Kategorien
Covid-19 FFP-Maske Flyer Lockdown Maske Medien Medizinische Maske Öffentlichkeitsarbeit

Faktenblatt für Corona-Diskussionen – wissenschaftliche Evidenz aus peer-review Studien

Wenn du also das nächste Mal in einer Corona-Diskussion landest und aufgrund der emotionalen Stimmung die Fakten vergessen hast, kannst du gerne diesen praktischen Handzettel zu Hilfe nehmen. Du findest dort Fakten, dass Corona nicht tödlicher ist als eine starke Grippe oder Lockdowns eher Risiken bergen als einen Nutzen bringen. Die Grundimmunität bestand von Anfang an und Asymptomatische übertragen kein SARS-CoV-2.

Wir möchten heute einen Beitrag von Bastian Barucker, aus seinem Blog, aufgreifen. Ein einseitiges PDF bietet die Möglichkeit, auf wissenschaftlicher Grundlage, mit Menschen in den Diskurs zu treten. Hierbei werden die wesentlichen Argumentationspunkte, worauf sich viele Diskussionen stützen, aufgegriffen. Wenn du also das nächste Mal in einer Corona-Diskussion landest und aufgrund der emotionalen Stimmung die Fakten vergessen hast, kannst du gerne diesen praktischen Handzettel zu Hilfe nehmen. Im Folgenden ist zu jedem Punkt mindestens ein peer-reviewed Paper angegeben und mindestens ein originales Zitat aus diesem Paper. Viel Freude bei weiteren respektvollen Diskursen!

1. SARS-CoV-2 ist nicht tödlicher als eine starke Grippe

An 51 Standorten lag die mittlere COVID-19-Infektionssterblichkeitsrate bei 0,27 % (korrigiert 0,23 %) … Bei Personen unter 70 Jahren reichten die Todesraten von 0,00 % bis 0,31 % mit einem rohen und korrigierten Median von 0,05 %.

https://www.who.int/bulletin/volumes/99/1/20-265892.pdf; (Bull World Health Organ 2021;99:19–33F)

Die verfügbaren Daten deuten auf eine durchschnittliche globale IFR von ~0,15% hin.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33768536/; Eur J Clin Invest. 2021;51:e13554.

Die IFR der Grippe im Jahre 2017-18 in Deutschland lag bei 0.27% (RKI-Daten).

Quelle: https://www.reddit.com/r/China_Flu/comments/g946y3/what_is_flu_infection_fatality_rate_ifr/

2. Lockdowns haben keinen Nutzen, aber Risiken

Die restriktivsten nicht-pharmazeutischen Interventionen (NPI) zur Kontrolle der Ausbreitung von COVID-19 sind Ausgangssperren und Betriebsschließungen. … wir finden keine signifikanten Vorteile bzgl. der Fallzunahme durch restriktivere NPIs. … zeigen, dass der Anteil der COVID-19-Todesfälle, die sich in Pflegeheimen ereigneten, unter noch restriktiveren NPIs oft höher war als unter weniger restriktiven Maßnahmen.

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/epdf/10.1111/eci.13484; Eur J Clin Invest. 2021;51:e13484

3. Masken nützen nichts

Insgesamt wurden 3030 Teilnehmer nach dem Zufallsprinzip der Empfehlung zum Tragen von Masken und 2994 der Kontrolle zugewiesen; 4862 schlossen die Studie ab. Eine Infektion mit SARS-CoV-2 trat bei 42 Teilnehmern mit Maskenempfehlung (1,8 %) und 53 Kontrollteilnehmern (2,1 %) auf. … der beobachtete Unterschied war statistisch nicht signifikant.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33205991/; Ann Intern Med. 2021 Mar; 174(3):335-343

4. Masken schaden

Ausgedehntes Maskentragen in der Bevölkerung könnte in vielen medizinischen Bereichen zu relevanten Auswirkungen und Folgen führen.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33923935/; Int. J. Environ. Res. Public Health 2021, 18(8), 4344

5. Infektionsverstärkende Antikörper (engl. ADE) durch Corona-Impfungen

Infektionsverstärkende Anti-SARS-CoV-2-Antikörper erkennen sowohl den ursprünglichen Wuhan-D614G-Stamm als auch Delta-Varianten. Ein potenzielles Risiko für die Massenimpfung? Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ADE bei Menschen auftreten können, die geimpft werden.

https://covidcalltohumanity.org/wp-content/uploads/2021/08/Journal-of-Infection_Infection-enhancing-anti-SARS-COV-2-1.pdf; J. of Infection m5G; August 16, 2021;16:58

6. Es bestand von Anfang an eine Grundimmunität gegen SARS-CoV-2

Wir haben bei mehreren Spendern ohne SARS-CoV-2-Exposition eine vorbestehende Reaktivität auf SARS-CoV-2-Peptide zu diesen beiden Epitopen beobachtet.
Zusätzlich zu den Spike-S2-Epitopen beobachteten wir eine gewisse präpandemische Reaktivität auf SARS-CoV-2-Peptide an den Epitopen N166 und N390.

https://www.cell.com/cell-reports-medicine/pdf/S2666-3791(20)30244-5.pdf; Ladner et al., 2021, Cell Reports Medicine 2, 100189

7. Asymptomatische übertragen SARS-CoV-2 nicht

Bei 1174 engen Kontaktpersonen von asymptomatischen Fällen gab es keine positiven Testergebnisse.

https://www.nature.com/articles/s41467-020-19802-w; Nature Communications Vol 11, Article number: 5917 (2020)

8. Kein SARS-CoV-2-Problem in schwedischen Schulen

Obwohl in Schweden Schulen und Vorschulen geöffnet blieben, fanden wir während der SARS-CoV-2-Pandemie eine niedrige Inzidenz von schweren Covid-19-Erkrankungen bei Schul- und Vorschulkindern. Von den 1,95 Millionen Kindern im Alter von 1 bis 16 Jahren hatten 15 Kinder Covid-19, MIS-C oder beides und wurden in eine Intensivstation eingewiesen, was einem Kind von 130.000 entspricht.

https://www.nejm.org/doi/10.1056/NEJMc2026670; N Engl J Med 2021; 384:669-671


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

8 Antworten auf „Faktenblatt für Corona-Diskussionen – wissenschaftliche Evidenz aus peer-review Studien“

meine Ärztin antwortete mir auf Grund meiner Eingabe
das unser Immunsystem völlig eingeschränkt würde wenn ich mich
impfen lassen würde:
der Befund kommt von einem Mainzer Labor, aber auch zwei andere #Ganzheitliche Labore, mit denen sie arbeitet bieten dies an.
Sie werden dieser Entwicklung des Immunsystems mal nachgehen.
Ohne, das man Hintergründe und Umstände der Testpersonen kennt,
sind solche Aussagen schwierig zu bewerten.
Wenn es aber ein durchgehendes Muster ist, wäre das dramatisch.

Danke für eure Arbeit.
Leider fehlt ein entscheidender Punkt in eurer Aufzählung, an dem man nicht vorbei kommt.
0. Die Existenz des SARS-CoV-2 ist nicht nachgewiesen.
Daraus folgt, alles war danach kommt, können wir uns sparen bis Punkt 0. erfüllt ist. Das nennt man deduktive Logik oder Modus tollens.
Liebe Grüße

Danke für Ihre fürsorgliche Zusammenfassung der Argumente.
Es ist genau dieses, was ich zur Standhaftigkeit benötige.
Ich werde es mir ausdrucken und es mitführen, dies alleine gibt mir schon Halt.
Zu Diskussionen, um meine Mitmenschen zu überzeugen kommt es leider sehr selten. Aber wie heißt es so schön: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

ich habe es aufgegeben darüber zu diskutieren, es endet oft in Streit , nicht von meiner Seite aus, aber die Leute , besonders geimpfte sind nicht bereit überhaupt zuzuhören, also lasse ich es, bei geimpften ist es sowieso zu spät und jeder hat für sich die Entscheidung getroffen, trotz Warnungen. Also muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen. Und wenn mich jemand fragt ob ich geimpft bin, sage ich ,dass meine Gesundheitsdaten niemanden etwas angehen. Und wenn sie sagen, du musst dich impfen lassen, dass sage ich , ich bin schon geimpft, dass stimmt ja auch nur nicht gegen Covid 😀 Dann ist Ruhe…. endlose Disskusionen bringen nichts und kosten nur Nerven, wenn dein Gegenüber Recht behalten will und aggressiv reagiert. Ich mache das nur noch bei Menschen die mir wirklich wichtig sind.

Die Zukunft wird es uns zeigen wo der Hammer hängt, und wer zum Schluß auf der richtigen Spur ist.
Richtig ist sicher dass mann sehr gut beraten ist, wenn mann keinem Politiker über den Weg traut .
Und solange Absolute Spezialisten der Medizin sich nicht einig sind, und die Medien keine Diskusionen zulassen die nicht Mainstream sind.
Da muss der Gsunde Menschenverstand obacht passen .

Anzahl der Intensivpatienten als Indikator für Lockdowns? Als Intensivpfleger mit Auslandserfahrung kann ich sagen: Ein Intensivbett bleibt max. 8 std unbelegt. Seit 25 Jahren fehlen 15-20% Intensiv-Betten. Dieser Betten-Mangel ist chronisch. Sei es in London, München oder Dubai. Und es gibt immer weniger ausgebildetes Pflegepersonal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.