Kategorien
2G Medizin PCR-Test Schnelltests

Die Kassenärztliche Vereinigung schreibt einen Brief an seine Kassenärzte – 2G/3G wird ausdrücklich gewünscht

Das Bundesgesundheitsministerium stellte vor ein paar Tagen klar: „Ärzte dürfen die Behandlung ihrer Patienten nicht mit einer 3G-Regel beschränken. Eine ganze Gruppe wie beispielsweise Umgeimpfte dürfen nicht ausgeschlossen werden. Also Kassenärzte, die sich auf ihr Hausrecht oder irgendetwas anderes berufen, können sofort berufs- und strafrechtlich verfolgt werden.“ Doch die KVBW reagiert sofort mit einem Schreiben.

Update 16.11.2021:
Die Kassenärztliche Vereinigung hatte das Schreiben vom 11.11.2021 kurz darauf von der Website entfernt. Nun findet sich ein erneutes Schreiben vom 16.11.2021 auf der Website in, welchem das ganz offensichtlich nochmal von Herrn Metke und Herrn Fechner klar gestellt werden soll. Interessant ist, dass dieses Dokument vom 11.11.2021 nun als Schnellinformation bezeichnet wird, obwohl es in seiner Tiefe gar nicht als so schnell erstelltes Dokument den Eindruck erweckt hat. Faktisch wird ganz nüchtern ausgeführt, dass der Zeitslot von 10 Minuten, welcher als Lösungsvorschlag um ungeimpfte Menschen von der Behandlung auszuschließen, nur plakativ war.

Das Beispiel sehr begrenzter Sprechstundenzeiten für Ungeimpfte war plakativ, um die Situation zu akzentuieren; die Akzentuierung hätte auch durch ein realitätsnäheres Beispiel noch besser erreicht werden können.

Eine Entschuldigung hierfür findet man nicht, es wird in dem Schreiben aber ausgeführt, dass es zu harschen Reaktionen kam. Sie betonen, dass Sie dies faktisch nicht nachvollziehen können, dass Menschen welche Krankenkassenbeiträge zahlen – u.a. für die Verabreichung des nicht gerade billigen Impfstoffs – so reagieren, wenn sie von der Behandlung bei Hausärzten ausgeschlossen werden sollen. Woher die Hausärzte das Geld bekommen fragt man an dieser Stelle besser nicht!
Das Schreiben haben wir am Ende des Beitrag als Download-Datei eingefügt.

Auf der Website findet man auch unter FAQ folgende Antwort:

Dürfen Ärztinnen und Ärzte unter Berücksichtigung der 3G-Regeln ihre Behandlungspflicht einschränken?

Nein. Die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) bzw. 2G-Regel ist nach der aktuellen Corona-Landesverordnung Baden-Württemberg in Arztpraxen nicht anzuwenden. Die Behandlung von Patienten ist weiterhin unter Berücksichtigung der Maskenpflicht, der AHA-Regelung und eines Praxishygienekonzepts durchzuführen. Die vertrags­ärztliche Behandlungspflicht überwiegt eine Einschränkung der Patienten­behandlung unter Anwendung der 3G-Regeln bzw. 2G-Regel.

KVBW

Update 15.11.2021 15:00 Uhr:
Die Kassenärztliche Vereinigung hat das Schreiben bereits von der Website gelöscht, der Link führt nun in die Leere. Sehr Aussagekräftige Reaktion, heute Vormittag war der Brief noch abrufbar.

Die Kassenärztliche Vereinigung (KVBW) aus Baden Württemberg schickt ein Rundschreiben an seine Vertragsärzte. Haben wir vor ein paar Tagen davon berichtet, dass das Bundesgesundheitsministerium klar gestellt hat, dass Ärzte den Zugang zu ihren Praxen nicht mit 3G-Regel begrenzen dürfen, so hat die KVBW schnell reagiert und schickte sofort ein Schreiben – vom 11.11.2021 – an seine Mitglieder raus, in dem Ärzte ausdrücklich aufgefordert werden, Menschen zu diskriminieren welche sich nicht impfen lassen können. In dem Schreiben wird davon gesprochen, dass es laut Bundesgesundheitsministerium keine Rechtsgrundlage für eine Diskriminierung gibt, man aber trotzdem einen Lösungsansatz gefunden hat. Man sich aber für den Weg der offiziellen Diskriminierung gesunder Menschen weiterhin in der Politik stark mache.
Der Lösungsansatz beinhaltet ein Zeitfenster zur Behandlung von nicht geimpften Menschen von 10 Minuten, „z. B. 3G-Sprechstunde von 08.00 – 18.00 Uhr; non 3G-Sprechstunde von 07.00 – 07.10 Uhr“.

Es zeigt einmal mehr wohin uns ein derart reguliertes System führt, denn Vereinigungen, Verbände, Vereine usw. laufen im Gleichschritt mit und verhindern so ein Ausscheren ihrer Mitglieder, indem sie einfach lauter sind.
Die KV Baden-Württemberg ist mit mehr als 20.000 Mitgliedern nach der KV Bayerns die zweitgrößte Kassenärztliche Vereinigung in Deutschland.

„Die Praxen dürfen organisatorisch regeln, dass ungeimpfte und ungetestete Patienten beispielsweise während speziell eingerichteter Sprechzeiten behandelt werden“, sagte ein Sprecher der Kassenärztlichen Bundesvereinigung der Zeitung. „Ärzte können aber eine Behandlung nicht von der Einhaltung der 3G-Regel abhängig machen.

Dürfen Vertragsärzte und Psychotherapeuten die Patientenbehandlung vom Vorliegen der 3G-Regel abhängig machen?

Sehr verehrte Frau Kollegin,
sehr geehrter Herr Kollege,

als Ärzte und Psychotherapeuten, die täglich mit den deletären, medizinischen und gesamtgesellschaftlichen Folgen der Coronapandemie als solche, insbesondere aber auch mit den Konsequenzen einer Corona-Erkrankung konfrontiert sind, empfinden wir Impfverweigerung als frech und gesellschaftliche inakzeptabel. Viele empfinden es zu Recht unerträglich, dass eben diese in Arztpraxen vulnerable Patientengruppen gefährden.

Spätestens dort, wo man andere gefährdet, ist Corona und Impfen keine Privatsache mehr.

Sie unterliegen in Ihrer Praxis einer besonderen Verpflichtung gegenüber vulnerablen Patientengruppen, wie z. B. Schwangeren und Immunsupprimierten, für die die Gefahr in Praxen durch Ungeimpfte oder nicht Getestete inakzeptabel ist. Völlig zu Recht wird daher gefordert: 2G/3G-Regeln zu einer Voraussetzung für medizinische Behandlungen zu machen.

Fakt ist, so insbesondere das Bundesgesundheitsministerium, dass es derzeit keinerlei Rechtsgrundlage gibt, die die 2G/3G-Regeln als Voraussetzung für medizinische Behandlungen erlaubt.

Ihrer besonderen Verpflichtung, dem Schutz vulnerablen Gruppen nachkommend, ist jedoch folgender Lösungsansatz möglich:

Es ist zulässig, getrennte Sprechstunden, von Notfällen abgesehen, für 2G/3G und andere einzurichten. Zeitpunkt und Umfang sind vom individuellen Praxisspektrum abhängig und dürfen vom Praxisinhaber festgelegt werden, z. B. 3G-Sprechstunde von 08.00 – 18.00 Uhr; non 3G-Sprechstunde von 07.00 – 07.10 Uhr.

Sie können die Patienten nach deren Impfstatus fragen, haben aber kein Recht auf eine wahrheitsgemäße Antwort oder gar einen entsprechenden Nachweis. Wer keine Auskunft abgeben möchte, der kann in die non 3G-Sprechstunde verwiesen werden.

Wir werden uns im politischen Raum weiter dafür einsetzen, dass 2G/3G-Regeln – abgesehen von Notfällen – auch in den Praxen der Ärzte und Psychotherapeuten gelten dürfen, sollen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre

Dr. med. Norbert Metke
Dr. med. Johannes Fechner

Hier geht es zum Kontaktformular: https://www.kvbawue.de/ueber-uns/kontakt/kontaktformular/

Schreiben vom 11.11.2021

Schreiben vom 16.11.2021


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

92 Antworten auf „Die Kassenärztliche Vereinigung schreibt einen Brief an seine Kassenärzte – 2G/3G wird ausdrücklich gewünscht“

Wir, meine Familie und ich gehen seit Jahren überhaupt nicht mehr zum „Arzt“ und sind vmtl deshalb so gesund. Wir lassen uns nicht mit Zaubertränken impfen, ernähren uns gesund, rauchen und trinken nicht….wir benötigen nur einen Arzt im Notfall um Knochen zu richten aber selbst das musste ich das letzte Mal bei mir selbst erledigen weil der Arzt nicht wollte, unglaublich. Meine Kinder sind gesund und werden nie krank, alle „Gläubigen“ um uns herum kämpfen mit allerlei möglichen Gebrechen (Allergien, Ausschläge, Husten, Schnupfen, Kopfweh, Fieber, Erschöpfung, Launen). Mein Rat: meidet Ärzte und Apotheken und Ihre bleibt gesund!

Was machen Sie bei Karies?

… ich meine die Frage ernst. Ich handhabe es nämlich im Grunde wie Sie. Nur habe ich komischerweise(!) in letzter Zeit gehäuft richtig schlimme Karies. Ich frage mich, woher das kommt, vorallem bin ich dadurch jetzt leider wieder in den Fängen der Medizin 🙁

Hatte früher nie Probleme mit den Zähnen. Jetzt 3 Zähne innerhalb eines Jahres kaputt.

Zum Zahnarzt des Vertrauens! Sollten Sie keinen haben oder Ihrer ein … ist, deguz.de
Die dort behandeln ganzheitlich, bzw. umweltmedizinisch, sollten welche dabei sein, die kein Regime unterstützen. Sind Sie zufällig aus MV, da kenn ich einen, der kein Regime-Unterstützer ist.

Cool, DANKE!
Nein, leider Hessen, naja 🙁
Mein Zahnarzt des Vertrauens ist vor Jahren in Rente gegangen. Seither nur noch: Zahärzte des Grauens. Habe bestimmt schon 20 durch.

Sehr geehrter Markus,
ich bitte Sie, den Namen der ZA-Praxis, die in MV regimekritisch oder regime-gegnerisch sind, zu schreiben.
Danke vorab Ihnen.

Viele Grüße,
das Krokodil.

Teebaumöl ist nicht nur bei Erkältungen gut sondern bekämpft auch Karies(und sogar Warzen).

Falls sie mit Zucker süssen würde ich auf Xylit oder Erithryt umsteigen.

Wenn du nach jeder Malzeit Xylitol gurgelst (und mind. 1 Mal täglich die Zähne putzt und mind. einmal die Woche Zahnseide benutzt), wird sich der Karies nicht weiter verschlimmern. Bei mir hat das jedenfalls einen üblen Zahnzwischenraumkaries für etwa ein Jahr in seinem Zustand gehalten. Er kann sich nicht verschlimmern, wird aber auch nicht geheilt. Könntest du so lange machen, bis das ganze hier wieder vorbei ist oder du zumindest einen Zahnarzt hast, bei dem du keine Bedenken hast.

„Impfverweigerung als frech und gesellschaftliche inakzeptabel“

Ganz frech nehme ich mir heraus, mich nicht mit einer experimentellen Gentherapie behandeln zu lassen, die weder wirkt noch sicher ist, gegen eine Krankheit, die sich umgangssprachlich Grippe nennt und was die gesellschaftliche Akzeptanz betrifft, sollen diese beiden Herren von der KV einmal den Friedhof besuchen, dort finden sich mittlerweile einige wieder, die nicht so frech waren, wie ich es bin.

Im Medizinstudium wurde offensichtlich schon länger nicht mehr nach Intelligenz gefragt, den Dr. med. gibt es ja auch ganz ohne – eine einzige Unverschämtheit, dieses dummdreiste KV-Schreiben!

Moin!
Mittlerweile ist der Beitrag auf der KV BW Webseite „nicht existent“. Donnerwetter, war der aber lange da. Gestern noch hab ich den gesehen, weil meine Frau sagte, das gibts nicht, ist bestimmt ein Fake…

Und nun isser weg.

An Lilly: Recht haste. Meine Lilly hat den Tierartzt gewechselt wegen schwerer Krankheit (ja, auch das Hundevieh wird mal mssiv krank 🙂 ), die lebte noch 17 Monate länger, als von besagter Tierärztin prognostiziert. Ute von Wedel starb halbes Jahr nach Prognose meiner Lilly im Januar, Lilly selber verstarb am 2. November diesen Jahres OHNE Tierarzt.

Liebe Grüße aus Schwedt!

– Konrad Fitz –

Kann ich nur bestätigen. Das mit der Dummheit der Medizinstudenten. Habe selbst einige Zeit Medizin im Doppelstudium studiert.
Konnte damals über Jahre nicht glauben, dass es tatsächlich so ist wie es war. Aber heute macht in der Rückschau einfach ALLES Sinn.

Es ist purer Vorsatz, dass die angehenden Ärzte nach genau den Merkmalen ausgewählt werden nach denen sie ausgewählt werden.

Ich übertreibe nicht, und es fällt mir WIRKLICH schwer, so etwas zu sagen, aber ich kann Ihnen versichern:

98 bis 99% der Medizinstudenten

– sind zu blöd für Dreisatz
– sehen nicht ein, warum sie Physik-Grundlagen lernen sollen, Röntgenstrahlung ist auch nichts, wovor man warnen muss, CTs sind wunderbar, da kann der Physik-Prof noch so oft darauf eingehen
– lernen lieber auswendig als nachzudenken
– stören sich an KEINEM Widerspruch in ihren Auswendiglern-Vorlagen, da kann einmal A stehen und einmal Nicht-A, gar kein Problem, lernen sie einfach beides und würfeln dann im Examen, welche Antwort sie geben
– haben NULL SKRUPEL
– haben verinnerlicht, dass es darum geht, vorm Prof und Prüfer zu schleimen, und zwar mit ALLEN MITTELN
– hauen Konkurrenten ohne jeden Skrupel hinterhältigst in die Pfanne
– machen ihren Heilpraktiker-Wochenendkurs, weil „die Patienten das halt wollen“ und machen sich dann lustig darüber
– können kein bisschen logisch denken, wirklich kein bisschen
– haben ein super visuelles Gedächtnis, das ist aber auch alles.

Und die Profs?

Noch viel schlimmer.

Wenn da jemand selbständig denkt, (echte) Fragen stellt, zu viel weiß oder schlicht nicht duckmäuserisch(!) genug ist, wird derjenige bis zur Exmatrikulation gemobbt.
Da sind ALLE Mittel recht.
Da passieren Dinge, die in anderen Fachbereichen undenkbar wären, weil sie einfach auch gegen jedes Recht verstoßen.
Es erhalten Studenten einfach Infos zu Prüfungsterminen und Prüfungsinhalten nicht, die an alle(!) anderen verschickt werden.
Es wird Studenten einfach verboten, an der Leiche etwas anzusehen.
Es wird Studenten einfach doppelt(!) so viel Prüfungsstoff gegeben.

Und auch die Assistenten und HiWis machen da mit! Die versuchen es nicht mal, vor den HiWis und Assistenten zu vertuschen.

Ich weiß aus erster Hand auch von Fällen, wo der Prof andersrum bestimmten Studenten in Klausuren einfach die Punkte angehoben hat. Direkte Quelle aus dem Prüfungssekretariat.
Kein Problem. Kann man alles machen.
Man kann auch einzelnen Studenten einfach mehr Prüfungsversuche geben als die Prüfungsordnung zulässt. Auch ohne das mit der Verwaltung offiziell abzusprechen. Einfach unter der Hand.

Kurz: WILLKÜR.
Willkür und Gehorsam und Dummheit.

Das sind die Dinge, die im Medizinstudium zählen.

Warum nur, habe ich mich Jahre lang gefragt.
Irgendwann dachte ich „Weil sie so von der Pharma vielleicht besser gekauft werden können später, mit deren Hochglanz-Prospekten, und nichts in Frage stellen, wenn der Sportwagen lockt?“.
Ich dachte, das wäre nur eine Tendenz.

Aber heute weiß ich: Es ist die ganze Wahrheit. Es ist der Grund. Genau aus diesem Grund wurde das Medizinstudium nie reformiert.
Man WILL es so.
Man will genau diese Fehler alle haben, weil man sie braucht. Man braucht die dummen (aber gesellschaftlich angesehenen!!!) Ärzte.

Sonst hätte man das hier ja alles nicht durchziehen können.
Denkt mal drüber nach.

Ich habe keinen Respekt mehr vor Ärzten. Leider ist man manchmal auf sie angewiesen, denn Macht haben sie ja. Aber ich meide sie, wo ich nur kann.

Meine Erfahrung.
Steht jedem frei, bessere zu machen 😉

Hallo,
ist das nicht schon strafrechtlich relevant?
§ 130 StGB – Volksverhetzung
Es ist schon bemerkenswert was sich solche Menschen , die eigentlich für die Gesundheit verantwortlich sind, ausdenken können.
aber wahrscheinlich nichts aus der Vergangenheit gelernt .

Seit die „Pandemie“ ausgerufen wurde, ist im Grunde ALLES in Verbindung damit strafrechtlich relevant – würden wir in einer Demokratie leben…
Es gibt aber nun keine Instanz mehr, die diese Straftaten „verfolgt“, anklagt und BESTRAFT…
Richter und Staatsanwälte sind als Regierungsgetreue gleichgeschaltet….

Das war auch mein Gedanke. Habe gestern durch Zufall einen Zeitungsbericht von 1949 gefunden. Es ging dort u.a. um den Begriff Völkermord. Sehr interessant! Und was hier geschieht, gehört vor das Gericht in Den Haag. WO sind die ehrlichen Anwälte aller Welt und klagen???? Oder beißt es sich, Anwalt und ehrlich?

Interessantes (und vielsagendes) Fundstück:
Ein Demo-Aufruf, der im Oktober 2020 erfolgte mit dem Anliegen, einem impfkritischen Kinderarzt die Kassenzulassung zu erhalten, die ihm seitens der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Baden-Württemberg entzogen werden sollte:

„Er ist möglicherweise Deutschlands beliebtester Kinderarzt. Jedenfalls hatten bereits im Februar des Jahres mehrere Hundert Eltern in Stuttgart vor dem Gebäude der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Baden-Württemberg gegen einen Entzug der Kassenzulassung von Dr. Scheel demonstriert.
(Anmerkung: Hier ist ein Foto der Lobbyisten zu sehen,)

WANTED: Diesen beiden Lobbyisten einer finanzgewaltigen Pharmaindustrie und Funktionären eines kaltherzigen Gesundheitssystems ist es völlig wurscht, ob Dr. Scheel seine Patienten gut versorgt oder nicht. Er schadet den Pharmagewinnen und gehorcht einfach nicht – und deshalb muss er weg! Links: Dr. med. Norbert Metke, Vorstandsvorsitzender der KV-BaWü. Rechts: Dr. med. Johannes Fechner, Stellv. Vorstandsvorsitzender der KV-BaWü. Ruft an und schreibt Emails und sagt diesen Lobbyisten Eure Meinung (durchaus deutlich, aber unbedingt höflich bleiben!)

Die Funktionäre der KV haben Dr. Scheel schon lange im Visier, weil er Impfungen sehr kritisch gegenübersteht und Eltern mit alternativen Methoden der Infektionsvorsorge vertraut macht. Das gefällt den Lobbyisten der Pharmaindustrie und insbesondere der Impfstoffhersteller gar nicht. Und deren Arm reicht in Form von Lobbyisten in alle Strukturen unseres Gesundheitswesens hinein.“

https://www.impfkritik.de/front_content.php?idcat=2&idart=3379&lang=1&client=1&cmode=form&creplyto=0

Funktionäre und Lobbyisten, ja. Sowas von. Was für ein Duo, man sehe sich das Foto der beiden Typen an.

..und vergleiche es mit dem weiter unten stehenden Foto des Kinderarztes.
Zu wem hätte denn ein Kind mit seinen guten Instinkten mehr Vertrauen?

Norbert Häring hat diesen Aspekt ebenfalls bereits in einem eigenen Artikel beleuchtet, mit übrigens sehr interessanten rechtlichen Grundsätzen:

https://norberthaering.de/news/kvbw/

Im Übrigen ist diese Aufforderung bzw. dieses Aufzeigen von Umgehungsmaßnahmen zutiefst menschenverachtend. Den beiden Verfassern dieses Briefes gehört lebenslang die Approbation entzogen und wegen Verstoß gegen gleich mehrerer Vergehen, insbesondere die Diskriminierung Anderer, anzuklagen. Bei diesen Herren will man sich doch gerne behandeln lassen!

PS: Der Brief stammt aus dem Jahr 2021, nicht 201. 😉

„… Impfverweigerung als frech und gesellschaftliche inakzeptabel. “

Nazi-Verein. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

@Lovis
Bestbezahlte Nazi-Schergen…
Chaos stiften, Verunsicherung schaffen, Verwirrung auslösen, Angst erzeugen – DAS sind die eigentlichen Corona-Maßnahmen, um immer mehr Ungeimpfte in die Spritzen zu zwingen…
Nichts ist der Politik und Big Pharma brutal genug, ihre Interessen und (finanzielle) Befindlichkeiten autokratisch durchzuprügeln:
Da darf die Noch-Gesundheitssenatorin, Spalterin und Hetzerin in Berlin Dilek Kalayci (SPD) am 11.11.21 (ist trotzdem kein Faschingssscherz…) allen Ernstes ausspeien (und der Aufschrei in der Bevölkerung bleibt wie erwartet aus):
„Kontakt nur mit Geimpfte! [sic]“
Ich würde es begrüßen, wenn Migrationshintergründe vordergründig unsere Sprache beherrschten…

Ebenfalls am 11.11. zu Faschingsbeginn fordert Kabarettist Jürgen Becker bei Maischberger die Impfpflicht für alle, er liebe die Freiheit…„Verbote schaffen Freiheit“… Klar, und „Arbeit macht frei“ – alles schon dagewesen…

Vielleicht steht’s irgendwann mal auf den Grabsteinen:
Gefallen im Kampf für’s Impf-Vaterland… Die Guten, die Solidarischen bis in den Tod… Deutsche Helden eben…

Nicht nur Kalayci ist ein Skandal für Berlin, sondern alle anderen Figuren (Polit-Darsteller) des Senats von Berlin.
Oberpeinlich die Link(sch)en mit ihrer „Corona“-Sekten-Zugehörigkeit.

Laut den Zulassungspapieren seien die angewendeten Impfstoffe nach juristischer Bewertung nur zum Eigenschutz der geimpften Person zugelassen. Auch die aktuellen Erkenntnisse im Hinblick auf die Übertragung des Virus auf andere Menschen scheinen diesen Sachverhalt zunehmend zu bestätigen.

Im Grunde kann die Impfkampagne als eine (unbezahlte) Teilnahme als Proband an einer klinischen Studie bezeichnet werden, die den Impflingen von Regierungsbehörden als „sicher und wirksam“ verkauft wird.

Ständige neue Erkenntnisse und Änderungen in der Anwendungsempfehlung stellen derartige Aussagen zum aktuellen Entwicklungsstand erheblich in Frage.

Es manifestiert sich derzeit immer deutlicher, dass durch eine „COVID-19 Schutzimpfung“ der gewünschte Erfolg nicht erreicht wird.

Es wird offensichtlich versucht, jene Personengruppe dafür verantwortlich zu machen, die sich der experimentellen medizinischen Behandlung nicht unterzogen hat.

Bedauerlicherweise hat sich durch diese Politik bereits eine Stigmatisierung von ungeimpften Menschen als vermeintlich alleinige „Treiber der Pandemie“ in weiten teilen der Gesellschaft manifestiert.

Wenn durch die „COVID-19 Schutzimpfung“ zwar nicht das Ende der Pandemie erreicht wurde, so scheint die Obrigkeit zumindest dieses Ziel erreicht zu haben.

„Irland hat 92,3% der Erwachsenen Bevölkerung durchgeimpft und ist damit europaweit führend. Diese Quote liegt in der Größenordnung, die realistisch bei Einführung einer #Impfpflicht in Deutschland erwartet werden könnte.

So entwickeln sich die Fälle im Vergleich zu Deutschland:“
https://twitter.com/FrankfurtZack/status/1459633393545719810

Eine rasante Entwicklung in Irland…

„A further 5,843 confirmed cases were notified on Friday, the sixth-highest daily total since the start of the pandemic.“

https://www.irishtimes.com/news/health/ireland-could-have-12-000-covid-cases-a-day-by-christmas-academics-say-1.4727380

Ein Blick nach Island. Gleiches Bild:

„Island. Impfquote 89% in der Bevölkerung über 12 Jahre (vollständig geimpft).“
https://twitter.com/FrankfurtZack/status/1459627933983723520

„Iceland tightens COVID rules as cases surge“
https://medicalxpress.com/news/2021-11-iceland-tightens-covid-cases-surge.html

Danke für das Recherchieren.
Eigentlich ist dies die Aufgabe der von uns bezahlten „Damen und Herren“ in den Ministerien, und uns dann über diese Erkenntnisse in Pressekonferenzen und Medien fürsorglich zu informieren.

Noch besser ist Portugal.
Hat eine Impfquote von 98 % der über 12 jährigen. 88 % ,,,,aller,,,, EW Portugals sind geimpft.
Da ist es doch ziemlich einfach zu errechnen, ob Geimpfte oder Ungeimpfte den RT-Wert von 1,1 in Portugal geschafft haben.
Stand 10.11.2021.
RT-Wert DE 1,07 . Stand 10.11.2021

Fachleute der Universität Lissabon gehen davon aus, dass die Zahl der neuen Covid-19-Fälle in den ersten zwei Wochen ab Dezember täglich 2.000 erreichen könnte, wenn der Übertragungsindex (Rt) über 1,1 bleibt. Inzidenz liegt bei ca. 100.

Die Experten weisen darauf hin, dass die meisten Neuinfektionen seit Anfang Oktober bereits bei vollständig geimpften Personen aufgetreten sind. Logisch bei 98 %.
Deswegen sind es in DE nur 65 %, man müsste sonst ja zugeben, das bei knapp 80 % Doppelgeimpften sämtliche Impfungen sinnlos waren.
ZDF : Das offizielle Digitale Impfquotenmonitoring des Robert-Koch-Instituts (RKI) geht von aktuell 75,6 Prozent !!!!! vollständig geimpften Erwachsenen in Deutschland aus.
Der Anteil an geimpften Corona-Patienten auf Intensivstationen ist angestiegen. Laut dem RKI war dies aufgrund einer höheren Impfquote zu erwarten.

Aha : Höhere Impfquote, gleich höhere Belegung von Intensivbetten der vollst. Geimpften.
Die haben schon soviel gelogen, frei nach dem Motto, was ineressieren mich meine Lügen von gestern

wieso die zahlen nichtmal hinterfragen?!

es ist toll, wenn der impfstatus der gesamtbevölkerung angegeben wird. allerdings dürfen nicht alle geimpft werden. also ist die gesamtzahl nicht 83,1 mio einwohner, sondern nur ca 73 mio
2020 ca. 10,7mio 0 bis 14 Jahre; bitte beim zerpflücken dieser „unkorrekten zahl“ nicht die schwangeren und die menschen vergessen, die sonst nicht geimpft werden dürfen. kommt also so pi x daumen auf 10mio evtl hin…….

damit sind nach meinem taschenrechner:
fast 77% zweimal geimpft (100% / 73% * 56,2 mio)
fast 80% einmal (100% / 73% * 58,3 mio)

gesamtbevölkerung deutschland:
https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Bevoelkerungsstand/_inhalt.html

anzahl kinder in deutschland:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1253/umfrage/anzahl-der-kinder-bis-14-jahre-in-deutschland-seit-dem-jahr-1950/

Die gehören vor Gericht. Ich hoffe auf ein Nürnberg 2.0!

Die Approbation gehört Denen sofort entzogen! Das sind keine Ärzte!

Heute am Morgen HR-Info gehört. Eine Stunden andauernde Hetze aufs Feinste.
Liebe Mitmenschen, ich sage euch: Die allgemeine Impfpflicht ist nicht mehr weit. Die tun ALLES, damit die möglichst bald kommt.
Man kann es so richtig gut erkennen. Hört euch mal die Sendung „Das Thema“ bei Hr-Info-Radio an. Aber ich warne euch, man wird depressiv.

Eine ganz miese aber durchsichtige Strategie wird da gefahren. Als unausweichlich wird es dargestellt.
– Inzidenzen gehen durch nichts anderes runter, also, in letzter Instanz, als letztes Mittel, muss dann irgendwann die Impfpflicht her.
– Als Gegenrednerin wurde nur eine total lasche GEW-Sprecherin angeführt, die sich eigentlich ins eigene Bein schoss. Die Ansteckung durch Geimpfte war kein Thema. Ihr einziges Argument: Die Kinder haben schon so viel gelitte, jetzt sind die Erwachsenen dran (Karneval), und außerdem(!!) wären ja eh ungefähr 95% der Lehrer schon geimpft, das bringe also nichts.
Ok, das mit dem Karneval wird man dann schnell ersetzen durch „Die Erwachsenen müssen Opfer bringen, also Impfpflicht für sie“.

Und es wurde verglichen mit Pocken und Masern.

Montgomery noch: Da stehe das Grundgesetz im Weg (weil die Krankheit nicht ausgerottet werden könnte), da müsse man dann nochmal diskutieren (klang für mich wie „Ok, dann muss halt die Verfassung hier geänert werden“).

Ich bin echt kein labiler Typ, aber ich merke, wie ich am Rand zur Krankmeldung stehe. Ich bin total fertig.

Weil meine Mitmenschen so dumm sind, dürfen sie mich jetzt also sozusagen noch „vergewaltigen“, die Menschenrechte abschaffen, die Demokratie für alle Zeiten abschaffen, ein totalitäres System einführen… und ich kann nichts, gar nichts, dagegen tun.

Verstehe ich. Wir sehen: Dünn ist der Mantel der Zivilisation.

Aber andererseits denke ich, dass wir doch immerhin noch ein paar Millionen Ungespritzte sind und das Regime sowie alle assoziierten Lobbyisten deswegen so hysterisch und schrill agieren, weil wir tatsächlich Macht haben.

Hier etwas Inspirierendes, das Buch

„Die Kraft der Acht: Wie die Intention einer kleinen Gruppe unser Leben heilen und die Welt verändern kann
von Lynne McTaggart

Nach zehn Jahren intensiver Studien und Experimente wartet Bestsellerautorin Lynne McTaggart erneut mit einer erstaunlichen Erkenntnis auf, die unser Weltbild verändern wird. Sie zeigt: Wenn eine kleine Gruppe von Menschen ihre Intention auf ein bestimmtes Ziel fokussiert, entsteht eine machtvolle kollektive Dynamik, die Krankheiten heilen, Beziehungen kitten und sogar neuen Lebenssinn vermitteln kann. Und noch mehr: Die Experimente belegen, dass durch den »Spiegel-Effekt« die heilenden Energien nicht nur auf den Empfänger wirken, sondern auch auf diejenigen, die sie aussenden. Lynne McTaggart erläutert die wissenschaftlichen und spirituellen Hintergründe dieses Phänomens und gibt eine umfassende Anleitung, um diese »Schnellstraße zum Wunder« selbst zu erfahren.“

Die Wissenschaftsjournalistin Lynne McTaggart zählt zu den führenden Autoritäten im Bereich Bewusstseinsforschung. Ihre Bücher »Intention«, »Das Nullpunkt-Feld« und »The Bond« wurden international zu Bestsellern, und sie hält weltweit Vorträge.

Ist interessant!
https://www.wege.org/lynne-mctaggart-die-kraft-der-acht.html

Verstehe. Ich bin also nicht mehr nur ein einfacher Tyrann, sondern ein frecher, unerträglicher, gefährlicher und inakzeptabler Tyrann. War das jetzt eine Beförderung? Wo gibt es die Streifen? Oder ist es ein Stern?

Schade, dass unten im Schreiben nur ein langweiliges „Mit freundlichen Grüßen“ zu lesen ist. „Heil Montgomery“ wäre irgendwie passender gewesen.

@Ina / Anonym / Ellen u. andere
Neben den wertvollen Lesetipps (danke dafür!) kann ich aus eigener Erfahrung das „Waldbaden“ unbedingt empfehlen:
So oft wie möglich lange Spaziergänge im Wald unternehmen, Atemübungen machen, um die antibiotischen Wirkstoffe des Waldes aufzunehmen und die Lunge wieder mit frischem Sauerstoff „aufzufüllen“ – man fühlt sich entspannt, positiv aufgeladen und ausgeglichen und tankt so wieder Energie, was sich erheblich auf die Seele auswirkt:
Ich mache jedes Mal diese Erfahrung – so stärke ICH mich für diese zutiefst kaputte Zeit!

Um das Leben der Menschen zu verbessern, sei nur „eine naturgemäße Lebenskultur“ notwendig. Zu dieser gehören für den Arzt und Wissenschaftler, den emeritierten Prof. Dr. Karl Hecht (97) die Förderung des Geistes „und eben Naturverbundenheit“.
Die positive Wirkung Wirkung des Waldes entstehe durch verschiedene Faktoren, vom Aroma über den Sauerstoff und die Farben bis zur Akustik. Kann ich bestätigen!

„Die Japaner haben das ‚Waldbaden‘ schon seit 30 Jahren. Ein oder zwei Stunden im Wald spazierengehen stärkt das Immunsystem, produziert die Killerzellen in entsprechender Weise. Auf diese Art und Weise kann man sich gesund machen.“

Prof. Hecht zitiert aus dem Gedicht „Die Wälder schweigen“ von Erich Kästner:
„Die Seele wird vom Pflastertreten krumm.
Mit Bäumen kann man wie mit Brüdern reden
und tauscht bei ihnen seine Seele um.
Die Wälder schweigen. Doch sie sind nicht stumm.
Und wer auch kommen mag, sie trösten jeden.“

Vielen Dank für diese wohltuenden Gedanken! In der Tat regeneriere auch ich aktuell in der Natur am besten. Und ich werde Ihren Kommentar zum Anlass nehmen, mal wieder richtig in den Wald zu fahren, vielleicht schon dieses Wochenende!!! Freu.

Hoffentlich werden sie uns wenigstens das noch lassen.
Kürzlich schlug doch tatsächlich ein einflussreicher Mensch in meinem Umfeld vor, dass man Eintritt zahlen solle, wenn man in den Wald gehe (moralische Begründung dafür war dann: Der Unterhalt von Wäldern sei angesichts des Klimawandels kostspieliger und aufwendiger…).
Mich erinnerte das daran, dass auch unsere Freunde vom WEF angeblich gerade wie verrückt NATUR AUFKAUFEN.
Wer weiß, wo mein Bekannter diese abstruse Idee her hatte!!! Wahrscheinlich hatte er die sich nicht selbst ausgedacht!! Der verkehrt aber mit „wichtigeren“ Leuten, das würde also passen, wahrscheinlich redet man in manchen Kreisen bereits so.
Dummer Kerl, ehrlich…

Genau das wollen die doch. Die haben aber keine Macht darüber, wie Sie sich fühlen und was Sie denken – hätten sie gerne, haben sie nicht. Da haben sie Pech. Sie sind nicht alleine, mit Ihnen sind Millionen, offiziell über 20% „Ungeimpfte“, inoffiziell: wer weiß? Das wird schon.

Keine Angst!

Danke Lilly. Ihre Worte tun gut, gerade nach der Erfahrung heute.
Ich werde mich weiterhin dem Druck nicht beugen.
Wird noch spannend für mich die nächsten zwei Wochen, habe Termine bei drei verschiedenen Ärzten, mal sehen ob die mich noch behandeln.

Die müssen Sie behandeln. Weiter oben hat jemand geschrieben, dass das Schreiben, um das es hier im Beitrag geht, schon wieder runtergenommen wurde. Sie gehen also zu Ihren Ärzten und wenn die Faxen machen, dann sagen Sie denen die Meinung. Sie haben ein Recht auf Behandlung und die eine Pflicht zu behandeln.

Sie sind im Recht und meistens muss man nichtmal mit dem Anwalt drohen, denn die wissen ja selber ganz genau, dass es kriminell ist, Behandlungsbedürftige abzuweisen. Nur Mut.

Alles Gute!

Er ist auch hier noch zu lesen, die Urheber haben ihn aber von ihrer Seite heruntergenommen, darum geht es.

Das Juncker-Prinzip:

„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

Lilly, ich wurde heute in einer Praxis abgewiesen weil ich ungeimpft bin. Die nephrologische Praxis hat mich im Flur informiert, dass ich die Praxis nicht betreten darf. Nur Blutabnahme nach Test wäre möglich, im Flur, kein Gespräch mit dem Arzt möglich. Wenn mir das nicht passt soll ich gehen. Also bin ich gegangen. Anrufe bei Ärztekammer und kassenärztlicher Vereinigung haben nichts gebracht.

Haben Sie jemanden, den Sie als Zeugen mitnehmen können? Falls ja, machen Sie das und fordern vor Zeugen Ihre Behandlung ein. Es gibt keine Rechtsgrundlage dafür, Ihnen die Behandlung zu verweigern (ich gehe davon aus, dass es sich um eine Praxis mit Kassenvertrag handelt).

Laut KVN hat der Arzt Hausrecht und kann mir den Zutritt verweigern. Ich habe niemanden den ich mitnehmen kann, außerdem möchte ich von so einem Arzt nicht mehr behandelt werden.

@ Ina:

„außerdem möchte ich von so einem Arzt nicht mehr behandelt werden“

Das würde ich auch sagen, schließlich braucht es Vertrauen für eine medizinische Behandlung. Wenn es keine so spezielle Praxis ist, dass Sie auch woanders hingehen können, dann passt das.

Das Hausrecht des Arztes umfasst eben nicht, dass er Patienten gemäß der 3G-Regel ausschließen dürfte. Davon zeugt ja auch obiges Schreiben der KV. Sie können auch hier nochmal nachlesen:

https://corona-blog.net/2021/10/29/aerzte-duerfen-zugang-zu-ihren-praxen-nicht-mit-3g-regel-begrenzen/

„Vertragsärzte sind verpflichtet, Patientinnen und Patienten zu behandeln. Die Behandlung dürfen sie nicht von der Einhaltung der 3G-Regel abhängig machen.“ Bundesgesundheitsministerium

Aus dem KV-Schreiben oben:

„Sie können die Patienten nach deren Impfstatus fragen, haben aber kein Recht auf eine wahrheitsgemäße Antwort oder gar einen entsprechenden Nachweis.“

Sie schulden denen keine Rechenschaft und brauchen keine Auskunft geben! Sie müssen bezüglich „Impf“-, „Genesenen“- oder „Test“status gar nichts sagen.

Backen zusammenkneifen!
Schöne Musik hören, Spazierengehen.
In unserem Betrieb klingen sogar die Corona-Gläubigen GANZ anders, als noch vor ein paar Monaten…
Das Konstrukt fällt zusammen, ansonsten wäre nicht die unglaubliche Hetze und Hektik bezgl. durchgeknallter Vorschläge!

So ist es, weder von der „Impf“-, noch von der Angstpropaganda darf man sich beeinflussen lassen.

Sie lügen und sie wissen, dass sie allgemein auffliegen werden. Warum es sie scheinbar immer noch nicht schert, darf mit Hybris erklärt werden.

Das sind gute Neuigkeiten, wenn im Betrieb bei Ihnen die Töne sich ändern. Dann machen sie zwar mit Klima und Enteignung weiter, aber zumindest vielleicht doch nicht auf alle Ewigkeit mit der Spritze.

Ich wurde heute da ungeimpft von einer Praxis abgewiesen. War dort seit Jahren Patientin, hatte einen Termin.
Bin immer noch entsetzt und wütend.
Einen ausführlichen Bericht habe ich den Blog gesendet.

Ich hoffe, es war kein seltener Facharzt.
Es ist unmöglich, meines Erachtens auch nicht erlaubt (die dürfen ja nicht mal danach fragen). Aber abgesehen davon: Vielleicht wäre da eh keine Vertrauensbasis mehr vorhanden, oder?
– Ich weiß, sowas sagt sich leicht…

Die einzige nephrologische Praxis hier im Umkreis (Nierenfacharzt).
Behandelt wurde ich wie eine Aussätzige.
Davon abgesehen mussten alle Patienten draußen warten bei 5 Grad, egal wie alt und krank.
Das Ganze ist so abstrus.
Ich bin immer noch schockiert.
Eine meiner Hausärztinnen hat beim letzten Termin schon Stress gemacht, was erwartet mich dann da?

Unerträglich. Es tut mir so leid!
Sie sind gewiss nicht alleine damit. Es ist ein Verbrechen.

Sind Sie mobil?
Wäre es eine Option, im weiteren Umkreis zu suchen?

Ich weiß, das bedeutet Fahrtkosten, das bedeutet Aufwand, … es darf einen ja auch nicht ruinieren dann. Aber wenn es verkraftbar wäre, wäre es mir das wert. Ich könnte solchen Ärzten ohnehin nicht mehr vertrauen.

Echt blöd, wenn man schlicht und ergreifend auf bestimmte Ärzte „angewiesen“ ist.
Ein bisschen sind wir es ja alle. Einige mehr, andere weniger. Und wahrscheinlich führt die aktuelle Situation nicht unbedingt nur zu gesundheitlichen Aufschwüngen auch auf unserer Seite der Ungepieksten.

Meine Schwester (Zahnärztin) landete sogar in der hiesigen Presse und wurde obendrein – lügnerisch – in die „Querdenker“-Schublade einsortiert. Und das ist auch schon wieder ca. ein Jahr her. Anscheinend trauen sich manche Menschen auch nicht, bei „Ungeimpften“ in die Sprechstunde zu kommen – ob aus Angst vor dem „Virus“ oder aus Angst vor gesellschaftlicher Ächtung oder schlichtweg aus Angst vor der bzw. Hass gegen die Realität.

Die Nervosität der Verantwortlichen wächst. Achtung, nun treten bezahlte Leserbrief- und Kommentarschreiber in den Krieg um die Deutungshoheit ein und manipulieren die realen Ereignisse.

Mal den Zahnarzt fragen:

„Und etwa eine Milliarde Bakterien tummeln sich in einem Milliliter Speichel. Bakterien in Ihrem Mund sind gut und gewollt, aber nur solange das Gleichgewicht stimmt. Die Kleinstlebewesen stärken Ihre Immunabwehr und schützen die Schleimhäute.“

Wie sieht dieses Gleichgewicht wohl aus, wenn ich Bakterien nicht mehr normal abatmen kann – dank Maske!? Eigentlich logisch nachvollziehbar!

Artikel bei LinkedIn – 5.6.2020


In ca. 70% der bisher untersuchten Proben finden sich pathologische Bakterien, wie – Pseudomonas aeroginosa und oryzihabitans, Staphylococcus aureus, Escherichia coli, Enterococcus faecalis, Acinetobacter spp., Streptokokken, Pantoea agglomerans – die nicht Teil der gesunden Mundflora sind.

Das Zwischenergebnis zeigt, dass die „Schutz“ Masken ein Reservoir von verschiedenen hoch gefährlichen Bakterien sind.“

https://de.linkedin.com/pulse/masken-gef%C3%A4hrden-die-gesundheit-dr-med-saahs-christine-md

Komplettversagen einer Wissenschaft, die am Tropf der Pharmaindustrie hängt!

Interessant! Hätte ich nicht gedacht. Ich bin grundsätzlich nicht so bakterien- und viren- ängstlich (eher so nach dem Motto lebend „Etwas Bauernhof macht Kinder gesund“).
Aber jetzt sehe ich die Masken schon in einem anderen Licht.
Ist halt auch kein natürlicher Zustand für den Menschen, den Mund nicht frei zu haben.

Haha, jetzt muss ich gerade lachen über die Doppeldeutigkeit: Mund nicht frei.
Wir müssen unseren Mund bedecken. Ja. Und wir dürfen nicht mehr frei reden.
Ist mir noch nie aufgefallen, diese Analogie.

Dazu noch mein Gedanke!

Die Laborstudien bilden ja kein „real life“ ab. Die Masken müssten ja auch beim Einatmen alle möglichen Viren, Keime, Pilze… wie ein Filter aufnehmen – durch ihre statische Aufladung, sogar richtig anziehen!

Entweder wird dann beim Husten dann das Ganze konzentriert im Raum verteilt oder mit den Finger überall „verschmiert“!?

Wer nutzt schon die Maske nach Gebrauchsanleitung! Hat sich jemals ein Politiker vor dem Aufsetzen die Hände desinfiziert!

Vielleich sollte man eine Strafe dafür einführen – gerade für Menschen mit Vorbildfunktion!?

In meinen Augen sind das widerliche Kreaturen die den Respekt vor Menschenleben und freier Entscheidung einfach umgehen. Wie in der NS Zeit folgen sie den Narrativ und hinterher will es wieder keiner gewesen sein. Es ist mein Körper und ich entscheide was in meinen Körper kommt, dies ist kein Impfstoff sondern eine Genmanipulation, sie wird nur als Impfstoff verkauft und leider glauben das viele. Sie werden aber auch noch merken wie sie belogen wurden. Dieser KV sollte man den Nürnberger Kodex unter die Nase reiben und dazu noch einen Kurs anbieten in Menschenrechten. Solche Leute sind fehl am Platz wo es um Menschen geht. Und Umfragen traue ich schon lange nicht mehr, sie dienen nur dazu Menschen zu manipulieren, sei es bei Wahlen oder sonst einem Thema.
Merk dir !!
,,Wenn du überredest , ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht. bestraft, und kriminalisiert werden musst….
wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen- kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist.“ (Ian Watson)
Fundstück
,, Die Regierung steckt in einem kleinen Dilemma….Sie müssen die Ungeimpften davon überzeugen, dass die Impfung wirkt, während sie die Geimpften davon überzeugen müssen, dass sie nicht wirkt damit sie sich Boostern lassen…
Es ist wirklich grotesk , was die da für ein Schmieren-Stück aufführen. Das Publikum sollte das Theater verlassen-auch wenn der Eintrittsobolus dann eben weg ist.
Fundstück 2
,, Die Geschützten müssen vor den Ungeschützten geschützt werden, in dem man die Ungeschützten zwingt den Schutz zu benutzen der die Geschützten nicht schützt.“
England National Public Health Service 28.0kt.21
Covid19 Vaccine Surveillance Report Week 38
Mehrheit der Covid Fälle und Todesfälle im September Kalender Woche 34-37 bei vollständig geimpften.
Alec Berenson Bestseller Autor NYT + Corona Investigativ – Journalist in USA Joe Rogan Show vergangene Woche (hab es so übernommen Datum fehlte leider) ,, Ich muss das den Leuten sagen , weil sie es fast nicht glauben: In GB sind mehr als 70% der Menschen, die jetzt an Covid sterben vollständig geimpft.
FDA Twitter 26.Okt.21
Wir werden niemals daraus lernen wie sicher die Impfungen sind bis wir damit beginnen sie zu geben ( könnte das Datum vielleicht 2020 betreffen? Hab es so übernommen) FDA Abstimmungsmitglied.
Also doch ein Experimenteller Impfstoff, diese Aussage belegt es doch.

— Fakt ist, so insbesondere das Bundesgesundheitsministerium, dass es derzeit keinerlei Rechtsgrundlage gibt, die die 2G/3G-Regeln als Voraussetzung für medizinische Behandlungen erlaubt.

— Sie können die Patienten nach deren Impfstatus fragen, haben aber kein Recht auf eine wahrheitsgemäße Antwort oder gar einen entsprechenden Nachweis. Wer keine Auskunft abgeben möchte, der kann in die non 3G-Sprechstunde verwiesen werden.

Hier ist ebenfalls das Gesundheitssystem betroffen. Es werden Regeln erlassen, die in Wirklichkeit keine sind. Der „Great Reset“ spitzt sich weiter zu und wird uns noch lange in anderen Formen wie Material- und Energieknappheit Co2, begleiten. Eigentlich alles nicht der Rede wert. Weltweit werden jetzt viele sanierungsbedürftige Branchen umgebaut, um sie vor dem Kollaps zu retten. Schon vor Jahren war die Pflegeversicherung unfinanzierbar, nur konnte sie aufgrund von Widerstand nicht umgebaut werden. Unsere Sozialsysteme wird es als Nächstes treffen. Vielleicht der Grund, warum Deutschland Zuwanderung ins Sozialsystem betreibt. Auch hier ist ein Umbau erst mit einer geschickten Inszenierung möglich.

Naja, damit kann er hoffentlich leben.
Es war früher vielleicht mal irgendein Gütesiegel, aber heute wäre es das ja nun ganz und gar nicht mehr.

Für diesen Arzt ist es eine Rufschädigung weniger, mit dieser „Universität“ nicht mehr in Verbindung gebracht zu werden. Für seine Studenten allerdings ist es ein Verlust.

Auch wenn der Rundbrief nicht mehr auf der Homepage abrufbar ist – der Brief datiert vom 11.11.2021 und ist daher mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit an alle Mitglieder der KV versendet worden! Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass die KV mit ihren Mitgliedern nur über Veröffentlichungen auf der Homepage kommuniziert. Und die Mitglieder, die per Post oder per Mail den Brief erhalten haben, sehen wohl eher nicht später noch auf der Homepage nach, ob der Brief dort noch zu lesen ist oder nicht. Der Schaden ist also bereits entstanden. Die Ärzte, die diesen ‚Freibrief‘ nutzen, werden es tun und können sicher sein, dass sie dadurch keine Probleme mit ihrer KV bekommen. Zu solchen Ärzten möchte man aber auch lieber nicht gehen…

Das haben Sie wieder geändert… Das ist diese Juncker-Taktik. (Schreibt man den so, den Ex-EU-Präsi), der hat doch mal so ein Statement gegeben, erst was in den Raum stellen und schauen wie groß der Aufschrei ist etc.

https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/vertragsaerzte-und-psychotherapeuten-duerfen-die-patientenbehandlung-nicht-von-der-3g-regel-abhaengig/

https://web.archive.org/web/*/https://www.kvbawue.de/praxis/aktuelles/nachrichten-zum-praxisalltag/news-artikel/news/vertragsaerzte-und-psychotherapeuten-duerfen-die-patientenbehandlung-nicht-von-der-3g-regel-abhaengig/

„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

„Die Dinge müssen geheim und im Dunkeln getan werden.“

„Wenn es ernst wird, muss man lügen.“

https://www.gutzitiert.de/zitat_autor_jean_claude_juncker_7194.html

Hallo zusammen, auch ich bin mit meinen Nerven am Ende und habe keine Kraft mehr, mich zu wehren, ich kann die Hetze auf uns Ungeimpfte nicht mehr ertragen.
Ich habe nur eine Frage an euch: Was tut ihr, wenn die allgemeine Impfpflicht kommt…???

Guten Tag,
dann bewahrt man Ruhe, geht zum Arzt lässt sich erst mal krank schreiben, da einen diesem System krank gemacht hat. Gründe gibt es ja viele Bauchschmerzen, allgemeines Unwohlsein, Kopfschmerzen, …
Danach gehen Sie heim und warten auf die Kündigung durch ihren Arbeitgeber – wichtig keinen Auflösungsvertrag unterzeichnen sonst bekommt man kein Arbeitslosengeld.
Das mit dem Warten war nur ein schlechter Scherz – wir treffen uns dann natürlich alle an einem Ort, am Besten Rathaus und zeigen, dass wir uns das nicht gefallen lassen.

Tief durchatmen!

Inzwischen Dokumentieren Sie auf Arbeit alle Fehler des Chefs. Sie dokumentieren was sonst alles so im Unternehmen passiert – Bilder, Videos, Dokumente abfotografieren, etc.

Den wichtigsten Schritt machen Sie aber jetzt sofort, also morgen 😉 Sie fordern ein Zwischenzeugnis an. Das muss der Chef ausstellen und damit signalisieren Sie schon mal, Obacht.
Vielleicht sollten wir dieses Thema noch mal separat aufgreifen.

Viele Grüße und denken Sie daran, dass Sie nicht alleine sind!

In der Ostsee Zeitung stand heute u.a. eine Aussage des Vefassungsrechtlers Christian Pestalozza gegenüber dem RND, dass wenn die Maßnahmen nicht ausreichen, es auch zu einer Impfpflicht kommen kann. Und wer sich nicht fügt, könnte dann durch die Polizei der Zwangsimpfung zugeführt werden!!!! Das muß man erstmal verdauen. Habe mir diesen Artikel abfotografiert.

Danke für Ihre Antwort.
Habe dieses Thema „Zwangsimpfung“ auch mit meinen erwachsenen Kindern geführt, die sich bisher nicht haben impfen lassen.
„Was hätten dann die Wahl uns letztentlich zu fügen, auszuwandern, aber wohin, oder sich gewaltsam wehren, was sehr wahrscheinlich zur Festnahme führen würde.“
Mir weint das Herz!

Danke für Ihre Antwort.
Habe dieses Thema „Zwangsimpfung“ auch mit meinen erwachsenen Kindern geführt, die sich bisher nicht haben impfen lassen.
„Wir hätten dann die Wahl uns letztentlich zu fügen, auszuwandern, aber wohin, oder sich gewaltsam wehren, was sehr wahrscheinlich zur Festnahme führen würde.“
Mir weint das Herz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.