Kategorien
PCR-Test Schnelltests Statistik

Alternative zum RKI Dashboard von Martin Adam

Martin Adam hat an einer nicht überdramatisierten Darstellung der Situation gearbeitet und möchte damit an die Öffentlichkeit gehen.
In diesem Beitrag stellen wir sowohl die interaktive Karte zu den deutschen Inzidenzzahlen, der Intensivbettenauslastung und der Weltkarte zur Verfügung.

Nachfolgend findet ihr das „alternative Dashboard“, welches die Situation objektiv und ausführlich darstellt. Wir haben dieses bereits in einem Beitrag aufgegriffen.

Deutschlands Inzidenzzahlen

Die erste Karte ist auf Grundlage der Daten des RKI und der Gesundheitsämter aufgebaut – wir kennen Sie wohl alle aus der Tagesschau.
Natürlich trifft all die Kritik, die es an diesen Zahlen gibt, auch bei der neuen Karte von Martin Adam zu:
Die Zahlen sind natürlich abhängig von der Testanzahl und wen man testet. Hinzu kommt ein Meldeverzug. Sogar die Öffentlich Rechtlichen haben erkannt, dass die Inzidenz eigentlich kaum als Werkzeug taugt. Dennoch rauscht sie jeden Abend über die Bildschirme von Millionen Menschen – in Farben von gelb, über dunkelrot, noch dunkleres dunkelrot und dann lila. Um dieses überdramatisierende Bild anzupassen, hat Martin Adam die Karte und deren Einfärbung angepasst:

Ein Landkreis kann hier sogar „grün“ werden, nämlich dann wenn die Inzidenz unter 35 ist – was bei genügend Tests aufgrund der falsch positiven Rate der PCR Tests wohl dauerhaft sowieso nicht erreicht werden kann. Auch das überdramatisieren von hohen Inzidenzen (die sowieso nur umgerechnet auf 100.000 Einwohner sind) spart er sich. Bei 200 ist bei „normalem rot“ einfach Schluss.
Klickt man auf einen Landkreis erscheinen zusätzliche wichtige Infos, z.B.:

Stand 08. Mai


Man erfährt also im Detail wie viele Test positive es in dem Landkreis gibt, aber auch die Zuordnung zu den RKI Falldefinitionen ist: Fälle mit klinisch-labordiagnostischem Nachweis entsprechen dabei im Prinzip Fällen mit positivem PCR Test und Symptomen jeden Schweregrades vor dem Test. Fälle mit labordiagnostischem Nachweis bei nicht erfüllter Klinik entsprechen Personen, die nur einen positiven PCR Test haben – ohne Symptome vor dem Test gehabt zu haben. In der letzten Kategorie, Fälle mit labordiagnostischem Nachweis bei unbekannter Klinik, werden Personen erfasst, die einen positiven PCR Test haben und man nicht weiß ob sie Symptome vor dem Test hatten oder nicht.

Intensivbettenauslastung

Über die dramatische Intensivbettenauslastung in Deutschland liest und hört man derzeit in den Quantitätsmedien regelmäßig – die Tagesschau wird nicht müde, ausgewählte Intensivmediziner zu finden, die vor der Knappheit warnen. Da das wohl bekannte Ziel der ganzen Maßnahmen ja sowieso primär ist, die Intensivbettenauslastung nicht an die Grenzen zu bringen, macht es doch Sinn, sich diese auch zu visualisieren. Wohlwissen, dass auch hier getrickst wird und diese künstlich nach oben gefahren wird, um Zuschüsse des Bundes zu erhaschen. Schaut man sich die Visualisierung von Martin Adam an, dann kann man eigentlich entspannt aufatmen: Die Farbe grün dominiert hier eindeutig Deutschland:

Interessant sind auch die zusätzlichen Infos, wenn man auf einen Landkreis klickt, z.B.:

Stand 08. Mai

Der Landkreis Uelzen hat also eine Auslastung der Intensivbetten von > 95%, von 76 Betten sind nur noch 2 Betten frei. Allerdings sind von diesen 76 Intensivbetten nur 2 mit Covid-19 Patienten belegt. Diese Zahlen sprechen einfach für sich.

Die Weltkarte

Aktuell wird gerade mit Schreckensbildern aus Indien (viele der Bilder entstanden weit vor der Pandemie) versucht die Angst der Menschen weiter hoch zu halten. Parallel bereitet man das Impfen der Kinder vor – der nächsten, hilflosen Gruppe unserer Gesellschaft und macht auch vor schwangeren Frauen keinen halt wie wir vom Corona Blog ebenfalls bereits berichteten. Von der Tagesschau garnierte Karten, die von Woche zu Woche blutroter werden – nicht etwa, aufgrund steigender Inzidenzen, nein, alleine aufgrund einer willkürlichen Einfärbungsstrategie – unterstützen diesen Trend noch.

Wie sollte denn die Karte eingefärbt werden? Ab wann ist eine Sterberate dramatisch – und muss rot sein? Wann ist sie so gering, dass sie grün sein kann?

Darüber hat sich Martin Adam ebenfalls Gedanken gemacht und das Problem aktuell so gelöst:

  • Die Einfärbung orientiert sich an der Sieben-Tage-Mortalität – also wie viele Menschen sind in den vergangenen sieben Tagen im Zusammenhang mit einer Covid-19 Infektion gestorben
  • Alle Landeszahlen werden dann auf eine Sterberate pro 100.000 Einwohner heruntergerechnet – dass die Zahlen länderübergreifend vergleichbar sind
  • Da in Deutschland die Lage als „unter Kontrolle“ bezeichnet, hat er die deutsche Sterberate als mittlere Referenzsterberate genommen und es orange eingefärbt
  • Die Schwellenwerte nach oben und unten wurden um diesen „deutschen Referenzwert“ verteilt

Damit ergibt sich das aktuelle Weltbild:


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem

2 Antworten auf „Alternative zum RKI Dashboard von Martin Adam“

Wieso kriegt das das Bundesamt für Gesundheit nicht hin, das wäre eigentlich deren Aufgabe und dazu könnte es auch „Experten“ finden?
Danke für die Aufklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.