Kategorien
Impfreaktion Impfung

Schwedische Ärztevereinigung, von fast 30 kritischen Ärzten, klagt an: FHM hat über 900 Impftote vertuscht

Wieso sollte es in Schweden bei der Gesundheitsbehörde anders laufen? Sind die Schweden doch dafür bekannt noch viel konsumfreudiger bei Pharmaprodukten zu gelten – jedoch gibt es dort keine Impfpflicht und wirkliche Maßnahmen gab es dort auch nie. Eine schwedische Ärztegruppe, mit knapp 30 Ärzten, klagt das Vorgehen der Behörde nun an. Denn dort zählen Geimpfte 14 Tage nach Erhalt der Dosis immer noch als ungeimpft – das gleiche Vorgehen wie in Deutschland. So kam es also dazu, dass 900 Verstorbene einfach als ungeimpft gezählt wurden.

Das Medienportal „FriaTida“ berichtet darüber, dass die Schwedische Gesundheitsbehörde „Folkhalsomyndigheten“ (FHM) über 900 geimpfte Verstorbene „fälschlicherweise“ als ungeimpft dargestellt hat. Denn in der Statistik der wöchentlichen Meldungen der Behörde gilt man bis einschließlich 14 Tage nach Erhalt der zweiten Corona Dosis als ungeimpft. Das wird übrigens in Deutschland vom RKI genauso gehandhabt – wir berichteten beispielsweise hier darüber.

In dem Artikel heißt es, dass „etwa 30 Ärzte der sogenannten Läkaruppropet, die dem schwedischen Corona- und Impfmanagement kritisch gegenüberstehen, einen Beitrag unterschrieben haben, in dem der FHM vorgeworfen wird, mit ihren Statistiken „die Öffentlichkeit irrezuführen“‘. Eine Stellungnahme der Gesundheitsbehörde blieb laut dem Artikel bislang aus. Die Ärztegruppe fordert, dass alle Personen, die injiziert wurden, als geimpft betrachtet werden müssen, um die Auswirkungen des Impfstoffs richtig zu bewerten.

Was diese Übertragung von Todesfällen bedeutet, wird nicht berichtet und den Massenmedien und dem schwedischen Volk wird ein falsches Bild präsentiert.

Lakaruppropet

Die Ärztegruppe schreibt auf ihrer Website:

Das schwedische Gesundheitsamt hat die Öffentlichkeit über die Vorteile der Impfung gegen Covid-19 in die Irre geführt, indem es geimpfte Todesfälle als ungeimpft registrierte. Über 900 Todesfälle mit Covid-19 wurden fälschlicherweise als ungeimpft dargestellt und verschönerten damit das Image des von der FHM verantworteten Impfprogramms enorm. Wir fordern, dass alle Rohdaten offen gemeldet werden und dass eine unabhängige Bewertung der Sterblichkeit für vollständig ungeimpfte versus geimpfte und für verschiedene Untergruppen von Geimpften vorgenommen wird.

Die wöchentlichen Berichte von FHM zeigen, dass die Statistiken bis einschließlich 14 Tage nach Dosis 2 als ungeimpft gelten. Was diese Übertragung von Todesfällen bedeutet, wird nicht berichtet und den Massenmedien und dem schwedischen Volk wird ein falsches Bild präsentiert. Dies scheint die Behörde jedoch nicht zu beunruhigen. Der Journalist Per Shapiro fragte am 27. Januar 2022 auf der Pressekonferenz der schwedischen Gesundheitsbehörde: „Warum trüben Sie also die echte Kontrollgruppe und wann beabsichtigen Sie zu berichten, wie es den Nichtgeimpften im Vergleich zu den anderen tatsächlich ergangen ist?“ Britta Björkholm antwortete: „Ich weiß nicht, was ich antworten soll. Wir haben viele Daten, wir haben viele Zahlen, wir gehen auf viele verschiedene Arten nach. Ich denke, wir sind transparent und berichten, was relevant ist.“

Wir haben von der FHM Daten zur Zahl der Todesfälle durch eine Covid-19-Infektion im Jahr 2021, als die Impfung durchgeführt wurde, für vier Gruppen angefordert:

1) völlig ungeimpft
2) diejenigen, die Dosis 1 erhalten haben und weniger als 21 Tage vergangen sind
3) teilweise geimpft: es sind entweder mindestens 21 Tage nach Dosis 1 vergangen, aber Dosis 2 wurde nicht verabreicht, oder Dosis 2 wurde verabreicht, aber es sind weniger als 14 Tage vergangen, und
4) vollständig geimpft: Dosis 2 oder 3 wurde verabreicht, und seit Dosis 2 sind mindestens 14 Tage vergangen.

Das Ergebnis ist in der Tabelle dargestellt. Das schwedische Gesundheitsamt hat in seinem Bericht Todesfälle in den Gruppen 2 (n = 666) und 3 (253) auf die Ungeimpften übertragen, was die Todesfälle in dieser Gruppe fälschlicherweise um 919 Personen oder 32 Prozent erhöhte. Diese Todesfälle werden der Gruppe der Geimpften hinzugefügt, die um 919 Personen oder 135 Prozent zunehmen wird.

Die neuen Statistiken legen auch den Verdacht auf eine erhöhte Sterblichkeit (Todesfälle pro 100.000) bei einer Covid-Infektion während der ersten 21 Tage nach Dosis 1 im Vergleich zu den Ungeimpften nahe; in dieser Zeit starben insgesamt 666 Menschen. Die mit dem Impfstoff verbundene hohe Sterblichkeit kann mehrere Ursachen haben. Die Massenimpfung wurde mitten in einer großen Ausbreitung von Infektionen durchgeführt, was normalerweise nicht vorkommt, zum Beispiel wird der Grippeimpfstoff verabreicht, bevor die Infektion in einem Land ankommt. Es gibt auch Hinweise in Preprint-Studien, dass der Impfstoff die Covid-Mortalität in der ersten Zeit nach der Injektion erhöhen kann. 3 , 4 Es wurden mehrere Erklärungen für die Anfälligkeit für Infektionen nach einer Covid-Impfung vorgeschlagen, darunter abnehmende Lymphozyten in den Tagen nach der Injektion des Impfstoffs von Pfizer und AstraZeneca. 5Die Ressourcen des Immunsystems sind erschöpft und reichen nicht aus, um gleichzeitig mit anderen Infektionen fertig zu werden.

Wir behaupten, dass alle Personen, die injiziert wurden, als geimpft betrachtet werden müssen, um die Wirkung des Impfstoffs richtig beurteilen zu können. Obwohl eine signifikante Immunität über Antikörper erst 21 Tage nach Dosis 1 oder 14 Tage nach Dosis 2 auftritt, muss die Bewertung der Wirksamkeit des Impfstoffs auch während dieser Zeiträume gemeldet werden. Wenn die Sterblichkeit in Zeiten, bevor der Impfstoff Zeit hatte, eine Immunität zu erzeugen, höher ist als die Sterblichkeit bei Ungeimpften, dann ist die Schutzwirkung negativ. 3 , 4

Um die Informationen herauszubekommen, mussten wir FHM bezahlen. Damit die Öffentlichkeit eine informierte Entscheidung über die Impfung treffen kann, fordern wir die FHM auf, rohe Todesdaten von vollständig ungeimpften Personen und Personen, die ab dem Tag, an dem sie Dosis 1 erhalten haben, geimpft wurden, öffentlich und öffentlich zu melden. Sterblichkeit für diese Gruppen und einige Untergruppen von Die Impfgruppe sollte auch für diejenigen berechnet werden, die Folgendes erhalten haben: 1) Dosis 1 und weniger als 21 Tage vergangen, 2) Dosis 1 und es sind mindestens 21 Tage vergangen, aber Dosis 2 wurde noch nicht verabreicht, 3) Dosis 2 und weniger als 14 Tage vergangen sind, 4) diejenigen, die Dosis 2 erhalten haben und mindestens 14 Tage vergangen sind, 5) Dosis 3 und weniger als 14 Tage vergangen sind und 6) Dosis 3 und mindestens 14 Tage vergangen sind.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

16 Antworten auf „Schwedische Ärztevereinigung, von fast 30 kritischen Ärzten, klagt an: FHM hat über 900 Impftote vertuscht“

Die einzigen Zahlen, die kaum manipuliert werden können (höchstens verzögert gemeldet) sind Sterbefall-Zahlen. Und hier sieht man aktuell eine nie dagewesene Übersterblichkeitskurve für Europa:

In der Darstellung „https://euromomo.eu/graphs-and-maps/“, die Grafik „Pooled number of deaths by age group“, Einstellung „number“ oder „z-score“ egal, „“week range“ 2017-25 bis 2022-19 (neuere Zahlen sind noch unterreportet, daher schneide ich die jeweils ab) erkennt man ein ganz außergewöhnliches Sterbegeschehen:

die Sterbezahlen sind seit 2021-26 DURCHGÄNGIG „substantial increased“, liegen also seitdem kontinuierlich statistisch signifikant über den Erwartungswerten. Und zwar ungebrochen schon über die Dauer von 44 Kalenderwochen – also schon bald für ein ganzes Jahr lang. So etwas gab es seit 2017 noch nie. (für längere Zeiträume liefert Euromomo dazu nicht unmittelbar die Daten)

Und offensichtlich sind dafür verantwortlich sowohl übermäßig viel Tote in der Altersklasse 15-44 (von 2021-45 bis 2022-01) sowie 45-64-Jährige (2021-28 bis 2022-08) und durchgängig alle älter als 65.

Warum sieht niemand in den großen Medien diese überall aufleuchtenden Alarmsignale? Sind die alle tatsächlich so verblödet – oder so geschmiert?

Sollte durch irgendwelche „Maßnahmen“ tatsächlich ein „flatten the curve“ bewirkt worden sein – dann zu dem Preis einer verzögerten, aber insgesamt, also in Summe, erhöhten Sterblichkeit über die Zeit. Und insbesondere viel mehr Tote in jungen Jahren. Also insgesamt mehr Tote – und dazu viel, viel mehr verlorene Lebensjahre durch junge Tote. (und nicht vergessen: die „curve“ wäre sonst die eines ganz normalen Grippejahres gewesen, denn eine weltweite, tödliche Seuche fand nie statt. Alles außergewöhnliche Sterbegeschehen ab April 2020 und folgend war der Angst, Panik, Hysterie und administrativen Fehlmaßnahmen geschuldet)

Die Bilanz ist grausam, aber unerbittlich: das ist behördlich – UND MEDIAL – verursachter Massenmord.

Wenn man die Immunität betrachten will, dann ist die Sichtweise mit den 14 Tagen nach der zweiten Spritze halbwegs korrekt: Würde die Impfung wie im Hochglanzprospekt versprochen, tatsächlich eine Immunität erzeugen, wäre die aber auch schon ein paar Tage vor dem Stichtag zu einem gewissen Prozentsatz gegeben.
Ich erinnere an den Dauerwerbetrommler für die „Impfung“ in den deutschen Talkshows: „Ab der ersten Dosis bereits 80% Schutz, spätestens 10 Tage nach der zweiten Spritze dauerhafter Vollschutz“.
Was aber die einzig verbliebenen Wirkungen des Pharmaprodukts betrifft, muss man korrekterweise ab dem Zeitpunkt zählen, ab dem die erste Injektion verabreicht worden ist.
Nach der praktizierten Zählweise wären ja alle erkrankten Impfopfer ungeimpfte: Da eine Immunisierung nicht stattfindet, weder nach 10, 30 oder 100 Tagen noch nach dem 3 oder 4 „Booster“ wären alle von „adverse-drug-events“ Betroffene „Ungeimpfte“.
Wer mit solchen Zirkelschlüssen argumentiert kann nur die ultimative Katastrophe provozieren!

Warum so kompliziert? Eine Impfung schwächt immer vorübergehend das Immunsystem, so dass unerkannte Infektionen oder Infektionen unmittelbar nach der Impfung schon immer als gefährlich galten. Warum die vulnerablen Gruppen ausgerechnet auf dem Höhepunkt der Infektionswelle ab Dezember 2020 geimpft wurden, obwohl die Impfstoffe z. B. im Fall von Moderna bei über 50% der Probanden (so der Chefmediziner von Moderna in einem Interview gegenüber der ZEIT) grippeähnliche Symptome verursachten und kein Arzt auf die Barrikaden ging, obwohl im Alter auch die harmloseste Erkältung zur Erbse werden kann, die die Brücke zum Einsturz bringen kann, ist mir bis heute ein Rätsel.

Das mit den 14 Tagen „Karenzzeit“ ist doch ein hinterf*** eingefädelter Logikfehler. Die Pieksapologeten sagen, der Schutz sei erst ab 14 Tagen nach dem Pieks aufgebaut, deswegen gilt man bis 14 Tage nach dem Pieks als ungepiekst. Na schön. Aber das betrifft ja nur das Thema Wirksamkeit. Wenn es um die Sicherheit geht, dann ergibt eine Karenzzeit von 14 Tagen jedoch überhaupt keinen Sinn. Nebenwirkungen können sofort nach dem Pieks auftreten und müssen auch auf das Konto der Gepieksten gebucht werden.
Aber selbst wenn man der äh Schutzbehauptung der Pieksapologeten folgen möchte, dann muss man dennoch einwenden: Wenn jemand innerhalb der 14 Tage nach dem Pieks Covid-19 bekommt (was immer man darunter verstehen will), dann ist das ein Makel des Piekses. Und der muss auch irgendwo registriert werden. Ein optimaler Pieks wäre doch einer, der sofort Schutz aufbaut.

Lügen, Betrügen, Vertuschen …

Auch hier steht es wieder schwarz auf weiß: DIE IMPFSTOFFE SIND GIFT!!!! https://www.achgut.com/artikel/die_impfstoffe_sind_gift

Trotz allem preist unser Gesundheitsminister schon die 4. Impfung wegen der kommenden Sommerwelle an!!! Der Minister bekräftigte, er empfehle Älteren und Vorerkrankten dringend, sich noch einmal impfen zu lassen. „Das verhindert nicht unbedingt eine Infektion, aber es verhindert schwere Krankheitsverläufe.“ Der Vorsitzende des Virchowbundes der niedergelassenen Ärzte, Dirk Heinrich, sagte der „Rheinischen Post“: „Wer noch nicht geimpft ist, sollte sich jetzt impfen lassen, um eine schwere Erkrankung zu vermeiden.“ Er wies ebenfalls darauf hin, dass sich Ältere oder Menschen, die zu einer Risikogruppe gehören, eine Auffrischungsimpfung abholen sollten. https://www.wz.de/politik/inland/lauterbach-sieht-angespannte-lage-wegen-corona-sommerwelle_aid-71379387

Wann kapieren wir es endlich: Wir werden von Kriminellen regiert! NEIN und nochmals NEIN zur Gen-Spritze, nicht zum 1., 2., 3., 4., 5., 6. mal, nicht zur Frühjahrs-/Sommer-/Herbst- und Winterwelle, denn DIE IMPFSTOFFE SIND GIFT!

Wie ist eigentlich die Kundgebung direkt vor dem PEI gestern gelaufen?

Mindestens ein Drittel der Deutschen, in anderen westlichen Ländern wird es ähnlich sein, werden ohne fremde Hilfe die Kurve nicht mehr bekommen und entweder an der Spritze schwer erkranken oder sogar sterben. Damit nicht allzu viele junge Menschen sterben, propagiert er jetzt die vierte Giftinjektion für Ältere und Vorerkrankte. Er vollzieht sozusagen eine Art Eugenik.

Zitat:
„Die Ärztegruppe fordert, dass alle Personen, die injiziert wurden, als geimpft betrachtet werden müssen, um die Auswirkungen des Impfstoffs richtig zu bewerten.“

Das sollte doch für jeden Wissenschaftler, jeden Mediziner und erstrecht für alle Politiker / Regierenden (da bester Beraterstab vorhanden!) eine Selbstverständlichkeit sein, da wir es hier mit einer „bedingten Zulassung“ zu tun haben, die sich noch immer inmitten der wichtigsten Studiezeit befindet. Wie sollten klare Daten sonst entstehen können, gerade in Bezug auf die Sterblich-/Tödlichkeit.

Aber da diese Selbstverständlichkeit weder bei uns in DE, nicht in der Schweiz, noch in Schweden und wer weiß wo noch überall eben nicht gegeben ist, so DÜRFEN wir uns zu 100 % sicher sein, dass wir es entweder mit kompletten Vollidioten in der Wissenschaft, Medizin, Politik und natürlich in den Medien zu tun haben, oder aber wir haben uns in die völlige Abhängigkeit von hoch Kriminellen begeben!

Entweder oder,
Pest oder Cholera –
das hier ist nur ein einziges glasklares Beispiel von hunderten in den letzten 2,5 Jahren, dass wir uns aus diesen Fängen befreien müssen, und zwar mit allen Mitteln, denn hierbei sind auch alle den Völkern erlaubt!

wir wissen alle, dass die antwort „tor nr. zwei“ lautet. als ich im sommer 2020, aufgrund meiner erfahrungen mit politik und gesundheistssytem, darauf hinwies, dass wir höchstwahrscheinlich nicht ohne blutige nasen aus dieser situation entkommen können, wurde ich ausgelacht.

mir selber ist das lachen schon seit jahren vergangen und ich vermisse es so sehr..

Im EU-System der Corona Lügen bröckelt es! Noch werden Politische Kriminelle wie Lügenbach oben gehalten, aber es werden immer mehr Schäden am Menschen deutlich sichtbar! Schweden wird auch seine Politiker an den Pranger stellen oder noch besser auf dem Marktplatz steinigen! Alles eine Frage der Zeit!

Heute bei Punkt12 (RTL) kam ein Mini-Bericht (1 Minute) über K. Lauterbachs jüngste/s Pressekonferenz oder war es ein Interview, wie gesagt nur 1 Minute und nur ein Satz:
„Die Sommerwelle kommt…“
Nur ein einziger Satz, aber mit dem Hinweis, dass das „Interview“ in voller Länge kommende Nacht um 0:25 Uhr in einer Sondersendung ausgestrahlt wird 😀
Auf 0:25 Uhr wird nun schon dieser Irrsinn den Karl verzapft gelegt, damit nicht noch mehr drauf kommen was für einem geisteskranken Hirn und kriminellem Verstand ganz Deutschland aufgesessen ist!

RTL wurde in ein Gremium der GEZ aufgenommen! Dort wird jetzt mit Überzeugung Propaganda unterstützt. Ich schauer mir die Sendungen dieser Propaganda schon lange nicht mehr an! Durch solche Sender findet Lügenbach den Weg in die Köpfe der TV-Abhängigen! Dafür wird dann die Omikron-Subtyp BA.2 Variante ins Boot geholt, die im Grunde genommen auf das leichte husten und leichtes Kratzen im Hals gesetzt wird! Die Panikmache bringt es dann auf die nächste Spritze! Um 0.25 Uhr gibt es dann die ganz große RTL Panikmache, sich Impfen zu lassen mit der neuen Kombi, Grippe-Corona-Impfung! Vielleicht wirkt es dann besser beim ableben!

@niklant
sich gar nicht mehr anzusehen was unsere kriminellen und/oder korrupten TV-Sender und Nachrichten so alles verzapfen, das verbietet mir der gesunde Menschenverstand, denn ohne all die dort erlebten Widersprüche, Hirnrissigkeiten und besonders all der NATO-Kriegs-Propaganda in den letzten 30 Jahren, da gehörte ich heute wohl zu den Geimpften ohne je „aufgewacht“ zu sein.

Oder anders gesagt:
Man sollte schon wissen wohin die Reise geht und wie genau sie diese Reise geplant haben. Nicht selten wurden gut geplante Reisen auch abgebrochen, weil prominente oder fachkundige den Weg in die Öffentlichkeit schafften oder sogar auch die Mehrheit der Leserschaft aufzeigte, dass dieser Fake nicht läuft.

Sich alleine nur diese 15 Minuten der 20 Uhr Tagesschau anzusehen erfordert einen enormen Kraftakt bezüglich der Nerven. Aber ich habe die mittlerweile, weil ich irgendwann vor ca. 10 Jahren dann Jahr für Jahr mehr erfahren durfte wie schön, befreiend und gesundend es ist, wenn man sich endlich zu 100 % sicher sein kann und darf, dass wir von Hochkriminellen oder von kompletten, gefährlichen Versagern regiert werden. Da überkommt einem so eine unsagbare Freiheit, wenn man auf Recht und Gesetz wortwörtlich scheißt, weil man sich die eigene Regierung zum Vorbild ernannte.

So FREI können Sie niemals werden, wenn Sie nicht mit Genuß und Zufriedenheit diesen asozialen, korrupten und/oder verlogenen Drecksmist in der TV-Klotze ansehen und schlimmer noch bei zuhören können.
Aber ich verstehe Sie, auch ich hatte bis vor ca. 7 Jahren noch meine schlimmen Phasen, indenen ich Nachrichten und andere politische Medien für Wochen meiden musste. Doch seit „Corona“ bin ich freier als jeder Vogel, und ich kann mir in etwa vorstellen wie sich solche wie Gates & Co fühlen… Man muss kein Multimilliardär sein damit für einen keine Gesetze mehr gelten, das spielt sich alleine im kopf ab wenn man sich ganz sicher sein kann was da politisch und noch weiter oben, immer und immer wieder abgezogen wird. Wir werden abgezogen… jeden Tag, tagaus und tagein. Aussteigen nicht mehr mitspielen und vor allem:
Keine Angst haben zu 100% dazu zu stehen, vor jedem und allem!
Die Wichtigsten und/oder die Schlimmsten die einem dabei nur noch begegnen können, sie wissen beide genau darüber Bescheid und man hat viel öfter „Glück“ und Rückendeckung als je zuvor.

Überwinde all die depressiven Phasen und werde endlich richtig wütend und zornig, dann wenn es drauf ankommt, weil du mehr als Recht dazu hast.

@niklant
„Um 0.25 Uhr gibt es dann die ganz große RTL Panikmache, sich Impfen zu lassen mit der neuen Kombi, Grippe-Corona-Impfung! Vielleicht wirkt es dann besser beim ableben!“

Ich ergänze mal kurz:
Grippe-Corona-Gürtelrose-FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis)-HPV (Humane Papillomaviren)… Läuft ja schon großzügig im Zauberkasten

Dass das Herumreiten auf „Ungeimpften“ reine Vernebelungstaktik ist, da die Statistik nur die Unterscheidung in „geimpft“ und „ungeimpft bzw. unklar“ kennt, wobei nur diejenigen als geimpft gelten, die einen vollständigen Impfschutz haben, hätte sich doch jeder denken können! 1 und 1 ergibt immer noch 2, oder etwa nicht? Und dass man NIEMALS in eine laufende Infektionswelle hineinimpfen darf, war ebenfalls von Anfang an bekannt. Auch im Fall von Bergamo soll mitten in die laufende Grippewelle hinein ein großer Teil der Bevölkerung gegen Menginokokken geimpft worden sein. Natürlich schwächt eine Impfung vorübergehend das Immunsystem, und wer schwere Krankheitssymptome wie hohes Fieber und Schüttelfrost fü eine „erfreuliche Immunreaktion“ hält, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Schreibe einen Kommentar zu Eva Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.