Kategorien
Boosterimpfung Impfreaktion Impfung

Junger Mann hat Herzprobleme nach Impfung: „Ich glaube so langsam, aber sicher, ist man uns doch Aufklärung schuldig“

In den sozialen Netzwerken häufen sich aktuell die Berichte von jungen Menschen, die nach ihrer Impfung über massive Herzprobleme berichten. Wir stellen die Videoberichte von zwei jungen Männern vor, die sich nun fragen, warum sie nicht vor ihrer Impfung über die Nebenwirkungen aufgeklärt wurden.

Eigentlich dreht sich im Leben von dem 20 Jahre alten Mann, der sich auf TikTok „derechteorkun“ nennt, alles um Autos. Doch seit seiner „Boosterimpfung“ hat der junge Mann Probleme mit dem Herzen, worüber er in seinem Kanal relativ offen spricht:

Ihr könnt mich jetzt alle Verschwörungstheoretiker nennen, oder nicht. Und vielleicht bilde ich es mir aber auch nur ein. Ich hoffe es zumindest. Aber seit meiner letzten Boosterimpfung, habe ich vermehrt Herzprobleme, wie zum Beispiel extremes Herzrasen, aus dem nichts.
[…]
Was mich so skeptisch macht ist allerdings, dass ich nicht der Einzige bin, aus meinem Umkreis, der nach dem Booster solche Herzprobleme hat.

derechteorkun

In bislang vier Videos spricht er über seine Probleme, werfen wir einen Blick darauf:

21.02.2022
22.02.2022
22.02.2022
23.02.2022

Zur Diagnose eines Arztes nach einem Langzeit-EKG sagt er:

Vermehrtes Herzstolpern und unerklärliches Herzrasen. Und das mit 20 Jahren. Und ich bin nicht der Einzige, was mir der Arzt selber bestätigt hat. Er selber meinte, dass in letzter Zeit sehr, sehr viele Jugendliche zu ihm kommen und genau die selben Beschwerden mit sich bringen. Und das alles nach der Impfung.
Keine Frage, das Problem war bereits bekannt. Und man wusste, dass es vereinzelt auftreten wird, oder kann. Aber ich habe für mich selber gehofft, dass es wirklich nicht so weit kommen wird.

derechteorkun

Wir fragen uns hier, ob eine Meldung über den „Verdacht einer Impfnebenwirkung“ gemacht wurde – bezweifeln es aber.
Dass es wirklich noch mehr jungen Menschen so geht, zeigen derzeit vermehrt Videos in den sozialen Netzwerken, wo junge Leute über Herzprobleme berichten:

Was haben wir dazu zu sagen? Die jüngst veröffentlichten Dokumente der FDA zeigen ganz klar, dass bereits im Februar 2021 mehr als klar war, dass die mRNA Impfungen vermehrt Nebenwirkungen hervorrufen. Wer unsere Auswertungen der Sicherheitsberichte des Bundesinstituts für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel (Paul-Ehrlich-Institut, PEI) kennt, der weiß, dass auch die deutschen Politiker und Behörden nicht sagen können, sie hätten von nichts gewusst. Man kennt seit Jahrzehnten die Problematik der Dunkelzifferrate. Man hat mittlerweile hunderttausende von Nebenwirkungen und über zweitausend Todesfälle nach der Impfung. Dennoch handelt man nicht – im Gegenteil, man führt eine berufsbezogene Impfpflicht ein und will sogar eine Impfpflicht ab 18 Jahren beschließen.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

88 Antworten auf „Junger Mann hat Herzprobleme nach Impfung: „Ich glaube so langsam, aber sicher, ist man uns doch Aufklärung schuldig““

Wer unter dem Stichwort „medizinischer Notfall Unfall“ bei Google-News nachschaut, wird verblüfft sein, wie viele Menschen in D, A und CH verunfallen, weil ihnen offensichtlich die Bratwurst nicht bekommen ist! Diese #Bratwurstunfälle werden aktuell von der Bevölkerung noch gar nicht richtig realisiert!

@ Henning

Der Kommentar ist richtig gut. Danke! Bei uns ist es ein „Running Gag“ unsere „busfahrende Bibliothekarin“ zu fragen; ob denn schon eine Wurst serviert wurde… Der Neid auf „ungeömpfte“ nimmt zu.

Eigentlich liegt mein letztes Fitzelchen Hoffnung in dieser „sozialen Schicht“.

Von den Akademikern kann man kein bisschen mehr erwarten, die sind so dermaßen durch und entfernt von ihren Gefühlen (es sei denn es handelt sich um Infektions-Paranoia).

All diese Leute sollten direkt vorm Bundestag bei deren Abstimmung am 17 März ein Schild in den Himmel strecken und sich als Kriegs und Propaganda Opfer dieser und der vorhergehenden Regierung zeigen.
Die Damen undHerren haben einen Anschlag auf die Gesundheit von Millionen Menschen verübt und müssen dafür zur Rechenschaft gezogen werden.und sei es durch …..

Ich glaube, das ist nicht so das Ding von solchen Typen.
Ich glaube, deren Wirkung entfalten sie wirklich eher in ihrer Altersgruppe und im sozialen Netzwerk.

Bin gespannt, was die Gegenseite sich wieder Professionelles ausdenken wird, um das psychologisch geschickt zu unterbinden. (Abgesehen von Krieg, der vielleicht auch schon reicht.)

Wenn es wirklich zu viele werden sollten und die zu laut werden sollten, wird man irgendwie versuchen, das Äußern solcher Beobachtungen als extrem uncool usw. darzustellen.

Bei Manchen hat man den Eindruck, dass sie gerne eine Impfpflicht hätten, weil sie dann nicht alleine sind mit ihren Schäden. Sie denken aber nicht daran, dass auch noch ein paar übrig bleiben müssen, die sie pflegen, wenn sie nicht mehr alleine können.

Aber ja, genau das müsste eigentlich passieren. Wenn es so viele Geschädigte gibt, wieso tun die sich nicht zusammen? Oder sind die so schwer geschädigt, dass sie das nicht mehr können?

Ja, das sagte mir vor einer Weile jemand: Dass die Geimpften die Impfpflicht wollen, damit sie nicht alleine geschädigt sind.

Ich war mir da nicht sicher, ob das wirklich der Grund sein kann (sie scheinen ja noch immer fast alle so überzeugt von ihrer Entscheidung zu sein). Aber emotional könnte man das schon nachvollziehen.
Unfair wäre es natürlich, aber sowas spielt dann ja keine Rolle.
Ja, und unklug auch. Solidarität werden die noch benötigen. (Aber die wird dann eh per Gesetz erlassen werden… als Strafe irgendeiner Form wieder einmal für uns…)

Wenn mir einer von denen später mal weimachen will, sie hätten sich für die Gemeinschaft geopfert, dann bekommt der aber was zu hören. Ich erinnere mich noch genau an ihr Vordrängeln-Wollen, ihre Freudenstänze und – ja – sogar ihren NEID, als sie erfuhren, dass bei mir der Betriebsarzt bereits Termine anbot.

Jetzt lästert mal nicht über die Jugend. Wer von uns hatte mit 20 schon den Durchblick und die Selbstsicherheit, um sich der geballten Macht von „1000 Virologen“ entgegenzustellen? Zu dieser Zeit habe ich auch noch alle Impfungen mitgemacht, weil das eben zum modernen Staatsleben dazugehörte. Ich hätte sogar – wenn ich nicht zu knausrig gewesen wäre – so einen HIV-Test gemacht, nur zur Sicherheit. Ich wusste damals noch nicht, dass ich mir mit einem positiven Test, egal ob falsch oder richtig positiv, nachhaltig das Leben zerstört hätte – und zwar für überhaupt keinen Nutzen.

Können Sie das ausführen mit dem nachhaltig das Leben zerstört? – Meinen Sie einfach nur, falls es Leute erfahren hätten oder falls Sie dann angefangen hätten, aufgrund dessen schlimme Medikamente einzunehmen?

Ich habe mich mit dem Thema nicht befasst.
Ist das auch umstritten, dass der positive HIV-Test eine Krankheit diagnostiziert?
– Würde passen. Mir sagte mal eine ältere Therapeutin ganz begeistert und erfreut: „Das ist ja das Erstaunliche, dass die HIV-Kranken heute alle ganz normal alt werden können und ziemlich gut leben“.
Wäre dann ja erklärbar, wenn sie (außer Medi-Nebenwirkungen 😛 ) gar nicht krank waren!!
Sauerei wäre das.

Ich bin sehr dankbar dafür, dass es für meine Töchter ( aktuell 20 und 21 Jahre alt ) zu KEINER ZEIT ein Thema war an dem Gen-Experiment ln Form einer (2…3….4….5…and so on 🤮 ) Spritze gegen Erkältung (!) teilzunehmen 🙏.
JEDER kann sich informieren, jeder von euch hat ein Handy dafür und jeder hat die Wahl. Jeder von euch/von uns will was Besonderes sein, anders sein wie die anderen… sich von den anderen abheben… in irgendeiner Form.
Warum rennt ihr dann alle zur selben Schlachtbank? Weil es ALLE es tun? Um „dabei“ zu sein?
DENKT SELBER!

Es werden nicht die Ungeimpften sein, die das System zu Fall bringen werden sondern die Impfgeschädigten, diese werden sich abscheulich an den Verantwortlichen rächen, siehe Alois Irlmaier:

„Wenn die ganze Lumperei aufkommt, steht das Volk auf mit den Soldaten. Dann wird jeder, der ein Amt hat, an der nächsten Laterne oder gleich am Fensterkreuz aufgehängt.„

Wie nennt das der eine Rhetorik – Experte und Psychologe im Auf 1 tv – Interview ?
Empoerungs-Management !
Man muss die Empörung der Massen rechtzeitig umlenken!

Erst auf die Ungeimpften.
Jetzt auf die Russen.

Es läuft wie geschmiert.

Diese jungen Menschen haben sich ihre Gesundheit ruiniert. Wie weit die Propaganda in die Köpfe ragt, sieht man daran, dass sich der eine von „Querdenkern“ distanziert. Auch davor haben die „Querdenker“, wenn man damit alle Maßnahmenkritiker meint, gewarnt. Heute distanzieren sich alle, in fünf Jahren erzählt jeder, er sei Querdenker der ersten Stunde gewesen.

Diese jungen Menschen werden von hinten bis vorne ver*rscht.
Es wäre die Aufgabe für uns als Erwachsene gewesen sie zu schützen denn mal ehrlich mit 20 hätte man mich wahrscheinlich auch noch veräppeln können.
Wenn man keine aufgeweckten Eltern hat kommt man in dem Alter doch nicht darauf dass das alles dafür da ist um deine Gesundheit zu schädigen.
Zumindest fangen einige jetzt an nachzudenken…immerhin…aber bloß kein Querdenker sein.🙄

Ich war mit 20 schon sehr, sehr kritisch. Schon mit 14 😉
Es ist eine Frage der Persönlichkeit und ob man immer schon „dazu gehörte“ und es einem als schlimmste Gefahr erscheint, es einmal nicht zu tun.
Es hängt davon ab, ob man sich an sich selbst und seinen inneren Werten/Einschätzungen/… orientiert oder an ÄUSSEREN Leitplanken.
Das ist eine Frage der Persönlichkeit.
Ich weiß nicht, inwiefern sich das beeinflussen lässt.
Aber ein Elternhaus, das die Kinder eine eigene Meinung haben lässt und mit ihren interessiert diskutiert, ist vielleicht auch nicht schädlich.
Vielleicht lag es auch an den vielen Büchern, die ich in der Kindheit jeden Abend vorgelesen bekommen habe. Ich glaube, darüber lernt man viel Empathie und Rechtsempfinden.

Das ist nicht unbedingt eine Frage der Persönlichkeit.
Ich war mit 20 wie ein Püppchen…wichtig waren mir Klamotten, hübsch aussehen, weggehen.
Meine Eltern waren Recht oberflächlich (wichtig war Geld, Status, Aussehen).
Ich bin jetzt knapp 20 Jahre älter und ein komplett anderer Mensch- ich bin immer noch ordentlich angezogen und zurecht gemacht lol aber das ist nur die schützende Fassade denn ich bin mittlerweile sehr sensibel und spirituell (ich kann beispielsweise Energien sowie mein eigenes Bewusstsein bzw. Seele wahrhaftig sehen, ich weiß das klingt verrückt aber es ist wahr!).
Ich liebe Tiere über alles (früher waren sie mir relativ „egal“).
Mag sein dass viele Menschen sich nicht ändern…aber wie viele bleiben wirklich so naiv wie sie mit 20 waren?
Weiß man das?
Selbst wenn mich heute jemand sieht der mich von früher kennt wurde er nie auf die Idee kommen dass ich jetzt so ein Mensch bin.

Ich glaube, das ist der Punkt. Ich war nie ein Püppchen, hatte auch nie die „Wahl“, eines zu sein (sonst hätte ich es vielleicht vorgezogen, weil man viiiel einfacher durchs Leben kommt).

Als Nebenprodukt habe ich aber auch lernen (müssen), dass ich eine eigene Meinung habe. Und ich habe sehr früh erfahren, wie fies Gruppen sein können, und wie einfach es ist, Gruppen zu manipulieren (wenn man das richtige „Gesicht“ dazu hat, als Anführer durchkommt) und wie viele da mitlaufen, auch wenn es wirklich um böse Handlungen geht.

Insofern würde ich sagen, ist es doch eine Frage der Persönlichkeit.

Klamotten, Aussehen, Weggehen.

Also ziemlich oberflächlich.

Was haben Sie getan oder gedacht, wenn andere junge Menschen in Ihrem Umfeld gemobbt wurden? (Ich bin sicher, es wurden welche gemobbt.)
Haben Sie es überhaupt gemerkt?
Wenn gemerkt, dann lieber verdrängt, weil man sonst nicht mehr so angesehen und zugehörig gewesen wäre, wenn man sich entgegengestellt hätte?

Ich habe das 10 Jahre lang erlebt. Wenn ich jetzt drüber schreibe, kommt mir noch die Wut. Insofern sehen Sie mir vielleicht etwas nach, ich möchte Ihnen persönlich hier nicht zu nahe treten. Aber es ist ein wichtiges Thema. Das kommt ja alles nicht von Ungefähr, was wir aktuell sehen.

Mir wurde später immer nahegelegt, Lehrerin zu werden.
Dieser Beruf kam für mich aber nie in Frage, er hätte mich retraumatisiert.

Und ich bemerke, dass viele Menschen, die vielleicht ein bisschen wie Sie (mein Eindruck von Ihnen jetzt aufgrund von zwei Posts 😉 ) sind, später Lehrer wurden.
Weil die Schulzeit toll fanden und Gruppen von Jugendlichen ganz unkritisch sahen.
Es ist alles sehr, sehr ungerecht.

Glauben Sie mir ich wäre keine gute Lehrerin.😅
Ich wollte damit eigentlich nur sagen dass man keine Vorurteile haben sollte da junge Menschen überwiegend von dieser oberflächlichen Gesellschaft geprägt sind und sich das bei vielen auch noch ändern kann.
Warum Sie wütend auf mich oder das was ich geschrieben habe verstehe ich nicht so ganz.
Ich wollte Sie eigentlich nicht wütend machen sondern nur etwas Hoffnung geben.

Sorry, ich wollte auch nicht wütend auf Sie sein. Ich habe etwas projiziert, denke ich.
Weil das ein Thema ist, was mich Jahre lang umgetrieben und mir mein Leben ziemlich zur Hölle gemacht hat 😉
Sie können da nichts für.

@Marie: ging mir genauso. Meine Mutter aber hat auch alles kritisch hinterfragt und sich nicht gescheut auch unbequeme Dinge auszusprechen. Und meine Eltern standen hinter mir und ich wußte, wenn ich im Recht bin, werden sie mich unterstützen.

Ich war also nie ein Mitläufer und habe auch gegenüber Lehrern Kritik geübt, so sie denn berechtigt war. Dennoch bin ich ihnen immer höflich gegenüber gewesen, weil sich das einfach gehört.

Das kann man natürlich nur, wenn man gute Noten hat. Wessen Versetzung gefährdet ist, der verkneift sich Kritik lieber, aus Angst, eine schlechtere Note zu erhalten. Das war bei mir zum Glück nie der Fall.

Ja, das Elternhaus spielt eine wichtige Rolle, wenn die Eltern Duckmäuser sind, werden aus den Kindern keine kritischen Geister, sondern Mitläufer.

Hallo U.L.K., Danke für Ihren Kommentar. Ich finde interessant, was Sie über Ihre Eltern schreiben: Dass Sie wussten, wenn Sie im Recht sind, werden sie Sie unterstützen.

So etwas Ähnliches hatte ich auch immer als Gefühl.
Bei mir war es so, dass ich zwar keine Eltern hatte, die gewusst hätten, wie sie sich geschickt durchsetzen und mich sozusagen hätten „verteidigen“ können.
ABER, und das war auch sehr wichtig, ich wusste, dass ich immer zu ihnen kommen kann, immer ihre Solidarität erfahren werde. Sie haben mir moralisch recht gegeben. Vielleicht hätten sie das sogar dann, wenn ich nicht ganz im recht gewesen wäre, das ist jetzt schwer zu sagen. Sie glaubten mir halt grundsätzlich immer erst einmal. Ich habe sogar manchmal auch schlimme Dinge „beichten“ können. Wer kann das von seinen Eltern sagen? Ich wusste immer, dass Schwäche-Zeigen und Ehrlichkeit nicht bestraft wird, und dass man mir beisteht, wenn es ernst wird.
Und meine eigene Meinung, da wären wir wieder bei dem Punkt, wurde immer unterstützt. Mein Vater hat sehr viel mit mir diskutiert – ich war da vielleicht auch ein bisschen geneigt zu – und mich schon als Vorschulkind immer in allem sehr ernst genommen, mir ausgiebig zugehört. Das mag einen Einfluss gehabt haben.

Meine Eltern hatten große Ideale, was Gerechtigkeit angeht. Wahrheit und Ehrlichkeit wie Gerechtigkeit waren wichtige Werte. Sie waren dabei jetzt nicht so typische Gutmenschen (da geht es ja wieder nur um das Image und den Schein). Aber es führte, glaube ich, dazu, dass ich später auch (vielleicht zu oft!) den Mund aufmachte, wenn Lehrer oder später auch Vorgesetzte Unrecht taten. Sehr oft war ich selbst gar nicht betroffen, und ich habe, leider, auch sehr oft einen hohen Preis bezahlt, teilweise einen sehr hohen.
Es ist ja dann auch gar nicht so, dass man Held spielen will. Eher im Gegenteil, ich nehme mir immer vor, mal mehr auf mich aufzupassen. Aber es ist halt so „drin“.
Es ist eben mein(!) innerer Kompass.
Ich glaube, Frau Katy Pracher-Hilander hat das mal ganz gut in einem Interview beschrieben: Es gäbe Menschen, die orientierten sich an ihrem Inneren und Menschen, die orientierten sich am Außen und der Gruppe.
Ich gehöre demnach wohl eindeutig zur ersteren Sorte.

Ja, bloß kein Querdenker sein. Was diese jungen Menschen nicht wissen: in den Augen der Coronagläubigen sind sie es bereits. Dagegen können sie sich auch nicht wehren.

Aber ja, es ist wichtig, dass die Nebenwirkungen bekannt werden. Es wird wohl nur auf diesem Wege noch möglich sein, die Impfpflicht abzuwehren. Leider gehen immer noch zu Wenige auf die Straßen.

Ich bin unglaublich dankbar fuer die Veroeffentlichung dieser Impfschaeden und die Ehrlichkeit.
Es hilft anderen Leuten Nebenwirkungen zu erkennen, sich gegen die Impfung auszusprechen oder sich dagegen zu wehren, es macht unglaublich Mut und rettet vor noch mehr Schaeden. Es macht Mut zu sehen dass die Wahrheit ausgesprochen wird. Heldentat. Grosses Dankeschoen und weiter so und Alles Gute.

Man sollte nicht so herablassend, wir haben es ja gewusst, zu den Opfern sagen.
Es ist gut das jetzt alle Gesellschaftsschichten anfangen nachzudenken.
Es spielt keine Rolle wie die sich ausdrücken oder wie schnell der Erkenntnisgewinn vonstatten geht.
Gut ist, wie ein Vorposter sagte, das diese Leute „direkt“ sind. 🙂

Zur Zeit wird ja wegen dem Ukraine-Krieg über die Wiedereinführung der Wehrpflicht diskutiert. Aber wie soll man mit so einer krankgespritzten Jugend überhaupt Wehrpflichtige finden? Die sind doch dann alle mit ihren Herzproblemen Wehruntauglich!
Genauso spritzt man mit der Impfduldungspflicht bei der Bundeswehr die aktiven Soldaten krank, so dass immer mehr aus dem aktiven Dienst auscheiden müssen.
Und dann ist ja noc noch die allgemeine Impfpflicht ab 18 geplant. Wie krank sind unsere Politiker, die das alles bewusst in Kauf nehmen?

unsere politik nimmt seit jahren tausende opfer der energiewende in kauf und hat keinerlei probleme damit für profit und profilierung im ausland über die leichen der bürger zu gehen.
mit der plandemie und den spritzen lassen sich die spuren der langzeitfolgen des flächendeckenden ausbaus noch viel besser unter den tisch kehren als vorher. leider ist die bevölkerung wirklich viel zu uniformiert um über synergien nachzudenken.

mit der aufgedeckten blutspur würde keiner der heutigen akteure auf der bühne stehen und die klimaverwandlung wäre energiepolitisch erstmal vom tisch gewesen, genau wie diese ganzen fff und xr verstörten. ihnen wäre buchstäblich der wind aus den segeln genommen worden.

viele menschen, die in den letzten jahren gestorben sind könnten noch leben, zb. die mit herz und atemwegserkrankungen oder turbokrebs. so manch einem älteren wäre die demenz vielleicht erspart geblieben, vielen die schwerhörigkeit, einigen kindern epilepsie und asperger. kapillar und gelenkschäden wären in deutschland deutlich weniger verbreitet, genauso wie rollatoren.
die windenergie ist der weisse elefant im raum, die unbekannte in der gesundheitlichen bilanz deutschlands..

aber versuchen sie das mal einem 20 jährigen autofan zu erklären, der nicht einmal wirklich begreift, was er sich mit der genspritze angetan hat.

das verstehen ja nicht einmal die meisten mediziner, weil sie ihre autarke akademische arroganz daran hindert sich mit angelieferten fakten anderer offen und kritisch auseinander zu setzen.

„wer als mediziner um die folgen weis, muss ein windkraftgegner sein“ dr. med. scheuer, niederaspen

kardiologische geschichten werden sich in deutschland auch ohne gen-spritze mehren. genauso wie neurologische probleme, kapillarschäden oder atemwegserkrankungen. ohne windkraft ginge es in deutschland millionen menschen gesundheitlich besser. die schädigung ist eine additive.

infraschall ist für organismen toxisch. es ist physik, keine esotherik. er lässt sich messtechnisch nachweisen und der schädigungsgrad von menschen lässt sich durch bestimmung der anzahl der dna fragmente im blut mittels gelelektroporese feststellen. beides wird in deutschland verhindert.

wer sich die mühe machen möchte zu erfahren wie subtil infaschall bereits den wasserhaushalt des körpers auf niedrigster ebene beeinflusst findet über

-https://bi-niederasphe.de/wp-content/uploads/2020/03/DRS_Vibroakustische-Erkrankung-18.pdf-

und
-https://bi-niederasphe.de/infraschall-und-seine-auswirkungen-auf-die-gesundheit/-

eine einstieg für weitere eigene recherchen zu dieser seit jahren schwellenden brisanz der deutschen energiewende.

ich habe lange überlegt ob ich hier noch einmal auf diese tödliche thematik aufmerksam mache, die kaum jemand wahrnehmen will. aber ich halte das corona-blog team und einige kommentatoren durchaus für aufgeschlossen und neugierig genug, sich die einstiegslinks wenigstens einmal zwecks meinungsbildung anzuschauen. die aussagen dürften auch für nichtmediziner verständlich sein. schlussfolgerungen überlasse ich jedem selbst.

es ist 3:56, ich sitze mitten in berlin, der frequenzmix von böen hat meinen herzschlag und kreislauf irritiert und mich und mich schweissgebadet aus dem bett geworfen. der boden vibriert, wie mein schreibtisch. rund um die uhr. die resonanzen sind über die füsse und den hintern bis in die hüften spürbar. wie in der ganzen stadt, von den wäldern bis in die ubahn.

allein in berlin sind 4 millionen menschen von 4000 wka’s in brandenburg eingekreist. in ganz deutschland über 30.000 und man will weiter ausbauen. die gesundheitlichen und sozialen folgeschäden und kosten sind überhaupt nicht kalkulierbar.

deutschland steckt tiefer in der scheisse als wir alle denken und die zeit läuft uns davon. additiv.

Dieselben Beschwerden hat mein Bruder (27) nach der 2. Impfung bekommen. Allerdings ist er davon fest überzeugt, dass es nicht von Comirnaty kommt. Und ließ sich boostern…

ich drücke ihnen die daumen. ich konnte meine eltern leider nicht davon abbringen und beide bekamen ca. 3 monate nach der 2ten spritze im abstand von zwei wochen herzprobleme die klinisch behandelt werden mussten. ein schrittmacher und „eine kleinigkeit“ am herzen korrigiert. dass beide gerinnungshemmer nehmen, hat vermutlich schlimmeres verhindert. vom boostern lassen sie sich aber nicht abbringen und schätzen es nicht als impffolge erscheinung ein. ich kann nichts dagegen tun..

Bekannter von mir hat die Symptome nach der zweiten Impfung ebenfalls. Hielt es noch gar nicht für nötig, das hier zu erwähnen, haha, scheint ja fast schon Standard zu sein.
Der junge Mann demonstriert jetzt wenigstens mit uns, er weiß Bescheid. Hut ab vor ihm und seiner Größe. Er reagiert richtig und wendet seine Wut nicht gegen die Spike-freien.

Ein wenig Hoffnung muss heute noch sein:
daher dieses kurze Video!!

https://www.youtube.com/watch?v=xuEmeQJVDDg

Ärzte gehen für Kinder und Jugendliche auf die Straße..

Mir wurde soeben berichtet dass mein heute 4- jähriger Enkel in Bayern 3 x pro Woche im Kindergarten per Rachenstäbchen getestet wird….

Man könnte nur noch heulen !

mache das doch für dein enkel und zeige das ding dort vor ….gekühlt hält der zauberstab 14 tage gut die linie – seid subversiv & kreativ. die bescheissen uns wir bescheissen sie.

Lieber Schorsch,

kann leider gar nix machen da mind. 4 Autostunden weg wohnend.
Hoffe nur dass das bald ein Ende hat !

Ich wünsche, dass jedem Abgeordneten, der nicht klar gesagt hat, dass er gegen diese Pläne ist, mindestens ein Familienmitglied demnächst mit Krankheit und Schäden kommt.
Vielleicht ist das unsere letzte Hoffnung.
Gott hilf. Es bleibt nur noch wenige Tage Zeit.

Die Rate der [Neben]wirkungen sollte sich auch via Instagram-Accounts gegenrechnen lassen… und die Todesrate an den verwaisten.

Wir habe doch 0 Ahnung wegen den möglichen Langzeitfolgen, vielleicht ja auch nur besondere alters Gruppen und Geschlechter, diese dann aber gleich richtig…

Hier ein wenig bekanntes „impfkritisches“ bzw. ja fast selbstkritisches Video welches noch VOR „covid“ einstanden ist! Geht generell um langzeit Impferfahrungen und Daten bzw. deren Entwicklung bei Kinderimpfungen in Afrika.

Der Vortrag ist ziemlich Daten-lastig aber auch sehr interessant. Wenn man mal den Vortragenden googled hat man das Gefühl einen langjährigen Experten mit viel praktischer Erfahrung „vor sich zu haben“ und mit Sicherheit keinen „nach rechts-driftenden Impfgegner“ im Gegenteil.

„Most of you think we know what our vaccines are doing – we don’t“ – Peter Aaby (2019)
https://www.youtube.com/watch?v=kncohD7yWIc

ps. die Views sind wohl manipuliert, Kommentare erst seit ein paar Monaten deaktiviert… Kann man ja mittlerweile fast als Prädikat werten.

Ohne selber Experte zu sein meine ich dass wir Menschen sicherlich nicht so wirklich alle Prozesse unserer Immunsysteme verstanden haben. Und da wirklich niemand sagen kann was für langfristige folgen regelmäßiges impfen haben kann und könnte.

bei den Spikestoffen haben wir sehr viel Ahnung von den Problemen mit den Chargen – DAS ist bewiesen und erklärt das „vereinzelte“ Auftreten klar. Nicht-aspiriren erklärt den Rest.

Wir haben keinen Grund uns auf Gerede mit Langzeitwirkung einzulassen.

„Gerede mit Langzeitwirkung“ – ist klar Klaus dann verreck doch dran. Ich kann mir den momentanen Prozess auch einfach nur noch als ungewollte natürliche Auslese erklären…Wenn das Hirn fehlt sind du und viele Andere halt einfach nicht mehr dabei im Genpool.

Du kannst der Jugend nicht vorwerfen jung zu sein!
Das ist völlig ok so.
Und wenn das ihr Jugendslang ist, dann sollen sie machen.
Sie haben sich einfach auf das verlassen, was sie von verantwortungsvollen Ärzten erwartet haben.
Nur gibt es leider wenig dieser Mediziner mit Verantwortung, Moral und Ethik.
Sie haben sich auf Politik verlassen, dies wahrscheinlich gewählt haben. Weil es die Werbung und die Farbe so vorschreibt.
Diese Fehler macht jede Generation.
Nur diesmal sind die Menschen auf die sich verlassen haben so skrupellos wie nie zuvor.
Das muss man erst mal verstehen und das werfe ich denen nicht vor.
Wegen mir sollen sie viel mehr ihren „Slang“ raus holen und sich weiter abgrenzen, dann wären auch mehr Kontraste möglich.
Vielleicht beginnt das sogar gerade über diesen Weg der Darstellung die dir fremd ist.
Eins ist klar, sie sind nicht erwachsen.
Sie sind viel leichter manipulierbar.
Deshalb bin ich auch kein Freund von Wahlen ab 16 oder ähnlichen.
Die Politiker die das eingefädelt haben wissen doch nur um diese Manipulierbarkeit.
Sie bedienen sich dem gleichen Instrument von jedem Drogen-Dealer.
Möglichst buntes Bonbon umsonst und ein paar Versprechen dazu.
Liebe Kids ihr werdet verarscht!
Ich kann es euch aber nicht vorwerfen.
Ich werfe es den „Spacken“ vor die das verzapft haben. (um im Slang zu bleiben)

„Vermehrte Herzrasen“? Sollen bedeuten was? Kommt von krass fett Auspuff Vibrätion Alder! Ey Digga, bin krass geboostert Alder… Was du auch, fett Alder, dein Vadder Digga, krass man yeah…

Scheiße, wie konnte es nur soweit kommen mit diesem Land?

Die Jugendsprache von heute ist in der Tat verheerend, die haben Wörter die kannte ich gar nicht 😀 da sieht man was die Bildung mit unseren Kids gemacht hat. Aber Hauptsache Konsole…. und immer das neueste.

Medizinstudenten an meiner Uni waren nicht imstande, die Rechnung “ 0,2 x 5 “ im Kopf auszuführen und beschwerten sich im Vorfeld einer Klausur, dass sie hier keinen Taschenrechner würden einsetzen können.
Einser-Abiturienten.
Mitläufer.
Rückgratlose Arschkriecher.

Meine Erfahrung.

Das ist keine Jugendsprache – die beherrschen einfach unsere (Mutter)Sprache nicht… wollen sie auch gar nicht und brauchen sie auch nicht, die kommen auch ohne Deutsch bestens über die finanziellen Runden und offenbar auch zu Schulabschlüssen… krasse, fätte Autos und geile deutsche Mädels, die drauf reinfallen – weil die ja ach so cool sind… die sind unsere Zukunft!?! Armes, verwahrlostes Deutschland…

Man kann heute einen Bachelor-gleichwertigen Abschluss erhalten, in vielen Bundesländern, indem man nach der 10 Klasse die Schule abbricht, dann eine Ausbildung macht und dann so einen Fachwirt.

Es ist ja schön, wenn man auch Menschen mit Brüchen in der Biografie eine CHANCE gibt. Aber muss man die Messlatten wirklich so dermaßen weit herabsetzen wie es in den letzten Jahren geschehn ist? Ich bin jedes Mal entsetzt.

Wir früher lernten schon nichts mehr an „Allgemeinwissen“ und „Kultur“, geschweige denn irgendwas Humanistisches, Klassiker zu lesen war „Nazi“ und nicht mehr pädagogisch wertvoll!
Aber wir hatten wenigstens noch halbwegs niveauvollen Naturwissenschaften-Unterricht und zum Teil auch gute Lehrer für Fremdsprachen, in denen man auch Grammatik können musste.

Hierzu passend:

https://www.heute.at/s/ist-mathematik-tatsaechlich-rassistisch-100149157

„Ein von Bill und Melinda Gates finanziertes Buch wirft dem Lehrsystem der USA Rassismus vor. Doch nun kritisieren Aktivisten die umstrittene Theorie.

In den USA werden derzeit heftige Diskussionen um ein Buch geführt, das Mathematik als rassistisch betrachtet. Nun stellt sich heraus: „Dismantling Racism in Mathematics Instruction“ wurde mit einer Million US-Dollar von der Bill and Melinda Gates Foundation gesponsert. In dem Werk wird behauptet, das Lehrsystem der USA sei generell rassistisch und schade Minderheiten. Sie werden zur Mitarbeit gezwungen, ihre Arbeiten bewertet oder es wird gar darauf bestanden, dass es bei mathematischen Problemen nur eine richtige Lösung gebe.“

Warte, warte nur ein Weilchen,
dann kommt Karlchen auch zu dir:
Nach den kleinen Spritzenpfeilchen
generierst du Spikeprotein in dir.

In dem Blut entstehen Thromben,
auch der Kreislauf spielt verrückt-
und dein Herz hat M’carditis:
Ja, die Keulung ist geglückt !

(Frei nach dem Lied über Fritz Haarmann,
einem deutschen Serienmörder)

Tja, hätten man anstatt Autovideos und profilieren seine Nase mal über eine der Studien gehalten… das alles zeigt nur, wer von Anfang an die Spinner und Idioten waren. Wer gelesen hat, ist klar im Vorteil. Hierzu ist auch die Eilmeldung unter ColdwellianTimes.com interessant!

Selbstverständlich habt Ihr Aufklärung verdient. Ab 1.10. wird die allgemeine Impfpflicht in Deutschland eingeführt. Sollte Vermögen vorhanden sein, dann könnt Ihr Euch

a.) freikaufen
b.) freiimpfen

Fällt die Entscheidung auf b.), dann bitte Testament vorbereiten oder sich auf noch mehr Herzprobleme usw. usf. einstellen.

c.) freikämpfen

Um die Idioten, die sich bisher 3 mal Impfen lassen
haben, zum 1.10 den Impfstatus verlieren und sich
noch 3 mal impfen lassen, tut es mir nicht leid.
Nach Davin ist das natürliche Selektion.
Mit Mitgefühlt oder Hilfe brauchen sie nicht rechnen.
Das die Sache zum Himmel stinkt, sollte jeden erreicht haben.
Jeder soll glauben was er will und verantworten.

Diese Idioten müssen jetzt begreifen, das sie nur als Zuchtvieh zum testen genutzt wurden. Zeigt ihnen, auch wenn sie sich auf Propaganda-TV fixiert sind, was mit ihnen passiert. Schickt ihnen die Meldungen auf ihr Handy. Sie sollten sehen, was ihnen noch bevorsteht. Impfen ganz bestimmt nicht, aber kämpfen ums überleben!

Glaub mir die merken es nicht…die holen sich Therapie 4-???? Zwölfzighundert auch noch! Lieber DAS statt denken…Lieber DAS als Querdenker zu sein…
Sorry mein Mitleid hält sich mittlerweile echt auch sowas von in Grenzen!

Ich werde weder das eine noch das andere machen, ich lasse mich nicht erpressen, das ist doch kein Leben mehr, ständig sich spritzen lassen müssen und dann noch neue Medikamente einnehmen , die dann auch erst frisch auf dem Mark kommen, wir sind doch kein Vieh, wobei das Vieh es auch verdient hätte besser behandelt zu werden, denn es ist auch ein Lebewesen.

Ich glaube wir alle nicht! Dummerweise wird die Regierung niemand darum bitten, sondern einfach eine Zwangshypothek auf die Immobilie legen, eine Lohnpfändung durchführen oder das Konto entsprechend belasten.
Die verdammte Scholz-Clique muß schon geputscht werden, damit sich etwas ändert.

und was kann man dazu noch sagen?

Lieber junger Mensch, dein Arzt verschweigt dir die Wahrheit über das ganze Ausmaß der Problematik.
Du bist kein Verschwörungstheoretiker.
Es ist eine nachgewiesen ungewöhnliche Herzrhythmusstörung die ihre Folgeschäden in den nächsten Jahren zeigen wird.
Diese Verniedlichung tut mir fast schon weh.
Es wurden GenSpike Proteine direkt im Herzmuskel platziert.
Wie sie dahin kommen, dazu gibt es mehrere Gedankengänge.
Klar ist die Impfung via Treffer eines Blutgefäßes (also i.v., statt i.m. injiziert) der SuperGau.
Aber das Wissen, das dieses zeug wider der Aussage es sei nach kurzer Zeit weg, noch nach Monaten im Körper verweilt sollte jedem klar machen, das eigentlich keine Chance für die Organe besteht.
Sie werden direkt angegriffen und lösen ihrerseits einen Gegenangriff aus.
Das ist ein beginnender Teufelskreis der Autoimmunabwehr.
Es ist der Tod des Organs.
Das ist einfach der Hammer, warum alle Mörder noch frei rum laufen.
Es ist der Hammer warum die nicht in Massen mit allen Mitteln bekämpft werden.
Lieber junger Mann, die bringen dich um!
Nichts anderes ist es.
Wie lange dein Herz nach so einem „Treffer“ und der folgenden Gegenwehr noch bei Laune bleibt kann dir keiner sagen.
Aber umgekehrt bei einem Treffer mit Viren sind es in der Regel keine 10 Jahre.
Nein, das ist keine Angstmacherei, das kann gerne ein Kardiologe anders darstellen.
Ich bin gespannt.

Ich bin einfach nur entsetzt wie teuflisch hier immer weiter verfahren wird.
Leider wirkt der junge Mann auf mich, als ist es auch noch ein wenig „Chic“ damit zu kokettieren.
Jammerschade.
Und das sind alles nur die direkten schon längst nachvollziehbaren Schäden.
Die ganze große Tumor Horror Geschichte kommt erst noch.
Man hat es ja vorsichtshalber nicht mal geprüft.

Ich werde verrückt.
Es ist einfach zum heulen.

Und die Menschen grenzen uns aus.
Beschimpfen uns.
Finden all ihre Mörder so geil.

Zum Heulen.

Pfizer oder war es Biontech, hat ja schon mal vorgesorgt und eine Pharmaindustrie gekauft wo Medikamente hergestellt werden für na ratet mal…. Herz Kreißlauf, Autoimmunerkrankungen usw… die verdienen sich am Leid der anderen eine goldene Nase. Ja richtig teuflisch….finde ich auch. Das funktioniert aber auch nur so gut, weil die Helferlein geschmiert wurden. An gesunden Menschen verdienen die nichts, dass nichts unternommen wird ist ein Skandal im Gegenteil, dann werden die Opfer noch verhöhnt und von einem Arzt zum anderen geschickt und immer wieder betont, hat nix mit der “Impfung“ zu tun. Das wissen alles die Politiker, trotzdem wollen sie eine Impfpflicht einführen mit einem bedingt zugelassenen Impfstoff. Ich hoffe das fliegt denen um die Ohren, denn die meinen es nicht gut mit uns, mit Gesundheit hat das nichts zu tun, da steckt eine andere Agenda dahinter.

Genau so! Sie verstehen nicht was Sie sich da angetan haben, weil se sich nicht informiert haben! Und auch nicht informieren lassen wollten! Jetzt sollten se dringend dran bleiben…vielleicht kann dem einen oder anderen noch geholfen werden

Es geht hier nicht um eine Vermutung, eine Theorie oder eine Verschwörung, es geht um Massenmord. Im März 2020 musste jedem informierten klar gewesen sein was nun passieren soll/wird.
Gehen wir mal die Zufälle durch und einige Maßnahmen:
– Event 201 im Herbst 2019 wird durchgespielt
– im Winter 2019/2020 kommt genau das durchgespielte Szenario  
in die reale Welt
– Merkel war in Wuhan
– Wuhan bricht das Virus aus
– Drosten findet sehr schnell den Erreger, der nie isoliert wurde, der
auch teilweise in der menschlichen DNA vorkommen soll
– Das Ende der Pandemie soll nur durch Impfung möglich sein
– Biontech ohne irgend etwas in Sachen Impfstoffe vorweisen zu
können, wird in Mainz, An der Guldgrube 12 gegründet. Der Chef
findet einen Impfstoff innerhalb von 2 Stunden
– Italien zeigt Horrobilder aus Bergamo, die sich zufällig als Bilder
eines Schiffsunglückes von 2013 auf Lampedusa entpuppen
– Ähnliche Bilder erreichen uns von den USA mit Massengräbern,
die sich dann als normale Vorgehensweise bei toten Obdachlosen
und Junkies heraus stellen
– Obduktionen werden verboten und die Leichen der Coronaopfer
werden schnell eingeäschert
– Später kommt raus, dass die Krankheit hätte durch Obduktionen
in vielen Fällen besser behandelt werden können
– Währenddessen sterben viele in New York und Brasilien aufgrund
zu früher Beatmung und falschen Behandlungsmethoden, die
auch noch durch die WHO vorgegeben wurden
– 14. März 2020 deklariert das BMG die Aussage, dass es weitere
Einschränkungen des öffentlichen Lebens vornehmen wird, als
Falschmeldung
– 23. März folgt ein Shutdown, was vorher nie erprobt wurde. Das
haben die Chinesen zum ersten Mal praktiziert und hatten damit
„natürlich“ Erfolg, damit man das planmäßig
überall machen kann.
– Zu diesem Zeitpunkt waren die Infektionszahlen bereits rückläufig
und man hat es als „Präventionsparadoxon“ deklariert.
– Etliche Maskenstudien, die seit Jahrzehnten existieren, zeigen
keine signifikanten Unterschiede bei Operationen, BEI OFFENEN
WUNDEN, bei wesentlich größeren Keimen und Bakterien als es
Viren sind und sollen auch nach Drosten und vielen anderen   
Experten (Fauci (USA), Tsiodras(GR)), nicht helfen
– Gegen Ende April wird, als die Zahlen gegen 0 gehen, in
Deutschland doch die Maskenpflicht beim Einkaufen eingeführt
– Natürlich folgen etliche Studien, die jetzt genau das Gegenteil
belegen und Masken als nützlich deklarieren
– Viel Später stellt sich rein zufällig heraus, dass viele Politiker in
Maskendeals verwickelt sind (Deutschland, Österreich und
Griechenland)
– Die Prognose vieler „Experten“, dass Millionen Menschen in
Deutschland sterben werden, entpuppt sich als Untersterblichkeit   
in einer Pandemie, die nie eine wäre, wenn die Definition nicht
2009 verändert worden wäre
– Über 20 Krankenhäuser werden in einem „Pandemie“ Jahr, in dem
die erste Prämisse war, das Gesundheitssystem nicht zu
überlasten, geschlossen
– März 2020 bis April 2021 werden über 6.000 Intensivbetten
abgebaut, die Ärzte und Pflegekräfte drehen Videos, weil sie
nichts zu tun haben
– Nachdem relativ schnell sichtbar wird, dass das
Gesundheitssystem nicht überlastet ist, führt man die   
Verdopplungszahl in 10 Tagen ein
– Nachdem das Ziel sich als zu lasch entpuppt (zur Enttäuschung
der Regierung), erhöht man die Zeit für die Verdopplungszahl auf 14 Tage
– Da auch hier relativ schnell ersichtlich wird, dass dieses Ziel zu
niedrig angesetzt wurde, kommt der R-Wert ins Spiel
– Als der R-Wert auch nicht mehr herhalten kann, um diese mit aller
Gewalt benötigten Maßnahmen aufrecht zu erhalten, kommt   
später der Inzidenzwert ins Spiel
– Große Demos in Berlin 1.8.20 und 29.8.20 tragen nichts zu den
Infektionen bei aber werden verteufelt, während BLM Demos   
bejubelt werden
– Es wird als Verschwörungstheorie abgetan, dass im Herbst ein
weiterer Lockdown folgen soll, nachdem Spahn im September
sagt, dass es keine Schließung des Einzelhandels und der Friseure
gegeben hätte, wenn man das wüsste, was man im September
weiß
– Später kommt raus, dass die Bundesregierung ein Panikpapier in
Auftrag gab, um die Maßnahmen durchsetzen zu können.
– Als im ersten Halbjahr von vielen erzählt wurde, dass eine   
Impfung als Pflicht kommen wird, hat man noch gelacht. Es sollte
auch nie Zwang oder Pflicht werden. Jetzt kommt Stück für Stück
die Sache ganz deutlich zum Vorschein
– Der Erfinder des PCR Tests, der dafür den Nobelpreis bekam, sagt,
dass dieser nicht zur Diagnose geeignet sei und nur für
Laborzwecke dient. Jetzt ist der Test einziges Mittel, um dir zu
zeigen, dass du gesund bist
– Einige Präsidenten in afrikanischen Ländern sterben, die das Spiel
der Weltbank und WHO mit Corona nicht mitmachten
– Der Präsident von Belarus verkündet, dass er erst 90 Mio., nach
Ablehnung dann 900 Mio. Bestechungsgeld angeboten bekam,   
damit er einen harten Lockdown wie Italien macht. Interessiert
leider niemanden, weil die Propaganda der Medien nur auf
Corona fixiert ist
– Schweden fährt die ganze Zeit einen Weg der
Selbstverantwortung , während die anderen Länder auf   
Fremdbestimmung setzen
– Vor den Impfungen wurden alle, die Corona positiv waren, als
Coronatote deklariert, auch wenn sie wegen ihren
Vorerkrankungen gestorben sind
– Nach Start der Impfungen, sterben alle, die Vorerkrankungen
hatten, wieder an diesen, auch wenn die Impfung nur einige
Stunden oder gar Minuten zuvor war
– Einige Länder mussten durch ihre Gesundheitsbehörden (CDC)
zugeben, dass die Zahlen zu den Coronatoten falsch waren
– WHO ändert die Definition der Immunität, welche nur noch durch   
Impfungen geht
– In vielen Ländern steigen die Todesfälle nach dem Start der   
Impfungen  
– Viele Krankenhäuser sind aktuell überwiegend mit voll
„immunisierten“ mit vollständiger Impfung belegt
– Die Impfung tötet Säuglinge, die die Muttermilch vergiftet
– Frauen haben beim Kontakt zu Geimpften Probleme mit ihrem   
Zyklus
– Es kursiert das Narrativ von Ansteckung der nicht Geimpften
durch die geimpften Menschen
– Fauci wird aktuell beschuldigt die Forschungen in Wuhan
mitfinanziert zu haben
– Seit über 1 Jahr herrscht in den Medien nur Panik und
Propaganda für Corona und seit über einem halben Jaht nur noch   
Werbung für Impfungen
Ein gewisser Mann, der die Welt für übervölkert sieht, steckt mit seiner Foundation überall drin, die Entscheidungen treffen und finanziert diese zum Teil erheblich. Einige Jahre zuvor sagt er sogar, dass gute Impfungen dazu beitragen können, die Weltbevölkerung unter Kontrolle zu bekommen. Er ist in der WHO, bei der Impfallianz GAVI, hat Biontech Aktien 2019 für zig Mio. gekauft.

Die Grippe wurde einfach umetikettiert um den „Great Reset“ die „New World Order“ einzuführen.
Es handelt sich nicht um einen tödlichen Virus und wir hatten auch niemals eine Pandemie, auch die Impfung ist keine Impfung und das alles ist leider keine Verschwörungstheorie. Wie schon ganz oben erwähnt komme ich aus der Pharmaindustrie und seit 25 Jahren habe ich mich intensiv mit diesem Thema beschäftigt aber gehofft dass es in meinem Leben nicht mehr umgesetzt wird, da hab ich mich getäuscht.
Leider dachte ich aber ich sei nicht der einzige welcher weiß worum es geht und darum im März 2020 umso schockierter wie einfach die Menschen zu manipulieren sind.
5G ist nicht für unsere Smartphones vorgesehen und was gespritzt wird ist für den bevorstehenden Transhumanismus.

Danke für diese sehr detaillierte Chronologie! Wird für eine hoffentlich bald erfolgende Aufarbeitung noch mal sehr nützlich sein. Bin gerade auch dabei, eine kleine Chronik anzufertigen und kann jedem empfehlen, so viel wie möglich zu dokumentieren. Kann sich sicher auch als hilfreich erweisen, um andere aufzuwecken.

@Rantanplan: und wenn dann wirklich noch V-AIDS dazu kommt…

Aber auch da gibt es ja schon Bestrebungen das zu verschleiern. Angeblich hat man ja irgendwo ein viel gefährlicheres und ansteckenderes Aids-Virus entdeckt. Also die Impfung kann das nicht sein, wenn die Leute an AIDS sterben, das ist das neue gefährliche Virus. Und dagegen haben sie dann sicher auch eine Impfung. Ich denke sie forschen schon dran, mRNA-basiert natürlich

Pfizer hat doch eine Pharmafirma aufgekauft die Herzmedikamente herstellt. So verdienen die noch an den Herzproblemen die ihre Spritze den Menschen verursacht…

Saatfrüchte sollen nicht vermahlen werden !

Wer die Spritze gut vertragen hat, kann sich jetzt in der Ukraine seine
Gesundheit ruinieren. Die jungen Männer wurden doch in verschiedenen
europäischen Ländern ermutigt, zu den Waffen zu greifen.

„Kann irgend ein Arzt das ditschen und erklären warum“??? Rein aus Neugier: Was heißt „ditschen“?
Lustig, diese Jugendlichen.

es wird die Cardioversion gemeint sein.
Also der bewusst erzeugte Stromschlag um den außer Takt geratenen Knoten wieder in den gewünschten Rhythmus zu bringen.
Das klappt nur bedingt und benötigt dann auch weitere Medikamente.
Gerne die alten Beta-Blocker (sind auch ok) aber heute gerne etwas experimentiert mit neueren Medis.
Jeder Cardioversione birgt natürlich auch Risiken und erzeugt seinerseits auch wieder ein paar tote Herzmuskelzellen.

Der obere will ganz klar vor allem viele Kommentare. Das ist wahrscheinlich wie bei Youtube, dass das sozusagen mehr Werbeeinnahmen bedeutet.
Aber wird trotzdem authentisch sein.

Der untere… achje… wie der noch lacht „Wir sind alle gefickt“… Immerhin, sie fühlen sich nicht alleine, sind solidarisch.

Aber dieser Glaube wieder an die Medizin: Wird ein Ultraschall machen.
Ja, super.
Und dann?

Wie lange wird es dauern bis der junge Mann merkt, dass er nur rumgereicht wird?

Was soll denn ein Arzt, zumal ein Schulmediziner mit seinen ICD-Nummern, gegen eine Gentherapie und ihre Folgen anrichten?

Immerhin, sie machen den Mund auf. Wenigstens das.

Aber bloß keine Querdenker anlocken. Mensch, wacht auf. Es ist uncool, Querdenker zu sein, weil es Euch so erzählt wurde.

Was daran ist uncool, der Wahrheit auf den Grund zu gehen und vor Betrügern zu warnen?

Denkt mal wieder selbst und weniger im Gruppenzwang.

Ja, es ist unangenehm, nicht zur Masse zu gehören. Ja, jeder Jugendliche und jeder Mensch wünscht sich das gewissermaßen.

Aber dafür sein Leben aufs Spiel setzen?!

Ich denke kreuz, ich denke quer, von sowas kommt Erkenntnis her.
Früher sollte man immer mal querdenken, um zu Lösungen zu kommen. Lösungen sind heute nicht mehr gefragt, nur noch blinder Gehorsam.

Es ist gut, dass der FDP-justizminister Buschmann jetzt die Aufhebung der verdammten Maskenpflicht fordert. Die FDP sollte im März auch gegen die Impfpflicht stimmen. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Die FDP spielt nur das Opium für das Volk!
Sie unterschreibt alles.
Dreckpartei, genauso wie alle anderen in diesem Bundestag.
Alles Drecksparteien.
Da gehört ein ganz ordentlicher Kehraus gemacht.

Die FDP ist schon seit Jahrzehnten eine Polit-Hure, die sich immer für Post- und Pöstchen im Bundestag verkauft. Kubicki hat vor der Abstimmung zur Impfpflicht für den Pflegebereich auch groß gedröhnt, dass er dagegen ist und dann doch dafür abgestimmt. Wetten, dass er es bei der allgemeinen Impfpflicht genauso macht!?

Und Sie können es noch so oft bewerben: erstens goockel ich nicht, und zweitens können Sie mich mit ihrem manifest mal …
Und was ein FDPler in seiner Freizeit mal fordert, juckt mich auch nicht …

So lange nicht etwas GETAN WIRD …

„Forderungen“ und Wahlkampfversprechungen sind schon immer das billigste Pfund der Politik gewesen …

Und so lange nicht gefordert wird, dass die VERBRECHEN (Maßnahmen-Zumutungen, Anti-Atem-Masken-Zwang, gezielte Ängstigung der Bevölkerung, Störungen des Gesundheitswesens mit massiven Todesfolgen, Gen-Injektions-Druck, Wirtschafts-Zerstörung, Existenz-Vernichtung, gezielte, massive Fehlinformation, …) bestraft werden, ist das alles sowieso wohlfeil …

Ich wollte das mal, einmal, gesagt haben, weil Sie einfach nur nerven und meinem Empfinden nach überhaupt nichts hier beitragen.

Seitdem Kinder und Jugendliche geimpft werden, sind diese Nebenwirkungen wie Herzmuskelentzündung, Schlaganfall und Impotenz bei männlichen und Regelstörungen bei den Mädchen zu finden.

impotenz und geschwollene hoden – spricht keiner drüber – sollten sie aber mehr machen, denn vielleicht hilft das, dass die machos dann die finger von der plörre lassen

ich habe zwei fotos von geschwollenen brüsten – auch drüsen gesehen – 3 – 4 mal angeschwollen – sehr heftig !!!

Irgendwie ja süß, diese Äußerung.

So langsam aber sicher…

Naja. Immerhin. Er stellt sich der Realität.
Das sind die „direkten“ Typen. Die sind im Grunde ehrlich.
Schade, dass manche es erst am eigenen Leib erfahren müssen, damit sie der (echten) Wissenschaft und allgemeiner Erfahrung/Intuition darüber, was gut sein kann und was Menschen besser lassen sollten (z.B. „Gott spielen“), glauben.

War bekannt bei jungen Menschen, genauso wie es bekannt ist das ältere Menschen direkt Herzinfarkt oder Schlaganfall etc. bekommen können.
Kenne einen 50. jährigen (3fach geimpft) der einen Herzinfarkt bekommen hat. Natürlich kann es auch andere Gründe haben, aber ausschließen kann man es nicht. Es wird ja immer grundsätzlich ausgeschlossen.

Ach ich kenne jemanden, die einen Schlaganfall nach der 2. Impfung bekam. Sie hat immer noch Wortfindungsstörungen!!!!

Kenne 60-Jährigen, der mit „verklebtem Herz und Lunge“ gestorben ist. Atemnot, Krankenhaus, Koma, gestorben.
Selbst der Bruder, der Arzt ist, sieht überhaupt keinen Zusammenhang, denkt nicht mal drüber nach.

Lagen halt auch einige Wochen dazwischen. Aber wie dumm die Menschen sind, wenn sie immer glauben, nur in den ersten paar wenigen Wochen wäre da ein kausaler Zusammenhang möglich. Wie dumm und einfach gedacht ist das denn.

Krebs wird auch oft erst 20 Jahre nach dem „Auslöser“ (Strahlenbelastung oder so etwas) diagnostiziert, nur um ein Beispiel zu nennen. Das weiß man doch.

@Anonym: Bestes Beispiel ist Asbestose oder die durch Asbest ausgelösten Krebserkrankungen. Das kann 30 Jahre dauern bis da was kommt.

Aber da hat mal Irgendwer behauptet, es gäbe keine Langzeitschäden und schon laufen die Gläubigen und plappern das überall nach. Beim MDR auf der Wissensseite auch zu finden, solche Kommentare.

Ja, mein Kollege mir auch im Sommer vorgeplappert.
Bei Impfungen gebe es ja nun mal keine Langzeitwirkungen.
Ich dann so das mit der Gentherapie und der Änderung der Definition angeführt, aber keine Chance.
Die kapieren irgendwie nicht, dass nur, weil etwas „Impfung“ heißt, es doch vollkommen verschiedene Behandlungsweisen sein können. Ich kann auch sagen, ich führe eine „Impfung“ ein, bei der ich jemandem mit einem Hammer auf den Kopf haue. Und dann? … naja, schlechtes Beispiel, hier treten die Nebenwirkungen wohl auch recht zeitnah auf, haha.
Aber Ihr wisst schon, was ich meine.

Und wenn das dann alles nichts hilft, dann kommt das K.O.-Argument: Man habe den Eindruck, es wimmele plötzlich nur noch so von Hobby-Virologen. Ich wäre ja keine Expertin, warum ich mir also anmaßen würde, da etwas drüber zu wissen.

Unterwerfung und Hörigkeit hoch zehn.
Haben diese Menschen alle gar kein Selbstbewusstsein?

Wenn man sie so im Job sieht, glaubt man eigentlich, dass sie nur so strotzen vor Ego und Selbstsicherheit. Das sieht bei mir ganz anders aus.

Trotzdem traue ich mir zu, Zweifel zu haben und eigene Einschätzungen vorzunehmen. Interessant, oder?

Herzinfarkte kann man natürlich auch ohne Impfung haben. Aber es häuft sich, die Patienten werden immer jünger und oftmals sterben sie auch gleich daran. Und wenn dann noch eine Impfung davor war, dann wäre eigentlich auszuschließen, dass diese nicht ursächlich war, statt immer von vorne herein zu sagen: daran kann es nicht liegen. Wie will der Arzt das wissen? Röntgenblick?

Genauso wie man hört, dass gesagt wird, man braucht das nicht melden, weil es schon als Nebenwirkung bekannt ist. Klar, aber wie häufig es ist, das wird man erst merken, wenn alle Meldungen gemacht werden. Sonst brauchte man das ganze Meldesystem nicht.

Aber es ist so gewollt, denn die Ärzte bekommen für 5 Minuten Impfen Geld, jetzt sogar noch mehr, aber für das Melden eben nichts. Sie steuern alles mit Geld. Ob das die Corona-Zahlen sind oder die Bettenbelegung. Egal was es kostet, Hauptsache es kommen dadurch die gewünschten Zahlen zustande. Das kann kein Zufall mehr sein. Das muss auch der blödeste Depp doch mal merken. Und als Verantwortlicher hat man dann gegen zu steuern.

Meine Güte, sind wir denn von Unfähigen umzingelt? Oder sind es doch eher die Marionetten anderer Personen? Dann ist Unfähigkeit natürlich von Vorteil. Wer keinen eigenen Willen hat und kein Denkvermögen, der lässt sich als Marionette viel besser steuern.

Anmerkung: Ärzte lassen sich aber auch bereitwillig über das Geld steuern, das muss man auch mal feststellen.

Ich kenne keinen Arzt, der – selbst „nur“ als Allgemeinmediziner und in Brennpunktvierteln – nicht ausgesprochen gut von seinen Einnahmen leben könnte.
Da sollte so ein bisschen humanitärer Auftrag und Idealismus schon drin sein, oder nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.