Kategorien
Impfpflicht Krankenhaus Pflege

Intensivkrankenschwester Ramona im Interview auf der Versammlung in Aschaffenburg

Eindrucksvoll hält eine Person eine Maske in die Kamera, auf dieser ist zu lesen „ich 2x geimpft wurde belogen“. Ein in der Hocke sitzender Polizist begibt sich auf Augenhöhe mit kleinen Kindern die ebenfalls beim Aufzug mit laufen. Eine Frau hält ein Schild in die Kamera, zu lesen: „Anerkennung der Impfopfer & Impftoten“. Diskriminierung von Menschen? Ich mach da nicht mit!

Update: Die Intensivkrankenschwester wurde inzwischen freigestellt! Am Ende haben wir den Post von dem Krankenhaus eingestellt.

Krankenschwester Ramona Storm, tätig auf einer Intensivstation in Aschaffenburg, gibt auf der friedlichen Versammlung der „Entfesselten Kamera“ ein Interview. Ihre ganz klare Haltung eine Impfung muss freiwillig sein und sollte es ab März eine Impfpflicht geben, dann ist es für sie mit der Arbeit vorbei.
Außerdem spricht sie an, dass die Intensivstationen voll sind, aber nicht mit Corona-Patienten und sie nur einen Patienten kennt der nicht geimpft war, alle anderen waren 2-fach oder sogar schon 3-fach geimpft. Erzählt wird ihrer M.n. etwas anderes. Der Impfstatus ist nicht eindeutig zu erkennen, man muss dies beim Patienten selbst erfragen, Nebenwirkungen durch Impfungen gibt es nicht, das sind nur Symptome von Krankheiten.
Hierbei muss unbedingt berücksichtigt werden, Intensivstationen sind sehr kostenintensiv, man kann sich nicht erlauben die Betten leer stehen zu lassen. Es ist also ein normaler ökonomischer Prozess, dass die immer gut gefüllt sind.

Auffällig viele junge Menschen mit Schlaganfall, TIAs und GBS (Guillain-Barré-Syndrom), vielfach direkt nach der Impfung. Bei einer Sinusvenenthrombose wird es mit der Impfung bereits in Verbindung gebracht, bei den anderen auftretenden möglichen Nebenwirkungen nicht. Bei der Schweinegrippe und dem Impfstoff Pandemrix sagt sie, hatte man den Auftrag dies zu dokumentieren, jetzt nicht.

Natürlich wollen Geimpfte das nicht an sich heran lassen schließlich ist es erschütternd. Sie war in der ganzen Zeit noch kein einziges mal positiv getestet worden.

Letztes und vorletztes Jahr sind viele ihrer Kollegen von der Intensivstation gegangen und die Klinikleitung hat sich nicht bemüht die Mitarbeiter zu halten. Auf Intensivstation helfen nun sehr viele Kollegen aus der Zeitarbeit aus und wenn zu wenig Personal vorhanden ist werden Betten zu gemacht oder abgemeldet.

Dieses Video zeigt eindrucksvoll, dass hier keine Rechtsextremen, Linksextremen, Coronaleugner, Impfgegner oder gar gewalttätige Menschen auf der Straße sind, hier ist die Mitte der Gesellschaft auf der Straße. Für die Versammlung hat sich Intensivkrankenschwester Ramona sogar einen Gimbal gekauft. Für alle die das noch kein Begriff ist, es ist ein Stabilisierungssystem zum Filmen: Eine Art kleines Stativ, das man während dem Filmen in der Hand hält.


Uns und viele andere Menschen kann man nicht mehr aufhalten, denn wir entscheiden selbst über unseren Körper und da ist es unerheblich ob an der nächsten Ecke mit einer Bratwurstsemmel, der Impfung in der Elbphilharmonie oder bei MC Donalds gelockt wird. Mal davon abgesehen, überhaupt daran zu denken, MC Donalds mit Gesundheitsschutz überhaupt zu assoziieren.

In Hamburg waren Schätzungen zu folge 12.000 Menschen auf der Straße, in Neumarkt i.d.Opf. waren 3.000 Menschen auf der Straße, in Fürth, Aschaffenburg, Rosenheim, …. überall stehen die Menschen auf, denn die rote Linie ist schon lange überschritten.
Hier findest du alle Versammlungen: klick


Mit großem Entsetzen hat das Klinikum Aschaffenburg-Alzenau von dem Video einer Mitarbeiterin der NITS erfahren, das heute in den Sozialen Medien verbreitet wurde. Das Klinikum distanziert sich aufs Schärfste von den darin getätigten, befremdlichen Aussagen der Mitarbeiterin. Sie wurde bis auf Weiteres freigestellt. Weitere rechtliche Schritte werden geprüft.

13. Dezember auf Instagram

Hier kann man mit dem Klinikum über das Kontaktformular Kontakt aufnehmen.


Abonniert gerne den Telegram Kanal – Corona ist nicht das Problem, dort könnt ihr euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog informieren.

24 Antworten auf „Intensivkrankenschwester Ramona im Interview auf der Versammlung in Aschaffenburg“

Schön, dass sich immer mehr aus der Deckung wagen, es müssen noch viel mehr werden. Offenbar wird der Status der Impfung absichtlich nicht erfragt oder notiert, so kann man das Narrativ der Ungeimpften aufrechterhalten. Wo aber ist das Video dazu zu sehen? Ich konnte es nicht finden.

Hier noch einmal das Video, aufgedeckt ein Papier des Innenministeriums
Kommen bald die C Lager? Sollte sich jeder angucken und teilen an Freunde Verwandte Ärzte usw. Es zeigt, dass alles hat nichts mit Gesundheit zu tun, denn das Papier wurde zu einem Zeitpunkt verfasst wo man noch nichts genaues wusste. Daran beteiligt waren nicht Ärzte oder vom Fach, sondern Lobbyisten.
https://uncutnews.ch/kommen-lager-fuer-positiv-getestete-unglaubliches-papier-aus-dem-innenministerium/
https://sciencefiles.org/2021/12/11/viertes-reich-im-ausland-macht-man-sich-sorgen-ueber-den-regierungs-faschismus-in-deutschland/

Großen Dank an die Krankenschwester Ramona Storm.

Seit einigen Monaten nimmt in Österreich, Deutschland aber auch der Schweiz die aggressive Stimmungsmache gegen Menschen zu, die sich gegen eine Gentherapie mit den derzeit als Impfstoffen angepriesenen Präparaten aussprechen. Über 2G, Lockdown für Ungeimpfte und eine teilweise bis gänzliche Impfpflicht samt Strafen bis hin zur Beugehaft, wird jetzt weiter massiv eskaliert. Betroffen sind mehr Menschen als gemeinhin angenommen wird und als sie das selbst glauben möchten.

https://tkp.at/2021/12/13/die-eskalation-der-zwangsmassnahmen-von-2g-hin-zur-impfpflicht-betreffen-60-prozent-der-bevoelkerung/#comments

Wie im ersten Kommentar im Artikel von tkp.at von Gabriele beschrieben, so läuft es doch 100 % auch in Deutschland, da bin ich mir sicher.

Und die derzeit noch Geimpften werden in wenigen Monate auch wieder zu Ungeimpften. Vielleicht sogar die Impfwilligen, wenn sie nicht rechtzeitig den Booster bekommen, weil nicht genug Impfstoff vorhanden ist oder sie keinen Termin bekommen.

Bei jeder Boosterung werden weitere Menschen sterben und schwere Nebenwirkungen haben. Es werden bei jeder weiteren Boosterung Menschen aufwachen und da nicht mehr mitmachen. Ich kenne schon Einige die sagen, schon der dritte Schuss wird nicht mehr genommen. Beim 4. werden es noch weniger werden. Gerade von einer Frau erfahren die geschwollene Lymphknoten nach der 3. Impfung hat und nun sagt, eine 4. werde sie nicht mehr nehmen.

Und wenn erst einmal Anfang 2022 die Kleinkinder sterben und schwer geschädigt sind, Herzinfarkte, Schlaganfälle und neurologische Probleme bekommen (und das wird leider passieren), dann werden die Leute wohl hoffentlich endlich aufwachen, oder?

Es gibt nur noch 2 Parteien die gegen die Impfpflicht sind: die Basis und die AfD. Die FDP ist mal wieder umgefallen, so wie ich es erwartet habe. Verachtenswert!

Es gibt eben Menschen mit Mut und Ehrlichkeit! Die Impfung hilft nur denen, die sich daran bereichern – Bill Gates lässt grüßen!
Es ist eine Schande wie sich unsere demokratischen Instanzen über die freiheitlichen Rechte der Bürger und Ungeimpften, hinwegsetzt, ohne den eigentlichen Ursachen dieser Pandemie, nachzugehen!
Sie sollte lieber ihr Augenmerk auf die vielen Parasiten der Pandemie richten!

Leider haben die meisten noch nicht verstanden, um was es wirklich geht.
Einerseits sind es Reformmöglichkeiten für Industrie und Staat, marode Bereiche neu aufzustellen.
Aber das Problem ist noch viel tiefgreifender, es betrifft das Finanzsystem. Einige Banken haben jetzt den Negativzins eingeführt. Jeder Sparer verliert jetzt täglich Geld durch ein Bail-in. Außerdem will der Staat Impfaufforderungen verschicken und jeder, der ihr nicht nachkommt, soll 2500€ bezahlen. Österreich hat es bereits vorgemacht[1].
Natürlich betrifft das nicht nur „Ungeimpfte“, sondern wie man der Quelle entnehmen kann, auch „Geimpfte“ und sogar Frauen einen Monat nach der Entbindung, wenn sie immer noch stillen.
Also passiert hier wirklich? Wir Deutschen, aber auch die Österreicher werden wie von einigen Ökonomen vor Jahren prognostiziert direkt zur Kasse gebeten, um das marode Finanzsystem zu stützen, damit es nicht kollabiert. Wie oft jeder Bürger diese 2500€ bezahlen muß, werden wir sehen. Jede weitere festgelegte „Impfung“ gibt dem Staat die Möglichkeit, den Bürger wieder zu bestrafen, wenn er sich das Gift nicht spritzen lassen will.
Zum Schluß wird jeder Bürger bezahlen oder an der Gentherapie sterben.
Es geht hier einzig und allein um die Rettung des Finanzsystems und dem erzwungenen Umbau der Wirtschaft und staatlichen Einrichtungen (zum Wohle der Finanzindustrie?) unter dem Deckmantel einer Pandemie.

[1] https://orf.at/stories/3239124/

Tolle Frau und wirklich ein ausgesprochen schönes Video.

Mit der Übernahme des Narrativs der „Coronaleugner“ leistet man leider dem Umstand Vorschub, dass „Impf“geschädigte als „Covid-Kranke“ verzeichnet werden.

Unter „Coronaleugner“ fallen alle, die seit Anfang 2020 gewarnt und vorausgesagt haben, dass hier erst eine angeblich neuartige Erkrankung erfunden wurde, indem man das, was zuvor unter Influenza lief, umetikettierte, um dann Spritzen zu verabreichen, die tatsächlich zu signifikant erhöhten Erkrankungen und Todesfällen führen.

Dass der Begriff ausserdem an den Straftatbestand des „Holocaustleugners“ angelehnt ist, ist auch keine Zufall – zunächst darf eine Meinung noch vertreten werden und wird „nur“ zensiert und dann wird sie verboten. Diese Wortwahl impliziert bereits Kriminalisierung.

Leugnen kann man nur etwas, das es nachweislich gibt und von dessen Existenz man auch Kenntnis hat. Das bedeutet der Begriff „Leugnung“. Ohne Sars-Cov-2-Nachweis ist eine „Corona-Leugnung“ gar nicht möglich. Die Tests, die hier zur Diagnose verwendet werden, sind dazu nicht geeignet und sie sind auch nicht validiert, denn dazu bräuchte es ja wiederum einen Sars-Cov-2-Nachweis..

Ich hab auch Tränen in den Augen gehabt – vor Lachen. Die Afd Stadträtin Ramona hat wieder ganze Arbeit geleistet. Schade, dass sie ihre Erkenntnisse aus den Sitzungen nicht wahr haben will. Aber wer will hier schon die Wahrheit hören.

Ich war bei dem lauf dabei.
Bin in Kolumbien geboren, habe viele ausländische Freunde bei der Versammlung getroffen , haben noch untereinende Witze darüber gemacht, dass es am Ende bestimmt heißen wird die Nazis sind mal wieder unterwegs und ziehe da : genau in dieses Licht wird es wieder gerückt…..was eine traurige Tatsache !!! Ich glaube an Gott und weiß genau : ER WIRD FÜR GERECHTIGKEIT SORGEN

Die Krankenschwester Ramona Storm ist Stadträtin für die AFD- damit habe ich kein Problem , ich fand das Video auch sehr gut…aber das ist irgendwie nicht glücklich.. .

Was hat die AfD damit zu tun? Was soll daran „nicht glücklich“ sein, wenn eine Pflegeexpertin den realen Stand der Intensivdiagosen darstellt? Sie diente der allgemeinen Aufklärung und nicht der AfD.

Mir wärs auch lieber, sie wäre von den Grünen, oder… und würde deren enttäuschend unkritische Gleichschaltung von innen öffnen!

Gestern war ich selber auf einer Mahnwache. Beim Verlassen der Veranstaltung wurde ich kritisch von einem älteren Herrn angesprochen, der mich nach meinen Beweggründen fragte. Weil er ruhig fragte ohne gleich zu beleidigen, konnte ich ihm darlegen, dass ich nicht nur für mein Recht demonstriere, ungespritzt zu bleiben, sondern auch für sein Recht, sich keine vierte Spritze geben lassen zu müssen, wenn er sie nicht will.
Ich habe in letzter Zeit öfter das Gefühl gehabt, dass manch fanatischer Befürworter, der so sehr aggressiv auftritt, in Wirklichkeit voll von Zweifeln ist. Es ist schwer, sich einzugestehen, sich so lange auf der falschen Seite positioniert zu haben. Diese Erkenntnis des Irrtums verursacht eine tiefe Wut. Eine Wut gegen das eigene Selbst. Aber weil die meisten Menschen sich so einen großen Irrtum nicht so einfach eingestehen können, projizieren sie diese Wut auf andere, die diesem Irrtum nicht erlegen sind.

An die „von großem Entsetzen“getriebene Klinikleitung,
fragen Sie sich nicht auch manchmal, wo Ihr Schweigen zu den vielen Impfgeschädigten, Impftoten hinführt?
Haben Sie als Verantwortliche über Gesundungsprozesse, Pflegequalität und besonders über die Einhaltung ethischer Normen nicht den Mut, die unnötigen, gesundheitsschädlichen und volkswirtschaftschädlichen „Impfexzesse“ zu verurteilen und mitzuhelfen, diesen Wahnsinn zu stoppen?
Glauben Sie vielleicht, dass Sie, ihre Lieben im Laufe Ihres Lebens geschützt sind vor die nächsten Freiheits- und Grundrechteeinschränkungen, vor der x-ten Booster oder vor einem neuen „Impfstoff“, der ohne Rücksicht auf Leben und Unversehrtheit mit Zwang gespritzt werden wird?
Fragen Sie sich nicht, warum diese „Impfung“ das Immunsystem zerstört?
Fragen Sie sich nicht, warum man Kleinkinder ins Impfprogramm nimmt, obwohl es keine Erfahrungswerte zu den „Impfungen“ gibt?
Fragen Sie sich nicht, wie das körperliche und geistige Wachstum dieser Kinder beeinflusst werden?
Fragen Sie sich nicht, warum Ihre Intensivstationen mit 1x,2x, 3fach Geimpften belegt sind, keine Vermutung, keine Zweifel an der Rechtmäßigkeit eines immensen Drucks auf Skeptiker?
Es gibt in den sozialen Netzwerken, die Sie nicht zu kennen scheinen, tausende Impfgeschädigte, mit entsprechenden Videos, Fotos, Nachrufe belegt, entsetzliche Bilder von Frauen, Männern und Kindern, die mit schwersten Impfschäden aus dem glücklichen, aktiven Leben gerissen wurden. Es ist zum Weinen.
Wann fangen Sie an, Ihre mutige Intensiv-Krankenschwester zu respektieren und sie als ein Vorbild für moralischer Integrität und ihre ethische Grundeinstellung zu schätzen?

Ich wünsche Ihnen, verehrte Klinikleitung, mehr Rückgrat in einer sehr dunklen Zeit.

Übrigens, Kliniken, die sich dem politischen Wahnsinn entgegenstellen, werden einen Zulauf an medizinischem Personal bekommen, wenn nicht die geimpften unter ihnen schon geschädigt wurden.

Mit traurigem Gruß
Ursula S.

Und zum Ende werden immer nur die kleinen Handlanger den Haien zum Frass vorgeworfen und das seid dann auch ihr, liebe Ärzte .
Denn so einiges wurde Patienten aber auch den AUSZUFÜHRENDEN vorenthalten.
Zum Beispiel , das dadurch, das diese Impfungen VERSCHREIBUNGSPFLICHTIG sind, der verschreibende Arzt im vollen Umfang für alle Schäden HAFTBAR ist !

Die Justiz und der Totalausfall !

https://m.youtube.com/watch?v=a9sc35uC1NU

Schreibe einen Kommentar zu Ursula Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.