Kategorien
Medien Netzwerk Öffentlichkeitsarbeit Politik Regierung Unternehmen Wirtschaft

Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl: „dieBasis“ ist eine echte Alternative

Nur ein Jahr nach der Gründung ist diese Partei bereits die neuntstärkste Partei in Deutschland. Sie zählt inzwischen 25.000 Mitglieder und nicht nur Dr. Wodarg und Prof. Bhakdi unterstützen diese Partei tatkräftig. Geht bitte wählen!

Wir haben bereits in einem extra Beitrag auf die Partei „Die Basis“ hingewiesen. Die Basisdemokratische Partei Deutschland – wurde erst im Juli 2020 gegründet, hat inzwischen 25.000 Mitglieder und ist auf Platz 9 der Parteien in Deutschland. Unserer Meinung nach eine wirkliche Alternative, denn dort steht man nicht nur für Machtbegrenzung, sondern auch für Basisdemokratie ein. Außerdem dürfen und sollen sich die Mitglieder aktiv in der Partei einbringen.

Gingen also alle wahlberechtigten Bürger zur Bundestagswahl, dann würden die Parteien nicht mehr durch eine Minderheitenwahl regieren können. Dies geschieht nur, da viele Bürger ihre Stimme verfallen lassen – deshalb ein dringender Appell an dich, geh bitte wählen.

Auf den Nachdenkseiten wird die Partei „dieBasis“ in einem Podcast vorgestellt, wir möchten dir diesen nicht vorenthalten. Außerdem schreiben die Nachdenkseiten zu der Partei:

Die Basis hat sich mit dem Ziel gegründet, basisdemokratische Elemente in Gesellschaft und Politik voranzubringen – auch als Reaktion auf die repressive und irrationale Corona-Politik der Regierung und das Ausbleiben einer angemessenen Reaktion darauf von weiten Teilen der Opposition. Auf ihrer Website benennt die Partei „Freiheit“, „Machtbegrenzung“, „Achtsamkeit“ und „Schwarmintelligenz“ als ihre „vier Säulen“, auf die unten näher eingegangen wird. Laut Bundesvorstand ist das Ziel der Partei, „eine direkte Demokratie in Deutschland zu etablieren, um die Bürgerinnen und Bürger nicht nur bei Wahlen einzubeziehen, sondern sie aktiv an politischen Prozessen teilnehmen zu lassen“.

27. August 2021 Nachdenkseiten

Was sind die Positionen der Partei?

Hier findest du alle Kandidatenklick. Das Rahmenprogramm der Partei ist hier zu finden.

Wie kannst du die Partei unterstützen?

Es ist natürlich möglich bei der Partei Mitglied zu werden.
Wenn du die Partei in deiner Region bekannter machen möchtest bestell dir Flyer und verteil diese. Günstig kannst du diese im Shop bei Grundgesetz2020 bestellen. Natürlich sind die Flyer oder Aufkleber nicht kostenlos, die Partei ist noch im Aufbau und hat kein Wahlbudget wie integrierte Parteien.

Viele bekannte Gesichter unterstützen die Partei

Bekannte Gesichter stellen sich zur Wahl, nicht unbedingt weil sie danach streben Politiker zu sein, sondern weil Menschen immer bekannten Gesichtern folgen und eher vertrauen als etwas Unbekannten. Auch wenn das Bekannte mehr Schaden anrichtet – CDU, SPD, FDP, Die Linke, Die Grünen, AFD.

Die Basis ist nach 1 Jahr bereits auf Platz 9 in Deutschland und hat bereits 25.000 Mitglieder


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

19 Antworten auf „Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl: „dieBasis“ ist eine echte Alternative“

„dieBasis“ ist die einzige Partei die Sinn ergibt. Also wählt „dieBasis“ im September 2021, es geht um unsere Zukunft und Freiheit. Denkt nach und wählt keine Faschisten wie die CDU und ich kotze gleich, die „Grünen“, keine SPD, FDP u. v. m.. Nur „dieBasis“ kann uns Politisch noch retten.

Vielen Dank

Über dieBasis bin ich durch eine liebe Kollegin gut informiert. Noch nie habe ich mich so sehr auf den Wahltag gefreut, wenn ich für diese fähigen, klugen, sympathischen und höflichen Aktiven mein Kreuz machen kann. Den Corona Ausschuss verfolge ich fast jede Woche und habe ihn auch bereits einigen Bekannten empfohlen. Auch über die Wahlplakate auf dem Weg zur Arbeit freue ich mich. Ich werde auch diesen Monat wieder dafür spenden.

„dieBasis“ ist derzeit wahrscheinlich die einzige Chance, unsere grundgesetzlich garantierten Grundrechte wieder zu erlangen.
Darüberhinaus wird mit echter Basisdemokratie ein System erschaffen, dass es endlich möglich erscheinen lässt, den Einfluss des Grosskapitals auf unser Leben zurückzudrängen.
Was die Regierung unter Kanzlerin Merkel seit seit Beginn der „Pandemie“ betreibt, kann nur noch als faschistoide Tyrannei bezeichnet werden. Mit den übelsten Unwahrheiten und Verdrehungen von Fakten wird Herrschaft betrieben. Merkwürdigerweise verhalten sich die Oppositionsparteien, von ganz wenigen Ausnahmen einmal abgesehen, ziemlich ruhig. Von ihnen ist kaum eine kritische Äußerung zu vernehmen.
Und unsere „grossen Medien“, die sogenannte vierte Gewalt, heizen diesen unsäglichen Irrsinn auch noch an.
Das muss dringend beendet werden!
Des halb werde ich die Basispartei wählen, und hoffentlich tun das außer mir noch millionen Mitmenschen.

Die Basis unterscheidet sich von den Grünen nur durch die Ablehnung der deutschen Corona-Politik. In allen anderen Problemfeldern, wie zum Beispiel Klimawandel, EEG oder Migration unterscheidet sie sich nicht. Das sollte man wissen, wenn man wählen geht.

Nehme ich erstmal hin. Für den ganzen grünen Unsinn wird dann sowieso das Geld fehlen. Jetzt einmal Basis wählen, als Achtungszeichen, und dann in vier Jahren wieder anders.

Ich denke, es ist klar, dass wir Rot-Rot-Grün erhalten werden, oder irgendwas mit Rot-Grün auf jeden Fall.
Und es wird nicht die Frage sein, ob „für den ganzen grünen Unsinn“ „Geld da sein“ wird oder nicht: Wenn kein Geld da ist, wird es eben (weiter!) gedruckt, bzw. wenn das jetzt wohl demnächst (sowieso, unabhängig von Corona) nicht mehr gehen wird weil selbst dieses System irgendwann am Ende ist, dann wird man mit den Enteignungen anfangen!!! Das wollen sie doch sowieso, darum geht es doch!!!
Schauen Sie sich doch nur an, wie die Berichterstattung in den MSM immer enger getaktet ist: Die bösen Vermieter, die „Profiteure der Krise“ usw.
Sie wollen den Sparern der Mittelschicht alles wegnehmen, damit sie dann auf den Staat angewiesen sind wie alle und beherrschbar und erpressbar.
Digitler EZB-Euro, Negativzins, Sozialpunktesystem, Impfpflicht, Migration, angeblicher(!) Umweltschutz (in echt: Lobbyarbeit für bestimmte Branchen und weitere Umverteilung von der Mittelschicht nach oben).

FOLLOW THE MONEY!

Ich wähle die dann auch nur dieses Jahr einmal, als Symbol. Aber wenn die etwas informiert sind über WEF, dann dürften sie das mit der Migration usw. auch kritisch sehen.

ihr schon wieder einer Partei die Regierung Geschäfte über tragen das ist Wahnsinn es 59 andere die Tier Schutz oder Umwelt als Schwerpunkt haben Demokratie ist Vielfalt nicht Monotonie eine gesunde und kompetente Regierung hat aus allen Parteien Abgeordnete die genau nach ihren Expertisen ausgewählt werden sollten das keine Programme sondern das versprechen Partei übergrei_lfend im Sinne aller handelt macht macht corumpierbar noch was Steuer Gelder ich finde das die zahlenden Volk aus mehreren Töpfen also Bildung oder Straßen Instandhaltung entscheiden können wohin ihre Steuern landen benutzt werden sie sollten das selber Steuern dürfen und damit mit gestalten!! sorry ist krapfig formuliert aber ich rede 🗣️ lieber

Nur so als Info: Man kann ab 3 Euro im Monat Mitglied werden. Auf Antrag auch weniger/ohne Beitrag.
Jedenfalls stand es so auf der Internetseite.
Empfohlen wird ein Beitrag von rund 1 % des Nettolohns.

Ich war noch nie Mitglied in einer Partei, aber hier habe ich nicht lange gezögert.

Wenn eine Partei ein eindeutiges Zeichen gegen die Corona-Politik setzt, dann wohl diese Partei, die letztlich aus dieser Situation heraus entstanden ist?!

Mein erster Eindruck ist, dass die Partei etwas zu „vorsichtig“ ist in ihrer öffentlichen Kommunikation: Die Slogans wirken etwas „seicht“. Das ist schade. Corona dürfte meinem persönlichen Geschmack nach ruhig offensiver thematisiert werden im Wahlkampf. Aber vielleicht ist das nur mein erster individueller Eindruck gewesen.

Die Partei dieBasis wählen!

Diese Partei ist die einzige Partei die sich klar und folgerichtig für ein Ende des aktuellen Corowahnsinns ausspricht.

Jeder, der dieBasis wählt sendet damit ein eindeutiges Signal an die Herrschenden, das diese nicht missverstehen können und nicht missverstehen werden.

Alle anderen Parteien sind in ihren Slogans und in ihrer Glaubwürdigkeit der Glaubwürdigkeit von Waschmittel-Reklame näher als zu sonst irgend etwas.

Wer die „Spaßpartei“ diePartei wählt, verarscht sich selbst und entlarvt damit nicht etwa Scheindemokratie – sondern treibt solche Entwicklungen nur immer weiter voran.

Wer WIR2020 wählt, wählt die kleinere, abgehängte Partei.

Wer AfD wählt, wählt neoliberal-mittelalterliche Feudalkleriker. Meine Meinung.

Kann man alles machen.

Wer aber das klare, unverwässerte und aktuell stärkste Signal zur Beendigung des grassierenden Wahnsinns senden will, wählt dieBasis.

Ich sage ganz ehrlich: mir ist deren Wahlprogramm egal. Die Hoffnung, dass dieBasis nach der BuTaWahl eine relevante politische Kraft wird, ist bei mir eher klein. Daher: was spielt es für eine Rolle, was die für eine Politik machen WÜRDEN?

Einzig was aktuell zählt: den Herrschenden Respekt aberverlangen! Und das kann man aktuell nur mit einem von den „Herren“ unerwartet hohem Wahlergebnis der dieBasis.

machen wir uns klar: dieBasis hat das Potential, fast alle aktuell GENimpf-Unwilligen zu aktivieren.

Das sind zur Zeit noch 20% der Bevölkerung. Das wäre bei einer Wahlbeteiligung von 75% ein Stimmenergebnis von fast 30% (Anteil an den abgegebenen Stimmen).

Das ist natürlich unrealistische. Aber die 3%-Marke zu knacken ist nicht unrealisitisch. Und alleine schon das wäre ein deutliches Zeichen für die Corowahnsinnigen, dass sie starken Gegenwind haben. Genau darauf kommt es an.

Ohne „Gegenwind“ (Demonstrationen, Aktionen, Positionierungen, Gegenstimmen, öffentlicher Widerspruch, …) wären wir heute noch viel weiter und tiefer in der Corodiktatur. Die Gegenstimmen bei der BuTaWahl könnten das Tüpfelchen auf dem „i“ ausmachen.

In anderen, weniger verblendeten Länder fällt der Irrsinn schon in sich zusammen. Die Corowahn-Jünger sitzen nur noch auf einem prekären Ästchen und können sich nur noch mit gigantischem Aufwand an Geld, Mitteln und Personal dort halten.

Weg mit denen! Die BuTaWahl ist EINE von vielen Möglichkeiten, daran mitzuwirken. Und JEDE Möglichkeit muss aktuell ergriffen werden! Sonst ist es wirklich bald zu spät!

@Johny:
Ich glaube nicht, dass die sogenannten „Grünen“ etwas von Basisdemokratie fordern. Ich höre immer nur von mehr militärischer Stärke und Präsenz.

Man (wenn man sich mit seiner Zukunft beschäftigt) merkt doch eigentlich schon seit Jahren, dass ein Wandel notwendig ist.
Wir (das Volk/die Völker) haben es in unserer Hand!
Irgendwann wird es zu spät sein …

Rolf

Die Grünen wollen Totalitarismus und Faschismus.
Aber sag das mal einem von deren Anhängern oder von den Linken!!!

Wir sind ja angeblich die Nazis.

Es ist eine echt verkehrte Welt. Und das haben die genau so ganz geschickt eingefädelt psychologisch, die Strippenzieher da ganz oben (ich meine NICHT die Politik, die sind ja nur Marionetten, extrem gut bezahlte Marionetten).

„Wer AfD wählt, wählt neoliberal-mittelalterliche Feudalkleriker. Meine Meinung.“ – Ist das nicht widersprüchlich? Was hat denn das Mittelalter mit Neoliberalismus zu tun?

Neoliberalismus ist eine Wirtschaftstheorie, wo der Staat sich auf eine Beobachter- und Schiedsrichterposition zurückzieht, wo immer es geht. Ich finde das gut. Im Lebensmittelbereich klappt das doch ausgezeichnet. Man stelle sich vor, Staatsunternehmen backen das Brot. Dann bekäme die Lebensmittelkontrolle einen Anruf aus dem Wirtschaftsministerium, beim VEB Brot & Back die Rattenscheiße zu übersehen. Deswegen ist die Trennung der Aufgaben sinnvoll. Wo der Markt nicht liefern kann, z. B. Krankenhäusern in der Provinz zu betrieben, kann der Staat immer noch einspringen und dort Daseinsvorsorge betreiben und als Betreiber auftreten. Aber das ist doch kein Grund, wo als Betreiber aufzutreten, wo Private das effizienter hinbekommen. Gleiches gilt für den Wohnungsbau. Der private Wohnungsbau soll sich doch um die Gutverdienersegmente kümmern, denn das entlastet die Gesamtsituation. Und der Staat kann immer noch sozialen Wohnungsbau betreiben.

“ Ist das nicht widersprüchlich?“ Nein, ist es nicht.

Dass es auch in Parteien unterschiedliche Strömungen geben soll, haben Sie sicher auch schon mal gehört.

Und Neoliberalismus und Mittelalter haben miteinander zu tun, dass bei beidem selbstautorisierte Machtgruppen nach dem Recht des Stärkeren handeln.

Und dass mit beidem Selbstverwaltung und Demokratie unvereinbar sind.

Ich habe dieses Jahr 100 € an FDP und 100 € an die Basis gespendet. Herr Stinner von der FDP hat mich überzeugt, in drei Wochen die Basis zu wählen. Ich habe bislang immer nur FDP gewählt; bin seit 2002 wahlberechtigt. Ich bin enorm enttäuscht von der FDP.

Lustig finde ich aber, wir jahrelang das Totenglöcklein für die FDP geläutet wurde und es immer hieß, die Grünen seien die neue Rechtsstaatspartei. Ich habe das ohnehin nie ernst genommen. Vielmehr hat diese Staatskrise gezeigt, dass die Grünen mit Rechtsstaat und Grundrechten am allerwenigsten zu tun haben. Die Grünen standen geschlossener hinter dem illegalen Regierungshandeln als CDU/CSU und SPD. Das muss man erstmal hinkriegen. Ich habe es auch schon vor knapp 20 Jahren theoretisch für möglich gehalten, dass es sowas wie einen Klimafaschismus oder Ökostalinismus geben kann, wo es dann immer hieß, das sei Schmarn. Sollten die Grünen an die Macht gespielt werden, sieht es aber ganz düster aus, angesichts der Vorschläge der Grünen und dem Umstand, dass Medien und Verfassungsgericht links-grün gleichgeschaltet sind.

Ich spende dieses Jahr nur für Julian Assanges Familie. Und vielleicht noch etwas an dieBasis oder ein paar freie Journalisten oder so.
Diese ganzen Kämpfer gegen Windmühlen.

sorry aber nochmal es gibt 59 verschiedene Parteien man kann nicht schon wieder den mehrheitlichen Abgeordneten einer Partei die macht anvertrauen sind auch nur zwei Minister corumpierbar in Schlüssel Positionen also Autoritäten innerhalb ihrer Partei könnten sie wieder andere mit runter ziehen und alles könnte wieder kippen und nach und nach alles vergiften.. und die Strippen Zieher im Hintergrund warten nur auf eine schwäche ihre Pläne sind langzeit bezogen und sie haben einen verdammt langen Atem was ihre Ziele angeht und wenn Jahrzehnte vergehen!!? man muss und das ist wichtig für so wenig Angriff s Fläche wie möglich sorgen Klinge ich irgendwie irre dann sorry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.