Kategorien
Impfpflicht Impfung Studie

Die Impfbereitschaft der Menschen sinkt – aktuelle Daten und der Blick auf eine Studie der Uni Erfurt

Eine Studie der Uni Erfurt zeigt, dass die Befragten eine Impfpflicht überwiegend ablehnen (64%) und die Impfbereitschaft deutlich gesunken ist. Ein weiterer positiver Trend zeigt sich durch einen Blick auf das Impfdashboard. Fast 19 Millionen Menschen, in Deutschland, sind nicht geimpft und die Zweitimpfungen stagnieren.

Was heißt das für uns?
Derzeit sind knapp über die Hälfte der Deutschen vollständig geimpft und anscheinend stagniert oder sinkt die Impfbereitschaft sogar.

Kurz gesagt: Fast 19 Millionen Menschen (älter oder gleich 18 Jahre) sind noch nicht geimpft und die sinkende Impfbereitschaft signalisiert, dass es schwer werden wird diesen Teil der Bevölkerung dahingehend zu mobilisieren. Laut der Uni Erfurt Studie, sprechen sich 64,8% der Befragten gegen eine Impfpflicht aus.

Ein Blick auf das Impfdashboard verrät einiges. Betrachten wir zunächst die verabreichten Dosen (hellblau) der einzelnen Tage, können wir sehen, dass wir am 09.06.2021 mit 1,4 Millionen Impfdosen am Höhepunkt angekommen sind und, dass seitdem von Woche zu Woche weniger Impfdosen verabreicht werden. Am 23.06.2021 waren es nur noch 1,3 Millionen Impfdosen. In etwa 100.000 Dosen weniger.
Aber wie wir derzeit sehen können befinden wir uns mit Stand 26.07.2021 bei 313.275 verabreichten Impfdosen. Das Interessante dabei, davon führten 244.940 Dosen zu einer vollständigen Impfung.
Sprich die Impfbereitschaft dahingehend sich für eine Erstimpfung zu entscheiden nimmt ab. Die Gründe können selbstverständlich vielfältig sein, beispielsweise die Urlaubszeit.

Was heißt das nun konkret?

Insgesamt kommen in Deutschland 69.411.087 Personen, älter oder gleich 18 Jahre, für die Impfung in Frage. 73,1% der Erwachsenen im impffähigen Alter sind also nun geimpft. Das heißt aber im Umkehrschluss, dass 26,9% der Bevölkerung im impffähigen Alter noch gar keine Erstimpfung haben. Sprich 18.674.976 Menschen sind nicht geimpft.

Wirft man nun einen Blick auf die bereits vollständig Geimpften Personen (älter oder gleich 18 Jahre), ergibt sich daraus ein Bild, welches doch wirklich Mut macht.
Geht man davon aus, dass einige der Erstgeimpften ihre zweite Impfung sausen lassen, aus Angst vor Nebenwirkungen, ergibt das 28.068.222 Personen welche noch nicht vollständig oder gar nicht geimpft sind.

Uni Erfurt – Studie zur Impfpflicht und Impfbereitschaft

Interessent dabei ist aber ein Blick auf die Ergebnisse der Universität Erfurt, welche u.a. im Auftrag des RKI und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) agiert. Diese Untersucht regelmäßig das Corona Stimmungsbild. Dabei wird u.a. die Impfbereitschaft der Bevölkerung mit unter die Lupe genommen. Diese sind mitunter überraschend und zeigen, dass weite Teile der erwachsenen Bevölkerung erhebliche Zweifel haben.
Außerdem wird die Impfpflicht unter die Lupe genommen, die derzeit lautstark von den verschiedensten Politikern gefordert wird.

Was halten die Menschen von einer Impfpflicht?

Aktuell sind nur etwa 14% der Befragten eindeutig für eine allgemeine Impfpflicht, das ist der niedrigste Wert seit Beginn der Erhebung. Das heißt auch, dass sich 64,8% der Befragten mit starker Zustimmung, gegen eine Impfpflicht aussprechen. Eine frühere Studie hat gezeigt, dass sich auch eine berufsgruppenbezogene Impfpflicht bei davon nicht betroffenen Menschen negativ auswirken kann und zu weniger Schutzmaßnahmen und Ablehnung anderer Impfungen führen kann. Die Zustimmung zu einer verpflichtenden Impfung ist auf dem tiefsten Stand seit Beginn der Erhebung. Das heißt konkret, dass sich 41,2% auf gar keinen Fall impfen lassen möchten.

Wie ist die generelle Zustimmung zu einer Corona-Impfung?

Im Vergleich zur ersten Erhebung sind weniger Personen bereit, sich impfen zu lassen. Allerdings sind in dieser Betrachtung bereits geimpfte Personen nicht berücksichtigt. Am 13.07.2021 haben sich 41,2% gegen eine Impfung ausgesprochen.

Sowohl die Impfbereitschaft, als auch die Zustimmung zu einer Impfpflicht nehmen deutlich ab

Studie als PDF zum Download

Welche Fragen stellen sich nun?

  1. Die Impfquote von 60-70% welche ja gefordert wurde, hätten wir somit zumindest mit den Erstgeimpften bald erreicht.
  2. Da derzeit die Erstimpfungen deutlich hinter den Zweitimpfgungen liegen, würde dies die Panik unserer Politiker erklären.
  3. Haben doch mehr Menschen bereits nach der ersten Impfung mehr Nebenwirkungen als uns das PEI glaubhaft machen will (siehe 12. PEI Sicherheitsbericht)?
  4. Wieso wird nun eine höhere Impfquote von 80% eher in Richtung 85%, laut Helge Braun, durch das RKI ins Spiel gebracht? Ist diese nicht utopisch und eventuell unerreichbar?
  5. Der Fokus liegt nun auf der Herdenimmunität. Kann es sein, dass damit eine höhere Impfquote erzwungen werden soll?
  6. Aktuell sind bereits mehr als 80% der über 60-Jährigen geimpft, laut dem RKI. Das würde den Rückschluss zulassen, dass bei mehr jungen, in die Rentenkasse einzahlenden Menschen die Bereitschaft fehlt.

Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

51 Antworten auf „Die Impfbereitschaft der Menschen sinkt – aktuelle Daten und der Blick auf eine Studie der Uni Erfurt“

Halle Ihr Alle!

An dieser Stelle einen großen Dank für euer Engagement!
Ich bekomme einen dicken Hals wenn ich dran denke wie das bis jetzt gelaufen ist… von Anfang an war für mich klar… alles ist Hausgemacht!
Ich arbeite in einer Soziotherspeutischen Einrichtung für Suchtkranke und bin da in der Mitarbeiter Vertretung. Warte auf den Tag, wo es heißt – für euch besteht jetzt eine Impfpflicht. Weil…
Eventuell habt ihr mir bereits eine Handhabung dagegen oder könnt mir diese, sobald es da rechtlich etwas gibt, per Mail zusenden.

Vielen Danke im Voraus und herzliche Grüße aus Murnau am Staffelsee

Helen Randig
Da wäre ich euch sehr zu dank verbunden!

Hallo,
wir haben das ganze bereits auf einer extra Seite, ja wir haben diesem Thema eine Seite gewidmet, aufbereitet. Dort findest du auch alle uns bekannten Updates:
https://corona-blog.net/kann-mein-chef-die-corona-impfung-verlangen/
Sollten Fragen offen bleiben kannst du evtl. deine Frage allgemein an die Klagepaten richten, mit der Bitte, dass sie diese in einem neuen Video mit beantworten.

Viele liebe Grüße
das Corona Blog Team

Eine Impfpflicht ist juristisch nichtig. Eine experimentelle Impfung kann nur freiwillig sein und es übernimmt keiner Haftung dafür.

Nürnberger Kodex

— „die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson unbedingt erforderlich (ist). Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können“.

https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCrnberger_Kodex

Notfalls kündigen lassen, wenn finanziell möglich eine Auszeit nehmen, bis sich die Lage ändert und dann juristisch gegen solche Arbeitgeber vorgehen. Immerhin besser, als sich impfen zu lassen. Spätestens dann kann die Arbeitsunfähigkeit durch Impfnebenwirkungen drohen und niemand kommt für den Schaden auf.

Habe mir eben die aktuellen EMA Zahlen heruntergeladen, lokal aufbereitet und dargestellt. Bei AstraZeneca und Tozinameran/Biontech gehen die kumulierten Werden von schweren Nebenwirkungen seit Angang Juni leicht ins Exponentielle über. Angesichts solcher Entwicklung würde ich mir um nichts in der Welt dieses Gift spritzen lassen.

Die Resolution 2361 der parlementarischen Versammlung des Europarats hält Folgendes fest Artikel:

7.3.1 sicherzustellen, dass die Bürger darüber informiert werden, dass die Impfung NICHT verpflichtend ist und dass niemand politisch, sozial oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, wenn er dies nicht selbst möchte;

7.3.2 sicherzustellen, dass niemand diskriminiert wird, weil er nicht geimpft wurde, weil er möglicherweise gesundheitliche Risiken hat oder sich nicht impfen lassen möchte[.]
Interessant in dem Kontext auch ein Antrag im Bundestag (Drucksache 19/27851 vom 24/03/2021)
„Keine Diskriminierung von Ungeimpften- Einhaltung der Resolution 2361 …“
sowie eine schriftliche Anfrage im bayerischen Landestag (Drucksache 18/14908 vom 23/04/2021)

Man kann sich evt auch auf die Unesco-Deklaration von 2005 berufen

„Es besteht heute Konsens darüber, dass es bestimmte Menschenrechte gibt, auch in Bezug auf die Bioethik, insbesondere die UNESCO-Deklaration über Bioethik und Menschenrechte aus dem Jahr 2005, speziell Artikel 6 über die Zustimmung zu präventiven, diagnostischen und therapeutischen medizinischen Eingriffen, die allesamt eine informierte Zustimmung erfordern. Eine Zustimmung, die jederzeit und aus jedem Grund widerrufen werden kann.

Und selbstverständlich umfassen Präventivmedizinische Eingriffe per Definition jeden Eingriff, der dazu dient, etwas zu verhindern. Sie umfassen alles, was Sie entscheiden, in Ihren Körper einzuführen, und die Diagnostik umfasst jede Ebene von Tests. All das erfordert Zustimmung. Nach den unveräußerlichen Menschenrechten, auf die wir uns als freiheitlich-demokratische Gemeinschaft über viele Länder hinweg geeinigt haben, die der UNESCO beigetreten sind. Wir haben uns darauf verständigt, dass wir diese Dinge nicht außer Kraft setzen können, schon gar nicht für ein Virus, das nicht der Schwarze Tod ist“
https://alschner-klartext.de/2021/06/26/in-verteidigung-der-gesellschaft-robin-monotti-im-interview/

Das Problem ist aber das Beschlüsse vom Europarat nicht verpflichtend sind, sie sind quasi mehr als Empfehlung anzusehen. Leider. Ob das stimmt weiß ich nicht, hab’s aber irgendwo gelesen.

Ja, Sie haben recht, dass diese Resolution nicht verpflichtend ist jedoch berufen sich beide Entscheidungen des Bundestags sowie der bayerischen Landtags auf eben diese Resolution und halten fest, dass eine Diskriminierung sowie eine Impfpflicht aususchliessen sind.
Drucksache 19/27851 Unter Punkt II Der Deutsche Bundestag fordert die Bundesregierung auf, 1. ihre Maßnahmen im Sinne der Resolution 2361 (2021) der Parlamentarischen Versammlung des Europarats (PVER) zu prüfen und ggf. anzupassen. Insbeson-dere nach den Abschnitte 7.3.1., 7.3.2. und 7.3.4. a) Drucksache „[…] dafür zu sorgen, dass die Bürgerinnen und Bürger darüber aufgeklärt sind, dass die Impfung nicht verpflichtend ist und niemand politisch, sozial oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen,wenn er oder sie dies nicht möchte“ (Resolution 2361 (2021)); b) „dafür zu sorgen, dass Personen, die nicht geimpft sind, weil dies aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken nicht möglich ist oder die betreffende Person dies nicht möchte, nicht diskriminiert werden;“ (ebd.); c) dafür zu sorgen, dass Bürger, „transparente[n] Informationen über die Sicherheit und möglichen Nebenwirkungen von Impfstoffen […]“ erhalten (ebd.); 2. auch bei zukünftigen Gesetzesvorhaben der Pandemiebekämpfung eine Diskriminierung nach Nummer 1 Buchstabe a und b auszuschließen.
Drucksache Drucksache 18/14908 Punkt 5 u 6
, fest dass eine geforderte Impfpflicht von Söder u. Merkel 5.Eine Impfpflicht gibt es in Deutschland grundsätzlich nicht – auch keine Impfpflicht hinsichtlich der COVID-19-Schutzimpfung. Davon ausgenommen ist nur die von der Stän-digen Impfkommission (STIKO) empfohlene Masern-Impfung, die seit dem 01.03.2020 bei allen Kindern ab dem ersten Geburtstag beim Eintritt in den Kindergarten oder die Schule vorgewiesen werden muss. Mit Blick auf eine allgemeine Gleichbehandlung bie-tet die persönliche Schutzimpfung für sich noch keinen Anlass, bereits geimpfte Men-schen dahin gehend zu privilegieren oder nicht geimpfte Menschen zu benachteiligen.

Eine „Gleichbehandlung“ der Schutzimpfung gegen das Coronavirus mit der Masern-Schutzimpfung liegt nicht vor. Die Schutzimpfung gegen das Coronavirus ist freiwillig, während das Masernschutzgesetz für bestimmte Personen die Pflicht zum Nachweis einer Masern-Schutzimpfung anordnet. Unabhängig davon wird die Schutzimpfung gegen das Coronavirus entsprechend den Empfehlungen der STIKO auch seitens der Staatsregierung dringend empfohlen, da eine Impfung gegen das Coronavirus zum individuellen Schutz als auch zur Eindämmung der Pandemie beiträgt.

Hallo Helen Randig!
Hans hat in seinem Kommentar geschrieben: „Notfalls kündigen lassen“,
hierzu möchte ich dir raten:
Notfalls FREI STELLEN LASSEN, aber das muss vom Arbeitgeber aus gehen, während du dem nicht zustimmst, bzw. dem Arbeitgeber schriftlich per E-Mail (das du ein Beweis hast) regelmäßig deine Arbeitskraft anbietest und gegen die Freistellung bist – aber diese insgeheim akzeptierst, jedoch deine Arbeitswilligkeit mindestens wöchentlich schriftlich aufzeigst und bittest wieder arbeiten kommen zu können.
SOLLTE der Arbeitgeber dann mit Kündigung drohen, dann sage ihm, dann biete weiter deine Arbeitskraft an, bis die Kündigung kommt – dann gehst du nämlich vor’s Arbeitsgericht. Womöglich wird kein Arbeitgeber offiziell deshalb kündigen, weil du dich weigerst dich impfen zu lassen, es sei denn es wäre für deine Berufsgruppe nun auch eine Impfpflicht eingetreten – doch selbst dann ist so eine Kündigung nichtig, bzw. vor dem Arbeitsgericht kann diese Kündigung unmöglich anerkannt werden, denn wie Hans oben schon schrieb, so ist eine Impfpflicht mit einer „BEDINGTEN ZULASSUNG“ ( = NICHT ZUGELASSENES MEDIKAMENT) überhaupt nicht rechtsgültig und damit rechtswidrig, da darf von keinem Menschen verlangt werden, dass er dabei mit macht und sich das spritzen lässt.
Also wichtig:
Immer schriftlich und nachweislich (nicht per Einschreiben, besser E-Mail) aufzeigen, dass man arbeiten kommen möchte, und falls dann die Kündigung kommt, dann bitte vor’s Arbeitsgericht gehen. Schadensersatz, Lohnfortzahlung / -rückzahlung und Rücknahme der Kündigung fordern.
Anwälte findest du ja im obigen Link vom Corona-Blog-Team!
Toi toi toi 🙂

Hallo Frau Zendel,

ich stimme Ihren Ausführungen zu. Aufgeben ist nie eine Lösung!

Aufgrund eigener Erfahrungen möchte ich dennoch anmerken:

– WENN ein AG einen AN kündigen WILL, wird er Gründe finden, dies zu tun. Will sagen, er MUSS die Kündigung NICHT auf der „Impf“thematik „aufbauen“ resp. damit begründen.
Ich kenne einige Fälle noch aus Zeiten vor der Virenpanik, da hat man sich auch schon ganz geschickt „unbequemer“(, die mitgedacht und nicht zu allem Ja und Amen gesagt haben – wie wir heute zum C.-Thema) oder „teurer“(, da schon älter) AN entledigt, indem Geschäftsvorgänge gezielt manipuliert, angebliche Verstöße gegen interne Bestimmungen so konstruiert und andere Mitarbeiter „gekauft“ wurden, um gegen den Kollegen/die Kollegin auszusagen und des Weiteren mehr, um die Interessen des AG in jedem Fall durchgesetzt zu bekommen. Auch vor Gericht und obwohl die Kündigung auf völlig willkürlich erfundenen „Gründen“ basierte.

– Einem AG resp. einem Vorgesetzten entsprechend entgegenzutreten, scheuen viele AN, da in zu vielen Köpfen immer noch ein übertriebenes und obrigkeitshöriges Hierarchiedenken vorherrscht.
Und es gibt zwei Hürden dabei, die sich vermischen: einmal auf sachlicher Ebene, den Job aufs Spiel zu setzen und einmal auf menschlicher Ebene, sich als Person gegen den AG zu stellen, „wo man doch eigentlich nur in Ruhe wie gewohnt seine Arbeit machen möchte“. Das braucht Mut, eine große Portion Gelassenheit und Vertrauen in das eigene Schicksal, in eine womöglich „unsichere“ Zukunft, was auch immer man in diesem Zusammenhang unter „unsicher“ verstehen mag, denn ganz sicher ist in jedem Fall, dass letztlich im Leben gar nichts sicher ist. Alles kann von heute auf morgen anders oder nicht mehr sein. Ist nur den meisten so nicht bewusst. Und so halten sie fest.

– Der finanzielle Aspekt eines solchen Schrittes ist auch nicht außer Acht zu lassen, je nachdem, in welcher Lohn-/Gehaltsklasse der AN sich befindet, welche Verpflichtungen er hat und ob er die Beauftragung eines Anwalts plus einen möglichen Rechtsstreit selbst zahlen kann und muss oder ob er rechtsschutzversichert ist. Und selbst dann ist es nicht sicher, dass die Kosten übernommen werden. Die Versicherungen drehen und wenden auch gerne alles so, wie es ihnen passt, und zahlen nur, wenn es aufgrund der Versicherungsbedingungen gar nicht mehr anders geht.

– Und dies alles zusammengenommen bedeutet Ärger und immensen Streß, den keiner braucht/will und/oder sich womöglich psychisch auch nicht gewachsen sieht, so dass je nach Wesen und Charakter sich Menschen (AN) tendenziell eher dem „Unangenehmen“ beugen, was sie dann oft mit „Anpassen“ bezeichnen, als auf ihre „innere Stimme“ und ihre Wahrnehmung zu hören und somit zu sich selbst zu stehen.

Boah Bine,
wer deine Zeilen gelesen hat der traut sich wirklich gar nichts mehr gegen seinen AG – deine Zeilen kommen mir vor wie die Drohgebärden der Tagesschau, die in letzter Zeit nur noch von Impfpflicht hier, dort und anderswo berichtet, dabei ist das noch gar nicht durch, sprich alles nur heiße Luft…
Wie kann man in solchen Zeiten den AN auch noch Angst zusätzlich machen, wenn es darum geht, dass sie sich von seitens des AG impfen lassen sollen, wenn sie das aber nicht möchten.
Und:
Sehen all meine Zeilen so aus als wüßte ich darüber was du hier angebracht hast, nichts?
Es geht jetzt darum den Menschen MUT zu machen für ihre Gesundheit und Unversehrtheit auch einzutreten.
Nicht darum diesen allen Mut zu nehmen.
Und ich bleibe dabei:
Egal aus welchen Gründen der AG dann die Kündigung ausspricht – VORHER wird erst einmal so einiges anderes von AG-Seite versucht, und hält man sich an das was ich riet, dann kann man später auch BEWEISEN um was es dem AG bei der Kündigung wirklich ging!

Nachtrag: Bine,
ich sehe und betrachte das meiste aus psychologischer Sicht, und mein Wissen diesbezüglich sagt mir:
Ein AG der es wirklich durchziehen will seine AN zwingen zu können sich impfen zu lassen, der ist verdammt überheblich – das ist keine Vermutung sondern wissenschaftlich bewiesen. Und jemand der derart von sich selbst überzeugt ist, der stellt seine AN eben nicht mit der Vermutung frei, dass der AN weiter standhaft bleibt, sondern der geht schwer bis sicher davon aus, dass der AN spätestens bei der Einstellung der Lohnfortzahlung einknicken wird.
Doch knickt der AN dann auch nicht ein und verhält sich weiter so wie ich beschrieben habe, DANN erst beginnen diese AG so zu denken und zu handeln wie du es beschrieben hast, ABER dann ist das zu spät, denn jeder mittelmäßige Rechtsbeistand wird dann schon anhand der Freistellung beweisen können, dass es dem AG um die Impfung, bzw. um einen Impfzwang seinerseits ging.
.
Die Psyche von Menschen ist aufgrund ihres Handelns SO EINFACH vorauszusehen. Wenn nicht hinter großen AG auch große juristische Abteilungen stehen würden, dann gäbe es gut 90% all der Kündigungen von denen sie sprechen eben gar nicht, weil n i c h t die AG so schlau sind, sondern deren Rechtsabteilung gut berät. ABER in dieser Sache wird jede Rechtsabteilung erst einmal beraten dem AG mitteilen:
SEHR HEISSES EISEN!
Demnach, wird der AG dennoch mit der Freistellung fortfahren und sich die Einstellung der Lohnfortzahlung wagen, DANN haben wir es mit einem sehr überheblichen AG zu tun, der dann auch vor Gericht leicht dahingehend zu überführen sein wird.
.
Und die zweite gute Nachricht:
Es kommt auch sehr auf den Richter dann an. Und derzeit checken gerade ALLE Richter was hier läuft und wie kriminell das alles ist. Es wird nicht all zu viele Richter geben, die einem Arbeitswilligen den Job und seine Rechte rauben, auf kriminelle Art und Weise, nur weil dieser sich nicht hat zwingen lassen wollen sich impfen zu lassen!
.
Psychologie ist hierbei das gewichtigste Werkzeug überhaupt. Und damit meine ich jetzt nicht mich und wie ich das betrachte. Damit meine ich all diese Kriminellen wie Regierung, Medien, Polizei, Gerichte, etc. sie alle treten auf verdammt dünnem Eis und deren wichtigste und erfolgreichste Waffe ist NUR die Psychologie, denn das Rechtssystem ist längst außer Kraft!

Noch einmal: die Gesamtaussage meines Kommentars gibt genau das wieder, was neben dem Mut-machen für eine Entscheidung des einzelnen ebenfalls unbedingt wichtig ist. Und auch wenn sich diese einzelnen Aspekte „vernichtend“ anhören, so spiegeln sie dennoch Realität wieder.

Jeder kann nur individuell für sich je nach Lebenssituation/-umstände, Lebenseinstellung und Persönlichkeit entscheiden. Mutig sein ist eine Sache, aber dann die Konsequenzen daraus tragen, auszuhalten bzw. aushalten zu KÖNNEN, eine andere. Auch das ist Psychologie.

So einfach, wie Sie sich das vorstellen, ist das nicht. Ich war selbst in einer ähnlichen Situation und weiß, dass man dabei nach ganz klaren Lösungen sucht, wofür man wiederum ganz klare und am besten „sichere“ Lösungsansätze braucht. Außer mir waren auch andere KollegInnen betroffen.
Die wenigsten haben/hatten dann noch die Nerven, zu pokern, nachdem der AG schon dran ist/war, sie mürbe zu machen.

Wer mutig ist/sein kann, geht (sofort) auf Risiko. Und es kann und wird nur der mutig sein, der sich aus seiner gewohnten Bequemlichkeit heraus traut. Das ist ein immens schwerer Schritt. Die wenigsten gehen ihn. Und in „meinem Fall“: 1/5 der KollegInnen sind ihn gegangen (inkl. mir; nur wurde ich dabei krank).

Nicht erst seit „C.“ verhalten sich Menschen in Ihrem gutgläubigen, unterwürfigen, obrigkeitshörigen Gutmensch-Dasein und ihrer political correctness so, wie sie es tun, nämlich blind vertrauen, taub und stumm alles abnicken und mitmachen.
Nur fällt es seitdem mehr auf, weil sich nun jeder, ob (nur) mental, verbal oder auch aktiv mehr oder weniger ungewollt in der Situation sieht, „Position zu beziehen“.

„… sich Menschen in Ihrem gutgläubigen …“ – muss heißen
„… sich Menschen in ihrem gutgläubigen …“

Je mehr Aufklärung durch neue Studien ans Licht kommen, desto mehr Menschen nehmen Abstand von der Impfung!
Das macht die Politiker nervös, denn sie haben eine Strategie, die gerade zu zerbrechen droht.
Wenn man so viel Gas gibt und nicht abwarten kann, was der Impfstoff bewirkt und ob er überhaupt wirkt, stehen offensichtlich andere Interessen im Raum!
Im Übrigen gibt es jetzt sehr gute neue Medikamente und Therapieen grgen Covid auf dem Markt, der eine Impfung überflüssig macht!

Chlordioxid nehmen wir schon lange eingenommen ,zum Entgiften,u.u.,bervor wir Fliegen,webadresse: Andreas Kalker

Ein Tipp: ein Besuch in einem Hallenbad versorgt sie ebensogut mit Desinfektionsmittel (Chlordioxid und verwandten) durch das versehentliche Wasserschlucken.
Und durch die Bewegung, das Schwimmen, ist es sogar unterm Strich noch gesund.

Es gibt eine ganze Reihe an sehr wirksamen und natürlichen Heilmitteln welche seit Jahrzehnten von der Pharmaindustrie ignoriert beispielsweise vehement bekämpt werden da diese Mittel frei verfügbar und nicht patentierbar sind
Bekanntemassen sind Vitamine D/K,C,A u. E sowie Spurenelemente wie Selen und Zink sehr wichtig um virale Entzündungen entgegen zu wirken.
Zink sollte immer gemeinsam mit einem Ionophor eingenommen werden da es schlecht zellgängig ist.
Dmso anstelle von Hydroxchloroquin ist perfekt
Mittel wie Betaisodona auf Basis von Jod als Mund- Antiseptikum sowie Zistuslutschtabletten haben ebenfalls ihre Wirksamkeit bewiesen.
Eine Pflanze wie Artemesia Annua zb als Tee wirkt viruzid
Hier einige Links zum Thema
https://medizinzumselbermachen.de/rundbrief-november-2020/corona-molekuele-therapeutische-moeglichkeiten/
https://www.haller-kreisblatt.de/lokal/borgholzhausen/22931994_Durchbruch-fuer-Dr.-Pandalis-Diese-Pflanze-wirkt-gegen-Covid-19.html
https://medizinzumselbermachen.de/rundbrief-januar-2021/artemisia-annua-nachschub-sichern/
Auch die Ozontherapie ist wirksam bei Viren
https://clinmedjournals.org/articles/jide/journal-of-infectious-diseases-and-epidemiology-jide-6-113.php

Ein wenig bekannte jedoch sehr wirksame Methode Viren und Bakterien abzutöten ist die Inahaltionsmedezin insbesondere das Vernebeln von 3% Wasserstoffperoxid ohne Stabilisoren(evt. Vedünnung auf 1% mit destilliertem wasser o 0,9% Kochsalzlösung) mittels eines Kaltverneblers ist sehr effektiv.
Jeder kann diese Methode sehr einfach zuhause durchführen die nebenbei auch noch sehr billig ist.
Man kann ebenfalls Jod, Natron, Magnesium, Glutathion.. vernebeln
Hier einige Links zum Thema
https://www.dr-guggenbichler.de/wasserstoffperoxid-kann-eine-einfache-therapie-die-pandemie-stoppen/
https://foundationforhealthresearch.org/wp-content/uploads/2021/03/RVR-final-pdf-3.4.21.pdf

-“A Novel Approach to Treating COVID-19 Using Nutritional and Oxidative Therapies”
https://www.talkingaboutthescience.com/wp-content/uploads/Brownstein2020-h2o2.pdf

-“Eucalyptus Steam & Nebulized Hydrogen Peroxide for Lung Infection”
https://blog.listentoyourgut.com/eucalyptus-steam-nebulized-hydrogen-peroxide-for-lung-infection/

-“Inhaled Glutathione & Hydrogen Peroxide for Lung Inflammation, Pneumonia, Emphysema, Infection”
https://blog.listentoyourgut.com/inhaled-glutathione-for-lung-inlfammation-pneumonia-emphysema/

-“An At-Home Treatment That Can Cure Any Virus, Including Coronavirus”
https://www.janssendentalclinic.com/wp-content/uploads/2020/03/H2O2-nebulization-therapy-3.19.2020.pdf

http://foodgrade-hydrogenperoxide.com/
Dr Jochen Gartz, in seinen Büchern Wasserstoffperoxid das vergessene Heilmittlel und
Anwendungen und Heilerfolge sowie Mark Sircus in seinem Buch Natriumbicarbonat weisen auch auf die Vorteile einer Inhalierung von H2O2 hin.
Die Heilprakitker Dr Hartmut Fischer(Dmso) sowie René Gräber empfehlen ebenfalls eine Inhalierung bei Vireninfektion so auch bei Covid-19.

Einige Links zum Thema

… aber wenn es einen nicht so schlimm erwischt hat, bei den ersten Anzeichen, kann man ganz niederschwellig einfach mal ein paar Tassen Salbei-Tee über den Tag trinken. Gibt auch andere seit langem bewährte, nützliche Kräuter: Pfefferminze, Eukalyptus, Kamille, Teebaum, …. Sollte aber einigermaßen gute Qualität sein (sollte zB noch kräftig duften). Seit Apotheken keine standardisierten Kräuter mehr verkaufen ist es leider nicht mehr so einfach, qualitativ hochwertige Kräuter zu erstehen. Reform- oder Kräuterhäuser bieten so etwas vielleicht noch an. Aber für den Salbei-Tee tut es erfahrungsgemäß auch noch der aus dem Supermarkt-Regal. Zwei Beutel auf eine Tasse nehmen, 5 Minuten oder nach Anweisung ziehen lassen, heiß in kleinen Schlucken trinken. Schlürfen bringt die Aromawirkstoffe noch besser in den Nasenrachenbronchienraum. Man kann über einer großen Tasse sogar gleich noch inhalieren neben dem Trinken.

danke das macht mir mut.un glaublich wie zb Erkenntnisse wie gleiche Virenbelastung im Rachen bei geimpften und ungeimpften und damit gleiche Ansteckungsgefahr einfach unter den Tisch fallen gelassen wird. ich sage mir immer, die Wahrheit kommt ans licht. Gott ist auf unserer Seite die wir bedrängt werden.es ist kaum auszuhalten aber Jesus siegt.

„Wenn man so viel Gas gibt und nicht abwarten kann, was der Impfstoff bewirkt und ob er überhaupt wirkt, stehen offensichtlich andere Interessen im Raum!“
… das ist nämlich exakt der Punkt!

Aber was GENAU wollen sie, worum geht es denen? Was wissen unsere Politiker darüber, und welche Politiker sind „eingeweiht“? (Und können die anderen wirklich so blind sein, es nicht zu bemerken?)

Reichen nicht 60 Prozent bereits für deren goldene Wasserhähne? Allein die ganzen Maßnahmen jetzt, an denen man Gott weiß was verdienen konnte. Dann die Langzeitschäden, welche mit Medikamenten behandelt werden müssen (Einnahmen!). Dann die Studien, die sie mit den Probanden durchführen, inoffiziell oder offiziell.

Kann es wirklich nur darum gehen, den Weg zu bereiten für noch mehr mRNA-Therapien (heute las ich irgendwo etwas von Biontech und Malaria-Impfung, die sie planen)?

Oder liegt das (Haupt-)Motiv am Ende doch beim Staat selbst, der einfach einen Grund für noch ausgedehntere Lockdowns sucht? Aber falls ja, was hat er davon? Langsam reicht es doch? Pleite sind wir doch bereits? Die Wahlen sind auch fast geschafft? – Sogar das Wetter hat bezüglich „Klimakatastrophe“ mitgespielt…

alt.expresszeitung.com/gesellschaft/wissenschaft/399-bill-gates-impfen-ist-die-beste-art-der-bevoelkerungsreduktion

wiederkunftchristigrosspolitik.wordpress.com/2021/01/31/rockefellers-geplante-dramatische-bevolkerungsreduktion-der-nato-lander-bis-2025/

Plan der Weltführer vom WEF (World Economic Forum)/ Original Video zum GREAT RESET:

m.youtube.com/watch?v=pfVdMWzKwjc&feature=emb imp woyt

http://www.wef.ch/

„Panikpapier“ = Vorlage/Plan einer „Pandemie“ vor dem Hintergrund einer NWO (= Neuen Weltordnung)

2020news.de: Neuer Leak: Die Umsetzung des Panikpapiers (18.03.2021)

AUSSAGE MERKEL 29.10.2020: „… es ist eine politische Entscheidung …“

Es geht NICHT um Gesundheit?!? – Pandemie-Entscheidungen OHNE Parlament!

uncutnews.ch/klaus-schwab-globalisten-planen-einen-angriff-der-covid-in-den-schatten-stellen-wird/

uncutnews.ch/indien-strafanzeige-gegen-gavi-bill-gates-und-fauci-eingereicht/

Hallo,
ich empfehle dazu als Ergänzung: Dr. Walter Veith über den Jesuitenbund (Teil 1) und die NWO (Teil 2) auf gut sortierten Streaming Plattformen.
Ich fürchte, es geht um unser aller Seelen, nicht bloß um Geld. Ich wünschte, es wäre anders und dass ich irrte. Das hoffe ich täglich, aber glauben kann ich es nicht mehr.
Am meisten beunruhigt eine Verschwörungstheorie, nach der es einen 3.WK und „total cataclysm“ (angebl. Zitat Albert Pike) geben soll.
Die Johannes Offenbarung ist auch so eine Empfehlung von mir.
Gott, steh uns allen bei.

Hmm, ich weiß nicht, ich habe mir gerade eben den zweitoberen Link angesehen. Irgendwie kann ich das so nicht glauben, dass die uns wirklich per Impfung dezimieren wollen – und das dann sogar angeblich noch offen so SAGEN!!! (Die wären ja schön dumm.)

Vielleicht muss es erst noch schlimmer werden, dass ich SOLCHE Motive eins zu eins annehmen kann. Mir ist das auch etwas zu religiös, damit kann ich nichts anfangen, das klingt für mich dann schnell nach Sekte, vielleicht habe ich hier einfach Ressentiments, ich will ja offen sein, aber für den Moment kann ich das so nicht glauben. Hmm.

Könnte nicht genau da der „casus knacksus“ ;o) liegen?

„… dass die uns wirklich per Impfung dezimieren wollen – und das dann sogar angeblich noch offen so SAGEN!!! (Die wären ja schön dumm.)“

Das finde ich nicht, denn indem sie uns „glauben machen“, dass sie dumm sind, rechnen wir nicht damit, dass es stimmt! Sie machen uns glauben, das sind ja nur so n paar olle Spinner. Und wir lassen sie weiter gewähren bis es zu spät ist, und dann fallen alle aus allen Wolken und verstehen nicht, wie es hatte so weit kommen können.

Die meisten Erkenntnisse zum Zeitgeschehen und den Verbrechen „hinter“ „C.“ liegen schon seit über einem Jahr vor.

Aber es geht immer weiter und weiter mit der Viruspanik, während parallel (im Hintergund) die Agenda der Globalisten realisiert wird.

Ansonsten, ja klar, ich kann auch manches nicht eins zu eins so an- oder übernehmen, zumal „die Wahrheit immer in der Mitte“ zu finden ist. Ich denke „beide Seiten“ mögen auch ab und an zu Übertreibung(en) neigen und die aktuelle Situation zu eigenen Gunsten (be)nutzen.

Und dennoch steckt in jeder Übertreibung und/oder jedem Gerücht immer eine Wahrheit. Nur das Ausmaß dieser Wahrheit kann dann nur mit Augenmaß und gesundem Menschenverstand, aus dem jeweiligen Kontext heraus und im Abgleich mit verschiedenen, auch widersprüchlichen Aussagen, eingeschätzt werden.

„Aber was GENAU wollen sie,“

Ganz einfach: unser Geld (ob direkt oder aus der Steuerkasse … Hauptsache die Rendite stimmt, der Börsenkurs steigt, der Profit ist sicher, der Rubel rollt)
und natürlich Kontrolle um bei dem nächsten großen Raubzug noch weniger Widerstände überwinden zu müssen.

Nach einer gewissen Zeit findet immer eine Sättigung statt. Wann sie eintritt, hängt hier von Faktoren wie z. B. dem Wahrheitsgehalt der Medien ab. Transparente Kommunikation von Anfang an hätte logischweise eine viel niedrigere Impfquote zur Folge gehabt.
Eine Impfquote von 80 % und höher ist völlig utopisch und dient meiner Ansicht nach nur dem Zweck, unsere uns per Gesetz zustehende Freiheit weiter einschränken zu können. Selbst wenn es gelänge, würden wir wieder bei der Auffrischimpfung von vorne anfangen.

Der Covid-19 Data Explorer veranschaulicht das ziemlich gut. Deutschland gleicht sich an die Impfquote anderer Länder an. Für einen kleinen Anstieg könnten die Kinderimpfungen noch führen, die aber vermutlich wegen der noch höher zu erwartenden Nebenwirkungen seitens der Entscheider schneller beendet werden würden.

https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-03-01..latest&pickerSort=desc&pickerMetric=total_cases&Metric=People+vaccinated&Interval=7-day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=DEU~SWE~USA~GBR~ISR~European+Union

Gestern hat Jimmy Dore auf Joe Rogans Podcast #1687 (geschätzte 500-800 Millionen Zuhörer) über seine seit April bestehenden Impfnebenwirkungen berichtet (Schwäche, Schmerzen im Nacken, Brain Fog). So was hilft es mal den Uninformierten zu erklären, wie viele Impfschäden es gibt. Podcast auf Spotify, Video-Ausschnitt gibt es auf YouTube.

Gerade Hr-Info-Radio: Lob für die Maßnahmen in Frankreich und die Behauptung, „nur eine Minderheit“ protestiere, mehr als die Hälfte der Franzosen fänden die Maßnahmen (inklusive der Impfpflicht?!) sehr gut.

Da wird weiterhin dermaßen Stimmung gemacht.

Die Behauptungen über angebliche Zustimmung sind deren größte Waffe. Die Methoden solche angeblichen Zustimmungen zu insinuieren sind vielfältig.
_ Angst machen vor anders lautenden Äußerungen (um in ein ÖRR-Mikrofon seine wirkliche Meinung zu sagen erfordert Mut (man weiß ja, was die hören wollen) – und die Erwartung, dass das was man gesagt hat dann gesendet wird, kann man sich, je mehr Mut man hat, umso mehr abschminken)
_ Manipulation von Umfragen bis hin zur echten Fälschung (das Mittel per „Meinungsumfrage“ die gewünschte „herrschende Meinung“ zu bestimmen und auszubauen ist viel zu stark, als dass man sich dabei irgend welche Einschränkungen auferlegen würde.)

Albrecht Storz,
da bin ich ganz Ihrer Ansicht!
Auch wenn sie reißerisches Sexgelaber falsch verstanden haben und zu ernst nahmen, aber ich muss dennoch oftmals gestehen, dass ich die Ihre Sicht auch vertrete, bzw. Sie ab und an Sätze schreiben, da erkennt man was da noch an Wissen und Erfahrung alles dahinter steht!

Das kann sein, hab aber auch irgendwo gelesen dass die zulassung angeblich nach 1 Jahr ausläuft und das wäre ja dann bald… was die natürlich nicht aufhalten wird diese zu verlängern… ein weiterer grund könnte auch sein dass die „impstoffe“ ablaufen?

Hallo Corona-Blog-Team,

habt ihr meine IP gesperrt?
Ich habe XX Mal versucht meinen obigen Kommentar für „Helen Randig“ einzustellen, aber ständig kam dieser Fehlercode:

403 Forbidden
Code info:
The request was valid, but the server is refusing action.
The user might not have the necessary permissions for a resource, or may need an account of some sort.

Übersetzung:
Die Anfrage war gültig, aber der Server lehnt eine Aktion ab.
Der Benutzer verfügt möglicherweise nicht über die erforderlichen Berechtigungen für eine Ressource oder benötigt möglicherweise ein Konto.

Zum Glück habe ich VPN –
VPN eingeschalten und zack hat es gefunzt und der Kommentar war eingestellt.
Schon seltsam, dass ich jetzt nur mit aktiviertem VPN kommentieren kann?
Vielleicht habt ihr eine Erklärung dafür, wäre toll 😉

Hallo,
sorry – das war sicher ein automatischer Block.

Aktuell haben wir wirklich unzählige Zugriffsversuche (die haben in den letzten Tagen enorm zugenommen) und haben unsere Firewall nochmal strenger eingestellt – leider blockieren unsere Regeln auch hin und wieder vollkommen ungefährliche Dinge – wie in diesem Fall das Kommentar.
Bei zu vielen solcher Zugriffsversuche wird dann die entsprechende IP gesperrt – das war in dem Fall das Problem.

Wir sind gerade dabei, die Regeln für das Posten von Kommentaren zu optimieren – im Zweifel können Sie uns das entsprechende Kommentar auch einfach per E-Mail senden und wir pflegen es dann von Hand ein.

Entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten und viele Grüße

das Corona Blog Team

PS.: Wir schauen gerade generell geblockte Kommentaranfragen an und passen die Regeln gezielt an – wenn Sie uns Ihre IP Adresse von heute morgen (ohne VPN) sagen (am besten per E-Mail) schauen wir uns gezielt diese Blockierung an!

Wurde auch zeitweilig geblockt. Habe es einfach immer weiter versucht bis es wieder ging. Gut dass ihr auf solche Vorkommnisse eingeht. Dann weiß man, woran man ist.

Ja, im Zuge der vermehrten Angriffe haben wir nochmal etwas die Regeln verschärft. Wir hoffen, dass Kommentieren jetzt wieder ohne größere Probleme geht. Im Zweifel einfach eine E-Mail an uns (auch bei Blockierungen).
Viele Grüße

das Corona Blog Team

Ich denke, eines wird von den „Oberen“ mit allen Mitteln versucht werden, zu vermeiden:

dass der Gruppe der „Geimpften“ eine nennenswert große Gruppe Ungeimpfter gegenüber steht, so dass ein statistisch abgesicherter Vergleich der Gesundheit der jeweiligen Gruppen möglich wäre.

Denn dann wird sich eines der folgenden Bilder zeigen (zumindest sofern brauchbare Daten erhoben werden würden und sinnvolle Analysen zugelassen und durchgeführt werden würden, also die gegenteilige Praxis der aktuellen Situation):

a) beide Gruppen sind gleich gesund = die „Impfung“ hatte dann keinen anderen messbaren Effekt als die Reichen noch reicher zu machen (meine Vermutung)

b) die Gruppe der Ungeimpften erweist sich als gesünder als die Gruppe der „Geimpften“. Und dann stellen sich automatisch viele Fragen. Aber die Reichen sind trotzdem reicher geworden und werden auch nichts mehr davon hergeben. Es wird einiges politisches Rumoren geben – und dann alles wie gehabt weiter laufen mit neuen Marionetten an den Spitzen.

Um der Variante b) vorzubeugen (die aktuellen Marionetten wollen noch nicht abtreten) wird jetzt immer stärker der Druck hochgefahren werden. Ich bin gestern das erste mal seit Wochen wieder von einer Kassiererin dumm angemacht worden, weil ich deren Meinung nach die Maske nicht korrekt genug getragen hätte. Zufall? Gerade wird das Drama der Reiserückkehrer aufgebaut. Pünktlich zum Beginn der normalen Erkältungssaison werden die Kassandra-Rufe wieder in Dauerschleife laufend sich gegenseitig überbieten („40.000 Tote! Wer bietet mehr?“, „die Intensivstationen sind am Limit“ (weil das Personal maximal ausgedünnt wurde – aber natürlich ist „Corona“ und UNSERE Undiszipliniertheit schuld)), neue Restriktionen (im Erfinden von kleinen, immer mehr und mehr Menschen treffenden Quälereien sind die sehr gut) werden ausgerufen und durchgesetzt werden. Und der Druck auf Ungeimpfte wird mörderisch werden. Denn die sind dann natürlich an ALLEM Schuld! Wie es halt so mit Sündenböcken ist. Der „Fortschritt“: heute müssen nicht mehr „die Juden“ dafür herhalten.

Offizielle Zahlen der EMA, schwere Nebenwirkung gleich Tod. Innerhalb der EU (inkl. UK, NO, LI, IS und Nordirland) verursacht die C-Impfung im Durchschnitt täglich 30 Tote!
Schon alleine aufgrund dieser Tatsache müß die Impfung sofort gestoppt werden. Denn hier werden vermutlich _kerngesunde_ Menschen totgespritzt.

https://i.postimg.cc/tTKXC7dY/tod-nach-impfung.png

da haben sie vollkommen Recht, und was sagt uns das, wenn man es nicht tut, schwere NW und Todesfälle ignoriert?! Bei anderen Medikamenten und Impfstoffen sind sie schon bei weit geringeren Schäden und Todesfällen gestoppt worden. In dieser kurzen Zeit, seit Impfung gibt es mehr Todesfälle durch Impfung und NW als in den gesamten letzten 10 Jahren. Von wegen sicher.

Es sagt uns glasklar, hier wird die bereits vor Jahren angekündigte Impfagenda ohne Rücksicht auf Verluste durchgezogen. Lange habe ich es nicht so richtig glauben wollen, obwohl oft in den freien Medien darauf eingegangen wurde, bis ich vor ein paar Tagen auf den Artikel auf der Moderna Homepage gestoßen wurde. Es geht um den Transhumanismus, den die globalen Eliten wie Klaus Schwab, Google (z.B. Youtube gehört zu Google und zensiert kritische Corona Beiträge), Microsoft, Rockefeller usw. usf. durchziehen wollen. Sie haben dies lange geplant, wichtige Regierungen unterwandert mit Personen, die ihnen dienen. Angela Merkel, Emmanuel Macron und Jo Biden sind wichtige Größen zur Realisierung ihrer perfiden Pläne. Was viele noch nicht begriffen haben, wir dürfen die Politikmarionetten in Berlin nicht als Volksvertreter mehr betrachten. Sie dienen schlicht und einfach den Eliten. Darum wirkt ihr Handeln auch oftmals so unlogisch und widersprüchlich. Sie sollen unsere Probleme nicht lösen, sondern die der Eliten.
Voraussichtlich sollen große Bevölkerungsteile noch dieses Jahr vollständig geimpft werden. Bevölkerungsreduktion durch Impfnebenwirkungen ist nicht die Absicht. Viel mehr sind die vielen Nebenwirkungen ungeplant und durchkreuzen die Pläne der Eliten. Bevölkerungsreduktion, Kontrolle des menschlichen Körpers durch die mRNA-Software, ist denke ich geplant.
Eine vollständige Unterwanderung der Länder durch die Eliten liegt Gott sei Dank nicht vor. Sie haben aber mächtige Schlüsselpositionen inne. Es bedarf Einheit und Widerstand, um sie zu stürzen. Denke Gegenmaßnahmen wie dem Corona Ausschuß, Corona Blog und andere weltweite Gegenbewegungen zeigen Wirkungen. Nicht grundlos wird jetzt dieser Druck auf die Impfpflicht so vehement vorangetrieben. Aber die Luft wird enger für die Eliten. Gar nicht daran zu denken, wenn die Todesstatistik starke Anstiege von jungen Menschen verzeichnen.

mRNA Platform: Enabling Drug Discovery & Development

https://www.modernatx.com/mrna-technology/mrna-platform-enabling-drug-discovery-development

Wir sollten nicht nur über Impfungen und Corona schreiben und besorgt sein.

Es gibt gerade eine Initiative aus Amerika: CASH FRIDAY.

Freitags nur bar bezahlen.

Man darf dieser Technokratie nicht alles so leicht machen, und der Dreh- und Angelpunkt ist bei den Finanzen.

Ich zahle seit über 10 Jahren ohnehin nur bar, ich weiß, dass ich damit recht alleine dastehe.
Ich verwende auch kein Smartphone und will möglichst bald wieder zu Linux wechseln.
Solche Dinge eben.

Denkt mal drüber nach. Macht nicht alles mit an Technik, nur weil es schick ist.

Youtube, Facebook, Twitter, Paypal, … was es alles gibt.

Guckt, was WIRKLICH sein muss. Eigentlich NICHTS davon.

Sehr, sehr gute Diskussion gerade eben, live, zwei Tage wohl:

https://www.wochenblick.at/prof-bhakdi-wir-sind-steht-auf-um-der-kinder-willen/

@Hans,
hallo wo finde ich das denn genau auf der Homepage von Moderna? Mich interessiert das sehr-aber ich habe es noch nicht finden können.

Ist oben verlinkt.

— Recognizing the broad potential of mRNA science, we set out to create an mRNA technology platform that functions very much like an operating system on a computer. It is designed so that it can plug and play interchangeably with different programs. In our case, the „program” or “app” is our mRNA drug – the unique mRNA sequence that codes for a protein.

— We need to get the mRNA into the targeted tissue and cells while evading the immune system. If the immune system is triggered, the resultant response may limit protein production and, thus, limit the therapeutic benefit of mRNA medicines.

Genau das erleben wir momentan. Wir haben es praktisch mit einer nicht getesteten „Software“ zu tun, die jederzeit zum Absturz führen kann und deren Funktionalität bis heute nicht bewiesen ist. Was Moderna dort äußert, ist Wunschdenken dessen Realisierung auf Kosten ahnungsloser Menschen versucht wird umzusetzen. Transhumanismus und Eugenik haben große Schnittmengen mit dem Unterschied, daß die Eugenik verpönt ist.

https://www.modernatx.com/mrna-technology/mrna-platform-enabling-drug-discovery-development

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.