Kategorien
Boosterimpfung Impfpflicht Impfreaktion Impfung Pflege

Diakonie und Caritas sind bei der Diffamierung Ungeimpfter Menschen wieder ganz vorne mit dabei

Wen wundert es an dieser Stelle noch, dass die Kirche bei der Diffamierung von gesunden Menschen an erster Stelle steht. Die Caritas kritisiert mit einem XXL Plakat an der Hauswand, selbst denkende Menschen. Die Diakonie richtet sich in ihrer, gewiss sehr teuren Kampagne, ausschließlich mit Dankesworten an die geimpfte Bevölkerung.

Die Diakonie hat nun eine Aktion „Danke! Ihr Geimpften.“ ins Leben gerufen. Vor dem Hintergrund, dass solche Kampagnen wirklich sehr teuer sind, man schaue sich nur mal kurz die Preisliste bei STROER an, wirkt diese sehr verstörend.
Sollte nicht viel mehr allen Pflegekräften, Reinigungskräften, Therapeuten, Hausärzten, Arzthelferinnern die sich seit 2 Jahren „Pandemie“ hier wirklich bemühen, gedankt werden?
Sollte nicht vielleicht lieber, an dieser Stelle, auf den Pflegenotstand, in der Gesellschaft durch solche Kampagnen, hingewiesen werden?

DANKE! Ihr Geimpften.

Impfen schützt. Und deshalb möchten wir Danke sagen. Wir danken allen, die mit einer Impfung gegen Covid-19 ganz wesentlich dazu beitragen, dass wir gemeinsam aus dieser Pandemie herauskommen.
[…]
Informieren baut Ängste ab!
Unsere Haltung ist klar PRO Impfen! Aber wir bleiben offen für Gespräche mit den unentschlossenen oder skeptischen Stimmen.
Die Pandemie besiegen wir nur,  wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen!

Diakonie 26.02.2022

Die Statements inklusive der Bilder, dieser Kampagne die man sowohl auf Social Media als auch auf der Website sehen kann, sprechen für sich: Simon sagt „Klar hatte ich Angst vor den Nebenwirkungen, aber ich möchte ein Vorbild für meine Mitarbeitenden sein“. Mark sagt dann ganz offen seine Beweggründe für die Impfung „Ich bin geimpft, weil ich wieder Sport machen will.“
Diese Impfung schützt ganz klar gegen soziale Ausgrenzung.

In unserer Liste befinden sich auch einige Diakonie und Caritas Altenheime, in denen Menschen starben, trotz (oder wegen) 3-facher Impfung.

Auch die Caritas in Düsseldorf kommt an dieser Stelle nicht zu kurz, die spricht sich gegen selbst denkende Menschen aus und eigentlich ist man eher geneigt zu sagen: „An dieser Stelle liebe Caritas, gibt es für dich eine rote Karte“.

Die Caritas und auch die Diakonie freuen sich sicherlich über eure Meinung, stehen sie doch Diversität und Meinungsvielfalt:

info@caritas.de oder info@caritas-duesseldorf.de
diakonie@diakonie.de


An dieser Stelle möchten wir gerne einen Leserhinweis anbringen


Hallo liebes Team vom Corona-Blog,

am 19.5.22 findet in der Diakonie in Rosenheim ein Expertentalk zum Thema „betriebliche Inklusion“ statt.

Wir haben hierfür eine Einladung erhalten und ich hab auch schon unmissverständlich meine Ansicht kund getan, warum die Inklusion nur so einseitig angewendet wird und für die vielen Ungeimpften leider nicht gilt.

Inklusion per definitionem:

“Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch ganz natürlich dazu gehört. Egal wie du aussiehst, welche Sprache du sprichst oder ob du eine Behinderung hast. … Wenn jeder Mensch überall dabei sein kann, am Arbeitsplatz, beim Wohnen oder in der Freizeit: Das ist Inklusion.“

Leitbild der Diakonie: Link

Natürlich gehören Behinderte genauso mit dazu, darüber rede ich garnicht, so selbstverständlich ist das für mich. Aber die Menschen, die nicht am Genexperiment teilnehmen möchten oder nicht können, eben auch. Welch eine Doppelmoral. Und das alles kurz bevor reihenweise Pflegekräfte unbezahlt freigestellt werden.

Falls Interesse besteht, bitte meine Info anonym behandeln, da wir hier aufm Land noch leben und arbeiten müssen, Danke.

Vielen herzlichen Dank an Euch und macht bitte weiter so!

Standhafte ungeimpfte Grüße

Hier nun die Einladung der Diakonie zum Expertentalk Inklusion:

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 19. Mai 2022 ist es endlich so weit: Der erste Expertentalk zu betrieblicher Inklusion der Diakonie Rosenheim findet statt!

Seit 2019 vermitteln wir als „Anderer Leistungsanbieter“ Menschen mit Behinderung in Arbeit.

Wenn auch Sie sich dafür interessieren, wie so etwas geht, besuchen Sie unsere Veranstaltung. Unsere Teilnehmenden und Firmen, die mit uns gemeinsam diesen Weg gehen, berichten von ihren Erfahrungen und stellen sich Ihren Fragen. Wir hoffen, dass auch Sie nach dem Vortrag davon überzeugt sind, dass dieses Konzept für alle Beteiligten ein Gewinn ist.

Die Veranstaltung findet in der Geschäftsstelle Bad Aibling der Diakonie Rosenheim (Dietrich-Bonhoeffer-Straße 10, 83043 Bad Aibling) von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt.

Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt.

Reservieren Sie sich den Termin, Details zur Veranstaltung folgen im April.

Mit freundlichen Grüßen,


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

49 Antworten auf „Diakonie und Caritas sind bei der Diffamierung Ungeimpfter Menschen wieder ganz vorne mit dabei“

Die Diakonie besteht hauptsächlich aus heuchlerischen Moralaposteln, welche keine eigene Meinung haben. Kirche eben, wenn aufdoktrinierter Glaube das eigene Denken ersetzt kann nur fanatischer Müll herauskommen! Im Ausbeuten von Menschen sind die Spitze und das alles in Gottes Namen. Pfui Deibel!!!

Es ist viel schlimmer als das.

Besorgen Sie sich mal das Bühnenstück von Dieter Forte, mit Martin Luther und Jakob Fugger als Hauptpersonen … die Erfindung der Buchhaltung oder so ähnlich. Gibts als Hörspiel …

(und ja, natürlich wurde Forte dafür verbal gelyncht – von Evangelen am meisten, dabei lies er die Schauspieler original Luther-Zitate vorlesen …)

Habe soeben mit meiner Schwester über die Spendenaufrufe bei RTL gesprochen. Bei der Gelegenheit kamen wir mal wieder aufs Ahrtal zu sprechen und was da mit den Mio- Spenden wohl passiert ist…
Ihr Schwiegersohn hat da ein offizielles Amt und sie haben sehr viel persönlich geholfen.
Zitat:
“ Das Rote Kreuz hat da Essen gekocht für die Leute und hat pro Essen
20 € abgerechnet…“

2 Grundregeln beim Spenden:
1.)
Nicht über das ROTE KREUZ, die CARITAS oder ähnliche Betrüger!
2.)
Das Geld PERSÖNLICH übergeben, wenn möglich!

Ich empfehle hier mal den YT-Kanal von Markus Wipperfürth, der tatsächlich aufzeigt, was Sache ist!
Dort wird, bis heute, alles aus nächster Nähe dokumentiert, inkl. dem Versagen der Regierung/en. Plural, weil ja auch schon die „Merkel-Regierung“ (wie immer) auch dort versagte.

Schon alleine wenn ich RTL nur lese, bekomme ich Pickel! 🙁
Wenn man Spenden möchte, besser direkte Konten bei den betroffenen Gemeinden hinterfragen, denn dann kommt auch
ALLES an!

MfG

MfG

Lieber Frank F.

genauso haben wir das gemacht mit den Spenden.
Über den Verwandten haben wir direkt quasi an Betroffene gespendet !
Habe anfangs gaaanz viel Markus Wipperfürth angesehen.
Das Ahrtal ist hier so nah- da beteiligt man sich innerlich und äußerlich.

Liebe Grüße !

Geistige Brandstifter üben Hassrede. Aber das Netzwerkdurchsetzungsgesetz greift nicht, weil es ja keine Fakebook-Kampagne ist.

Die Formulierung „an einem Strang“ ziehen triggert mich, weil ich mir immer vorstelle, dass am anderen Ende des Stranges eine Schlinge um einen Hals liegt.

Hallo,

Die Mehrheit der Bevölkerung hat nichts aus der Geschichte gelernt. Sie lässt sich verführen und aufhetzen. Das wird alles noch schlimm enden. Es wurden wieder Feindbilder im Inneren und im Äußeren erschaffen. Was wird wohl auf uns zukommen?

Schöne Grüße

Für mich ist diese Positionierung der Diakonie eine Aufforderung an die Ungeimpften aus der evangelischen Kirche auszutreten.
Wieso positioniert sich die Kirche bei diesem Thema so?
Ich hätte Neutralität von einer Kirche erwartet.
Die Kirchenvertreter sind keine Fachleute und können fachlich nicht mitreden. Sie scheinen sich auch nicht ernsthaft mit dem Thema beschäftigt zu haben, wenn sie so gutgläubig das „Nachplappern“, was die Politik vorgibt.
Sie hätten sonst viele Fragen zu stellen, wenn sie kritischer wären wie z. B.:
Wieso werden die Menschen, die nach Impfungen versterben, nicht obduziert?
Das ist nur eine von vielen Fragen, die man sich stellen muss.

Was das Pflegepersonal angeht:
Ich würde mich nicht von einem geimpften, aber nicht täglich getesteten Pfleger versorgen lassen wollen. Da ist mir ein täglich getesteter ungeimpfter Pfleger viel lieber!
Denn: Ich will nicht angesteckt werden!
Wenn man aber nur um den Aufwand des täglichen Testens nicht zu haben, Pflegepersonal impft, so ist das nicht im Sinne der Patienten oder der Bewohner von Pflegeheimen.

Wenn für die Kirche also nur die Geimpften zählen, so trete ich eben aus.
Genauso wie man Sport treiben kann, ohne in einem Sportverein Mitglied zu sein, ist es auch beim Glauben.

Gerade bei der evangelischen Kirche haben seit Martin Luther ALLE Grund auszutreten.

Er persönlich hetze das Militär der Kurfürsten gegen die Bevölkerung.

Aber das ist nichts was Evangelen bereit sind zu hören.

(generell sind Christen in einem Geisteszustand der permanenten Akzeptanz von Widerspruch – das ist sogar schon seit Josephus so, seit er diese „Religion“ re-definiert hat, in seinem Buch was wir gar nicht haben aber Bibel nennen)

Bei den Katholiken dürfte es schon lange keine Mitglieder mehr geben. Aber die katholische Kirche hat einen geringeren Mitgliedreschwund als die evangelische.
Das verstehe ich wiederum nicht.

Ich auch nicht.

Es ist mir allerdings egal, denn was christliche Kirchen angerichtet haben in ihren 2500 Jahren ist ohnehin nicht in Worte fassbar – entsprechend kann ich keinen sich hierzu Bekennenden entschuldigen oder sowas …

… allein wenn ich den Kölner Dom sehen muss: das Ding ist architektonischer Frevel und ein Riesenhaufen Kriegsbeute zugleich, zur Touristenattraktion verherrlicht …

Überall in sozialen Berufen mit einem sehr großen Frauenanteil ist das Mobbingpotenzial extrem hoch. Ich habe von beiden Vereinen nichts anderes erwartet. Endlich ein neues Feindbild: Die Impfskeptiker! Da arbeitet es sich doch gleich wieder viel beschwingter bei der Caritas und Diakonie.

Ja, darüber berichten viele Frauen.
Es ist anscheinend so wie mit dem Getröte der Hühner, die sich damit gegenseitig versichern, daß sie überhaupt noch da sind . .

Da werde ich mal wieder bestätigt, dass kirchliche Einrichtungen nicht mit christlich sein zu tun hat. Ekelhaft schämt euch!

Das „Bodenpersonal“ taugt halt nichts, und das habe ich schon während meiner Schulzeit bitter erfahren müssen.
Und zwar dann, wenn der „Religions-Unterricht“ (ab und zu) auch daraus bestand, an Gottesdiensten teilzunehmen. Die Lehrer saßen dann hinten in der letzten Bank der Kirche (nahe am Eingang), um die
Anwesenheit der Schüler abzuhaken! ^^

Ab dem Tag war die Kirche für mich schon unten durch, und da war ich vielleicht mal so 11 Jahre jung.

Und der Oberhammer an dieser Kirche war damals noch der Pfarrer.
Ich schätze mal, er wird schon so um die 60 Jahre alt gewesen sein,
und alleine seine Mimik und Köperhaltung liessen schon erahnen, wieviel Bock er noch auf seine Predigten hatte.

Leider musste ich „zwangsweise“ so einigen seiner Predigten beiwohnen (wegen Schule oder Kommunionsunterricht etc.), und kannte diese schon bald auswendig. Ja ich wusste sogar ab wann man Knien oder Stehen soll, und wann welches Lied gesungen wird.
Und woran lag das?
Ganz einfach;
Er hielt IMMER den selben Gottesdienst ab; …nicht den Gleichen, nein, den SELBEN. Immer die selbe Predigt und immer die selben Lieder;
Jahre lang, und das ist kein Witz!

Das war noch weit vor Internet und sonstigen Multimedia-Kram, aber trotzdem wirkte es auf mich so, als stünde da vorne ein „Hologramm“, welches immer wieder von vorne abgespielt wird.
Die Kommunion habe ich dann noch zu Ende gebracht, aber die spätere Firmung (auch gegen allen Druck meiner Eltern) KONSEQUENT ABGELEHNT!

Wenn ich GLAUBEN möchte, brauche ich keinen Firlefanz, keine Gotteshäuser und auch keinen Prediger! 😉

Von mir aus könnten sie diese „Bimmelbuden“ allesamt abreißen
und dafür Begegnungsstätten für Kinder und Jugendliche bauen,
wo diese GEMEINSAM etwas tun können.

Herzliche Grüße

Das war vor über 50 Jahren in der „Grundausbildung“ nicht anders: Der Pfaffe bot sich an, Soldaten fänden mit ihren ‚Dienstproblemen‘ bei ihm offene Ohren. Danach verpfiff er diese beim Kompaniechef, mit dem er abends zum Saufen ging. Warum die zum Alkohol greifen mußten, das war wohl ihr ungelöstes eigenes Problem ! Aldous Huxley bezeichnete das vergangene Jahrhundert als ‚Jahrhundert der Schizophrenie‘. Die „Früchte“ ernten wir gerade. VG ! JPG

„Die Pandemie besiegen wir nur, wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen!“
Würde den Ignoranten mal jemand Bescheid geben, daß wir niemals eine Pandemie hatten?
Obwohl, die Pandemie wäre tatsächlich vorbei, wenn die richtigen am anderen Ende des Strangs…..

„Aber wir bleiben offen für Gespräche mit den unentschlossenen oder skeptischen Stimmen.“
Aber wehe, diejenigen kommen ihnen mit unwiderlegbaren Fakten – dann ist es vorbei mit der Offenheit!

„Informieren baut Ängste ab!“
Würde man die Leute echt INFORMIEREN über dieses Experiment, zöge die nackte Panik durchs Land!!!

Es gibt keine Pandemie (mehr), die man noch besiegen müsste. Das Pferd ist totgeritten!

Die einzig schlimme (und auch sehr gefährliche) Pandemie, die es jetzt noch zu bekämpfen gilt, ist die „Pandemie planloser, inkompetenter, korrupter und autoritärer Regierungen/Politiker“.
Und das ist tatsächlich eine ECHTE PANDEMIE, mit seit Jahrzehnten immer wieder neuen Varianten, welche noch grausamer sind, wie schon jene davor! 😉

Herzliche Grüße

DIESE UNWIRKSAMEN EXPERIMENTELLEN „IMPFSTOFFE“ VERURSACHEN DOCH GERADE ERST DAS WELTWEIT MUTWILLIG HERBEIGEFÜHRTE STERBEN UND LEIDEN VON GESUNDEN KINDERN, ERWACHSENEN UND ALTEN MENSCHEN !
https://principia-scientific.com/how-many-people-are-the-vaccines-killing/
https://principia-scientific.com/the-spanish-influenza-epidemic-of-1918-was-caused-by-vaccinations/
https://principia-scientific.com/german-insurance-company-whistle-blower-gives-alarming-news-on-covid-jabs/
„Denn mit sehenden Augen sehen sie nicht und mit hörenden Ohren hören sie nicht; und sie verstehen es nicht.“ Mtth. 13, 13 !

Nachdem sich unser „Ethikrat“ demaskiert hat, soll nun auch dem „caritativen“ und „diakonischen“ (UN-)Wesen mit zugehörigem Maß gemessen werden: „Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe.“ Mtth. 7, 15

Ich habe meine Malteser-Förderung gecancelt, nachdem sie die „Impfen statt Schimpfen“-Aktionen unterstützen und sog. „Ungeimpfte“ diffamieren.

Bei der Diakonie würde ich nun dasselbe machen. Allein schon, weil sie Geld für sinnlose Anzeigen verpulvern!

Was bemüßigt diese Institutionen dazu, JETZT, wo die ganzen Probleme mit den Impfstoffen allmählich zu Tage treten, noch gegen die Ungeimpften zu treten?

Haben die noch zu wenig Fördergelder ausgegeben? Erhoffen sie sich noch mehr Gelder wenn sie der Regierung nochmal den Bauch pinseln?

Lasst die Leute doch einfach in Ruhe.

Es wird noch Alles rauskommen… dann werden diese Institutionen evtl. froh sein, wenn sie sich mit der Hetze zurückgehalten hatten…

Ich unterstütze solche Institutionen überhaupt nicht.

Für mich waren die schon lange nicht mehr auf der lichten Seite. Habe von Bekannten mehrmals gehört, welche dort arbeiteten. Betone arbeiteten – wie man dort gemobbt und behandelt wird.

Nach außen „Hui“ und Innen „Pfui“.

„… Die Diakonie hat nun eine Aktion „Danke! Ihr Geimpften.“ ins Leben gerufen. …“

Die Diakonie hätte genau schreiben müssen: „Danke, Ihr tödlich Abgespritzten! Wieder mehr Leute, die dem Staat die Rentenzahlungen ‚ersparen‘.“

Da ich in einigen Jahren in Rente gehe, sollte ich den Gespritzten vielleicht wirklich dankbar sein, wenn sie dadurch die Rentenkassen entlasten, bleibt mehr für die Ungeimpften.

Wunschdenken. Wenn es die Alterskohorte bis 60 trifft, zahlen die auch nichts mehr ein in die Rentenkasse. Zugleich steigen die Krankenversicherungsbeiträge, um die ganzen Folgeschäden zu behandeln, und auf den Rest der Rente hat ja schon Herr Palmer sein gieriges Auge geworfen.

Dazu kommt, dass wir auch mit Rente komplett getäuscht werden.

Gehen Sie besser davon aus die Rentenkasse ist pleite.

Auch Kacke wird ansehnlich ,wenn man sie gut verpackt.

Diese Schmutzkampagne wird sicherlich, mit Boni
versehen, aus dem kürzlich geschaffenen 60 Mio.€
Impfkampanientöpfchen der Bundesregierung gespeist.
Man könnte es auch als Unzucht
mit Spendenabhängigen bezeichnen.

„Diakonie und Caritas sind bei der Diffamierung Ungeimpfter Menschen wieder ganz vorne mit dabei“?

Dann sollte der Verfassungsschutz diese Rechtsradikalen beobachten und verbieten lassen!

So einfach wäre das, wenn wir keine hoch kriminelle Politik / Regierung und auch Verfassungsschutz hätten, sprich wenn es jemals wirklich Demokratie hier gegeben hätte!

Boah,
die rote, bzw. tief-braune Scheiße an der Hauswand auf der steht:
„Rote Karte für Querdenker“
die sah ich erst nach meinem obigen Kommentar.
Wer bei diesem Verein noch mitwirkt, arbeitet, ein Ehrenamt inne hat, etc. der ist nicht mehr zu unterscheiden von jenen damals 1933 bis 1945… So dumm darf man nicht sein – auch Dummheit ist strafbar, wenn sie für andere tödlich ist!

Wir kriegen sie früher oder später alle! Die digitale Beweissicherung macht es möglich. Geht alles den Bach runter, dann kann diesen unchristlichen Vereinen immer wieder ihre (damalige) Dummheit vor das Gesicht gehalten werden.

Habt ihr ultrabraunes Gesocks wirklich nichts besseres zu tun, als diesen Coronaleugner- und Impfgegnerschwachsinn zu verbreiten???

Verblendet, wie die ach so alternativen Typen in der Cbase und der Belug in Berlin.
Wenn man bei der Cbase die Zugangsbedingungen erfragt und sagt, man habe sich nicht vergiften lassen, wird man von denen als A…loch bezeichnet und durchs Telefon angeschrieen.
Sowohl die cBaser, als auch die Beluger haben auf ihrer jeweiligen Vereins-Homepage angegeben, nur Vergifteten den Zutritt zu ihren Vereinsräumen zu geben.

Mein Eindruck wird wieder genährt, dass sich in den meisten (Ausnahmen hiervon gibt es freilich, aber derer gibt es leider nur wenige) Vereinen und Verbänden jene Menschen aufhalten, die ein Problem mit sich und der Welt haben und im Leben sonst nüscht geworden sind und immer eine straffe Struktur und eine/n Fürher/in brauchen, nach deren Pfeife sie bereitwillig tanzen oder sie nutzen in den Vereinen und Verbänden die Gelegenheit, sich mit ihrem geschwächten Selbstbewusstsein nach vorn an die Vereinsspitze geschickt und manipulatorisch zu schranzen und dann dort die psychologische Massakriererin (m, w, d) zu geben.

Sie spiegeln den Zeitgeist wider. Die Menschen die man niedermachen will, bezeichnet man heutzutage als braunes Gesocks, egal zu welcher politischen Richtung sie gehören. Vielleicht möchten Sie sich mit Putin verbünden. Der macht es genauso.

Solange DU „Ihr-seid-krank“ nichts Besseres zu tun hast, als es zu lesen und darauf zu kommentieren, solange kann es doch unmöglich Schwachsinn sein, denn sonst würdest du doch nicht deine Zeit damit vergeuden!

Es tut mir leid, dass es Ihnen so schlecht geht. Darf ich Ihre Aufmerksamkeit auf einen Bericht lenken, der am 18.12.2021 in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift Elsevier Science Direct erschienen ist. Es geht darum, dass festgestellt wurde, dass Patienten, die mit einem mRNA- Stoff geimpft wurden, danach unter einer Stoffwechselstörung litten, die zu einer Manie mit psychotischen Zügen geführt hat.
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2666354621001666?via%3Dihub
Der Link dazu mit einer Kurzzusammenfassung auf deutsch (falls Sie nicht genug englisch verstehen, um sich mit wissenschaftlichen Studien auseinandersetzen zu können) findet sich auf der Website von „Ärzte für Aufklärung“ in den Kurznachrichten unter dem 18.12.21.
Vielleicht trifft das ja auf Sie zu? Ggf sollten Sie sich als erstes neuro-psychiatrisch untersuchen lassen. Ich fürchte, mehr können wir für Sie hier auf dem blog nicht tun. Ich wünsche gute Besserung und alles Gute für die Zukunft.

Betr.: Kommentar von Ihr-seid-krank

Uiuiuih! Da hat sich aber Jemand nicht mehr im Griff. Oder haben hier einfach nur die Eltern bei der Erziehung versagt?

Irgendwie tun mir solche Leute immer leid, sie können ja nichts dafür, dass sie so unwissend sind. Nur ein bißchen Benehmen hätte man ihnen schon beibringen können in ihrer Kindheit. Jetzt ist es leider zu spät. Schade irgendwie. Naja, nix zu machen, muss auch solche Leute geben…

Die Zerstörung der Gesellschaft von Innen, wie beschrieben in Yuri Bezmenov (a.ka. Tomas Schuman) Buch „Love Letter to America“

Leider nützen hier Kirchenaustritte nicht wirklich viel, da die die Kirchensteuer nur ein Teil der staatlichen Gelder darstellt, die die Kirchen in Deutschland erhalten.

„Über 500 Millionen Euro erhalten die beiden christlichen Großkirchen derzeit jährlich an sogenannten Staatsleistungen. Diese Zahlungen haben nichts mit der Kirchensteuer zu tun(…)

https://hpd.de/artikel/gesetzentwurf-zur-abloesung-staatsleistungen-17834

Jetzt „droht“ das ganze abgeschafft zu werden, für einen Ablass von 10 Mrd. Euro. Die Kirche macht was die Regierung will, ansonsten gibt es keine Kohle mehr. Tolles System – typisch deutsch.

Unfassbar, was Menschen über Menschen sagen, denken, schreiben. (Zur aktiven Handlung ist es vielleicht nicht mehr weit? 😞) Und das ohne Scham. Ich weiß gar nicht mehr, was ich dazu sagen oder schreiben soll 🤷‍♀️

Unfaßbar? Journalist Michael Mannheimer hatte schon vor Jahren die Seite Nürnberg 2.0 ins Leben gerufen und dort die Aussagen von deutschen Politikern, Journalisten und anderen festgehalten. Es war an Menschenverachtung kaum zu übertreffen, was dort zusammen kam. Jetzt hat die Coronaspritze diese Verachtung sogar in die Tat umgesetzt. Vielleicht wachen jetzt mehr Deutsche auf. Gar nicht mal unterwahrscheinlich, wenn sich jeden Tag aufs Neue die schwere Impfnebenwirkung bemerkbar macht oder alleine der Gedanke, im Körper befindet sich etwas durch die Spritze, was dort nicht hingehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.