Kategorien
Gastbeitrag Spaziergang Versammlung

Rendsburg: Einladung zur Gedenkveranstaltung „Nie wieder Zwangsmedizin“ am 17. August

Ein Leser hat uns gebeten, eine Einladung für eine Versammlung unter dem Motto „Nie wieder Zwangsmedizin“ zu veröffentlichen. In Rendsburg (Schleswig-Holstein) wurde diese nun auf den 17. August vorverlegt. Wir hoffen, dass zahlreiche Schleswig-Holsteiner dem Aufruf folgen und ihre Meinung kund tun.

Wir haben bereits im Mai auf Versammlungen in Rendsburg aufmerksam gemacht und tolle Bilder von dort bekommen und veröffentlicht. Nun gehts in die nächste Runde:

Wir laden ein alle Schleswig-Holsteiner zu einer Gedenkveranstaltung für den 20. August zum Nürnberger-Kodex ,,Nie wieder Zwangsmedizin.“

Wir erinnern an den ehrwürdigen Tag des Nürnberger-Kodex und möchten ihn in erinnern bringen und das Verständnis dazu, warum er überhaupt entstanden ist und was er bedeutet. Viele Städte haben hierfür zu einer Kundgebung am 20 August 2022 ausgerufen.

Aus organisatorischen gründen haben wir diesen Termin vorverlegt auf den 17.08.22 in Rendsburg, von 18.00 – 20:00 Uhr auf dem Paradeplatz.

Die erste Stunde soll die Kundgebung stattfinden und auch die Gelegenheit gegeben werden für ein offenes Mikro. Anschließend erfolgt ein Marsch durch die Innenstadt und die anliegenden Hauptstraßen. Alle sind herzlich eingeladen, die sich hier angesprochen fühlen.
Erlaubt sind Plakate, Banner, Transparente. Nicht erlaubt sind Reichskriegsfahnen. Es wäre sehr schön, wenn jemand ein tragfähiges Mikrofon für die Zeit zur Verfügung stellen könnte, das ohne Strom funktioniert, ansonsten muss das gute aber leider von Qualität her weniger gute Megafon herhalten.

Wir wünschen gutes Wetter und viel Spaß und eine gute Anreise.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

13 Antworten auf „Rendsburg: Einladung zur Gedenkveranstaltung „Nie wieder Zwangsmedizin“ am 17. August“

Genau vor 61 Jahren,
am13.August 1961, wurde die Berliner Grenze von Mauer und Stacheldraht geschlossen. um Menschen zu trennen.

In der DDR gab es die (all)gemeine Impfpflicht, die dort niiiiiiee wieder abgeschafft wurde, solange der „Mauerstaat“ bestand.

Das Gedächtnis in der Medizin erweist sich als bemerkenswert kurz!

Wie kann man glauben, dass derart Vorverlegung überhaupt noch Werbung braucht?
Mal abgesehen davon, dass der 17. mitten in der Woche ist.
Polizei hatte wohl keinen Bock auf Wochenend-Dienst mit Demo 😀
Zum Glück muss sie in vielen anderen Städten am 20. da durch. Zum Gedenken an den Nürnberger-Kodex, was könnte es Passenderes derzeit geben bei all dem politischen, medialen und medizinischen Spritzwahn…

Unterschied zwischen Demokratie und Diktatur:
Eine Demokratie braucht mündige Bürger.
Eine Diktatur braucht Partei“soldaten“.

Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit.

Nie wieder Zwangsmedizin, aber dafür Zwang durch Politiker, die bereits Soldaten für Innere Machenschaften der Politik missbrauchen!Haben wir eine neue Gestapo in diesem Land? Was soll die BW mit ihren Soldaten im Inneren vollziehen? die Diktatur festigen, die durch Grüne und Scholz vorangetrieben werden? Ich fürchte, bald werden Demonstranten in Sammellager verfrachtet! Das ehemalige 3. Reich lebt neu auf!

Ja sicher doch @niklant. Die Bundeswehr hat auch am Ahrtal fleißg geübt wie man mit Menschen in Katastrophengebieten umzugehen hat. Wobei diese Übungen mit solidarischer Hilfe natürlich nicht das Geringste zu tun hatten. Und Monate später lobte man im ARD-Morgenmagazin die „fleißigen Winzer“ die ihre Weinlager gerettet haben.

Zwar ein weiter Weg aus dem Norden, aber ihr seid auch herzlich eingeladen am 20.8 an den Nürnberger Kodex mit uns in Nürnberg zu erinnern.
Start 13 Uhr – Wöhrder Wiese, Nürnberg

Ja, wurde aufgrund der zu erwartenden Teilnehmerzahl geändert. Keine Sorge, das steht jetzt fest ;). Wöhrder Wiese ist 10 Minnzu Fuß vom Hauptbhf, bzw 1 Station mit der U-Bahn, also sehr gut zu erreichen…LG

Danke @Stefan & Cherima. Komme aus Würzburg und kenne mich in Nürnberg kaum aus. Zuletzt war ich vor 6 Jahren da.
Dann also bis Samstag!
Viele Grüße Judith

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.