Kategorien
Angela Merkel Impfpflicht Impfung Krankenhaus Medien Politik

Ersetzt 2G nun unser Grundgesetz?

Wir sprechen jetzt auch offiziell schon von 2G und damit mein ich jetzt nicht das Mobilfunknetz. Gesunde Menschen werden nun der Gesellschaft verwiesen und die Menschen stehen daneben und applaudieren. Die Bundesregierung lügt und führt eine inzwischen offensichtliche Impfpflicht in Form von 2G ein.

Meinung einer Pflegeperson

Auch vollständig Geimpfte verlieren ihre Privilegien, sobald sie sich der dritten Impfrunde widersetzen. Viele Menschen gingen in Vorleistung und gaben der Regierung einen Vertrauensbonus.

Söder spricht davon, das man irrt wenn man denkt zwei mal gepikst und das wars schon.
Die Regierung bereitet uns inzwischen darauf vor, dass wir schon bald mit dem nächsten Lockdown zu rechnen haben. Natürlich und selbstverständlich alles für den Gesundheitsschutz. Die Mund-Nasen Bedeckung tragen wir auf jeden Fall bis ins Frühjahr 2022. Und nun gehen wir inzwischen noch einen Schritt weiter: Ab einer bestimmten Inzidenz und Krankenhaus-Auslastung sollen Ungeimpfte gar nicht mehr reinkommen – nicht einmal mit negativem Test!

Die Regierung will unabhängig einer Inzidenz, von der wir nachweislich wissen, dass sie ein willkürlich berechneter Wert ist, ihre zukünftigen Maßnahmen entscheiden. Ja und da wären wir bei einem Wort welches diese Pandemie so unsagbar gut beschreibt. Entscheidungen werden delegiert und damit einhergehend, höre ich immer und immer wieder – wie ein Platte welcher gerade hängt – die Frage, nachdem wieso die das tun sollen?
Mir persönlich ist nicht ganz klar, wie man das Offensichtliche von sich wegschieben kann.

Was bedeutet diese 7-Tage Inzidenz eigentlich? Das heißt, wie viele Menschen haben pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen einen positiven PCR Test.
Und auch durch den Begriff der Intensivbettenauslastung wurden wir hervorragend an der Nase, durch einige Klinikkonzerne und dessen Chefärzte, herumgeführt.
Was uns wieder zur Konzentration einiger wenigen führt, welche durch Monopole den Markt bestimmten. Wozu haben wir eigentlich ein Bundeskartellamt?

Wir sprechen jetzt auch offiziell schon von 2G und damit mein ich jetzt nicht das Mobilfunknetz. Gesunde Menschen werden nun der Gesellschaft verwiesen und die Menschen stehen daneben und applaudieren. Vermutlich werden wir hören, wir haben es ja nicht besser gewusst, doch wir haben es besser gewusst, wir wollten es nur nicht besser wissen. Die Bundesregierung lügt und führt eine inzwischen offensichtliche Impfpflicht in Form von 2G ein.
Wenn ich von 3G spreche, spreche ich von ursprünglich mal unveräußerlichen Grundrechten, so was wie Art. 1Die Würde des Menschen ist unantastbar“. 3G geprüft ist jetzt unser Grundgesetz und wer da nicht mitspielt, der hat eben ganz plump gesagt, Pech gehabt.
Jetzt gilt nämlich nur noch Genesene und Geimpfte. Wir wissen doch, das Gesundheitssystem, die Überlastung und so.
Unabhängig jedweder Gefahrenlage steuern wir nun auf ein weiteres Durchwinken unseres Parlaments zu.
Grundrechte haben inzwischen schon fast eine Nähe zur Verschwörungstheorie. Das alles ist meiner Meinung nach verrückt, denn jeder kann sich, so wenn er denn will, ab 12 Jahren schützen, sei es durch eine Impfung oder das stoische Tragen eines – ursprünglich mal angedachten Einmalprodukts – die FFP Maske.

Derzeit sind wir so weit von einem Rechtsstaat entfernt, dass ich nur jeden, egal ob er geimpft oder ungeimpft ist, dazu ermutigen kann, öffnet die Augen für das was derzeit passiert.
Während auf dem CSD tausende Menschen offensichtlich gegen Corona-Regeln verstoßen dürfen, bleiben diese Missachtungen unberücksichtigt – sowohl von den Lamemedien als auch der Politik. Bei einer Ansammlung von Menschen in Berlin, welche für die Wiederherstellung unseres Grundgesetzes auf die Straße gehen müssen, weil die Versammlung und dessen Hygienkonzept von einem Innensenator Geissel verboten wurde. Und dieses Verbot am Ende auch durch das Bundesverfassungsgericht, also keinem geringeren wie Stephan Harbarth, ohne jegliche Begründung bestätigt wird. Woher kennen wir diesen Mann noch gleich?

Vielleicht liegt es daran, dass der Präsident des Bundesverfassungsgerichtes Stephan Harbarth, bis 2018 CDU-Bundestagsabgeordneter war und auf Bestreben von Angela Merkel in sein jetziges Amt kam. Er verteidigt die Regierungspolitik und äußert sogar Verständnis für Fehler, die unter Zeitdruck geschehen würden. Das ist übrigens auch der Stephan Harbarth, den unsere Kanzlerin am 30.06.2021 zum Dinner ins Kanzleramt eingeladen hat – was sogar den Lamemedien, wie der Welt oder dem Focus, sauer aufgestoßen ist.

Wir legen unsere Zukunft in die Hände von Bundesinstituten die hübsche Namen tragen wie Robert-Koch Institut dessen Chef ein Veterenärmediziner ist – auch hier zeigt sich, Stellen werden nicht nach Kompetenzen besetzt – sondern demnach wie sie der Bundesregierung zuarbeiten. Auch unser Paul-Ehrlich Institut, trägt dazu bei, dass Menschen gewillt sind dieser Bundesbehörde, welche ebenfalls dem Gesundheitsminister untersteht – und ich verkneife mir hier jetzt jeglichen Kommentar über Jens Spahn – vertrauen. Ein Ex-Spahn Mitarbeiter arbeitet inzwischen bei BioNTech.
Auch die EMA wurde im November 2020 neu besetzt, mit Emer Cooke.

Die EMA soll die Wirksamkeit und die Sicherheit von Arzneimitteln prüfen. Nur wenn die EMA ein Medikament als wirksam und sicher beurteilt hat, erteilt sie eine Genehmigung, nur mit dieser Genehmigung darf ein Medikament im europäischen Wirtschaftsbereich verkauft werden. Allerdings muss man hierbei erwähnen, die Dokumente und Studien welche die EMA prüft sind die der Pharmakonzerne und diese führen jene in Eigenregie durch.

1991 übernahm Ema Cooke die Funktion als Managerin für wissenschaftliche und regulatorische Angelegenheiten bei der EFPIA (European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations), dem europäischen Dachverband der nationalen Verbände forschender Pharmaunternehmen sowie einzelner Pharmaunternehmen.
Kurz gesagt ein Europäischer Pharmaverband in welchem die europäische Pharma-Industrie organisiert ist – also ein Lobbyverband. In diesem Verband sind u.a. folgende Pharmafirmen Mitglieder:

Es zeigt sich, dass alle wichtigen Positionen so besetzt wurden, dass sie möglichst kurze Entscheidungswege ermöglichen.

Es fühlt sich falsch an, dass Familien sich voneinander abwenden, weil sich jemand gegen eine Gesundheitsleistung entscheidet, welche durch eine viel zu kurz erforschte Technologie und mittels einer bedingten Zulassung auf den Markt geworfen wurde. Aber wir Menschen lassen es zu, dass einzelne in einer Führungsebene, in die sie die Menschen aufgrund eines massiven Vertrauensvorsprungs gebracht haben, entscheiden dürfen.
Sie entscheiden über gut und böse und fordern die Gesellschaft dazu auf, Urteile darüber zu fällen.

Dunja Hayali zitiert, gegenüber einer Politikerin, Armin Falk, einem Ökonomen mit Ansichten aus einer wirklich beängstigenden Zeit – wovon ich immer dachte, dass diese gewollt von der Politik abgelegt werden solle – stattdessen wird dieser höchst bedenkliche Inhalt „Klappe halten, impfen lassen“ in den Öffentlich-Rechtlichen wiedergegeben.
Um der Meinung Ausdruck zu verleihen, werden höchst unwissenschaftliche Befragungen – denn das lernt man im Bachelorstudium erstes Semester – ohne Berücksichtigung einer Kohorte, wer wurde denn da überhaupt befragt und wie groß war die Stichprobe, in die Diskussion eingeflechtet. Eigentlich sollte spätestens jetzt jedem klar werden, es gibt nur ein Ziel und das ist Kritiker zu diffamieren und deren teilweise wissenschaftliche Reputation – welche über Jahre aufgebaut wurde, durch präzise wissenschaftliche Tätigkeit – zu diskreditieren.
Wissenschaftler und allen voran Menschen sind käuflich, die Augen davor zu verschließen ist wirklich naiv.
Mai Thi Nguyen-Kim ist offiziell, allein durch ihre Ehe mit der Pharmaindustrie liiert, und wird trotz alledem bei unseren Öffentlich-Rechtlichen durch die GEZ Gebühren angestellt, als beste Nachwuchswissenschaftlerin hoch gelobt und ausgezeichnet.

Meinungspluralität wird abgelehnt und während ich in der Schule lernte, dass Grundrechte für alle gelten und zwar jetzt, hier, immer, für mich und dich, werde ich eines besseren belehrt. Sprechen wir von einer wirklichen Katastrophe, können einschränkende Maßnahmen für einen sehr eng begrenzten Zeitraum gelten, das steht außer Frage. Allerdings befinden wir uns nun seit 17 Monaten in einem Ausnahmezustand. Und es soll nun allen ernstes so sein, dass eine Grundrechtseinschränkung nicht mehr begründet werden muss.

Menschen fühlen sich inzwischen weder dienstlich noch moralisch verpflichtet, sondern folgen der Mehrheit. Wenn du immer noch denkst mit zwei Piksern ist es getan, der sollte jetzt gut zuhören, denn wir sprechen inzwischen von der dritten Impfrunde.

Bald haben wir Wahlen und die Menschen können sich dann dafür entscheiden in welche Richtung dieses Land sich weiterentwickeln soll.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

56 Antworten auf „Ersetzt 2G nun unser Grundgesetz?“

Glaube ich kaum. Nach Söder kommt die nächste Politikmarionette des WEF. Das Problem ist höher angesiedelt. Da, wo es keiner vermutet. Wahlen, Demonstrationen sind wirkungslos. Freie Medien müssen mehr Gewicht bekommen, um die Unentschlossenen sanft aufzuklären.

Das Thema hatte ich vorhin mit einer Gegnerin des „Impfens“ „gegen“ „Corona“, aber gleichzeitig sagte sie mir, man müsse machen, was die Regierung einem sage.
So wird das mit dem Widerstand gegen das Merkel-Fasch…-Regime und die Knalltüten über Merkel nie was.
Das Problem ist noch über dem WEF angesiedelt und nennt sich „Bill Gates“, „Soros“, Warren Buffet“, „Elon Musk“ und diese ganzen Knalltüten.
Es müssen die Corona-Stuss-Gläubigen und dieser Corona-Sekte Verfallenen erreicht werden. Die Unentschlossenen werden eher von alleine kommen.

Wir müssen uns VERNETZEN!!!
Ehe es unmöglich sein wird.

Es ist echt zum Schreien, aber wir sind viel zu unorganisiert (aber ist ja auch kein Wunder, woher sollten wir denn mit SOWAS rechnen… )

Im Grunde müsste es überall lokale Gruppen geben und dann monatliche virtuelle Treffen oder so?
Aber schon allein da wäre die Frage, wie das gehen soll bei so vielen Leuten: Die könnten ja nicht alle im selben Video-Chat sein.

Es ist einfach zu schwer, sowas zu organisieren als Laien, fürchte ich.

Aber was gibt es sonst für einen Weg?

Wir haben es ja alle verstanden. Es gibt immer neue Skandale und Einsichten, aber im Grunde wissen wir doch, was läuft.

Nur: Was TUN?

Ich glaube, das Ziel steht fest. Und die „da oben“ (wer auch immer) werden nicht davon ablassen!!!!
Selbst die Demos der Franzosen haben doch nichts bewirkt.

Die einzige Chance würde darin bestehen, dass diese BillGates etc. SELBST einsehen, dass der Widerstand dann doch zu groß wird und sie ihren Plan vielleicht nochmal (leicht) modifizieren, Ziele minimal verrücken.
Aber zu glauben, dass IRGENDWELCHE Demonstrationen oder Wahlen oder andere Aktionen über den Weg unserer REGIERUNGEN oder Klagen vor GERICHTEN irgendwas für uns bewirken könnten, das ist unrealistisch. So mein Eindruck.

In Anbetracht der vielen Partner kann das WEF als Interessensverband globaler Konzerne gesehen werden. Klaus Schwab, einige nennen ihn auch Ernst Blofeld (James Bond), ist nur der Kopf dieser Bande. Im Grunde genommen befinden wir uns im Kampf gegen supranationale Konzerne. Sie finanzieren das WEF mit viel Geld, das wiederum für politischen Einfluß in vielen Staaten sorgt, durch Politikmarionetten wie Merkel, Macron, Biden usw. usf.

Dort sind Konzerne/Verbände vertreten wie:

– AstraZeneca (Coronaimpfstoff!)
– BASF
– Bayer
– Bill & Melinda Gates Foundation
– BlackRock (Neurotech, Chip im Körper)
– Google (Youtube gehört zu Google, darum werden kritische Coronabeiträge gelöscht)
– Johnson & Johnson (Coronaimpfstoff!)
– Microsoft
– Moderna (Coronaimpfstoff!)
– Mozilla (sogar die)
– PayPal (Elon Musk beteiligt)
– Pfizer (Coronaimpfstoff!)
– Volkswagen Group
– …

https://www.weforum.org/partners

Bezüglich der Marionetten etc., meinte ich.
Es ist vergebliche Müh, da irgendwas an Personalien zu rütteln.

Weiß jemand was von dieser Aktion „One Million“? Von die Basis, wenn ich recht informiert bin. Wollte gleich mal gucken.

Das Problem ist höher angesiedelt und ganz oben auf verteilten Schultern.
Black Rock dürfte eine finanzielle Rolle in dem Corona-Stuss-Theater spielen.
Auf Staatsebene und kommunaler Ebene sind es die Politiker, die den Corona-Stuss tragen und willfährig die Leute zum sich „Impfen“-Lassen nötigen.
Deshalb zum nächsten Wahltag und zu den fortfolgenden Wahlen: Keine Stimme den Braun-Grünen, keine Stimme den anderen politisch braunen Parteien, wie spd, cdu, fdp, die link(sch)e.

Merkel hat es doch beim virtuellen Weltwirtschaftsforum in Davos deutlich ausgesprochen. Wir werden auf friedlichem Weg unsere Freiheit nicht mehr zurückbekommen.

— Heute vor einem Jahr war noch nicht allen klar, dass wir in einer Pandemie leben werden“, sagte Merkel.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/merkel-wef-1842914

Hier wird versucht, weiter Druck aufzubauen, um die Impfbereitschaft wieder zu stärken. Wird mißlingen, weil die Impfnebenwirkungen durch jede weitere Impfung noch stärker ansteigen werden. Dies scheinen mittlerweile immer mehr Bürger zu begreifen – auch geimpfte. Gelassenheit ist erst einmal angesagt, denn momentan sehe ich nur hilfloses Agieren inkompetenter Politiker und Experten. Schon sehr bald werden die Nebenwirkungen das Kartenhaus des WEF Ablegers in Berlin zusammenbrechen lassen. Viel größer ist meine Befürchtung, daß die meisten aus dieser Corona Inszenierung nicht aufgeklärt hervorgehen, sondern sehr bald auf den nächsten Streich vom WEF hereinfallen werden.

Prof. Mattias Desmet hat in der Corona Ausschuß Sitzung 63 ab 3:06:00 darauf Bezug genommen. Er teilt das Volk in 20 % Aufgeklärte, 30 % Folgsame, 40 % Unentschlossene und 10 % Meinungslose ein. Um diesen Spuk vorher zu beenden, müssen die 40 % zurückhaltend aber überzeugend aufgeklärt werden. Niemand geht abends als Kommunist ins Bett und wacht als Antikommunist wieder auf.

https://odysee.com/@Corona-Ausschuss:3/sca63_converted_720p:0

So schaut es in Österreich aus.

— Menschen, die bereits eine Erkrankung durchgemacht haben, sind ab dem Zeitpunkt der Genesung ein halbes Jahr lang von der Testpflicht befreit. Dritter Punkt ist die Impfung mit einem zugelassenen Impfstoff. Gültigkeit hat hier schon eine Erstimpfung, und zwar ab dem 22. Tag und nicht länger als drei Monate. Länger ist die Frist bei erfolgter Zweitimpfung (oder wenn ein Vakzin verwendet wurde, bei dem nur eine Impfung vorgesehen ist), auch hier gibt es aber ein Limit: Dieses liegt bei neun Monaten nach der zweiten (oder einzig nötigen) Impfung.

https://orf.at/stories/3212505/

Diesen Schwachsinn werden sich immer mehr Bürger verweigern. Mit jeder weiteren Impfung potenziert sich die Gefahr, an einer Nebenwirkung zu erkranken. Rechnerisch dezimiert diese Maßnahme ein Volk so stark, bis es nicht mehr von alleine überlebensfähig ist.

Ich rechne nicht damit, dass die Leute in großer Zahl innerhalb der nächsten Jahre versterben werden. Die wollen die doch noch mindestens 10 Jahre lang weiter impfen können (und andere Medis an sie verabreichen, gegen all die Nebenwirkungen).
Einige werden natürlich hops gehen, vielleicht so 10 Prozent?
Die anderen werden einfach nur krank sein, chronisch krank, aber das werden alle normal finden.
In 10 oder 20 Jahren wird es dann vielleicht ernst.
So mein – zugegeben völlig unqualifiziertes weil einfach nur Bauch- – Gefühl.

Mein Gefühl sagt mir, die vielen Nebenwirkungen waren nicht eingeplant. Jetzt gibt es aber kein Zurück mehr und es wird bis zum bitteren Ende weiter gemacht.

Mir ging es um die Häufigkeit der Nebenwirkungen. Nebenwirkungen an sich werden ja nicht verschwiegen. Die EMA-Statistik ist voll mit allen möglichen Nebenwirkungen durch die Impfung. In geringer Anzahl sind sie sogar erwartungskonform. Das Problem ist der exponentielle Anstieg, der sich in jedem Volk bemerkbar machen wird. Noch problematischer sind Langzeitfolgen, die bis jetzt völlig unbekannt sind.

Hans schrieb,„die vielen Nebenwirkungen waren nicht eingeplant“. Sie antworteten,“ die Nebenwirkungen waren von Anfang an bekannt“. Das eine schließt das andere ja nicht aus.

Maßgeblich ist doch aber, dass zum Zeitpunkt, als die Weltbevölkerung von ihren Regierungen (mit wenigen Ausnahmen) verkauft worden war, keiner der Verbrecher das Ausmaß der „Nebenwirkungen“ resp. „Impf“schäden einschätzen konnte.
Sie haben sich auf einen Handel eingelassen (oder einlassen müssen? – denke dabei ständig an das Wort Mafia), und können nun nicht mehr zurück, denn frei nach Westernhagen „die Verträge sind gemacht“ – und die wurden schon lange vor der angeblichen „Pandemie“ abgeschlossen.

Mir wurde heute von einem geheimen Vertragsinhalt (Quelle: Kai Stuht oder so) erzählt, der öffentlich geworden sein soll: Die EU (oder Deutschland?) habe einen Abnahme-Vertrag mit den Impfstoffherstellern ÜBER 10 JAHRE abgeschlossen.
Gleichzeitig natürlich ohne Haftung der Impfstoffhersteller.

Dies wird erklären, warum das mit dem Impfen noch Jahre so weitergehen wird, wahrscheinlich im Halb-Jahres-Takt.

Ich denke heute zum ersten Mal ans Auswandern. Obwohl es eigentlich unmöglich ist. Ich würde im Ausland verarmen.

Weiß jemand, wie es in Norwegen aktuell aussieht?
(Schweden ist ja ebenfalls EU, das scheidet für mich aus.)

Viele Grüße

Dies ist auch einer der vielen Motivationen, weshalb die Bekloppten der BundesreGIERung die Leute nötigen, sich das Gift verabreichen zu lassen. Das Zeug darf schließlich nicht verrotten oder durch den Schornstein gejagt (verbrannt) werden. 🙁

— To vaccinate the world, another 10 billion doses are urgently required.

[…]

A recent IMF proposal to end the pandemic within a year called for donations of extra doses, financing of vaccines for poor countries, and investments to increase vaccine manufacturing capacity by 1 billion doses by early 2022.

https://www.weforum.org/agenda/2021/08/how-to-deliver-10-billion-covid-19-vaccines-at-warp-speed/

Die ganze Welt soll tot und krank geimpft werden. Jetzt sind erst einmal die ärmeren Länder an der Reihe.
Prinzipiell reicht es aus, die Nachrichten des WEF zu lesen, um zu wissen, wohin wie steuern. Diese Verbrecherorganisation bietet ihre Texte in Englisch, Französisch, Spanisch, Chinesisch, aber nicht in Deutsch an.

….. Norwegen ist auch impfbegeistert, Einreise nur mit Test und zwei Wochen Quarantäne-Hotel, das man bezahlen aber sich nicht aussuchen darf …

„… Die Bundesregierung lügt …“
Das war klar. Schon immer hat die Bundesregierung seit Kohl, Schäuble, Schröder (Genosse der Bosse) und Merkel gelogen, ohne rot zu werden.

Danke für diese HISTORISCHE Betrachtung, so sieht`s tatsächlich aus, um alles zu verstehen, muß man wirklich viele Jahrzehnte zurückgehen… wahrscheinlich am besten bis zum Anfang der Geschichte ,-)

Inzwischen habe ich folgende Ahnung:

Es wird das nächste Virus freigelassen. Ein gefährlicheres vielleicht.
Vielleicht gibt es den „halbwegs passenden“ Impfstoff (aber mit ausreichend viel Nebenwirkungen 😉 ) dann ja schon vorher, damit er bereitsteht. Natürlich nur mRNA (alles andere scheint es ja gar nicht mehr zu geben!).

Und wahrscheinlich wird die C-Impfpflicht für alle auch gemeinsam mit der Impfpflicht für alle anderen („alten“) Impfungen (Polio, Masern, Grippe, Tetanus, Hepatitis, was weiß ich noch alles…) eingeführt werden, weil sie dann darin untergeht und der Protest viel differenzierter sein müsste und auch die Querdenker sich dann aufteilen würden: In generelle Impfgegner, nur C-Impfgegner und Unsichere (manches impfen, manches lieber nicht, …).

Und ich habe auch noch meinen (alten) Impfausweis unauffindbar verloren. Was ein Pech.

Friederike, welches „nächste Virus“ denn? Und wieso „freigelassen“?

Jeden Moment gehen Viren um, dauernd, und ob die „freigelassen“ sind oder einfach natürlich evolvieren – völlig irrelevant.

Bitte nicht sich vormachen lassen, dass die irgend etwas könnten -außer Angst machen. Angst machen, das können sie. Aber Viren „freilassen“, das können sie nicht (ohne das Risiko einzugehen, sich selbst zu schädigen). Das ist pure Hybris, zu glauben, die hätten sowas unter Kontrolle. Die haben nichts unter Kontrolle – außer Menschen, die sie in Angst treiben und halten können. Das können sie gut. Aber sonst gar nichts.

Hr-Inforadio gerade eben: Ab Herbst dann wohl dauerhaft – unabhängig von der Inzidenz – kein Zugang mehr zu Restaurants & Co ohne 3G.

3G Zwang für Frisör, Massage, Kosmetiker, Restaurant/Cafe/ Wirtshaus, Hotels etc. gibt es bei uns in Österreich seit Monaten, kaum einer regt sich darüber auf, es wird einfach hingenommen. Wird in D auch keine grössere Empörungswelle auslösen…

Ich weiß nicht ob das dort, und wo genau, formelles Recht ist. Möglich. Aber wie sieht die Realität aus? Wie werden diese Vorordnungen zB auf einem Dorf gelebt? (In den größeren Städten haben solche Zumutungen wegen der herrschenden Anonymität freilich mehr Gewicht.)

Na und. Die Kriminellen-BundesreGIERung und die Kriminellen-Landesregierungen (außer Aiwanger in Bayern, der Aufrechte) kriegen mich nicht dazu, mich kaputt spritzen zu lassen. Es wird immer Auswege geben. Auf dem Land ernährt man sich wieder aus dem eigenen Garten und aus dem eigenen Stall.
In der Stadt wird es auch noch Alternativen geben, sich Lebensmittel zu verschaffen.
In der Corona-Hysterie-Gewaltzeit schälen sich regierungsseitig (Bund, Länder) und in der „normalen“ Bevölkerung die Vergewaltiger heraus. Denn diese Vergewaltiger haben Hochkonjunktur. Die Kriminellen aus den Parteien (Bundestag, Landesregierungen, kommunale Abgeordnete) schälen sich als Vergewaltiger der Bevölkerung heraus.

Der Artikel ist gut beschrieben, genau das ist geplant, die Grundrechte werden wir nicht wieder bekommen und die Impfungen werden im Zeitlichen Takt vielleicht 6 Monaten verabreicht, ich nenne das Impffalle, aber wenn die Nebenwirkungen und Toten in jeder Familie sichtbar werden, wird das keiner mehr mitmachen wollen. Es bleibt abzuwarten wie viel Widerstand sich dann formiert. Es sind ja nicht nur die Impfungen, mit der die Gesellschaft dann zu kämpfen haben wird sehr wahrscheinlich folgen Lieferengpässe, Blackout, Bargeldabschaffung, Unruhen aufgrund der hohen Steuern die kommen werden (Q2) Zusammenbruch des Gesundheit’s- system’s und der Sozialsysteme.

Und was soll man davon halten?

de.rt.com/inland/121834-medienbericht-einkaufen-im-supermarkt-ab/

Entweder an den Spritzen zugrunde gehen oder verhungern?

Werden Grundnahrungsmittel vorenthalten, resultiert das in einen Guerillakrieg, der nur schwer zu gewinnen ist. Der Vietkong konnte mit dieser Taktik den US-Aggressor erfolgreich schlagen. Mein Rat an die Bundesregierung, dies würde ich mir ganz genau überlegen.

Was für ein Link ist das Bine?
de.rt.com/inland/121834-medienbericht-einkaufen-im-supermarkt-ab/
???
Egal wie man noch etwas ergänzend hinzu fügt, da geht nicht auf bei mir!

Hans schrieb,„die vielen Nebenwirkungen waren nicht eingeplant“. Sie antworteten,“ die Nebenwirkungen waren von Anfang an bekannt“. Das eine schließt das andere ja nicht aus.

Maßgeblich ist doch aber, dass zum Zeitpunkt, als die Weltbevölkerung von ihren Regierungen (mit wenigen Ausnahmen) verkauft worden war, keiner der Verbrecher das Ausmaß der „Nebenwirkungen“ resp. „Impf“schäden einschätzen konnte.
Sie haben sich auf einen Handel eingelassen (oder einlassen müssen? – denke dabei ständig an das Wort Mafia), und können nun nicht mehr zurück, denn, wie singt die Verträge sind gemacht – und die wurden schon lange vor der angeblichen „Pandemie“ gemacht.

Danke 🙂 fürs Korrigieren. Ja, das https:// war ursprünglich vorne dran, aber dann kam eine Fehlermeldung mit dem „403 ……“. Das hatte ich schon ab und an mal. Und es lag immer an irgendwelchen Schrift-Zeichen, die nicht akzeptiert wurden.

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen der Corona-Blog-Redaktion,
darf ich mich mit einer Frage an Sie freundlicherweise dazwischen“mogeln“?
Ich komme mit meiner Suche selber nicht voran. Vielleicht könnten Sie mir freundlicherweise mit dem entsprechenden Link behilflich sein? Tausend Dank Ihnen vorab.

Ich suche die „Narrative # …“, die in der Woche vom Montag, den 28. Juni 2021 bis einschließlich Sonntag, den 04. Juli 2021 von der OvalMedia GmbH im Internet gesendet wurden. Auf der Homepage der OvalMedia GmbH bin ich hierzu leider nicht fündig geworden.
Vielleicht liest noch jemand anderes von den Kommentatoren mit, die oder der mir den entsprechenden Link oder die entsprechenden Links für die Narrative zu der oben genannten Zeitspanne senden kann?

Herzlichen Dank.
Beste Grüße,
Polly.

Sehr geehrter Beitragsautor von corona-blog.net
Herzlichen Dank Ihnen für das Senden des Links.
In der Playlist ist leider zu den Corona-Narrativen das jeweilige Sendedatum nicht mit angegeben. Sonst ließe sich das von mir gewünschte Narrativ leicht herausfinden.

Beste Grüße,
Polly.

Vielleicht ist hier etwas
()https://querdenker-zwickau.de/fernsehen/cat/corona-ausschuss

oder hier

()https://odysee.com/@K%C3%B6lnerKarneval:c

oder auf wikitube
()https://serv3.wiki-tube.de/

?

(Habe die Links beklammert, weil sowas manchmal besser durch die Filter geht)

Wenn wir uns hier darin ergehen, dass es sowieso so kommen wird, dann haben wir aufgegeben. Das wäre fatal. Ist es nicht sinnvoller, die Menschen im eigenen Umfeld behutsam aufzuklären? Nur so können wir eine Masse schaffen. Ist nicht immer einfach, aber einfach kann ja auch jeder. Wir wissen was los ist, können das aber nicht geballt dem Gegenüber mitteilen. Ein „Neuling“, der bisher der Masse gefolgt ist, wird erschlagen, wenn man ihn mit der ganzen Thematik überfällt. Also kleine Schritte machen. Wir dürfen nicht vergessen, dass sie über Monate mit „sorgfältig“ ausgesuchten Nachrichten von Politik und Medien zur Impfung getrieben wurden. Viele haben sich schon im Vorfeld damit unwohl gefühlt und sich wegen der vermeintlichen Freiheit stechen lassen. Die sollten wir jetzt abholen. In kleinen Schritten. Wie gesagt, kein leichtes Unterfangen aber mit Blick auf die düster prognostizierte Zukunft ein besserer Schritt, als sich deprimiert und apathisch zu ergeben. Ich habe schon einige wirklich gute Gespräche geführt (manche auch abgebrochen!). Der erste Schritt ist getan, wenn das Gegenüber anfängt nachzudenken, Fragen zu stellen und Belege für das Gesagte einfordert. So lange wir nur in unserer Blase bleiben, wird sich nichts ändern. Allein und ausschließlich im Netz kommen wir nicht weiter. Ob jemand offen für ein Gespräch ist, zeigt sich in den ersten Minuten und daraus ergibt sich der nächste Schritt. Im Netz können sie uns zensieren, im wirklichen Leben (noch) nicht. Kleine Schritte sind immer noch besser als Stillstand. Wir sind jetzt schon mehr, als man uns Glauben lässt.

Klingt alles sehr positiv und engagiert, ich fürchte aber dafür ist es bereits längst zu spät. Wer nach 1 1/2 Jahren immer noch keine Ahnung hat, will oder kann nicht.

Meine Erfahrung, absolut nicht repräsentativ, da ich kaum mehr mit Leuten zusammen komme (sicher nicht aus Angst vor Covid..): das Land ist bereits so dermaßen gespalten, es gibt nur noch schwarz oder weiss.
24/7 Dauerpropaganda hinterlassen eben Spuren bei Menschen die verlernt haben selbstständig zu denken (oder es nie konnten). Dagegen kommt man nicht an.

Leute treffen die gleicher Meinung ist zwar nett um zu erkennen, dass man nicht ganz alleine ist, abgesehen davon bringt es aber nicht viel. Allenfalls kann man ein paar Details austauschen die der jeweilige Gegenüber evtl. noch nicht wusste.

Mit Leuten versuchen zu reden die ausser MSM nichts lesen und schauen,
m.E. völlige Zeitverschwendung. In den meisten Fällen wird das Thema ohnehin schlicht totgeschwiegen als gäbe es das gar nicht. Man redet einfach nicht darüber. Man scheut es wie der Teufel das Weihwasser oder wie Tabuthemen, etwa Kindesmissbrauch oder Pädophilie…einfach irre.
Sollte es doch mal zu etwas kommen was man evtl. als „Kommunikation“ bezeichnen könnte, ist noch das Beste was einem passieren kann mitleidige Gesichter, an deren Mimik man ablesen kann, dass sie gerade überlegen ob man nicht besser einen Arzt rufen soll, der dem armen Irren vielleicht noch helfen kann.

Unentschlossenene oder Unsichere, die einerseits nicht so recht wissen wie sie das alles einordnen sollen und die andererseits womöglich für eine wirkliche Diskussion offen wären, habe ich so gut wie nicht getroffen.
Wie gesagt, in keinster Weise repräsentativ aber wie mir scheint, gibt es nur noch schwarz oder weiss.
Ich werde mir auch keine besondere Mühe mehr geben nach solchen zu suchen oder sollte ich auf solche treffen, all zu viel Energie darauf verwenden.

Ab jetzt werde ich alle Zeit, Nerven und Energie darauf verwenden mich (uns) vorzubereiten, Strategien zu entwickeln, wie man diesem perfiden System künftig am Besten ohne körperlich, psychisch, finanziell Schaden zu nehmen, aus dem Weg gehen kann (ggf. auswandern inbegriffen).
Denn eines hab ich mittlerweile (möglicherweise zu spät) begriffen. Das „gibt sich“ nicht irgendwann wieder „einfach so“, wie ich noch bis vor relativ Kurzem (wohl etwas naiverweise) dachte. Diese Wahnsinnigen sind tatsächlich entschlossen diese unsägliche Farce in aller Entschlossenheit durchzuziehen und wie es aussieht, stehen die Chancen nicht schlecht, dass sie es schaffen.
Die anstehenden „Wahlen“ werden daran genau Null ändern.

Das Einzige was feststeht. Ich (wir) werden uns weder testen noch impfen lassen. Der Rest wird sich ergeben.

P.S.:
als ich das mit 2G las (wird übrigens z.B. auch im FOCUS thematisiert), dass das womöglich ab Herbst sogar im Supermarkt gilt, war ich zunächst erschrocken. Nach etwas Nachdenken: halb so schlimm. Es werden sich Systeme bilden, wie es sie z.B. in anderen Ländern in Supermärkten längst gibt (meist für ältere Herrschaften die die schweren Einkäufe nicht mehr selber tätigen können aber auch für Leute die dafür keine Zeit haben oder aufwenden wollen). Die liefern in bestimmten Umkreis frei Haus (oder gegen kleines Entgeld) oder man gibt seinen Einkaufszettel ab (oder schickt ihn per Email) und holt den voll gepackten Einkaufswagen ab. Etc.

@Rosi M.
Da haben Sie mir einen guten Denkanstoß gegeben. Ich sollte tatsächlich auch meine Energie dazu nutzen mich und meine Familie geistig und körperlich unbeschadet aus diesem Albtraum zu bringen.
Es bringt sowieso nichts die Impfwilligen mit Argumenten zu überhäufen. Da regt man sich nur selbst auf und die anderen kapieren eh nichts.
Ich habe heute morgen auch mal wieder so einen emotionalen Tiefpunkt erreicht, weil ich dachte wie soll das z. B. mit dem Supermarkt werden? Aber Sie haben recht, dann ergibt sich halt eine andere Möglichkeit.
Ich hoffe geistig unbeschadet durch die nächsten Monate oder Jahre zu gehen. Keinesfalls werde ich einknicken und mich impfen lassen.

Danke für diesen, zumindest im „PS“ Perspektive gebenden, daher mutmachenden Beitrag, Rosi M.

Wer vergisst, dass deren Macht aus dem Angst-Schüren erwächst, und dass jeder, der mit die Angst schürt, deren Geschäft betreibt, hat schon verloren!

Unsere stärksten Gegenspieler sind Angst und Resignation. Und daher ist die PR-Maschinerie jetzt auf Hochtouren, weil sie befürchten müssen, dass bald die Stimmung kippt. Daher wird jetzt nochmal ein richtig PR-Feldzug aufgefahren.

Zu erzielende Wirkung: Angst, Resignation, Hoffnungslosigkeit angesichts angeblich erdrückender Übermacht. Da muss man dagegen halten.

Wer denen allen Ernstes glaubt, die könnten Menschen verhungern lassen die sich nicht genimpfen lassen, überschätzt deren große Macht beträchtlich – wie erwünscht.

Wenn diese verbrecherischen Kreaturen sich wagen sollten, nur noch Abgespritzte oder „Getestete“ in die Supermärkte zu lassen, werden sicherlich mobile Stände überall aufploppen.
Außerdem macht sich die Merkel-Clique (cdu-spd-braungrüne-link(sch)e-fdp) damit verdächtig, tatsächlich auf Hitlers Pfaden zu wandern. Das wollen diese Verbrecher dann sicherlich doch nicht.
Ansonsten wünsche ich der Merkel und den Mitgliedern ihres Rattenkabinetts eine erfolgreiche Hungerkur und erfolgreiche Durststrecke.

Man könnte Einkaufs-Kooperative bilden. Vielleicht hat dann sogar einer einen Großhandels-Einkaufsausweis …

Ich denke, Viele werden sich keine 3. und 4. Impfung oder noch mehr antun. Sie wurden schon mit den ersten beiden Pieks verar…t und das haben doch die Meisten eh schon gemerkt. Fool me once, shame on you, fool me twice, shame on me, so heißt es und das stimmt. Man kann vielleicht eine kleine Menge an Leuten mehrfach verar…en, aber nicht alle. Und bei jeder weiteren Auffrischungsimpfung werden Weitere abspringen und ein Teil wird auch sterben.

So sorgen sie selbst dafür, dass die Gruppe der Ungeimpften immer größer wird und schließlich wohl die Mehrheit stellen dürfte. Dann sollen sie mal versuchen, die Mehrheit auszuschließen. Da machen die Geschäfte wohl nicht mit, die machen dann Verluste.

Es wäre ja eigentlich ganz einfach: nur nicht wieder das Kreuz im September bei der CED (der Coronistischen Einheitspartei Deutschlands) machen. Aber das trauen sich die Leute einfach nicht, der Druck und der Schmerz sind noch nicht groß genug.

Ich glaube nicht, dass die Gruppe der Ungeimpften die Mehrheit stellen wird. Das ist aber auch gar nicht nötig. Ein bestimmter Prozentsatz entschlossener „Verweigerer“ genügt. Wie gross der Anteil sein muss, dass die Maschine ins stottern gerät und irgendwann blockiert, ist schwer zu sagen. Ich glaube, dass selbst nur 15-20% völlig ausreichen würden. Das sind immerhin Millionen.

Je länger das noch dauert, desto mehr werden die Chancen schwinden, unter dem Vorwand von „Gesundheit“ diese Art Diktatur zu errichten.
Deshalb die gerade anfahrende (vorhersehbare) Panikattacke.
Ich gehe davon aus, dass ab jetzt bis Herbst sukzessive die Propaganda undenkbare Höhen erreichen wird, mit mehr und noch härteren Androhungen von allen möglichen Arten von derzeit noch unvorstellbaren Schweinereien.
Da heisst es hart bleiben, sich nicht beirren lassen!

Wenn man es bis dahin nämlich nicht schafft, die Angelegenheit „einzutüten“ und den „Deckel draufzumachen“ wird es künftig immer schwieriger bis unmöglich. Kann mir nicht vorstellen, dass die Menschen noch eine „Saison“ oder weitere „Wellen“ mitmachen. Jede Welle läuft sich irgendwann tot.
Im Herbst bzw. bis dahin, wird sich m.E. entscheiden wieviele
das Russisch-Roulette „Angebot“ annehmen werden und ob das reicht weiterzumachen oder ob man anfangen wird, langsam zum Rückzug zu blasen.

Ich bin jedenfalls auf alles gefasst und bereite mich auf alle Eventualitäten vor (man muss sich gedanklich wirklich vorbereiten u. mögliche Szenarien im Kopf ernsthaft durchspielen oder durchdiskutieren: „was mache ich/wir wenn…“).

Machen kann man dagegen nicht viel. Überzeugungsarbeit ist m.E. wie gesagt sinnlos. Das ist wie mit den kleinen Kindern.
Der Erkenntnisgewinn setzt erst durch die selbst gemachte Erfahrung am eigenen Leib ein.
Die Erkenntnis, dass die Herdplatte wirklich heiss ist und dass das nicht nur dummes Gerede ist, dass man sich daran böse verletzen kann, tritt erst ein, wenn man selbst einmal mehr oder weniger voll draufgefasst hat.

Meine Hoffnung liegt daher eher bei den Genesenen oder bereits Geimpften. Letztere sind dem Irrglauben erlegen, dass es „das war“ für sie und die Sache mit dem „2. Pieks“ erledigt ist. Weit gefehlt. Die haben noch nicht kapiert, dass wird, einmal darauf eingelassen zwangsweise zur Dauertherapie werden.
Gesunde zählen eh nicht mehr, genau so wenig wie Genesene die dauerhafte, natürliche Immunität besitzen (2003 an Sars-Cov-1 Erkrankte haben bis heute, 18 Jahre danach, immer noch eine robuste Antikörper Reaktion).

Es soll hinauslaufen auf: endloses impfen lassen oder endloses testen lassen & (in Kürze) dafür obendrein noch zahlen (in der Hoffnung, dass testen lassen für viele auf Dauer nicht durchzuhalten sein wird u. diese sich dann doch impfen lassen). Also ganz klar Erpressung, mindestens aber Nötigung.

Bei vielen wird, egal was noch kommt, nichts passieren, weil praktisch schon hirntot (ich frage mich immer, wie geht das eigentlich, Hirn-Sinusvenenthrombose ohne Hirn) aber bei einigen Geimpften werden sich früher oder später, eingerostete Rädchen der durch betreutes-Denken schwer geschädigten grauen Masse in Bewegung setzen (sofern bis dahin hoffentlich nicht noch zusätzlich Thrombose geschädigt), wenn denen ein Licht aufgeht, dass es dabei nicht bleiben wird u. der 3., 4., x.te „Pieks nötig“ wird, damit ihr schönes, nagelneues „Impfzertifikat“ nicht verfällt.

Hahaha, noch eine Professorin, die mit „Impf!anreizen aus dem (Mo)loch der Humboldt-Universität gekrochen ist: Prof. Heike Klüver.
https://www.tagesspiegel.de/politik/ein-anreiz-von-25-euro-ist-zu-gering-so-lassen-sich-unentschlossene-zur-impfung-bewegen/27483234.html
Diese Frau Prof. will also ebenfalls die Leute ermorden lassen. Diese Prof. ist Mitglied in einer polit. Fachgesellschaft in den usa. Jetzt die Frage: Hängt diese polit. Fachgesellschaft, hängt diese Professorin finanziell an Bill Gates‘ Geldtasche?

Ich glaube, nach dem Erfolg vom 01.08.21 muss die Propaganda-Maschine zur Höchstform auflaufen, um die Menschen zu brechen. Aus vielen Kommentaren oben spricht solche Resignation. Auch das Streuen von Nachrichten, dass man bald entweder sich GENImpfen lassen müsse – oder verhungert – ist genau das, was die Propaganda-Maschine jetzt braucht: Resignation in der Bewegung. Hoffnungslosigkeit angesichts scheinbarer All- und Übermacht.

Lasst Euch nicht so leicht unterkriegen! Und hört nicht auf die überall aktiven Agenten, die nichts als Spaltung, Hoffnungslosigkeit und Resignation bezwecken. Neben dem Gift der Angst wird auch ganz gezielt das Gift der Resignation verspritzt. Von Heerscharen von PR-Agenten, Infiltranten, Troll-Armeen, „Journalisten“, …

Danke für Ihre Kommentare und fürs Mutmachen. Sie haben recht. Obwohl man weiß, was Sache ist resp. was hinter allem steckt, versetzen einen manche „Nachrichten“ im ersten Moment doch immer wieder in eine Art „Ohnmachtszustand“. Nach ner Weile des Nachdenkens läßt das nach, und es fallen einem Ideen ein, wie man mit der Situation, wenn sie eintritt, umgehen könnte.

Ich mache mir immense Sorgen, dass mein Sohn (Anfang 20) und meine Eltern (Mitte 70) diesem Druck aus Angst und Hoffnungslosigkeit irgendwann nicht mehr standhalten (können), resignieren und sich dann doch den Spritzen hingeben.

Da bin ich schon durch: um ich herum ist fast alles gespritzt. Und es sind alle erwachsene Menschen. Da kann ich ja nichts dagegen machen ohne mich selbst über andere aufzuschwingen.

Was ich zum Glück sagen kann: ich sehe keine negativen Folgen.

Und ich lebe die Überzeugung: ein gesundes Immunsystem überlebt auch so einen Dreck – wie es zB auch eine schwere Verletzung überleben kann. Und darum rate ich jeden von der GENImpfung ab – mache aber keinem Angst davor. Denn mit Nocebo ist auch keinem geholfen der sich hat spritzen lassen oder noch dazu genötigt wird.

— So wie es also absolut vorhersehbar ist, dass die Injektion Krebs verursacht, weil sie voller Karzinogene ist, werden diese Spike-Proteine vorhersehbar Blutgerinnsel verursachen, weil sie sich in Ihren Blutgefäßen befinden. Das ist garantiert! […] Es bedeutet, dass die Mehrheit der Menschen Blutgerinnsel bekommen, von denen sie nicht einmal wissen, dass sie sie haben.

Keine guten Aussichten für Geimpfte! Für Ungeimpfte wird erst einmal eine Zeit der Ausgrenzung anbrechen, bis sie unverzichtbar werden, um diesen Laden noch am Laufen zu halten. Denn wie soll eine Exportnation noch funktionieren, wenn ein erheblicher Bevölkerungsteil im erwerbsfähigen Alter leistungsunfähig und krank ist?!

Keine Ahnung, ob das wieder so ein Gen-Zeugs werden wird, aber eines habe ich verstanden:
Man kann es inhalieren / einatmen (Spritze braucht es dann nicht mehr)!
Zitat:
„Das Forscherteam hält es für möglich, dass die Nanobodies von Patienten inhaliert werden könnten, um das Virus in den Atemwegen anzugreifen. Geforscht wird auch noch an unterschiedlichen Designs der Nanobodies – sie können quasi im Einzelpack, aber auch im Tandem oder Dreierpack eingesetzt werden.“
Quelle:
https://www.gmx.net/magazine/wissen/wissenschaft-technik/kampf-corona-alpakas-forscher-melden-durchbruch-36056040
.

„Impfen“, bis das Volk kommt (in Anlehnung des bedeutsamen Spruches: „Impfen, bis der Arzt kommt“):
https://www.berliner-zeitung.de/news/gruene-in-berlin-wirbel-um-foto-ohne-maenner-li.175144

Wie die Nazizeit funktionierte, hierfür gibt es eine Blaupause. Die BundesreGIERung lässt die Faschisten aus der Mitte der Gesellschaft gewähren.
https://www.berliner-zeitung.de/news/breite-mehrheit-will-kontakt-beschraenkungen-fuer-ungeimpfte-li.175230
Große Mitschuld hieran haben die Mainstream- und Staats(gelenkten) „Medien“; Letztere ebenfalls Mainstream.
Das Schöne an den Vergiftungs- und Massenmordbefürwortern aus der „Mitte der Gesellschaft“ ist, dass diese ihrem Wunsch gemäß an der ihnen eingefüllten „Impf“plörre aller Voraussage (gemäß Bakhdi et.al.) selber verrecken werden.
Übrig bleiben, wenn alles korrekt abläuft, nur die Nicht-„Geimpften“! Die Mord-durch-Vergiftungs-Befürworter werden aller Voraussicht nach innerhalb kurzer Zeit umkommen, weil sie den Göbbels-Manier-ähnlichen Medien kritiklos alles verbale Gesabber abkaufen, was nur irgendwie geht._

Ich bin sehr dafür, ebenso (Chef)redakteure und Politker in Haft zu nehmen. Diese lassen die Nazisau seit Monaten raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.