Kategorien
Impfung Impfversagen Medizin

In einer Pressekonferenz von Aletheia zeigt eine Pharmazeutin die wesentlichen Punkte der Corona Impfstoffe für die Schweiz auf

Gegründet wurde Aletheia im Sommer 2020 von 6 praktizierenden, medizinischen Grundversorgern, sowie einem wissenschaftlich-pharmazeutischen Berater. Aletheia veranstaltete eine Online-Medienkonferenz mit internationalen Referenten, da in der Schweiz am 28.11.221 über das Covid-19 Gesetz abgestimmt werden soll. Auch Kati Schepis hält dort einen Vortrag. Inhaltlich geht es um das Studiendesign und die Wirksamkeit der Corona Impfstoffe, sowie das inzwischen hinlänglich bekannte Underreporting.

Wir möchten heute das Video von Aletheia (Schweiz) mit Kati Schepis hier vorstellen. Kati Schepis hat an der ETH in Zürich Pharmazie studiert und während mehr als 10 Jahren in der Schweizer Niederlassung einer globalen Pharmafirma gearbeitet. Zunächst in der Arzneimittelzulassung und dann in der medizinischen Abteilung. In dem Vortrag wird ein Update zu den Inhalten des Covid-Zertifikats gegeben.

Wir berichteten vor einigen Wochen ebenfalls von einer Pharmareferentin die auspackte: „Die Mafia ist ein Sozialverein gegen die Pharmaindustrie“.

Frau Schepis kommt anfänglich auf das Studiendesign zu sprechen, welches wir bereits vor Monaten in diesem Beitrag angesprochen haben: BioNTech-Pfizer und Moderna brechen Wirksamkeitsstudie ab – Placebogruppen wurden bereits geimpft. Aus dem Studiendesign ist heraus zu lesen, dass dies „observer blinded“ (auf deutsch: Beobachter-verblindet) statt gefunden hat, es wird in dem Studienprotokoll nicht davon gesprochen, dass es „double blind“ verabreicht wird. Schauen wir also kurz ins Studienprotokoll:

In dieser beobachterverblindeten Studie wird das Studienpersonal, das die Präparate erhält, lagert, ausgibt, vorbereitet und verabreicht, nicht verblindet sein.

Studienprotokoll BioNTech-Pfizer, S. 48

Insbesondere der Arzt oder die Krankenschwester, die das Vakzin oder Placebo verabreicht, weiß also ganz genau, was sie da gerade injiziert. Dies wird nochmals folgendermaßen verdeutlicht:

Das Präparat sollte intramuskulär in den Deltamuskel, vorzugsweise des nicht-dominanten Arms, durch einen unverblindeten Verantwortlichen verabreicht werden.

Studienprotokoll BioNTech-Pfizer, S. 47

BioNTech-Pfizer hat also alles richtig gemacht, mag man von „observer blinded“ halten was man will. Die Verantwortung lag diesbezüglich bei den Zulassungsbehörden, welche hier nicht reagierten, wie auch schaut man sich beispielsweise den Lebenslauf von Emer Cook, der Chefin von der EMA, an.

Auch das Thema Wirksamkeit haben wir in diesen Beiträgen ausführlich erläutert:

Angaben der Pharmakonzerne sind irreführend, da sich diese auf die während der Studie positive getesteten Personen beziehen. Man spricht hierbei auch von relativer Wirksamkeit. Warum ist das irreführend?
Weil z.B. in der BioNTech/Pfizer Studie 43.448 Probanden teilnahmen, wovon lediglich 170 Probanden im Verlauf der Studie einen positiven Corona Test aufwiesen. In der ungeimpften Gruppe infizierten sich 162 Personen in der geimpften Gruppe 8.
Das heißt absolut gesehen infizierten sich lediglich 0,74% in der ungeimpften Gruppe und 0,04% in der geimpften Gruppe. Beides sind nur marginale Infektionszahlen, welche keinen fundierten Schluss zur Wirksamkeit zulassen.
Durch das Beziehen der Größen auf lediglich die infizierten Personen werden die 43.278 nicht infizierten Probanden beim Ergebnis komplett außen vor gelassen, was ein extrem verfälschtes Bild der „Wirksamkeit“ wiedergibt.

Beispielbild zur besser Veranschaulichung:

Das Thema Underreporting kann man sich für Deutschland in den PEI Sicherheitsberichten ansehen.

YouTube griff mal wieder aktiv ein, denn die Aufzeichnung in Deutsch wurde innerhalb kürzester Zeit von YouTube zensiert und entfernt. Die Version auf dem YouTube-Kanal von CWL Media Group wurde in der darauffolgenden Nacht ebenfalls von YouTube gelöscht. Dies zeigt einmal mehr, wie fundierte wissenschaftlich belegbare Fakten, die nicht dem gängigen Corona-Narrativ entsprechen, systematisch zensiert werden, um die Bevölkerung daran zu hindern, sich eine eigene Meinung zu bilden.

Hier findest du weitere Redner die bei der Online-Medienkonferenz gesprochen haben:
Dr. Andreas Heisler, Allgemeinmediziner, Präsident ALETHEIA
Kati Schepis, Dipl. Pharmazeutin ETH
Dr. Thomas Binder, Kardiologe, Mitglied Doctor for Covid Ethics
Robert Kennedy Jr., Gründer und Vorstandsvorsitzender Childerns Health Defense
Catherine Austin Fitts, Präsidentin von Solari Inc.
Philipp Kruse, Rechtsanwalt, LL.M.
Dr. Björn Riggenbach, Allgemeinmediziner, Gründungsmitglied ALETHEIA

Einzelne Reden:
Einleitung Dr. med. Andreas Heisler
https://video.aletheia-scimed.ch/video/116/dr.-andreas-heisler—aletheia-medienkonferenz-12.11.2021-einleitung—deutsch

Kati Schepis, Pharmazeutin
https://video.aletheia-scimed.ch/video/115/kati-schepis—aletheia-medienkonferenz-12.11.2021—deutsch

Dr. med. Thomas Binder
https://video.aletheia-scimed.ch/video/110/dr.-thomas-binder—aletheia-medienkonferenz-12.11.2021—deutsch

Philipp Kruse, Rechtsanwalt
https://video.aletheia-scimed.ch/video/111/philipp-kruse—aletheia-medienkonferenz-12.11.2021—deutsch

Robert F. Kennedy
https://video.aletheia-scimed.ch/video/104/robert-f-kennedy-jr—aletheia-medienkonferenz-12.11.2021—deutsch

Catherine Austin Fitts
https://video.aletheia-scimed.ch/video/105/catherine-austin-fitts—aletheia-medienkonferenz-12.11.2021—deutsch

Dr. med. Björn Riggenbach
https://video.aletheia-scimed.ch/video/109/dr.-bjorn-riggenbach—aletheia-medienkonferenz-12.11.2021—deutsch


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

11 Antworten auf „In einer Pressekonferenz von Aletheia zeigt eine Pharmazeutin die wesentlichen Punkte der Corona Impfstoffe für die Schweiz auf“

Schon lange nichts mehr von bösen, neuen Mutanten gehört, oder? Wie kann das sein? Hat das Virus keine Lust mehr zu mutieren? Die Delta Variante ist immer noch die weltweit mit Abstand dominierende Variante (in Deutschland laut RKI über 99%). Meiner Meinung nach ein weiterer, starker Hinweis darauf, dass die Schutzwirkung der derzeitigen Impfstoffe quasi nicht vorhanden ist.

Denn nur eine wirksame Impfung kann einen Selektionsdruck auf das Virus ausüben und die Entstehung neuer Varianten fördern. Aber auf Delta scheint durch die Impfung kein Druck ausgeübt zu werden. Delta kann sich ganz offensichtlich auch unter Geimpften ohne Probleme verbreiten.

Meiner Meinung nach haben wir mit der Delta Variante schon längst ein Virus, das gegen die derzeit verwendeten Impfstoffe resistent ist. Was auch nicht verwundern sollte, basieren doch alle Impfstoffe noch auf dem ursprünglichen Virus aus Wuhan. Was derzeit gemacht wird, ist so sinnvoll, als würde man die Leute mit einem Grippeimpfstoff vom vorletzten Jahr impfen und den Menschen erzählen, man müsste nur oft genug impfen, dann hilft das schon.

Aber bilden sich auf die Impfung Antikörper, die nicht mehr in der Lage sind, das Virus zu neutralisieren, dann nützt es auch nichts, wenn man das Immunsystem dazu bringt, immer mehr dieser nutzlosen Antikörper herzustellen. Ganz im Gegenteil, Antikörper, die zwar an das Virus binden, es aber nicht neutralisieren, können sogar infektionsverstärkend wirken (ADE).

Ich glaube, dass den Verantwortlichen auch schon längst klar ist, dass diese Impfungen in der aktuellen Form komplett nutzlos sind, da Delta bereits resistent dagegen ist. Aber die Impfstoffe sind eben bereits in riesigen Mengen bestellt und produziert. Und deswegen wird der Schrott jetzt ohne Rücksicht auf Verluste verimpft.

Kommt grad, die Medien versuchen vor eine Variante aus Afrika Angst zu machen. Die Impfer scheinen auch schon fleissig zu posten und sich gegenseitig vor der Afrika-Variante zu warnen… ich denke, sie können bald den 2ten Booster pieksen

Warum sollten Viren auf irgend einen „äußeren“ Selektionsdruck warten, um zu mutieren?

Viren (so wie man das heute versteht) mutieren aus Zufall (das Wesen der Mutation). Wenn eine Mutation zu einer „erfolgreicheren“ Variante führt, so verdrängt diese automatisch (durch seine größere Vermehrungsrate) die weniger erfolgreichen (so Darwin usw).

Was soll dabei eine „Impfung“ eine Schlüssel-Rolle spielen? Das Virus „ruht sch doch nicht vom mutieren aus“, nur weil gerade vielleicht nicht geimpft wird.

Da haben sie natürlich Recht. Die Natur probiert sich ständig aus. Und Viren mutieren immer.

Aber ich denke, eine wirksame Impfung kann schon eine Rolle spielen. Wenn das Virus in einem Infizierten durch die Impfung neutralisiert wird, aber sich im Körper dieses Infizierten auch ein Mutation gebildet hat, die dazu fähig ist, sich um den Impfschutz herumzumogeln, kann diese sich weiter vermehren. Der Infizierte wird dann diese Variante an sein Umfeld weitergeben. Deswegen ist ja auch die Behauptung falsch, dass die Ungeimpften für die Entstehung neuer Varianten verantwortlich sind. Es dürften eher die Geimpften sein.

Dass sich aber Delta so lange als dominante Variante halten konnte, zeigt eigentlich, dass es nicht wirklich eine „Schutzmauer“ gibt, die das Virus durchbrechen muss. Ob die Impfungen jemals irgendeine Schutzwirkung hatten, weiß ich nicht.

Aber kaum reden wir darüber, zaubern sie eine neue Variante aus Afrika aus dem Hut.

Es gibt nach wie vor keinen Nachweis von Sars-Cov-2.

Wir haben Tests, die nicht zur Diagnose geeignet sind und nichtsdestotrotz genau dafür hergenommen werden – keine Diagnose und auch keine Differentialdiagnose!

Desweiteren sind diese an sich schon völlig ungeeigneten Tests in der Folge auch noch mutiert, insofern, als sie plötzlich sogar zwischen verschiedenen behaupteten und abermals nicht nachgewiesenen Virusvarianten unterscheiden können sollten..

Kurzum: das Einzige, was hier mittlerweile in unzählige Varianten mutiert, ist die anfängliche Lüge über die Existenz von Sars-Cov-2.

Nach allem was ich bislang erfahren habe glaube ich nicht einmal das diese sogenannte Impfung überhaupt wirkt, sondern die Symptome ein Impfschaden ist, ausgelöst durch die Spikes , dass einen Virus (egal welchen ) mit seinen Symptomen verstärkt, dass hat ja auch der süd-afrikanische Arzt gesagt und andere.

Ja … Spike Proteine sind toxisch. Auch ohne intaktes Virus. Gelangen sie ins Blut, lösen sie wohl all jene Symptome und Schäden aus, die typisch sind für schwere Verläufe von COVID.

Deswegen ist es natürlich eine denkbar schlechte Idee, die eigenen Körperzellen mit diesen sog. „Impfungen“ dazu zu bringen, ausgerechnet dieses toxische Protein herzustellen.

Jetzt kann man sich fragen: Hat man es einfach nicht besser gewusst oder war es Absicht. Da das Impfen einfach weitergeht, obwohl man es inzwischen dank diverser Studien besser weiß, nimmt man also den Tod von Menschen ganz bewusst in Kauf.

Und langsam kann ich nicht mehr anders, als es für möglich zu halten, dass man hier ganz bewusst „die Herde ausdünnen“ möchte. Und die Menschen machen sich selbst noch einen Termin für ihre Todesspritze und können es kaum erwarten, bis sie an der Reihe sind.

Aber leider wird uns diese gehorsame, dumme Masse mit in den Abgrund reißen …

Meine Erzählung der Geschichte geht so:

Wahn-Gates hat bekanntlich April 2020 (eigentlich schon früher, aber da in seiner Live-Audienz in den Tagesthemen) angeordnet, dass 7 Milliarden Menschen gespritzt werden müssen (vielleicht Ausdruck seines Hasses auf die Menschheit, seit er die Torte ins Gesicht bekam, oder wer weiß, was er sonst noch für eingebildete oder echte Leiden in seiner Mördergrube herumträgt?).

Also hat man (alle direkt oder indirekt von ihm bzw. von seinen zig Milliarden Dollar Abhängigen) in aller Eile irgend etwas zusammengepanscht, und ohne richtige Tests durchzuführen (wahrscheinlich war gleich am Anfang absehbar, dass das Zeugs nicht nützlich sondern schädlich ist, aber man musste ja schnellstens was liefern) Ende 2020 angefangen, diese Gen-Sülze zu verspritzen, damit Wahn-Gates nicht sein Grinse-Gesicht verliert (und dann ganz vielen Leuten die Provisionen kürzt oder die Hölle heiß macht).

Die Banalität des Bösen ist unglaublich – aber wahr.

Je unglaublicher die Wahrheit, umso sicherer wird sie auch nie in den Nachrichten erscheinen und alle Beteiligten sich die abstrusesten Ideen aus den Fingern saugen, warum das so wäre, wie es ist (7 Milliarden Menschen spritzen ohne jeden medizinischen Anlass und mit einem eindeutigen schädlichen Stoff!).

Die Frage ist doch auch ist Delta nicht die Impfung? Also praktisch in Kombination mit dem Impf-Abo einer perfide „never ending story“?

…und genau jetzt kommt die böse böse Afrika-Variante (https://www.worldometers.info/coronavirus/country/south-africa/) – dramatisch sag ich euch, dramatisch, die können einem echt leid tun…

ps. Hatte nicht auch Gates zu Anfang von Corona in einem der Video vor den 10. Millionen toten in Afrika gewarnt… ein echter Experte dieser Mann…

pps. Und wieder die Inzidenz Lüge (ja wer Bruchrechnen kann ist einfach überlegen) wie vor einem Jahr. … Tagesschau heult seit 14 Tagen TÄGLICH von einer „noch nie dagewesenen inzidenz“ und wieder wird einfach wissentlich verschwiegen: wir machen doppelt soviele pcr tests wie vor 4 Wochen und die CT Werte sind mit Sicherheit wieder 35+

„… einen positiven Corona Test aufwiesen. […] In der ungeimpften Gruppe infizierten sich 162 Personen in der geimpften Gruppe 8.“

Und immer wieder der Hinweis:

Ein positiver PCR-„Corona“-Test weist weder eine Infizierung(*) noch eine Infektion, noch einen Infekt nach – weil er das nicht kann.
Ein PCR-Test ist schon dann richtig-positiv, wenn nichts weiter als ein kurzes Gen-Bruchteil in der Probe vorhanden ist, probenahmenbedingt muss diese Gen-Bruchteil nicht einmal aus dem inneren des Körpers des Beprobten stammen.

(*) „Der rein mechanische Vorgang, bei dem Infektionserreger mit dem Wirt in Kontakt kommen, wird als Infizierung bezeichnet. Siedelt sich der Infektionserreger nach dem Kontakt nicht im Wirt an, kommt es also zu keiner Haftung des Erregers im Makroorganismus und das Infizierungsgeschehen ist beendet“ Wikipedia (-typischer Schwurbelsatz mit wahrem Kern.)

Ergo: von keinem der „Infizierten“ weiß man, ob er tatsächlich infiziert ist (wenn sonst keine ärztliche Diagnose erfolgte)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.