinen Impfschaden zu sehen. Er wird bestraft wenn er was anderes sagt. Kann dann die Praxis zu machen.

Bedeutet im Umkehrschluss dass man Ärzten nicht mehr vertrauen kann (bis auf die sehr sehr wenigen Ausnahmen), da sie sich als Lakaien eines der größten Verbrechersyndikate dieses Planeten outen, der Pharmamafia die der Rockefeller-Trust kontrolliert.
Wer überleben will, sollte auf Großmutters Hausapotheke zurückgreifen.

Mache ich seit langem so. Ich würde mir bei jedem Arztbesuch spätestens seit diesem Jahr zweimal überlegen, ob er nötig ist. Ab jetzt darf im Prinzip jeder, jede private Firma, die (nur pseudonymisierten, nicht anonymisierten!!) Krankenakten von jedem von uns einsehen!!!!

ich bin schon vorher sehr selten zum Arzt.
Und hab jetzt ein richtig großes Misstrauen entwickelt.

Genauso ist es, und über diese und die dahinterliegenden Verbrecherstrukturen sollte endlich offen geredet werden. Auch hier ! Endlich. Keine Meinungs und Sprechverbote mehr !

Wer sich nicht traut den wirklichen Feind offen beim Namen zu nennen und sich weiterhin den sog. „Gesetzen“ dieser Völkermörder unterordnet und deren Verbote die Wahrheit auszusprechen akzeptiert macht sich mitschuldig und ist ein sog. Gatekeeper.

Reißt endlich ALLE aber auch wirklich alle Sprech, Meinungs- und Denkverbote ein ! Es geht hier um das Überleben der gesamten Menschheit (inkl. auch euer Kinder) und nicht um irgendeinen beschi**enen drittplatzierten Bimmelpreis im Kegelklub !

Aber noch nicht einmal dazu können sich die ganzen Schlafschafe hier durchringen. Ätzend, und genau darum geht der ganze Mist auch weiter und wird ein unaussprechlich abscheuliches Ende nehmen !

Wenn DAS der Ärzte Argument ist, dann sollen diese Mörder das bitte auch so öffentlich verkünden, denn ich würde jeden Arzt strikt meiden, der dieses Argument für sein Schweigen, bzw. für das Verneinen von Impfschaden anführt.
Das mag für Sie vielleicht „klar“ sein – für mich ist das ein viel schlimmeres Verbrechen als jenes, welches sich die Politik erlaubt, denn diese verbrecherische Politik wäre nicht einmal halb so erfolgreich, geschweige auch nur annähernd in der Lage so etwas anzustreben, wenn es nicht so viele DIREKTE VERBRECHER wie derart Ärzte gäbe, von denen Sie sagen:
KLAR…
Die größten VERBRECHER sind derzeit die ARBEITGEBER, Klinikpersonal und Ärzte… die Politik hingegen kann deren Hände in Reinheit waschen, besonders derzeit, denn die ernten gerade nur deren böse, abscheuliche und verbrecherische Saat…

„Der Notarzt stellte einen akuten Herztod fest und schloss einen Zusammenhang mit der Impfung aus.“

Das ist ein Skandal hinter dem Skandal. Zum Friedhof werden noch viele gehen müssen.

Kontern Sie in einem solchen Fall mit:

Eine Beteiligung des „Impfstoffs“ kann nicht sicher ausgeschlossen werden!

Ich habe natürlich keine Ahnung von Genetik und diese Frage stellte ich schon 2020 ohne eine Antwort bekommen zu haben, aber kann es sein das ein genetisch codierter Impfstoff bei manchen oder allgemein Mutationen hervorruft?
Wie reagiert eigentlich die körpereigene Genetik auf fremde oder zugeführte Gene?
Gentherapien sind ja eher sehr gezielt abgestimmt und wirken nur in einem isolierten Teilbereich, aber was passiert eigentich wirklich wenn man in einem ungetesteten Massenfeldversuch das menschliche Immunsystem genetisch manipuliert?

Dr. Chetty hatte das auch spekuliert, weil es unter seinen ~7000 Patienten bestimmte Hautfarben in Wellen gehäuft erwischte … wollte er grösser untersuchen aber schon die Äusserung des Gedankens wird ja ganz mit Sicherheit bekämpft …

also ja: kann sein.

Und ich fürchte die Biowaffen-Entwickler haben seit langem einen Fachbegriff dafür.

Yo, habe ich auch gehört, habe heute ne (wenig aussagekräftige) Studie im Mainstream gelesen das dir Wissenschaft nicht erklären kann, warum manche Menschen aufgrund einer Covid 19-Infektion relativ zügig versterben und andere dagegen überhaupt nicht erkranken.
Ist übrigens sehr interessant auf welche absurden „Verschwörungstheorien“ sich die seriöse Wissenschaft bezieht, kein Muster, keine Regel hat sich gehalten oder bestätigt.
Allerdings erkranken tatsächlich Afrikaner seltener und weniger schwer, nur bestätigt das die Anfälligkeit durch „Neandertal-Gene“ trotzdem nicht, es scheint sich dennoch heraus zu kristallisieren, das gewisse genetische Varianten weniger anfällig bis sogar immun gegen Covid 19 sind.

Afrikaner erkranken nicht seltener oder weniger schwer, sondern lassen sich einfach weniger testen. Es gibt kein „Covid-19“.

Doch, selbstverständlich gibt es Covid 19, nur ob es so schwerwiegend ist das man deswegen ganze Gesellschaften terrorisieren muss kann in Frage gestellt werden.
Die afrikanischen Studien bezogen sich fast ausschließlich auf die Republik Südafrika und um es gleich vorweg zu nehmen, selbstverständlich gibt es auch Viren, ohne diese wären wir beispielsweise überhaupt nicht in der Lage uns fortzupflanzen.
Viren sind auch ein unabdingbarer Bestandteil unserer Evolution und sie haben sehr wahrscheinlich zu den genetischen Mutationen geführt die uns erst von den Primaten getrennt haben.
Ich bin gegen viele politische Ansichten die derzeit „woke“ sind, aber Wissenschaft ist nun mal Wissenschaft und die gab es schon vor Corona, ohne jede politische Motivation.

Daran ist genau gar nichts „selbstverständlich“, denn weder gibt es einen Nachweis der Ursache (Sars-Cov-19), noch gibt es eine taugliche Diagnostik (Covid-Tests) und es gibt nicht einmal ein eigenständiges und hinreichendes Krankheitsbild (spezifische Covid-Symptome).

Vielmehr wird ein Virus behauptet, sinnlos massenhaft getestet und alle möglichen Symptome unter „Covid-19“ verbucht. Die anfängliche mit der Influenza ziemlich deckungsgleiche Symptomatik angeblichen „Covid-Symptome“ werden zwischenzeitlich sogar um Symptome ergänzt, die infolge der Spritzen auftreten.. auch „Long-Covid“ ist eine unbestimmte reine Behauptung, unter der Symptome zusammengfasst werden, die bereits bekannten Krankheitsbildern angehören.

Natürlich gibt es den Nachweis sogar mit Vorgeschichte, Livebildern und Geheimdienstberichten, aber wenn man eben alles verleugnet was einem nicht gefällt, dann pfeift man auch auf jede Realität.
Ob man nun verleugnet weil es nicht sein darf weil es unbequem ist, oder nicht sein kann weil es ja beispielsweise keine Viren oder Corona gibt, spielt doch bei dem kollektiven Wahnsinn unserer Zeit schon gar keine Rolle mehr.
Ich gehöre aus gutem Grund nirgendwo hin und mir ist auch völlig gleichgültig was der Rest der Welt denkt.
Warum? Weil ausnahmslos jede meiner Prognosen seit 2016 nachweislich korrekt war, habe ich nur ein einziges Mal gehört „du hattest recht“, nein, natürlich nicht, also was kümmert mich von was andere überzeugt sind oder versuchen mir einzureden.
Ich habe auch schon längst begriffen das der Widerstand nicht die geringste Chance auf Sieg hat, es geht allen vielmehr um persönliche Eitelkeiten, egal von welcher Seite.
Man kann nichts spalten was keine Einheit ist oder jemals war und wir sind auch keine Gegner die irgendwas oder irgendwen aufhalten können.

Gestern im MDR lief eine Sendung: „Long-Covid – eine erschöpfte Gesellschaft“

https://www.ardmediathek.de/video/exakt-die-story/long-covid-die-erschoepfte-gesellschaft/mdr-fernsehen/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy83NDc0YjNhYy1jOGY3LTQzOWYtYjg2Ni1hZTM4OWEzYTdkNzI

Die gezeigten Personen hatten alle die gleichen Symptome wie unsere „gespritzten“ Mitmenschen mit Impfschäden! So ist es doch nicht verwunderlich, dass ein Impfschaden einfach zu „Long-Covid“ diagnostiziert wird!

@2024: Natürlich ist hier mal gar nichts. Wenn es den Nachweis sogar mit Vorgeschichte, Livebildern und Geheimdienstberichten gibt, dann erbringe ihn.

Wie du dir wahrscheinlich schon denken kannst, leugne ich hier gar nichts, denn leugnen kann man nur, was auch tatsächlich existiert. Ich kenne zB die „Livebilder“ selber sehr gut, bei denen es sich tatsächlich um Computer-Simulationen handelt, welche mittels errechneten Daten erstellt wurden. Auch die Vorgeschichte der Viren kenne ich, Gemeindinestinformationen betreffend diese PSYOP sind mir auch bekannt, aber keine, die einen Nachweis des behaupteten Virus „Sars-Cov-2“ und der behaupteten Erkankung „Covid-19“ infolge darstellen würden.

Ich bin immer offen für einen Nachweis, ich bestehe sogar darauf und wen du den erbingen kannst, dann nur her damit, immer gerne.

Wobei der Test zur Feststellung dieses angeblichen Virus die größte Lüge Weltweit ist! Massenmord mit Hilfe der Ärzte und Aufteilung der Güter, so sieht das Ergebnis einer gefakten Pandemie aus.

@2024

Bitte belegen Sie Ihre Behauptungen mit Beweisen.
Und kommen Sie mir jetzt nicht mit Studien irgendwelchen „Experten“ vom Paul-Ehrlich, David Rockefeller, Josef Stalin oder Joseph-Goebbels Institut.

Zeigen Sie mir wo der sog. Covid-19 Virus isoliert wurde, und wo diese Probe eingelagert ist. Wenn Sie das können sind Sie im Nu Millionär, Sie Schlaumeier !

Ich glaube kaum das die militärischen Mächte dieser Welt über Jahrzente Milliarden in die Entwicklung von Biowaffen völlig umsonst investiert haben, oder warum Fauci mit Milliarden von US-Steuergelder einen Fledermausvirus in chinesischen Laboren so modifizieren ließ so das er Menschen infizieren kann, habe ich auch hier 2x angestoßen, hat niemanden interessiert!
Politiker kommen nicht durch ihre Befähigung an die Macht sondern durch den Einfluss und die finanzielle Unterstützung der Wirtschaft, ein völlig inakzeptabler Zustand, für „uns“ wird so logischerweise keine Politik gemacht, sondern sie wendet sich sogar letzendlich gegen uns.
In den USA herrschen geisteskranke Öko-Gender-Sozialisten, in Deutschland auch, was ist das Resultat – russische Energie ist jetzt Pfui!
Diese Irren wollen das jetzt mit Windenergie abfangen, noch idiotischer und unrealistischer geht überhaupt nicht!
Haben Sie mal Kamala Harris beim „betanken“ eines E-Cars zugesehen, genau, sie wusste nicht einmal wie das geht…

Richtig, das selbstverschuldete (Existenz) Problem der Menschheit ist tatsächlich *viel* grösser!

Es ist nämlich behauptbar, dass näherungsweise sämtlicher Schaden von mindestens 2000 Jahren auf die Christen zurück geht. „Christen“ sind hierbei Leute, deren Geisteszustand Widerspruch akzeptiert und die von allen Mitmenschen abverlangen ebenfalls Widerspruch zu billigen – was sie dogmatisch durchziehen, mit jeder Form von Gewalt. Das zerstört jedes Wissen, jede Erfahrung, jedes Lernen und wie mittlerweile zu sehen ist: jede Sprache.

Catherine Nixey hat das in ihrem Buch ‚The Darkening Age: The Christian Destruction of the Classical World‘ wunderbar zusammen geschrieben.

… und nein, ich höre mir nichts mehr an mit „aber aber die Urchristen waren doch gut!“ – mit dieser Falschbehauptung hat Robert Eisenmann schon vor Jahrzehnten aufgeräumt.

(nebenbei bin ich gespannt wie ernst Füllmich sein „Alles muss auf den Tisch!“ nimmt: erst wenn Christentum aus den Köpfen geräumt wird findet ein echter Great Reset statt. Aber das wird den derzeitigen Widerstand erheblich dezimieren bzw. zerfetzen.)

Erstaunlich das diese billige Masche immer wieder funktioniert, man sollte eigentlich meinen das irgendwann bei jedem der pure Überlebensinstinkt einschaltet und einem sagt – „Hey, warte mal, irgendwas stimmt hier nicht…“, aber der wurde wohl durch fanatischen Glauben an Obrigkeiten aus unserem Genom durch 10.000 Jahre Gehorsam entfernt.

@Bernd Klaus

Oha, Robert Eisenmann….

…Herr Netanjahu

und Herr Rothschild haben ganz klar festgestellt dass das Christentum ganz mieser Müll ist …

na dann …

(ich hoffe, Sie merken es selber, Hr. Bernd Klaus – aber wahrscheinlich immernoch nicht)

@Der Eber

was Sie hier andeuten müssen Sie mal genau ausführen, damit Ich lesen muss was Ich nicht merke. Nur dann wird hier evtl. Diskurs draus.

@2024

„[…] wurde wohl durch fanatischen Glauben an Obrigkeiten aus unserem Genom durch 10.000 Jahre Gehorsam entfernt.“

So erfolgreich sind die Obrigkeiten tatsächlich nicht und nie gewesen.

Das Problem welches die immer wieder ausnutzen besteht darin, dass wir tatsächlich „selbstverschuldet unmündig“ geboren werden (Kant hat das geklärt). Unser Wissen/Erfahrung/Fähigkeiten – und damit auch Moral – steckt nicht in den Genen. Das muss jeder selbst erlernen oder es ist nicht da.

Die Obrigkeiten haben lediglich kapiert, dass sie das Lernen möglichst vieler Menschen in möglichst jungem Alter sabbotieren müssen um Obrigkeiten sein zu können. Religion, Propaganda und Bürokratie erfüllen hier genau den selben Zweck.

… oder kurz gesagt per altem „Witz“: Sprach der Papst zum König: Halt Du sie arm, ich halt sie dumm.

Studie im MAINSTREAM,
das sollte doch schon alles sagen!
Das wird nur deshalb im Mainstream aufgegriffen, um weiter in den Köpfen der Menschen eingeimpft zu sichern:
ES STERBEN MENSCHEN AN COVID-19
DAS war der einzige sinn und das Ziel dieser Veröffentlichung. Vermutlich auch das der besagten „Studie“.

@2024: wenn hier gewisse genetische Varianten weniger anfällig oder sogar immun sind, dann könnte man ja fast vermuten, dass man das Virus so manipuliert hat, dass man genau die anfälligen Ethnien damit eliminieren wollte. Ich meine: es muss doch irgendeinen Grund haben, solch eine „Forschung“ zu betreiben. Das macht ja Keiner aus Spaß an der Freud, da steckt doch ein Ziel dahinter.

Ich finde ja, dass Jeder seine eigene VT haben sollte. Irgendwie gefällt mir diese gerade ganz gut.

Wobei man natürlich nie ausschließen kann, dass auch hier Dummheit als Erklärung ausreichen könnte. Man hat ja in den letzten 2 Jahren gemerkt, wie viel Dummheit es auf Erden gibt…

Mein Bruder hat sich Ende Juni vergangenen Jahres mit Moderna impfen lassen, wenig später, am 5. Juli, ist er dann plötzlich und unerwartet verstorben!

Das tut mir leid für Ihren Bruder. Mein Beileid. Ich befürchte ähnliches in meiner Familie.
Erfahrungsgemäß erwischt es die Zweifler und Sensiblen, Netten, als erstes. Die Monster bleiben uns sicher am längsten erhalten 🙁

Soviel zu Corona Impfung, ich bin 63 Jahre und gehöre zu den gefährdeten, habe eine Herzbeutel- und -muskelentzündung in den jungen Jahren hinter mir und werde mich nicht impfen lassen. Dieses würde für mich einer Hinrichtung gleich kommen. Und ich habe nichts verbrochen, Klabautermann.

Mann kracht um 22 Uhr beim Wegfahren mit seinem Auto in das Auto des Nachbarn. Der Mann hat die Handbremse gelöst, ist dabei eingeschlafen, Notarzt sagt Sekundenschlaf, das Auto vorne weggerollt, die Einfahrt hinunter, in das andere Auto, beide Totalschaden. Polizei verweigert einen Alko-Test und sagt schon im Vorhinein, dass es keinen Zusammenhang mit Alkoholkonsum gab. Die leere Schnappsflasche am Beifahrersitz gelte nicht als ausreichender Grund, einen Alko-Test durchzuführen, und schon gar nicht als Beweis, dass Alkohol im Spiel gewesen sein könnte. Sekundenschlaf kommt immer wieder vor, das ist ganz normal. Weitere Untersuchungen werden von der Staatsanwaltschaft abgelehnt. So hören sich diese Berichte über Impfung und Herzversagen an.

Am 11.5.2022 hielt ich meine erste öffentliche Rede zu diesem Thema. sie war auf YouTube drei Tage lang unter: Mein Impfbuch ist voll“ zu finden. Danach wurde sie „versteckt“ und ist aktuell noch unter „Mein Impfbuch ist voll Mosbach“ zu finden oder dem direkten Link. Dort erkläre ich, warum ich gegen Corona ungeimpft bin und bleiben werde. Die Aussage der Ärztin war: „das Immunsystem zerstört die inneren Organe“. Da wusste sie noch nicht, dass ihr Patient erst vor zwei Wochen zum zweiten Mal geimpft wurde. Sie wollte nur wissen, was er für Medikamente zu sich nehmen würde.
Sorry, wenn das einstellen von Links hier nicht erwünscht sein sollte. Habe nicht lange irgendwo nachgesucht.

„das Immunsystem zerstört die inneren Organe“ – ohne Worte.

Wo bleibt die „Impfung“ gegen das Immunsystem – da ist sie: Das Zeug ist zytotoxisch. Auch von Zytokinsturm hat der „Arzt“ noch nie gehört. Für ein paar Euro mehr wird dieses Zellgift völlig unkritisch in den einzelnen Menschen gespritzt, im wahrsten Sinne des Wortes bis zum Umfallen.

Vielen Dank für den Link zu Ihrer Rede. Jeder wird jemanden kennen, der an der Spritze gestorben ist. Habe auch einen Angehörigen, der daran gestorben ist und fürchte um weitere, mit denen es bergab geht, weil sie sich trotz seines bereits eingetretenen Ablebens auch spritzen ließen..

Ein Notarzt wird sich immer bei Diagnosen und Zuweisungen zurückhalten. Schon aus Pietät und Rücksicht auf die Angehörigen – und einfach aufgrund zu wenig Informationen.

Natürlich eine Ursache apodiktisch auszuschließen ist keine solche Zurückhaltung sondern das genaue Gegenteil. Der Notarzt muss auf Basis spärlicher Informationen fachgerecht handeln, und darf keine vorschnelle Diagnose stellen – weder eine Einschließende („eindeutig daran gestorben“) noch eine Ausschließende („sicher daran nicht gestorben“).

Eigentlich müsste der den Totenschein ausstellende Arzt entsprechende Sorgfalt und Mühe aufwenden – was aber idR nicht getan wird. Nach dem Motto: „mögen sie in Frieden ruhen“.

Man kann nur den Kopf schütteln.
Die armen Hinterbliebenen. Vorallem die Kinder.

Ich hoffe, das die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

Der Bürgermeister der Stadt hält sich bei dem Thema auch raus. 2014 oder 2013 gab es einen Brand mit Todesfolge, da wurde natürlich geholfen. Da musste er wohl noch Stimmen sammeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.