Kategorien
Impfung Impfversagen Medien Politik

US-Außenminister Colin Powell trotz Corona Impfung gestorben

Obwohl der 84-Jährige vollständig gegen Corona geimpft war, ist Colin Powell an den Folgen einer Infektion gestorben.

Zum ersten Mal berichtet auch die Tagesschau bei Instagram davon, dass eine Person trotz Impfung im Zusammenhang mit Corona verstorben ist. Der frühere US-Außenminister Colin Powell ist laut Tagesschau an Komplikationen in Folge einer Corona-Infektion gestorben. Er war demnach gegen Corona geimpft.

Wir haben einen bemerkenswerten und liebenden Ehemann, Vater, Großvater und einen großartigen Amerikaner verloren.

Familie

Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

14 Antworten auf „US-Außenminister Colin Powell trotz Corona Impfung gestorben“

Es kann sich dabei nur um Fakenews handeln. Von Lauterbach überflogene Studien beweisen nämlich eindeutig, dass der Covidpieks unsterblich macht.

Was soll er den beim Teufel, den kennt/kannte er doch schon.
Ich wünsche mir er kommt in den Himmel um dort die wahre Liebe
kennen zu lernen. Fällt mir irgendwie schwer, denke aber es ist der
bessere Weg.

Die Hölle im Himmel aufzunehmen, würde den Himmel zur Hölle machen. So läuft das nicht. Er hatte ein ganzes Erdenleben Zeit und hat diese Zeit nicht genutzt bzw. hat er sie dazu missbraucht, anderen Menschen das Leben zur Hölle zu machen. Wie man sich bettet, so liegt man. Auf glühenden Kohlen liegt es sich schlecht und die Drohnen, die nun über ihm kreisen und ihn mit Pech und Schwefel begießen, machen leider auch nicht genug Lärm dafür, dass er die Schmerzensschreie von Millionen unschuldig abgeschlachteter Menschen nicht mehr hören könnte, zu denen sich nun seine eigenen Schmerzensschreie gesellen, bis in alle Ewigkeit.

Wenn Sie das so denken, ist das Ihr gutes Recht und es wird auch für Sie immer so sein, bis in alle Ewigkeit.
Ich denke das passiert wenn man den Himmel, besser die wahre Liebe unterschätzt. Es ist an den Lebenden. Ich verstehe Jesus so, daß es den strafen Gott nicht gibt.
Ich sehe und erkenne diese Boshaftigkeit und all das Schändliche genau wie Sie.

Das Gericht über alle Toten
(Offenbarung 20,11.15)

Offb 20,11
Dann sah ich einen großen weißen Thron und den, der auf ihm saß; vor seinem Anblick flohen Erde und Himmel und es gab keinen Platz mehr für sie.

Offb 20,12
Ich sah die Toten vor dem Thron stehen, die Großen und die Kleinen. Und Bücher wurden aufgeschlagen; auch das Buch des Lebens wurde aufgeschlagen. Die Toten wurden nach ihren Werken gerichtet, nach dem, was in den Büchern aufgeschrieben war.

Offb 20,13
Und das Meer gab die Toten heraus, die in ihm waren; und der Tod und die Unterwelt gaben ihre Toten heraus, die in ihnen waren. Sie wurden gerichtet, jeder nach seinen Werken.

Offb 20,14
Der Tod und die Unterwelt aber wurden in den Feuersee geworfen. Das ist der zweite Tod: der Feuersee.

Offb 20,15
Wer nicht im Buch des Lebens verzeichnet war, wurde in den Feuersee geworfen.

Wessen Name nicht im Buch des Lebens steht, wird beim Jüngsten Gericht (Offenbarung 20,15) die Begründung erhalten, warum er die Ewigkeit in der Hölle leiden wird.
Entsprechend sagt Jesus auch zu seinen Anhängern, daß Sie sich freuen sollen, weil ihre Namen im Buch des Lebens stehen: „… freut euch vielmehr darüber, daß eure Namen im Himmel eingeschrieben stehen!“ (Jesus in Lukas Kapitel 10, Vers 20).

Ich verstehe Jesus nicht so, dass man für verursachtes millionenfaches Leid von Menschen durch völkerrechtswidrigen Massenmord, den man als „Befreiung“ bezeichnet, womit man all die selbst verursachten Opfer auch noch verhöhnt, nicht aus dem Buch des Lebens gestrichen würde. Selbst wenn Powell zu Lebzeiten Jesus Christus doch noch als seinen Retter angenommen hätte – in der Offenbarung steht nichts von einer stillschweigenden Einsicht, sondern von Werken, von Taten und davon ist zumindest mir bei Powell nichts bekannt, das auch nur im Entferntesten auf Reue und Bitte um Vergebung hindeuten könnte.

Aber vielleicht sehe ich das ja falsch und die Himmelspforte ist ein offenes Scheunentor, so wie Sie das sehen. Das glaube ich aber nicht.

Oder genau „wegen“ der Impfung?

Der Mann war schwer krebskrank und dann eine Impfung… Immunsystem spielt Amok und der Krebs wittert Morgenluft… danach geschwächt und Lungenentzündung und das war es dann.

Ein PCR Test auf Covid? Seit wann hat das denn irgend eine Aussagekraft? Kann korrekt sein, muß aber nicht… wie viele Thermocycles waren denn notwendig, um irgend ein Virus-Partikel zu finden?

Immerhin hat der den Lug und Trug als den Tiefpunkt, als Schandfleck seiner „Karriere“ bezeichnet, und das ist weit mehr, als man von irgendeinem Mitglied des US-Establishments jemals erwarten könnte. Ich finde es wird an ihm sehr deutlich, wie eng das Korsett sitzt wenn man mal so weit oben in der Funktions-Elite ist. Man rutscht offenbar immer tiefer hinein und kann dann gar nicht mehr anders, als es die Macht-Elite vorgibt. Oder man wird auf die eine oder die andere Art beseitigt. Er wurde jedenfalls kaltgestellt.

Der Schandfleck seiner „Karriere“ – hören Sie doch auf! Seine „Karriere“ bestand zu einem wesentlichen Teil aus völkerrechtswidrigem Massenmord!

Er hat diese Aussage einzig und allein deshalb getroffen, weil seine Lüge vor den Augen der Weltöffentlichkeit als solche aufgedeckt wurde. Er wusste ganz genau, dass er lügt, die gesamte politische Führung in den USA weiß ganz genau, dass sie lügen, um ihre Angriffskriege, ihre Verbrechen der Aggression, ihre Massenmorde für Geld, Ressourcen und Macht der Weltöffentlichkeit als „Außenpolitik“ zu verkaufen.

Weder wäre er zurückgetreten, noch hätte er sich dem Internationalen Strafgerichtshof für seine Verbrechen gestellt.

Ein Schwerstverbrecher der übelsten Sorte – wie kann man solche „Menschen“ nur in Schutz nehmen wollen?!

Diesen „großartigen Amerikaner“ hat der Teufel geholt!

Möge er für seine Lügen über die Massenvernichtungswaffen zur Invasion in den Irak mit 3 Millionen Toten infolge, darunter massenhaft Zivilisten, in der Hölle schmoren.

Den weltlichen Strafgerichtshof erkennen die USA ja leider nicht an, weshalb ihm dieses hochverdiente Urteil zu Lebzeiten leider nie zuteil wurde.

Meine volle Zustimmung,der Teufel soll ihn
zu sich nehmen und ihn für seine Sünden büssen lassen..Amen 🙏

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.