Kategorien
Impfreaktion Impfung Medien Politik

Joanne ist eine junge Frau, die dem Druck nicht aushielt & vermutlich ihr Profil auf Instagram löschte – Grund Nebenwirkungen

In ihrem Post schreibt die junge Frau: „Ja! Ich gehöre dazu und ich will am Leben teilhaben dürfen! Durch die Impfung (Erstreaktion 14 Tage später) habe ich zwei Autoimmunerkrankungen erlitten. Ich ging durch die Hölle! Werde nun Immunsupprimiert um überhaupt normal jeden Tag zu leben“.

Joanne Gross, postete auf Instagram ihre Geschichte nach der Corona Impfung. Inzwischen ist das Profil nicht mehr auf Instagram zu finden. Jedoch haben wir Screenshots zu diesem Post gesichert. Jeder kann sich dazu selbst ein Bild machen, wieso die junge Frau ihren Account bei Instagram wohl gelöscht hat, unter ihrem Post schrieb sie:

Es gibt auch uns! Die, die niemand sieht und von denen niemand etwas in Zeiten der Pandemie hören mag!

Diejenigen welche (möglicherweise) durch die Impfung erkrankt sind und die jetzt durch das Raster fallen. Nicht mehr am Leben teilhaben können, weil sie keine weitere Impfung aus gesundheitlichen Gründen erhalten dürfen. Ja! Ich gehöre dazu und ich will am Leben teilhaben dürfen! Durch die Impfung (Erstreaktion 14 Tage später) habe ich zwei Autoimmunerkrankungen erlitten. Ich ging durch die Hölle! Werde nun Immunsupressiert um überhaupt normal jeden Tag zu leben und nicht wie ein … […]


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

63 Antworten auf „Joanne ist eine junge Frau, die dem Druck nicht aushielt & vermutlich ihr Profil auf Instagram löschte – Grund Nebenwirkungen“

https://www.dz-g.ru/search/node?keys=Verantwortung
Zwei Artikel von Daniel Prinz, um Verantwortung für sich selbst zu übernehmen und zu tragen:

28. Juni 2019 | Die 9 Schleier: Warum Menschen die Wahrheit nicht sehen können
https://connectiv.events/die-9-schleier-warum-menschen-die-wahrheit-nicht-sehen-koennen/

31. Mai 2019 | Wie die Herrscher unsere Zustimmung für ihre dunklen Ziele einholen – eines ihrer bestgehüteten Geheimnisse
https://connectiv.events/wie-die-herrscher-unsere-zustimmung-fuer-ihre-dunklen-ziele-einholen-eines-ihrer-bestgehueteten-geheimnisse/

Dies ist kein Rechts-„Staat“ mehr, das Politpack führt Krieg gegen die eigene Bevölkerung und die Schreibtischtäter in den Schein-Ämtern sind genauso kriminell, wie es die Schergen unter Hitler waren. Das sind keine Menschen, sondern schwer-kriminelles Geschmeis, das tagtäglich immer mehr Menschen in den Abgrund treibt. Am Ende sagen die, sie hätten ja nur ihren Job gemacht und Gesetze befolgt. Abartig diese Kriecher!!!

3G in Supermärkten? RKI drängt auf „maximale Kontaktbeschränkungen“.

Das Robert Koch-Institut hat weitreichende Corona-Maßnahmen in seiner Aktualisierung der Corona-Strategie empfohlen, darunter auch die 3G-Regelung in Geschäften des täglichen Bedarfs.

Das Robert Koch-Institut (RKI) empfiehlt aufgrund der aktuellen Corona-Lage in Deutschland „maximale Kontaktbeschränkungen“. In einer am Dienstag veröffentlichten aktualisierten Fassung seiner Corona-Strategie listet das Institut eine Reihe von Maßnahmen auf, die sofort beginnen und zunächst bis Mitte Januar beibehalten werden sollten.

Darunter sind eine maximale Geschwindigkeit bei der Impfung der Bevölkerung, eine Reduzierung des Reisens auf das „unbedingt Notwendige“ sowie eine „intensive Begleitkommunikation zum Verständnis der Maßnahmen“.

Auch auf eine Verschärfung der generell geltenden Infektionsmaßnahmen wird in dem Papier eingegangen. So sollte laut RKI für den Zugang zu Einrichtungen, Gottesdiensten und kulturellen Veranstaltungen 2G+ gelten, wobei die Testung für Personen mit Auffrischimpfung entfällt.

Das Strategiedokument nennt weiterhin einige konkrete Empfehlungen, die zum Teil deutlich über die Pläne der Bund-Länder-Runde hinausgehen: so etwa die Verlängerung der Weihnachtsferien von Schulen und Kitas; die Schließung auch von Restaurants, Bars und Sportstätten im Innenbereich sowie die Umstellung des Unterrichts in Universitäten und anderen Hochschulen auf Distanzunterricht.
RKI empfiehlt 3G-Plus am Arbeitsplatz

Bei Kontakt mit Risikogruppen sollten aber auch vollständig Geimpfte mit Auffrischimpfung immer einen zusätzlichen Test durchführen. Für den Zugang zum Arbeitsplatz empfiehlt das RKI „3G+“, wobei sich Ungeimpfte täglich und vollständig Geimpfte und Genesene ohne Auffrischimpfung „zwei bis drei Mal“ wöchentlich testen lassen sollen.

Den Zugang zu Ladengeschäften soll es nach Empfehlung der Behörde nur unter 2G-Bedingungen sowie mit FFP2-Maske geben. Selbst für den Zugang zu Geschäften des täglichen Bedarfs empfiehlt das RKI Einschränkungen – dort soll wie im öffentlichen Personenverkehr 3G gelten.

Bei den Empfehlungen handelt es sich um die erste Aktualisierung der RKI-Corona-Strategie seit drei Monaten. Die Neufassung sei nötig geworden, weil durch die Omikron-Variante „mit einer Infektionswelle von bisher noch nicht beobachteter Dynamik gerechnet werden muss“, heißt es in dem Papier. (afp/dts/dl)

https://www.epochtimes.de/gesundheit/3g-in-supermaerkten-rki-draengt-auf-maximale-kontaktbeschraenkungen-a3670479.html

Das mit 3G im Supermarkt sollen sie machen. Da freue ich mich drauf.
Ich habe genug Vorräte zuhause, das reicht erstmal für nen Monat.
Und frische Lebensmittel kaufe ich dann nur noch auf dem Markt.
Mehr brauche ich nicht.
Wenn doch mal, wird ausnahmsweise bestellt.

Die würden sich ganz schön umgucken in den Geschäften.

Sieht mir (als Laie!) aus wie Allergie in schwerer Form.

Dr. Chetty hat das im Ausschuss erklärt.
-> https://2020tube.de/video/dr-shankara-chetty-sitzung-82-es-gibt-kein-kostenloses-mittagessen/

Darin verbirgt sich die Widerlegung von „kann vor schwerem Verlauf schützen“. Kompletter Unfug!
Was da statistisch herausgestellt wurde passiert lediglich weil einige Menschen allergisch reagieren, auf die Spikes! Das /kann/ durch vor-spiken mild oder ganz symptomlos verlaufen – aber eben auch richtig schwer!

Ich habe das im Zusammenhang mit Heuschnupfen leider im Sommer auch häufiger, wenn ich länger im Park unterwegs war.
Sieht sehr ähnlich aus.

Joanne braucht dringend einen Arzt, der in der Lage ist die korrekte Ursache zu diagnostizieren. Pharma-Industrie-Hörige sind blind dafür …

Wie sagte einst ein großer Sektenführer:“Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!“.

Wie wir sehen, hassen die Menschen sich selbst so sehr, dass sie freiwillig und mit klarem Verstand sich die volle Gendröhnung verpassen lassen. Nach 22 Monaten Dauerlüge sollten man meinen, die Menschen seien etwas klüger geworden. Aber nein.

Wie ich schon oft betonte: ich habe kein Mitleid mit erwachsenen Menschen, die alles hätten wissen können, aber aus Faulheit nichts wissen wollten und später jammern.

Aucc in meinem Ort lernt die Masse nichts dazu. Aus Gesprächen erfahre ich, dass viele Gespritzte sich den Triple-Booster abholen wollen. Na dann … gute Reise!

In den letzten beiden Wochen haben sich 6 meiner Bekannten die „Auffrischung“ geben lassen. 3 davon waren danach sehr schwach, haben sich aber wieder erholt. Sie verstehen es nicht, dass ich mich immer noch nicht habe „pieksen“ lassen und äußern auch, dass die Impfpflicht sowieso kommen wird. Dann würde auch endlich alles wieder wie früher. Gleichzeitig freuen sie sich, dass sie nun trotz Vorweihnachtszeit durch leere Geschäfte schlendern können und äußerst zuvorkommend behandelt werden.

Wie dumm die Menschen sind.
Aber ich fürchte, genau so schaut es auch in meinem (früheren) Bekanntenkreis aus.

Langsam denke ich „schade“, dass die Wirkung nicht viel abrupter auftritt.
Die Leute merken nicht, dass ihre Organe und Gewebe nach und nach immer mehr Zellen verlieren, ihr Immunsystem austickt, sie Autoimmunerkrankungen entwickeln und ihre T-Zellen wahrscheinlich weniger lassen und dadurch Krebszellen (die immer da sind) nicht mehr in Schach halten können…

@AnnaGP

„…äußern auch, dass die Impfpflicht sowieso kommen wird.“

Das ist eine Form des Selbsthasses. Diese Dummen waren zu faul und mit Sicherheit zu feige, sich gegen die Spritze zu wehren, und hoffen nun, dass die GESUNDEN spätestens dann nachgeben, wenn es zu einer Spritzpflicht kommen sollte. Denn dann hoffen die Dummen triumphieren zu können: „Ha, so mutig bist du denn doch nicht!“.

Ich bin sogar noch mutiger und vor allem intelligenter, weil eine Gesellschaft beliebig austauschbar ist, was ich an anderer Stelle betonte. Die Welt ist zum Glück noch groß genug, und bietet genügend Raum, sich an einem anderen Ort niederzulassen. Die modernen Gesellschaften haben nichts mehr gemein mit den alten Stammesgemeinschaften. Wenn ich woanders freier lebe, dann nehme ich mein Packerl und zieh von dannen. Das bedeutet aber auch zugleich, dass ich in Deutschland keine Steuern mehr zahle und dadurch keine Verbrecher finanziere. Und dass ich hier in keine Krankenkasse mehr einzahle und zur Zeit ausschliesslich mit meinem Geld für die Leiden dieser Faulpelze aufkommen muss, weil ich seit gut 10 Jahren keine Arztpraxis von innen gesehen habe.

Sollte die Spritzpflicht kommen, gehe ich eben früher und überlasse meine Dosis den Dummen.

Das sollte übrigens alle Ungespritzten tun. Dann bricht das Kartenhaus BRD sehr schnell in sich zusammen.

das ist doch nutzlos, ich weiß schon jetzt was dabei raus kommt mit dem installierten Ab-nicker Harbath. Der ist nicht umsonst auf diese Position gehievt worden 🙁

Meine Mutter (70) hat seit der 2ten Pfizer-Impfung (6 Wochen her) einen recht hohen Blutdruck (vorher viele Jahre normal, täglich gemessen). Der Arzt hat ihr Blutdrucksenker gegeben. Auf die wiederholte Frage, ob das mit der Impfung zusammenhängen könnte, wird nicht eingegangen. Meine Mutter hat mir berichtet, es ist so als ob man mit der Luft sprechen würde. Bei ihrer Blutdruckkontrolle im Krankenhaus waren zwei Ärzte anwesend, aber die ignorierten ihre Fragen bzgl. Impfung vollständig. Angeblich hat einer der Ärzte lange im Computer gelesen und geschrieben, aber gesprochen haben sie mit meiner Mutter nicht.

Maximilian, Ihre Mutter sollte sich unbedingt den D-Dimer-Wert bestimmen lassen. Eventuelle Thrombosen führen ja auch zu Bluthochdruck.

Haben Sie das hier schon unter der Rubrik „Schilderung persönlicher Impferfahrungen“ erfasst?
Ich finde den Fall interessant.
So wird es sicher häufig laufen.

Das mit dem „Überhören“ und so weiter wäre, wenn man es richtig übertreibt, vielleicht gar keine so schlechte Idee, wenn man als Arzt dem Patienten etwas mitteilen will, das man aber nicht aussprechen darf.
Also je nach Intensität spricht das dann doch Bände?

Aber wahrscheinlich war es in diesem Fall nicht so.
Die sind entweder selbst wie betäubt und hypnotisiert oder wollen aktiv vertuschen usw.
Wahrscheinlich für unsereins psychologisch schwer nachvollziehbar.

Wenn der Körper den Blutdruck erhöht, kann das lebensnotwendig sein.
Ohne das zu wissen, rate ich zur Vorsicht. Blutdruck von 170 ist bei 70jährigen völlig gesund. Das war früher mal die Regel: 100 + Lebensalter.
Bludruck schwankt auch. also auch 190 sollte gesundheitlich noch kein Problem sein.
Beim Sport ist es völlig normal, dass jemand, der normal 130 hat, dann unter Belastung 180 oder höher hat.

Blutdrucksenkung ins Blaue hinein kann zum Tod führen.

>>>Nicht mehr am Leben teilhaben können weil sie keine weitere Impfung aus gesundheitlichen Gründen erhalten dürfen.<<<

Sorry, aber sie hat es auch nicht kapiert. Sie darf nicht mehr am Leben teilhaben, weil Politiker es so entschieden haben. Sie kann vermutlich nicht mehr unbeschwert am Leben teilhaben, weil sie sich hat impfen lassen. Sie hat es nicht kapiert. Dieser eine Satz sagt mir Alles.

Dennoch: gute Besserung. Sieht für mich aus wie Nesselsucht (Urtikaria). Vielleicht gibt sich das ja mit Antihistaminen oder wenn die Spikeproduktion irgendwann aufhört? Ich wünsche es ihr.

Gibt es eigentlich überhaupt einen gesundheitlichen Grund weswegen man sich nicht impfen lassen kann? Also außer, dass man von der ersten Impfung massivste Nebenwirkungen bekommen hat? Ich glaube nicht.

Vielleicht hat sie ja noch Glück gehabt, wer weiß, wenn sie die zweite Impfung hätte nehmen können, vielleicht wäre sie daran gestorben? Positiv denken!

Türkisches Gericht kippt PCR-Testpflicht für Studenten

https://2020news.de/tuerkisches-gericht-kippt-pcr-testpflicht-fuer-studenten/

„Das 6. Verwaltungsgericht von Izmir hat in dem Rechtsstreit eines Studenten (Prozessnummer 2021), vertreten durch Rechtsanwalt Zafer Ege, gegen das Rektorat der Ege Universität entschieden, dass der Student nicht verpflichtet werden kann, einen PCR-Test vorzulegen, um an den Vorlesungen teilzunehmen.“

Sehr langer Text des Urteils und

letzter Absatz:

„Aus den aufgeführten Gründen erging am 09.12.2021 mit der Mehrheit der Stimmen folgender Beschluss: Die Vollziehung der Maβnahme, die Gegenstand der Klage ist, ist klar rechtswidrig; da aus ihr, wenn sie umgesetzt wird, ein Schaden erwachsen kann, der schwer oder unmöglich wiedergutzumachen ist, gemäss Gesetz Nr. 2577, Art. 27, ohne Sicherheitsleistung, ist ihre Vollziehung auszusetzen; EINSPRUCH KANN INNERHALB VON SIEBEN TAGEN NACH DER AMTLICHEN BEKANNTGABE DIESES BESCHLUSSES beim Regionalen Verwaltungsgericht von Izmir eingelegt werden.“

Interessant.
Aber die werden sicher auch noch umkippen dort.
Ich denke, die Türkei wird einfach als nicht so „wichtig“ und tonangebend angesehen, daher hat man da noch nicht so richtig klarschiff gemacht.

Auch Trump macht ja jetzt Impfstoff-Propaganda.

Ich vermute, dass man als Promi/Verantworlicher wirklich keine Wahl mehr gelassen bekommt.
Das ist sicher mit Mafia vergleichbar. Will ich gar nicht wissen.

Aber Rücktritt geht ja zur Not immer. Rückzug.
Bei deren Vermögen sollte das auch i.d.R. keine Katastrophe sein.
Dann muss man selbst wenigstens nicht aktiv mitspielen.

einer Freundin, die als Kind eine sehr heftige Impfreaktion hatte, hat die Hausärztin, angeboten, dass sie sich ja unter Aufsicht in der Uniklinik genimpfen lassen kann. Die können dann im Notfall direkt eingreifen und einen mit was auch immer dagegen vollpumpen.
Was für eine Vorstellung.

Ja, das hörte ich auch von einem Allergiker: Man soll viel Antihistaminikum bereithalten.
Tolle Idee, dann ist ja bestimmt alles nicht mehr schlimm.

Genauso wie die Empfehlung mit den Schmerzmitteln, die die Leute nehmen sollen.
Dann fühlen sie sich nicht ganz so schlecht, ok. Aber die Schmerzen haben ja Ursachen. Da laufen ja gruselige Prozesse ab im Körper.

Man impft doch niemand der schon einmal eine schlimme Impfreaktion hatte.
Diese Ärzte sind zum ko****!
Beruf komplett verfehlt.

Wusstet Ihr, dass Adrenalin auch in der Betäubungs-Spritze beim Zahnarzt drin ist?
Ich fragte mal nach, weil ich nach OP so „high“ war und da sagte mir der Arzt das.

Ja gruselig oder?? Falls Du eine wissenschaftlich und zahnhandwerklich fundierte Erklärung für die Lokalanästhetika (nicht immer) mit Adrenalinzusatz haben magst, sag es, ich hab das studiert.

Ich kenne einen Menschen, der sich wegen psiorarsis arthritis nur mit Immunsuppressiva bewegen kann.
Landläufig als „Schuppenflechte auf den Knochen“ bezeichnet.
KEINE Befreiung von der Gentherapie, weil der Mensch das Mittel einfach 14 Tage absetzen soll.
Wieviele Menschen, die wir angeblich schützen sollen, dürfen wirklich nicht geimpft werden? KEINE!

Also für mich ist es ziemlich offensichtlich, das eine Impfung die für Krebserkrankung im letzten Stadion erprobt wurde und nun einfach für Corona eingesetzt wird, sowas bewirkt. Bei der Autoimmunerkrankung werden die eigenen Zellen angegriffen. Krebserkrankung… Kranke Zellen… Wirkung verfehlt bzw falsche Anwendung bei Menschen ohne Krebs. Hat wahrscheinlich schon bei den Krebserkrankung nicht funktioniert bzw die gesunden Zellen geschädigt. Bei der Joana ist es so direkt nachvollziehbar. Bei anderen erst später bzw an anderen Krankheiten weniger nachvollziehbar und noch leichter zu vertuschen.

Ja, ich finde auch total gefährlich, wenn der Spieß in letzter Zeit gerne umgedreht wird von wegen „Beweis doch mal die Langzeitfolgen“.

Das ist das Vorsorgeprinzip, was damit ausgehebelt werden soll.
Das Thema hatten wir schon einmal, damals bei TTIP. Damals gingen viele auf die Straßen.
Denn in den USA war es schon immer andersrum: Zulassen bis Schädlichkeit nachgewiesen ist.
Aber wie sollen das staatliche Einrichtungen schaffen, da überall hinterher zu kommen.

Mir reicht, dass man es nicht ausschließen kann. Außerdem gibt es diesen Anwendungsfall bei 4(?) schwer Immunkranken Menschen, die dann 4 Jahre nach der Gentherapie alle Leukämie bekamen.

Normalerweise wären diese “Impfstoffe“ schon längst aus dem Verkehr gezogen worden bei den Nebenwirkungen und Todesfällen, deshalb wollen auch einige Ärzte keine “Impfung“ mehr durchführen und mit ALC-0315 und ALC-0159 im Biontech Impfstoffe machen sich auch die Ärzte schuldig die das wissen. Und PEG steht auch stark im Verdacht Krebs auszulösen und keiner Untersucht irgend etwas. Verrückte Zeiten. Wenn wir gewinnen wird dieses finstere Kapitel in die Geschichte eingehen als den größten Betrug und Massenmord in der medizinischen Geschichte.

Ärzte sollten wissen, was sie ihr Patienten verabreichen. Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Ärzte, die sich an diesem Experiment aktiv oder passiv beteiligen sind per se schuldig.

Ja ich empfehle jeden sich das anzusehen, es beschreibt sehr anschaulich, was die “Impfstoffe“ mit dem Immunsystem machen. Danke für den Link.lg

Das ist ja das Paradoxe am aktuellen Geschehen. Es gibt Menschen, die vertragen gar keine Impfung, es gibt Menschen, die vertragen nach der x-ten keine weitere mehr. Gerade die letzte Gruppe wird mit jeder weiteren Impfung aber weiter anwachsen. Die offiziellen Zahlen über schwere Impfnebenwirkungen steigen mit jeder weiteren Woche an und die Medien gießen jeden Tag denselben Unfug über uns aus: Nur die Impfung besiegt die Pandemie.
Daraus kann man doch nur schließen, die Regierung will das Volk durch eigene Einsicht vor der Gefährlichkeit der Coronaimpfung vollständig unter Kontrolle bringen, ohne sich auf das Niveau von totalitären Staaten begeben zu müssen.

Wir haben doch längst einen totalitären Staat. Wir leben seit fast zwei Jahren in einem totalitären Staat. Grund- und Menschenrechte wurden nachhaltig ausser kraft gesetzt, der Rechtsstaat funktioniert nicht mehr, es gibt keinen Rechtsschutz für die Bevölkerung und die Exekutive hat sich selbst Allmacht verpasst. Das ist ein totalitärer Staat.

Noch haben wir das Niveau von Adolf Hitler oder Josef Stalin nicht erreicht – das meinte ich damit. Deutschland wird immer noch als Demokratie sowohl im Inland als auch im Ausland wahrgenommen. Häßliche Bilder von Verhaftungen und Deportationen finden bis jetzt nicht statt. Wir befinden uns aber auf einer Vorstufe zum Totalitarismus.

Wir sind mittendrin:

Totalitarismus bezeichnet in der Politikwissenschaft eine Form von Herrschaft, die im Unterschied zu einer autoritären Diktatur in alle sozialen Verhältnisse hineinzuwirken strebt, oft verbunden mit dem Anspruch, einen „neuen Menschen“ gemäß einer bestimmten Ideologie zu formen.

Und nur weil ein willkürlicher Freiheitsentzug als notwendige Quarantäne im Sinne des Gesundheitsschutzes verkauft wird, heißt das nicht, dass es nicht totalitär wäre. Die Wahnehmung im In- und Ausland ist nicht die der Menschen, sondern die der Medien, welche die Oberhand über die sog. öffentliche Wahrnehmung haben. Hässliche Bilder von Verhaftungen gibt es bereits zuhauf und auch Ausreiseverbote sind bereits Realität – es tut mir leid, aber wir sind längst an dem Punkt, an dem es keine roten Linien mehr gibt, weil alle schon mehr oder minder überschritten wurden.

Positiv sehe ich nun den Einsatz des Militärs, zu einem Zeitpunkt, zu dem auch die ersten Geimpften den Begriff „Diktatur“ in den Mund nehmen. Das ist richtig gutes Timing.

Lieber Hans, „Noch haben wir das Niveau von Adolf Hitler oder Josef Stalin nicht erreicht „…dieser Satz vernebelt ein wenig, wie ich mir anmaße zu bemerken, die Situation, die „wir“ in den meisten westeuropäischen Staaten grade erleben. Das Niveau ist beachtlich und ein Herr Goebbels würde sich die Finger lecken, ob der Maßnahmen und der Propaganda. Wie das flutscht! Das ist keine korrekte Beschreibung dessen, was grad passiert, aber es ist dem von ihnen anzitierten „Niveau“ ein wenig angepasst.
Als ich vor Jahren anfing Viktor Klemperers Tagebücher zu lesen, dachte ich anfangs, was ein Spießer! Der Herr Professor, wird von seinem bürgerlichen Sockel geholt…(oder muß erkennen, daß seine „Bürgerlichkeit“ Garantie für nix ist). Und im Laufe der Jahre…sehe ich das was gerade stattfindet. Die Ausgrenzung, die Alltäglichkeit…
Zum Ende der Tagebücher Klemperers war ich um vieles reicher. An Erkenntnissen und Bestätigungen und was es heißen kann, sich Antifaschist zu nennen. Und das auch zu leben.
„Lieber ne Bombe auf’n Kopf, als ab nach Auschwitz!“ ist ein Zitat aus jenen Tagebüchern.
Ich versuche, dem gerecht zu werden und nicht im eignen Pathos zu ertrinken.

.
. hässliche Deportationen wären z. B. sp. (falls, oder wenn die Impfpflicht kommen sollte)…
In Österreich! Bereits vor aus gesagt! Sanktion ,die Erste :3200€. 2.Sanktion :6000 +0,..
Well,ansonsten 1 oder halt 2 Monate Knast. Wow, Super verfasst! Hut ab!!! Puoh, kommst Du aus Ost-D. Land?

Zitat aus der taz:
„Zuletzt lehnte das Gericht alle Anträge mit der lapidaren – und für einige Antifaschisten im Publikum schockierenden – Begründung ab, dass es völlig unerheblich sei, ob der Holocaust stattgefunden habe oder nicht. Seine Leugnung stehe in Deutschland unter Strafe. Und nur das zähle vor Gericht.“

Quelle: Prozessposse vor dem Ende. taz, 9. 2. 2007. Archiv der taz.

Es ging um den Prozess gegen Ernst Zündel. Er wurde bis kurz vor seinem Tod freiheitsberaubt, weil seine Aussagen das Holocaust-Narrativ gefährdeten.

Ja, ich sagte mir vorhin auch: „Kind, stell Dir einfach vor, Du wärst umgezogen, in die DDR oder was Schlimmeres.“
Vielleicht fällt es einem dann leichter, das alles zu begreifen und zu verarbeiten, weil man dann nicht mehr denkt „Aber ich bin doch in Deutschland“ etc.

Es gilt nichts mehr, was einmal galt (in letzter Instanz vielleicht noch nie galt, aber für uns Normalos im Alltag war es ja schon meistens irgendwie ein Rechtsstaat. Meistens.)

joannegross wäre es in der DDR niemals so beschissen gegangen, wie es ihr offensichtlich grad geht.
Die Menschenverachtung einer Bundesrepublik Deutschland…….

Jaa,.. da kann ich nur drauf antworten : 2 G ist für Ungensene, Ungewollte, Ungemöglichmachte(Mega Vorerkrankte) einfach, nicht möglich sich impfen zu lassen!
Diskriminierent, un-asozial,… am Ende =endloses Verfahren!
Falls, Vollimpfpflicht=Geht ganit!?!
2,3,4,..,… Booster? Geht ganit?

Natürlich gab es diese Experimente in der DDR! Auch für westliche Pharmakonzerne (z.B. Hoechst, Ramipril). Und was ist dann Doping mit Kindern und Jugendlichen?

Her mit den Quellen, Meister Petersen! Damit wir lernen können, wie es nicht sein soll!
Und, um historisch ein Licht auszublasen, ich halte die Bundesrepublik Deutschland seit mindestens anderthalbjahren für die zweitgrößte deutsche Diktatur.
Die faschistische Impfpropaganda der deutschen Bundesregierung ist mit nichts zu vergleichen, was je in der DDR das Licht der Welt erblickte.
Ohne irgentwas beschönigen zu wollen.
Eine Gesellschaft, die nicht mehr wahrnimmt, was um sie herum passiert! Das ist unerträglich!

Und inzwischen heißt es, es soll einen Lockdown für ALLE ab 28.12.2021 geben. Also auch für Geimpfte. Ich hoffe, die Geimpften fühlen sich langsam mal verar**ht und verlieren die Geduld mit den Politikern.

Anscheinend respektiert das Corona-Virus Weihnachten und zeigt sich erst danach von seiner häßlichen Seite. Praktisch ein Virus mit eigenem Bewußtsein.

Daß die Geimpften am meisten getäuscht wurden, ist schon an 2 Gängelung Plus ersichtlich. Ein wirksamer Impfstoff benötigt keine zusätzliche Testung.

Nächstes Jahr haben die Volksverbrecher in Berlin Großes mit uns vor. Sie müssen für ihre Agenda das Volk unter falschem Vorwand für eine gewisse Zeit wegsperren. Ich tippe immer noch auf das Finanzsystem und eine Währungsreform, in welcher Form auch immer.

.
. hässliche Deportationen wären z. B. sp. (falls, oder wenn die Impfpflicht kommen sollte)…
In Österreich! Bereits vor aus gesagt! Sanktion ,die Erste :3200€. 2.Sanktion :6000 +0,..
Well,ansonsten 1 oder halt 2 Monate Knast. Wow, Super verfasst! Hut ab!!!

Also, sollte Ich für meine Ungeimpte Blutlinie sanktioniert werden,…
Da kann ich nur sagen ‚Ja Bitte‘
Is halt nur schade, wenn österreichische Bürger meinen dumm dämlichen Aufenthalt zahlen müssen, Sorry, 🙏!, sorry!!
Ps: ich bin Veganerin! Also, im Knast bitte, Proteine liefern. Ansonsten,..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert