Kategorien
Covid-19 Gerichtsurteil PCR-Test Politik Rechtslupe Regierung

Verwaltungsgericht Wien: Corona-Politik ohne Basis, PCR-Test ungeeignet

Ein Urteil, auf das ganz Österreich, ja vielleicht die ganze Welt seit über einem Jahr gewartet hat.
Das Wiener Verwaltungsgericht hat sich die Basis für die österreichische Politik der Bundesregierung genau angesehen und festgestellt, dass alleine schon die Krankheitsdefinition des Gesundheitsministers Anschober völlig falsch und haltlos ist.

Österreichisches Gericht kippt Urteil: PCR-Test nicht zur Diagnostik geeignet – VGW-103/048/3227/2021-2, Verwaltungsgericht Wien, 24. März 2021

In der österreichischen Presse heißt es:
„Ein Urteil, auf das ganz Österreich, ja vielleicht die ganze Welt seit über einem Jahr gewartet hat. Endlich hat sich ein Gericht angesehen, auf welchen wackeligen Beinen die Corona-Politik beruht, welche eine gefährliche weltweite Pandemie behauptet. Erst vor kurzem stellte der renommierte Professor John Ioannidis fest, dass die Sterblichkeit an einer SARS-CoV-19 Infektion bei nur 0,15 Prozent liegt – und dabei genau bei jener der jährlichen Grippe. Während der angeblichen Pandemie scheinen in etwa so viele Menschen an Covid-19 erkrankt zu sein, wie sonst an der Grippe – während es angeblich weltweit keine oder kaum Grippefälle geben solle. Das gibt immer mehr Menschen zu denken.“

Krankheitsdefinition bereits falsch

Geht man von den Definitionen des Gesundheitsministers, „Falldefinition Covid-19“ vom 23.12.2020 aus, so ist ein „bestätigter Fall“
1) jede Person mit Nachweis von SARS-CoV-2 spezifischer Nukleinsäure (PCR-Test, Anm.), unabhängig von klinischer Manifestation oder
2) jede Person, mit Nachweis von SARS-CoV-spezifischem Antigen, die die klinischen Kriterien erfüllt oder
3) jede Person, mit Nachweis von SARS-CoV-spezifischem Antigen, die die epidemiologischen Kriterien erfüllt.
Es erfüllt somit keiner der drei vom Gesundheitsminister definierten „bestätigten Fälle“ die Erfordernisse des Begriffs „Kranker/Infizierter“ der WHO. Das alleinige Abstellen auf den PCR-Test (bestätigter Fall 1) wird von der WHO abgelehnt […]

VGW-103/048/3227/2021-2, Verwaltungsgericht Wien, 24. März 2021

Weiteres beachtliches Zitat

Der Gesundheitsdienst der Stadt Wien verwendet darin die Wörter „Fallzahlen“, „Testergebnisse“, „Fallgeschehen“ sowie „Anzahl an Infektionen“. Dieses Durcheinanderwerfen der Begriffe wird einer wissenschaftlichen Beurteilung der Seuchenlage nicht gerecht. […] Für die WHO ausschlaggebend ist die Anzahl der Infektionen/Erkrankten und nicht der positiv Getesteten oder sonstiger „Fallzahlen“.

VGW-103/048/3227/2021-2, Verwaltungsgericht Wien, 24. März 2021

Extreme Fehleranfälligkeit der Antigen-Tests wird erwähnt und kritisiert

Sollte die Corona-Kommission die Falldefinition des Gesundheitsministers zugrunde gelegt haben, und nicht jene der WHO; so ist jegliche Feststellung der Zahlen für,,Kranke/Infizierte“ falsch.

VGW-103/048/3227/2021-2, Verwaltungsgericht Wien, 24. März 2021

Gegen das Urteil kann noch Beschwerde beim Verfassungsgerichtshof oder eine außerordentliche Revision beim Verwaltungsgerichtshof eingelegt werden.

Als Basis für den medizinischen Teil der Urteilsbegründung zog das Gericht folgende Grundlagen heran:

  1. WHO Information Notice for IVD Users 2020/05, Nucleic acid testinq (NAT) technoloqies that use polymerase chain reaction (PCR) for detection of SARS-CoV-2, 20 January 2021
  2. Studie aus dem Jahr 2020 (Bullard, J., Dust, K., Funk, D., Strong, J. E., Alexander, D., Garnett, L., & Poliquin, G. (2020). Predicting infectious severe acute respiratory syndrome coronavirus 2 from diagnostic samples. Clinical Infectious Diseases, 7j(10), 2663-2666.)
  3. Dr. Cary Mullis (Erfinder des PCR-Tests): „… dass ein PCR-Test nicht zur Diagnostik geeignet ist und daher für sich alleine nichts zur Krankheit oder einer Infektion eines Menschen aussagt.“
  4. Das Gericht stellt fest, dass alleine ein Arzt dazu berechtigt ist, festzustellen, ob eine Person krank oder gesund ist (2 Abs. 2 Z 1 und 2 Ärztegesetz1998, BGBI. I. Nr. 169/1998 idF BGBI. I Nr. 31/2021).

Einen ausführlichen Bericht findest du hier und das Gerichtsurteil stellen wir dir ebenfalls als PDF hier zum Download rein:


Bleibe informiert und folge uns auf Telegram – Corona ist nicht das Problem

9 Antworten auf „Verwaltungsgericht Wien: Corona-Politik ohne Basis, PCR-Test ungeeignet“

Endlich ist einmal die Wahrheit auf den Tisch gekommen, jetzt muss sich aber auch wirklich was ändern, oder können die Politiker immer noch machen was sie wollen – jetzt gehört endlich die Regierung abgesetzt und zur Verantwortung gezogen.

Sie können machen was sie wollen und zwar solange das Volk wie Irre sich testen lässt und um Impfstoffe fleht.

Die ganzen Studien, Gutachten und sonstige Stellungnahmen liegen schon seit einiger Zeit vor. Sie werden von der Politik genauso behandelt wie es in solchen Fällen üblich ist.
Nämlich schlicht und einfach ignoriert.

Das einzige was die Politik jetzt machen wird, genauso wie die Systemmedien:

ignorieren und einfach so weitermachen

O.a. Urteil gehört mit Frist versehen, bis wann diese wahnsinnige Maßnahmen aufgehoben werden müssen🤔🤓🤗

Es gibt auch keine Pandemie ,es wurde nur ein neuer Wirtschaftszweig geschaffen.Wir halten dafür wieder den Kopf hin.Diese ganzen Dummen die hier rumlaufen und sich von Panik steuern lassen tun mir echt Leid.

Ich kann nur hoffen das es nicht zu spät ist für die Welt die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.