Kategorien
Covid-19 Impfpflicht Impfung Politik

Lockdown für Ungeimpfte – Corona Verdacht bei Sachsens MP Kretschmer

Laut Kretschmer gibt es in Deutschland nur eine „freiwillige Impfpflicht“, allerdings will er in Sachsen einen Lockdown für Ungeimpfte einführen. Aktuell wartet der doppelt mit AstraZeneca geimpfte auf sein PCR-Test Ergebnis.

Erinnern wir uns an die Aussage des Ministerpräsidenten Michael Kretschmer am 05.05.2020, dass in Deutschland niemand gegen seinen Willen geimpft wird. Man kann es inzwischen auf „freiwillige Impfpflicht“ nennen.
Vor ein paar Tagen erreichte uns dann die Nachricht, dass Kretschmer 2G will, also einen Lockdown für Ungeimpfte. Nun erreicht uns die Nachricht, dass Kretschmers Frau positiv getestet wurde und bei ihm das Ergebnis noch aussteht. Der Ministerpräsident selbst ist nach eigenen Angaben doppelt mit Astra-Zeneca geimpft, so schreibt es die Bild Zeitung.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

30 Antworten auf „Lockdown für Ungeimpfte – Corona Verdacht bei Sachsens MP Kretschmer“

Mein Ministerpräsident… ich fürchte ich muss ihn nach Den Haag einladen! Ich lebe und arbeite in Dresden und bin seit Februar 2020 im analogen Widerstand (daher kenne ich auch den netten Mann mit der speziellen Kopfbedeckung auf dem Foto – liebe Grüße an Uwe ;-)) Was nun aber in den Köpfen unserer regierenden Politiker vor sich geht, würde ich wirklich gerne wissen! Herr Kretschmer hat im Sommer letzten Jahres versucht unsere Ansichten zu verstehen, sich auf Demos mit uns unterhalten und soll sich sogar mit Prof. Bhakdi, seiner Frau und Herrn Hockertz (?) zu einem Gespräch getroffen haben. Dann begann er im Herbst seine Tournee durch fast alle Intensivstationen des Freistaates und seitdem radikalisiert er sich zunehmend – ein Fall für den Verfassungsschutz meines Erachtens.
Gude Nachd und geen Bedde…!

Der Mann hat ’ne Grippe.
Die Mortalität bei dieser „Erkrankung“ beträgt laut Dr. M. WHO 0,15%.
Wie weist man Infektionen/Erkrankungen nach mit einem Test, der für diagnostische Zwecke kein Zertifikat besitzt?

Der SACHSEN-SUMPF soll’s wohl mal wieder jetzt richten, ähm ich meine voran treiben den nächsten Lockdown, allerdings der besonderen Art…

Schon sehr auffällig diese Schlagzeilen der „Corona-Infektionen“ in den sächsischen Politiker-Kreisen.

Wenn ich schon lese:

„Meine Frau hat sich mit CORONA angesteckt“

solche Schwachköppe auf Regierungsebenen, eine Katastrophe tausendmal schlimmer als „Corona“!

Die Impfung ist sinnlos, nutzlos und wirkungslos (außer natürlich für die Hersteller). Deshalb wird ab Anfang nächsten Jahres als geimpft nur noch derjenige gelten, bei dem die letzte Impfung weniger als sechs Monate her ist. Das Zeug muss schließlich unter die Leute gebracht werden.
Ab März wird ein neues 2G eingeführt : Am öffentlichen Leben darf nur noch teilnehmen, wer geimpft UND getestet ist.
Glaubt Ihr nicht? Das kommt. Und wegen der Klimahysterie kommt noch ein ganz anderer Irrsinn auf uns zu.
Merke : Es muass a Blede gebn. Oba es wern oiwei mehra

Na ja, die Anzahl der Blöden kann sich auch ganz schnell wieder verringern, wenn die Hauptwirkung der Ömpfung zuschlägt, ich hoffe ja auf einen richtig ekligen Erkältungswinter mit ordentlich ADE, dann werden einige blöd aus der Wäsche schauen, sofern sie dann nicht schon ihr neues Heim 6-feet-under bezogen haben.

Darauf hoffe ich nicht. Schon alleine deswegen nicht, weil in so einem Fall ALLES den Ungeimpften in die Schuhe geschoben wird. Ganz egal wie offensichtlich völlig verblödet die Begründungen dafür ausfallen werden, die Mehrheit wird es schlucken, so wie sie allen bisherigen Schwachsinn geschluckt hat.

Die Impfung ist absolut wirksam. Glauben Sie nicht? Schauen Sie bei openvaers.com nach. Als ich das letzte Mal nachgesehen habe waren es knapp 18.000 Menschen, die garantiert nicht mehr an Corona erkranken können. Garantiert. 100%ige Wirksamkeit der Impfung in diesen Fällen… /Sarkasmus aus

SACHSEN-MP MICHAEL KRETSCHMER
„Meine Frau hat Corona“ (Bild)

Wird doch interessant werden! Was sagt wohl Herr Kretschmer nach einem negativen PCR-Test!?

Da er Kontaktperson war – seine Frau einen positiven Test mit Symptomen hatte – und – sie sicher doch engeren, länger andauernden Kontakt im Innenraum hatten, müsste doch das „Infektions“-Risiko sehr hoch gewesen sein!? Somit dürfte man auch beim PCR-Test ein falsch negatives Ergebnis nicht ausschließen!

Negativer Test = scheinbar ist das Virus doch nicht so ansteckend – gerade über Aerosole im Innenraum!

Positiver Test = der Beweis, dass man auch als doppelt mit AstraZeneca Geimpfter „infektiös“ sein kann – und – der Antigen-Test nichts taugt! Wird er diese „Infektion“ behandeln lassen, bevor sie sich verschlimmert!? Oder gar durch eine Nichtbehandlung sich ein schwerer Verlauf entwickelt – welcher das sächsische Gesundheitssystem massiv gefährden könnte!

Tipp: Ivermectin – im „Off Label Use“ müsste ja möglich sein!

Mal abwarten, wofür man sich entscheidet!

Ach ja – war auch Sachsens First Lady geimpft!? Als enge Kontaktperson eines wichtigen Entscheidungsträgers unseres Landes sollte man davon ausgehen müssen – oder!? Mit welchem Mittel werden ihre Symptome behandelt!?

Na klar mit Ivermectin, Hochdosis Vitamin D + C usw., auf jeden Fall alles Mittel, die der normalen Bevölkerung vorenthalten werden und wovon man uns abrät! Und diese Behandlung wird SOFORT bei den ersten Anzeichen begonnen und nicht erst nach Verschlechterung, wie es bei der Bevölkerung üblich ist!

Praxiserfahrung
Ich (55 ungeimpft) hatte im September Corona mit schwereren Symptomen (starke Atemnot und Geschmacksverlust). Ich war aber vorbereitet mit den genannten Vitaminen usw auf Vorrat. Als die Atemnot kritisch wurde, habe ich mir CDL reingezogen ==> ich konnte stündlich zusehen, wie es besser wurde. Luft und Geschmack kam zurück (1-2 Tage). Bisher Stand heute habe ich keine Beeinträchtigungen. Joggen etc alles geht wieder…

CDL ist eine Chlordioxidlösung (0,3%). Es dient eigentlich zur Wasseraufbereitung. Ich hatte dazu schon einiges gelesen und wußte, daß man es auch in Wasser verdünnt trinken kann. Es wird natürlich davor gewarnt, aber ich habe es trotzdem mit Erfolg eingenommen…

Ich hatte es letztes Jahr im Oktober. Die lächerlichste Grippe meines Lebens (Jahrgang ’60).
Das schlimmste war eine relative Kraftlosigkeit und ein andauernder Schüttelfrost und das bei 37°-37,2°. Geholt hatte ich es mir in einem zu schließendem Kaufhaus von der eisigen Abluft, die mich durch das Maskentragen, voll verschwitzt traf.
Sehr empfehlenswert bei Infekten ist auch:
Notakehl D5 3× 2 Tropfen täglich
Bei Nebenhöhlen:
Quentakehl D5 1- 3× 2 Tropfen tägl.
Bei Lungen & Arthroseproblematiken:
Larifikehl D4 eine Kapsel als Betthüpferl bei akuter Symptomatik, ansonsten jeden 2en Abend, als Kur.
Falls Laktoseintolerant, Larifikehl D5 jeden Abend 6 Tropfen und als Kur jeden zweiten Abend, vorm schlafengehen. Die Tropfen immer direkt und ohne sie zu vermischen einnehmen.
Ich leide seit meiner Kindheit an einer chronischen Sinusitis und auch dank dieser Präparate, trotz Gesichtswindel, bleiben meine Atemwege frei.

IVERMECTIN!

Die S3 Leitlinien sehen es nicht vor! Stand 09/21:

„Begründung des Empfehlungsgrades

Aufgrund des unsicheren Nutzens bei potenziellen toxischen Effekten und Wechselwirkungen
mit anderen Arzneimitteln sowie der Gefahr einer missbräuchlichen Verwendung von Ivermectin spricht die Leitliniengruppe eine starke Empfehlung gegen die Verwendung bei Patienten mit COVID-19 außerhalb von klinischen Studien aus. In die kritische Haltung flossen
weiterhin grundlegende pharmakokinetische Erwägungen mit ein, wonach mit oraler
Verabreichung erreichbare Gewebekonzentrationen die mittlere Hemmkonzentration in vitro
deutlich unterschreitet (220). Es sind derzeit über 30 laufende klinische Studien zu Ivermectin
registriert, welche mehr Evidenz über den Nutzen von Ivermectin bei COVID-19 schaffen
könnten (216).“

Wo sind aber die Studien zu “ … potenziellen toxischen Effekten und Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln…“ bei „Comirnaty!?

Und missbräuchliche Verwendung!?

Wo steht in den Zulassungen etwas von einer zugelassenen „heterogenen“ Impfung!? Und schaut man sich die „schwerwiegenden“ Daten der Studie zum „Boostern“ mal an:

„Demografische Merkmale – Phase 3 – BNT162b2-Erfahrene Probanden, die erneut randomisiert wurden, um 1 Booster-Dosis BNT162b2 (30 µg) zu erhalten – Dosis 3 Booster – Auswertbare Immunogenitätspopulation

268 Probanden (USA)
Alter – median 42 – (19-55)
davon
übergewichtig: 86 (32,1%)
adipös: 109 (40,7%)“ (Seite 10)

Ok – USA – wahrscheinlich sogar repräsentativ! So noch der aufschlußreiche Text aus der Zulassung:

“ Eine Auffrischungsdosis (dritte Dosis) von Comirnaty kann mindestens 6 Monate nach der zweiten Dosis intramuskulär bei Personen ab 18 Jahren verabreicht werden. Die Entscheidung, wann und bei wem eine dritte Dosis Comirnaty verabreicht werden soll, sollte auf der Grundlage der verfügbaren Daten zur Wirksamkeit des Impfstoffs getroffen werden, unter Berücksichtigung der begrenzten Sicherheitsdaten. Die Sicherheit und Immunogenität einer Auffrischungsdosis (dritte Dosis) von Comirnaty bei Personen ab 65 Jahren basieren auf Daten zur Sicherheit und Immunogenität bei Erwachsenen im Alter von 18 bis 55 Jahren.

Die Austauschbarkeit von Comirnaty mit anderen COVID-19-Impfstoffen zur Vervollständigung der Erstimpfung oder der Auffrischungsdosis (dritte Dosis) ist nicht erwiesen. Personen, die 1 Dosis Comirnaty erhalten haben, sollten eine zweite Dosis Comirnaty erhalten, um die Erstimpfung zu vervollständigen und für jede weitere Dosis.“ (Seite 57)

„Boostern“ – begrenzte Sicherheitsdaten und in der Risikogruppe gar nicht getestet! Heterogenes Impfen – nicht erwiesen!!! Trotzdem wird gerade in den ü65 geboostert – denn:

„Auswirkungen einer heterologen Impffolge auf das Haftungsrecht

Der Wechsel des COVID-19-Impfstoffs innerhalb einer Impfreihe (heterologe Impffolge) stellt
grundsätzlich keine Anwendung außerhalb der Zulassung dar, wenn die Impfung innerhalb der
in der Zulassung festgelegten Indikation (Impfung gegen COVID-19) und innerhalb der von der
Zulassung umfassten Altersgruppe durchgeführt wird. Es gilt hier nichts anderes als in sonstigen Fällen, in denen eine Ärztin oder ein Arzt einer Patientin oder einem Patienten einen Wechsel eines Arzneimittels aus Gründen einer besseren Verträglichkeit oder Wirksamkeit empfiehlt“

Wenn das die Politik sagt – sollten wir uns schon darauf verlassen!

Über Bon Jovi oder seinen impfstatus wurde auch nicht berichtet..

Auch nicht bei den 18.30 RTL-Weiber….ich habe extra aufgepasst,und musste mich zwingen das anzuschauen. 🤣

Erstaunlich ist, wie die MSM auf den Impfstatus von Kretschmer hinweisen. Über den Impfstatus seiner Frau findet man……nichts.

ja, vermutlich Datenschutz, der für uns nirgends mehr gilt, wenn es um 3g gilt in bei Veranstaltungen , Fitnessclub , Arbeitsplatz überall wird der Impfstatus abgefragt

Meinen Fitnessclub habe ich schon vor Monaten gekündigt, da er in Hamburg ist und Hamburg, naja, der Tschentscher, der will dem Söder nacheifern. Ist Arzt, sollte es eigentlich besser wissen. Aber egal.

Demnächst werde ich auch noch den Rest kündigen, also die Grundmitgliedschaft. Macht ja keinen Sinn. Auch wenn sie noch Kurse im Freien anbieten, da muss man sich mind. 1 Tag vorher anmelden, nix mehr mit spontan. Nein danke, dann gehe ich eben alleine walken, da kann ich so spontan sein wie ich nur will. Dafür muss ich kein Geld ausgeben. Schade nur, wenn man nach 35 Jahren kündigen muss.

Ich muss das mal durchgehen und sämtliche Mitgliedschaften kündigen die nur noch Geld kosten aber einem nichts mehr bringen.

es gibt immer Wege wie man sieht. manches zu dem die Einschränkungen uns zwingen eröffnet ganz neue Horizonte. in jedem schlechten liegt auch etwas gutes. und wenn einst unsere Freiheit zurückgegeben werden wird, (daran glaube ich, denn ein Konstrukt das auf Unwahrheiten beruht, kracht irgendwann in sich zusammen) dann haben wir nur dazugewonnen.

Es ist mir mittlerweile völlig egal,welche Maßnahmen für Ungeimpfte sich wieder ausgedacht werden.Bin dagegen schon resistent.Ich schaue mir das Schauspiel sehr gerne aus der Ferne an.Es ist nur so beschämend zu sehen,wie die Menschen sich während einer Pandemie mit ach und krach ins Restaurant quetschen müssen,oder mit so viel Aufwand unbedingt verreisen müssen und sich sagen……ja das ist mein Leben! Als wenn es nichts anderes gibt im Leben,als irgendwo Geld ausgeben zu können.Es sind so viele Menschen in den letzten Monaten gestorben und das ist für viele jetzt ihr Fazit…..Restaurants,Stadien,Urlaubsorte etc besuchen.Ich kenne Bekannte und Freunde die haben dieses Jahr 3x Urlaub gemacht und sind ständig unterwegs,da sie ja im letzten Jahr so verzichten mussten.Die schnallen einfach nicht, dass dieses bewusste bevorzugen der Geimpften seitens der Regierung,einer reiner Psychologie Trick ist,damit die Bürger weiterhin schön an der Leine laufen….

das ist die deutsche fun Gesellschaft. wie sind Menschen früher mit Seuchen, wetterkatastrophen etc. umgegangen? sie haben zu Gott gebetet. aber Gott braucht man heute in unserem gottfernen Land nicht mehr. man hat die Impfung zum Erlöser erhoben. daran glaubt man.

Waren die Inzidenzen nicht mittlerweile überholt? Es ist so langweilig, in Echtzeit Aussagen von gestern einfach in der Luft zerplatzen zu sehen. Diese Leute können sich nicht einmal für ein paar Wochen an ihre eigenen Versprechungen bzw. Verordnungen halten, und erwarten sich Vertrauen vom Bürger. Unfassbar…

Den meisten fällt das allerdings nicht auf bez wollen lieber mit dem Strom mit schwimmen bis zum Untergang. Bis zum Schluss spielt die Titanik ihre Kapelle. Das erwachen wird hart aufschlagen, hoffentlich nicht zu spät. Das den Leuten allerdings immer noch nicht auffällt wohin die Reise geht und das dies nichts mit Gesundheit zu tun hat muss tatsächlich eine Art Hypnose sein. Sachliche Argumente werden sowieso ignoriert, es würde das Weltbild erschüttern.

Die Menschen merken es nicht, weil die Verlautbarungen so super aufgebaut werden. Lockdown kurz vor dem Sinken der Zahlen und man sagt: schaut, die Zahlen sinken, der Lockdown hat gewirkt.

Dann die Impfung, die Delta-Variante wird als ansteckender und tödlicher propagiert. Sie mag ansteckender sein, aber nicht tödlicher. Das liegt natürlich nur an der Impfung, sonst wären alle gestorben.

Und wie ein Bestatter aus GB meinte: wenn sie anfangen die kleinen Kinder zu impfen, werden sie erzählen, dass es eine neue Variante gibt, die auf Kinder besonders anspricht und die super gefährlich ist. Deswegen sterben diese. Dann wird es heißen: wir müssen noch mehr impfen.

Wenn sie nur die Alten totspritzen würden, würde ich sagen, dass sie das machen, damit Niemand merkt, dass die Rentenkassen leer sind. Denn bald gehen die geburtenstarken Jahrgänge in Rente. Aber sie vergreifen sich ja auch an den Kindern.

Ich habe mich lange geweigert, aber ich glaube inzwischen auch, dass es was mit Bevölkerungsreduktion zu tun haben muss. Die vielen Nebenwirkungen, die vielen Toten und sie ziehen die Impfung immer noch durch. Das kann nur so sein. Es bleibt sonst keine plausible Erklärung mehr, außer, dass die Verantwortlichen verrückt geworden sind und sich für Gott halten. Oder wollen die uns alle beerben?

Schreibe einen Kommentar zu T.S. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert