Kategorien
Impfung

Überblick über den Novavax Impfstoff: Wenn Gen- auf Nanotechnologie trifft

Der Novavax Impfstoff wird in den Medien als herkömmlicher „Totimpfstoff“ dargestellt. Bevorzugt soll ihn jetzt das Pflegepersonal bekommen, damit auch die „Impfskeptiker“ sich beruhigt ihren „Piks“ vor der Impfpflicht abholen können. Wir werfen einen Blick auf den Novavax Impfstoff und halten fest: so ohne ist der nicht oder wenn Gen- auf Nanotechnologie trifft.

Update 19.02.2022: Laut STIKO erfolgt die Auffrischimpfung bei dem Novavax „Impfstoff“ mit BioNTech

Am 20.12.2021 wurde in der EU der Corona Impfstoff des Herstellers „Novavax“ bedingt zugelassen. Das Produkt hört auf den Namen „Nuvaxovid (NVX-CoV2373)“ und wird in den Quantitätsmedien gerne mal als „Totimpfstoff“ verkauft. So schrieb die Tagesschau am 17.11.2021: „Totimpfstoff – Novavax beantragt EU-Zulassung. Weiter liest man bei der ARD, dass Novavax der Impfstoff für Menschen sei, die „mRNA Wirkstoffen skeptisch gegenüber stehen“. Und zu guter Letzt liest man dann bei der Tagesschau, dass jetzt eben dieser Novavax Impfstoff die große Hoffnung der Politiker ist, um eine Impfpflicht in der Pflege umzusetzen, ohne dass es zum großen „Pflexit“ kommt, also einem „Pflege Exit“, dem massenhaften abwandern von Pflegekräften, wegen der Impfpflicht.

Das ist sehr synthetisch, völlig neu – eine völlig neue Technologie, noch nicht ausprobiert, mit dem jetzt die Leute getröstet werden sollen „da haben wir den alten Impfstoff“. Nein! Das ist kein „alter Impfstoff“, kein „herkömmlicher Impfstoff“! Hier haben wir ganz was Neues, mit Gen- und Nanotechnologie.

Dr. Wodarg

Aber ist der Impfstoff wirklich ungefährlich? Nennen ihn die Öffentlich-Rechtlichen zu Recht „Totimpfstoff“? Nachdem wir bereits die mRNA- und Vektorimpfstoffe beleuchtet haben, schauen wir doch jetzt einmal genauer auf Novavax.

Wirkprinzip – Grundlage ist ein gentechnisch hergestelltes Spikeprotein

Nochmal kurz zur Erinnerung: bei den bisher zugelassenen mRNA (BioNTech-Pfizer, Moderna) und Vektorimpfstoffen (AstraZeneca, Johnson & Johnson) ist das Prinizip, dass der Körper den Bauplan für das Spikeprotein des Coronavirus erhält und anschließend selbst dieses Spikeprotein herstellt, woraufhin der Körper lernt gegen dieses (selbst hergestellte) Spikeprotein Antikörper zu produzieren. Die Hoffnung ist anschließend, dass diese Antikörper dann auch „komplette Coronaviren“ bekämpfen.
Soweit die Theorie – in der Praxis wird sie aktuell eindrucksvoll widerlegt. Die aktuellen „Omikron Durchbrüche“ zeigen nämlich: die Impfung nützt dagegen offensichtlich nichts. Außerdem haben Studien schon belegt, dass das Spikeprotein selbst für den menschlichen Körper toxisch ist und die Zell- und Gefäßwände angreift. Das ZDF stellt dies auf seiner Website (mit Stand 14.01.2021) immer noch falsch dar und schreibt „Die Spike-Proteine des Coronavirus sind generell für den menschlichen Körper nicht gefährlich“ – eine offensichtlich (durch Studien) widerlegte Aussage.

Bei dem Impfstoff von Novavax dreht sich auch alles um das Spikeprotein. Das Spikeprotein wird dabei mittels Gentechnik auf Eierstockzellen des Nachtfalters künstlich hergestellt. Im Anschluss werden die künstlich hergestellten Spikeproteine gereinigt. Da hochgereinigte Proteine nach Verabreichung oft nur eine minderwertige Immunabwehr im Körper hervorrufen, wird dem Impfstoff ein Wirkstoffverstärker (Adjuvans) zugesetzt.
In folgender Grafik sind die drei Wirkmechanismen (mRNA-Impfstoff, Vektorimpfstoff und „Impfstoff mit Virusprotein“) schematisch dargestellt. Man beachte: nur bei den ersten beiden produziert der Körper selbst das Spikeprotein:

Quelle: VFA

Gentechnisch erzeugtes Spikeprotein?

Gerade klang es schon etwas durch – bei der Produktion des Spikeproteins ist scheinbar Gentechnik im Spiel.
Nein – das ist keine „Verschwörungstheorie“, schauen wir dazu doch einfach einen Werbefilm von Novavax selbst an (Übersetzung des Textes auf deutsch folgt im Anschluss):

Quelle: Novavax

Die Entwicklung herkömmlicher Impfstoffe dauert Jahre oder sogar Jahrzehnte. Darüber hinaus haben sich viele Krankheitserreger so entwickelt, dass sie die durch wiederkehrende Infektionen hervorgerufene Immunität umgehen können.
Die Novavax-Impfstofftechnologie kombiniert die Leistungsfähigkeit und Schnelligkeit der Gentechnik, um eine neue Klasse von immunogenen Impfstoffformulierungen effizient herzustellen. Sobald die DNA-Sequenz eines neuen Krankheitserregers identifiziert ist, kann Novavax die für die Impfstoffentwicklung erforderlichen Gene bestimmen. Diese Gene werden gentechnisch verändert und chemisch synthetisiert, um sie im Novavax Sf9-Insektenzell-Bacula-Virus-System zu nutzen, das sich in klinischen Versuchen von Novavax als vielversprechend erwiesen hat. Diese Proteine, die in voller Länge oder nahezu in voller Länge vorhanden sind, werden dann durch die endogene Sf9-Zellmaschinerie korrekt posttranslational modifiziert, was zu immunogenen Nanopartikeln führt, die sowohl quantitativ als auch qualitativ erwünschte Immunreaktionen hervorrufen können.
Diese rekombinanten Protein-Nanopartikel werden aus einem einzigen Typ rekombinanter Proteine hergestellt. Durch Bio-Engineering haben wir den natürlichen Zusammenbau rekombinanter Proteine zu stabilen, dreidimensionalen Zellstrukturen ermöglicht, die der tatsächlichen Größe des Pathogens nahe kommen. Unsere Partikel, die aus sorgfältig gefalteten Antigenen bestehen, sind in der Lage, dem Immunsystem Schlüsselstrukturen zu präsentieren und die biologischen Reaktionen zu optimieren, die für eine aktive Immunität durch die Freisetzung von Antikörpern erforderlich sind.
Unsere Technologie hat das Potenzial, eine Abwehr aufzubauen, die sich von der herkömmlicher Impfstoffansätze unterscheidet. Die Novavax-Impfstoff-Nanopartikel, die speziell mit den Schlüsselkomponenten der Zielerreger entwickelt wurden, sind hoch gereinigt, stabil und immunogen und bieten einen innovativen Ansatz für die Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen.

Quelle: Novavax

Was also in dem Werbevideo zuerst einmal nach „Science Fiction“ aussieht, ist mittlerweile allerdings Realität geworden und wie wir geschrieben haben ist der Impfstoff seit Ende letzten Jahres in Europa (bedingt) zugelassen. Nochmal kurz zum groben Ablauf der Spikeprotein Herstellung:

  1. Das Ganze basiert auf einem „rekombinanten Baculovirus“, also einem gentechnisch veränderten Baculovirus (das Menschen nicht befallen kann). Dieses Baculovirus wurde so verändert, dass es nach der Infektion dazu führt, dass Spikeprotein erzeugt wird.
  2. Dieses gentechnisch veränderte Baculovirus wird in Zellkulturen aus den Eierstöcken des Nachtfalters „Spodoptera frugiperds“ (Sf-9-Zellen) eingebracht, die nach der „Infektion“ das Spikeprotein herstellen.
  3. Die in den Zellkulturen produzierten Spikeproteine werden entnommen, für den weiteren Gebrauch gereinigt und anschließend mittels „Nanotechnologie“ auf Lipid Nanopartikel angebracht.

Solche Sf-9 „Zellkulturen“ können zum Beispiel so aussehen:

Quelle: Sf9 cells auf Researchgate

„Matrix M-1“ – Wirkmittelverstärker mit blutauflösender Eigenschaft

Schauen wir uns etwas den Wirkmittelverstärker (Adjuvans) genauer an. Dieser hört auf den modernen Namen „Matrix M-1“. Wie schon gesagt, wird der Stoff zugesetzt, um die Immunantwort zu erhöhen:

Die Zugabe des Saponin-basierten Adjuvans Matrix-M unterstützt die Aktivierung der Zellen des angeborenen Immunsystems, was das Ausmaß der S-Protein-spezifischen Immunantwort erhöht.

Quelle: EMA

Adjuvans – das klinkt zunächst harmlos, ist es aber nicht. Leser des Blogs kennen den Begriff Adjuvans oder Wirkmittelverstärker sicherlich schon von der „Schweinegrippe Impfung“. Dort war es genau das Adjuvans gewesen, was unzählige Fälle von „Narkolepsie“ hervorgerufen hat. Sogar der Spiegel berichtete (allerdings erst Jahre nach dem Skandal) von einem „Großexperiment mit einem nicht ausreichend getesteten Impfstoff“.
Das Adjuvans „Matrix M-1“ ist „Saponin basiert“. Saponine sind bestimmte chemische Verbindungen, die natürlich in vielen Pflanzen vorkommen, z.B. dem „Seifenrindenbaum“ (der auch bei Novavax für die Erzeugung von Matrix M-1 genutzt wird). Da der Stoff natürlich vorkommt, kann man ihn billig herstellen – optimal für Novavax also. Sätze wie der folgende, können einen dagegen stutzig werden lassen:

Saponine dürfen jedoch nicht in die Blutbahn gelangen, da viele von ihnen schon in geringer Menge eine hämolytische (blutauflösende) Eigenschaft besitzen, also zur Zerstörung der roten Blutkörperchen führen.

Quelle: Wikipedia

Wie gut, dass bei den aktuellen Impfungen auf das „Aspirieren“ verzichtet wird, d.h. der impfende Arzt prüft nicht mehr, ob er doch zufällig ein Blutgefäß getroffen hat und eben direkt in die Blutbahn spritzt.
Wenn also Novavax im Werbespot selbst sagt, dass „die Entwicklung herkömmlicher Impfstoffe Jahre oder sogar Jahrzehnte dauert“, dann sind wir vom Corona Blog Team gespannt, wie man in einigen Jahren oder Jahrzehnten über diesen Impfstoff sprechen wird, bzw. wie der Feldversuch „Corona Massenimpfung“ in einigen Jahren gesehen und bewertet wird.

Totimpfstoff? Alle Corona Impfstoffe sind irgendwo Totimpfstoffe…

Kommen wir zu dem viel diskutierten Punkt, dass der Novavax Impfstoff ein „Totimpfstoff“ sei. Wir wollen dazu zuerst einen Artikel von T-Online zitieren:

Totimpfstoffe enthalten abgetötete, nicht mehr vermehrungsfähige Krankheitserreger oder Teile davon. Der Körper kann diesen Totimpfstoff nicht vom Virus selbst unterscheiden und aktiviert Abwehrstoffe gegen das Virus, die dann vor einer echten Infektion schützen.
Allerdings wird der Begriff der Totimpfstoffe nicht einheitlich verwendet. Bedeutet die Definition, dass das echte Virus oder Teile davon enthalten sein müssen, ist Novavax kein Totimpfstoff, da der Bestandteil, der die Immunantwort auslöst, gentechnisch hergestellt wurde und nicht von einem echten Virus stammt.
Bedeutet die Definition hingegen, dass keine lebenden Bestandteile des Virus enthalten sind, können neben dem Vakzin von Novavax auch die Impfstoffe von Biontech, Moderna oder Astrazeneca als Totimpfstoffe einsortiert werden. Das erklärt beispielsweise auch das Robert Koch-Institut: „Die Covid-19-Impfstoffe enthalten keine vermehrungsfähigen Viren. Insofern können sie mit Totimpfstoffen gleichgesetzt werden.“ Und weiter: „Totimpfstoffe sind inaktiviert; sie enthalten abgetötete Erreger oder Erreger-Bestandteile, die sich weder vermehren noch eine Erkrankung auslösen können. Dies gilt sowohl für die mRNA- als auch für die Vektorimpfstoffe.“

Quelle: T-Online

Sprich: so zu tun, als ob der „Novavax“ Impfstoff jetzt der lang erwartete „normale“ Impfstoff sei ist schlicht falsch. Der Impfstoff ist (je nach Definition) so viel Totimpfstoff, wie die anderen Corona Impfstoffe auch.
Übrigens formal gesehen ist der Novavax Impfstoff ein sogenannter „Untereinheitimpfstoff“, da mit ihm Teile (Untereinheiten) eines Virus (nur das Spikeprotein) verimpft werden und nicht ein komplettes Virus. Diese Untereinheit wurde, wie erwähnt, mittels Gen- und Nanotechnik erzeugt.

Bewährtes Verfahren? Das PEI vergleicht Novavax mit Shingrix…

Die Öffentlich-Rechtlichen stellen es so hin, als ob der Novavax Wirkstoff auf einem „bewährten“ Wirkprinzip beruht:

Im Kampf gegen die Pandemie stehen jetzt zwei weitere Impfstoffe kurz vor der Zulassung. Zum einen NVX-CoV2373 von Novavax, zum anderen Vidprevtyn vom französischen Hersteller Sanofi Pasteur. Bei den neuen Vakzinen handelt es sich bezogen auf Corona um eine neue Impfstoffklasse. Sie beruht auf einer Wirkungsweise, die schon seit langem bekannt ist und sich bewährt hat.

Quelle: MDR

Schauen wir uns doch an, was unser Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel (Paul-Ehrlich-Institut, PEI) dazu sagt:

Ein sehr ähnliches Herstellverfahren wird bereits für zugelassene Impfstoffe eingesetzt […].
In Europa ist seit Frühjahr 2018 ein Impfstoff gegen Gürtelrose (Shingrix®) zugelassen, der ebenfalls ein saponinhaltiges Adjuvans enthält.

Quelle: PEI

Shingrix… Shingrix… der Name kommt uns doch irgendwoher bekannt vor? Richtig, es ist der „neuartige“ Gürtelroseimpfstoff von GlaxoSmithKline, der aktuell auf der „Hitliste des PEI“ mit den meisten Nebenwirkungen auf Platz 2 rangiert und von der EMA überwacht wird (wir haben darüber berichtet). Shingrix ist genauso wie Novavax ein „Untereinheitimpfstoff“. Aber so zu tun, als sei der Shingrix Impfstoff sicher, nur weil er seit einigen Jahren auf dem Markt ist, kommt uns eher vor wie vorsätzliche Täuschung durch das PEI. Vor allem, da das PEI so gut wie niemand anderes wissen müsste, dass Shingrix alles andere als harmlos ist.

Was sagt Dr. Wodarg zu Novavax?

In der 77. Sitzung des Corona Ausschuss vom 05.11.2021 sprach Dr. Wodarg schon über die Corona Impfungen, unter anderem über Novavax. Wir wollen den entsprechenden Ausschnitt hier zeigen:

Normale Zulassung? Nein – bedingt, wie alle anderen Corona Impfstoffe auch

Es hält sich hartnäckig: das Gerücht, dass die Corona Impfstoffe in Europa „normal“ zugelassen seien. Das ist und bleibt nur ein Gerücht, wir haben dies bereits im Juni 2021 ausführlich für die mRNA- und Vektorimpfstoffe beleuchtet. Bei Novavax sieht das Ganze identisch aus: der Impfstoff hat nur eine bedingte Zulassung:

Für dieses Arzneimittel wurde eine bedingte Zulassung erteilt. Diese wurde im Interesse der öffentlichen Gesundheit erteilt, da das Arzneimittel einem ungedeckten medizinischen Bedarf entspricht und der Nutzen einer sofortigen Verfügbarkeit das Risiko überwiegt, das sich aus weniger umfassenden Daten als normalerweise erforderlich ergibt.

Quelle: EMA

Das Ganze nochmal als Screenshot von der EMA Website:

Quelle: EMA

Also: Novavax ist keine Ausnahme bei den zugelassenen Corona Impfstoffen und hat in Europa nur eine „bedingte“ Zulassung. So wie alle anderen Corona Impfstoffe auch.

Fazit

Novavax sagt es selbst im Werbefilm: „Die Entwicklung herkömmlicher Impfstoffe dauert Jahre oder sogar Jahrzehnte“. Diese Entwicklungszeit hat man verkürzt – und zwar drastisch. Unzählige Beispiele aus der Geschichte zeigen uns, dass selbst „normal“ zugelassene Impfstoffe drastische Nebenwirkungen haben können, die zum Teil erst nach Jahren oder Jahrzehnten an die Öffentlichkeit gelangen. Als Beispiel nennen wir hier den „PregSure Skandal“ aus dem Jahr 2004 von Pfizer oder der Pandemrix Schweinegrippe Impfstoff Skandal von GlaxoSmithKline.
Diesmal haben wir es dazu noch mit einem sehr neuen Wirkmechanismus zu tun, der in nur sehr wenigen Impfstoffen auf dem Markt Verwendung findet. Der Shingrix Impfstoff ist wie genannt ein (negativ) Beispiel, für einen anderen Untereinheitimpfstoff. Negativ, weil er durch zahlreiche Nebenwirkungen hervorsticht.
Dass jetzt die Öffentlich Rechtlichen so tun, als sei Novavax der Ausweg für das Pflegepersonal, das die Corona Impfung ablehnt, weil es dafür keinen „altbewährten“ Impfstoff gibt, ist schlicht das Verdrehen von Tatsachen. Denn auch Novavax ist aus den dargestellten Gründen kein altbewährter Impfstoff. Er wird mit Gen- und Nanotechnik hergestellt, ist nur bedingt zugelassen und enthält ein Adjuvans, das man nicht im Blutkreislauf haben möchte.
Bei einer durchschnittlichen Infektionssterblichkeit von nur 0,15%, im Falle einer Corona Erkrankung, ist zumindest für uns, vom Corona Blog Team, damit die Entscheidung gefallen: Novavax? Nein, danke.


Aktuelle News, zu denen wir keine eigenen Beiträge veröffentlichen, findet ihr auf unserer neu eingerichteten Seite: News: Tagesaktuelle Artikel. Ihr findet diese entweder über den Reiter „Aktuelle Beiträge“ oder oben auf der Startseite als Link.

136 Antworten auf „Überblick über den Novavax Impfstoff: Wenn Gen- auf Nanotechnologie trifft“

Noch eine Kleinigkeit, die vieleicht etwas zum nachdenken anregen sollte:

In 2021 sind von den insgesamt 66 Fällen von Vitamin D Vergiftung (Hauptdiagnose), 10 Fälle auf der Intensivstation gelandet.

Jetzt halten Sie sich fest: 50%, sprich 5 Fälle, waren KINDER BIS 5 JAHRE!

Von den restlichen 56 Fällen, die nicht auf der Intensivstation gelandet sind, waren 39% KINDER BIS 9 JAHRE!

Übrigens die überwiegende Mehrheit der Fälle waren weiblich, sprich Mädchen und Frauen.

Auch wenn es kein Schwein mehr lesen wird, hier die endgültigen Zahlen zur Vitamin D Vergiftungen, die mit einem Krankenhausaufenthalt endeten:

In 2021 wurden insgesamt 400 Menschen mit einer Vitamin D Vergiftung im Krankenhaus behandelt. In 2020 waren es 333 Menschen. Das heißt, wir haben hier einen Anstieg von 20%.

Nehme ich nur Vitamin D Vergiftung in der Hauptdiagnose, dann haben wir hier einen Anstieg von ganzen 83%. (2020: 36 Menschen, 2021: 66 Menschen).

Das Zeug ist alles andere als harmlos, wenn man es in hohen Dosen einnimmt. Und es als „Wunderwaffe“ gegen alles möglichen Krankheiten anzupreisen, besonders bei Impfopfern, aber auch als Prophylaxe, handelt absolut unverantwortlich.

https://datenbrowser.inek.org/

Wie viele Menschen wurden von Jan. 2021 bis Sep. 2021 ins Krankenhaus mit einer VITAMIN D Vergiftung(Hypervitaminose D) eingeliefert, in der Hauptdiagnose:

46 Menschen haben sich mit Vitamin-D vergiftet. In der Nebendiagnose waren es 252 Menschen.

Wie war es für das ganze Jahr 2020:

36 Menschen haben sich mit Vitamin-D vergiftet. In der Nebendiagnose waren es 297 Menschen.

Wie war es für das ganze Jahr 2019:

35 Menschen haben sich mit Vitamin-D vergiftet. In der Nebendiagnose waren es 241 Menschen.

Also von Jan. 2021 bis Sep. 2021 waren 46 Menschen vs. über das ganze Jahr 2020 waren 36 Menschen bzw. 35 für 2019. Das ist eine Steigerung von 27% und das ist noch nicht einmal das volle Jahr 2021.

Kann man hier überprüfen:

https://datenbrowser.inek.org/nutzungsbedingungen

Und?
Ist doch klar, daß die Leute jetzt mehr Vitamin D nehmen, und daß das dann auch etwas häufiger schiefgeht. Verstehe den Kommentar nicht.

Danke für diese fundierte Seite. Erlauben Sie mir, auf zwei Dinge hinzuweisen.
1. Ziemlich oben nennen Sie Dr. Wodard, er heißt jedoch Dr. Wodarg.
2. Unter „Matrix M-1“ – Wirkmittelverstärker mit blutauflösender Eigenschaft“ ist zu lesen:
„Wie gut, dass bei den aktuellen Impfungen auf das „Aspirieren“ verzichtet wird, d.h. der impfende Arzt prüft nicht mehr, ober er doch zufällig ein Blutgefäß getroffen hat und eben direkt in die Blutbahn spritzt.“
Hier habe ich länger gebraucht, das zu Verstehen, weil es doch meines Wissens nicht gut ist, wenn bei den aktuellen Impfungen auf das „Aspirieren“ verzichtet wird. Ich denke, Sie meinen das ironisch – oder? Für den medizinischen Laien ist das zu mindestens nicht unbedingt zu erkennen. Da wünschte ich mir, dass das anders formuliert wird und deutlich gesagt wird, dass auf das Aspirieren nicht verzichtet werden darf – und auch kurz begründet wird, warum. Für die Seriosität und Glaubwürdigkeit Ihrer Artikel finde ich es wichtig, dass die Beiträge in reiner Sachlichkeit formuliert sind , Ironie finde ich bei so einem ernsten Thema nicht hilfreich.
Und dann noch dies: Bitte bei „ober er doch zufällig ein Blutgefäß getroffen hat, „ober“ mit „oder“ austauschen.

Hallo,

vielen Dank für die Anmerkungen. Kurz dazu:
1. Ist ausgebessert
2. Genau – das sollte Ironie sein. Die können wir uns in diesen Zeiten manchmal nicht verkneifen. Und wir sind ja auch ein „privater Blog“ und kein medizinisches Fachjournal – also sehen Sie uns das bitte Nach.
Das „ober“ ist aber auch ausgemerzt.

Vielen Dank für die sachliche Kritik und viele Grüße

das Corona Blog Team

@Corona Blog: Vielen Dank für die Infos! Zwei Fragen hätte ich:

1. Was ist mit Valneva?

2. Ich schaue/höre immer die Videos von „EyesIsWatchin“ auf Bitchute (auf Englisch). Der behauptet, es sei noch nie jemandem gelungen, ein Virus (das heißt auch nur irgendein Virus) zu isolieren.
Alles, was man hätte, seien „in silico genomes“, also Computersimulationen von Virus DNA-Sequenzen. Stimmt das? Oder wie ist es genau?
Und wenn es bei Valneva heißt, es würden inaktive Viren oder Virus-Teile gespritzt, wie werden die dann gewonnen? – wenn niemandem gelungen sein sollte, überhaupt ein Virus auch nur zu isolieren?

Das es hier nicht um Gesundheit geht,
Ist ja offensichtlich –
Oder hat sich hier niemand gefragt, wieso es kein Sputnik V oder Sinovac erhält lich geschweige denn als „Impfnachweis“ zugelassen ist!
Oder die Stöcker-Impfung…

Und was ist aus „mein Körper, meine Entscheidung“ geworden und „Leben und leben lassen“ ?

Solange das läuft, mach ich da nicht mit.

1000und1 mal
Niemand braucht für diesen Mist irgendeine Impfung.
Jede Risiko-Nutzen Abwägung sollte einem sachlich agierenden Mediziner das so sehen lassen.
Aber die meisten Mediziner sind nicht sachlich agierend!
Sie agieren auf der Basis des DRG.
Also es wird das gemacht was Geld bringt.
So will es der Staat und so wird es von der Geld-geilen und sich selbst nach wie vor für Götter haltenden Meute umgesetzt.

Der Virus mutiert ohnehin schneller, als jeder einen Impfstoff herstellen kann.
Mir ist dabei einfach scheiß egal wie der „Schnupfen-Virus“ genannt wird.
Jede „Schnupfen-Virus“-Impfung ist totaler Unfug und schadet mehr als es irgendwie nutzen könnte!

Das Spikeprotein ist toxisch, vollkommen egal, ob es von den Körperzellen selbt produziert (mRNA-Technik) oder von außen über (auch nicht gerade harmlose) Nanopartikel eingebracht wird. Dazu kommen die Adjuvantien, die schon bei der Schweinegrippeimpfung Probleme bereiteten. Man erinnere sich, dass die Regierung und die Bundestagsabgeordneten im Jahr 2009 Impfstoffe ohne Adjuvantien erhielten!

Wer wissen will, wer Gewalt benutzt und wem diese dient:

https://philosophia-perennis.com/2022/01/23/bruessel-bezahlte-antifa-provokateure-produzieren-die-bilder-die-tagesschau-co-heute-zeigen-werden/

Man beachte wie vermummte schwarze Gestalten mit lächerlichen Stöckchen nach geharnischten Polizisten schlagen – damit diese dann gegen die friedliche Demonstration einschreitend genug Adrenalin und Aggression aufgestaut haben.

Diese schwarzen „vermummten Gestalten“ sind auch hier unterwegs. Sie tarnen sich als angeblich besonders aktivistische Maßnahmen-Gegner – sind aber bezahlte Trolle die zu Gewalt aufstacheln versuchen. Sie sind genauso hier wie auf jeder anderen Seite („links“ wie „rechts“) unterwegs. Und immer ganz vorne.

Die Methoden sind seit Jahrhunderten immer gleich – wir sollten lernen uns nicht manipulieren zu lassen und ganz Klare Kante gegen dieses Klientel (mein Privatbegriff: Antifazken, andere sagen Transatlantifa dazu) zu zeigen.

Die gezielt erzeugten Bilder werden dankbar den DOMINANTEN Eingang in die Presse und Medien finden! Natürlich mit dem gewünschten Framing: „Gewalttätige Corona-Leugner in Aktion gegen Staat und Gesellschaft!“

Seit dem inszenierten „Sturm“ der dt. Reichstagstreppe, seit dem inszenierten „Sturm“ auf das US-Kapitol, seit jeder das gesehen hat, was daraus gemacht wurde, wie oft das geframte aufgerührt wurde in den Groß-Medien sollte man nicht mehr auf diese Dumpfköpfe mit ihren billigen Tricks hereinfallen.

Alles was die wollen ist Bilder zu erzeugen, die den braven Bürger abschreckt und nach Hause treibt.

Währen des Berliner Häuserkampfes hatte die Polizei zum
randalieren Beamte in die Reihen der Demonstranten abgestellt.
Mit einer Parole versehen sollten sie sich knüppelnden Polizisten
zu erkennen geben und so verschont werden.

Einmal hat der Zugführer vergessen die Parole weiter zu geben
und einer der Beamten wurde derart verprügelt,
dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.
So gelangte die Geschichte an die Presse.

@Ella
„… und viele der anderen hier, kennen sicherlich schon das Video, wo jemand per Animation graphisch darstellt, dass das Wort Pfizer ein Anagramm ist …“

Kenne ich nicht und will ich auch nicht kennen, denn Glaube ist nicht Wissen.

„Interessant diesbzgl. sind auch Vorträge und Werke wie:
Der Kult des ultimativ Bösen, von dem Ex-Satanisten Mark Passio …“

Inwiefern interessant? Derlei „Informationen“ öffentlich als Argumente gegen einen forcierten Impfzwang anzubringen, wird Dich eher in psychatrische Behandlung bringen, als daß Dich jemand ernst nimmt.

Nochmal: Glaube ist etwas anderes als faktenbasiertes Wissen.
Und diejenigen, welche sich an die gegenwärtigen i.m.A. Verbrechen beteiligen heißen nicht „Satan“ oder „das Böse“, sondern sind Menschen,
welche entweder aus Gier, Dummheit oder beidem handeln.
Also nenne sie gefälligst beim Namen. Danke

An den Nutzer: MeinKopf

Was kann ich dafür wenn Sie ungebildet sind ? Und das Sie gottlos sind,
und weder an die Existenz von Gott (das Gute) noch Satans (das Böse)
glauben, ist ja Ihre Sache. Das muss ja jeder selber entscheiden. Daß jedoch gewisse Leute, die man hier in DE, bei Strafe nicht beim Namen nennen darf, explizit an das Böse als ihren Gott glauben und das auch mittlerweile nahezu offen zeigen, ist nun einmal Fakt. Und dafür habe ich drei Hinweise teils sogar inkl. Direktlinks gegeben. Und daß diese Leute durch die Anwendung der Prinzipien des ultimativ Bösen immer mächtiger und derzeit nahezu allmächtig geworden sind – siehe globales Zentralbank-Finanzsystem unter deren Kontrolle, Corona-Weltverschwörung / Plandemie (auch weil Leute wie Sie, Nutzer: MeinKopf, leider überhaupt nichts raffen) ist auch Fakt. Sie können gerne weiterhin alles als Spinnereien abtun, sowie das die ganzen Schlafschafe mit dem 2tem Lockdown, Fake-Pandemie, Wirtschaftszusammenbruch, geplanter Asylinvasion usw. auch immer getan haben. Alles Verschwörungstheorie und sinnloses Geschwurbel.. blah .. blah ?? Ja, ja von wegen.

Wer weiter in seiner kleinen regierungserzeugten, Sklaven-Blase leben will, der soll das ruhig tun. Aber versuchen Sie nicht mich zu zwingen, Ihre minderbemittelte regierungs-induzierte Hirnlossichtweise bzgl. irgendwelcher Angelegenheiten zu übernehmen.

Wer sich die Mühe macht meine Kommentare genau zu lesen, und in der Lage ist zu sehen, der sieht und findet weit mehr als Leute die, wie Sie, diese nur überfliegen und dann nur rumstammeln und affektartig irgendwelche peinlichen Bücklings-Kommentare ausspucken.

Eines der wesentlichen Satanisten-Schemata lautet bspw.

‚ Hidden in Plain Sight ‚ und dafür ist das Pfizer-Anagramm ein Bsp.

https://www.bitchute.com/video/QZjKMwOF5MIq/

Satanisten zeigen die schlimmen Fakten ganz deutlich, so deutlich, das dumme Menschen es für unmöglich wahr halten, sondern nur für einen Scherz, oder wegen kleiner gezielt eingebauter Fehl-Schattierungen oder anderer Nebensächlichkeiten, die absichtlich mehr in den Vordergrund gerückt werden, das eigentlich Offensichtliche nicht mehr begreifen, und dann so dumme Kommentare abgeben, wie Sie, Nutzer: MeinKopf (Sie können es auch das Copperfield-Prinzip nennen).

Ich kann nichts dafür, dass Sie keine Ahnung von der Vorgehensweise der Satanisten an der Macht haben, und daher deren Schemata, Zeichen und Symbole, versteckten Rituale und ähnliches nicht sehen können.

Ist wie jemand der nicht lesen oder rechnen kann, für so jemanden (Sie),
sehen dann Buchinhalte wie eine sinnlose Aneinanderreihung von komischen Zeichen aus, und mathematische Herleitungen wie sinnloses Zahlenwirrwar. Wissen ist nun einmal eine Holschuld, und wenn Sie zu faul oder zu dumm sind, sich dieses zu erwerben, dann ist das einzig und ganz allein Ihr Problem.

@ ella und @ MeinKopf

Sie vertreten beide Ihre jeweiligen Standpunkte.

Zuerst einmal hat jeder Standpunkt, jede Wahrnehmung, jede Ansicht, jede Überzeugung ihre Berechtigung.

In unserer kleinen Gruppe im Ort hatten/haben wir genau des Öfteren solche Diskussionen zu Ihrem „streitgegenständlichen Thema“ und ähnlichen Sichtweisen.

Die Frage, die sich in unserer Gruppe schlussendlich gestellt hat, wie zielführend ist sowohl die eine als auch die andere Position?, um Menschen zu erreichen.

Will sagen, wie und womit kann man die Menschen, die entweder noch nicht „aufgeklärt“ sind, die gerade beginnen, „aufzuwachen“ oder die bereit für detailliertere Informationen sind, erreichen und womit schreckt man sie eher ab?

Glauben heißt nicht wissen – richtig! Aber worüber wir reden, sind keine Glaubensfragen. Es sind Überzeugungen, die sich jeder aus den unterschiedlichsten Erfahrungen, Interessen und Wissensquellen gebildet hat.

Ich selbst weiß seit April 2020, dass es nicht um Gesundheit geht, und ich bin überzeugt davon, dass wir uns in einem globalen Umbau befinden, der über Jahrzehnte hin geplant worden war.

Aber so hat jeder seine Überzeugungen mit allerlei unterschiedlichen Co-Überzeugungen geschichtlicher, politischer, esoterischer, philosophischer, usw. Art dabei.
Jeder setzt für sich dabei offensichtlich „Prioritäten“, wie sich für ihn die aktuelle Situation erklären lässt und/oder wie die zukünftige Entwicklung für uns alle sein wird/kann und warum.
Das lässt sich auch bei den Kommentaren hier im Blog sehr gut erkennen.
Dagegen ist doch nichts zu sagen.

Die Frage ist nur, und die stelle ich mir oft, auch bei einigen Kommentaren hier im Blog, wird eine Absicht damit verfolgt? Und wenn ja, welche resp. was und vor allem WEN will man mit dem ein oder anderen Kommentar oder der Thematik erreichen?

Liebe ella, es trifft zu, dass sich „im Aufwachen“ befindende Menschen und sogar einige bereits erwachte durch derartige von Ihnen vorgestellte Überzeugungen oder Weltanschauungen in Verbindung mit „C.“ eher abgeschreckt werden. Unaufgeklärte wenden sich sofort ab. Wir haben die Erfahrung auf der Straße gemacht.

Liebe/r MeinKopf, es trifft zu, dass es nicht ausreicht, bei genau diesen „unaufgeklärten“, gerade „aufwachenden“ Menschen nur mit Gier und Dummheit zu argumentieren.
Die meisten dieser Menschen haben bereits mitgemacht, sind oftmals 2 bis 3x gespritzt, sind nun nochmal eins mehr verunsichert, irritiert und suchen nach DEM Grund, warum eine Regierung den Menschen absichtlich schaden wollen sollte. Und das dann weltweit. Die Antwort darauf ist extrem schwer.
Dazu kommt, dass diese Menschen sich bei dem Wort „dumm“ persönlich angegriffen fühlen (würden), was zuerst einmal nicht das Problem deren Gegenübers ist, aber was einen sachlichen und möglichst emotionsreduzierten Austausch erschwert und manchmal unmöglich macht.
Abgesehen davon sind Begriffe wie Gier, Machtsucht, Herrschsucht sehr wohl negativ, Bescheidenheit, Großzügigkeit, Toleranz positiv behaftet sind. Somit bringt der Mensch alles Positive mit „dem Guten“ und alles Negative mit „dem Bösen“ in Verbindung. Ist doch ganz natürlich. Sowas lernt man schon im Kleinkindalter.

Aus Erfahrung kann ich sagen, am besten man stellt diesen „unaufgeklärten“, gerade „aufwachenden“ Menschen viele Fragen, damit sie erstmal das loswerden, was sie mit sich herumtragen, was sie belastet und was sie sich nirgends im privaten oder beruflichen Umfeld trauen anzusprechen. Dadurch kommt der ein oder andere von selbst ins Nachdenken. Manche allerdings auch nicht.
Aber da kann man dann nichts machen.

Moin, erstmal vielen Dank für den differenzierten Beitrag zu Novavax, es ist irre, wie versucht wird die Menschen zur Gen-Therapie zu bewegen.
ICH, Altenpfleger aus Hamburg > Meine Entscheidung: NEIN zu Novavax & Co. PUNKT.

Und noch ein Wort zu dem Mist, den das ZDF veröffentlicht. Die schreiben:

„Grundsätzlich funktionieren die Impfstoffe im Körper also gleich:
Beide befähigen den Körper selbst Spike-Proteine herzustellen, um dann die Immunreaktion dafür zu entwickeln.“

So ein Blödsinn. Die menschlichen Körperzellen werden durch die beiden vom ZDF betrachteten Spritzmittel (per Boten-RNS und Vektorimpfstoff/transientes Virus) nicht „befähigt“ die Stachelproteine herzustellen, sondern umprogrammiert, gezwungen. Das ist eine Gentherapie, mit der nun menschliche Körperzellen dazu gezwungen werden, gefährliche Stachelproteine zu produzieren. Das ist der Kern der „Impfung“ mit den Spritzmitteln von AstraZeneca, Biontech/Pfizer, Moderna usw. Damit werden nicht nur die Stachelproteine zum Ziel des Immunsystems, sondern die krankgespritzten Körperzellen ebenfalls. Die Spritzmittel werden über die Blutgefäße im ganzen Körper verteilt, wo sie ihre Wirkung entfalten.

Man muss schon mit der Muffe gepufft sein oder beim ZDF arbeiten, wenn man den Wahnsinn hinter diesem Ansatz nicht erkennt.

„mit der Muffe gepufft“ 😀

Auch, wenn ich lachen musste, so muss das wirklich die schlimmste, unfassbarste und asozialste Art und Weise der Arbeitsausführung sein!

Danke… 😀

Nachtrag zu den Behauptungen, die das ZDF verzapft hat: Das ZDF suggeriert, dass es nur eine adaptive Immunität gäbe und dass diese nur durch eine Impfung erreicht werden könne. Was für ein Irrsinn!

Das ZDF schreibt:
„Das Ziel jeder Impfung ist, dass der Körper eine passende Immunantwort gegen das Virus entwickelt. So kann er eindringende Viren erkennen und abwehren.“

„Ein Merkmal des Coronavirus sind die Spike-Proteine an seiner Hülle. Unser Immunsystem kann das Virus daran besonders gut erkennen.“

„Die Impfstoffe müssen dem Körper also zeigen, wie die Spike-Proteine aufgebaut sind, damit das Immunsystem einen Schutz entwickeln kann.“

Wenn jetzt die Vermieter auch noch mit dem Selektieren anfangen …
dann kann wirklich nur noch hoffen dass möglichst viele Leute mit eklatanten Impfschäden die Kliniken überschwemmen…
dann sind zwar wieder die anderen Schuld…aber das Gesetz des Marktes ist ja bekanntermaßen unbarmherzig…
Mehr Impfen…mehr Wohnraum…
perverse Welt…

Sie schreiben
>>Das ZDF stellt dies auf seiner Website (mit Stand 14.01.2021) immer noch falsch dar und schreibt „Die Spike-Proteine des Coronavirus sind generell für den menschlichen Körper nicht gefährlich“ – eine offensichtlich (durch Studien) widerlegte Aussage.<<
belegen das mit einem Dokument vom ZDF selbst:
https://zdfheute-stories-scroll.zdf.de/mRNA_Vektor_Impfstoffe_Mutation/index.html

Das ist wirklich ein wunderbarer Fund. Dazu gibt es noch eine passende Grafik vom ZDF, die zeigt, dass die Stachelproteine angeblich ungefährlich seien. Ich kann dem ZDF nur Absicht unterstellen. Leider gehen dem ZDF auch nach Ende der Ära des ZDF-Klebers viele Menschen auf den Leim. Diese Menschen werden sich aufgrund der vorsätzlichen Lüge des ZDF weiterhin mit den Spritzmitteln gegen SARS-CoV-2 "impfen" lassen. Ein Teil dieser Menschen wird unweigerlich an dieser "Impfung" schwer erkranken oder gar sterben. Das ZDF trägt daran eine Mitschuld.

Ich zitiere zwei Artikel, die jedem vernünftigem Menschen klar aufzeigen, dass die "Impfung" mit den Stachelproteinen, egal wie sie erzeugt werden, in der Blutlaufbahn schlimme Folgen für die betroffenen Menschen verursachen können, bis hin zum Tod.

Zuerst ein Artikel vom Paul-Ehrlich-Institut, in dem das Verkleben von Zellen durch eines der Stachelproteine sehr anschaulich dargestellt wird. Es dürfte jedem Menschen bewusst sein, dass verklebte Blutzellen und verklebte Zellen der inneren Wand der Blutgefäße katastrophale Folgen verursachen können.
Quantitative assays reveal cell fusion at minimal levels of SARS-CoV-2 spike protein and fusion from without
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2589004221001383

Zu dem Artikel vom PEI gibt es eine leicht verständliche Zusammenfassung auf Deutsch:
https://www.scinexx.de/news/medizin/coronavirus-laesst-unsere-zellen-verschmelzen/

Der zweite Artikel beschreibt den Einfluss der Stachelproteine auf das Endothel.

SARS-CoV-2 Spike Protein Impairs Endothelial Function via Downregulation of ACE 2
https://www.ahajournals.org/doi/10.1161/CIRCRESAHA.121.318902

Was das Endothel ist, kann man bei Wikipedia in einem leicht verständlichen Artikel nachlesen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Endothel
Wenn man die Bedeutung des Endothel versteht, kann man nachvollziehen, warum eine Funktionsstörung des Endothels (Endotheldysfunktion) stets gravierende pathologische Folgen haben kann.

Vielen Dank!

Dieses „show more“ befindet sich wie Sie schreiben gleich unter den Autoren, und die Autoren befinden sich ganz oben, gleich unter der Überschrift.
Nur, falls jetzt jemand ganz runter scrollt 😉

Danke, ich Depp habe das „show more“ gar nicht gesehen, und bei den Autoren hinter den Namen (die Zahlen) wunderte ich mich, weshalb ganz am Ende des Artikel, nur die Nr. 4 und die Nr. 5 angegeben waren – 1, 2 und 3 steckt oben unter „show more“ – autsch 😀

Merci !!!

Die einzigen herkömmlichen Impfstoffe auf dem Markt sind:

Sinovac
Sinopharm
der Kubanische Impfstoff (erfolgreich in Kuba eingesetzt)
Turkovac (oder Turkvac) der Türkei
und ich glaub es gibt noch einen Indischen

Von diesen Impfstoffen hat nur Sinovac eine WHO Zulassung. Die Wirksamkeit liegt ebenso wie die Verträglichkeit weit über jedem anderen Impfstoff (unabhängige Studien aus Türkei 78% Wirksamkeit; Brasilien 54% Wirksamkeit(hier schneidet er erwas schlechter ab aber da wurden auch andere Parameter verwendet) VAE 82% WIrksamkeit.
Und zwar gegen INFEKTION, die Wirksamkeit gegen einen Schweren Verlauf wird von der WHO und allen anderen mit 100% angegeben!!
Und dieser Impfstoff wurde in China auch an Vulnerablen und Älteren getestet. Die ersten die ihn bekamen war die Chinesische Armee. In China gibt es kaum Covid Fälle und KEINEN Impfzwang.
Und eben dieser einzige halbwegs vertretbare Impfstoff wird von der EMA seit nunmehr fast einem Jahr in der Zulassungschleife gehalten.
Das ist der eigentliche Skandal. Und der eindeutige Beweis dafür das es hier nur um Geld, Lobbyismus, Vetternwirtschaft und Korruption geht.
Wenn man diese Personen vorführen will, wäre es gut die Zulassung dieses Impfstoffs einzufordern (WHO Empfehlung und zig Studien auch zur Sicherheit des Impfstoffs liegen vor), die aber mit ziemlicher Sicherheit nie kommen wird. Dafür werden neue Technologien als Versuchoption zugelassen. Ich kann mir vorstellen welche Summen dafür geflossen sind. Frau von der Leyen hat nicht umsonst ihre Chatverläufe gelösch. (Ein Tip an Sie, früher hat man so was nur mündlich unter 4 Augen gemacht, da braucht dann nichts gelöscht werden)
China war von Anfang an Kooperationsbereit. Wir hätten schon 2020 Ende oder 2021 anfangen können Vulnerable Personen zu impfen. Aber nein…
Ich bin so wütend darüber!!!!

Es gibt keinen Grund, IRGENDEINEN Impfstoff gegen Erkältungskrankheiten einzusetzen. Impfen ist bei RNA-Viren purer Schwachsinn, da nutzlos.
Die Nebenwirkungen und Risiken bekommt man aber IMMER. Bei JEDEM Impfstoff, auch bei einem nutzlosen, frei Haus dazu.

Eine Injektion ist IMMER riskant. Die Menge der dabei in den Körper gelangenden Fremdstoffe liegt in der Größenordnung wie bei einer schwersten äußeren Verletzung, etwa wie bei einem schwersten Autounfall.

Außerdem ist das Vertrauen bei vielen Menschen sowieso restlos dahin!

Wir werden uns und auch unsere Tiere gegen gar nichts mehr impfen lassen. Das Zeug wurde verschiedenen Zootieren gespritzt ,darunter auch Giraffen, wo dann auch zeitnah einige verendet sind .

Bin eh ein gebranntes Kind . Ich habe in meinem Leben dreimaligen schwerwiegenden Ärztepfusch selber durchleben müssen. Beim letzten mal bin ich dazu noch mitten in der OP auf dem Tisch wach geworden. Alles sollte jedesmal!!!! vertuscht werden. Außerdem weiss ich, wie wenig Ahnung die meisten Ärzte von Pharmakologie haben. Was sich mit dieser „Therapieanwendung“ auch wieder beweist.

Hallo Rose, Ich kenne Ärztepfusch auch in schlimmster Ausführung. Wenn man nach sowas nicht ganz andere schwerste, existenzielle Sorgen hätte, wäre die Hälfte der Ärzteschaft vor Gericht. Es gibt kein Korrektiv mehr, das gute Ärzte von schlechten trennen würde. Das Krankenkassensystem sorgt nicht dafür, die Ausbildung in der Hand von arroganten Wichtigtuern, Halbgötterinweiß, Golfern, Pöstchenhubern und Büffet-Hengsten schon lange nicht mehr, und Klagen gegen Ärzte werden durch Versicherungen und „Schlichtungs-Stellen“ abgefedert. Ein halbwegs intelligenter Arzt ist praktisch unangreifbar. Und dumm sind die in der Regel nicht. Das Problem ist nicht die Intelligenz sondern die Moral und der Anstand.

Mein Rat: ob Krankenhaus, Arzt oder Zahnarzt – wer sich dahin begibt, begibt sich in Gefahr. Man überlege sich das vorher immer ganz genau.

Lese gerade von Schorlau „Die letzte Flucht, Denglers sechster Fall“.
Schorlau beschreibt darin präzise die abartigen Methoden der Pharma-Branche, wie sie die so genannten „Verordner“ (also Ärzte) dazu bringt, ihre Medikamente (statt des Konkurrenten, es herrscht ja schon etwas Konkurrenz) und immer mehr davon zu verschreiben.
Schockierend: laut Schorlaus Recherchen machen 50% der Ärzte mehr oder minder mit.
In Deutschland waren damals (2011) 30.000(!) Pharma-Vertreter unterwegs. In einer Arztpraxis können täglich gut und gerne drei oder mehr Vertreter an der Tür klopfen. Der größte Teil des Umsatzes in der Pharma-Branche geht in die „Werbung“. Ein nur kleiner Teil in die Forschung, deren fast einzige Aufgabe es ist, bekannte Arzneistoffe zu variieren um mit neuen Patenten wieder höhere Gewinne einzufahren. Neuentwicklungen kommen praktisch nur aus der öffentlich finanzierten, universitären Forschung, aus der die Pharma-Branche mögliche Gewinnbringer billig rauskauft oder lizenziert.
Teile der Pharma-Branche machen inzwischen den Hauptumsatz mit einem verschwindend kleinen Teil der Krankenversicherten: mit den kurz vor dem Tod stehenden, etwa mit Krebs. Für unglaubliche Preise werden Medikamente angewandt, die (laut fragwürdigen Studien) zB die Lebenserwartung einer behandelten Person im Schnitt von 10 auf 12 Monate (oder gar nur von 10 auf 10,3) erhöht – oft zum Preis von verschlechterten Lebensbedingungen wie ständige Übelkeit. Jahrestherapiekosten dafür: 100.000 Euro und mehr.

Es ist schockierend, was Schorlau da gut recherchiert beschreibt. (Johnson & Johnsons heißen dort „Peterson & Peterson“, alle anderen Firmen der „großen Sechs“ im Klartext: Bayer, Pfizer, Böhringer, Merck, Novartis, die in Verbänden zusammenarbeiten und gemeinsam die guten Marktvoraussetzungen schaffen so dass für jeden das Kuchenstück sehr groß ist).

Auch schockierend ist, dass Schorlau trotz dieses von ihm vor 10 Jahren zusammengetragenen Wissens anscheinend trotzdem dem Corowahn verfallen ist. Allerdings sind seine Bücher seit damals ja auch immer schlechter geworden.

Ja, es gibt noch den indischen Impfstoff (heisst glaube ich corovac) als „Vollvirus-Totimpfstoff“. Dann gibt es noch den (noch nicht zugelassenen und nicht verfuegbaren) Impfstoff von Valneva, der auch in diese Klasse von Impfstoffen faellt (oder fallen wird). Danke fuer den Hinwies auf den Kubanischen und tuerkischen „Vollvirus-Totimpfstoff“, die beiden waren mir noch nicht bekannt.

Verständnis- bzw. Ergänzungsfragen an wen auch immer, der sich auskennt oder was gelesen hat. Evtl Hans H. oder das blog-team selbst.
Die Proteine werden also nicht gemäß Bauplan selbst hergestellt, sondern eingebracht. Soweit verstanden. Und zwar in einer „stabilen Zellstruktur“, sh deutsche Übersetzung des Videos.
1. Und dann? Bei den bisherigen Impfstoffen wurde und wird ja im Grunde behauptet, der Bauplan verbliebe in Nähe der Einstichstelle in Muskelzellen, spike-proteine würden dort produziert und „binnen Stunden“ wäre alles wieder vorbei. Durch Enzyme eliminiert. Behauptung, die ja inzwischen hinreichend widerlegt ist. Nicht zuletzt in der Pathologie-Konferenz. Gibt es derartige Behauptungen zu Novavax? Also wo sollen diese verimpften Zellstrukturen nach offizieller Lesart landen? Besteht nicht die Gefahr, dass sie irgendwo anhaften, an anderen körpereigenen Zellen, die dann in einem Aufwasch vom Immunsystem gleich mit bekämpft werden? Womit wir wieder bei dem gleichen Desaster wären wie bei den vier anderen Impfstoffen.
2. Und wenn sie dann vom Immunsystem erkannt worden sind, was soll – weiter nach offizieller Darstellung – damit geschehen? Lösen die sich auf, schwirren irgendwelche Bestandteile durch den Blutkreislauf? Dann wären die Saponine, von den Spike-Proteinen ganz zu schweigen, wieder exakt da, wo sie nicht hingehören. Weiß da jemand schon was?
3. Für den Pfizer-Impfstoff gab es seinerzeit über die Zulassungsstudie einen ausführlichen Artikel im New England Journal of Medicine, anhand dessen dann jeder, der den Unterschied zwischen relativer und absoluter Risikoreduktion kennt, mit dem Taschenrechner selbst nachrechnen konnte. Gibt es sowas auch zu Novavax? Ich werde selbst auch noch recherchieren, aber vielleicht weiß ja schon wer was.
Und ja – ich sage Impfstoff und nicht Giftplörre, aber darum geht es jetzt nicht. Im Umgang mit impffreudigen Nebenwirkungsleugnern will und muss ich argumentieren können.

Hallo,

zumindest bei Frage 3 können wir Ihnen etwas weiterhelfen. In dem oben verlinkten Datenblatt finden Sie auf S. 8 eine Tabelle, mit den relevanten Ergebnissen der Wirksamkeitsstudie.
Zusammengefasst:
Teilnehmer Geimpfte: 17.312
Infizierte Geimpfte: 14

Teilnehmer Placebo: 8.140
Infizierte Placebo: 63

Ergibt eine relative Wirksamkeit von 90%
und einen „absolute Wirksamkeitsvorteil“ von 0,7 Prozentpunkten.
Wie auch bei BioNTech-Pfizer erkrankten nur sehr wenige Personen in beiden Gruppen.
Ob es noch andere „Auffälligkeiten“, wie bei BioNTech-Pfizer, im Protokoll gibt, haben wir nicht geprüft.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Überblick:

Die Pandemiedarsteller sind dieselben falschen Propheten, die es bereits auftragsgemäß mit einer Pandemieausrufung bezüglich Vogelgrippe, Schweinegrippe und Masern versucht haben.

Seit 2 Jahren existiert keine „Co19 Pandemie“ (viele Tote, überfüllte Krankenhäuser). Eine „Epidemische Lage von nationaler Tragweite“ hat es zu keiner Zeit gegeben.

Die inzwischen milliardenfach verabreichten mRNA-Injektionen sind „bedingt zugelassene“ fragwürdigste Gen-Therapien, die hinsichtlich der -mittels PCR vorgetäuschten- „Co19-Pandemie“ nachweislich wirkungslos sind. Sie bieten keinerlei Schutz; statt dessen zerstören sie unser Immunsystem, verursachten bislang 3 Millionen (z.T. schwerste) Nebenwirkungen einschließlich möglicher Todesfolge, von den völlig unbekannten „Impf“-Spätfolgen ganz abgesehen.

Die britische Regierung hat zugegeben, daß man nach einer Doppelimpfung nie wieder in der Lage sein wird, eine vollständige natürliche Immunität gegen Covid-Varianten – oder möglicherweise gegen jedes andere Virus – zu erwerben. https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1027511/Vaccine-surveillance-report-week-42.pdf, Seite 23.

Die behaupteten Wirksamkeitsdaten sind gefälscht, die Verträge liegen unter Verschluß und wurden geschwärzt ‚zur Einsicht‘ ausgehändigt (Cristian Terheș). Die vollständige Studien-Veröffentlichung der Firma Pfizer ist für Dezember 2023 veranschlagt. Wirksamkeitsgarantie und Transparenz gibt es überhaupt nicht.

Der „Cum-Ex“ erfahrene Bundeskanzler spricht denn auch von „Versuchskaninchen“.

Die Injektionen werden nach unterlassener vollständiger Aufklärung gegen schriftliche Einwilligung den ‚Versuchskaninchen‘ verabreicht. Menschen, die danach um ihre Gesundheit oder gar um ihr Leben kämpfen, werden wenig Kraft zu gerichtlichen Klagen aufbringen können. Die Hersteller sind ohnehin von jeglicher Haftung befreit.

Bei diesem Sachstand bestellen vdL. u.a. auch noch Milliarden dieser berüchtigten „Impfdosen“ nach.

Würde der „Impf“-Stoff tatsächlich dauerhaften gesundheitlichen Nutzen bewirken, wären deren Produzenten sehr bald pleite: Bei ihnen geht es immer um Gewinnmaximierung. Wie könnte sie da die Gesunderhaltung der Bevölkerung interessieren, zumal Merkel bereits von „politischen Entscheidungen“, nicht aber von medizinischen gesprochen hat ?

In einen mutierenden Erreger darf ohnehin nicht „geimpft“ werden. Es gibt zudem keine seriösen Zahlen zu irgendeiner „Impfung“:

Morituri te salutant !

Da sollte man schon die Kirche im Dorf lassen, denn wenn man Impfstoffe so überkritisch betrachtet, dann müsste man alle Impfstoffe vom Markt nehmen. Denn einen gesunden Impfstoff gibt es nicht! Jeder Impfstoff muss schließlich eine Immunantwort auslösen, denn sonst ist er wirkungslos.
Was richtig ist an der Kritik:
1. Auch dieser Impfstoff ist nur bedingt zugelassen. Das geht bei dieser kurzen Zeit (Teleskopieren!) gar nicht anders.
2. Auch diese Technik ist relativ neu
3. Auch dieser Impfstoff ist gegen Omikron für 90% der Bevölkerung nutzlos, da man als Gesunder gegen das milde Omikron keine Impfung braucht. Speziell da Omikron in den oberen Atemwegen infiziert und die gespritzten Impfstoffe dort kaum wirken.

Dennoch sehe ich Nuvaxovid als deutlich weniger gefährlich als die mRNA-Impfstoffe.
1. Denn das Spike-Protein wird da als Protein eingebracht und das Immunsystem bekämpft das Protein. Aber es bekämpft eben nicht die eigenen gespikten Körperzellen, wie beim mRNA-Impfstoff. Man trainiert damit keine Autoimmunreaktion.
2. Das Adjuvans Matrix-M ist auch gemäß Sicherheitsdatenblatt deutlich harmloser, als die Lipide in den mRNA-Impfstoffen. In den Sicherheitsdatenblättern von ALC-0315 (Pfizer) und SM-102 (Moderna) steht, dass diese nicht zur Anwendung an Mensch und Tier zugelassen sind. Bei beiden steht „möglicherweise krebserregend“. Bei SM-102 ist sogar noch ein Totenkopfdabei, weil es „toxisch beim Verschlucken und Inhalieren“ ist.
Bei Matrix-M steht hingegen nichts davon. Es ist lediglich „reizend“ und das nur in hoher Konzentration. Saponine nehmen wir aber auch mit unserer Nahrung auf. Das Gefahrenpotential gegenüber den kationischen Lipiden der mRNA-Impfstoffe, ist mMn wesentlich geringer.

Der Krieg tobt bald auf zwei Seiten! Auf der einen Seite werden die Nato Übungen vor der Russischen Grenze in der Ukraine als Provokation genutzt, auf der anderen Seite tobt der Krieg der Politiker und Medien gegen Bürger, die alle Politischen Lügen bereits seit Beginn der Plandemie erkannt haben! Olaf Scholz ist als Kanzler vor einem Gericht am besten aufgehoben, da er die Lügen der Plandemie verteilt und zu verantworten hat! Es sollte in jedem Fall eine klage gegen alle Deutschen Politiker, Ex-Politiker und Menschenrechts-verbrecher erstellt werden. Der in der Welt durch das RKI herbeigeführte Massenmord durch die Lüge mit einem PCR Test sollte Drosten und Co. zu Fall bringen! Von diesen Personen wurde absichtlich eine arglistige Täuschung herbeigeführt, um Menschen und vor allem Kinder zu schädigen. Allein die Unterschrift als Absicherung, für Kriminelle Politik und Ärzte, darf keine Gültigkeit haben, da es eine mit kriminellen Zwang herbeigeführten Impfzwang gab, um die Menschen wieder mit Freiheiten zu belegen, die sie immer noch nicht haben!

„niklant“ Was für ein Blabla. Sind Sie unterwegs um billige, zigmal geäußerte Allgemeinplätze nochmal in der Welt zu verteilen? Ist diese Welt nicht schon voll genug mit unnützem Gerede? Haben Sie vielleicht auch einen BEITRAG? Oder entspricht das einfach nicht ihrer Agenda?

Haben sie Probleme? Wie wäre es mit etwas zur Beruhigung? Angst vor der Wahrheit oder einfach nur als bezahlter Troll unterwegs? Wenn ihnen meine Beiträge in diesem Blog nicht gefallen, lassen sie sie doch links liegen! Ich kann damit leben, sie anscheinend nicht mit der Wahrheit!

@niklant

habe eben den Kommentar von Albrecht Storz gelesen und frage mich echt:
Was soll das Albrecht Storz?
Troll oder was?
Stimmt doch alles was niklant schreibt. Aber hier gibt es zu viele, die immer nur Gates und die schweren Milliardäre anführen, jedoch die wahren Verbrecher direkt in unseren Regierungen springen lassen und verschonen wollen. Da kommen Ihre Zeilen eben nicht gut an.
Aber daran erkennt man sehr gut trollige Gesellen!

@ Vegetarier für Tierschutz
Hallo,
lassen Sie mich einmal auf Ihren Kommentar eingehen. Ich habe eine Ausbildung als Versuchstierpfleger abgeschlossen und habe in dieser Zeit fast nur mit Affen gearbeitet. Der von Ihnen genannte Vorfall darf in der Art nicht passieren. Dass es nunmal passiert ist, ist leider symptomatisch für das, was ich während der Ausbildung erlebt habe: Zeit-, Termin- und Leistungsdruck im Übermaß, was dazu führt, dass die Tiere und das Tierwohl größtenteils auf der Strecke bleiben. Dass die Tiere aber jetzt gejagt und erschossen werden, ist das gängige Prozedere bei „flüchtigen“ Versuchstieren, mit dem Hintergrund, dass diese Tiere (welche evtl. umwelt- und erbgutschädigende Substanzen intus haben) sich weder fortpflanzen noch als Futter für Wildtiere enden. Das würde zwangsläufig zu Schäden für Mensch und Umwelt führen, die man hinterher nicht mehr nachverfolgen kann und die dann unerkannt für eine Epidemie oder Pandemie verantwortlich wären.
Zu guter Letzt, zu dem von Ihnen angesprochenen Leben in Freiheit: Labortiere und insbesondere Affen müssen einen lückenlosen, rückverfolgbaren Lebenslauf aufweisen, und gechippt sein, d.h. alle Laboraffen sind in Gefangenschaft geboren und aufgewachsen und kennen nichts anderes. Wenn diese Tiere von jetzt auf gleich auf sich allein gestellt sind, verhungern oder verdursten sie eher, als dass sie ein schönes Leben hätten.
Für nähere Infos, kann ich diese Richtlinie empfehlen (sie ist neben der TierSchVersV quasi die Bibel für Versuchstierpfleger): https://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2010:276:0033:0079:de:PDF

P.S.: An das Corona-Blog-Team: Danke für eure Arbeit, macht bitte weiter so 🙂

Hätte alles gewettet,
dass hier die Antwort auftaucht, dass diese entwichte Affen tot geschossen werden müssen, weil sie Überträger von XY sein könnten!

Zitat:
„Dass die Tiere aber jetzt gejagt und erschossen werden, ist das gängige Prozedere bei „flüchtigen“ Versuchstieren, mit dem Hintergrund, dass diese Tiere (welche evtl. umwelt- und erbgutschädigende Substanzen intus haben) sich weder fortpflanzen noch als Futter für Wildtiere enden. Das würde zwangsläufig zu Schäden für Mensch und Umwelt führen, die man hinterher nicht mehr nachverfolgen kann und die dann unerkannt für eine Epidemie oder Pandemie verantwortlich wären.“

Zwischen „könnten“, bzw. wie Sie es schreiben „evtl.“ und sich „sicher sein“, dazwischen liegen Welten.

Ich vermute nicht nur „evtl.“, sondern bin mir dessen ganz sicher, dass jemand der eine Ausbildung als Versuchstierpfleger nicht nur beginnt, sondern diese auch noch erfolgreich abgeschlossen hat, dass dessen Empathie und Sensibilität, quasi der gesamte Empfindungsapparat in den Minusbereich abgestürzt ist – demnach würde ich hierbei nun fragen wollen:
Ist denn nicht die Soziopathie unsere gefährlichste und schlimmste Epidemie oder Pandemie?
Wenn sich diese Soziopathen dann auch noch fortpflanzen, dann… – wie sagen Sie es so prägnant:
„Das würde zwangsläufig zu Schäden für Mensch und Umwelt führen, die man hinterher nicht mehr nachverfolgen kann und die dann unerkannt für eine Epidemie oder Pandemie verantwortlich wären.“

Was wir hierbei nur leider versäumt haben ist, Ihr besagtes „gängiges Prozedere“ der Jagd und des Erschießens anzuwenden, denn wie gesagt, hier haben wir es mit der wirklich gefährlichsten Epidemie oder Pandemie zu tun – für Mensch, Tier und Umwelt.

Auch noch AFFEN,
da ist die nächste Stufe dann klar der Mensch – was wir heute, bzw. seit 13 Monaten erleben!

Hallo Herr/Frau Schnappatmung, das ist richtig, ich habe die Ausbildung abgeschlossen. Leider muss ich Ihnen in dem Punkt widersprechen, dass ich soziopathisch veranlagt wäre. Im Gegenteil, wenn Sie meinen Chatnamen richtig übersetzen könnten, würde ihnen auffallen, dass mir alle Tiere sehr am Herzen liegen. Und ja, die Annahme, dass die Tiere mit Giften verseucht sind, ist für diejenigen, die diese dann töten (wie in Amerika geschehen) hypothetisch. Für die Forscher und Tierpfleger, die mit diesen Tieren gearbeitet haben, ist sie es aber nicht. Letztgenannte Gruppen verfügen über Dokumente, die eine Verseuchung belegen können.
Im Übrigen können Sie sich Ihre Frage, ob der Soziopath zur Pandemie geworden ist, selbst beantworten: Indem Sie in den Spiegel schauen. Menschen, die anderen Menschen, ohne sie zu kennen, unterstellen, soziopathische Veranlagungen zu haben, sind meist selbst nicht weit davon entfernt.
MfG A.W.

Unter dem Werbefilm von Novavax steht zum Schluss kurz eingeblendet das Jahr 2016. Bezieht sich das Datum auf den Impfstoff?

Nein, ich denke das Datum bezieht sich auf die „Impfstoffplattform“, quasi den prinzipiellen Bauplan eines solchen Protein-Impfstoffs, in dem das enthaltene Antigen (bei SARS-CoV2 das Spike-Protein) im Prinzip gegen ein anderes Antigen ausgetauscht werden kann, und damit auch Impfstoffe gegen andere Erreger erstellt werden koennen, auf Basis der selben „Impfstoffplattform“.

Vor allen Dingen höre ich jetzt aus meinem gesamten Umfeld: Jetzt kannst du dich ja endlich „impfen“ lassen, ist doch jetzt ein Totimpfstoff da! Wenn ich dann sage: „Nein, das ist kein „Totimpfstoff“ dann ernte ich nur Kopfschütteln und Unverständnis!

Ja mein Freundeskreis sagt zu mir !….Das ich nicht ganz dicht bin…ich soll mich mal richtig behandeln lassen.😭

1.) Wie lange hält der Schutz durch Nuvaxovid an?

Derzeit ist nicht bekannt, wie lange der durch Nuvaxovid gewährte Schutz anhält. Die in den klinischen Studien geimpften Personen werden bis zu 2 Jahre lang weiter beobachtet, um weitere Informationen über die Dauer des Schutzes zu erhalten.

2.) Welche Informationen werden für Nuvaxovid noch erwartet?

Da Nuvaxovid eine bedingte Zulassung erhalten hat, wird das Unternehmen, das Nuvaxovid vermarktet, Studien durchführen, um die pharmazeutische Qualität des Impfstoffs zusätzlich zu sichern.

Darüber hinaus werden unabhängige, von den EU-Behörden koordinierte Studien zu COVID-19-Impfstoffen weitere Informationen über die langfristige Sicherheit und den Nutzen des Impfstoffs in der Allgemeinbevölkerung liefern.

Mal wieder gibt es keine (unabhängigen) Studien über Nuvaxovid. Wie lange der Schutz besteht, sollte er überhaupt bestehen, ist ebenfalls unbekannt.

Die Aussagen des RKI „Die Covid-19-Impfstoffe enthalten keine vermehrungsfähigen Viren. Insofern können sie mit Totimpfstoffen gleichgesetzt werden.“ und „Totimpfstoffe sind inaktiviert; sie enthalten abgetötete Erreger oder Erreger-Bestandteile, die sich weder vermehren noch eine Erkrankung auslösen können. Dies gilt sowohl für die mRNA- als auch für die Vektorimpfstoffe.“
sind (wie man leider sagen muss) in diesem Zusammenhanf knallharte *LUEGEN* (zumindest bzgl. der Vektor Impfstoffe).
Zwar enthalten die Vektor-Impfstoffe keine vermehrungsfaehigen Viren des Tps, der die Krankheit ausloest, gegen die geimpft werdeen soll, aber sie enthalten lebende Viren (die sogenannten „Vektoren“: ja, das sind lebende Viren), die allerdings die infizierten Zellen nicht dazu anregen, das Vektorbirus zu produzieren, sondern statt dessen das „Antigen“, im Falle von AtsraZeneca und Jansen also das „Spike-Protein“ zu erzeugen. Sie sind zwar „nicht vermehrungsfaehig“ aber keineswegs „tot“, sondern aktive Viren, die Zellen infizieren.
Auch „Totimpfstoffe sind inaktiviert“ stimmt fuer die Vektorimpfstoffe nicht, denn diese enthalten *aktive* Viren. „Totimpfstoffe enthalten abgetoetete Ereger oder Erreger Betandteile“ trifft nicht auf die Vektor Impfstoffe zu, denn die enthalten (wie auch die mRNA Impfstoffe) quasi einnen „Bauplan fuer Virusbestandteile“ (das Spike Protein), der auf irgend eine Weise (bei Vektorimpfstoffen durch Infektion der Zelle, bei mRNA Impfstoffen durch die Wirkung der Lipid Nanopartikel in die Zelle eingeschleuste mRNA) in die Zelle eingeschleust, die daraufhin erst den „Virusbestandteil“ produziert.
Aber auch Novava genuegt diesen Aussagen des RKI zu „Totimpfstoffen“: das Spike Protein ist bei „Nuvaxovid“ kein Bestandteil des natuerlichen Virus, sondern „gentechnisch hergestellt“. Es ist im Prinzip der selbe Unterschied wwie bei Lebensmitteln zwischen „natuerlichen Inhaltsstoffen“ und „naturidentischen Inhaltsstoffen“. Jeder weiss, dass er im Zweifelsfall (wenn er auf hohe Qualitaet achten moechte) eher auf „natuerliche“ denn auf „naturidentische“ Inhaltsstoffe setzt. Und bei den Impfstoffen soll da nun nicht mehr unterschiedeen werden? Zumal die Inhaltsstoffe beim Novavax Praeparat so gebaut sind (öaut Werbefilm), dass sie sich um Lipid Nanopartikel zu einem 3-dimennsio nalen Gebilde zusammensetzen, die weder ein „abgetoetetes Virus“ noch ein „Bestandteil des Virus“ sind. Die oben im zweiten Zitat agegebene Defintion des RKI zu „Totimpfstoffen“ trifft so also *weder* auf die mRNA- noch auf die Vektor- noch auf die „rekombinanten Proteinimpfstoffe“ zu (Nuvaxovid zaehlt zu den letzteren und damit *keineswegs* zu den klassischen Totimpfstoffen, die der obenstehenden Definition genuegen wuerden).
Die Behauptung, Nuvaxovid sei „einem Toimpfstoff gleichzusetzen“ ist demnach eine ausgesprochen dreiste Luege. Wie kann das RKI bei solchen Behauptungen noch auf Vertrauen seiteens der Bevolkerung hoffen? Bei mir zumindest gar nicht mehr (und *diese* Luege ist da bei weitem nicht der einzige Grund, auf den ich bibsher gestossen bin).

Wir haben keine aktuell umgehende tödliche Seuche.
Also müssen auch keine „Gegenmaßnahmen“, welcher Art auch immer, eingesetzt werden.

Erkältungskrankheiten wird es immer geben. Sie gehören zum Leben dazu. Es ist nicht beweisbar, dass ein Mensch von einer Impfung gegen eine Erkältungskrankheit insgesamt gesehen profitieren würde. Vielleicht erkrankt er dann nicht mehr an dem einen Erreger, dafür aber dann eben an einem anderen. Nachweislich Studien erkranken (konventionell) gegen Grippe geimpfte Menschen insgesamt häufiger als ungeimpfte.

Und wenn wir alt sind, unser Immunsystem versagt, sterben wir deswegen. Der virale und bakterielle und mykotische Befall ist nur der Sekundäreffekt des altersschwachen Immunsystem-Versagens. Es gibt zehntausenderlei solche Keime. Sterben wir nicht an dem einen, dann an einem anderen. Sterben müssen wir nunmal.

Impfungen sind Methoden aus der Tiermedizin für die Massentierhaltung. Veterinäre im öffentlichen Gesundheitswesen sehen uns als Massentier-Stallhaltungen an, die entsprechen gespritzt werden müssten. Man kann nachweisen, dass das Spritzen in der Massentierhaltung „nützt“: mehr Tier überleben die grausamen Bedingungen bis zur Schlachtung. Prinzip-bedingt spielen Langzeitfolgen dort keine Rolle. Ob die geimpften Tiere nach der Schlachtung bald an einer „Nebenwirkung“ gestorben wären, interessiert dort nicht.

Und man sieht in dem Zusammenhang, dass Unmenschlichkeit immer auf alle zurück fällt. Ohne unmenschliche, grausame, tierquälerische Massentierhaltung gäbe es wahrscheinlich auch keine Veterinär an der Spitze von Gesundheitsämtern, die die Bevölkerung massentierhaltungs-artig behandeln wollen.

Wer sich nicht als Schlachtvieh sieht, lehnt Massenimpfungen ab. Impfen verletzt das ärztliche Prinzip: primum non nocere. Denn bis heute ist noch nie der Nachweis gelungen, dass (egal mit was) geimpfte Menschen dadurch insgesamt gesünder wären als ungeimpfte Menschen. Dieser Nachweis ist auch prinzipiell unmöglich. Daher ist Impfung Glaubenssache. Und darf nie gegen den Willen erzwungen werden. Und genau aus diesem Grund werden wir gerade in einem nie dagewesenen Ausmaß mental mit wissenschaftlich gestützten PR-Methoden bearbeitet. Wir erleben gerade die größte PR-Aktion der Geschichte, Milliarden-Investitionen der Pharma-Branche um damit zig Milliarden Rendite einzufahren. Medien, Politik, willfährige Wissenschaft, Kirchen, Gewerkschaften, Persönlichkeiten, Organisationen, Vereine sind alle zu puren Mitteln der Pharma-PR instrumentalisiert worden.

WIR SIND FÜR DIE NICHT MEHR ALS VERÄCHTLICH ANGESEHENES SCHLACHTVIEH.

@AStorz

„Erkältungskrankheiten wird es immer geben.“

Das ist des Pudels Mütze!

Die Verbrecher brauchten eine Krankheit, die durch Viren verursacht wird (lassen wir die Grundsatzdiskussion beiseite, ob es überhaupt Viren gibt). Hätte man sich einer Krankheit bedient wie etwa die Pocken, jedermann hätte den Beweis oder nicht Beweis für die Existenz der Killerkrankheit erkannt, wenn in seinem Umfeld jemand anderes davon betroffen gewesen wäre, oder eben nicht, da die Symptome für jeden sichtbar sind (man schaue sich Bilder von Erkrankten an). Das heißt die Lüge wäre sofort offengelegt worden.

Aber man nannte die Grippe covid-19 und propagierte durch die Medien, diese sei viel gefährlicher als die Grippe. Die meisten vielen auf diese Lüge herein, weil jeder Mensch einmal eine Rotznase haben wird, egal wie stark sein Immunsystem ist. Und dadurch war es fast unmöglich, die Lüge als solche zu beweisen. Und durch die Finanzierung von Trollen, Agenturen, Journalisten, Mediziner usw wurde das Narrativ aufrecht erhalten, es gäbe Beweise für das Virus.

Jede Rotznase wird als Beweis angesehen, dass wir eine Pandemie haben. Ich las auf Schildern von Geschäften, dass jemand, der „Erkältet“ sei, keinen Zutritt erhält. Diese selben Leute hätten 2018 selbst einem Grippekranken mit 40 Fieber Waren verkauft, um den Umsatz zu steigern.

Die „Psndemie“ mit andchliessender Spritzkampagne ist hervorragend vorbereitet worden und wie wir sehen, erfolgreich verlaufen.

100%ige Zustimmung,
genauso sehe ich das auch!

„Diese selben Leute hätten 2018 selbst einem Grippekranken mit 40 Fieber Waren verkauft, um den Umsatz zu steigern.“

Besser noch,
die hätten ihre eigenen Mitarbeiter mit Grippe und 40 Grad Fieber gefragt, ob es nicht doch für wenigstens paar Stunden ginge, dass sie zur Arbeit kommen – und dann natürlich alle Mitarbeiter inkl. der Kunden damit der Ansteckungsgefahr ausgesetzt.

So einfach ist das alles zu erklären,
wie es „Cyniker“ beschrieb!

Ich habe letzte Nacht – irgendwann gegen 4 Uhr – im TV eine „Anne Will“ oder wie die heißt, Austrahlung gesehen. War sicher die aktuellste, eben nur die Widerholung.
Das muss man sich echt mal anhören – ich weiß, ich selbst KANN es gar NICHT anhören, aber habe ich so dermaßen zusammen gerissen und überwunden. (Hatte ja noch die Affen im Kopf, die alle erschossen wurden – dafür musste harter Tobak dann her, um das Affen-Kopfkino zu löschen oder zu überspielen)
Was über die Impfpflicht alles gesagt wurde, ist sehr interessant. Die letzte Begründung kann rein rechtlich nur lauten:
Die Ungeimpften belasten das Gesundheitssystem, demnach zum Schutz des Gesundheitssystems…

Zuerst war die Begründung:
Zum Dank und zur Entlastung aller Geimpften, müssen wir jetzt den Ungeimpften an den Kragen, sonst… machen wir uns gegenüber den Geimpften unglaubwürdig.
Doch da zeigte der blonde Ethik-Todes“engel“ den mahnenden Zeigefinger, weil das rechtlich und ethisch untragbar wäre diese Bergündung. Doch der eth(n)ische, blonde Scheißhaufen wusste und erklärte wie es rechtlich richtig geht, eben über den Schutz des Gesundheitssystems.
Diese „Frau“ und Vorsitzende der „Ethik“-Augenwischerei habe ich so dermaßen gefressen. Aber der Typ rechts neben ihr, irgendein Arzt oder höheres aus einem Krankenhaus – die beide hätten Hitler damals auch noch die Füße massiert und geküsst.

Doch Fazit am Ende:
Rein rechtlich ist diese Impfpflicht gar nicht machbar, es sei denn man ist hochkriminell – okay, die haben das ganz anders verpackt. Deshalb wird ja auch die Impfpflicht umgepackt oder umettiketiert in eine „Nachweispflicht“ u. s. w.
Am Ende stellte sich aber auch heraus, zumindest glaubte ich das klar zu erkennen, dass es also IM HERBST 2022 weiter gehen wird, denn der wahre Grund der Bundesregierung und der Landesminister diese Impfpflichten, sprich Nachweispflichten unbedingt auf den Weg zu bringen scheint jener, dass sie im Herbst 2022 nicht wieder dastehen wollen als hätten sie auch im Jahr Nr. 3 im Grunde NICHTS getan!

Noch ein Thema war hoch interessant, aber wohl eher für die Regierungen hoch brisant – dieser ANGEBLICH großer Mangel ausreichend DATEN zu haben, während andere Länder da Daten aufweisen und auswerten, da schlackert man hier nur mit den Ohren. Als Bsp. wurden GB, Israel, aber auch Italien genannt.
Der Landesminister von NRW garantierte und versprach – ACHTUNG, scheint vorher gut durchdacht worden zu sein, diese Kritik… – dass er gleich heute diese Defizite in der Konferenz nicht nur anbringen wird, sondern auch erreicht etwas sofort auf den Weg zu bringen…

Was mich schwer kotzen ließ:
KEIN WORT darüber, wie es nicht nur rechtlich damit ausschaut, dass die Spritzgüllen nur eine BEDINGTE Zulassung haben, und selbst Pfizer nie abtritt, dass wir immer noch in der DRITTEN PHASE der Studien sind.
Es kam also nicht zu Wort, wie dieser IMPFZWANG mit irgendwas rechtlich / gesetzlich konform gehen kann, wenn man Unwillige damit zwingt sich an einer Medikamenten- und/oder Gen-Therapie-STUDIE zu beteiligen.

Mein Fazit:
Wer auch nur annähernd über einen gesunden Geist verfügt, für den sind derartige Propaganda-Shows ganz klar DIE BEGRÜNDUNG dafür, das gesamte Sortiment an „Corona-Schutz“ von diesen Hochkriminellen abzulehnen. Da muss man kein Rechter und kein Nazi sein, sondern sich lediglich deren Nazi-Propaganda und Nazi-Arumentationen FÜR diese „Impfungen“ anhören, dann muss man DAGEGEN sein, andere Möglichkeit gibt es dann gar nicht mehr!

„die hätten ihre eigenen Mitarbeiter mit Grippe und 40 Grad Fieber gefragt, ob es nicht doch für wenigstens paar Stunden ginge, dass sie zur Arbeit kommen“

Es ist wirklich der Hohn: während auf der einen Seite Infektions-Paranoia geschürt wird, werden zugleich in der Fernseh- und Apothekerzeitungs-Reklame Mittel beworben, die zu nichts anderem gut sind, als TROTZ INFEKTION weiterzuleben wie wenn nichts wäre!

„Wickmedinait“ und Co sind zu nichts anderem da, als ErkältungsKRANKE in den aktiven Tag zu schicken, ihre Viren überall zu verbreiten, an Sitzungen teilzunehmen, Leistungsbereitschaft zu demonstrieren, Karrieregeilheit die Bahn zu brechen: nach dem Motto: allzeit bereit.

Die Krönung: ich habe daletzt eine Werbung gesehen, wo ein krankes Elternteil sich solches Zeug eingeworfen hat um dann strahlend mit dem Kindchen spielen zu können: wenn etwas krank ist DANN DAS!

Kranke dürfen nicht mehr krank sein, sich nicht mehr krank fühlen, sch nicht mehr ins Bett legen, in der heutigen Welt –

und jetzt lege man dieses Bild mal direkt neben den Corowahn!!!!

Wenn wirklich mal eine neue Seuche umgeht, dann deshalb, weil sich alle Arbeitnehmer fit puschen und also krank zur Arbeit gehen und am öffentlichen Leben teilnehmen, (Elternabende, Vereinstreffen, Kneipe) als wenn nichts wäre.

Sieht eigentlich noch irgend jemand, was für abgrundtiefe Widersprüche sich in dieser „Zivilisation“ aufgetan haben? Mit Staubschutzmasken gegen Viren ist ja fast noch der geringste Irrsinn. Die Bürger von Schilda waren Geistesgrößen gegen dem, was heute in jedem Amt, auf jedem Chefsessel, in jeder Verwaltungsstelle, auf jeder Entscheiderposition, auf jedem akademischen Titel hockt.

NACHTRAG.

Fast etwas Wichtiges vergessen.
Dieser blonde Ethik-Todesengel sagte aus, dass deren Zeit bezüglich eine Empfehlung zur Impfpflicht abzugeben, sich auf 3,5 Wochen belief – Normalerweise dauern derart angefragte Empfehlungen vom Ethikrat oder wie sich diese kriminellen Spinner definieren, ca. 1,5 Jahre und mehr oder aufwärts…
Also was die „Ethik“ betrifft, die wurde in 3,5 Wochen mal eben über’s Knie gebrochen, obwohl dieses Thema eines wäre, für das es mindestens 1,5 Jahre AUFWÄRTS gebraucht hätte, um das von allen Seiten zu erfassen und auch in der Mehrheit sich dann einig, etc.
Und dann aber in allen Medien behaupten, derart EMPFEHLUNGEN seien fachmännisch von Experten… Einen Scheiß sind diese Empfehlungen, außer korrumpiert und hochkriminell sind die alle NICHTS!

Nachtrag Nr. 2:

Die Wintersaison 2022 / 2023 wird dann im highlight das

1G +

sein.

= vollständig „geimpft“ plus 2x geboostert

Für Bspw. J & J Geimimpfte würde das bedeuten:
Vollständige Impfung = 1x J&J und 2x Bosterung. und das PLUS = 1x Boosterung obendrauf.
Für alle anderen = 4x mit Gen-Gülle gepikst

Wer dem n i c h t nachkommt, der gilt als Ungeimpft 😀 und ich denke dann wird der Bürgerkrieg von der Gegenseite spätestens eingeleitet, denn dann werden die Straßen sich fluten, auch mit Geimpften, die sich dreimal haben verarschen lassen, aber das vierte Mal – werden nicht nur die vielen im Rollstuhl nicht antreten.

Wer an das Mär glaubt,
dass ab Ende März der Bär geschält ist,
der wird vermutlich eines Besseren belehrt.

Wir müssen im Sommer 2022 gut und viel Energie tanken…

Es gab schon extrem gefahliche Erreger fuer solche Atemwegsinfektionen, so z.B. )soweit man heute zu wissen glaubt) der der sogenannten „russischen Grrippe“ (um 1890 herum, die russische Grippe tauchte glaube ich zuerst 1889 auf und dan n fuer die naechtwn 5 Jahre immer mal wieder). Als der Erreger „endemisch“ wurde, wurden daraus der heute als „ungefarhlicher Erkaeltungscoronavirus bekannt Coronavirus OC-43. Dammals war das richtig heftig gefaehrlich und sehr viele Mensschen starben daran, heutzutage ist der vegleichsweise sehr harmlos.

Bei Novavax handelt es sich um einen Totimpfstoff. Es ist besser, statt auf T-Online auf wissenschaftliche Quellen zurückzugreifen: https://flexikon.doccheck.com/de/Totimpfstoff

Bei Novavax handelt es sich um einen sog. Subunit-Impfstoff:
Subunit-Impfstoffe enthalten nur spezifische Komponenten des Krankheitserregers, die aus ihm herausgelöst (z.B. Neuraminidase-Proteine) o d e r rekombinant hergestellt wurden. Ist die Subunit selbst kein Protein (z.B. ein Polysaccharid), kann die Immunogenität durch Konjugation an ein Carrier-Protein gesteigert werden („Konjugatimpfstoff“).

Rekombinant
Definition
Als rekombinant bezeichnet man Proteine, die künstlich mit Hilfe von gentechnisch veränderten Mikroorganismen oder in Zellkulturen hergestellt werden.

Hallo,

Ihr Link basiert auf einer Definition von „Totimpfstoff“:

Ein Totimpfstoff ist ein Impfstoff, der tote, d.h. nicht mehr reproduktionsfähige Krankheitserreger bzw. deren Bestandteile enthält.

die von „Flexikon“ selbst kommt – also „dem Medizinlexikon zum Mitmachen“. Wie der Artikel bei T-Online (richtig) beschreibt, existieren dafür aber etliche Definitionen.
Nehmen wir beispielsweise die der englischen Wikipedia:

An inactivated vaccine (or killed vaccine) is a vaccine consisting of virus particles, bacteria, or other pathogens that have been grown in culture and then killed to destroy disease-producing capacity.

Sieht das Ganze wieder anders aus – denn „getötet“ wurde bei Novavax nichts.
Und wie auch oben steht, sind dann ja auch die mRNA und Vektorimpfstoffe Totimpfstoffen, denn diese bestehen nicht aus Krankheitserregern… sondern Bauplänen dafür.

Viele Grüße

das Corona Blog Team

Hm, mit der Definition wäre aber auch die Diphtherie Impfstoff kein Totimpfstoff, denn dort wird überhaupt kein Virus (auch kein Teil) genutzt, sondern Toxine – und dennoch gehört dieser Impfstoff zu den Totimpfstoffen. Ich denke, man sollte hier mit der Haarspalterei aufhören. Ein klassischer Totimpfstoff präsentiert dem Immunsystem ein Antigen, ganz egal, woher dieses Antigen herkommt: Als ganzes, totes Virus, als Teile des Virus oder als künstlich hergestelltes Protein oder auch als Toxin. mRNA und Vektor Impfstoffe präsentieren dem Immunsystem aber kein Antigen, sondern lassen den Körper das Antigen selber herstellen.

Auf welcher Basis wurden diese Wundermittel hergestellt? Auf einer gefälschten, denn einen Viren-Nachweis gibt es nicht.

Das ist wirklich lächerlich. Der Ursprung der Impfidee stammt daher, dass man meinte entdeckt zu haben, dass Menschen die den Kuhpocken ausgesetzt gewesen wären, gegen (Menschen-)Pocken immun seien (Vaccination von Vacce, Kuh, so oder ähnlich). Angeblich wären englische Melkerinnen gegen Pocken immun gewesen – sei es wie es will. Auf jeden Fall hat man denen Blut agenommen und daraus ein „Impfserum“ hergestellt. Die Geimpften waren dadurch vacciniert, („verkuht“?) worden.

Dann kam als nächste Stufe die Idee, aus kranken Menschen Serum zu gewinnen (von dem man annahm, dass es Erreger enthalte). Diese Seren hat man dann so behandelt, dass die möglicherweise darin enthaltenen Erreger geschwächt oder abgetötet sein sollten (das war ein weites Experimentierfeld, ein Eldorado für Menschenquäler unter wissenschaftlicher Maske). Diese letztern „Impfstoffe“ (aus den behandelten Seren gewonnen) sind die so genannten Totimpfstoffe. Die heißen nicht etwas mit „tot“ weil nichts Lebendiges drin wäre, sondern weil etwas (zumindest vermeintlich) ABGETÖTET wurde.

Dann gibt es noch andere „Impfstoffe“, etwa Stoffe, die ein Antigen enthalten. Dann gibt es noch „Impfstoffe“, die Gegengifte gegen Toxine enthalten, die von Erregern bei der Vermehrung ausgeschieden werden (ich glaube die Tetanus-Impfung ist sowas. Die „Blutvergiftung“ wird durch Toxine von massenhaft sich vermehrenden Erregern ausgelöst. Und gegen Tollwut kann auch noch bis zu 24 h NACH Biss/ NACH Infektion geimpft werden weil das ein Antitoxin ist).

Kurz: es gibt viele verschiedenen Stoffe die man landläufig als „Impfstoff“ bezeichnet. Aber wissenschaftlich korrekt ist ein „Totimpfstoff“ NUR ein Impfstoff mit abgetöteten Erregern QUA DEFINITION!

Lassen Sie sich das gerne von einem nichtlauterbachinischen Mediziner erklären. Im großen und ganzen muss der wohl zustimmen (wenn er nicht auf einer Pharma-PR-Agenten-Liste steht).

Indirekt wird doch eingeräumt, daß die Impfskeptiker richtig liegen und um sie zu beruhigen, bietet man ihnen jetzt einen neuen Impfstoff an. Dieser Impfstoff ist genauso wie alle anderen bedingt zugelassen, für den Hersteller wird ebenfalls Haftungsausschluß gelten und zudem ist es eine komplett neue Technologie.
Ein neuartiger Impfstoff wird hier angepriesen gegen eine Erkrankung, die jetzt extrem mild verläuft. Wer jetzt nicht aufwacht und bemerkt, daß es nur darum geht, diese giftige experimentelle Brühe Menschen zu verabreichen, um menschenverachtende Forschung zu betreiben, der wird es wohl auch künftig nicht.

Fazit: Für wie blöd halten die uns?

Der Anstieg der Übersterblichkeit im zeitlichen Zusammenhang mit den COVID-Impfungen

Prof. Dr. Christof Kuhbandner

https://osf.io/5gu8a/

Saponine, sprich Gift im Impfstoff, oh mein Gott!

Nun, man findet diese auch in unserer Nahrung. Auch von Wikipedia:

„Man findet Saponine in Gemüsepflanzen, wie Sojabohnen, Kichererbsen, Erdnüssen, Mungobohnen, Saubohnen, Linsen, Erbsen, Quinoa, Spinat, Hafer, Auberginen, Spargel, Fenchel, Knoblauch, Zuckerrüben, Tomaten, grüne Paprika, Kartoffeln (Solanin), Zwiebeln, Cassava und Yams.“

Wie bekommt man diesen Giftstoff aus den Pflanzen heraus? Ganz einfach Kochen, Braten, Fermentierung. Vermutlich genau aus diesem Grund wird so dringend empfohlen möglichst viel Rohkost zu sich zu nehmen.

Ziemlich bedenklicher Kommentar. Merke: Was in der Nahrung sein darf, darf noch lange nicht im Blut sein.

Es gibt Stoffe die man völlig unbedenklich mit dem Essen aufnehmen kann – außer man hätte eine Verletzung im Mund, Rachen, Hals oder Magen.

Es ist eine der verrücktesten Verblödungen, die wir heute aufgedrückt bekommen: dass ein kleiner „Pieks“ bei dem eine ganze Menge Material in die Blutbahn gelangt (von der Menge her vergleichbar mit der Menge, die etwa bei eine großflächige Verletzung etwa bei einem schweren Autounfall oder durch eine schwere Kriegswunde im Feld) harmlos sei.

Man mache sich auch mal klar: bei einer Verletzung sorgt das Bluten automatisch dafür, dass Stoffe eher hinaus (aus dem Körper) als hinein gelangen. Bei einer Spritze bleibt ALLES drin da man das Bluten gezielt verhindert!

Dir ist aber schon klar, wo der Unterschied zwischen „Nahrung“ und „direkt in den Blutkreislauf gespritzte Wirkstoffe“ liegt? Das Verdauungssystem kann Saponine ohne weiteres verarbeeiten (oder falls nicht, unveraendert ausscheiden). Da kommt es zu keiner toxischen Wirkung. Anders jedoch, wenn diese Stoffe *direkt* in den Blutkreislauf“ gelangen (wie esversehentlich bei der Impfungpassieren *kann*): dann sind sie hochtoxisch, denn die Teile des Koerpers mit denen diese Stoffe *dann* zusammenkommen, koennen sich weder gegen die toxische Wirrkung wehren noch diese Stoffe verarbeiten und somit in ungefaehrlichere Stoffe umwandeln.
Es gibt mehr als nur eine Substanz, die als Nahrungsbvestandteil ungefaehrlich, im Blutkreislauf jedoch hochgiftig ist.

Na ja, stimmt nicht ganz. Wie heißt es doch so schön: Die Dosis macht das Gift:

„Saponine können in hoher Konzentration die roten Blutkörperchen und die Magen– und Darmschleimhaut schädigen.“

„Beispielsweise die in Hülsenfrüchten enthaltenen Saponine Gehen durch das Kochen zu 50 Prozent verloren. “

https://krank.de/pflanzen/heilkraeuter/saponine/

Ok, das ist jetzt für ALLE gedacht, die auf meinen Kommentar geantwortet haben und den Unterschied zwischen Nahrungsaufnahme und „in die Blutbahn“ bemängeln.

Hierzu zwei Beispiele: Blutalkoholspiegel, Vitamin-D Blutwert

Ich glaube sie können mir zustimmen, dass beide Gifte in der Regel über den Mund in den Verdauungstrakt gelangen und dann ins Blut.

Einziger Unterschied: Direkt in die Blutbahn genügen geringer Mengen von den Giftstoffen, über dem Verdauungstrakt braucht man etwas mehr.

Warum bringe ich Alkohol und Vitamin D mit Gift zusammen ? Nun, Vitamin D3 (Cholecalciferol) ist in der EU und Schweiz als Rodentizid, sprich Rattengift zugelassen, zumindest noch bis zum 30.06.2024

https://echa.europa.eu/de/information-on-chemicals/biocidal-active-substances/-/disas/factsheet/1443/PT14

Sogar in Wiki wird dazu ein zarter Hinweis gegeben:

https://de.wikipedia.org/wiki/Cholecalciferol#Verwendung_zur_Bek%C3%A4mpfung_von_Nagetieren

Von daher finde ich es persönlich vollkommen unverantwortlich Impfgeschädigten hohe Dosen von Vitamin D3 zu empfehlen, die man problemlos in der Drogerie oder Supermark bekommt.

So, jetzt bin ich den Vitamin D3 Scheiß auch noch losgeworden. Um ehrlich zu sein wollte ich das schon lange, es ergab sich leider bisher keine Gelegenheit.

Von Vitamin D haben Sie also auch keine Ahnung … Vitamin D wird *zwingend* vom Koerper benoetigt. Das was gemeinhin als „vitamin D Vergiftung“ bezeichnet wird, ist i.d.R. eine Hyperkalzaemie, deren Ursache (ob zu recht oder zu Unrecht, sei in vielen Faellen dahingestellt) Vitamin D angelastet wird. Vitaamin D *kann* die ausloesen, besonders, wenn hohe Dosen Vitamin zusammen mit hohen Dosen Kalzium verabreicht werden und keine ausreichende Menge Magnesium zu sich genommen wird. Auch Mangel an Vitamin K2 kann eine Hyperkalzaemie unter diesen Umstaendeen beguensstigen. Generell sind aber (bei hinreichend Magnesium und ausreichend Vitamin K2) auch Vitamin D3 Gaben von 4.000 bis 10.000 IE bei Erwachssenen meisten kein wwirkliches Problem.

Auch wenn das BAfR noch immer auf einem Vitammin D Referenzspiegel von 20 ng/ml besteht (obwohl das ein klarer Vitamin D Mangel ist) und auch das RKI nicht mehr als 30 ng/ml empfiehlt, wurde in Studien festgestellt (u.a. am Universitaetsklinikum Hamburg Eppendof), dass auch 30 ng/ml fuer einen gesunden Erwachsenen *eigentlich* zu wenig ist. Als gesunder Vitamin D Spiegel ist eher 40 ng/ml bis zu 100 ng/ml (40 ng/ml reichen aus, 60 ng/ml ist sicher nicht verkehrt, um einen „Sicherheeitsabstand“ zursinnvollen Untergenze von 34-40 ng/ml zu haben; 100 ng/ml schaden bei entsprechendem Mineral und Vitamin Haushaalt ebenfalls nicht).
Ein ausreichender Vitamin D Spiegel von mindestens 40 ng/ml staerkt das Immunsyystem, verringert das Risiko an Demenz zu erkranken, verringert das Risiko einer Typ 2 Diabetes, haelt das Skelett gesund, verringert das Risiko von chronischen Entzuenndungen und es gibt sogar Vermutungeen, dass das Krebs-Risiko verringert wird (letzteres ist aber meines Wissens nach noch nicht sicher belegt, obwohl es Anhaltspunkte dafuer gibt). Das Risiko einer schweren Covid-19 Erkrankung wirdd durch ausreichend Vitamin D auch erheblich reduziert. Schwere Verlaeufe von Covid-19 treten meisten in Komination mit eher niedrigen Vitamin D Spiegeln auf.
Eine Supplementierung von 4.000 IE Vitamin D fuer eine Person fuer ein Jahr kkostet (bei passender Auswahl des Praeparats) nicht mehr als eine Impfdosis mit den „neuartigen Impfstoffen“, ist aber wirksamer beim Schutz vor einem schweren Covidd-19 Verlauf (und hat auch noch andere positive Effekte) ohne die Risiken der Impfnebenwirkungen zu haben.

Ach ja, Vitamin D Mangel kann Depressionen ausloesen, insbesondere bei starkem Stress, unter dem heutzutage bei der aktuellen „Corona-Politik“ ja zunehmend mehr Personen leiden.

Das Vitamin D bei einer Dosierung von 100.000 IR pro Tag ueber einen laengeren Zeitraum auch beim Menschen toxisch wirkt, ist nicht neu, aber das wird eherkaum jemand frreiwillig ueber einen laengeren Zeitraum zu sich nehmen …
Von so hohen Dosierungen spricht auch niemand, wenn von Vitamin D Gabe zur Verminderung eines schweren Covid-19 Verlaufs die Rede ist.

Und nun zu den Saponinen: Nicht alle saponine sind toxisch oder haben die Blut schaedigende Wirkung. Was aals Adjuvanz im Novyvax Impfstoff eingesetzt wird, ist ein Quillaja Saponin, dass (direkt in den Blutkreislauf gegeben) diese Wirkung hat, und das nicht erst bei extrem hohen Konzentrationen. Da bei Impfungen heutzutage aufgrund einer (eher unsinnigen) Empfehlung der WHO nicht mehr aspiriert wird, besteht eine gewisse Gefahr, dass die Impfstoffe )und im Fall von Nuvaxovid eben auch das als Adjuvanz eingesetzte Saponin) in den Blutkreislauf gelangt und Schaeden anrichtet. Das heisst jedoch nicht, das mit der Nahrung ueber den Verdauungstrakt aufgenommenes Quillaja-Saponin unveraendert ins Blut gelangt und dort die selbe toxische Wirkung hat.

Nun, es ist ziemlich eindeutig, dass Sie absolut Null-Ahnung haben (wollen?)
Es gibt sogar einen extra Begriff für Vitamin D Vergiftung, nennt sich „Vitamin-D-Hypervitaminose“.

Lässt sich hier nachlesen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Hypervitaminose_D

Und Ihre langen Ausführungen (ohne jegliche Quellenangaben!!!) können leider nicht darüber hinwegtäuschen das Vitamin D3 als Rattengift zugelassen ist.

Daher liefern Sie Quellen und wir können uns gerne darüber unterhalten. Ansonsten sind Ihre Ausführung bestfalls eine Meinungsäußerung

Auch hier wieder nur Blabla. Zu Ihrer Information (und damit sie vielleicht mal aufhören unausgegorenes Zeugs aufzustoßen):

zwischen Verdauung und Blutkreislauf sind für dei verschiedenen Stoffe verschiedene Schranken und Hürden gesetzt, die ganz gezielt gewisse Stoffe (zB Zuckerstoffe) durchlassen – und andere nicht.

(übrigens sind sogar noch innerhalb der Kreisläufe des Organismus weitere Schranken , zB die Blut-Hirn-Schranke)

Was dieser „urologist“ hier verzapft, ist, ich kann es nicht anders sagen: blühender Schwachsinn.

Nochmal: nicht alles, was in die Verdauung gelangt, gelangt auch ins Blut. Nein, das wenigste davon gelangt ins Blut oder in Körperkreisläufe. Und dafür gibt es ganz ausgefeilte biologische Mechanismen die dafür sorgen.

Leben auf der Basis von „urologist-Biologie“ wäre gänzlich unmöglich.

Na ja, nicht ganz richtig. Als Beispiel sei hier nochmal der liebe Alkohol aufgeführt:

Sofort nach der Einnahme von Alkohol beginnt die
Aufnahme ins Blut, denn ein kleiner Teil gelangt
über die Mundschleimhaut und die Schleimhaut der
Speiseröhre direkt in die Blutbahn. Bis zu einem Viertel
wird über die Magenschleimhaut aufgenommen, und der Rest
gelangt über den Darm, in erster Linie über den oberen
Dünndarm, ins Blut.“

Sie sind echt ein lustiger und sehr „schlauer“ Zeitgenosse! Kampfgruß!

https://www.suchtschweiz.ch/fileadmin/user_upload/DocUpload/alkohol_koerper.pdf

Sie sind nicht nur unwissend, überheblich, unbelehrbar, arrogant, sondern auch noch leseunfähig.

Was verstehen Sie genau nicht an dem Satz:
Ich: „Nochmal: nicht alles, was in die Verdauung gelangt, gelangt auch ins Blut.“

Wie kommen Sie sonst zu Ihrer Gegenrede: urolgist: „Na ja, nicht ganz richtig. …“

Führen Sie sich Ihren „lieben Alkohol“ gerne weiter in diesen Mengen zu. Aber hören Sie auf, unter diesem Einfluss wirres Zeug zu schreiben und diesen sehr wertvollen Blog hier zuzuspammen.

Sie sind echt ein schlechter Verlierer.Nur einmal für Ihre definitiv notwendige Weiterbildung von Lernhelfer.de:

„Wasserlösliche Vitamine werden von der Darmwand aufgenommen und gelangen so direkt ins Blut.“

„Fettlösliche Vitamine werden an fett- und gallensäurehaltige Transportkörper gebunden, um in die Darmwand eindringen zu können. Über die Lymphbahnen gelangen sie dann ins Blut.“

Sie sehen, nicht nur Alkohol gelangt ins Blut. Kampfgruss!

Naja gut, wenn es um Gift im Impfstoff geht, dann dürfte das wohl ein Argument gegen eine Tetanus- oder Diphtherieimpfung sein, denn die bestehen nur aus Toxinen (Toxin griechisch τοξίνη, toxíne – die giftige [Substanz] ist ein Gift, das von einem Lebewesen synthetisiert wird).

Toxoidimpfstoffe sind Impfstoffe, die keine morphologischen Bestandteile von Krankheitserregern enthalten, sondern nur die von ihnen produzierten Toxine. Toxoide sind inaktivierte Toxine, deren antigene und damit immunisierende Wirkung erhalten bleibt.

Beispiele:
Tetanustoxoid
Diphtherieimpfstoff

(Quelle: https://flexikon.doccheck.com/de/Toxoidimpfstoff)

und wieder breitgetretener Quark. Da sind ANTI-TOXINE drin oder Antikörper.

Bitte, wenn man keine Grundlagen hat wird man durch Wikiblödia oder kurzes geguggel nicht besser informiert, sondern blamiert sich höchstens maßlos.

Ich glaube meine Vorredner haben recht, dass es einen großen Unterschied macht, wenn etwas den Weg in den Blutkreislauf findet.
Ist ja schon sehr bedenklich, dass beim „Impfen“ nicht erst zur Sicherheit an der Spritze g e z o g e n wird… statt gleich rein zu spritzen. Hab das Fachwort mal wieder vergessen 😀
Würde demnach dann auch passen, dass wir alle mit der gleichen Plörre MEHRMALS gespritzt werden sollen, so erhöht sich bei jedem weiteren Piks die Chance, dass nun endlich die Plörre direkt ins Blut rein gespritzt wird. Das wird wohl auch bei all jenen passiert sein, die nicht einmal 1 Tag nach der Injektion überstanden – entweder kollabiert und wieder belebt oder gleich ganz abgenippelt.

Die Macht der Magensäure scheint wohl vielen nicht sehr bekannt zu sein. Nicht nur die Magensäure.
Katzen haben nicht nur wesentlich bessere Augen als wir, deren Magensäure und Bio- oder Organ-System wird Herr über hochtoxische Stoffe, die uns Menschen im Körpergewicht-Verhältnis sofort oder zweifelsfrei töten würden.

Im Blutkreislauf jedoch sieht das alles verdammt anders aus, selbst bei Katzen!

Na ja, wie oben schon geschieben: Wie heißt es doch so schön: Die Dosis macht das Gift: „Saponine können in hoher Konzentration die roten Blutkörperchen und die Magen– und Darmschleimhaut schädigen.“

„Beispielsweise die in Hülsenfrüchten enthaltenen Saponine Gehen durch das Kochen zu 50 Prozent verloren. “

https://krank.de/pflanzen/heilkraeuter/saponine/

auch hier wieder von urologist unverdauter Schwachsinn: die Dosis macht das Gift ist eine Art Faustregel (Paracelsus), deren Allgemeingültigkeit heute längst überholt ist.

Man weiß jetzt zB, dass sich verschiedene Stoffe, gleichzeitig vorhanden, gegenseitig in ihrer Giftigkeit potenzieren können. Also zwei oder mehr bestimmte Stoffe, in minimalsten, „ungiftigen“ Dosen vorhanden, machen zusammen eine hochgradig schädliche Wirkung.

„Unter der Potenzierung versteht man die Situation, dass eine Substanz keine toxische Wirkung
auf ein bestimmtes Organsystem hat, aber die Toxizität einer anderen Verbindung deutlich steigert.“
https://media.dav-medien.de/sample/9783804728769_p.pdf

Wen man von etwas GARKEINE AHNUNG hat, sollte man einfach besser mal das Maul halten.

Was hat die Potenzierung von mehren Stoffen mit der Giftigkeit eines bestimmten Stoffes zu tun, also echt?

Nehmen wir einmal Aspartam als Beispiel. Die tödliche Dosis im unteren Bereich liegt bei 3,71 mg·kg−1 (TDLo, Frau, oral)

Wenn Sie also in Abhängigkeit von Ihrem Körpergewicht die tötliche Dosis geschluckt haben, können Sie gerne weiter über „Potenzierung“ faseln.

ASPIRIEREN!
Darauf sollte man als Patient weiterhin bei jeder i.m.-Injektion BESTEHEN, auch wenn es sich nicht um diese Gen-Pampe handelt.
Dauert ja auch nur 2-3 Sekunden länger! 😉

Ich glaube auch das einer der Hauptgründe, für rasante NW oder gar Tod, darin zu finden ist, das halt NICHT aspiriert wurde.
Dies wurde übrigens auch in der Pathologie-Konferenz „vorsichtig“
vermutet.
Und der zweite Grund dürfte wohlmöglich darin bestehen, dass halt nicht alle Chargen die gleiche Qualität haben.

Doch selbst wenn VERNÜNFTIG gespritzt wird und die Charge PREMIUM ist, bleibt die Suppe dennoch gefährlich, denn früher oder später gelangt sie trotzdem in den Blutkreislauf, und von der Manipulation/Umprogrammierung der Immunsysteme will ich erst gar nicht reden. 🙁

Wenn es ganz dumm läuft sind alle bereits Geimpften jetzt schon schwer geschädigt (ohne es zu ahnen) und laufen mit einer tickenden Zeitbombe durch die Gegend, von der niemand weiß, auf wann der Timer eingestellt ist; eine blanke Horrorvorstellung! 🙁

LG

Es war mir von Anfang an völlig klar, dass EU und Regierungen nicht plötzlich einen sog. „Impfstoff“ gegen „Covid“ zulassen, wo Bill Gates
nicht seine Finger mit im Spiel hat, und worin sich keine „Gen-Pfuscherei“ vorfinden lässt!

https://www.corodok.de/gesundheitsministerinnen-novavax-gates/

https://report24.news/gates-foundation-belohnt-rki-mit-weiteren-500-000-dollar-foerderung/

https://report24.news/voellig-abgehoben-bill-gates-fordert-strafen-fuer-masken-und-impfstoffkritiker/

https://report24.news/alle-krankheiten-wegimpfen-bill-gates-fordert-globale-pandemie-task-force/

Spenden der Bill und Melinda Gates Stiftung an deutsche Einrichtungen, Unternehmen, seit Oktober 1998 absteigend nach Datum sortiert

Charite, RKI, Spiegel und zahlreiche deutsche Universitäten. Gekaufte Forschung und Lehre.

Empfänger |Betrag |
———————————————————————————+——–+
United Nations Environment Programme | 286740|
European Molecular Biology Laboratory (EMBL) | 682956|
WHS Foundation GmbH | 60490|
German Toilet Organization e. V. | 1242094|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 3497405|
Robert Koch Institute | 499981|
Evotec |18062339|
Spiegel Online | 2900000|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 1448998|
Endeva | 330612|
EIDU | 499999|
European School for Management and Technology | 61220|
University Hospital of Bonn | 1474165|
Stiftung Gesunde Erde Gesunde Menschen gGmbH | 1399984|
Global Perspectives Initiative gUG (haftungsbeschränkt) | 1498895|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 3000000|
WHS Foundation GmbH | 136735|
BioNTech SE | 4918943|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 2000000|
PHINEO gAG | 30000|
Rommelag | 3383156|
Afghanistan Analysts Network | 63635|
PHINEO gAG | 44960|
Investitionsbank Berlin (IBB) | 984473|
Welthungerhilfe | 1499999|
Max Planck Society for the Advancement of Science EV | 12000|
Charité – Universitätsmedizin Berlin | 249550|
Berliner Tafel e.V. | 25000|
Technische Universität München | 200000|
Charité – Universitätsmedizin Berlin | 86181|
Heidelberg University Hospital/Universitätsklinikum Heidelberg | 100000|
Clue | 605035|
Robert Koch Institute | 253000|
German Cancer Research Center | 1204384|
querstadtein e.V. | 25000|
European School for Management and Technology | 100000|
Evotec | 5958818|
Foundation Munich Security Conference | 800000|
Deutsche AIDS-Stiftung | 90000|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 50000|
Global Perspectives Initiative gUG (haftungsbeschränkt) | 540058|
Molecular Health | 734905|
The Helmholtz Centre for Infection Research GmbH | 2595721|
Deutsche Stiftung Weltbevoelkerung | 50000|
University Hospital of Bonn | 3028668|
The Helmholtz Centre for Infection Research GmbH | 753940|
Friedrich-Alexander-University Erlangen-Nuremberg |15008470|
Evotec |23792249|
University Hospital of Bonn | 100000|
University Hospital of Bonn | 56776|
Max Planck Society for the Advancement of Science EV | 180000|
SEEK Development, Strategic and Organizational Consultants GmbH | 2895103|
Spiegel Online | 2537294|
Deutsche Stiftung Weltbevoelkerung | 9812422|
Charité – Universitätsmedizin Berlin | 549999|
Jugend Forscht | 55650|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 2835699|
Molecular Health | 491925|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 61518|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 2500000|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 5454544|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 1299923|
CureVac AG | 2249152|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 1499681|
Foundation Munich Security Conference | 400000|
DIE | 444110|
CureVac AG | 1871607|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 568546|
Merck KGaA | 247370|
Phyton Biotech GmbH | 375199|
Friz Biochem | 48413|
Heinrich Heine University |11396996|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 5360000|
CureVac AG | 898637|
Endemol Shine Beyond Germany GmbH | 484181|
Global Perspectives Initiative gUG (haftungsbeschränkt) | 2033427|
Deutsche AIDS-Stiftung | 30000|
Red Onion | 49995|
Fraunhofer Gesellschaft | 1847820|
Welthungerhilfe | 2159839|
Rommelag | 852883|
Kurzgesagt | 570000|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 2327345|
gut.org | 363009|
Deutsche Stiftung Weltbevoelkerung |10877750|
DIE | 299845|
SEEK Development, Strategic and Organizational Consultants GmbH | 3255868|
Red Onion | 120000|
University Hospital of Bonn | 1100522|
Friedrich-Alexander-University Erlangen-Nuremberg | 9887588|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 1000000|
Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen GmbH| 813348|
Kiel Institute for the World Economy | 176929|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 3000000|
University Hospital of Bonn | 1701832|
Bremen Overseas Research and Development Association | 1627183|
WASH United | 2613419|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH |17068067|
Welthungerhilfe | 1187667|
Merck KGaA | 1142794|
Serviceplan | 100000|
Max Planck Society for the Advancement of Science EV | 1762708|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 1500522|
Deutsche Stiftung Weltbevoelkerung | 9704528|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 8516263|
Heidelberg University Hospital/Universitätsklinikum Heidelberg | 100000|
Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH |15362030|
Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH | 7881449|
Universitätsklinikum Erlangen (The University Hospital Erlangen) | 2368409|
Center for Development Research at the University of Bonn | 1031206|
Hanseatic Institute of Technology e.V. | 91565|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 2868820|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 2442389|
Center for Development Research at the University of Bonn | 1415344|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 2869244|
German Red Cross | 100000|
German Cancer Research Center | 100000|
Justus Liebig University | 99356|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH | 4996172|
Center for Development Research at the University of Bonn | 450300|
The Helmholtz Centre for Infection Research GmbH | 100000|
Darmstadt University of Technology | 100000|
Max Planck Society for the Advancement of Science EV | 100000|
Deutsche Stiftung Weltbevoelkerung | 7269216|
Hanns R. Neumann Stiftung | 4170436|
Fraunhofer Gesellschaft | 5988943|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH |25374840|
Hanns R. Neumann Stiftung | 394460|
Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH |24400000|
Max Planck Society for the Advancement of Science EV | 100000|
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH |37206407|
Transparency International | 6741536|
Deutsche Stiftung Weltbevoelkerung | 471704|
Deutsche Stiftung Weltbevoelkerung | 972017|
ProCredit Holding, A.G. |11582000|
Deutsche Stiftung Weltbevoelkerung | 1718725|
Fraunhofer Gesellschaft | 7782675|
Albert Ludwigs Universitat Freiburg |11958760|
The Helmholtz Centre for Infection Research GmbH |10324113|
Max Planck Society for the Advancement of Science EV |15378444|
University of Tuebingen | 765200|
Deutsche Stiftung Weltbevoelkerung | 362000|
Deutsche Stiftung Weltbevoelkerung | 360000|
Deutsche Stiftung Weltbevoelkerung | 362000|
Deutsche Stiftung Weltbevoelkerung | 545000|

Alter Falter, vielen herzlichen Dank, Hans.
Sind ja einige interessante Posten UND Summen darunter.

Klasse auch die Berliner Tafel mit 25.000,-
Und die anderen Tafeln gucken in die Röhre! ^^

MfG

Aus den von Bill Gates (und seinen Freunden im Hintergrund) gespritzten Institutionen schlüpfen „Experten“, die die Regierungen „beraten“.

So läuft das leider aktuell ab. Bill Gates finanziert Stiftungen, die dann Experten stellen und die Bundesregierung beraten oder er inszeniert eine Plandemie mit. Investiert vorher in ein Schrott-Unternehmen wie BioNTech kurz vor der Pleite, die dann rein zufällig einen mRNA-Impfstoff gegen Corona auf den Markt bringen. Jetzt sorgt der Bill dafür, daß nur noch mRNA-Gift von BioNTech verspritzt wird. Moderna ist z.B. raus. Hat das RKI über Nacht so beschlossen.
Deutschland ist fest im Griff von NGOs. Viele einflußreiche Politiker wurden vorher vom WEF ausgebildet. Gates hat beim WEF auch das Young Global Leader Programm durchlaufen. Hieß damals nur anders.
Wenn wir wieder unsere Demokratie zurückwollen, dann müssen wir die NGOs zerschlagen und die korrupte Politikerkaste in Berlin entmachten.
Wir erleben momentan das, wovor viele immer gewarnt haben. Konzerne und Super-Reiche haben viele Regierungen gekapert. Jetzt machen die vom Volk gewählten Politikmarionetten Politik für Erwähnte.

BioNTech SE

Date: NOVEMBER 2020 <= kurz bevor es mit dem Spiken losging

Duration (Months): 8

Committed Amount: $4,918,943

https://www.gatesfoundation.org/about/committed-grants/2020/11/inv018603

Der fleißige Hans! Danke

Transparency International | 6741536|

Wer sind wir?
Über Transparency Deutschland
Transparency Deutschland arbeitet deutschlandweit an einer
effektiven und nachhaltigen Bekämpfung und Eindämmung
der Korruption.
Dazu müssen Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft
zusammenarbeiten und Koalitionen bilden.
Wir sind als gemeinnützig anerkannt und arbeiten
politisch unabhängig.
Grundprinzipien sind Integrität, Verantwortlichkeit,
Transparenz und Partizipation der Zivilgesellschaft.
Ziel ist es, das öffentliche Bewusstsein über die
schädlichen Folgen der Korruption
zu schärfen und Integritätssysteme zu stärken.

Zur Erinnerung:

„Der Vorstand hat Wolfgang Wodarg in der letzten Woche
aufgefordert, bis zum24. März 2020 seine Veröffentlichungen
in diesen Medien zurückzuziehen und die Löschung der Beiträge
auf den Webseiten zu verlangen. Außerdem wurde
er aufgefordert, in Zukunft auf Beiträge in derartigen Medien
zu verzichten und bei allen seinen sonstigen Meinungsäußerungen
dafür zu sorgen, dass in keiner Weise Bezug auf seine
Mitgliedschaft bei Transparency Deutschland genommen wird,
auch nicht im Abspann durch die Medien selbst.“

Stand 11.01.2022

Seit März 1994 hat die Bill und Melinda Gates Stiftung in 30902 Projekte ein Gesamtwert von 74.156.429.668 USD investiert. Die größte Summe floß im Juli 2021 in die GAVI Alliance in Höhe von 1.600.000.000 USD für 53 Monate.
Zweck, jetzt kommt der Lacher:

„Leben retten und die Gesundheit der Menschen schützen, indem die gerechte und nachhaltige Nutzung von Impfstoffen gefördert wird.“

Daß dieser Typ immer noch frei herumlaufen darf, ist ein Skandal!

Ganz lieben Dank Hans,

für all deine Mühen!

Schon eine Hausnummer all diese Spenden. Der Typ muss ja einige Billionen besitzen, wenn er OFFIZIELL schon 80 Milliarden verteilt.

Auch Danke an das Corona-Blog Team,
dieser Bericht hier hat bestimmt Stunden – viele – gekostet!

Werde mich die Tage mal als Buchhalterin bewerben – in Bonn, bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
Deren Konten müssen ja aus allen Nähten platzen. Diese Last könnte ich schultern / abnehmen 😀

Kein Totimpfstofrff eher Totenimpfstoff und zur Beruhigung für das dumpfe Volksgewissen um einen imaginären Anspruchsdenken zu genügen !!! Impfung oder Knast ??? Wenigstens kam man ungeimpft wieder heraus !!! Das weiß ich besser wie jede andere Andersdenkende !!! Die Verbrecher sitzen in der eigenen Big Pharma Regierungslappenbande, alle gut geschmiert !!!Aber immer die vorbestraft Andersdenkenden !!!

Liebes Blog-Team, ich möchte Euch vom ganzen Herzen umarmen!!! Es ist einfach unfassbar, was Ihr hier leistet!!!
Ich habe schon vor Jahren festgestellt und für mich beschlossen, dass in der heutigen Zeit nur jener überleben kann, wer sich an die ganzen so genannten „Professionellen“ nur mit konkreten Fragen und Forderungen wendet. D.h. man sollte zu einem Arzt gehen, um sich ein bereits für sich erforschtes und ausgesuchtes, aber rezeptiertes Präparat, eine bestimmte, für sich erforschte Untersuchung oder Behandlung verordnen zu lassen (hierbei werden natürlich nicht alle gemeint, doch es erweist sich leider immer öfter, dass gute, vernünftige und im Interesse des Patienten handelnde Ärzte immer rarer werden).
Beispielsweise musste ich letztes Jahr auf unseren Anwalt einen soliden Druck ausüben und ihn mit technisch-wissenschaftlicher Argumentation auf Basis meiner eigenen technischen Hochschulausbildung und Erfahrung versorgen, um die restlichen Schadensersatzansprüche aus einem Verkehrsunfall aus 2020 zu erkämpfen, die uns sonst aufgrund des Gutachtens, das 2-fach berichtigt werden musste, verloren gegangen wären.
Ich staune immer mehr, wie schnell die Menschen zum Kapitulieren bereit sind, nur um der Mühe um eigenen Selbstschutz und Selbstentwicklung zu entkommen… Und gehen dabei unweigerlich drauf (obgleich moralisch, ethisch, geistig, gesundheitlich oder gar körperlich).

Lange Rede – kurzer Sinn:
Deshalb finde ich, dass Ihr Euch, liebe Blog-Team-Mitglieder, mit jedem weiteren Beitrag – insbesondere mit jenen mit solch tief-wissenschaftlicher oder rechtlicher Natur – immer professioneller und standhaftiger macht, und das mit solcher Leichtigkeit (zumindest lässt sich das so meistens lesen), als hättet Ihr in Eurem Leben nie was anders getan! Hut ab!!! Allein diese Leistung im Zusammenhang mit Euren Hartnäckigkeit und Wissbegierde bringt mir jedes Mal ein Stückchen Lebensmut, Hoffnung und Kampfgeist zurück!

Also ich danke Euch vom ganzen Herzen für Eure unermüdliche, interessante, sachliche und einfach wunderschöne Arbeit!!!

Wenn ich darüber nachdenke, dass gestern in den USA ein Lkw mit Versuchstieren verunglückt ist, wurde mir wieder bewusst, was für eine grausame Geschichte es mit den unzähligen verschiedenen Imfstoffen auf sich hat. Kein Affe durfte entkommen, und den Rest seines Lebens in Freiheit verbringen. Also jagten sie die Tiere mit Wärmebildkameras und Hubschrauber, um sie dann zu erschießen. Wer weiß, was diesen armen Kreaturen ins Gehirn eingepflanzt wurde? Es ist zu gruselig, um darüber nachzudenken. Aber man darf es nicht verleugnen! Dieses Problematik sollte als weiterer Grund angeführt werden, auf diese „Impfstoffe“ zu verzichten. Es verärgert mich, dass Imf-Gegner (wie Dr. Wodarg) ihre Entscheidung damit begründen, dass es nicht genug Tierversuche geben hat!

Die armen Tiere!
Arzneimitteltests an Vegetarier*innen ist auch viel humaner.
Sie kosten nichts, brauchen keinen Pfleger, keinen Käfig,
und füttern muss man sie auch nicht.

Diese Tiere haben vielleicht eine Chance zu überleben.
In den letzten 20 Jahren haben wir 40% der Vögel und
Insekten ausgerottet! Ein gigantisches Artensterben.
Wir „kultivieren“ die letzten Brachen mit Mais um in
Biogasanlagen Strom zu erzeugen.

Wir sind so mit uns selbst beschäftigt,
dass wir es schon gar nicht mehr registrieren.
Die „Grünen“ sind mittlerweile so wichtig
wie die Eier vom Papst
Auch als Nichtvegetarier liegt mir Tierschutz am Herzen!

Ohje 🙁
und ich wollte gerade ins Bett jetzt – und nun dieses Kopfkino… 🙁

Bei solchen Berichten muss ich immer schnell wegschalten.

Die haben Affen erschossen?
Wenn ich da Passant gewesen wäre und hätte einen mit seiner Waffe erwischt – nicht nur den hätte ich erschossen, auch seine schießwütigen Kollegen!

Man hat Novavax zugelassen als bereits bekannt war, dass er gegen Omicron nicht wirksam sein wird. Denn es handelt sich bei dem Spikeprotein noch um das Wuhan-Spikeprotein. Ich habe gelesen, dass die Anpassung der Raumstruktur bei Novavax langwieriger ist als bei den m-RNA Impfstoffen. Wieso soll dieser veraltete Impfstoff mit bedingter Zulassung überhaupt noch verwendet werden?

Es ist wirklich unglaublich, wie krass viele, immer noch das Impfen als einziger Weg aus dieser Situation verstehen wollen. Jedoch wird dabei vor allem vermieden, offen darüber zu reden, wie krank eine Gesellschaft ist, die das Experimentieren an Mitmenschen anpreist, als ob es einfach normal wäre Politik so zu betreiben, und nicht ehrlos und rücksichtslos.

Das sind all die Leute die in ihrem Umgebungskreis angeblich gute Erfahrungen gemacht haben ( ohne Nebenwirkungen ) und wenn doch dann liegt es auf keinem Fall an den Impfstoff. So lange es nicht in die Öffentlichkeit bekannt gemacht wird , wird sich bei den Leuten auch kein Umdenken stattfinden.

Novavax ist genau das was alle neuartigen Seren auf dem Markt sind und bleiben: Ein Experiment mit Millionen williger Probanden! Lediglich die etwas schlaueren forschen nach und wollen wissen, was sie erhalten! Solange es keinen eindeutig nachgewiesenen Isolierten Corona Virus gibt, wird es auch kein Totimpfstoff geben. Die Medien lügen weiter und die Ärzte und Politiker korrumpieren weiter, um ihre Taschen zu füllen! Daher an alle im Pflegedienst, sucht euch etwas anderes, wenn ihr euch nicht von Lauterbach und Co. vergiften lassen wollt.

Krass finde ich auch die Tatsache, dass die Ärzte, die jetzt 28€ (bzw. 36€ an WE- und Feiertagen) je „Impfung“ bekommen und so innerhalb eines einzigen Monats plötzlich zu Millionären werden können (den Link hierzu gibt’s morgen), ab 2024 von denjenigen, von denen sie sich jetzt korrumpieren lassen, richtig schön ausgenommen werden – durch Lastenausgleichgesetz… Da sie aber nur Geld zu sehen scheinen, und zwar jetzt und heute, stört sie der Dollartunnelblick daran, sich in der richtigen Richtung weiter zu entwickeln und sich über die bereits eingeführten Gesetzesänderungen zu informieren…

Daher an alle im Pflegedienst, sucht euch etwas anderes, wenn ihr euch nicht von Lauterbach und Co. vergiften lassen wollt.
Deshalb bekommen wir ja die ALLGEMEINE Impfpflicht, damit die Pflegekräfte nirgends mehr hin ausweichen können! Wir sind ALLE betroffen!

Ist Novavax ein Corona-Totimpfstoff? Karl Lauterbach fassungslos

Dieser betonte: „Kann man bitte aufhören den Impfstoff von Novavax als Totimpfstoff zu bezeichnen? Es ist ein rekombinanter Proteinimpfstoff.“

Lauterbach schrieb dazu: „Stimmt zwar. Aber weil so viele Ungeimpfte nur Totimpfstoff wollen, warum auch immer, wird bald erhältliches Novavax als solcher bezeichnet.“ Zudem seien die mRNA-Corona-Impfstoffe, anders als das Vakzin von Novavax, „milliardenfach bewährt“.

https://www.fr.de/panorama/corona-novavax-totimpfstoff-impfung-coronavirus-karl-lauterbach-pandemie-gesundheit-news-91177875.html

@ wer heilt hat Recht: Was für eine schöne Broschüre. Man bekommt Lebenslust, denn alles Heilende wird in der Natur und von unserem Schöpfer bereit gestellt.

Sage ich doch,
wir brauchen keine Ärzte, Juristen und Polizei mehr – auch nicht mehr solche Lehrer und Arbeitgeber, wie jene gerade am Werk, welche die Fake-Pandemie unterstützen und Menschen damit krank machen bis töten.
Alles was es braucht um die Gesundheit des Menschen, bzw. aller Lebewesen zu wahren, das bietet uns dieser Planet, sofern wir ihn achten und schätzen, sprich schützen lernen!
Und genau das wurde uns geraubt von der beruflichen Tätigkeit der besagten Berufsgruppen, nicht nur in unseren Köpfen!

Wir brauchen keine Führer,
ein gesunder Geist unterstellt sich automatisch dem Guten, und meidet das Schlechte.

Hatte gestern einen Beitrag gelesen, der nur von einem Verschwörer aller erster Güte handeln kann.
Bluetooth-Impfstoff? Verbindet der COVID-“Impfstoff” die Gespritzten mit elektronischen Geräten?
“Das Problem ist, dass, egal wohin ich gehe, alle möglichen Geräte versuchen, sich über Bluetooth mit mir zu verbinden. Wenn ich in mein Auto steige, versucht es eine Verbindung zu mir herzustellen. Wenn ich nach Hause gehe, versucht mein Computer eine Verbindung zu mir aufzubauen. Mein Telefon versucht sich mit mir zu verbinden … diese Konnektivität ist immer da. Ich weiß nicht, wie ich das abschalten kann. Überall erhalte ich die gleiche Meldung.”
Unvorstellbar ? Heute einen Artikel gelesen, der es in sich hat. Der passt wie der Deckel zum Oben erwähnten Beitrag.
Bio-Cyber-Schnittstelle, Steuerung des menschlichen Körpers über das Internet, nennt sich IoBNT-Anwendungen.
Diese werden mit Medikamenten oder Injektionen zugegeben.
Dabei wird beispielsweise ein biochemisches Signal aus dem Inneren des menschlichen Körpers über eine Bio-Cyber-Schnittstelle in ein elektromagnetisches Signal umgewandelt und über Bluetooth oder eine gleichwertige Technologie an einen medizinischen Server zur weiteren Analyse und Verarbeitung übertragen…..

Für die Pharmaindustrie hat sich ein Paradies entwickelt, alles was an Nanotechnologie und Gen- Manipulation möglich ist auszuprobieren unter dem Vorwand (Notfallzulassung) -Notfall. Egal was man jetzt anbietet, alles wird kurzfristig hergestellt sein und die Sicherheit dabei vernachlässigt. Jetzt wird man alle Impfstoffe die neu sind auf diese Technologie herstellen , eventuell auch alt bewährte? In Österreich ist man da auch schon weiter, dort wurde gesetzlich zugelassen, dass man auch in der Medikation, also Tabletten , Gen und Nanotechnologie verwenden darf. Fazit für mich, ich traue keine der angebotenen Impfstoffe mehr. Ich möchte nicht Gen-Technisch verändert werden und als Versuchskaninchen missbraucht werden. Punkt. Leider können sie uns nun mit der Impflicht alles rein drücken, was sie wollen, ohne Konsequenzen. Verantwortungslos ist schon zu schön geredet, für diesen Missbrauch an Menschen gibt es keine Worte mehr.

Danke, wertes Corona-Blog-Team für die unermüdliche Aufklärung.
Das Massenexperiment geht weiter, und das auch noch weiterhin unterstützt durch unsere Gelder, die nicht nur die „öffentlich-rechtlichen“ Sender in den Ar*** gesteckt bekommen.
Eine Schande mit welchen Falschinformationen die Mainstreammedien, die Masse Ihren eigenen Abgrund schaufeln lässt.
Ich bleibe zuversichtlich bis zu dem Tag, an welchem die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.
Einen angenehmen Sonntag Uns.

Gerade wird probiert dagegen anzugehen , wenigstens für England! Das könnte bei Erfolg weltweite Wogen schlagen und vieles verändern !

Sieben Kläger haben im Namen der britischen Bevölkerung eine Klage beim Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) eingereicht, in der sie 16 Personen des Völkermordes, der Verbrechen gegen die Menschlichkeit, der Kriegsverbrechen und der Verbrechen der Aggression beschuldigen .

Uncutnews berichtet https://uncutnews.ch/werden-diese-leute-wegen-voelkermordes-angeklagt-werden

Auch hier spricht Dr. Wodarg über die angeblichen „Tot“Impf“stoffe mit dem Fazit, auch diese sind unerforscht -> genauso gefährlich (auch sie könnten ihrem Namen alle Ehre machen) und genauso unnötig:

https://odysee.com/@GFTV:6/-Wodarg-Interview-odysee:8

Und nur wieder ein weiteres geplantes Puzzleteilchen im Verwirrszenario der Globalsten auf ihrem Weg zur Weltherrschaft.

Das Geniale ist: In der „Anstalt“ vom 7. Dezember 2021 haben sie die Pferdefüße von Novavax sogar genannt, aber nicht etwa, um davor zu warnen, sondern vielmehr, um sich vor einem Vergleich geimpft vs. ungeimpft zu drücken. Ihre Logik geht so: Da Impfgegner wohl eher zu Novavax greifen würden, aber wir ihnen zeigen können, dass Novavax eigentlich genauso schlimm wie Comirnaty ist, können sie eigentlich auch gleich das letztere nehmen.

Guten Morgen Henning,

Sie, und viele der anderen hier, kennen sicherlich schon das Video, wo jemand per Animation graphisch darstellt, dass das Wort Pfizer ein Anagramm ist, welches, wenn man das ‚P‘ von Pfizer auseinandernimmt und daraus ‚ I u ‚ macht, und die restlichen Buchstaben entsprechend sortiert und der Reihenfolge nach neu anordnet, aus Pfizer dann das Wort ‚Iuzifer‘ wird. Und da auch Moderna so eine weitere Bedeutung verbirgt, nämlich ‚Mode-RNA‘ sprich ‚Verändern von RNA‘ ( engl. mode
heisst übersetzt ja verändern bzw. modellieren) habe ich mir mal
die seltsame Bezeichnung des Pfizer sog. „Impfstoffes“, sprich
das Wort ‚Comirnaty‘, so heisst der Pfizerstoff ja offiziell, gesondert angeschaut.

Mir fiel auf, dass auch hier wieder, und zwar in der Mitte, das Wort ‚RNA‘ verborgen ist. Daher wusste ich, das auch ComiRNAty wieder irgend so ein mieses Satanisten-Anagramm sein muss.

Nach langem Überlegen und Buchstaben-Verschieben kam ich dann zur Lösung. Das Anagramm Comirnaty ergibt das Wort Goyim-RNA.

Und zwar wenn Sie das ‚C‘ und das ‚t‘ von Comirnaty zusammenfügen,
das ergibt dann nämlich ein großes ‚G‘ und wenn man dann die verbleibenden Buchstaben entsprechend sortiert und der Reihenfolge
nach neu anordnet, dann haben Sie es:

Goyim RNA – was soviel bedeutet wie Menschenrinder/Untermenschen
RNA. Also an alle die mit dem Gedanken spielen sich die Luzifer-Plörre spritzen zu lassen. Ihr entmenschlicht euch selbst, mit diesem künstlichen Giftzeugs, dieser, wörtlich: Menschenrinder/Untermenschen-RNA.
Siehe auch: “ Kerethoth 6b Seite 78, Jabmuth 61a “
(Goyim = Menschenrinder, Einzahl “Goy” )

Und die Satanisten lachen sich scheckig, dass die Mehrheit es nicht rafft.

Interessant diesbzgl. sind auch Vorträge und Werke wie:
Der Kult des ultimativ Bösen, von dem Ex-Satanisten Mark Passio
https://www.youtube.com/watch?v=098dp3HpSLA

Wird auch sehr gut im kleinen *Taktiken-Buch von Vladimir Stepin erklärt,
findet ihr auf archive.org, wenn ihr dort im weißen Suchfeld die beiden Wörter: “ Stepin Goyim “ zusammen eintippt.

Ein weiterer guter Augenöffner wie weit der Irrsinn schon gediehen
ist, wurde vor einiger Zeit von uncut-news.ch veröffentlicht.
https://uncutnews.ch/tv-skandal-gez-fernsehen-zdf-macht-werbung-fuer-satanismus/

Ob Novavax nun wieder soetwas ist ? Ich schlage vor von der ganzen
Impf-Giftplörre Abstand zu halten, egal wie die das Zeug nennen.

Hallo ella,

…wenn man bei dem Namen „ella“ das „a“ über das „e“ legt, erscheint wie durch Magie der Buchstabe „o“. Wenn man nun noch ein „l“ an den Anfang schiebt, habe ich die Lösung: „LOL“👍👍👍😂😂😂

Da bin ich weg. 🙂 Und ich habe bisher gedacht der „ella“ wäre ein PR-Troll. Danke für diese aufklärerische Analyse. Ich habe alle Daumen, die ich noch habe nach oben. Echt mein liebster Witz des Tages (bisher) 🙂

Naja, Satanisten sind so eine Sache.

Es Ist eher ein Mythos, so ähnlich wie funktionierende Regierungen.
Ein paar behaupten, dass diese existieren, aber wirklich gesehen hat sie noch keiner…

Wer soll denn glauben, das dieses Video echt ist????????
Das kann jeder machen. Bisher gibt es keine glaubwürdige Quelle welche die Echtheit bestätigt!
Leider!

Der IStGH ist nie und nimmer UNABHÄNGIG!
Ich erinere an die Untersuchungen des Absturzes der MH-17 (Linienflugzeug MH-17 wurde über der Ukraine abgeschossen).
Wenn der IStGH unabhängig ist, dann bin ich die Kaiserin von China 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.