Kategorien
Allgemein Covid-19 Medien Medizin Politik

Karl Lauterbach wird neuer Gesundheitsminister – Skrupelloser Politiker im Dienste der Pharmaindustrie

Karl Lauterbach wird neuer Gesundheitsminister. Um es mit den Worten Olaf Scholz zu sagen: „Und deshalb haben sich, anders kann man das gar nicht sagen, bestimmt die meisten Bürgerinnen und Bürger dieses Landes gewünscht, dass der nächste Gesundheitsminister vom Fach ist, es wirklich gut kann und dass er Karl Lauterbach heißt. Er wird es!“

Denkt man an Karl Lauterbach kommen einem unweigerlich Horrorszenarien über die bald kommende, nächste Welle der Corona Pandemie in den Sinn. Dabei hat der Mann auch eine interessante Vergangenheit, die geprägt ist von dem Drang, Geld anzuhäufen. Schaut man noch genauer hin, dann hat der Mann durch pharmafinanzierte Studien sogar Menschenleben auf dem Gewissen. Ein Blick in Karl Lauterbachs Vergangenheit, dem Mann der nun Gesundheitsminister werden soll.

Fangen wir erst einmal oberflächlich an – bei seiner Qualifikation.
Was sagt eigentlich seine Ehefrau, Angela Spelsberg – eine Epidemiologin – zu der ständigen Kennzeichnung von Karl Lauterbach als „Experte“?

Nein, er hat ja nicht das Gleiche studiert wie ich. Er hat Health Policy und Management studiert und ich Epidemiologie.

Angela Spelsberg, Epidemiologin

Was sagt Karl Lauterbach selbst, offiziell zu seinem Werdegang?

Auf seiner offiziellen Website schreibt er:
1989-1990 Master of Public Health (MPH) an der Harvard School of Public Health, mit Schwerpunkten Epidemiologie und Health Policy and Management. Er macht auch kein Geheimnis daraus – zumindest auf seiner privaten Website – dass er kein Epidemiologe ist. Jedoch sieht das auf der Bundestagsseite schon ganz anders aus. „Studium der Epidemiologie und Gesundheitsökonomie (Health Policy and Management), Promotion an der Harvard Universität (Dr. Sc.) in Boston, USA.

Er legte also ein Studium in Gesundheitsökonomie mit den Schwerpunkten Epidemiologie, Gesundheitsökonomie und Management (Health Policy and Management), an der Harvard Universität in Boston ab.

Dieser Ausflug nach Boston endete erst 1995 mit der dortigen Promotion. Alleine rein formal ist dabei einiges schief gegangen. Karl Lauterbach hat die Veröffentlichung seiner eigenen Arbeit verhindert. Erst 20 Jahre nach der Fertigstellung hat er sie auf Druck seiner Kollegen auf seiner Homepage veröffentlicht. Der deutsche Titel lautet „Gerechtigkeit und die Funktionen des Gesundheitswesens“.

Abhandlungen über das Verbreiten von Krankheiten oder gar Modellrechnungen dazu? Fehlanzeige. Dafür endlose Seiten Text über Ethik und Politik – Auszug aus der Promotionsarbeit von Karl Lauterbach

Überfliegt man die einzelnen Kapitel, in denen ein unsäglich langer Prosatext zu Philosophie und Ethik zu finden ist, wird jedermann schnell klar, dass Karl Lauterbach, wenn er sich selbst als „Epidemiologen“ bezeichnet, einfach nur größenwahnsinnig ist. Man stellt sich eher die Frage, warum er sich mit dieser Arbeit nicht gleich für den Ethikrat beworben hat. Aber dass er es mit der Moral – trotz endlosen Schreibens darüber – nicht allzu genau nimmt, hat er leider mehrfach unter Beweis gestellt und wissentlich Menschen gefährdet wenn nicht gar ihren Tod mitverursacht. Aber dazu gleich mehr. Gehen wir zunächst ganz plump auf die Finanzen ein.

Lauterbach und das Geld – von den Reichen, lernt man das Sparen

Karl Lauterbach ist seit 2005 Bundestagsabgeordneter. Laut Focus erhielt er 2005 dafür 10.083,45 Euro brutto im Monat plus 4.418,09 Euro Kostenpauschale. Seit 2005 gab es immer wieder Erhöhungen – demnach ist er auf jeden Fall Multimillionär, rechnet man das Monatsgehalt auf 15 Jahre in der Politik zusammen.
Außerdem erhielt er großzügige Einkünfte aus „Nebenerwerben“: Fest steht, dass er beispielsweise im Jahr 2011 als Aufsichtsratsmitglied der Rhön-Kliniken 62.000 Euro erhalten hat, 2012 waren es bereits 64.000 Euro. Insgesamt war er von 2001 bis 2013 dort tätig. Nach eigener Aussage liegen die Bezüge mindestens bei 30.000 Euro jährlich. Bei einem Durchschnitt von rund 45.000 Euro ergibt alleine diese „Nebeneinkunft“ über die zwölf Jahre mehr als eine halbe Million Euro.
Ironischerweise hat die Süddeutsche Zeitung 2013 über die Missstände in den Rhön-Kliniken berichtet. Während Karl Lauterbach sich als Aufsichtsrat die Taschen vollstopfte, bekamen hier Putzkräfte weniger als den Mindestlohn. Wofür steht nochmal das „S“ im Namen von Karl Lauterbachs Partei?
Aber auch danach, im Jahr 2017 kommt Lauterbach auf rund 122.000 Euro bis 253.000 Euro an Nebeneinkünften. Zudem verdiene er nach eigener Aussage noch weiteres Geld mit Vorträgen und für wissenschaftliche Beratungen.

Demgegenüber steht die Trennung von seiner Ehefrau, der Fachärztin Angela Spelsberg. Die Trennung zog sich von 2004 bis 2010 hin. Ihre Worte hinterlassen auch nach Jahren noch einen faden Beigeschmack. Es ging in den 7 Jahren der Scheidung um den Unterhalt für die vier gemeinsamen Kinder. „Er stellt in der Öffentlichkeit immer sein soziales Gewissen in den Vordergrund. Privat habe ich ihn allerdings von einer ganz anderen Seite kennengelernt. Ich halte es für bedenklich, was in seinem Kopf vorgeht“, sagte Spelsberg der Bunten.
Es ging um Unterhaltszahlungen für die vier Kinder im Alter von 14 bis 20 Jahren. „Vor Gericht hatte ich den Eindruck, als ob Geld und Karriere das Wichtigste für ihn seien“ , sagte Spelsberg der Bunten. Und: „Ich wollte nie Unterhalt für mich, nur für meine Kinder.“
Im Januar 2013 habe man nach sieben Jahren mühsam einen Vergleich geschlossen. Ihr Ex-Mann habe sogar danach noch zu Zahlungen gezwungen werden müssen. „Ich bin von Herrn Lauterbach extrem enttäuscht. Ich befürchte, dass auch die Öffentlichkeit seine moralische Eignung überschätzt“, sagte Frau Spelsberg in einem Interview der Bunte.

Äußern tut sich Karl Lauterbach zu den Vorwürfen seiner Frau nie – dafür ist er fleißig in Zeiten der Pandemiebekämpfung auf Twitter und sämtlichen sozialen Medien öffentlichkeitswirksam als der selbstlose, besorgte Macher unterwegs:

Ein Spiegel Artikel von 2004 beschreibt Herrn Lauterbach ganz eindrucksvoll: „An Selbstbewusstsein fehlt es Lauterbach erkennbar nicht. Er ist C4-Professor, hat einen lukrativen Beratervertrag mit einem Krankenhauskonzern, und auch an anderen Aufträgen, mit denen er sich etwas hinzuverdienen kann, mangelt es nicht“.

Einführung des DRG Abrechnungssystems – Blutige Entlassungen

Lauterbach wirkte an der Einführung des umstrittenen „Diagnosebezogenen Fallgruppen“ Abrechnungssystems (auch DRG-System) mit. Dieses wurde, nicht zuletzt durch seine Aussagen, im Jahr 2003 in Deutschland eingeführt. Die Jahre davor hatte er dafür auch fleißig die Werbetrommel gerührt:

[…] Das hat den Vorteil, dass die Pauschale völlig unabhängig davon ist, wie lange der Patient behandelt wird. Wir haben in Deutschland im Vergleich zum europäischen Ausland sehr lange Verweildauern, fast doppelt so hohe Verweildauern. Und wenn nun DRGs eingeführt werden, dann haben die Krankenhäuser den Anreiz, so kurz wie möglich den Aufenthalt zu gestalten.

Karl Lauterbach im Deutschlandfunk (2001)

Genau das ist geschehen – und zwar extrem. Schon 2007 berichtete das Ärzteblatt von „blutigen Entlassungen“ – Menschen im Krankenhaus zu lassen, bringt eben jetzt keinen Gewinn mehr. Und dass die durchschnittliche Verweildauer seitdem immer noch Jahr für Jahr sinkt, lässt tief blicken:

Durchschnittliche Verweildauer in deutschen Krankenhäusern von 1992 – 2019 (Quelle: Statista)

Karl Lauterbach – im Auftrag der Pharmaindustrie

1997 wurde von Bayer in den USA Lipobay zugelassen, ein Medikament zur Senkung des Blutfettspiegels. Genau zu dieser Zeit war Karl Lauterbach an der Universität in Köln tätig und wurde in demselben Jahr zum Professor des Instituts für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie – wo er auf dem Papier bis heute tätig ist. Noch während der Einführung von Lipobay führte Karl Lauterbach laut Recherchen des Spiegels aus dem Jahr 2004 – offensichtlich pharmafinanzierte – Studien zu dem Medikament durch und verharmloste schon damals die Wirkung des Medikaments. Kurze Zeit nach der Einführung starben alleine in den USA 31 Menschen in Folge der Nebenwirkungen und auch in Deutschland kam es zu zahlreichen Todesfällen. Das Medikament wurde 2001 vom Markt genommen.

Die Anwendung von hochwirksamen Medikamenten ist immer mit Nebenwirkungen verbunden, die auch zum Tode führen können.

Bayer-Finanzchef

Schon damals gab es allerdings Menschen und Fachleute – die es besser wussten, aber mit deren Tipps man keine Milliarden einfahren kann: „bei der Senkung des Bluttfettspiegels seien Medikamente immer nur die zweitbeste Lösung“, erklärt Heidi Braunewell von der Reformhaus-Fachakademie in Oberursel. Studien hätten gezeigt, dass leicht bis mäßig überhöhte Cholesterinwerte mit der richtigen Ernährung und ausreichender Bewegung dauerhaft um zehn bis 20 Prozent gesenkt werden können.

Für Geld ging er nachweislich über Leichen

Leider war der Lipobay Skandal nicht der einzige, den Karl Lauterbach „mitgenommen hat“ – oder nach dem man ihm keinen Posten mehr gegeben hätte, in dem er so unermesslich viel Schaden anrichten kann. Noch während Lipobay auf dem deutschen Markt war, wurde unter der Leitung von Karl Lauterbach eine „Adipositas Leitlinie“ erarbeitet:

In dieser wird direkt in der Einleitung auf einen wesentlichen Punkt aufmerksam gemacht – den der ein oder andere sicher im Normalfall einfach überblättert:

In den unter Karl Lauterbach erarbeiteten Leitlinien wird ein Medikament, Sibutramin (entwickelt von der Knoll AG), zur medikamentösen Bekämpfung von Übergewicht empfohlen:

Schon 1998 hat also Karl Lauterbach „Risiko und Nutzen“ abgewogen und den Nutzen des Medikaments deutlich überwiegen sehen. Aufgrund unter anderem seiner Empfehlung wurde das Medikament der Knoll AG noch 1998 zugelassen. Es wurde erst wieder 2010 vom Markt genommen. Alleine in den USA gab es bis 2002 ganze 400 Berichte über Nebenwirkungen und 29 Todesfälle. Schon 2002 wusste man im Ärzteblatt: „Es gibt keinen Beweis, dass das Medikament das Leben eines einzigen Patienten verlängert hat. Stattdessen habe es bei Patienten ein höheres Risiko von Schäden [. . .] zur Folge; auch die Wirksamkeit gegen Adipositas sei mager.“
Dennoch mussten ganze 12 Jahre vergehen, bis die pharmafinanzierte Politik reagierte und handelte. Menschen wie Karl Lauterbach haben durch gesponserte Studien zu dem Leid und dem Tod unzähliger Menschen beigetragen.

Teamplayer Karl Lauterbach – mit wirren Überzeugungen

Zur Masse der Zeit dieser Skandale, von 2001 – 2009, war Ulla Schmidt (SPD) Bundesgesundheitsministerin gewesen. Mit ihr pflegte Karl Lauterbach ein besonders inniges Verhältnis. Er hat sie beraten – aber immer ohne Beratervertrag.
„Der würde mich nur behindern“, sagte er dem Spiegel 2004. „Mit Ulla Schmidt pflege ich ein Vertrauensverhältnis. Ich würde es keine Beratung nennen, eher eine Art der Zusammenarbeit“. Im Übrigen arbeite er nicht nur mit ihr zusammen, sondern mit einer ganzen Reihe von Gesundheitspolitikern – vor allem, aber nicht nur, aus seiner eigenen Partei: „Ich sehe mich in einem Netzwerk von Menschen, die politisch ähnlich denken wie ich“. Wer nicht in einem solchen Netzwerk arbeite, der habe keine Chance. „Der Bert Rürup zum Beispiel“, amüsiert sich Lauterbach, „der denkt, es reicht, zum Kanzler zu gehen und den von seiner Idee mit der Kopfpauschale zu überzeugen. Ha, damit liegt er aber falsch!“.
Ein Teamplayer also, durch und durch? Oder verzichtet man auf Verträge, um alles unter der Hand regeln zu können – ohne gedruckte Beweise? Schauen wir uns an, was die beiden damals für wirre Ansichten hatten. In einem internen Schreiben des Universitätsklinikums Magdeburg vom 01.10.2002 findet man folgende Passage:

Ginge es nach dem „Experten“ Karl Lauterbach, hätten wir heute nur noch lediglich 790 Krankenhäuser in Deutschland – er ist eben durch und durch ein Ökonom und sicherlich kein Epidemiologe. Zum Glück, zeigt die Realität, dass es noch ca. 1900 Kliniken in Deutschland heute sind – zumindest in dem Bereich konnte er sich nicht durchsetzen.

Ärzte in den Dienst der Pharmaindustrie – einfach per Gesetz

In einem Spiegel Artikel von 2001 liest man folgende Passage:

Nach Untersuchungen des Sachverständigen Karl Lauterbach vom Institut für Gesundheitsökonomie der Universität Köln wird gerade einmal die Hälfte aller chronisch Kranken optimal behandelt. […]
Die Experten wollen ihren Kollegen deshalb nun eine Reihe von Vorschriften machen. So sollen sich Ärzte bei der Therapie der häufigsten Krankheiten stärker als bisher an wissenschaftlichen Leitlinien orientieren.

Schon damals war Karl Lauterbach also der „Experte“. Wir haben uns die Studien von Karl Lauterbach näher angesehen – und man kann es kaum glauben. Da gibt es eine „Kostenanalyse der Schlaganfallbehandlung in Deutschland“ – die natürlich nicht offen zugänglich ist, sondern hinter der Thieme Bezahlschranke. Unter anderem wurde die Analyse von „K. W. Lauterbach – Institut für Gesundheitsökonomie und klinische Epidemiologie der Universität zu Köln“ erstellt. Ganz unverblümt steht am Ende dieser Studien:

Ebenso eine weitere Studie „Economic Evaluation of the Treatment of Chronic Wounds“ von „Karl W. Lauterbach“, die er 1999 erstellt hat und die 2002 veröffentlicht wurde – ebenfalls hinter einer Bezahlschranke. Auch hier findet sich ein ähnlicher Hinweis:

Die Pharmaindustrie sponsert offensichtlich die Studien, mit denen die Politiker später per Gesetz die Ärzte zu bestimmten Behandlungen zwingen. Und mittendrin – zwischen den Fronten: Karl Lauterbach.

Für uns sieht dieses ganze Netzwerk aus Politikern, der Pharmaindustrie und gekauften Wissenschaftlern wie ein Rudel Haie aus, die über Leichen gehen, nur um sich die eigenen Taschen voll zu stopfen. Die „Experten“ bekommen gesponserte Studien und sicher eine sehr großzügige Abrechnung von Spesen für die Studien. Die Pharmaindustrie bekommt hoch subjektive Studien, entgegen aller wisschenschaftlichen Grundsätze, mit denen sie die Politiker mit Schein Evidenz überzeugen können – und sicher wird auch dort nochmal der Rubel rollen. Und unser Karl Lauterbach spielt in dem Spiel gleich in allen Positionen mit.


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

75 Antworten auf „Karl Lauterbach wird neuer Gesundheitsminister – Skrupelloser Politiker im Dienste der Pharmaindustrie“

Super Beitrag,
da komme ich jetzt zum Glück auch nicht mit OT hier an, denn das was ich berichten möchte passt wie Faust auf’s Auge, wenn nun der nächste Vollidiot einen Regierungsposten bekommen soll!
Folgender Fall:
Ein Nachbar im Haus – der jüngste Mann im Haus – ist geimpft, seit 5 Monaten. Nun wollte er wie gewohnt vor 2 Tagen seinen Kaffee im Sitzen, drinnen bei Görtz (Bäckerei, übrigens in Mannheim) trinken. Er ist aus allen Wolken gefallen als ihm dies DESHALB verweigert wurde, weil er noch NICHT geboostert ist – es hieß, im Innenbereich dürfen sich nur noch GEBOOSTERTE, sprich mit 3. Impfung aufhalten. Als er mir das am Abend erzählte, da bin ich…fast im Dreieck gelaufen, DENN einen Abend zuvor sah ich im ARD oder ZDF eine Sendung, dort wurde darüber diskutiert, dass es derzeit zu wenig Impfstoff dafür gibt, dass bis Ende Dezember alle GEBOOSTERT werden können. Zudem kamen zwei Einspieler-Filme:
1. Arzthelferin die verzweifelt, weil sie 12 Booster-Termine für den heutigen Tag hatte, jedoch bekamen sie nur 6 Dosen Impfstoff geliefert. Sie erklärte das Dilemmer und den Arbeitsaufwand, deshalb jeden Tag auch noch kurzfristig die Patienten anrufen zu müssen, um deren Termin abzusagen.
2. Eine Frau steht am Impfzentrum in der Schlange, geschlagene 2 Stunden. Dann kam sie endlich an die Reihe, aber wurde unverrichteter Dinge einfach ohne Booster-Impfung wieder weg geschickt, da ihr zweiter Schuss erst 5 Monete und 2 Wochen zurück lag – also noch 2 Wochen warten, vorher gibt’s nichts.

Genau diese Diskussion im TV einen Tag zuvor, diese sagte mir, dass es UNMÖGLICH nun sein kann, dass irgendwer GEIMPFTEN den Zutritt deshalb verweigert, weil sie nicht GEBOOSTERT sind. Ich habe meinem Nachbar versucht dies zu erklären, aber die machen dann so zu, so dass sie das gar nicht mehr kapieren – aber LOGISCH, wer als Geimpfter dann auch noch so etwas erlebt, der fällt noch weiter von jedem Glauben ab, bzw. der bohrt sich noch weiter in den Glauben hinein, dass was die Politik entscheidet wird schon alles seine Richtigkeit haben.
Jetzt ist aber heute ein geimpfter Arbeitskollege meines Nachbarn ausgeflippt und wollte den CHEF / Geschäftsführer des besagten Bäckers sofort sprechen – der jedoch befindet sich in Ludwigshafen. Aber es gelang ihm mit der Geschäftsleitung zu sprechen, denn dieser Arbeitskollege argumentierte fast wie ich es ein Tag zuvor erklärte.
Plötzlich stellte sich heraus, dass AB HEUTE die Regierung ein angeblich n e u e s „Gesetz“ (ich denke die meinten VERORDNUNG) heraus brachte, welches die UMKEHR besagt, sprich die Regierung rudert nun zurück, so dass alle Geimpfte auch ohne Booster-Impfung, sofern deren Impfstatus noch aktiv ist, auch wieder in den Innenbereich des Bäckers dürfen.
Der Geschäftsführer von Görtz sagte jedoch, da das neune „Gesetz“ erst heute an alle erging, so könne es mindestens bis morgen dauern, bis auch jede Bäckerei-Filiale, sprich jede Bäckereiverkäuferin das Zurückrudern der Politik vernommen haben wird und dann auch mein Nachbar wieder in der Bäckerei drinnen sitzen darf.

Als ich meinem Nachbar erklärte, dass dies UNMÖGLICH sein kann, da kam NICHTS bei ihm an. Aber als sein Arbeitskollege ausflippte und den Geschäftsführer anging, da hat er plötzlich verstanden von was ich zuvor sprach.

Es werden immer mehr Geimpfte nun auch brutalst gezwungen sich boostern zu lassen. Derart paradoxe Verordnungen, so dass dies JEDE STAATSANWALTSCHAFT sofort auf den Plan rufen müsste.
Die Geschäftsführung GÖRTZ hätte man ERFOLGREICH anzeigen können, ich meine irgendwem muss man dann vor Gericht die Schuld an dieser Diskriminierung und NÖTIGUNG bis Erpressung zuweisen können. Entweder die Geschäftsleitung des Bäckers oder diese bemüht ihre Rechtsabteilung, um den Schwarzen Peter weiter zu schieben, aber irgendwo muss er dann ja stranden!

Verknappungs-Trick.

Was letztes Jahr so gut klappte, kann man ja wieder ausprobieren. Die Leute sind so doof und checken es wieder nicht.

Tja. die Geimpften , die sich auf der „sicheren“ Seite wähnen, werden auch noch ihr Erwachen haben.

In England hat man jetzt schon aktiv mit der 4. Impfung begonnen,. Insel Jersey

Ginge es nach mir, hätte Lauterbach 365 Tage 24/7 eine Klinik von innen.

Reitschuster: „Ich bin sonst eher zurückhaltend, was solche Aussagen angeht, aber hier muss ich es sagen, wenn auch diplomatisch verblümt: Ich habe bei Lauterbach manchmal Zweifel an seiner Zurechnungsfähigkeit. Er wirkt regelmäßig wie auf Droge und verhält sich auffällig.“ – so schaut’s aus.

Mir erzählte gerade jemand, dass er selbst mal gesagt habe, ein Alkoholproblem zu haben.

Macht ihn fast schon wieder „sympathisch“, weil Opfer und dann nicht mehr nur branntgefährlich.
Aber das täuscht.

Kenne ihn nicht, aber hoffentlich hören wir noch öfters von ihm! Da keimt ja etwas Hoffnung auf. Wenn er dann noch die Nebenwirkungen mit anspricht, chapeau!

Hamburg ist die Heimat der Linksradikalen (Rote Flora & Co.)
Die sorgen in der Regel aktiv dafür, das „rechte“ Demos nicht zustande kommen.
Das jetzt plötzlich 5000 Leute protestierend durch Hamburg ziehen können, erfüllt diese Leute mit Fassungslosigkeit. Sie dachten, sie hätten die Lage unter Kontrolle. Jetzt versucht man es eben wieder mit Framing, Beleidigung, Hetze.
Und wir grinsen … gaaaanz breit.

Ich habe inzwischen einen regelrechten Hass gegen diese DUMMEN angeblichen „Antifaschisten“. Die sind einfach nur dumm und aggressiv.
Das müsste eigentlich jeder, wirklich jeder, erkennen, der die mal bei Demos oder anderswo erlebt.
Und die „Querdenker“ sind total ruhig, vermittelnd, harmonisch und einfach nur „normal“.

Außerdem frage ich mich immer: Die einen wollen einfach nur eine Grenze um ihren eigenen Körper ziehen, haben sich längst mit viel Unrecht abfinden müssen aber wollen zumindest ihren eigenen Körper nicht der gesellschaftlichen Übergriffigkeit überlassen.
Und DAS ist dann für diese Antifas Grund, sie als Nazis zu betiteln oder der Hetze(!) zu bezichtigen.

Diese Antifas sind einfach nur bezahlte Söldner. Das Thema ist beliebig austauschbar. Ob sie für kleinere oder größere Mülltonnen, für oder gegen das Impfen, oder für oder gegen XY auf der Straße sind, tut nichts zur Sache. Gefragt, wofür oder wogegen sie demonstrieren (wie es Herr Reitschuster schon einige Male versucht hat), lässt immer wieder einen unterdurchschnittlichen IQ erkennen.

Tja, die Kommentare sprechen nun wirklich für sich… Ich habe aber auch schon selber so Ähnliches erlebt, und zwar in Geschäftsgesprächen, an denen ich als meine Kundschaft begleitende Unternehmensberaterin beteiligt war.

Eine Episode muss ich aber erzählen, denn die versetzte mich in einen der schlimmsten Schockzustände meines Lebens:

Der Gesprächsgegner (von insges. 1:15 Std. sprachen wir über das Eigentliche lediglich 20 Min. lang; die restliche Zeit wurde meinem „Schurblertum“ und meiner „AfD-Anhängerschaft“ etc. gewidmet. Mindestens 5 Mal habe ich dyplomatisch versucht, das Gespräch zurück zu seinem eigentlichen Zweck zu lengken… Ohne Erfolg – versteht sich) war Verwaltungsangestellter eines Einkaufszentrums in Rostock. Ich begleitete meinen Kunden, der dort einen Verkaufsstand betrieb.

Nach meinem 3. oder 4. Versuch der „Rücklenkung“ des Gesprächs meinte der Mann, Fr. Merkel habe ja alles richtig gemacht und sei eine kluge Frau. Besonders dankbar sei er ihr für „die Bewältigung des Pandemiegeschehens“, insbesondere am Anfang, mit dem ersten Lockdown. Ich konnte mich nicht (mehr) zusammenreißen und sagte, dass ich es für besser hielte, wenn damals ein Ausgangsstatus ermittelt worden wäre – z.B. durch das Einstecken von Tests in jeden Briefkasten, jeweils entsprechend der Anzahl der Bewohner, in Begleitung von Aufforderung zur Abgabe „fertiger“ Teströhrchen z.B. am übernächsten Tag.

Darauf sagte der Mann:
“ Nein, das würde nicht funktionieren, denn die Stäbchen waren damals so lang, dass sich sehr viele damit verletzt haben… INDEM SIE SICH MIT DEN STÄBCHEN BIS INS GEHIRN DURCHBOHRTEN…“

Im ersten Moment war ich sprachlos… Dann kam bei mir nur eins heraus: „Naja, wo kaum Hirn vorhanden ist, kann ja auch getrost bis zum Allerwertesten durchbohrt werden“

Ich weiß nicht, ob sich vielleicht auch die Impfwirkung so äußern kann… Vielleicht ist gerade das BEI MANCHEN ein Zeichen dafür, dass sie wirklich wirkt?… Denn sonst soll sie ja nicht, nicht immer oder nicht bei jeder Virusvariante wirken…

Bitte verzeiht mir mein Sarkasmus!!! Ich war, bin und bleibe dafür, dass jeder, aber wirklich jeder seine Entscheidung freiwillig treffen und die seines Nächsten auch akzeptieren bzw. tolerieren soll… Halt menschlich…

Ich versuche, es positiv zu sehen: Wenn der Lauterbach endlich eine ausfüllende Beschäftigung hat, dann taucht er hoffentlich nicht mehr so häufig in Talkshows auf und hat auch nicht mehr soviel Zeit, Studienüberschriften auf Twitter zu teilen.

Schon länger pfiffen es die Spatzen vom Dach,
Gesundheitsminister wird Karlchen Lauterbach.
Big Money und Pharma müssen sehr weit mit dem Rücken an der Wand stehen, dass sie die neue Regierung mit dieser Personalie belasten und gleichzeitig der Nicht-Regierungspropaganda entziehen. Letzteres meint, dass Lauterbach auch ohne Ministeramt Vollzeitpropagandist aller denk- und undenkbaren Maßnahmen war. Ihm aber jetzt auch noch regierungsamtliche Verantwortung aufzubrummen, scheint mir riskant, oder wird er erst einmal zur Entziehungkur geschickt?
Diese Wahl wird sich als Bärendienst erweisen. Und das schwant allen Beteiligten, weshalb sie bis zum Schluss mit der Bekanntgabe warteten.
Ich erwarte viel Spaß bei seinen ministeriellen Auftritten, viel – ungewollte – Komik, Selbstentlarvung, Freudsche Versprecher, und sekundär viel kabarettistische Überzeichnungen. Auf seine Staatssekretäre kommt viel Arbeit zu, viel Richtigstellungs- und Dementierklärungen. Er wird alles bisherige in den Schatten stellen, oder aber schweigen!
Auch wenn Prognosen immer schwer sind, sofern sie die Zukunft betreffen, so empfinde ich meine hier als leicht und dennoch – sicher.
(Ich danke den hiesigen Redakteuren für die unterlegte, sachliche Kritik am geldgeilen Karlchen, dem Mann mit dem Koks.)

Ich habe keine Ahnung, wie es um seine „Beliebtheit“ im breiten Teil der Bevölkerung aussieht. Dazu bin ich schon zu lange „raus“ mittlerweile.
Nur kürzlich am Rande diskutierten offenbar Kollegen und da sagte jemand von den totalen Spritzen-Hetzer sowas wie „Nööö, also DER wird das nicht“ oder so ähnlich und es klang eher wie „der ist ja schrecklich“. Da schöpfte ich etwas Hoffnung.

Letztlich ist es mir aber schon fast egal. Es sind ohnehin alles nur Marionetten.
Höchstens sagt es eben vielleicht noch etwas darüber aus, wie unsere Regierung die Stimmung in der Bevölkerung aktuell einschätzt.

Aber die ist wahrscheinlich eh mittlerweile dermaßen „hypnotisiert“, denen kann man alles vorsetzen und ihnen einfach dazusagen „Sooo viele von Euch haben sich ihn gewünscht“ und die werden es dann sogar glauben.

Eine furchtbare Gesamtschau, die Ihr da aber wieder einmal recherchiert hat.
Soll ich jetzt mehr über ihn oder über meine mittlerweile eingesetzte Gleichgültigkeit diesbezüglich erschrecken… 😉

Harvard macht sich halt gut im CV, wird er sich gedacht haben, wie ja fast alle, die was erreichen wollen. Gerade im BWL-Bereich und Medizin-Bereich ist das krass. Aber letztlich auch anderswo. War selbst mal in Boston zu einem Gastaufenthalt am MIT, habe da auch so einiges getroffen.

In der Ruhe bleiben !
Organisiert Treffen in Euren Orten vor den Rathäusern. Geht mit Kerzen und
Botschaften vor die Rathäuser.
Redet in Ruhe mit Euern Bürgermeistern.

Wir sind 20 Millionen !!!!

Auf dem Kreuzfahrtschiff MS „Artania“ kam es zu einem Corona-Cluster der „Geimpften“. An Bord waren ausschließlich Personen, die mit den gängigen Covid-19-Genmaterialien (=Impfung) behandelt wurden. Mindestens 20 Passagiere waren mit dem Corona-Virus infiziert und mussten in Portugal und Bremen von Bord gehen. Die Zahl könnte – wegen der Inkubationszeit – durchaus höher sein, Passagiere könnten erst nach Tagen als „positiv“ aufscheinen. Immer häufiger kommt es bei „durchgeimpften“ Kreuzfahrten zu Corona-Ausbrüchen.

https://www.wochenblick.at/pandemie-der-geimpften-corona-cluster-auf-tv-kreuzfahrtschiff/

Es wird Zeit das diese gesamte Meschpoke im Orkus der Geschichte versenkt wird. Dazu muß zuerst das gesamte System zusammen- brechen. Bis dahin wird noch unendlich viel Leid über uns kommen. Leider haben „wir“ es selbst zu verantworten.

Hat irgendwer etwas anderes erwartet? Daß die Wahlen eh nur noch zum Schein stattfinden, weil man das Ergebnis längst kennt, sollte kein Insiderwissen mehr sein. Warum wohl wurden diese ganzen politischen Exkremente monatelang durch die Labersendungen gejagt?

Blähbock, die absolute Obernull ohne anständige Ausbildung, Berufs- und Lebenserfahrung, plagierte Bücher und … wen interessiert’s?! Da nützte es auch nichts, wenn man monatelang vor der Wahl auf diese Punkte hingewiesen hatte. Es stand fest, dass diese Obernull in der Regierung mitspielen wird.

Labauterbach, der Oberdepp der Nation, blubbert sinnlos vor sich hin, und die Informationen, die im Bericht stehen, sind aufmerksamen Kritikern längst bekannt. Aber … wen interessiert’s?

Wenn vor Jahrzehnten noch hinter der Bühne getrickst, gelogen, gekauft und verkauft wurde, wird jetzt und hier in aller Öffentlichkeit deren Korruption, Lobbyismus, Opportunismus und Ideologie gezeigt, weil … keinen interessiert’s.

Deutschland ist kaputt, liegt in Schutt und Asche. Nicht erst seit gestern, sondern kurz nachdem die Mauer fiel. Der einstige SED Kader hat mit den West-Kommunisten Deutschlands zusammengearbeitet und die BRD übernommen und zerstört. Wo ist denn das ganze Vermögen der SED hin? Ich würde mal behaupten, gut in die Ideologie und Politik investiert.

Wir stehen heute nicht umsonst da, wo wir stehen. Von langer Hand geplant und umgesetzt.

Daß diese Negstivauslese im Jahr 2021 die Regierung bildet, war vor der Wahl längst klar. Und wer glaubt, dass der „Kapitalismus“ und der „Kommunismus“ engste Feinde sind, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Das heißt das Gates, Soros, Bezos und wie das Gesindel auch heißt, daß die großen Konzerne diese Marionetten in die Regierung setzt, ist kein Widerspruch. Deshalb empfehle ich die Trilogie des britischen Historikers: Antony C. Sutton. Er beschreibt in seiner Trilogie die Finanzierung der Kommunisten und der Nationen Sozialisten durch die „Wall Street“.

Bis heute hat ihn keiner widerlegen können, weshalb man ihn auf Universitäten totschweigt.

Der politische Alptraum ist längst Realität.

Ein großartiger Artikel, vielen Dank!

Der nächste unerträgliche Karriere-Quantensprung des unlauteren Apokalypse-Karlchens, sein filmreifer Absturz nach oben:

Karl Lauterbach: „Vor Impfung sind Schnelltests unsere letzte Patrone.“
https://www.youtube.com/watch?v=LEO1rCMYDzY

Karl „Apocalypse Now“ Lauterbach das Gesicht der Corona-Pandemie
https://www.youtube.com/watch?v=ODsEO5ezlHs

Lauterbach vs Ex-Frau Angela Spelsberg
https://www.youtube.com/watch?v=m8yvUsEqG2Q

Lauterbach verteidigt Denunziationsportal
https://www.youtube.com/watch?v=6HZ_8TncEGs

Lanz bei Karl Lauterbach (2020/2021 – Eine Chronologie)
https://www.youtube.com/watch?v=Z-PYUhsij-U

Karl „Apocalypse Now“ Lauterbach – Ausgangssperre
https://www.youtube.com/watch?v=1MLm76ItuB8

Karl „Apocalypse Now“ Lauterbach dreht voll auf bei Maybrit Illner
https://www.youtube.com/watch?v=VDO4FgQHtqk

Jens Spahn und Schattenminister Karl „Apocalypse Now“ Lauterbach
https://www.youtube.com/watch?v=xjcRFHL4GTg

World War L – einfach an Lauterbach vorbeigehen
https://www.youtube.com/watch?v=uodWkMez8wM

Friedensminister Karl Lauterbach – Bewegungsprotokolle
https://www.youtube.com/watch?v=v_EvQm2MGAU

Karl „Apocalypse Now“ Lauterbach bei seiner Lieblingsbeschäftigung
https://www.youtube.com/watch?v=_oywluR4I_c

Long-Covid, Karl „Apocalypse Now“ Lauterbachs „Krankheits-Tsunami“
https://www.youtube.com/watch?v=P6vus4i1Syc

Lügen im Duett: Illner & Lauterbach
https://www.youtube.com/watch?v=MJ50sbCJgwc

Karl „Apocalypse Now“ Lauterbach und „Fakten“
https://www.youtube.com/watch?v=MdjwCk-SLmo

Lauterbach vs Realität (Long-Covid)
https://www.youtube.com/watch?v=ZBGlcR3WbIg

Hitchcocks Lauterbach
https://www.youtube.com/watch?v=5PYkFLSlvjQ

Karl „Apocalypse Now“ Lauterbach ignoriert Maskenpflicht
https://www.youtube.com/watch?v=iuphANrCptY

Lauterbach: Keine Macht den Drogen
https://www.youtube.com/watch?v=vgPqayuBQAI

Lauterbach vs Maischberger
https://www.youtube.com/watch?v=iy1_u-wFRw0

Die rote Linie „Impfpflicht“
https://www.youtube.com/watch?v=PuObNt1TXHM

Danke @ _horizont_

Danke, liebe Menschen vom corona-blog, daß ihr immer wieder die Energie aufbringt zu recherieren, zu veröffentlichen, anzuprangern, Mut zu machen.
Die Absurdität eines Lauterbach als „Gesundheitsminister“ ist natürlich dermaßen systemimmanent, daß mir selbst der alte Spruch „Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient“, selbst zum Hals raus hängt.
Ich habe in den vergangenen Tagen mal den Gedanken gehabt, daß mir mein eigenes kritisches Denken und versuchtes danach Handeln den Blick verstellt haben dafür, daß bei vielen die neoliberale Indoktrination voll gewirkt hat! Die eben nicht so kritisch geschaut haben.
Daß es so schnell, so düster werden könnte.
Und ohne zu verharmlosen, wie beschissen die Verhältnisse sind, unter denen Millionen in Europa schon zu lange leben.
Ich habe nicht genau genug hingeschaut, nicht angemessen gehandelt!
Das „S“ der SPD war schon immer Ausdruck von „sozialschwach“, niemals wirklich Stimme derer sein wollen, denen die ökonomischen und politischen Verhältnisse keinen Raum für ihre Nöte mehr lassen.
“ Wer hat uns verraten…“
Wir brauchen offene, friedliche Hände für eine andere Gesellschaft.
Sorry, daß ich grad nicht viel mehr, als zwei große, geballte Fäuste voller Wut (in meinen Taschen) anbieten kann.
Das ist mehr Frage als Aufforderung.

Das „S“ steht für Sozialismus, sonst für gar nichts. Und dieser ist abzulehnen und war, vor 80 Jahren in ganz und vor 30 Jahren in einem Teil Deutschlands, schon einmal das Problem. Und ja, Demokratie kann mit Despotie einhergehen und totalitär werden. Und ich glaube nicht, dass wir friedlich aus der Sache kommen werden, nicht wegen den Regierenden, sondern wegen der dummen Masse, die eben auch damals das Problem waren. Denn Hitler und seine Leute haben keinen Abzug gedrückt und auch keinen Gashahn aufgedreht, sie konnten absolut unschuldig zum Himmel auffahren, da sie ja auf Grund ihrer unschuld ja auch noch gehängt wurden (naja, Hitler und Himmler haben es nicht geschafft, die kamen wegen Selbstmord in die Hölle). Es war das willige Volk, die alles ausgeführt haben. Was kann die Führung für das Versagen der Masse?
Und damit will ich die da oben keineswegs in Schutz nehmen, denn Lüge und Hetze ist zu verachten.
So wie ich die Sache sehe, gibt es eine Möglichkeit da raus zu kommen in Frieden. Die Ungeimpften bekommen Gebiete in den Staaten, in denen sie frei leben können. Nur eine Separation kann noch Frieden bringen, alles andere wird zum Bürgerkrieg führen. Die Ignoranz der momentanen Elite und die schärfe derer Spachdefäkationen führen gezwungen in einen Konflikt. Und wenn die schon Angst vor Kerzen haben, wo „keine Impfpflicht“ drauf steht und das als Angriff auf die „Demokratie“ sehen, ist die Lage so verfahren im Sumpf der Dummheit, dass es keinen Ausweg gibt, es ist eine Sackgasse. Eine Zwangsmedikalisierung mit einem Experimentalmedikament ist die Art eines Dr. Mengeles und sonst gar nichts, das kann nicht gut ausgehen, es kann nur eskalieren.

@konfuzius: ich komme nicht umhin, ihnen zu antworten. kleingedruckt, weil, vielleicht lesen sie ja das kleingedruckte.
Ihr kommentar ist wahrlich lang genug, ohne aber etwas von der weisheit eines konfuzius zu offenbaren.
alles was sie schreiben, wahnt nur eine „eskalation“ herbei. ihr erster und ihr letzter satz.
ich bin mir nicht sicher, ob sie solcher energie, ihnen zu antworten, würdig sind. ich will es trotzdem versuchen und möglichst persönlich, bei ihrer geäußerten unerträglichen hetze bleiben.
„Die Ungeimpften bekommen Gebiete in den Staaten, in denen sie frei leben können. “
das ist dein frieden? für wen? die herrschende elite? damit sie weiter ihre drecksprofite machen kann? wegen der gesundheit? oder damit endlich der ganze „blinddarm“ rauskommt?
das „s“ der spd bindet in seinem namen alles mögliche (sozialschwäche, sozialdarwinismus, sarrazin, schröder, harts 4, noske,…) aber bestimmt eins nicht: sozialismus.
warum ist dieser abzulehnen? hast du angst vor einer gesellschaft der freien und gleichen, einer gesellschaft ohne herrschaft?
der nationale „sozialismus“ eines von banken und industrie protegierten hitlerfaschismus der 30er und 40er jahre des vergangenen jahrhunderts hat nix gemein mit der vergangenen realität und idee einer „entwickelten sozialistischen gesellschaft“ à la ddr. das mögen mir die unter die räder einer „übergeschützten“ republik gekommenen „bürgerrechtler“ verzeihen. ich kann in dem, was ich versuche zu erklären, nicht allen gerecht werden.
demokratie kann niemals mit despotie einhergehen! außer sie ist das seit über hundert jahren existierende märchen der herrschenden, nur eine „representative demokratie“ wäre das maß und beste aller dinge für eine gesellschaft.
„Und ich glaube nicht, dass wir friedlich aus der Sache kommen werden, nicht wegen den Regierenden, sondern wegen der dummen Masse, die eben auch damals das Problem waren.“
wow, ich dachte immer, alle gewalt (eben „gewalt“) ginge vom staate aus. da habe ich mal wieder im unterricht was falsch interpretiert. und die idee der „dummen masse“, „der herde“ ist eine, sagen wir, plumpe propagandalüge der neoliberalen vordenker. viel sozial- und psychowissenschaft. ich bin da nicht so bewandert. sorry.
ich möchte der frau bosetti mit ihrem „blinddarmvergleich“ wirklich widersprechen. so wie ihnen!
mich interessieren die anmaßenden, verfälschenden definitionen eines wikipedia nicht mehr, die nur noch den herrschenden narrativen dienen. ich gebe mich heute abend mal ganz oldscool und erlaube mir den titel einer alten ostpunkband zu erinnern (die ich vor langer zeit mal hörte) : die firma: (nur ein dreckiger) „faschist“. gilt für bosetti und für sie „konfuzius“.
als grobe orientierung muß das reichen.
(sorry corona-blog für meinen „angepissten“ kommentar)

Mittlerweile denke ich dass diese „Impfungen“ keine „Impfungen sind. Diese
Brühe ist von Anfang nicht mit dem Ziel einen Impfstoff zu entwickeln
zusammengebraut
worden, sondern explizit wegen der nachhaltigen schädlichen
Auswirkungen auf die Gesundheit des Großteils der Menschheit. Spaltung,
Angst, Zersetzung, Verarmung, Massive Einschränkung der Reisefreiheit,
sind erwünschte Nebeneffekte. Hier in D. befolgen die Meisten was die
Obrigkeit fordert, ohne zu Hinterfragen oder gar Selbst zu Denken. Im
Osten wissen die Leute was Diktatur und übermächtiger, übergriffiger
Staat für ein Lebensgefühl mit sich bringt. Die lassen sich nicht
nochmal verarschen, sondern leisten WIDERSTAND, jedenfalls mehr als im
Westen. Immer mehr Leute wachen so langsam auf, hoffentlich nicht zu
langsam, die Zeit läuft. Die Älteren in der -Ehemaligen- wollen nicht
noch mal ihre FREIHEIT verlieren. Im Westen sind die Leute scheinbar
mehrheitlich ihrer Freiheit überdrüssig, wissen nix damit anzufangen.
Sie wissen die blutig Erkämpften Grundrechte nicht zu Schätzen,
reagieren fast schon mit Zustimmung wenn man sie uns Stück für Stück
raubt. Die Folgsamen haben überhaupt keine Vorstellung davon zu welch
Menschenverachtung und skrupelloser krimineller Energie die Regierenden
fähig sind. Die Masse der Bürger geht von sich aus: „So etwas würde
unsere Regierung niemals machen. Niemals“.
Es gibt bestimmt auch
Menschen die dabei sind aufzuwachen und den Wahnsinn erkennen, sich
aber nicht trauen im Bekanntenkreis darüber zu reden.
So weit ist es
schon, man riskiert Freunde zu verlieren wenn man dieses Thema zur
Sprache bringt. Das soziale Gefüge in der Gesellschaft ist Total kaputt.

So viele Freundschaften und Familien sind daran zerbrochen, diese bittere Erfahrung hat, glaube ich,(nein da bin ich mir sicher), jeder von uns gemacht. Aber auch das ist gewollt.
Der Normal-Bürger hat sich Das was das Menschsein ausmacht bewahrt, ganz im Gegenteil zur sog.Elite.

Habe gerade gelesen, dass die Impfpflicht in der Pflege ab 16.03.22 gelten soll.
Damit endet mein Weg in diesem Beruf nach mehr als 30 Jahren.
Bei uns werden mehr als 100 Leute gehen – Deutschlandweit sicher einige Tausend.
Ich bin gespannt, wie Herr Lauterbach damit umgehen wird …

Das ist bitter.
Sie werden was Besseres finden, Ihr Beruf ist gefragt.
Wenn Sie klug sind, tun Sie das, was ich leider nicht tun kann beruflich aber liebend gern täte: Auswandern, erstmal in die Schweiz oder nach GB, danach immer dorthin, wo es gerade besser ist.
Ich stelle es mir jedenfalls im Pflegebereich leichter vor.

Ansonsten mache ich mir wenig Illusionen: Auch die Kündigungswelle ist Teil des großen Plans rund um den Zusammenbruch.

Das würde mir wie ein Leben auf der Flucht vorkommen – ich bin aber kein Verbrecher … 😉
Nein, wir werden das hier ausfechten. Ich glaube nach wie vor daran, dass das Licht die Dunkelheit vertreiben kann und wird.

Ich halte es auch für Absicht. Mal schauen, wie die Masse reagiert, wenn sie plötzlich merkt, dass wir auch ungeimpft ganz hilfreich waren.

Können Sie grob sagen, weiviele Sie insgesamt wären, damit man als Außenstehender eine ungefähre Vorstellung hat: 100 von wievielen?

Das kann ich leider nicht. Ein großes Klinikum ist wie eine Kleinstadt. Da arbeiten tausende von Menschen auf einem weitläufigen Gelände. Ich kann nur für meinen Gebäudetrakt sprechen – da sind etwa 20% ungeimpft und die Hälfte davon wird gehen.
Aber es gibt einen anderen Anhaltspunkt: Auf einer Normalstation betreut eine Pflegekraft bei besten Bedingungen tagsüber etwa 10 und nachts 15-20 Betten. Wir arbeiten in drei Schichten. Für drei Pflegekräfte die gehen und nicht ersetzt werden können, entfallen also mindestens 10 Betten/Tag (bei ansonsten guter Personaldecke). Real sind es deutlich mehr.
Die Leute, die so vehement eine Impfpflicht für uns fordern, begreifen einfach nicht, dass sie sich selber das KH-Bett unter dem Allerwertesten wegziehen.
(Bei Intensivpflegestationen ist das Verhältnis 2 Betten tags und 3 Betten nachts).

Nur kurz aus den Offenen Brief von 11.04.2021 der Gesellschaft für Aerosolforschung:

An Merkel, Spahn, alle Ministerpräsidenten und Gesundheitsminister der Länder:

„Wir mussten aber als Aerosolforscher die Erfahrung machen, dass die öffentliche Debatte immer noch nicht den wissenschaftlichen Erkenntnisstand abbildet. Viele Bürgerinnen und Bürger haben deshalb falsche Vorstellungen über das mit dem Virus verbundene Ansteckungspotential. „Draußen ist es gefährlich“, so deren Eindruck nicht zuletzt aus der Berichterstattung über die von der Politik getroffenen Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung. Es werden Treffen in Parks verboten, Rhein- und Mainufer gesperrt, Innenstädte und Ausflugsziele für den Publikumsverkehr abgeriegelt. Auch die aktuell diskutierten Ausgangssperren müssen in diese Aufzählung irreführender Kommunikation aufgenommen werden.“

https://www.info.gaef.de/_files/ugd/fab12b_2351153712d045088f336256cf7b1b5e.pdf

Eigentlich eine klare Aufforderung an Politik, mit der „irreführenden Kommunikation“ aufzuhören! Alle Ausgangssperren wären rechtwidrig gewesen! Und sind rechtswidrig!

Lauterbach am 05.05.2021

“Es wäre „verheerend“ gewesen, wenn die Ausgangsbeschränkungen gekippt worden wären, sagt SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach im ZDF heute journal:update.“!!!

Es ist der Wahnsinn was in diesem Land passiert!!!

Ich fragte mich vorhin auf dem Heimweg vom Supermarkt so: Wie soll es mit unserer Gesellschaft einmal weitergehen, ANGENOMMEN dieser ganze Irrsinn wird noch einmal enden?
Ich für meinen Teil habe mit der Politik als Ganzes abgeschlossen.
Ich war noch nicht nicht wählen. Aber ab jetzt wäre ich Nichtwähler.
Vorübergehend – in der aktuellen Situation – die Basis, aber danach definitiv nie wieder irgendwo ein Kreuz.

Und falls es noch mehreren so geht…

Warum? Es gibt immer genügend Kleinparteien, die eine Stimme verdienen. So kann man die Suppe der Einheitsparteien etwas verdünnen. Sobald die SPD der 5%-Hürde nahekommt, wird diese Hürde auch fallen.

Nicht wählen macht keinen Sinn, besser Protest wählen. Gibt immerhin 2 Parteien in D, die gegen diesen Wahnsinn sind. Die eine ist recht neu die andere bekommt auch nicht genug Stimmen und ist RECHTS (lt. der Medien). Na und? Besser rechts sein als doof. Solange die AfD und die Basis nicht mind. 51% der Wählerstimmen bekommen, wird das nichts mehr werden. Und dann müssten diese auch noch zusammenarbeiten. Schuld sind hier auch die Nichtwähler. Hätten sämtliche Nichtwähler AfD und Basis gewählt, die Sache sähe schon ganz anders aus.

Geht keiner mehr wählen, wählt sich Lauterbach selbst und wird Bundeskanzler, Gesundheitsminister, Verteidigungsminister, etc. in Personalunsion und das mit 100% der Wählerstimmen. Das ist natürlich ein übertriebenes Beispiel, aber genauso sieht es aus.

Offenbar ist es den Nichtwählern aber lieber nicht zu wählen und nichts zu bewirken, als Protest zu wählen, ggf. als RECHTS zu gelten, den Wahnsinn zu stoppen und D ein wenig besser zu machen.

Breaking News: Karl Lauterbach hat eine aktuelle Studie gefunden, die zweifelsfrei beweist, dass die Klinikschließungen und der Bettenabbau alleine Schuld der Ungeimpften sind. Er warnt davor, mit der notwendigen Impfpflicht zu lange zu warten.
🙂

Wie bitte? Verstehe ich nicht.
Die Klinik-Schließungen waren 2020 und auch der Intensiv-Betten-Abbau-Trick – 2020 gab es in DE 84 Millionen Ungeimpfte 😀

Ich habe (noch) keinen Zugang zu diesem vermeintlichen Lauterbacher, passen täte er. Kurz, drastisch, verleumdend und dennoch unverantwortlich, denn es ist eine „Studie“, die, sofern sie überhaupt existiert, von jedermann gar eines (bezahlten) „Instituts“ gefertigt worden sein kann. Sie wäre vielleicht etwas teurer, wenn ein Name mit Reputation darunter stünde. Dies wird oft gar nicht nötig sein, weil „die Presse“ danach nicht fragt und die schweigende Mehrheit des Volkes als sediert, hörig, unkritisch betrachtet werden kann. Sie ist schon angekommen in der neuen Welt: Arbeiten und schlafen. Bald können Sams- und Sonntag gestrichen werden als nutzlose Unterbrechung des gewohnten Trotts. Die durchgehende 5-Tage-Woche geht mit 365 Tagen und entsprechend 73 Wochen gut auf, der Schalttag aller vier Jahre könnte als Wahltag traditionell herhalten. Unsinn? Heute noch. Morgen vielleicht der nächste Lauterbach.

Ich glaube ja, das war Ironie, aber zuzutrauen wäre es ihm schon.

Heute morgen im Radio hieß es, Lauterbach habe mitgeteilt, man gelte nur als vollständig geimpft mit 3 Impfungen.

Super Idee, nun kriegen sie doch noch die 90% Ungeimpften auf die Intensivstationen, denn mehr als 10% haben doch sicher noch keine 3. Impfung, oder?

Das wird so kommen. Die werden sicherlich keine verschiedenen Gruppen bilden, so von wegen ohne, mit 1., 2., 3. Impfung. Nein, so kriegt man keine 90% Ungeimpfte auf die Stationen.

Und kurz bevor die Zahl wieder kippt, zu Ungunsten der Geimpften, wird halt der 4. Schuss als Voraussetzung ausgerufen, um als geimpft zu gelten. Die sind ja sowas von raffiniert. Aber ich habe sie durchschaut. Ok, die breite Masse kapiert das aber nicht. Leider.

Das ist der Nachteil an der Demokratie: wenn die Mehrheit sich unterwirft, hat es die Minderheit schwer.

Das Grusel Kabinet, KL als Gesundheitsminister, ich hab’s schon geahnt, der und die anderen werden D den Rest geben und wir dürfen uns auf eine strenge Führung“ einstellen. Omg

Zitat:
„«Operation Sunrise» Dessen Ziel: Im Land chaotische Zustände zu provozieren, um – wie Herman & Popp es nennen – die Menschen in der Seele zu erschüttern und die Strukturen ins Wanken zu bringen.“
Quelle: https://corona-transition.org/in-deutschland-wird-die-operation-sunrise-vorbereitet

Ist schon Scheiße, wenn die hoch kriminellen Machthaber ihre alt bewährte Strategie = KRIEG (mit der Luftwaffe, die Bomben abwirft) zum Machterhalt dieses Mal eben nicht lostreten können, denn um das Bargeld abzuschaffen und alles zu digitalisieren, da braucht es eine n i c h t zerstörte Infrastruktur.

Bisher hat man die Menschen immer mit KRIEGE bis in die Seele erschüttert. Die Luftwaffe hat das Bisschen schon erledigt.
Jetzt aber benötigen sie eine intakte Infrastruktur, denn ohne 5G können sie sich ihren Plan der Digitalisierung in die Haare schmieren. Also werden jetzt Bodentruppen eingesetzt.
Wir sollten beginnen die für sie notwendige „Infrastuktur“ zu zerstören, das ist deren wunder Punkt.

Nicht zerstören, übernehmen muss man sowas. Nicht immer destruktiv denken.
Wobei ich immer für warten bin, denn der Zeitpunkt spielt auch immer eine Rolle. Und verlorene sind verloren, wobei manche umkehren werden und die sollte man gütlich aufnehmen, Kollaborateure und Hasardeure wollen sinnvoll genutzt sein.
Ihr müsst beginnen wie sie zu denken und zu handeln, wir müssen sie mit den eigenen Waffen schlagen, wie sieht es mit geheimen Zirkeln aus? Vielleicht sollte man den Druidismus wiederbeleben…

destruktivität denken, bedeutet nicht, destruktiv zu denken. sondern schöpferisch an der zerstörung bestehender verhältnisse aktiv mitzuwirken. damit die destruktivität bestehender herrschender verhältnisse keine macht mehr hat! (…und damit demnächst mal aufhört, weil eben keine macht mehr hat!)
(dieser satz brach sich grade recht brachial bahn durch/ in meinen Kopf.)
…und jetzt wieder was persönliches…
JETZT und nur JETZT ist der zeitpunkt für jegliches tun.
warten, worauf?
daß herr nuhr sagt, haha, sprechen wir ma drüber,
olaf sagt vielleicht, gucke ma, so gehts,
bosetti und ihr „böser“ blinddarm…?!
mensch „konfuzius“, kannste das nicht besser?

es fängt grad an zu regnen. so ein paar tropfen.
wäre das ein ort und ein moment, daß wir mal über liebe reden könnten…?

Nicht schlecht gestaunt eben,
was der ORF da in ganz Österreich sendet.
Da werden ja unsere „Impf“freunde etwas blass vor Neid, denn außer mal ne Bratwurst, ein Spaghetti-Eis oder ne Eintrittskarte ins Kino gab es da noch nichts wertvolleres abzustauben.

Danke für das Video!

Gerne, bester Kommentar zu diesem Einfamilienhaus:

„Wenn Sie sich nicht regelmäßig boostern lassen, dürfen Sie dieses Haus nie mehr verlassen.“

An Lotterien nehme ich schon länger nicht mehr teil. Ich ziehe immer die Niete und habe dann mit Sicherheit auch noch die versiffte Charge erwischt mit den extra Nebenwirkungen. Danke, ich habe alles was ich brauche. Mir fehlen nur noch ein paar Fantastilliarden EUR um den Herren Soros, Gates & Co. die Suppe zu versalzen. Und dafür reicht keine Lotterie der Welt aus um zu so viel Kohle zu kommen. Auf ehrliche Weise schafft man das nicht.

Labern ist die eine Sache,Arbeiten die andere! Jetzt bin ich mal gespannt wie Herr Lauterbach arbeiten kann.
Sein äußerlichens Erscheinungsbild sieht eher sehr undynamisch krank und schwach aus.Hat überhaupt keine präsente Ausstrahlung.Das wird nix!

Es braucht ganz sicher keine präsente Ausstrahlung, um das Gesundheitssystem nun vollends an die Wand zu fahren!
2020 und 2021 wurde ja diesbezüglich schon sehr gut vorgearbeitet. Jetzt noch mit der Impfpflicht für alle Pflegeberufe den Arbeitnehmern richtig schön Angst eingejagt – und die ersten werden LEIDER schon frühzeitig kündigen oder sich das Leben nehmen, sprich alleine das Angst einjagen hat bisher wunderbar gefunzt. Das Bisschen was jetzt noch fehlt um dem Gesundheitssystem vollends den Gnadenstoß zu geben, dass Bisschen schafft selbst der Loser Klabautermann mit links.

@Manuela – 7. Dezember 2021 um 5:30
„Labern ist die eine Sache,Arbeiten die andere!“

Sie kennen -wie ein paar andere hier- den Lauterbach tatsächlich nicht… Sie werden sich noch wundern, was dieser lebensfeindliche Menschenquäler „arbeiten“ wird…
Das, was der Mann seit Jahrzehnten „arbeitet“, ist, auf hochkriminelle Art und Weise Geld zu „verdienen“, massenhaft Geld, Leichen inklusive.
Außerdem: Nun hat ein Verbrecher einen anderen abgelöst – was gibt es da ernsthaft zu wundern??
Das deutsche Volk liebt seine Peiniger, wie eh und je… Es gibt Dinge, die ändern sich tatsächlich nie…

„Der «Einpeitscher» wird belohnt – Rafael Lutz auf corona transition

„Eigentlich ist er nur ein einfacher deutscher Abgeordneter, ein Hinterbänkler, wie so viele. In Corona-Zeiten entdeckte er seine Sadomaso-Neigung und beschloss, Bundes-Covid-Einpeitscher zu werden.“ Milosz Matuschek über Karl Lauterbach.

«Die Pandemie wird länger dauern, als viele denken», meint Lauterbach, 06.12.21:
https://www.spiegel.de/politik/karl-lauterbach-vorstellung-als-kuenftiger-gesundheitsminister-a-f461a56e-4d6b-46a1-b186-9a45d0db84cd

Der Mann, der sich in den vergangenen Monaten so oft widersprochen hat wie kein Zweiter. Der Prediger der Apokalypse, der letztes Jahr auch schon mal meinte, dass es künftig Massnahmen zur Bewältigung des Klimawandels brauche, «die analog zu den Einschränkungen der persönlichen Freiheit in der Pandemie-Bekämpfung sind».

Der Mann, der sich am 18. November 2020 «die gute Stimmung» nicht nehmen ließ, als vor dem Bundestag zigtausende Demonstranten gegen das dritte «Infektionsschutzgesetz» demonstrierten. Lauterbach verkörpert offene Demokratieverachtung.“ Zitat Ende.

Da steht ihm der RKI-Vieh-Doc nicht nach:
https://reitschuster.de/post/wie-wieler-sein-totalitaeres-denken-offenbart/

„Wie Wieler sein totalitäres Denken offenbart „Wir wollen doch Leben retten“ – 03. Dezember 2021″

Klingt wie: „Ich liebe Euch doch alle!“. War der von der Stasi, der das sagte, oder? Habe ich ihm sofort geglaubt. 😉 /Ironie Ende

Die ersten Erfolge wird er gleich für sich verbuchen, denn
bald sind Weihnachtsferien, viele Firmen gehen in die Betriebsruhe. Somit entfallen für ca. 3 Wochen die täglichen Tests in Kitas, Schulen und den Betrieben! In dieser Zeit werden die Zahlen massiv zurück gehen und Karl wird sagen: „Seht ihr, die Maßnahmen wirken“!

War doch klar, der korrupte Sumpf in Berlin wird nach 16 Jahren Merkel nicht abnehmen. Sondern hat sich gerade in ihrer Amtszeit erst richtig etablieren können.
Ein Volk, daß bei der katastrophalen Lage im Land immer noch darüber nachdenkt, ob es die AfD wählen kann und auf jedes noch so absurde Narrativ in der Lügenpresse hereinfällt, hat doch nichts anderes verdient.
Lernen durch Schmerz.

Er ist ein nettes Kerlchen, ganz klar. Die Frage ist, wo sind all die Einsparungen geblieben, die aufgrund seiner „Beratungen“ anfielen? Die Beitragszahlungen blieben, die Kosten wurden reduziert.

Wieder Ärger um die Linken-Politikerin bei Twitter: Sahra Wagenknecht hat den künftigen Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) für seine Aussagen zu Booster-Impfungen attackiert. Die Linken-Politikerin teilte bei Twitter ein Video, das Ausschnitte vom SPD-Gesundheitspolitiker mit unterschiedlichen Aussagen zur Auffrischungsimpfung für alle zeigt.

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/wieder-%C3%A4rger-bei-twitter-wagenknecht-attackiert-lauterbach-f%C3%BCr-booster-aussagen/ar-AARykkC?ocid=msedgntp

Während sich viele bei Twitter über die Ernennung von Lauterbach zum Gesundheitsminister freuten, schrieb Wagenknecht sarkastisch: „Unser neuer Gesundheitsminister wird uns mit seinen klaren Ansagen zweifellos bestens durch die Corona-Pandemie bringen“ – eine Attacke gegen den Dauergast in TV-Talkshows.

VIEL ERSCHRECKENDER ist was hinter der Bühne geplant sein soll !
Bitte unbedingt ansehen, denn dann sollte man sich darauf vorbereiten. ….war das der Grund warum so einige Bundeswehrsoldaten nicht mehr mitspielen wollen . Ich weiss nicht ob das stimmt , aber wenn ….

https://youtu.be/_MNna5XOXeI

@ Rose – 7. Dezember 2021 um 21:57
„Ich weiss nicht ob das stimmt , aber wenn ….“

Es stimmt – der Krieg gegen die Bevölkerung, hauptsächlich natürlich gegen Ungeimpfte, nimmt Gestalt an…:
https://corona-transition.org/in-deutschland-wird-die-operation-sunrise-vorbereitet

„In Deutschland wird die «Operation Sunrise» vorbereitet
Dabei handelt es sich um ein Eskalationsszenario, bei dem die Bundeswehr die Fäden ziehen wird. Bis zu 40’000 Soldaten wurden angefordert, um das «Pandemiemanagement» im Griff zu behalten. Dem wurde bereits entsprochen. „Von Wiltrud Schwetje – 06.12.21

„(…)Was Herman & Popp berichten, ist nichts für Menschen mit schwachem Nervenkostüm. Von Whistleblowern, also aus internen Ministerienquellen, haben sie erfahren, dass die Bundesregierung ab Anfang 2022 ein Eskalationsszenario plant, das den Namen «Operation Sunrise» trägt. Dessen Ziel: Im Land chaotische Zustände zu provozieren, um – wie Herman & Popp es nennen – die Menschen in der Seele zu erschüttern und die Strukturen ins Wanken zu bringen.

Das Ganze hat System. Dazu gehört vor allem, dass man die Schuldigen für die Verschärfung der Corona-Massnahmen an den Pranger stellt.
…Diese Angstkampagne sieht die Aussetzung von Lieferketten, Blackouts von mehr als einer Woche oder andere Worst-Case-Szenarien vor.
…In Phase 1 der «Operation Sunrise» wird die Grundversorgung für Ungeimpfte noch aufrechterhalten, weiss Popp.
…Popp vermutet, dass die Bevölkerung durch Uniformen eingeschüchtert werden soll,
…Weitere Zukunftsaussichten: Spätestens im Dezember wird ein QR-Code eingeführt, das heisst eine «GG-Nachweisprüfung» (genesen oder geimpft), zudem wird die Regierung eine Nachverfolgung über die Luca- und CoV-Pass-App beschliessen (ab Min. 00:52). Diesbezüglich gebe es noch juristische Datenschutz- und Technikhürden, diese sollen jedoch bald ausgeräumt sein. Sobald dies geschehen ist, werden die Bewegungsprofile festgehalten.(…)

Das alles soll die „Massen-Verspritzung“ forcieren bzw. garantieren.
Deshalb wird ja auch der „Internationale Pandemievertrag“ vorangetrieben, der ebenfalls seit Langem in der Planung ist und nun Gestalt annimmt…:
https://multipolar-magazin.de/artikel/internationaler-pandemievertrag

Dieser perfide globale Vertrag wird und soll das weltweite Impf-Terror-Regime krönen: Bereits im Mai 2020 wurde von der WHO-Generalversammlung ein unabhängiges Gremium “Independent Panel for Pandemic Preparedness and Response” eingesetzt…

Dazu passt auch Dr. Mike Yeadons dringender Appell (Ex-Pfizer-Vizepräsident): „Entvölkerung durch die Injektion. Die Beweise“ – 03. Dezember 2021:
https://uncutnews.ch/dr-mike-yeadon-dringend-entvoelkerung-durch-die-injektion-die-beweise/

@ Rose – 7. Dezember 2021 um 21:57
Und als würde der, ich nenne ihn mal „Armageddon-Plan“
der Bundesregierung im Einklang mit dem globalen Verbrechersyndikat des Elitenfaschismus noch immer nicht genug sein, fordert jetzt die EU-Vorsitzende Ursula von der Leyen die Aufhebung des Nürnberger Kodex, um Zwangsimpfungen von Impfverweigerern durchzusetzen!

https://www.globalresearch.ca/austria-germany-locking-down-unvaccinated-eu-leader-calls-throwing-out-nuremberg-code-favor-forced-vaccinating-all-dissenters/5763633

https://www.youtube.com/watch?v=q25JxmkKors

Tja , was soll man dazu sagen ? ! Ich sagte schon zum Anfang der Pandemie , das daß Volk so dumm ist und sich tatsächlich SELBER abschafft ! Freiwillig ohne nachzudenken !

ACHTUNG :
Bitte schaut unbedingt bei YouTube den Kanal Menthur und zwar das Video :Die Justiz und der Totalausfall ! Hier offenbart sich etwas , was aufzeigt das diese Impfplicht nicht so einfach rechtskonform einzuführen ist ! Einiges wurde zb. Patienten aber auch Auszuführenden vorenthalten. Auch die Durchführung, wie sie von statten gehen müsste, wird nicht eingehalten , außerdem ist es VERSCHREIBUNGSPFLICHTIG und damit ist der verschreibende Arzt im vollen Umfang für alle Schäden haftbar ! Das wird vorenthalten ! Bitte informiert euch !

Jaja ….
Theodor zu Lauterbach und
Karl Guttenberg.
Leute, welche die gut finden stehen auch auf „Brot und Spiele“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.