Kategorien
Covid-19 Humor Impfung Medien Politik

Das DRK trauert um seinen Kameraden (52) der plötzlich und unerwartet verstirbt

Menschen die sich nicht impfen lassen möchten, die Gründe können ja wahrlich vielfältig sein, sind für einen ehemaligen DRK Mitarbeiter, welcher nun plötzlich und unerwartet verstorben ist, Quarkdenker. Er spricht auf Facebook davon, dass man nicht auf Quarkdenker hören soll und sich einfach impfen lassen soll.

Als Privatperson steht ihn, Gunnar Michel, so eine Meinung selbstverständlich zu, dass er über „Quarkdenker“ auf Facebook schreibt und ein Bild postet, auf dem steht er würde sich lieber einen abgelaufenen AstraZeneca Impfstoff in den Arm rammen lassen als Tönnies Frikadelle zu essen. Für einen Mann der im Gesundheitswesen arbeitet und noch dazu Jugendlich und Kinder an die Hand nimmt, sollte man sich mit solchen Äußerungen aber hoffentlich im Dienst bedeckt halten und neutral agieren. Denn Gunnar Michel war als hauptamtlicher Schulkoordinator tätig.
Es ist traurig, dass Gunnar Michel plötzlich und unerwartet verstorben ist, doch am Ende bleiben nun seine Aussagen in Social Media stehen und sagen über ihn als Person aus dem Gesundheitswesen viel aus. Er spiegelt damit die Meinung des Großteils der Gesellschaft wieder, welche sich durch unsere Politiker und allen voran den Medien massiv beeinflussen haben lassen.

NEIN! Allen Gerüchten zum trotz, ich lebe noch! Es sind jetzt 1.814.400 Sekunden vergangen seit der 1 Impfung bis zur 2 Impfung. Und weitere 28.800 Sekunden nach der 2 Impfung und nein, keine nennenswerten Nebenwirkungen (habe einen leichten Schmerz an der Einstichstelle)! Also hört nicht auf „Quarkdenker“ und lasst Euch einfach impfen, wenn Ihr das Angebot bekommt! Alles andere ist sicher nicht mit dem Leben zu vereinbaren! Und sicher kann ich feststellen das bei meinen Einsätzen im Impfteam noch nie was nicht verimpft wurde, weil alle geimpft werden möchten! Ganz entgegen der „Quarkdenker„! Und die Quarkdenker trommeln wohl laut, aber da gilt wer laut trommelt hat noch lange nicht recht!

02. Februar 2021 Facebook

Eine restlose Aufklärung derartiger, sich zumindest nach subjektiven Empfinden, häufender Fälle, können nur durch Obduktionen aufgeklärt werden. Wir haben zum Thema Obduktion bereits einen Bericht veröffentlicht: das PEI: „der ursächliche Zusammenhang mit der Impfung ist nicht konsistent“ – ist er das wirklich?.


Abonniert uns gerne bei Telegram – Corona ist nicht das Problem, dort informieren wir euch noch umfangreicher als hier auf dem Blog.

162 Antworten auf „Das DRK trauert um seinen Kameraden (52) der plötzlich und unerwartet verstirbt“

Also knapp 8 Monate hat’s gedauert und nicht 28.800 Sekunden nach 2t Schlumpfung. Hmm, ist bekannt, welches Schicksal ihn so plötzlich und unerwartet aus dem Leben riss? Ohnmächtig nach 8 Monaten nach 2t-Schlumpfung am Frühstückstisch und mit dem Kopf im Quark gelandet und am Quark erstickt? Weiß man, ob es am 11.10.21 über Eschwege ein Gewitter gab? 😉
Wie auch immer, einer weniger und je mehr plötzlich und unerwartet der Blitz beim Scheißen trifft, desto besser für alle mit Quark im Kopf. Bin mal gespannt, wann die ersten Impf-Gläubigen das Nachdenken anfangen und ihnen die Bratwurst wieder hoch kommt…

Karma ist ein Gräuel vor Gott. Es gibt kein Karma.
Lies die Heilige Schrift, suche nach der Wahrheit.
Die Erde ist flach, Gott ist die Wahrheit, das Ende ist nah.

Dann sind wohl alle Hinduisten und Buddhisten „ein ein Gräuel vor Gott“? Steht so etwas etwa in der Bibel? Oder haben Sie die heilige Schrift selbst nicht gelesen oder verstanden?

Null Akzeptanz gegenüber Menschen, die eine andere Vorstellung von Schuld und Sühne haben, ist meines Erachtens auch nicht besser. Steht nicht selbst in der Bibel, dass es nicht auf den Glauben und das Geschwätz, sondern auf die Taten ankommt („An ihren Taten sollt ihr sie erkennen.“ – Joh. 2,1–6)?

„Karma“ gibt es gemäß des Evangeliums, allerdings wird dieses Wort nicht benutzt, weil man vor 2.000 Jahren im besetzten Palästina Aramäisch, Hebräisch, Lateinisch und Griechisch sprach und eben kein Sanskrit.
„Karma“ ist ein philosophisch-religiöses Konzept, das im Evangelium mit „Was der Mensch säht, wird er ernten“ umschrieben wird.
„Täuscht euch nicht: Gott lässt keinen Spott mit sich treiben; was der Mensch sät, wird er ernten.
Wer im Vertrauen auf das Fleisch sät, wird vom Fleisch Verderben ernten; wer aber im Vertrauen auf den Geist sät, wird vom Geist ewiges Leben ernten.“ Galater 6:7.8

Ich habe mal zu jemanden gesagt, es wird unerheblich sein, ob wir geimpft sind oder nicht, die Ar….karte werden wir alle haben.

Die A…karte haben die, die sich haben „impfen“ lassen und seit anderthalb Jahren mit dem Maulkorb rumrennen.
Heute waren Kontrolletis in der Straßebahn, die hätten auch 1933 fortfolgende Jahre ihren Spaß an ihrem „Beruf“ gehabt, so meine Einschätzung.
Aber da diese Typen sicherlich ge“impft“ waren / sind, haben wir bald diese Nervensägen ein für alle Mal los. Selber schuld, wer sich hat das Mordsgift geben lassen. Diese Kontrolleties waren allesamt weit ü 18 und haben mich ausgelacht, als ich sagte, dass denjenigen, die sich haben „impfen“ lassen, noch das Lachen vergehen wird. Nun ja, wer zuletzt lacht, lacht am besten.

….Ein Mensch ist verstorben. Der Ton ist unangebracht. Auch wenn man anders denkt…..
Wie oft werden Sie das noch schreiben müssen ?
Sie werden erleben, das sehr viele Menschen sterben.
Sie werden es vielleicht noch erleben, das die Bevölkerung in DE auf 45 MIo. reduziert wird. 2025 !
Und Sie werden erleben, das es nicht die Tollwut war.

… und Sie glauben, dass die Überlebenden in diesem Fall dann auf den Massengräbern tanzen würden, freudig, dass es sie nicht erwischt hat, sondern „nur“ Millionen andere Menschen?!

Ist das so eine Art präventive Verdrängung oder was soll das sein? Die Realität ist, dass wir in diesem Fall alle leiden würden, miteinander. Es wäre eine unglaublich furchtbare Realität.

„… und Sie glauben, dass die Überlebenden in diesem Fall dann auf den Massengräbern tanzen würden, freudig, dass es sie nicht erwischt hat, sondern „nur“ Millionen andere Menschen?!“

Bei einer Reduzierung auf 45 Millionen, wie der Vorredner meinte, da wären die Spielführer ja erfolgreich mit deren Plan und dem „Great Reset“ gewesen. Demnach ginge ich dann sogar noch weiter und behaupte:
Nix freudig auf den Gräbern tanzen, sondern sich vor all den Glückpilzen die DAS Finale dann nicht mehr erleben mussten, verneigen.

Kommt schon eher hin.

Die Alternative: dieses Programm ganz ausschalten. Der Great Reset ist gescheitert, dieses System ist schon untergegangen, bevor es richtig angefangen hat.

Guten Tag,
wir können verstehen, dass die Schlagzeilen bezüglich des Themas Impfversagen für absolute Impfbefürworter schwer sein müssen.
Vor allem wenn Sie sehen, dass es Menschen gibt, die sich nicht haben erpressen lassen. Aber so ist das nun mal 😉
Kommen Sie in der Realität an und hören Sie auf den Namen des Verstorbenen hier zu nutzen um zu kommentieren.

Viele liebe Grüße
das Corona Blog Team

man bezeichnet auch anders Denkende und nicht Geimpfte als Quarkdenker. Der Ton ist bei diesem Thema ebenfalls unangebracht. Auch wenn man anders denkt.

„Der Ton ist unangebracht“! „. Würden Sie das auch über Adolf Hitler sagen. Der arme Mann. Der nur Propaganda gemacht, und deswegen viele Tote auf dem Gewissen hat…

Es ist der „Ton“ mit dem Gunnar Michel die Kritiker verhöhnte. Er ist mehr als angebracht, weil er gesunde Bürger einem Risiko aussetzt.

Hallo,

naja, wir wissen ja, wie langsam die Mühlen bei großen Institutionen mahlen…
Also vielleicht hat die IT- oder Werbeabteilung einfach noch nicht die Seite geändert.
Sie können sich ja einmal an die Nummer wenden und schauen, wer abhebt.
Amtlich ist das natürlich nicht… aber (leider) denken wir, sind die Anzeigen kein Fake.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Ruhe in Frieden.

Wirklich heftig. und das war vor mehr als einem halben Jahr.
Mit 52, war sicherlich körperlich gesund.

Offenbar können solche Nachwirkungen auch einige Monate später auftreten.

Die hauptsächlichen (Nach)-Wirkungen von dieser Gentherapie werden sich höchstwahrscheinlich erst einige Monate bis vielleicht Jahre nach der Verabreichung bemerkbar machen.

Weiß man woran er gestorben ist? Vielleicht ist er angesichts des Wahnsinns, der Zustände im Gesundheitssystem (die sind ja nicht erst seit Corona völlig daneben) oder weswegen auch immer seelisch geplatzt und hat sich suizidiert. Oder es war etwas völlig anderes. Menschen sterben. Herzinfarkt. Hirnschlag. Ende.

Wenn er an einem Impfeffekt gestorben sein sollte, wäre das (bittere) Ironie.

Seine Kommentare zeigen leider mal wieder, dass
a) erschreckend viele Leute im Gesundheitssystem keinen Schimmer davon haben, was sie machen. Anders überlebt man das aber nicht.
b) vertrauensseelige, gutgläubige, verantwortungsvolle, nicht per se bösartige* Leute gnadenlos verarscht werden und mittels erprobten psychologischen Methoden aufgestachelt und gelenkt werden. Erzähle jemandem, der sozial sein will – im Gesundheitssystem gibt es durchaus sehr altruistische, ideell veranlagte Leute -, er sei asozial, wenn er nicht xy tue, oder erzähle ihm, er könne andere durch diese Impfung schützen. Natürlich macht er das dann. Pragmatismus ist in der Gesundheitsversorgung überlebenswichtig.
c) vielen Leuten einfach grundlegendes Wissen sowie Phantasie fehlt.

Wahrscheinlich wurde der Mann auch von Arbeitgeber usw zur Impfung genötigt, bzw dazu erpresst, obwohl er sie nicht wollte, und seine Kommentare sind sein Versuch, seine diesbezüglichen Zweifel, Ängste und ungute Gefühle kleinzureden. Eine Art Flucht nach vorne. Von wegen „was soll schon passieren?“, „Doch nichts passiert.“, „Nochmal gutgegangen.“ Nur weil er forsch überzeugt tut, muss er es nicht gewesen sein.

*Ich nehme das einfach mal an, denn ich kannte ihn nicht. Vll ist der DRK Nachruf auch sarkastisch zu verstehen und er war ein sehr unangenehmer Zeitgenosse. Man weiß das ja nie.

Wer so schreibt wie der Verstorbene, der ist von der Impfung überzeugt und lehnt Andersdenkende ab. Man muss nicht immer versuchen, eine Entschuldigung für schlechtes Verhalten zu finden. Er hat gezeigt, dass er sich keine Gedanken gemacht hat, warum Andere die Impfung ablehnen, warum sollten wir ihn entschuldigen?

Er gehörte offenbar zu Denen, die das Impfregime unterstützten und damit dafür sorgen, dass man uns das Leben schwer macht. Ob aus Dummheit oder Überzeugung, das ist egal.

Ich stelle immer häufiger fest, dass ich für solche Menschen kein Mitleid mehr empfinden kann.

Einer wie Gunnar Michael macht uns nicht allein das Leben schwer, sondern ist für den Mord an zehntausenden Menschen mitverantwortlich. Es ist wie 1933.

Ruhe in Frieden ?

Warum entschuldigt man dumme, naive, verblödete, Systemtreue Vollpfosten.
Mein Schmerz hält sich in Grenzen.

So herablassend, wie er sich äußert. Echt typisch.
Meine Kollegen auch nach den Impfungen „Mein Arm tut weh… Oje, das ist bestimmt der Chip“. Und ständig muss man sich anhören „Glaubst Du etwa, dass…“ und dann kommt irgendwas total Blödes.
Und immer dieses: „Ist doch nichts passiert“.
Auch bei Twitter wurden diese Photos gestern geteilt. In den Kommentaren dann ernst gemeint solche Kommentare von wegen „Das ist viel zu lange her für eine Kausalität“. Ich bin geschockt, wie DUMM die Menschen wirklich sind.
Man muss doch nicht wissenschaftlich gearbeitet zu haben, um zu wissen, dass im Körper und in der Natur sehr KOMPLEXE Vorgänge vonstatten gehen, oder?!
Die müssen eine so vereinfachte und mechanische Sicht auf den Mensch haben, echt unglaublich.
Und das sind die Mitmenschen, von denen wir alle abhängen in der sogenannten Demokratie.
Genauso ja beim Mobilfunk. Ich bin mittlerweile fast sicher, dass viele der Symptomatiken, auch bei „Long-Irgendwas“, oder diese Kreidezähne bei Kindern (über die zuletzt komischerweise niemand mehr berichtet?) damit zu tun haben.

Gabriel-Technologie… https://gabriel-technologie.com/
😉🙋‍♂️
Frage wie, was genau. Viell. interagieren die GHz mit (Schwer)Metallen. Und wie bei Impfungen, sind Zusammenhänge nur schwer zu beweisen, weil es mitunter Monate, Jahre dauert, bis es sich so richtig auswirkt, bzw. Zusammenhänge zu finden… Aber ja, EMF hat mit Sicherheit Auswirkungen.

Wenn 5 G Sender in den Großstädten installiert sind und auch die meisten Smartphones 5 G kombatibel sind, kann man speziell die Geimpften bei Demonstrationen in null Komma nichts Kopfschmerzen bereiten, das Sie freiwillig nach Hause gehen.
5G-Mobilfunk: Globaler Mikrowellenherd ohne entrinnen. Mikrowellen-Sendeantennen alle zweihundert Meter und Zehntausende von Satelliten sollen jeden Quadratzentimeter Erdoberfläche ab 2020 mit einer völlig neuen Art der Mobilfunkstrahlung überziehen.
Mikrowellen können nicht nur unser Essen richtig heiß machen. 😱😴

Die Mikrowellen werden von den Verbrechern in Umlauf gebracht, um die Erde und die Menschen umzubringen. Wir müssen den Spieß umdrehen und uns von den Verbrechern, wie Musk, Killer-Gates, Merkill et.al. entledigen. Die Genannten fix und alle machen.

Klingt einleuchtend, aber Dank der Verblödung von ca. 80 % der hier schon länger Lebenden halte ich das für illusorisch.
In UK wurde eine Studie von Wissenschaftlern gemacht.
Deren Ergebnis ist total einleuchtend.
Die Menschen, speziell im Wertewesten, werden professionell verblödet.

Wenigstens denken darf man ja noch, wie man das Pack loswerden kann. Dass die Meisten (auch die Parteinicks von stramm politisch rechts bis stramm politisch linx) sich diesen Verbrechern, wie Gates-Killer, Merkill et. al. anschließen, zeigt wie und dass erheblich die Gesellschaft verrottet ist.

Zitat:
„Wenn 5 G Sender in den Großstädten installiert sind und auch die meisten Smartphones 5 G kombatibel sind, kann man…“

Daran glaube ich auch!
Sogar mehr als an die Reduzierung durch toxisches Zeugs in den Spritzen!
Ich habe einen Bericht der öffentlich-rechtlichen von Silvester 2020 auf 2021 gesehen, es spielte sich in Rom (Italien) ab:
Eine riesen Schar Vögel flog mitten in der Nacht, und hunderte Vögel lagen schon auf den Straßen, teils tot, teils noch zappelnd…
Im Bericht erklärte man, dass es wohl am SILVESTER, dem geknalle liegen könnte.
Was für ein Stuss! Erstens war genau dieses Silvester das Corona-Silvester, sprich noch niemals zuvor war ein Silvester so gediegen bis nicht stattfindend. Zweitens habe ich noch niemals an Silvester eine Schar Vögel in DER NACHT fliegen sehen, die meisten sehen nachts gar nicht gut, aber es sind auch aus anderen Gründen an Silvester, noch nie bei uns die Vögel aus ihren Bäumen!

Demnach gehe ich davon aus, den Vögeln wurde wochenlang das Zeug gefüttert was sie uns spritzen wollen, um dann an Silvester die Chance zu nutzen, den Test zu starten… sprich 5G in Betrieb zu setzen.
Die Vögel werden irrsinnige Schmerzen bekommen haben und völlig out of order losgeflogen sein. Viele sind abgestürzt und auf der Erde gelegen.

Ja, ich glaube auch, dass uns 5G den Rest geben soll.

Jede/r hat jedoch die Möglichkeit, diese Telefone erst gar nicht zu nutzen und solche Anlagen können auf elegante Weise außer Betrieb genommen werden.
Wenn kein Markt (auch kein künstlich geschaffener) für 5G vorhanden ist, erledigt sich das Mords-5-G ganz von selbst.
Von 5G sind die Verbrecher, wie Elon Musk, Bill-Gates-der-Killer, Merkil* ebenso betroffen, da diese mit uns auf der Erde leben. Das kann heißen, dass diese Verbrecher ja mit uns Nicht-Verbrechern gemeinsam umkommen werden. Verbrecher bilden sich natürlich immer ein, sie würden die Verbrechen, die sie als Gutmenschen begehen, schadlos überleben. Nein, auf dem Friedhof werden wir alle Merkill und Co. wiedertreffen, als Gerippe ihrerselbst.

Ja, die Leute geben dem Impfstoff ein Ultimatum: „Falls tatsächlich Du es wagen solltest, hast Du bis genau bis dann und dahin Zeit jemanden umzubringen oder schwerst zu schädigen!“
Wie Bhakdi und andere gesagt haben, es handelt sich dabei um eine tickende Zeitbombe, aber von uns hängt es nicht ab, sie zu stellen.
Und zumal, es ist dies eine noch ziemlich neuartige Technologie.
Würden die Leute sofort nach Pieks reihenweise umfallen, wäre die Sache ja klar, und die Verantwortlichen wären zu genau der Verantwortung zu ziehen, die die so weit von sich weisen. (Keine Haftung – keine Haftung!) Wollte man jemanden umbringen oder möglicherweise des Profits wegen zumindest fahrlässig seinen möglichen Tod verschulden und dies möglichst lange unentdeckt lassen, machte man es so.
Und nein, wieder weiss man die wahre Ursache dieses Ablebens hundertprozentig nicht. Macht niemand mit der Aufarbeitung einen Beginn, ignoriert man das alles und lässt es unter den Tisch fallen, wird man es noch viel weniger wissen. Und vermehrt obendrein die kollektive Schuld.

Womöglich werden die Impf-Gläubigen nie aufwachen. Wenn in ein paar Jahren Impflinge massenhaft krepieren, wird es heissen, die Schlumpfung ist so lange her, es gibt keinen Zusammenhang zwischen ihren Tod und der Schlumpfung. Es werden sich irgendwelche absurde Erklärungen dafür finden, die Wasserverunreinigung etc. ist dafür schuld. Und die Impflingen werden alles glauben, so wie sie bis jetzt alles geglaubt haben.

Doch, über Kreidezähne und vermuteten Zusammenhang mit Antibiotika wurde gelegentlich berichtet. Im übrigen halte ich jenes Gebasche auf „die Querdenker“ für Volksverhetzung, nachdem die Hürden für diesen Straftatbestand schon absurd abgesenkt wurden.

Mit Einsatz von 5-G werden die „Symptomatiken“ gesundheitlich sehr problematisch werden, für alle Menschen. Wenn es stimmt, dass in den C-Impfstoffen Bestandteile enthalten sind, die auf diese Hochfrequenzen reagieren, werden die Menschen, die diese Impfungen erhalten haben besonders darunter leiden. Die Vermutung liegt nahe, denn es „muß“ ja alle 6 Monate nachgeimpft werden, damit die Anreicherung mit den Bestandteilen im Körper erhalten bleibt.

Ich kann die Quelle leider nicht mehr aufführen. Habe es vor kurzem mal gelesen auf einer Internetseite. Ich schreibe es ist von mir eine Vermutung. Eine Vermutung ist keine beweisbare Behauptung. Doch völlig abwegige ist dieser Gedanke nicht. Und dass energiereiche Strahlungen den biologischen Organismus krank machen kann, ist nicht nicht von der Hand zu weisen. Darüber gibt es einige Studien, die nicht mit der C-Impfung im Zusammenhang stehen und die man auch im Internet (noch) finden kann – hoffe ich doch.

Graphenoxid, das auf ein Telefonsignal reagiert:

https://dein.tube/watch/Sle2q6eoGQzlqXH

Ehemaliger Pfizer-Mitarbeiter bestätigt: Ja, es gibt Graphenoxid im „Corona-Impfstoff“ und das ist der Grund:

Kingston vermutet, dass dieser Inhaltsstoff in den Patenten der Impfstoffe nicht erwähnt wird, weil er für Menschen giftig ist und weil er buchstäblich eine Verbindung zum Internet herstellen kann. „Sie untersuchen, wie viel sie den Menschen injizieren können, bevor sie sterben. Wir sind die Versuchskaninchen“.

Wenn sie aktiviert werden, kann es zu Schäden und Tod kommen.

Der ehemalige Pfizer-Mitarbeiter erklärte, dass Graphen Elektrizität leiten kann. Wenn Graphen eine positive Ladung hat, zerstört es alles, womit es in Berührung kommt. Im Moment sind die Teilchen neutral geladen. Wenn sie durch ein elektromagnetisches Feld aktiviert werden, kann es zu Schäden und zum Tod kommen. Es hängt davon ab, wie viele Nanopartikel im Körper sind und wo sie sich befinden, so Kingston.

„Das sind Biowaffen. Es ist ein geplanter Völkermord“.

https://uncutnews.ch/ehemaliger-pfizer-mitarbeiter-bestaetigt-ja-es-gibt-graphenoxid-im-corona-impfstoff-und-das-ist-der-grund/

Hallo,

auch hier – wir haben wirklich nicht die Zeit, um uns jedem Thema, das aktuell die Gemüter bewegt, zu widmen.
Insbesondere das Thema „Graphenoxid“ kommt uns eher vor, als ob es aus einem Science Fiction Film als aus der Realität kommt.

[…] weil er für Menschen giftig ist und weil er buchstäblich eine Verbindung zum Internet herstellen kann

Und Entschuldigung – solchen Aussagen gehen wir halt einfach nicht nach, weil sie uns zu unglaubwürdig vorkommen.
Alleine wie so eine „Verbindung“ oder „Einwahl“ klappen soll ist uns plausibel.
Aber wie gesagt, wenn da mehr „Substanz“ kommt, sind wir die letzten, die einen Gastbeitrag ablehnen. Dann bitte aber auch mit technischen Details, um Menschen das ganze Plausibel zu machen.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Dass die Great-Reset-Agenda den Aspekt des Transhumanismus beinhaltet, ist kein Geheimnis:

„Der Globalist Klaus Schwab machte deutlich, dass der Transhumanismus ein integraler Bestandteil von „The Great Reset“ ist, als er sagte, dass die vierte industrielle Revolution „zu einer Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identität führen würde“, was er in seinem Buch verdeutlicht, sind implantierbare Mikrochips, die Ihre Gedanken lesen können.“

https://uncutnews.ch/klaus-schwab-der-great-reset-wird-zu-einer-verschmelzung-unserer-physischen-digitalen-und-biologischen-identitaet-fuehren/

Es steht in Schwabs Buch „COVID-19: The Great Reset“.

Wir befinden uns hier weniger im Bereich der herkömmlichen Wissenschaft, sondern bei der militärischen Forschung. Dass dies wie Science Fiction anmutet, weil die allermeisten Menschen es tatsächlich nur aus Hollywoodfilmen (predicitve programming) kennen, ändert nichts an der Existenz dieser (Waffen-) Systeme. Wer sich für diesen Aspekt interessiert, muss sich mit militärischer Forschung auseinandersetzen. Die sind regelmäßig 10 Jahre früher dran, bevor eine Militärtechnik dann auch zivile Anwendung findet.

Das hier ist über 10 Jahre her:

Tiere durch Nanopartikel ferngesteuert (2010)

Neu entwickelte magnetische Nanopartikel können dazu eingesetzt werden, das Verhalten von Ionenkanälen, Nervenzellen und selbst von Tieren fernzusteuern.

– Nanopartikel als konfigurierbare Nanosonden
– Schmerzrezeptor per Magnetfeld angeschaltet
– Gehirnzellen ferngesteuert
– Fadenwurm ändert Verhalten „auf Kommando“
– Breite Anwendung in der Medizin denkbar

https://www.scinexx.de/news/technik/tiere-durch-nanopartikel-ferngesteuert/

Wer meint, dass solche Versuche nicht auch längst am Menschen durchgeführt wurden, der träumt. Ebenso, wie jeder träumt, der glaubt, dass der liebe Bill in Indien und Afrika gar keine Kinder zu Versuchszwecken impotent oder tot gespritzt hätte. Das alles ist leider wahr und echt und jeder, der es sehen will, kann es sehen. Man muss eben hinsehen wollen.

Gerade metallische Nanopartikel eignen sich hervorragend als Empfänger im Körper, da sie in der vorherrschenden Wasserstruktur als Verstärker für ein gesendetes Signal dienen können. Bereits ohne Nanopartikel konnte mittels Lasertechnik Stimmeneingabe nachgewiesen werden, die sog. Voice of God Weapon und die ist auch schon wieder veraltet..

Das Unternehmen Neuralink von Elon Musk sollte in diesem Zusammenhang auch ein Begriff sein:

„Ziel von Neuralink ist die Entwicklung eines Gerätes zur Kommunikation zwischen dem menschlichen Gehirn und Computern, ein sogenanntes Brain-Computer-Interface.“

Brain-Computer-Interfaces existieren bereits und werden zB bei Querschnittgelähmten verplanzt, die dann mittels Gedanken Technik steuern können. Das ist zwar eine tolle Werbung für dieses System, aber bei Weitem nicht die einzige Anwendungsmöglichkeit und das System funktioniert auch andersrum, sprich: Technik steuert Gehirn.

Das Feld ist weit und mitnichten handelt es sich dabei um „Verschwörungstheorien“, sondern eben um technische Entwicklungen, über die allgemein lieber nicht gesprochen werden sollte, denn diejenigen, die sie entwickeln, haben bestimmte Pläne damit, nicht nur aus Profitinteresse (aber den geistig-spirituellen Aspekt des Transhumanismus lasse ich hier mal bewusst aus), und sie haben nicht vor, über die Verwirklichung ihrer Pläne demokratisch abstimmen zu lassen.

Die Welt ist aktuell ein Versuchlabor für Stoffe, in welchen sich u.a. Nanotechnologie befindet (zB sichtbar in den mikroskopischen Aufnahmen im zweiten Teil der Pathologie-Konferenz), von deren Funktionsweise und Auswirkung niemand auch nur den Hauch einer Ahnung hat, der sich das spritzen lässt.

Diverse Aussagen von Personen, die man in Zusammenhang mit Corona als Strippenzieher bezeichnen kann, lassen aber nichts Gutes erahnen. Dass hier keine Menschenfreunde am Werk sind, weil tatsächlich über Leichen gegangen wird, dürfte jedem halbswegs mitdenkenden Menschen mittlerweile klar sein.

Diese schnuckeligen Sachen sind in den Impfstoffen.
Aluminium, Aluminiumsalze, Formaldehyd und weitere chemische Verbindungen, Thiomersal, Gelatine, Proteine, Antibiotika, Octylphenolethoxylat, Natriumphosphat, Kaliumphosphat, Kaliumchlorid, Calciumchlorid, Natrium-Taurodeoxycholat, Neomycinsulfat, Quecksilber, Beta- Propiolacton und sehr viele weitere toxische Chemikalien.
🤫😈

@ Anonym:
Sie schreiben: „… Kreidezähne bei Kindern …“
Was meinen Sie mit Ihrer Aussage? Ich lese zum ersten Mal von „Kreidezähne(n) bei Kindern“. Bin Ihnen dankbar für mehr Informationen zu den von Ihnen genannten „Kreidezähne(n) bei Kindern“.

Hass ist ansteckender als jedes Virus, das sollte uns bewusst sein. Mit seiner Bezeichnung „Quarkdenker“ hat dieser Mensch Hass gesät. Wir sollten uns nicht von solchen Provokationen mit Hass anstecken lassen. Dieser Mensch war vor Allem ein Opfer einer sehr geschickten, sehr aufwändigen Kampagne die ihn aufs falsche Gleis geführt hat, buchstäblich in die Irre. Er war ein Opfer einer Kampagne, die ihn selbst entmenschlicht hat, ohne dass er es gemerkt hätte, so wie viele. Wir sollten nicht mit Häme reagieren denn er war ein Opfer einer riesigen Täuschung, wir sollten uns darauf konzentrieren solche Menschen zu ent-täuschen, was natürlich sehr schwierig ist. „Hass wird niemals durch Hass überwunden. Hass wird nur durch Liebe überwunden.“ – Mahatma Gandhi

Es ist richtig, dass dieser Mann zur Diffamierung Andersdenkender beigetragen hat. Dies ist umso verwerflicher, da er im Gesundheitswesen tätig war. Es ist auch sehr richtig, dass Hass oder Schadenfreude in einer menschlichen Gesellschaft nicht zur Lösung von Problemen beitragen. Jedoch diesen Mann „vor Allem“ als Opfer zu sehen, dem kann ich nicht zustimmen. Mit seinen 52 Jahren und mitten im Berufsleben stehend, konnte er sicherlich mit einem PC umgehen und wäre in der Lage gewesen, sich vielseitig zu informieren, seinen Kopf zum Denken zu benutzen und nicht nur den MainstreamMedien und somit der Propaganda zu erliegen. Erst recht nicht, wenn man im Gesundheitswesen arbeitet. „Entmenschlicht“ hat ihn nicht die Kampagne, sondern m.M. nach seine Trägheit, sich zu informieren und kritisch selbst zu denken. Möglichkeiten dazu hätte er, wie man an uns hier sieht, genug gehabt. Aber auch dieser Mann ist ein Beispiel für soviele, die denken, dass ARD und ZDF als einzige die Wahrheit für sich gepachtet haben.

@Fährman v.P.

Mahatma Gandhi? Meinen Sie den, der Eisenbahnen, Hospitäler und westliche Bildung verabscheute, aber selbst fast nur in Eisenbahnen durchs Land fuhr; westliche Medizin einnahm, weil seine Pseudo-Heilmedizin nichts ausrichten konnte; der durch westliche Bildung erst zu dem wurde, der er war?!

Meinen Sie den Mahatma Gandhi, der seinen Söhnen die Ehe verbot, und das Leben seiner Söhne zu einer Hölle werden liess. Dessen Kontakt er abbrach, weil sie nicht seiner „Philosophie“ folgten?!

Meinen Sie den, der Indien zurück an das Spinnrad bringen wollte und dessen Ideologie der Armut Unsummen an Geld verschlang?!

Meinen Sie den Mahatma Ghandi, der einem Interviewer sagte: „…was ich fälschlicher Weise für Satyagraha gehalten hatte, nicht mehr war als passiver Widerstand, tatsächlich nur eine Waffe der Schwachen war…“.

Meinen Sie also den Mahatma Gahndhi, der sagte: „Die Juden hätten sich selbst an das Messer ihrer Schlächter liefern müssen, sie hätten sich von den Klippen ins Meer stürzen sollen…Die Welt und das deutsche Volk hätten sich erhoben.“

Und wie gewaltfrei er war, zeigt sich in einer Rede, 1918: „Um den Dominion-Status im britischen Empire zu erreichen, sollten wir in der Lage sein, uns selbst zu verteidigen, das heisst, wir müssen fähig sein, Waffen zu tragen, und wissen, wie man damit umgeht…“

Ghandi wird noch immer sehr verklärt im Westen dargestellt, er war weitaus totalitärer in seiner Gesinnung als man sich das eingestehen will. Seine „Philosophie“, von der er selber oft genug abwich, drängte er nicht nur seinen Söhnen auf, sondern einem ganzen Volk.

Und die Unabhängigkeit Indiens beruht nicht auf Gandhis „gewaltlosen Widerstand“, sondern weil sich das britische Empire freiwillig selbst auflöste.

Oder wie es J.F. Horrabin elegant ausdrückte: „…und dass, so blasphemisch es auch klingen mag, Indien ohne Ghandis Erbe heute wahrscheinlich besser und mit einem gesünderen Geist dastände.“

Nein, ich hasse diesen Mann nicht, aber er war nicht das Opfer, als dass Sie ihn verklären wollen. Er war ein widerlicher Mitläufer. Er hat bewußt gehandelt, sich bewußt für die Giftspritze entschieden, hat mit vollem Bewußtsein sich über ALLE Gegner der Impfkampagne lustig machen wollen. Er hat für seine bewusste Entscheidung mit seinem Leben bezahlt. Aber so wenig ich ihn hasse, so wenig empfinde ich Mitleid für ihn.

„Hass ist ansteckender als jedes Virus, das sollte uns bewusst sein“

Sehr richtig! Doch diese Aufforderung kommt ursrprünglich nicht von Gandhi, sondern von Jesus Christus, dem ewigen fSohn Gottes, der Mensch wurde umd die zu retten, die an IHN glauben, d.h.die IHM gehorchen:

[Lk. 6,26-27] Jesus Christus spricht: Aber euch sage ich, die ihr hört: Liebt eure Feinde; tut wohl denen, die euch hassen;

[Joh. 3,16-21] Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn errettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes. Dies aber ist das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Denn jeder, der Arges tut, hasst das Licht und kommt nicht zu dem Licht, damit seine Werke nicht bloßgestellt{O. gestraft} werden; wer aber die Wahrheit tut, kommt zu dem Licht, damit seine Werke offenbar werden, dass sie in Gott gewirkt sind.

So ist es. Sie wollen die Spaltung. Altes Spiel in neuer Verpackung. Sobald Impfgeschädigte und Gesundheitsbewusste das gemeinsame Ziel entdecken, wird es ungemütlich für die Lügenbande.

Sehr, sehr gutes Statement. Bin ich voll dabei. Ich hoffe inständig, das ssich die Fachleute, die wirklich Schlimmes voraussehen, irren und es noch mal gut geht. Fest steht, es ist ein experimenteller Impfstoff mit unbekannten Problemen. Einige treten schon jetzt zu Tage und die großen Versprechungen der Pharmaindustie, der Politik und der Main Steam Medien bezüglich der Wirksamkeit zeigt ja auch schon schwere Risse vor allem in der Gruppe der über 60 Jährigen. Über 50 % dieser hospitalisierten Gruppe sind vollständig geimpft. Ich habe auch das letzte bisschen Vertrauen in Pharmazie, Politik und Medien verloren.

…“Ich lebe noch“…. und er hätte noch viele Jahre leben können.
Traurig.
Es kann sich ja jeder die Spritze holen, dies soll dann aber auch seine eigene Entscheidung bleiben.
Aber über das Leben und den Körper anderer Menschen bestimmen zu wollen und sich lustig machen, wenn andere sich anders entscheiden oder in guter Absicht vor Risiken und aus Verantwortungsgefühl heraus warnen, das geht gar nicht.
Leider sind sehr viele Menschen übergriffig geworden.

Das hat kein wert! das ist wie im wahn,wenn sich einer impfen lassen will dann geht er auch……einfach lassen die Dubbeler.

Ein Freund von mir sagte neulich. Du trägst ja einen Aluhut. Ich hatte ihm und seine Impfungen kritisiert. Er sollte vorsichtig sein. Er hat nur gelacht.
Was ich da tun? Er nimmt das ganze nicht ernst!

Denen, die in meinem Bekanntenkreis gesumpft sind, habe ich immer und immer wieder vorsichtig zu erklären versucht, dass sie sich auf Grund der schlecht wirkenden Stoffe zusätzlich mit Mundantiseptika schützen sollten und werde auch nur verlacht. Man muss ja leider vorsichtig sein, wie man sich äußert, denn ich möchte natürlich keinem direkt mitteilen, dass ihr Imunsystem möglicherweise sehr schwach ist (sie würden es sowieso nicht glauben und blöcken dann zu allererst nach den Quellen…). So oder so kommt das dann auch mit dem A-Hut. Ja, Du hast recht, es nimmt keiner ernst und es sind nicht nur Dumme dabei, sondern auch Studierte. Ich selbst nehme die verschiedenen Mund/ Nasensprays (gegen Viren) und Gurgelflüssigkeiten seit 2020 auf Grund der Brandbriefe von diesem Hygienedoktor Zastrow.

Besser ein Aluhut, als Alu oder Graphenoxid im Blut. Wünsch deinem Kumpel oder baldigen Bekannten viel Glück und Zeit, die ihm noch bleibt.

Peace

Ich machte mir immer eine Kerbe in meinem Alu-Hut, wenn eine Verschwörungstheorie wahr wurde.
Musste mir mittlerweile einen neuen zulegen.
Den alten verwende ich jetzt als Kreissäge. 🤣

Nun für Aluminium ist zumindest nachweisbar daß es elektromagnetisch isolierend wirkt, warum hat wohl jedes gescheite Netzwerkkabel eine Aluminiumfolie als Teil des Innenlebens ? Nur mal nach S/FTP-Kabel schauen.

Für irgendeine positive Wirkung der Schlumpfung gibt es keinen Beweis, außer man nimmt die jetzt gezeigten Nebenwirkungen als Hauptwirkung an.

Aber

Wohin geht er, wenn es nachtet
der von Mutterzähren troff ?
Der der Witwen Lamm geschlachtet
und die Milch der Waisen soff ?

Will er, noch im Bauch das Kälbchen
vor den guten Hirten, wie ?
Tief behängt mit Jungfernskälpchen
vor die Liebe Frau Marie ?

Ah, er kämmt sich das veralgte
Haar mit Fingern ins Gesicht ?
Meint, man sieht so die verkalkte
freche Schandvisage nicht ?
Ach, wie macht er seine böse Fresse
zittern, arm und nackt ?
Daß ihn Gott aus Mitleid löse
oder weil ihn Schauder packt ?

Sterbend hat er schnell geschissen
noch auf seine Sterbesstatt.
Aber wird man dort wohl wissen,
was er hier gefressen hat ?
Kalt hat man ihn mit dem Schlangenfraß
des Lebens abgespeist.
Will man da von ihm verlangen, daß er
sich erkenntlich weist ?

Darum bitt ich hiermit um Erbarmen.
Mit den Schweinen und den Schweinetrögen!
Helft mir bitten, daß auch diese Armen
in den Himmel eingehn mögen.

Berthold Brecht

wie bitter… wieder einer… sicher hätte er auf unserer schönen Welt noch 30 Jahre rumtraben können, seine Frau und Kiddis hätten ihn verdammt noch mal so dringend gebraucht! Umso fassungsloser bin ich, wenn jemand der IM GESUNDHEITSWESEN ARBEITET und sich eigentlich etwas auskennen müsste (es sei denn sie haben ihm das Hirn rausgenommen!!!) solche Einträge verbreitet!
Sorry, ich habe keinerlei Mitleid mit IHM!
Vielleicht sollten alle Traueranzeigen von Geimpften in der Zeitung gelb unterlegt werden…

…stimmt, liebe Susan, seine Familie hätte ihn gebraucht und leidet nun.
Aber es werden die Ungeimpften bezichtigt, sie seien unsozial und nicht verantwortungsvoll.
Was ist denn mit den Ehepartnern und den Kindern, wenn durch die Impfung Schäden oder gar der Tod entstehen? Wer hilft ihnen und unterstützt sie, wenn sie gesundheitliche Nachwirkungen haben?
Diese Impfstoffe sind doch gar nicht am Menschen lange genug erprobt worden.

Wer den Angehörigen hilft, liebe Anna?
Na wir, die unsolidarischen Ungespritzten, die zum Dank dafür sich die unbrauchbaren Tests auch noch selbst bezahlen dürfen, damit für die unterschiedlichen, jetzt schon aktuellen Nebenwirkungen der Gespritzten, noch deren medizinischen Behandlungen finanziert werden können.
Sorry, ohne Ironie klappt das Leben nicht mehr!

So ist es. Wenn die Geimpften nachher reihenweise teure KH-Behandlungen brauchen, dann dürfen wir wieder solidarisch sein und diese mit unseren KK-Beiträgen finanzieren.

Tja, das sind eben die so genannten Langzeitwirkungen, die nicht ausreichend getestet wurden. Dafür hat man einfach den Begriff „Langzeit“ umdefiniert…
Die *mpf*ng war mir von Anfang an suspekt, denn sie wurde von den Politikern als einzige Lösung angepriesen. Es gab keine Tipps zur Vorbeugung, keine wissenschaftlichen Diskussionen, sondern nur die eine richtige Meinung und die *mpf*ung – schon das allein sollte nachdenklich machen!

Ich bin mir fast sicher: Die Familie wird sich bald melden und sagen, er sei an etwas anderem gestorben, hätte überhaupt nichts mit der *mpf*ung zu tun…. Ähnlich wie bei Tiffany Dover, von der man behauptet, sie würde noch leben.

Das ist alles so traurig und dystopisch. Ich hoffe, die Wahrheit kommt bald ans Licht.

Tiffany Pontes Dover
Danke Susa für Ihren Hinweis. Ich kannte die Angelegenheit um Tiffany Dover noch gar nicht, also habe ich jetzt drei Stunden gesucht, bzw. mich belesen.
Artikel:
https://www.wochenblick.at/nach-impfung-verschwunden-wo-ist-krankenschwester-tiffany-dover/
Impfung wie sie in Ohnmacht fiel:
https://www.youtube.com/watch?v=nhb1zIYXUP8
Erklärung nach der Ohnmacht:
https://www.youtube.com/watch?v=tOH7XLHl2mo

Und ja, ALLES weist darauf hin, dass Tiffany Dover verstorben ist.
Wer VERTRAUEN in der Bevölkerung für die Impfstoffe erreichen können möchte, der hätte Tiffany Dover Millionen Dollar geboten für ein weiteres Interview, nachdem die halbe Welt vermutet sie sei gestorben.
Stattdessen wird wohl die Familie von Tiffany Millionen Schweigegeld erhalten haben.
Schon verrückt, dass überhaupt jemand in den USA sich hat impfen lassen, denn dieser Vorfall hätte doch zumindest alle in den USA hellhörig werden lassen müssen, und darauf pochen, dass Tiffany sich noch einmal lebend zeigt!
Es scheinen also nicht nur die Deutschen „dumm wie Brot“ zu sein…

Hier noch ein paar Kommentare die unter dem Erklärungsvideo stehen, und mehr braucht es dazu doch gar nicht mehr wissen, um zu glauben, dass diese Intensiv-Krankenschwester NICHT mehr am Leben sein kann:

I have a friend who has epilepsy who is legally not allowed to drive a car unless she has gone 6 months without an episode. Yet, they expect us to believe that this person works as an ICU nurse even though she passes out once a week on average for something as small as a hang nail. Why would they choose this person to receive one of the the first rounds of an already distrusted vaccine on live television if she is prone to this kind of reaction?

Why was it almost 20 minutes later then. Nope, I don’t buy it. Besides where is she now? She was supposedly so quick to make an explanation video for fainting. Now millions of people around the world are wondering why she isn’t doing that now, when everyone thinks she is dead? That would be more urgent of a video than the explanation of fainting. I mean she wanted everyone to know she was alright after fainting, so why wouldn’t she want everyone to know she is alright now when many think there is a cover up and that she died.
I am sorry but that does not make sense. I find it „EXTREMELY“ strange the hospital made any announcement on her behalf. Everything leans toward Tiffany Dover died that is why she can not come forward and make a statement that she is okay because she is NOT okay the vaxx killed her. Plus her Facebook has been erased or taken down too. Very strange. It is a cover up. If not, Tiffany needs to make a press briefing. But we all know that will not happen because dead people can only vote Democrat, not do press briefings.

She is been dead 10 hours after vaccine, she had anaphylactic shock.
There is also gag order for employees of the CHI memorial about her death.
Rest in peace

Sie hatte einige Wochen später auf Instagram Fotos vom Skiurlaub hochgeladen. Aber darauf waren nur Leute mit Skibrille und Helm zu sehen. Die Fotos auf denen sie zu sehen war waren deutlich unschärfer als die anderen. Inzwischen ist das weitere 7 Monate her und nichts mehr gepostet worden. Ich gehe auch davon aus, dass sie tot ist. Oder so krank, dass man sie nicht mehr zeigen kann.

Hallo RIP,
danke für die Antwort. Ja, das ganze ist sehr strange. Wenn sie noch am Leben wäre (oder zumindest noch gesund genug), hätte sie schon längst ein Lebenszeichen gegeben.

Völlig irrwitzig ist für mich jedenfalls jene Frau, die man ein paar Tage später als Tiffany Dover präsentiert hat: https://www.youtube.com/watch?v=UzBhvOp-Q_Q

Auch sehr merkwürdig. Ihr Accounts auf Instagram und Facebook wurden gelöscht, aber Instagram nach ein paar Wochen wieder aktiviert – aber mit Bildern, die den Spekulationen noch mehr Nährboden gibt. Ein Amerikaner kommentiert auch regelmäßig ihr Instagram-Account und hat festgestellt, dass die angeblich markierten Personen offensichtlich gar nicht existieren, da er sie angeschrieben hat und von keinem eine Nachricht erhielt.

„Und die Quarkdenker trommeln wohl laut, und da gilt wer laut trommelt hat noch lange nicht recht“

Tja Gunner, da ist dir wohl leider entgangen, wer wirklich am lautesten getrommelt hat: Die Bundesregierung, die Länderegierungen und vor allem die Mainstreammedien! Letztlich bevor du dich hast impfen lassen, dann wohl auch noch dein Arbeitgeber das DRK, der dir weismachen wollte, dass DU nicht asozial sein solltest indem du andere gefährdest sie zu infizieren.
Ich las deine Kommentare und Antworten unter einem deiner Beiträge vor dem 02.02.21, diesen hier:
https://www.facebook.com/freddy.michel.562/posts/2738087653075072
Und dort wird klar, dass du dich hast impfen lassen, um eben ANDERE nicht zu infizieren.
Eigentlich hätte ich jetzt hier auch fast vom Leder gelassen, aber ich denke die richtige Adresse wäre hier bei deinem Arbeitgeber, denn der hätte es besser wissen können müssen, um in erster Linie mal seine Mitarbeiter vor Unheil bis Tod zu schützen, statt denen einzureden, dass sie gefälligst andere zu schützen haben.
Wie sonst sollte so ein junger Mensch in den ersten 2 Wochen des Januar 2021 an eine C-Impfung heran gekommen sein, wenn da nicht der Arbeitgeber die größte Rolle bei gespielt hatte?!
Man hat dir eingeredet, dass du andere damit schützt, und heute weiß man mittlerweile, dass Geimpfte nicht nur die Mutationen hervor bringen, sondern in erster Linie häufiger andere infizieren als nicht geimpfte – das Mär mit der niedrigeren Viruslast hat sich auch schon längst erledigt, aber all das kam für dich zu spät, weil dein Arbeitgeber schneller war…
In diesem Sinne finde ich die Anzeige des DRK nicht nur heuchlerisch!

Ein „Quarkdenker“

ja. das ist auch noch ein Punkt. Er hat die Impfung sehr früh bekommen, als das noch ein „heißbegehrtes Gut“ war, und nur die ganz Alten es bekamen.

Es ist immer traurig, wenn ein Mensch so jung stirbt. Für mich ist das kein Anlass zur Häme. Ja, er hätte sich nicht so herablassend äußern sollen. Es gibt viele Gründe sich nicht impfen zu lassen. Bei manchen Menschen ist es schlicht aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich. Andere sind jung und gesund, weshalb sollten sie sich impfen lassen, wenn sie es für unsinnig erachten? Dennoch, der Mann ist gestorben. Es hat nichts Gutes an sich nun darüber herzuziehen. Sein Tod hat genug Aussagekraft.

Sie lesen doch jeden Kommentar hier, bevor er veröffentlicht wird – also…

Was ist mit den Familien der bisherigen Opfer? Wie weit geht eure Liebe? Ihr könnt andere warnen und vielleicht sogar retten, indem ihr der Wahrheit ins Auge blickt und zumindest Aufklärung über den Tod eurer Liebsten fordert. Das wäre das Mindeste, wenn ein geliebter Mensch „plötzlich und unerwartet“ aus dem Leben gerissen wird.

Woran ist er gestorben? Ein Verbrechen bleibt auch ein Verbrechen, wenn man nicht hinsieht.

Hallo,

ehrlich gesagt, wissen wir nicht, was Sie von uns wollen. Dass wir Kontakt zu den Angehörigen aufnehmen?
Wir sind nur wenige Leute und irgendwann müssen wir sagen – mehr können wir nicht machen. Jeder kann das gerne selbst tun und auch darüber berichten (wir sind offen für Gastbeiträge). Aber solch eine „Anspruchshaltung“ an uns zu stellen, können wir nicht nachvollziehen.
Alleine das Schreiben der Berichte hier und das Bereitstellen der ganzen „Infrastruktur“ kostet sehr viel Zeit – und auch Geld.

Wie gesagt, wir wären über Gastbeiträge mehr als dankbar – weil sie auch uns entlasten würden. Leider waren diese bisher mehr als überschaubar.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Das war wieder ein Missverständnis. Sie beziehen mehrere Kommentare hier auf sich persönlich und ich verstehe nicht, warum Sie das tun:

Martin hat geschrieben, dass er Häme nicht richtig findet und Sie haben gefragt, wo denn über diesen Mann hergezogen würde, weshalb ich darauf hinwies, dass hier Kommentare abgegeben wurden, die derartigen Inhalt aufweisen und diese haben Sie ja auch gelesen. Geschrieben haben Sie sie aber nicht. Mit Ihnen hatte das also gar nichts zu tun. Martin hat sicher nicht Sie gemeint, denn Ihr Artikel ist doch gar nicht hämisch.

Ich kann mit derartigen Kommentaren auch nichts anfangen, empfinde sie als abgestumpft, verroht und abstoßend und finde es entsprechend gut, wenn auch Kommentare wie der von Martin hier zu lesen sind.

Ebenso hat der zweite Teil meines obigen Kommentars nichts mit Ihnen zu tun, sondern beinhaltet meine Gedanken betreffend Angehörige von nach „Impfung“ Verstorbener – mir ist schleierhaft, warum Sie sich beim Lesen dieser Zeilen abermals angesprochen fühlen?

Eben weil das Schreiben der Berichte und das Bereitstellen der ganzen „Infrastruktur“ Sie sehr viel Zeit und auch Geld kostet, müssen Sie sich definitiv nicht mit solchen Scheindiskussionen aufhalten. Ihre Leser sind Ihnen sehr dankbar für Ihre Arbeit hier, aber gerade wirkt es so, als würden Sie sich übermäßig angegriffen fühlen, was Sie gar nicht nötig haben, denn dass auch Kritik an Ihnen geäußert wird, wie bspw. durch Herrn Müller, ist in einem offenen Internetforum ohne Zensur ganz normal und wenn es sachliche Kritik ist, kann man sich damit auseinandersetzen, sofern man Zeit und Muse dafür hat, man muss sich aber nicht rechtfertigen für das, was man tut – zumal in Ihrem Fall die Rechtfertigung bereits hinreichend durch den Inhalt Ihrer Artikel für jedermann offen erkennbar gegeben ist.

In dem Diskussionsverlauf hier waren Sie aber tatsächlich nicht einmal gemeint, weder von Martin noch im zweiten Teil von mir. Ich weiß nicht, warum Sie sich nun regelmäßig persönlich angesprochen fühlen, obwohl Sie gar nicht persönlich angesprochen werden. Die Anspruchshaltung, die Sie hier vermeinen, existiert meines Erachtens nicht.

Sie sind nicht dafür verantwortlich, was andere denken und schreiben. Wenn XY schreibt „Das hat er jetzt davon, geschieht ihm recht“ odgl. und jemand anderes hier schreibt, dass er solche Kommentare nicht angebracht findet, dann handelt es sich um Meinungsäußerungen von Lesern, der keiner weiteren Kommentierung durch Sie persönlich bedürfen:

Sie müssen sich nicht zwangspositionieren, zwangsdistanzieren oder zwangserklären: genau diese unlauteren Druckmittel verwenden Menschen, die einen Diskurs nur stören bzw. unterbinden wollen.

Mein Rat: gehen Sie mit Meinungsäußerungen anderer hier in Ihrem Forum gelassener um, Sie machen sich meiner Meinung nach zu viele Gedanken darüber, was andere über Sie denken könnten und beziehen aus diesem selbst auferlegten Positionierungsdruck heraus alles Mögliche auf sich, was gar nicht auf Sie bezogen geäußert wird. Ihr Blog erfährt Leserzuwachs und mit diesem Leserzuwachs kommen irgendwann auch Beiträge zur absichtlichen Störung der Debatte – kümmern Sie sich nicht darum, das können Leser unter sich regeln. Wer Lust hat, zu antworten, der antwortet. Wer keine Lust oder keine Zeit hat, der antwortet eben nicht. Letztendlich ist jeder selbst dafür verantwortlich, was er äußert und was er aus der Möglichkeit zur offenen Diskussion macht. Sie stellen eines der wenigen offenen Foren ohne Registrierungszwang bereit, was Ihnen hoch anzurechnen ist, Sie aber nicht weiter stressen sollte: Sie stehen hier für sich und Forennutzer stehen ebenso für sich. Jeder kann seine Meinung frei äußern, aber niemand kann andere durch seine Meinung in Geiselhaft nehmen. Man kann gewisse Kommentare auch mal bewusst ignorieren, weil sie nicht der Rede wert sind.

An dieser Stelle auch von mir nochmal ein herzliches Dankeschön für Ihre wertvolle Arbeit hier auf Ihrem Corona-Blog. Ich lese Sie schon seit Monaten regelmäßig, weil Sie mit Ihrer Berichterstattung eine große Lücke im öffentlichen Debattenraum füllen, die sehr viele und immer mehr Menschen beschäftigt.

Ihr privater Blog zählt zu den top 10 deutschsprachigen Internetadressen für kritischen Diskurs zum Corona-Komplex und das ist eine herausragende Leistung.

Hallo,

vielen Dank für die Antwort (und Klarstellung).
Da haben wir wohl echt aneinander vorbei geredet (und wir einiges falsch verstanden).
Wir versuchen das in Zukunft zu beherzigen – wir haben einfach mit so einem Blog auch keine Erfahrung (und uns bis Corona auch nie träumen lassen, dass wir selbst einmal bloggen…).
Danke für das ehrliche Feedback und viele Grüße

das Corona Blog Team

Es wird immer noch nicht flächendeckend obduziert und ich wiederhole mich, aber bei einem bedingt zugelassenen Stoff müsste bereits der erste Todesfall in Zusammenhang zum sofortigen Stop der Verabreichung allgemein führen.

Das nähere Umfeld wird es wissen, so wie auch von den übrigen gestorbenen Menschen weltweit, die freudig den Arm freilegten.

„plötzlich und unerwartet“ in einer Taueranzeige steht synonym für „Herzinfarkt“ … wie „aus dem Leben gerissen“ synonym für „Unfall“ steht.

Tatsache ist wir wissen nicht woran der Mann gestorben ist und wir werden es wohl auch nie erfahren. Es ist schlimm zu lesen, dass ein gesund erscheinender Mensch der mitten im Leben steht einfach so sterben muss – egal aus welchen Ursachen.
Und sollte es tatsächlich etwas mit der Schlumpfung zu tun haben (und der Verdacht sollte ruhig geäussert werden) und der Tod nach Monaten noch überraschend eintreten kann, dann müssen wir uns fragen, wieviele der über 50 Millionen geschlumpften deutschen (ich bleibe mal in Deutschland) in den kommenden Monaten noch sterben müssen. Das macht mir wirklich Angst und ich bin froh, dass ich nicht von dem „Gesabbel“ zugenebelt in nas nächste Schlumpf-Zentrum gefallen bin.

Wissen tun wir es nicht, aber aus der Traueranzeige kann man es „herauslesen“:
„plötzlich und unerwartet“ in einer Taueranzeige steht synonym für „Herzinfarkt“ … wie „aus dem Leben gerissen“ synonym für „Unfall“ steht.

Ja, bei ihr hat die Superimmunität wohl nicht gewirkt oder ist gar nicht erst zustande gekommen, oder funktioniert nur im Kombination mit der ICU 🙄🤷‍♂️😉

Ist das nicht jene Kelly
die letztes Mal oder vorletztes Mal bei DSDS mit in der Jury saß?
Wenn ja: Schlimm… ich meine die Person 😀

Ein Klinikaufenthalt käme mir nicht mehr in die Tüte!
Da bekomme ich Alpträume. Da kommt man doch mit „Verdacht“ auf Covid-19 nur noch im Sarg heraus… Dank Prämien, Provisionen & Co

Immer wieder wird unter den Teppich gekehrt, wenn es um Impftoten geht. Beispiel:In Uhldingen starben 13 von 40 Heimbewohnern binnen 24 Tagen nach Impfung am 31.23.2020.
4 Piloten der British Airwais sind innerhalb von 4 Wochen im Juni 2021 gestorben-kerngesunde Männer. Das Statement des Landrat vom Bodensee und der Presseabteilung von BA lautete identisch: „Es gibt keinen Zusammenhang!“ Immer sind die Vertuschungen ein Schlag ins Gesicht der Angehörigen und ein Betrug an der öffentlichen Wahrnehmung.

Impfluencer Gunnar ist nicht mehr unter uns. Wird nun die Impfkampagne ins Stocken geraten und sich die Impfquote nicht mehr auf das nötige Minimum steigern lassen? Muss er sich durch seinen unsolidarischen Abgang nicht auch vorwerfen lassen, den Impfgedanken zu beschädigen?

Plötzlich und unerwartet… die Leute sterben, und keiner erfährt warum. Das ist wie in einem Horrorfilm oder Spukroman. Spannend!

Freiheit, alte Normalität oder Unwissenheit kann Leben kosten. Nicht mehr lange und ein erheblicher Bevölkerungsanteil wird aus dem Dornröschenschlaf erwachen.
Immer öfter berichtet sogar die Lügenpresse über die katastrophalen Zustände in Deutschland durch die Coronaspritze. Da ist es doch logischerweise nur eine Zeitfrage, bis ein größerer Bevölkerungsanteil aufwacht und bitterböse wird.
Lebenslange schwere Impfnebenwirkungen als Weihnachtsgeschenk der Regierung gab es noch nie.

Neue EMA Zahlen, Stand 19.10.

-Astra Zeneca

schwere Nebenwirkungen: 198218
Tote: 3562

-BioNTech

schwere Nebenwirkungen: 193059
Tote: 8217

-Janssen

schwere Nebenwirkungen: 11303
Tote: 713

-Moderna

schwere Nebenwirkungen: 62194
Tote: 4182

In der EU(+5) sterben durchschnittlich 60,6 Menschen und 1,35 Minderjährige an der Coronagiftspritze.

Das BioNTech Gift hat in der Zeit vom 9.10. bis 19.10. 405 Menschen getötet und 8245 Menschen schwere Impfnebenwirkungen beschwert.

Gunnar war sehr solidarisch und wollte sich und seine Nächsten vor einer Ansteckung schützen. Nun hat der „Impfschutz“ seine volle Wirkung entfaltet, denn Gunnar kann sich 100%ig nicht mehr mit dem Corona-Virus infizieren. Somit schützt er auch weiterhin seine Nächsten. Danke Gunnar! (*Ironie off*)

Der Grund, dass er früh seine „Impfung“ erhielt: Er ist Postler mit einem Ehrenamt. Als Postler wahrscheinlich sogar, der Anfang der 90er verbeamtet wurde und seitdem teuer geschleppt wird. Wenn dem so, dann spart die Deutsche Post und ihr Hauptaktionär jetzt kräftig Geld.

Es gab zu Anfang verunreinigte Chargen von Astrazenica. Sägespäne aus den Rohrleitungen? Auch in Japan wurden Verunreinigungen gefunden. Es muss also nicht zwangsläufig von dem Impfstoff an sich kommen. Vielleicht ist einfach nur Pfusch in der Produktion der Grund für die Todesfälle. Woher kamen plötzlich die vielen Facharbeiter? Gab es da nicht mal einen Mangel?

„Tierschutz-Vegatarier“
diese Vegetarier-Bezeichnung finde ich klasse!
Allerdings den Rest deshalb nicht, weil es sekundär ist, weshalb all diese Menschen verstarben – wenn die Produktionsstätten pfuschen, dann gehört ebenfalls diese „bedingte Zulassung“ entzogen. Tot bleibt tot, und weshalb und warum gehört ordentlich geklärt, nachdem dieser Impfwahn abgebrochen und eingestellt wurde. Man kann doch nicht einfach weiter machen, egal was zum Tod führte!

Hier tauchen wieder typisch die von den Geheimdiensten und PR-Firmen gestreuten idiotischen Spinnertheorien auf, mit denen man ALLE Kritiker grundsätzlich als Spinner markieren will mit der Methode: „wer die (vernünftige) Theorie A in Betracht zieht, glaubt immer automatisch an die (spinnige) Theorie B“.

Das heißt, abwegige Theorien werden ganz gezielt in Umlauf gebracht und jede Kritik wird dann mit diesen abwegigen Theorien verklammert.

Das lässt sich in jeder „Aufklärungsendung“ über „Verschwörungstheorien“ im Fernsehen oder Rundfunk genau so beobachten:

Reptiloiden, Chemtrail, Hohlwelt, werden in einem Zug genannt mit Fragwürdigkeiten beim JFK-Mord und der 9/11-Katastrophe.

Bekannte, gerichtsfest bewiesene, aufgedeckte Verschwörungen werden dabei regelmäßig nicht erwähnt!

Also: wir haben eine klare, offensichtliche, unübersehbare Strategie – und angeblich fallen immer Leute darauf herein. Wie geht das zu?

Natürlich nur per klandestiner, verdeckter, geheimdienstlicher mit viel Geld und damit mit viel Personal beförderter Wühl-Arbeit. Ein paar Arme mögen darauf tatsächlich hereinfallen – aber die meisten dieser scheinbar Armen im Geist sind einfach Agenten, Pseudos, Provokateuere, V-Leute, bezahlte Influenzer, Zersetzer, Vernebler, Verwirrer.

Ob die GENimpfung krank macht oder gar tötet, weiß ich natürlich nicht. Aber dass eine Injektion einen schweren Körpereingriff bedeutet, und immer geeignet ist, Schaden zu verursachen, ist eine triviale Grundtatsache.

Solch eine Injektion mit einem kaum getesteten, völlig neuartigen, synthetisch konzipierten Stoff durchzuführen aufgrund einer ganz normalen Grippe-Entwicklung, ist ein pures Verbrechen – egal ob nun an der Spritze zwei oder zwei Millionen Menschen sterben.

Merke: das neuartige bei „Corona“ ist nicht das Virus, sondern das Ausmaß des Testregimes mit einem ungeeigneten Test, vornehmlich an Gesunden durchgeführt (nie dagewesen), sowie die GENimpfung (vorher nie über das Experimentalstadium hinaus angewandt), und auch das Ausmaß dieser Aktion (noch nie wurde in so kurzer Zeit eine solche Menge von Menschen wegen einem angeblichen Anlass gespritzt. Selbst wenn man bester Meinung über die Absichten wäre, müsste man sich doch über den schließlich immer möglichen menschlichen Irrtum Sorgen machen. „Was, wenn dieser im Computer entwickelt Stoff eben doch unerwartete Spätfolgen zeitigte?“ Das müsste sich doch jeder normale, unverbogene, gesund denkende Mensch automatisch fragen. Wir kennen heute etliche Spätfolgen von euphorisch angewandter Techniken. Etwa die Folgen des massenhaften Ausbringens von DDT. Oder die massenhafte Verwendung von FCKW. … Alle diese Techniken waren zuerst euphorisch als Gipfel menschlicher Ingeniosität gepriesen worden. Wie heute diese GENimpfstoffe! Auch die Titanic ist gesunken, obwohl die Ingenieure sie als Unsinkbar ansahen. Was ist, Damen und Herren Impfstoffentwickler, wenn ihr Euch genau so irrt wie die Ingenieure und Techniker damals? Nur mit noch viel, viel, viel dramatischeren Folgen als beim Titanic-Unglück?).

Vielmehr wird hier ein Debattenraum erst eröffnet, um ihn dann gleich wieder einzuschränken, weil offener Diskurs auch hier scheinbar doch nicht erwünscht ist. Wenn Sie Kritik an „Theorien“ haben, könnten Sie diese ja sachlich äußern und wenn die Blog-Betreiber eine Meinung nicht teilen, könnten Sie sie trotzdem gelten lassen, anstatt anderen über den Mund fahren zu wollen – alles wird auf sich selbst bezogen und Kommentare befassen sich nicht mit Inhalten, sondern mit anderen Kommentatoren. Besonders unfreundlich ist es, nach Quellen zu fragen und diese dann gar nicht wahrzunehmen, sondern abzukanzeln, weil sie einem selbst nicht in den Kram zu passen scheinen.

Besonders unsinnig wird es, wenn hier Themen tabuisiert werden, über die auch hier bereits berichtet wurde, denn wer den zweiten Teil der Pathologie-Konferenz gesehen hat (https://odysee.com/@de:d/Pathologie_Konferenz_Reutlingen_Teil_2:7), der weiß bereits, dass Bestrahlung in Verbindung mit Spritzeninhalt ein relevantes Thema ist, über das dementsprechend auch geforscht und gesprochen werden sollte.

Wenn hier allerdings nun andere als „Spinner“ verumglimpft werden, weil man sich selbst mit bestimmten Themen überhaupt nicht auseinandergesetzt hat und schlicht kein eigenes Wissen zu diesen Themenbereichen beisteuern kann und wenn dann noch in respektloser Manier diffamiert wird, wie in einem MSM-Forum, dann ist es hier bald auch nicht mehr lesenswert.

Mit offenem Diskurs und Meinungsfreiheit scheint man dann auch hier schlicht überfordert zu sein. Kritikfähigkeit wäre eine Tugend.

Die Blog-Betreiber haben einen eigenen Artikel zu Kommentaren eines Kritikers an sie verfasst. Ich habe nicht verstanden, warum man dem überhaupt so einen Raum gibt, es kann doch jeder denken und schreiben was er will und man muss nicht alles, was geschrieben wird, auf sich selbst beziehen, schließlich geht es auf diesem Blog um wichtige Themen, über die man auch sachlich diskutieren kann – wenn man das denn überhaupt will. Auf mich wirkt es, als würde man hier gefallen wollen und bloß nicht anecken, also genau jenes Verhalten, dass für viele Menschen derzeit zur Spritzenfalle wird.

Ich kann nur für mich sprechen, aber mein Interesse an diesem Forum lässt definitiv nach, wenn hier nun regelmäßig mit der „Gesinnungsschere“ über die Kommentare drüber gefahren wird („Was hat das mit uns zu tun?“, „Damit können wir nichts anfangen.“). Dann kann man damit eben nichts anfangen und es hat nichts mit einem selbst zu tun, wo ist das Problem? Kollektivschuld von Leuten, die ohnehin alles und jeden diffamieren, der gegen die Agenda steht und an solchen Leuten wollen Sie sich ausrichten in dem, was Sie sagen und tun?

Zeitverschwendung. Wirkt auf mich wie ein sinnloser Ego-Trip.

„Wenn hier allerdings nun andere als „Spinner“ verumglimpft werden,“

Das mache ja nicht ich, das macht der Rest der Gesellschaft. Aber wollen Sie ernsthaft abstreiten, dass es wirkliche Spinner-Theorien gibt? Mir kommt es sehr so vor, wie wenn sie genau solche Spinner-Theorien verankern wollen – um damit anderen Leuten es leicht zu machen, dies hier als ein Spinner-Blog“ zu brandmarken.

Weiter oben beschreibt jemand genau diese Technik: eine geimpfter Kollege würde rumwitzeln: „Der Arm tut immer noch weh. Das ist sicher der Chip. Hahah.“

Genau so funktioniert das. Und sie wollen für diese klandestine Methode auch noch absichtsvoll den Weng frei machen? Warum nicht auch darüber schwafeln, dass die GENimpfung die GeGENimpften in Reptiloide umwandeln würde? Man bräuchte halt nur noch eine spezielle „Sonnenbrille“ um diese als solche zu erkennen.

Wer Schwachsinn Tür und Tor öffnet darf sich nicht wundern, wenn er als Spinner abgetan wird.

Ich wiederhole nochmal: eine Injektion ohne medizinischen Grund ist Skandal genug. Und aufgrund von verbreiteten Falschinformation (also dem Fehlen des informierten Einverständnisses) ist das eine direkte Verletzung des Nürnberger Kodex. Das ist riesig! Und ALLE vernünftigen Menschen können sich darauf einigen, indem man eine objektive, unbeeinflusste, faktenbasiert Analyse völlig UNSTRITTIGER Sachverhalte durchführt. Warum dann Leute davon abhalten, indem man wilde, höchstwahrscheinlich von Geheimdiensten gestreute Spekulationen darin hineinmischt?

Warum wurde wohl nach dem Tod von JFK die „Mondlandungs-Hoax“-Theorie promoted?

Weil jeder „anständige“ Amerikaner die Theorie, dass die Mondlandung gefaked wäre, alleine schon aus Patriotismus ablehnen musste. Und weil man genau die „anständigen“ Amerikaner, die in Behörden arbeiteten, davon abhalten musste, an der offiziellen Erzählung zum JFK-Mord zu zweifeln, wurde die „Moonhoax“-Theorie mit der „JFK-mehrere-Täter-Theorie“ verklammert – und damit für die wesentliche Zielgruppe undenkbar gemacht.

Klar, wenn Sie wollen, dass diese Methoden wieder und wieder Erfolg haben – nur weiter so!

Nicht ich, sondern Sie sind es doch, der diese Methoden befürwortet und sogar selbst anwendet.

Wenn jemand mit unlauteren Mitteln agiert – und nichts anderes sind diese von Ihnen umschriebenen Methoden -, dann gehe ich sicher nicht darauf ein und schon gar nicht passe ich mich diesen verlogenen Zersetzungsspielchen in meinem eigenen Verhalten auch noch an.

Wenn jemand meint, etwas „brandmarken“ zu müssen und dies auf unsachliche und diffamierende Art und Weise tut, dann ist das einzig und allein das Problem desjenigen, der sich selbst so unehrlich bis hinterlistig verhält. Das beeindruckt mich nicht im Geringsten, im Gegenteil, es ist entlarvend für die unlauteren Absichten des Gegenübers.

Der einzige Zweck solcher Methoden ist es, einen Diskurs zu unterbinden oder auch „den Boten zu töten“, indem man um die Person, welche eine Information verbreitet, die man unterdrücken will, diffamierende Stimmung macht. Kein sachlicher und seriöser Diskutant hätte sowas jemals nötig.

Wenn Sie sich einer „Undenkbarmachung“ im Sinne von Denkverboten unterwerfen wollen, tun Sie das. Aber Sie haben kein Recht, diese Unterwerfung von anderen einzufordern.

Der Begriff „Verschwörungstheoretiker“ wurde übrigens anlässlich des Mordes an JFK von der CIA ins Treffen geführt, um all jene, die begründete Zweifel am offiziellen Narrativ äußerten, zu diffamieren und vom Diskurs gänzlich auszuschließen, ohne deren Argumente überhaupt zu hören. Diese billige Masche funktioniert bis heute, dasselbe geschieht in Zusammenhang mit Corona in Deutschland unter dem Begriff „Querdenker“. Wenn Sie das gut und richtig finden, dann machen Sie da mit. Ich halte davon gar nichts und ich verspreche Ihnen, dass man diesen Methoden sicher nicht damit beikommt, dass man sie anerkennt – im Gegenteil. Wenn Sie sich davon beeindrucken lassen, machen Sie dabei mit und es geht so weiter, so einfach ist.

Wenn Sie sich zurückerinnern, was Sie vor 2 Jahren alles als Spinnerei abgetan hätten, von dem, was heute Realität ist, sollte auch Ihnen klar sein, dass man mit Unterdrückung von Informationen und Verhinderung von offenem Diskurs genau gar nichts erreicht.

Und nun zuletzt zum Wichtigsten, der Sache: Sie meinen, dass es Spinnerei wäre, dass hier mittels Nanotechnologie auch ein technischer Aspekt durch die Spritze verabreicht werden könnte, der u.a. zur totalitären Überwachung und Kontrolle dienen kann. Diejenigen, die sich den Great Reset ausgedacht haben, sind da ganz anderer Meinung und das auch ganz offiziell:

https://www.wochenblick.at/implantiert-geschluckt-getragen-wef-totalueberwachung-durch-internet-der-koerper/

Diese Leute spinnen tatsächlich, dennoch ist das, was sie sich erspinnen, ganz real und dementsprechend gefährlich.

Wenn man Ihnen nur zu erzählen braucht, dass Sie ein Spinner wären, sobald Sie es wagen, sich zu derartigen Themen überhaupt zu äußern, dann haben diese Leute bei Ihnen leichtes Spiel. Ich würde mir das an Ihrer Stelle daher nochmal genau überlegen:

Sie selbst entscheiden, welche Umgangsformen und welche Methoden Sie respektieren und teilen und welche nicht.

Man lernt wirklich nie aus.
Und es stellen sich immer wieder neue Fragen:

Kann man mit einem fetten Stock im Arsch trotzdem noch über den eigenen Tellerrand schauen?

Hier möchte mir das jemand glaubhaft machen. Aber so ganz sicher bin ich mir dennoch nicht.
Vielleicht selbst vom Geheimdienst?
Huch, wieder eine neue Frage!

Dann erkläre man doch bitte einmal was die BILD-Zeitung mit diesem Bericht aussagen wollte, bzw. gehört die BILD zum Geheimdienst?
An was sind denn all diese Vögel an einem Silvester-Tag verstorben, der gediegener bis milde noch nie zuvor gewesen ist?

https://www.youtube.com/watch?v=bfQ9xBEwWOM

Niemand behauptet, dass dieser Impfwahn mit dies und das 100% zu tun hat, aber wenn etwas derart unwahr, unlogisch, unwissenschaftlich und medizinisch noch nie dagewesen daher kommt und mit brachialer Gewalt, zumindest psychologisch/psychisch vorangetrieben wird, dann hat bitte schön JEDER das Recht seine Vermutungen und Thesen hierzu zu äußern.
Und wie hier schon mehrfach erklärt:
Wenn es nicht den eigenen Ansichten entspricht, dann einfach akzeptieren, dass es auch andere Sichtweisen gibt.
Aber nicht anfangen zu BELEIDIGEN mit Aussagen wie:
„Armen im Geiste“, u. s. w.

Die „ganze Diskussion“ ist definitiv nicht überflüssig, sondern mehr als notwendig, schließlich wird sie unterdrückt, obwohl die offiziellen Sterbezahlen nach „Impfung“ in aller Herren Länder geradezu nach diesem Diskurs schreien.

Eine kurze Zusammenfassung der aktuellen Lage:

– experimentelle Gentherapeutika wurden unter dem Etikett „Covid-19-Impfstoffe“ bedingt zugelassen, obwohl die Zulassungsvoraussetzungen (Gefahr für die öffentliche Gesundheit und Mangel an Behandlungsmöglichkeiten) nicht erfüllt waren und sind.
– zu der Behandlung mit diesen Stoffen wird entgegen dem gesetzlich verankerten informed consent für med. Behandlungen und Strafrecht gedrängt, genötigt und erpresst, auch unter regelmäßiger Verletzung der ärztlichen Aufklärungspflichten.
– die Stoffe erfüllen nachweislich den proklamierten Nutzen nicht, weder schützen sie vor Ansteckung, noch vor Weitergabe und auch nicht vor schweren Verläufen.
– demgegenüber reichen die bereits verzeichneten Risiken von Gesichtslähmung, Erblindung, Myokarditis über Guillain-Barré-Syndrom und (Hirnvenen-) Thrombosen bis hin zum Tod.
– die gesetzlich verpflichtende Pharmakovigilanz wird nicht eingehalten, die bedingten Zulassungen wurden beim ersten schweren Fall in Zusammenhang nicht gestoppt.
– es wird alles und jeder munter abgespritzt und dann mit den etwaigen Folgeschäden allein gelassen bzw. wird ein Zusammenhang zu den experimentellen Stoffen systematisch geleugnet.
– es wird nicht obduziert.

Man kann sich also Augen, Ohren und Mund zuhalten, aber es ändert nichts an diesen Gegebenheiten. Wenn ein Mensch aus dem eigenen Umfeld „plötzlich und unerwartet“ nach „Impfung“ stirbt, kann man so tun als wäre nichts, aber es wird einen einholen, denn was hier läuft, ist nicht normal, es ist nicht rechtskonform und es ist unmenschlich.

Die Frage, warum diese Stoffe überhaupt verspritzt werden und warum sie unter Ausserkraftsetzung der Grund- und Menschenrechte verspritzt werden, muss zwingend geklärt werden und eher gestern als heute müssten diese Stoffe, deren Risiko-/Nutzenverhältnis definitiv negativ ausfällt, was selbst anhand der offiziellen Zahlen ohne Dunkelziffer nicht mehr geleugnet werden kann, längst eingestampft werden.

Für Ihre Behauptung betreffend fremdverschuldeter Autounfall haben Sie im Übrigen vergessen, eine Quelle anzuführen, womit sie hier für Aufklärung ungeeignet ist. Es wäre daher sinnvoll, wenn Sie noch ergänzen würden, woher Sie diese Information bezogen haben.

Über einen entsprechend schweren Autounfall im Monat vor dem 11.10., mit einem 52-jährigen Opfer, sollte online was zu finden sein aus der Gegend. Mir gelingt es nicht, obwohl ich mehr Erfahrung mit Suche nach VU-Ursachen habe als mit unerwartet ablebenden Medizinversuchfans.

Hoffentlich haben die diskreten Behörden sorgfältigst untersucht, ob der Unfallgegner evtl. ein mörderischer Quarkdenker war…

Ich finde dazu zwar auch nichts, aber „plötzlich und unerwartet aus dem Leben gerissen“ wird, wer bei einem Unfall stirbt. Die Traueranzeige des DRK deutet insofern auch auf einen Unfalltod hin.

Eschweger,
dann lassen Sie uns doch bitte einen Link hier, mit dieser Information.

Und dann wäre da ja noch die Frage, wie genau ging dieser Unfall vor sich?
In Zeiten in denen Piloten während des Fluges versterben, so dass der Co-Pilot notlanden muss, da könnte so ein Unfall gleich gelagert sein, also ohne Fremdverschulden. Soll es geben, dass Menschen am Steuer einen Herzinfarkt bekommen, ohnmächtig werden, u. s. w.

Ein Link zu entsprechendem Artikel wäre schön!
Sie müssen es ja irgendwo her haben… Danke.

Weiteres Beispiel ist Asbest, der ach so tolle Stoff, so praktisch, so toll zu verarbeiten und, wie sich dann heraus stellte: so tödlich. Noch heute erkranken Menschen die vor 30 Jahren mit Asbest arbeiteten an Asbestose und dem tödlichen Pleuramesotheliom. Auch das hatte man nicht erwartet als man Asbest als Baustoff entdeckte.

Und private Häuslebauer gehen auch heute noch ganz unbedarft mit den Altlasten um, da sie nichts über die Gefahr wissen.

Sehr richtig: auch Asbest. , hatte viele bautechnische Vorteile. Wurde, glaube ich, ab den 50er Jahren genutzt. wahrscheinlich sind auch früher Leute an Asbestose erkrankt. Hat halt keiner den Zusammenhang geshen.
Später kam man dann drauf und hat dann alles wieder aus den Häusern rausgerissen
Letzeres wird bei den Impfstoffen im Körper wohl kaum gehen

Da ist ein Mensch gestorben!
Ich hoffe seine Familie wird diese ironischen völlig sinnlosen
Kommentare hier von euch nicht lesen.
Einfach nur traurig und bitter, wie Pietätlos hier manche sind. Genau solche Worte wie die euren möchte die Familie jetzt unbedingt hören. Schämt euch.
Wo ist euer Mitgefühl oder Anstand gegenüber der Familie des Verstorbenen geblieben???
Tschüss ihr Genetiker, Physiker, Virologen und sonst was für Fachärzte hier! Danke für euer fundiertes Fachwissen. Thema verfehlt!

Dieser spektakuläre Fall verdient besondere Aufmerksamkeit. Er
ist exemplarisch für die mehr als eine Million gemeldeter Fälle von
Nebenwirkungen nach den Spritzen in Europa. In einem neuem Forum –
speziell zu den Nebenwirkungen der Impfungen- auf das ich hier aufmerksam gemacht wurde, kann man die ganze Malaise des Horrors
der Betrofffenen erkennen. Dort wird auch geschildert, das nahezu
die Hälfte der Ärzte oder mehr sich weigert, irgendeine Verbindung
von Impfung und folgendem Gesundheitsschaden herzustellen.

Geschädigte haben keine Lobby, keine Hilfen und laufen sich die
Füsse wund auf der Suche nach Hilfe. So kann man getrost davon
ausgehen, das die dokumentierten eine Million Fälle nur die Spitze des
Eisberges darstellen.

Dieser Fall ist exemplarisch, weil man davon ausgehen kann, das der
Geschädigte ein kerngesunder und topfitter Mann war. Er wird
wahrscheinlich bis zuletzt auch im Bereich Krankentransport
und oder Rettung tätig gewesen sein. Die Arbeit in diesem Bereich
ist mitunter fordernd und körperlich höchst anstrengend. Und
so ein Mensch, mitten im Leben stehend , verstirbt dann 8 Monate
der Impfung ?

Man muß nicht ihm einen Vorwurf machen, sondern muß in allererster
Linie der Politik und den Medien die Schuld geben. Die das Thema
Impfung als religiöse und sakrale Weihe behandeln, als Glaubensbekenntnis ohne jede kompetente medizinische Bewertung. So ist es kein Wunder, das der Ton der religiösen Fanatiker immer feindseliger wird.

Es gibt eine ganze Menge sehr kompetenter Experten, die bereits vor einem Jahr vor den Gefahren der Impfung gewarnt haben. Sie alle wurden ignoriert oder ausgelacht oder im öffentlichem Diskurs geschnitten. Wie kann es sein, das in Fernsehen hunderte Talkshows zu dem Thema Corona stattfanden, und nicht ein einziges Mal ein öffentlicher Diskurs von Impfkritikern – die teils Korryphäen ihres Faches sind – und Verteidigern der Impfung stattgefunden hat ?

Während im letzten Jahr und im Frühjahr 2021 ein tägliches Medien-Bombardement zu den Corona-Fallzahlen stattfand, und zu angeblichen Übersterblichkeiten, die zuletzt sogar im Wochenryhtmus ausgewertet wurden, findet zur aktuellen signifikanten Übersterblichkeitsstatistik des Septembers 2021 genau nichts, absolut gar nichts statt. Ein dröhnendes Schweigen des Mainstreams ist hier zu sehen. Wir stehen kurz vor der Detonation einer statistischen Bombe, und ich befürchte die offiziellen Zahlen der nächsten Monate werden so brisant sein, das wir sie wohl nicht erfahren werden.

Vom 11. Januar gibt es auch noch einen schönen Beitrag von dem Versager:

„Seit 14400 Sekunden bin ich nun geimpft! 🙂 Keine Schmerzen an der Einstichstelle, keine Hautrötung, der Oberarm tut gar nicht weh, keine Kopfschmerzen, keine Übelkeit, keine Schwellungen an der Einstichstelle und das beste der Chip hat gar nicht durch die Nadel gepasst! 🙂 Ihr Schisser habt doch nur Angst vor der winzigen Nadel! :)“

Er liebt es echt Ausrufezeichen (!) zu verwenden, typisch für echte Versager, die sich wichtig machen wollen…

Ich kannte ihn nicht, ich kenne seine Familie nicht, daher kann ich offen und ehrlich sagen, dass der Typ mir scheiß egal ist. Mein Mitgefühl hebe ich für Menschen auf, die direkt oder indirekt gezwungen wurden sich spritzen zu lassen.
https://twitter.com/pemesol?lang=en

das heißt er hat am 11. januar schon die erste Spritze bekommen? zu dem Zeitpunkt wurden doch nur Altenheime „bedient“. Und da auch immer wieder verschoben weil der Stoff doch nicht kam

Ich weiß aus erster Hand, dass einige Leute schon ihre Impfung erhalten haben, als offiziell nur Altenheime „bedient“ wurden. Das nannte sich für eine kurze Zeit „Impfdrängler“.

Frei nach Orwell: Alle Schweine sind gleiche, aber einige Schweine sind gleicher als andere

Ist denn schon bekannt, woran der Mann nun verstorben ist?
Denn ich möchte ganz ausdrücklich davor warnen jetzt jeden Todesfall gleich auf die Impfung zu schieben, sofern keine Beweise dafür vorliegen!

Es gab auch vor Corona schon Menschen, die das 60’ste Lebensjahr noch nicht erreicht hatten und dann plötzlich verstarben!
Hier gibt es keine klare Aussage dazu, woran er verstarb und noch nicht einmal dazu wie lange er schon krank war und woran er erkrankt war. Ferner gibt es auch noch keine Aussage dazu, wie lange er überhaupt leiden musste und OB ÜBERHAUPT!

Was ich damit sagen möchte:
„Es gab auch schon VOR Corona (sogar prominente) Todesfälle, und ich bin mir sicher, dass diese in der heutigen Zeit auch ganz schnell Corona zugeordnet werden würden, …einfach weil es zur Zeit passt!“

Wir „Ungeimpfte“ (und dazu gehöre ich selbst auch) sind schnell empfänglich dafür, jeden Todesfall (gerade bei jüngeren Menschen) direkt als Impf-Unfall zu sehen. Das ist aber (meiner Meinung nach) NONSENS!

Denn wenn wir das tun, befeuern wir das Vorgehen der Politik! NÄMLICH, …Vorurteile aufzubauen, und Keile durch die Gesellschaft zu treiben!

Der nun Verstorbene hat dies getan, und jetzt hat er noch weniger als nur Quark im Hirn; …denn ein Toter hat ja keines mehr!

Worum ich bitten möchte ist nur „etwas mehr Respekt“ vor den Hinterbliebenen!
Die können doch schließlich nichts dafür, dass ihr Liebster „VIELLEICHT“ Menschenleben auf dem Gewissen hat!

MfG

In dem Artikel wird nichts unterstellt.
Wir wissen alle nicht woran er gestorben ist.
Aber man kann sich sein Teil denken.

Aktuell viele Fälle „plötzlich und unerwartet „

Sie haben natürlich Recht, aber es geht hier um Folgendes:

In der öffentlichen Berichterstattung scheinen in Zusammenhang mit „Impfung“ Verstorbene gar nicht auf, obwohl es bereits offiziell über 20.000 von ihnen allein in Europa gibt – ohne Dunkelziffer und diese ist hier als eher hoch bis sehr hoch einzuschätzen, aus diversen Gründen, die ich jetzt nicht nochmal wiederholen möchte.

Das grundsätzliche Problem besteht darin, dass hier keinerlei Pharmakovigilanz eingehalten wird, die mit diesen Stoffen Behandelten werden nicht weiter beobachtet, sie werden buchstäblich abgespritzt und nach Hause geschickt und dass sie bei eintretenden Nebenwirkungen von ihrem Arzt auch regelmäßig zu hören bekommen, dass ihr neu aufgetretenes Leiden sicher nichts mit der Spritze zu tun hat, wissen mehrere Menschen aus ihrem direkten Umfeld und es gibt mittlerweile auch zahlreiche öffentliche Berichte Betroffener dazu.

Normalerweise müsste ein Arzneimittel, dass lediglich bedingt im Schnellverfahren zugelassen wurde, sofort vom Markt genommen werden, wenn erste schwerwiegende Schädigungen auftreten. Das passiert hier nicht, im Gegenteil: es treten sogar Todesfälle auf und dennoch wird weiter gegen jede Evidenz von einer „sicheren Impfung“ gesprochen.
Dasselbe Spiel bei der Wirksamkeit: es erkranken „Geimpfte“ angeblich an Covid-19, auch schwer, es sterben sogar „Geimpfte“ angeblich an Covid-19, sodass von Wirksamkeit gar keine Rede sein kann.

Das Risiko-/Nutzenverhältnis ist damit als negativ zu werten und dennoch verlieren diese Stoffe ihre Zulassungen nicht und werden weiter verspritzt und es wird sogar weiter dazu gedrängt, sich unbedingt diese Stoffe spritzen zu lassen, auf größtenteils widerrechtliche Art und Weise.

Hier stimmt also etwas nicht und wenn etwas nicht stimmt und dabei sogar Todesfälle unter den Tisch gekehrt werden sollen, dann muss man ermitteln, was es damit auf sich hat. In diesem Sinne: besser ein potenzielles Opfer zu viel erfasst, als eines zu wenig.

Es stehen halt gewaltige Interessen auf dem Spiel. daher wird alles unter den Teppich gekehrt. Was glauben Sie was passieren wird, wenn die ganze Wahrheit rauskommt ? Dann stürzt ein gewaltiges Kartenhaus zusammen.

Am 28.02.2021 hat Lancet veröffentlicht, das der PCR-Test nicht von Grippe oder Corona zu unterscheiden ist.
Das CDC(gleichzusetzen mit RKI in DE) musste sich dem besten Fachjournal anschließen.
Not- gedrungen mußte man die PCR – Tests des Verbrechers Drosten zum 31.12.2021 in den USA kanzeln.
Blöd nur, das die Pharma-Lobby speziell Dank Spahn in DE alles im Griff hat.
Spahn, Wieler, Merkel und deren Marionetten gehören vor ein Kriegsgericht ala Nürnberg 2.0.
Und dieser Neu-Göppels Lauterbach gehört nicht nur zum Verfahren Nürnberg 2.0, nein, der ist schon bei Nürnberg 3.0

Hier interessiert die Wahrheit, deswegen wird nach ihr geforscht.

Hier zB interessiert die Wahrheit nicht:

https://faktencheck.afp.com/dieser-krankenschwester-geht-es-nach-ihrer-corona-impfung-gut

Diese Frau ist tot und es wird offiziell so getan, als sei sie noch lebendig.

Auch diese junge Frau lebt jetzt nicht mehr:

https://corona-blog.net/2021/10/08/ist-louisa-mit-ihren-27-jahren-an-der-corona-impfung-gestorben/

Es gibt bereits tausende Opfer und sie alle haben zwei Dinge gemeinsam:

1. sie haben sich „impfen“ lassen.
2. niemanden interessiert, dass sie daran schwer erkrankt oder gestorben sind.

Das ist ein Verbrechen und die Staatsanwaltschaften unternehmen nichts. Wenn Herr Michels Todesumstände ungeklärt wären, würden Sie auch auf Aufklärung pochen. Ich glaube Ihnen, dass er bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist, aber das weiß man erst, wenn man gefragt hat und der Verdacht, dass „Geimpfte“ an der „Impfung“ sterben, ist leider nicht mehr nur ein begründeter, sondern er ist in viel zu vielen Fällen bereits als erwiesen anzusehen – nur interessiert es offiziell nicht und dieser Zustand ist ein zutiefst kranker, gesamtgesellschaftlich.

Dementsprechend wirkt es heuchlerisch, wenn vorwurfsvoll entgegnet wird, dass ein Mensch nicht an der „Impfung“ gestorben ist, denn wenn es hier noch um die Menschen gehen würde, bräuchte es diese Nachforschungen gar nicht, weil auch die Menschen, die an der „Impfung“ sterben, öffentlich wahrgenommen würden, was zum sofortigen Stop der Verabreichung dieser Stoffe führen müsste.

Die Wahrheit ist, dass hier Menschen umgebracht werden, die genauso wenig sterben wollen, wie Herr Michel sterben wollte. Das Mindeste in einer zivilisierten Gesellschaft ist, dass man ein derartiges Verbrechen nicht totschweigt und sich dafür einsetzt, dass das aufhört.

@Ich
was UNS interessiert, das können Sie hier an all den von uns geteilten Links und Quellen im Kommentarbereich leicht erkennen.

Aber was interessiert Sie hier?
Wer behauptet, dass es ein Motorradunfall war, der sollte auch eine Quelle hier mit einstellen.
Und selbst mit Quelle könnte es durchaus sein, dass er auf SEINEM Motorrad das Bewusstsein verlor, einen Herzinfarkt erlitt, es ihm schwindelig wurde oder was schon oft als Nebenwirkung auftrat:
Plötzlicher Sehverlust?

Es können hier noch ein Dutzend weitere Kommentare auftauchen, die lediglich behaupten es soll ein UNFALL gewesen sein – aber keiner stellt einen Quell-Link ein oder berichtet Näheres!
Ein Versteben der Art: „plötzlich und unerwartet“, das ist im Grunde doch immer ein „Unfall“.
Nun soll es ein „Motorrad-Unfall“ gewesen sein.
Das aber schließt absolut NICHT aus, dass der Unfall erst aufgrund Impf-Komplikationen verursacht worden sein könnte.

Aber Ihre Art und Weise wie Sie hier auftreten, die schließt für mich aus, dass ich Ihnen oder Ihrem Kommentar vertrauen kann.

So tragisch jeder Fall ist, aber ein Schmunzeln kann ich mir dennoch nicht verbeißen. Die schweren Nebenwirkungen der C-Spritze holt viele ganz schnell auf den Boden der Tatsachen zurück, was bei anderen Themen kaum der Fall war.

Ich bin mir sicher, dass das jähe Erwachen für die Zeugen Coronas und Impfjünger noch erst kommen wird. Das ist erst der Anfang, ich könnte mir vorstellen, dass die Drittimpfung bzw. dieser „Booster“ (was immer das auch genau sein soll, es macht mich fassungslos dass das nicht hinterfragt wird) erst reinhaut.

Ein Wissenschaftler hat bereits gewarnt, dass Bill Gates schon das nächste Virus angekündigt hat: Nämlich „Marberg“, für das es auch schon einen PCR-Test geben soll.
Und das wird dann so laufen: Die Geimpften haben bereits fieberähnliche Reaktionen, das Immunssystem ist geschwächt. Man wird ihnen dann sagen, das sei das neue Virus und sie bräuchten dringend eine neue Impfung zum Überleben, die es selbstverständlich auch schon gibt.

Was dann geschieht – keine Ahnung. Ich weiß nur, dass es ein Programm ist. Womöglich will man uns zu willen- und empathielosen Zombies heranzüchten, die dann als Sklaven für die Erfinder der „Neuen Weltordnung“ fungieren dürfen. Oder einen Teil der Menschheit eliminieren. Oder beides. Lest das Buch „The Great Reset“ von Klaus Schwab, dem Chef vom Weltwirtschaftsforum .Da steht alles drin, u.a. auch die Verschmelzung von Mensch und Robotik. Es ist ein weltweites Verbrechen, das gerade stattfindet. Und das Schlimme ist, dass der Großteil der Leute so dumm und egoistisch ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.