Kategorien
Impfung Medien Medizin

Impfarzt erlebt Todesfall in der eigenen Arztpraxis

Ein weiterer Arzt meldet sich zum Thema Corona-Impfung zu Wort. Dr. Fehr zieht ein ernüchterndes Résumé zur Situation der Impfung in seiner Praxis. Denn inzwischen ist einer seiner Patienten an der Impfung verstorben, so schreibt er es auf seiner Website.

Ein weiterer Arzt, Dr Jürgen Fehr, meldet sich ebenfalls zu Wort, wir berichteten bereits von einigen Ärzten welche sich gegenüber der Impfung inzwischen kritisch äußern. Auch eine Kinderärztin distanziert sich von der Corona-Impfung bei Kindern.
Genauso wie der Arzt Björn Kahoun, berichtet Dr. Jürgen Fehr von einem Todesfall nach der Impfung. Er schreibt auf seiner Website, dass er von Anfang an gegenüber der Impfung sehr skeptisch war und schildert dort seine Erfahrungen. Er möchte zukünftig niemanden impfen, wer sich nicht selbst dafür entscheiden kann. Er impft „also wie bisher keine Kinder unter 16 und ab sofort auch keine Schwangeren mehr“.
Er spricht sich ganz klar gegen Bevormundung aus und impft weiterhin Patienten, die nach ausführlicher Aufklärung diese wünschen. Er sagt aber, er rät niemanden zu dieser Impfung. Auf seiner Website kann man sich sehr umfänglich über die Impfung informieren.

Es wird Zeit für ein persönliches Fazit:
Bad Nauheim, 17. August 2021


Liebe Patientinnen und Patienten,

1) Ich war von Start weg sehr skeptisch weil ich fand, dass die Pandemie zum einen sehr viel weniger schlimm verlief, als prognostiziert wurde („Leichenberge“, „Jeder kennt Verstorbene“ usw…), aber massiv politisch Panik verbreitet wurde („Panikpapier“ des BMI) und die Impfung extrem schnell zugelassen wurde, obwohl der Mechanismus praktisch unerprobt war.

2) Meine Befürchtungen bezüglich der Nebenwirkungen des Impfstoffes wurde leider bestätigt, ich habe noch nie einen Impfstoff mit derart vielen Nebenwirkungen erlebt (Todesfall in der eigenen Praxis!)

3) Auf der anderen Seite scheint die Impfung in der Breite nicht allzu viel zu schützen. Einerseits heißt es zwar schwere Verläufe würden sicher verhindert, anderseits steigen aktuell gerade in den Ländern mit hohen Impfquoten die „Inzidenzen“ massiv  an (Israel, Island usw…). Der Rückgang der schweren Fälle kann an der Impfung liegen, aber auch daran, dass das Virus harmloser geworden ist (Mutanten…)

4) Auch die Verantwortlichen scheinen nicht so richtig an die Impfung zu glauben, wir haben die historisch einmalige Situation, dass man angeblich als Ungeimpfter Menschen mit einer Krankheit anstecken kann, die man selber gefühlt gar nicht hat und gegen die die Anderen geimpft sind! Anders ist der Druck nicht zu erklären (es sei denn man würde an finanzielle Interessen denken, was wir aber natürlich nie tun würden 😉 )

5) Es wird massiv Druck ausgeübt, beginnend mit dem „Panikpapier“, ständiger unkritischer und grob einseitiger Berichterstattung in den Massenmedien und einem de-facto Impfzwang, den man einführt, obwohl man vor einigen Monaten fest versichert hat, dies niemals zu wollen. Im Gegenteil, alle diesbezüglichen Mahner waren „Covidioten und Verschwörungstheoretiker“. Komisch bloß, dass so viele der Warnungen dann auch eingetroffen sind….

6) Ich bin mittlerweile mehr denn je überzeugt, dass die Impfung nicht für alle Menschen geeignet ist, weil sie m.E. zu viele Nebenwirkungen hat und die Krankheit bei weitem nicht so schlimm ist, wie man es uns glauben machen wollte und immer noch will.

7) ich denke weiterhin, dass es als Hochrisikopatient/in sinnvoll ist, sich impfen zu lassen. Dies wegen der relativ höhreren Sterberate an der Krankheit. Bei Menschen über 80 scheint die Krankheit hundertmal tödlicher zu sein, als die Impfung. Dies sagen die RKI-Daten bis Ende Mai, seit dem wird das leider nicht mehr publiziert!

8) Angesichts fehlender Risikodaten für junge Menschen (wegen der fehlenden Informationen in den RKI-Dokumenten seit Juni (als man anfing ohne auch junge Erwachsene zu impfen)) kann ich das Risiko für diese Gruppe nicht beurteilen. Die offiziellen Daten zum Krankheitsverlauf bei Jüngeren und vor allen bei Kindern machen es aber immer unwahrscheinlicher, von der Impfung gesundheitlich zu profitieren, je jünger man ist. Um zu wissen ob und falls ja wo, der „break even point“ (der Punkt an dem das Risisko unkippt, die Impfung also gefährlicher wird, als sich nicht impfen zu lassen) liegt bräuchte man Daten, welche aber nicht veröffentlicht werden seit Ende Juni 2021….

9) Und das alles ohne wirkliche Langzeitdaten. Ohne Zahlen (nicht nur Einzelfallberichten) zu „long-Covid“ auf der einen und Impfschäden (Fruchtbarkeit, Autoimmunerkrankungen) auf der anderen Seite….

Fazit:

A) Angesichts der oben genannten Punkte bleibe ich auf jeden Fall bei der Entscheidung, Niemanden zu impfen, die bzw. der sich nicht selber entscheiden kann. Ich werde also wie bisher keine Kinder unter 16 und ab sofort auch keine Schwangeren mehr impfen.

B) Ich bin nur Ihr Hausarzt und nicht Ihr Vormund. Ich muss nicht mit all Ihren Entscheidungen einverstanden sein, so lange ich sie mit meinem Gewissen und meiner moralischen und religiösen Grundüberzeugung vereinbaren kann. Aus diesem Grund biete ich Ihnen also weiterhin an, sich von mir impfen zu lassen. Ich respektiere Ihre Lebensumstände, die Ihnen oft keinen anderen Ausweg lassen und werde Ihnen also helfen.
Nur – raten kann ich zu der Impfung aus vollem Herzen und mit guter Überzeugung nur im hohen Lebensalter und bei schweren Krankheiten. Und sonst eben eigentlich nicht.

Ihr Jürgen Fehr

An alle die sich nun darüber echauffieren, dass ein Arzt weiterhin impft, möchten wir sagen, jeder Mensch darf sich frei entscheiden. In der Medizin gibt es viele Therapien welche fraglich sind und trotzdem entscheiden sich Menschen für manche gefährliche Behandlungen. Dies liegt nicht im Ermessen des Arztes, wenn dieser den Patienten aufgeklärt hat. Vielmehr nimmt der Arzt seine Pflicht wahr, alle Optionen aufzuzeigen und dem mündigen Bürger mit entsprechenden Hinweisen, die Entscheidung selbst zu überlassen. Wir dürfen nicht von uns, weil wir gegenüber der Impfung kritisch sind, auf andere schließen.
Meinungen sind unterschiedlich und das gilt es in einer Demokratie auszuhalten, also bitte seht bei Kommentaren von Beleidigungen und weiteren Diffamierungen ab.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

93 Antworten auf „Impfarzt erlebt Todesfall in der eigenen Arztpraxis“

Danke – endlich einer der sagt was wirkl. abgeht im Hintergrund ! Davon sollte es weit mehr geben ! LG I.W.

SO SOLLTE ES SEIN!!!!

Nicht bevormundend, differenziert, sehr gut recherchierend, die Patienten informierend so gut er kann, und dazu stehen wenn er zu neuen Erkenntnissen kommt und seine Einschätzungen sich ebenfalls verändern.

BRAVO.

Selten geworden, diese Sorte Arzt. Und eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit sein.

Wenn wir in Deutschland nicht solche obrigkeitshörige Arschkriecher wären,die alles so hinnehmen ,wäre diese gesteuerte Plandemie ,das grösste Menschenexperiment seid Menschengedenken,lange zu Ende.Bitte mehr von solchen Leuten, die Mutig Rückgrad zeigen.

Das Problem ist tatsächlich, dass die meisten Menschen nicht gelernt haben, zu misstrauen.
Ich glaube, das ist das allem zugrunde liegende Problem.

Eigentlich alle, die ich kenne und die geimpft sind, verweisen einfach auf ihre Ärzte.

Und die Ärzte verweisen einfach auf Ihre „Direktoren“/Professoren/Herausgeber irgendwelcher Blätter mit nem guten akademischen Titel,… oder im schlimmsten Fall auch einfach dem Pharma-Referenten auf dem Wellness-Wochenend-Kongress.

Dazu kann ich nur sagen: Keiner von denen ist überhaupt erwachsen. Denn Erwachsensein bedeutet immer, Selbstverantwortung zu übernehmen – in ALLLEN Lebensbereichen. Man kann seine Gesundheit nicht delegieren!

Ich denke, dieser Arzt möchte nicht anecken, schon gar nicht oben.
Die Gründe dafür sind vielfältig bis hin zum schließen der Praxis.

In die Haftung möchte er selbstverständlich genauso wenig genommen werden.
Das sieht eher danach aus der er versucht ein Spagat zu machen.

Denn, wenn er tatsächlich ein Arzt mit Verantwortungsbewusstsein wäre und damit dann auch „Eier“ hätte, würde er definitiv nach dem nun schon seit längerem bekannten Kenntnistand nicht impfen!!!

Sieht für mich nach Feigheit aus.

Bestimmt weiß Dr. Fehr genau, dass jemand der sich unbedingt impfen lassen möchte ansonsten zu einem anderen Arzt/Impfzentrum gehen würde. Dort wird er aber mit Sicherheit viel weniger gut aufgeklärt werden. Auch wenn es noch so unbegreiflich erscheinen mag, es gibt Menschen die sich unbedingt impfen lassen möchten. Dies zu akzeptieren mag schwer fallen und ich musste es auch erst lernen zu begreifen und hinzunehmen.

@ Gudrun
Dieses Argument kennen wir, wir hören es jedes Jahr auf’s neu z.B. wenn es in Köln zum Karneval heißt: Keine Kurze für Kurze, also kein Alkohol für Kinder – wenn ich ihn nicht verkaufe, dann machen es ja die Anderen.
Tut mir leid Gudrun dieses Argument zieht nicht!

Genau so sehe ich es auch. Es wird sich viel zu oft hinter der Aussage versteckt, „wenn ich es nicht mache, machen es die Anderen“. Das gilt für viele Bereiche (z.B. Rüstungsindustrie).
Man nimmt sich nicht das Geld für die Impfung mit und beruhigt sein Gewissen damit, ich habe ja aufgeklärt.

Das sehe ich nicht so, Tim.
Er will die Verantwortung nicht übernehmen, weil er das gar nicht KANN.
Er sagt das den Patienten auch so.
Wenn er die Impfung ganz ablehnen würde, wäre das vielleicht sogar weniger wirksam bei den Patienten, weil sie ihn so leicht in eine „Ecke“ stecken könnten.

Sicher, ich habe mich beim Lesen auch gefragt, ob er eigentlich glaubt, dass die RKI-Statistiken usw., die er zitiert, überhaupt repräsentativ sind, Stichwort Dunkelziffer bzw. sogar systematisches Vertuschen von schweren Nebenwirkungen.

@ Marie
Also weil er diese “Impfung“ nicht ablehnt, sich aber kritisch dazu äußert, darf er weiter gegen den „Nürnberger Kodex“ verstoßen?
Es tut mir leid – mir graust es auch vor euch!

Wahnsinn, wenn man die Kommentare hier so liest. Hauptsache verurteilen. So kommt es mir vor. Ich finde, er hat eine Entscheidung für sich getroffen, zu der er offen steht. Wer sich nach ausführlicher Aufklärung über die Risiken trotzdem noch impfen lassen möchte, dem ist sowieso nicht zu helfen. Anderen Menschen ihren eigenen Willen zugestehen scheint in unserer Zeit selten geworden zu sein.

Das sehe ich genauso wie sie, würde er die Impfung komplett ablehnen, würde er vielleicht auch noch Ärger bekommen und sein es nur durch diffamierende E-mails Anrufe usw. Ich finde es richtig in der momentanen Situation die Leute richtig aufzuklären und ihnen selbst die Entscheidung zu belassen. Das er Kinder unter 16 nicht impfen will finde ich auch eine gesunde Haltung. Ich würde das aber noch hoch schrauben auf 18 Jahre. Und wie man klar lesen kann ist er auch gegen ein Impfpflicht (auch durch die Hintertür) Die Stiko hatte ja nur ihre Zustimmung gegeben , weil seitens der Politik zu viel Druck aufgebaut wurde. Ich hoffe, dass der Alptraum bald ein Ende hat, leider werden aber bis dahin noch viele Opfer dran glauben müssen. Wenn es überhaupt gestoppt wird. Aber der Widerstand wächst in allen Ländern.

Der Nürnberger Kodex verbietet Menschen doch nicht an medizinischen Experimenten teilzunehmen. Solange wichtige Rahmenbedingungen wie vollständige Aufklärung und garantierte Freiwilligkeit vorliegen zum Beispiel.
Und wie ich es lese bemüht Dr. Fehr sich sehr seinen Patienten alle Optionen zu bieten.
Also den „Nürnberger Kodex“ bemühst Du hier ganz sicher falsch. Eine differenzierte Betrachtungsweise könnte sicher helfen.

Noch einmal: Ich selbst würde natürlich eine eindeutigere Haltung einnehmen als Ärztin. Aber ich bin auch schon viel länger auf dem Weg dahin, anfangs – so im letzten Sommer wahrscheinlich – hätte ich vielleicht ähnlich gehandelt wie dieser Arzt jetzt.
Und ganz nebenbei glaube ich, dass „so jemand“ sogar viel mehr Überzeugungsarbeit (im Sinne von: zum Nachdenken und Hinterfragen anregen) leisten kann bei der großen Masse als Leute wie wir, die schon viel zu, sagen wir, „radikale“ Positionen haben, weil wir schlicht schon viel zu weit sind in unserem Prozess.
Wenn so ein Schlafschaf zu dem in die Praxis kommt und jetzt eine so differenzierte und zum selbst(!) nachdenken zwingende Mitteilung liest, dann MUSS diese Person sich damit auseinandersetzen.
Dann ist es viel schwerer, die Argumente und Gedanken dieses Arztes einfach komplett sofort vom Tisch zu fegen.
Das ist also sozusagen auch sehr in unserem Interesse, dass es nicht nur Schwarz und Weiß gibt, Dafür und Dagegen, sondern auch die Phasen dazwischen im Entscheidungsprozess und Meinungsbildungsprozess abgebildet werden.

Das sehe ich ganz anders denn er ist ehrlich und aufklärend. Andersrum wäre ich als Arzt ganz schön geschockt wenn ich jemanden ins Jenseits schieße. Das ist ein 2schneidiges Schwert denn die Ungeimpften wollen nicht diskriminiert werden und sollten es auch jedem selbst überlassen der sich für eine Impfung entscheidet. Schuld hat hier nur die Politik allen voran dieser Gesundheits Milchbubi der diesen Impfstoff als sichersten in der Menschheitsgeschichte angepriesen hat. Dieser Mensch gehört vor ein ordentliches Gericht.

nicht nur er, dahinter stecken ganz andere Leute die diese Agenda voran treiben. WEF, Gavi, Bill Gates usw. Das man das ganze nicht abbricht halte ich für vorsätzlich bei den bekannten NW und Todesfällen (Weltweit) und das ist nur die Spitze des Eisbergs. In manchen Ländern werden sogenannte Impfgegner kriminalisiert, das wird hier auch so kommen. Ich für meinen Teil bin nicht gegen Impfungen generell, aber gegen diese Impfung, weil sie keine ist und zu riskant. Man riskiert seine Gesundheit oder sogar das Leben.

Ja, so kann man es sagen. Im Vordergrund steht bei solchen Leuten jetzt die eigene Haut zu retten, vorher die Kohle, die man mit der Impfe machen kann… So seh ich das. Wenn ich Arzt wäre, dann würde ich aber hellhörig werden, wenn mir jemand mit sowas ankommt und erzählen will, alles sicher, alles toll und wirksam und, und, und… Aber das fängt ja schon am Lehrstuhl an, also die Verdummung, Umerziehung, Zurechterziehung oder wie immer man das nennen möchte.

@Tim und die wenigen anderen, die sich nicht an den Lobeshymnen beteiligen mögen für diese Ärzte, die „plötzlich, nach anderthalb Jahren (schon…)“ feststellen: Huch, die Impfung ist ja gefährlich, kann sogar töten…

All diese Ärzte, die es nicht für nötig hielten, sich über die sehr frühen Warnungen etlicher Kollegen und Wissenschaftler zu diesen „Impfungen“ zu informieren, BEVOR sie spritzten, handelten höchst verantwortungslos und können sich durch „plötzliche Erkenntnis“ nach so langer Zeit nicht rehabilitieren: Sie haben ihrem Hippokratischen Eid UND dem Nürnberger Kodex zuwidergehandelt.

Zitat: „Nur – raten kann ich zu der Impfung aus vollem Herzen und mit guter Überzeugung nur im hohen Lebensalter und bei schweren Krankheiten. Und sonst eben eigentlich nicht.“

„Aus vollem Herzen und guter Überzeugung nur im hohen Lebensalter???“ Herrschaftszeiten, ignoriert er denn immer noch die Infos über genau diese Sterberate älterer Menschen??
Ungeheuerlich geht’s weiter „und bei schweren Krankheiten.“ All das ist bis dato nicht bewiesen, eher ist das Gegenteil anzunehmen, ihr Herren Doktoren!!
Und dann der unglaubliche Satz „und sonst eben eigentlich nicht.“ (Impfen ist gemeint)
Eigentlich??? Was denn nun – ja oder nein?? Will sich also nicht festlegen – was für eine Koryphäe… und zeugt „eigentlich“ nicht von der Kenntnis bzw. ERkenntnis, dass dieser höllische „Impfstoff“ eine gezielte Umwandlung unseres Immunsystems ist, eine direkte DNA-Manipulation, und aus diesem Grund bewusst verspritzt wird, was auch die WHO offen zugibt:
http://blauerbote.com/2021/07/28/who-editieren-des-menschlichen-genoms-ein-rahmen-fuer-die-verwaltung/

„Sie lassen jegliche Hemmungen fallen: Unter der Führung der WHO soll das Erbgut der Menschen (DNA) in allen Ländern gleichzeitig manipuliert werden. Das ist keine Interpretation, das sagt die WHO selbst ausdrücklich so:
http://blauerbote.com/2021/07/23/die-empfohlene-genetische-manipulation-des-menschen/
Zitat Ende.

Auch dieser so „reumütige“ Arzt hat Schwangere ge“impft“!! Damit hat er gleich zwei Menschenleben in größte Gefahr gebracht! Und was die Mütter und Ungeborenen an gesundheitlichen Schäden erwartet, vor allem zukünftig, ist noch gar nicht absehbar.

Nächstes Zitat: „biete ich Ihnen also weiterhin an, sich von mir impfen zu lassen. Ich respektiere Ihre Lebensumstände, die Ihnen oft keinen anderen Ausweg lassen und werde Ihnen also helfen.“
Trotz seines vorgegebenen Wissens um die alarmierende Gefahr einer „Impfung“ spritzt er beruhigt weiter, wenn die Patienten das wollen!?! Patienten, die sich spritzen lassen, sind genauso wie unmündige Kinder zu sehen: Sie wissen als Laien nicht, was sie tun. Und diese Menschen der Gefahr einer DNA-Manipulation ungeahnten Ausmaßes, auch für deren zukünftige Gesundheit, nennt der Doc also „Hilfe“!?!
Die einzige wirkliche und ehrliche Hilfe ist, dieses Formular „Bestätigung über die ärztliche Aufklärung vor der SARS-Covid-2-Impfung“ der dagia – Deutsche Arbeitsgemeinschaft für unabhängige Impfaufklärung herunterzuladen, sorgsam (!) auszufüllen und am Schluss des Formulars „Als Ergebnis dieses Aufklärungsgesprächs empfehle ich die Impfung: ja / nein.“ NEIN anzukreuzen!
https://www.dagia.org/sites/default/files/aerztl_aufkl.pdf

Zum Schluss Aufklärendes zur DNA-Manipulation von Dr. Andreas Hoppe: Mein Transkriptom gehört mir! – Freitag, 20. August 2021
https://blautopf.net/index.php/politik/politik-corona/item/315-mein-transkriptom-gehoert-mir

Zitat: „Und dann der unglaubliche Satz „und sonst eben eigentlich nicht.“ (Impfen ist gemeint)
Eigentlich??? Was denn nun – ja oder nein?? Will sich also nicht festlegen – was für eine Koryphäe…“

Das gibt mir Gelegenheit, einen sehr klugen Satz von Sokrates in Erinnerung zu rufen:
„Sprich, damit ich dich sehe.“

Da stimme ich zu, Feigheit. Es wird sich verbogen bis zum geht nicht mehr um an die wertlosen euronen zu kommen. Was auch natürlich zu
verstehen ist, denn der Magen will regelmäßig gefüllt sein. Nur will der
überwiegende Teil Unmengen unnützes Zeugs konsumieren was er nicht braucht um Leute zu beeindrucken die er nicht mag.
Viele Ärzte sollten mal hinterfragen was sie in den von der Pharma
abhängigen Universitäten ge(lee)hrt wurden…
deutschland276 punkt de
vvaktuell punkt com

Geschätzter Tim.
Standest du beruflich jemals an einem Punkt, an dem du dich alleine mit dem Rücken zur Wand gegen Vorwürfe deiner Vorgesetzten betreffend Corona zur Wehr setzen musstest? Ich habe das erlebt. Es hat mich ziemlich viele Nerven gekostet und meinen Mut auf die Probe gestellt. Wenn ich als Arzt vor der Entscheidung stünde meine Patienten nicht mehr zu impfen und dafür meine Praxis und mein Einkommen verliere, ist das etwas anderes. Was, wenn der Arzt Familie hat und seine Ersparnisse in den Aufbau dieser Praxis gesteckt hat? Niemand bezahlt dann seine Rechnungen, auch nicht du… oder etwa doch?

Was für ein … Argument!
Die Gastronomen, Friseure & Co mussten teilweise auch ihr ganzes Erspartes verpulvern, um deren Lokal oder Geschäft halten zu können.
Dürfen die nun auch über Leichen gehen oder bewusst Menschen in den Rollstuhl befördern, um an Geld zu kommen und die Familie zu ernähren?
Sag mal geht’s noch?

Ich finde es anmassend, was du hier vom Arzt verlangst. FREIE MEINUNG sagt dir was? Wenn ich mich BEWUSST entscheide, warum auch immer, mir das Zeugs spritzen zu lassen, ist es MEINE Entscheidung. Und ich finde das sollte jeden zustehen, genauso, wie du es nicht willst. PS: Ich bin nicht geimpft, aber ihn jetzt hier an den Pranger zu stellen, warum er weiterhin impft, ist das letzte. Genau dieser Punkt macht ihn für mich Glaubhaft, er ist nämlich immer noch Arzt und die werden gebraucht. Du kannst auf ein Cafehaus verzichten, aber sicher nicht auf einen Arzt, wenn du ihn irgendwann im Notfall brauchst. Überhaupt dieser Vergleich. Abartig! Und wieviel Hass man hier überall lesen muss. Meinungsfreiheit gilt in alle Richtungen, auch wenn du es nicht glaubst.

Herr Fehr,
können Sie mir dann bitte diesen Satz von Ihnen näher erklären – Zitat:
.
„Ich respektiere Ihre Lebensumstände, die Ihnen oft keinen anderen Ausweg lassen und werde Ihnen also helfen.“
.
Keinen anderen Ausweg lassen?
Damit können doch nur die Nötigungsversuche der Arbeitgeber in Richtung Arbeitnehmer gemeint sein.
Sie können unmöglich damit Patienten mit Vorerkrankungen meinen, die Angst haben… denn erstens ist die Gefahr mit Vorerkrankungen an schweren Nebenwirkungen zu leiden größer, und zweitens falls schwere Nebenwirkungen auftreten ist die Beweispflichterbringung, dass es sich um einen Impfschaden handelt, mit Vorerkrankungen so gut wie unmöglich.
Demnach würde mich interessieren, wie Sie denn dann „helfen“, wenn da ein Patient „anderen Ausweg“ mehr weiß (wenn er vom Arbeitgeber genötigt wird sich impfen zu lassen)?
Verweigern Sie dann die Impfung und schicken ihn stattdessen zu einem Rechtsanwalt?
Oder meinen Sie mit „helfen“, dass Sie ihn dann „auf seinen Wunsch hin“ impfen?
Glauben Sie ernsthaft, wenn Sie doch trotz Ihres Kenntnisstandes das Impfen nicht verweigern, dass es dann aber einen Rechtsanwalt geben soll, der da konsequenter als Sie ist und mit aller härte gegen den Arbeitgeber vor geht, der seinen Arbeitnehmer nötigt?
Oder hat so ein Rechtsanwalt auch das Recht so zu „helfen“ wie Sie das in oben zitiertem Satz tun oder meinen?
Wie also könnte diese juristische Hilfe dann konkret aussehen?
Klar, auch so ein Rechtsanwalt hat vermutlich seine eigene Kanzlei die er finanzieren können muss, und vielleicht ja auch Familie…
.
Verstehen Sie mich nicht falsch, aber der oben zitierte Satz stößt mir schlimmer auf wie die Tatsache, dass Sie keine Schwangeren MEHR impfen.
Vielleicht haben Sie ja eine ganz simple Erklärung was Sie mit diesem Satz genau meinen!

Nachtrag, bzw. ergänzende Frage.
Herr Dr. Fehr,
wenn Sie wirklich alle Menschen als eigenständige Wesen sehen, welchen man das absolute Recht zugestehen sollte, ihr Leben inkl. aller Risiken die sie selbst gar nicht abschätzen können diesbezüglich, dennoch selbst zu bestimmen auch dann, wenn sie „keinen anderen Aussweg“ mehr sehen bei einer Nötigung… dann frage ich Sie nun als selbstbestimmter Mensch der sich schon viel zu lange genötigt sieht weiter leben zu müssen, obwohl ich das so absolut gar nicht mehr möchte:
.
Würden sie mir bitte solch einen „Cocktail“ verschreiben, den man Bspw. in der Schweiz zur Sterbehilfe erhält, und bei dem man nach der Einnahme einfach friedlich einschläft und Gott sei Dank dann nie mehr aufwachen muss?
.
Meine beste Freundin, eine Journalistin, hat diesen Cocktail in München, in deren eigenem Haus zu sich genommen – die Schweizer haben ihr den Cocktail überlassen, so dass sie Zuhause in ihrem Haus und im Kreise der Familie sterben konnte.
Leider habe ich kein Geld mir jahrelang einen gefakten Zweitwohnsitz in der Schweiz zu leisten. Zudem bin ich auch nicht tödlich krank, zumindest nicht wissentlich / diagnostiziert.
Aber es brauch ja auch keine Diagnose die tödlich ist, denn Sie treten doch für das Selbstbestimmungsrecht in jeder Form ein – demnach sollte es doch mehr ais ausreichen wenn ich hoch und heilig schwöre:
Es ist mein voller Wille und es gibt keinen anderen Aussweg – ich möchte sterben!
Und bitte sagen Sie mir jetzt bitte nicht, dass Sie sich strafbar machen, wenn Sie mir diesen Cocktail verschreiben oder besorgen.
Jemanden zu nötigen (Arbeitgeber) sich ein Mittel spritzen zu lassen, dass nach der rechtlichen Definition eines Impfstoffes noch nicht einmal ein Impfstoff ist, und das Mittel auch noch nur eine „bedingte Zulassung“ ( = nicht zugelassenes Medikament) besitzt – ich bin mir zu 100% sicher, dass dies (noch) zum heutigen Tage eine Straftat ist.
.
Falls Sie also wahrhaftig, moralisch sauber nur das SELBSTBESTIMMUNGSRECHT des Menschen wahren, dann werden Sie doch bestimmt auch mir HELFEN wollen – mein Name ist Birgit, Andrea Zendel, so steht er in meiner Gebutsurkunde und in meinem Reisepass, einen Personalausweis besitze ich nicht mehr! Wohnhaft bin ich in Mannheim.
Meine E-Mail-Adresse lautet:
nachtzug_nach@gmx.de
Damit könnten Sie mich wahrlich davon überzeugen, dass Ihnen tatsächliche Hilfe und das Selbstbestimmungsrecht eines jeden Menschens was sein Leben betrifft, am Herzen liegen.
Für mich wären Sie dann wahrhaft mein Retter!

Rein logisch gesehen, haben Sie wohl Recht, auch wenn das alles ziemlich ungewöhnlich klingt. Aber inhaltlich, wobei ich Ihre Zielsetzung meine, kann ich das nötige Verständnis für eine Zustimmung nicht aufbringen.
Sie werden kaum an einen Gott glauben, der Sie kennt, stimmt’s? Sie werden auch nicht glauben, daß Er Sie geschaffen hat, richtig?
Daraus ergibt sich, daß Sie auch an keine Rettung durch Jesus Christus glauben.
Daß es anders ist, das kann ich in diesem Format nicht hinreichend ausführen.
Aber einen Hinweis, der vielleicht ein guter Rat sein könnte, kann ich und möchte ich Ihnen geben:
Gehehn Sie mal ins Netz und geben Sie ERF YouTube ein .
Das ist der Evangeliumsrundfunk.
Dort können Sie Dutzende von Lebenszeugnissen von Menschen hören, die in auswegloser Situation waren und dann schließlich Gott gefunden haben.
Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Lieber Jochen,
hätte jetzt nur noch gefehlt, dass Sie mir mitteilen, dass man in die Hölle kommt, wenn man selbstbestimmt entscheidet, wann für einen Schluss ist.
Keine Ahnung wer diese Bibel-Texte wirklich verfasst oder besser gesagt irgendwann einmal umgeschrieben hat, aber für mich kann mit der Bezeichnung „Hölle“ nur das Leben gemeint sein. Wer will denn heute noch in DE bestreiten können, dass wir gerade alle durch die „Hölle“ gehen (sollen, müssen, werden)?
Und nach diesem 53-jährigen Lehrgang auf der Erde, da wird sich der Teufel warm anzuziehen haben, wenn er mich in der Hölle empfangen können will.
Und Sie werden es nicht glauben, aber „Gott“ oder eine „höhere Macht“ war 50 Jahre lang mein treuster Freund und bester Berater! Doch dann ist etwas passiert – ein unsagbar qualvoller Tod musste ertragen werden, von einem reinen Wesen. Ob ich das je wirklich verzeihe, ich bezweifle es – aber nur, weil ich immer noch stink sauer bin und endlos enttäuscht, so verliere ich nicht tatsächlich was mich 50 Jahre trug.
Aber ich glaube an noch mehr.
Doch ganz gleich, wen ich in der Not anbete oder wen ich im Glücksfalle danke:
Keiner von denen hat mir vorzuschreiben, wie lange ich mich noch von hochkriminellen Kinderfickern bevormunden und bestrafen zu lassen habe!
Und dieses Kirchengesabbel – wobei die „Gottesdiener“ in meiner Kirchengemeinde hochfeine Menschen waren – auf das kann ich deshalb nichts geben, denn die Katholiken sind doch auch unsere Brüder, aber diese Kinderfickerei deren irdische Strafe nie erfolgt, stattdessen immer alles unter den Teppich kehren und die Täter klammheimlich zu versetzen – das kann nicht meine Religion und erstrecht nicht mein Glaube sein.
Und dann diese Päpste in Rom…
Aber wer immer seit nun 53 Jahren in Perfektion über mich wacht, diese Macht weiß ganz genau, dass es nur ein Wunder sein kann bei all dem was ich erlebte, sah und erfuhr, doch immer noch wie seit Jahrzehnten von mir klar behaupte, dass ich nur ein Glückskind sein kann!
„Glück im Unglück“ wäre wohl die Überschrift meines Lebens.
Aber irgendwann darf man doch bitte auch mal bescheiden werden und das Glück nicht überfordern wollen – zudem hat mein Schutzengel sich seinen wohlverdienten Ruhestand mehr als längst verdient.
Vor der „Hölle“ fürchte ich mich nicht. Vor einer Reinkarnation schon eher 🙂

Nachtrag an Jochen
Ich bin einfach ein Glückskind, denn ich nahm mir vorhin vor dieses „ERF YouTube“ mal aufzurufen und als ich enlose Video-Interviews SAH, da dachte ich:
„EINES werde ich mir anhören!“.
Und ich habe nicht das erstbeste genommen, sondern ließ mich leiten – und habe die Nadel im Heuhaufen gefunden, mit dem ERSTEN Video:
https://www.youtube.com/watch?v=SOF-ruswijw
.
Die junge Frau ist sehr intelligent.
Die Interviewerin ist widerwärtig – sie ist genauso wie unsere Mainstream-Medien. Null empathisch und redet der Frau mehrmals ein, dass die Frau auf „Verschwörungstheorien“ rein fiel, dabei war am Anfang nur davon die Rede, das die junge Frau ihrem Kind keinen INDUSTRIEZUCKER geben wollte.
Als die Frau von ihrem „Wunder“ berichtet, da darf man sich die Interviewerin gar nicht anhören, ohne ihr am liebsten eine mit zu geben.
ABER last but not least:
Mich würde brennend interessieren wann genau dieses Interview stattfand, denn wenn das vor 2020 war, dann wird diese junge, intelligente Frau und Mutter nun verstanden haben, dass ihre Ängste berechtigt waren und ihre Internetkontakte eben keine Verschwörer.
Ich würde diese Interviewerin heute gerne noch einmal auf genau dieses Interview ansprechen und sie fragen wollen, ob sie dieser jungen Frau heute immer noch einreden wollen würde, dass sie auf Verschwörungstheorien herein fiel.
.
Schauen Sie sich das Interview an – diese arme junge Frau bekommt heute ein Flashback…

Unter Ihrer Antwort an mich findet sich kein neuer Antwort-Button, darum kommt meine Antwort an Sie hier an dieser Stelle.
Ich hab mir den Video vollständig angeschaut und bin tief beeindruckt.
Diese junge Frau hat wirklich etwas erlebt mit Gott und heute ist sie eine Christin. Sie hat Weisheit bekommen, die allein durch den christlichen Glauben kommen kann. Weisheit ist viel mehr als Intelligenz. Weisheit erfasst das Herz, Intelligenz ist etwas, das im Kopf zu Hause ist. Wenn beides in der rechten Weise zusammenwirkt, ist das ein großer Glücksfall. Das scheint bei dieser Georgina Haas auch so zu sein. Gott hat in ihrem Leben ein Wunder getan.
Dazu gebrauchte er einen Bekannten aus ihrer Vergangenheit… ja, solche Dinge tut ER des öfteren. Gott hat ALLE Möglichkeiten, zu einem verzweifelten Menschen zu sprechen. Das können wir nicht. ER hat auch zu mir selbst heute morgen durch dieses Zeugnis gesprochen.
Ich weiß nicht, weshalb Sie Ihre ‚Zufallswahl‘ zu diesem Video als eine Art Volltreffer verstanden haben. Das hat sich mir nicht vollständig erschlossen.
Ich vermute aber, daß Sie durch den Tod eines Kindes vom Glaubensweg abgekommen sind. Und daß Sie sich in der Georgina ein Stück weit wiedererkannt haben. Und dafür klagen Sie Ihren Schöpfer noch immer an, auch Jahrzehnte später.
Mein eigenes Zeugnis vor einer größeren Zahl von Hörern hat in einem ganz ähnlichen Fall eine Frau nach Jahrzehnten dahin gebracht, ihren Zorn auf Gott loszulassen und nach so langer Zeit wieder in ihre Gemeinde zu gehen.
Weil Sie das angesprochen haben: Ja, die Bibel ist von Gott inspiriert, und Seine Männer haben unter dieser Inspiration die Bibel, AT und NT, niedergeschrieben. Petrus sagt das in einem seiner Briefe auch selbst.
Sie ist nicht umgeschrieben worden; der Kanon ist richtig, die Apokryphen gehören nicht dazu. Es hat Verwässerungs- & auch in Teilen falsche Übersetzungen verschiedener Herkunft gegeben, stimmt. Das ist aber nicht so wichtig. Denn wenn man glaubt und Ihn bittet, macht ER uns die richtigen Bibeln zugänglich, auf die eine oder andere Weise.
Wenn Ihr Kind qualvoll starb, ist es seither in der Herrlichkeit, denn Kleinkinder werden gerettet.
Lassen Sie sich einfach weiterhin „leiten“ (wie Sie ja selbst sagen), hören Sie mehr vom Handeln Gottes unter den Menschen heute, es kann Ihnen nur helfen. Daß es überhaupt ERF gibt, ist der Wille Gottes. Daß „man“ es nicht so versteht, ist nachvollziehbar. Denn wer IHN nicht kennt, wie sollte er das Handeln Gottes erkennen?
Was mich selbst betrifft… all die Dinge, dioe Sie ebenso entsetzlich finden wie die Georgina vor Ihrer Veränderung … und die Sie ja angesprochen haben, sind mir alle bekannt (vielleicht sogar noch mehr); aber das kann meinen Glauben nicht erschüttern, denn Christen wissen durch biblische Prophetie, wie alles enden wird. Und das Papsttum sowie die RKK hat keinen Teil am Millennium. All das Böse auch nicht mehr. Es geht „hier“ nur jum eine einzige Frage: Entscheide ich mich mit meinem freien Willen für Jesus Christus oder nicht. Das ist der Zweck, für den wir hier sind.

Unglaublich, aber wahr: Ich hatte Ihnen umfänglich geantwortet, aber der Server nahm die Absendung nicht an. Das sind die Ärgernisse mit der Elektronik.
Ich stelle Ihnen hier meine YoTube Kanal-Adresse ein. Dort hat man keine Probleme dieser Art. Wenn Sie wollen, schreiben Sie mir auf der Diskussionsseite. Grüße.
https://www.youtube.com/c/JochenArweiler/discussion

// Kleine Anmerkung vom Corona Blog Team:
Wir haben Ihren Kommentar zwischenzeitlich eingepflegt (manche Kommentatoren hier kennen das Problem bereits, Ihr Kommentar blieb beim ersten Versuch an unserer Firewall hängen). Hier ist er veröffentlicht.
Wir geben dennoch diesen Kommentar frei – nur, dass sich niemand über die doppelte Antwort wundert, hier die Anmerkung von uns.

Hallo Jochen,
ich habe Ihre Antwort von heute gelesen. Sie haben mich völlig missverstanden – es verstarb kein Kind, sondern qualvoll, langwierig und einsam/verlassen mein geliebter Freigänger-Kater (eine Katze – miauuu).
Das besagte Video welches ich auf Anhieb fand, war nur deshalb ein „Glücksgriff“, weil die Interviewerin so dermaßen Mainstream, sprich ohne Empathie und dumm „war“, so dass Ihren Rat mal dort vorbei zu schauen, mit ruhigem Gewissen als „gegessen“ oder erledigt abhaken kann.
Was diese intelligente oder meinetwegen korrekter Weise, weise Frau betrifft, so sind derart „Wunder“ für mich absolut nichts Neues, bzw. ich erlebte diese schon mehrfach. Aber Sie haben mich eben nicht verstanden. Auch wenn ich diese HÖHERE MACHT die in solchen Momenten hervortritt und eingreift, lapidar oftmals als „Gott“ bezeichne, weil diese Bezeichnung jeder kennt, so glaube ich nicht an all dieses Religions-Gedöns – für mich ist diese HÖHERE MACHT auch nicht mein Schöpfer.
An was ich zu 100% glaube, das ist:
„Die 7 hermetischen Gesetze“
Da steckt sehr viel wissenschaftliche Psychologie DARIN, aber was DAHINTER oder DARÜBER steht, das ist für mich viel mehr eine UNIVERSELLE ENERGIE (eben eine höhere Macht), sprich mehr etwas Spirituelles als etwas Religiöses.
WUNDER kenne ich zu genüge!
Da habe ich wunderbare Erfahrungen, Erlebnisse und Erkenntnisse mit – eines der Wunder geschah sogar direkt nach meinem Gebet an „Gott“ und an „Allah“… ich wurde erhört.
Doch das alles ändert eben nichts daran, dass das Leben auch mit diesen „Mächten“ ein MITEINANDER auf Augenhöhe ist und keine masoschistische Unterwerfung gegenüber eines, wie Sie es nennen „Schöpfers“ der mir zwar alle Weisheit hat zukommen lassen, aber diese Weisheit doch auch wieder nur MIR ALLEINE hilft diesen Horror gelassen sehen zu können, weil ich eben weise genug bisher war alles abzuschaffen was mich nun zum Amokläufer hätte werden lassen, weil ich die Verantwortung für etwas an meiner Seite dann gehabt hätte, der/die oder das diesen Horror nicht so gut wegsteckt.
Was nutzt Intelligenz oder gar Weisheit, wenn sie einen nur selbst in solchen Zeiten helfen und beschützen kann? Ihr „Schöpfer“ predigte Altruismus – ich habe nichts mehr das ich geben kann, denn all die Helfer und Unterstützer brauchen anscheinend nur GELD, Arbeit, Verständnis (Aufwachen) und eventuell noch unsere Körper die auf der Straße spazieren gehen. Und auch Mütter die heute um ihre Kinder zurecht bangen, denen kann ich in all diesem hochkriminellen Horror und Alptraum nicht mit irgendwelchen Weisheiten kommen, geschweige helfen.
Nur wer SELBST mit reinem Herzen und aus altruistischer Motivation heraus, in der Not um H I L F E bittet, der wird – wie diese junge Frau im Video um wahre / tatsächliche Sorge um ihr Kind – der wird solch‘ ein wunder erleben können. Dafür braucht es aber keine Videos, keine Jünger die einen an eine Religion heranführen, und dazu braucht es auch keinen Glauben – die Reinheit von Herz und Seele ist hierbei maßgebend, und betrachte ich viele meiner Mitmenschen aus psychologischer Sicht, dann ist diese Reinheit fast nirgendwo mehr zu finden.
Keine Frage, mich hat immer etwas bestens getragen und ja, auch geschützt, selbst wenn es erst in letzter Minute war, während davor Stunden, Wochen, Monate oder gar Jahre lagen, deren Geschehnisse viele gar nicht glauben würden, so unfassbar. Aber dennoch kann diese schützende Macht, ob nun universelle Energien, Gott oder Schöpfer, keineswegs darüber herrschen/bestimmen wie lange so ein, sprich MEIN Leben andauern soll. Wenn diese Mächte aber DAS von uns erwarten, dann sind wir doch für sie genauso nur ihre Marionetten wie für die Regierungen deren Schlachtvieh. Genau so kommuniziere ich seit ich denken kann mit meinem „Schutzengel“ – wer oder was auch immer das sein mag – und, wenn es diesem missfallen würde, dann wären all die Wunder und das Glück schon längst gewichen. Und vorallem die Weisheit und der Verstand.
RELIGION hat rothaarige Frauen zu Hexen erklärt und verbrannt; hat sich vor Katzen sowie vor Bücher gefürchtet und deshalb einst beides fast restlos eleminiert – wie könnte ich etwas derartiges verehren und diesem dienen!?
Ich diene meiner inneren Stimme und sonst nichts und niemandem.

Ich gebe Ihnen vollkommen recht. So einen Arzt wie Sie wünsche ich mir. Der mich über alles aufklärt, aber am ENDE ist es mein Körper und ich entscheide. Lassen Sie sich bitte nicht aufhetzen, leider gibt es so viele Menschen, die nur noch links oder rechts denken. Die Mitte gibt es nicht mehr. Genau solche Ärzte wie sie braucht es, und wenn sie jetzt alles ablehnen und sich quer stellen, verlieren Sie vielleicht auch noch Ihre Lizenz. Am Ende gewinnen wieder die, die sich komplett der Pharma verschworen haben. Leider denken viele nicht weiter. Man muss auf diesem Planeten taktisch handeln, allen voran ,wenn man ernstgenommen werden will.

Hey Tim, was Dr. Fehr hier macht, ist, für mich jedenfalls, ein enorm wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Diese Veröffentlichung trägt dazu bei, dass sich andere, die sich bisher vielleicht ein bißchen sehr „geduckt“ haben, nun doch etwas aus der Deckung kommen. Meinungsbildung- und vor allem eine Meinungsänderung ist ein Prozess, der vor allem zwei Dinge braucht: 1. Zeit und 2. Menschen, die konstruktiv diesen Prozess auch einleiten, hier sehe ich Dr. Fehr mit seinen sachlichen Kommentar und pragmatischem Vorgehen ganz vorne. Natürlich müssen Köpfe Rollen, ganz weit oben, aber solange Worte dieses erreichen können, sollten wir alles tun, um dies möglich zu machen – wir sitzen eh alle im gleichen Boot ✌️!

@Tim und die wenigen anderen, die sich nicht an den Lobeshymnen beteiligen mögen für Ärzte, die „plötzlich, nach anderthalb Jahren (schon…)“ feststellen: Huch, die Impfung ist ja gefährlich, kann sogar töten…
All diese Ärzte, die es nicht für nötig hielten, sich über die sehr frühen Warnungen etlicher Kollegen und Wissenschaftler zu diesen „Impfungen“ zu informieren, BEVOR sie spritzten, handelten höchst verantwortungslos und können sich durch „plötzliche Erkenntnis“ nach so langer Zeit nicht rehabilitieren: Sie haben ihrem Hippokratischen Eid UND dem Nürnberger Kodex zuwidergehandelt.

Zitat: „Nur – raten kann ich zu der Impfung aus vollem Herzen und mit guter Überzeugung nur im hohen Lebensalter und bei schweren Krankheiten. Und sonst eben eigentlich nicht.“

„Aus vollem Herzen und guter Überzeugung nur im hohen Lebensalter???“ Herrschaftszeiten, ignoriert er denn immer noch die Infos über genau diese Sterberate älterer Menschen??
Und dann der unglaubliche Satz „und sonst eben eigentlich nicht.“ (Impfen ist gemeint) Eigentlich??? Was denn nun – ja oder nein?? Will sich also nicht festlegen – was für eine Koryphäe… und zeugt „eigentlich“ nicht von der Kenntnis bzw. ERkenntnis, dass dieser höllische „Impfstoff“ eine gezielte Umwandlung unseres Immunsystems ist, eine direkte DNA-Manipulation, und aus diesem Grund absichtlich verspritzt wird, was sogar die WHO offen zugibt: http://blauerbote.com/2021/07/28/who-editieren-des-menschlichen-genoms-ein-rahmen-fuer-die-verwaltung/

„Sie lassen jegliche Hemmungen fallen: Unter der Führung der WHO soll das Erbgut der Menschen (DNA) in allen Ländern gleichzeitig manipuliert werden. Das ist keine Interpretation, das sagt die WHO selbst ausdrücklich so:
http://blauerbote.com/2021/07/23/die-empfohlene-genetische-manipulation-des-menschen/

Zitat Ende.
Auch dieser so „reumütige“ Arzt hat Schwangere ge“impft“!! Damit hat er gleich zwei Menschenleben in größte Gefahr gebracht, und was die Mütter und Ungeborenen an gesundheitlichen Schäden erwartet, vor allem zukünftig, ist noch gar nicht absehbar.

Nächstes Zitat: „biete ich Ihnen also weiterhin an, sich von mir impfen zu lassen. Ich respektiere Ihre Lebensumstände, die Ihnen oft keinen anderen Ausweg lassen und werde Ihnen also helfen.“
Trotz seines vorgegebenen Wissens um die alarmierende Gefahr einer „Impfung“ spritzt er beruhigt weiter, wenn die Patienten das wollen!?! Patienten, die sich spritzen lassen, sind genauso wie unmündige Kinder zu sehen: Sie wissen als Laien nicht, was sie tun.
Und diese Menschen der Gefahr einer DNA-Manipulation ungeahnten Ausmaßes, auch für deren zukünftige Gesundheit, nennt der Doc also „Hilfe“…
Die einzig wirkliche und ehrliche Hilfe ist, dieses Formular
„Bestätigung über die ärztliche Aufklärung vor der SARS-Covid-2-Impfung“ der dagia – Deutsche Arbeitsgemeinschaft für unabhängige Impfaufklärung herunterzuladen, sorgsam (!) auszufüllen und am Schluss des Formulars „Als Ergebnis dieses Aufklärungs-gesprächs empfehle ich die Impfung: ja / nein.“ NEIN anzukreuzen!
https://www.dagia.org/sites/default/files/aerztl_aufkl.pdf

Zum Schluss Aufklärendes zur DNA-Manipulation von Dr. Andreas Hoppe: Mein Transkriptom gehört mir! – Freitag, 20. August 2021
https://blautopf.net/index.php/politik/politik-corona/item/315-mein-transkriptom-gehoert-mir

@Tim und die wenigen anderen, die sich nicht an den Lobeshymnen beteiligen mögen für Ärzte, die „plötzlich, nach anderthalb Jahren (schon…)“ feststellen: Huch, die Impfung ist ja gefährlich, kann sogar töten…
All diese Ärzte, die es nicht für nötig hielten, sich über die sehr frühen Warnungen etlicher Kollegen und Wissen-schaftler zu diesen „Impfungen“ zu informieren, BEVOR sie spritzten, handelten höchst verantwortungslos und können sich durch „plötzliche Erkenntnis“ nach so langer Zeit nicht rehabilitieren: Sie haben ihrem Hippokratischen Eid UND dem Nürnberger Kodex zuwidergehandelt.
Zitat: „Nur – raten kann ich zu der Impfung aus vollem Herzen und mit guter Überzeugung nur im hohen Lebensalter und bei schweren Krankheiten. Und sonst eben eigentlich nicht.“
„Aus vollem Herzen und guter Überzeugung nur im hohen Lebensalter???“ Herrschaftszeiten, ignoriert er denn immer noch die Infos über genau diese Sterberate älterer Menschen??
Und dann der unglaubliche Satz „und sonst eben eigentlich nicht.“ (Impfen ist gemeint)
Eigentlich??? Was denn nun – ja oder nein?? Will sich also nicht festlegen – was für eine Koryphäe… und zeugt „eigentlich“ nicht von der Kenntnis bzw. ERkenntnis, dass dieser höllische „Impfstoff“ eine gezielte Umwandlung unseres Immunsystems ist, eine direkte DNA-Manipulation, und aus diesem Grund gezielt, gewollt verspritzt wird, was sogar die WHO offen zugibt:
http://blauerbote.com/2021/07/28/who-editieren-des-menschlichen-genoms-ein-rahmen-fuer-die-verwaltung/

„Sie lassen jegliche Hemmungen fallen: Unter der Führung der WHO soll das Erbgut der Menschen (DNA) in allen Ländern gleichzeitig manipuliert werden. Das ist keine Interpretation, das sagt die WHO selbst ausdrücklich so:
http://blauerbote.com/2021/07/23/die-empfohlene-genetische-manipulation-des-menschen/

Zitat Ende.
Auch dieser so „reumütige“ Arzt hat Schwangere ge“impft“!! Damit hat er gleich zwei Menschenleben in größte Gefahr gebracht. Und was die Mütter und Ungeborenen an gesundheitlichen Schäden erwartet, vor allem zukünftig, ist noch gar nicht absehbar.

Nächstes Zitat: „biete ich Ihnen also weiterhin an, sich von mir impfen zu lassen. Ich respektiere Ihre Lebensumstände, die Ihnen oft keinen anderen Ausweg lassen und werde Ihnen also helfen.“
Trotz seines vorgegebenen Wissens um die alarmierende Gefahr einer „Impfung“ spritzt er beruhigt weiter, wenn die Patienten das wollen!?!
Patienten, die sich spritzen lassen, sind genauso wie unmündige Kinder zu sehen: Sie wissen als Laien nicht, was sie tun. Und diese Menschen der Gefahr einer DNA-Manipulation ungeahnten Ausmaßes, auch für deren zukünftige Gesundheit, nennt der Doc also „Hilfe“!?!

Die einzig wirkliche und ehrliche Hilfe ist, dieses Formular
„Bestätigung über die ärztliche Aufklärung vor der SARS-Covid-2-Impfung“ der dagia – Deutsche Arbeitsgemeinschaft für unabhängige Impfaufklärung herunterzuladen, sorgsam (!) auszufüllen und am Schluss des Formulars „Als Ergebnis dieses Aufklärungs-gesprächs empfehle ich die Impfung: ja / nein.“ NEIN anzukreuzen!
https://www.dagia.org/sites/default/files/aerztl_aufkl.pdf

Zum Schluss Aufklärendes zur DNA-Manipulation von Dr. Andreas Hoppe: Mein Transkriptom gehört mir! – Freitag, 20. August 2021
https://blautopf.net/index.php/politik/politik-corona/item/315-mein-transkriptom-gehoert-mir

Ein Arzt wie man ihn sich als Patient wünscht. Vielen Dank!
Wenn Dr. Fehr aus der Verantwortung heraus bei seinen impfwilligen Patienten dann auch noch den Vorgaben entsprechend die D – Dimere gemessen hat, gehört der Mann zu den hellsten Sternen am dunklen Coronahimmel.
Wir brauchen dringend mehr davon!

Sorry,
aber auch wir, bzw. in diesem Fall jetzt ich, lasse mich gerne um etwas bitten, aber muss nicht so „obrigkeitshörig“ 😉 sein und dieser Bitte folgen, wenn ich diese für falsch oder zumindest für diskussionswürdig halte. Danke für euer Verständnis!
Er hat Schwangere geimpft!
Und er schreibt – Zitat:
„Ich respektiere Ihre Lebensumstände, die Ihnen oft keinen anderen Ausweg lassen und werde Ihnen also helfen.“
Was genau meint er damit? Ich verstehe „keinen anderen Ausweg lassen“ sehr bezogen auf jene Arbeitnehmer, die sich nur wegen dem Drucks des Arbeitgebers impfen lassen, aus Angst die Arbeitsstelle zu verlieren.
Ich werde dazu nun NICHT meine Meinung schreiben. Aber ich möchte es dennoch erwähnt haben – ohne beleidigend oder diffamierend zu werden.
Nochmals: Danke… 🙂

Ach die Meinung geht schon. Er hat Schwangere geimpft… Er hat überhaupt geimpft… Stiko-Empfehlung hin oder her. Ich erwarte von einem Arzt, daß er sich auskennt, bzw. mit der Thematik auseinander setzt / setzen kann. Aber wie Dr. Hartmann ja sagt, da fängst quasi bei null an. Wenn dann einer wegstirbt, Probleme bekommt, behält, für sein restl. Leben geschädigt ist / wurde, dann kann der arme Arzt ja nichts dafür und bla blup. Die Arroganz der Mehrzahl der Mediziner, nicht nur in diesem Land, ist grenzenlos. Neuestes Bsp. Talk im Hangar 7 von gestern. Dieser arrogante Schnösel Carsten Watzl von der TU Dortmund. Dem sieht man die arrogante Blödheit förmlich aus der Grinsefresse springen. Aber einem wie dem Prof. Dr. Dr. Schubert kann er nun mal nicht das Wasser reichen. Am besten aber der Schnösel-Dödel-Koch, als ihm der Schubert gesagt hat, daß sich Köche finden werden, die Ungeimpfte bedienen, eine Gegenbewegung. Da regt sich er sich auf und redet von Propaganda und Psychoterror…😂🤣😂

https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-27zbb18352111/

„In der Medizin gibt es viele Therapien welche fraglich sind und trotzdem entscheiden sich Menschen für manche gefährliche Behandlungen. Dies liegt nicht im Ermessen des Arztes, wenn dieser den Patienten aufgeklärt hat.“
Oh Doch ! Andernfalls wäre der ärztliche Grundsatz – Zu aller erst nicht Schaden – wohl sinnlos. Diese recht pauschale Argumentationsweise entließe den Arzt nur allzuleicht aus der Verantwortung. Bis an welchem Punkt soll solche Art von vorgehen legitim sein ? Kommt ein Patient vollig verzweifelt in die Praxis, in fester Überzeugung nur eine Giftspritze könne ihn noch „retten“, „hilft“ der Arzt dann – nach Aufklärung – auch ?
Jeder Arzt trägt die Verantwortung für die von ihm durchgeführten Behandlungen. Dies kann er – auch unter Berücksichtigung des Patientenwillens – nicht pauschal delegieren! Auch Politik und Fernsehen kann ihm das nicht abnehmen, auch wenn es derzeit den Eindruck machen will. Wenn sehr wahrscheinlich ist, dass die Behandlung mehr schadet als nützt, darf er sie im Grunde nicht durchführen. Deshalb auch seine Einschränkung für Schwangere und Kinder. Was die übrigen Altersgruppen angeht, ist eine ausreichende Nutzen / Risikoabschätzung mangels Daten – wie er selbst schreibt – nicht möglich. Jedoch, wenn es ihm nicht möglich ist, wie sollte es dann dem Patienten möglich sein ? Das kommt einem „russisch Roulette“ gleich. Er weis über die befristeten Notfallzulassungen. Er weis das der „pandemische Notfall“ überwiegend politisch medial erzeugt ist, faktisch jedoch nicht besteht. Ergo weis er auch, dass der gesellschaftliche Druck und das mediale „Dauerfeuer“ es 99 % der Patienten unmöglich macht für sich selbst eine nüchterne Nutzen-Abwägung zu treffen (selbst wenn ausreichend Daten vorlägen), die getroffenen Entscheidungen potenziell „Schlagseite“ haben. Er bewegt sich in einer Grauzone. Hoffen wir das nicht noch mehr Opfer zu beklagen sein werden.
Trotzdem ist seine durchaus offene und kritische Auseinandersetzung mit dem Thema positiv anzuerkennen.

Herr Dr. Fehr hat alles richtig gemacht!
Er informiert seine Patienten über Risiken und Nebenwirkungen!
Lässt Ihnen aber auch Ihre eigene Entscheidung zu diesem Impfthema! Er hat einen Schritt nach vorne gemacht!
Hätte er einen Schritt mehr gemacht, dann hätte er schon keine Zulassung mehr!
Wir wissen doch Alle, dass es zu diesem Thema leider keinen ehrlichen offenen Diskurs gibt!
Viele Wissenschaftler und Ärzte, die sich zu weit aus dem Fenster gelehnt haben werden nun von den Systemmedien und der Politik praktisch zu Staatsfeinden gemacht!

Leider wohne ich viel zu weit weg von Ihm, denn sonst wäre er mein Hausarzt!

Respekt Herr Dr. Fehr! 👍

Ooooolllllllliiiiiii,
Ihre Erklärung ist inkorrekt / falsch!
Es verlieren nur jene letztlich ihre Zulassung, Ihre Arbeit, Ihren guten Ruf oder gar Ihre Profile auf Insta, FB, Twitter & Co, WENN sie es sich nicht nur wagten diesen Impfwahnsinn aufzudecken mit wahrlich kompetenten und fachlichen Ansichten, sondern ZUSÄTZLICH braucht es dafür, zum tatsächlich eintretenden Verlust von…, auch noch eine GROSSE REICHWEITE!
Oder anders gesagt:
Es gibt landesweit – so weit ich hörte und las – über 50 % Ärzte oder (Fach-)Arztpraxen, die von Beginn an bis heute ablehnten als Impfarzt zu fungieren / unterstützen. Die meisten davon haben immer noch ihre Zulassung und auch keinen Druck von irgenwoher vernommen, weil sie eben kein großes Aufsehen um ihre Meinung oder eben um ihre Ablehung veranstalteten. Für was auch, es abzulehnen ist doch Statement genug, nachdem diese hochkriminelle Regierung wochenlang damit warb, dass nun bald auch die Hausärzte impfen werden – damit wäre dann eine Impfstelle geschaffen der viele ja schon längst ihr Vertrauen schenken.
Hätten also alle Hausärzte stillschweigend das Impfen für sich abgelehnt, dann wäre das doch nicht nur ein eindeutiges Zeichen an alle gewesen und 1 : 0 für das Volk, sondern keiner der Ärzte hätte seine Zulassung verloren oder weiter mit Druck rechnen müssen.
Es gab mehr als genug Impfzentren, die den Steurzahler nicht wenig Geld gekostet haben. Warum gab es diese? ANGEBLICH deshalb, weil die Impfdosen bei MINUS „50“ oder „60“ Grad gelagert werden mussten und Hausärzte solch‘ einen Lagerort für derart Mengen nicht hätten.
KOMISCH, also mir als Arzt wäre es verdammt verdächtig vorgekommen, wenn urplötzlich, nachdem das ÜBERFALLKOMMANDO alle Alten- und Pflegeheime gestürmt und geimpft hatte, dann plötzlich die Lagerung bei solch‘ tiefen Temperaturen NICHT MEHR nötig gewesen ist.
DIE WAHRHEIT:
Es wäre eine Katastrophe geworden, wenn die Regierung die HAUSÄRZTE von Beginn an gebeten hätte, dass sie bitte zwischen 27.12. und 31.12. als Überfallkommando das Impfruder übernehmen… stattdessen nahm DIE BUNDESWEHR zuerst den gut angepassten Ärzten die Scheu davor etwas Hochkriminelles zu unterstützen, indem die Bundeswehr vorlebte wie man dabei vorgeht – Augen zu und durch, das Bankkonto entschädigt dann für’s Wegsehen…
.
Und nochmals mein gefühlt bester Hinweis den ich vor ca. 3 Monaten auf einer Webseite einer Rechtsanwaltskanzlei unter FAQ (Fragen zu Corona) gelesen habe.
Dort wurde jedem Arbeitgeber der beabsichtigt seine Arbeitnehmer über den eigenen Bretriebsarzt oder Werksarzt impfen zu lassen wärmstens empfohlen, dass diese Arbeitgeber doch bitte einen EXTERNEN Arzt für diese Impfungen verwenden sollen, also NICHT den eigenen Betriebs- oder Werksarzt!
Solch eine „Empfehlung“ oder WARNUNG erfolgt sicher nicht deshalb, weil man sich als Unwissender oder Habgieriger eben auch nicht strafbar machen kann.

Trotz allen Einwänden… ein Einäugiger unter den Blinden.

Wären alle Ärzte so, hätten wir doch ein paar Sorgen weniger..

Einerseits ist es diesem Arzt hoch anzurechnen, daß er seine Erfahrungen mit seinen Patienten teilt.

Andererseits müßte er, nach Sachkenntnis der Datenlage, wie er selbst bekundet, sofort (!) mit der „Impfung“ aufhören, ungeachtet des Menschen, der ihm gerade gegenübet sitzt. Fest steht, daß wir es maximal mit einem teilweise zugelassenen Medikament zu tun haben, denn dieser Stoff bringt keine sterile Immumität, wie es die Definition einer Impfung vorschreibt.

Mit jeder Spritze haftet (leider auch dieser) Arzt persönlich für sämtliche Folgen! Der Nürnberger Kodex wurde bereits erwähnt. Stoppt diesen Wahnsinn, vollständig & sofort! Keine Relativierungen mehr; das Zeug ist & bleibt hochgradig gefährlich!

Ich finde die Lösung, die Dr. Fehr gefunden hat, großartig. Er klärt seine Patienten auf. Er lässt ihnen die Wahl, schließt lediglich Kinder und Schwangere aus, vermutlich wegen des heranwachsenden Kindes in der Schwangeren. Er empfiehlt nicht, sich impfen zu lassen. Das bedeutet auch, dass er keinen Druck ausübt, sich gefälligst impfen zu lassen. Dementsprechend diskriminiert er nicht, und teilt die Leute nicht in die guten Geimpften und die bösen, ungeimpften Volksschädlinge ein. Und wer meint, dass er oder sie sich eine experimentelle, gentherapeutische Substanz injizieren lassen will, dessen Wunsch wird erfüllt. Erst, wenn sich eindeutig heraustellt, dass die Substanz tatsächlich so gefährlich und schädlich ist, wie es bis jetzt angenommen wird, dann müßten Ärzte aufhören, die Substanz zu injizieren.

Marvin,
diese Substanz ist KEIN Impfstoff (laut rechtlicher Definition), da fängt doch die Lüge schon an!
Diese Substanz hat KEINE Zulassung, sprich hier müssten alle Medien stets die Bezeichnung „bedingte Zulassung“ verwenden plus diese Bezeichnung als das Kennzeichnen was es ist = keine zugelassene Medikation!
Und bitte was verstehen sie unter – Zitat:
„eindeutig heraustellt, dass die Substanz tatsächlich so gefährlich und schädlich ist, wie es bis jetzt angenommen wird“?
Meinen Sie jenen Zeitpunkt, wenn Regierung, Mainstream-Presse und blind gehorsame Ärzteschaft endlich auch an jenen Punkt kommen wie dieser Arzt hier, sprich der Zeitpunkt höchste Eisenbahn den eigenen Kopf aus der Schlinge zu ziehen?
Das wäre dann der Moment an dem erst einmal relativiert werden würde, aber noch lange nicht zugeben, dass das alles hochkriminell „gewesen“ ist!
Oder meinen Sie damit, wenn die Regierung, die Medien und die besagte Ärzteschaft sich geschlossen hinstellt und reumütig sagt:
„JA, die Aluhutträger haben Recht und wir haben von vorne bis hinten gelogen – bitte hängt uns an den Galgen zur Strafe!“?
Ich denke und befürchte, dass bei Ihnen erst bei Letzerem der Zustand den Sie beschreiben mit „eindeutig herausstellt,…“ erreicht sein würde. Und bitte, das wird niemals der Fall sein.

Hallo Birgit,
ja, dieser „Impfstoff“ sollte immer als experimentell und gentherapeutisch bezeichnet werden, es sollte immer darauf hingewiesen werden, dass nicht sicher ist, dass der Stoff sicher ist. Ich meine mit meinem „eindeutig heraustellt, dass die Substanz tatsächlich so gefährlich und schädlich ist, wie es bis jetzt angenommen wird“ lediglich, dass bislang alles darauf hindeutet, dass die schweren Nebenwirkungen bis him zum Tod kurz nach der Injektion durch den Stoff bewirkt worden sind. Um das klarer auszudrücken: wenn ich Cyanid einnehme, und bei der Obduktion Cyanid gefunden wird, dann dürfte wohl eindeutig sein, dass ich am Cyanid verstorben bin. Bei dem experimentellen Zeugs ist es ja bis jetzt nicht nachgewiesen, dass die Behandlung immer zur gleichen Wirkung führt. Und wer sich das Zeugs spritzen lassen will, ist wohl nicht davon überzeugt, dass die Injektion immer zu den Nebenwirkungen führt. Unsere „liebevolle“ und sich um die Gesundheit der Menschen so besorgende Regierung, die ja auch kein Problem damit, dass sich Leute mit Zigaretten und Alkohol umbringen, sollte aber wenigstens mal mit der Nötigung, dem Lügen, dem Angstmachen, und der gewollten Spaltung der Bevölkerung in die guten Geimpften und die bösen Ungeimpften aufhören.

Danke Bine,
für den Link zum ehemaligen Chefarzt… jedoch sollte sich keiner große Hoffnungen hierbei machen, denn meine Meinung dazu ist glasklar:
.
DAS SOLLTE SICH JEDER ANHÖREN!
Naja, als schon Geimpfter würde ich es mir dann doch besser sparen, es sei denn man heißt einen Herzinfarkt oder die Aufnahme in die geschlossene Psychiatrie willkommen.
ABER glaubt bitte keinesfalles, dass euch in irgendeinem noch vorhandenen Krankenhaus ein ähnlich eingestellter CHEFARZT begegnen können wird, der dies öffentlich kundtut und danach arbeitet, denn dieser ehemalige Chefarzt im Ruhestand der würde diese Aussagen niemals öffentlich tätigen, wenn wir 10 Jahre früher hätten und er noch als Chefarzt seine Stelle, Pension, sein Ansehen oder „Ruf“… u. s. w. damit rikieren würde!
Allerdings hat er mit jedem verdammten Satz Recht – besonders mit jenem, dass JEDER ARZT weiß was hier läuft, und wahrlich spätestens ab jenem Zeitpunkt als STAATSANWÄLTE verhinderten bis sogar VERBOTEN haben, Tote zu obduzieren!!!
Und einer seiner vielsagenden Sätze ist jener, in dem er sogar ohne mit der Wimper zu zucken einräumt, dass die DEUTSCHE GERICHTBARKEIT hier wohl nicht zur Aufklärung beitragen wird. Was gleichermaßen BEWEIS dafür ist, dass er in seinem Berufsleben etliche Leichen auch in seinem Keller hat offen ablegen können, da der deutschen Gerichtsbarkeit, den deutschen Rechtsanwälten, den deutschen Ärztekammern, den deutschen Ermittlungsbehörden, etc. schon längst das hochkriminelle Gebaren der hiesigen Regierungen in Mark, Knochen und Fleisch über ging – sie alle wissen wie man Opfer ausschaltet, stilllegt, dessen Beweisunterlagen raubt, u. s. w. Die müssen sich schon Jahrzehnte lang für deren Straftaten geschweige für Ärztepfusch, etc. nicht mehr rechtfertigen, geschweige dafür bezahlen, denn das hochkriminelle System das durch und durch fast schon alle VERSEUCHT oder infiziert hat, das trug von Jahr zu Jahr mehr und mehr Früchte, weil wir eben HOCHKRIMINELLE DRECKSCHWEINE (mögen mir die tierischen Schweine verzeihen und es nicht persönlich nehmen) in unseren Regierungsebenen sitzen haben!
Dieser Chefarzt erinnert mich an so manchen Altpolitiker, die saßen in deren Ruhestand dann auch in dem einen und anderen Interview und räumten zaghaft das eine und andere politische Verbrechen von einst ein. HABEN WOHL PANIK VOR DEM JÜNGSTEN GERICHT oder vor jenen, die einmal ihnen den Arsch abputzen und sie füttern werden, wenn sie all das nicht mehr selbst können werden, weil…!
Eine Lüge bleibt eine Lüge; die Wahrheit bleibt die Wahrheit – genauso bleibt menschlicher, asozialer Abschaum eben auch Abschaum – wir haben nur das Glück, dass all denen der Arsch irgendwann im Alter dann auch auf Grundeis geht, sei es nun die Angst vor schwerer Krankheit und somit die Angst nun selbst von den kriminellen Arztkollegen abhängig zu werden oder die Angst, dass die eigenen Kinder und Enkelkinder vorher bemerken können, zu welchem Abschaum Vater und Opa im Berufsleben dazu gehörte, so dass sie sich weigern dem Dementen oder schwer Erkrankten zu helfen, u. s. w. Nur deshalb brechen all diese ihr Schweigen und tun so als seien sie besser gewesen als alle die heute noch praktizieren und deshalb mehr Angst haben müssen vor Arbeitsstellen-Verlust wenn sie DIE WAHRHEIT sagen als vor gerichtlicher Verurteilung, wenn sie das Ableben von XXX-Patienten und Menschen zu verschulden haben!
.
https://dein.tube/watch/topJ4QxdbxftCsE
.

Jeder der wirklich unbedingt diese Impfung will sollte sie auch erhalten nur diese asoziale unmenschliche Jagt auf Menschen die zu Recht Angst vor dieser Impfung haben ist eine Schande für ein angeblich demokratisches Land, deshalb sind solche kritische Stimmen wichtig und müssen unbedingt noch mehr werden 👍👍👍

Ich habe mal eine Frage an alle hier, nachdem ich eben ein mich ohnmächtig machendes Telefonat mit jemandem führte, der in Monaco lebt.
Durch „Zufall“ las ich auf Facebook einen Kommentar und hakte bezüglich des Vogel-Sterbens nach. Da ich die antworten nicht glauben konnte, bat ich um ein Telefonat. Danach habe ich alles geglaubt, der Mann war kein Fake und wollte auch keinen anderen auf den Arm nehmen.
In Monaco gibt es keine Insekten, außer Flöhe, und keine kleinen Vögel mehr, außer Krähen und Elstern. Der Grund: 5G Ausbau.
Nach dem Telefonat habe ich einwenig im Internet nachgeschaut, da mir zwei Videos mit Vogelsterben schon seit ca. 1 Jahr bekannt sind, aber die hielt ich für Fake, bzw. DAS wäre etwas das mich derart triggern würde, DAS dürfte ich n i c h t glauben, bzw. müsste ich vergessen…
Apropos „vergessen“:
In Monaco sollen viele Menschen an Gedächnisstörungen und Gedächtnislücken seither leiden. Auch in Frankreich, denn der besagte Telefonkontakt hat zwei Wohnsitze, den zweiten in einem anderen Teil von Frankreich.
.
Nun meine Frage an euch alle bitte:
HÄLT ES JEMAND FÜR MÖGLICH, DASS ALL DIE TODESFÄLLE NICHT EINEM VIRUS GESCHULDET SIND, SONDERN MIT DEM 5G AUSBAU EINHER GEHEN?
.
Ich bin in Biologie, Chemie und Physik recht fit, und nach dem Telefonat viel es wie Schuppen von den Augen: Die Zwirbeldrüse!
.
Ich habe dann im Internet zum ersten Mal – wie gesagt, ich habe Angst davor zu glauben, dass „etwas“ Tiere tötet – nach diesem Vogelsterben gesucht. Ich habe sogar ein Video-Bericht von BILD gefunden, die uns allen Ernstes glaubhaft machen wollten, dass es die Silvester-Böller waren – man bedenke Silvester 2020 auf 2021, da war es weltweit am ruhigsten wegen Corona…
Bei Youtube eingeben: „Silvester in Rom: Tausende Vögel liegen tot auf der Straße“ BILD-Report
Bezüglich Monaco fand ich folgenden Artikel:
„TEST 5G von Huawei: Feuerwehrleute verwenden 5G auch in Monaco. Die Vorteile sind enorm“
Aber den besten Artikel hierzu möchte ich nun verlinken – ich hoffe es funktioniert und der Kommentar schafft es durch die firewall, denn eure Meinung ist mir nun hierbei sehr wichtig.
Artikel:
„Corona durch 5G verursacht? Welche Rolle spielen Funkwellen?“
https://dieunbestechlichen.com/2020/05/corona-durch-5g-verursacht-welche-rolle-spielen-funkwellen/
.
Der Anfang war etwas „schleppend“, aber dann kommt das mit der „spanischen Grippe“ und eine Aussage über die mögliche Ursache, die ich zumindest noch nie las. Entscheidet selbst…
Und auch alles danach was dann kommt klingt mir schon einleuchtend.
.
Und was zeitlich sehr gut mit dem Corona zusammen passt, dass sind all die Vorfälle des gemeldeten Vogelsterbens. Leider kann ich nicht all die Links mit Artikel und videos die ich für seriös halte, hier nun einstellen. Aber die fallen alle zeitlich auf Ende 2019 und Anfang 2020 – das ist so unheimlich, dass ich schon Herzstechen bekam…
Ich brauche jetzt auch erst einmal einen Tapetenwechsel und muss durchatmen…
.
Ich wäre an eurer Meinung sehr interessiert!
Besonders an eurer Ansicht was ihr von diesem Artikel hält, den ich hier als einziges verlinkt habe.
Herzlichen Dank im voraus!

vielleicht hilft diese Aussage von einer ehemaligen Pfizer Mitarbeiterin, die sagt Graphenoxid und 5G gehören zusammen um den Transhumanismus einzuführen. Graphenoxid kann elektronische Spannungen leiten. Sie ist übrigens nicht die einzige die sagt, dass die Impfstoffe Granphenoxid enthalten. Sie sagt gerade wird ausprobiert ab wie viel Granpenoxid tödlich ist.
https://telegra.ph/TOXIZIT%C3%84T-UND-ZYTOTOXIZIT%C3%84T-VON-GRAPHENOXID—FAKTEN-07-02
https://uncutnews.ch/ehemaliger-pfizer-mitarbeiter-bestaetigt-ja-es-gibt-graphenoxid-im-corona-impfstoff-und-das-ist-der-grund/

Liebe Missy,
herzlichen Dank für diese Links, besser hätte man meine Frage nicht beantworten können !!!
Da läuft es sogar mir noch eiskalt den Rücken herunter, wenn ich einerseits im ersten Link (der perfekt ist) lesen darf – Zitat:
.
„Es macht sehr viel Sinn zu behaupten, dass der Erreger der COVID19-Krankheit genau Graphenoxid ist. Eine sehr giftige chemische Verbindung, die das ROS/Glutathion-Gleichgewicht im Körper stört, was als erste Konsequenz ein postinflammatorisches Syndrom, Blutgerinnung, Thrombozytenreduktion und, falls das Gleichgewicht nicht wiederhergestellt wird, der Zusammenbruch des Immunsystems und eine beidseitige Cytosin-Sturm-Pneumonie aufgrund der gleichmäßigen Verbreitung von Graphenoxid-Nanopartikeln in der Lunge zur Folge hat.
Es sollte beachtet werden, dass Glutathion auch eine Vorstufe von Vitamin D ist, so dass die Erschöpfung von Glutathion im „Kampf“ gegen das toxische Graphenoxid die niedrigen Vitamin-D-Spiegel von COVID19-Patienten erklärt.
https://scielo.isciii.es/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S1889-836X2020000400009
.
Und dann andererseits gestern über einen hiesigen Link auf eine Webseite stieß, auf der ein anderer Artikel von Januar 2021 zu lesen war, in dem stand, dass „Soro“ (ich glaube es war Soro?) die Genehmigung bekam den „Klimawandel“ damit aufzuhalten, indem der Himmel mit Substanzen versehen wird, so dass das Sonnenlicht zurück gehalten, bzw. zurück reflektiert wird – also quasi gar nicht mehr auf die Erde scheinen kann.
Mir kam beim Lesen sofort der Gedanke wie HILFREICH Vitamin D gegen Covid-19 sein soll. Und wer hätte denn nach solchen Hitze-Sommer wie 2018, 2019 und 2020 nun damit gerechnet, dass tatsächlich 2021 nicht wirklich viel Sonne zu bieten hatte.
Das Ausmaß an unfassbarer Kriminalität kennt wohl keine Grenzen, denn perfider geht’s doch nimmer. Und last but not least:
Ab hier fängt doch selbst jeder „Aluhutträger“ an ins Straucheln zu kommen – ich meine, das will man doch selbst nun auch gar nicht mehr glauben können.
Mir widerstrebt es ungemein von „Perfektion“ hier zu sprechen, denn wie viele Bereiche die mit deren Fake-Wahnsinn alles abdecken (Finanzkrise und Bankenrettung, Börsencrash Vermeidung, Mittelstandsauflösung, Bargeldabschaffung, Mutation des Menschen zur „Maschine“, Absolute digitale Kontrolle, u. s. w.)
Die lachen sich doch kaputt darüber, dass solche wie dieser eigentlich geniale Herr „Wolff“ oder wie er richtig heißt, die Finanzlage so überzeugend als Grund anbringt.
.
Das Beste was ich beim Gespräch über Monaco’s Vorgehen ja auch noch erfahren habe – das Fürstentum hat nach ersten Störungen im Volk nach 5G Installation, danach die 5G Antennten regelrecht versteckt aufgestellt, in Bäumen, etc.
.
Ne, also das ist selbst für einen Aluhutträger fast zu viel… aber dann versteht man erst richtig, weshalb deren übliche Methode mit Weltkriegen zur Reduzierung und zum Mundtot / Kleinlaut machen, diesesmal nicht notwendig ist.
Die müssen wirklich die besten Wissenschaftler in wahrlich allen Bereichen schon für sich gewonnen, bzw. gekauft und auch notwendigerweise dementsprechend stillgelegt haben…
Nichts destotrotz ist für mich der Hauptschuldige eine jede Regierung und alle die bis runter dann national in all den Ländern mitziehen. Denn man muss das gesamte Ausmaß und all die Hauptgründe doch gar nicht erfassen, um sogar als Hauptschüler zu erkennen, das stinkt alles bis zum Himmel und zurück!

Naja, was passiert wohl mit “unliebsamen“ in Regierungen die nicht mit machen? Kleiner Tipp, es gab 3? Regierungspräsidenten in Afrika nicht nicht mit machen wollten bei C und die Impfstoffe abgelehnt haben. Sie bekamen dann angeblich einen Herzinfarkt, einer wurde wohl ermordet. Es sind leider viele die da mitspielen, eigentlich sind B.Waffen verboten, aber ( Verträge) aber offensichtlich will man das hier nicht erkennen. Das sage nicht ich sondern:
https://uncutnews.ch/mrna-impfstoffe-die-stille-waffe-dr-igor-shepherd/
https://uncutnews.ch/anwalt-in-einem-brisanten-interview-sie-toeten-babys-sie-toeten-alle/

Wichtiger ist die Frage und die Antwort darauf: Gibt es Möglichkeiten sich zu schützen? JA! Gibt es. Präventiv und therapeutisch. Schaffen Sie sich einen telegram Account an (mit Ihrer Handynummer, sehr einfach) und geben Sie oben links den Namen Dr. Alina Lessenich ein. Dort erfahren Sie alles, was nötig und hilfreich ist.

Ein Medikament oder eine Impfung sollte kein Arzt verabreichen, wenn er nicht davon überzeugt ist, wenn er es doch tut macht er sich strafbar, da er einen Eid geleistet hat .. Leben zu retten und nicht zu schaden!!!!
Meine Meinung

Ich informiere mich gern und zunehmend auf dieser Seite. Vor allem lese ich häufig die Kommentare zu den einzelnen Artikeln und freue mich über die vielen klugen Menschen, die sich hier zu Wort melden.
Ich kann mich nicht so gut ausdrücken und deshalb belasse ich es immer nur beim lesen.
Bis heute. Denn heute regt es mich so richtig auf, was hier einige Kommentatoren so von sich geben.
Mir kommt es vor, als stünden sich die Impfbefürworter und die Impfgegner in einem Schützengraben gegenüber und bewerfen sich mit in Stein gemeißelten Argumenten und dann noch unter dem Motto: wer nicht für mich ist, ist gegen mich. Ich denke wir sollten um jeden froh sein, der merkt, dass hier etwas ganz und gar nicht mit rechten Dingen zugeht und so viel Mumm in der Hose hat und das zugibt und das auch noch öffentlich.
Ich hätte gern so einen Arzt, nur leider sind die in meiner Nähe alle der Meinung, dass die Impfung die alleinige Lösung ist.
Ich bin in der ehemaligen DDR aufgewachsen und musste mir nach der Wende oft von Wessis die Frage stellen lassen, wieso denn so viele Leute bei der Stasi gewesen sind und warum wir uns das System so lange haben gefallen lassen. Diese Frage würde ich jetzt gern an viele von denen zurückgeben, nur eben mit einem aktuelleren Bezug.

ich stimme ihnen vollkommen zu, zumal man positiv bewerten sollte, dass viele Ärzte wahrscheinlich nach besten Gewissen handeln und darauf vertrauen was (gekaufte) Wissenschaftler und Politiker sagen. Viele haben gar nicht die Informationen die wir haben, weil sie sich nicht intensiv damit befasst haben, sie werden es aber tun, wenn sie merken, dass es eben nicht SELTENE Nebenwirkungen und Todesfälle sind, wie uns vorgegaukelt wird. Was hier stattfindet ist das größte Menschenexperiment der Geschichte für eine Idiologie ( Transhumanismus) und vielleicht noch als Nebenzweck Befölkerungs-Dezimierung ( Die Zeit wird es zeigen) Deswegen darf es auch keine Kontrollgruppe geben ( Nicht geimpfte) weil sonst jeder merken würde, dass die nicht geimpften gesund bleiben, bez Corona gut überstehen, aber die geimpften eben nicht zb wegen ADE. Man wird versuchen das zu vertuschen, dass wird aber auf Dauer nicht funktionieren, weil bald jeder in der Familie jemanden kennen wird der aufgrund der Impfung verstorben ist und das spricht sich um, auch ohne Zeitung. Deswegen ist es wohl des Australien verboten mit anderen zu sprechen, sie haben die schärfsten Maßnahmen für ein demokratisches Land. Immer mehr Menschen erkennen um was es hier in Wirklichkeit geht und der Widerstand wächst in allen Ländern. Übrigens schafft Dänemark alle Maßnahmen ab 19 September ab.

Lieber Milo,
Selbsteinschätzung ist wohl nicht so dein Ding, denn sehr wohl kannst du dich gut ausdrücken.
Und ich hoffe, mir gelingt das nun auch:
Vielleicht – zumindest ist es bei mir der Fall – liegt es daran, dass es unvorstellbar ist, dass ein studierter Mensch und vor allem ein Arzt es nicht von Beginn an geschnallt haben will, dass hierbei alle Alarmglocken läuten sollten.
DENN gerade als Arzt sollte man ein Gespür dafür haben können was es bedeutet, wenn zwischen dem 27.12. und 31.12., teilweise von der Bundeswehr, die Alten- und Pflegheime ÜBERFALLEN werden, um alle Alten schnell zu impfen – in dieser Zeit waren die meisten Hausärzte, Betreuer und teilweise auch die Familienmitglieder der Heimbewohner nicht erreichbar!
Also bei mir haben deshalb nicht nur alle Alarmglocken geläutet, sondern es hat regelrecht gescheppert!
Warum?
Weil nicht nur der zweite Lockdown einen Tag vor Heiligabend 2020 doch klar Hohn und Spott war, zumal man in einer weltweiten, ach so katastrophalen Pandemie mit endlosen Toten, doch nicht im Sommer 2020 alle wie gewohnt hätte auf Reisen gehen lassen dürfen.
Ich weiß nicht wie viele Hinweise so ein studierter Arzt benötigt, um zum Wohle seiner Patienten erst einmal „NEIN, ich mach da beim Impfen noch nicht mit!“ sagen zu wollen.
Und noch einmal:
Das Weihanchtsgeschäft, sprich all die vollen Städte, das spielt sich hauptsächlich von Ende November bis zum 23. Dezember ab. Wer erst am 22. oder 23. Dezember den zweiten Lockdown einläutet, der wollte das Weihnachtsgeschäft auf keinen Fall einbüßen müssen. Und wer es sich trotz Pandemie, sprich endlosen „Corona“-Toten ab Mitte November über den ganzen Dezember hinweg dennoch nicht nehmen ließ den Weihnachtsumsatz mit zu nehmen, der braucht auch nicht all diese Alten Leutchen zwischen Weihnachten und Neujahr ÜBERFALLEN lassen!
.
Wenn man von Ärzten heutzutage nicht mehr erwarten können darf und kann, dass ihnen diese, einem jeden regelrecht ins Auge springenden Tatsachen ebenfalls sofort bitter aufstoßen und einen stutzig machen, dann leben wir alle verdammt gefährlich sobald es mit der Gesundheit bergab geht oder selbst ein Unfall in jungen Jahren reicht hierbei schon aus…
.
Bitte mal drüber nachdenken.
Und ich habe jetzt hier noch nicht einmal damit argumentiert, dass Patienten von ihren Ärzten stark annehmen können sollten, dass diese zumindest so viel über die Pharmaunternehmen wissen, wie es ARD, ZDF & Co schon selbst berichtet haben. Nicht nur im ZDF „frontal21“ wurde schon lange vor Corona haarsträubendes über Pfizer berichtet.
Das hat nichts mehr mit blind, naiv oder gar mit dumm zu tun – das ist kriminell.
Und sorry, ich halte es auch dann nicht für legitim über Leichen zu gehen oder seine Patienten wahrscheinlich in Lebensgefahr zu bringen nur deshalb, weil man sein ganzes Gespartes in die eigene Praxis investierte.
Ich weiß, dieses Argument kam von jemandem anderes, aber es ging mir jetzt einfach nicht mehr aus dem Kopf. Was denkt man denn was viele Gastronomen in den letzten 18 Monaten investieren mussten, sofern sie überhaupt genug Erspartes hatten? Dürfen die jetzt auch über Leichen gehen, um an Geld zu kommen? Wobei das Beispiel verdammt hinkt, denn Ärzte hatten keinen Lockdown und zudem schon immer die Pflicht Schaden an / bei ihren Patienten abzuwenden.

die steigenden Todeszahlen sind Impftote, dass ist in allen Ländern so seit Impfung. Aber das wird man den Ungeimpften in die Schuhe schieben, USA wollen ja auch sogenannte Einrichtungen für angeblich Risikogruppen, ich denke mal da kommen dann ungeimpfte, älte und kranke Menschen hin. Die sollen dann 6 Monate da verweilen und dürfen keinen Kontakt zu Familienangehörigen haben. Genug Zeit um sie “umzustimmen“. Übrigens wächst da der Widerstand wegen der drohenden Impfpflicht für den öffentlichen Dienst und im Gesundheitswesen. Wann kommen hier die Lager ? Pardon, meinte natürlich Einrichtungen.

Gute Kommentatoren bei FAZ?
Seit dem Putsch auf den ukrainischen Staatspräsidenten Janukowitsch musste die Zensur der FAZ gut 85 % der Leser- und Abonnenten-Kommentare löschen, weil alles andere wäre Merkel, Steinmeier & Co mächtig auf die Füße gefallen.
Die FAZ ist seit dem Absturz der MH-17 PLEITE, die überlebt nur noch mit Steuergelder… die hat zu viele durch deren hartcore Zensur im Kommentarbereich verloren…

Da können die testen wie sie wollen und mit falschen Testergebnissen sonst was behaupten. Man darf nicht vergessen, daß noch nie (trotz Auslobung von 1,5 Mio Euro!) ein Nachweis geführt wurde, daß es den Virus überhaupt gibt. Ergo: Es gibt weder ihn selbst noch kann es davon Varianten („Mutanten“) geben. Informiert euch in telegram u/o Odyssee mal bei Dr. Stefan Lanka.
Wenn es aber mehr Todesfälle gibt, kommen die vielleicht nach den bzw. durch die Impfungen?

Ich hätte da einen Vorschlag:
Inzwischen gibt es ja einige solcher ärztlichen Statements. Wie wäre es, diese auf einer Karte zusammenzutragen?
Allein in unserer (Stuttgarter) Region sind in den letzten Tagen mehrere Ärzte an die Öffentlichkeit gegangen und haben sich gegen die Impfkampagne gewandt.
Diese Statements zu bündeln und graphisch darzustellen, wäre vielleicht auch ein Anreiz für andere, es ihnen gleichzutun.

Komisch nur irgendwie dass ausgerechnet Ärzte die ja eigentlich in der Lage sein müssten so etwas derart neuartiges gescheit zu recherchieren nicht vor den Kritikern auf die Idee kommen, bevor man den massenversuch mitmacht, das Ding erstmal sein zu lassen und vorsichtig zu sein. Es sind Ärzte!!!!! Studierte in diesem Fach!!! Ich bin einfache physio und hatte von Anfang an kein gutes Gefühl bei dieser propaganda. Mann Mann das macht mich sprachlos und vermittelt mir dass es besser ist sich von Göttern in weiß fern zu halten.

das wollen sie ja, dann kann die EU und dann die UN die Gesundheitsfürsorge übernehmen, mit Leuten die von Medizin keine Ahnung haben wie Bill Gates. So weit dürfen wir es nicht kommen lassen. Ärzte ihr seit aufgefordert die Wahrheit ans Licht zu bringen, dies ist auch in eurem eigenem Interesse.

Ein Appell an Ärzte von Ärzten, entnommen aus dem Telegram Kanal: Lassen sie die D-Dimere nach einigen Tagen der Impfung bestimmen und die Lymphozyten und möglichst in Intervallen wegen Lymphozytendifferenzierung . Immunologische Labore machen das. Die gestörte / zerstörte Immunabwehr ist schockierend , sie ist aber vor allem relativ einfach nachweisbar. Und sie wird unser letztes Argument sein , wenn die Geimpften reihenweise krank werden und man die ungeimpften verantwortlich machen wird. An die Ärzte: Bitte verbreiten sie diese Mitteilung. Diese Empfhelung kommt von Ärzten. Nicht nur auf D-Dimere schauen. Intervalle alle 3 Monate. Erste Bestimmung 2 Wochen nach Impfung. Auch an die Kommentatoren hier auf dem Blog, bitte verbreitet diese Nachricht in allen corona-blog Seiten und bei Bekannten, Verwandten und Freunde. Liebes Team vom corona-blog, bitte plaziert diese Nachricht an oberste Stelle, falls technisch möglich, damit es möglichst viele (vielleicht auch Ärzte) lesen. Vielen Dank.

sollte natürlich Nachricht heißen, nicht Nacht 😀 schade das das Team von C.B es nicht oben plaziert hat, damit es jeder sehen kann, nicht jeder macht sich die Mühe und liest alles nach unten. Schade. War das nicht möglich, liebes C.B Team?

Bekannte corona- blog seiten. Corona-Transition.org, corodok.de, uncutnews.ch, (besonders geeignet um sich über den Transhumanismus zu informieren) Report24.news, Stiftung-Corona-Ausschuss.de, Dr.Wodarg.de. Bitte verwendet die Suchleiste von Duckduckgo, da Google vieles zensiert.

Liebe Missy,
ich verwende nur Duckduckgo, aber auch hier fiel mir immer mehr auf wie die gewünschten Webseiten, Foren, Blogs, etc. immer weiter nach hinten rutschen – also meist muss man zuvor auf „mehr anzeigen“ mittlerweile gehen. Manchmal sogar zweimalig… 🙁
Herzlichen Dank für den Hinweis von relevante Webseiten / Informationsseiten!

ich hatte bisher keine Probleme damit, würde mich aber nicht überraschen, wenn und Informationen von der EU immer mehr erschwert wird. Lg

Teil Nr. 1
Die 2G Befürworter
reden von einer „Pandemie der Ungeimpften“:
(Link geht nicht durch die Firewall)
Diese reißerische Überschrift die JEDER zu lesen bekommt, der sich bei seinem E-Mail-Account web.de und gmx.de einloggt:
„Die Pandemie der Ungeimpften: Drastische Unterschiede bei Inzidenzwerten und Hospitalisierungen“
Zuerst dann an vorderster Front des Artikels – Zitat:
„Wir erleben im Moment eine Pandemie der Ungeimpften“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn vergangene Woche. Auch Regierungssprecher Steffen Seibert nutzte während einer Pressekonferenz die gleichen Worte: „Mehr und mehr handelt es sich um eine Pandemie der Ungeimpften“ erklärte er vergangenen Montag.“
Und dann erst kommt weiter unten folgender Text – Zitat:
Stimmt das? Offiziell gibt es derzeit keine bundesweiten Zahlen. „Das RKI plant dazu (Inzidenz aufgeschlüsselt nach Geimpften/Ungeimpften) zeitnah eine Veröffentlichung“, teilte das Institut auf Anfrage unserer Redaktion mit. Um schon jetzt ein Bild zu bekommen, hat unsere Redaktion die Gesundheitsministerien aller 16 Bundesländer um Zahlen gebeten. Daten, die aufschlüsseln, wie viele Neuinfektionen und Hospitalisierungen derzeit von Ungeimpften und Geimpften ausgehen.
Und dann kommt das Entscheidende – Zitat:
„Die Antworten aus den Ländern sind eindeutig: Bundesweit infizieren sich in überwiegender Mehrheit Ungeimpfte und müssen im Krankenhaus wegen einer COVID-19-Erkrankung behandelt werden.“
DIE ANTWORTEN AUS DEN L Ä N D E R N ???
Was ist mit der detaillierten Auswertung vom RKI?
Wer sind denn hier genau „die LÄNDER“?
Keine Namen, keine Stellenbezeichnung woher die Antworten kommen!
Man könnte nur noch rein schlagen, DENN:
WARUM FÄLLT DENN NICHT ENDLICH DEN SCHLÜSSELPOSITIONEN MIT ALLER MACHT IM LANDE AUF, dass die GENESENEN auch Ungeimpfte sind?!

Für mich nichts weiter als ein letztes Aufbäumen vor dem Untergang. Wer zu so einer Rhetorik greift, sieht seine Fälle davon schwimmen.

Noch ergänzend. Von denjenigen, die die Coronainszenierung in Deutschland eingeführt haben, ist doch jetzt keine Besserung zu erwarten. Sie werden alles daransetzen, um ihr Versprechen gegenüber dem WEF zu halten. Schon vergessen, wer Jens Spahn ist? Genau ein Zögling des WEF. Erkennen Volksverbrecher ihre Niederlagen, werden sie noch mal alle Geschütze auffahren bis zum klanglosen Untergang.

Die Zahlen aus Ländern wo viel geimpft wurde belegen etwas ganz anderes, meine Hoffnung ist, dass auch diese Lüge auffliegt. Dabei ist es aber wichtig das Ärzte ihrer Verantwortung bewusst sind und Untersuchungen von geimpften machen, wie oben beschrieben. D-Dimere + Lyphozyten auswerten Intervall alle 3 Monate. In Immunologischen >Laboren.

Teil Nr.2
Es ist zum Haare raufen.
2G = Geimpfte und Genesene
Genesene = Ungeimpfte
Sind sich diese Schwerverbrecher denn wirklich SO SICHER – und woher sind sie sich so sicher? – dass die Genesenen tatsächlich 6 Monate vollkommen IMMUN sind?
Und niemand von diesen Schwerverbrechern scheint sich daran zu stören, dass die letzten Wochen und auch jetzt noch (Bayern und BW) GEIMPFTE Urlauber zurückkommen, die sich noch nicht einmal bei der Einreise TESTEN lassen müssen.
Dabei haben wir in den letzten Monaten so viel über unzählige IMPFDURCHBRÜCHE lesen können, und darüber, dass die Infektion bei den Geimpften oftmals UNBEMERKT verläuft, jedoch deren Virenlast genauso hoch ist wie die bei nicht geimpften Infizierten – eine unbemerkte Infektion mit gleicher Ansteckungskraft, aber Tests darf man den Geimpften nicht mehr zumuten.
Wunderbar…
Aber zurück zu den GENESENEN,
denn ich als Ungeimpfte kann doch gar nicht als NICHT GENESENE betrachtet werden, ohne Antikörper- und T-Zellen-Test, denn wer wagt es zu behaupten, dass nicht auch ich eine UNBEMERKTE Infektion schon hinter mir habe.
Und keiner fragt sich da oben bei den Staatsschergen, WIESO auf 2G setzen, statt nicht besser gleich auf 1G – also nur Geimpfte, denn Genesene sind und bleiben ebenfalls Ungeimpfte, da kann man dran rütteln und schütteln wie man will.
Also WARUM 2G und nicht gleich 1G, um auch die Genesenen unter Druck zu setzen, wäre doch mehr als nur LOGISCH?
Weil alle diese Hochverbrecher plus deren Lobbyisten oben in den Vorständen & Co sich nicht haben impfen lassen und nun alle mit gefälschten Bescheinigungen als GENESENE herum spazieren?
Eine andere Erklärung habe ich dafür nicht, weshalb die Genesenen ja fast noch besser weg kommen als sogar die Geimpften, obwohl alle Genesenen gleichermaßen wie viele von uns, eben auch Ungeimpfte sind!
Läge meiner Ansicht nach, verdammt nahe, aber so was von verdammt nahe!

Der Witz ist ja , es bleibt nicht bei einer Impfung es folgt noch 3,4,5,6….. dabei ist ist längst bewiesen, dass es eine natürliche Immunität gibt. Weil es C Viren schon lange gibt, erkennt es auch Mutationen wieder und bekämpft sie leicht, oft ohne Symptome.
https://report24.news/neue-studie-aus-israel-natuerliche-immunitaet-13-mal-wirksamer-als-impfung/
https://corona-transition.org/geimpfte-in-israel-haben-eine-40-mal-hohere-mortalitat-als-ungeimpfte

@Birgit Zendel:
Zitat: Dafür braucht es aber keine Videos, keine Jünger die einen an eine Religion heranführen, und dazu braucht es auch keinen Glauben – die Reinheit von Herz und Seele ist hierbei maßgebend, und betrachte ich viele meiner Mitmenschen aus psychologischer Sicht, dann ist diese Reinheit fast nirgendwo mehr zu finden.“
Nun ja, das sagen Sie so. Wie uns die Geschichte lehrt, haben das viele, viele Millionen ganz anders gesehen. Und die Reinheit von Herz und Seele, die Sie da postulieren (früher nach Ihrer Ansicht weiter verbreitet als heute) hat aber nur zu schlechten Resultaten geführt… Was denn nun?
Ich stelle für Sie mal dagegen:
Jer 17,9 Überaus trügerisch ist das Herz und bösartig; wer kann es ergründen?
Jer 17,10 Ich, der HERR, erforsche das Herz und prüfe die Nieren, um jedem Einzelnen zu vergelten entsprechend seinen Wegen, entsprechend der Frucht seiner Taten.

Was ist denn die innere Stimme? Dann hätte doch jeder seine eigene… was soll denn davon werden?
Ich halte dagegen:
Jer 7:23 Hört auf meine Stimme, dann werde ich euer Gott sein, und ihr werdet mein Volk sein! Und geht auf dem ganzen Weg, den ich euch gebiete, damit es euch wohlgeht!
———–
Geht es Ihnen wohl?
———–
‚Schutzengel‘ sind eine Vorstellung aus der Bibel, aus dem Christentum, das Sie doch ablehnen. Irgendwas geht da offenbar nicht zusammen.
Vielleicht denken Sie noch mal drüber nach… Alles Gute.

Jochen,
da brauche ich nicht nachdenken, weil Sie eingefahren oder festgefahren sind – Sie klammern sich an Sätze oder Bibelzitate, von denen Sie noch nicht einmal wissen können, ob deren Überlieferung noch dem entspricht was Propheten auch nieder schrieben.
Und Sie leben völlig „out of order“ mit diesen Bibelzitaten, denn wir leben in einer Zeit, wo die Mehrheit des Volkes noch nicht einmal bemerkt wie korrupter, manipulativer bis verlogener Journalismus vor ihren Augen abläuft.
Diese Mehrheit lies eine reißerische Überschrift und denkt das ist nun die Kernaussage und Wahrheit. Viele lesen gar nicht weiter. Und viele die dann doch weiter lesen, die bemerken noch nicht einmal, dass die Kernaussage im Artikel dann jedoch das Gegenteil von der Aussage in der Überschrift ist.
Was ich damit meine:
Was glauben Sie wie viele also die Texte der Bibeltexte heute überhaupt noch so auf die Reihe bekommen, um wenigstens im Ansatz zu verstehen was damit gemeint ist?
Sie katapultieren sich damit auf ein Abstellgleis; die Moderne hängt Sie völlig ab – das was in den Bibeltexten steht ist genauso schwer für die Mehrheit zu verstehen, wie das juristische Kleingedruckte in AGB’s und somit genauso interessant für die Mehrheit es zu lesen, geschweige es zu verstehen.
Sie sind auf dem falschen Dampfer. Ich sage nicht der Weg ist falsch, aber Ihr Dampfer wird nicht derart den Zielort erreichen können, so dass sie auf dem Weg haben viele mitnehmen können. Und falls Sie doch ein paar mit an Bord holen konnten, dann haben Sie sich sozusagen unmündige ans Bein gehängt, denn auch Sie klammern an diesen Bibelzitaten fest als würden Sie ins endlose stürzen, wenn Sie mal etwas loslassen und dabei so viel eigene Phantasie entwickeln, so dass Ihr Weg auch für jene interessant erscheinen wird, die weder solche Texte verstehen noch an Gott glauben und auch zu viel Blut in Religionsgemeinschaften haben erleben müssen, etc.
Klar ist ein „Schutzengel“ ein Teil aus dem, an dem Sie so festklammern.
Aber Menschen aus dem Jahr 2021 werden Sie nicht damit abholen können, dass ihre (Er-)Lösung darin sein wird, dass sie ihr Joch von einem hochkriminellen, politischen Führer, nun unter einen unsichtbaren christlichen Schöpfer stellen, von dem sie aber bisher auch eher blutige Kriege haben vernehmen können – also Kriege im Namen der Religion, so wie es die unechten Muslimen demonstrieren. Aber echt und unecht ist für die meisten nicht mehr unterscheidbar.
.
Und hören Sie auf mir zu unterstellen, dass ich etwas ablehne.
Nicht mal eine Partei würde ich ablehnen, wenn diese sich für die notwendigen Änderungen einsezte um wieder eine echte Demokratie und einen ordentlichen Rechtstaat herzustellen.
Das Zauberformel bedeutet:
Sich von allem Geboteten genau DAS heraus zu suchen was die meisten auch verstehen, fühlen und betroffen machen können.
Mit Zitaten wie:
„Jer 17,10 Ich, der HERR, erforsche das Herz und prüfe die Nieren, um jedem Einzelnen zu vergelten entsprechend seinen Wegen, entsprechend der Frucht seiner Taten.“
…können die meisten nichts anfangen. Und nach der Fake-Pandemie wird auch keiner mehr seine Erlösung oder die Lösung darin sehen können wollen, schon wieder sein Haupt beugen zu müssen und jemandem zu folgen der nun noch nicht einmal sichtbar und greifbar ist.
.
Was Sie nicht verstehen ist:
Es gibt so verdammt viele Wege hin zu „Gott“.
Und der bessere in 2021 ist jener, den Menschen glauben machen zu können, dass sie mit ihrem ganz eigenen DURCHHALTEN gegen all diese Ungerechtigkeit, den Druck, diese Nötigungen, diese Lügen, etc. etwas erzeugen das viel mächtiger ist als das Dunkle, das uns in seinen Bann ziehen will.
Ein Mix aus Esoterik, Philosophie, Spiritualität und Menschlichkeit kann die Menschen tiefer berühren und aus deren Ängste führen, als Ihre Bibelzitate und Ihre darauf beharren, dass man sich dem CHRISTENTUM hingeben soll.
Kein gesunder Menschenverstand möchte sich gerade – verständlich! – noch irgendwas und irgendwem hingeben, sondern sie wollen ihre Selbstbestimmung zurück und nicht mehr von fadenscheinigen Führern ins Boxhorn gejagt werden.
Was die Menschen jetzt brauchen ist der Glaube daran, dass aus ihrem eigenen Inneren eine so große und starke Kraft hervor gehen kann, die nicht nur ihnen selbst wieder alles geben wird was ihnen genommen wurde, sondern die auch mehr Macht, sprich viel höhere Schwingungen besitzt, um die Widersacher zu entwaffnen.
Und da können sie jetzt wieder schreiben dies sind doch aber Anteile… Streite ich gar nicht ab, aber wie gesagt, es gibt viele Wege nicht nur nach Rom…
Ihr Weg lautet:
Hin zum Glauben an Gott und den Schöpfer, um dann in diesem Glauben wieder sich selbst zu finden.
Mein Weg lautet:
Sich zuerst wieder selbst zu finden, um dann frei entscheiden zu können an was man glauben möchte.
In der Regel ist das Ziel bei beidem das gleiche, nur die Wege eben nicht.
Und irgendwie finde ich eben mein Weg nicht nur einfacher, sondern auch im Jahre 2021 auch viel ansprechender oder sogar auch ehrlicher.

Ich finde es schrecklich, wie ihr hier den Arzt an den Pranger stellt. Ich will mich zwar auch noch nicht impfen lassen, aber wenn ich es wollen würde, dann will ich ebenso, dass man meine Meinung respektiert. Mir taugt einiges nicht, was die Pharma so verkauft. Aber euch ist hoffentlich klar, dass man dann die Pille auch sofort verbieten müsste. Ich wäre sogar dafür! Solange er etwas anbietet, was „zugelassen“ ist oder für die breite Masse verfügbar ist, dann darf er das auch, wenn die Leute das wollen. Nennt sich freie Meinung, ob ihr es glaubt oder nicht. Wenn jetzt alle Ärzte aufhören zu arbeiten, würdet ihr schön dreinschauen, was dann auf der Welt los wäre. Abgesehen davon, dass es sein Job ist, werden Ärzte dringend benötigt, wir haben eh schon einen Ärztemangel. Wollt ihr, dass am Ende all jene Ärzte übrig bleiben, die sich der Pharma verschworen haben? Genau das fordert ihr damit. Ich wünsche mir genau solch einen Arzt, der mich aufklärt und MIR am Ende die Entscheidung lässt. Es ist mein Körper, und wenn ich mir Heroin spritze, ist es MEINE ENTSCHEIDUNG. Ihr fordert hier alle Entscheidungsfreiheit und euer Körper ist euch heilig. Wenn jemand die Entscheidung lässt, ist er auf einmal der Böse. Mit diesen Argumenten wird euch nie wer ernst nehmen und euch immer zu als Spinner abstempeln. Bei einigen habe ich das Gefühl, dass sie keine Ahnung haben, wie man taktisch handelt. Einfach durch die Wand springen ist keine Lösung. Es fehlt eindeutig eine vernünftige Mitte und nicht immerzu dieses Kleinkindergeheule.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.