Kategorien
Boosterimpfung Impfreaktion Impfung

Herzstiftung verschickt Flyer: „Thrombose – Die unsichtbare Gefahr nach einer Impfung“

Die Deutsche Herzstiftung verschickt Flyer, die schon einige Haushalte in Deutschland erreicht haben. Das Thema ist die Gefahr, eine Thrombose nach der Impfung zu entwickeln. Diese Flyer werden deshalb verschickt, weil die Herzstiftung untersuchen möchte, was denn da genau schief läuft, denn dieses Verfahren, wäre richtungsweisend für unsere Zukunft. Auch die versehentliche i.v. Gabe, also das Verabreichen des „Impfstoffs“ in ein Blutgefäß, steht im Verdacht die Thrombosen nach der Impfung auszulösen – was weiter untersucht werden soll.

Update 25.07.2022: Ein Leser hat uns netterweise den Flyer hochauflösend eingescannt – wir haben diese Version des Flyers nun unten im Beitrag eingefügt.

Die Deutsche Herzstiftung ist ein Verein und hat seinen Sitz in Frankfurt. Er wurde 1979 von Kardiologen gegründet und hat eine stolze Bilanzsumme von 48.153.942 EUR (im Jahr 2020). Erwähnt soll hierbei noch sein, dass dies natürlich auch ausschließlich Schulden bei der Bank sein können – das ist wohl aber eher unwahrscheinlich, bei einem Verein.

Kommen wir zurück zum Wesentlichen. Dieser Verein verschickt Flyer und vergisst natürlich schon beim Titel, dass es sich nicht um irgendeine Impfung, sondern um die „Corona Impfung“ handelt. Im Flyer liest man dann, dass man diese „Impfung“ bzw. das Verfahren deshalb so genau unter die Lupe nehmen möchte, weil es für unsere Zukunft richtungsweisend sein soll.

Wie bei den neu entwickelten mRNA-Impfstoffen werden auf Gentechnik basierende Therapien zukünftig enorm an Bedeutung gewinnen. Dieses Projekt leistet daher einen zukunftsweisenden Beitrag zur Grundlagenforschung und Herzgesundheit.

Herzstiftung

An dieser Stelle wissen wir wirklich nicht, ob wir lachen oder weinen sollen. Erinnert man sich an die Aussage des Bayer Vorstands, kann einen schon mal ein etwas unangenehmes Gefühl beschleichen.

Das Team um Dr. Nicolai möchte nun die genauen Hintergründe erforschen – sehr früh muss man an dieser Stelle sagen, nachdem Millionen von Menschen bereits mit einem bedingt zugelassenem Präparat „geimpft“ wurden. Dabei bekommt er Unterstützung von der Herzstiftung, die direkt auch um Unterstützung in Form einer Spende in Höhe von 40€, 150€ oder gar 1.000€ wirbt. Verwunderlich, dass es hierfür Spenden benötigt, sollte hierbei nicht eigentlich Ugur Sahin direkter Ansprechpartner sein? Er machte nicht nur mit Steuergeldern ein Milliardengeschäft, nein Impfschäden werden nun wieder die Allgemeinheit adressiert.

Neuartige Thrombose – sehr selten, aber gefährlich

Bereits Anfang 2021 beobachteten Ärzte und Wissenschaftler, dass nach einer Impfung mit Adenovirus-basierten Impfstoffen wie Vaxzevria (AstraZeneca) und Johnson&Johnson seltene Komplikationen auftraten. Bei den betroffenen Patienten entwickelten sich innerhalb von 5 bis 30 Tage nach der Impfung Thrombosen (Blutgerinnsel) an untypischen Stellen, z.B. in den Hirnvenen (Sinusvenenthrombosen) und der Milz. In der Fachwelt wurde dieses Phänomen als Vakzin-induzierte immunthrombotische Thrombozytopenie, kurz VITT, bekannt. Von 100.000 Geimpften sind zwar nur ein bis zwei Personen nach Auskunft des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) betroffen. Dennoch waren nach Bekanntwerden dieser Impfnebenwirkung viele Patienten, gerade mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen stark verunsichert. […]

Im Übrigen wird hier auch die versehentliche i.v. Gabe (intravenös) thematisiert – wir haben hier darüber berichtet.

Schaut man sich auf der Website um, findet man viele Informationen zur Corona „Impfung“ und, dass sich die Herzstiftung explizit für die „Impfung“ ausspricht.

Vielen Dank für den Hinweis und das Zuschicken des Flyers, durch Leser des Blogs.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

34 Antworten auf „Herzstiftung verschickt Flyer: „Thrombose – Die unsichtbare Gefahr nach einer Impfung““

Eine durch das SARS-CoV-2 Spike Protein erzeugte Thrombose ist kein normaler aus Fibrinogen erzeugter Blutthrombus, sondern ein Amyloid. Es gibt im Spike Protein eine Aminosäuresequenz, welche von dem im Blut sehr häufig vorkommenden Enzym ‚Neutrophile Elastase‘ erkannt und spezifisch hydrolysiert wird. Durch diesen Vorgang werden im Spike-Protein mindestens 7 Protein-Sequenzen freigelegt, welche Prionenbildende-Eigenschaften besitzen und eine systemische Amyloidose, d.h. eine kaskadierende Koagulation von infektiösen Proteinen im Blut und in Organen auslöst. Diese Amyloid-Thromben sind nicht wie die üblichen Fibrin-Thromben durch das körpereigene Enzym Plasmin wieder auflösbar. Eine systemische Amyloidose wird daher in den kommenden Jahren ein gravierendes Problem für viele geimpften Menschen werden. Der plötzliche Herztod steht mit diesem Kranheitsbild in Verbindung.

Herzinfarkt nach Covid-19-Impfung – Koinzidenz oder Nebenwirkung?

Stand: Dezember 2021

Als wichtige Erkenntnis sollte jeder wissen, so oder so:
„Impfreaktionen können eine schwerwiegende Erkrankung maskieren. Insbesondere bei älteren Menschen können Impfreaktionen einen Myokardinfarkt verschleiern.“

https://www.aerzteblatt-sachsen-anhalt.de/ausgabe/fachartikel/730-fachartikel-2021-12/3711-herzinfarkt-nach-covid-19-impfung-koinzidenz-oder-nebenwirkung.html

Zitat:
„Aufgrund des engen zeitlichen Zusammenhangs zwischen erfolgter Impfung und dem Auftreten eines Myokardinfarkts sollte eine Impfnebenwirkung diskutiert werden.

Dieser Fallbericht zeigt, dass Impfreaktionen eine schwerwiegende akute Erkrankung verschleiern und die korrekte Diagnosestellung erschweren und verzögern können.

Dieser Fallbericht soll auf die Ähnlichkeit von Impfreaktionen und Herzinfarktsymptomen und der Möglichkeit der Fehlinterpretation aufmerksam machen.“

Was sagen die Herzmuskeldoktoren dazu?

Infarkt heißt Verstopfung
Ist der plötzliche Durchblutungsstopp
wirklich die Ursache oder gibt es andere Theorien?

@ Kräuterhexe 25. Juli 2022 um 16:08
„Als wichtige Erkenntnis sollte jeder wissen, so oder so: „Impfreaktionen können eine schwerwiegende Erkrankung maskieren.“

Tja, Ihr ganzer Kommentar fußt auf der falschen Annahme einer IMPFUNG – (Covid-19-Impfung). Wir wissen aber doch seit langer Zeit, dass es sich definitiv NICHT um eine Impfung handelt, was ich auf diesem Blog nicht näher erklären muss, was genau dies Giftbrühe bedeutet…

Herzstiftung, nein danke! Ich habe mich bei dem Laden abgemeldet, nachdem sie nach wie vor „Impfungen“ empfohlen haben, obwohl es längst massenhaft Berichte über Nebenwirkungen gab.

„Von 100.000 Patienten sind 1-2 betroffen.“

Wie kommt dieser Verein mit welcher Datenlage zu solcher Aussage, wenn;

1. regelmäßig Obduktionen „plötzlicher Todesfälle“ verhindert werden?
2. die Untererfassung von Impfnebenwirkungen bereits zugegeben wurde?

Selbst wenn „nur“ 2 von 100.000 Personen betroffen wären (bei 60 Millionen Gepimpften sind das hochgerechnet 1200 Personen), widerspricht die gleichzeitige Empfehlung zur Spritze jeglicher ethischer Grundsätze und wird somit eine unausgesprochene Empfehlung zum Sterben für die Forschung.

Ich war bis 2020 Mitglied der Herzstiftung. Als ich dann von den Verein aber die Empfehlung bekam mich doch impfen zu lasen, habe ich diesen Euthanasie unterstützenden verein verlassen. Zu der Zeit als man mir diese Schreiben schickte, war schon klar das Menschen an den Impfungen schwer erkranken oder gar sterben. Aber die denken natürlich auch wirtschaftlich. Desto mehr Herzkranke durch diese Spritzungen entstehen desto mehr treten eventuell diesen Verein bei.

Euthanasie bedeutet übersetzt „Aktive Sterbehilfe“.Was anderes ist die Gen-injektion nämlich nicht.
Der NS-KZ Arzt Dr.med. Josef Mengele hat doch würdige Nachfolger bekommen finden Sie nicht?Jeder sogenannte „Arzt“ sollte sich was schämen wenn er zu dumm, oder zu faul, oder einfach zu feige ist seine Klappe endlich aufzumachen und diesem Spuk/Wahnsinn ein Ende zu bereiten.Und wenn es kein Korruptes,Befangenes ,Weisungsgebundenes BRD Gericht sein wird das die Verbrecher in den Knast befördern wird,dann wird es eben nach dem Ableben dieser Gangster das einzige gerechte Gericht sein, nämlich das“Göttliche Gericht“. Gott oder der Schöpfer oder wer auch immer wird diese Giftspritzen-Mörder in die Ewige Verdammnis befördern.Da haben sie dann viel Zeit um nachzudenken.
Mfg,🙏

„Warum man sich als Herzpatient gegen Covid-19 impfen lassen sollte“
„Impfen auch nach SARS-CoV-2-Infektion nötig“

Das sind nur zwei von weiteren unfassbaren, gefährlichen Aussagen – alles im Flyer nötigt die Menschen, sich mindestens krankspritzen zu lassen. Falls denn der Tod folgt, jo mei, dann hat’s halt nicht gepasst… Darum forschen wir (die Stiftung der legalen aktiven Sterbehilfe) ja, woran’s gelegen hat…
Kurz vor dem Ableben kann man es ja mit einer weiteren Dosis versuchen, könnte in der Agonie womöglich noch ein Wunder bewirken…
Ohne Zynismus ist dieser WAHN – Sinn nicht mehr auszuhalten. Die glauben wohl ernsthaft an ihre irregeleiteten medizinischen „(Er)Kenntnisse“ – Dr. Mengele würde sich an seinen Nachfolgern erfreuen.

Schön wär‘s. Mir scheint eher, das das „Göttliche Gericht“ sie zur Wiedergeburt verurteilt hat. Und ein vorhergehender Papst hat auch noch die Vorhölle abgeschafft, womöglich schafft der derzeitige auch noch die Hölle ab, soll er doch lt. Malachius-Weissagung der letzte sein.

Klar, diese ganz ganz doll seltene „Neben“wirkung tritt nur bei Astra auf und auch ganz ganz doll wahrscheinlich nur dann wenn man in ein Gefäß spritzt. … dieser Flyer will nicht durch die Blume auf die Schädlichkeit der Gen-Plörre hinweisen, sie bedient die üblichen Narrative und hilft eine Story aufzubauen und zu erklären wie die ganz ganz doll seltenen „Neben“wirkungen ganz ganz doll selten zustande kommen.
Ganz billige AgitProp.

„Ganz billige AgitProp.“…genau so ist es. Wenn man gelernt hat, hinterfragend zu denken, dann fällt es sofort auf.
Leider fallen viele darauf herein und denken zu dieser Sache: „Ach, wie fürsorglich!“. In Wirklichkeit wird u.a. ein neues medizinisches Geschäftsmodell eröffnet.
Das möchte ich sagen, ohne überheblich sein zu wollen, auch ich beobachte mich manchmal dabei, dass ich beim Andrang am Wühltisch auf dem Wochenmarkt zunächst magisch angezogen werde.

ANTWORTEN

die kurzform des pdf’s könnte lauten: die deutsche herzstiftung hält eine impfung in allen vorstellbaren szenarien kardiologischer problematik, nationalen und internationalen bedenken zum trotz, für wünschenswert und notwendig und folgt damit der politik bei fuss.

angeblich ist es eine patientenorganisation..

meine eltern sind 3-fach gespritzt und hatten ca. 3 monate nach der letzten spritze im abstand von knapp 2 wochen massive herzprobleme. meiner mutter wurde minimalinvasiv eine „blutung“ am herzen
entfernt, mein vater (herzpatient und diabetis) bekam einen schrittmacher. sein zustand hat sich seitdem nicht wirklich verbessert und nach angeblich wochenlanger beratung verschiedener spezialisten in mehreren kliniken wurde nun für mitte september eine weitere herz operation angesetzt, welche minimalinvasiv an der herzklappe erfolgen soll. beide reden nicht drüber und wollen keinen zusammenhang mit den spritzen sehen. ich vermute stark, dass blutverdünner, die sie wie rund 1 million anderer menschen einnehmen, bisher vor schwereren folgen bewahrt haben.

vor operationen müssen diese vorrübergehend abgesetzt werden..

mir ist schleierhaft, wie die herzstiftung hier keine problematik erkennen kann und eine uneingeschränkte impfempfehlung kommuniziert. natürlich ist es mir nicht wirklich schleierhaft, aber ich finde es erschreckend.

eine patienten organisation..

Manch ein Forscher möchte halt genau wissen, WIE das Gift die Menschen tötet. Ob es auch ethisch ist, wen interessiert es? Bei Millionen von Genspritzen gibt es aber nun genug Forschungs-„Gegenstände“.
Das muss genutzt werden.

Es gibt genügend Wissenschaftler, die schon zu Beginn des Experiments darüber aufgeklärt haben, was alles passieren wird. Aber diese wurden ja diskreditiert und sozial vernichtet.
Schöne neue Welt.

Genau deshalb ist alles, was jetzt kommt, einfach nur unglaubwürdig. Das sind die gleichen, die Bhakdi durch den Schmutz gezogen haben. Jetzt plötzlich wollen sie zur Erkenntnis gekommen sein? – Never.

Und auch das hat mit Wissenschaft nichts zu tun. Genausowenig mit gesundheitlicher Für- und Vorsorge. Und: Die Lügen sind immernoch dieselben!

MFG, schönen Sonntag.

Dieser ‚Verein‘ hat in seiner Zeitung diverse Male Werbung für die Giftspritzen gemacht, auch mit Lauterbach. Ausgetreten. So etwas kann man nicht unterstützen und fördern bei den Nebenwirkungen und nachweislichen Erkrankungen wie Myokarditis, Schlaganfällen, Lungenembolien (Thrombosen, ja nachweislich durch die Giftspritzen vom Fuß, Bein, Darm über Lunge bis Gehirn). Um den Schutz und die Gesundheit der Menschen gehts da wohl kaum. Und das die Giftspritzen keinen Schutz bieten, sollte ja mittlerweile auch jedem bekannt sein.

++N. Genau!

Auch dieser Verein (eine Stiftung ist auch nur eine andere Gesellschaftsform eines Unternehmen) nimmt mit seinem Firmen-Kapital genauso am großen Kreislauf des Finanzkapitals teil wie jedes andere private Unternehmen. D.h., daß dieser Verein genau dieselben Ziele verfolgt wie jeder andere private Unternehmer.

Und ja, man kann auch Nebenwirkungen prächtig dramatisieren und so schrecklich wie möglich darstellen. Ist das eine Überraschung? Genau dasselbe passiert doch täglich in den Staatsmedien! Und genau dasselbe hat man mit Corona überhaupt getan, wenn sogar das Oktoberfest ausfallen muß, ja dann muß dieser Virus was ganz Schreckliches sein.

Genau nach diesem Prinzip funktioniert die Propaganda, jede Talkshow, jede Bundestagsdebatte, jeder Weltspiegel, jede Tagesschow usw. Je mehr man ins Detail geht, desto mehr entfernt man sich vom Wesentlichen.

Fakt ist und so sehe ich das: Die großen Deals mit den Pharmariesen sind vorbei. Jetzt versucht man, mit diesen Milliearden Impfdosen die kein Mensch braucht noch Kapital zu schlagen mit der Behauptung die an bedürftige Länder zu spenden. Sowas steigert den Preis und weckt Begehrlichkeiten, mehr steckt da nicht dahinter. Der Rest von diesem ganzen Sondermüll liegt längst am Grunde der Ozeane oder wurde anderweitig verklappt. Genauso wie man das mit Weizen, Milch u.a. Lebensmitteln macht.

MFG, schönen Abend.

Kardiologenpraxen sind mit die grössten Abzocker in der Ärzteschaft.
Ich hatte beruflich im Vertrieb damit zu tun.
Auftrag für Praxisbedarf in der ambulanten Herzkatheterpraxis nur gegen Laserdrucker,geschenkt,versteht sich.
Daheim Riesenvilla mit weiss behandschuhtem Diener.
Ehefrau auch Ärztin mit Uralteinrichtung,die garantiert von früher privat stammte und noch steuerlich abgesetzt wurde.
Und als Highlight mindestens 4 Jahre alte GEO- Hefte im Wartezimmer.
Ich kam mir vor wie in der Muppets-Show.
Die Deutsche Herzstiftung ist da eng angebunden…….

Es kann auch anders aufgefaßt werden. Ein weiterer indirekter Hinweis auf die Gefährlichkeit der sogenannten Corona-Impfung, gut verpackt als Grundlagenforschung, um nicht als Schwurbler öffentlich angeprangert werden zu können.
Nachdem was die sogenannte Impfung weltweit angerichtet hat und vermutlich noch wird, ist die Gentherapie eigentlich mausetot.

Glaube ich irgendwie nicht. Dass da edle Absichten eine Rolle spielen.
Kenne Frankfurt, kenne die Uniklinik dort, die Medizinische Forschung und die diesbezügliche Szene. Ganz schlimme Gruppe.
Man munkelte schon vor 10 Jahren, dass es da um Satanismus ginge, habe das nie für seriös gehalten, aber mittlerweile macht so einiges Sinn.

diesen Gedanken hatte ich auch.
Und, es ist ja auch eigenartig und paradox, wenn auf Komplikationen hingewiesen und gleichzeitig eine Empfehlung zur Spritze gegeben wird.
Man stelle sich das mal auf einer anderen Ebene vor.
Forschung bezgl. Tandemfallschirmsprungabstürzen.
Es kann immer wieder zu Abstürzen kommen, trotzdem soll man unbekümmert munter springen.
Würden da manche Menschen nicht doch einen Rückzieher machen und es nicht tun?

Hallo,

vielleicht haben sie ein extra Konto dafür eingerichtet, sonst sind solche Spenden schwer auseinander zu halten, gibt ja nicht jeder immer einen Verwendungszweck an. Der Flyer ist identisch mit dem Inhalt der Website, deshalb ist er für uns seriös.
Sich solch einen Aufwand zu machen und einen derart guten Flyer zu fälschen, da müsste jemand schon sehr große Langweile haben. Sie können aber ja mal direkt bei der Herzstiftung nachfragen.

Viele Grüße
Anne vom Corona Blog Team

Ich galube, es handelt sich um einen Fälschung. Das Bankkonto auf dem Flyer ist bei der Herzstiftung auch nicht angegeben.

Hallo,

wozu muss das angegeben sein, man gibt die IBAN ein und den Empfänger und dadurch erscheint automatisch die Bank. Für uns ist das kein Indiz für eine Fälschung. Der Flyer ist auch identisch mit dem Inhalt der Website, deshalb ist er für uns seriös.
Sich solch einen Aufwand zu machen und einen derart guten Flyer zu fälschen, da müsste jemand schon sehr große Langweile haben. Sie können aber ja mal direkt bei der Herzstiftung nachfragen.

Viele Grüße
Anne vom Corona Blog Team

Ich habe mich sicher missverständlich ausgedrückt wegen dieses Spendenkontos auf dem Flyer gegenüber dem auf der Stiftungswebsite. Aber inzwischen sind meine Zweifel durch den Post von Rainer Seltenheim schon ausgeräumt. VG C.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.