Kategorien
Boosterimpfung Impfreaktion Impfversagen Nach-Impfungs-Syndrom Politik SPD

Lauterbachs neue Impfkampagne – mittendrin die Antifa vertreten durch Stokowskis Impfschaden

Ein Impfschaden wird nun offiziell bei der Bundespressekonferenz als „Long Covid“ präsentiert. Bei ihr ist es aktuell der 264. Tag seit Symptombeginn. Sie schildert Impfnebenwirkungen wie „krasse“ Kopfschmerzen, Herzrasen, Fatique, Schwindel, kribbeln in unterschiedlichen Gliedmaßen und noch einige weitere typische Symptome für einen Impfschaden. Neben vielen „ähms“ und „ähs“, die sie als Füllworte benutzt, muss sie ihre tragische Geschichte ablesen und wirkt auf uns mit ihrem T-Shirt und dem Schriftzug „I love Botox“ ziemlich unreif. Bei ihr scheint aber auch Hopfen und Malz verloren zu sein, denn wir zitieren: „[…] und sicher auch viertens, weil ich nicht so viel Deppen in meinem Umfeld hab, die generell Coronaleugner sind oder Long Covid für eine Beamten oder Künstler Hysterie halten oder so.“ Damit ist der aktuelle Zustand Deutschlands ziemlich prägnant auf den Punkt gebracht.

Da lässt es unsere Bundesregierung wieder einmal krachen. Liest man freitags einmal die Medien nicht, kriegt man das wichtigste Ereignis auf der Bundespressekonferenz gar nicht mit. Aber das steht fest: es schont die Nerven enorm 😉
Aber werfen wir doch einen gemeinsam Blick auf Teile dieses Pressekonferenz.

Meine Infektion war im Januar, ich war drei Mal geimpft, also ich war ziemlich frisch geboostert und seitdem bin ich krank. […]

Margarete Stokowski

Was ist so besonders?
Die seit 2011 für den Spiegel und ANTIFA arbeitende Margarete Stokowski (36 Jahre) gibt sich ganz ungeniert für eine Werbekampagne der Bundesregierung her und tritt dies mit vielen „ähms“ und „ähs“ als Abschreckungsbeispiel auf der Bundespressekonferenz ziemlich breit. Bei 30 haben wir übrigens das Zählen aufgehört und hoffen, dass Stokowski besser schreiben, als sich verbal ausdrücken kann. Wobei, wer einmal auf einer Versammlung diese Tage war und den Auftritt der ANTIFA erlebt hat, der weiß, dass deren Anhänger bei der Kommunikation sehr einfältig sind (Stichwort „durchgeimpfte ANTIFA“). Thema des Ganzen, wie soll es auch anders sein, pünktlich zum Herbst: „Ich schütze mich“.

Zweitens, weil mein Freund mich pflegt und für mich einkaufen geht, kocht und diese ganzen Sachen macht, die ich nicht mehr so gut machen kann und drittens, weil ich vorher ganz okay verdient habe und deswegen noch nicht arm bin durch die Krankheit. […] und sicher auch viertens, weil ich nicht so viel Deppen in meinem Umfeld hab, die generell Coronaleugner sind oder Long Covid für eine Beamten oder Künstler Hysterie halten oder so.

Margarete Stokowski

Was ist konkret passiert?
Die wirklich gut vorbereitete Stokowski präsentiert mit frisch lackierten Fingernägeln, bunten Armbändchen und einer tollen Überwachungs-Apple-Watch ihre Symptome. Offiziell rühren die aus einer Corona-Infektion.
An der Stelle stellt sich aber bereits die erste Frage: dürfte diese trotz Impfung überhaupt möglich sein? Da gehen wohl die Meinungen auseinander und es wird kontrovers diskutiert. Unabhängige Wissenschaftler sagen nein, Wissenschaftler gesponsert von Bill Gates und der Bundesregierung kommen zu anderen Ergebnissen.

Hört man sich die Symptome an, welche Stokowski schildert, hört sich das nach einem Impfschaden an. Der ist allerdings derzeit bei Presse und Politik nicht gefragt, deshalb deklariert man diesen einfach kurzer Hand um in „Long Covid“.

Symptome von Stokowski

Muss man Symptome, welche einen täglich so massiv einschränken, wirklich ablesen? Sie dachte, sie hätte einen Herzinfarkt erwähnt sie nüchtern bei der Pressekonferenz. Woher sie weiß, wie sich ein solcher anfühlt, bleibt offen. Aber eine 36-Jährige, welche für Botox Werbung macht, muss es wissen und wenn nicht, dann behauptet man es diese Tage mal einfach.

* täglichen krassen Kopfschmerzen
* Fatique
* Herzrasen
* Schwindel
* kribbeln in verschiedenen Körperteilen
* Konzentrationsstörungen
* Wortfindungsstörungen
* und diese ganzen anderen als Brainfog bekannten Phänomene
* starke Belastungsintoleranz

Wir empfehlen, endlich hinzusehen und vielleicht mal einen Blick auf unsere Liste zu werfen. Gepflegt wird die 36-Jährige, die es übrigens in die Bundespressekonferenz ohne Maske geschafft hat, obwohl sie sich für eine Maskenpflicht in Innenräumen ausspricht, von ihrem Freund. Finanziell geht es ihr nicht schlecht, schließlich habe sie davor ganz gut verdient. Weshalb die bei der ANTIFA tätige Spiegel Autorin sich für eine Maskenpflicht ausspricht, ist uns klar, denn die ANTIFA liebt das derzeit ausgesetzte Vermummungsverbot auf Demonstrationen.

Wir finden @Lockdownviehler bringt die Situation ganz treffend auf den Punkt:

Ich fasse die heutige Bundespressekonferenz für Sie einmal kurz zusammen:

• Karl hatte heute Margarete Stokowski zu Gast, als Symbol für die neue Impfkampagne.
• Frau Stokowski leidet laut eigenen Angaben seit ihrer dritten Impfung, nach der sie Corona bekam, an LongCovid
• Karl bewarb damit die Impfung als Schutz vor LongCovid
• Auf die Frage, ob das nicht bei psychisch eh angeschlagenen Personen häufiger vorkommt, bestätigte Frau Stokowski, dass sie weder an Depressionen und Burnout leide – zwei psychische Erkrankungen, welche sie seit Jahren auf Twitter für sich in Anspruch nimmt
• Des weiteren gab es eine Empfehlung, während der PK eine Maske zu tragen. Karl hielt sich dran (außer für eine Trinkpause). Frau Stokowski nicht
• Auf Nachfrage, wo sie sich angesteckt hat (nach 3. Impfung) betonte die Dame, sie trage Innen immer Maske und habe sich darum im Freien angesteckt
• Um ihre Kopfschmerzen seit LongCovid zu bekämpfen, ist Frau Stokowski seit längerem in Botox-Behandlung. Darum trug sie auf der PK ein Shirt mit der Aufschrift „I ❤️ Botox“
• Bei der Vorstellung der neuen Plakate für die Impfkampagne „Ich schütze mich“ (das „und andere“ ist irgendwo verloren gegangen) standen sie und Karl im Freien mit Maske neben den neuen Motiven
• Eins der Plakate zeigt einen Musiker mit langem (sehr schönem) Bart, dem Endgegner für jede FFP2 Maske

Alles an diesem Auftritt heute war toll ❤️
Kosten für die Kampagne: 32,7 Mio €

LG

Prominente scheinen die Schnauze voll zu haben, da muss das normale Fußvolk für die neue Kampagne herhalten – authentischer?

Kosten der Kampagne? 79.309.866,50 Euro!

Quasi ein Schnäppchen, zum Einkaufspreis 😉
Aber hey – wenn Geld fehlt, wird einfach Geld gedruckt. So einfach ist das nämlich. Seltsam ist nur, woher dieser stetig steigende Kaufkraftverlust herkommt… aber spätestens, wenn das Geld nicht mehr für die Brötchen und Nudeln reicht, versteht vielleicht auch der letzte Bürger in diesem Land, was so schief läuft:

Aktuelles Schreiben der Bundesregierung an Menschen über 60 Jahre

Im Kommentarbereich und auch per E-Mail wurden wir darauf hingewiesen, dass aktuell unser besorgter Karl Lauterbach in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen Briefe an alle Personen über 60 Jahre in Deutschland schicken lässt:

Ist das nicht nett? Eine „Impfaufforderung“ direkt vom Bundesminister! Unser Karl ist eben ganz nah am „Volk“. Zumindest dann, wenn deren Teilnahme an diesem „Experiment“ die Taschen der Pharmaindustrie füllt. Naja – neben Olaf Scholz ist er da ja in guter Gesellschaft. Aber was genau bei Olaf war, das haben wir doch tatsächlich vergessen!

93 Antworten auf „Lauterbachs neue Impfkampagne – mittendrin die Antifa vertreten durch Stokowskis Impfschaden“

In meinen Augen sind diese Zahlen die verkündet werden, frei erfunden bzw. erstunken u.erlogen. Wo sollen die denn herkommen? Am 20.10.2020 wurden 6.868 neue Fälle gemeldet, Inzidenz bei 48,6 ,bis zu dieser
Zeit gab es noch keinen Impfstoff.
Letztes Jahr um die gleiche Zeit (20.10.2021) waren es 17.015 Neuinfektionen, Inzidenz bei 65,3 und überall waren massenhaft Testcenter aufgebaut, und es wurde seit ca.10 Monaten exzessiv geimpft. Und heute? 116.806 positive Tests, Inzidenz bei 661,3 obwohl Testmöglichkeiten schwer zu finden sind. Außerdem, wer lässt sich denn überhaupt noch Testen? Diese Zahlen saugen die sich aus den Fingern, anders kann ich mir das nicht Erklären. Hat die Impfung geholfen die Ausbreitung der Todesseuche einzudämmen?
Nein! Aber sie hat einen Bärendienst geleistet, um die Zahlen in die Höhe zu treiben.

Long Covid.. Der Endgegner der SAntifa Schläger …Auch gut ,wenn sich die verstrahlten ,nützlichen Idioten der Bigpharmafia selbst ins Bein schießen…
Genau wie die pseudo Grünen…gegen Atomkraft aber vor Atomwaffen keinen Respekt….
Dümmer geht nimmer…

Bin jetzt nicht alle Kommentare einzeln durchgegangen, also sorry, falls es hier schon einmal erwähnt wurde. Frau S. hat während dieser BPK erwähnt, dass sie seit einiger Zeit „Schilddrüsentabletten“ nimmt.

Hier eines der Ergebnisse, die man findet, wenn man Google nach Symptomen für Long Covid bemüht:

„Zu den in wissenschaftlichen Studien am häufigsten beobachteten Symptomen gehören Müdigkeit, Erschöpfung und eingeschränkte Belastbarkeit (sog. Fatigue), Kurzatmigkeit, Konzentrations- und Gedächtnisprobleme (sog. „brain fog“), Schlafstörungen, Muskelschwäche und -schmerzen, psychische Probleme, wie z.B. depressive Stimmung und Angstsymptome, sowie Riech- und Schmeckstörungen (siehe auch Systematisches Review).“

Quelle: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste_Gesundheitliche_Langzeitfolgen.html

Durchsucht man Google nach den Symptomen für eine Schilddrüsenunterfunktion, erhält man z.B. folgendes Ergebnis:

– Extreme Müdigkeit, übermäßig schnelle Erschöpfung
– Depressive Verstimmung
– Konzentrationsstörungen
– Antriebsmangel
– Kopfschmerzen
– Desinteresse
– Kälteempfindlichkeit
– Appetitlosigkeit

Quelle: https://www.deutsches-schilddruesenzentrum.de/wissenswertes/schilddruesenerkrankungen/schilddruesenunterfunktion/

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

„…sie trage Innen immer Maske und habe sich darum im Freien angesteckt“
Ja, selber schuld, hat sie denn im Freien KEINE Maske getragen??? Sarkasmus aus.

Und nun ihre medienwirksame, öffentliche Empfehlung, auch im Freien Maske zu tragen – ist aber eigentlich gar nicht nötig, denn, was ich in meiner Stadt beobachte: Immer mehr tragen jetzt wieder den Maulkorb-Lappen im Freien (und in den Geschäften)…
Das Killer-Virus ist natürlich draußen NOCH aktiver und gefährlicher als „drinnen“ – es kreist über jedem einzelnen Kopf wie eine Drohne und wartet darauf zuzuschlagen bzw. mit seinen Spikes zu stechen, direkt in den Oberarm…
Bitte lasst euch weiter boostern, bis Gevatter Tod euch holt, euch und uns erlöst… Ihr seid nicht mehr auszuhalten und eine grobe Beleidigung für die Intelligenz der Nicht-Gespritzten!
„An die dumme Stirne gehört als Argument von Rechts wegen die geballte Faust.“ Friedrich Nietzsche

Warum musste ich beim Besuch einer ITS Maske tragen? Wenn die angeordnet werden, warum behauptet man hier, dass sie nicht sinnlos wären?

„Bitte lasst euch weiter boostern, bis Gevatter Tod euch holt, euch und uns erlöst…“
Hahaha 😂 genau, der ist geil…

@ J.P.G. 18. Oktober 2022 um 10:08
„Jetzt auch für Pferde:“
Die haben aber wenigstens Futter im Beutel…!
Die „menschlichen“ Maulkorb-Träger haben Bazillen, Keime, Pilze und Viren vor dem Maul – nicht zu vergessen, den eigenen Lungendreck – was für ein Futter…

„Das Denken den Pferden überlassen, denn die haben den größeren Kopf“.
So sagte man uns, und es gab sogar Leute, die Pferde vor der Apotheke haben kotzen sehen…
Mit ihrem Futtersack allerdings können das die Pferde nicht mehr…

Der ‚Futtersack‘ – In neuem Gewand als ‚Schutz‘-Maske für Pferde präsentiert.
Was sind denn die nutzlosen „FFP2“ ‚Masken‘ anderes als verkappte Kaffeefilter,
von dem Bodenstz mal abgesehen ?

Wenn der bestochene Gutachter des AA meint, man bekommt innerhalb 6 Monaten eine Spontanheilung von einer eigentlich chronischen Krankheit, dann hat man die Arschkarte gezogen. Diese kriminelle faschistoide Drecksbande kann nur abzocken und wenn man mal selbst Hilfe braucht, dann ist man verlassen. Jeder dahergelaufene Fremdling hat mehr Ansprüche, wie ein schwer Kranker, welcher zuvor Jahre lang eingezahlt hat. EU-Rente wird zu 50% abgelehnt, man will die Leute damit zermürben, um sich vor der Zahlung zu drücken. Fremdlinge kommen hier mit Luxuskarren nach D und bekommen sofort Geld und das ohne dass irgendwas angerechnet wird. Dieser Drecksstaat verachtet und verhöhnt die eigenen Staatsbürger, das ist das Allerletzte!

Wochenberichte des RKI
Seit ca. Juni 2022 war auf der Seite 18 und teils auch erst auf Seite 19 des Wochenberichts eine Aufschlüsselung der Patienten, die auf die Intensivstationen kamen in Geimpfte und Ungeimpfte. Bei den Geimpften erfolgte noch eine Aufteilung nach der Zahl der Impfungen.
Der Anteil der Ungeimpften sank dabei stetig und lag zuletzt sogar unter 13 %.

Im letzten Wochenbericht finde ich diese Aufschlüsselung nicht mehr.

Weiß jemand hier, ob diese Angaben nun irgendwo anders zu finden sind?
Oder wurden sie einfach weggelassen, weil die Zahl der Geimpften ständig zugenommen hat und man doch bisher die These vertreten hat, dass die Ungeimpften die Intensivstationen blockieren würden.

Genau so wie Sie es beschreiben ist
es im“Besten Deutschland aller Zeiten“. Und das beste ist daß die
„Fremdlinge“ größtenteils sich
weigern sich zu „Schlumpfen“, oder
es gar nicht müssen, wegen
Diskriminierung und so.. weiter.
Demnach können sie auch keine
Impfschäden/Nebenwirkungen erleiden.Wie praktisch ist denn das.
Der Dummdeutsche lässt eben alles
mit sich machen ohne Widerspruch
und zu hinterfragen. Bis in den
Untergang.Dann gute Nacht…du
Drecksstaat..
Wie heißt es noch „Wie bestellt so
geliefert“.An den „Wahlergebnissen“
der letzten Landtagswahl spiegelt
sich die „Dummheit der Deutschen“
wieder..

Die Zahlen sind auch im neuesten Wochenbericht des RKI vom 13.10.22 auf Seite 18 zu finden, etwas weiter unter.

Die Zahlenauswertungen hat das RKI ja inzwischen ausgelagert. Wenn Sie auf Seite 18 des Wochenberichtes v. 13.10 den Link zum impfbericht anklicken, gelangen Sie auf die Seite „Monitoring“ und folgen da dem Link Monatsbericht vom 29.9. Auf Seite 1 des Wochenberichtes steht, dass die Angaben auf Seite 18 am 14.10 ergänzt wurden. Falls Sie also gleich am 13.10 nachgesehen hatten, war diese Info dort vielleicht noch nicht vorhanden.

Ja, ich habe den Bericht sicher gleich nach Erscheinen gelesen, weil ich mich für diese Daten (Aufgliederung der Intensiv-Corona-Patienten in Geimpfte und Ungeimpfte) immer SEHR interessiere.
Danke für diese Info!

Ich kann es nicht mehr hören bzw. lesen. Die Folge der Impfungen ist Amyloidose (Amyloidosis auf Englisch). Den Link schicke ich gleich hinterher.

Gerne. 🙂 Dies macht mir aber dennoch Angst. https://wmcresearch.substack.com/p/urgent-warning-the-spike-protein
Wir als Ungeimpfte sind anscheinend auch gefährdet. Was soll man da noch machen? Ich habe mit Ungeimpften zu tun. Täglich. Man kann nur noch beten das einem nichts passiert.
Anmerkung: Ich habe festgestellt viele Geimpfte sind ANDERS geworden. Manche können überhaupt keinen Stress mehr ab. Geht Ihnen/ Euch das auch so? Auch sind viele Gepikste in meinem Bekanntenkreis krank. Rein ins Krankenhaus, wieder raus. Und es geht ihnen schlecht. Aber es gibt auch die, die nichts haben. Völlig gesund sind. Die Zeit wird es zeigen?

Das Schlimme ist, dass ich ziemlich sicher bin, dass die andere Seite bei dem Auftritt gar nichts Merkwürdiges finden wird.
Sie werden sich sogar ein bisschen inspirieren lassen. Ihre eigenen Symptome wiedererkennen, sich gerne mit so einer blonden oder blondierten zierlichen Frau identifizieren, und dann dichten sie halt kurzerhand in ihrer zukünftigen eigenen Erzählung einen positiven Test noch schnell hinzu, welche Rolle spielt das schon, aber so gehört man dann zur Gruppe.

Die Psychologie besagt, dass das menschliche Gehirn auf Optimismus programmiert ist. Es nimmt positive Nachrichten stärker wahr und blendet negative weitgehend aus.
*
Und das sind die Folgen !
*
Meine Infektion war im Januar, ich war drei Mal geimpft, also ich war ziemlich frisch geboostert und seitdem bin ich krank (gaga).
Margarete Stokowski
*
Optimismus: die Lehre oder der Glaube, daß alles schön sei, das Häßliche eingeschlossen; daß alles gut sei, besonders das Schlechte; daß alles richtig sei, auch das Verkehrte. Am zähesten halten jene daran fest, die am meisten Enttäuschung und Not gewöhnt sind, und am glaubwürdigsten wird er mit einem Grinsen erklärt, das ein Lächeln nachäfft. Als blinder Glaube ist er dem Lichte der Widerlegung unzugänglich – eine intellektuelle Krankheit, die jeder Behandlung trotzt und die nur der Tod heilt. Er ist vererblich, aber glücklicherweise nicht ansteckend.
Ambrose Bierce – sehr gut!
*
Nur ein vernunftbegründeter Optimismus ist zu akzeptieren.

Zu „Ambrose Bierce“
Aber nur, wenn die Korrumpierung des Kinder-ichs gelingt nach dem Motto: ‚Du Sollst Nicht Merken‘ (Buchtitel von Alice Miller), also nach dem Prinzip der Verdrängung. Früh führte mir mein Vater die Doppelzüngigkeit und -moral sogenannter ‚Erwachsener‘ (‚Verwandte‘, Studienräte, Pastoren, Richter, Rechtsanwälte, Profs.) vor und bestätigte damit häufig meine Wahrnehmungen. Mir wurde niemand als „liebe Tante“ oder „netter Onkel“ präsentiert, sondern es gab eindeutig Klartext (à la Schopenhauer, Nietzsche etc.).

Das wollte wohl Ihr Vater verhindern?
*
Das sicherste Mittel, die Menschen zu täuschen und ihre Vorurteile zu verewigen, besteht darin, sie in der Kindheit zu täuschen. Bei fast allen modernen Völkern scheint die Erziehung nur das eine Ziel zu haben, Fanatiker, Frömmler und Mönche hervorzubringen, das heißt für die Gesellschaft schädliche oder nutzlose Menschen. Nirgends denkt man daran, Staatsbürger heranzubilden.
Paul Thiry D’Holbach

Ich kenne Paul Thiry D’Holbach nicht, aber er hat recht: Staatsbürger, dh. mündige Menschen, sind der eigentliche, einzige und erbittertste Feind jedes Herrschers, denn sie können nicht regiert werden, weil sie selbst regieren.

(wie die Herrschaftsform genannt wird ist dabei egal)

@ Tom Gross 17. Oktober 2022 um 10:40
„Das sicherste Mittel, die Menschen zu täuschen und ihre Vorurteile zu verewigen, besteht darin, sie in der Kindheit zu täuschen. …die Erziehung nur das eine Ziel zu haben, Fanatiker, Frömmler und Mönche hervorzubringen“

Richtig! Damit werden sie zu rückgratlosen, unselbständigen und unmündigen Erwachsenen. Erziehung ist nichts anderes als Machtausübung, Herrschaft über Kinder…
Kinder sind – Spielzeug, – Ehekitt, – Zufallsprodukte, – Werkzeug – selten um ihrer selbst
willen geliebt…

„Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren.“ Maria Montessori

Brigitte Breidenbach sagt:
18. Oktober 2022 um 11:31
*
„Kinder sind – Spielzeug, – Ehekitt, – Zufallsprodukte, – Werkzeug – selten um ihrer selbst willen geliebt…“
*
Bedauerlicherweise sieht die traurige Wirklichkeit so aus!
*
Dass Sie, Frau Brigitte Breidenbach, Frau Montessori zitieren, hat mich sehr gefreut. Auch bei mir hat diese Dame Spuren der Bewunderung hinterlassen.
*
Dieses Zitat spiegelt ihre Tiefsinnigkeit wieder:
“Wenn wir festlegen, dass die physische Welt auf der einen und die geistige Welt auf der anderen Seite liegt, dann durchbrechen wir einen Kreislauf und das Handeln des Menschen bleibt geistlos.”
*
Es ist zu bedauern, dass die Montessori-Pädagogik in der heutigen Zeit so wenig Anklang findet.
Mit freundlichem Gruß
T.G.

@ Tom Gross 20. Oktober 2022 um 8:22
Danke für Ihre Antwort!

„Es ist zu bedauern, dass die Montessori-Pädagogik in der heutigen Zeit so wenig Anklang findet.“

Das ist leider schon länger so: Ich hatte in den 1980er-Jahren geplant, weil M. Montessori meine Vorstellung über den Umgang mit Kindern bestätigte, meinen kleinen Sohn in einem Montessori-Kindergarten mit anschließender Montessori-Grundschule anzumelden. Weder KiGa noch Grundschule entsprachen Montessoris Vorstellungen und meinen Ansprüchen! Offenbar hängt doch alles mehr von den „Erzieherinnen“ ab, als von Montessoris Pädagogik, dem umfassenden Verständnis für Kinder, das die „Pädagoginnen“ nicht umsetzen konnten bzw. wollten… Damals schon mangelte es an Empathie und Willen, Kinder zu begreifen…
Ab dem Zeitpunkt widmete ich mich, damals schon Kinderrechtlerin, der Antipädagogik-Bewegung.
Und seit „Corona“ und der verheerenden PLandemie für die Kinder sieht man auch im Montessori-KiGa und der Grundschule in meiner direkten Nähe (verängstigte, gestresste) Kinder mit Maulkorb-Lappen, auch im Freien…
Beste Grüße, B.B.

Brigitte Breidenbach sagt:
20. Oktober 2022 um 15:39
*Danke für Ihre Antwort!
*
„Offenbar hängt doch alles mehr von den „Erzieherinnen“ ab.“
*
Janusz Korczak hatte schon damals diese Problematik erkannt. Er schrieb folgendes:
*
„Erkenne dich selbst, bevor du Kinder zu erkennen trachtest. Unter ihnen allen bist du selbst ein Kind, das du zunächst einmal erkennen, erziehen und ausbilden musst.“
Janusz Korczak polnischer Arzt, Pädagoge und Kinderbuchautor
*
Nein, nicht nur Erzieherinnen, wir alle sind aufgefordert über uns nachzudenken!
*
„Erkenne dich selbst!“ Ist eine vielzitierte Inschrift am Apollotempel von Delphi.
*
Wird leider von den meisten nicht befolgt !
Mit freundlichem Gruß
T.G.

@Tom Grosss: 17. Oktober 2022 um 10:40
„..Fanatiker, Frömmler und Mönche hervorzubringen,..“

Die Grundlage des Christentums ist ein Apfel.
Parabolisch dazu: ‚Schneewittchen‘

Klartext:
„Und das war, was man die Menschheit zu nennen pflegt: Ein oberflächliches
Gewimmel von Schurken, Feiglingen, Idioten und Krüppeln.“ – Gustave Flaubert

J.P.G.sagt:
18. Oktober 2022 um 12:11
*
„Und das war, was man die Menschheit zu nennen pflegt“
*
Dieser Mann ging mit offenen Augen durch das Leben.
*
„Warum nennen sie mich Misanthrop? Weil sie mich hassen, nicht ich sie.“
George Gordon Byron

Stokowski und Lauterbach. „Ähm“ und „Also“. Zwei selbstverliebte Paniker in einer Pressekonferenz. Bisschen viel auf einmal an heulerischem Elend.

Gab es keinen glaubwürdigeren Long-Covid-Patienten?

Jemand, der z.B. nicht(!) geimpft ist, dann Long-Covid bekam und nun öffentlich Reue bekennt, falsch gehandelt zu haben?

Stattdessen konnte man nur eine 3-fach Gespritzte Frau, die vorher schon multiple Gesundheitsprobleme hatte (Depression, Migräne, etc.), finden, die sich dafür hergibt und wo der Wunderstoff jedenfalls offensichtlich nichts verhindert hat. Wie kann dieser Fall überhaupt ein Argument pro Spritze sein?

Für mich als Laien erscheint es ganz und gar nicht abwegig, die Ursache bei den 3(!) Spritzen zu suchen anstatt bei der Infektion(? PCR-Test).

Warum?
– 1. Verteidigungslinie der Abwehr wird bei Impfung umgangen
– Undefinierte Menge an Gift (Spikes) wird gebildet
– Undefinierte Stelle, wo das Gift hergestellt wird (ganzer Körper möglich)
– Resistentere mRNA durch Genmanipulation, dadurch langanhaltende Produktion des Gifts wahrscheinlich

Wer die Spritzen als Ursache von vornherein ausschließt, handelt schlicht dumm und unmündig.

Abgesehen davon wäre die Depression auch einzubeziehen in die Thematik.

Richtig! Ich möchte gerne wissen, ob die, die „long covid“ haben geimpft sind! Dazu wird nie eine Aussage getroffen. Bitte nicht falsch verstehen, wer tatsächlich (ungeimpft) im Nachhinein noch große Probleme hat, tut mir sehr leid . Da kann man dann tatsächlich von der Krankheit ausgehen. Bei den Geimpften bin ich mir keineswegs sicher, ob das nicht eher von den Spritzen kommt.

@Pierre 16. Oktober 2022 um 11:03
„Gab es keinen glaubwürdigeren Long-Covid-Patienten? Jemand, der z.B. nicht(!) geimpft ist, dann Long-Covid bekam“

Wie sollte das gehen?? „Long Covid“ ist keine Krankheit, sondern ein Impfschaden!!
Ein Nicht-Gespritzter kann demzufolge keinen Impfschaden haben, der Begriff „Long Covid“ ist lediglich ein cleveres Synonym für das Dummvolk.

Das stimmt nicht. Ungeimpft und LC gibt es sicher, ob jetzt LC, Long EBV/Influenza, CFS, egal, aber es ist real. Hat bisher nur niemanden interessiert, wurde/wird als psychosomatisch abgetan. Ursachen sind vielfältig, ob einzeln und alles irgendwie bunt gemischt…

Ich erinnere mich an einzelne Berichte aus 2020 wo ein symptomatischer Test sich länger als eine kleine Erkältung von 1-2 Wochen hinzog. Auch an eine langjährige FB bekannte die Wochen über Symptome geklagt hat – und Mitte Dezember 2020 hatte niemand ein C Impfschaden! Seit Frühjahr 21 bin ich bei FB raus. Aber weil die Impfung sicher ist wird definitiv alles auf Corona, angebliche unbemerkte Erkrankungen ohne Symptome etc geschoben.

Mit angeblich RSV Erkältung hab ich mich 2009 auch 6 Wochen rumgeärgert, kann sicher mal etwas länger dauern aber dann wurden diese „Fälle“ vermutlich wieder gesund.

Naja es gab ja schon Berichte über langfristige Einschränkungen bei Erkrankten der ersten Welle. Ob dieses „Long Covid“ nicht eigentlich dem bereits bekannten ME/CFS entspricht, sei dahingestellt. Aber ich denke, es gab schon solche Fälle. Wie zahlreich, ist auch fraglich, aber dass nach einer beliebigen Grippe sowas tatsächlich auftreten kann, ist glaube ich nicht strittig.

Genauso ist das.
Man nennt es auch den Long Covid – Lauterbachtopf.
Alle Impfschäden kann er darin als Long Covid entsorgen.

Pierre fragt: Gab es nicht jemand ….? Ich denke, der tiefere Sinn von Margaretes Auftritt war nicht, die Gefährlichkeit von Long Covid darzulegen, sondern mit einer dummdreisten Selbstverständlichkeit darzustellen, dass gesundheitliche Schäden einer geimpften Person gefälligst ausschließlich auf eine irgendwann stattgefundene C-Messung zurückzuführen sind. Abgesehen von der zaghaften Frage der ZDF-Frau, wie M.S. sich das erklären könne, hat ja wohl auch niemand weiter nachgefragt. Oder kam da noch was? Nach M’s Jammer-Vortrag und den ein, zwei Fragen kam ja dann K.L. Ich krieg inzwischen Bauchkrämpfe, wenn ich diese nölende Stimme höre und hab die Sache dann abgebrochen. Sozusagen nach dem Motto: Ich schütze mich und meine Gesundheit.

Die Niedersachsen scheinen die neue Impfkampagne von Karl zu mögen, wenn ich mir Landtagswahlergebnisse vom letzten Sonntag anschaue. Klare Abwahl der Alt-Parteien hätte hier das Mindeste sein müssen, um ein Zeichen zu setzen. Stattdessen haben die Grünen zugelegt, SPD-Genossen haben teilweise Traumergebnisse mit der Erst-Stimme eingefahren.
Also auf geht es in die nächste Spritzrunde für alle Wähler der Alt-Parteien in Niedersachsen.

Auch die „Bösen“ sind Spielfiguren der Natur!

Der utopistische Fortschrittsgedanke endet mit der völligen Vernichtung der Menschheit.
*
Es ist nur folgerichtig, dass für die Gattung Mensch der Kreislauf auf die gleiche Weise begann wie er schließlich endet: durch Genmanipulation, vollzogen von arglistigen utopistischen Fraktionen.
*
„Es ist ein spielerisches Bauen und Zerstören, Schaffen und Vernichten ohne jede moralische Zurechnung, in kindlicher Unschuld so entsteht und vergeht die Welt.“
Friedrich Nietzsche
*
„Es ist ein Spiel, nehmt’s nicht zu pathetisch, und vor allem nicht moralisch.“
Heraklit

LAUTERBACHS IMPF-VOLKSSTURM: ANTIFA-FANGIRL STOKOWSKI DARF ALS ERSTE RUMOPFERN.

Weil immer mehr Deutsche die evidentermaßen wirkungslose und im Gegenteil sogar offensichtlich riskante und schädliche Impfung bereuen und die Impfbereitschaft sinkt, lässt Corona-Psychopath Lauterbach nun alle Hemmungen fallen – und donnert Steuermillionen für verzweifelte PR-Kampagnen aus dem Fenster, mit denen die Impfmüden zu den Fahnen gerufen werden sollen.

https://ansage.org/lauterbachs-impf-volkssturm-antifa-fangirl-stokowski-darf-als-erste-rumopfern/

Da kann man sehen, was die Schlumpfung im Gehirn anrichtet!
Sie und Karlchen brauchen unbedingt noch die nächsten zwei Piekser, damit das nicht schlimmer wird!

Ursprünglich war eine Corona-Erkrankung eine Erkrankung der Atemwege und der Lunge. Jetzt erzählt die Stokowski was von Herzrasen, Fatique und dergleichen mehr. Da kann doch etwas nicht stimmen. Widersprüche auf Widersprüche. Was soll’s, rein mit dem Dreck. Ich schütze mich auch, nämlich vor solchen doofen Leuten.

Lauterbach hat vergessen zu erwähnen, dass die Stoffe im abgelaufenen Booster schon zerfallen sind und deshalb leider keine fragwürdige Wirkung, aber auch keinen Impfschaden mehr zeitigen können.

Btw, dass die Grippeimpfung nun zusammen mit den Covidimpfungen verabreicht wird hat rechtliche Gründe: für die Grippeimpfstoffe musste bislang der Hersteller haften (alle anderen Impfungen konnten bereits erfolgreich in den Kleinkindbereich verschoben werden und Impfschäden sind deshalb haftungsbefreit, bei Kleinkindern gilt: keine Rücksicht auf Verluste, wenn damit die sehr wenigen Problemfälle aus den 1950er Jahren schöngeredet werden können.) So konnte man nun dieses letzte Problem der Grippeimpimpfung auch endlich lösen, durch die Zusammenlegung Grippeimpfstoff und haftungsbefreiten Covidimpfstoff.

Meiner KK habe ich schriftlich ab sofort verboten,meine persönlichen Daten zu Werbezwecken und Weiterleitung von Schreiben Dritter zu missbrauchen.
Dazu zählt auch Lauterbach und sein verlogenes Schreiben.
Ich allein bin deren Vertragspartner und sonst niemand.
Kommunikation hat nur mit mir und nur zu Vertragsangelegenheiten zu erfolgen.

Ich auch!
Auf meine Anfrage, wer die KK beauftragt hat, diese Werbebriefe für die Pharmaindustrie zu verschicken, kam die Antwort:
„Die Krankenkassen wurden durch das BMG gebeten, alle Versicherten ab dem Alter von 60 Jahren, unabhängig von Vorerkrankungen, anzuschreiben“

@ Anton:
Die KK verschicken das separate Schreiben von Lauterbach/BMG mit einem eigenen KK-Anschreiben dazu.
Das ist was ganz Anderes als “ gebeten anzuschreiben“.
Der Lauterbach will so den Datenschutz umgehen und durch die Hintertür an die Versicherten ran.
Es ist Datenmissbrauch,die persönlichen Daten der Versicherten ohne deren Einwilligung für vertragsfremde Zwecke zu verwenden.
Bin gespannnt was die PKV antwortet,wenn sie überhaupt antwortet und nicht lieber die Füsse unterm Tisch stillhält.
Es könnte ganz schnell eine Lawine daraus werden.
Sollte es trotz Verbot wieder passieren,gibt’s richtig Ärger.
Die Geldstrafen für Datenmissbrauch sind erheblich.

Diese Rentnerin“Ursula“die sich „schützen“ möchte, weil sie wieder
mit ihnen „Enkeln spielen möchte als mit ihrer Gesundheit“ wird bald auf
dem Friedhof liegen,wenn die so
dämlich ist und nochmals sich
spritzen lässt.Dann können die
Enkel sie auf dem Friedhof besuchen
Wie kann man nur so dämlich sein..
Und nach 2 Jahren und 10 Monaten
immer noch nichts Begriffen.
Auch die anderen 84 Volltrottel die
bei der neuen“Kampagne gegen
Corona“ mitmachen…
Einfach unglaublich was hier wieder
abgeht.

Und das Beste: Phoenix Tv durch GEZ / UNS finanziert, hat nach Klabauterbachs Werbe-Rede Frau Stokowski einfach ausgeblendet. Weder NTV / N24 noch irgendwer hat es für „Ottonormal“ gesendet.

Die arme Frau musste bei seinem dummen Geschwurbel „sichtlich“ echt an sich halten.

Stokowski war kurz vor dem platzen; Sie ist echt sichtbar fertig, wie leider viel zu viele…

Schaue mir die dazu empfohlene „Mediathek“ gar nicht erst an; die können mich mal.

Sie erklärt gleich zu Beginn:

„Ich bin das neue Abschreckungsbeispiel für LONG COVID“

Und ich sage dazu:

SUPER, dass sie dreimal gespritzt ist, denn eine durchgeimpfte ANTIFA ist bald eine nicht mehr vorhandene ANTIFA!

Das Video von Stokowski hatte bereits nach 3 Minuten alles, was eine Lüge in den Corona-Kampagnen hergab! Ich habe weder dieser Person noch den anderen geistig bearbeiteten Personen ihre Märchen abgenommen! Unsere Enkelkinder haben keinen Entzug mitgemacht, weil wir keine Lügen leben! Das sich Menschen Zwangsimpfen lassen mussten ist und bleibt eine politische Schweinerei, die mit Merkel und Spahn anfing. Alle beteiligten Politiker sollten daher vor einem Internationalen Gericht gebracht werden und verurteilt werden, da sie für etwas Zwang aufbauten, dessen Verträge von Ursula von der Leyen und Anhängern verschwiegen wurde! Tatbestand schwere Körperverletzungen mit Todesfolge!

Ich empfehle solchen totalverstrahlten Impfschadensleugnern einfach zur Sicherheit jeden Monat einen neuen Booster des Wundermittels und ne anschließende Pressekonferenz.
Damit sollte sich dieses unsägliche Schauspiel von selbst erledigen…
Und meine Empfehlung: Keinen Organspendeausweis …!

„Organspende- Ausweis“ mit Nein
ankreuzen bzw widersprechen.
Als Organspender kommen diese
„Verstrahlten“ sowie nicht mehr in
Frage. Als Blutspender auch nicht.
Das verseuchte Blut können die
sich da hin stecken wo die Sonne
nicht hinkommt, nämlich in den Ar…

Organspendeausweis NICHT NUR „Nein“ ankreuzen, sondern deutlich durchstreichen o.ä.!
Wie leicht kann ein kleines Kreuzchen „falsch“ gelesen werden in der Klinik-Hektik!
Und auf die KK-Karte am besten mit Filzer schreiben „Keine Hirntod-Diagnostik“, sonst läuft die ganze Maschinerie schon viel eher an, als Sie glauben!
JEDES KH mit Intensivstation ist wohl seit 2019 auch potentielles Explantationshaus!
Für mehr Infos:
https://initiative-kao.de
Dort schreiben u.a. Betroffene, z.B. Eltern von hirntod ausgeschlachteten Kindern.

Die Seite kenne ich auch seit langem.Ich beschäftige mich mit Thema“Hirntod/Organspende“.
Hab sehr viele Videos zu diesem
Thema gesichert.Aber fast
alle Interessieren sich nicht für
solche Dinge.Zu gruselig finden die immer.Die haben natürlich alle einen solchen „Ausweis“,
und alle wollen „nach ihrem Tod“
ihre Organe spenden.
Das man von Toten keine
funktionierenden Organe entnehmen kann, kapieren die
nicht.Die kleine Broschüre von
Werner Hanne mit dem Titel
„Organwahn“ kann ich auch nur
jedem empfehlen zu lesen,
bevor man sich diesen sogenannten Organspende-
Ausweis zulegt und noch so
naiv ist der Organentnahme
durch ankreuzen zustimmt.
Mfg

Zum Thema Blutspende tut sich was: https://safeblood.ch/
Ob die was taugen weiß ich nicht.
Prüft selbst!
Und wenn’s was taugt – weiter verbreiten!

Hier etwas text von der Webseite:

Bluttransfusionen werden mittels Blutkonserven vorgenommen, welche nach der Blutspende einen komplexen Prozess durchlaufen, bei dem sie weitgehend von Fremdkörpern gereinigt werden. Das so gewonnene Blut konnte bis jetzt bedenkenlos für Transfusionen verwendet werden.

Mit Aufkommen der neuen mRNA-Impfungen (wie z.B. aktuell die Covid-Impfungen) haben wir hier ganz neue Herausforderungen, da nicht nur die sogenannten Spike-Proteine bis jetzt nur in einem unbekannten Mass neutralisiert werden. Eine Vielzahl an undeklarierten nicht organischen Zusatzstoffen dieser Impfungen kann nach heutigem Stand der Wissenschaft durch die bekannten Reinigungsmethoden nur teilweise elimiert werden. Dunkelfeldmikroskopie zeigt das Vorhandensein dieser Partikel im Blut auch nach mindestens 6 Monaten – sie können teilweise gar nie abgebaut werden.

Eine grosse Zahl von Menschen hat sich bewusst dafür entschieden, sich nicht gegen Sars-Cov-2 impfen zu lassen und werden auch die kommenden Impfungen auf mRNA-Basis ablehnen – aus was für Gründen auch immer. Diese haben denn auch Vorbehalte, sich Blut von geimpften Menschen transfundieren zu lassen. Sei dies bei einem Notfall, einer terminierten Operation oder auch weil sie aus anderen medizinischen Gründen regelmässig Transfusionen brauchen.

Hier kommt die SAFE BLOOD Donation als Vermittler zum Zug. Unser Ziel ist, dass unsere Mitglieder im Bedarfsfall Blut von Ungeimpften erhalten können, entweder als Frischblut oder Konserve. Im Gegenzug stellen sie sich als Blutspender zur Verfügung. Jeder kann bei uns Mitglied werden, ob geimpft oder ungeimpft – spenden hingegen können nur Ungeimpfte.

[…]

Bitte beachten Sie, dass unser Hauptziel nicht das Betreiben einer eigenen Blutbank ist – das ist aus rechtlichen Gründen zurzeit noch nicht möglich, aber wir arbeiten trotzdem daran – sondern die Vermittlung von Blutspender- und Empfänger, die wir in einer Klinik (Medizinalpartner), die die Wahl des Blutspenders erlaubt, zusammenführen. Es gibt also noch keine Blutbank mit mRNA-freiem Blut, auch nicht bei uns. Und, obwohl wir bereits hunderte von Kliniken angefragt haben, weigern sich – zumindest in Europa – im Moment noch alle, das Menschenrecht auf freie Blutwahl bei ihnen zuzulassen – oder wollen zumindest nicht erwähnt werden, weil sie sonst Repressalien befürchten.

Schwurbler wissen: bei Long-Covid hilft nur der Booster.

Und Stokowski weiß: bei Katastrophen (Campingplatzbetreiber_Innen Anne Spiegel) sollte man ruhig einen längeren Urlaub nehmen (https://tinyurl.com/mr477c2v). Da gibt es nämlich ein Recht drauf. Einen ausgedehnten Urlaub können wir auch guten Gewissens dem schönen Robert, dem Lenchen, dem narkoleptischen Spritzenmeister und überhaupt dem ganzen Kabinett empfehlen. Oder noch besser: gleich Erwerbsunfähigkeitsrente beantragen (Derealisationspsychose, Zwangsstörungen, Demenz etc). Da geht uns nichts verloren und wir können uns dann vielleicht auch ein bisschen entspannen. Die vierte oder fünfte Liga wird den Laden kaum schlechter schmeißen.

Durch Wien geht ein Einheimischer mit seinem auswärtigen Bekannten, wobei er jeden mit „Herr Professor“, „Herr Doktor“ grüßt. Jedoch tut er das bei einer Person nicht. Erstaunt fragt der Besucher: „Warum sagst du nicht auch zu ihm: „Herr Professor“, „Herr Doktor“ ?“
Antwort: „Der ist wirklich Professor.“

In diesem Sinne verwende auch ich „Professor“.

Es gibt Wesen, die begreifen weder von selber noch mit Hilfe anderer. Diesen sind die oben abgebildeten zehn Rohrkrepierer vom Spritzen-“Schützen”-fest sicher (ein-)leuchtende Vorbilder.
Anderen hingegen mögen sie abschreckende Beispiele sein.
Besonders gefällt mir der BarTbarossa-KIFFhäuser und die schalen, seichten, platten, profillosen, stereotypen, monotonen Abgesänge der übrigen Stumpfmaten, deren Horizont in einem Fall auch nicht durch eine divergierende Augenstellung erweitert wird.
Unter Berücksichtigung Ihres Beitrags ‚ad rem‘:
https://corona-blog.net/2022/10/15/skandaloes-pfizer-bestaetigt-eu-parlament-wirksamkeit-zur-uebertragung-von-mensch-zu-mensch-nie-getestet/
wende ich mich in diesen Fällen von Idiotie/Imbezillität/Debilität/Schwachsinn ‚ad hominem‘.
Niemand ist so dumm, daß er/sie nicht wenigstens anderen ein abschreckendes Beispiel sein kann !

Bei der Frage zu der ,,Impfung“ , bei ihrem letzten Satz hat man gemerkt, dass sie selbst verunsichert gewesen ist , weil der Widerspruch zu offensichtlich ist. Ich hoffe das haben viele viele gesehen. Und K.L konnte ich nicht zuhören, ich finde ihn unerträglich…

Ich auch 😀
Das Karl Video habe ich erst gar nict angeklickt, drei Wörter aus seinem Mund reichen bei mir schon, also für was anklicken.
Bei dieser Margarete Stokowski habe ich nur die ersten beiden Sätze gehört. Der zweite war:

„Ich bin das neue Abschreckungsbeispiel für LONG COVID“

und das hat auch gereicht.
Wie im Beitrag vom Autor nämlich schon erwähnt, so muss man heutzutage Nerven schonend verfahren. Ich haushalte so gut es geht.

Sie sind echt bis zum letzten Satz gekommen 😀
Gute Nerven!

ME/CFS ist *keine* „besonders schwere Form von Long Covid“ sondern bereits etliche Jahre laenger bekannt als das SARS-CoV2 Virus. In einem Punkt hat die Dame allerdings recht: „Ausgrenzung“ bedeutet fuer betroffene eine extreme Belasstung, allerdings nichht nur fuer „Long Covid“ Patienten, sondern auc hfuer „uungeimpfte“, fuer Personen, die aus medizinischen Gruenden keine Maske tragen koennen und deeshhalb ausgegrenzt werden (dazu zaehhle ich auch seit Herbst 2020, zu den „ungeimpften“ zaehle ich, ganz bewusst und aus gutem Grund, noch immer). Uebrigens bin ich sogar schon noch wesentlichh hlaeenger krank geschhrieben als diese Dame, und das ganz ohhne Covid, dafuer mit Smptomen, die an Burnout erinnern, Schlaflosigkeit, Depressionen, Antriebslosigkeit, …
Und ich kann es mir *nicht* leisten, tauende von Euro fuer „Experimente“ auszugeben.

Willkommen im Klub. Wenn Sie schon länger als 18 Monate krank geschrieben sind, dann heißt das Erwerbsminderungsrente. Ich hoffe die haben Sie ohne Probleme bekommen, ich nicht, weil ich CFS angegeben hatte und das existiert ja nicht… Wenn man die Ewerbsminderungsrente haben will, sollte man auf Psycho machen.
Es gibt da ganz beschissene Möglichkeiten, hat der mir beim Arbeitsamt mal erklärt. Z. Bsp. kriegt man auch nix, wenn absehbar ist, das man in so und so viel Monaten wieder gesund sein wird, also bspw. alle Knochen gebrochen oder so. Ich weiß es nicht mehr genau, aber wenn ich nochmal in die Situation komme, oder es mir nicht mehr möglich ist, mach ich auf Psycho, bin ich ja auch, nur Somatopsycho…
MIr geht’s da ähnlich wie Ihnen, wenn nicht genauso. Ursachen unterschiedl. Fehlbiss, kompensation seit Geburt, Impfungen, Schwermetalle, Zahn-OPs, genetisch versaut, nicht vernünftig durchgemachte Infektionen… Tja, und das beweis mal, bzw. versuch überhaupt mal irgendwie alles raus zu bekommen. Niemand hilft und zahlen darf man selbst…

Wann fing es bei Ihnen an? Wo steht bei Ihnen der nächste Mobilfunkmast und sendet der 5G?

Bei mir sehr ähnlich seit Mitte 2020. Ungeimpft. 5G direkt auf dem Dach.

🤯😨

Dieser G-Dreck wird noch vieles verschlimmern. Die Frage ist, was machen diese Frequenzen bei wem genau, warum. Gehen Sie in Resonanz mit Schwermetallen im Körper?! Das wäre etwas, daß ich testen lasse würde. Ansonsten, tja, aus- umziehen, alles schwierig, schwieriger, am schwierigsten…
Gabriel-technologie.com vielleicht hilfreich, aber auch nicht günstig… 🙋‍♂️

“ Ehemaliger Pfizer-Mitarbeiter bestätigt:
Ja, es gibt Graphenoxid im „Corona-Impfstoff“ und das ist der Grund “ :
Karen Kingston, eine ehemalige Pfizer-Mitarbeiterin, hat nun bestätigt, dass Graphenoxid in den Covid-Impfstoffen vorhanden ist. „Es ist extrem schwierig, diese Informationen zu finden“, sagte sie in der Stew Peters Show.
Auf die Frage von Peters, ob Graphenoxid in den Corona-Impfstoffen vorhanden sei, antwortete sie unmissverständlich: „100 Prozent, das ist unwiderlegbar.“
Kingston vermutet, dass dieser Inhaltsstoff in den Patenten der Impfstoffe nicht erwähnt wird, weil er für Menschen giftig ist und weil er buchstäblich eine Verbindung zum Internet herstellen kann. „Sie untersuchen, wie viel sie den Menschen injizieren können, bevor sie sterben. Wir sind die Versuchskaninchen“.
Wenn sie aktiviert werden, kann es zu Schäden und Tod kommen.
Der ehemalige Pfizer-Mitarbeiter erklärte, dass Graphen Elektrizität leiten kann. Wenn Graphen eine positive Ladung hat, zerstört es alles, womit es in Berührung kommt. Im Moment sind die Teilchen neutral geladen. Wenn sie durch ein elektromagnetisches Feld aktiviert werden, kann es zu Schäden und zum Tod kommen. Es hängt davon ab, wie viele Nanopartikel im Körper sind und wo sie sich befinden, so Kingston

Ich frage mich, was die Margarethe uns sagen will und ob Herr Lauterbach das weiss? Sie sagt, sie war dreimal geimpft, frisch geboostert, ist infiziert und wird nicht mehr gesund….egal was das Aussagen soll, auf jeden Fall ist es keine Aussage, dass die Spritze etwas bewirkt hätte…..wenn das eine „Werbung“ für die „Impfung“ sein soll, dann versteht Herr Lauterbach den Sinn von Werbung nicht.

Was hatte die Stokowski damals getwittert, als D. Trump Corona hatte, sowas wie darf man sich freuen, nein man muß, oder so ähnlich.
Darf man sich freuen, daß eine Deutschland hassende Antifa-Göre wie Stokowski 3mal geschlumpft ist, an C erkrankt und nun Langes Zeh hat, nein, man muß sich freuen und darf sich vor lauter Freude auch nass machen. 🤣🤣🤣
Und im Ernst jetzt. Wer diesen Scheiß gesehen hat und jetzt los rennt sich wieder schlumpfen lässt oder gar sich das 1., 2., 3. Mal spritzen lässt, der soll ne Akutreaktion auf den Dreck bekommen!

Ich hoffe, dass sich viele der links-grünen Gutmenschen weiterhin spritzen lassen. Diese Leute haben bereits genug Schaden angerichtet (insbesondere der Wahnsinn, der sich seit 2015 abspielt. Bin heute mal wieder durch einen kleinen Park gelaufen … ohne Worte!

Mal nur so ganz nebenbei, dass Heilmittelwerbegesetz verbietet die Medikamentenwerbung für Laien mit der Wiedergabe von Krankengeschichten, sofern diese missbräuchlich, abstoßend oder irreführend sind, der Abbildung von Vorher-Nachher-Darstellungen oder von Krankheitssymptomen, sofern diese Abbildungen missbräuchlich, abstoßend oder irreführend sind, von Werbeaussagen, die nahelegen, dass sich die Gesundheit bei Nichtverwenden eines Produkts verschlechtert.

Für diesen Fall wurde schon 2020 durch SpahnMerkel mit der Verabschiedung der »Medizinischer Bedarf Versorgungssicherstellungsverordnung (MedBVSV)« vorgesorgt. Doof sind die ja nicht. »Über Nacht wurden wesentliche bisher geltende und bewährte Gesetze, Verordnungen und Praktiken über Bord geworfen.« Interessanterweise für die als »Corona-Impfstoffe« bezeichneten Substanzen. Gilt übrigens bis 31.12.2023.

Link mit Quellen: https://www.communitas-bonorum.de/post/corona-impfstoffe-gesetzeslose-unter-uns

Viel Spaß bei der Lektüre …

„Ich schütze mich, damit ich nicht selbst zum Pflegefall werde.“ – Ist das geil!? Und genau das ist die rundherum geschützte Stokowski nun geworden. Ich bevorzuge die Strategie: „Ich denke lieber selbst, damit ich nicht eines Tages Opfer werde.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert