Kategorien
Boosterimpfung Impfreaktion Impfung

Corona: 55-Jährige aus der Südwestpfalz stirbt trotz Vierfachimpfung und ohne Vorerkrankungen an Corona

Eine 55-jährige Frau stirbt trotz 4-facher Corona-„Impfung“ an Corona. Die Rheinpfalz Zeitung hält sogar fest, dass die Frau keinerlei Vorerkrankungen hatte. Der Tod der Frau wird aber nicht weiter thematisiert. Dass es nun vielleicht aufgrund des tragischen Schicksals eine Reaktionen seitens des Gesundheitsamtes gebe, oder im Artikel gar der Hinweis auf eine Impfschadensmeldung aufgegriffen wird, dass man derart Vorfälle zwingend melden sollte, darauf kann man lange warten. In Kärnten starb derweil ein 20-Jähriger einen Tag nach seiner „Boosterimpfung“.

Die Rheinpfalz berichtet verblüffend ehrlich – ohne Bezahlschranke – über den Tod einer 55-jährigen Frau. Vermutlich ist es in der Pfalz auch einer der am Meist verteiltesten Printmedien – ob es in der Printausgabe zu lesen war, das wissen wir natürlich nicht. An dieser Stelle auch einen herzlichen Dank an die aufmerksame Leserin.

Eine Frau 55 Jahre alt, stirbt in der Verbandsgemeinde Hauenstein (Pirmasens) an den Folgen einer Covid-19 Erkrankung, ohne andere Vorerkrakungen und das obwohl die Frau vierfach geimpft war. Dem Medium ist es aber ein Anliegen, dass wiederum direkt zu relativieren und das Schicksal der Frau außer acht zu lassen. Denn laut Gesundheitsamt führt Covid-19, bei mehrfach geimpften, die keine Vorerkrankungen haben – was hier nett mit medizinischer Vorgeschichte abgeschwächt wird – vor allem in diesem Alter äußerst selten zum Tod.

Das Coronavirus hat in der Südwestpfalz ein weiteres Menschenleben gefordert. Das Gesundheitsamt hat am Dienstag mitgeteilt, dass eine Frau aus der Verbandsgemeinde Hauenstein an den Folgen einer Covid-19 Erkrankung gestorben sei. Sie war zwischen 50 und 55 Jahren alt und vierfach geimpft. Bei mehrfach Geimpften führt Covid-19 ohne eine medizinische Vorgeschichte laut Gesundheitsamt nur äußerst selten zu Todesfällen, insbesondere in diesem Alter.

Seit Freitag hat die Behörde in der Südwestpfalz 381 bestätigte Corona-Infektionen erfasst. Das Landesuntersuchungsamt meldet folgende Inzidenzwerte: 556 (Landkreis Südwestpfalz), 346 (Pirmasens) sowie 535 (Zweibrücken). Stand Dienstag waren insgesamt elf Patienten aufgrund ihrer Corona-Infektion stationär in den drei Krankenhäusern im Bereich des Gesundheitsamtes Südwestpfalz gemeldet. Davon wurde ein Patient den Angaben zufolge auf der Intensivstation behandelt. Weiterhin bestehe bei zwei hospitalisierten Personen noch der Verdacht auf eine Infektion mit dem Virus. Insgesamt wurden bis heute rund 44.000 Personen in der Südwestpfalz positiv auf den Erreger SARS-CoV-2 getestet. Bislang sind in der Region 263 Personen mit Corona-Infektion verstorben. Die neuen Fälle verteilen sich auf Pirmasens (80), Zweibrücken (60), die Verbandsgemeinden Dahner Felsenland (31), Hauenstein (31), Pirmasens-Land (32), Rodalben (3.909/39), Thaleischweiler-Wallhalben (60), Waldfischbach-Burgalben (25) sowie Zweibrücken-Land (45).

20-jähriger stirbt einen Tag nach seiner Boosterimpfung

Heute.at berichtet über den Todesfall eines 20-jährigen aus Kärnten, der einen Tag nach seiner „Impfung“ gestorben war. Zugetragen hat sich das Ganze bereits im November 2021

Laut Bericht hat nun die Staatsanwaltschaft Klagenfurt ein neues Gutachten in Auftrag gegeben. Was bisher feststeht: Der 20-Jährige wurde mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft und der junge Mann soll herzkrank gewesen sein.

Einen Tag nach dem Stich sei der Mann zusammengebrochen und verstorben, eine Obduktion wurde angeordnet. Die Ergebnisse sollen laut „Krone“ aber erst jetzt aus der Gerichtsmedizin Graz vorliegen. Demnach sei die Corona-Impfung „höchstwahrscheinlich der Grund für eine überschießende Immunreaktion und einer Störung der ohnehin angeschlagenen Herzmuskulatur“, so der Bericht. Der Mann soll allerdings etwaige Vorerkrankungen und Gesundheitsprobleme im Impf-Fragebogen ausgelassen haben.

Eine Übersicht, wo Impfgeschädigte möglicherweise Hilfe finden können, haben wir hier erarbeitet. Alle Presseberichte sammeln wir hier auf dieser Seite „Tote, Corona-Ausbrüche und Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Covid-Impfung“ – dank den vielen fleißig Mitwirkenden Lesern.
Private Impferfahrungen können hier eingesehen werden „Schilderungen von privaten Impferfahrungen“, einfach unter dem jeweiligen Beitrag kommentieren oder via E-Mail an info@corona-blog.net melden.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

70 Antworten auf „Corona: 55-Jährige aus der Südwestpfalz stirbt trotz Vierfachimpfung und ohne Vorerkrankungen an Corona“

„Heute.at berichtet über den Todesfall eines 18-jährigen aus Kärnten, der einen Tag nach seiner „Impfung“ gestorben war. Zugetragen hat sich das Ganze bereits im November 2021“

Der Mann war 20 Jahre alt, das 18 bezieht sich auf seinen Todestag, 18.11.2021!

Was zu beweisen war. Die Impfung ist sicher – todsicher. Ich frage mich wie viele Menschen noch ohne Not sterben müssen, bis die Verabreichung dieses mRNA-Zeugs gestoppt wird. Angeblich ist der Unlauterbach vierfach geimpft, da muss man ja geradezu hoffen, dass es ihn selber trifft, sonst endet der Wahnsinn wahrscheinlich nie.

@Eispickel

„Angeblich ist der Unlauterbach vierfach geimpft….“

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Politiker im Allgemeinen mit diesen Giftbrühen „geimpft“ sind, ja nicht mal in die Nähe dieser Plörren kommen. Öffentlichkeitswirksam höchstens eine Kochsalzlösung bekommen.

Es wurden nach dem 2. Weltkrieg zu verschiedenen Zeiten 3 Studien in Auftrag gegeben. Die 1. Studie sollte praktisch erst mal „nur“ die Zahlen des globalen Bevölkerungswachstums bestimmen.

Die Ergebnisse der 1. Studie versetzten die globalen Parasiten (Eliten) aber in Angst und Schrecken, weil die Zahlen erschreckend für sie waren, denn wir wissen ja, was sie am meisten fürchten: Die Massen !

Darauf wurde wurde 1957 eilig eine 2. Studie – dieses Mal aber eine Geheimstudie – in Auftrag gegeben, zu dessen Erforschung sich diese Globalparasiten in Huntsville, Alabama trafen. Die Ergebnisse bestätigten jene Ergebnisse der 1. Studie und versetzten die Parasiten in Schock !

Nicht umsonst hatte Präsident Eisenhower 1957 Folgendes mitzuteilen:

„Als ein Ergebnis von gesunkener Kindersterblichkeit, längerem Leben und dem beschleunigten Kampf gegen den Hunger entsteht eine so unglaubliche Bevölkerungsexplosion, dass in wenig mehr als einer Generation die Verdopplung der Weltbevölkerung erwartet wird.“

Die 3. Studie wurde 1968 vom Club of Rome erstellt. Der Club of Rome wurde auch beauftragt, ein Computermodell der Welt zu entwickeln, um vorauszusagen, welche Auswirkungen etwaige Korrekturen der Regierungen an der sozialen oder wirtschaftlichen Struktur haben würden. Der Club of Rome wurde auch gebeten, ein Computermodell einer Neuen Weltordnung zu entwerfen. Beide Aufgaben wurden erfüllt.

Es wurden Studien durchgeführt, um eine Methode zu bestimmen, das Bevölkerungswachstum anzuhalten. Es wurde festgestellt, dass ein sofortiges Einschreiten zwei Punkte betreffen muss: Der 1. war eine Senkung der Geburtenrate, der 2. die Erhöhung der Sterblichkeitsrate.

Um die Geburtenrate zu senken, wurden verschiedene Programme in Bewegung gesetzt. Das erste war die Entwicklung positiver Methoden zur Geburtenkontrolle unter Verwendung mechanischer
(Kondom usw.), chemischer (Anti-Baby-Pillen usw.) und medizinischer (Sterilisation, Abtreibung, Gebärmutterentfernung) Verfahren.

Diese wurden entwickelt und realisiert. Die Frauenbewegung wurde gestartet, mit der Forderung nach freier Abtreibung mit seinerzeit verschiedenen Parolen, die natürlich total „hipp“ waren. Die Homosexualität wurde ermuntert und die „Gay Liberation“ wurde geboren, denn Homosexuelle haben schließlich keine Kinder.

Bei diesen Plänen hatten die Globalparasiten aber eine bestimmte Thematik nicht auf dem Radar, denn Religion und die alten puritanischen Gesetze sabotierten damals diese Anstrengungen und während Nullwachstum der Bevölkerung in einigen Gebieten Wirklichkeit wurde, stieg die Bevölkerung in anderen rapide an.

Die einzige Alternative, die den Parasiten blieb, war die Erhöhung der Todesrate. Das war sehr schwierig durchzuführen, denn niemand wollte Leute aus der Menge heraussondern und sie in einer Reihe zur Exekution aufstellen, noch wollten sie in den „Genuss“ möglicher Konsequenzen kommen, wenn eine wütende Bevölkerung entdeckt hätte, dass sie systematisch ermordet wird.

Es wurde auch ein kurzer, aber sehr tödlicher Weltkrieg mit dem Einsatz von Nuklearwaffen auf Bevölkerungszentren erwogen und nicht ausgeschlossen !! Die Tatsache, dass Bevölkerungskontrolle auf diese Art überhaupt in Betracht gezogen wurde, bestätigt, welcher Dämon auf diesem Planeten herrscht. Wir sind übrigens immer noch bei der 3. Studie von 1968, durchgeführt vom Club of Rome.

Zum Club of Rome sollte man unter anderem wissen, dass die Frau vom ach so tollen Paul Unehrlich, Anne, ebenfalls Mitglied war. Nicht umsonst hat dieser „Unehrlich“ 1971 ein Buch herausgegeben, wo er die Weltbevölkerung mit einem Krebsgeschwür vergleicht und dem Leser mehr oder die Frage stellt, was man mit einem Krebsgeschwür für gewöhnlich macht: Bingo! Man entfernt es !

Der nukleare Krieg wurde einstweilen zurückgestellt, kann aber immer noch Wirklichkeit werden. Und genau dieses Situation haben wir aktuell und ich halte deshalb auch zu keiner Seite (Russland, usw.) Denn sie gehören alle zum selben Club !!

Nicht vergessen, wir sind immer noch im Jahr 1968 !
In der Zwischenzeit musste etwas anderes unternommen werden, das die Entscheidungsträger (Parasiten und deren Politiker-Vasallen) von jeder Schuld freisprechen würde. Es musste „etwas“ erschaffen werden, für das man Mutter Natur verantwortlich machen konnte. Was man brauchte, war die Beulenpest oder irgendeine andere fürchterliche, aber natürliche Krankheit. Das war übrigens die Geburtsstunde von AIDS. Fertiggestellt war AIDS 1978, im militärischen Hochsicherheitslabor in Fort Detrick, USA.

Die Antwort für die „natürliche Krankheit“ kam aus Rom.

Dr. Aurelio Peccei vom Club of Rome gab einige streng geheime Empfehlungen:

Er sprach sich dafür aus, die Pest einzuführen, was den gleichen Effekt haben würde, wie der berühmte Schwarze Tod in der Geschichte. Die Hauptempfehlung war, eine Mikrobe zu entwickeln, die das eigene Immunsystem angreift und damit die Entwicklung heilender Medizin unmöglich macht. Es wurde Befehl gegeben, die Mikrobe, ein Gegenmittel und ein Prophylaktikum zu entwickeln. Die Mikrobe sollte gegen die allgemeine Bevölkerung verwendet und über einen Impfstoff eingeführt werden. Das Prophylaktikum sollte von der Führungselite verwendet werden.

Das Heilmittel würde den Überlebenden dann verabreicht werden, wenn entschieden wurde, dass genug Menschen gestorben sind. Man würde das Heilmittel als neue Entdeckung ankündigen, obwohl es von Anfang an existierte. Das Prophylaktikum und das Heilmittel werden vor der Öffentlichkeit zurückgehalten. Dieser Plan ist Teil von „Global 2000“.

Die verkürzte Version dieses Geheimplans „Global 2000“ wurde dem Nutzvieh, genannt Öffentlichkeit präsentiert.

Damit ihr einen Einblick in die Gedanken und Ideologien dieser selbsternannten Götter bekommt, im Folgenden ein Zitat von Dr. Aurelio Peccei (wörtlich von Seite 607 aus dem Bericht von „Global 2000“ an den Präsidenten Carter).

„Der Mensch ist von einer Verteidigungsposition, in der er hauptsächlich den natürlichen Alternativen unterworfen war, emporgestiegen in eine neue und dominante Rolle. Von da aus beeinflusst er nicht nur alles in der Welt, er bestimmt auch die Alternativen seiner eigenen Zukunft, und letztendlich muss er diesbezüglich seine eigenen Entscheidungen treffen. Mit anderen Worten, sein neuartiger Machtzustand treibt ihn praktisch dazu, neue regulative Funktionen zu übernehmen, die er wohl oder übel bezüglich des gemischten Natur-Mensch-Systems der Welt ausüben muss. Nachdem er eine Anzahl früherer Materie durchdrungen hat und in der Lage ist, Geschehnisse massiv zu beeinflussen, ist ihm nun eine noch nie dagewesene, enorme Verantwortung übertragen und die neue Rolle des Gestalters des Lebens auf diesem Planeten – einschließlich seines eigenen – aufgebürdet worden.“

Ich muss mal kurz zum Kotzen :-)))

global 2000 – bericht des club of rome an den präsidenten der usa (carter), 1983 erschienen beim 2001 verlag

wer sich so etwas ausdenkt und über Millionen von Leichen geht um der eigenen Macht wegen, der kann nur Soziophat oder Psychophat sein, denn um so etwas durchzuziehen darf man kann keine Emphatie zeigen. Im übrigen ist die Welt Bevölkerung gar nicht zu viel, es ist nur alles sehr ungerecht verteilt ,dass ist das Problem. Es geht hier nur um Kontrolle und das ist eben leichter, wenn man weniger Menschen hat, die man Kontrollieren kann. Ausserdem wollte man wirklich die Weltbevölkerung reduzieren kann man das auch humaner machen. Dieses mal werden sie Erfolg haben, denn sie haben ja auch noch zusätzlich die Preise hoch getrieben, Energiewende und die Sanktionen, die uns mehr schaden als Russland. Hinzu kommen dann Engpässe von Lebensmittel und Treibstoff, Massenarbeitslosigkeit und Unruhen die zum Bürgerkrieg führen können. Alles Hausgemacht ! Wir sind schon im Krieg aber keiner hat es gemerkt, weil es still & leise ist ohne Bomben. (noch) Und der Wirtschaftskrieg, ja da sind wir auch mitten drin. Das würde auch erklären, warum man die Nebenwirkungen und Todesfälle ignoriert und Nebenbei ungeimpfte in vielen Kh nicht behandelt werden sollen. ( kann mir nicht vorstellen, dass da jeder Arzt oder jedes Krankenhaus mit macht.

Ich las mal irgendwo einen Artikel in dem es hieß, dass gerade unter Führungskräften besonders viele Sozio- und Psychopathen sein sollen. Passt also.

Um so kranke Ideen zu haben, muss man selbst krank sein, geistig versteht sich.

Immerhin: es werden die selbst denkenden Menschen übrig bleiben, ob es das ist, was die sog. Elite sich erträumt? Ich wage das zu bezweifeln.

„…dass gerade unter Führungskräften besonders viele Sozio- und Psychopathen sein sollen…“
Ja, das ist so und in diesen „Hemisphären“ ist das auch bitter notwendig.
Um „nach oben“ zu kommen braucht man Rücksichtslosigkeit, Skrupellosigkeit, Egoismus, Verschlagenheit, Täuschung, Tarnung, Verrat, Lügen, Gerissenheit, Arroganz, Überheblichkeit…
Der „vertrauenswürdige“ Politiker ist z.b eine absolut lächerliche Farce, mit edlen Motiven und Gutherzigkeit wäre er niemals an die Spitze gekommen.
„Danke für ihr Vertrauen“, da muss ich immer schon lachen, man überlässt wohl kaum einem Pädophilen die Aufsicht über sein Kind oder sagt zu einem Dieb „pass mal bitte auf meinen Geldbeutel auf“…

Ich denke nicht, dass ein großer Plan dahinter steht, jedoch einige die Situation nutzen, um Kasse machen und ihre Pläne aus den Schubladen holen. Meine Vermutung seit Anbeginn: Politische Entscheidungsträger bekommen ohne dass sie es wissen Kochsalzlösung. Bestimmte Chargen sind nur Kochsalzlösung und genau diese Chargen bringt man dann nach Berlin Mitte oder direkt in den Bundestag, der ja Impfstoff bestellt hat. Konnten das Großkonzerne wie Daimler und Volkswagen eigentlich auch? Dort arbeiten ja weit mehr Menschen, die davon profitieren könnten als im Bundestag. Nach meinen eigenen Aufzeichnungen vom letzten Jahr hatten 60 % der „Geimpften“ in meinem Umfeld Nebenwirkungen, die weit über Schmerzen an der Einstichstelle hinausgingen, dass dann zwei, drei Tage nicht gearbeitet werden konnte. Warum aber fallen denn unsere Politheinis nicht aus? Die stehen doch im Fokus der Öffentlichkeit. Andere Menschen, die im Fokus der Öffentlichkeit stehen, sind mitunter schon gestorben oder schwer erkrankt (Mirko Nontschew, Justin Bieber).

Es passt ins Bild, dass Jens Stoltenberg, der keiner Regierung und keinem Parlament angehört, jetzt ’ne heftige Gürtelrose bekommen hat. Der hat von keiner Regierungs- oder Parlamentscharge profitieren können.

Was soll man noch dazu sagen! Mh! Die Betroffenen interessiert das alles nicht! Meine Mutter 4mal geimpft, Herzprobleme und Ödeme im Körper! Ich hab sie versucht vom Gegenteil zu überzeugen! Aber wer nicht hören will muss fühlen! Ich habe mich jetzt abgeseilt, ich ertrage diesen Amoklauf nicht mehr! Es tut nur noch weh dazu zuschauen! Und irgendwie versucht man sich selbst zu beschützen!

Der 20 jährige hatte ein kaputtes Herz. .. hört sich so an, als sei sein (ohnehin) kaputtes Herz Schuld am Tod. .. warum das Herz eines 20 jährigen allerdings (mit diesem Alter) geschädigt ist… das wird nicht thematisiert. Das Herz war kaputt wegen der vorangegangenen Spritzen. Die letzte hat ihm den Rest gegeben. So sieht das aus!

@Elias: das kennen wir doch aus anderen Zusammenhängen: der Verstorbene hatte ein versagensbereites Herz (die Schlägerei kann also nicht die Ursache gewesen sein).

Wie schrieb einer in einem Kommentar: „Gut, dass der Verstorbene geimpft war!“

Die Überschrift ist irreführend!

55-jährige aus der Südwestpfalz stirbt trotz Vierfachimpfung und ohne Vorerkrankungen an Corona“

Was könnte hier falsch sein? Es ist schon fast peinlich, dass man so eine Überschrift veröffentlicht.

Hallo,

na klar – Sie haben Glück, heute ist nämlich der „ich wünsch mir eine Überschrift“-Tag bei uns im Corona Blog.
Mit was dürfen wir Ihnen denn dienen?

Viele Grüße

Felix vom Corona Blog Team

PS.: Wenn im von uns zitierten Artikel steht:

Das Coronavirus hat in der Südwestpfalz ein weiteres Menschenleben gefordert.

dann ist die Überschrift wirklich unter aller Kanone!

„na klar – Sie haben Glück, heute ist nämlich der „ich wünsch mir eine Überschrift“-Tag…“

HERRLICH ;-)))

Ihr seid einfach klasse !!

Hallo C-Blog Team,
seht Euch die Headline bitte noch einmal genau an, da steht…
„…ohne ! Vorerkranungen ! an Corona…“

„Kim“ hatte ironischerweise den Fehler gemacht es korrekt zu schreiben und hat damit nicht wirklich darauf hingewiesen, shit happens…

Die Schlagzeile ist zwar korrigiert, aber da wäre noch folgender Punkt:

„trotz Vierfachimpfung“

Meiner Meinung nach, und ich bin was die Impfgeschichte betrifft belesen, stirbt man nicht trotz Vierfachimpfung sondern wegen Vierfachimpfung.
Der Unterschied in der Bedeutung sollte klar sein.

Eine Impfung und ich beziehe mich sowohl auf die sogenannte klassische Impfung als auch auf die Gentherapie kann nur 2 Dinge bewirken:
1. Bestehende Krankheiten werden verstärkt oder
2. Impfungen verursachen neue Krankheiten.

Wann die Reaktionen ausgelöst werden, kann niemand vorhersagen, da sie von mehreren Faktoren abhängig sind wie der Gesundheitszustand des Geimpften, die Charge die der Geimpfte erhält usw.
Die Reaktion kann sofort nach dem Einstich auftreten oder auch erst Jahre später.
Impfungen waren und sind Russisches Roulette. Es sind Gifte, die dem Körper zugeführt werden und diese können den Körper nur vergiften.

Nehmen wir als Beispiel die USA, wo die CDC (die keine Behörde ist, sondern ein Impfstoffunternehmen) eine Empfehlung 2018 herausgegeben hat, dass Kinder zwischen 0 und 18 Jahren insgesamt 74 Impfungen erhalten sollen. Das ist die nackte Realität. Leider ist das noch nicht alles, denn die Mediziner und sogar die Medizinstudenten werden aufgefordert, dass die empfohlenen Impfpläne von den Eltern eingehalten werden. Wenn die Mediziner nicht eine bestimmte Impfquote erfüllen, entfallen die Boni der Versicherungsgesellschaften.

Kim: „…stirbt man nicht trotz Vierfachimpfung, sondern wegen Vierfachimpfung“.
Das wissen wir hier alle und die Leute vom blog-team wissen es ja wohl erst recht. Diese Überschrift war subtile Ironie vom feinsten und überdies wurde damit der Tenor des zitierten Zeitungsartikels aufgegriffen.
In diesem blog scheint es wirklich kein größeres Minenfeld zu geben, als wenn sich jemand an Ironie oder Sarkasmus versucht..Soviel zum Thema Textanalyse.

Ich finde das die Richtigkeit vom jeweiligen persönlichen Standpunkt abhängig ist.
Der Corona Blog bzw. der Verfasser halten sich offenbar an gewisse seriöse Grundregeln, d.h das der offensichtlichste Fakt Priorität hat und danach erst über Möglichkeiten spekuliert wird.
Fakt ist: – „trotz Vierfachimpfung“
Vermutung ist: – „wegen Vierfachimpfung“
Unseriöses Maximum: – „Wenn Sie sich nicht impfen lassen, werden Sie diesen Winter nicht überleben“.
Reine Spekulation die als Fakt dargestellt wird und eine als vermeintliche Ankündung formulierte Todesdrohung!
Absolut unterste Schublade und eine ernstzunehmende Drohung die eine angemessene Reaktion erfordert – naja, normalerweise…

Was ist /soll denn falsch bzw. irreführend sein? Kapier ich nicht… bin aber auch nicht geimpft… bin ein 4-U’ler…

@Kim: die Überschrift könnte auch einfach nur ironisch gewesen sein oder so übernommen, wie sie von den Medien gemeint war.

Aber andererseits ist sie auch wahr: die Frau ist doch trotz Vierfachimpfung gestorben.

Nicht immer alles so negativ sehen. 😉

Tja , es ist schon die ganze Zeit total irreführend :TROTZ „Impfung“ zu schreiben !
Da müsste immer :WEGEN stehen !

Gratuliere – Sie haben es begriffen. Mein Kommentar dazu ist noch nicht veröffentlicht und ich habe auch vorhin als ich meinen Kommentar schrieb den Ihrigen nicht gelesen.

Martina das mag zwar unserer Standpunkt sein, aber das wäre unseröse Propaganda, wollen wir uns wirklich auf das schäbige Niveau des Mainstreams herablassen?
Ich möchte das nicht…

@2024
Dann erklären Sie uns doch bitte einmal, wie Sie dieses „schäbige Niveau“ ansonsten bekämpfen, auslöschen oder isolieren können wollen?
Waren Sie schon einmal auf einer „gehobenen“ Party auf der nur geladene Gäste mit äußerst hohen Positionen (solche die uns seit über 2 Jahren auf die Knie zwingen) anwesend waren?
Ja?
Dann sollten Sie den Ausspruch:
„Das ist doch nicht unser Niveau!“
oder:
„Wer lässt sich auf dieses niedere Niveau herab!?!“
zu Genüge kennen.
Das sagen ausgerechnet die, die weder Moral, Anstand, Ehre geschweige Rückgrat haben, denn alles was die können ist die Armen, Schwachen und Unvorsichtigen ausnehmen wie eine Weihnachtsgans.

Was Sie hier als „schäbiges Niveau“ bezeichnen ist in Wahrheit weltmeisterliche Kunst der Manipulation, Psychologie, Rhetorik, Sprache, u. s. w.
Wer sich auf dieses Niveau nicht „herab“ begeben will, der ist auch noch Meister der Täuschung, denn in Wahrheit ist er unfähig auf dieses hohe Niveau herauf zu gelangen, um die da oben mit deren eigenen Waffen zu schlagen.

Nicht nur die Welt steht Kopf, Mister. Auch in Ihrem Kopf…

Na schön, jetzt haben Sie sich ordentlich ausgekotzt, wie bemerkenswert…
War ich schon auf Partys von „gehobenen“ – Ja, mehrmals sogar, hat mit der FDP zu tun, den Rest lasse ich mal weg.
Was Ihre weiteren „Ausführungen“ angeht, denken Sie so weiter, handeln Sie so weiter, nicht mein Problem.
Wenn Sie meinen das der Schlüssel zum Erfolg darin liegt das man den „gehobenen“ weiterhin freiwillig ordentlich Material zur Verfügung stellt, das sich herrlich einfach ohne große Veränderungen gegen „uns“ verwendet werden lässt, was soll ich dazu schreiben?
Der Rest von Ihren Ergüssen ist so diffus das ich da nicht erkennen kann wem Sie da eigentlich welche „Eigenschaften“ zuordnen.
Mister, wenn Sie mich anpissen wollen dann schreiben Sie es doch bitte auch nachvollziehbar, damit ich auch weiß mit was Sie mich jetzt eigentlich beschimpfen.

Beschimpfen?
Wieso haben Sie meine Frage nicht beantwortet, die da lautet(e):
„Dann erklären Sie uns doch bitte einmal, wie Sie dieses „schäbige Niveau“ ansonsten bekämpfen, auslöschen oder isolieren können wollen?“

So viele unnötige Sätze von Ihnen, um der Antwort auf diese Frage auszuweichen. Und dann auch noch so zu tun als hätte ich Sie beschimpft, das ist doch lächerlich!

ich schlag dann nochmal was anderes vor: ist trotzdem, wegen der 4. Impfung verstorben – aber auch egal – oder nicht? „trotz“ finde ich nicht sarkastisch sondern einfach falsch!

Eben , es ist schlichtweg FALSCH !
Die Menschen sterben WEGEN dieser Giftplörre und nicht TROTZ , sie können höchstens TROTZDEM am Leben bleiben , was HOFFENTLICH auch Viele tun werden , auch wenn das im Sinne dieser zynischen Euthanasiebestrebungen NICHT so gedacht ist !

Ok, dann müssen wir also allein in Deutschland mit etwa 50 Millionen und weltweit annähernd mit 5 Milliarden Impf-Toten rechnen, das dürfte dann recht eindeutig werden.
Welchen Zeitrahmen schlagen Sie vor wann dies eintreffen bzw. abgeschlossen sein wird?
Je nach Dosis können Gifte sehr langsam töten, aber länger wie 2 Jahre mit deutlichen Anzeichen des Verfalls, die dann von keinen Medien mehr verleugnet werden können sollte es nicht sein.
Nur zur Info, ich bin ungeimpft und kein Befürworter der Coronapolitik.

Das das Gift „neu“ in der menschlichen Erprobung ist, weiß man ja noch nichts genaues. Dr. Seneff und andere gehen von 3-5 Jahren aus, je nach Charge. Die sind ja offensichtlich sehr unterschiedlich. howbad.info zum nachschlagen … – in der letzten Sitzung 109 vom corona-ausschuss.de hat ein Doc in den USA nochmals exakt die Bausteine der Gensubstanz aufgezeigt. Meiner Meinung nach wissen die „Designer“ ganz genau was sie da zusammen gebastelt haben, da es auf soooo vielen Ebenen das menschliche Immunsystem zerstört mit sooo gräßlichen Folgen!!! Und Herr Söder und Kretschmann BW wollen schon wieder eine Zwangsspritze ab 60 einführen. Die wollen keine Renten mehr zahlen und die Immobilien abkassieren. Söder saß kürzlich neben Mr. Black Rock Germany Friedrich Merz. – Gibt Provision für die verhöckerten Tegernsee Immobilien ???

Bei der 55-Jährigen kann man davon ausgehen, dass der Zweit-Booster noch nicht lange zurücklag. Der Impf-Tod steht also groß im Raum, aber keiner spricht drüber. Relativ jung, keine Vorerkrankung – da gehörte sie nicht zu den angeblichen Risikogruppen, die als erste zum booster-booster gerannt sind. Interessant ist demnach, was im Artikel nicht drinsteht, irgendwas à la „die letzte Impfung lag erst xxxx zurück“.

Der Artikel aus heute.at ist bösartig. Der Leser wird durch die verschwurbelten Formulierungen im Unklaren darüber gelassen, ob dem jungen Mann seine Herzerkrankung bekannt war – sieht eher so aus, als ob es erst durch das Gutachten herausgekommen wäre. Aber dann kommt der Satz: „Der Mann soll …. etwaige Vorerkrankungen …. im Impf-Fragebogen ausgelassen haben“. Alleine schon die Wendung „ausgelassen haben“. Das ist etwas Aktives, etwas Bewusstes. Damit wird suggeriert: Selbst in Schuld, falsche Angaben gemacht, ja, wenn man das gewusst hätte…. Ja, was wäre denn dann gewesen? Dann hätte man ihm die Impfung doch erst recht aufgedrängt, weil er ach so gefährdet wäre.

Es zieht sich wirklich durch alle Presseberichte, egal ob Spiegel oder irgendwelche Käseblätter. Totschweigen kann man das Thema nicht mehr, also aufgreifen und in die „richtige“ Richtung framen. Und wenn es irgendwie geht, dann noch dem Geschädigten die Schuld geben – und sei es nur wegen seines „falsch abgebogenem Immunsystem“.

Keine Angst, den Schrott liest eh fast niemand, und es werden täglich weniger. Freuen Sie sich lieber wenn die Manipulation so schön offen liegt. Je mehr zum Thema rauskommt, desto blöder stehen die sterbenden Medien da.

Die Manipulationen liegen ja nicht offen da. Bzw., sie liegen offen da für alle, die mit Sprache spielen und Texte analysieren können. Wenn die Masse das könnte, dann bräuchten wir über „heute soundsoviel Neuinfizierte“, „an C gestorben“, „95%ige Wirksamkeit“ und was der Klamotten mehr sind, nicht zu diskutieren. Die Leute kapieren es nicht. Und die kapieren auch das neue Wegframen der Impfschäden nicht. Man muss sie mit der Nase drauf stoßen in der Hoffnung, dass der eine oder andere es dann doch kapiert und in der nächsten Diskussion à la „im Spiegel stand aber“ gleich weiß, wie er kontern kann.

Wer das mit „Texte analysieren“ nicht kann, stirbt zu recht. Selbstverschuldet.

Hart zu akzeptieren, aber die Reale Welt ist so. Wir Menschen überleben weil wir denken können, erlernen wir diese Fähigkeit nicht, riskieren wir den Tod. Jeder lebt vom eigenen Kopf.

(und nein, ich rede nicht von Kindern und geistig Behinderten – die haben keine Wahl)

Sie sind sehr hart. Die, die keine Texte analysieren können, die können dafür was anderes. Brücken bauen, Heizungen installieren, Haare schneiden, was weiß ich. Was nicht heißen soll, dass Techniker / Handwerker etc nicht Texte analysieren können. Es war aber wahrscheinlich nicht primärer Bestandteil ihrer Ausbildung. Es bedarf einer Schulung, um so zu schreiben, dass man die Gedanken in eine bestimmte Richtung lenkt. Oder Naturtalent. Und es bedarf einer Schulung, das zu erkennen. Albrecht Storz hat das hier letztens gut ausgeführt. Ich verurteile die Leute nicht für das, was sie nicht können. Wohl aber dafür, wenn sie sich weigern, Erkenntnisse anderer an sich heranzulassen. Damit meine ich die gutgläubigen MSM-Konsumenten, die das „Andere“ einfach nicht hören wollen. Wobei – und da gebe ich Ihnen jetzt recht: wenn man die anderen Gedanken an sich heranlässt, bedeutet das ja, dass man diese mit den eigenen vergleichen, analysieren und seine eigenen Schlüsse draus ziehen soll. Und dafür braucht es dann wieder einen eigenen Kopf und nicht nur die Fähigkeit, sondern auch die Bereitschaft zum Denken. Außerdem gibts auch bei den Geimpften solche und solche. Nicht nur Urlaubspiekser. Wer, wie der Mann in dem Zeitungsartikel, 20 Jahre alt ist und ohne Impfung vielleicht nicht arbeiten, nicht studieren kann – das sind Zwänge, die möcht ich mir gar nicht vorstellen.

Sie sind sehr hart.

Das hat nichts mit mir zu tun; Ich kann nichts dafür wie die reale Welt ist und ich kann sie für niemanden anders machen! Deswegen versuche ich das nicht erst, auch nicht verbal.

Ein Stein ist ein Stein und der ist hart.

Es bedarf einer Schulung, um so zu schreiben, dass man die Gedanken in eine bestimmte Richtung lenkt. […] Und es bedarf einer Schulung, das zu erkennen.

Genau. Jedoch ist diese Schulung keine Bringschuld von irgendwem! Die MUSS jeder selbst vornehmen. Und das geht nur über selbst denken und zu diesem Zweck – zwangsläufig – lesen, viel lesen! Allein um Konzentration zu trainieren.

Denn JEDER wird auf der Basis von 6000 Jahren aufgeschriebener Menschheitsgeschichte geboren. Es ist die Verantwortung jedes Einzelnen etwas darüber zu wissen. Und zwar das Relevante! Nicht nur angenehmes wie Kleidungsmode und Kochrezepte.

Ich sage mal pauschal das erfordert mindestens 10% der Freizeit dauerhaft in Lesezeit zu investieren. Das kann jeder, der entscheidet das zu tun – sprich: seiner Verantwortung nachzukommen.

Da gibts einfach keine Ausrede.

Oder Naturtalent.

Es gibt kein Talent, das ist eine Illusion! Herbeigeredet von Lernunwilligen, um sich herausreden zu können.

(es gibt lediglich Leute, die sehr früh bestimmte Dinge aufnehmen und/oder unbewusst lernen, etwa weil sie gar nicht darüber nachdenken, dass sie gerade etwas lernen)

@Margot Lescaux

Sie schreiben:
„Die, die keine Texte analysieren können, die können dafür was anderes.“

Der Mensch soll das intelligenteste Wesen auf diesem Planeten sein. Wieso sind das jedoch so viele nicht?
Stattdessen können sie wie Sie sagen eben anderes.
Bspw. so hoch springen wie das Tier, das am höchsten springen kann.
So schnell laufen, wie das Tier, dass am schnellsten…
Was hat es uns gebracht, das schnell Laufen (auf Kurzstrecke) und hoch Springen (mit Hilfmittel)?
Was kann denn Bspw. Daniela Katzenberger eben besser?
Die Leute unterhalten? Welche Leute denn genau? Und schaut man mal auf die Einschaltquoten, dann ist das absolut keine Mehrheit die sich dafür interessiert, dass sich die Katzenberger jahrelang den Kopf über ihre „hängenden“ Titten nach der Schwangerschaft und dem Stillen zerbricht.
Oder was genau kann die Katzenberger nun statt Texte richtig zu verstehen besser?
Es sich besser LEISTEN zu können als andere, ihre Titten straffen zu lassen?
Toll! Wohin bringt uns das aber? Voran? Auf den rechten Weg? Ins gelobte Land?
Mittlerweile ist bewiesen, dass Schimpansen viel besser und wesentlich schneller als wir „denken“ oder mitdenken können. Aber egal, wir haben dafür ja andere „Talente“. Wir stellen einen Guinessbuch-Rekord nach dem anderen auf, aber merken dafür schon lange nicht mehr was genau wir da lesen, wenn wir überhaupt noch am Lesen interessiert sind, geschweige an Politik und Journalismus.

Das intelligenteste Wesen auf diesem Planeten hat gefälligst Texte richtig zu verstehen, und dazu gtehört nun mal die Analyse und das richtige Ergebnis.
Aber wen natürlich die „hängende“ natürliche Brust jahrelang beschäftigt, der kommt aus der Übung und auch nie mehr wieder rein…

PS: Sorry mein Beispiel mit der Daniela K. Hätte auch eines von Ihren nehmen können, wie das Haareschneiden oder Brückenbauen.
Nobel und bequem geht die Intelligenz zugrunde. Die Haare kann sich jeder selbst schneiden, ist in max. 15 Minuten drin im Kopp und bedarf dann lediglich noch einwenig Routine und vor allem Willen die ungesunden Eitelkeiten abzulegen.
Eine schöne Haarpracht hat vor dem Verlassenwerden, über den Tisch gezogen zu werden, belogen zu werden, etc. noch nie geschützt. Aber das Texte und Worte und Haltungen analysieren zu können, das hätte sehr wohl schützend beigetragen, je besser… desto sicherer…

Und Brücken haben auch nur letztlich denen Gewinne eingefahren, die uns heute von vorne bis hinten durch den Kakao ziehen.
Was hat es uns noch eingebracht?
Wir haben sogar verlernt (alleine und sicher) schwimmen zu können!

@ Bernd Klaus
Es tut mir leid, dass Sie die Realität so hart erleben. Denn es scheint mir als ob in Ihren Texten eine Schuldumkehr vollzogen wird und aus Opfernd Täter macht… „man hätte ja vorbereitet sein müssen…“
Die Handlungen eines Anderen zu verstehen ist sehr schwierig, wenn man nicht weiß was dieser Mensch alles erlebt hat und nein, das ist keine Rechtfertigung für Grausamkeiten! Dennoch steht aus meiner Sicht niemandem ein Urteil über einen anderen Menschen zu.

@brückenbauen für wen genau?
Wenn ich Ihren Text lese springt mich die für mich darin enthaltene Arroganz förmlich an.
Es ist schön wenn Sie keine Brücken benötigen und sich die Haare selbst schneiden, verzichten Sie auch auf das Auto, die Elektrizität, den Hausbau, die Abwasserversorgung, Müllentsorgung, Lebensmittelherstellung? Die Liste kann natürlich beliebig fortgeführt werden…
Ob man sich, aus welchen Gründen auch immer, für oder gegen eine medizinische Behandlung entscheidet ist aus meiner Sicht zweitrangig.

Ich würde mir wünschen, dass wieder die Menschlichkeit im Umgang miteinander gefördert wird, wieder toleranter/großzügiger zu sein (und das nicht wie es heute oft ausgelegt wird) und damit ein Umfeld zu schaffen in dem man sich frei entfalten kann (auch das hat leider heut zu Tage einen fahlen Beigeschmack)…

Das wird die Masse nie begreiffen, diese Menschen verstehen es nicht weil sie dafür nicht kalibriert sind, sie verstehen ja nicht einmal die Notwendigkeit der Hinterfragung.
Für sie ist Fakt was die „Tagesschau“ bringt, wenn die ab Morgen täglich berichten würde das Impfen tötet, würden die Leute plötzlich wie von „Zauberhand“ umschwenken.
Im Grunde haben Sie ja recht, aber m.M.n ist das reine Zeitverschwendung auf jemanden zu setzen, der es aufgrund seiner gewollten Oberflächlichkeit sogar als äußerst störend empfindet selbst auf Erkenntnisse zu kommen.
Ist es nicht die Coronapolitik wird eben ein anderer Vorwand für die Massenmanipulation inszeniert, es spielt überhaupt keine Rolle, man merkt ja nicht einmal diese auffallend merkwürdige Synchronisation von Ankündigung von Maßnahmen und kurz darauf „plötzlichem“ Anstieg äußerst praktischer Zahlen für deren Rechtfertigung.
Nicht einmal ein waschechter Skandal hat da noch eine Chance irgendetwas zu bewirken, es wird darüber einfach nicht berichtet und damit existiert er schlichtweg nicht.

Ein 20 jähriger mit Herzproblemen, kommt äußerst selten vor. Hier ist auch die Frage ob sein Herz durch die 2 vorigen Spritzen geschädigt wurde. Und überhaupt warum muss ein 20 jähriger überhaupt “geimpft“ werden wenn doch in dieser Altersgruppe so gut wie kein Lebensrisiko besteht mit C. Mich würde auch mal interessieren, ob damals also 2021 schon davon berichtet wurde? Die große Frage trotz oder wg “Impfung“ verstorben….? Ich möchte gar nicht wissen wie die Dunkelziffer aussieht denn obdukziert wird nur selten. Und ob der wirklich vor erkrankt war, dem traue ich auch nicht so.

Das ist ja schon zynisch. Vermutlich wusste er tatsächlich nichts von den Herzproblemen. Vermutlich wurden die Herzprobleme erst von den ersten drei Spritzen verursacht. Ich kenne nun einige Fälle, wo alles auf Herzprobleme durch die Impfung hinwies und man einfach sagte, das vergehe schon wieder. Vollkommen normal sei das. Die Massenmedien haben ja auch behauptet, so Schmerzen in der Brust nach der Impfung seien pillepalle.

Das wird jetzt immer schlimmer. Die vierten Spritzen werden enormen Tribut verlangen.

Anthony Fauci hat Corona… und gleich die übliche Leier dazu… dank Impfung milder Verlauf… blablabla.
Lauterquatsch will Deutschland wieder mit seinen sadistischen Perversionen überziehen… Maskenpflicht in Innerräumen, als ob es irgendwas bringen würde!
Vielleicht wache ich doch irgendwie noch auf und es war alles nur ein äußerst bescheuerter Albtraum, ich kriege diese völlig irre Realität nicht mehr ins Hirn, soviel kranker Müll kann doch nicht wirklich wahr sein!
Oh ihr Götter, Aliens oder sonst was befreit uns von diesen Irren, bitteeeee!

Genau das habe ich heute morgen auch gedacht, als ich in der Welt die Überschrift mit der O – O – Regel (Oktober-Ostern) las. Die Gedanken schwankten von „Leute, macht was“ bis „Lieber Gott im Himmel, tu irgendwas“.
Man könnte ja hoffen, die Leute machen es nicht mit. Aber das ist vergebens. Ich musste grad noch mal wieder für ein paar Tage nach Deutschland – die rennen hier ja immer noch mit dem Lappen durch die Läden. Freiwillig. Auf großen leeren Supermarktparkplätzen; Kinder auf dem Nachhauseweg von der Schule trotten mit Maske daher. Ich könnt nur noch schreien und hab gradezu panische Angst, mich hier in diesem Land zu bewegen. Bloß keine Autopanne, bloß nicht krank werden, bloß raus.

Ich übertreibe nicht, auch ich empfinde diese völlig irrationale Dummheit als wirklich ernsthafte Bedrohung, dieses extreme Niveau von freiwilliger Destruktivität kann ich nicht mehr einschätzen oder nachvollziehen.
Diese Zombies, was nebenbei eine absolut gerechtfertigte Bezeichnung ist, geben vor ihr Leben schützen zu wollen, sie lieben ihr Leben aber überhaupt nicht, das Gefühl am Leben zu sein ist für sie irrelevant, sie schützen vielmehr einen erbärmlichen Zustand der es nicht verdient als Leben bezeichnet zu werden.
Stünde die Menschheit tatsächlich am Rande der Auslöschung wie etwa in dem Film „12 Monkey’s“ oder wie bei „Aeon Flux“, ja dann wäre dies alles gerechtfertigt, man hat aber eher das Gefühl die Menschen wünschten es wäre so, um ihr absurdes Verhalten rechtfertigen zu können.
Kurz gesagt – das sind alles Irre und ich habe wirklich Angst was denen noch alles an Abartigkeiten einfallen könnte.

habe bei telegram gelesen, dass ein italienischer Arzt herausgefunden hat, dass mit nächtlicher Bestrahlung 2-4 h im Milimeterbereich die mit Graphengespritzen GMO große Schwierigkeiten bekommen werden. Der Arzt und ein Kollege starben frühzeitig am Herzinfarkt mit 53 und 56 Jahren. – Waren Gesund und munter. 5G kann das allerdings auch – mit tötlicher Bestrahlung – da gab es schon Videos aus Asien. Dr. Klinghardt berichtete, dass die Strahlung von Mobiltelefonen schon schlimm genug sind, ebenso wie w-lan.

Also vor ein paar Wochen wurde mir von einer Nachbarin erzählt, dass sie weiter Maske trägt weil die Staubmasken gut Pollen abhalten. Da ich als Kind viele Jahre unter Heuschnupfen litt, mein vollstes Mitleid. Wenn’s hilft gut ich war im Sommer meist im Haus, Fenster zu…

Interssant wäre ob sie die Maske im Supermarkt abnahm da leidet man in der Regel nicht…

Aber ich glaube ebenfalls dass die Mehrheit andere Motivation dazu hat

Mal von sehr jungen Menschen abgesehen, schauen Sie sich einmal an welcher Typus da an der Maske festhält, das trifft mit Sicherheit nicht auf alle zu, aber bei vielen steht „unterwürfig“ ja schon auf der Stirn.
Das sind überwiegend Menschen die nicht einmal auf die Idee kommen würden einen „Befehl von oben“ überhaupt in Frage zu stellen, komme der nun vom Chef, Ehepartner oder eben vom Staat.
Dieser Typus fühlt sich ja gerade in einer streng hierachischen Struktur wohl, ausgerechnet das gibt ihnen erst das Gefühl von Sicherheit.
Die Begründung Ihrer Bekannten klingt schon eher nach verlegener Rechtfertigung, wahrscheinlich bringt sie nicht einmal das bischen Mut auf, für sich selbst eine so banale Entscheidung zu treffen.

Es ist keine Bekannte, nur eine Nachbarin 2 Häuser weiter oder so die zum Auto ist als ich mit meinem Samstag – Einkauf auf dem Weg nachhause war. Ihr Mann kam 5 Minuten später ohne Maske aus dem Haus, also scheinen sie nicht Händchen haltend und gemeinschaftlich zitternd vor Angst vor der Tagesschau zu sitzen und da einer Meinung zu sein.
Wenn man zusammen in der Wohnung ist und in einem Bett schläft wäre es unlogisch dann im Auto Maske zu tragen.
Ja die beiden sind älter aber am 1 Tag ohne Pflicht kam mir nebenbei ne Omi in irgendnem Laden entgegen total häppy lächelnd ohne da sind auch nicht pauschal alle gleich.
Und wie gesagt ich hab sehr gelitten unter Heuschnupfen und hätte alles getan dass es aufhört, aber auf Masken wären weder ich, meine Eltern oder Ärzte gekommen. Vielleicht kam die Allergie durch die Impfung wenn man davon ausgeht, vllt war es vorher schon da und vllt hat sie wirklich festgestellt dass sie weniger leidet. Ich kenne sie nicht gut genug, eher gar nicht und ich mochte auch nicht zurück zum Supermarkt um zu prüfen ob sie sie drinnen in logischer Konsequenz abnimmt. Aber pauschal unterstellen will ich jetzt auch niemand was.
Aber es gibt die Hardcore Fans – war im Freibad und es hat doch tatsächlich jemand eine Maske in die Nähe vom Becken geschmissen, obwohl alles ganz normal ohne Extra- Regeln. Dass viele keinen Mülleimer finden ist ja ein grundsätzliches Problem, aber ich hab nirgends ein maskiertes Gesicht gesehen in den 6 Stunden. Und viele „Gesichter“ in Bus und Straßenbahn endlich mal wieder. +/- 5 im näheren Umfeld außer mir

In meiner kleineren Stadt sind die Maskenträger recht schnell nach dem Wegfallen der Pflicht eher zur Minderheit geworden, im Freien sind sie wirklich nur noch selten zu sehen.
In Innenräumen wie im Supermarkt sieht man sie noch öfter, die deutliche Mehrheit trägt aber keine mehr.
In größeren Städten soll das, wie auch hier einige schreiben nicht so sein und wesentlich mehr Menschen weiterhin Maske tragen, für München wo ich mehrmals im Jahr bin trifft das ebenfalls zu.
Das einzige 3G-Schild das ich in meiner Stadt noch sehen kann hängt am Eingang eines SPD-Büros, der Panikmodus herrscht nach wie vor bei den Apotheken, beide profitieren von der „Pandemie“, ein auffallender Gegensatz der eine gewisse Symbolkraft hat.
Wir haben eine „Pandemie“ weil viele in vielen Bereichen dadurch profitieren und genau aus diesen Kreisen wird sie weiterhin fokusiert.
Von was profitiert ein Gesundheitsminister am meisten für seine Karriere…

@2024
Nur mal so nebenbei als kleiner Hinweis zum besseren Verständnis:
Es gibt Menschen die antworten zu 95% nur noch auf solche Kommentare und Antworten, von dessen Autor sie im Allgemeinen eigentlich sehr oft beeindruckt sind.
Aber ständiges Lob und Zustimmung würde dem Blog-Betreiber viel mehr Arbeit machen, als nur dann zu reagieren, wenn man mal nicht voll zustimmt.

Verstanden?
Das ist das höchste der „Gefühle“…

der wahnsinn hatte ausgang , unmöglich das frau nicht auf alternativen gestossen ist…tragisch solch junges leben…

Die Liste der Todesfälle steigt, aber die liste der Verantwortlichen Ärzte und Politiker bleibt gleich! Wo bleiben die Juristen und Richter dieser Welt, um diesen Terror zu beenden und die Ärzte und Politiker abzustrafen? Die Lügenmaschinerie Lügenbach bröckelt gewaltig, die Medien schwingen langsam in die richtige Schiene!

Der Impfling ist immer selbst schuld an seiner Misere, hier hat er eben nicht angegeben, dass er vorerkrankt war. Witzigerweise wird wohl gerade diese Vorerkrankung dazu geführt haben, dass er bevorzugt geimpft wurde, denn gerade die Vorerkrankten waren doch die, die man als erstes spikte.

Es ist aber eine schlechte Idee, wenn man eine Herzerkrankung hat, sich mit einem Stoff spritzen zu lassen, der u.a. Herzprobleme verursacht.

Ich bin Ende 50, übergewichtig und habe Bluthochdruck, gehöre also eindeutig zur Risikogruppe. Dennoch war Corona eher eine leichte Erkältung, wenn auch mit 4,5 Wochen extremer Müdigkeit (wogegen schlafen super half und die nach hochdosierterer Vitamin D-Gabe dann auch ganz schnell verschwand). Aber ich bin ja auch ungeimpft.

Die Verstorbene wird wohl eher nicht trotz ihrer 4. Impfung gestorben sein, sondern wegen ihrer 4. Impfung. Das jedenfalls legen die Zahlen nahe, solange sie noch veröffentlicht wurden. Weil diese Zahlen nun aber das Gegenteil von dem beweisen, was man uns immer weismachen wollte, veröffentlicht man keine mehr. Na sowas aber auch.

Impf-Fans werden aber nie kapieren, was das bedeutet…

Er hat die Vorerkrankung nicht unterschlagen, sondern wusste höchstwahrscheinlich selbst nichts davon und sie wurde erst von den ersten drei Spritzen verursacht. Viele verspüren ein Stechen in der Brust und gehen gar nicht erst zum Arzt. Dort wird man dann häufig nicht wirklich untersucht, sondern nur krank geschrieben. So wird die Vorerkrankung nicht erfasst und die Leute werden in falsche Sicherheit gewogen.

Den Ratschlag kann man allen geben: Wer schon die erste „Impfung“ nicht gut vertragen hat, sollte keine zweite holen. Wer die zweite nicht gut vertragen hat, den Booster nicht usw. Ignoriert die Propaganda und hört auf euer Bauchgefühl. Wer rohe Äpfel isst und anschließend Durchfall hat, hat doch seine Lektion gelernt. Warum bei diesen „Impfungen“ nicht?

Man muß den Teufeln in Menschengestalt schon zugutehalten ,dass sie es sehr gut verstehen, ihre Gräueltaten millionenfach weltweit zu kaschieren .
Für alle Eventualitäten vorgesorgt..
Du verstirbst an Corona= selbst schuld, wenn Querdenker..
Du verstirbst innerhalb der ersten 14 Tage nach der Genspritze= Corona Opfer-ungeimpft
Du verstirbst nach Ablauf der 2 ten Genspritze im Oktober= ungeimpft, Todesursache Corona.
Du verstirbst nach der 4/5 oder 6ten Spritze – Ursache : Corona
Du entwickelst krankheitssymptome=Du hast Vorerkrankungen .
Die Alternative : ursächlicher Tod, alleinig durch Genmedikamention
verursacht, kommt in dieser Deutungshölle nicht vor .
Haftbarkeit ebensowenig .
Ein durch und durch satanisches Machwerk , basierend auf dem jahrtausendjährigen Studium der Unterdrückung ,Versklavung ,Ausbeutung und Vernichtung von Menschen und Tieren durch Menschen.

Das Gesundheitsamt hat nun wirklich keine Zeit, sich mit solchen Lappalien zu beschäftigen. Die haben schon alle Hände voll damit zu tun, Pflegepersonal aus dem Dienst zu ekeln.

Ungarn: Zwei kerngesunde 14-jährige Schüler sterben plötzlich und unerwartet!

Ein 14-jähriger Schüler kippte in der Lajos-Kossuth-Grundschule in Hatvan am frühen Morgen von der Schulbank und starb. Alle Wiederbelebungsmaßnahmen blieben erfolglos. Am Sonntag starb eine 14-Jährige plötzlich und unerwartet nach einem Bad im Plattensee. Was tötet unsere Kinder?

Im Dezember starb ein 17-jähriger beim Fußballtraining
Erst im Dezember starb der 17-jährige Schüler Ákos am Gymnasium in Újpest in Ungarn, der beim Fußballtraining plötzlich und unerwartet umkippte. Trotz rasantem Transport ins Krankenhaus war das Leben des jungen Mannes nicht mehr zu retten, der ohne Fremdeinwirkung einfach umkippte.

Nun soll mittels Obduktion die Todesursache festgestellt werden. Handelte es sich um SADS? (“Plötzlicher Erwachsenentod” – Mainstream erfindet Ausreden für “mysteriöse” Todeswelle).

https://report24.news/ungarn-zwei-kerngesunde-14-jaehrige-schueler-sterben-ploetzlich-und-unerwartet/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.