Kategorien
Boosterimpfung Impfreaktion Impfversagen

YouTube Familie „Die Hartmanns“ berichtet über den Impfschaden der Mutter: sie hat nun Angst zu erblinden

Eine Familie dokumentiert auf YouTube den Impfschaden der Mutter. Die ist 43 Jahre jung und hat sich am 25.01. das dritte Mal mit BioNTech impfen lassen. Seitdem geht es ihr sehr schlecht, sie hat Angst auf dem rechten Auge zu erblinden und muss deshalb Kortison einnehmen. Auch hat sich bei ihr eine Entzündung der Gelenkinnenhaut entwickelt, die zu Schmerzen und einer Steifheit in Nacken-, Rücken,- Schulter- und Hüftmuskeln führt. Ihr Alltag ist seitdem massiv eingeschränkt und an Arbeiten ist derzeit kaum zu denken.

28.01.2022 lassen sich Andrea und Carsten boostern

Vorweg möchten wir nehmen, dass wir zumindest den Eindruck haben, dass man nicht ganz ehrlich zu sich selbst ist – aber das ist ja ein Phänomen bei vielen Menschen. Eine junge Frau (43 J.) berichtet auf YouTube über ihren Impfschaden, denn seit der 3. Impfung leidet sie, laut spanischer Ärzte, an „Long Covid“ und Polymyalgia rheumatica.

Bei einer Polymyalgia rheumatica kommt es zu Entzündungen der Gelenkinnenhaut sowie zu starken Schmerzen und Steifheit in den Nacken-, Rücken-, Schulter- und Hüftmuskeln. Die Ursache der Erkrankung ist unbekannt. Nacken, Rücken, Schultern und Hüften werden steif und schmerzen.

Quelle

Sie selbst habe vor knapp 18 Jahren eine schwere Herzbeutelentzündung gehabt, weshalb sie sogar operiert werden musste (wir haben hier – 14. PEI Sicherheitsbericht – hier und hier über das Thema Herzmuskel- und Beutelenzündung berichtet).

Ich wurde am 25.01.2021 mit BioNTech/Pfizer geimpft, am nächsten Tag – ca. 22 Stunden nach der Impfung – hatte ich auf einmal ganz ganz starke Kopfschmerzen – ich dachte mir fliegt der Kopf weg.

Andrea Hartmann
Familie Hartmann berichtet auf YouTube über den Impfschaden von Andrea

Eine Familie entscheidet sich also ihr Leben auf YouTube zu vermarkten. Andrea Hartmann & Carsten Düring leben gemeinsam mit Lea, der Tochter von Andrea, in Südspanien. Lea und ihre Mutter sind bereits seit 15 Jahren ausgewandert – die Tochter ist im Alter von 2 Monaten nach Spanien gekommen. Der Düring, wie die Mutter ihren Lebensgefährten nennt, erst seit 6 Jahren.

Am 15.03.2020 – also zu Pandemiebeginn – gründen sie einen YouTube Kanal und berichten dort als Familie. Die Tochter ist wohl schon etwas länger auf YouTube und Instagram aktiv – verständlich wenn man sich dort ein Business aufbauen möchte – auf die Frage was man beruflich macht bekommt man ja heutzutage die Antwort „ein bisschen Instagram“.
In ihrem ersten Video bei YouTube sprechen sie bereits das Vorgehen von YouTube an, denn bei Leas Kanal wurden einige Videos deaktiviert – weshalb genau, kann man sich, wenn man den Inhalt konsumiert, nicht ganz nachvollziehen. Aber was YouTube eben nicht gefällt wird gelöscht, wahrscheinlich hat sie sich nicht an die Richtlinien gehalten.

So viel zur Vorgeschichte, am 4. Mai schreibt Andrea auf Instagram:

Heute vor genau 14 Wochen hat sich mein Leben – ein Tag nach meiner Booster Impfung -schlagartig verändert. Ich habe für mich mit fatalen Nebenwirkungen zu kämpfen. Ich war bei verschiedenen Ärzten und wurde (außer von meiner Hausärztin) nicht für ernst genommen. 13 Tage nach der Impfung hatte ich Corona. An einem Abend war ich in der Notaufnahme, weil ich tagelang unerträgliche Kopfschmerzen und Sehstörungen hatte. Meine Hausärztin hat mir geraten ins KH zu fahren, damit man dort eine Bildgebung von meinem Kopf macht. Im KH wurde ich gefragt, seit wann ich die Probleme habe und nachdem ich gesagt habe, dass ich es 22 Stunden nach der Impfung bekommen habe, wurde ich mit Schmerzmitteln und Diazepam ruhiggestellt.
Auf unserem YouTube Kanal habe ich darüber berichtet. Viele weitere Arzttermine folgten. Die Ärzte haben mir gesagt, dass ich an Long Covid leide und es mir in den nächsten 3-6 Monaten wieder besser gehen wird. Mir wurden meistens Schmerzmittel und Antidepressiva verschrieben, die ich aber nicht genommen habe. Erst einmal habe ich mich damit abgefunden Long Covid zu haben und habe wie immer mit meiner überaus positiven Einstellung gedacht: „Es ist wie es ist. Da musst du jetzt durch, musst deinem Körper etwas mehr Ruhe gönnen und sehen, dass du deine Selbstheilungskräfte aktivierst und wieder fit wirst.“
Trotz meiner positiven Einstellung, meiner gesunden Ernährung usw. hat sich mein Zustand nicht verbessert. Ich bin dann auf die Suche nach einem Arzt gegangen der sich mit Long Covid beschäftigt und wurde fündig. Nach einigen Untersuchungen steht nun zu 99% fest, dass ich Long Covid und Polymyalgia rheumatica (eine unheilbare Autoimmunerkrankung) habe, bei der sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper richtet. Ausgelöst bzw. ausgebrochen ist die Krankheit höchstwahrscheinlich durch die Impfung. (Fortsetzung folgt in den Kommentaren).

Ich habe mich entscheiden mit meiner Geschichte an die Öffentlichkeit zu gehen, weil ich es satthabe, dass Menschen, die mit Nebenwirkungen kämpfen, nicht ernst genommen werden.
Die meisten werden als psychisch krank abgestempelt und die Regierung, die meisten Ärzte usw. schauen einfach weg! Auf unserem Familienkanal auf YouTube gibt es einige Videos darüber. Ich werde euch einen Link mit der Playlist zu diesem Thema in die Story posten.

Eine Woche nach unserer Booster Impfung haben wir auf unserem Kanal ein Video „Wenn wir gewusst hätten, was auf uns zu kommt, hätten wir uns nicht BOOSTERN lassen!“ veröffentlicht. Wir haben in diesem Video ganz offen über unsere Erfahrungen bzgl. der Impfung gesprochen, sonst nichts! Das Video hatte innerhalb kürzester Zeit 76 K Aufrufe und wurde von YouTube gelöscht/entfernt.
Ich hatte in den letzten Tagen wieder einige interessante Termine unter anderem war ich endlich mal zur Dunkelfeldmikroskopie und hatte auch noch ein paar andere Untersuchungen. Sobald es meine Kräfte zulassen werde ich ein Update für euch drehen. Auch versuche ich hier öfters mal was zu dem Thema im Feed zu posten. Ich bin ja normal eher so die Story Posterin, aber ich denke, dass die Informationen und Erfahrungen die ich in den letzten Tagen gemacht habe für viele sehr interessant sein werden. Ich versuche auch ab sofort bei dem Kampf aus der 💩 in ein wieder lebenswertes Leben 😍 mitzunehmen.

In den nächsten Tagen werde ich hier die von euch am meisten gestellten Fragen beantworten. Bitte habt Verständnis dafür, wenn ich nicht immer auf eure Kommentare antworte und verzeiht mit evtl. Grammatik und/oder Rechtschreibefehler. Ich bin nach wie vor sehr schlapp und leide unter schlimmen Seh- und Konzentrationsstörungen.
Euch alles erdenklich Liebe ❤️ und Gute 🍀

#impfnebenwirkungen #boosterimpfung #corona #longcovid #polymyalgiarheumatica #erfahrung #kampf #alleswirdgut #youtube

Instagram

Vor einigen Tagen postet Andrea dann auf Instagram, dass sie und ihr Lebensgefährte ein Video zum Thema, wieso sie sich mit einem bedingt zugelassenen Impfstoff haben impfen lassen, bei YT hochgeladen haben.

Vor knapp 4 Monaten hat sich mein Leben (22 Stunden nach der Booster Impfung) von heute auf morgen schlagartig verändert. In den letzten Monaten hat mein Körper total abgebaut. Von der Powerfrau (Familienmanagerin, Partnerin, Unternehmerin) zu einem teilweisen Pflegefall der von den meisten Ärzten monatelang nicht ernst genommen wurde. Meine Geschichte habe ich auf YouTube erzählt. Eine der meistgestellten Frage ist, warum wir uns mit einem nicht sicheren Impfstoff mit Schnellzulassung impfen lassen haben und wie unsere Meinung gegenüber Impfgegnern ist/war. Genau diese Fragen beantworten wir (@carsten_duering und ich) in unserm heutigen YouTube Video. Den Link zum Video findet ihr in meiner Story.

Seid ihr geimpft? Leidet von euch auch jemand unter Nebenwirkungen? Schreibt es mir gerne mal in die Kommentare.

Euch allen ein wunderschönes Wochenende ❤️

#krankdurchimpfung #impfnebenwirkungen #krank #impfung #nebenwirkungen #powerfrau #pfegefall #sonne #spanien #meer #schöneswochenende #happyweekend

In Ihrer Story bei Instagram berichtet Sie ebenfalls über ihren Impfschaden.

Über ihren Impfschaden und wieso sie sich impfen hat lassen, haben Andrea und Carsten in einem Video thematisiert – man kann sagen, zumindest sind sie ehrlich. Wobei hier vielfach angesprochen wird, dass man schon immer sehr kritisch gegenüber Medikamenten war, dann aber ein Nasenspray nutzt, welches durch einen ellenlangen Beipackzettel begleitet wird. Sportlich ist man auch, am Tag ihrer Boosterung (25.01.2022) sagt sie allerdings im Video, dass sie sich kaum bewegen, weil sie ja einen Bürojob haben:

Wir haben ja einen Job wo wir den ganzen Tag nur auf dem Hintern sitzen, nur im Büro am Computer sitzen und bewegen uns ja viel zu wenig. Und ich versuche jetzt wenigstens seit 2 Wochen jeden Tag wenigsten 7.000 Schritte zu gehen. Gestern Abend bin ich im Dunkeln noch ums Haus gelaufen, mit der Taschenlampe, weil ich meine Schritte nicht voll hatte.

Andrea Hartmann
Andrea und Carsten vor dem Impfzentrum

Man sieht dann beide in dem Video beim „spazieren“ gehen, sie trägt die Maske zunächst noch im Gesicht – dabei erwähnt Andrea, dass sie immerhin 40 Minuten laufen waren (über das Tempo will man an dieser Steller kaum sprechen). Beide gehen alleine spazieren und tragen eine Maske im Gesicht, dies sagt sehr viel über die Menschen aus – betreutes Denken ist im Trend. In dem Video holen sie dann ihre Tochter ab und die verlangt dann zunächst erstmal ein Desinfektionsmittel – offensichtlich hat in der Familie jeder ein Fläschchen – sie möchte das ihrer Mutter. Weiter führt sie aus, dass ihre Socke beim Basketballspiel kaputt ging und das so ein unangenehmes Gefühl ist, außerdem kann man so doch nicht rumlaufen. Die neue Generation lehrt uns, was echte Probleme sind und die Eltern bejubeln dieses Verhalten.

Wenn wir überleben, überleben wir.

25.01.2022 Carsten Düring


Das Video, welches diesen besonderen Tag dokumentieren soll, stoppt nach der Autofahrt zum Impfzentrum und startet nachdem sie sich das dritte Mal impfen haben lassen. Andrea meint:

Wir wurden innerhalb – ich weiß nicht – 5 Minuten rein, Ausweis – wurde alles nochmal eingetragen am Computer – impfen, und wir mussten auch nicht warten weil es ja schon die Dritte ist und konnten jetzt auch direkt wieder gehen.

28.01.2022 Andrea Hartmann

Sie spricht in dem „Booster-Video“ auch an, dass es ihnen nach der zweiten Impfung nicht gut ging. Lea durfte ja während sich die Eltern boostern haben lassen, was ja ratz fatz ging, „shoppen“. Als sie das Mädchen abholen, spricht die Mutter sie, nachdem sie ins Auto einsteigt, darauf an, ob sie sich die Hände desinfiziert hat. Jetzt weiß man auch warum Lea, nachdem sie von der Schule abgeholt wurde und ins Auto einstieg auch direkt ein Desinfektionsmittel verlangte. Als sie auf die Eltern wartete, weil die sich boostern haben lassen, trug sie übrigens alleine sitzend auf der Parkbank eine FFP Maske (obwohl sie geimpft ist).

Nachfolgend haben wir euch die Highlights, die bald der YouTube Zensur zum Opfer fallen könnten – Andrea spricht dies ja selbst an – hier zur Verfügung gestellt. Interessant ist bei den Videos, dass man trotz Impfung (Boosterung) und Impfnebenwirkungen, weiter Angst vor Corona hat.

Boosterung – 25.01.2022

04.02.2022

Krankenhauserfahrung 11.02.2022

19.02.202

28.02.2022

25.04.2022

26.04.2022

29.04.2022

02.05.2022

08.05.2022

17.05.2022

21.05.2022

01.11.2021

Lea hat Corona – 07.02.2022

25.02.2022

28.05.2022 Was hat sich alles verändert​?

04.06. Typisch Carsten, Mama bekommt eine Haushaltshilfe – Staubsaugerroboter

Hat die Therapie angeschlagen? Wie groß ist der Tumor heute? Die Stunde der Wahrheit. – 01.11.2021

Hier noch das aktuellste Video:

Heute gibt es eine kleine Zusammenfassung über das wie es mir seit der Booster Impfung geht und ein kleines Update (Ergebnis vom MRT). Das Update beginnt ab Minute 16:50 circa). Für alle, die es nicht mitbekommen haben: Carsten hatte nach der Booster Impfung auch tagelang ähnliche Nebenwirkungen. Nach 14 Tagen ging es ihm wieder besser. Er ist nur noch schnell müde und erschöpft und kann sich auch nicht so gut konzentrieren.

Ihre Nebenwirkungen zusammengefasst

Wir wünschen der Familie starke Nerven und Frau Hartmann gute Besserung. Eine Übersicht, wo Impfgeschädigte möglicherweise Hilfe finden können, haben wir hier erarbeitet.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

40 Antworten auf „YouTube Familie „Die Hartmanns“ berichtet über den Impfschaden der Mutter: sie hat nun Angst zu erblinden“

Ich habe mir bis jetzt nicht die gesamte Video-Reihe dieser Hartmanns angesehen, nur ein paar ausgewählte Filme u.a. das hier veröffentliche Video „Was bisher nach der Impfung geschah“. Und ganz ehrlich, für mich sieht das Ganze doch unheimlich gestellt aus:
Da wird erst mal publikumswirksam gegähnt, um die schlimme Erschöpfung zu unterstreichen an der man leidet und dann wird ganz locker, flockig von allem erzählt, was man denn sonst noch so für gesundheitliche Probleme hat. Braungebrannt und perfekt gestylt berichtet man von Ärzte-Odysseen und Krankenhaus- Marathons, geplante Heilpraktiker-Therapien dürfen auch nicht fehlen, halt – bis hin zum Schluckauf – alles was das Nebenwirkungsrepertoire der Gen-Spritzen erfahrungsgemäß so hergibt. Zwischendrin darf man die Hartmanns dann beim Shoppen begleiten und es wird schon auch mal schnell für Solargeneratoren oder Saugroboter Reklame gemacht, es werden geplante Videos über gesunde Ernährung angepriesen, halt alles was in „Verschwörungstheoretiker-Kreisen“ grade so relevant ist.
Ich will wirklich niemandem etwas unterstellen – und vielleicht hat mein gesundes Urteilsvermögen durch die zahlreichen Fake-News, Faktenchecker und weltweit geschickt aufgebaute „Horror-Narrative“ zu sehr gelitten, aber ich glaube nicht, dass man, wenn es einem so schlecht geht, so gesund aussehen kann…
Wenn ich falsch liege, entschuldige ich mich gerne und ich wünsche diesen Menschen wirklich, dass sie ihre gesundheitlichen Probleme in den Griff bekommen. Aber wenn die Hartmanns und ihre Leidensgeschichte Fake sind, dann ist das eine ungeheuerliche Verhöhnung all derjenigen, die durch dieses menschenverachtende und verbrecherische Gen-Experiment wirklich krank geworden sind und das müsste meiner Meinung nach auch bestraft werden, besonders wenn dadurch Geld verdient wird.

Wenn wir überleben, überleben wir. Wer solch eine Aussage macht, der hat kein Mitleid oder ähnliches verdient. Zwei Jahre lang haben sich Menschen offen gegen diese Krankheits-Impfung gestellt! Sie haben sich nicht hinter gekauften Pässen versteckt sondern sind offen mit ihrer Kritik umgegangen! Wenn ich diese Video-Ansammlung sehe, dann frage ich mich was das sein soll! Eine Vermarktung von Videos oder eine ernste Warnung an alle! Zwei Jahre lang haben meine Familie und ich das Thema durchgekaut und nicht alle waren über den Gesetzlichen Nötigungszwang zur Impfung begeistert. Wenn diese Regierung ihre Lobby Reich machen will, dann bitte sehr, aber nicht mit meiner Unterstützung. Die Hartmanns haben es am eigenen Leib zu spüren bekommen, aber Millionen andere sind nach der Impfung nicht besser dran!

Ich kann Ihren Zorn gut verstehen. Ich habe mich z. B. jedes Mal geärgert, als ich eine E-Mail erhalten habe, in der die neueste #HierWirdGeimpft-Aktion angepriesen worden ist. Das ging Anfang des Jahres so richtig los, zuerst einmal pro Monat, dann zweiwöchentlich, und circa April oder Mai kam dann keine E-Mail mehr rein. Jedes Mal der gleiche Text (Pandemie hat uns fest im Griff, nur Impfung schützt, Impfung ist sicher), und was mich so richtig geärgert hat, waren Aussagen wie „Ihre Gesundheit ist uns sehr wichtig“ und „Bitte bleiben Sie gesund“. Und ich muß auch zugeben, dass ich kaum Lust habe, mich mit irgendjemandem hier im Kaff zu unterhalten, der bei der Impf-Apartheid mit ihren zig Gs mitgemacht hat. Ich lehne das „Neue Normal“ ab, aber es ist unübersehbar, dass es ein „vor der Pandemie“ und „nach der Pandemie“ gibt. Viele Leute, mit denen ich früher bekannt war, gehören nun zu einer fernen Erinnerung einer besseren Zeit. Andererseits finde ich, dass eine Mehrzahl der Leute mehr Opfer als Täter ist, und ich würde eine pyramidenförmige Rangordnung der Schuld ansetzen. In dieser Rangordnung wären z. B. die Typen vom Weltwirtschaftsforum, die Pharmafirmen, und Regierungsmitglieder an oberster Stelle, darunter die Landesminister und deren Ministerien, darunter die Kommunalpolitiker, und ganz unten – oder sogar unter der Pyramide? – wären all diejenigen, die tatsächlich aus Todesangst, naivem Vertrauen in Politik und Medien, Autoritätsgläubigkeit, mangelnder eigener kognitiver Fähigkeiten, Unwissen, und was weiß ich, was noch, das System mitgetragen haben. Diese kurze Beschreibung der Rangordnung ist nur ein Beispiel, und kann gerne an die Realität angepasst werden.

Dito!
Was ich so verrückt finde, ist, dass alles ganz normal ist, solange
das C-Thema ausgeklammert wird.
Ich hatte tatsächlich gehofft, dass sich mit der Zeit und Erfahrung die Ängste verlieren, dass die maskenfreien Gesichter und der Alltag wirken. Bei einem Teil schon, die gehen lockerer damit um,
aber der Rest ist nachhaltig geschädigt.
Auf die Menschen „dazwischen“ kommt es an, wohin das Pendel
im Herbst ausschlägt.

Das fängt nicht erst beim Piks an, es ist ein grundsätzliches Problem. Es gibt so viele Problemfelder. Diese Frau ist ein gutes Beispiel, denn sie ist nur ein Jahr älter als ich. Fangen wir doch mal bei der Behauptung an, daß Menschen immer älter werden. Meine Urgroßeltern wurden alle um die 100 Jahre al, meine Großeltern zwischen 65 und 86. Und wen auch immer ich frage, es bestätigt sich. Diese Frau sieht mindestens 20 Jahre älter aus als ich, kein neues Phänomen, denn auch Bekannte, die nur ein paar Jahre älter als ich sind, wurden schon für meine Eltern gehalten. Es ist ein unbewusstes Leben, was Menschen krank und kaputt macht, sogar alt. Wie leben Menschen, benutzen sie die übliche Chemie (Zahnpasta, chemisches Duschzeug statt einfacher Seife, Make Up, tragen sie chemische Kleidung oder aus Naturmatrialien gewachsene) Ein Tipp, auch wenn ihr schon lange in der neuen Welt lebt: Versucht die Sachen zu nutzen, die eure Urgroßeltern benutzt haben, weniger Krebs, weniger Alterung, mehr Gesundheit. Dieser Hinweis ist einer der wichtigsten, den ihr je bekommt, stempelt es nicht als Spinnerei ab.

Alle Impfgeschädigten sollten sich zusammen tun und protestieren und Gesicht zeigen, damit Menschen sehen, dass es das tatsächlich gibt und nicht selten so wie immer berichtet wird. Verantwortungsvolle Ärzte brechen langsam ihr Schweigen. Vermutlich wird man bald nichts mehr davon erfahren, wenn das Internet von den freien Medien “gesäubert“ wurde. Nutzen wird das aber nicht viel, denn es wird sich trotzdem rum sprechen je mehr betroffen sind.

Auch wenn ich mir mittlerweile etwas penetrant vorkomme:

– Polymyalgia rheumatica
– Retinopathie: Netzhauterkrankung
– zahlreiche Autoimmunerkrankungen (u.a. Ai Augenerkrankung)
– zahlreiche Zerebrale Erkrankungen: Gehirn o. Großhirn betreffend => Kopfschmerz

sind in Pfizers >5.3.6-postmarketing-experience.pdf> MBO Ärzte in D – § 6: Ärzte sind verpflichtet, die ihnen aus ihrer ärztlichen Tätigkeit bekannt werdenden unerwünschten Wirkungen von Arzneimitteln der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft und bei Medizinprodukten auftretende Vorkommnisse der zuständigen Behörde mitzuteilen. << dann könnte man den Comirnaty-Beipackzettel für das Guiness Buch der Rekorde anmelden (längster Beipackzettel ever. Wegen Papiermangel leider nur als Mini-Disc verfügbar (analog Sparkassen-AGB)).

———–
auch interessant:

Kahnemann: Wer entscheidet, was mit den überflüssigen Menschen geschehen soll

Harari: die größte Frage, die sich in den kommenden Jahrzehnten in Wirtschaft und Politik stellen wird, ist die, was wir mit all den nutzlosen Menschen machen sollen.
… Meine beste Vermutung ist derzeit eine Kombination aus Drogen und Computerspielen als Lösung für die meisten … es passiert ja schon.

(https://www.edge.org/conversation/yuval_noah_harari-daniel_kahneman-death-is-optional)
———–
Was wird nach der großen Gesellschafts-Transformation mit unserer dann höchst überflüssigen und unfähigen Elite passieren? Josef M. vom Lagerfeld (o.s.ä.) ist sicherlich zu dämlich, auch nur ein Klo zu putzen. Vielleicht kann er zusammen mit unseren feministischen Bellizistinnen in einer Freak-Show für die echten Plutokraten auftreten. "Schaut mal, die Deppen haben 5 Milliarden Menschen für uns umgebracht und jetzt sind sie unsere Clowns und lallenden Comedienninnen."

Liebes C-Blog-Team,

Danke, dass sich die Blog-Seite wieder öffnen lässt!

Seit gestern war kein Zugriff auf den Server möglich.

Es ist hoffentlich alles wieder ganz in Ordnung mit Ihrer Technik?

Liebe Grüße
Bine

Hallo,

ja nachdem wir alles versucht haben, beispielsweise Strom mit unseren aufgestellten Rädern zu produzieren und beten auch nichts half, sind wir froh das der Strom unseren kleinen Blog wieder versorgt.
Danke der Nachfrage, nun sind wir wieder – toi toi toi – erreichbar.
Wir haben dazu einen kurzen Blogbeitrag erstellt.

Viele liebe Grüße
das Corona Blog Team

Frau Hartmann sollte mal in Betracht ziehen, dass Ihre Behandlung im Krankenhaus von Anfang an besonders „speziell“ war, weil sie doch längst im Computersystem erfasst wurde.
Das sagt sie doch selbst im ersten Video: Es gab keinen Zettel, keinen Eintrag im Papierausweis, keinen Stempel, nichts. Aber vor Ort geben die Mitarbeiter alles ins System ein, man kann sich dann später beim Gesundheitsamt oder so ähnlich seinen Ausweis (ich vermute mal QR Code) abholen.

1 und 1 zusammenzählen…

Wirklich interessante Zusammenstellung. Ich arbeite mich gerade erst durch. Sie sind ja schon recht lang, und manchmal etwas langatmig, aber man bekommt gleichzeitig einen guten Einblick, wo solche Menschen da dann stehen und wie der Prozess abläuft und die Ernüchterung einsetzt.

Ich frage mich, ob die Tochter nicht vielleicht wegen der Boosterung der Mutter/Eltern positiv wurde.
Was genau soll denn der Test angeblich nachweisen (bruchstückhaft und total falsch, das weiß ich). Geht es da sicher auch wieder ums Spike-Protein?
Aber dann ist das ja total logisch. Denn genau das soll der Körper ja herstellen durch die „Impfung“. Also das ist dann sozusagen ein Test auf die „Wirkung“ der „Impfung“ und mehr nicht.

Aber jetzt wird es für sie noch schwerer werden, nachzuweisen, dass sie einen Impfschaden hat und nicht einen Corona-Schaden, blöde Sache.
Einem PCR-Test-Ergebnis wird jedes Gericht absoluten Fakten-Status zuschreiben, aber was ist schon eine familiäre oder Youtube-basierte Zeugenaussage am Tag nach Impfung wert. Und wer weiß, ob sie da nicht dann bereits „Corona“ hatte, könnte man anführen.

Bei der „so tollen“ Ärztin, die auf Paracetamol und Aspirin verweist und dann zum CT schickte, dachte ich mir auch so „CT, alles klar, die Frau kann danach wirklich einpacken“.
Fragt mal einen kompetenten Physiker danach, was CT anrichtet.
Die Wahrscheinlichkeit, aufgrund(!!) eines CTs des Bauchraums später an Krebs zu sterben (also „zusätzliche“ Sterbewahrscheinlichkeit allein deswegen) ist laut einem mir bekannten Physik- und Medizin-Dozenten enorm hoch, er nannte die Zahl, ich habe sie vergessen, sowas Erschreckendes wie 80 Prozent im Fall des Bauchraums oder so. Aber recherchiert selbst, vielleicht ist die Info ja irgendwo doch zugänglich. Medizinstudenten interessierte dieses Wissen aber nicht. Physik war nicht so ihr Ding.

• Das Risiko, nach einer CT-Untersuchung des Schädels einen Hirntumor zu entwickeln, stieg in der untersuchten Population um 144% an (Konfidenzintervall 112-181%)
• Das Risiko, nach einer CT-Untersuchung des Abdomens eine Leukämie zu entwickeln, stieg in der untersuchten Population um 224% an (Konfidenzintervall 117-384%)
• Das Risiko, nach einer CT-Untersuchung des Brustkorbs einen Weichteiltumore zu entwickeln, stieg in der untersuchten Population um 364% an (Konfidenzintervall 74-1140%)

https://www.ippnw.de/commonFiles/pdfs/Atomenergie/Krebs_nach_niedrigen_Strahlendosen.pdf

Das sind ja rosige Aussichten. Bei meinem Mann wurden in den letzten 2 Jahren 2 CT’s des Bauchraums durchgeführt. Einmal wegen Verdacht auf Blasen-/Nierentumor, was sich Gott sei Dank nicht bestätigte und vor zwei Wochen wegen eines perforierten Blinddarms, danach sofort Not-OP, Gott sei Dank alles mit gutem Ausgang!

Also wird mit der CT-Untersuchung nicht nur Krebs festgestellt, sondern gleich neuer Krebs gefördert. Wie schön für die Pharmalobby!

Vielleicht tut diese Konfrontation mit etwas mehr Tiefe im Leben dem Mädel zumindest ganz gut.
Die war ja sowas von oberflächlich, aber das ist ja derzeit total angesagt. Wie kann man in dem Alter noch immer nicht weiter denken als bis „Wenn ich mich piensig gebe und überall nach Desinfektionsmittel frage (das gab es ja vor „Corona“ schon), dann passt das total gut zu meiner sonstigen angeblichen „Gepflegtheit“ (gemeint ist Nagellack und irgendwelche Chemie überall am Körper)“.

Die Zustände in Spanien, das wird in diesen Ländern gerne thematisiert. Fragt man sich, was da eigentlich wirklich so dran war, an diesen angeblich so schlimmen Zuständen, und ob das nicht durch 5G oder anderes bewusst herbeigeführt worden ist.
Wieso sind anscheinend damals in China „Erkrankte“ einfach auf der Straße tot umgefallen? Das gehörte ja eigentlich nicht zu den (angeblichen) Corona-Symptomen.

schlimmer: diese „Länder“ haben keine Bevölkerung, sondern eine ethnisch wie mental vollkommen zerfetzte Einwohnerschaft, die unter Zwang eben nicht zusammen leben.

Nicht (m)eine Meinung, sondern das Ergebnis der wahren Geschichte Europas und der Welt!

Der sog. Spanische Erbfolgekrieg allein hat genug Trauma bewirkt und es gab ja nur Krieg die letzten 20 Jahrhunderte.

(geben Sie sich Pinol’s Untergang Barcelonas für bildhaften Eindruck)

Ich muss mich anschließen, beim zweiten Video ziehe ich wirklich den Hut vor deren demütiger Offenheit. Das hätten viele sicher so nicht hinbekommen.
(Mag sein, dass das jetzt aber auch der Öffentlichkeit im eigenen Kanal geschuldet ist, da will man natürlich alle mit ins Boot holen, sich mit niemandem schlechtstellen unter den Followern…)

Mal schauen, ob ihre ersten Nebenwirkungs-Einsichten Bestand haben, wenn sie im nächsten Schritt mit den hoch seriösen Experten-Faktenchecks beglückt werden werden.

Seufzen muss ich bei der Äußerung, ihr Immunsystem sei ja ganz offenbar sogar besonders stark, wenn es da jetzt so anfangen zu kämpfen.
Hier wird wohl noch etwas Erwachen von Nöten sein. Erwachen in Hinblick auf die „Impfung“, in Sachen Great Reset habe ich so meine Zweifel, ob Menschen von diesem Schlag (offenbar einfach nur interessiert an Konsum und einem obeflächlichen Lebensstil?) je wach sein werden.

Ein malerischer Platz an der Sonne Spaniens kann so richtig schön sein. Wen interessieren da solche Highlights? Das ist abstoßend.

Ich kann aus dem Artikel nicht entnehmen, dass hier ein Impfschaden vorliegt, der medizinisch anerkannt wurde.

ha ha ha 😀
erst die Tage hatte ich von diesen Hartmanns irgendwo gelesen und mir dann über 3 Stunden deren Videos auf Youtube angehört. U. A. war da auch das besagte Video mit bei in dem sie Fragen beantworten wie „was denkt ihr über Impfgegner?“.
Zuerst fragte ich mich beim Anhören:
„Wieso sind all diese Videos nicht auch zensiert – weil aus Spanien hoch geladen?“.
Interessant war auch eine Aussage, dass die erste und zweite C-„Impfung“ in Deutschland stattfand, nur die dritte, das Boostern dann in Spanien. Man wunderte sich, weshalb man in Deutschland was unterschreiben musste, jedoch in Spanien zum Boostern musste nichts unterschrieben werden.

Was ich nicht beim Zuhören der Videos vor paar Tagen vernahm, dass die erste Spritze schon im Januar 2021 stattgefunden haben soll. Das finde ich derart früh, so dass mich nun nicht wundert wie man hier über all die Videos berichtet.
In einem Video von den Hartmanns, als es darum ging, dass sie nichts mehr machen kann und nun er alles machen muss, aber so gut wie nichts mehr richtig machen kann, da hatte ich echt das Gefühl nun läuft es wohl auf Spenden hinaus… Habe mich aber nicht bemüht zu schauen, ob die so was wie ein Spendenkonto eingerichtet haben. Aber da wird es sicher private Anfragen, ähm Angebote geben.
Dieser SCHUCK-AUF wurde hier gar nicht thematisiert, dabei war der in 80% aller Videos die ich anhörte, nicht zu überhören und nicht zu übersehen.

In welchem Video hört man eigentlich das mit der Angst vor dem Erblinden, bitte?
Denn auch davon habe ich nichts gehört, leider.
Kann mir jemand mitteilen in welchem Video das Sehproblem angesprochen wird?
Danke!

Hallo Pipi, das mit den Augen wird im dritten Video (03 oben) etwas vor Minute 8 zum ersten Mal erwähnt, später nochmal.

— Seit ich meine Nebenwirkungen öffentlich gemacht habe, will aus meinem privaten Umfeld kaum noch jemand etwas mit mir zu tun haben.

Natürlich ist das unerträglich, wenn andere an einer sogenannten Impfung stark erkranken, der man sich selbst unterzogen hat und die eigentlich schützen und völlig nebenwirkungsfrei sein sollte. Somit versuchen viele vor der Realität zu fliehen, werden aber früher oder später von ihr eingeholt. Ganz sicher! Da kommen noch ganz andere Sauereien an die Öffentlichkeit, wenn die Schweigespirale noch stärker kollabiert.

„Seit ich meine Nebenwirkungen öffentlich gemacht habe, will aus meinem privaten Umfeld kaum noch jemand etwas mit mir zu tun haben.“

Die Geimpften sind auch nur so lange solidarisch, wie man der Kirche Coronas folgt, Kritik ist Ketzerei und führt zur Exkommunikation, wir könnten auch gleich wieder wie im Mittelalter leben, dass wär‘ dann wenigstens ehrlich, darauf erst mal ein Klosterbier!

Lieben Dank für die Veröffentlichung, dazu gehört nämlich auch Mut. Alles wird auf Long Covid geschoben und die Ärzte (nicht alle) wollen von Nebenwirkungen nichts hören und sehen. Das ist für die Betroffenen sehr sehr schlimm, sie werden nicht ernstgenommen. Ich bitte alle Impfgeschädigten an die Öffentlichkeit zu gehen, wenn gesperrt wird, nicht aufhören. Schafft Euch Gehör, geht auf Demos, wenn es die Gesundheit zuläßt. Stellt Antrag auf Impfnebenwirkungen, nicht untätig bleiben. Ich wünsche allen Betroffenen gute Besserung

Ein gesunder Organismus wird nicht krank.
Es ist wichtig, bewusst mit seinem Körper umzugehen, darauf zu
hören, was ihm gut tut und was nicht, der Vitamin- und Mineralstoffhaushalt muss funktionieren, der Darm lebendig gehalten werden. WOZU impfen?
Mein Mann und ich hatten diese Grippe mit dem positiven C-Test: ein paar Tage krank, jetzt ist alles wieder gut. Wir sind Ü60 und Ü70.
Wir haben einen Arzt, der uns hilft Gesundheits-Vorsorge zu betreiben.
DAS ist der Weg.
Nicht eine Spritze, von der man nicht weiß, was sie auslöst.
Um uns herum sind gerade sehr Viele betroffen, allerdings sind sie alle
geboostert. Die Krankheit unterscheidet sich nicht, die Ängste und wie
damit umgegangen wird, schon.
Unser Körper ist die Wohnung unserer Seele und unseres Geistes,
wir sollten pfleglich damit umgehen.
Alles Gute denjenigen, die so schmerzhaft lernen müssen!

Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Hausarzt! Bei unserem Hausarzt heißt Gesundheits-Vorsorge: „IMPFEN“!!!

Naja, er ist – ehrlich gesagt – ziemlich teuer. Seine Leistungen werden von der Kasse nicht bezahlt. Wir setzen Prioritäten, unsere Gesundheit ist uns etwas wert. Dafür haben wir kein Handy oder andere neue Geräte, ein altes reparaturfähiges Auto, essen kein Fleisch, reparieren unsere Kleidung, fliegen nicht usw.
Ärzte mit der richtigen Einstellung finden sich übrigens auf der Unterstützerliste vom MWGFD https://www.mwgfd.de/unterstuetzerliste-therapeuten/ oder bei Ärzte für individuelle Impfentscheidung. https://individuelle-impfentscheidung.de/wer-wir-sind.html

Na dann wäre dieser „Arzt“ die längste Zeit mein Arzt gewesen! Suchen Sie sich jemand anderen. Die Zeit, unser Leben ist zu wertvoll um es mit solchen Stümpern zu verschwenden! Verlassen Sie sich auf ihr Gefühl! Der Bauch sagt und immer was gut und richtig ist. Eindeutig und nicht zu überhören! Man muss nur Fragen stellen und hinhören, hineinhören. Dies ist die Verbindung zu unserem höheren Selbst, zur Schöpfung! Es ist traurig für jeden der das bis jetzt noch nicht erkannt hat aber jeder Tag kann ein Neubeginn sein. Es ist nie zu spät! Wer das entdeckt, dessen Leben wird eine unglaubliche, wunderschöne Tiefe und Erfülltheit erfahren. Gehen Sie weiter! Es gibt viele wunderbare Menschen und auch Heiler auf dieser Welt!

Es ist so traurig wie dumm viele Menschen sind. Ich möchte der widerkäuenden Kuh am Weidezaun kein Unrecht tun aber geistig viel weiter entwickelt sind leider sehr viele Menschen nicht mehr.
Das mit dem „Spaziergang“ ums Haus mit Taschenlampe…. 6000 Schritte heute noch nicht erreicht, garantiert so eine „Smarte“Uhr. .. diese Menschen haben auch null Gefühl und Verbindung zum eigenen Körper. Der sagt mir doch dass ein „Spaziergang“ im Kriechtempo nichts aber auch gar nichts mit Bewegung bzw Sport zu tun hat, also bezogen auf das was der Körper wirklich braucht.
Masken, Desinfektion usw usw… leider nicht „nur“ auf dieser Ebene sondern umfassend geistig verarmt. Verkümmert. Das ist doch nicht das volle Potential eines Menschen! Und es gibt viele von denen da draußen. .. es ist so traurig und erschreckend!

@A.B 5. Juni 2022 um 17:55
„Ohne Worte“

Mir wird nur noch speiübel bei so vielen Hirn-Amputierten – dieser Irrsinn sitzt so tief in diesen Spritzmonstern, dass man als Nichtgeimpfte, die auch ihre Kinder vor diesem Jahrhundertverbrechen schützen wollen, keine Hoffnung mehr hat, dass der Alptraum endlich aufhört… Und der „heiße Herbst“ jetzt schon Bauchschmerzen bereitet.

Gerade heute wollte ich berichten, dass ich über Freunde (Freund einer Freundin, der in einer Augenklinik arbeitet) ziemlich verlässlich erfahren habe, dass offenbar die Fälle von Erblinden stark angestiegen seien.

Kann natürlich auch an anderen Dingen liegen, die in den letzten 2 Jahren so durchgeführt wurden. Ich denke da an den Ausbau des Mobilfunknetzes, wurde hier schon öfter erwähnt, im Tierversuch soll das ja meines Wissens auch zu starken Augenproblemen geführt haben?
Die Injektionen stehen aber natürlich auch als Elephant im Raum.

FDP und Grüne streiten jetzt über die zukünftige Corona-Politik. Die FDP sollte die Koalition beenden. Dann gibt es Neuwahlen. Wir brauchen eine liberal-konservative Politik gemäß Herbert Gruhl. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

Richtig.

Nur kurz: ich wünsche Dir bzw. euch beiden, Andrea und Carsten, gute Genesung.

Ich hab ja schon so ziemlich auf jedes Video auf peer.tube Kommentar geschrieben. Ohne Reaktion. Bisher.

Nur eines möchte ich erneut betonen in puncto „Ausleiten“. Es kann alles irgendwie ausgewaschen werden, solange es sich um Giftstoffe handelt, doch eines ist NICHT ausleitbar, da es übrigens bei allen gespritzten (außer Kochsalz-geimpften) so ist, und das ist: Ihr seid alle GVO geworden. Begründung:
Es ist in eure DNA eingebaut worden. Also Bestandteil eures Körpers gewordene Spike-Produktion.

Und man kann nicht seine eigene Erbsubstanz ausleiten.

Gefickt eingeschädelte Aktion von Pharma…

Gruß

-Konrad Fitz –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert