Kategorien
Impfung Politik Studie

Promovierter Pharmakologe: „Ich habe mich noch nie so geschämt für die Industrie, in der ich gearbeitet habe“

Dr. Mike Yeadon ist promovierter Pharmakologe und arbeitete, unter anderem, jahrelang bei Pfizer. Vor wenigen Tagen hielt er einen Vortrag über die Coronavirus Impfstoffe und warnt eindrücklich vor diesen. Wir stellen hier exklusiv ausgewählte Passagen vor und den gesamten Vortrag – mit deutschen Untertiteln – bereit.

Dr. Mike Yeadon ist ein britischer Pharmakologe, d.h. er erforscht Arzneimittel und deren Wechselwirkungen im menschlichen Körper. Dr. Yeadon arbeitet seit 32 Jahren in der Pharmaindustrie: 1988 promovierte er zum Thema Atemwegserkrankungen und ging im Anschluss zum Pharmakonzern „Wellcome Research Laboratories“, wo er jahrelang in der Arzneimittelforschung tätig war. 1995 wechselte er zu dem – mittlerweile wohl jedem bekannten – Pharmariesen Pfizer und war dort führender Forscher und Vize-Präsident eines eigenen Forschungsbereichs, bevor er 2011 in das wissenschaftliche Beraterboard von Pulmatrix wechselte. Heute arbeitet Dr. Yeadon als selbständiger Berater für Unternehmen in der Medikamentenentwicklung.

Als Biologe bin ich absolut entsetzt: Ich wäre in Panik, wenn jemand sagen würde, dass ich das nehmen soll.

Dr. Mike Yeadon


Sein Vortrag wurde im Rahmen des 1. Symposiums der „Doctors for COVID Ethics“ am 30.07.2021 übertragen und im Anschluss mit deutschen Untertiteln versehen. Wir wollen einige Aussagen aus dem Video vorstellen – am Ende des Beitrags binden wir das gesamte Video (mit Untertiteln) ein und empfehlen jedem, sich die 20 Minuten Zeit zu nehmen und die Originalaussagen von Dr. Yeadon anzusehen.

Motivation – geht es Dr. Yeadon ums Geld?

Dr. Yeadon macht von Anfang an klar, dass er ausgesorgt hat. Bescheiden sagt er, da er „sein Handwerk recht gut beherrscht“, hat er einige Millionen Pfund verdient und konnte sich weitestgehend aus dem beruflichen Leben zurückziehen. Geld ist also nicht das, was Dr. Yeadon antreibt, wenn er mit seiner (so unpopulären) Meinung an die Öffentlichkeit geht.
Doch warum ausgerechnet sogenannte „alternative Medien“? Warum muss ein Blog, wie unserer, über Dr. Yeadon berichten? Wieso geht der dekorierte Mann nicht einfach zu einem großen Medienportal oder in eine Talkshow, wo er ein deutlich größeres Publikum erreichen könnte?
Nun – genau das hat er versucht.

Es ist nicht meine Wahl [nur in den alternativen Medien zu erscheinen]. Ich wäre sehr froh gewesen, hätte mich irgendein Mainstream-Fernsehsender, Radiosender oder Zeitung interviewed. Ich habe alle angerufen oder angeschrieben, aber es gab komplette Unterdrückung aller Meinungen, die von der vorherrschenden Erzählung abwichen.
Der Grund, warum ich mich von Anfang an öffentlich ausgesprochen habe, war, dass es schon seit April 2020 ganz offensichtlich war, dass man uns anlügt. […]
Sie brauchen keinen Abschluss, um das zu erkennen. Sie brauchen nur gesunden Menschenverstand, um zu sehen, dass Ihre Regierungen sie seit 12 bis 15 Monaten anlügen. Es tut mir leid – sie tun es.

Dr. Yeadon

Traditionelle Vakzine – sicher und wirksam

Dr. Yeadon sagt, dass er natürlich für Impfungen ist (hat er doch fast sein gesamtes Leben mit der Forschung an Medikamenten verbracht) und er selbst, aber auch seine Kinder und Enkelkinder, alle gängigen Impfungen erhalten haben. Er selbst würde jedes Medikament, wofür eine Marktzulassung beantragt wird, zulassen – vorausgesetzt das Medikament

  1. ist sicher
  2. wird zweckmäßig angewendet.

Bei normalen Impfungen sind diese beiden Kriterien erfüllt. Normalerweise sind herkömmliche Impfstoffe extrem sicher und bieten Immunität, wogegen man geimpft wurde. Der Grundsatz vom Impfen war bislang:

Sie kommen fit und wohlauf in der Arztpraxis an, dort erhalten Sie eine Injektion. Dann haben Sie vielleicht etwa einen Tag lang einen leichten Schmerz im Arm und schließlich sind Sie für lange Zeit – oder oftmals sogar für den Rest des Lebens – geschützt. Der Weg, wie dies erreicht wird, ist, dass man Ihnen eine Dosis vom dem (meist getöteten) Krankheitserreger (üblicherweise ein Bakterium oder ein Virus) verabreicht, zusammen mit etwas anderem, um Ihr Immunsystem aufzuwecken. Das ist die Grundlage der traditionellen Impfung.

Dr. Yeadon

mRNA- und Vektorimpfstoffe: viele, unerforschte Variablen

Bei den sogenannten Impfungen gegen das Coronavirus sieht dies nach Dr. Yeadon ganz anders aus. Zunächst erklärt er nochmal den Wirkmechanismus der mRNA- und Vektorimpfstoffe.

Diese Gen-basierten Impfstoffe sind einzigartig. Sie wurden noch nie in irgendeinem Umfang oder Form für die Behandlung von Menschen verwendet. Und alle enthalten sie ein Stück genetischen Code, entweder DNA (wie sie vom Virus in Ihren Körper gebracht werden würden), oder messenger RNA (mRNA), welche die Zwischenstufe ist, zwischen Ihren Genen und dem Eiweis, das produziert werden soll.
Sie haben eine rutschige Ummantelung von fettigen Nano-Partikeln, die helfen, dass die Gen-Stoffe in Ihre Zelle hineingleiten können.

Dr. Yeadon

Auch wir haben bereits in zahlreichen Beiträgen dieses Wirkprinzip erläutert, hier nochmal eine grafische Darstellung der möglichen Wirkmechanismen von Impfstoffen:

vfa

Soweit klingt das Ganze, wie Dr. Yeadon sagt, noch nett und futuristisch – aber es gibt da mindestens zwei große Probleme:

Das erste große Problem mit diesen Gen-basierten Impfstoffen ist: Die Entwickler haben ein Spike Protein verwendet. Sie haben alle diese Cartoon-Darstellungen des Virus gesehen, diesen Ball mit all den rübenartigen Stacheln auf der Oberfläche. So ein Stachel ist ein Spike Protein. Und die Entwickler hatten die glänzende Idee, wenn wir diese in Gen-basierten Impfstoffe einprogrammieren können, dann wird Ihr Körper einige davon produzieren.
Wir hört sich das an: Wir haben die Kontrolle Ihres Körpers zeitweise übernommen, sodass Sie Produzent von Virus-Proteinen geworden sind.
Unglücklicherweise ist das Spike-Protein biologisch sehr aktiv. Es tut viele Dinge. Wenn ich zum Beispiel hervorhebe, dass es Ihr Blut dazu bringt, zu verklumpen, wo immer es zur Genüge in Ihrem Blut vorkommt, dann sollten Sie wohl beunruhigt sein, denn das ist es genau, was es tut. Das ist eines, der Probleme, dass das Antigen, die Sache, die einprogrammiert wurde, um von Ihrem Körper produziert zu werden (an sich ein einzigartiger Prozess, der bis jetzt noch nie gemacht wurde), nicht gutartig ist. Es ist giftig. Es ist an der Zeit es auch Gift zu nennen.

Das andere Problem ist: Anders als bei konventionellen Impfungen, wo man eine fixe Dosis von, sagen wir 5 Milli-Tröfchen, eines toten Virus bekommt, bekommt man jetzt 5 Milli-Tröpfchen genetischen Code. Das heißt, dass zum Beispiel Mike Yeadon den Impfstoff eventuell sehr gut aufnimmt und viele Kopien davon macht. Ich könnte vielleicht mit 250 von meinem Körper produzierten Milli-Tröpchen enden, die irgendwo in meinem Körper produziert werden.
Eine andere Person nimmt es vielleicht weniger gut auf und macht vielleicht weniger Kopien davon. Sie endet vielleicht mit 5 vom Körper produzierten Milli-Tröpfchen. Das ist ein sehr großer Bereich von Resultaten. Und genau das ist das Problem. Das ist absolut unausweichlich, weil diese Impfungen mehrere Stufen der Wirksamkeit im Körper haben, die nicht kontrolliert werden können und die nicht einmal gemessen werden.
Es werden Unterschiede zwischen den Menschen auftreten. Ich denke es wird Menschen geben, die sehr große Mengen von Spike-Protein über einen langen Zeitraum produzieren – an ungünstigen Orten im Körper. Und sie werden krank werden und vielleicht sterben. Andere Menschen werden kleinere Mengen an günstigeren Orten produzieren und sie werden sagen „Schau, keine Nebenwirkungen, worüber beklagst du dich, Yeadon?!“. Nun – ich habe es gerade erklärt. Es ist in den Mechanismus eingebaut, dass es eine sehr große Variabilität geben wird. Ich denke das ist ein gravierendes Problem.

Dr. Yeadon

Operation Warp Speed: schneller als das Licht?

Zumindest wir vom Corona-Blog Team kannten „Warp-Speed“ nur aus Star Trek. Schneller fliegen als das Licht? In Science-Fiction Filmen geht das. In Anlehnung daran gab es aber in den USA Mitte 2020 auch in der Tat die „Operation Warp Speed“, die eine schnelle Entwicklung von Coronavirus Impfstoffen zum Ziel hatte. Dr. Yeadon hat uns darauf aufmerksam gemacht.

In der Regel dauert es Jahre, um konventionelle Impfstoffe korrekt zu entwickeln – zwischen 5 und 10 Jahre sollte man dafür einplanen. Wenn man mit der Entwicklung beginnt, weiß man noch nicht, welche Dosis man am Ende verwenden wird und man erforscht alleine die richtige Dosis in sogenannten Dosierungsbereichs-Studien.
Bei den Coronavirus Impfstoffen hat man solche Studien nicht bzw. nur mit ungeheurer Geschwindigkeit, bei nur wenigen Menschen, getan. So sind sie durchgestartet mit der Operation Warp Speed, so denke ich hieß es. Das ist ein Konzept aus Science-Fiction Filmen. Der Ausdruck „Operation Warp Speed“ ist buchstäblich absurd. Was sie gemacht haben war, dass sie viele Schritte ausgelassen haben – und dann haben sie uns angelogen und gesagt, dass sie die Schritte nicht ausgelassen haben.
Entschuldigung! Nach 32 Jahren Medikamenten-Entwicklung… leider kann man nicht, wie wir in Großbritannien sagen, ein Viertel in ein Achtel stecken – es geht einfach nicht. Wenn man sehr schnell vorwärts geht, dann gibt es einige Dinge, die man nicht gemacht hat. Ich denke es geschah ein völliges Versagen des behördlichen Zulassungsprozesses.

Bei traditionellen Impfstoffen kennen wir im Allgemeinen die Dinge, die man kontrollieren sollte. Wir wissen was schief gehen kann, deshalb gibt es eine Reihe von Regeln und Anforderungen, die helfen, sicher zu stellen, dass Impfstoffe diese Hürde nehmen können. So kann man am Ende in sie vertrauen, wenn sie angewendet und verimpft werden. Wir haben keine Ahnung, was diese Schritte (zur Qualitätssicherung) für Gen-basierte Impfstoffe sein sollten. Es gibt keine Medikamente dieser Art, die bei Menschen oder großen Teilen der Bevölkerung jemals angewendet worden wären. Niemand weiß, was die rechten Dinge sind, die getan werden müssen. Wir wissen nicht, wie sie sich im Körper verteilen. Wir wissen nicht, für wie lange sie wie viel Protein produzieren und in welchen Teilen des Körpers dies geschieht. Dies nennt man Pharmakokinetik und Pharmakodynamik und sie wurden schlicht nicht untersucht. Man hat keine der Studien gemacht, die ihre Gefahrlosigkeit feststellen könnte.

Dr. Yeadon

„Corona Impfung an Schwangeren sind unbedenklich“ – ganz im Gegenteil sagt Dr. Yeadon

Die Quantitätsmedien propagieren auf allen Kanälen die Coronavirus Impfungen. Erst kürzlich veröffentlichte der SWR einen Artikel mit dem Titel „Corona-Impfungen von Schwangeren sind unbedenklich“. Der kleine Piks wird schlicht kritiklos und ohne zu hinterfragen wirklich jedem empfohlen. Hören wir uns dazu die Meinung von Dr. Yeadon an, einem Experten, der diese Bezeichnung, im Gegensatz zu anderen „Scharlatanen“, zu recht trägt.

Weil die Gen-basierten Impfstoffe nicht wie traditionelle Vakzine wirken, kann man keinerlei Annahmen treffen, wie sicher sie zum Beispiel in der Schwangerschaft sind oder kurz bevor man schwanger wird. Man hat überhaupt keine Ahnung davon. Ich denke etwas wie ein komplexes, neues, experimentelles Medikament (und auf die Gen-basierten Impfstoffe trifft dies alles definitiv zu) gibt man nie – wirklich niemals – schwangeren Frauen. Nicht mehr seit Contergan vor 60 Jahren.
Der Grund, wieso man es seit Contergan, vor 60 Jahren, nie mehr getan hat, ist, weil es damals nur ein unbeabsichtigtes Versagen der Vorschriften gab. Man hatte keine Ahnung, dass Babys im Bauch der Mütter nicht sicher seien, sondern sogar in hohem Maße jeder Art von biologischer Einmischung ausgesetzt sind. Und man lernte dies mit großen Verlusten: Zehntausende Kinder wurden behindert geboren, oft ohne Glieder.
Und schlimmer noch: Man hat gelernt, dass, wenn die Mutter das Unglück hatte, die erste Dosis am 20. Tag nach der Befruchtung des Eis zu nehmen, dann wurde das Kind mit schweren Gehirnschäden geboren. Wenn sie die erste Dosis am 22. Tag nach der Befruchtung nahm, dann traten Herzkreislaufstörungen auf. Am 24. Tag kam es zu fehlenden Gliedern. Es soll mir niemand sagen, ohne es wirklich studiert zu haben, er wisse, was dieser Gen-basierte Impfstoff dem sich entwickelnden Embryo antun wird. Es kann niemand wissen. Man kann es schlicht nicht wissen.
Alle Frauen, die darüber nachdenken, sich impfen zu lassen und schwanger werden könnten oder schon schwanger sind: Bitte nehmt es nicht.

Dr. Yeadon

Im Video wird Dr. Yeadon an dieser Stelle sehr sentimental und aufgewühlt – was man durchaus verstehen kann, wenn man sich ansieht, was aktuell in großen Teilen der Welt geschieht und wie die Medien dieses Spiel mitspielen. Allen voran in Deutschland die öffentlich-rechtlichen Medien.

Ordentliche Zulassung? „Ich habe mich noch nie so geschämt für die Industrie, in der ich gearbeitet habe“

Dr. Yeadon erläutert im Video noch ausführlich, dass die Coronavirus Impfstoffe eben nicht ordentlich zugelassen sind, sondern nur eine Notfallzulassung besitzen, die in Europa eine „vorübergehende Zulassung“ genannt wird. Im Grunde ist das aber nur Wortklauberei – das haben wir schon in zahlreichen Beiträgen ausführlich dargelegt.

Es gibt fast keine Sicherheitsdaten. Ob also etwas wirklich Schlimmes geschieht, 6 Monate nach der Einnahme, oder in einer etwas anders zusammengesetzten Gruppe, die im Versuch nicht getestet wurde, können wir nicht wissen.
„Hoffen wir einfach, dass es in Ordnung ist“ – das ist es, was aktuell getan wird. Die Impfstoffe werden hunderten Millionen, wenn nicht sogar Milliarden, verimpft – auf Grundlage der Hoffnung, dass es schon in Ordnung sein wird. Ich habe mich noch nie so geschämt für die Industrie, in der ich gearbeitet habe.

Dr. Yeadon

Im weiteren Verlauf sagt Dr. Yeadon noch viele weitere, aufschlussreiche Dinge: Dass eben die Impfung nicht das einzige Mittel gegen Coronaviren ist und man mittlerweile unzählige Behandlungsmöglichkeiten kennt. Außerdem geht er auf die PCR-Tests ein, die eine absolut unverlässliche Grundlage für die Panik, Hysterie und überstürzte Entwicklung von Impfstoffen waren und sind.
Und auch die Gruppe, die angeblich auch der deutschen Regierung besonders am Herzen lag, wird von ihm näher beleuchtet: Die Senioren. Hier erklärt Dr. Yeadon, dass die Impfungen an dieser Gruppe fast nicht getestet wurden – insbesondere nicht an vorerkrankten, älteren Menschen. Dennoch hat man diese Gruppe (auch in Deutschland) nun fast komplett durchgeimpft. Mit verheerenden Folgen – in England beispielsweise kam es mit Einsetzen der Impfkampagne zu einem starken Anstieg der Todesfälle in dieser Gruppe. Auch wir berichteten über dasselbe Phänomen in Deutschland.

Am Ende erläutert Dr. Yeadon dann genau das, was auch Prof. Bhakdi erst kürzlich versucht hat an die Öffentlichkeit zu tragen und erklärt, warum es vermehrt zu thrombolischen Ereignissen nach der Impfung kommt und warum dies vorherzusehen war.
Und die Quantitätsmedien? Die schweigen hierzu. Nein, sie propagieren sogar weiter den Impfstoff – nun für Kinder und Schwangere.

Den gesamten Vortrag von Dr. Yeadon (mit Untertitel) stellen wir hier bereit:


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

24 Antworten auf „Promovierter Pharmakologe: „Ich habe mich noch nie so geschämt für die Industrie, in der ich gearbeitet habe““

Vasudha Vats Vizepräsident von Pfizer USA, wird schon dafür sorgen, daß das Gift in die Körper der Menschen gelangt. Immerhin gehört sie seit 2021 den Young Global Leaders des WEF an und kann sich auf den medialen Einfluß des WEF verlassen.

Vasudha Vats
Vice-President, Pfizer, USA
https://www.younggloballeaders.org/new-class?utf8=%E2%9C%93&region=a0Tb00000000DC9EAM#results

Mike Yeadon wundert sich über die Unterdrückung seiner Ansichten in den Medien. Der BBC hat gleich zwei Vertreter bei den Young Global Leaders des WEF, die schon dafür sorgen werden, daß der BBC darüber nicht berichtet.

Dawood Azami
Editor, Multimedia, BBC World Service, United Kingdom

Yalda Hakim
Anchor, International Correspondent, British Broadcasting Corporation (BBC), United Kingdom

https://www.younggloballeaders.org/community

Beinhalten viele Impfstoffe nicht Wirkverstärker wie Aluminiumsalze oder Quecksilber? Kann mir nicht vorstellen, daß diese Substanzen gesund sind.

Grundsätzlich ein Trauerspiel, was gerade abläuft. Vermutlich wird diese Entwicklung die Welt tatsächlich auf den Kopf stellen. Blindes Vertrauen in Politik und Medien wird es dann nicht mehr geben. Viele Gesellschaften werden von Depression, Impfnebenwirkung und Tod gekennzeichnet sein.

Da SIE genug gewarnt worden und man Todesfälle und Nebenwirkungen vertuscht und geschönt präsentiert und die “Impfungen“ nicht gestoppt werden , muss man von Vorsatz ausgehen. Und das man nicht weiß wie die Impfungen bei schwangeren wirken, ist falsch denn in den USA und in Israel haben viele schwangere ihr Kind verloren oder es kam zu einer Totgeburt. Vermutlich stirbt der Mutterkuchen ab, weil er durchlöchert wird oder das Kind bekommt einen Herzinfarkt, dass müsste man näher untersuchen, aber daran hat man offensichtlich kein Interesse, genauso wie man an Obduktionen kein Interesse hat. Und jetzt will man in Supermärkten Impfstoffe anbieten, ich bin fassungslos. In einigen Ländern wird schon der grüne Pass eingeführt, es ist eine Impffalle, denn wenn die nächste Auffrischungsimpfung (alle 6 Monate?) nicht erfolgt wird der Pass rot anstatt grün. Das ist die neue Normalität , damit die Pharmaindustrie und Bill Gates die Taschen voll stopfen können. ich stelle immer wieder fest, dass gerade Milliardäre den Hals nicht voll kriegen können und immer gieriger werden, dafür gehen sie über Leichen . Die Menschen sind jetzt ihre Spielfiguren, die man hin und her schieben kann wie gerade gewünscht. So schafft die Menschheit sich ab, soll ja angeblich schon mehrmals auf Erden stattgefunden haben.

Ich freue mich schon auf die Impfangebote im Supermarkt. Ich werde nämlich denen jedes Mal Fragen stellen, nach den Nebenwirkungen. Und wehe die verschweigen auch nur eine, dann werde ich DIE aufklären. Ich denke ich werde nicht umhin können als eine Diskussion mit Denen anzufangen, denn die werden sicherlich, sofern sie nix zu tun haben, die Leute anlocken, so wie die Türsteher auf der Reeperbahn. 😉

Natürlich werde ich sie löchern, dass sie bekanntgeben, wie die Langzeitnebenwirkungen aussehen, denn dann müssen sie zugeben, dass sie das nicht wissen. Oder eben frech lügen.

Dann bekommen die anderen Kunden ggf. auch noch ein paar Infos mit. Wer natürlich so verbohrt und womöglich sogar rabiat ist, der soll sich ruhig impfen lassen. Man muss es positiv sehen: die Altparteien impfen sich ihre Wähler irgendwann weg.

Ja, liebe/r U.L.K., das ist eine tolle Idee.
Ich werde dies auch tun und übe schon mal;… alles mit lauter Stimme. Da tun wir sogar noch Gutes und bringen die Mitmenschen zum Nachdenken, welches man ihnen anscheinend abgewöhnen will.

Aber passen Sie auf, dass Sie dabei nie wie ein Querulant rüberkommen. Immer ruhig sprechen und einfach nur Fragen stellen, niemals aggressiv werden in der Stimme (auch wenn einem bald danach ist), so wie wenn Sie einfach nur naiv wären und eben die Fragen für sich selbst beantwortet bekommen wollen.

Sonst geht das nach hinten los!
Denen allen wurde doch schon eingetrichtert, dass wir „Querdenker“ ganz komische Leute seien.

Oh ja, danke für Ihre Tipps, denn ich gerate bei dem Thema ganz schön in Rage.
Ich hoffe, dass die Spritze noch nicht so schnell im Supermarkt angeboten wird und ich noch Zeit zum Üben habe.

Betrachtet das Ganze mal aus dem Blickwinkel der Bibel.
1 Und nun, liebe Brüder, zu der Wiederkehr von Jesus Christus und dazu, wie wir alle versammelt werden, um ihm entgegenzugehen. Wir bitten euch: 2 Lasst euch nicht erschüttern und beunruhigen, wenn die Leute sagen, der Tag des Herrn habe schon begonnen. Selbst wenn sie behaupten, sie hätten eine Vision, eine Offenbarung oder sogar einen Brief von uns empfangen, glaubt ihnen nicht. 3 Lasst euch durch ihre Worte auf keinen Fall täuschen! Denn bevor es so weit ist, wird es zu einem Aufstand gegen Gott kommen, und der Mensch der Gesetzlosigkeit wird erscheinen – der, der Verderben bringt[1]. 4 Er wird sich widersetzen und sich über alle Götter erheben und jeden Gegenstand der Verehrung und Anbetung zerstören. Er wird sich in den Tempel Gottes setzen und behaupten, er selbst sei Gott. 5 Erinnert ihr euch nicht, dass ich euch das schon gesagt habe, als ich noch bei euch war? 6 Ihr wisst auch, was ihn zurückhält, denn er kann erst erkannt werden, wenn seine Zeit gekommen ist. 7 Denn das Geheimnis der Gesetzlosigkeit ist schon wirksam, und es wird verborgen bleiben, bis der, der es jetzt noch aufhält, weggenommen ist. 8 Dann wird der Gesetzlose erkennbar werden, und Jesus, der Herr, wird ihn mit dem Hauch seines Mundes töten und durch sein Erscheinen vernichten, wenn er wiederkommt. 9 Der Böse wird kommen, um mit mächtigen Taten und verlogenen Zeichen und Wundern das Werk des Satans zu tun. 10 Mit üblen Täuschungen wird er die Menschen verführen, die ihrem Verderben entgegengehen, weil sie nicht an die Wahrheit glauben wollen, die sie retten könnte. 11 Deshalb wird Gott eine große Blindheit[2] über sie kommen lassen, und sie werden all die Lügen glauben. 12 Und damit werden alle gerichtet, die der Wahrheit nicht geglaubt und an ihrer eigenen Ungerechtigkeit Gefallen gefunden haben.
Anders kann ich mir diese gigantische Blindheit weltweit nicht mehr erklären.

Welche weisen Worte doch in der Bibel stehen.
Der Text passt meiner Meinung nach auch sehr gut zu dieser wirren Zeit.
Deshalb finde ich, sollte man auch von Jesus lesen, der mit bedingungsloser Liebe immer wieder kritisch dachte und handelte und uns auch dazu anregt.

Die Massenmedien hatten noch nie die Aufgabe, den Lesern die Wahrheit zu beschaffen. Sie sind nur dazu da, den Lesern vorzuschreiben, was sie zu denken und zu glauben haben.

Falsch. Die Massenmedien fungieren erst seit der Übernahme des Journalismus durch Linke und Grüne derart durch deren andauernde Agitation.

In den dunklen Zeiten unserer deutschen Geschichte vor ca. 80 Jahren fungierten sie auch bereits auf diese gefährliche Weise.

Schauen Sie den Film in diesem Beitrag:

https://uncutnews.ch/wie-sie-die-welt-regieren-dieses-video-sollte-jeder-gesehen-haben/

Dann wissen Sie, wer schon wie lange die „Eigentümer“ auch der Medien sind.

Und warum Regierungen, die ihre Bevölkerung nicht verkaufen wollten, selbst Opfer dieser Verbrecher geworden sind:

https://uncutnews.ch/unheimlich-alle-drei-praesidenten-starben-nachdem-sie-die-verteilung-von-covid-impfstoffen-in-ihren-laendern-blockiert-hatten/

Alles, was bis 2020 im Verborgenen angestoßen und dessen Ausführung mit der Inszenierung eines angeblichen Killervirus in 2020 begonnen wurde, ist organisiertes Verbrechen.

Kann man nur hoffen, dass ein Karma bei diesen Tätern möglichst bald seine Wirkung zeigt.

Schön, dass Yeaden sich so engagiert. Aber leider ist er doch ein in der Wolle gefärbter Pharma-Priester.
Er argumentiert gegen die völlig unzureichend entwickelten und unzureichenden GENImpftoffen. Gut so!

Aber warum zB reguläre Impfstoffe Stoffe enthalten, „um Ihr Immunsystem aufzuwecken“ macht er nicht klar: es ist eine Methode für den Hersteller, Kosten einzusparen. Durch die „Adjuvantien“ wird weniger von dem teuer herzustellenden Antigen (also von den abgeschwächten oder toten Erreger) gebraucht. Und was sind die „Adjuvantien“? Nachgewiesenermaßen deklarierte Giftstoffe!

Und was Nervengifte wie Quecksilber (das sich bekanntermaßen anreichert) oder Aluminium auf die Dauer im Körper anstellen, weiß bis heute kein Mensch. Lösen solche Stoffe vielleicht Parkinson aus? Ein Krankheit die so langsam epidemische Ausmaße annimmt. Oder Demenz? Alzheimer? Krebs? Sind es Co-Faktoren für solchen oder noch andere Erkrankungen? Was ist mit ADHS? Was ist mit der Degeneration der Spermien-Qualität? Keiner weiß Genaues.

Dass Impfungen die Gesundheit der Bevölkerung verbessert hätten, ist ein reiner, unbewiesener Glaube, der der Bevölkerung spätestens seit Ende des 19. Jahrhunderts propagandistisch ins Hirn geblasen wird. Denn niemand kann differenzieren, ob Verbesserungen der allgemeinen Gesundheit nicht vielmehr durch die regelmäßig parallel mit Impfeinführungen immer auch erfolgenden Verbesserungen der allgemeinen Lebensqualität einher gegangen sind.

Contergan war ein Riesenskandal, weil es sich nicht vertuschen lies. Weil die Folgen zu offensichtlich, zu spektakulär, zu grauenhaft waren. Aber was alles an weniger offensichtlichen, schleichenden Folgen durch Pharma-Produkte an Schaden entsteht, wird immer weiter unter der Decke gehalten.

Aber die Impf-Prediger – und Yeaden gehört leider dazu – predigen weiter.

Herzlichen Dank für die Aufklärung!!
Wir geraten immer mehr unter Druck .
Ich weiß nicht wie lange meine Kinder noch durchhalten!
Ich finde es ein Verbrechen an uns Menschen…ich fühle nicht mehr frei und unbeschwert !
Freundliche Grüße

Er sagt im Video, dass er uns später noch sagen werde, wie wir etwas (ich habe vergessen was) nachprüfen können.
Leider kam er dann aus Zeitmangel offenbar am Ende nicht mehr dazu.

Auf mich sehr eindrücklich und überzeugend wieder einmal.

Ich glaube, den völlig Unbedarften kann ich das trotzdem nicht als Link weiterleiten. Er fängt ja gleich mit dem an, was die meisten Unbedarften sofort als Verschwörungstheorie abtun würden (Lügen usw., schlecht Absichten). Egal wie wahr es ja dramatischerweise ist: In dem Moment hätte ich diese potentiellen neuen Zuhörer schon verloren und sie würden vermutlich abschalten 🙁

Ich würde Unbedarfte grob in zwei Lager sortieren: Es gibt die 130%igen Gleichschritt-Denker, bei denen man sich (vorerst) jede Mühe der Aufklärung schenken kann, aber auch die Schwankenden, die Unsicheren, die sich noch erreichen lassen und bei denen es auf den Einzelfall ankommt, wie man am besten vorgeht. Nach meinem Eindruck kennen jetzt schon viele Menschen wenigstens einen, der an „Nebenwirkungen“ der „Impfungen“ litt oder anhaltend leidet; Das ist ein offensichtlicher Ansatzpunkt um das Lügengespinst zu zerschneiden.

„komplette Unterdrückung aller Meinungen, die von der vorherrschenden Erzählung abwichen.“
Wahrscheinlich sind die Scherenschwinger bei den Quallidädsmedien mächtig stolz auf ihre heroische Verteidigung der Festung Wahrheit. Natürlich hat diese Festung auch eine große Folterkammer, aus der oft die Schreie der armen Ketzer bis in den Festsaal zu hören sind, was die Stimmung bei den Festgelagen etwas beeinträchtigen kann.

Hallo
Mich würde mal interessieren, ob die Spikeproteine über das Ausatmen oder Aushusten auf Ungeimpfte übertragen werden können. Und was passiert dann wenn diese sie einatmen. Besteht die Möglichkeit, dass wir alle krank werden?
Gibt es dazu schon Forschungsergebnisse? Es würde nur hier und da mal in einem Lebensart erwähnt.
Danke

Liebe Frau Kirchmayr,

jeder kann jederzeit von allem krank werden! Ich kann auch heute aus dem Haus gehen, mir fällt ein Dachziegel auf den Schädel und ich bin tot.

Ich verstehe diesen übertriebenen und irrsinnigen Gesundheitshype nicht. Als wäre es ein weiteres Hobby, welches man exzessiv betreiben muss, als wäre man zeitlebens auf der Flucht vor dem Tod.

DAS macht krank! Vielleicht ist es noch nicht vielen aufgefallen, nachdem ja die meisten nur noch durch ihr Leben hetzen.

Das Leben an sich ist eines der gefährlichsten, und niemand und nichts kann und wird eine absolute Gesundheit gewährleisten können. Das ist Natur! Da hat sich einer etwas dabei gedacht! Es hat alles seinen Sinn und Grund.

Wir Menschen als komplexe Lebewesen sind so „konzipiert“, dass unser Organismus sehr gut mir allem, was ihm „von außen“ angeht, zurecht kommt. Deshalb auch die Kombination Verstand und Gefühl.

Es ist nur Aufmerksamkeit dafür notwendig. Beobachten, erkennen, reagieren.
Wer allerdings tagtäglich in seinem Hamsterrad durch die Zeit hetzt, seine Freizeitaktivitäten „abarbeitet“, vor sich selbst flüchtet, um sich nicht womöglich mit unangenehmen Empfindungen auseinandersetzen zu müssen, der ist dazu nicht in der Lage.
Alles, wie und wonach wir unsere Leben ausrichten, liegt in unseren Händen. Es IST krank, sich aus Angst vor einer imaginären Krankheit/Erkrankung „schützen“ zu wollen und dabei zu vergessen, was leben heißt. Das Leben ist per se Risiko. Nichts ist sicher. Nichts für immer. Und alles wird so kommen, wie es kommen soll.

Wichtig ist nur: aufmerksam durchs Leben gehen resp. mit offenen Augen und Ohren, genau hinhören, vor allem auf das, was zwischen den Zeilen steht, Gehirn einschalten, Entscheidungen hinterfragen und abwägen, zu sich selbst stehen, auch wenn alle um einen herum „anders ticken“.
Viele Menschen leiden unter einer gestörten Wahrnehmung ihrer selbst. Die meisten unterliegen einem Gruppenzwang, weil sie nicht AUF-, dafür aber umso mehr GEFALLEN wollen. Es ist NICHT unsere (lLebens-)Aufgabe, anderen gefallen zu müssen/wollen.
Ein abartiges Streben nach Anerkennung, weil sie sich selbst nicht genügen.
Mit „C.“ hat dieses gestörte Verhalten, was sich über Jahrzehnte aufbaute, seinen Eskalationspunkt erreicht. Ich beobachte das schon sehr, sehr lange. Und noch immer haben es die meisten nicht begriffen. Der Mensch ist des Menschen größter Feind, nicht irgendeine Erkältung, Grippe oder Magenverstimmung. Für Krankheiten wird ein Mensch (erst) anfällig, wenn er aus seinem Gleichgewicht gebracht ist.

Also, bitte, wenn es jetzt losgeht von wegen die Gespritzten machen die Ungespritzten krank, dann ist das gleichzusetzen mit der Diskriminierung der Ungespritzten durch die Gespritzten.

Meine Erfahrung ist, in jedem Gerücht steckt immer ein Funke Wahrheit. Möglicherweise dünsten die Gespritzten unangenehme Gerüche aus. Möglicherweise bekommt einer in deren Gegenwart oder nach einem Zusammentreffen Magenschmerzen, aber sicher nicht, weil der Gespritzte irgendetwas an Giftstoffen, etc. in die ihn umgebende Atmosphäre abgibt, sondern weil der Ungespritzte unbewusst eine innere Abwehr gegen diesen Gespritzten signalisiert, indem sein Körper Symptome entwickelt. Für mich ist das psychosomatisch.

Diese Gesundheitshysterie MUSS SOFORT AUFHÖREN! Alle müssen mal wieder zu sich kommen!

UND, wer es nur tut, um nicht aufzufallen oder um eine Geldstrafe zu vermeiden, hört endlich auf, diese versch…. AHA oder sonstwas Regeln einzuhalten. Setzt die Gesichtslappen ab, hört auf, Euch ständig zu desinfizieren (dadurch werden nur unnötig resistente Keime erzeugt), umarmt Euch anstatt Euch mit den Fäusten zu begrüßen und lebt!

Hallo Silvia,

„die Spike-Proteine“ sind eine völlig normale Erscheinung bei fast allen Viren. Man hat früher bei Influenza-Viren genauso von „Spikes“ gesprochen wie heute (nur noch) bei Corona. Sicherlich haben verschiedene Viren verschiedene Arten von „Spikes“. Aber alle wollen damit an Zellen andocken, in die Zelle eindringen (so zumindest die heutige Lehre).
Machen Sie mal eine Bildersuche, zB mit „Startpage“ und geben die Suchworte „influenza virus“ ein. Was werden Sie sehen? „Spikes“, „Spikes“, „Spikes“. Bei Influenza! Nicht nur bei Corona!

Was kann man daraus schließen?

Heute sind „Spikes“ in aller Munde. „Spikes“ werden heute dramatisiert, wie auch harmlose Virenerkrankungen über Gebühr dramatisiert werden. Das ganz wirkt auf mich wie eine billige Horrorfilm-Produktion. Man nimmt aus dem Wissenschaftsbaukasten einfach alles, was irgendwie zur Dramatisierung tauglich scheint. „Sind solche Stachelkugeln nicht wunderbar dramatisch? Das haben alle Viren? Egal. Das machen wir kurz mal vergessen und tun so, wie wenn das nur bei Corona so wäre.“

Aber was heißt das unterm Strich? Folgendes: die Wissenschaft sagt, dass auf und in einem gesunden Körper Milliarden von Viren existieren. Und diese Viren haben alle (oder zumindest sehr viele) Stacheln, „Spikes“. Und diese Viren zerfall auch mal, und dann fliegen diese „Spikes“ auf oder im Körper herum. Millionen- vielleicht Milliardenfach.

Und was tut das uns und Ihnen an? Nichts. Rein gar nichts. Und genau so ist es auch mit diesen „Corona-Spikes“.

Lassen Sie sich nicht von diesen Billig-Horrorfilm-Produzenten kirre machen. Es ist nichts anders gegenüber früher. Einzig der kursierende Wahn ist, was uns Sorgen machen muss.

Hallo Herr Storz,

es ist, wie Sie schreiben. Nur eins möchte ich noch anmerken … ich habe es schon in mehreren Beiträgen immer wieder kommentiert … . Es ist absolut wichtig:

die Bezeichnung CORONAVIREN ist der übergeordnete Begriff für ALLE GRIPPEVIREN. So zu finden auf Wikipedia Anfang April 2020.

Der Name des Virus ist NICHT COVID-19 (= CoronaVirusDisease2019)!

Das Virus HIESS: SARS-COV 2 und gehört wie alle bisherigen jährlichen saisonalen Grippeviren zur Gruppe der Coronaviren.

Somit leben wir schon seit eh und je mit diesen Viren, wovon dieses eine vom vergangenen Frühjahr nur Mittel zum Zweck (Agenda2030) war und noch immer ist, weil keiner ein solch abgrundtief niederträchtiges Handeln einer Gruppe Psychopathen für möglich hält.

Denn im Laufe des April/Mai 2020 wurde o.g. Definition in Wikipedia gelöscht bzw. durch entsprechend andere der Propaganda angepasste Beiträge ersetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.